Bali oder Thailand – Welches Reiseziel lohnt sich mehr?

with 4 Kommentare

Während unserer Reise waren wir viel in Bali und Thailand unterwegs und wurden seitdem schon öfter gefragt, welches Reiseziel uns eigentlich besser gefallen hat. Bali oder Thailand? Welches Urlaubsziel ist lohnenswerter, günstiger und schöner? Wenn du dir gerade ähnliche Fragen stellst, bist du hier genau richtig! Denn in diesem Beitrag beantworten wir dir alle Fragen rund die schwierige Entscheidung: Thailand oder Bali?

Zunächst einmal müssen wir allerdings sagen, dass der Vergleich eigentlich nicht ganz identisch ist. Denn während Thailand ein ganzes Land umfasst, ist Bali „nur“ eine Insel. Fairerweise müssten wir daher eigentlich Thailand mit Indonesien vergleichen. Thailand bringt es auf eine Gesamtgröße von 513.120 Quadratkilometern und beherbergt dabei 68,86 Millionen Einwohner. Bali ist im Vergleich lediglich 5.633 Quadratkilometer groß und kommt auf 4,22 Millionen Einwohner.

Damit ist Thailand mehr als 91 Mal so groß wie Bali und es ist kein Wunder, dass Thailand in Summe mehr Sehenswürdigkeiten und Reisemöglichkeiten bietet. Da die meisten Reisefans aber tatsächlich eher die Frage beschäftigt, ob Bali oder Thailand ihr nächstes Urlaubsziel sein soll, konzentrieren wir uns dennoch auf den Vergleich dieser beiden Reiseziele.

Bitte beachte dabei, dass unser Vergleich natürlich subjektiv ist und auf eigenen Erfahrungswerten beruht. Wir haben also keine repräsentative Umfrage oder ähnliches gemacht ;-)

Bali oder Thailand Sonnenuntergang
Bali oder Thailand – Welches Reiseziel können wir dir mehr empfehlen?

Inhaltsverzeichnis

Übrigens können wir dir für deinen Aufenthalt auf Bali und Lombok auch unseren Reiseführer „222 Lombok & Bali Highlights“ empfehlen. Wenn du wirklich nichts verpassen willst.

Bali oder Thailand – Kriterien für den Vergleich

Hierbei werden wir 15 verschiedene Kategorien miteinander vergleichen, um dir ein möglichst umfassendes Bild zu geben. Auf folgende Aspekte werden wir hierbei eingehen:

  1. Strände
  2. Natur-Highlights
  3. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten
  4. Unterwasserwelt
  5. Kultur und Religion
  6. Freundlichkeit der Menschen
  7. Ambiente und Wohlfühl-Faktor
  8. Klima
  9. Essen und Restaurants
  10. Unterkünfte
  11. Reisemöglichkeiten vor Ort
  12. Partymöglichkeiten
  13. Sicherheit
  14. Flugzeit zum Reiseziel
  15. Reisekosten

Am Ende erhältst du natürlich noch einen Gesamtvergleich mit unserem Fazit zur Frage: Bali oder Thailand – welches Reiseziel ist lohnenswerter? Starten wir nun mit Punkt Nr. 1: Die Strände in Thailand und Bali.

Nr. 1: Strände

In der Kategorie Strände kommt es klar darauf an, was du von einem schönen Strand erwartest. Hier gibt es zum einen die klassischen Bilderbuch-Strände, die mit Palmen gesäumt sind, weißen Sandstrand bieten und türkis-blaues Meerwasser bereithalten. Was für die einen der wahr gewordener Traum ist, kann für andere allerdings zu langweilig sein. Denn eines bieten die klassischen Bilderbuch-Strände meist eher nicht: Action.

Daher gibt es durchaus auch viele Liebhaber des rauen, mit Wellen bestückten Meeres. Für Surfer ist ruhiges Meer beispielsweise ein No Go. Daher kommt es bei der Frage, ob Bali oder Thailand die schöneren Strände bietet, ganz klar auf deine Erwartungshaltung an.

Strände in Thailand

Wenn du seichtes, kristallklares Wasser in türkis-blauen Farben liebst, hat Thailand klar die Nase vorne. Auf den vielen Inseln Thailands, die sich vor allem im Süden des Landes befinden, findest du Traumstrände, wie sie im Bilderbuch stehen. Hier genießt du feinen, weißen Sandstrand und findest echte Robinson Cruseo Inseln.

Beliebte Inseln für einen Badeurlaub sind in Thailand vor allem Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao, Phuket, Koh Phi Phi (wo der bekannte Hollywood-Film „The Beach“ gedreht wurde), Koh Lanta und Koh Chang. Darüberhinaus gibt es viele kleine Inseln, die deutlich ruhiger und weniger touristisch sind. Sofern du Ruhe und Entspannung suchst und außer Strand und Meer nicht viel zum Glücklich sein benötigst, bist du hier ideal aufgehoben.

Darüberhinaus findest du auch auf dem Festland schöne Strand-Regionen. Allen voran sind hier Khao Lak, Krabi, Hua Hin und Pattaya zu nennen. In Hua Hin und Pattaya findest du allerdings nicht mehr die klassischen Traumstrände, sondern eher langgezogene Strandpromenaden mit guter Infrastruktur und vielen Partymöglichkeiten.

Thailand oder Bali Strand Koh Samui
Thailand bietet vor allem auf den Inseln im Süden wunderschöne Strände

Strände auf Bali

Auf Bali sind die meisten Strände deutlich rauer und weniger malerisch. Vor allem im Süden von Bali, wo sich die beliebtesten Urlaubsregionen befinden, findest du hohe Wellen. Daher ist der Süden von Bali eine der begehrtesten Surfer-Regionen weltweit. In Sanur, an der Ostküste Balis, kannst du zudem auch kitesurfen.

Im Norden von Bali findest du vor allem Strände mit dunklerem Sand und teilweise auch Steinen und Kies. Diese Strände sind kaum touristisch und eignen sich vor allem zum Schnorcheln und Tauchen. Rund um Lovina im Norden von Bali besteht zudem die Möglichkeit, dass du Delphine in freier Wildbahn erlebst.

Bilderbuch-Strände findest du auf Bali vor allem auf den Inseln Nusa Penida und Nusa Lembongan. Diese gehören zu Bali und sind vom Festland aus mit Schnellbooten innerhalb von 30 Minuten erreichbar. Darüberhinaus machen die meisten Bali-Urlauber auch eine Reise auf die Gili Inseln, die offiziell allerdings zu Lombok gehören. Neben den bekannten Inseln Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air findest du auf Lombok auch die sogenannten Secret Gilis (z.B. Gili Nanggu, Gili Sudak und Gili Kedis), die klassische Traumstrände für dich bereit halten.

Bali oder Thailand Kelingking Beach Nusa Penida
Der Kelingking Beach auf Nusa Penida ist für uns der schönste Strand auf Bali

Wassersport

Wenn du an den Stränden von Bali und Thailand gerne Wassersport-Aktivitäten nachgehen möchtest, wirst du an beiden Reisezielen fündig. Sowohl auf Bali wie auch in Thailand gibt es diverse Wassersport-Angebote wie z.B. Kajak, Bananenboot oder Jetski fahren und Parasailing.

Surfen

Für Surfer ist ganz klar Bali das passende Reiseziel. Denn an den Stränden Thailands sind die Wellen eher klein. Zudem erwarten dich auf Bali ganzjährig gute Wellen, während du in Thailand hauptsächlich in den Sommermonaten etwas erhöhte Wellen findest. Auf Bali sind die Top-Surf-Spots vor allem folgende:

Bali oder Thailand Strand surfen
Bali oder Thailand – Wo findest du die besseren Surf-Spots?

In Thailand kannst du vor allem von Juni bis August an folgenden Spots surfen:

  • Phuket (insbesondere am Kata Beach)
  • Koh Lanta (Klang Dao Beach)
  • Khao Lak (Cape Pakarang)
  • Koh Phayam (Aow Yai Beach)
  • Hua Hin (zum Wind- und Kitesurfen, vor allem von Oktober bis Mai)
  • Koh Phangan und Koh Lipe (zum Kitesurfen)

Für fortgeschrittene Surfer ist Thailand allerdings kein geeigneter Spot. Anfänger finden hier aber durchaus gute Bedingungen.

Thailand oder Bali surfen
Zum Surfen ist Bali ideal geeignet

Zwischenfazit: Bali oder Thailand – Wo gibt es bessere Strände?

Aus unserer Sicht schneiden die Strände in Thailand und Bali gleich gut ab. Wenn du einen typischen Badeurlaub mit klassischen Bilderbuch-Stränden suchst, solltest du besser nach Thailand reisen. Sofern du es Action reicher magst, bietet Bali vor allem für Surfer optimale Bedingungen.

Nr. 2: Natur-Highlights

Neben den schönen Stränden, die beide Reiseziele bieten, haben Bali und Thailand noch zahlreiche weitere Natur-Highlights zu bieten. Hier sind sowohl auf Bali wie auch in Thailand z.B. die Reisterrassen zu nennen. Aber auch Wasserfälle und schöne Aussichtspunkte in den Bergen haben beide Reiseziele zu bieten.

Natur-Highlights in Thailand

Bei den Natur-Highlights teilt sich Thailand in verschiedene Regionen. Im Norden von Thailand findest du vor allem in der Region rund um Pai viele Reisfelder und Dschungel-Landschaft. Von den Aussichtspunkten der verschiedenen Berglandschaften erlebst du immer wieder tolle Ausblicke.

Überall im Land verteilt sind zudem viele Nationalparks zu finden. In Thailand gibt es ganze 127 Nationalparks, sodass es hier viel zu sehen gibt. Wir persönlich können vor allem den Doi Suthep Nationalpark und den Doi Inthanon Nationalpark in Chiang Mai sowie den Ang Thong Marine Park vor Koh Samui und Koh Phangan empfehlen. Innerhalb der Nationalparks erlebst du zudem viele schöne und imposante Wasserfälle.

Die wohl faszinierendsten Natur-Eindrücke gewinnst du rund um die Inseln im Süden Thailands. Die Kalksteinfelsen und bewaldeten Hügel, die sich im Meer und entlang der Strände befinden, sind bei Urlaubern zu einer Art Wahrzeichen für Thailand geworden.

Thailand oder Bali Nationalpark Doi Suthep
Thailand bietet dir vor allem im Norden viele Nationalparks, die atemberaubende Aussichtspunkte beherbergen

Natur-Highlights auf Bali

Kaum eine andere Insel ist wohl so für ihre Reisterrassen bekannt wie Bali. Vor allem im Inland von Bali rund um Ubud und Gianyar findest du zahlreiche, satt-grüne Reisfelder in terrassenförmiger Anordnung. Hier sind vor allem die Jatiluwih Reisterrassen, die Tegalalang Reisterrassen und die Sideman Reisterrassen lohnenswert.

Darüberhinaus bietet dir das Inland von Bali viele Dschungel-Landschaften. Auch Wasserfälle zählen auf Bali zu den Natur-Highlights hinzu. Besonders sehenswert sind die Bali Wasserfälle rund um Ubud sowie der Sekumpul Waterfall im Norden der Insel. Auf dem Ayung River in Ubud kannst du an einer Wildwasser Rafting Tour teilnehmen, die dir die Natur-Highlights aus einer besonders schönen Perspektive zeigt.

Bali bietet zudem zwei aktive Vulkane: Den Gunung Agung (3.031 Meter hoch) und den Gunung Batur (1.717 Meter hoch). Beide Vulkane kannst du im Rahmen einer mehrstündigen Trekking-Tour besteigen, wobei vor allem Touren zum Sonnenaufgang sehr beliebt sind. Der Gunung Agung ist aufgrund der Ausbruchgefahr derzeit jedoch nicht zugänglich.

Bali oder Thailand Reisterrassen
Egal ob Bali oder Thailand – Reisterrassen findest du an beiden Reisezielen (auf dem Bild siehst du die Tegalalang Reisterrassen nahe Ubud auf Bali)

Zwischenfazit: Thailand oder Bali – Wo fasziniert die Natur mehr?

Auch in Sachen Natur-Highlights liegen Bali und Thailand aus unserer Sicht gleich auf. Beide Reiseziele bieten sehr schöne Natur und sind aufgrund des tropischen Klimas immer grün. Auf Bali ist es jedoch manchmal sehr schweißtreibend und anstrengend, die Natur-Highlights anzusehen. Befahrbare Wege gibt es hier nur selten, sodass du oftmals zu Fuß unterwegs bist, um z.B. zu Wasserfällen und Aussichtspunkten zu gelangen.

In Thailand hingegen ist der Tourismus schon weiter fortgeschritten und in der Regel kannst du zu Wasserfällen und Aussichtspunkten lange Zeit fahren. Nur das letzte Stück ist dann teilweise zu Fuß zu absolvieren. Wir persönlich mögen die unberührte Natur lieber, allerdings ist das Natur-Sightseeing in Thailand dafür komfortabler.

Nr. 3: Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten

Klassische Sehenswürdigkeiten haben sowohl auf Bali wie auch in Thailand fast immer eine religiöse Bedeutung. Daher fallen unter die Sehenswürdigkeiten größtenteils Tempel. In Thailand spielt zudem der König eine wichtige Rolle, sodass hier auch königliche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise der Königspalast Bangkok oftmals relevant sind.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Thailand

In Thailand findest du die meisten Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Thailands Hauptstadt ist eine wichtige Metropole in Südostasien und beherbergt viele Tempel, Shopping-Malls und andere Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Thailand sind folgende:

  • Der große Palast mit dem Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd-Buddha) in Bangkok
  • Wat Arun in Bangkok
  • Wat Pho (liegender Buddha) in Bangkok
  • Der „weiße Tempel“ Wat Rong Khun in Chiang Rai (Nord-Thailand)
  • Wat Phra That Doi Suthep in Chiang Mai (Nord-Thailand)
  • Wat Mahathat in Ayutthaya (Zentral-Thailand)
  • Sanctuary of truth in Pattaya (Süd-Ost-Thailand)

Darüberhinaus bietet Thailand noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, die vielfach auch aus Nationalparks und Inseln bestehen. Die Inseln und Nationalparks sind gleichzeitig auch für Ausflüge innerhalb Thailands sehr beliebt. Die Ausflugs-Insel Nr. 1 ist dabei Koh Phi Phi. Diese besonders idyllische Insel wurde durch den Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio bekannt.

Thailand oder Bali Elefanten reiten
In Thailand zählt das Elefanten reiten vielfach zu den begehrten Touristen Aktivitäten

Des weiteren sind auch Elefanten-Camps in Thailand sehr beliebt. Während Touristen früher vor allem am Elefanten reiten interessiert waren, haben sich mittlerweile viele Tierschutz-Camps gebildet, in denen das Elefanten reiten verboten ist. Hier werden verletzte Elefanten wieder gesund gepflegt und du kannst die Elefanten dort vor allem füttern, baden und mit ihnen im Fluss spazieren gehen. Dennoch ist auch das Elefanten reiten in Thailand noch sehr verbreitet.

Ein weiteres Highlight in Thailand sind die schwimmenden Märkte, die du z.B. nahe Bangkok und in Pattaya (Floating Market) findest. Neben inländischen Ausflugszielen besuchen viele Thailand-Touristen auch die Nachbarländer. Thailand bietet Grenzen zu Birma, Laos, Kambodscha und Malaysia.

Thailand oder Bali schwimmende Märkte
Thailand oder Bali – Welches Reiseziel bietet die besseren Ausflugsmöglichkeiten? In Thailand sind die schwimmenden Märkte eine lohnenswerte Attraktion

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Bali

Auf Bali zählen neben Wasserfällen und Reisterrassen vor allem Hindu-Tempel zu den meist besuchten Sehenswürdigkeiten. Hierbei sind vor allem folgende Bali Tempel und Orte als Touristen-Magnete bekannt:

Da die Entfernungen auf Bali vergleichsweise gering sind, kannst du viele Sehenswürdigkeiten im Rahmen von Tagesausflügen erreichen. Darüberhinaus sind auch Balis Nachbarinseln für Ausflüge sehr beliebt. Die meisten Bali-Urlauber besuchen auch Java und Lombok. Auf Java sind vor allem der Bromo und der Ijun Vulkan sehr beliebt. Auch ein mehrtägiger Ausflug nach Flores, wo du Komodowarane in ihrem natürlichen Lebensraum sehen kannst, ist von Bali aus sehr begehrt.

Bali oder Thailand Hindu-Tempel
Auf Bali findest du viele Hindu-Tempel, die eine besondere Atmosphäre versprühen (hier siehst du den Pura Taman Ayun)

Zwischenfazit: Bali oder Thailand – Wo gibt es die besseren Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele?

Bei den klassischen Sehenswürdigkeiten schneidet Thailand aus unserer Sicht etwas besser ab. Dies liegt vor allem daran, dass die thailändische Hauptstadt Bangkok als Millionen-Metropole viele Sehenswürdigkeiten beherbergt. Hier ist klassisches Sightseeing im Vergleich zu Balis Hauptstadt Denpasar besser möglich.

Ausflugsziele werden dir sowohl in Thailand wie auch auf Bali viele geboten. Beide Reiseziele bieten sowohl am Urlaubsort selbst wie auch in den Nachbarländern interessante Unternehmungen und Kombinationsmöglichkeiten.

Nr. 4: Unterwasserwelt

Die Unterwasserwelt ist zum Schnorcheln und Tauchen sowohl in Thailand wie auch auf Bali sehr artenreich und lohnenswert. Fische und Korallen findest du hier in fast allen Größen, Farben und Formen. Auch Meeres-Schildkröten und Manta-Rochen kannst du unter Wasser sehen, wenn du die Top-Spots hierfür kennst.

Unterwasserwelt rund um Thailand

In Thailand bieten viele Inseln eine sehenswerte Unterwasserwelt. Hier sind allen voran die Similan-Inseln zu nennen, die du z.B. von Phuket aus bei einem Tagesausflug erreichen kannst. Du kannst hier sowohl schnorcheln wie auch tauchen. Darüberhinaus sind auch die sogenannten Surin-Inseln sowie Koh Phi Phi für ihre Unterwasserwelt bekannt.

Ebenso zählen Koh Samui und Koh Phangan zu den Top Schnorchel-Spots in Thailand. Einen Schnorchel-Ausflug kannst du am besten im Rahmen eines Ausflugs in den Ang Thong Nationalpark unternehmen. Das als Schildkröten-Insel bekannte Taucher-Paradies Koh Tao bietet dir sogar die Möglichkeit dazu, Meeres-Schildkröten live im Wasser zu erleben.

Unterwasserwelt rund um Bali

Farbenfrohe Fische und bunte Korallenriffe findest du auf Bali vor allem rund um Amed und Nusa Penida. Amed liegt im Nordosten von Bali und hat unter Wasser eine ganz besondere Attraktion zu bieten: Ein altes Schiffswrack. Am Japanese Ship Wreck Point kannst du das Wrack beim Schnorcheln oder Tauchen entdecken. Es liegt relativ dicht unter der Oberfläche und ist je nach Gehzeit (Ebbe oder Flut) unterschiedlich gut zu sehen. Da der Einstieg ins Meer sehr steinig ist, sind Wasserschuhe hier empfehlenswert.

Ebenfalls ein sehr beliebtes, aber weniger stark besuchtes Schnorchel- und Tauchgebiet findest du rund um den Taman Nasional Bali Barat (West-Bali Nationalpark), der an Java grenzt. Und darüberhinaus bietet dir auch Nusa Penida gute Schnorchel-Spots. Hierbei sind vor allem die Crystal Bay und die Gamat Bay beliebte Spots.

Manta-Rochen, Schildkröten und Delfine auf Bali

Unser persönliches Highlight ist der Manta Point Nusa Penida, der nah vor der Küste der Insel liegt. Hier hast du beim Schnorcheln eine 98%-ige Wahrscheinlichkeit, dass du bis zu 7 Meter große Manta-Rochen live im Meer erlebst. Wie dies aussehen kann, siehst du in unserem YouTube Video zum Manta Point:

Von Bali aus kannst du zudem gut einen Ausflug auf die Gili Inseln machen. Wir haben z.B. vor der Küste von Gili Trawangan schon zweimal große Meeres-Schildkröten beim Schnorcheln erleben dürfen. Deine Chancen, hier auf eine Schildkröte zu treffen, stehen vor allem bei geführten Schnorchel-Ausflügen sehr gut. Denn die Guides wissen genau, wo sich die Schildkröten in der Regel aufhalten.

Und wenn du dann noch nicht genug von Schildkröten hast, kannst du die Schildkröten Schutzstation in Serangan besuchen. Dort hast du u.a. die Möglichkeit dazu, eine 2 Wochen alte Baby-Schildkröte zu adoptieren und im Meer freizulassen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Last but not least bietet Bali sogar noch die Möglichkeit zum Delfin Watching. In Lovina in Nord-Bali besteht die Chance, dass du Delfine im offenen Meer sehen kannst. Hierzu gibt es organisierte Ausflüge mit dem Boot, an denen du teilnehmen kannst.

Bali oder Thailand Schildkröte
Auf Bali kannst du eine zwei Wochen alte Baby-Schildkröte adoptieren und im Meer freilassen

Zwischenfazit: Thailand oder Bali – Welche Unterwasserwelt begeistert mehr?

Aus unserer Sicht macht hier Bali das Rennen. Zwar gibt es rund um Thailand traumhaft schöne Schnorchel-Spots, an denen du tolle und farbenfrohe Fische siehst. Aber auf Bali hat uns die Artenvielfalt unter Wasser noch ein wenig mehr überzeugt. Vor allem die Manta-Rochen vor Nusa Penida und die Schildkröten Schutzstation in Serangan waren für uns unvergesslich. Im Vergleich hierzu hat Thailand einen nicht ganz so nachhaltigen Eindruck bei uns hinterlassen. Daher Bali :-)

Nr. 5: Kultur und Religion

In Sachen Kultur und Religion können wir es recht kurz machen: Egal, ob du in Thailand oder Bali bist – die Religion ist gefühlt allgegenwärtig. Auf Bali hat nahezu jedes Haus einen eigenen kleinen Tempel-Schrein und du findest vielerorts kleine Opfergaben. Diese liegen auf den Straßen, in Hauseingängen und am Strand. Und natürlich ganz besonders in den vielen Hindu-Tempeln, die du auf Bali findest.

Bali oder Thailand Hindu Kultur
Auf Bali bekennt sich der überwiegende Teil der Bevölkerung zum hinduistischen Glauben

In Thailand ist der Buddhismus die führende Religion. Ca. 94 Prozent der Thais bekennen sich zum sogenannten Theravada-Buddhismus. Vor allem in Nord-Thailand siehst du viele Buddha-Tempel, die meist mit prunkvollen Verzierungen aus Gold und vielen Figuren bestückt sind. Auch Mönche in orangefarbenen Gewändern wirst du hier öfter sehen.

Auch kulturell unterscheiden sich Bali und Thailand aus unserer Wahrnehmung nicht viel. In beiden Kulturkreisen solltest du dich vor allem bei Tempel-Besuchen angemessen kleiden. Dies bedeutet, dass Schultern und Knie stets bedeckt sein müssen. In Thailand siehst du auf den Straßen jedoch häufig auch leicht bekleidete Thais, die vor allem in den Party-Regionen Pattaya und Phuket oft anzutreffen sind. Hier spielt auch der Sex-Tourismus eine wichtige Rolle.

Bali oder Thailand Buddha Kultur
In Thailand ist der Buddhismus allgegenwärtig

Da die leichte Bekleidung und das Partyleben allerdings nicht zur thailändischen Kultur zählen, sondern mehr eine Tourismus-Erscheinung sind, möchten wir dies nicht überbewerten. Daher schneiden Thailand und Bali in unserer Bewertung gleich gut ab, wenn es um Kultur und Religion geht. Beide Reiseziele sind in dieser Hinsicht sehr interessant und exotisch.

Thailand oder Bali Buddhismus
In Thailand siehst du immer wieder Mönche auf den Straßen und vor allem in den Tempeln

Nr. 6: Freundlichkeit der Menschen

Freundliche Menschen findest du definitiv an beiden Reiseorten. Egal, ob du durch Bali oder Thailand reist: Nette Menschen werden dir überall begegnen. Die asiatische Kultur führt dazu, dass die Menschen generell sehr hilfsbereit und höflich sind. Touristen gegenüber verhalten sich sowohl die Balinesen als auch die Thailand zumeist sehr freundlich.

Der einzige Unterschied, den wir feststellen konnten, besteht darin, dass das Lächeln der Thailänder manchmal nicht so echt wirkt. Auf Bali bekommst du eventuell ein Lächeln weniger, aber dafür wirkt es nie aufgesetzt.

Thailand oder Bali Freundlichkeit
Thailand gilt als Land des Lächelns und Lachen

Nr. 7: Ambiente und Wohlfühl-Faktor

Die Chance, dass du dich sowohl auf Bali wie auch in Thailand wohl fühlst, ist sehr hoch. Denn beide Reiseziele sind gut für Touristen ausgelegt und begegnen diesen in der Regel freundlich. Die angenehmen Massagen, die du auf Bali und in Thailand für vergleichsweise wenig Geld erwerben kannst, tragen zudem zum Wohlfühl-Faktor bei ;-)

Das Ambiente hat uns jedoch auf Bali besser gefallen. Denn hier sind die Unterkünfte, Restaurants, Spas und Geschäfte oftmals stilvoller eingerichtet. Auf Bali wird viel mit Holz, Bambus und Naturmaterialien gebaut, was den Räumen und Gebäuden einen naturverbundenen Charme verleiht. Am Strand findest du tendenziell eher Sitzsäcke als Plastik-Liegestühle oder Holz-Liegen.

In Thailand hingegen wirken vor allem die Restaurants und Strand-Ausstattungen häufig billiger. Hier wird viel mit Plastik gearbeitet, was keinen allzu schönen Stil hervorruft. Dies war zumindest unser Eindruck vor Ort. Auf den Inseln im Süden ist das Ambiente hingegen wieder etwas netter. Alles in allem geht unser Punkt hier jedoch an Bali. Wir lieben das Ambiente dort einfach!

Bali oder Thailand Ambiente
Das Ambiente ist unserer Erfahrung nach auf Bali etwas schöner als in Thailand

Nr. 8: Klima in Bali und Thailand

Das Klima ist sowohl in Thailand wie auch auf Bali ganzjährig mild bis schwül-warm. Das Thermometer klettert tagsüber selten unter 25 Grad Celsius. Nur in den bergigen Regionen Thailands wie beispielsweise dem Doi Inthanon Nationalpark kann es auch tagsüber kühler werden. Insgesamt herrscht auf Bali und in Thailand aber das ganze Jahr über gutes Badewetter.

Dafür ist die Jahreszeit jedoch ein entscheidender Faktor für die Entscheidung, ob du nach Bali oder Thailand reisen solltest. Denn die besten Reisezeiten liegen hier genau konträr zueinander. Während auf Bali vor allem die Sommermonate von Mai bis September besonders sonnenreich und regenarm sind, herrscht hier in Thailand vielfach Regenwetter.

Zwar sind die besten Reisezeiten für die einzelnen Regionen Thailands etwas unterschiedlich, aber im Groben kannst du davon ausgehen, dass zwischen Januar und April die meiste Sonne in Thailand zu sehen ist. Im November und Dezember ist es zudem auch in Nord-Thailand und Zentral-Thailand in der Regel sonnig.

Bali oder Thailand Klima
Das Klima ist in Thailand und Bali ganzjährig mild, sodass jederzeit Badesaison ist

Nr. 9: Essen und Restaurants

Kulinarisch gesehen ist die Küche in Thailand im Vergleich zur balinesischen Küche auf jeden Fall konkurrenzfähig. In Summe entscheiden wir uns aber dennoch für die balinesische Küche. Dies hat vor allem zwei Gründe:

  1. Die balinesische Küche bietet viele Optionen für Veganer und Vegetarier (z.B. Tempeh, Tofu und diverse Früchte)
  2. Wir lieben das balinesische Buffet Nasi Campur
Bali oder Thailand Essen
Bali oder Thailand – Wo schmeckt das Essen besser? Wir können dir die balinesische Küche hierbei sehr empfehlen.

Die Speisen sind aus unserer Erfahrung sowohl auf Bali wie auch in Thailand zumeist frisch und lecker. Vor allem in einheimischen Restaurants und Warungs kannst du günstig und gleichzeitig gut essen. Gebratener Reis und gebratene Nudeln (Nasi Goreng bzw. Mie Goreng) sind an beiden Reiseorten erhältlich. Hierfür zahlst du meist nur einen Euro pro Teller und kannst eigentlich nie etwas falsch machen.

In den Touristen-Orten auf Bali hast du zudem eine große Vielfalt von internationalen Restaurants. Die Speisen hier sind etwas teurer, schmecken aber sehr gut. Zudem hat Bali sich auf vegane und vegetarische Restaurants spezialisiert, die auch ein großes Speiseangebot für Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten bieten.

In Thailand gibt es zwar ebenfalls auch internationale Restaurants, aber deren Qualität ist aus unserer Erfahrung weniger gut. Zudem häufen sich hier in den größeren Städten und Touristen-Regionen auch Fast Food Ketten (Mc Donald’s, KFC, Pizza Hut und Co.). Egal, ob du in Thailand oder Bali isst, auf eines solltest du stets achten: Wenn du das Essen scharf bestellst, ist es richtig scharf! Frage daher am besten immer vorher, wie scharf ein Gericht ist, um negative Überraschungen zu vermeiden.

Thailand oder Bali Essen Pad Thai
Wo schmeckt das Essen besser? In Thailand oder Bali? Uns persönlich schmeckt in Thailand das traditionelle Pad Thai am besten

Nr. 10: Unterkünfte in Thailand und Bali

Die Frage, ob die Unterkünfte in Thailand oder Bali sind, ist ein Vergleich auf sehr hohem Niveau. Denn beide Reiseziele bieten hier traumhaft schöne Hotels, Resorts und Homestays. Und das alles zu einem richtig guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Villa mit Privatpool kannst du beispielsweise schon für 40 Euro am Tag mieten. Ein Bungalow direkt am Meer mit einfacher Ausstattung kostet teilweise unter 10 Euro pro Nacht.

Ein Stück weit hat für uns aber am Ende doch Bali die Nase vorne, wenn es um die schönsten Unterkünfte geht. Auf Bali gibt es so viele ausgefallene Unterkünfte, die enorm viel Charme und Ambiente haben. Du kannst beispielsweise in einer Villa inmitten der Reisfelder wohnen oder in einer Outdoor-Badewanne mit Dschungel-Blick entspannen.

Bali oder Thailand Unterkünfte
Bei der Wahl der Unterkünfte in Bali oder Thailand gefallen uns die balinesischen Unterkünfte noch ein Stück mehr

Auch ausgefallene Übernachtungsideen wie z.B. eine Nacht in der Glaskugel mit Blick auf die Sterne sind auf Bali möglich. Im Vergleich hierzu bietet Thailand zwar ebenfalls viele schöne Unterkünfte, allerdings werden diese gefühlt mit etwas weniger Herzblut als auf Bali betrieben. Aus unserer Wahrnehmung war das Wohnen in Thailand im Vergleich etwas anonymer.

Denn genau das mögen wir auf Bali so sehr: Du kommst oft und schnell in Kontakt mit den Vermietern. Oftmals wohnen die Vermieter gemeinsam mit dir auf dem Gelände oder im selben Haus. Dies liegt vor allem daran, dass es auf Bali ein großes Angebot an Homestays und kleinen Pensionen gibt. Wenn du hingegen in die großen Hotels gehst, unterscheiden sich Bali und Thailand kaum.

Bei der Unterkunfts-Buchung haben wir auf Bali übrigens die schönsten Unterkünfte über AirBnB gefunden. In Thailand hingegen waren unsere Erfahrungen bei Booking am besten.

Opt In Image
15 Euro Startguthaben für Booking

Sofern du einen neuen Account bei Booking anlegst, kannst du unsere 15 Euro Startguthaben nutzen.

 

Nr. 11: Reisemöglichkeiten vor Ort

Sowohl in Thailand wie auch auf Bali kannst du dich gut von A nach B bewegen. Beide Reiseziele sind gut auf Touristen eingestellt und bieten mehrere Möglichkeiten zur Fortbewegung. Dies ist vor allem dann relevant, wenn du planst, eine Rundreise durch Thailand oder Bali zu absolvieren.

Fortbewegung in Thailand

In Thailand gibt es in den meisten Regionen einen gut ausgebauten, öffentlichen Nahverkehr. So kannst du das Land z.B. mit dem Zug bereisen oder verschiedene Inlandsflüge machen, um an dein nächstes Ziel zu gelangen. Die gängigsten Fortbewegungsmittel in Thailand sind folgende:

Für größere Entfernungen
  • Reisebusse
  • Züge
  • Inlandsflüge
  • Miet-Auto
  • Taxis (die Preise sind auch für Langstrecken so günstig, dass dies tatsächlich eine Option ist)
  • Boote und Fähren
Für kleine Distanzen (innerorts)
  • Taxis bzw. Roller-Taxi
  • Miet-Roller oder Motorrad
  • Tuk Tuk
  • Sammeltaxi (Songthaew)
  • U-Bahn und Sky Train (z.B. in Bangkok)
  • Linienbusse
  • Express-Boote (z.B. in Bangkok)

Aufgrund der vielfältigen Fortbewegungsmittel ist es in Thailand einfach möglich, das Land zu bereisen. Vor allem durch Züge, Reisebusse und Inlandsflüge bist du schnell in der Lage, auch größere Distanzen gut zu bewältigen. Unter anderem deshalb ist Thailand ein beliebtes Backpacker-Ziel.

Thailand oder Bali Boote
In Thailand werden auch Boote häufig als Fortbewegungsmittel genutzt

Fortbewegung auf Bali

Auf Bali ist der öffentliche Nahverkehr hingegen kaum vorhanden. Züge oder U-Bahnen, mit denen du dich auf Bali fortbewegen kannst, gibt es nicht. Da die Insel jedoch viel kleiner als Thailand ist, ist auch die Notwendigkeit eines gut ausgebauten Verkehrsnetzes weniger stark gegeben. Die gängigsten Fortbewegungsmittel auf Bali sind daher folgende:

Für größere Entfernungen
  • Taxis (vor allem im Süden von Bali)
  • Privatfahrer
  • Miet-Auto
  • Schnellboote und Fähren, um auf die Inseln oder nach Lombok zu kommen
  • Shuttle-Busse (vom Anbieter Perama Tour)
Für kleine Distanzen
  • Miet-Roller oder Motorrad
  • Roller-Taxis (z.B. auf Nusa Penida und Nusa Lembongan)
  • Taxis (im Süden ist vor allem Blue Bird sehr beliebt)

Das schöne an Bali ist jedoch, dass alles vergleichsweise nah beieinander liegt. Um von Süden der Insel in den Norden hinauf zu fahren, benötigst du nur ca. 3,5 Stunden. Dies macht Bali aus unserer Sicht zu einem Urlaubsziel mit sehr guten Reisemöglichkeiten. Die Distanzen sind kurz und du kannst ohne allzu lange Fahrtzeit viel anschauen und erleben.

Bali und Thailand Roller

Zwischenfazit: Bali oder Thailand – Welches Reiseziel bietet die besseren Reisemöglichkeiten?

Aus unserer Sicht schneiden Thailand und Bali hier gleich gut ab. Zwar sind die Reisemöglichkeiten vor Ort teilweise sehr unterschiedlich, aber für beide Reiseziele gut optimiert. Während du in Thailand oft große Distanzen zurücklegen musst, um von A nach B zu kommen, liegt auf Bali alles vergleichsweise nah beieinander. Dementsprechend bietet Thailand mehr Möglichkeiten, um im Land größere Distanzen schnell absolvieren zu können.

Nr. 12: Partymöglichkeiten

In Sachen Party hat aus unserer Sicht wieder Thailand die Nase vorne. Das Land bietet mehrere Party-Hochburgen, wo du neben Diskos und Bars mit Live-Musik auch einige Strip-Lokale und Bordelle siehst. Hierfür sind vor allem Phuket, Pattaya, Hua Hin und Teile von Bangkok bekannt. Aber auch in anderen Landesteilen findest du häufig Möglichkeiten, um die Nächte durchzufeiern.

Auf Bali findest du in Kuta und Seminyak und teilweise auch in Denpasar die Möglichkeit zu feiern. Im Vergleich zu Thailand haben wir das Partyleben auf Bali aber deutlich reduzierter erlebt. Wenn du das turbulente Partyleben und vor allem den Sex-Tourismus in Thailand nicht magst, ist Bali ein ruhigeres und weniger „schockierendes“ Reiseziel. Denn die offen gezeigte Prostitution, die du z.B. auf der Walking Street in Pattaya erlebst, ist definitiv nicht jugendfrei.

Dennoch kannst du dem Partyleben auch in Thailand sehr gut entgehen. Wenn du jedoch gezielt zum Feiern und Vergnügen reisen möchtest oder dir gelegentliche Partyabende wichtig sind, wirst du in Thailand schneller fündig.

Thailand oder Bali Partyleben Khaosan Road
Diskotheken und Bars findest du in Thailand z.B. auf der Khaosan Road in Bangkok

Nr. 13: Sicherheit vor Ort

Ob Bali oder Thailand das sicherere Reiseziel ist, hängt davon ab, welche Gefahren für dich persönlich relevant sind. Generell ist die Sicherheit auf Bali und in Thailand sehr gut. Daher kannst du sorglos beide Ziele bereisen, ohne dabei verstärkte Sicherheitsvorkehrungen oder ähnliches beachten zu müssen. Internationale Krankenhäuser sind übrigens bei beiden Reisezielen vorhanden. Schließe vor Reisebeginn am besten eine Auslandskrankenversicherung ab, um im Ernstfall abgesichert zu sein.

Sicherheit in Thailand

Wir sind in Thailand auch am Abend durch dunkle Straßen und Gassen gelaufen, ohne dabei jemals Angst gehabt zu haben. Die Gefahr eines Überfalls oder ähnlichem ist hier aus unserer Erfahrung sehr gering. Aufpassen musst du wie eigentlich überall auf der Welt vor allem da, wo viele Partyangebote existieren und viele Menschen am Abend betrunken sind. Durch den Alkohol kann es am ehesten zu Auseinandersetzungen und Ärger kommen.

Im Jahr 2004 kam es unter anderem in Thailand zu einem Tsunami, der viele Tausend Todesopfer forderte. Seither sind die Sicherheitsvorkehrungen durch Frühwarnsysteme deutlich erhöht worden. Vollkommen geschützt bist du vor Naturkatastrophen allerdings nie und in Thailand besteht im Vergleich zu Europa eine erhöhte, aber dennoch nicht akute Gefahr.

Das größte Risiko, dem du in Thailand unserer Erfahrung nach ausgesetzt bist, ist der Straßenverkehr. Seit Ende 2017 ist Thailand das Land mit den meisten Verkehrstoten pro Tag. Knapp 40 Menschen sterben in Thailand täglich durch Verkehrsunfälle. Im Vergleich hierzu sind es in Deutschland mit gut 12 Millionen Einwohnern mehr als Thailand täglich „nur“ 8,8 Menschen.

Dabei bist du nicht nur als Fahrer potentiell von diesem Risiko betroffen. Da es in Thailand teilweise keine Bürgersteige gibt und das Überqueren einer Straße trotz Zebrastreifen und Ampel zur Herausforderung wird, sind auch Fußgänger nicht vollkommen geschützt. Da wir selbst einen schweren (unverschuldeten) Rollerunfall in Thailand hatten, nehmen wir diese Gefahr besonders stark wahr. Was genau uns passiert ist und welche Folgen dieser Unfall für uns hat, siehst du im folgenden Video:

Sicherheit auf Bali

Die Sicherheit auf Bali ist im September 2017 zum großen Thema in den Medien geworden, da der Vulkan Gunung Agung auf die höchste Ausbruch-Gefährdungsstufe gesetzt wurde. Da es auf Bali zwei aktive Vulkane gibt, ist diese Gefahr prinzipiell immer vorhanden. Sofern es zu einem Vulkanausbruch kommen sollte, musst du dich um dein Leben allerdings nicht sorgen. Denn in diesem Fall wird das gefährdete Gebiet rechzeitig evakuiert, wie es auch 2017 als Vorsichtsmaßnahme geschehen ist.

Darüberhinaus ist die größte Gefahr auf Bali aus unserer Erfahrung durch Mückenstiche gegeben. Zwar gibt es auf Bali keine Malaria-Gefahr, aber dafür Denguefieber. Diese Infektionskrankheit wird durch infizierte Mücken übertragen, die vor allem in der Abenddämmerung und nachts schnell zustechen. Natürlich ist auf Bali nicht jede Mücke mit Denguefieber infiziert, aber die potentielle Gefahr ist vorhanden. Daher empfehlen wir dir, die freien Körperstellen vor Sonnenuntergang und bei Ausflügen zu Reisfeldern oder Wasserfällen mit einem DEET-haltigen Mückenschutz wie Anti Brumm Forte einzusprühen.

Bali oder Thailand Sicherheit
An den Stränden auf Bali und Thailand findest du vielfach Tsunami Fluchtrouten Schilder, die dir den schnellsten Weg ins Landesinnere weisen

Zwischenfazit: Thailand oder Bali – Welches Reiseziel ist sicherer?

Zur Frage, ob Bali oder Thailand das sicherere Reiseziel ist, können wir keine finale Aussage treffen. Denn: Es kann leider jederzeit etwas passieren und du bist nie davor geschützt, dass dir ein Unfall wie unserer passiert. Weder im Ausland noch zuhause. Allgemein können wir jedoch sagen, dass wir uns in beiden Reisedestinationen wohl und sicher gefühlt haben.

In Thailand können wir aus eigener Erfahrung sagen, dass die internationalen Krankenhäuser ein sehr hohes Niveau aufweisen. Im Ernstfall bist du hier gut aufgehoben. Von Erzählungen anderer Reisender wissen wir auch, dass Bali eine vergleichbar gute Qualität von internationalen Krankenhäuser besitzt.

Nr. 14: Flugzeit zum Reiseziel

Hier können wir es wieder kurz machen. Die kürzere Flugzeit ist eindeutig bei Thailand gegeben. Während du nach Thailand „nur“ ca. 10,5 Stunden auf direktem Weg fliegst, sind es bei Bali mindestens 15,5 Stunden und du benötigst dabei mindestens einen Zwischenstopp. Da die meisten Menschen nicht gerne lang fliegen und eine längere Flugdauer meistens auch höhere Kosten verursacht, gewinnt Thailand den Vergleich der Flugzeit.

Auf Bali gibt es zudem mit dem internationalen Flughafen Ngurah Rai in Denpasar nur einen möglichen Ziel-Flughafen. Thailand hingegen bietet mehrere internationale Flughäfen, sodass du hier flexibler bist. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kannst du aktuell auf direktem Weg nach Bangkok oder Phuket fliegen.

Thailand und Bali Flugzeit
Hinsichtlich der Flugzeit ist Thailand eindeutig schneller zu erreichen als Bali

Nr. 15: Reisekosten

Um zu vergleichen, ob Bali oder Thailand insgesamt das teurere Reiseziel ist, haben wir unsere persönlichen Ausgaben auf jeweils einen Monat herunter gebrochen. Dabei sind die Ausgaben je nach Unterkunfts-Standard und Aktivitäten vor Ort natürlich bei jedem Reisenden unterschiedlich. Unsere Kostenübersicht kann dir aber als grober Anhaltspunkt dienen.

LeistungKosten auf Bali (30 Tage, 2 Personen)Kosten in Thailand (30 Tage, 2 Personen)
Gesamt1.150,20 Euro (38,34 Euro pro Tag)1.283,45 Euro (42,78 Euro pro Tag)
Übernachten449,10 Euro (14,97 Euro pro Nacht)508,90 Euro (16,96 Euro pro Nacht)
Essen (Restaurant + Supermarkt)372,60 Euro (12,42 Euro pro Tag)472,20 Euro (16,86 Euro pro Tag)
Transport185,70 Euro (6,19 Euro pro Tag)189,59 Euro (6,32 Euro pro Tag)
Aktivitäten und Ausflüge142,80 Euro (4,76 Euro pro Tag)112,76 Euro (3,76 Euro pro Tag)

Für uns persönlich waren die Kosten vor Ort somit auf Bali geringer als in Thailand. In 4 Wochen haben wir auf Bali insgesamt 133,25 Euro weniger ausgegeben as in Thailand. Da die Flüge nach Bali in der Regel jedoch teurer sind, als die Flüge nach Thailand, hebt sich die Kostenersparnis schnell wieder auf.

Für einen günstigen Hin- und Rückflug nach Bali zahlst du von Deutschland, Österreich oder Schweiz ca. 500 Euro. Ein preiswerter Hin- und Rückflug nach Thailand kostet etwa 350 Euro. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Um günstige Flüge zu finden, schauen wir persönlich gerne die Monatsübersicht bei Skyscanner an. Wenn du zeitlich etwas flexibel reisen kannst, siehst du hier auf einen Blick, welcher Reisetag die günstigsten Flugoptionen bietet.

Bali und Thailand Reisfelder
Bali und Thailand bieten dir während deiner Reise satt-grüne Reisfelder, die sehr schön anzusehen sind

Bali Thailand Reise – warum nicht beide Reiseziele miteinander kombinieren?

Da wir insgesamt also sowohl Bali wie auch Thailand als sehr lohnenswerte und günstige Reiseziele erlebt haben, empfehlen wir dir, beide Reiseziele miteinander zu kombinieren. Du kannst entweder beide Reiseziele bei zwei verschiedenen Urlauben besuchen oder eine kombinierte Bali Thailand Reise machen. Zwischen Bangkok und Denpasar gibt es z.B. direkte Flugverbindungen mit Air Asia schon ab 70 Euro pro Person. Die Flugzeit beträgt ohne Zwischenstopp 4 Stunden und 15 Minuten.

Unsere Routenempfehlungen für Rundreisen findest du hier:

Ob du deine Bali Thailand Reise zunächst in Bali oder Thailand startest, ist dabei egal. Da die beste Reisezeit sich auf Bali und in Thailand jedoch unterscheidet, solltest du darauf achten, dass du nicht in der Haupt-Regenzeit unterwegs bist. Zumindest dann nicht, wenn du gerne im Trockenen reist und viel Sonne im Urlaub magst. Um weder in Thailand noch auf Bali die Haupt-Regenzeit zu erwischen, sind die Monate April und Mai für eine kombinierte Bali Thailand Reise empfehlenswert.

Bali Thailand Reise
Eine Bali Thailand Reise verbindet die Besonderheiten und Highlights beider Reiseziele miteinander

Thailand oder Bali – Fazit und Gesamtbewertung

Bali oder Thailand – Welches Reiseziel hat uns in Summe nun mehr gefallen? Und vor allem, was können wir dir empfehlen? Um diese Frage zu beantworten, haben wir die einzelnen Kategorien nachfolgend nochmals zusammengefasst:

KriteriumBaliThailandSieger
SträndeIm Süden viele Wellen mit optimalen Surf-BedingungenKlassische Traumstrände vor allem auf den InselnGleichstand
Natur-HighlightsReisterrassen, Wasserfälle & VulkaneNationalparks, Reisfelder & FelsbuchtenGleichstand
Sehenswürdigkeiten und AusflugsmöglichkeitenWenige klassische Sehenswürdigkeiten, Ausflüge nach Lombok, Java und FloresSightseeing vor allem in Bangkok, Ausflüge nach Kambodscha, Birma, Laos und MalaysiaThailand
UnterwasserweltIm Norden viele Fische und Korallenriffe, Mantarochen vor Nusa Penida und Delphine vor LovinaGute Schnorchel- und Tauch-Spots z.B. vor den Similan-Inseln, im Ang Thong Marine Park und rund um Koh TaoBali
Kultur und ReligionViele Tempel, die Hindu-Kultur ist allgegenwärtigViele Buddha-Tempel, vor allem in Nord-ThailandGleichstand
Freundlichkeit der MenschenSehr hilfsbereite und stets freundliche MenschenDie Menschen tragen fast immer ein Lächeln auf dem GesichtGleichstand
Ambiente und Wohlfühl-FaktorSehr stilvoll, viele Natur-MaterialienTeilweise viele Plastik-Stühle und weniger CharmeBali
KlimaGanzjährig tropisch-warm, beste Reisezeit von Mai bis SeptemberGanzjährig tropisch-warm, beste Reisezeit je nach Region ca. von November bis AprilGleichstand
Essen und RestaurantsSehr gute indonesische Küche, viele vegane und vegetarische Gerichte und viele internationale RestaurantsGute Thai-Küche mit regionalen Unterschieden, viele internationale Restaurants und Fast Food Ketten, die geschmacklich oft nicht allzu gut sindBali
UnterkünfteSchönere Unterkünfte haben wir noch nirgendwo auf der Welt gesehenSchöne Unterkünfte mit gutem Preis-Leistungs-VerhältnisBali
Reisemöglichkeiten vor OrtBali ist nicht allzu groß, daher kommst du schnell von A nach B, dafür besteht kaum öffentlicher NahverkehrGuter öffentlicher Nahverkehr (Züge, Busse, Inlandsflüge, etc.), dafür ist das Land sehr großGleichstand
PartymöglichkeitenVor allem in Kuta und SeminyakVor allem in Pattaya, Phuket, Bangkok und Hua HinThailand
SicherheitSicheres Reiseland, größte Gefahr durch MückensticheSicheres Reiseland, größte Gefahr durch Unfälle im StraßenverkehrGleichstand
Flugzeit zum ReisezielMindestens 15,5 Stunden (mit einer Zwischenlandung)Mindestens 10,5 Stunden (Direktflug)Thailand
ReisekostenGünstiges Reiseziel mit gutem Preis-Leistungs-VerhältnisGünstiges Reiseziel mit gutem Preis-Leistungs-VerhältnisGleichstand

Wenn wir alle Kategorien auswerten, gewinnt Bali bei uns knapp. Obwohl es tatsächlich ein Kopf an Kopf rennen ist und wir dir Thailand definitiv auch als Reiseziel empfehlen können. Das Ergebnis spiegelt aber auch unser Bauchgefühl wieder. Obwohl Thailand sehr facettenreich ist und viel zu bieten hat, tendieren wir am Ende doch ein Stück mehr zu Bali.

Bali oder Thailand Vergleich
Bali oder Thailand – Welches Reiseziel gewinnt den Vergleich?

Es sind wohl vor allem die Herzlichkeit der Menschen und die Kultur, die Bali so einzigartig machen. Die schöneren Strände für einen reinen Badeurlaub gibt es unserer Meinung nach jedoch in Thailand. Falls du also einen reinen Strandurlaub anstrebst, solltest du am besten zu einer der Inseln im Süden von Thailand reisen.

Wie ist denn deine Meinung zur Frage Bali oder Thailand? Hast du auch schon beide Reiseziele besucht und kannst eine persönliche Empfehlung aussprechen? Dann teile deine Meinung und Erfahrung sehr gerne mit uns! Nutze hierzu am besten die Kommentarfelder unter dem Beitrag. Falls du noch Fragen zu Bali oder Thailand hast, kannst du diese ebenfalls gerne über die Kommentarfelder stellen.

Alles Liebe und viel Spaß bei deiner nächsten Reise – ob in Bali oder Thailand ;-)

Jenny & Christian

Opt In Image
Unser neues Buch
Lerne ortsunabhängig zu arbeiten und Geld zu verdienen!

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Lass dir von uns zeigen wie es geht!

Opt In Image



Bali Lombok Rundreise (14, 18 oder 21 Tage)
Reiseführer mit detaillierter Reiseroute - inklusive Nusa Penida, Nusa Lembongan & Gili Inseln

Du möchtest eine Bali Lombok Rundreise machen, weißt aber noch nicht genau, wie du die Reise am besten planst? Dann beenden wir dein Kopfzerbrechen gerne! Denn mit unserem Rundreiseführer erhältst du alle Infos, die du für deine Highlight-Reiseroute benötigst. Egal, ob du 2 Wochen, 18 Tage oder 3 Wochen unterwegs bist.

 

Opt In Image



222 Lombok & Bali Highlights
Sehenswürdigkeiten, Ausflüge, Geheimtipps & Aktivitäten

Du fliegt bald nach Bali und / oder Lombok und weißt noch nicht zu 100%, was dort alles möglich ist? Unsere 222 Lombok & Bali Highlights zeigen dir vielfältige Sehenswürdigkeiten, Ausflüge, Geheimtipps und Aktivitäten. So wird dir garantiert nicht langweilig und du weißt an jedem Tag deiner Reise, was du unternehmen kannst.

 

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

4 Responses

  1. Lisa
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,
    vielen lieben Dank für den tollen Beitrag. Genau so etwas habe ich gesucht, da ich gerade vor der Entscheidung Thailand oder Bali stehe.
    Liebe Grüße
    Lisa

    • Christian
      | Antworten

      Hi Lisa,

      wenn du uns jetzt spontan fragst, würden wir am liebsten nach Bali reisen :)

      LG

      Christian

  2. Mareike
    | Antworten

    Hi und vielen Dank für den ausführlichen Vergleich. Obwohl ich persönlich sagen muss dass mir Thailand besser gefällt. Ich war auch schon auf Bali aber fand die Strände da einfach nicht so überzeugend. Der viele Müll hat mich auch gestört. Aber das ist auch schon 6 Jahre her und ich weiß nicht wie es jetzt aussieht.
    In Thailand liebe ich Koh Chang, Koh Phayam und Koh Lipe!
    Herzliche Grüße, Mareike

    • Jenny
      | Antworten

      Hallo liebe Mareike,
      vielen Dank für deinen Kommentar und die Tipps! Es stimmt leider immer noch, dass Bali ein Müllproblem hat. Obwohl die Regierung und die Bevölkerung immer mehr dafür tun, um es in den Griff zu bekommen. Ehrlich gesagt haben wir das in Thailand aber auch so wahrgenommen mit der Müllproblematik. Auf Koh Larn gab es z.B. auch Strandbuchten, an denen Müll angespült wurde. Leider ist es wohl ein generelles Problem in Südostasien, was hoffentlich schnell gelöst werden kann.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.