// Keine Kommentare
Anzeige

Meißen zählt zu den schönsten Städten in Sachsen. Mit etwas mehr als 28.000 Einwohnern handelt es sich um eine vergleichsweise kleine und idyllische Stadt, die von Weinbergen umgeben ist. Nicht weit von der Elbe erheben sich zudem die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Meißen: Der Meißner Dom sowie die Albrechtsburg. Sie gilt als ältestes Schloss Deutschlands. Umgeben werden die beiden Sehenswürdigkeiten von der schönen Meißner Altstadt.

Bekannt ist die sächsische Stadt aber noch durch ein weiteres Highlight: Das Meißner Porzellan. Seit 1710 entsteht hier hochwertiges Porzellan in Handarbeit. Im Rahmen einer Besichtigung kannst du die Schlossmanufaktur genauer unter die Lupe nehmen. Auch die Frauenkirche, der Marktplatz und das Torhaus sind beliebte Ausflugsziele, die sich gut zum Fotografieren eignen.

Weinliebhaber kommen in der sächsischen Kreisstadt ebenso auf ihre Kosten. Denn Meißen ist Heimat zahlreicher Winzer und Weingüter. Die wohl bekannteste Vinothek des Orts befindet sich im Schloss Proschwitz oberhalb des Stadtkerns. Am Boxberg kannst du den edlen Tropfen inmitten der Weinberge mit schöner Aussicht auf Meißen genießen. Auch der insgesamt 90 Kilometer lange sächsische Weinwanderweg verläuft durch Meißen.

Zum Übernachten ist vor allem das AnzeigeRomantik Hotel Burgkeller Residenz Kerstinghaus (4 Sterne) beliebt. Es befindet sich nur wenige Schritte von der Albrechtsburg und dem Dom entfernt im Herzen der Altstadt. Sofern du deinen Aufenthalt in Meißen mit einem Wellness-Urlaub verbinden möchtest, eignet sich zudem das AnzeigeWellness-Hotel Goldenes Fass. Es bietet seinen Gästen eine Sauna und ein Dampfbad.

Besonders preisgünstig und dennoch fußläufig zur Altstadt kannst du in der AnzeigePension an der Porzellan-Manufaktur übernachten. Allen Campern empfehlen wir den Stellplatz an der Hochuferstraße (Details weiter unten). Er liegt direkt an der Elbe und ist nur einen kurzen Fußweg von den schönsten Meißen Sehenswürdigkeiten entfernt.

Meißen Sehenswürdigkeiten Albrechtsburg beleuchtet
Sie sind die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Meißen: Die Albrechtsburg und der Dom am Abend

Inhaltsverzeichnis

Meißen Sehenswürdigkeiten – unsere Top 18 (inkl. Karte)

Um die schönsten Sehenswürdigkeiten in Meißen zu erkunden, sollte dein Weg auf jeden Fall in die Altstadt führen. Hier findest du in fußläufiger Entfernung bereits viele Highlights der Wein- und Porzellanstadt. Aber auch außerhalb der Altstadt hat Meißen schöne Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vor allem die Aussichtspunkte in den Weinbergen sind aus unserer Erfahrung einen Besuch wert.

Die 18 schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die wir in Meißen gefunden haben, findest du nachfolgend auf der Karte eingezeichnet. Du kannst diese Karte hier auch als PDF aufrufen und herunterladen.

Karte Meißen Sehenswürdigkeiten
Die Lage der 18 Sehenswürdigkeiten in Meißen kannst du auf unserer Karte sehen

#1: Albrechtsburg Meißen

Die Albrechtsburg zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Meißen. Ihre Türme sind bereits aus der Ferne sichtbar. Sie erhebt sich inmitten der Altstadt direkt neben dem Dom. Das Schloss wurde ab 1471 erbaut. Damit gilt die Albrechtsburg als ältestes Schloss Deutschlands. Bereits im Jahr 929 wurde am Standort der heutigen Albrechtsburg eine hölzerne Festung errichtet. Ab dem Jahr 1471 wurde unter der Leitung von Arnold von Westfalen dann das heutige Schloss erbaut. Die Fertigstellung erfolgte 53 Jahre später im Jahr 1524.

Der Baustil fällt in die Spätgotik. Als repräsentatives Bauwerk und Zeichen der Macht sollte das Schloss eigentlich als Wohnraum und Verwaltungssitz genutzt werden. Dazu kam es jedoch nie, sodass die Albrechtsburg zunächst leer stand. Nur hin und wieder wurden hier Empfänge veranstaltet. In den Jahren 1710 bis 1863 wurde dann das bekannte Meißner Porzellan im Schloss gefertigt.

Die Wandbemalungen, die du heute im Schloss findest, entstanden ab dem Jahr 1873. Sie zeigen vor allem die großen, historischen Ereignisse von Sachsen. Auch zur Entstehungszeit passende Möbel, Kamine, Öfen, Kronleuchter, Fahnen und Waffen wurden ab diesem Zeitpunkt in die Albrechtsburg gebracht.

Seit dem Jahr 1881 wird das Schloss als Museum genutzt. Zahlreiche Informationstafeln und Ausstellungsgegenstände zeigen die Regierungszeit der Wettiner und das Leben im Mittelalter, die Nutzung der Albrechtsburg als Porzellan Manufaktur und die architektonischen Besonderheiten des Schlosses. Heutzutage finden auch Trauungen im ersten Stock der Albrechtsburg statt.

Zur Besichtigung stehen sogenannte HistoPads zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um interaktive Tablets, die mithilfe von 3D-Inszenierungen das frühere Treiben in der Albrechtsburg darstellen. Hiermit kannst du dich also auf eine geschichtliche Reise durch das Schloss begeben.

Albrechtsburg Meißen für Kinder

Für Kinder werden spezielle Touren durch die Albrechtsburg angeboten. Sie richten sich an Kinder ab 6 Jahren und sind vor allem für Grundschulkinder interessant. Bei den Touren handelt es sich um Kombinations-Führungen mit dem Meißner Dom bzw. der Porzellan Manufaktur. Dabei könnt ihr aus zwei Touren wählen:

  1. Familienführung “Hört ihr Kinder lasst euch sagen … wie viel hat die Stund´ geschlagen”: 2-stündige Tour durch den Dom und die Albrechtsburg
  2. Familienführung “Das Geheimnis vom Weißen Gold”: 3-stündige Tour durch die Albrechtsburg und die Porzellan Manufaktor (Zeit vor Ort je eine Stunde plus eine Stunde Wegzeit / Pause dazwischen)

Besuchs-Informationen für die Albrechtsburg

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Albrechtsburg Meißen
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 17:00 Uhr (in den Sommermonaten bis 18:00 Uhr)
Eintritt10 Euro pro Person (inkl. HistoPad)
8 Euro ermäßigter Eintritt (u.a. für Schüler, Studenten, Azubis, Arbeitslose und Schwerbehinderte)
3 Euro für Kinder (6 bis 16 Jahre)
Frei für Kinder unter 6 Jahren, Geburtstagskinder und Journalisten

Fotogebühr: zzgl. 2 Euro pro Person
Ø-BesuchszeitCa. 1 bis 1,5 Stunden
AdresseDomplatz 1, 01662 Meißen

Die Albrechtsburg zählt zu den barrierefreien Sehenswürdigkeiten in Meißen. Du kannst als Rollstuhlfahrer oder mit einem Kinderwagen den Aufzug im Schloss nutzen. Im Untergeschoss stehen behindertengerechte Toiletten und Wickelmöglichkeiten zur Verfügung.

#2: Dom zu Meißen

Direkt neben der Albrechtsburg findest du ein weiteres Highlight unter den Sehenswürdigkeiten in Meißen: Den Dom. Er ist auch unter dem Namen St. Johannis und St. Donatus bekannt und hat bereits eine lange Geschichte. An seiner Stelle gab es bereits um das Jahr 968 eine hölzerne Burgkapelle. Der heutige Dom wurde ab dem Jahr 1260 gebaut. Vor allem die Innenarchitektur gilt als besonders schönes Beispiel der deutschen Gotik.

Die Türme des Meißner Doms sind 81 Meter hoch. Sie wurden zwischen den Jahren 1903 und 1909 errichtet und sorgen dafür, dass der Dom auch von Weitem sichtbar ist. Der Aufstieg zu den Turmspitzen ist im Rahmen einer Führung möglich. Die Turmführungen finden mehrmals täglich statt. 304 Stufen führen dich hinauf gen Himmel. Bei gutem Wetter eröffnet sich von oben ein schöner Weitblick, der über Dresden bis hin zur Sächsischen Schweiz reichen kann. Zudem kannst du die Turmglocken aus der Nähe anschauen und erhältst Informationen zur Architektur und Baugeschichte der Dom-Türme.

Sofern du den Meißner Dom individuell besichtigen möchtest, ist dies ebenfalls möglich. Das Innere des Doms ist jedoch nur kostenpflichtig begehbar. Kostenfrei kannst du jedoch einen Blick auf den Kreuzgang mit bepflanztem Innenhof sowie den Raum der Stille werfen. Sofern du an einer Turmführung teilnimmst, ist die individuelle Besichtigung des Doms im Anschluss möglich und im Preis bereits inbegriffen.

Besuchs-Informationen zum Meißner Dom

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Meißner Dom
ÖffnungszeitenTäglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
Turmführungen täglich um 13:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Eintritt5 Euro pro Person (ohne Führung)
7 Euro pro Person (mit Dom- oder Turmführung)

3,50 Euro für Kinder (7 bis 17 Jahre, ohne Führung)
5,50 Euro für Kinder (7 bis 17 Jahre, mit Dom- oder Turmführung)

Frei für Kinder unter 7 Jahren
Ø-BesuchszeitCa. 30 bis 60 Minuten
AdresseDomplatz 7, 01662 Meißen

#3: Porzellan Manufaktur Meißen

Meißen steht vor allem für zwei Dinge: Den Wein und das Porzellan. Letzteres wird bereits seit 1710 in Meißen hergestellt und hat damit eine lange Tradition. Anfangs wurde das Porzellan noch in der Albrechtsburg gefertigt (siehe #1 unserer Meißen Sehenswürdigkeiten). Seit 1863 wird es nun im eigenen Werk produziert. Dort können Besucher die imposantesten Porzellan-Erzeugnisse aus der Nähe anschauen und erhalten im Rahmen einer Besichtigung zahlreiche Informationen rund um die Porzellan-Herstellung.

AnzeigeTickets für die Porzellan-Manufaktur kannst du im Voraus auch online erwerben.

Der Rundgang führt dich über 3 Etagen, die du eigenständig erkunden kannst. Hier werden u.a. Teller, Tassen, Karaffen und Skulpturen aus Porzellan ausgestellt. An jedem Ausstellungsstück findest du auch eine Information zum Jahr der Herstellung. Die Ausstellung ist chronologisch geordnet und nach Themen sortiert. Hier siehst du neben dem klassischen Teeservice auch Porzellan aus den Bereichen Literatur, Mode, Musik und Theater.

Anzeige

Live dabei in der Schauwerkstatt

Mehrmals täglich kannst du zudem an einer Führung durch die Schauwerkstatt teilnehmen. Sie besteht aus vier Räumen. Dort erfährst und siehst du, wie das Porzellan in die vorgefertigten Formen gegossen und später bemalt wird. Der Produktionsprozess beginnt im manufaktureigenen Bergwerk in der Nähe von Meißen. Dort wird die weiße Tonerde Kaolin abgebaut. Zusammen mit Feldspat und Quarz bildet sie die Rohmasse des Porzellans.

Die Meißner Manufaktur beherbergt den weltweit größten und ältesten Bestand an Gipsformen. Diese werden zum Guss des Porzellans in seine spätere Form genutzt. Nach dem Guss in die Form muss das Porzellan zunächst für 32 Stunden trocknen.

Anschließend kann es mit einer der insgesamt 10.000 Farbrezepturen der Meißner Porzellan-Fabrik gemalt werden. So entsteht das luxuriöse Marken-Porzellan bis heute in Handarbeit. Der Herstellungsprozess wird bei der Führung in 20 Minuten gezeigt und beschrieben. Du kannst dabei wählen, ob du an einer Führung mit Tonbandansage oder an einer Führung mit einem der Mitarbeiter (gegen Aufpreis) teilnehmen möchtest.

Am Ende des Besuchs hast du auch die Möglichkeit, das luxuriöse Porzellan direkt im Werk zu erwerben. Im Shop werden auch vergünstigte Outlet-Stücke verkauft. Die Meißner Porzellan-Manufaktur bietet zudem ein Café und Restaurant im Erdgeschoss. Serviert werden Speisen und Getränke hier selbstverständlich auf dem hauseigenen Porzellan.

Die Manufaktur firmiert übrigens offiziell unter dem Namen “Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH”. Der Freistaat Sachsen ist Gesellschafter des Werks.

Besuchs-Informationen zur Meißner Porzellan-Manufaktur

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Meißner Porzellan-Manufaktur
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt12 Euro pro Person
10 Euro für Kinder und Jugendliche (6 bis 18 Jahre) sowie Schüler, Auszubildende, Studenten und Behinderte ab einem GdB von 50%
Frei für Kinder unter 6 Jahren

AnzeigeTickets kannst du über Get Your Guide auch online buchen
Ø-BesuchszeitCa. 1,5 Stunden
AdresseTalstraße 9, 01662 Meißen

#4: Torhaus in der Altstadt

Das Torhaus ist neben der Albrechtsburg und dem Dom eines der beliebtesten Fotomotive in Meißen. Es ist auch unter dem Namen mittleres Burgtor bekannt. Es wurde zwischen den Jahren 1221 und 1228 gemeinsam mit der Schlossbrücke errichtet. Der Graben und die Zugbrücke wurden im 18. Jahrhundert jedoch wieder entfernt. In den Jahren 1874 und 1875 wurde das Torhaus im neugotischen Stil baulich nochmals verändert. Die Fliesenwandbilder stammen aus dem Jahr 1890 und zeigen St. Georg und den Dompatron.

Das Torhaus diente im Mittelalter zur Sicherung der Zufahrt zur Albrechtsburg. Bis 1989 wurde es zudem als Wohnhaus genutzt. Bekannte Künstler wie Christian H. Kaendler, Ludwig Richter und Konrad Hentschel haben hier Zeit verbracht.

Heutzutage ist hier der Verein zur Förderung zeitgenössischer Porzellankunst beheimatet. Im Inneren des Torhauses findest du eine Porzellan-Ausstellung, die auch besichtigt werden kann. Auf zwei Etagen zeigt das Museum Keramikkunst der Künstlergruppe “Weißer Elefant”. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Nur von April bis Oktober: freitags bis sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr

Adresse (Google Maps): Domplatz 14, 01662 Meißen

#5: Frauenkirche

Auch die Meißner Frauenkirche ist ein Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Meißen. An ihrer Stelle gab es bereits im Jahr 1205 die Kapelle „Unserer lieben Frauen“. Sie wurde im Laufe des 15. Jahrhunderts dann zu einer Hallenkirche mit spätgotischer Architektur umgestaltet. Erkennbar ist die Meißner Frauenkirche anhand ihres achteckigen Kirchturms. Hier läuten mehrmals täglich Glocken aus Meißner Porzellan. Sie stammen aus dem Jahr 1929 und gelten als ältestes Glockenspiel, das aus dem Marken-Porzellan hergestellt wurde.

Das Glockengeläut besteht aus vier Stahlglocken, die 1924 aus Bochum geliefert wurden. Die ursprünglichen Glocken aus Bronze fielen dem 1. Weltkrieg zum Opfer. Das Glockenspiel ertönt täglich um 6:30, 8:30, 11:30, 14:30, 17:30 und 20:30 Uhr. Die Frauenkirche wurde in den Jahren 2013 bis 2016 umfassend saniert. Die Kirche sowie der Kirchturm sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Sofern du auf den Kirchturm hinaufsteigen möchtest, sind 193 Treppenstufen zu absolvieren. Um den Aufstieg absolvieren zu können, musst du in der Frauenkirche zunächst eine kleine Gebühr zahlen und erhältst dann einen Schlüssel für die Tür zum Kirchturm. Für den Aufstieg solltest du trittsicher sein. Denn der Weg hinauf führt über teils schmale Holztreppen.

Du läufst hierbei auch am historischen Porzellanglockenspiel vorbei. Unterwegs kannst du die Klangtöne des Glockenspiels selbst ausprobieren und einen Blick in die ehemalige Wohnung des Turmwächters werfen. Sie befindet sich auf 42 Metern Höhe auf der Ebene der Aussichtsplattform.

Hier wohnten zwischen 1549 und 1907 Türmer mit ihren Familien. In der Küche, Stube und Kammer wohnten teilweise Türmer-Familien mit bis zu 9 Kindern. Alle lebensnotwendigen Dinge wie Speisen, Getränke, Holz und Kohlen mussten von Hand hinaufgetragen werden. Die Aufgaben des Türmers waren insbesondere die nächtliche Feuerwache sowie das Stellen und Aufziehen der Turmuhr. Zwischen den Jahren 1607 und 1838 war der Türmer zudem auch Stadtpfeifer.

Von der 360 Grad Plattform am Kirchturm bietet sich eine schöne Sicht auf Meißen und die Elbe. Auch der Marktplatz ist von oben gut zu sehen.

Anzeige

Besuchs-Informationen zur Meißner Frauenkirche

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zur Meißner Frauenkirche
ÖffnungszeitenNormalerweise täglich zwischen 10:00 und 17:00 Uhr (sonntags ab 12:00 Uhr)
Aufgrund personeller Engpässe kann es jedoch zu verkürzten Öffnungszeiten kommen.
EintrittFür die Kirche: Frei

Turmbesteigung:
2,50 Euro pro Person
1 Euro ermäßigter Eintritt
AdresseMarkt 10, 01662 Meißen

#6: Marktplatz

Nur wenige Schritte von der Frauenkirche entfernt, erreichst du den Marktplatz von Meißen. Er ist vor allem aufgrund seiner Atmosphäre ein beliebter Ort. In den alten Häusern befinden sich einige Restaurants, die zum Verweilen einladen. Hier wird vor allem deutsche und italienische Küche angeboten.

Beliebt ist vor allem der Ratskeller. Dieses Restaurant befindet sich im historischen Rathaus aus dem Jahr 1475. Bereits im Mittelalter wurde hier Bier ausgeschenkt. Neben typisch sächsischen Speisen stehen heutzutage vor allem Weine und Biere auf der Karte.

Am Marktplatz befinden sich zudem Geschäfte für den täglichen Bedarf, Kleidung, Schmuck und Ähnliches. Auch die Touristen-Information von Meißen ist am Markt untergebracht. Zur Weihnachtszeit findet auf dem Meißner Marktplatz ein Weihnachtsmarkt statt.

Adresse (Google Maps): Markt, 01662 Meißen

#7: Stadtmuseum Meißen

Wenige Gehminuten vom Marktplatz entfernt, findest du in der ehemaligen Franziskaner-Klosterkirche das Stadtmuseum von Meißen. Hier gibt es sowohl Dauerausstellungen wie auch wechselnde Sonderausstellungen. Zu den Dauerausstellungen gehören die folgenden Bereiche:

  • Stadtgeschichte: “Meißen als Wiege Sachsens”
  • Grabplatten aus fünf Jahrhunderten” im Kreuzgang der Museumskirche
  • Malerei der Biedermeierzeit: “Meißens Kleinstadtidylle zu Ludwig Richters Zeiten”

Da Meißen von Weinbergen umgeben ist, darf natürlich auch dieses Thema im Stadtmuseum nicht fehlen. Das Highlight ist hier die größte, handradbetriebene Weinpresse Deutschlands. Sie stammt aus dem Jahr 1788. Auch das letzte Elbefischerboot “Schluppe” ist während des Rundgangs zu sehen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Stadtmuseum Meißen
ÖffnungszeitenDienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt3 Euro für Erwachsene
2 Euro ermäßigter Eintritt
AdresseHeinrichsplatz 3, 01662 Meißen

#8: Klosterruine Heilig Kreuz

Das ehemalige Kloster Heilig Kreuz wurde im Jahr 1217 erstmals urkundlich erwähnt. Es wird davon ausgegangen, dass es von Marktgraf Dietrich dem Bedrängten von Meißen gegründet wurde. Das Kloster soll er zum Gedenken an seine im Jahr 1211 verstorbene Schwester Adela ins Leben gerufen haben. Hierfür stattete er das Kloster mit Gütern und Einnahmen aus. Es wurde als Nonnenkloster zu Ehren der Jungfrau Maria und des Heiligen Kreuzes gegründet. Adelige sowie auch bürgerliche Jungfrauen aus Meißen und Umgebung sollen hier gelebt haben.

Befolgt wurden die Regeln des heiligen Benedikts sowie die Gewohnheiten der Zisterzienser. Im Rahmen der Reformation sollte das Kloster bereits im Jahr 1539 geschlossen werden. Aufgrund des Protests einiger Nonnen blieb es jedoch noch weitere 29 Jahre erhalten. In dieser Zeit wurde es auch Heimat für einige Nonnen aus Nachbar-Städten, deren Klöster bereits geschlossen wurden. Im Jahr 1568 erfolgte dann jedoch die endgültige Schließung. Die verbliebenen Nonnen erhielten Abfindungen.

Zwei Jahre später fiel das Kloster in den Besitz der Fürstenschule St. Afra. Es wurde als Wirtschaftshof, Schul- und Küchengarten genutzt. Im weiteren Verlauf verkam das Kloster nach und nach. Vor allem die Kriege im 17. und 18. Jahrhundert sorgten für große Zerstörungen. Seit dem Jahr 1994 gehören die Klosterruinen nun zum Verein Meißner Hahnemannzentrum. Der Verein engagiert sich für Homöopathie und Naturheilkunde.

Heutige Nutzung

Die Ruinen sind öffentlich und kostenfrei zugänglich. Schilder informieren vor Ort über die ehemalige Nutzung der einzelnen Räume, von denen heute nur noch die Mauern stehen. Vor allem in den Sommermonaten wird die alte Klosterkulisse auch gerne für Veranstaltungen wie Hochzeiten genutzt. Zudem befindet sich auf der Wiese vor den Ruinen die kleine Weinstube Nonnenschänke. Hier genießen Gäste vor allem Flammkuchen und Wein.

Obwohl heute nur noch die Ruinen des ehemaligen Klosters vorhanden sind, zählt Heilig Kreuz zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Meißen. Die Klosterruine ist vor allem als Fotomotiv beliebt.

Adresse (Google Maps): Leipziger Str. 94, 01662 Meißen (am Rand der B6)

#9: Schloss Proschwitz mit Wildgehege

Im Außengebiet der Stadt finden vor allem Weinliebhaber eine der begehrtesten Sehenswürdigkeiten in Meißen: Das Schloss Proschwitz mit angeschlossener Vinothek. Das Schloss wurde in den Jahren 1701 bis 1704 erbaut und ist das älteste, privat bewirtschaftete Weingut in Sachsen. Zwischen 1901 und 1945 befand es sich komplett im Besitz der Familie zur Lippe. Damals wurde es von der Familie auch bewohnt.

Am Ende des 2. Weltkriegs wurde es dann jedoch entschädigungslos von der sowjetischen Union enteignet. Mittlerweile hat Dr. Georg Prinz zur Lippe das Schloss und Grundstück in Teilen zurückerworben.

Heutzutage wird das Schloss vor allem für Veranstaltungen genutzt. Beliebt ist es beispielsweise für Trauungen und Hochzeitsfeiern. Auch Musik-Konzerte und Tagungen finden häufig im Schloss statt. Im Sommer gibt es auf dem Schlossgelände von Zeit zu Zeit einen Antik- und Trödelmarkt am Sonntag.

Zudem ist seit Juni 2021 auch die Vinothek des Weinguts im Schlosshof ansässig. Hier kannst du Wein verkosten und erwerben. Zur hauseigenen Weinmarke “Lippe’sche Rose” gehören die ehemals kirchlichen Weinberge des Bischofs von Meißen, des Abtes von Altzella sowie des Klosters zum Heiligen Kreuz. Eine Besichtigung des Schlosses ist von außen möglich. Die Innenräume sind im Rahmen einer Veranstaltung oder des Besuchs der Vinothek zugänglich.

Im 6 Kilometer vom Schloss entfernten AnzeigeGästehaus des Weinguts werden Doppelzimmer und Ferienwohnungen vermietet.

Vom Parkplatz vor dem Schloss führt zudem ein kurzer Weg hinauf zum Wildgehege. Es existiert seit 2015 und beherbergt Dam- und Muffelwild aus Deutschland. Das Gelände ist groß, sodass die Tiere oft weiter entfernt vom Zaun stehen. Das Füttern der Wildtiere ist verboten. Du kannst dich vor dem Gehege am besten auf einer Bank entspannen und den Tieren aus der Ferne zuschauen.

Adresse (Google Maps): Heiliger Grund 2, 01665 Meißen

#10: Aussichtspunkt am Boxberg

Nur einen kurzen Fußweg vom Schloss Proschwitz entfernt, befindet sich einer der schönsten Aussichtspunkte auf Meißen. Am Boxberg befindest du dich inmitten der Weinberge. In der Ferne ragen die Albrechtsburg und der Dom aus dem Meißner Stadtbild empor. Zudem befindet sich am Boxberg auch eine Weinstube des Prinzen zur Lippe. Auf der Außenterrasse des Weinberghauses kannst du ein Glas Wein mit direktem Blick auf die Weinberge genießen.

Der Aussichtspunkt am Boxberg eignet sich gut als Fotomotiv. Zudem kannst du hier auch schön verweilen und die Aussicht genießen. Auch Fußwege führen an den Weinbergen entlang. Der insgesamt 90 Kilometer lange, sächsische Weinwanderweg führt ebenfalls am Boxberg vorbei. Sofern du vom Tal an der Elbe aus startest, kannst du den sogenannten Katzenstufen hinauf zum Aussichtspunkt folgen. Für die Anreise mit dem Auto gibt es Parkplätze vor dem Weinberghaus direkt am Aussichtspunkt.

Adresse (Google Maps): An den Katzenstufen 2, 01665 Meißen

#11: Jagdfalkenhof Hans-Peter Schaaf

Am Aussichtspunkt Boxberg ist noch ein weiteres Highlight zu finden: Der Jagdfalkenhof Hans-Peter Schaaf. Es handelt sich hierbei um Flugvorführungen, die von Falkner und Tiertrainer Hans-Peter Schaaf durchgeführt werden. Er zeigt Adler, Falken, Bussarde und Eulen. Zu sehen gibt es u.a. Freiflüge der Vögel sowie einen Sturzflug von einem Falken. Zudem erklärt Hans-Peter Schaaf allerhand Wissenswertes über die Tiere, den Tier- und Umweltschutz und den Einsatz der Vögel zur Beizjagd.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Jagdfalkenhof Hans-Peter Schaaf
TermineMai bis Oktober:
freitags, samstags, sonntags, an Feiertagen sowie an Brückentagen um 14:00 Uhr

März und April sowie November und Dezember:
samstags, sonntags, an Feiertagen sowie an Brückentagen um 14:00 Uhr

Um eine Voranmeldung wird bei größeren Gruppen ab 10 Personen gebeten.
Eintritt8 Euro pro Person
4 Euro für Kinder
20 Euro für Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder)
DauerCa. 1,5 Stunden
AdresseAn den Katzenstufen 2, 01665 Meißen (neben dem Weinberghaus)

#12: Heiliger Grund

Auch wenn das Waldgebiet Heiliger Grund sicher nicht die populärste Sehenswürdigkeit in Meißen ist, finden Naturliebhaber hier dennoch ein schönes Ausflugsziel. Der Wald eignet sich gut zum Spazieren gehen und Rad fahren. Zu Beginn findest du einen kleinen Teich mit Bänken zum Verweilen. Der Teich ist naturbelassen und hatte bei unserem Besuch eine grüne Schicht.

Anzeige

Du kannst entweder dem Waldweg hinauf folgen und dort weiter die Natur genießen. Oder du folgst dem Schild “Meißen Walking” zur linken Seite. Dieser Rundweg ist insgesamt 5,2 Kilometer lang und führt u.a. auch am Schloss Proschwitz (siehe #9 unserer Meißen Sehenswürdigkeiten) entlang.

Adresse (Google Maps): Heiliger Grund, 01665 Meißen

#13: Tierpark Meißen Siebeneichen

Kurz hinter dem Ortsschild von Meißen befindet sich der kleine Tierpark Siebeneichen. Er eignet sich insbesondere für einen Familienausflug mit  Kindern im Kleinkind- oder Grundschulalter. Der ca. 3 Hektar große Tierpark wurde 2003 privat aufgebaut und wird seither auch weiterhin privat bewirtschaftet. Gründer und Tierparkleiter Heiko Drechsler hat sich damit einen Kindheitstraum verwirklicht. Ihn triffst du häufig auch im Tierpark vor Ort.

Dass es im Tierpark familiärer zugeht, als in anderen Zoos, merkst du bereits am Eingang. Begrüßt wirst du hier von einem großen Schild mit der Aufschrift: “Herzlich Willkommen im privaten Tierpark von Heiko Drechsler aus Dresden”. Der Tierpark wurde an einem Hang unterhalb des Schloss Siebeneichen errichtet. Laut Eingangstafel leben im Tierpark ca. 350 Tiere aus 85 verschiedenen Tierarten. Das Füttern der Tiere ist verboten.

Du kannst zunächst die Gerade lang- und wieder zurücklaufen. Hier triffst du auf Eulen, Kaninchen, Vögel, Ziegen, Esel, Enten, Gänse, Hühner und Emus. Wenn du den Hang hinaufgelaufen bist, gibt es dann einen schönen Rundweg. Das Highlight sind für die meisten Besucher wohl die weißen Zwergkängurus. Zudem haben wir hier viele weitere Vogelarten, Lamas, Meerschweinchen und einen Pfau anschauen können. Im oberen Bereich des Tierparks gibt es auch einen Kinderspielplatz.

Toiletten sind im Tierpark vorhanden. Speisen und Getränke kannst du vor Ort jedoch nicht erwerben. Samstags und sonntags hat die Gaststätte “Försterhaus 7 Eichen” am Parkplatz vor dem Tierpark aber auch tagsüber geöffnet. Ca. 10 Gehminuten vom Tierpark entfernt befindet sich zudem das Eiscafé “Benny the Bus”. Das Eis wird hier aus einem alten Londoner Doppeldecker-Bus serviert. Der Bus und die dazugehörigen Sitzmöglichkeiten befinden sich direkt am Elbufer.

Besuchs-Informationen zum Tierpark Siebeneichen

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Tierpark Siebeneichen
ÖffnungszeitenMontags bis freitags von 13:00 bis 18:00 Uhr (in den Sommerferien ab 10:30 Uhr)
Samstags, sonntags und an Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt6 Euro pro Person (Erwachsene ab 18 Jahren)
3 Euro für Kinder und Jugendliche (3 bis 17 Jahre)
2 Euro für Kleinkinder (1 bis 2 Jahre)
Ø-AufenthaltsdauerCa. 1,5 Stunden
AdresseSiebeneichener Str. 63, 01662 Meißen

#14: Schloss Siebeneichen

Oberhalb des Meißner Tierparks befindet sich das Schloss Siebeneichen. Es wird davon ausgegangen, dass das Schloss zwischen 1553 und 1555 entstanden ist. Nach großen Brandschäden im Jahr 1745 war ein teilweiser Wiederaufbau notwendig. Vom Bau bis zum Jahr 1945 war das Schloss im Besitz der Familie von Miltitz. Nach dem Ende des 2. Weltkriegs wurde es dann enteignet. Seither wurde es überwiegend für Bildungszwecke eingesetzt. Mehrere Jahrzehnte lang waren hier unter anderem eine Fachschule und eine Ausbildungsstätte untergebracht.

Heutzutage wird das Schloss Siebeneichen als Fortbildungs- und Tagungszentrum des Freistaates Sachsen genutzt. Außerhalb von Tagungen und Veranstaltungen ist es für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich. Du kannst das Schloss bei einem Besuch aber von außen anschauen.

Es gibt einen schönen Schlosspark, der einige Skulpturen beherbergt. Auch Gräber der Familie von Miltitz sind im Park zu finden. Um das Schloss herum führt ein kurzer Rundweg. Besonders von der Hinterseite ist das Schloss schön anzuschauen. Zudem ist das Schloss ein beliebtes Fotomotiv. Vom Tierpark aus führt ein teils steiler Hang hinauf.

Adresse (Google Maps): Siebeneichener Schloßberg 2, 01662 Meißen

#15: Aussichtspunkt Juchhöh Spaargebirge

Einer der schönsten Aussichtspunkte auf Meißen befindet sich inmitten der Weinberge. Du kannst mit dem Auto bis kurz vor den Aussichtspunkt fahren oder dorthin auch laufen. Der sächsische Weinwanderweg führt nahe dem Aussichtspunkt vorbei. Aus unserer Erfahrung führt das Navigationssystem dich bei der Anreise mit dem Auto auch über Schotterwege. Sofern es in den vorherigen Tagen stärkere Regenfälle gab, raten wir dir davon ab, hier mit dem Auto entlangzufahren. Bei trockenem Wetter war es jedoch auch mit Kleinwagen kein Problem. Parkplätze gibt es am Ende der Schotterstraße am Wendekreis.

Von dort führen eine Handvoll Stufen hinauf zum Aussichtspunkt. Sofern du mit dem Auto anreist, läufst du nur etwa 2 Minuten. Besonders schön ist der Aussichtspunkt Juchhöh Spaargebirge zum Sonnenuntergang. In den Sommermonaten geht die Sonne dann vor der Kulisse der Weinberge und der Elbe unter. In der Ferne ragen die Türme der Albrechtsburg und des Doms empor (siehe #1 und #2 unserer Meißen Sehenswürdigkeiten).

Der Blick in die Ferne zeigt dir zudem das kleinste Gebirge Sachsens: Das Spaargebirge. Hier siehst du die Weinberge Kapitelberg und Klausenberg. Am Aussichtspunkt ist passend zum Thema Wein auch eine Hörstation verfügbar. Mit dem Smartphone kannst du die QR-Codes auf der Informationstafel scannen und abrufen.

Am Ende der Zufahrtsstraße findest du kurz vor dem Aussichtspunkt zudem Konstantin’s “Kleine Rast”. Auf dem Weinberg findet hier an ausgewählten Wochenenden im Sommer ein Weinverkauf mit Imbiss statt. Laut Informationstafel liegt die Öffnungszeit an diesen ausgewählten Wochenenden dann zwischen 10:30 und 17:00 Uhr. Private Gruppen können zudem gesonderte Termine unter 0178 / 7642793 oder 0162 / 3295300 vereinbaren.

Adresse (Google Maps): Rautenbergweg 8, 01662 Meißen

#16: Boselturm, Aussichtspunkt Boselspitze und Boselgarten

Ein weiterer schöner und lohnenswerter Aussichtspunkt befindet sich an der Boselspitze. Du kannst mit dem Auto bis zum Gästehaus Boselspitze fahren. Hierbei handelt es sich um ein Restaurant, das auch Doppelzimmer und Ferienwohnungen vermietet. Dort kannst du parken. Zum Einkehren ist das Restaurant freitags bis sonntags zwischen 11:00 und 23:00 Uhr geöffnet.

Neben dem Gästehaus befindet sich der Boselturm. Dieser 17 Meter hohe Aussichtsturm ist freitags bis sonntags jeweils von 11:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für den Aussichtsturm beträgt 1 Euro für Erwachsene und 50 Cent für Kinder (6 bis 12 Jahre).

Der noch lohnenswertere Aussichtspunkt ist fußläufig erreichbar. Vom Boselturm läufst du ca. 500 Meter durch den Wald und vorbei an den Weinbergen. Zum Schluss eröffnet sich bereits der Blick auf die Elbe zur rechten Seite. Am Ende erreichst du dann den Aussichtspunkt Boselspitze. Er bietet dir einen schönen Weitblick auf die Elbe sowie die Coswiger Stadtteile Sörnewitz und Neusörnewitz. Auch Radebeul und Teile von Dresden sind bei guter Sicht in der Ferne erkennbar.

Neben dem Aussichtspunkt liegt der Boselgarten. Hierbei handelt es sich um einen kleinen botanischen Garten der technischen Universität Dresden. Er ist zwischen dem 1. April und 3. Oktober eines Jahres geöffnet. Besichtigungen sind mittwochs, samstags und sonntags zwischen 10:00 und 17:00 Uhr möglich. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden sind jedoch willkommen.

Der Boselgarten ist ca. 2.500 Quadratmeter groß und beherbergt etwa 800 Pflanzenarten. Die meisten davon sind wärmeliebende Pflanzen aus dem Elbhügelland. Darunter sind auch ca. 200 seltene, vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten. Um eine möglichst große Blütenpracht im botanischen Garten zu erleben, empfiehlt sich ein Besuch im Mai oder Juni.

Adresse (Google Maps): Boselweg 5, 01640 Coswig (nahe der Stadtgrenze zu Meißen)

#17: Aussichtspunkt kleine Bosel

Nahe des Aussichtspunkts Boselspitze gibt es noch einen weiteren schönen Aussichtspunkt: Die kleine Bosel. Der Weg hierher führt dich kurz durch den Wald den Berg hinauf. Es handelt sich um einen vergleichsweise unscheinbaren, weniger bekannten Aussichtspunkt. Doch der kurze Fußweg lohnt sich. Am Aussichtspunkt findest du eine Bank und darunter einen kleinen Aussichtsbereich.

Der Blick geht vor allem zur Elbe. Direkt davor befinden sich die Weinberge. Im Vergleich zur Boselspitze bietet die kleine Bosel kaum Weitblick. Dafür ist es hier in der Regel ruhiger und deutlich weniger besucht. Im Normalfall ist der Aussichtspunkt kleine Bosel daher gut für Ruhesuchende geeignet.

Adresse (Google Maps): Kapitelholzsteig, 01640 Meißen

#18: Wellenspiel Freizeitbad

Vor allem für regnerische Tage eignet sich das Meißner Freizeitbad. Es gehört vielleicht nicht zu den klassischen Sehenswürdigkeiten in Meißen, ist aber vor allem für Familien interessant. Das Freizeitbad verfügt über einen Badebereich mit Rutsche und eine Sauna-Landschaft. Im Badebereich findest du ein 25 Meter langes Schwimmbecken, eine 85 Meter lange Riesenrutsche sowie ein 32°C warmes Kleinkind-Becken mit einer Elefantenrutsche und einer Schildkröte. Neben dem Kleinkind-Becken befindet sich die blaue Lagune, die Snacks, Salate, Eis und Getränke anbietet.

Einmal pro Stunde sorgt das Wellenbad für zusätzlichen Badespaß. Entspannen kannst du im 34°C warmen Natursolebecken. Die Saunawelt bietet sechs verschiedene Saunen: Eine finnische Sauna, eine finnische Blockhaussauna, ein Natursaunarium, eine Panoramasauna, eine Kräutersauna und ein römisches Dampfbad. Auch ein Außenschwimmbecken mit Garten gehört, zum Angebot.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Informationen zum Wellenspiel Freizeitbad
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 22:00 Uhr
EintrittBadewelt:
ab 7 Euro pro Person (2 Stunden) bzw. 10 Euro (ohne Zeiteinschränkung)
ab 5 Euro für Kinder von 4 bis 15 Jahren (2 Stunden) bzw. 7,50 Euro (ohne Zeiteinschränkung)

Sauna- und Badewelt:
ab 14 Euro pro Person (2 Stunden) bzw. 19 Euro (ohne Zeiteinschränkung)
ab 10 Euro für Kinder von 4 bis 15 Jahren (2 Stunden) bzw. 13 Euro (ohne Zeiteinschränkung)
Ø-AufenthaltsdauerCa. 3 Stunden
AdresseBerghausstraße 2, 01662 Meißen

Wie es sein wird, die große Rutsche im Meißner Freizeitbad hinunterzurutschen, kannst du im nachfolgenden Video sehen:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveFpnV1E0cjRmbk0iIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Sehenswürdigkeiten im Landkreis Meißen

Auch die Umgebung von Meißen hält schöne Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele bereit. Der Landkreis Meißen erstreckt sich u.a. auf die Orte Radebeul, Moritzburg und Riesa. Bekannt und sehenswert sind im Landkreis Meißen vor allem die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

Sehenswertes in Moritzburg

  • Schloss Moritzburg: 1542 errichtetes Jagdschloss inmitten eines Sees, umgeben von einem Park. Das Innere des Schlosses kann kostenpflichtig besichtigt werden. Sofern du innerhalb von drei Tagen vorher in der Albrechtsburg warst, erhältst du bei Vorlage des Eintrittstickets einen kleinen Rabatt.
  • Fasanenschlösschen Moritzburg: Einziges im Spätrokoko-Stil erhaltenes Schlösschen in Sachsen aus dem Jahr 1770. Es kann auch von innen besichtigt werden.
  • Leuchtturm Moritzburg am niederen Großteich mit guten Möglichkeiten zum Spazieren gehen
  • Wildgehege Moritzburg (für Familien, kostenpflichtig)
  • Waldhochseilgarten / Abenteuerpark Moritzburg
  • Dippelsdorfer Teich mit rotem Haus: Erholungsgebiet mit Möglichkeiten zum Spazieren gehen
  • Erlebnisplantage Moritzburg (für Familien): Kleiner Streichelzoo, Maislabyrinth, Heidelbeeren und Himbeeren zum selbst Pflücken, Kinderspielplatz und Café

Wenn du einen Ausflug nach Moritzburg planst, empfehlen wir dir auch unseren Blog-Beitrag “Sehenswürdigkeiten in Moritzburg – 10 Tipps rund ums Schloss“.

Sehenswürdigkeiten Landkreis Meißen Schloss Moritzburg
Das Schloss Moritzburg ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit im Landkreis Meißen

Sehenswertes in Radebeul

  • Karl May Museum Radebeul: Ehemaliges Wohn- und Arbeitshaus von Karl May. Du erfährst vor Ort viel über das Leben und Werk des Schriftstellers, der in Radebeul geboren wurde. In der Villa Bärenfett befindet sich eine Dauerausstellung über die Indianer Nordamerikas.
  • Schloss Wackerbarth: 1730 fertiggestelltes Barock-Schloss mit Gartenanlage und Weinkellerei. Das Schloss kann von außen kostenfrei angeschaut werden. Es gibt täglich angebotene Weinführungen, bei denen du die Weinherstellung live miterleben kannst. Vor Ort kannst du auch Wein verkosten und kaufen. In den umliegenden Weinbergen kannst du auch gut spazieren gehen.
  • Sternwarte und Planetarium: Hier kannst du jeden Freitagabend durch die großen Teleskope auf den Mond schauen. Es finden täglich Führungen und Veranstaltungen statt, bei denen du die Sternwarte kennenlernen kannst.
  • Bismarckturm Radebeul: Aussichtsturm mit dem benachbarten Panorama-Restaurant Spitzhaus. Der Blick reicht über die Weinberge bis nach Dresden.
  • Schmalspurbahnmuseum Radebeul
  • Lügenmuseum: Museum für moderne Kunst

Sonstige Sehenswürdigkeiten im Landkreis Meißen

  • Tierpark & Kloster Riesa: Tierpark im ehemaligen Klostergarten mit ca. 160 Tieren aus 55 Arten. Im ehemaligen Kloster ist ein großes Elbfisch-Aquarium untergebracht. Zudem gibt es einen Kräutergarten und eine Naturkunde-Ausstellung im Kloster.
  • Klosterpark Altzella: Ehemaliges Zisterzienserkloster, in dem von 1175 bis 1540 Mönche lebten. Das Kloster kann besichtigt werden und bietet auch einen Garten mit Ruinen.
  • Barockschloss Zabeltitz mit Barockgarten zum Spazieren gehen
Affe Tierpark Riesa Landkreis Meißen
Affe im Tierpark von Riesa (Landkreis Meißen)

Camping in und nahe Meißen

Sofern du mit dem Wohnmobil bzw. Camper-Van nach Meißen reist, gibt es direkt am Elbufer einen schönen Stellplatz. Er befindet sich am Ende des Parkplatzes an der Hochuferstraße parallel zur B6 (Google Maps Koordinaten). Wenn du früh genug dort bist, kannst du einen der Plätze in erster Reihe direkt am Elbufer ergattern.

Der Wohnmobil-Parkplatz ist rund um die Uhr kostenpflichtig. Die Gebühren liegen bei 15 Euro pro Tag (12 Euro Standgebühr und 3 Euro Gästetaxe). Es handelt sich um einen reinen Stellplatz ohne Strom, Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Dafür campst du direkt an der Elbe und bist in wenigen Gehminuten in der Altstadt, wo sich viele der Sehenswürdigkeiten von Meißen befinden. Durch die nahegelegene B6 gibt es jedoch auch Verkehrslärm.

Ruhiger, jedoch ein Stück weiter von der Meißner Altstadt entfernt, liegt der Wohnmobilstellplatz am Hotel Landhaus Nassau (Google Maps Koordinaten). Hier stehen Campern ca. 20 Stellplätze zur Verfügung (15 Plätze auf Schotter und 5 Plätze auf asphaltierter Fläche). Strom, Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sowie ein Sanitärcontainer stehen zur Verfügung.

Die reine Standgebühr inklusive Ver- und Entsorgung beträgt 9,50 Euro pro Stellplatz (Stand August 2021). Gebühren pro Person fallen nicht an. Zudem können Haustiere wie Hunde kostenfrei mitgebracht werden. Details erfährst du auf der Webseite des Landhauses Nassau.

Ein weiterer Campingplatz mit Strom sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten befindet sich ein Stück außerhalb von Meißen in Klipphausen (Google Maps Koordinaten). Der Campingplatz Rehbocktal ist je nach Witterungsverhältnissen etwa von Ende April bis Anfang Oktober geöffnet. Er eignet sich für Wohnmobile, Camper-Vans, Wohnwagen und Zelte. Hunde sind auf dem Campingplatz willkommen, müssen jedoch an der Leine geführt werden. Die aktuelle Preisliste findest du auf der Webseite des Campingplatzes Rehbocktal.

Camping Meißen Elbufer
Hier siehst du den Wohnmobil-Stellplatz unterhalb der Altstadt von Meißen am Elbufer

Klima und Wetter

Meißen ist vor allem in den Sommermonaten ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel. Wenn die Temperaturen im Sommer mild sind, genießen Einheimische wie Urlauber gerne ein Glas Wein unter freiem Himmel. In der Altstadt stehen die Stühle und Tische der Restaurants draußen und laden zum Genießen und Verweilen ein. Da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Meißen jedoch in Innenräumen liegen, ist eine Städtereise ganzjährig gut möglich. In der Adventszeit ist insbesondere der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ein Anziehungspunkt.

Zur groben Orientierung findest du nachfolgend eine statistische Klimaübersicht für Meißen und Umgebung:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro Tag Sonnenstunden pro Tag Durchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-Temperatur
Januar16 Tage2 Stunden2 °C
Februar15 Tage3 Stunden3 °C
März14 Tage4 Stunden8 °C
April14 Tage6 Stunden15 °C
Mai15 Tage7 Stunden19 °C
Juni13 Tage8 Stunden22 °C
Juli15 Tage8 Stunden24 °C
August13 Tage7 Stunden24 °C
September13 Tage6 Stunden20 °C
Oktober13 Tage4 Stunden14 °C
November14 Tage2 Stunden8 °C
Dezember14 Tage2 Stunden3 °C

Fragen und Antworten zu den Sehenswürdigkeiten in Meißen

Zur Planung deines Besuchs in der Wein- und Porzellan-Stadt, haben wir nachfolgend die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Falls du darüber hinaus noch eine Frage hast, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Welche Sehenswürdigkeiten in Meißen eignen sich auch für Kinder?

Insgesamt haben wir Meißen als kinderfreundliche Stadt kennengelernt. Aus unserer Erfahrung eignen sich vor allem die folgenden Sehenswürdigkeiten in Meißen auch gut für Kinder:

  • Tierpark Siebeneichen
  • Jagdfalkenhof Hans-Peter Schaaf mit Flugschau
  • Wellenspiel Freizeitbad: Hier gibt es eine große Rutsche und auch ein Badebecken mit Rutsche für Kleinkinder
  • Schloss Albrechtsburg: Vor allem für Kinder ab 6 Jahren mit den speziellen Familienführungen, die in Kombination mit dem Meißner Dom und der Porzellan-Manufaktur angeboten werden
  • Meißner Porzellan-Manufaktur: Für Kinder gibt es während des Rundgangs auch einen Maltisch. Vor oder nach dem Besuch lohnt ein Stopp am nahegelegenen Kinderspielplatz im Käthe-Kollwitz-Park.

Im Landkreis Meißen hat uns zudem das Wildgehege Moritzburg gut gefallen. Die Tiere haben hier sehr große Gehege und der Wildpark liegt idyllisch im Wald. Auch ein Streichelzoo und Kinderspielplätze sind vorhanden. Wenn die Kleinen danach noch nicht müde sind, könnt ihr das Maislabyrinth bei der Erlebnisplantage Moritzburg besuchen. Für die Eltern gibt es Kaffee und Kuchen.

Anzeige
Wildgehege Moritzburg Streichelzoo
Im Wildgehege in Moritzburg (Landkreis Meißen) gibt es auch einen kleinen Streichelzoo mit Ziegen

Welche Sehenswürdigkeiten können mit Hund besucht werden?

Für die Mitnahme von Hunden haben die jeweiligen Sehenswürdigkeiten in Meißen ihre eigenen Regeln. Wir gehen nachfolgend auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ihre Hunderegeln ein.

  • Albrechtsburg: Leider keine Hunde erlaubt (sie müssen draußen warten und erhalten frisches Wasser für die Wartezeit)
  • Meißner Dom: Keine Hunde erlaubt
  • Porzellan-Manufaktur: Hunde erlaubt, sofern sie in eine Tasche passen und in dieser getragen werden
  • Tierpark Siebeneichen: Hunde erlaubt (Leinenpflicht)

Bei den Sehenswürdigkeiten im Freien (z.B. den Aussichtspunkten in den Weinbergen, dem Wald Heiliger Grund, etc.) sind Hunde natürlich erlaubt.

Welche Sehenswürdigkeiten in Meißen eignen sich bei schlechtem Wetter?

Wenn es regnet, eignen sich vor allem diese Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele:

  • Albrechtsburg
  • Meißner Dom
  • Porzellan-Manufaktur
  • Stadtmuseum Meißen
  • Wellenspiel Freizeitbad
  • Schloss Moritzburg (im Landkreis Meißen)
  • Karl May Museum Radebeul (im Landkreis Meißen)
Meißen bei Regen Albrechtsburg
An regnerischen Tagen eignet sich z.B. die Besichtigung der Albrechtsburg. Für den Weg zum Schloss ist jedoch zunächst ein Regenschirm erforderlich.

Warum ist Meißen die Wiege Sachsens?

Die Geschichte von Meißen beginnt im Jahr 929. Damals ließ König Heinrich I. eine Wehranlage aus Holz auf den Felsen bauen, wo sich heute die Albrechtsburg und der Dom befinden. Damit wurde die Stadt zum Mittelpunkt von Sachsen. Zudem wurde Meißen im Jahr 1423 zur sächsischen Residenzstadt der Kurfürsten. Aus diesem Grund wird die Stadt auch als Wiege Sachsens bezeichnet.

Wie groß ist Meißen?

Die Stadt Meißen umfasst eine Fläche von 30,92 Quadratkilometern. Die Einwohnerzahl lag Ende 2020 bei 28.231 Menschen. Damit gilt Meißen offiziell als große Kreisstadt.

Der Landkreis Meißen kommt auf eine Gesamtfläche von 1.452,2 Quadratkilometern. Hier leben ca. 245.000 Einwohner.

Wo liegt Meißen?

Meißen liegt in der nördlichen Mitte des Bundeslands Sachsen in Deutschland. Die Stadt befindet sich nordwestlich von Dresden.

Wie weit ist Meißen von Dresden entfernt?

Die Entfernung zwischen Meißen und Dresden liegt bei ca. 35 bis 45 Fahrminuten mit dem Auto. Mit der S-Bahn beträgt die Fahrtzeit der Linie S1 zwischen dem S-Bahnhof Meißen und dem Dresdner Hauptbahnhof 43 Minuten.

Dresden am Zwinger
Dresden zählt zu den schönsten Städten Deutschlands. Hier siehst du den Bereich vor dem Zwinger.

Wo kann man in Meißen am besten parken?

Zum Parken empfehlen wir dir den kostenfreien Parkplatz an der Hochuferstraße. Der erste Abschnitt ist bis 17:00 Uhr kostenpflichtig. Wenn du zur linken Seite fährst, erreichst du aber schnell einen kostenfreien Parkbereich. Von dort bist du in wenigen Gehminuten in der Altstadt von Meißen.

Koordinaten des kostenfreien Parkplatzes bei Google Maps anzeigen »

Unser Fazit zu Meißen und seinen Sehenswürdigkeiten

Ehrlich gesagt haben wir Meißen eher durch Zufall für uns entdeckt. Eigentlich hatten wir geplant, viel mehr Zeit in Dresden zu verbringen. Doch Meißen hat uns durch die schöne Altstadt, die Lage direkt an der Elbe und die umliegenden Weinberge öfter angelockt als gedacht 🙂 Insbesondere die grüne Weinlandschaft mit ihren Ausblicken auf den Dom, die Albrechtsburg und die Elbe haben unsere Fotoalben auf dem iPhone ordentlich wachsen lassen!

Imponiert hat uns vor allem das Alter der Stadt. Die historischen Bauwerke sind nicht nur als Fotomotive interessant. Der Charme der Altstadt wurde aus unserer Sicht gut erhalten. Vor allem im Sommer lässt sich dieser bei einem Kaffee oder einem Glas Wein auf den Außenterrassen der Restaurants und Cafés genießen.

Nicht zuletzt bietet auch die Umgebung von Meißen schöne Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Die Nähe zu Dresden ist sicher ein Pluspunkt. Aber auch Moritzburg mit seinem Schloss, dem Leuchtturm am See und dem Wildgehege hat uns überraschend gut gefallen.

Wie sind deine Erfahrungen zu Meißen? Hast du noch weitere Tipps für lohnenswerte Ausflüge und Sehenswürdigkeiten? Oder sind noch Fragen offen geblieben? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit in Sachsen wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.