// 4 Kommentare
Anzeige

Wenn uns jemand fragt, welche deutsche Stadt am sehenswertesten ist, lautet unsere Antwort meist Dresden. Echt jetzt? Dresden? Ja! Denn die sächsische Landeshauptstadt schafft es jedes Mal aufs Neue, uns zu faszinieren. Insbesondere die Dresdner Altstadt mit dem Zwinger, der Semperoper, dem Fürstenzug und der Frauenkirche versetzt uns binnen von Sekunden in eine längst vergangene Zeit. Hinzukommt die wunderschöne Lage an der Elbe. Und die Dresdner Neustadt, die ein völlig anderes und alternatives Bild der Stadt zeigt. All das und weitere schöne Sehenswürdigkeiten in Dresden möchten wir dir in diesem Beitrag vorstellen.

Mit knapp 562.000 Einwohnern ist Dresden keine allzu große Stadt. Im Ranking der deutschen Großstädte liegt sie gerade einmal auf Platz 12 (Quelle: Landeshauptstadt Dresden) Dafür bietet vor allem die Dresdner Altstadt eine Reihe von Sehenswürdigkeiten. Hier liegt ein Highlight neben dem anderen. Die Wege sind kurz, sodass du bereits an einem Tag viel sehen und erleben kannst.

Falls du mit dem Auto nach Dresden kommst, kannst du stadtnah sogar kostenfrei parken. An der Pieschener Allee befinden sich zwei große, kostenfreie Parkplätze. Entlang des Elbufers erhältst du bereits einen schönen Blick auf die Stadt. Zudem erreichst du die Sehenswürdigkeiten in der Dresdner Altstadt nach ca. 15 Gehminuten. Mit 6 Euro Tagesgebühr ist auch der Contipark an der Semperoper eine preisgünstige Möglichkeit zum Parken in Dresden.

Tipp: Um Dresden kennenzulernen, ist der AnzeigeHop-On/Hop-Off-Bus eine gute Möglichkeit. Er bringt dich zwei Tage lang zu insgesamt 22 Sehenswürdigkeiten, bei denen du nach Belieben ein- und aussteigen kannst. Auch eine Führung durch den Zwinger ist im Preis inbegriffen.

Dresden Sehenswürdigkeiten Ausblick Frauenkirche
Die Frauenkirche gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Dresden. Hier siehst du den Blick auf einem Kirchenfenster beim Aufstieg auf die Kuppel.

Inhaltsverzeichnis

Dresden Sehenswürdigkeiten – unsere Top 15 (mit Karte)

In Dresden befinden sich die schönsten Sehenswürdigkeiten sowohl im Stadtkern wie auch am Stadtrand. Die nachfolgende Karte zeigt dir die Lage unserer Top 15 Sehenswürdigkeiten in Dresden. Zudem haben wir auch die wichtigsten Museen der Stadt mit eingezeichnet. Die Karte kannst du unter diesem Link auch als PDF herunterladen. Sie darf gerne lokal gespeichert und ausgedruckt werden.

Dresden Sehenswürdigkeiten Karte
Die Lage unserer Top 15 Sehenswürdigkeiten in Dresden sowie einiger bekannter Museen kannst du auf dieser Karte sehen

#1: Frauenkirche mit 360 Grad Aussicht

Der Zweite Weltkrieg hat in Dresden zahlreiche Sehenswürdigkeiten und wichtige Bauwerke zerstört. Ein Luftangriff am 13. Februar 1945 sorgte u.a. auch dafür, dass die Dresdner Frauenkirche einstürzte. Anders als andere Bauwerke, hielt sie den Bombenangriffen zunächst stand. In der Nacht zum 14. Februar 1945 entfachte jedoch ein großer Brand innerhalb der Kirche. Er brachte sie einen Tag später schließlich zum Einsturz.

Mehrere Jahrzehnte lang waren die Trümmer der Frauenkirche ein Mahnmal im Herzen der Stadt. Die Trümmer wurden bewusst nicht weggeräumt und sollten dazu beitragen, an die Taten und Opfer des Zweiten Weltkriegs zu erinnern. Zwischen den Jahren 1993 und 2005 erfolgte dann der Wiederaufbau. Aus den Trümmern wurde die Frauenkirche originalgetreu wieder errichtet. Dabei wurden die Originalsteine gem. der ehemaligen Baupläne genutzt.

Von allen Sehenswürdigkeiten in Dresden hat uns die Frauenkirche am meisten begeistert. Zum einen ist sie von außen wie auch von innen ein sehenswertes Bauwerk. Zum anderen gibt es auch die Möglichkeit, auf die Kuppel der Frauenkirche hinaufzusteigen. Oben angekommen genießt du von 67 Metern Höhe eine einzigartige Aussicht über Dresden. Die runde Aussichtsplattform ermöglicht dir einen 360 Grad Blick in alle Richtungen.

Der Aufstieg zur Kuppel der Frauenkirche ist kostenpflichtig. Du läufst zunächst 283 Stufen hinauf. Unterwegs erhältst du schöne Blicke in die Frauenkirche und kannst auch die Umgebung der Frauenkirche durch einige Fenster sehen.

Der Innenbereich der Frauenkirche kann kostenfrei angeschaut werden. Die Besuchszeiten können aufgrund von Gottesdiensten, Taufen, Hochzeiten und ähnlichem jedoch variieren. Ursprünglich wurde die Frauenkirche durch George Bähr in den Jahren 1726 bis 1743 erbaut. Die heutige, wiederaufgebaute Frauenkirche entspricht von den Bauplänen her ihrem Original.

Besuchsinformationen zur Dresdner Frauenkirche

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Dresdner Frauenkirche
ÖffnungszeitenInnenbereich der Kirche:
Normalerweise montags bis freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie samstags und sonntags nach Bekanntgabe (tagesaktuelle Öffnungszeiten siehe "Offene Kirche")

Kuppel und Aussichtsplattform:
Montags bis samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntags von 13:00 bis 18:00 Uhr
EintrittInnenbereich der Kirche:
Frei

Kuppel und Aussichtsplattform:
8 Euro pro Person
5 Euro ermäßigter Eintritt (Kinder von 6 bis 16 Jahren, Schüler, Studenten, Rentner sowie Arbeitslosengeld-Empfänger)
Frei für Kinder unter 6 Jahren
AdresseNeumarkt, 01067 Dresden

#2: Dresdner Zwinger

Mindestens ebenso beliebt wie die Frauenkirche ist der Zwinger. Auch er befindet sich in der Altstadt von Dresden. Ursprünglich war der Zwinger als Vorhof und Garten für ein neues Schloss vorgesehen, das August der Starke an der Stelle der heutigen Semperoper errichten wollte. Der Bau des Zwingers begann im Jahr 1709 und wurde von Matthäus Daniel Pöppelmann und Balthasar Permoser umgesetzt. Er Zwinger gilt bis heute als eines der schönsten Bauwerke der Barockzeit.

Das ursprünglich vorgesehene Schloss wurde nach dem Tod von August des Starken nie errichtet. Bis die Semperoper entstand, blieb der Platz zur Elbe hin stattdessen frei. Heute sind in den Gebäuden des Dresdner Zwingers drei Museen untergebracht:

  • Die Gemäldegalerie Alte Meister
  • Eine Porzellansammlung sowie
  • Der Mathematisch-Physikalische Salon

Der Zwinger kann kostenfrei besichtigt werden. Nur für den Zugang zu den Museen fallen entsprechende Eintrittsgebühren an. Du kannst sowohl den Innenhof des Zwingers betreten wie auch einen Rundgang auf der Außenmauer unternehmen. Von oben hast du eine besonders schöne Sicht auf den Zwinger und seine Umgebung. Auch die vielen Skulpturen und Details an den Mauern sind sehenswert.

Besonders eindrucksvoll sind auch die Galakonzerte im Wallpavillon des Zwingers. Tickets sind ab 29 Euro pro Person z.B. Anzeigeüber getyourguide erhältlich.

Übrigens trägt der Zwinger seinen Namen, da er ursprünglich einmal als Part zwischen der äußeren und inneren Festungsmauer vorgesehen war. Damals war die Bezeichnung Zwinger für einen solchen Bereich gebräuchlich.

Besuchsinformationen zum Zwinger

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Dresdner Zwinger
ÖffnungszeitenInnenhof und Außenanlage:
Täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr

Museen:
Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr (Porzellansammlung nur freitags bis sonntags)
EintrittInnenhof und Außenanlage:
Frei

Gemäldegalerie Alte Meister:
14 Euro pro Person
10,50 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte)
Frei für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren

Mathematisch-Physikalischer Salon sowie Porzellansammlung:
6 Euro pro Person
4,50 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte)
Frei für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren
AdresseSophienstraße, 01067 Dresden

#3: Semperoper

Ebenfalls in unsere Top 3 der Sehenswürdigkeiten in Dresden schafft es die Semperoper. Und auch sie hat eine eindrucksvolle Geschichte. Ursprünglich in den Jahren 1838 bis 1841 durch Gottfried Semper erbaut, brannte sie 1869 bis auf die Grundmauern ab. Im Jahr 1871 wurde sie durch Gottfried Sempers Sohn Manfred wieder aufgebaut. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Durch den Luftangriff auf Dresden kam es am 13. Februar 1945 erneut zur Zerstörung.

Der zweite, originalgetreue Wiederaufbau erfolgte durch Wolfgang Hänsch in den Jahren 1977 bis 1985. Die heutige Semperoper fasst ca. 1.300 Plätze. Regelmäßig finden im Opernhaus Aufführungen aus den Bereichen Oper und Ballett sowie Symphoniekonzerte statt. Zudem kannst du die Semperoper im Rahmen einer Führung auch von innen anschauen. Dabei erhältst du Einblick in den Konzertsaal und die prunkvollen Foyers des Opernhauses.

Unseren Erfahrungsbericht zum Besuch in der Semperoper kannst du hier nachlesen: Semperoper in Dresden – Lohnt sich eine Führung?

Besuchsinformationen zur Semperoper

Anzeige

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Dresdner Semperoper
ÖffnungszeitenFür Führungen täglich zwischen 10:00 und 17:00 Uhr
Eintritt13 Euro pro Person
12 Euro mit Dresden Welcome Card
9 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte ab GDB 80%)
Frei für Kinder unter 6 Jahren

Tickets für die Führung kannst du vorab über getyourguide erwerben
AdresseTheaterplatz 2, 01067 Dresden

#4: Residenzschloss und Grünes Gewölbe

Das Residenzschloss gehört als das älteste noch existierende Bauwerk der Stadt ebenfalls zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Dresden. Bereits im Jahr 1289 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Es gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke der Renaissance. Früher wurde es als Sitz der sächsischen Kurfürsten und Könige genutzt. Heutzutage findest du hier verschiedene Museen.

Anzeige

Auch das Residenzschloss und das angeschlossene Grüne Gewölbe fielen dem Bombenangriff vom 13. Februar 1945 zum Opfer. Das Gebäude brannte nahezu vollständig aus. Erst ab dem Jahr 1995 wurde mit dem Wiederaufbau begonnen.

Eine Besichtigung des Residenzschlosses ist nun wieder möglich. Insgesamt sind hier vier Museen untergebracht:

  • Historisches Grünes Gewölbe: Juwelier- und Goldschmiedekunst (ca. 3.000 Ausstellungsstücke)
  • Kupferstich-Kabinett: Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien ab dem Mittelalter (ca. 500.000 Ausstellungsstücke)
  • Münzkabinett: Geldmünzen von der Antike bis heute (ca. 300.000 Ausstellungsstücke)
  • Rüstkammer: Historische Rüstungen, Feuerwaffen, Schwerter und Säbel der sächsischen Herzöge und Kurfürsten (ca. 13.000 Ausstellungsstücke)

Hinzukommen verschiedene Dauer- und Sonderausstellungen in den Räumlichkeiten des Residenzschlosses.

Lohnenswert ist zudem der Aufstieg auf den Hausmannsturm. Er ist Teil des Schlosses und von April bis Oktober für Besucher zugänglich. 327 Stufen führen dich hinauf über die Dächer Dresdens. Der achteckige Turm ist 100,27 Meter hoch und wurde um das Jahr 1400 errichtet.

Besuchsinformationen zum Residenzschloss

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Dresdner Residenzschloss
ÖffnungszeitenKupferstich-Kabinett, Münzkabinett und Rüstkammer:
Täglich (außer dienstags) von 10:00 bis 17:00 Uhr

Historisches Grünes Gewölbe:
Täglich (außer dienstags) von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt14 Euro pro Person
10,50 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte)
Frei für Kinder unter 17 Jahren
AdresseTaschenberg 2, 01067 Dresden

#5: Katholische Hofkirche

Die Hofkirche ist ein weiteres Highlight in der Altstadt von Dresden. Sie liegt gleich neben dem Residenzschloss und ist durch einen kurzen Übergang direkt mit dem Schloss verbunden. Ihr Bau begann im Jahr 1739 und dauerte 16 Jahre. Auftraggeber für den Bau der Kirche war Kurfürst Friedrich August II. von Sachsen.

Ebenso wie die umliegenden Bauwerke, wurde auch die Hofkirche durch die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg beschädigt. Das Dach und das Gewölbe stürzten ein und auch die Außenmauern trugen große Schäden davon. Bis 1965 wurde die Hofkirche überwiegend originalgetreu wiederaufgebaut.

Heute ist die Kirche von außen wie auch von innen wieder ein sehenswertes Bauwerk. Sie gehört zum Bistum Dresden-Meißen. Gegen eine freiwillige Spende werden auch Führungen durch die Kirche und in die Gruft angeboten. Im Kirchenschiff kannst du zudem eine kleine Ausstellung über die Zerstörung und den Wiederaufbau der Hofkirche sehen.

Besuchsinformationen zur Hofkirche

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Dresdner Hofkirche
ÖffnungszeitenMontags bis donnerstags von 9:00 bis 17:00 Uhr
Freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstags von 10:00 bis 17:00 Uhr
Sonntags von 12:00 bis 17:30 Uhr

Änderungen der Öffnungszeiten können aufgrund von Gottesdiensten oder Ähnlichem vorkommen.
EintrittFrei
Für eine Kirche-Führung wird um eine freiwillige Spende gebeten
AdresseSchloßstraße 24, 01067 Dresden

#6: Fürstenzug

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Dresden, die eigentlich jeder Tourist anschauen sollte, ist der Fürstenzug. Er besteht aus über 24.000 Fliesen des edlen Meißner Porzellans. Die Porzellanfliesen wurden genutzt, um einen besseren Schutz vor Witterungseinflüssen zu haben. Das 101 Meter lange Wandbild zeigt die Geschichte der sächsischen Herrscherfamilie Wettin als Ritterzug. Es befindet sich an der Außenmauer des langen Gangs, der zum Residenzschloss (siehe #4) gehört.

Das Ursprungsbild entstand in den Jahren 1872 bis 1876. Damals zunächst ohne Porzellanfliesen. Da die Witterung dem Bild jedoch schnell zu schaffen machte, wurde es zwischen 1904 und 1907 auf die Porzellanfliesen übertragen. Heutzutage ist der Fürstenzug ein beliebtes Fotomotiv und zählt zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in Dresden. Das Wandbild ist rund um die Uhr und kostenfrei zugänglich.

Standort des Fürstenzugs bei Google Maps anschauen »

Dresden Sehenswürdigkeiten Fürstenzug
Der Fürstenzug befindet sich entlang der Augustusstraße in der Altstadt von Dresden

#7: Kreuzkirche Dresden

Die Dresdner Kreuzkirche befindet sich direkt gegenüber des beliebten Hotels AnzeigeNH Collection Dresden Altmarkt (4 Sterne). Sie ist neben der Frauenkirche und der Hofkirche (siehe #1 und #5) die dritte wichtige Kirche in Dresden. Der Ursprung der Kreuzkirche geht bereits auf das späte 12. Jahrhundert zurück. Seither wurde die Kirche jedoch viermal zerstört. Folgende Ereignisse machten jeweils einen Wiederaufbau nötig:

  • Großer Stadtbrand im Jahr 1491
  • Beschuss der Stadt im Siebenjährigen Krieg im Jahr 1760
  • Brand im Jahr 1897
  • Bombenangriff auf Dresden am 13. Februar 1945

Heute trägt die Kirche trotz der erneuten Zerstörungen noch die äußere Gestalt des Wiederaufbaus, der im Jahr 1800 vollendet wurde. Das Innere der Kirche wurde vergleichsweise schlicht gestaltet. Hier gibt es auch eine Ausstellung zur Geschichte der Kirche sowie Armut auf der ganzen Welt.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Ein besonderes Highlight bei der Kirchen-Besichtigung ist zudem der Turmaufstieg (kostenpflichtig). Der Turm wurde im Jahr 1792 erbaut und ist 92 Meter hoch. Die Aussichtsplattform, die für Besucher zugänglich ist, befindet sich auf 54 Metern Höhe. Bis hierhin sind 259 Treppenstufen zu absolvieren. Oben angekommen wirst du mit einem schönen Blick auf Dresden belohnt. Unter anderem die Frauenkirche ist von oben gut zu sehen.

Dresden Sehenswürdigkeiten Kreuzkirche
Die Kreuzkirche ist die evangelische Hauptkirche in Dresden

Besuchsinformationen zur Kreuzkirche

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Dresdner Kreuzkirche
ÖffnungszeitenMontags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr
Sonntags von 12:00 bis 18:00 Uhr

Änderungen der Öffnungszeiten können aufgrund von Gottesdiensten oder Ähnlichem vorkommen.
EintrittFrei

Turmaufstieg sowie Kirchenführung (jeweils):
5 Euro pro Person
2,50 Euro für Schüler und Studenten
1,50 Euro für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren
Frei für Kinder unter 6 Jahren
AdresseAn der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden

#8: Großer Garten

Der Große Garten ist das grüne Herz von Dresden. Mit einer Fläche von 147 Hektar ist der Park sehr weitläufig und groß. Auftraggeber für den Bau des Gartens war Kurfürst Johann Georg III. im Jahr 1678. Die Parkanlage wurde nach dem Vorbild französischer Gestaltung angelegt. Den Mittelpunkt des Gartens bildet das Palais, das heute für Feste und Ausstellungen genutzt wird.

Neben vielen Wegen zum Spazieren und Radfahren findest du im Großen Garten auch folgende Freizeitangebote:

  • Den botanischen Garten der TU Dresden mit ca. 10.000 Pflanzenarten und drei Gewächshäusern
  • Die Parkeisenbahn (von April bis Oktober)
  • Eine Minigolfanlage
  • Den Mosaikbrunnen
  • Das Restaurant “Carolaschlösschen” am Carolasee
  • Bootsverleih am Carolasee
  • Das “Sommercafé am Palaisteich”
  • Zwei Theater (Puppentheater und Parktheater / Amphitheater)
  • Mehrere Kinderspielplätze
  • Dahliengarten
  • Rhododendronanlage

Damit ist der Garten vor allem in der warmen Jahreszeit ein lohnenswertes Ausflugsziel.

Anzeige

Darüber hinaus befinden sich am Rand des Gartens der Zoo von Dresden, die Gläserne Manufaktur (Erlebnisfertigung mit Führungen von Volkswagen) sowie das Fußballstadion von Dynamo Dresden (Rudolf-Harbig-Stadion). Das Stadion lohnt sich vor allem, wenn hier ein Fußballspiel stattfindet. Es kann im Rahmen von Führungen zudem auch außerhalb der Spielzeiten besichtigt werden. Details zum Zoo, der Gläsernen Manufaktur und dem Stadion kannst du weiter unten in diesem Beitrag lesen.

Besuchsinformationen zum Großen Garten

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Großen Garten Dresden
ÖffnungszeitenDer Garten ist rund um die Uhr frei zugänglich

Botanischer Garten:
Täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr

Parkeisenbahn:
Von April bis Oktober: Mittwochs bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
EintrittFrei (inkl. botanischem Garten)

Rundfahrt mit der Parkeisenbahn:
6 Euro pro Person
4 Euro für Kinder und Jugendliche zwischen 2 und 16 Jahren
12 Euro Familienkarte (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder)
1 Euro für Hunde und Kinderwagen
Frei für Kinder unter 2 Jahren
AdresseHauptallee 10, 01219 Dresden

#9: Rosengarten am Elbufer

Der Rosengarten existiert seit dem Jahr 1935 in Dresden. Er wurde von der Stadt Dresden initiiert und steht mittlerweile unter Denkmalschutz. Der Garten befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Elbe und ist ca. 29.500 Quadratmeter groß. Du kannst hier bis zu 120 verschiedene Rosensorten sehen. Vom Elbufer führen Zugänge in den Garten. Neben zahlreichen Rosen bietet der Park auch viele Bänke zum Verweilen.

Bei einem Spaziergang durch den Garten solltest du bewusst tief einatmen. Denn die Rosen haben einen angenehmen Duft, den du vor allem aus der Nähe genießen kannst. Am Ende des Gartens kannst du zudem ins Café und Restaurant Elbterrassen einkehren. Dort findest du eine Außenterrasse mit schönem Blick in den Rosengarten.

Standort des Rosengartens bei Google Maps ansehen »

#10: Pfunds Molkerei

Die Pfunds Molkerei existiert bereits seit 1892 in Dresden. Sie wurde im November 1997 durch das Guinness Buch der Rekorde als „Schönster Milchladen der Welt“ gekürt. Grund dafür sind die handbemalten Fliesen von Villeroy & Boch, die die Wände, die Decke, den Fußboden und den Verkaufstresen des Ladens schmücken. Auf den Fliesen zu sehen sind u.a. Kühe, Landschaften, spielende Kinder und Schmetterlinge.

Vor Ort kannst du neben Käse auch Milchseife und weitere Spezialitäten kaufen. Die ehemalige Molkerei der Gebrüder Pfund operiert mittlerweile nicht mehr. Der Milchladen verkauft jedoch weiterhin regionale Produkte. Vor Ort kannst du z.B. einen Verkostungs-Teller mit verschiedenen Käsesorten oder ein Glas Buttermilch genießen. Da das Geschäft nicht allzu groß ist, wirkt es schnell voll, sofern gerade ein Sightseeing-Bus ankommt. Daher ist ein Besuch am späten Nachmittag kurz vor Ladenschluss oft schöner als zu Stoßzeiten.

Wenn du die Pfunds Molkerei in gemütlicherem Ambiente erleben möchtest, kannst du auch an einem Event zur eigenen Käseherstellung teilnehmen. Diese kleinen Workshops werden mehrmals jährlich im historischen Ladengeschäft angeboten. Die Termine findest du auf der Webseite der Pfunds Molkerei.

Dresden Sehenswürdigkeiten Pfunds Molkerei
Auch die Pfunds Molkerei zählt zu den besonders beliebten Sehenswürdigkeiten in Dresden (Foto von Theresa Block über unsplash)

Besuchsinformationen zur Pfunds Molkerei

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Pfunds Molkerei
ÖffnungszeitenMontags bis samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonntags sowie an Feiertagen von 10:00 bis 15:00 Uhr
EintrittFrei
(über den Kauf von Produkten wird sich gefreut)
AdresseBautzner Str. 79, 01099 Dresden

#11: Kunsthofpassage Dresden

Die Neustadt von Dresden zeigt ein ganz anderes Bild als die Dresdner Altstadt. Und obwohl die Altstadt in den Augen der meisten Besucher deutlich lohnenswerter ist, solltest du auch die Neustadt nicht ganz außen vor lassen. Besonders lohnenswert ist hier aus unserer Sicht die Kunsthofpassage. Inmitten des alternativen Stadtviertels Äußere Neustadt befindet sich ein Innenhof mit zwei besonders ausgefallenen Häusern.

Am türkisfarbenen Haus ist ein Wasserspiel an der Hausfassade angebracht. Normalerweise kannst du hier von Frühjahr bis Herbst zur vollen sowie zur halben Stunde ein Regenwasserspiel erleben. Das Wasserspiel wird von montags bis freitags zwischen 13:00 und 19:00 Uhr sowie am Wochenende zwischen 10:00 und 20:00 Uhr aktiviert. Zudem funktioniert es, wenn es regnet.

Bei unserem Besuch war das Wasserspiel jedoch leider defekt. Laut Hinweistafel funktioniert das Wasserspiel seit dem 9. November 2020 nicht mehr. Ob und falls ja, wann es repariert werden soll, steht unserer Kenntnis nach nicht fest.

Dennoch lohnt sich der Besuch auch ohne den Betrieb des Wasserspiels. Die Hausfassaden sind interessant anzuschauen. Zudem lädt die hübsch gestaltete Passage zu einem kurzen Bummel ein. Es gibt ein Tee- und ein Bekleidungsgeschäft sowie ein Café und ein Restaurant zum Verweilen. Auch auf der benachbarten Görlitzer Straße findest du zahlreiche Restaurants und Cafés.

Standort der Kunsthofpassage bei Google Maps anschauen »

#12: Blaues Wunder

Die Brücke “Blaues Wunder” gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Ihr offizieller Name ist Loschwitzer Brücke. Sie verbindet die Dresdner Stadtteile Blasewitz und Loschwitz miteinander. Das Blaue Wunder wurde im Jahr 1893 fertiggestellt. Die Brücke besteht aus Metall und ist sowohl für Autos als auch für Fußgänger und Radfahrer passierbar.

Zu Bauzeiten war sie eine der ersten Brücken aus Metall, die bei ihrer Spannweite keine Strompfeiler innerhalb des Flusses (in diesem Fall der Elbe) benötigte. Daher wurde sie von der Bevölkerung als Wunder bezeichnet. Der Name Blaues Wunder ist durch den Farbanstrich zustande gekommen. Bis heute trägt die Brücke die Farbe Blau.

Als Wahrzeichen zählt das Blaue Wunder zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Dresden. Daher zieht es täglich viele Touristen hierher. Lohnenswert ist ein Ausflug aber nicht nur aufgrund der Brücke selbst. Auch die Umgebung gilt als besonders schön. In der warmen Jahreszeit laden verschiedene Biergärten rechts und links der Brücke zum Verweilen ein. Am Elbufer sind zudem meist Schwäne und Enten zu sehen. Von Einheimischen wird die Strecke auch gerne zum Joggen, Spazieren und Entspannen nach Feierabend genutzt.

Standort des Blauen Wunders bei Google Maps öffnen »

#13: Yenidze

Yenidze ist in Bauwerk, das sich optisch vom übrigen Stadtbild deutlich abhebt. Dies macht es aus unserer Sicht besonders interessant. Das extravagante Bauwerk war ursprünglich eine Zigarettenfabrik und wurde in den Jahren 1907 bis 1909 errichtet. Ehemals war hier die Orientalische Tabak- und Cigarettenfabrik Yenidze ansässig. Der Name Yenidze bezieht sich dabei auf das gleichnamige Tabak-Anbaugebiet, das heute in Griechenland liegt und den Namen Giannitsa trägt.

Zur damaligen Zeit war es verboten, in der Dresdner Innenstadt ein Fabrikgebäude zu errichten, das optisch als solches erkennbar ist. Daher wählte der Besitzer der Zigarettenfabrik, Hugo Zietz, die Optik einer Moschee. Er erfüllte damit die städtischen Auflagen und schuf optisch ein auffälliges Bauwerk, das zugleich eine Form der Werbung für seine orientalischen Zigaretten darstellte.

Die Produktion der orientalischen Zigaretten erfolgte zwischen 1909 und 1924 in der Fabrik. Im Jahr 1924 wurde das Gebäude an den Konzern Reemtsma verkauft, der dort bis zum Jahr 1953 weiterproduzierte. Allerdings fiel auch Yenidze den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs zum Opfer. Ca. ein Drittel des Gebäudes wurde beschädigt und im Jahr 1996 originalgetreu saniert. Heute wird Yenidze als Bürogebäude genutzt.

Zudem ist hier das orientalische Kuppel-Restaurant ansässig. Das Restaurant ist täglich von 12:00 bis 22:30 Uhr für Besucher geöffnet. Neben orientalischen Speisen genießt du hier auch ein orientalisches Ambiente. Von der Dachterrasse des Restaurants hast du zudem einen schönen Blick über Dresden und auf die Glaskuppel von Yenidze.

Standort von Yenidze bei Google Maps aufrufen »

#14: Elbschlösser

Ein Stück außerhalb des Stadtkerns findest du am Elbufer gleich drei imposante Schlösser. Sie sind auch unter dem Namen Elbschlösser bekannt. Es handelt sich hierbei um folgende Bauwerke:

  • Schloss Albrechtsberg (erbaut 1850 bis 1854)
  • Lingnerschloss (erbaut 1850 bis 1853)
  • AnzeigeHotel Schloss Eckberg (4 Sterne Superior, erbaut 1859 bis 1861)

Die drei Schlösser sind über einen schön angelegten Park miteinander verbunden. Der Park ist gut für einen Spaziergang geeignet und bietet von verschiedenen Stellen eine schöne Aussicht. Parkmöglichkeiten befinden sich vor Schloss Albrechtsberg. Die Parkgebühren liegen bei preiswerten 25 Cent pro Stunde bzw. 2 Euro Tagesgebühr.

Standort von Schloss Albrechtsberg bei Google Maps anschauen »

Anzeige

Schloss Albrechtsberg

Schloss Albrechtsberg wurde im Auftrag von Albrecht Prinz von Preußen errichtet. Dieser hatte Ehebruch begangen und sich neu verliebt. Aufgrund dessen wurde er aus Berlin verstoßen und ließ sich in Dresden nieder. Als neuen Wohnsitz ließ er am Elbufer das Schloss Albrechtsberg (auch Albrechtsschloss genannt) errichten. Mittlerweile wird das Schloss für Veranstaltungen wie beispielsweise Hochzeitsfeiern vermietet. Zudem finden regelmäßig Schlossführungen statt. Diese dauern ca. 1 Stunde und kosten regulär 8 Euro pro Person. Die Termine werden auf der Schloss-Webseite veröffentlicht.

Schloss Eckberg

Das Schloss Eckberg, in dem heute ein Hotel untergebracht ist, wurde im Auftrag des deutsch-britischen Kaufmanns Johann Daniel Souchay errichtet. Dieser war durch den Textilhandel in Manchester vermögend geworden. Hotelgäste können heute vor allem Ruhe und Entspannung im Schloss genießen. Das Hotel bietet hierfür eine finnische Sauna sowie eine Dampfsauna und einen 15 Hektar großen Park nur für Hotelgäste. Auch Tagungen und Feiern sind im Schloss Eckberg möglich.

Lingnerschloss

Das Lingnerschloss beherbergt ein Restaurant und einen Biergarten. Von der Außenterrasse bietet sich ein schöner Blick zur Elbe und in die Umgebung. Auch Hochzeiten und andere Feiern können hier stattfinden. Erbaut wurde das Schloss für die preußische Adelsfamilie von Stockhausen. Namensgebend ist bis heute jedoch der Dresdner Ehrenbürger Karl August Lingner, der das Schloss von 1908 bis 1916 bewohnte. Er vermachte es der Stadt Dresden mit dem Wunsch, es für jedermann zugänglich zu machen.

#15: Schloss & Park Pillnitz

Am Stadtrand von Dresden befindet sich das Schloss Pillnitz mit seinem weitläufigen Schlosspark. Es besteht aus drei Palästen:

  • Wasserpalais mit Zugang zur Elbe (erbaut 1720 bis 1721)
  • Bergpalais (erbaut 1722 bis 1723) und
  • Neues Palais (erbaut 1819 bis 1826)

Die heutige Schlossanlage wurde in mehreren Bauabschnitten im Auftrag von August dem Starken errichtet. Zuvor gab es an dieser Stelle ab etwa 1400 bereits ein Rittergut, das durch Umbauten mehr und mehr einen Schloss-Charakter erhielt. Für Besucher ist vor allem ein Spaziergang durch die weitläufige und schön angelegte Parkanlage zu empfehlen.

Schlosspark mit Kamelien- und Palmenhaus

Im nördlichen Teil des Parks findest du das Kamelienhaus. Hier begeistert eine ca. 250 Jahre alte Kamelie die Besucher. Die knapp 9 Meter hohe Pflanze wird je nach Witterungsverhältnissen durch ein Glashaus geschützt. Das Glashaus ist fahrbar und kann bei hohen Temperaturen auch neben die Kamelie gefahren werden. Zudem bietet das Glashaus Treppen, um die Pflanze auch von oben anschauen zu können. Die Blütezeit der Kamelie liegt zwischen Mitte Februar und Anfang April.

Ebenfalls im nördlichen Parkbereich befindet sich das Palmenhaus. Es wurde im Jahr 2009 errichtet und bietet exotische Pflanzen aus Südafrika, Australien und Neuseeland.

Tipp: Der Park ist zwischen 9:00 und 18:00 Uhr kostenpflichtig. Morgens zwischen 6:00 und 9:00 Uhr sowie abends ab 18:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit ist der Park jedoch kostenfrei zugänglich. Da es zu diesen Uhrzeiten meist deutlich leerer ist, macht ein Spaziergang durch den Park besonders viel Spaß. Die Museen sowie das Palmenhaus sind dann jedoch geschlossen.

Museen im Schloss Pillnitz

Das Schloss Pillnitz bietet für Besucher zudem zwei Museen:

  • Das Schlossmuseum im Neuen Palais: Hier erfährst du Details zur Geschichte und dem ehemaligen höfischen Leben im Schloss
  • Das Kunstgewerbemuseum im Berg- und Wasserpalais: Hier wird vor allem Kunsthandwerk ausgestellt

Weitere Informationen zu den Museen erhältst du vor Ort im Besucherzentrum Alte Wache.

Besuchsinformationen zum Schloss Pillnitz

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Schloss & Park Pillnitz
ÖffnungszeitenSchlosspark:
Täglich von 6:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (kostenpflichtig zwischen 9:00 und 18:00 Uhr mit Öffnung des Palmenhauses und des Besucherzentrums)

Museen:
Dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr
EintrittSchlosspark:
3 Euro pro Person
2,50 Euro ermäßigter Eintritt (u.a. für Schüler ab 17 Jahren, Studenten, Azubis und Schwerbehinderte)
Frei für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren sowie Geburtstagskinder

Museen:
8 Euro pro Person
6 Euro ermäßigter Eintritt (u.a. für Schüler ab 17 Jahren, Studenten, Azubis und Schwerbehinderte)
Frei für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren sowie Geburtstagskinder
AdresseAugust-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Museen und weitere Sehenswürdigkeiten in Dresden

Da Dresden eine spannende Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist, gibt es über unsere Top 15 Liste hinaus noch weitere Highlights. Sofern du mehr Zeit hast, lohnen auch die nachfolgenden Orte einen Besuch.

Goldener Reiter

Seit dem Jahr 1736 schmückt eine große Statur von August dem Starkem den Neustädter Markt. Die Statur zeigt den sächsischen Kurfürsten auf einem Pferd und ist mit Blattgold überzogen. Daher ist sie ein beliebtes Fotomotiv und ein Hingucker für jeden Besucher. August der Starke trägt eine römische Rüstung und reitet in Richtung Polen, dessen König er war.

Standort des Goldenen Reiters bei Google Maps anzeigen »

Dresden Sehenswürdigkeiten Statur Goldener Reiter
Auch der Goldene Reiter, der August den Starken zeigt, zählt zu den beliebten Sehenswürdigkeiten in Dresden (Foto von Andreas Fiedler über pixabay)

Schwebebahn Dresden

Seit dem Jahr 1895 befindet sich im Dresdner Stadtteil Loschwitz eine Standseilbahn am Elbhang. Sie führt vom Tal hinauf zum Villenviertel Weißer Hirsch. Die historische Bahn steht seit dem Jahr 1984 unter Denkmalschutz. Da sie immer noch in Betrieb ist, kannst du selbst in den Genuss einer Fahrt kommen. Die Auffahrt dauert 5 Minuten und führt überwiegend durch die Natur.

Oben angekommen kannst du im Café Schwebebahn einkehren und die Aussicht genießen. Du hast u.a. einen guten Blick auf das Blaue Wunder (siehe #12). Zudem gibt es die Möglichkeit den Kultur-Rundgang zu absolvieren. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Schwebebahn Dresden Loschwitz
Die Dresdner Schwebebahn steht unter Denkmalschutz und muss aufgrund ihres Alters zweimal jährlich instandgesetzt werden (Foto von Tobias Schönebeck über pixabay)
Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Dresdner Schwebebahn
ÖffnungszeitenTäglich von 9:30 bis 20:00 Uhr (abhängig von der Jahreszeit)
Kosten2,50 Euro pro Person
Adresse (Talstation)Pillnitzer Landstraße 5, 01326 Dresden

Fußballstadion von Dynamo Dresden

Dass der Fußball in Dresden einen hohen Stellenwert hat, siehst du u.a. an den vielen Graffitis, die den Namen Dynamos überall in der Stadt bekannt machen. Für Fußballfans ist das Stadion von Dynamo Dresden ein spannendes Ausflugsziel. Das Rudolf-Harbig-Stadion befindet sich neben dem Großen Garten (siehe #8 unserer Dresden Sehenswürdigkeiten). Du kannst das Stadion bei einem Heimspiel von Dynamo erleben oder es außerhalb der Spielzeiten im Rahmen einer Stadion-Besichtigung anschauen. Die Spielpläne findest du z.B. auf der Dynamo Webseite.

Bei einer Stadionführung erhältst du u.a. Einblick in die Spieler-Kabine, den Pressekonferenzraum und die Logen des Stadions. Auch der Fanblock der Dynamo Anhänger, der ca. 9.000 Stehplätze bietet, ist Teil der Führung. Auch wenn die Atmosphäre bei einer Führung natürlich nicht dieselbe ist, wie während eines Spiels, kommen Fußballfans hier voll auf ihre Kosten. Die Stadionführung dauert ca. 1,5 Stunden.

Fahne Dynamo Dresden
Das Vereinswappen von Dynamo Dresden (Foto von Jorono über pixabay)
Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Stadionführung in Dresden
TermineMontags um 17:00 Uhr
Mittwochs um 18:00 Uhr
Samstags um 14:00 Uhr sowie
Sonntags um 10:00 Uhr

Änderungen können aufgrund von Spielterminen oder Veranstaltungen erfolgen
Kosten10 Euro pro Person
7 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren sowie Schwerbehinderte)
Kostenlos für Kinder unter 6 Jahren
26 Euro Familienticket (max. 2 Erwachsene und 4 Kinder)
AdresseLennéstraße 12, 01069 Dresden

Gläserne Manufaktur / VW Erlebnisfertigung

Auf der anderen Seite des Großen Gartens findest du die Volkswagen Erlebnisfertigung “Gläserne Manufaktur”. Die Ausstellungs- und Fertigungsfläche ist etwa 83.000 Quadratmeter groß. Als Besucher hast du die Möglichkeit, die Volkswagen Fertigungsstätte zu besichtigen und im Rahmen einer Führung kennenzulernen. Eine klassische Tour dauert ca. eine Stunde und bietet Einblicke in die Fertigungsschritte eines Volkswagens. Dabei werden neben Autos mit Verbrennungsmotor auch Elektroautos thematisiert und gezeigt.

Sofern du die Gläserne Manufaktur mit Kindern besuchst, bietet sich eine spezielle Kinderführung an. Sie wird für Kinder zwischen 6 und 12 Jahre empfohlen. Dabei lernen die Kleinen die Fertigungsstätte anhand eines Quiz kennen und können selbst im GTE-Fahrsimulator sitzen.

Wenn du nicht nur zuschauen, sondern selbst mitwirken möchtest, ist dies ebenfalls möglich. Hierzu werden individuelle Fertigungsführungen zum Mitmachen angeboten. An bis zu vier Fertigungsstationen kannst du dabei selbst Hand anlegen und bei der Produktion eines VW mitwirken. Die Mitmach-Führung ist auf vier Personen begrenzt und dauert ca. 2,5 Stunden. Teilnehmen können nur Erwachsene ab 18 Jahren.

Eindrücke der VW Erlebnisfertigung zeigt dieses einminütige Video:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVkJQYTM1TjNDWEkiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==
Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Gläsernen Manufaktur / VW Erlebnisfertigung
TermineStandard-Führungen:
Täglich zwischen 9:00 und 17:00 Uhr zu jeder vollen Stunde

Kinderführungen:
Samstags um 12:30 Uhr und 14:30 Uhr
Sonntags um 11:00 Uhr und 14:00 Uhr

Mitmach-Führungen:
Individuell nach Anfrage
KostenStandard- und Kinderführungen:
9 Euro pro Person
6 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung, Arbeitslosengeld II Empfänger, Senioren ab 65 Jahren sowie Zivil- und Bundesfreiwilligendienstleistende)
Kostenlos für Kinder unter 7 Jahren

Mitmach-Führungen:
215 Euro pro Gruppe (max. 4 Personen)
AdresseLennéstraße 1, 01069 Dresden

(Weitere) Museen in Dresden

Zusätzlich zu den bereits vorgestellten Sehenswürdigkeiten bietet Dresden eine Reihe von weiteren Museen. Diese eignen sich beispielsweise auch gut für Regentage. Die wichtigsten Museen stellen wir dir in der nachfolgenden Übersicht vor.

Hinweis: Die Übersicht kann je nach Bildschirmgröße seitlich verschoben werden.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent ThemaEintrittÖffnungszeitenAdresse (Google Maps)
AlbertinumKunstmuseum von der Romantik (ab 1800) bis zur Gegenwart mit Gemälden, Skulpturen und Werke aus der Galerie der Neuen Meister12 Euro pro Person
9 Euro ermäßigt
Frei für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren
Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr (montags geschlossen)Tzschirnerplatz 2, 01067 Dresden
Deutsches Hygiene-MuseumDauerausstellung "Abenteuer Mensch" mit Themen wie dem menschlichen Körper, Geburt und Tod
Kindermuseum "Welt der Sinne" sowie wechselnde Ausstellungen
10 Euro pro Person
5 Euro ermäßigt
Frei für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

50% Rabatt jeden Freitag ab 15:00 Uhr
Dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)Lingnerplatz 1, 01069 Dresden
Gedenkstätte Bautzner StraßeDDR-/Stasi-Zeit (ehemalige Bezirksverwaltung der Staatssicherheit und politische Haftanstalt)6 Euro pro Person
4 Euro ermäßigt
Frei für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Freier Eintritt für alle an jedem letzten Sonntag im Monat
Täglich von 10:00 bis 18:00 UhrBautzner Str. 112A, 01099 Dresden
Japanisches PalaisMuseum für Naturgeschichte und VölkerkundeFreiDienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)Palaisplatz 11, 01097 Dresden
Militärhistorisches Museum der BundeswehrGeschichtsmuseum über die Ursachen und Folgen von Krieg und Gewalt sowie über die Rolle von Krieg und Militär in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft7 Euro pro Person (oder 5 Euro je Ausstellung)
5 Euro ermäßigt (oder 3 Euro je Ausstellung)
Frei für Kinder und Jugendliche

Montags freier Eintritt für alle ab 15:00 Uhr
Donnerstags bis dienstags von 10:00 bis 18:00 Uhr (mittwochs geschlossen)Olbrichtplatz 2, 01099 Dresden
Panometer DresdenEhemaliges Gasometer mit Ausstellungen zur Stadtgeschichte von Dresden (u.a. mit großem Panorama-Bild von Dresden nach den Bombenangriffen 1945)11,50 Euro pro Person
10 Euro ermäßigt
6 Euro für Kinder von 6 bis 16 Jahren
Frei für Kinder unter 6 Jahren
Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr (samstags, sonntags sowie an Feiertagen bis 18:00 Uhr)Gasanstaltstraße 8B, 01237 Dresden
Technische Sammlungen DresdenMuseum für Wissenschaft und Technik in einem alten Fabrikgebäude5 Euro pro Person
4 Euro ermäßigt
Frei für Kinder unter 7 Jahren

Freitags ab 12:00 Uhr freier Eintritt für alle
Dienstags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr
Samstags und sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
(montags geschlossen)
Junghansstraße 1-3, 01277 Dresden
Verkehrsmuseum DresdenMuseum zum Schienen-, Luftfahrt- und Straßenverkehr mit Modelleisenbahn11 Euro pro Person
5 Euro ermäßigt
Frei für Kinder unter 6 Jahren
Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)Augustusstraße 1, 01067 Dresden
Die Welt der DDRMuseum über das Leben und den Alltag in der DDR-Zeit7 Euro pro Person
5 Euro ermäßigt
Frei für Kinder unter 12 Jahren sowie Geburtstagskinder jeden Alters
Happy Hour: Montags bis samstags ab 17 Uhr: 4 Euro pro Person
Täglich von 10:00 bis 18:00 UhrAntonstraße 2A, 01097 Dresden

Dresden mit Kindern

Auch für Kinder hat Dresden viel zu bieten. Je nach Alter sind beispielsweise verschiedene Museen sowie die VW Erlebnisfertigung interessant. Bei Familien beliebt sind z.B. das Deutsche Hygiene-Museum, die Technischen Sammlungen Dresden sowie das Verkehrsmuseum. Auch eine Kinderführung durch die Semperoper (siehe #3 unserer Dresden Sehenswürdigkeiten) sowie der Große Garten (siehe #8) sind für Kinder gut geeignet.

Darüber hinaus bieten die nachfolgenden Orte gute Möglichkeiten für Familien.

Zoo Dresden

Der Dresdner Zoo beherbergt ca. 1.400 Tiere aus über 240 verschiedenen Arten. Den größten Anteil stellen Säugetiere und Vögel dar. Zudem sind Fische, Reptilien, wirbellose Tiere und Amphibien zu sehen. Durch die Eröffnung im Jahr 1861 handelt es sich um den viertältesten Zoo Deutschlands. Für Kinder gibt es sieben Spielplätze auf dem Zoo-Gelände.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Zoo Dresden
ÖffnungszeitenVom 12. Februar bis 26. März sowie vom 4. Oktober bis 31. Oktober:
Täglich von 08:30 bis 17:30 Uhr

Vom 28. März bis 3. Oktober:
Täglich von 08:30 bis 18:30 Uhr

Vom 1. November bis 11. Februar:
Täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr
Eintritt15 Euro pro Person
10 Euro ermäßigter Eintritt (gültig für Schüler, Studenten, Auszubildende und Schwerbehinderte)
7 Euro für Kinder von 3 bis 16 Jahre
Frei für Kinder unter 3 Jahren

Montags-Rabatt: 10 Euro Normaltarif
AdresseTiergartenstraße 1, 01219 Dresden

Alaunpark

Der Alaunpark befindet sich in der Dresdner Neustadt und ist vor allem für Familien und junge Leute ein beliebter Treffpunkt. Es gibt viele Wiesen, auf denen ausreichend Platz zum Spielen ist. Zudem findest du Food Trucks und eine öffentliche Toilette im Park. Auch zwei Kinderspielplätze sind vorhanden.

Standort des Alaunparks bei Google Maps aufrufen »

Alaunpark Dresden Neustadt
Der Alaunpark in der Dresdner Neustadt bietet viel Platz zum Spielen

Elefantenrutsche

Für kleine Kinder gibt es in Dresden eine besonders ausgefallene Rutsche in Form eines Elefanten. Die Kleinen können hier auf dem Rüssel des Elefanten hinunterrutschen. Die Rutsche befindet sich in einem öffentlich zugänglichen Innenhof und ist von Wohngebäuden umgeben. Der Zugang ist nicht allzu leicht zu finden. Er ist über die Gewandhausstraße möglich.

Standort der Elefantenrutsche bei Google Maps ansehen »

Elefantenrutsche Dresden
Die Elefantenrutsche ist die wohl ausgefallenste Rutsche in Dresden

Ausflug in den Saurierpark Bautzen

Ein echtes Highlight für Kinder ist aus unserer Erfahrung der Saurierpark in Bautzen. Von der Dresdner Innenstadt beträgt die Fahrzeit zum Saurierpark ca. 50 Minuten mit dem Auto. Die Geschichte des Park beginnt bereits im Jahr 1978. Der mittlerweile verstorbene Bildhauer Franz Gruß begann damit, lebensgroße Dinosaurier-Figuren zu modellieren und auf seinem Grundstück aufzustellen.

Da sein Garten schnell zu klein wurde, zogen die mittlerweile 25 Saurier-Figuren in einen kleinen Park in Großwelka (Bautzen) um. Den ursprünglichen Saurierpark aus dem Jahr 1981 kannst du nach wie vor anschauen.

Mittlerweile ist die Dinosaurier-Welt jedoch deutlich gewachsen. Heutzutage ist der Park mit einer Größe von mehr als 16 Hektar der größte Saurierpark in Deutschland. Im Hauptteil des Saurierparks findest du heute über 200 Dinosaurier-Figuren sowie zahlreiche Kinderspielplätze.

Ein besonderes Highlight ist die große Röhrenrutsche, die von einem riesigen Dinosaurier bewacht wird. Für warme Sommertage gibt es zudem auch Wasserspielplätze. Für Familien vergeht die Zeit im Saurierpark wie im Flug. Unser Kleiner hat an seinem zweiten Geburtstag knapp sechs Stunden lang großen Spaß im Park gehabt 🙂

Besuchsinformationen zum Saurierpark Bautzen

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Saurierpark Bautzen
ÖffnungszeitenVon April bis Anfang November täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr (in den Wintermonaten geschlossen)
Eintritt15 Euro pro Person
13 Euro für Kinder zwischen 4 und 13 Jahre
Frei für Kinder unter 4 Jahren sowie Geburtstagskinder jeden Alters
45 Euro Familienkarte (2 Erwachsene und 2 Kinder zwischen 4 und 13 Jahre)
AdresseSaurierpark 1, 02625 Bautzen OT Kleinwelka

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Dresden

Nicht nur Dresden selbst, sondern auch die Umgebung ist eine Reise wert. Nahe der sächsischen Landeshauptstadt befinden sich weitere sehenswerte Städte, Schlösser und Natur-Highlights. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Dresden stellen wir dir nachfolgend vor.

Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz gilt als eine der schönsten Regionen Deutschlands. Vor allem zum Wandern kommen Besucher gerne hierher. Sofern du gerne aktiv unterwegs bist, lohnt sich daher auch ein kombinierter Städte- und Wanderurlaub mit mehreren Tagen Aufenthalt in der Sächsischen Schweiz. Beliebt sind hier vor allem die nachfolgenden Orte:

  • Basteibrücke
  • Schwedenlöcher (Wanderung)
  • Festung Königstein
  • Felstor “Kuhstall” (Wanderung)
  • Lichtenhainer Wasserfall
  • Schrammsteinaussicht (Wanderung)

Entfernung von Dresden: Ca. 45 bis 50 Fahrminuten

Sehenswürdigkeiten Dresden Umgebung Basteibrücke Sächsische Schweiz
Die Basteibrücke ist die beliebteste Sehenswürdigkeit in der Sächsischen Schweiz und ca. 45 Fahrminuten von Dresden entfernt

Schloss Weesenstein

Auf dem Weg von Dresden in die Sächsische Schweiz lohnt sich auch ein Stopp bei Schloss Weesenstein. Das Schloss wurde bereits im Jahr 1318 erstmals urkundlich erwähnt und hat somit eine lange Geschichte. Während der Öffnungszeiten kann es auch von innen besichtigt werden. Ansonsten lohnt sich vor allem der schöne Schlosspark. Hier gibt es auch einen (künstlich angelegten) Wasserfall zu sehen.

Entfernung von Dresden: Ca. 25 Fahrminuten

Sehenswürdigkeiten Dresden Umgebung Schloss Weesenstein
Das Schloss Weesenstein ist einer der bekanntesten Vertreter im Schlösserland Sachsen
Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zu Schloss Weesenstein
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
EintrittSchlosspark: Frei

Schlossmuseum:
7,50 Euro pro Person
6 Euro ermäßigter Eintritt (u.a. für Schüler, Azubis und Studenten)
1 Euro für Kinder zwischen 6 und 16 Jahre
Frei für Kinder unter 6 Jahre
AdresseAm Schloßberg 1, 01809 Müglitztal

Schloss Moritzburg

Noch bekannter als Schloss Weesenstein ist das Schloss Moritzburg. Das Jagdschloss ist von Wasser umgeben und kann auch von innen besichtigt werden. Es stammt aus der Zeit des Barock und wurde im Jahr 1542 errichtet. Bekannt wurde es auch durch die Dreharbeiten des Märchenfilms Aschenbrödel. Im Inneren des Schlosses findest du viele Gemälde und zahlreiche Hirschgeweihe. Im Außenbereich ist der kostenlos begehbare Schlosspark besonders schön.

Anzeige

Neben dem Wasserschloss hat Moritzburg noch mehr zu bieten. Sofern du einen Ausflug hierher planst, empfehlen wir dir unseren Blog-Beitrag “Sehenswürdigkeiten in Moritzburg – 10 Tipps rund ums Schloss“.

Entfernung von Dresden: Ca. 25 Fahrminuten

Sehenswürdigkeiten Dresden Umgebung Schloss Moritzburg
Auch das von Wasser umgebene Schloss Moritzburg zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Dresden
Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Schloss Moritzburg
ÖffnungszeitenSommersaison (März bis Oktober):
Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

Wintersaison (November bis Februar):
Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr (montags geschlossen)

Letzter Einlass ist jeweils 1,5 Stunden vor der Schließung

Schlosspark:
Täglich von 6:00 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung
Eintritt8 Euro pro Person (10 Euro inkl. Audio-Guide / HistoPad)
6,50 Euro ermäßigter Eintritt (8 Euro inkl. Audio-Guide / HistoPad), u.a. gültig für Schüler ab 17 Jahre, Studenten und Schwerbehinderte
1 Euro für Kinder von 6 bis 16 Jahren (3 Euro inkl. Audio-Guide / HistoPad)
Freier Eintritt u.a. für Kinder unter 6 Jahren, Geburtstagskinder, Begleitpersonen von Schwerbehinderten und Journalisten (ggf. zzgl. 3 Euro Gebühr für das HistoPad)

Ø-BesuchszeitCa. 1,5 bis 2 Stunden
AdresseSchloßallee, 01468 Moritzburg

Radebeul

In direkter Nachbarschaft zu Dresden befindet sich der Ort Radebeul. Er ist vor allem durch das Karl May Museum sowie das Schloss Wackerbarth bekannt. Der Schriftsteller Karl May lebte bis zu seinem Tod im Jahr 1912 in Radebeul und ist daher eng mit der Stadt verbunden. Er liegt auf dem Friedhof von Radebeul auch begraben.

Das Schloss Wackerbarth ist vor allem für den Weinanbau bekannt. Es ist von Weinbergen umgeben und bieten seinen Gästen vor Ort eine Weinverkostung sowie den Weinverkauf. Als Weinliebhaber kannst du hier in besonders schönem Ambiente ein Glas Wein genießen. Empfehlenswert ist zudem auch ein Aufstieg durch die Weinberge zur Volkssternwarte Adolph Diesterweg. Die Sternwarte ist für Besucher ebenfalls zugänglich.

Entfernung von Dresden: Ca. 25 Fahrminuten

Sehenswürdigkeiten Dresden Umgebung Schloss Wackerbarth Radebeul
Blick aus den Weinbergen auf Schloss Wackerbarth und einen Teil von Radebeul

Meißen

Die sächsische Stadt Meißen ist vor allem durch das Porzellan bekannt. Bei einer AnzeigeBesichtigung der Porzellan Manufaktur kannst du die Geschichte, Herstellung und einige besonders ausgefallene Stücke der Porzellan-Sammlung erleben.

Zudem sind auch Schloss Albrechtsburg und der angrenzende Dom zu Meißen prägend für das Stadtbild. Meißen gilt zudem als Weinstadt und bietet dir neben einem guten Glas Wein auch schöne Aussichtspunkte in und auf die Weinberge. Eine besonders gute Aussicht auf die Stadt erhältst du vom Turm des Meißner Doms sowie von der Meißner Frauenkirche.

Diese und weitere Highlights stellen wir dir ausführlich in unserem Blog-Beitrag zu Meißen vor: “Sehenswürdigkeiten in Meißen – Top 18 (mit Karte)

Entfernung von Dresden: Ca. 40 Fahrminuten

Sehenswürdigkeiten Dresden Umgebung Meißen
Blick von der Aussichtsplattform der Meißner Frauenkirche auf die Stadt

Anreise nach Dresden

Um die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dresden erleben zu können, musst du natürlich erst einmal hinkommen 😉 Hierfür gibt es im Wesentlichen vier Wege:

  1. Mit der Bahn zum Dresdner Hauptbahnhof
  2. Mit dem Auto bzw. Wohnmobil
  3. Per Reisebus (z.B. Anzeigemit dem FlixBus ab Leipzig, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und vielen anderen Städten)
  4. Per Flugzeug zum Flughafen Dresden

Anreise mit dem Zug

Der Dresdner Hauptbahnhof befindet sich in fußläufiger Entfernung zu vielen wichtigen Sehenswürdigkeiten in Dresden. Die Frauenkirche erreichst du vom Hauptbahnhof aus in ca. 20 Minuten zu Fuß (1,8 Kilometer). Zur Semperoper, dem Zwinger und dem Residenzschloss läufst du ca. 25 Minuten. Auch der Große Garten ist zu Fuß schnell erreichbar.

Zum Dresdner Hauptbahnhof gibt es u.a. Direktzüge aus folgenden Städten:

  • Berlin
  • Cottbus
  • Frankfurt
  • Hof
  • Hoyerswerda
  • Kiel
  • Köln
  • Leipzig
  • Pirna
  • Prag (Tschechien)
  • Warnemünde
  • Zwickau

Die Lage des Hauptbahnhofs kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMTghMW0xMiExbTMhMWQyMTQ0MC4xMDI1NzE2NDg0ODQhMmQxMy43MTcxMDc1NDIwNTIyOTEhM2Q1MS4wNDA5MjU1NTUzNzQyMSEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4NDcwOWM1OGE5NGEwMDYxZCUzQTB4NDkyNzliMzI2ZjY1ZmQyOSEyc0RyZXNkZW4lMjBIYXVwdGJhaG5ob2YhNWUwITNtMiExc2RlITJzZGUhNHYxNjMwOTMxNzYzMjE2ITVtMiExc2RlITJzZGUiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDAwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Anreise mit dem Auto bzw. Wohnmobil

Sofern du mit dem Auto bzw. Wohnmobil nach Dresden kommst, sind die nächstgelegenen Autobahnen die A4 und die A17. Zudem kommen viele Autofahrer über die B6 aus Meißen, Radebeul oder Bischofswerda nach Dresden.

Wir selbst waren ebenfalls mit dem Auto in Dresden und haben die Stadt als gut befahrbar erlebt. Es gab sowohl auf den Zufahrten wie auch innerhalb der Stadt wenig Stau. Zudem waren immer ausreichend Parkplätze vorhanden. Innerhalb des Stadtzentrums sind diese meist kostenpflichtig.

Falls du nach einem zentrumsnahen Parkplatz ohne Gebühren suchst, können wir die Parkplätze an der Pieschener Allee empfehlen. Bis zum Theaterplatz mit dem Zwinger, der Semperoper und dem Residenzschloss läufst du von dort ca. 15 Minuten. Direkt um die Ecke befindet sich das Yenidze.

Koordinaten (Google Maps): Pieschener Allee 16 oder Pieschener Allee 19

Auch die Tiefgarage an der Semperoper ist mit 6 Euro Tagesgebühr für ihre Lage recht preiswert. Bei einem kürzeren Aufenthalt kostet die Stunde 1,50 Euro.

Koordinaten (Google Maps): Devrientstraße 1, 01067 Dresden

Dresden kostenloser Parkplatz Pieschener Allee
Durch die Bäume sind viele Parkplätze an der Pieschener Allee sogar schattig

Anreise mit dem Fernbus

Als eine der deutschen Metropolen ist Dresden auch per Fernbus gut erreichbar. AnzeigeFlixBus bietet z.B. Verbindungen aus folgenden Städten:

  • Aachen
  • Amsterdam
  • Berlin
  • Bochum
  • Brüssel
  • Bukarest
  • Eindhoven
  • Erfurt
  • Flensburg
  • Frankfurt
  • Gießen
  • Gütersloh
  • Hagen
  • Hamburg
  • Jena
  • Klagenfurt
  • Köln
  • Kühlungsborn
  • Leipzig
  • München
  • Paris
  • Prag
  • Rostock
  • Rotterdam
  • Siegen
  • Tübingen
  • Venedig
  • Wien
  • Zagreb

In Dresden befinden sich drei FlixBus Haltestellen. Zwei in der Dresdner Neustadt und eine am Hauptbahnhof.

Anreise per Flugzeug

Sofern du weiter von Dresden entfernt wohnst, kannst du auch per Flugzeug anreisen. Der Flughafen Dresden liegt am Stadtrand in Richtung Moritzburg. Vom Flughafen aus kannst du mit der S2 zum Dresdner Hauptbahnhof fahren. Dies dauert ca. 20 Minuten. Mit dem Auto / Mietwagen beträgt die Fahrtzeit ins Stadtzentrum etwa 25 Minuten.

Die Lage des Flughafens siehst du auf der nachfolgenden Karte:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMTghMW0xMiExbTMhMWQ5NTExNy4yMzcxNjMyNDc5MiEyZDEzLjY2MzIzNDM3MTc0NDQ2ITNkNTEuMTA3Mjc4NTQzODI2MyEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4NDcwOWNjMjUyNThmZmVkNyUzQTB4NDZjNmIzNzM0ZDYzNTdiZCEyc0ZsdWdoYWZlbiUyMERyZXNkZW4hNWUwITNtMiExc2RlITJzZGUhNHYxNjMwOTM0OTM1NzQ1ITVtMiExc2RlITJzZGUiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDAwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Klima und Wetter in Dresden

Durch den Klimawandel und das ohnehin wechselhafte Wetter in Deutschland, kannst du zu jeder Jahreszeit Glück oder auch Pech mit dem Wetter haben. Ein Plan B für regnerische Tage ist daher immer gut. Zur groben Orientierung findest du nachfolgend das statistische Klima für Dresden und Umgebung:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro Tag Sonnenstunden pro Tag Durchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-Temperatur
Januar16 Tage2 Stunden2 °C
Februar15 Tage3 Stunden3 °C
März14 Tage4 Stunden8 °C
April14 Tage6 Stunden15 °C
Mai15 Tage7 Stunden19 °C
Juni13 Tage8 Stunden22 °C
Juli15 Tage8 Stunden24 °C
August13 Tage7 Stunden24 °C
September13 Tage6 Stunden20 °C
Oktober13 Tage4 Stunden14 °C
November14 Tage2 Stunden8 °C
Dezember14 Tage2 Stunden3 °C

Fragen und Antworten zu Dresden und seinen Sehenswürdigkeiten

Um deinen Besuch noch besser planen zu können, beantworten wir nachfolgend eine Auswahl an häufig gestellten Fragen zu Dresden und seinen Sehenswürdigkeiten. Falls du darüber hinaus noch weitere Fragen haben solltest, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Welche Sehenswürdigkeiten in Dresden eignen sich auch bei Regen?

Für regnerische Tage bietet Dresden viele Sehenswürdigkeiten in Innenräumen. Hierzu zählen u.a. die nachfolgenden Orte:

  • Besichtigung der Frauenkirche (siehe #1)
  • Führung durch die Semperoper (siehe #3)
  • Museen im Residenzschloss (siehe #4)
  • Gläserne Manufaktur / VW Erlebnisfertigung
  • Kunstmuseum Albertinum
  • Deutsches Hygiene-Museum
  • Gedenkstätte Bautzner Straße
  • Japanisches Palais (Museum für Naturgeschichte und Völkerkunde)
  • Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
  • Panometer
  • Technische Sammlungen
  • Verkehrsmuseum
Dresden bei Regen Führung Semperoper
Die Besichtigung der Semperoper eignet sich auch gut für regnerische Tage

Welche Dresden Sehenswürdigkeiten sind für Kinder interessant?

Für Kinder sind aus unserer Erfahrung vor allem die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten in Dresden interessant:

  • Zoo Dresden
  • Großer Garten (siehe #8)
  • Gläserne Manufaktur / VW Erlebnisfertigung
  • Deutsches Hygiene-Museum
  • Technische Sammlungen
  • Verkehrsmuseum

Wie viele Tage braucht man für Dresden?

Da Dresden und die Umgebung viel zu bieten haben, solltest du aus unserer Sicht mindestens drei Tage Zeit einplanen. Die Altstadt und Teile der Neustadt können an einem Tag besichtigt werden. Sofern du jedoch auch Museen besuchen möchtest, solltest du besser zwei oder drei Tage Zeit kalkulieren.

Stadtrundfahrt Dresden Hop-on Hop-off Bus
Um in kurzer Zeit möglichst viel von Dresden zu sehen, ist eine Stadtrundfahrt mit dem Hop-On/Hop-Off Bus gut geeignet

Wo findet im Winter der Weihnachtsmarkt in Dresden statt?

In Dresden finden Weihnachtsmärkte an verschiedenen Orten statt. Die bekanntesten Weihnachtsmärkte befinden sich an diesen Plätzen:

  • Altmarkt (traditioneller Dresdner Striezelmarkt seit 1434)
  • Neumarkt und Münzgasse (traditioneller Weihnachtsmarkt rund um die Frauenkirche)
  • Prager Straße (Dresdner Winterlichter)
  • Stallhof / Schlossplatz (mittelalterlicher Weihnachtsmarkt)

Eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte in Dresden findest du auf der Webseite der Stadt.

Zu welchem Bundesland gehört Dresden?

Dresden gehört zu Sachsen und ist die sächsische Landeshauptstadt.

Welcher Fluss fließt durch Dresden?

Durch Dresden fließt die Elbe.

Dresden Elbe
Die Elbe verläuft durch Dresden

Wer bombardierte Dresden 1945?

Im Jahr 1945 gab es vom 13. bis 15. Februar insgesamt vier Bombenangriffe auf Dresden durch die Royal Air Force (RAF) und die United States Army Air Forces (USAAF). Bombadiert wurde Dresden somit von Großbritannien, Nordirland und den USA.

Fazit: Wie lohnenswert ist Dresden?

Wenn du Städtetrips magst, ist Dresden aus unserer Sicht eine der interessantesten Städte in Deutschland. Bisher hat uns Dresden sogar am besten von allen deutschen Städten gefallen. Vor allem die Altstadt ist einen Besuch wert. Durch die historischen Bauwerke und ihren originalgetreuen Wiederaufbau nach den Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg, fühlst du dich in der Dresdner Altstadt wie in eine andere Zeit versetzt.

Für regnerische Tage bietet Dresden viele gute Museen. An warmen Tagen laden große Grünflächen wie z.B. im Großen Garten, im Alaunpark oder an der Elbe zum Entspannen ein. Besonders gut gefällt uns bei Dresden auch die Nähe zur Sächsischen Schweiz. In ca. 45 Fahrminuten erreichst du beispielsweise die eindrucksvolle Basteibrücke. Auch die umliegenden Orte wie Radebeul, Meißen und Moritzburg sind für einen Tagesausflug lohnenswert.

Dresden und die Umgebung sind daher unserer Meinung nach immer eine Reise wert. Wie ist deine Meinung? Warst du schon einmal in Dresden und hast weitere Tipps und Empfehlungen? Oder sind noch Fragen offen geblieben? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit in Sachsen wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

4 Responses

  1. Wolfgang
    | Antworten

    Tipp für Anreisende mit Bahn/Flix-Bus: Wochenkarte für Bus, Bahn nehmen

    Tipp für Auto-Anreisende, wenn man Hotel was außerhalb von Dresden hat: Mit Auto zur Peripherie von DD fahren, wo Parkmöglichkeit (unbelebte Straße) in Nähe von Straßenbahn-Haltestelle ist und hier auch ein Wochenticket kaufen. So ohne Parkkosten in der Stadt, keine Parkplatzsuche und an jeder Stelle wieder zusteigbar in Bus/Straßenbahn. Mache ich immer so, auch als einer, der DD kennt, weil ich dort lange wohnte.

  2. Wolfgang
    | Antworten

    Weiterhin sollt man ansehen, wenn man paar Tage Zeit hat:
    Meißen mit der Burg
    Moritzburg mit der Bimmelbahn
    Dampferfahrt ins Elbsandsteingebirge
    Schmalspur-Fahrt ab Freital ins Erzgebirge
    Besuch von Tschechien

    Unbedingt essen: Eierschecke von verschiedenen Bäckern

    https://www.youtube.com/watch?v=horJfI5vrWw&t=181s
    https://www.youtube.com/watch?v=B3X5NXoPZTs&t=3s
    Pegida-Demo (meistens Montags) : https://www.youtube.com/watch?v=62oLE662Zb8&t=680s

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Wolfgang,
      Danke für die Tipps und Ergänzungen! Meißen und Moritzburg haben wir ohnehin schon im Beitrag vorgestellt 🙂 Schön, dass du dies mit deinem Kommentar nochmals als sehenswerte Orte nahe Dresden bestätigen kannst. Die übrigen Tipps klingen auch spannend! Nur die Pegida Demo würden wir persönlich nicht auf die Highlight-Liste setzen 😉
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.