Wie digitale Nomaden Geld verdienen

with 2 Kommentare

Die Fragen wie digitale Nomaden Geld verdienen bzw. wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld, erreichen uns immer wieder per E-Mail (du kannst uns übrigens auch jederzeit deine Fragen in den Kommentaren hinterlassen oder eine E-Mail senden). In diesem Beitrag wollen wir Schritt für Schritt auf die unterschiedlichen Einkommensquellen eingehen. Das soll dir einen möglichst ganzheitlichen Überblick verschaffen.

Zunächst sollte man aber grundlegend 3 Richtungen unterscheiden wie du ortsunabhängig Geld verdienen kannst. Diese sind:

  1. als Angestellter
  2. Freelancer
  3. als Selbstständiger bzw. als Unternehmer

In allen 3 Bereiche können auf unterschiedliche Art und Weise digitale Nomaden Geld verdienen. Daher ist der Beitrag auch entsprechend in diese Bereichen aufgeteilt. Bedenke, dass du deine Einnahmen immer versteuern musst, egal ob du als Angestellter, als Freelancer oder als Selbstständiger tätig bist.

Übrigens können wir dir für die Ortsunabhängigkeit als digitaler Nomade auch unser Buch Goodbye 9 to 5 – ortsunabhängig Geld verdienen empfehlen.

Wie angestellte digitale Nomade Geld verdienen

Eine der bequemsten Vorgehensweisen ist mit Sicherheit als digitaler Nomade Geld zu verdienen, wenn du angestellt bist. Es gibt nämlich einige Unternehmen die ihren Mitarbeitern erlauben von überall auf der Welt aus zu arbeiten. Hier ist es dem Chef egal ob du bspw. von Bali oder Thailand arbeitest. Wichtig ist in erster Linie nur ob die Aufgaben die dir gestellt werden auch erledigt werden.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Du bist bei dem Unternehmen angestellt und kannst bspw. von Leistungen wie der Auslandskrankenversicherung profitieren. In Deutschland übernimmt dein Arbeitgeber diese nämlich zur Hälfte für dich. Speziell für digitale Nomaden können wir übrigens die World Nomads Krankenversicherung empfehlen. Außerdem kannst du in der Regel mit einem festen und regelmäßigen Gehalt rechnen. Die Höhe des Gehalts ist natürlich von Branche zu Branche unterschiedlich.

Ein Social Media Manager verdient bspw. im Durchschnitt 3.000 Euro / Brutto pro Monat. Auch Grafikdesigner liegen häufig zwischen 2.300 und 3.200 Euro / Brutto. Vor allem in günstigeren Ländern wie Bali oder Thailand, solltest du die Lebenshaltungskosten mit so einem Gehalt decken können.

Allerdings bist du immer auf eine Einkommensquelle angewiesen und in der Regel direkt deinem Chef unterstellt. Dennoch lohnt sich diese Arbeitsform für alle die noch nicht sofort ins kalte Wasser springen und ihren derzeitigen Job aufgeben wollen.

Wir haben bereits einen Beitrag über digitale Nomaden Jobs verfasst. Hier findest du Unternehmen die Jobs für angehende digitale Nomaden anbieten.

Als digitaler Nomade im Freelancer Bereich Geld verdienen

Viele starten das digitale Nomadentum häufig über Freelancer Auftragsarbeiten. Denn dadurch bist du nicht mehr angestellt und zukünftig selber für deine Folgeaufträge verantwortlich. Es gibt viele unterschiedliche Bereiche in denen du als Freelancer arbeiten kannst. Nachfolgend findest du eine Liste mit verschiedenen Freelancer Jobs. Hierzu zählen:

  • Coaching
  • Consulting (SEO, Marketing, Social Media, etc.)
  • Fotograf
  • Grafiker
  • Journalist
  • Programmierer
  • Texter (Schreiben, Copywriting – perfekt ist hierfür die Plattform Content.de)
  • Übersetzer
  • Virtueller Assistent
  • Webdesigner

Aufträge bekommst du relativ einfach, bspw. über die Plattform freelancer.com. Hier gibt es aus den o.g. Kategorien zahlreiche Jobs auf die du dich bewerben kannst. Umso mehr Referenzen du mit der Zeit aufgebaut hast umso einfacher wird es dir in Zukunft fallen an passende Aufträge heranzukommen.

Werde auch digitaler Nomade

Trage dich ein & erhalte unser kostenloses E-Book (der digitale Nomaden Einsteiger Guide) und unseren 7 tlg. E-Mail Kurs, um uneingeschränkt zu reisen & dem 9-5 Hamsterrad zu entkommen.

unaufschiebbar Buch

  • Erfahre, wie du ortsunabhängig genug Geld zum Reisen und Leben verdienst
  • Wie du das richtige Mindset bekommst
  • Wie du die ersten Schritte machst und bürokratische Hürden bewältigst
  • Die besten Tipps, um Arbeiten und Reisen miteinander zu verbinden
  • Die besten Hotspots für digitale Nomaden
  • Wie du Deutschland langfristig verlassen kannst
  • Ohne welche Eigenschaft es auf keinen Fall geht
  • Wie du dem 9 to 5 Hamsterrad entkommst und deinen Job an den Nagel hängst
  • Bist du dabei?

Auf einige wollen wir im Nachfolgenden Mal etwas genauer eingehen.

Fotograf

Wenn du leidenschaftlich gerne fotografierst, dann gibt es im Internet auch Möglichkeiten, wie du deine Bilder zu Geld machen kannst. Eine Möglichkeit ist bspw. über Shutterstock.com. Hier kannst du deine eigenen Bilder hochladen und zum Kauf anbieten. Wenn jemand deine Bilder kauft, bekommst du hierfür eine entsprechende Vergütung. Bedenke aber, dass die Konkurrenz relativ groß ist.

Das heißt mit einem simplen Smartphone Foto wirst du hier nicht weit kommen. Du solltest daher von Anfang an hohe Qualitätsanforderungen an deine Bilder stellen. Ein eigenes, hochwertiges Kamera Equipment sollte langfristig auf jeden Fall dein Ziel sein.

Digitale Nomaden Geld verdienen - Wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld Fotograf
Wenn du dich als Fotograf mit deinen Bildern durchsetzt, kann das Leben sehr entspannt sein

Es gibt bei Shutterstock auch einen Analyse Bereich. Hier kannst du herausfinden, welche Bilder zurzeit stark gesucht werden und besonders gefragt sind. So kannst du deine Fotos zukünftig genau auf diesen Bedarf ausrichten. Das Schöne ist, dass du an Bildern, die einmal gut laufen, immer wieder verdienen wirst.

Dadurch erhöht sich dein Einkommen mit der Zeit automatisch, wenn du regelmäßig neue Bilder zur Verfügung stellst. Natürlich gibt es auch noch andere Plattformen, auf denen du deine Bilder zum Kauf anbieten kannst. Hierzu zählen vor allem istock, Adobe Astock, Bigstoc und Getty Images. Durch die Nutzung mehrerer Plattformen kannst du deine Verdienst-Chancen erhöhen.

Grafiker

Auf Seiten wie bspw. twago.de findest du in der Kategorie „Grafik und Design“ kleinere, aber auch größere Aufträge aus dem Grafik-Bereich. Kleinere Aufträge liegen in der Regel unter 800 Euro. Größere Aufträge können auch schon mal bei einem Budget von 6.000 bis 10.000 Euro liegen.

Die Aufträge reichen von einer Logo-Erstellung bis hin zum fertigen Template für eine Homepage. Du musst dich unter Angabe deiner Budgetvorstellung auf deinen Wunschauftrag bewerben. Sofern du die Kriterien des potenziellen Auftraggebers erfüllst, kannst du im Prinzip mit dem Auftrag starten. In der Regel bewerben sich natürlich mehrere Kandidaten auf denselben Auftrag. Oft ist aber gar nicht der günstigste Preis entscheidend. Viele Auftraggeber legen vor allem viel Wert auf eine besonders gute Qualität.

Digitale Nomaden Geld verdienen - Wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld Grafiker
Viele digitale Nomaden arbeiten auch als Grafiker

Am besten ist es immer, wenn du einige Referenzen vorweisen kannst. So können sich die potenziellen Auftraggeber schon vorab ein Bild von deiner zu erwartenden Leistung machen. Auch hier solltest du dir wieder etwas Mühe mit deinem Profil geben, um potenzielle Auftraggeber von Anfang an zu überzeugen. Probiere es einfach aus, um ein Gefühl für die Plattform zu bekommen.

Programmierer

Wenn du Entwickler bzw. Programmierer bist, dann stehen für dich die Chancen besonders gut, um ortsunabhängig Geld verdienen zu können. Denn Entwickler werden zurzeit besonders stark gesucht. Auf Plattformen wie freelancer.com findest du jede Menge Auftragsarbeiten für Entwickler, die mit den unterschiedlichsten Programmierarbeiten vertraut sind.

Hierzu zählen neben HTML, Java Script und PHP auch Python, C++ oder C. Außerdem ist die Bezahlung für Entwickler in der Regel besonders gut. Vor allem, wenn du erste Bewertungen und Referenzen gesammelt hast, kannst du mit einer regelmäßigen und gut bezahlten Einkommensquelle rechnen.

Digitale Nomaden Geld verdienen - Wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld Programmierer
Programmierer haben derzeit sehr gute Verdienstmöglichkeiten

Auch das Entwickeln kannst du ortsunabhängig und von überall aus machen. Natürlich gibt es gerade aus den asiatischen Ländern viele Konkurrenten, aber langfristig zahlt sich auch hier die Qualität aus. Das heißt man muss nicht immer zwingend über den günstigsten Preis gehen. Für viele Unternehmen ist allein schon die Tatsache, dass du aus Deutschland kommst, ein Qualitäts- und Unterscheidungsmerkmal.

Insbesondere für den Start in dein digitales Nomadenleben kann sich diese Form der Arbeit besonders bezahlt machen.

Texter

Eine sehr einfache Methode, um ortsunabhängig Geld zu verdienen, ist als Texter zu starten. Es gibt mittlerweile zahlreiche Plattformen, bei denen du an Aufträge herankommst. Eine sehr große Plattform ist bspw. Content.de. Auch Textbroker.de ist ein ähnliches, großes Textportal wo digitale Nomaden Geld verdienen. Du musst dich lediglich dort anmelden und schon kann die Arbeit losgehen.

Achte darauf, dass du dir bei der Profilerstellung besonders viel Mühe gibst. Das heißt, du solltest die potenziellen Auftraggeber von dir und deinen Leistungen überzeugen. Durch ein aussagekräftiges Profilbild kannst du dich außerdem schnell von der Masse abheben. Zudem solltest du anhand von Referenzen schon vorab zeigen, warum du ein guter Texter bist. Denn potenzielle Auftraggeber können deine Bewerbungen auch ablehnen.

Sobald dein Profil erstellt ist, kannst du damit beginnen, dich auf erste Aufträge zu bewerben. Du solltest für die Texte unbedingt die nötige Flexibilität mitbringen. Das heißt, dass es nicht immer dein Wunschthema geben wird und du auch mal Texte schreiben musst, die dich auf den ersten Blick nicht so stark ansprechen (zum Beispiel ein 600 Wörter Text über Turbinenlüfter).

Digitale Nomaden Geld verdienen - Wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld Texter
Viele arbeiten auch einfach klassisch als Texter

Aber auch dieses Thema solltest du gerade am Anfang annehmen, um erste Referenzen aufzubauen. Wenn du Gas gibst, kannst du hier je nach Auftragslage 50 bis 100 Euro am Tag, verdienen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn du schnell schreibst und nicht viel Zeit benötigst, um dich in bestimmte Themengebiete einzuarbeiten.

Mehr Aufträge durch bessere Rankings

Du wirst aber unserer Erfahrung nach automatisch besser, wenn du regelmäßig Texte schreibst. Mit der Zeit bekommst du auch ein besseres Ranking.

Das heißt, dass du die Möglichkeit erhältst an besser bezahlte Aufträge zu kommen. Dies trifft aber nur zu, sofern du immer gut bewertet wirst und gute Texte bei deinen Auftraggebern ablieferst. Später werden automatisch potenzielle Auftraggeber auf dich zukommen, sofern du durch viele positive Bewertungen überzeugen konntest.

Die Inhalte für die Texte kannst du mit Hilfe des Internets und Online-Recherchen aus unserer Erfahrung problemlos erzeugen. Mit etwas Fleiß bei der Recherche werden dir sehr gute Texte gelingen.

Eine weitere Methode, wie du ortsunabhängig Geld verdienen kannst, ist über das Ghost Writing. Das bedeutet, dass du für fremde Personen Texte im größeren Umfang und in deren Namen schreibst. Hierzu zählen bspw. eine Bachelor- oder auch eine Master Arbeit. Unter dem Begriff „Ghost Writer“ findest du bei Google verschiedene Anbieter, die selber nach Ghost Writern suchen. Hier kannst du dich bewerben, um an erste Aufträge heranzukommen. 2000 bis 3000 Euro pro Auftrag sind hier durchaus erzielbar.

Übersetzer

Ein weiterer Weg, wie digitale Nomaden Geld verdienen, ist bspw. als Übersetzer. Hierfür gibt es Plattformen wie lengoo.de, bei denen du dich als Übersetzer bewerben kannst. Sobald du den Einstellungstest bestanden hast, kannst du dein Profil erstellen und mit dem Übersetzen beginnen.

Dieses Modell eignet sich für alle, die sehr gute Sprachkenntnisse haben. Insbesondere Menschen, die mehrsprachig aufgewachsen sind, können hiervon stark profitieren.

Die Verdienstmöglichkeiten variieren je nach Auftrag. In der Regel kannst du zwischen 4 ct und 12 ct pro Wort verdienen. Wenn du einmal den Bewerbungsprozess überstanden hast, kannst du in der Regel mit regelmäßigen Aufträgen rechnen.

Zudem kannst du mehrere Aufträge erzielen, wenn du eine Sprache beherrschst, die populärer ist. Aufträge für Englisch und Spanisch gibt es in der Regel häufiger, als beispielsweise Aufträge für ungarische oder rumänische Übersetzungen.

Die Art der Übersetzungs-Texte unterscheidet sich von Fall zu Fall. So kannst du Aufträge für Homepages, Softwareoberflächen, Bedienungsanleitungen, E-Mails, Marketingmaterialien und sogar Pressemitteilungen bekommen. Jeder Auftrag stellt dabei eine neue Herausforderung für dich dar.

Virtueller Assistent (VA)

Klassische Büroarbeit muss nicht immer vor Ort in einem Office stattfinden. Viele Arbeiten lassen sich auch als virtueller Assistent bzw. als virtuelle Assistentin ohne Probleme von unterwegs erledigen.

Eine bekannte Plattform, die Assistenz-Arbeiten vergibt, ist fernarbeit.net. Hier kannst du dich noch heute bewerben. Das Schöne ist, dass es hier keine Vermittlungsprovision gibt. Das heißt, dass du den erwirtschafteten Stundenlohn komplett für dich behalten kannst.

Digitale Nomaden Geld verdienen - Wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld virtueller assistent
Viele arbeiten als virtueller Assistent bzw. als virtuelle Assistentin ortsunabhängig

Du brauchst auf jeden Fall ein Gewerbe, um Rechnungen für deine Auftraggeber erstellen zu können. Die meisten VA’s agieren dabei als Freelancer.

Zu deinen Aufgabenbereichen zählen bspw. Textbearbeitung, Recherchearbeiten und Social-Media Einsatz auf Facebook, Instagram und Co.

Die Arbeit als virtueller Assistent ist vor allem dann interessant für dich, wenn du noch nicht zu 100% weißt, was du eigentlich machen möchtest. Viele digitale Nomaden haben so gestartet. Natürlich kannst du als VA auch dauerhaft arbeiten und hierin deine Passion finden.

Weitere Plattformen für VA-Jobs sind bspw. mein-virtuellerassistent.com, freiarbeiter.com und esassistentin.de.

Webdesigner

Auch als ortsunabhängiger Webdesigner können digitale Nomaden Geld verdienen. Eine Plattform, die sich dafür sehr gut eignet, ist bspw. freelancer.com. Hier findest du verschiedene Auftragsarbeiten, die sich vor allem an Personen richten, die sich mit Template-Erstellung für die unterschiedlichen CMS wie WordPress, Joomla und Typo3 auskennen.

Weitere interessante Portale sind Twago, Freelance.de, Gulp, Projektwerk.com und Jomondo.de.

Gerade in Deutschland haben sich in den letzten Jahren die Stundensätze für Webdesigner erhöht. Die Nachfrage steigt derzeit von Jahr zu Jahr an. Daher kann es sich durchaus lohnen, wenn du als Webdesigner anfängst.

Wenn dich dieses Thema interessiert, du heute aber noch keine Kenntnisse im Webdesign hast, kannst du z.B. durch einen Online-Kurs die notwendigen Fähigkeiten erlernen. Dies gilt natürlich für alle anderen Bereiche ebenso. Im Bereich Webdesign solltest du nach Möglichkeit ein gutes Gefühl für Design und einen hohen Grad an Kreativität als Grundvoraussetzung mitbringen.

Wie selbstständige digitale Nomaden Geld verdienen

Neben der Tätigkeit als Freelancer kannst du natürlich auch dein eigenes Online Business starten. Das hat den Vorteil, dass du nach einiger Zeit nicht mehr deine Zeit gegen Geld tauschen musst (wie es bei einem Freelancer Job der Fall ist).

Der Grad an persönlicher Selbstbestimmung ist hierbei weitaus höher. Allerdings dauert es auch in der Regel immer etwas bis das eigene Online Business wirklich läuft. Deshalb raten wir dir dazu parallel zu der Freelancer Tätigkeit anzufangen. So kannst du dir dein eigenes Online Business Schritt für Schritt aufbauen und irgendwann den Schritt in die vollständige Selbstständigkeit wagen.

Mehr zum Thema Selbstständigkeit erfährst du auch in unserem E-Mail Kurs zu dem du dich unter diesem Beitrag eintragen kannst.

Fazit zum Thema „wie verdienen digitale Nomaden ihr Geld“

Es gibt im Prinzip 3 Formen wie digitale Nomaden Geld verdienen können. Hierzu zählen als Angestellter, als Freelancer und als Selbständiger. Gerade am Anfang kann es durchaus Sinn machen als Angestellter oder als Freelancer zu starten. Denn hier kannst du relativ schnell dein eigenes Einkommen aufbauen.

Kennst du vielleicht noch weitere Methoden wie digitale Nomaden ihr Geld verdienen? Wir freuen uns über jeden Kommentar. 🙂

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Opt In Image
Unser neues Buch
Lerne ortsunabhängig zu arbeiten und Geld zu verdienen!

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Lass dir von uns zeigen wie es geht!

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

2 Antworten

  1. Ines
    | Antworten

    Hi Christian,

    vielen lieben Dank für diesen ausführlichen Beitrag 🙂
    Ich habe selber vor kurzem meinen Job geükündigt und als virtuelle Assistentin angefangen. Hat mich einiges an Überwindung gekostet, aber hat sich bislang gelohnt. Jetzt geht es bald erstmal nach Gran Canaria 🙂

    LG
    Ines

    • Christian
      Christian
      | Antworten

      Hi Ines,

      das freut mich, dass du es durchgezogen hast. Wir wünschen dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg und viel Spaß auf Gran Canaria. 🙂

      LG

      Christian

Deine Gedanken zu diesem Thema