Teneriffa oder Fuerteventura – Welche Urlaubsinsel eignet sich besser für dich?

// Keine Kommentare





Anzeige

Du stehst gerade vor der Entscheidung, ob du lieber nach Teneriffa oder Fuerteventura reisen sollst? Dann ist dieser Beitrag genau richtig für dich! Denn wir vergleichen hier beide Urlaubsinseln miteinander und geben dir Tipps, welches Reiseziel sich für deine Urlaubswünsche besser eignet. Wir sprechen dabei aus eigener Erfahrung, da wir sowohl Fuerteventura als auch Teneriffa bereits intensiv bereist haben.

Zum Zeitpunkt, wo wir diesen Vergleich erstellen, haben wir in Summe bereits über 5 Monate auf den beiden Inseln verbracht. Da wir als digitale Nomaden und Reiseblogger auch vor Ort leben, konnten wir Teneriffa und Fuerteventura dabei auch aus der Sicht der Einheimischen kennenlernen. Wir sind dort also nicht nur als klassische Urlauber und Touristen gewesen.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zu Teneriffa per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Um es schon mal vorweg zu nehmen: Wir finden, dass sich die beiden Inseln stark voneinander unterscheiden. Aus unserer Sicht lässt es sich wie folgt auf den Punkt bringen:

  • Fuerteventura: Die perfekte Strandinsel zum Baden, Entspannen, Surfen, Wind- und Kitesurfen und für lange Strandspaziergänge
  • Teneriffa: Ideal zum Wandern, sehr abwechslungsreich und vielfältig, für Bergliebhaber, aber auch zum Baden und Surfen geeignet

Je nachdem, was du im Urlaub machen möchtest, eignen sich Teneriffa oder Fuerteventura also unterschiedlich gut für dich. Wenn du einen reinen Badeurlaub planst, dann reise auf jeden Fall nach Fuerteventura. Falls du wandern möchtest und die Bergwelt liebst, entscheide dich lieber für Teneriffa. Was die beiden Inseln sonst noch auszeichnet und welche Highlights dich vor Ort erwarten, zeigen wir dir im Folgenden.

Teneriffa vs Fuerteventura
Teneriffa vs. Fuerteventura: Während Teneriffa vielfach sehr grün ist (siehe Bild rechts), findest du auf Fuerteventura vor allem tolle Strände (siehe Bild links)

Teneriffa oder Fuerteventura? 8 Kriterien im Vergleich

Da Reisevorstellungen immer individuell sind, ist es pauschal schwer zu sagen, ob Teneriffa oder Fuerteventura nun das schönere Reiseziel ist. Deshalb haben wir uns einige Kriterien, die für die meisten Urlauber relevant sind, einmal im Detail angeschaut. In der nachfolgenden Übersicht zeigen wir dir schon einmal das Gesamtergebnis. Wir gehen im Nachfolgenden aber auch noch genauer auf die jeweiligen Kriterien ein.

Bitte beachte dabei, dass es sich um unsere subjektive Einschätzung handelt. Wir haben also keine repräsentative Umfrage oder ähnliches durchgeführt. Aus Gesprächen mit anderen Reisenden wissen wir aber recht sicher, dass unsere Einschätzung vielfach geteilt wird ;-)

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentTeneriffa oder Fuerteventura?
SträndeFuerteventura
WetterFuerteventura
Wander-MöglichkeitenTeneriffa
WassersportFuerteventura
AusflugszieleTeneriffa
Sightseeing (Museen & Städte)Teneriffa
FamilienfreundlichkeitGleichstand
Ausgeh-Möglichkeiten / NachtlebenTeneriffa

#1: Strände: Teneriffa vs. Fuerteventura

Die klassischen Traumstrände mit hellem Sand, endlosen Weiten und türkis-blauem Meer erwarten dich auf Fuerteventura. Unter allen kanarischen Inseln ist Fuerteventura die ungeschlagene Nr. 1, wenn es um klassische Badestrände geht. Die hellen Sandstrände erstrecken sich hier oft kilometerweit am Meer entlang. Und eignen sich daher auch ideal für ausgiebige Strandspaziergänge.

Daher gewinnt bei der Frage nach den schöneren Stränden auf Teneriffa oder Fuerteventura eigentlich klar Fuerteventura. Falls du allerdings keine klassischen Badestrände für deinen Urlaub suchst, hat Teneriffa durchaus auch etwas zu bieten. Denn hier gibt es z.B. ausgefallene Naturpools aus Lava, die sich direkt am Meer befinden.

Teneriffa Naturpool Charco de la Laja baden
Teneriffa ist vor allem für seine Naturpools bekannt

Strände auf Fuerteventura

Für einen Badeurlaub sind auf Fuerteventura vor allem Morro Jable, die Jandía Halbinsel und die Costa Calma zu empfehlen. Diese Urlaubsorte liegen alle im Süden der Insel und bieten dir große, lange Sandstrände. Hier kannst du auch problemlos Liegestühle und Sonnenschirme mieten und findest sanitäre Anlagen am Strand. Beliebte Unterkünfte für einen Strandurlaub sind hier z.B. die 4 Sterne Hotels AnzeigeIberostar Playa Gaviotas und AnzeigeOccidental Jandia Playa.

Zudem befinden sich im Norden bei Corralejo die bekannten Sanddünen. Auch hier erwarten dich tolle Sandstrände, die Bade- und Wassersport-Herzen höher schlagen lassen.

Teneriffa oder Fuerteventura Sandstrand Corralejo
Teneriffa oder Fuerteventura? Die klassischen Sandstrände mit türkis-blauem Meer erwarten dich eher auf Fuerteventura

Ausgefallene Strände findest du auf Fuerteventura aber ebenfalls. Wenn du die raue Küste magst, empfehlen wir dir das kleine Fischerdorf Ajuy. Hier treffen die Wellen oft mit großer Wucht auf den Strand und die umliegenden Felsen. Eine schöne Steilküste findest du zudem im Nordwesten der Insel in El Cotillo. Noch etwas weiter nördlich erwartet dich dann der sogenannte „Popcorn-Strand“ Playa El Majanicho. Hier werden regelmäßig weiße Kalkalgen angespült, die den Strand tatsächlich wie ein Popcorn-Feld wirken lassen.

Fuerteventura Popcorn Strand kanarische Inseln
Der Popcorn-Strand auf Fuerteventura ist ein besonders außergewöhnlicher Ort

Strände auf Teneriffa

Auf Teneriffa findest du im Vergleich häufiger Strände mit dunklem Sand. Wenn du zum Baden hierher reist, eignen sich vor allem die touristischen Strandregionen im Süden. Hier wurde teilweise heller Sand aufgeschüttet, um die Strände optisch aufzuwerten (was natürlich Geschmackssache ist). Helle Sandstrände gibt es auf Teneriffa z.B. in Playa de las Américas, Los Cristianos, der Costa Adeje und am Playa Abama.

Ein besonders schöner Strand, der ebenfalls mit hellem Sand aus der Sahara „geliftet“ wurde, ist der Playa de las Teresitas. Er befindet sich im Nordosten der Insel nahe der Hauptstadt Santa Cruz. Hier gibt es jedoch keine Hotels, sodass es sich nicht um eine typische Touristenregion mit der entsprechenden Infrastruktur handelt. Die genannten Strände sind zudem alle mit Wellenbrechern abgeschirmt, um die Wellen des Atlantiks abzufangen. Somit kannst du hier gut und sicher im Meer baden.

Teneriffa oder Fuerteventura Playa de las Teresitas Kanaren
Auf Teneriffa zählt der Playa de las Teresitas zu den schönsten Stränden der Insel

An der Nordküste sind die Strände noch naturbelassen und bestehen somit aus dunklem Sand. Gute Bademöglichkeiten findest du hier vor allem im Touristenort Puerto de la Cruz. Wenn du nach einem ruhigen Strand ohne Liegen und Sonnenschirme suchst, können wir dir zudem den Playa de la Arena in Tacoronte empfehlen.

Ansonsten ist die Nordküste von Teneriffa auch für ihre Naturpools bekannt. Diese bieten dir zwar keinen Strand, aber dafür eine umso außergewöhnlichere Bade-Atmosphäre. Die Naturpools sind nämlich aus erkalteter Lava entstanden. Vor allem bei Ebbe kannst du hier gut und vom Wellengang geschützt baden. Empfehlenswerte Naturpools gibt es z.B. in Garachico, Los Silos und San Juan de la Rambla (Charco de la Laja). Auch die Küste von El Sauzal bietet dir verschiedene Naturpools.


Anzeige
Garachico Naturpool Teneriffa Kanaren
Die beliebtesten Naturpools auf Teneriffa befinden sich im Ort Garachico

#2: Wetter

Auch wenn sich das Wetter nie zuverlässig bewerten lässt, kannst du dennoch davon ausgehen, dass Fuerteventura tendenziell sonniger ist. Dies lässt sich auch an der vergleichsweise kargen Vegetation erkennen. Während vor allem der Norden von Teneriffa sehr grün ist, findest du auf Fuerteventura kaum grüne Pflanzen. Sofern du also einen Badeurlaub planst und dir viel Sonnenschein wünscht, empfehlen wir eher eine Reise nach Fuerteventura.

Auf Teneriffa kommt es dann stärker darauf an, wo genau du hinreist. Denn je nach Urlaubsort kann das Wetter auf der Insel sehr unterschiedlich sein. Der Teide Vulkan sorgt hier häufig für eine Wetterschneise. Oftmals ist es dabei im Süden sonniger als im Norden. Dies muss natürlich nicht immer so sein, ist aber dennoch recht häufig zu beobachten. Daher solltest du dich eher auf die südlichen Urlaubsregionen der Insel konzentrieren, wenn du einen Badeurlaub planst.

Sowohl Teneriffa als auch Fuerteventura eignen sich ganzjährig gut für einen Badeaufenthalt. Denn auf beiden Inseln ist es vergleichsweise mild. Auch in den Wintermonaten liegen die Tages-Höchsttemperaturen meist bei 20 Grad Celsius oder darüber. In den Sommermonaten klettert das Thermometer dann je nach Region auf bis zu 29 Grad Celsius. Viele Urlauber empfinden Fuerteventura dann als angenehmeres Reiseziel, da es hier oftmals windiger ist.

Aufgrund der bergigen Landschaft sind die Temperaturen auf Teneriffa jedoch unterschiedlich. Die genannten Klimawerte gelten daher vor allem für die Küstenregionen. Je höher du kommst, desto kühler wird es in der Regel. Auf dem Teide Vulkan, der eine Höhe von 3.718 Metern erreicht, kann es im Winter sogar zu Schnee kommen.

Teneriffa oder Fuerteventura Wetter Wolken
In den höheren Lagen Teneriffas kann es auch sein, dass du über die Wolkendecke kommst

#3: Wander-Möglichkeiten

Bei der Frage nach den besseren Wander-Möglichkeiten auf Teneriffa oder Fuerteventura hat eindeutig Teneriffa die Nase vorne. Denn unter den kanarischen Inseln ist Teneriffa die Insel mit den meisten Wanderwegen. Die Mehrzahl der Strecken befindet sich dabei im Teide Nationalpark sowie im Anaga Gebirge. Aber auch an der Küste sind schöne Wanderungen möglich.

Eine ausführliche Übersicht zu unseren Lieblings-Routen findest du im Beitrag Wandern auf Teneriffa: 8 einfache, lohnenswerte Routen.

Kanarische Inseln Teneriffa Lorbeerwald
In Teneriffas Anaga Gebirge kannst du Wanderungen durch die Lorbeerwälder unternehmen

Obwohl Fuerteventura keine klassische Wander-Insel ist, gibt es auch hier Möglichkeiten, um die Natur zu Fuß zu erkunden. Unsere persönliche Lieblings-Wanderung führt dabei durch die Schlucht „Barranco de las Peñitas“. Du erreichst sie nach einem ca. 30-minütigen Trekking. Der Startpunkt befindet sich in Vega de Río Palmas nahe der ehemaligen Insel-Hauptstadt Betancuria.

Zudem ist auch die Wanderung zum Vulkankessel „Calderón Hondo“ lohnenswert. Hier kannst du auf den Kraterrand hinaufsteigen und den Vulkankessel dann auch einmal umrunden. Der Weg ist oben jedoch nicht gesichert, sodass du bei der Umrundung vorsichtig sein solltest. Darüberhinaus gibt es auch auf der Jandía Halbinsel noch eine begehrte Wanderung. Sie führt dich auf den Pico de la Zarza. Mit 807 Metern Höhe ist dies der höchste Punkt der Insel.

Ansonsten sind auf Fuerteventura vor allem Strandspaziergänge sowie Wanderungen durch die Sanddünen von Corralejo beliebt. Eine Übersicht zu möglichen Wanderungen findest du in unserem Blog Beitrag Wandern auf Fuerteventura: Unsere Top 7 Routen.

Fuerteventura Vulkan Drohnenaufnahme
Hier siehst du den Vulkankessel aus der Vogelperspektive

#4: Wassersport

Beim Thema Wassersport ist die Entscheidung zwischen Teneriffa oder Fuerteventura ebenfalls recht einfach. Denn Fuerteventura ist die Hochburg für Surfer, Wind- und Kitesurfer. Keine andere Kanaren-Insel bietet dir mehr Surf-Spots als Fuerteventura. Vor allem die konstanten Winde sorgen dafür, dass du ganzjährig gut windsurfen und kiten kannst. Die beliebtesten Spots hierfür befinden sich im Süden der Insel sowie in Corralejo.

Surfer sind vor allem in El Cotillo und La Pared gut aufgehoben. Wenn du hauptsächlich zum Surfen bzw. Wind- oder Kitesurfen nach Fuerteventura reist, können wir dir zur Planung den AnzeigeSurf-Guide von Julian (Surfnomade) empfehlen.

Fuerteventura kitesurfen Strand Corralejo
Bessere Wassersport-Möglichkeiten findest du tendenziell auf Fuerteventura. Hier siehst du Kitesurfer am Strand von Corralejo.

Aber auch auf Teneriffa sind Wassersport-Aktivitäten durchaus gut möglich. Der beliebteste Strand zum Surfen ist hier der Playa del Socorro. Zudem gibt es mit El Médano auch einen ganzjährigen guten Spot zum Wind- und Kitesurfen. Eine ausführliche Übersicht zu den möglichen Surf-Spots findest du zudem in unserem Detailbeitrag zum Surfen auf Teneriffa.

Zudem kannst du sowohl auf Fuerteventura wie auch auf Teneriffa diverse Wassersport-Arten für Touristen ausüben. Hierunter fallen z.B. Jetski fahren, Parasailing oder Touren mit dem Bananenboot. Diese Wassersport-Aktivitäten werden vor allem an den touristischen Stränden im Süden der beiden Inseln angeboten.

Kanaren El Médano Teneriffa Kitesurfen
Auf Teneriffa findest du in El Médano ebenfalls einen begehrten Kite- und Windsurf-Spot

#5: Ausflugsziele

Auch ob Teneriffa oder Fuerteventura die besseren Ausflugsziele hat, lässt sich recht leicht beantworten. Denn Teneriffa bietet dir hier einfach viel mehr Auswahl. Die Insel ist im Vergleich zu Fuerteventura deutlich vielfältiger. Du findest hier beispielsweise den Teide Nationalpark mit seinen unterschiedlichen Lava-Landschaften und Pinienwäldern. Im Anaga Gebirge erwarten dich dann mystische Lorbeerwälder. Zudem bietet die Insel viele schöne Aussichtspunkte, Naturpools und in Los Gigantes auch eine der höchsten Steilküsten Europas.

Eine weitere Superlative erwartet dich in Icod de los Vinos. Hier kannst du eine Führung durch die längste Lavaröhre Europas unternehmen. Die Cueva del Viento ist zudem die fünftgrößte Lavaröhre der Welt. Besonders mystisch und fast schon unheimlich wird es dann in der Geisterstadt in Abades. Hier war früher einmal eine Klinik für Leprakranke geplant, die jedoch nie eröffnet wurde. Die Ruinen der Klinik haben jedoch bis heute Bestand.

Für viele Urlauber ist zudem auch die Masca Schlucht ein Highlight. Um einen Eindruck der vielfältigen Möglichkeiten und Ausflugsziele auf Teneriffa zu erhalten, empfehlen wir dir unser YouTube Video:

Fuerteventura bietet dir im Vergleich nicht ganz so viele Ausflugsmöglichkeiten. Du kannst hier die verschiedenen Strände im Rahmen eines Beach Hoppings erkunden. Ein Pflichtbesuch sind dabei vor allem die Sanddünen in Corralejo. Darüberhinaus ist aus unserer Sicht auch die ehemalige Insel-Hauptstadt Betancuria sehenswert.

Zudem gibt es von Fuerteventura aus auch gute Ausflugsmöglichkeiten auf die Nachbarinseln Lanzarote und Isla de Lobos. Hierher kannst du jeweils einen Tagestrip mit der Fähre unternehmen. Während dich auf Lanzarote vor allem die ausgefallene Mond-Landschaft des Timanfaya Nationalparks und viele kulturelle Highlights erwarten, eignet sich die Isla de Lobos vor allem zum Wandern.

Fuerteventura oder Teneriffa Sanddünen Corralejo
Die Sanddünen in Corralejo sind auch abends zum Sonnenuntergang einen Ausflug wert

#6: Sightseeing (Museen & Städte)

Sofern du gerne klassisches Sightseeing betreibst, bei dem du Städte und Museen besuchst, ist Teneriffa hierfür besser geeignet. Auf der Insel gibt es vor allem drei Orte, die du dabei besuchen kannst:

Diese Orte bieten dir zum einen schöne, historische Altstädte mit sehenswerten Bauwerken. Zum anderen findest du hier auch Museen, die der Kunst oder der Geschichte der kanarischen Inseln gewidmet sind. In Santa Cruz kannst du zudem das Auditorium und den botanischen Garten „Palmetum“ besuchen.

Sofern du gerne Streetart magst, ist Puerto de la Cruz zudem ein sehenswerter Ort. Auch hier gibt es eine Altstadt mit Kirchen und alten Festungsanlagen („Castillos“). Zudem bietet dir Puerto de la Cruz auch Parkanlagen sowie zwei botanische Gärten.

Kanaren Teneriffa Altstadt La Laguna
Auf Teneriffa findest du mehrere historische Altstädte. Hier siehst du einen Teil von La Laguna.

Fuerteventura ist im Vergleich nicht so sehr auf Sightseeing ausgelegt. Zwar gibt es in der Insel-Hauptstadt Puerto del Rosario auch ein paar Museen. Dieser sind aus unserer Sicht aber nicht allzu lohnenswert. Dafür kannst du hier auch ein paar Streetart-Kunstwerke anschauen. Der schönste Ort, der einen historischen Ortskern und eine alte Kirche beherbergt, ist aus unserer Sicht Betancuria.

Des Weiteren bietet Fuerteventura noch einige Leuchttürme, die du von außen besichtigen kannst. Aufgrund der schönen Lage hat uns hier der Faro de la Entallada am besten gefallen. Vielmehr ist auf der Insel zum klassischen Sightseeing aber auch tatsächlich nicht zu nennen.

#7: Familienfreundlichkeit

Die kanarischen Inseln sind generell sehr familienfreundlich. Egal, ob auf Teneriffa oder Fuerteventura: Einen Familienurlaub kannst du hier auf jeden Fall gut verbringen. Bei den Bademöglichkeiten sehen wir Fuerteventura aufgrund der langen Strände aber noch etwas mehr auf Familien abgestimmt. Vor allem mit kleinen Kindern wirst du sicher gerne Zeit am Strand verbringen. Da Fuerteventura hierfür die perfekte Insel ist, macht der Familienurlaub hier aus unserer Sicht besonders viel Spaß.

Aber auch auf Teneriffa eignen sich die touristischen Regionen des Südens oder auch Puerto de la Cruz gut für einen Urlaub mit Kindern. Bessere Bademöglichkeiten für den Nachwuchs befinden sich dabei im Süden der Insel, da die Strände hier durch Wellenbrecher vom offenen Meer abgeschirmt sind. Somit erreichen keine nennenswerten Wellen den Strand und auch kleinere Kinder können gut im Meer plantschen.

Teneriffa Playa de las Vistas für Familien
Auf Teneriffa bietet vor allem der Süden gute Strände für Familien. Hier siehst du den Playa de las Vistas in Los Cristianos.

Speziell für Familien sind zudem die Unterhaltungs-Angebote interessant. Hier bietet Teneriffa etwas mehr Auswahl als Fuerteventura. Die Inseln offerieren dazu folgende Möglichkeiten:

Tierparks

Anzeige

  • Auf Teneriffa:
    • Loro Parque in Puerto de la Cruz (der größte Zoo der kanarischen Inseln mit Delfinarium)
    • Parque Las Águilas in Arona (mittelgroßer Zoo mit Seelöwen- und Vögel-Flugshows)
    • Tenerife Zoo Monkey Park in Los Cristianos (kleiner Zoo mit Affen, Vögeln und Meerschweinchen)
  • Auf Fuerteventura:
    • Oasis Park in La Lajita (Zoo mit Kontakt-Möglichkeiten zu Seelöwen und Lemuren sowie Kamel reiten)

Wasserparks

Anzeige

  • Auf Teneriffa:
    • Siam Park an der Costa Adeje (größtes Spaßbad auf den Kanaren im thailändischen Stil)
    • Aqualand Costa Adeje (Wasserpark mit integriertem Delfinarium)
  • Auf Fuerteventura:
    • Acua Water Park in Corralejo (nur von Mitte April bis Ende Oktober geöffnet)

Anzeige

#8: Ausgeh-Möglichkeiten / Nachtleben

Einen Ballermann wie auf Mallorca wirst du weder auf Teneriffa noch auf Fuerteventura finden. Dennoch bieten beide Inseln auch die Möglichkeit zum Ausgehen und nächtlichen Feiern. Die Party-Möglichkeiten erstrecken sich dabei vor allem auf die Touristen-Zentren sowie die Insel-Hauptstädte. Hier gibt es vor allem Bars, aber auch einige Diskotheken, in denen sich das Nachtleben abspielt.

Auf Teneriffa ist das Partyangebot insgesamt noch etwas größer als auf Fuerteventura. Hier gibt es vor allem am Playa de Fañabé, Playa de las Américas, Puerto de la Cruz und Santa Cruz viele Bars. Rund um den Playa de Fañabé und Playa de las Américas wird Alkohol dabei besonders preiswert angeboten. In den Bars am Strand zahlst du häufig nur einen Euro für einen Krug Bier.

Auch bei den Diskos hat die südliche Region Teneriffas die Nase vorne. Beliebt sind hierbei z.B. die Disko TIBU Tenerife und der Magic Lounge Club in Playa de las Américas. In Santa Cruz gehen vor allem die Einheimischen feiern, sodass hier vor allem am Wochenende etwas los ist.

Auf Fuerteventura haben wir die meisten Ausgeh-Möglichkeiten an der Costa Calma wahrgenommen. Hier dominieren vor allem Bars das abendliche Treiben. Bis in die frühen Morgenstunden kannst du hier z.B. in der Musikbar Cheers oder im DVN Fuerteventura feiern. Zudem befinden sich auch mehrere Bars in Morro Jable, Corralejo und Puerto del Rosario.

Fuerteventura oder Teneriffa – Welche Insel gewinnt den Vergleich?

Wenn man rein danach geht, ob Teneriffa oder Fuerteventura mehr unserer Kriterien gewinnen, hat Teneriffa insgesamt leicht die Nase vorne. Allerdings sollte man das Ergebnis aus unserer Sicht nicht so absolut betrachten. Denn es kommt tatsächlich stark darauf an, was du dir von deinem Urlaub erhoffst. Für einen Urlaub, bei dem du vor allem am Strand liegen möchtest, ist Fuerteventura sicher die bessere Wahl.

Sofern du jedoch viel sehen und unternehmen willst, eignet sich Teneriffa besser. Auch zum Wandern und für einen Aktivurlaub findest du auf Teneriffa einfach mehr Möglichkeiten. Aufgrund der größeren Vielfalt gefällt uns persönlich Teneriffa daher etwas besser als Fuerteventura. Dies ist aber nur unsere subjektive Wahrnehmung und definitiv Geschmackssache.

Du solltest aber wissen, dass die Vegetation auf Fuerteventura insgesamt sehr karg ist. Du reist hier unabhängig von der Jahreszeit also nicht auf eine grüne Insel. Lediglich in Betancuria im Inneren der Insel wird es dann etwas grüner. Teneriffa bietet dir hingegen sowohl grüne wie auch kargere Landschaften. Die richtig grünen Regionen der Insel befinden sich dabei an der Nordküste und im Anaga Gebirge.

Fuerteventura Landschaft karg
Auf Fuerteventura ist die Vegetation fast überall recht karg

Wie ist deine Meinung zur Frage Teneriffa vs. Fuerteventura? Wo gefällt es dir besser und welche Insel kannst du mehr empfehlen? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar mit deinem Voting zur Frage Teneriffa oder Fuerteventura unter dem Beitrag. Auch für Fragen kannst du die Kommentarfelder gerne nutzen.

Ob auf Fuerteventura oder Teneriffa – wir wünschen dir schon mal einen schönen Urlaub :-)

Alles Liebe

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Teneriffa ist da :-)

Auf 122 Seiten erwarten dich die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps. Hiermit kommt in deinem Urlaub garantiert keine Langeweile auf.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.