Top 15 Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura (inkl. Karte)

// Keine Kommentare





Anzeige

Die meisten Urlauber kommen für einen Badeaufenthalt nach Fuerteventura. Denn die hellen Sandstrände und das ganzjährig milde Wetter sind hierfür ideal. Falls du aber nicht ausschließlich am Strand liegen möchtest, bietet die Insel natürlich noch mehr. Die 15 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura stellen wir dir in diesem Beitrag vor. Um alles zu entdecken, haben wir im Dezember 2018 übrigens ganze 4 Wochen auf der Insel verbracht.

Auch wenn es auf Fuerteventura zahlreiche Bus-Linien gibt, empfehlen wir dir, fürs Sightseeing einen Mietwagen zu buchen. Die günstigsten Preise erhältst du aus unserer Erfahrung am Flughafen. Wir haben hierzu vorab einen Online-Preisvergleich über das AnzeigePortal von Billiger Mietwagen durchgeführt. Am Ende hat unser gemieteter Kleinwagen inklusive Klimaanlage und Vollkasko-Versicherung dann gerade einmal 7,20 Euro pro Tag gekostet. Hierbei lohnen sich meist eine frühzeitige Buchung (ca. 2 bis 3 Monate vor Reisebeginn) und eine längere Mietdauer über mehrere Tage oder Wochen.

Falls du die Insel lieber mit dem Bus erkunden möchtest, findest du alle Fahrpläne auf der Webseite des Betreibers Tiadhe. Die wichtigsten Bus-Verbindungen stellen wir dir zudem weiter unten in der Rubrik „Fortbewegung“ vor. Zur Orientierung solltest du vorab wissen, dass die Fahrtzeit vom Norden in den südlichen Zipfel der Insel ca. 2 Stunden und 20 Minuten beträgt. Von West nach Ost brauchst du ca. 45 Minuten mit dem Auto. Alle Fuerteventura Sehenswürdigkeiten sind daher gut im Rahmen von Tagesausflügen erreichbar.

Alle Beiträge, die wir zu Fuerteventura geschrieben haben, findest du übrigens unter diesem Link.

Sehenswürdigkeiten Fuerteventura Corralejo Sanddünen
Die Sanddünen in Corralejo zählen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Die 15 schönsten Fuerteventura Sehenswürdigkeiten

Nachdem wir in 4 Wochen so gut wie jede Ecke der Insel kennenlernen konnten, haben wir nachfolgend unsere Top 15 Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura aufgeführt. Zur besseren Orientierung haben wir alle 15 Orte zudem auf der nachfolgenden Karte markiert. Gerne kannst du diese Karte auch speichern oder ausdrucken, wenn du möchtest.

Sehenswürdigkeiten Fuerteventura Karte
Auf der Karte siehst du alle 15 Fuerteventura Sehenswürdigkeiten, die unsere persönlichen Highlights waren

Da das Schönste ja bekanntlich zum Schluss kommt, beginnen wir von hinten nach vorne.

Nr. 15: Streetart in Puerto del Rosario

Puerto del Rosario ist seit dem Jahr 1860 die Hauptstadt von Fuerteventura. Hier leben mit knapp 40.000 Menschen auch die meisten Einwohner der Insel. Allerdings ist Puerto del Rosario keine prunkvolle Hauptstadt, sondern eher von Industrie geprägt. Auch Hotels findest du hier so gut wie keine. Dafür lohnt sich aber ein Blick auf die Hausfassaden, Mauern und Gassen der Stadt. Denn hier findest du viele Streetart Kunstwerke.

Kunstliebhaber können hier gut durch die Gassen schlendern und die vielen Streetarts entdecken. Einige Kunstwerke findest du z.B. entlang der Promenade. Wenn du vom Güter-, Fähr- und Jachthafen aus in südliche Richtung läufst, triffst du immer wieder auf bemalte Mauern. Das aus unserer Sicht eindrucksvollste Streetart haben wir an einer Hausfassade entlang der Calle María Estrada entdeckt. Es befindet sich nahe der Apotheke „Farmacia Cabrera Gutiérrez„.

Darüberhinaus findest du in Puerto del Rosario auch ein Museum für moderne Kunst. Es trägt den Namen „Centro de Arte Juan Ismael“ und kann kostenfrei besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind Dienstags bis Samstags zwischen 10 und 13 Uhr sowie zwischen 17 und 21 Uhr.

Weitere Informationen und Sehenswürdigkeiten in Fuerteventuras Hauptstadt findest du auch in unserem Beitrag „Top 6 Highlights in Puerto del Rosario„.

Nr. 14: Der Hafen von Caleta de Fuste

Caleta de Fuste ist ein Ort an der Ostküste von Fuerteventura. Hier gibt es auch einige Hotels, sodass der Ort insgesamt sehr touristisch geprägt ist. Aber auch wenn du nicht in einem der Hotels in Caleta de Fuste wohnst, lohnt sich ein kurzer Besuch hierher. Denn der Küstenort bietet dir einen schönen, kleinen Hafen. Hier gibt es z.B. auch ein Eis-Café (La Goleta) und ein gutes Restaurant (Restaurante El Camarote).

Nahe des Hafens findest du darüberhinaus den Strand von Caleta de Fuste. Hier kannst du auch Liegestühle und Sonnenschirme ausleihen. Am Hafen kannst du zudem verschiedene Wassersportarten ausprobieren. Der Hafen ist also nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch etwas Adrenalinkitzel. Falls du hier ein oder mehrere Wassersportarten ausprobieren möchtest, haben wir nachfolgend die Preisliste des Anbieters für dich aufgeführt (Stand Dezember 2018):

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentPreis
Tretboot fahren (Ballenita)20 Euro für 20 Minuten (für maximal 3 Personen)
Tretboot mit integrierter Rutsche (Pedal Boat)25 Euro für 1 Stunde
15 Euro für 30 Minuten (für maximal 4 Personen)
Standup Paddling15 Euro für 1 Stunde pro Person
Kajak fahren15 Euro für 1 Stunde (für 1 bis 2 Personen)
Jetski fahren55 Euro für 20 Minuten (für maximal 2 Personen)
Flyboard60 Euro für 30 Minuten (1 Person)
100 Euro für 1 Stunde (2 Personen)

Zudem gibt es in Caleta de Fuste auch eine schöne Promenade, auf der du am Meer entlang laufen kannst. Für Nachteulen ist die Promenade abends auch beleuchtet. Einige Urlauber mieten sich nahe des Hafens zudem einen Elektroroller und fahren damit die Promenade entlang. Der Fahrtwind auf dem Elektroroller ist vor allem an heißen Sommertagen angenehm. Für eine Stunde kostet ein Elektroroller 15 Euro.

Hier kommst du zum Standort des Hafens bei Google Maps »

Nr. 13: Der lange Sandstrand von Morro Jable

Den wohl schönsten Strand auf ganz Fuerteventura findest du in Morro Jable. Der Urlaubsort befindet sich im Süden auf der sogenannten Jandía Halbinsel. Hier findest du auch zahlreiche große Hotels und viele deutschsprachige Urlauber. Der helle Sandstrand ist ca. 4 Kilometer lang und bis zu 170 Meter breit. Er unterteilt sich in verschiedene Abschnitte, die alle ineinander übergehen. In Morro Jable kannst du daher ausgiebige Strandtage verbringen, gut im Meer baden und lange Strandspaziergänge unternehmen.


Anzeige

Am Strand kannst du für jeweils 4,50 Euro pro Tag auch einen Liegestuhl oder Sonnenschirm ausleihen. Auch sanitäre Anlagen, Duschen und Bistros sind am Strand vorhanden. Zudem steht in Morro Jable auch der höchste Leuchtturm aller kanarischen Inseln. Er ist 59 Meter hoch und steht in einem Naturschutzgebiet gleich hinter dem Strand. Von innen kannst du den Leuchtturm aber leider nicht betreten, sodass du dich mit dem Blick von außen begnügen musst.

Wenn du mehr erfahren möchtest, schaue gerne auch in unseren Detailbeitrag zu Morro Jable. Den Standort bei Google Maps kannst du hier aufrufen.

Nr. 12: Faro del Tostón

Der Faro del Tostón ist einer von Fuerteventuras Leuchttürmen. Wie die meisten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura, liegt auch der Faro del Tostón nah am Meer. Es ist ein rot-weiß gestreifter Leuchtturm, der ca. 30 Meter hoch ist. Neben ihm befinden sich noch zwei weitere, ältere Leuchttürme aus vergangenen Zeiten. Der erste und kleinste Leuchtturm wurde bereits 1897 in Betrieb genommen und misst gerade einmal eine Höhe von 6 Metern.

Der zweite Leuchtturm entstand dann im Jahr 1960 gleich daneben. Er kommt auf eine Höhe von 15 Metern. Im Jahr 1986 folgte dann schließlich der Bau des heutigen, 30 Meter hohen Leuchtturms. Alle drei Leuchttürme sind noch erhalten und stehen direkt nebeneinander. Das Erdgeschoss  kannst du von Dienstags bis Samstags zwischen 10:45 und 17:00 Uhr auch von innen besichtigen. Hier ist ein Fischereimuseum untergebracht. Der Aufstieg auf den Leuchtturm ist jedoch nicht möglich.

Um die Leuchttürme herum befindet sich zudem ein Lehrpfad. Er ist 800 Meter lang und bietet Hinweistafeln zu einigen der wichtigsten geologischen Funde auf Fuerteventura. Denn von allen kanarischen Inseln besitzt Fuerteventura die meisten fossilen Überreste. Auf dem Lehrpfad erfährst du zudem auch etwas über die Tierarten, die rund um die Leuchttürme ihr zuhause haben.

Zum Standort des Faro del Tostón bei Google Maps »

Nr. 11: La Pared

La Pared ist einer der Surferorte auf Fuerteventura. Hier herrschen in der Regel viel Wind und ein guter Wellengang. Vom Strand aus kannst du den Surfern beim Wellenreiten zuschauen oder natürlich auch selbst aufs Bord steigen. Im Ort gibt es auch mehrere Surfschulen, wo du Surfbretter ausleihen und Surfunterricht buchen kannst. Zum Surfen eignet sich vor allem der Playa La Pared.

Zudem hast du von der Küste aus einen schönen Blick auf die Wellen und die teilweise steilen Felsen von La Pared. Ein schöner Aussichtspunkt ist hierfür z.B. die Punta Guadalupe. Kurz vor dem Aussichtspunkt kannst du im Restaurante Bahía La Pared zudem gut essen und etwas trinken. Nachmittags werden hier auch Kaffee und Kuchen serviert. Das Restaurant befindet sich leicht rückversetzt vom Strand. Auf der Außenterrasse genießt du den schönen Blick aufs Meer.

Zum Restaurant gehören zudem auch zwei Pool-Anlagen. Ein großer Pool für Erwachsene mit einer langen Rutsche und ein Pool für kleine Kinder mit kleinen Rutschen. Wenn du abends nach La Pared kommst, hast du zudem einen schönen Blick auf den Sonnenuntergang. Die untergehende Sonne kannst du z.B. auch während des Abendessens vom Restaurant aus gut sehen. Zudem sind die Aussichtspunkte natürlich die perfekten Sunset-Spots.

Nr. 10: Fuerteventuras Popcorn Strand

Nicht der schönste Strand auf Fuerteventura, aber dafür wahrscheinlich der ausgefallenste, ist der Playa El Majanicho. Denn hier liegen ganz viele weiße Kalkalgen am Strand, die aussehen wie Popcorn. Die Kalkalgen sind Pflanzen, die vor der Küste Fuerteventuras vorkommen. Ihre Überreste werden von den Wellen am Playa El Majanicho angespült. Wir haben dies noch an keinem anderen Ort der Welt so gesehen und finden einen Ausflug hierher daher umso lohnenswerter.

Der Playa El Majanicho ist von einigen kleinen Fischerhäusern umgeben. Zudem gibt es hier mit dem Bone Yard auch einen Surf-Spot zum Wellenreiten, Bodyboarding und Windsurfen. Ansonsten ist der Playa El Majanicho ein komplett naturbelassener Strand, an dem es keine Liegestühle oder ähnliches gibt. Auf dem Parkplatz vor dem Bone Yard parken aber gerne einige Camper und Wohnmobile.

Wenn du den Sandweg ein Stück weiter nach Nordwesten fährst, triffst du zudem auf weitere Popcorn Strände. Der Weg führt dich an der Küste entlang und endet am Faro del Tostón (siehe unsere Nr. 12), wo er dann auf eine asphaltierte Straße übergeht. Wenn du die unberührte Natur Fuerteventuras näher kennenlernen möchtest, ist dies eine schöne Strecke. Mit dem Auto solltest du aufgrund der teils steinigen Sandwege jedoch vorsichtig fahren.

Standort des Playa El Majanicho bei Google Maps aufrufen »

Nr. 9: Der Aussichtspunkt „Mirador astronómico de Sicasumbre“

Ein weiteres Highlight unter den Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura ist aus unserer Sicht der Aussichtspunkt „Mirador astronómico de Sicasumbre“. Er befindet sich im Landesinneren entlang der FV-605 zwischen La Pared (siehe unsere Nr. 11) und Ajuy (unsere Nr. 4 der Fuerteventura Sehenswürdigkeiten). Hier gibt es gleich zwei lohnenswerte Aussichtspunkte. Sie befinden sich rechts und links der Fahrbahn.

Zum größeren Aussichtspunkt führt von den Parkplätzen am Straßenrand ein recht breiter Weg hinauf. Etwa auf halber Strecke befinden sich Ziegen-Staturen mit dem Schriftzug Fuerteventura. Hier hast du bereits eine tolle Aussicht. Wenn du den recht steilen Weg dann weiter hinauf gehst, wird die Aussicht sogar noch besser. Der Aufstieg dauert insgesamt knapp 15 Minuten und ist aufgrund des steilen Wegs durchaus etwas anstrengend.

Von oben hast du dann einen tollen Rundblick auf die Berg-Landschaft. Die Berge sind karg und ohne Vegetation, aber dennoch schön anzuschauen. Wenn du nachts hierher kommst, kannst du zudem sehr gut die Sterne anschauen und fotografieren. Tagsüber kannst du auch das Meer und bei guter Sicht sogar die Nachbarinsel Gran Canaria erkennen. Da es am Aussichtspunkt sehr windig sein kann, ist eine Jacke hier empfehlenswert.

Auf der anderen Straßenseite gibt es dann noch einen weiteren Aussichtspunkt. Hier befindet sich ein Hügel, auf den du hinaufsteigen kannst. Der Weg ist kürzer und auch weniger anstrengend. Auch hier hast du eine schöne Sicht aufs Umland. Beide Aussichten sind aus unserer Sicht sehr lohnenswert.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps öffnen »

Nr. 8: Der Vulkankessel „Calderón Hondo“

Der Calderón Hondo ist ein Vulkankessel, der sich im Norden von Fuerteventura befindet. Über einen ca. 30-minütigen Wanderweg ist er gut zu Fuß erreichbar. Hierfür kannst du zunächst über den Sandweg „Camino Calderas“ mit dem Auto oder Fahrrad bis zum Beginn des Wanderwegs fahren. An der Seite befinden sich ca. 4 bis 5 Parkplätze für Autos. Als wir gegen 11 Uhr dort eingetroffen sind, waren wir gerade einmal das zweite Auto. Der Parkplatz ist bei Google Maps nicht verzeichnet. Wenn du die Navigation zum Calderón Hondo nutzt, kommst du aber automatisch etwa in Höhe des Parkplatzes aus.

Der Weg führt dich zunächst über unebenes, steiniges Gelände. Daher sind dicke Sohlen und festes Schuhwerk hier empfehlenswert. Während der Weg die meiste Zeit über flach ist, ist das letzte Stück dann nur durch einen steilen Aufstieg zu bewältigen. Oben angekommen gibt es dann eine Aussichtsplattform. Von hier aus kannst du mitten in den Vulkankessel hineinblicken. Am Aussichtspunkt gibt es zudem auch viele Streifenhörnchen. Da sie von den Besuchern häufig gefüttert werden, sind sie sehr zutraulich.

Von oben hast du zudem auch eine tolle Sicht auf den Norden Fuerteventuras. Du kannst die Sanddünen von Corralejo (unsere Nr. 2 der Fuerteventura Sehenswürdigkeiten) bei klarer Sicht gut sehen. Auch das Meer ist zu mehreren Seiten gut erkennbar. Am Aussichtspunkt gibt es zudem ein Fernglas, das du kostenfrei nutzen kannst. Einige Besucher gehen auch einmal am Kraterrand herum. Hier gibt es einen schmalen, ungesicherten Weg, um den Vulkankessel einmal zu umrunden.

Koordinaten des Calderón Hondo bei Google Maps aufrufen »

Nr. 7: Walskelette auf Fuerteventura

Ein besonderes Highlight sind zudem die Walskelette auf Fuerteventura. Wir haben insgesamt drei Walskelette auf der Insel entdeckt. Die Wale wurden alle vor der Küste Fuerteventuras entdeckt. Ihre Skelette befinden sich nun als Symbol für den Meeres-Schutz an der Küste. Die drei Walskelette kannst du kostenlos an folgenden Orten anschauen:

Das Walskelett in El Cotillo ist durch einen Zaun geschützt. Du kommst hier aber bis auf ca. 2 Meter heran. Die anderen beiden Walskelette sind komplett frei zugänglich. Daher kannst du dich hier z.B. auch direkt unter das Skelett stellen und es aus nächster Nähe bestaunen. Alle Skelette sind durch Säulen etwa 3 Meter vom Boden entfernt.

Nr. 6: Faro de la Entallada

Der Faro de la Entallada ist ein 12 Meter hoher Leuchtturm an der Ostküste. Er wurde 1995 errichtet und zählt seither ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura. Er ist über die schmale Straße FV-511 erreichbar, die am Ende einen steilen Hang hinauf führt. Da die Straße hinauf wirklich eng ist, solltest du hier besonders vorausschauend fahren. Denn bei Gegenverkehr passen zwei Autos auf dem letzten Stück des Weges nur schwer aneinander vorbei.

Wenn du einmal oben angekommen bist, lohnt sich jedoch die etwas nervenaufreibende Anfahrt. Denn hier blickst du nicht nur auf den Leuchtturm, sondern hast auch eine schöne Sicht aufs Meer. Hierfür führt ein Steg über die Felsen auf eine Aussichtsplattform. Denke hier an eine Jacke oder einen Pullover, da es oben sehr windig sein kann. Den Leuchtturm selbst kannst du aber leider nur von außen anschauen. Denn eine Besichtigung ist hier nicht möglich.

Das Gebiet um den Faro de la Entallada ist zudem als Sportstätte sehr beliebt. Daher siehst du hier viele Jogger, Wanderer und Fahrradfahrer. Auch ein Goldplatz ist in der Nähe des Leuchtturms vorhanden. Wenn du einen sportlichen Urlaub verbringen möchtest, ist eine Unterkunft im Ort Las Playitas daher gut geeignet. Las Playitas liegt am Meer und bietet dir auch einen dunklen Sandstrand. Beliebte Sporthotels sind hier z.B. das AnzeigePlayitas Hotel (4 Sterne) und das AnzeigePlayitas Aparthotel (4 Sterne).

Standort des Leuchtturms bei Google Maps aufrufen »

Nr. 5: Barranco de las Peñitas

Eine weitere schöne Sehenswürdigkeit auf Fuerteventura ist die SchluchtBarranco de las Peñitas“. Sie ist nur zu Fuß über eine ca. 30-minütige Wanderung erreichbar. Für den Start empfehlen wir dir den Parkplatz am „Camino Natural de Fuerteventura„. Die Schlucht befindet sich im Parque Rural de Betancuria. Hier ist es im Vergleich zur restlichen Insel sehr grün. Der Weg führt dich durch die unberührte Natur und ist kaum frequentiert. Die Wanderung ist also auch gut für alle Ruhesuchenden geeignet.

Die Schlucht besteht überwiegend aus plutonischem Gestein, das ehemals aus Magma entstand. Ihr Erscheinungsbild ist besonders ausgefallen und schön und einen Besuch aus unserer Sicht definitiv wert. Da es wenig Schatten auf dem Weg gibt, solltest du an einen Sonnenschutz und ausreichend Trinkwasser denken, bevor du startest. In der Schlucht kannst du übrigens auch einige Vogelarten und Streifenhörnchen beobachten.

Koordinaten der Schlucht bei Google Maps anzeigen »

Nr. 4: Ajuy und seine Höhlen

Das Fischerdorf Ajuy befindet sich an Fuerteventuras Westküste. Daher ist hier auch ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Am Strand von Ajuy geht die Sonne über dem Meer unter, was den Ort in ein besonders romantisches Flair taucht. Zudem gibt es in Ajuy auch ausgefallene Höhlen zu entdecken. Die Höhlen befinden sich innerhalb der Felsen direkt am Meer. Leider wurden die Höhlen in früheren Zeiten jedoch zum Schauplatz brutaler Gräueltaten.

Denn im 15. Jahrhundert wurde Ajuy mehrfach von Piratenangriffen heimgesucht. Die Piraten raubten die Bewohner des Dorfes nicht nur aus, sondern hinterließen teilweise auch Todesopfer. Daher trägt der Strand von Ajuy auch den Beinamen Totenstrand („Playa de los Muertos“). Die Höhlen wurden von den Piraten dann oft zum Versteck ihrer Beute genutzt. Sie bewahrten die gestohlenen Gegenstände dort auf, um in der Zwischenzeit noch weitere kanarische Insel zu überfallen.

Wenn du die Höhlen anschauen möchtest, kannst du sie gut über einen Wanderweg erreichen. Er startet gleich neben dem Strand über einen Aufstieg. Du läufst hier an der Küste entlang und kannst auch einige fossile Ablagerungen entdecken. Die Höhlen kannst du dann vom Weg aus bereits gut sehen. Zudem führt am Ende noch eine steile Treppe hinunter zu einer der Höhlen.

Mehr über das Fischerdorf erfährst du auch in unserem Beitrag zu den Top 4 Erlebnissen in Ajuy. Den Standort bei Google Maps kannst du hier aufrufen.

Nr. 3: El Cotillo

Ebenfalls an der Westküste, aber etwas weiter nördlich, findest du das ehemalige Fischerdorf El Cotillo. Der Ort zählt knapp 1.500 Einwohner und auch mehrere Ferienwohnungen, Hotels und Hostels. Auch mehrere Surfschulen befinden sich im Ort. Denn El Cotillo ist ein beliebtes Gebiet zum Wellenreiten, Kite- und Windsurfen. Hierzu findest du am Piedra Playa verschiedene Bereiche, die ja nach Wassersportart unterteilt sind. Somit kommt sich beim Surfen niemand in die Quere.

Der Piedra Playa befindet sich vor der schönen Kulisse der Steilfelsen. Diese sind bis zu 20 Meter hoch. Am anderen Ende von El Cotillo findest du zudem auch Strände, die zum Schwimmen gut geeignet sind. Beliebt ist hier vor allem der Playa de la Concha, der auch eine Strandbar mit Getränken und Speisen bietet. Zudem kannst du in El Cotillo ein Walskelett (siehe unsere Nr. 7 der Fuerteventura Sehenswürdigkeiten) und einen alten Wachturm anschauen.

Der Wachturm befindet sich gleich neben dem Walskelett an der Küste. Er wurde im Jahr 1743 zum Schutz vor Piratenangriffen gebaut und trägt den Namen „Castillo del Tostón„. Den ehemaligen Wachturm kannst du gegen eine Gebühr von 1,50 Euro auch von innen besichtigen. Ein lokaler Künstler stellt hier seine Werke aus.

El Cotillo ist zudem ein lohnenswerter Ort, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Den besten Blick hast du von den Felsen oberhalb des Piedra Playa. In unserem Detailbeitrag verraten wir dir unsere Top 6 Reisetipps für El Cotillo. Um den Standort bei Google Maps aufzurufen, kannst du diesem Link folgen.

Nr. 2: Die Sanddünen von Corralejo

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura zählen eindeutig auch die Sanddünen von Corralejo. Die Dünen befinden sich im Parque Natural de Corralejo, der seit dem Jahr 1982 ein geschützter Naturpark ist. Der Naturpark ist insgesamt 26,18 Quadrat-Kilometer groß und über die FV-104 erreichbar. Diese malerische Straße führt dich mitten durch die Dünen hindurch.

Bei den Dünen handelt es sich um Wanderdünen, die überwiegend aus sandigem Muschelkalk bestehen. Wenn du darauf achtest, wirst du am Boden zudem viele Fossilien sehen. Es handelt sich hierbei um fossile Bienen Brutzellen. Die Dünen enden dann am Meer, wo du auch einige der schönsten Strände auf ganz Fuerteventura findest. Bei guten Windbedingungen siehst du hier auch viele Wind- und Kitesurfer.

Zudem ist auch ein Besuch im angeschlossenen Ort Corralejo lohnenswert. Hier befindet sich z.B. der Hafen, von dem aus Boote zu den Nachbarinseln Lanzarote und Isla de Lobos starten. Die Strandpromenade von Corralejo ist zudem gut für einen Spaziergang am Meer geeignet. Alle Tipps erhältst du in unserem Beitrag zu den Top 10 Aktivitäten in Corralejo. Den Google Maps Standort der Sanddünen kannst du hier aufrufen.

Nr. 1: Betancuria

Unsere persönliche Nummer 1 der Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura ist die ehemalige Hauptstadt Betancuria. Hier ist es besonders grün und der kleine Ort ist romantisch und idyllisch. Kurzum: Nirgendwo hat es uns so gut gefallen wie hier. Betancuria erreichst du über die FV-30. Unterwegs gibt es auch einige schöne Aussichtspunkte, die wir dir in unserem ausführlichen Beitrag zu Betancuria vorstellen. Hier findest du auch unseren Routenvorschlag für einen Tagesausflug.

Betancuria existiert bereits seit dem Jahr 1404. Da Piratenangriffe früher ein wichtiges Sicherheitsthema für die Einheimischen waren, lag die Hauptstadt immer im geschützten Landesinneren. Von 1404 bis 1834 war Betancuria die Hauptstadt von Fuerteventura. Sie wurde dann zunächst durch Antigua abgelöst, bevor dann 1860 Puerto del Rosario den Hauptstadt-Status erhielt.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Betancuria ist die Kirche im Ortskern. Die Iglesia de Santa María Betancuria ist im Stil der französischen Gotik errichtet. Dies liegt daran, dass der damalige Eroberer Fuerteventuras, Jean de Béthencourt, französische Wurzeln hat. Der Bau der Kirche begann im Jahr 1410. Sie wurde dann jedoch im Jahr 1593 durch einen Piratenangriff in vielen Teilen zerstört und musste neu aufgebaut werden. Daher siehst du in der Kirche heutzutage auch Elemente der Renaissance, des Barrock sowie des Mudejar-Stils. Gegen eine Eintrittsgebühr von 1,50 Euro pro Person kannst du die Iglesia auch von innen anschauen.

Darüberhinaus bietet Betancuria dir auch einige sehr gute Restaurants. Hier kannst du nicht nur gut essen, sondern auch das besonders schöne und grüne Ambiente genießen. In der Stadt sowie in den Restaurants gibt es nämlich viele Pflanzen und Blumen. Am empfehlenswertesten ist aus unserer Sicht das Burger Restaurant La Sombra. Hier gibt es auch vegane Speisen.

Ausflüge rund um Fuerteventura

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura selbst, haben auch die umliegenden Inseln viel zu bieten. Fuerteventura wird von insgesamt drei Insel benachbart: Lanzarote, Gran Canaria und der Isla de Lobos. Die ersten beiden Inseln sind groß und auch als Urlaubsorte bekannt. Die Isla de Lobos ist hingegen eine unbewohnte, kleine Insel. Alle Inseln kannst du im Rahmen eines Tagesausflugs von Fuerteventura aus gut erreichen.

Isla de Lobos

Die Isla de Lobos ist Fuerteventura am nächsten. Vom Hafen in Corralejo verkehren mehrfach täglich kleine Fähren, die dich in 15 Minuten hinüber bringen. Für die Hin- und Rückfahrt zahlst du 15 Euro pro Person (Stand Juni 2019). Die Tickets kannst du entweder vor Ort oder auch vorab online buchen (z.B. Anzeigeüber getyourguide oder Anzeigedirectferries). Zudem benötigst du seit dem 19. Januar 2019 eine Genehmigung, um die Isla de Lobos betreten zu dürfen. Diese kannst du ab 3 Tage vorab online unter diesem Link beantragen. Die Genehmigung ist kostenfrei.

Die Insel Lobos ist vor allem für Naturliebhaber und Wanderfreunde gut geeignet. Denn viel mehr gibt es hier tatsächlich auch nicht. Die gesamte Insel steht unter Naturschutz und beherbergt zahlreiche Pflanzen- und Vogelarten.

Wenn du am Hafen ankommst, kannst du einen schönen Rundwanderweg laufen. Dieser führt dich an der Küste entlang bis hinauf an die Nordspitze der Insel. Hier befindet sich der Leuchtturm „Faro de Martiño“. Er ist 7 Meter hoch und steht auf einem Hügel. Vom Hügel aus hast du eine schöne Sicht über die Insel und das Meer. Der Faro de Martiño existiert seit dem Jahr 1865 auf der Isla de Lobos.

Wenn du dich für den Rundwanderweg entscheidest, legst du hierbei 7,6 Kilometer zurück. Du hast zudem noch die Möglichkeit, auch auf die höchste Erhebung der Insel zu wandern. Der Montaña La Caldera ist 127 Meter hoch und bietet dir eine fantastische Sicht auf die Insel. Von oben kannst du zudem das Meer und auch Fuerteventura sehen. Da auch Lanzarote nicht weit entfernt ist, siehst du bei klarer Sicht auch diese Insel noch.

Darüberhinaus bietet die Isla de Lobos auch einen Strand. Hier kannst du nach der Wanderung dann entspannen und dich gegebenenfalls im Meer abkühlen. Wenn du auf der Insel auch essen gehen möchtest, solltest du wissen, dass es nur ein Restaurant gibt. Das Chiringuito Lobos Antoñito El Farero bietet gute, kanarische Küche an. Hier gibt es jeden Tag zwei Gerichte zur Auswahl. Du solltest direkt morgens einen Tisch bestellen, wenn du auf der Insel ankommst. Denn die Plätze hier sind heiß begehrt.

Mehr zu einem Tagesausflug erfährst du auch in unserem Beitrag zur Isla de Lobos. Den Standort der Insel kannst du hier aufrufen.

Ausflüge von Fuerteventura Isla de Lobos
Die Isla de Lobos eignet sich ideal für einen Tagesausflug ab Fuerteventura

Lanzarote

Ebenfalls nicht weit von Fuerteventura entfernt, befindet sich Lanzarote. Vom Hafen in Corralejo beträgt die Fahrtzeit je nach Fähre zwischen 25 und 45 Minuten. Die schnelle Fähre wird von Fred Olsen Express betrieben. Hier kannst du sogar auch ein Auto mit auf die Fähre nehmen. Die langsamere Fähre für Fußpassagiere wird von Lineas Romeo betrieben. Tickets für die Überfahrt kannst du vor Ort, Anzeigeüber getyourguide oder Anzeigeüber directferries kaufen. Wir empfehlen dir die Buchung über getyourguide, da hier auch ein Transfer zwischen dem Hafen und deiner Unterkunft im Preis enthalten ist.

Auf Lanzarote kommst du dann in Playa Blanca an. Hier kannst du z.B. ein Auto mieten und die Insel auf eigene Faust erkunden. Direkt am Hafen findest du hierfür den Mietwagen-Anbieter CICAR. Oder du buchst eine organisierte Tour, bei der du zu den wichtigsten Highlights mit dem Bus gebracht wirst. Hierfür empfehlen wir dir Anzeigediese Tour von getyourguide. Du entdeckst dabei die Feuerberge des Timanfaya Nationalparks (Lanzarotes Top Sehenswürdigkeit), die Weinregion La Geria, ein Aloe-Vera-Museum und die grüne Lagune in El Golfo. In La Geria findet zudem eine Weinprobe statt.

Alle Highlights der Insel haben wir in unserem Beitrag zu den Top 15 Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote zusammengetragen.

Ausflüge ab Fuerteventura Timanfaya Nationalpark Lanzarote
Auch Lanzarote ist für einen Tagesausflug ab Fuerteventura schnell erreichbar

Gran Canaria

Wenn du im Süden von Fuerteventura wohnst, ist auch ein Tagesausflug nach Gran Canaria möglich. Hierbei bist du jedoch vergleichsweise lange auf der Fähre unterwegs. Denn die einfache Überfahrt dauert ca. 2 Stunden. Somit beansprucht die Hin- und Rückfahrt an einem Tag schon ganze 4 Stunden. Die Fähren starten dabei im Hafen von Morro Jable (siehe unsere Nr. 13 der Fuerteventura Sehenswürdigkeiten).

Wenn du die erste Fähre des Tages von Fred Olsen Express nimmst, kannst du bereits um 6:30 Uhr starten. Die letzte Fähre verlässt Gran Canaria dann um 20 Uhr. Mit einem Preis von 86 Euro pro Person ist dieser Tagesausflug jedoch recht teuer. Zudem musst du dann am Hafen von Las Palmas (Gran Canaria) gegebenenfalls noch einen Mietwagen buchen, wenn du mehr von der Insel entdecken möchtest. Tickets für die Überfahrt kannst du entweder vor Ort oder Anzeigeonline über directferries kaufen.

Wenn du von Fuerteventura nach Gran Canaria fahren möchtest, musst du dafür etwas mehr Zeit einplanen

Anreise nach Fuerteventura

Die meisten Touristen kommen am internationalen Flughafen auf Fuerteventura an. Der Flughafen befindet sich südlich der Insel-Hauptstadt Puerto del Rosario. Hier treffen täglich z.B. zahlreiche Direktflüge aus Deutschland ein. Die Flugpreise sind dabei erstaunlich günstig. Wir haben für unseren Rückflug von Fuerteventura nach Düsseldorf z.B. gerade einmal 25 Euro pro Person bezahlt! In diesem Preis ist dann allerdings nur Handgepäck inklusive, sodass du ein oder zwei Gepäckstücke dann noch hinzu buchen musst. Wir haben dann zu zweit mit einem großen Reise-Rucksack trotzdem nur 100 Euro gezahlt.

Für die Flugsuche empfehlen wir dir einen AnzeigeCheck über Skyscanner. Hier werden verschiedene Fluglinien-Preise miteinander verglichen. Zudem kannst du hier auch eine Monatssuche durchführen. Auf diese Weise findest du schnell die günstigsten Reisetage, wenn du zeitlich etwas flexibel bist. Die Flugdauer zwischen Deutschland und Fuerteventura liegt bei ca. 4,5 Stunden.

Viele Reisende kommen zudem mit dem Kreuzfahrtschiff nach Fuerteventura. Hierbei steht dir dann in der Regel ein Tag auf der Insel zur Verfügung. Du legst dabei meistens am Hafen von Puerto del Rosario an. Um die Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura zu entdecken, kannst du dann am Hafen entweder einen Mietwagen buchen oder dich einem organisierten Ausflug per Bus anschließen. Hierfür bieten die Kreuzfahrtschiffe in der Regel passgenaue Ausflugspakete an. Natürlich kannst du ausgewählte Fuerteventura Sehenswürdigkeiten auch mit dem Taxi oder Linien-Bus erkunden. Der nächstgelegene Bus-Bahnhof Estación de Guaguas ist allerdings 1,2 Kilometer vom Hafen entfernt.

Alternativ ist es auch möglich, mit der Fähre nach Fuerteventura zu reisen. Zum Hafen von Puerto del Rosario gibt es Fähr-Verbindungen von den kanarischen Inseln Lanzarote (Arrecife), Gran Canaria (Las Palmas) und Teneriffa (Santa Cruz de Tenerife). Verbindungen von Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife gibt es zudem auch zu den Häfen Morro Jable und Gran Tarajal. Nach Corralejo gelangst du zudem von Playa Blanca auf Lanzarote.

Anreise Fuerteventura Flughafen
Direktflüge nach Fuerteventura gibt es z.B. mit Condor und Lauda Motion

Fortbewegung auf Fuerteventura

Wenn du alle Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura anschauen möchtest, ist es ratsam, wenn du direkt am Flughafen einen Mietwagen buchst. Denn hier gibt es aus unserer Erfahrung einfach das größte Angebot und auch die besten Preise.

Wie eingangs schon erwähnt, haben wir für unseren Mietwagen auf Fuerteventura gerade einmal 7,20 Euro am Tag gezahlt. Ein super Preis aus unserer Sicht! Die Vollkasko-Versicherung war hier sogar schon inklusive. Um einen guten Überblick über die Angebote für deinen Reisezeitraum zu finden, empfehlen wir dir einen AnzeigePreisvergleich über Billiger Mietwagen.

Zudem findest du auch Mietwagen-Anbieter in den größeren Urlaubsorten. In Corralejo, an der Costa Calma oder in Morro Jable gibt es beispielsweise mehrere Autovermietungen. Aus unserer Erfahrung sind die Tagespreise hier jedoch teurer. Sofern du aber nur für 1 oder 2 Tage einen Mietwagen benötigst, ist dies durchaus eine gute Alternative.

Am Flughafen stehen zudem auch Taxis zur Verfügung. Diese sind allerdings vergleichsweise teuer. Eine Taxifahrt in den Süden Fuerteventuras kostet vom Flughafen aus z.B. ca. 100 Euro. Nach Corralejo an die Nordküste der Insel zahlst du mit dem Taxi etwa 50 Euro (Stand Februar 2019). Wenn du mit dem Auto oder Taxi fährst, kannst du etwa mit folgenden Fahrtzeiten vom Flughafen aus rechnen:

  • Nach Corralejo: Ca. 35 Minuten
  • Nach El Cotillo: Ca. 40 Minuten
  • An die Costa Calma: Ca. 1 Stunde
  • Nach Morro Jable (Jandía Halbinsel): Ca. 1 Stunde und 15 Minuten

Sofern du dich für ein Pauschal-Angebot entschieden hast, wirst du in der Regel vom Flughafen abgeholt und zu deinem Hotel gebracht.

Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura Mietwagen
Um alle Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura einfach erreichen zu können, empfehlen wir dir, einen Mietwagen zu buchen

Busse und Bus-Shuttles

Um vom Flughafen zu deiner Unterkunft zu fahren, kannst du alternativ auch einen Bus-Shuttle nutzen. Die klimatisierten Busse fahren vom Flughafen aus mehrere Touristenorte auf Fuerteventura an. Mögliche Anbieter hierfür sind z.B. Holidaytaxis und ShuttleSpainTransfers. Für den Transfer im Shuttle-Bus vom Flughafen in den Süden der Insel zahlst du ca. 13 Euro pro Person (Stand Februar 2019).

Auch die Fahrt mit dem Linien-Bus ist möglich. Du kannst vom Flughafen aus z.B. die meisten Urlaubsorte auch mit dem Linien-Bus gut erreichen. Zudem kannst du auch viele Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura per Linien-Bus anfahren. Das Bus-Unternehmen heißt Tiadhe und informiert auf seiner Webseite über alle Fahrpläne. Die wichtigsten Bus-Verbindungen haben wir nachfolgend zusammengestellt (Stand Februar 2019):

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentWichtigste OrteFahrplan
Bus-Linie 01Morro Jable - Costa Calma - Gran Tarajal - Puerto del RosarioZum Fahrplan der Linie 01 »
Bus-Linie 02Puerto del Rosario - Betancuria - Vega de Río PalmaZum Fahrplan der Linie 02 »
Bus-Linie 03Puerto del Rosario - Flughafen - Salinas del CarmenZum Fahrplan der Linie 03 »
Bus-Linie 04Morro Jable - Costa Calma - La Pared - AjuyZum Fahrplan der Linie 04 »
Bus-Linie 05Morro Jable - Costa CalmaZum Fahrplan der Linie 05 »
Bus-Linie 06Puerto del Rosario - CorralejoZum Fahrplan der Linie 06 »
Bus-Linie 07El Cotillo - La Oliva - Puerto del RosarioZum Fahrplan der Linie 07 »
Bus-Linie 08Corralejo - La Oliva - El CotilloZum Fahrplan der Linie 08 »
Bus-Linie 09Morro Jable - Costa Calma - Gran Tarajal - PájaraZum Fahrplan der Linie 09 »
Bus-Linie 10Morro Jable - Costa Calma - Gran Tarajal - Flughafen - Puerto del RosarioZum Fahrplan der Linie 10 »
Bus-Linie 25Morro Jable - Costa Calma - La LajitaZum Fahrplan der Linie 25 »
Bus-Linie 111Morro Jable - Cofete -
Faro de Punta Jandía
Zum Fahrplan der Linie 111 »

Aus unserer Erfahrung sind die Linien-Busse jedoch nicht immer zuverlässig. Als wir vom Hafen in Corralejo nach Puerto del Rosario mit dem Linien-Bus gefahren sind, hatte dieser ca. 20 Minuten Verspätung. Der Bus von Puerto del Rosario zum Flughafen ist aufgrund eines technischen Defekts sogar komplett ausgefallen. Daher mussten wir 30 Minuten auf den nächsten Bus warten. Wenn du mit dem Linien-Bus fahren möchtest, solltest du also immer etwas Zeitpuffer einplanen ;-)

Die beste Jahreszeit zum Sightseeing

Um die Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura zu entdecken, ist letztlich jede Jahreszeit geeignet. Die Temperatur-Schwankungen sind nicht allzu groß und selbst im Winter kannst du noch mit Tages-Höchstwerten von ca. 19 Grad Celsius rechnen. Wenn du viel wandern möchtest, sind die kühleren Frühlings-, Herbst- und Wintermonate ideal. Zum Schwimmen eignet sich am besten der Sommer.

Wir selber waren im Dezember auf Fuerteventura und haben das Wetter als sehr angenehm empfunden. Da die Sonne auch im Winter noch viel Kraft hat und häufig scheint, kannst du auch im Dezember noch im Meer baden. An windigen Tagen sowie abends sind ein Pullover oder eine Jacke aber ratsam. Die statistischen Klimawerte für die Insel findest du nachfolgend:

MonatRegentage in Morro Jable (pro Monat)
Regentage pro Monat
Durchschnittliche Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-TemperaturDurchschnittliche Wasser-TemperaturWasser-Temperatur
Januar4 Tage6 Stunden19 °C18 °C
Februar3 Tage7 Stunden19 °C18 °C
März1 Tag7 Stunden20 °C17 °C
April0 Tage8 Stunden22 °C17 °C
Mai0 Tage9 Stunden23 °C18 °C
Juni0 Tage10 Stunden24 °C20 °C
Juli0 Tage11 Stunden27 °C20 °C
August0 Tage11 Stunden27 °C21 °C
September0 Tage8 Stunden26 °C22 °C
Oktober2 Tage7 Stunden24 °C22 °C
November3 Tage6 Stunden21 °C20 °C
Dezember3 Tage6 Stunden19 °C19 °C

Beliebte Urlaubsorte und Hotels

Die meisten Touristen verbringen ihren Urlaub in einem der folgenden 3 Orte:

Hier findest du die meisten und auch größten Hotels. Dementsprechend sind diese Orte auch am meisten touristisch geprägt. Darüberhinaus befinden sich auch in Caleta de Fuste recht viele Hotels. Wenn du es ruhiger und individueller magst, sind vor allem El Cotillo, Ajuy und La Pared empfehlenswerte Orte. Alle diese Orte liegen am Meer und bieten vor allem Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

Da sich die Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura über die ganze Insel verteilen, sind alle Orte gute Ausgangspunkte zum Sightseeing. Die beliebtesten Unterkünfte haben wir in der nachfolgenden Übersicht zusammengefasst. Die vorgestellten Hotels und Ferienwohnungen kannst du z.B. bei Booking und AirBnB anschauen.

Anzeige

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentEmpfehlenswerte HotelsEmpfehlenswerte Ferienwohnungen / -häuser
CorralejoBahiazul Villas & Club Fuerteventura (4 Sterne Resort)
Avanti Hotel Boutique Fuerteventura (4 Sterne, Adults Only)
H10 Ocean Dreams Hotel Boutique (4 Sterne, Adults Only)
Barceló Corralejo Sands (4 Sterne)
Apartamento tranquilo en Corralejo (Ferienwohnung für bis zu 2 Gäste, mit Gemeinschafts-Pool)
Loft im Naturpark Corralejo (für bis zu 2 Gäste, mit großem Balkon)
Alte Gallerie (Ferienhaus für bis zu 3 Gäste)
Costa CalmaH10 Sentido Playa Esmeralda (4 Sterne, Adults Only)R2 Maryvent Beach Apartments (Ferienwohnungen für 2 bis 3 Gäste, 100 Meter vom Meer)
Apartamento Costa Calma (Ferienwohnung für bis zu 4 Gäste, mit Gemeinschafts-Pool)
Rio Sol Bungalow (Bungalow für bis zu 3 Gäste)
Morro JableVillamar Hotel (3 Sterne, Appartements mit zusätzlichem Schlafsofa)
Iberostar Playa Gaviotas (4 Sterne, All inclusive, auch mit Familienzimmern)
XQ El Palacete (4 Sterne, Pool mit Meerblick)
Iberostar Fuerteventura Palace (5 Sterne, Adults Only)
Viviendas Vacacionales Marcial (Appartement für bis zu 3 Personen, mit gemeinschaftlich genutzter Sonnen-Dachterrasse)
Apartamento con maravillosas vistas (Appartement für bis zu 3 Gäste, Meerblick vom Balkon)
Residencial Jandía Marina 82 (Ferienwohnung für bis zu 5 Gäste, direkt am Hafen von Morro Jable)
El CotilloLaif Hotel (2 Sterne, mit Pool auf der Dachterrasse, 150 Meter vom Meer entfernt)
Guesthouse Teahupoo (günstiges Bed & Breakfast mit geteiltem Badezimmer, strandnah)
Apartamento Cotillo Playa (Appartements für bis zu 4 Personen, 150 Meter vom Strand entfernt)
Cotillo Urban Deluxe (Appartement für bis zu 6 Personen, 350 Meter vom Strand entfernt)
Cotillo Paradise (Ferienwohnung für bis zu 4 Personen, strandnah)
Mandala Studio (Ferienwohnung für bis zu 2 Personen, mit großer Dachterrasse, 200 Meter vom Strand entfernt)

Sofern du hier einen neuen Account erstellst, kannst du zudem von unseren Anzeige15 Euro Startguthaben für Booking profitieren. Bei AirBnB haben wir sogar einen Anzeige25 Euro Startguthaben Coupon für dich.

Opt In Image
25 Euro Startguthaben für AirBnB

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du unsere 25 Euro Startguthaben nutzen.

 

Sicherheit und medizinische Versorgung

Die Sicherheit und medizinische Versorgung auf Fuerteventura sind aus unserer Erfahrung sehr gut. Außer Diebstählen am Strand konnten wir keine Sicherheitsrisiken feststellen. Wenn du am Strand bist und deine Sachen unbeaufsichtigt lässt, solltest du am besten keine Wertgegenstände dabei haben. Oder du legst deine Tasche nah ans Wasser, wenn du im Meer schwimmen gehst. Solange sich deine Wertgegenstände in Blickweite befinden, reduziert sich das Diebstahl-Risiko zumindest.

Für die medizinische Versorgung gibt es auf Fuerteventura sogar deutsche Kliniken. Hier sind zwar die Ärzte selbst nicht immer deutschsprachig. Aber dafür gibt es dann Krankenschwestern, die eine gute Übersetzung vornehmen können. Somit kommst du in medizinischen Notfällen auch ohne Spanisch- oder Englisch-Kenntnisse gut auf Fuerteventura zurecht.

Wir können für Arztbesuche z.B. die CenMed Klink empfehlen. Sie hat Standorte in Corralejo, Morro Jable und an der Costa Calma. Hier gibt es u.a. Allgemeinmediziner, Physiotherapeuten, Kinder- und Frauenärzte. Alle drei Kliniken bieten einen 24-Stunden Notfall-Service und sind 365 Tage im Jahr geöffnet. Die Adressen und Kontaktinformationen der drei CenMed Kliniken findest du nachfolgend:

Wenn du dich dort behandeln lässt, solltest du wissen, dass es sich um privatärztliche Leistungen handelt. Es kann also sein, dass deine deutsche Krankenversicherung die Kosten nicht oder nur teilweise übernimmt. Daher empfehlen wir dir, eine separate Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Bei der AnzeigeAuslandskrankenversicherung der Hanse Merkur zahlst du für Urlaubsreisen bis zu einer Dauer von 56 Tagen pro Jahr z.B. nur 17 Euro.

Medizinische Versorgung auf Fuerteventura CenMed Klinik Corralejo
Hier siehst du die CenMed Klinik in Corralejo

Fragen und Antworten zu Fuerteventura (FAQ)

Bevor du alle Fuerteventura Sehenswürdigkeiten entspannt besuchen kannst, schwirren vielleicht noch ein paar Fragen bezüglich deines Urlaubs in deinem Kopf. Diese Fragen möchten wir nachfolgend gerne beantworten. Falls du zusätzlich noch weitere Fragen hast, schreibe gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Wir nehmen deine Frage dann gerne ins FAQ mit auf.

Wo gibt es auf Fuerteventura am wenigsten Wind?

Aus unserer Erfahrung ist es an der Costa Calma sowie in Morro Jable nicht allzu windig. Auch in Betancuria war es bei unserem Besuch sehr windstill. Den meisten Wind haben wir in Corralejo, El Cotillo und La Pared erlebt. Je nach Tag kann es aber auch an diesen Orten sehr windstill sein.

Fuerteventura windig
Je nachdem, an welchem Ort du dich befindest, kann Fuerteventura durchaus sehr windig sein

Wozu gehört Fuerteventura eigentlich?

Fuerteventura gehört zu Spanien. Sie zählt zu den kanarischen Inseln, die sich vor der Küste Marokkos befinden. Geografisch gesehen bist du hier also fast schon in Afrika. Dennoch spricht man hier Spanisch und die Insel gehört auch zur EU. Die Nachbarinseln sind Lanzarote und Gran Canaria. Die Lage von Fuerteventura kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Welches Meer befindet sich vor Fuerteventura?

Fuerteventura liegt im Atlantischen Ozean.

Wie lange fliegt man nach Fuerteventura?

Von Deutschland aus beträgt die Flugdauer ca. 4,5 Stunden. Aus München fliegst du z.B. 4 Stunden und 40 Minuten. Von Düsseldorf, Frankfurt oder Köln sind es genau 4 Stunden und 30 Minuten. Länger dauert der Flug beispielsweise aus Berlin. Hier beträgt die Flugzeit etwa 5 Stunden und 10 Minuten. Auch aus Wien in Österreich musst du mit ca. 5 Flugstunden rechnen.

An welchen Ort sollte man am besten mit Kindern reisen?

Für Kinder sind die Costa Calma und Morro Jable gut geeignet. Hier gibt es einen großen Sandstrand und der Zugang zum Meer ist einfach möglich. Da das Meer an der Costa Calma in der Regel noch ruhiger ist, empfiehlt sich dieser Ort besonders für einen Familienurlaub. Aber auch Corralejo ist mit seinen Sanddünen und Stränden gut zum Spielen für Kinder geeignet. Familienfreundliche Hotels befinden sich zudem auch in Caleta de Fuste. Schöne Unterkünfte mit Familienzimmern findest du z.B. in diesen Hotels:

Anzeige

Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura Strand Costa Calma
Der Strand von Costa Calma ist auch für Familien gut geeignet

Brauche ich einen Adapter für Fuerteventura?

Ein Adapter ist aus unserer Erfahrung nicht nötig. Wir konnten unsere elektrischen Geräte in alle Steckdosen problemlos einstöpseln. Da es vor allem in Hotels manchmal jedoch nur wenige Steckdosen gibt, finden wir eine Mehrfachsteckdose im Gepäck immer hilfreich.

Wie orientiere ich mich vor Ort am besten?

Um alle Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura gut zu finden, ist es am einfachsten, wenn du Google Maps nutzt. Installiere dir hierzu am besten die kostenlose Google Maps App auf deinem Smartphone. Da Fuerteventura zur EU gehört, kannst du deine deutsche SIM-Karte hier eins zu eins  so nutzen, als wärst du in Deutschland. Mobiles Internet und Anrufe kosten also nicht mehr als in Deutschland.

Eine App, die auch ohne Internetverbindung zur Navigation genutzt werden kann, ist maps.me. Auch diese App kannst du kostenfrei herunterladen. Achte hierbei nur darauf, dass du dir einmal das Kartenmaterial von Fuerteventura herunter lädst, wenn du eine Internetverbindung hast. Danach funktioniert diese Navigations-App dann auch offline. Alternativ kannst du natürlich auch eine gedruckte Orts- oder Inselkarte zur Orientierung nutzen.

Wie teuer ist ein Urlaub auf Fuerteventura?

Günstiger, als du vielleicht denkst. Das ist zumindest unsere Erfahrung. Denn die Preise in den Restaurants und für Mietwagen sind sogar günstiger als in Deutschland. Zur Orientierung haben wir dir die wichtigsten Kosten unserer Fuerteventura-Reise einmal aufgelistet:

  • Ferienwohnung für 2 Personen: 34 Euro pro Nacht
  • Mietwagen: 7,20 Euro pro Tag
  • Essen im Restaurant (2 Hauptspeisen + Getränke): Ca. 20 Euro
  • Überfahrt mit der Fähre von Lanzarote nach Fuerteventura: 30 Euro für 2 Personen
  • Flug von Fuerteventura nach Düsseldorf: 100 Euro für 2 Personen

Zum Einkaufen gibt es auf Fuerteventura u.a. auch Lidl. Dieser Supermarkt befindet sich in der Nähe von Puerto del Rosario. Zudem sind Mercadona, HiperDino, SuperDino und Spar auf der Insel häufig vertreten. Die Preise entsprechen in etwa den Supermarkt-Preisen in Deutschland.

Fuerteventura Kosten
Ein günstiger Urlaub auf Fuerteventura ist z.B. auch mit dem Wohnmobil möglich

Fazit – Welche Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura lohnen sich am meisten?

Aus unserer Sicht gibt es vor allem zwei Highlights, die du bei einem Urlaub auf Fuerteventura nicht verpassen solltest. Dies sind Betancuria und die Sanddünen von Corralejo. Während Betancuria sehr grün und idyllisch ist, findest du in Corralejo eine ausgefallene Dünen-Landschaft direkt am Meer. Das Wasser schimmert hier in türkis-blauen Farben und lädt dich geradezu zum Schwimmen ein. Bei guten Windbedingungen kannst du vor der Kulisse der Sanddünen sogar Kite- und Windsurfen.

Zudem haben uns auch die kleinen Fischerorte Ajuy und El Cotillo sehr gut gefallen. Hier kannst du am Abend auch traumhafte Sonnenuntergänge über dem Meer anschauen. Die schönsten Wanderungen haben wir an der Barranco de las Peñitas (unserer Nr. 5 der Fuerteventura Sehenswürdigkeiten) und am Vulkankessel Calderón Hondo (der Nr. 8 unserer Fuerteventura Sehenswürdigkeiten Ranking-Liste) erlebt. Aber auch die verschiedenen Walskelette auf der Insel haben uns sehr beeindruckt.

Was sind deine liebsten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura? Hast du noch Tipps, die wir hier nicht aufgeführt haben? Oder hat dir eine Sehenswürdigkeit besonders gut gefallen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag und teile deine Eindrücke mit uns. Falls du noch Fragen hast, kannst du hierfür ebenfalls gerne die Kommentarfelder nutzen.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Fuerteventura wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.