Playa del Socorro in Los Realejos (Teneriffa) – Top 5 Aktivitäten

// 2 Kommentare

Kaum ein anderer Strand auf Teneriffa hat eine so coole Atmosphäre wie der Playa del Socorro in Los Realejos. Die Strandbucht bietet vergleichsweise gute Wellen, die sowohl Surfer wie auch Bodyboarder zu schätzen wissen. Und auch das Preisniveau und die Infrastruktur vor Ort stimmen. Daher zieht es vor allem junge Leute und Surfer an den El Socorro.

Der Playa Socorro bietet dir schwarzen Sandstrand und liegt an der Steilküste im Norden von Teneriffa. Der nächstgelegene Touristen-Ort Puerto de la Cruz ist ca. 15 Fahrminuten vom El Socorro entfernt, sodass er sich gut für einen Ausflug eignet. Neben einigen Touristen tummeln sich vor allem Einheimische am Strand, was dem Playa del Socorro im Vergleich zu den stark touristischen Stränden in Süd-Teneriffa deutlich mehr Charme verleiht.

In diesem Beitrag stellen wir dir unsere Top 5 Empfehlungen für den Playa del Socorro vor. Zudem erhältst du natürlich alle Informationen zur Anreise und zu deinem Aufenthalt in Los Realejos.

Der Sonnenuntergang am Playa del Socorro ist besonders schön
Der Sonnenuntergang am Playa del Socorro ist besonders schön

Top 5 Aktivitäten am Playa del Socorro

Da der Playa del Socorro eine Reihe von Aktivitäten bietet, kannst du in der Strandbucht durchaus mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Strandtag verbringen. Du solltest jedoch wissen, dass es am Strand keine Liegen oder Sonnenschirme gibt, sodass du für deinen Strandtag selbst vorsorgen musst. Denke also auf jeden Fall an Strandtücher und gegebenenfalls einen Sonnenschutz, wenn du längere Zeit am El Socorro verweilen möchtest.

Top 1: Surfen lernen am El Socorro

Der Playa del Socorro ist einer der bekanntesten Surferstrände auf Teneriffa. Daher gibt es hier natürlich auch eine kleine Surfschule mit Surfbrett-Verleih. Wenn du bereits surfen kannst oder deine eigenen Surfversuche starten möchtest, kannst du ab 15 Euro ein Surfbrett am Strand ausleihen. Das Brett steht dir dann 2 Stunden lang zur Verfügung, was angesichts der Anstrengung aus unserer Erfahrung völlig ausreicht.

Wenn du noch nicht surfen kannst, ist zudem ein Surfkurs empfehlenswert. Die Surfschule bietet direkt am Strand regelmäßig Unterricht in kleinen Gruppen oder auch privat an. Eine Preisübersicht findest du nachfolgend:

Leistung Preis für 2 Stunden Preis für 1/2 Tag (4 Stunden)Preis für 1 Tag Uhrzeiten
Surfbrett für Anfänger (7'0, 7'6 oder 8'0)15 Euro20 Euro25 Euro-
Surfbrett für Fortgeschrittene (5'1, 6'0 oder 6'3)20 Euro25 Euro30 Euro-
Neoprenanzug (zum Sonnen- und Kälteschutz)10 Euro15 Euro20 Euro-
Surfkurs in der Gruppe (inkl. Haftpflichtversicherung und Surf-Ausrüstung)25 Euro pro Person--Montags bis Freitags von 10:30 bis 12:30 Uhr und von 16 bis 18 Uhr
Privater Surfunterricht (inkl. Haftpflichtversicherung und Surf-Ausrüstung)40 Euro pro Person--Montags bis Freitags von 10:30 bis 12:30 Uhr und von 16 bis 18 Uhr

* Änderungen können je nach Wetterlage und Saison vorkommen, sodass du vorab nochmals die Surfschule kontaktieren solltest.

Buchen kannst du die Surfbretter und Kurse entweder vor Ort am El Socorro oder telefonisch unter 0034 64611 2055. Die Mitarbeiter sprechen vor allem Spanisch, aber auch etwas Englisch. Die Surfschule hat einen kleinen Stand an der Strandpromenade und liegt zwischen dem El Sogorro Restaurant und dem Kiosk Doña Carmen.

Top 2: Strand-Cola für 1,50 Euro

Am Playa del Socorro kannst du noch sehr günstig essen und vor allem trinken. Es gibt zwei gastronomische Möglichkeiten hierfür. Zum einen bietet das El Sogorro Restaurant einfache Speisen und Getränke an. Wenn du nur etwas trinken möchtest, kannst du dir ca. in der Mitte des Strandes etwas am Kiosk Doña Carmen kaufen.

Beide Gastronomien befinden sich entlang der Zufahrtsstraße oberhalb des Strandes. Am Kiosk gibt es jedoch keine Sitzgelegenheiten, sodass du hier hauptsächlich Getränke zum Mitnehmen erwerben kannst. Im El Sogorro hingegen kannst du dich auch hinsetzen und deine Speisen und Getränke mit Blick aufs Meer genießen.

Am Restaurant am Playa del Socorro kannst du auch gemütlich sitzen
Am Restaurant am Playa del Socorro kannst du auch gemütlich sitzen

Top 3: Bodyboarding am Playa del Socorro

Neben dem Surfen steht am Playa del Socorro das Bodyboarding hoch im Kurs. Aufgrund der ganzjährig vorhandenen Wellen eignet sich der Socorro sehr gut für alle, die einfach mit dem Bodyboard Spaß im Wasser haben möchten. Die Wellen und die zugleich starke Strömung am Strand sorgen für viel Action, aber leider auch für etwas Gefahr am Strand.

Sofern du trotz roter Flagge ins Wasser gehst, stehen jedoch Rettungsschwimmer am Strand bereit, die dich entsprechend beobachten. Sobald du zu weit ins Meer hinein gehst oder zu weit zur Seite abtreibst, machen dich die Rettungsschwimmer darauf aufmerksam, dass du zurückschwimmen solltest. Und im Notfall greifen die Rettungsschwimmer natürlich auch ein.

Dass eine rote Flagge am Socorro weht, kommt aufgrund der starken Strömung in der Bucht recht häufig vor. Über die Gefahren am Strand solltest du dir auf jeden Fall bewusst sein, um am Strand stets vorsichtig und nicht zu leichtsinnig zu agieren.

Aufgrund des dauerhaften Wellengangs ist Bodyboarding am Playa del Socorro sehr gut möglich
Aufgrund des dauerhaften Wellengangs ist Bodyboarding am Playa del Socorro sehr gut möglich

Top 4: Im schwarzen Sand entspannen

Der Strand des El Socorro ist eindeutig nicht der schönste der Insel. Wenn du einen klassischen Traumstrand mit Palmen und hellem Sand suchst, solltest du z.B. lieber den Playa de las Teresitas aufsuchen. Doch auch am El Socorro kannst du dir mit Strandtüchern oder mitgebrachten Liegestühlen einen gemütlichen Strandtag machen.

Vor allem am oberen Abschnitt des Strandes findest du weichen Sand, auf dem es sich bequem liegen lässt. Je näher du ans Meer heran rückst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du auch einige Steine auf dem Sand findest. Vor allem in den Wintermonaten werden aufgrund des raueren Meeres verstärkt Steine an den Strand getragen.

Um möglichst viel Ruhe am Playa del Socorro genießen zu können, solltest du am besten innerhalb der Woche tagsüber hierher kommen. Ab ca. 16 Uhr wird es dann meistens spürbar voller, da viele Einheimische gerne ihren Feierabend am Meer verbringen. Zudem ist es an Wochenenden und Feiertagen ebenfalls deutlich voller am Strand.

Am Playa del Socorro findest du schwarzen Sandstrand
Am Playa del Socorro findest du schwarzen Sandstrand und auch einige Steine

Top 5: Fitness mit Meerblick

Wenn du nicht nur entspannen, sondern dich auch körperlich etwas betätigen möchtest, kannst du dies auch außerhalb des Wassers umsetzen. An der Strandpromenade oberhalb des Sandabschnitts findest du mehrere Outdoor-Fitnessgeräte, die du kostenlos nutzen kannst. Die Geräte sind bereits etwas verwittert und nicht mehr allzu modern. Aber um etwas Sport zu treiben, reichen sie allemal noch aus. Die Nutzung der Geräte ist kostenlos.

Obwohl der Strandbereich des El Socorro nur ca. Meter lang ist, absolvieren einige Besucher hier auch einen Strandspaziergang. Um etwas länger laufen zu können, gehen die Einheimischen einfach mehrmals am Strand auf und ab. Vor allem bei Ebbe kannst du am Playa Socorro sehr angenehm laufen, da der Sand dann trittfest ist und du nicht bei jedem Schritt in den Sand einsinkst.

Am Playa del Socorro stehen einige Fitnessgeräte, die du kostenfrei nutzen kannst
Am Playa del Socorro stehen einige Fitnessgeräte, die du kostenfrei nutzen kannst

Anreise zum Playa Socorro

Der Playa del Socorro befindet sich an der Nordküste von Teneriffa zwischen den Orten Puerto de la Cruz und Icod de los Vinos. Der kleine Ort, zu dem der Strand gehört, trägt den Namen Los Realejos und ist bei Touristen in der Regel weniger begehrt. Die Lage des Strandes kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Anreise mit dem Auto

Um den Playa del Socorro zu erreichen, mietest du dir am besten ein Auto. Über Billiger Mietwagen erhältst du diesen bei frühzeitiger Buchung schon für weniger als 10 Euro pro Tag. Mit dem Mietwagen solltest du etwa folgende Fahrtzeiten einplanen:

  • Aus Puerto de la Cruz: Ca. 15 Minuten
  • Von Icod de los Vinos: Etwa 20 Minuten

Die Anreise führt dich über die TF-5, von der aus du auf die abbiegst. Das letzte Stück hinunter zum Strand ist recht steil, aber dafür ausreichend breit und zweispurig.

Parkplätze sind direkt vor dem Strand entlang der Zufahrtsstraße ebenfalls vorhanden. Am besten fährst du zunächst ganz runter und schaust, ob du gleich am Strand parken kannst. Die Straße endet in einer Sackgasse, wo du einen großen Wendekreis findest. Sofern unten am Strand kein Parkplatz frei ist (was vor allem abends und am Wochenende vorkommt), kannst du die Straße wieder hinauffahren und am Straßenrand parken.

Opt In Image
Kostengünstiger Mietwagen auf Teneriffa

Wir empfehlen dir den Preisvergleich über Billiger Mietwagen:

  • 10-fach TÜV ausgezeichnet
  • Kostenlose Stornierung bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn
  • An verschiedenen Orten auf Teneriffa verfügbar

 

Playa del Socorro Parkplätze
Einige Parkplätze am Playa del Socorro befinden sich direkt vor dem Meer

Anreise mit dem Bus

Wenn du mit dem Bus anreisen möchtest, ist dies ebenfalls möglich. Zum Playa del Socorro fährt die Linie 546, die bis nach Los Raelejos zur Haltestelle La Pila (T) reicht. Dort kannst du dann in einen Bus z.B. nach Puerto de la Cruz oder Icod de los Vinos umsteigen. Eine direkte Busverbindung zwischen dem El Socorro und Puerto de la Cruz existiert derzeit nicht.

Die genauen Abfahrtszeiten kannst du der Webseite von TITSA entnehmen. Dort erhältst du auch Auskunft über die bestmögliche Verbindung für deine Fahrtstrecke und die dazugehörigen Preise.

Am Playa del Socorro gibt es insgesamt sogar 3 Haltestellen, die alle kurz hintereinander liegen. Der Bus hält einmal am Anfang, dann in der Mitte und am Ende des Strandes, wo sich auch der Wendekreis befindet. Um den Strand zu erreichen, solltest du am besten gleich vorne oder in der Mitte aussteigen.

Anreise mit dem Taxi

Da es auf Teneriffa ja auch Taxis gibt, ist die Anfahrt mit dem Taxi natürlich ebenfalls möglich. Du solltest jedoch beachten, dass am Socorro Strand keine Taxis warten, sodass du auf dem Rückweg ein Taxi rufen musst. Da die meisten Besucher mit dem Auto oder Bus zum El Socorro fahren, siehst du hier eher selten ein Taxi.

Der Playa Socorro ist vor allem bei Einheimischen sehr beliebt
Der Playa Socorro ist vor allem bei Einheimischen sehr beliebt

FAQ- Fragen und Antworten

Um deinen Besuch am Playa del Socorro möglichst angenehm und sorgenfrei zu gestalten, haben wir nachfolgend die wichtigsten und meist gestellten Fragen zum Strand gesammelt. In unseren Antworten erhältst du z.B. Informationen zur Sicherheit am Strand, zu Parkmöglichkeiten, Restaurants, Toiletten und Co. Sofern du noch eine weitere Frage hast, die in der FAQ Sammlung noch nicht enthalten ist, kannst du diese gerne in die Kommentarfelder unter dem Beitrag schreiben. Wir antworten darauf dann gerne.

Eignet sich der El Socorro auch für Kinder?

Da am Playa del Socorro eine recht starke Strömung herrscht, ist der Strand für Kinder mit Vorsicht zu genießen. Die meiste Zeit über schwebt die rote Flagge über dem Strand, die vor dem Baden im Meer warnt bzw. abrät. Da Kinder sich bei einschlagenden Wellen und Strömung weniger gut halten können, dürfen Kinder nur mit Aufsicht eines Erwachsenen ins Wasser.

Anders als an vielen anderen Stränden auf Teneriffa ist der Socorro naturbelassen und es gibt keine Wellenbrecher im Meer. Daher ist der Strand zum Spielen für Kinder im Sand zwar okay, aber zum Baden im Meer eher ungeeignet bzw. gefährlich. Dennoch findest du am El Socorro auch einige Familien mit kleinen und größeren Kindern.

Der Wellengang am Playa Socorro ist stets vorhanden, was das Schwimmen vor allem für Kinder zur Herausforderung macht
Der Wellengang am Playa Socorro ist stets vorhanden, was das Schwimmen vor allem für Kinder zur Herausforderung macht

Wie gefährlich ist es, am Playa Socorro ins Wasser zu gehen?

Die starke Strömung in der Bucht des El Socorro macht den Strand insgesamt gefährlicher als andere Strände auf Teneriffa. Die Wellen treffen ohne Abschirmung direkt am Strand ein und können je nach Wetterlage auch schon mal höher sein. Daher findest du am Playa Socorro die meiste Zeit über eine rote Flagge, die das Baden offiziell untersagt.

An die rote Flagge hält sich in der Praxis jedoch kaum jemand. Daher sind tagsüber auch Rettungsschwimmer am Strand, die schwimmende und surfende Badegäste beaufsichtigen und versuchen, für deren Sicherheit zu sorgen. Sobald ein Badegast zu weit aufs Meer hinaus oder zu weit an die seitlichen Ränder schwimmt, pfeifen die Rettungsschwimmer sie zurück und springen im Notfall auch ins Meer zur Rettung.

Obwohl die Rettungsschwimmer bereits für eine deutlich höhere Sicherheit sorgen, können auch sie nicht alle Unfälle verhindern. Daher kam es in der Vergangenheit bereits zu mehreren Todesfällen. Wenn Badegäste das Pfeifen nicht hören oder zu spät reagieren, kann die Strömung zum Verhängnis werden. Daher solltest du am El Socorro vorsichtig sein und stets auf die Instruktionen der Rettungsschwimmer hören.

Wir selbst haben vom Strand aus einen Surfunfall miterlebt, bei dem ein großer Rettungseinsatz mit 2 Krankenwagen erfolgen musste. Die Gefahr am El Socorro ist also real und sollte von allen Badegästen sehr ernst genommen werden. Um deine Sicherheit zu wahren, solltest du bei roter Flagge am besten gar nicht erst ins Meer gehen.

Playa del Socorro rote Flagge
Wenn die rote Flagge am El Socorro hängt, solltest du besser nichts ins Wasser gehen

Kann man am El Socorro gut parken?

Parkmöglichkeiten sind am Playa del Socorro ausreichend vorhanden. Innerhalb der Woche wirst du hier unserer Erfahrung nach tagsüber problemlos einen freien Parkplatz direkt am Strand bekommen. Am Abend sowie an Wochenenden und Feiertagen kann es hingegen voller werden und die Parkplätze sind entsprechend stärker frequentiert.

In diesem Fall kannst du entlang der Zufahrtsstraße parken, die sich fast bis zur TF-5 hinaufzieht. Die Parkplätze entlang der Zufahrtsstraße sind jedoch teilweise am steilen Hang gelegen, sodass du gut am Berg anfahren können solltest ;-)

El Socorro parken
Wenn unten am Strand alle Parkbuchten belegt sind, kannst du auch am Rand der Zufahrtsstraße parken

Ist der Strand behindertengerecht?

Am El Socorro gibt es neben einigen Treppen auch Wege, die für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Somit kommen Menschen mit Behinderung problemlos hinunter zum Strand. Um bis ans Meer hinan zu kommen, musst du allerdings ein Stück durch den Sand gehen, sodass dies dann eher schwierig wird.

Wann ist die beste Besuchszeit?

Aus unserer Erfahrung solltest du am besten von Montags bis Freitags am Vormittag oder Mittag zum Playa del Socorro fahren. Zu diesen Zeiten ist es am Strand vergleichsweise leer und du findest ohne Probleme einen Parkplatz gleich unten vor dem Strand. Da auch zur weniger stark frequentierten Zeit einige Surfer auf dem Wasser sind, gibt es am Socorro eigentlich immer etwas zu sehen.

Am Abend sowie an den Wochenenden und Feiertagen ist der Strand bei Einheimischen sehr beliebt, sodass es dann deutlich voller ist.

Auch zum Sonnenuntergang ist der Playa del Socorro ein lohnenswerter Ort
Auch zum Sonnenuntergang ist der Playa del Socorro ein lohnenswerter Ort

Gibt es Restaurants am Strand?

Am Anfang des Strandes gibt es das Restaurant El Sogorro, das einfache Küche und preiswerte Speisen anbietet. Hier kannst du dich an Tischen und Stühlen auch hinsetzen und hast von oben einen schönen Blick aufs Meer. In der Mitte der Strandpromenade findest du zudem einen Kiosk, der Snacks und Getränke verkauft.

Bietet der El Socorro auch sanitäre Einrichtungen?

Am Playa del Socorro findest du auch Toiletten und Duschen. Diese befinden sich am Anfang des Strandes, wo auch das El Sogorro Restaurant gelegen ist. Die Nutzung ist kostenfrei.

Der El Socorro in Los Realejos ist vor allem aufgrund seines Ambientes einen Besuch wert
Der El Socorro in Los Realejos ist vor allem aufgrund seines Ambientes einen Besuch wert

Wie ist das Klima am Playa del Socorro?

Da der Playa del Socorro im Norden von Teneriffa liegt, ist es hier im Vergleich zum Süden öfter etwas bewölkt. Auch in den Sommermonaten hast du hier keine Sonnengarantie und es regnet etwas häufiger als in Süd-Teneriffa. Aufgrund des vermehrten Niederschlags ist die Natur im Norden Teneriffas dafür auch deutlich grüner, sodass viele Urlauber diesen Teil der Insel am schönsten finden.

Die statistischen Klimawerte für den Playa del Socorro findest du zur Orientierung nachfolgend:

MonatRegentage im MonatSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-Temperatur
Januar7 Tage4 Stunden18 °C
Februar7 Tage4 Stunden19 °C
März6 Tage5 Stunden20 °C
April5 Tage6 Stunden20 °C
Mai3 Tage6 Stunden22 °C
Juni2 Tage8 Stunden24 °C
Juli1 Tag10 Stunden27 °C
August1 Tag10 Stunden28 °C
September2 Tage7 Stunden27 °C
Oktober6 Tage6 Stunden25 °C
November8 Tage5 Stunden21 °C
Dezember8 Tage4 Stunden19 °C

Fazit – Lohnt sich ein Besuch des Playa Socorro?

Wir persönlich mögen den Playa del Socorro sehr gerne und können ihn daher empfehlen. Der Strand ist vor allem aufgrund des entspannten und angenehmen Ambiente einen Besuch wert. Wenn du gerne surfen gehst oder den Surfern vom Strand aus zusiehst, ist der Socorro genau der richtige Ort für dich.

Um am Strand schwimmen zu gehen, solltest du allerdings besser einen anderen Ort auswählen. Denn insgesamt ist das Baden am El Socorro recht gefährlich, da das ganze Jahr über eine starke Strömung herrscht. Tödliche Unfälle sind daher in der Vergangenheit leider bereits mehrfach vorgekommen. Sofern am Strand die rote Flagge gehisst ist, raten wir dir daher vom Schwimmen und Surfen am El Socorro ab.

Am El Socorro liegen auch einige Steine auf dem Boden, sodass du beim Laufen vorsichtig sein solltest
Am El Socorro liegen auch einige Steine auf dem Boden, sodass du beim Laufen vorsichtig sein solltest

Um einfach eine schöne Zeit am Strand zu verbringen, ist der Playa del Socorro aber sehr gut geeignet. Es gibt vor Ort günstige Getränke und das stetig raue Meer lässt beim Betrachten keine Langeweile aufkommen. Zudem ist auch die Landschaft rund um den Socorro sehr schön und macht den Strand insgesamt zu einem lohnenswerten Ausflugsziel.

Wir hoffen, dass dir diese Informationen zum Playa del Socorro weitergeholfen haben und wünschen dir eine schöne Zeit auf Teneriffa.

Alles Liebe

Jenny & Christian

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

MARCO POLO Reiseführer Teneriffa
Unsere Empfehlung für deinen Urlaub

Teneriffa Reiseführer MARCO POLOTeneriffa ist eine Insel mit jeder Menge Vielfalt. Daher lohnt es sich, für deinen Urlaub einen Reiseführer im Gepäck zu haben. Wir empfehlen dir hierzu den kompakten Teneriffa Reiseführer von MARCO POLO, der dir alle Highlights der Insel zeigt!

 

2 Responses

  1. Katrin
    | Antworten

    Hallo Zusammen,

    wann habt ihr auf? Leider konnte ich heute keinen antreffen. Würde mir gerne ein Board ausleihen.

    Katie

    • Jenny
      | Antworten

      Hallo liebe Katie,
      vielen Dank für deinen Kommentar und die Frage. Da wir jedoch nicht die Betreiber des Surfboard-Verleihs sind, können wir dazu leider keine 100%-ige Auskunft geben. Normalerweise sind die Öffnungszeiten unserer Kenntnis nach von 10:30 bis 12:30 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Aber auch außerhalb dieser Zeit haben wir den Shop schon geöffnet gesehen.
      Kontaktiere AR2Surfproject (so heißt der Verleih) doch am besten mal direkt, um die Öffnungszeiten für die nächsten Tage sicher zu wissen:
      Tel: 0034 64611 2055
      E-Mail: ar2surfproject@gmail.com
      Oder über Facebook
      Liebe Grüße und viel Spaß am Socorro :-)
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.