Playa de la Arena – 2 namensgleiche Strände auf Teneriffa

// Keine Kommentare

Die meisten Reisenden, die nach dem Playa de la Arena suchen, meinen den Strand an Teneriffas Westküste. Hier befindet sich der Playa de la Arena im Ort La Arena (Santiago del Teide). Oftmals ist der Strand daher auch als Playa La Arena bekannt. Im Norden von Teneriffa gibt es im Ort Mesa del Mar (Tacoronte) aber tatsächlich auch noch einen zweiten Strand, der ebenfalls Playa de la Arena heißt. Dieser Strand ist sogar noch größer und schöner gelegen. Dennoch kennen ihn nur die wenigsten.

Es gibt aber auch eine Reihe von Eigenschaften, die beide Strände gemeinsam haben. Der Playa de la Arena besteht in beiden Orten aus dunklem, gräulich-schwarzen Sand, zu dem sich auch ein paar Steine und Kies mischen. Zudem gibt es an beiden Stränden eine recht gute Infrastruktur. So findest du hier z.B. Süßwasser-Duschen, Toiletten und auch gastronomische Angebote. Am Playa de la Arena in La Arena kannst du zudem auch Liegestühle mieten.

Der Playa de la Arena in Mesa del Mar ist hingegen naturbelassener. Er liegt an der Steilküste und hat daher ein schönes Berg-Panorama im Hintergrund. Dafür liegt er allgemein eher etwas abgelegener und es kommen vor allem Einheimische zum Baden hierher. Daher kann der Strand am Wochenende sowie an Feiertagen besonders voll werden.

Playa de la Arena Teneriffa West
Der Playa de la Arena an der Westküste ist tagsüber meist deutlich voller als hier am Abend

Der Playa de la Arena an der Westküste

Wenn du deinen Urlaub an der Süd- oder Westküste von Teneriffa verbringst, ist der Ort La Arena beliebt. Diesen erreichst du z.B. von Los Gigantes oder Playa de las Américas innerhalb von wenigen Fahrminuten. Mit dem 4-Sterne Resort Be Live gibt es zudem ein großes Hotel im Ort. Daher ist La Arena insgesamt recht touristisch und du findest im Ort neben vielen Restaurants und Cafés auch einige Souvenirläden.

Der Playa La Arena ist ca. 150 Meter lang und etwa 50 bis 60 Meter breit. Daher wirkt der Strand eher wie eine Bucht. Er ist zudem auch von Felsen umgeben, die zusätzlich das Ambiente einer Badebucht hervorrufen. Wenn dir der Hauptstrand von La Arena zu voll ist, findest du zur rechten Seite zudem einen weiteren, kleinen Strand. Da es hier keine Liegestühle zur Miete gibt, ist dieser kleine Abschnitt in der Regel leerer.

Der Playa de la Arena ist dafür bekannt, sehr sauber zu sein. Das Wasser ist in der Regel klar, sodass du gut auf den Grund blicken kannst. Aufgrund der Strömungen und des Wellengangs hängt am Strand jedoch häufig die rote Flagge, die anzeigt, dass das Schwimmen im Meer gefährlich sein kann. Darüberhinaus bietet der Playa La Arena auch Holzstege, die für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen gut geeignet sind. Zudem gibt es auch kostenfreies WLAN am Strand.

Playa de la Arena Teneriffa barrierefrei
Der Playa La Arena ist für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen auch barrierefrei erreichbar

Aktivitäten am Playa La Arena

Wenn du am Playa de la Arena schwimmen gehen möchtest, solltest du am besten in der Mitte des Strands ins Wasser gehen. Da die Wellen teilweise kräftig sein können, ist außen die Gefahr durch die Felsen zu hoch. Vor Ort gibt es tagsüber auch einen Bademeister, der zusätzlich für Sicherheit sorgt. Die Badeaufsicht ist in der Regel bis 17 Uhr vor Ort.

Wenn der Wellengang gering ist, kannst du in der Bucht zudem gut schnorcheln und einige Fische beobachten. Die Fische halten sich vor allem an den Seiten entlang der Felsen auf. Da der Strand und auch der Meeresboden teilweise steinig sind, ist es einfacher, wenn du mit Wasserschuhen ins Meer gehst. Dies reduziert zudem das Verletzungsrisiko deiner Füße.

Wenn du zur linken Seite die Bucht hinaufgehst, findest du zudem die Cueva la Vaca („Höhle der Kuh“). Diese Lava-Formationen haben auch einige Naturpools gebildet, sodass du hier vor allem bei Ebbe ein kleines Bad nehmen kannst. Die Lava-Felsen sind aufgrund ihrer Formen interessant, sodass es sich durchaus lohnt, hier einmal hinauf zu gehen.

Am Abend kannst du am Playa de la Arena zudem gut den Sonnenuntergang anschauen. Da der Strand zur Westseite ausgerichtet ist, kannst du von hier auch gut die Nachbarinsel La Gomera sehen. Die Sonne geht hinter La Gomera unter und taucht den Horizont dann in schöne Farben.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Teneriffa per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Weitere Informationen zum Strand von La Arena

Kosten (Stand Oktober 2018)Koordinaten (Google Maps)Parkmöglichkeiten Bus-Verbindung
Liegestuhl: 3 Euro
Sonnenschirm: 3 Euro
Toiletten-Nutzung am Strand: 20 Cent
Standort aufrufen »Kostenfreie Parkplätze befinden sich direkt vor der Strandbucht sowie entlang der StraßeDer Busbahnhof Playa la Arena (T) ist nur wenige Meter vom Strand entfernt. Hier gibt es verschiedene Verbindungen aus Los Gigantes, Playa San Juan und Los Cristianos.

Die Angaben entsprechen dem Stand Oktober 2018 und können sich jederzeit auch kurzfristig ändern.

Der Playa La Arena in Bildern

Der Playa de la Arena an der Nordküste

Weit weniger bekannt als der Playa de la Arena in der Region Santiago del Teide ist der gleichnamige Strand in der Region Tacoronte. Da in diesem Gebiet von Teneriffa kaum Hotels liegen, kommen nur wenige Touristen hierher. Wenn du hier baden gehst, triffst du daher vor allem Einheimische. Der Weg hinunter zum Strand führt dich zunächst eine Serpentinenstraße hinab. Vom großen Parkplatz läufst du dann durch einen recht dunklen Tunnel, der dich gleich zum Strand bringt.

Da der Playa de la Arena in Mesa del Mar etwas außerhalb liegt, kannst du hier am besten mit dem Mietwagen hinfahren. Wenn du rechtzeitig buchst und am besten gleich mehrere Tage ein Auto mietest, sind die Preise recht gering. Dann zahlst du für einen Mietwagen auf Teneriffa oftmals unter 10 Euro mit Vollkasko-Versicherung. Um günstige Preise zu finden, empfehlen wir dir den Preisvergleich über Billiger Mietwagen.

Der Playa de la Arena ist hier ca. 270 Meter lang und etwa 30 Meter breit. Hinter dem Strand verläuft eine schöne Promenade, die dich auch noch ein Stück weiter am Meer entlang führt. Hier kommst du noch zu einigen Naturpools, die aus Lava entstanden sind. Entlang der Promenade gibt es auch einige Bänke, auf denen du verweilen kannst. Der Weg bietet dir am Ende zudem einen schönen Blick auf die Felsküste „Barranco de San Jerónimo“ (Schlucht von San Jerónimo).

Zur rechten Seite des Strands ankern meist einige kleine Boote. Hier findest du mit dem „Peje Verde“ auch ein kleines Restaurant mit Meerblick. Das spanische Restaurant bietet einfache, lokale Küche zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Da hier kaum Touristen hinkommen, spricht die Bedienung nur Spanisch.

Playa de la Arena Mesa del Mar Strand
Der Playa de la Arena in Mesa del Mar zählt landschaftlich zu den schönsten Stränden auf Teneriffa

Aktivitäten am Playa de la Arena in Mesa del Mar

Da der Playa de la Arena eine schöne Strandpromenade bietet, kannst du hier einige Minuten am Meer entlang spazieren gehen. Die Bänke unterwegs stehen teilweise auch unter Bäumen im Schatten, falls du einen Moment lang verweilen möchtest. Ansonsten kommen die Besucher vor allem zum Schwimmen an den Playa de la Arena. Da die Wellen und Strömungen auch hier stark sein können, gibt es auch an diesem Strand eine Badeaufsicht.

Duschen und Toiletten findest du kostenfrei direkt am Strand. Da es vor Ort keine Möglichkeit gibt, um Liegestühle oder einen Sonnenschirm zu mieten, solltest du ein Handtuch bzw. eine Stranddecke und gegebenenfalls einen Sonnenschutz dabei haben. Aufgrund der Steine am Boden sind zudem auch hier Wasserschuhe ratsam.

Wenn du vom großen, kostenfreien Parkplatz aus nach rechts gehst (nicht durch den Tunnel durch), kommst du zudem zu einem großen Schwimmbecken. Das Badebecken „Piscina Natural“ ist kostenfrei nutzbar und liegt direkt am Meer. Hier kannst du ohne Strömungen sicher und entspannt baden und trotzdem den Blick aufs Meer genießen.

An der Seite gibt es zudem Holzdecks zum Liegen. Bei stärkerem Wellengang spritzen die Wellen teilweise imposant empor und auch ins Schwimmbecken hinein. Daher solltest du hier beim Baden vorsichtig sein. Wenn du vom Badebecken aus dem Weg weiter nach rechts folgst, kommst du übrigens zu weiteren schönen Stränden. Die Strände sind hier sehr steinig und nicht durch Rettungsschwimmer beaufsichtigt, aber dafür in der Regel auch leer.

Obwohl der Playa de la Arena an der Nordküste liegt, kannst du hier abends auch schön den Sonnenuntergang anschauen. Der Strand ist nämlich nach Westen ausgerichtet, sodass du die Sonne hier über dem Meer untergehen siehst.

Weitere Informationen zum Strand

KostenKoordinaten (Google Maps)Parkmöglichkeiten Bus-Verbindung
Keine (freie Nutzung der Duschen und Toiletten; Liegestühle sind nicht vorhanden)Standort aufrufen »Kostenfreie Parkplätze befinden sich direkt am Meer am Ende der StraßeDer Busbahnhof Mesa del Mar liegt nah am Meer und wird mehrmals täglich von der Bus-Linie 21 aus Tacoronte angefahren.

Der Playa de la Arena in Bildern

Wetter am Playa de la Arena

Allgemein herrscht auf Teneriffa ganzjährig Badewetter. Daher kannst du selbst in den Wintermonaten einen Badeurlaub auf Teneriffa planen. Etwas besseres Wetter ist dabei tendenziell am Playa de la Arena an der Westküste. Da dies statistisch gesehen die wärmste und sonnigste Region von Teneriffa ist, hast du hier vor allem in den Sommermonaten fast schon eine Gut-Wetter-Garantie.

An der Westküste in La Arena erreichen die Temperaturen im Sommer bis zu 29 Grad Celsius und es regnet nur wenig. Von Juni bis September gibt es laut Statistiken sogar häufig gar keinen Regen. Dafür scheint bis zu 11 Stunden am Tag die Sonne über La Arena. In den Wintermonaten liegen die Tages-Höchsttemperaturen bei etwa 21 Grad Celsius. Da die Sonneneinstrahlung auf Teneriffa recht stark ist, hast du bei sonnigem Wetter daher immer noch gute Badebedingungen.

Etwas wechselhafter ist das Wetter am Playa de la Arena in Mesa del Mar. Da die Nordküste von Teneriffa generell etwas bewölkter und regnerischer als der Süden der Insel ist, kann es hier auch im Sommer häufiger zu bedecktem Himmel und Wolken kommen. Da die Wolken häufig vom Teide aufziehen, ist es aus unserer Erfahrung vormittags oftmals am besten. Ab dem Nachmittag können dann Wolken vom Inland in Richtung Meer ziehen.

Aber auch in der Region Tacoronte kannst du am Playa de la Arena ganzjährig baden. Im August werden hier bis zu 28 Grad Celsius erreicht. Und auch im Winter liegen die Tagestemperaturen in der Regel noch bei ca. 19 bis 20 Grad.

Die Wassertemperatur ist hingegen an allen Stränden auf Teneriffa nahezu identisch. Der Atlantik wird über den Sommer aufgewärmt, sodass im September und Oktober der wärmste Meerwasserstand erreicht wird. Dann misst der Atlantik bis zu 23 Grad Celsius. In den Wintermonaten sinkt die Wassertemperatur dann auf ca. 18 bis 19 Grad Celsius.

Sonnenuntergang Playa de la Arena Tacoronte
Auch vom Playa de la Arena in Tacoronte hast du einen schönen Blick auf den Sonnenuntergang über dem Atlantik

Fazit zum Playa de la Arena – Welcher Strand lohnt sich mehr?

Da wir persönlich eher ruhige, untouristische Strände mögen, favorisieren wir den Playa de la Arena an der Nordküste. Hier ist der Strand noch sehr ursprünglich und du triffst viele Einheimische. Die kostenfreien Duschen und Toiletten runden das Badevergnügen zudem ab. Auch die Strandpromenade und die umliegende Schlucht verleihen dem Strand ein außergewöhnliches und schönes Ambiente.

Strand Meer Playa de la Arena Teneriffa Nord
Im Norden ist der Playa de la Arena ca. 270 Meter lang

Der bekanntere Playa de la Arena in der Region Santiago del Teide ist ebenfalls gut zum Baden geeignet. Da er jedoch in einem der touristischen Zentren Teneriffas liegt, kann es hier sehr voll werden. Daher solltest du am besten schon früh am Vormittag zum Strand kommen. Wenn es dir hier dann zu voll wird, kannst du aber auch auf den kleineren Strandabschnitt rechts neben dem Playa de la Arena ausweichen. Die vielen umliegenden Restaurants und Geschäfte machen es dir zudem leicht, vor Ort alles fußläufig zu erreichen.

Welcher Strand ist dein Favorit? Warst du auch schon an beiden Orten und kannst deinen persönlichen Lieblingsstrand küren? Dann schreibe gerne einen Kommentar unter den Beitrag. Auch Fragen sind hier jederzeit willkommen.

Wir wünschen dir eine schöne Zeit auf Teneriffa!

Alles Liebe

Jenny & Christian

[Gesamt:115    Durchschnitt: 5/5]

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Teneriffa ist da :-)

Auf 122 Seiten erwarten dich die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps. Hiermit kommt in deinem Urlaub garantiert keine Langeweile auf.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.