// Keine Kommentare
Anzeige

Wenn du das erste Mal nach Teneriffa kommst, wirst du sicher erst mal die bekanntesten Sehenswürdigkeiten anschauen. Hierzu zählen beispielsweise der Pico del Teide oder die Masca Schlucht. Für alle, die bereits öfter auf Teneriffa waren oder direkt einige besondere Highlights anschauen möchten, eignet sich dieser Beitrag. Hier stellen wir dir 10 Teneriffa Highlights vor, die in anderen Übersichten meist nicht zu finden sind.

Unsere Teneriffa Highlights verteilen sich dabei bunt über die Insel. Die Übersicht zeigt dir vor allem Höhepunkte in der Natur. Aber auch Restaurant-Empfehlungen und Aktivitäten mit Tieren sind dabei. Die Orte kannst du unserer Meinung nach auch mit Kindern gut besuchen.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Teneriffa Highlights – Diese 10 Orte solltest du kennen(lernen)

Nachfolgend stellen wir dir 10 Orte und Aktivitäten vor, die aus unserer Sicht zu den Teneriffa Highlights zählen. Sofern du ebenfalls Tipps hast, die du gerne teilen möchtest, kannst du gerne das Kommentarfeld am Ende des Beitrags nutzen. Wir freuen uns immer über Empfehlungen und Erfahrungsberichte!

#1: Das Haus der Schmetterlinge „Mariposario del Drago“

Ein tropisches Haus voller Schmetterlinge findest du im Norden der Insel in Icod de los Vinos. Hier fliegen je nach Saison zwischen 600 und 1.000 Schmetterlinge frei herum. In den Wintermonaten sind es ca. 600, im Sommer erhöht sich die Zahl dann auf bis zu 1.000. Die Schmetterlinge legen täglich neue Eier im Schmetterlingshaus ab. Diese werden von den Mitarbeitern größtenteils eingesammelt, damit sie sich in sicherer Umgebung zur Raupe entwickeln können.

Anderenfalls besteht die Gefahr, dass die Schmetterlings-Eier gefressen werden. Aus den Raupen entwickelt sich schließlich eine Puppe, in der die Metamorphose (Umwandlung von der Raupe zum Schmetterling) stattfindet. Das Dasein in der Puppe dauert je nach Schmetterlingsart ca. 10 bis 20 Tage. Einige Arten verbringen sogar mehrere Monate oder Jahre in der Puppe.

Die aus der Puppe geschlüpften Schmetterlinge leben dann ca. 10 bis 15 Tage. In dieser Zeit paaren sie sich und legen neue Eier ab. Durch diesen Kreislauf sterben und entstehen täglich neue Schmetterlinge in Teneriffas Schmetterlingshaus.

Teneriffa Highlights Schmetterlingshaus
Das Schmetterlingshaus in Icod de los Vinos zählt für uns zu den eindrucksvollsten Teneriffa Highlights. Die Schmetterlinge landen aus unserer Erfahrung gerne auch auf der Hand.

Unsere Erfahrungen zum Schmetterlingshaus

Sofern du Schmetterlinge magst und diese aus der Nähe anschauen möchtest, lohnt sich ein Besuch beim Mariposario del Drago (übersetzt „Schmetterlingsfarm vom Drachenbaum“). Da das Schmetterlingshaus nicht allzu groß ist, gibt es eine hohe Dichte der Falter. Du musst also nicht gezielt danach suchen, wo ein Schmetterling zu finden ist. Vielmehr fliegen die Schmetterlinge permanent um dich herum. Teilweise weißt du gar nicht, wo du zuerst hinschauen sollst 🙂

Als wir das Schmetterlingshaus betreten haben, hat es ca. 30 Sekunden gedauert, bis der erste Schmetterling auf Jennys Kopf saß. Während unseres Besuchs sind die Schmetterlinge dann mehrfach auf uns gelandet. Insgesamt fünf Mal saß ein Schmetterling bei uns auf dem Kopf, der Schulter oder auf der Hand bzw. dem Arm. Anfassen darf man die Schmetterlinge übrigens nicht. Sie „zu streicheln“ wäre also nicht erlaubt.

Das Schmetterlingshaus besteht aus zwei Etagen. Auf der oberen Etage befindet sich der tropische Garten mit den Schmetterlingen sowie einigen Fischen und Schildkröten. Hier kannst du auch die Raupen und Puppen anschauen und erhältst auf Wunsch eine Erklärung zu den Schmetterlingsarten und dem Entwicklungsprozess vom Ei zum Schmetterling. Bei unserem Besuch erfolgte die Erklärung (Privatführung) auf Englisch. Es gibt an der Raupen- und Puppenstation zudem auch eine Informationstafel auf Deutsch.

Neben Monarchfaltern und blauen Morphofaltern, lebt im Schmetterlingshaus auch eine indische Schmetterlingsart. Ihr Körper sieht aus wie der einer Spinne und wird dir während der Erklärung gezeigt. Die indischen Schmetterlinge sind nachtaktiv und sitzen tagsüber ruhig am Baum.

Teneriffa Tipps Schmetterlingshaus Icod de los Vinos
Hier siehst du die indische Schmetterlingsart, deren Körper Ähnlichkeit mit einer Spinne hat

Auf der unteren Ebene befinden sich dann noch ein Ausstellungsraum sowie ein kleines Kino (das Kino ist in Corona Zeiten jedoch gesperrt). Im Ausstellungsraum wird der Prozess vom Ei über die Raupe und Puppe bis hin zum Schmetterling nochmals erklärt. Du findest neben großen Anschauungsobjekten auch Informationstafeln in spanischer und englischer Sprache.

Informationen für deinen Besuch im Schmetterlingshaus

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Mariposario del Drago
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
EintrittNormaltarif: 8,50 Euro pro Person
Kanarische Residenten und Rentner: 7,50 Euro pro Person
Kinder (2 bis 12 Jahre): 5,00 Euro pro Person
AdressePaseo Nicolas Estevez Borges, 38430 Icod de los Vinos

#2: Den Küstenweg „Malpais de Güímar“

Ebenfalls zu den Teneriffa Highlights zählt für uns der Küstenweg Malpais de Güímar. Übersetzt bedeutet das Wort Malpais eigentlich schlechtes Land. Dieser Name entstand wohl, da die Fläche überwiegend mit Lava bedeckt ist. Für die landwirtschaftliche Nutzung ist sie damit schlechtes Land. Für eine Wanderung sowie den Aufenthalt an den kleinen Stränden am Wegrand ist die Fläche hingegen interessant und unserer Meinung nach sehenswert.

Es handelt sich um eine Streckenwanderung an der Küste. Den Weg kannst du von zwei Seiten aus starten. Entweder aus Richtung Norden am Playa del Socorro de Güímar oder aus Richtung Süden an der Punta de la Arenita. Parkmöglichkeiten bestehen zu beiden Seiten entweder am Ende der Häusersiedlungen oder auf den Schotterflächen am Wegrand. Der Weg entlang der Küste ist ca. 3 Kilometer lang. Aufgrund der teils spitzen und unebenen Lava-Steine auf dem Boden, empfehlen wir Schuhe mit dicker Sohle bzw. Wanderschuhe.

Teneriffa Highlights Küstenwanderung Malpais de Güímar
Der Küstenwanderweg in Güímar führt dich direkt am Atlantik entlang

Wenn du den Küstenweg entlang läufst, findest du unterwegs immer wieder kleine Sand-Strände mit Windschutzmauern. Hier kannst du verweilen und die Sonne genießen. Etwas vorsehen solltest du dich aber. Denn bei den Windschutzmauern liegen leider auch gebrauchte Kondome, neben die du deinen Kopf sicher nicht legen möchtest…

Darüber hinaus gibt es am Wegrand auch alte Salinen. Sie wurden früher mit Meerwasser gefüllt. Durch die Verdunstung entstanden kleine Salzkristalle. Diese wurden von den Einheimischen gesammelt und zum Salzen sowie zur Aufbewahrung von Lebensmitteln genutzt.

Wir empfehlen dir, den Küstenweg nach Möglichkeit innerhalb der Woche zu gehen. Denn an Wochenenden und Feiertagen kommen auch Einheimische gerne hierher, sodass es dann merklich voller werden kann. Alternativ zum Küstenweg hast du auch die Option den Rundweg um den Vulkanhügel Montaña Grande zu laufen. Er führt dich zunächst ins Landesinnere und dann einmal um den Vulkanhügel herum.

Koordinaten für die Anfahrt:

Wandertafel Malpais de Güímar
Hier siehst du die Wandertafel mit den möglichen Wegen durch das Gebiet Malpais de Güímar

#3: Den Steinbogen „Arco de Tajao“

Der Steinbogen von Tajao zählt für uns vor allem deshalb zu den Teneriffa Highlights, da er ein außergewöhnliches Natur-Schauspiel ist. Der Steinbogen liegt nahe der TF-1 an der Autobahnabfahrt von Tajao. Du kannst auf dem Schotterplatz am Straßenrand parken und von dort den kurzen Weg zum Steinbogen hinabgehen. Der Fußweg beträgt nur wenige Minuten.

Faszinierend sind vor allem die Form und die Größe des Steinbogens. Er ist mehrere Meter hoch. Du kannst sowohl auf den Bogen hinaufgehen als auch unter dem Bogen stehen. Vor allem als Fotospot ist der Steinbogen daher beliebt. Allerdings gibt es bereits ein paar brüchige Stellen, sodass du stets vorsichtig sein solltest.

Koordinaten des Steinbogens bei Google Maps öffnen »

Anzeige
Teneriffa Highlights Arco de Tajao
Der Steinbogen von Tajao zählt zu den weniger bekannten Teneriffa Highlights, ist aber durchaus einen Besuch wert

#4: Die Fisch-Restaurants in Tajao

Wenn du dir den Steinbogen (siehe #3) anschaust, kannst du deinen Ausflug gut mit einem Restaurant-Besuch in Tajao verbinden. Das kleine Fischerdorf San Miguel de Tajao ist für seine Fisch-Restaurants auf der ganzen Insel bekannt. Vor allem auch bei Einheimischen. Der Ort bietet mehrere Fisch-Restaurants, die alle den fangfrischen Fisch des Tages anbieten. Bestellt wird hier an der Theke. Die Fische sind in der Theke ausgelegt, sodass du deine Bestellung vorab sichten kannst.

Du kannst wählen, welchen Fisch du in welcher Größe essen möchtest. Er wird dann in der Regel auf dem Grill zubereitet. Dazu passen z.B. kanarische Kartoffeln („patatas canarios“) und Salat („ensalada“). Neben klassischem Grill-Fisch kannst du beispielsweise auch frittierte oder gegrillte Sardellen, Muscheln oder frittierte Tintenfisch-Ringe bestellen. Wir empfehlen dir, der Empfehlung der Restaurant-Mitarbeiter zu folgen. Aus unserer Erfahrung sind vor allem die Tintenfisch-Ringe in der Regel sehr gut.

Da alle Restaurants fangfrischen Fisch anbieten, kannst du bei der Auswahl des Restaurants eigentlich nicht viel falsch machen. Ein besonders schönes Ambiente bietet die Außenterrasse des Agua y Sal. Hier ist es in der Regel jedoch voll, sodass eine vorherige Reservierung Sinn macht (Tel: +34 922 171 176). Preislich solltest du mit ca. 15 bis 20 Euro pro Person kalkulieren. Hierfür erhältst du eine Portion frischen Fisch mit Beilagen und ein bis zwei Getränken.

Spaghetti Frutti di Mar Agua y Sal Tajao
Hier siehst du eine Portion Spaghetti Frutti di Mar im Restaurant Agua y Sal

#5: Mirador Fuente del Lomo und Roque de Taborno

Wenn du gerne im Grünen bist, lohnt sich ein Ausflug zum Mirador Fuente del Lomo. Dieser Aussichtspunkt mit Wanderweg liegt im Anaga Gebirge. Einfach so vorbei kommst du hier nicht, sodass es sich um ein gezieltes Ausflugsziel handelt. Die Straße endet in einer Sackgasse, wo du die Kirche „Iglesia de Taborno“ findest. Hier kannst du am Straßenrand parken. Da am Wochenende auch Einheimische gerne hierherkommen, empfiehlt sich ein Besuch innerhalb der Woche.

Teneriffa Highlights Taborno Wanderweg
Hier siehst du den ersten Teil des Wanderwegs in Taborno

Von der Kirche führt ein schöner Wanderweg bis zum Aussichtspunkt. Diesen erreichst du nach ca. 10 Minuten Fußweg. Vom Aussichtspunkt hast du eine schöne Sicht auf die Berge des Anaga Gebirges und die Küste. Du kannst danach entweder zum Bergdorf Taborno zurückkehren und dort in eines der Cafés einkehren oder die Wanderung zum Roque de Taborno fortsetzen. Dieser Fels wird aufgrund seines Aussehens auch Matterhorn von Teneriffa genannt.

Vom Aussichtspunkt beträgt der Weg nur 560 Meter. Durch viele Auf- und Abstiege benötigst du hierfür jedoch ca. 40 Minuten.

Standort des Mirador Fuente del Lomo bei Google Maps anzeigen »

Sofern du eine längere Wanderung machen möchtest, kannst du den benachbarten Barranco de Afur anfahren. Er liegt zwar in Sichtweite des Mirador Fuente del Lomo, ist jedoch eine ca. 30-minütige Autofahrt entfernt. Vom Parkplatz am Barranco de Afur startet ein schöner Wanderweg hinab zum Playa de Tamadiste. Bei dieser Wanderung ist vor allem der spätere Wiederaufstieg anstrengend. Du solltest insgesamt ca. 3 bis 4 Stunden Zeit einplanen und genügend Trinkwasser mitnehmen. Bei hohem Wasserstand ist dieser Weg zudem nicht geeignet, worauf ein Warnschild auch hinweist.

Mirador Fuente del Lomo Anaga Gebirge Teneriffa
Blick vom Mirador Fuente del Lomo

#6: Paisaje Lunar en Teno Alto

Eines unserer weiteren Teneriffa Highlights befindet sich am anderen Ende der Insel im Teno Gebirge. Es handelt sich um die Steinformationen Paisaje Lunar (übersetzt „Mondlandschaft„). Die Fahrt hierher führt dich von El Palmar ausgehend durch die grüne Berglandschaft des Teno Gebirges. Unterwegs gibt es immer wieder schöne Aussichten, die einen kurzen Halt wert sind.

Kurz vor der Ankunft in der Mondlandschaft erreichst du dann das kleine Bergdorf Teno Alto. Hier gibt es mehrere Restaurants, die vor allem eine Spezialität anbieten: Kanarischen Ziegenkäse. Vor allem am Wochenende sind die Restaurants in Teno Alto ein beliebtes Ausflugsziel. Von Teno Alto führt eine einspurige Straße weiter zur Mondlandschaft. Du kannst die Straße entweder mit dem Auto entlang fahren oder in Teno Alto parken und den Weg zu Fuß absolvieren. Vom kleinen Ortskern läufst du ca. 800 Meter.

Die Mondlandschaft selbst ist nicht allzu groß, dafür aber interessant anzuschauen. Die Felsformationen machen stellenweise fast den Eindruck, als befänden sie sich auf einem anderen Planeten. Du kannst vor Ort einen kleinen Spaziergang unternehmen oder von Teno Alto aus auch längere Wanderungen durchführen.

Koordinaten von Paisaje Lunar bei Google Maps aufrufen »

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
Teneriffa Highlights Paisaje Lunar en Teno Alto
Hier siehst du einen Teil der Mondlandschaft „Paisaje Lunar en Teno Alto“, die für uns ebenfalls zu den besonderen Teneriffa Highlights zählt

#7: Paisaje Protegido de la Rambla de Castro

Dieses Teneriffa Highlight stellt eine schöne Mischung aus Restaurantbesuch, Aussichtspunkten, Strand und Wanderung dar. Sogar ein kleiner Wasserfall ist hierbei zu sehen. Der Start- und Endpunkt befindet sich am Mirador de San Pedro. Hier gibt es Parkplätze sowie das Aussichts-Restaurant Mirador de San Pedro und die benachbarte Bar San Pedro Bambúbar. Das Restaurant und die Bar bieten sich gut zur Einkehr vor oder nach der Wanderung an. Die Speisekarte des Restaurants kannst du vorab schon online anschauen.

Neben dem Aussichtspunkt und Restaurant startet der Wanderweg hinab zum Meer. Hier gibt es jedoch zwei Wege. Wir empfehlen den Weg rechts neben dem Parkplatz. Wenn du diesem Weg folgst, passierst du nach wenigen Minuten zunächst einen großen, besonders interessant gewachsenen Baum. Kurz danach folgt der erste Stopp: Madre de Agua.

Hierbei handelt es sich um eine Wasserstelle, die besonders gute Luft erzeugen soll. Sie befindet sich in einer offenen Felshöhle. Wenn du vor der Wasserstelle stehst, soll sich dies gesundheitsfördernd auswirken. Allerdings führt die Quelle unserer Erfahrung nach nicht immer Wasser. Dennoch ist die kurze Abbiegung zur Wasserstelle lohnenswert, da der Weg an sich schön ist.

Teneriffa Highlights Fortín de San Fernando
Ausblick vom Fortín de San Fernando

Von Madre de Agua folgst du dem Weg weiter hinab. Du hast dann verschiedene Möglichkeiten. Ein Weg führt hinab zum Playa de Castro. An diesem Steinstrand fließt ein Wasserfall die Felsen hinab. Je nach Wasserstand kann er mehr oder weniger üppig sein. Bei Ebbe und ruhigem Meer kannst du bis vor den Wasserstrahl laufen. Bei Flut hingegen ist der Zugang direkt zum Wasserfall zu gefährlich. Du kannst ihn jedoch vom Strand aus gut sehen.

Anzeige

Der andere Weg führt dich zum Fortín de San Fernando. Dies ist ein Aussichtspunkt, an dem sich auch einige Kanonen befinden. Du hast hier eine schöne Sicht aufs Meer und die Küste. Von dort siehst du auch die Ruine Casa Hamilton. Bei der Casa Hamilton handelt es sich um ein ehemaliges Industriegebäude, das 1903 errichtet wurde. Hier wurde einst die erste Dampfmaschine Teneriffas von der Handelsfirma Hamilton betrieben. Du kannst den Weg hier entweder noch weiter in Richtung der Ruine gehen oder wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Koordinaten bei Google Maps anzeigen »

Fortín de San Fernando Ausblick Casa Hamilton
Blick durch das Fenster am Fortín de San Fernando auf die Casa Hamilton

#8: Mirador Playa Los Roques

Ein Stück weiter reiht sich ein weiteres Teneriffa Highlight ein: Der Mirador Playa Los Roques. Es handelt sich um die Fortsetzung des Küstenwegs (siehe #7), der zwischendurch jedoch unterbrochen ist. Normalerweise kannst du von hier aus bis zum Maritim Hotel und dann an der Straße entlang weiter ins Stadtzentrum von Puerto de la Cruz laufen. Bis auf Weiteres ist dieser Wegabschnitt jedoch offiziell gesperrt. Der verkürzte Weg, der freigegeben ist, lohnt aber dennoch einen Besuch.

Parken kannst du am Straßenrand der Calle las Amapolas. Hier beginnt der Küstenweg zunächst mit einem Abstieg. Der Kopfsteinpflaster-Weg ist gut ausgebaut. In Serpentinen läufst du hier hinab bis zum Mirador Playa Los Roques. Dieser Aussichtspunkt bietet dir den Blick auf die Felsen „Los Roques“, die als große Steinblöcke vor der Küste thronen. Auch die Häuser von Puerto (vor allem das Maritim Hotel) sind gut sichtbar.

Teneriffa Highlights Mirador Playa Los Roques
Zum Mirador Playa Los Roques führt ein kurzer, aber schöner Wanderweg

Früher lag die Küste laut der Informationstafel vor Ort einmal weiter im Meer. Ein Teil der Küste ist mit der Zeit abgebrochen und hat die Felsen „Los Roques“ hinterlassen. Die Naturgewalten sind hier gut sichtbar. Zudem kannst du an dieser Stelle die verschiedenen Lava-Schichten gut sehen.

Vom Aussichtspunkt führt der Weg in einer kleinen Runde weiter. Ursprünglich gab es hier die Verbindung zum Mirador de San Pedro. Da der Wegabschnitt jedoch teils zerstört wurde, kannst du nun „nur“ die kleine Runde gehen, die dich zum Aussichtspunkt zurückführt. Dieser kleine Wegabschnitt ist jedoch besonders schön angelegt und sehenswert. Nach ca. 30 bis 40 Minuten bist du wieder zurück am Ausgangspunkt der kurzen Wanderung.

Standort bei Google Maps aufrufen »

Wanderweg Mirador Playa Los Roques Teneriffa
Ein Teil des kleinen Rundwegs nahe des Mirador Playa Los Roques

#9: Mirador de Sámara

Ein schöner, aber nicht allzu bekannter Platz im Teide Nationalpark befindet sich am Mirador de Sámara. Du findest hier eine Parkfläche, von der aus du verschiedene Wandermöglichkeiten hast. Der Weg führt dich durch die mit Pinien bewachsene Lava-Landschaft. Du hast für eine Wanderung folgende Optionen:

  1. Weg hinauf auf den Vulkanhügel Montaña Sámara. Vom Parkplatz aus dauert der Aufstieg ca. 15 Minuten. Von oben hast du eine tolle Aussicht und kannst bei klarem Himmel auch La Gomera und El Hierro gut sehen.
  2. Rundweg Nr. 32 (Dauer laut Wandertafel ca. 1 Stunde und 15 Minuten)
  3. Rundweg Nr. 13 (Dauer laut Wandertafel ca. 2,5 Stunden)

Wenn du vor oder nach der Wandertour eine Rast machen möchtest, eignet sich hierfür der nahegelegene Grill- und Picknickplatz „Área Recreativa Pinar Chío„. Hier findest du eine große Picknickfläche mit Bänken, Tischen, Grillstationen, Wasser, Kinderspielplatz und Toiletten. Gastronomie ist hier jedoch keine vorhanden, sodass du eigene Speisen und Getränke mitnehmen musst.

Koordinaten des Aussichtspunkts bei Google Maps öffnen »

Teneriffa Highlights Mirador de Sámara
Hier siehst du einen Teil des Rundwegs, der am Mirador de Sámara startet

#10: Teneriffa auf dem Rücken der Pferde

Eines der Teneriffa Highlights für Pferdeliebhaber ist garantiert ein Ritt durch die Berglandschaft der Insel. Auf Teneriffa gibt es verschiedene Reiterhöfe, die Ausritte und Schnupper-Reiten für Beginner anbieten. Wir selbst waren auf dem Hof von Nicole und ihrer Familie. Ihre Finca Estrella liegt im Norden von Teneriffa. Die Ausritte, die du von dort aus buchen kannst, finden meist im nahegelegenen Corona Forestal statt. Bei gutem Wetter hast du hier eine tolle Sicht auf den Teide Vulkan.

Beim ca. 3-stündigen Schnupper-Reiten (1,5 Stunden reiner Ausritt) lernst du die Pferde zunächst kennen. Du kannst beim Putzen und Satteln helfen und erhältst eine kurze Einweisung. Der eigentliche Ausritt findet dann geführt statt. Von der Finca geht es über die Straßen in den Pinienwald, wo sich der schönste Teil des Ausritts befindet.

Die Kosten für das Schnupper-Reiten liegen bei 35 Euro pro Person. Als Familie könnt ihr das Schnupper-Reiten mit Kindern ab 5 Jahren durchführen. Weitere Informationen und Kontaktdaten findest du auf der Webseite der Finca Estrella.

Teneriffa Highlights Reiten Corona Forestal
Ein besonderes Higlight für Pferdeliebhaber: Ein Ritt durch die sogenannte Waldkrone „Corona Forestal“

Weitere Teneriffa Highlights

Wir hoffen, dass dir die 10 vorgestellten Teneriffa Highlights gefallen. Es würde uns freuen, wenn wir deinen nächsten Ausflugstag auf Teneriffa dadurch bereichern können! Sofern du noch mehr Inspiration suchst, können wir dir auch unsere folgenden Blog-Beiträge empfehlen:

Sofern du Fragen, Anregungen oder eigene Tipps hast, teile sie gerne über das Kommentarfeld mit uns.

Wir wünschen dir eine tolle Zeit auf Teneriffa und viel Spaß beim Erkunden dieser schönen Insel!

Alles Liebe

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.