// 2 Kommentare
Anzeige

Die portugiesische Insel Madeira ist ein echtes Paradies zum Wandern! Wenn du die Insel zu Fuß entdeckst, erwarten dich Berge, Levadas, Wasserfälle und üppig-grüne Natur. Aufgrund des ganzjährig milden Klimas eignet sich Madeira zu jeder Jahreszeit für eine Wanderreise. Beliebt sind insbesondere der Frühling, Herbst und Winter. Die 10 schönsten Wanderungen auf Madeira stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Kurz und knapp: Unsere Top 5 Wanderungen auf Madeira

  1. Der Panorama-Weg vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo nach Achada do Teixeira
  2. Wanderung zum grünen Kessel (Levada do Caldeirão Verde)
  3. Wandern an der Ponta de São Lourenço
  4. Wanderweg zum 25-Quellen-Wasserfall in Rabaçal
  5. Wandern entlang der Levada dos Balcões

Neben kurzen und längeren Wanderungen sind auch Tagestouren, Mehrtagestouren oder eine Inselüberquerung zu Fuß möglich. Madeiras Natur bietet also für jeden Wanderer die passende Route.

Tipp: Kennst du schon unseren Madeira Reiseführer? Neben 15 lohnenswerten Wanderungen sind hier zahlreiche Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps enthalten. Den Reiseführer gibt es als praktisches E-Book (PDF).

Madeira wandern Pico do Areeiro Pico Ruivo PR 1
Zum Wandern auf Madeira hast du abwechslungsreiche Wege zur Auswahl. Eine der beliebtesten Wandertouren führt dich zum Pico Ruivo.
Anzeige
Opt In Image
Kostenloser PDF-Reiseführer: 10 Geheimtipps für Madeira + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Informations-Newsletter zu Madeira ein und erhalte als Dankeschön sofort einen kostenlosen E-Book-Reiseführer (PDF) mit 10 lohnenswerten Geheimtipps für Madeira:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download (PDF)

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

10 Tipps zum Wandern auf Madeira (mit Wanderkarte)

Wenn du zum Wandern nach Madeira reist, hast du zahlreiche Optionen für lohnenswerte Touren. Denn die gute Nachricht ist: Auf Madeira sind aus unserer Erfahrung nahezu alle Wanderwege lohnenswert. Dennoch gibt es einige Highlights, die wir nachfolgend ausführlicher vorstellen. Die Lage der Wanderungen kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen. Wenn du die Karte als PDF herunterladen möchtest, nutze gerne den nachfolgenden Link: Madeira-Wanderkarte als PDF.

Anzeige
Madeira wandern Karte
Die Wanderkarte zeigt dir die Lage und den Schwierigkeitsgrad unserer Top 10 Wanderungen auf Madeira

#1: Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo nach Achada do Teixeira (PR 1 und PR 1.2)

Länge der Wanderung: 8,9 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: 4 bis 4,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer (ca. 775 Höhenmeter)

Weitere Informationen zur Wanderung: Pico Ruivo – Top 3 Routen für die Wanderung zu Madeiras höchstem Berg

Es ist die eine Wanderung auf Madeira, von der eigentlich jeder Wanderer schwärmt! Ein Wanderweg, der dich durch die eindrucksvolle Berglandschaft führt. Sofern das Wetter es zulässt, erwarten dich unterwegs immer wieder Panorama-Aussichten vom Feinsten. Der Wanderweg führt über zahlreiche Stufen und Treppen, die in die Berge hineingebaut wurden. Das Zwischenziel ist der Pico Ruivo, Madeiras höchster Berggipfel. Hier befindest du dich auf einer Höhe von 1.861 Metern.

Madeira Wanderurlaub Pico Ruivo Gipfel
Zum Wandern auf Madeira ist der Pico Ruivo ein beliebtes Ziel. Hier siehst du ein Bild vom Gipfel.

Diese Wanderung kannst du auf unterschiedliche Weise gestalten. Die lohnenswerteste Route startet aus unserer Erfahrung am Pico do Areeiro. Der Wanderweg zwischen dem Pico do Areeiro und dem Pico Ruivo ist aufgrund der zahlreichen Höhenmeter etwas anstrengend, aber besonders lohnenswert. Zu beiden Seiten des Wegs fallen die Felsen an manchen Stellen steil hinab. Durch die Sicherungen kannst du diese eindrucksvollen Passagen dennoch gut absolvieren.

Um die Panorama-Aussichten genießen zu können, spielt das Wetter für diese Wanderung eine entscheidende Rolle. Außerhalb der Sommermonate kommt es häufiger vor, dass die Berggipfel komplett wolkenverhangen sind. Da die besten Wetteraussichten in der Regel am Morgen und Vormittag herrschen, starten viele Wanderer bereits zum Sonnenaufgang. Der Pico do Areeiro ist dabei ein idealer Ort, um die aufgehende Sonne über den Bergen anzuschauen. Eine Wettergarantie gibt es jedoch auch zum Sonnenaufgang nicht.

Sofern es bereits hell ist, kannst du die aktuelle Wetterlage über die Webcam am Pico do Areeiro prüfen.

Anzeige
Wandern auf Madeira Pico Ruivo Wanderweg
Für die Wanderung zum Pico Ruivo ist das Wetter ein wichtiger Faktor. Um die aktuelle Wolkenlage zu prüfen, kannst du die Webcam am Pico do Areeiro nutzen.

Abstieg nach Achada do Teixeira

Um noch eine weitere Facette von Madeiras Berglandschaft kennenzulernen, empfiehlt sich der Abstieg vom Pico Ruivo nach Achada do Teixeira. Hier kommst du jedoch nicht wieder am Ausgangspunkt der Wanderung an. Zudem existiert leider keine Bus-Verbindung zwischen Start- und Endpunkt. Die meisten Wanderer reisen daher mit dem Auto zum Pico do Areeiro an und lassen sich mit dem Taxi zurückfahren. Die Fahrzeit beträgt ca. eine Stunde. Für die Taxikosten kannst du mit ungefähr 75 bis 80 Euro rechnen.

Alternativ bietet sich ein Anzeigeorganisierter Transfer an. Hierbei wirst du an deiner Unterkunft abgeholt und zum Ausgangspunkt der Wanderung gefahren. Die spätere Abholung erfolgt nach dem Wandern in Achada do Teixeira.

Anreise: Mit dem Auto zum kostenfreien Parkplatz am Pico do Areeiro (Google Maps). Eine Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln existiert nicht. Die nächstgelegene Bus-Haltestelle “Poiso” befindet sich in 6,7 Kilometern Entfernung. Sie wird vom Betreiber Horários do Funchal mit den Bus-Linien 56, 103 und 138 angefahren. Bis zum Start der Wanderung werden von dort ca. 1,5 Stunden Zeit benötigt.

Rückfahrt: Auch bei Achada do Teixeira gibt es keine Bus-Haltestelle in direkter Nähe. Du kannst zu Fuß zur Haltestelle “Lombo do Curral – Santana” hinablaufen. Die Entfernung beträgt 9,2 Kilometer, für die du ca. zwei Stunden Zeit einplanen solltest. Dort verkehren die Bus-Linien 56, 103 und 138 von Horários do Funchal. Alternativ kannst du ein Taxi zur Bus-Haltestelle nutzen. Der nächstgelegene Taxi-Betreiber ist der Brazão Taxi Service (Tel: +351 969 716 933).

Wanderreise Madeira Pico Ruivo Achada do Teixeira
Hier siehst du den Abschnitt, der unterhalb des Ruivo Gipfels hinab nach Achada do Teixeira führt

#2: Wanderung zum grünen Kessel (Levada do Caldeirão Verde, PR 9)

Länge der Wanderung: 13 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Einfach (kaum Höhenmeter)

Weitere Informationen zur Wanderung: Queimadas – Madeiras schönste Levada Wanderung zum grünen Kessel

Ein weiteres Highlight zum Wandern auf Madeira verläuft entlang der Levada do Caldeirão Verde. Es handelt sich hierbei um eine Streckenwanderung mit identischem Start- und Endpunkt. Nachdem du das Ziel – den grünen Kessel (Caldeirão Verde) – erreicht hast, führt der Weg auf demselben Pfad zurück. Du passierst unterwegs mehrere Wasserfälle und läufst durch insgesamt vier Tunnel. Da einige Tunnel etwas länger sind, ist eine (Handy-)Taschenlampe oder eine Stirnlampe für diese Wanderung hilfreich.

Wanderung Madeira Levada do Caldeirão Verde Tunnel
Hier siehst du einen der Tunnel mit Aussichtsfenster in den Felsen

Der Wanderweg verläuft immerzu an der Levada entlang. Die grüne Natur ist dabei unterwegs besonders reizvoll. Bei schönem Wetter erwarten dich zudem gute Weitsichten und Ausblicke auf die bergige Landschaft. Im grünen Kessel angekommen, wirst du mit einem ca. 100 Meter hohen Wasserfall belohnt. Er fällt senkrecht die Felswand hinab. Den Wasserfall kannst du aus einiger Entfernung in seiner vollen Pracht anschauen. Nachdem es 2019 einen Felsrutsch mit Verletzten gab, ist der Weg direkt vor den Wasserfall offiziell gesperrt. Dies beeinträchtigt die lohnenswerte Natur vor Ort jedoch kaum.

Anzeige

Vor oder nach der Wanderung kannst du im Café am Parkplatz Queimadas einkehren.

Anreise: Mit dem Auto zum kostenpflichtigen Parkplatz Queimadas (Google Maps). Alternativ mit den öffentlichen Bus-Linien 103 oder 138 (Betreiber: Horários do Funchal) zur Haltestelle “CAM da Silveira” in Santana. Von dort führt der Fußweg zum Ausgangspunkt der Wanderung ca. drei Kilometer bergaufwärts.

Madeira wandern Wasserfall Levada do Caldeirão Verde
Einer der Wasserfälle entlang der Levada do Caldeirão Verde, die du beim Wandern auf Madeira passierst

#3: Wandern an der Ponta de São Lourenço (PR 8)

Länge der Wanderung: 3,5 Kilometer pro Strecke (7 Kilometer insgesamt, sofern du nicht mit dem Boot zurückfährst)

Ungefähre Gehzeit: ca. 1 Stunde und 45 Minuten pro Strecke (3,5 bis 4 Stunden ohne Bootfahrt)

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Weitere Informationen zur Wanderung: Ponta de São Lourenço (Madeira) – Top 8 Tipps & Infos zur Wanderung

Unter allen Wanderungen auf Madeira ist die Tour an der Ponta de São Lourenço eine der bekanntesten. Sie führt dich in den Ostzipfel der Insel. Die Landzunge unterscheidet sich landschaftlich vom restlichen Madeira, da sie vergleichsweise karg ist. Der grüne Pflanzenteppich, der die Landzunge im Winter überzieht, wird ab dem Frühjahr gelblich und trotzt der erhöhten Sonneneinstrahlung. Zum Wandern auf Madeira ist der Winter daher speziell in diesem Teil der Insel am schönsten.

Madeira wandern Ponta de São Lourenço
Zum Wandern auf Madeira ist die Ponta de São Lourenço ein besonders schöner Ort. Du wanderst hierbei vielfach mit Meerblick.

Sofern du Frühaufsteher bist, lohnt sich diese Wanderung besonders. Da im Osten die Sonne aufgeht, kannst du den Sonnenaufgang vom Wanderweg aus genießen. Zudem ist es um diese Uhrzeit besonders leer und idyllisch. Am Vormittag und Mittag hingegen kommen normalerweise viele Wanderer, sodass die Strecke dann stark frequentiert ist.

Das Ziel der Wanderung ist der Miradouro Ponta do Furado. Von dieser Aussichtsfläche genießt du einen schönen Weitblick auf die vorgelagerten Inseln sowie den Atlantik. Etwa 15 Minuten vor dem Aussichtspunkt befindet sich die Casa do Sardinha, wo du für Speisen und Getränke einkehren kannst. Hier ist auch ein öffentliches WC vorhanden (kostenpflichtig). Für den Rückweg kannst du dann entscheiden, ob du dieselbe Strecke zurückläufst oder mit dem Boot zum Hafen Quinta do Lorde fährst.

Anzeige

Bei der Bootstour erlebst du die Ponta de São Lourenço und ihre farbenfrohen Felsen nochmals aus einer anderen Perspektive. Aus unserer Erfahrung ist die Bootsfahrt daher durchaus lohnenswert. Auch Stopps in einer kleinen Höhle sowie vor dem Elefantenfelsen sind bei der Bootstour enthalten. Vom Hafen Quinta do Lorde läufst du dann nochmals etwa 20 Minuten bis zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.

Anreise: Mit dem Auto zum kostenfreien Parkplatz an der Ponta de São Lourenço (Google Maps). Direkt am Startpunkt der Wanderung befindet sich zudem die Bus-Haltestelle “Baía D'Abra”, die von der SAM Bus-Linie 113 angefahren wird.

Madeira Wanderung Aussicht Miradouro Ponta do Furado
Der Miradouro Ponta do Furado ist das Ziel der Wanderung und bietet einen besonders schönen Ausblick. Im Winter sind die vorgelagerten Inseln grün bewachsen (Bild von Dezember auf Madeira).

#4: Wanderweg zum 25-Quellen-Wasserfall (PR 6)

Länge der Wanderung: 12,2 Kilometer ohne Shuttle-Bus / 8,6 Kilometer mit Shuttle-Bus

Ungefähre Gehzeit: Ca. 3,5 Stunden ohne Shuttle-Bus / ca. 2,5 Stunden mit Shuttle-Bus

Schwierigkeitsgrad: Einfach bis mittelschwer

Weitere Informationen zur Wanderung: Rabaçal (Madeira) – Levada das 25 Fontes & Risco Wasserfall: Das musst du wissen

Auch sie gehört zu den beliebtesten Wanderungen auf Madeira: Die Route PR 6, die zum 25-Quellen-Wasserfall führt. Hierbei handelt es sich um einen größeren Wasserfall, der aus 25 Quellen entspringt. Im Vergleich zu anderen Wasserfällen erstreckt er sich stärker in die Breite, was sein Erscheinungsbild entsprechend außergewöhnlich macht.

Neben dem Wasserfall selbst ist bei dieser Wanderung aber vor allem auch der Weg ein Highlight. Er verläuft größtenteils entlang der Levada. Im hinteren Wegabschnitt passierst du dabei sogenannte Baumtunnel. Hier ragen die Lorbeerbäume bogenförmig über den Wanderweg.

Baumtunnel Wanderung Madeira
Die bogenförmig wachsenden Lorbeerbäume bilden eine Art Baumtunnel, unter dem die Levada und der Wanderweg verlaufen

Im Vergleich zu anderen Wanderwegen, befindet sich der Startpunkt des PR6 zudem nicht direkt am Parkplatz. Die meisten Wanderer parken oberhalb am Straßenrand der ER110. Von dort führt eine asphaltierte Straße hinab zum Forsthaus, wo der eigentliche Wanderweg beginnt. Die Straße ist für Privat-Fahrzeuge gesperrt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, vom Parkplatz mit dem (kostenpflichtigen) Shuttle-Bus hinab und später wieder hinaufzufahren.

Anzeige

Zudem ist es auch möglich, die Wanderung zu verlängern. Hierfür hast du mehrere Optionen. Eine kleine Verlängerung besteht, wenn du auch den Risco Wasserfall anschaust. Der kurze Umweg nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch. Zudem kannst du die Route auch mit der Levada do Alecrim (PR 6.2) kombinieren. Dadurch kannst du einen weiteren Wasserfall in die Wanderung integrieren. Die Levada das 25 Fontes und die Levada do Alecrim kannst du als Rundweg laufen. In diesem Fall wird die Strecke ca. 12 Kilometer lang und nimmt insgesamt ca. 4,5 Stunden Zeit in Anspruch.

Anreise: Da es keine Bus-Haltestelle in der Nähe gibt, empfehlen wir dir zum Wandern auf Madeira in diesem Fall einen Mietwagen. Der meistgenutzte Startpunkt ist der Wander-Parkplatz entlang der ER110 (Google Maps), wo auch der Shuttle-Bus verkehrt. Alternativ ist die Anreise mit dem Taxi oder mit einer organisierten Tour eine Option.

Madeira wandern 25 Quellen Wasserfall
Zum Wandern auf Madeira besonders beliebt: Der 25-Quellen-Wasserfall

#5: Wandern entlang der Levada dos Balcões (PR 11)

Länge der Wanderung: Ca. 3 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: 50 bis 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Wenn du zum Wandern auf Madeira eine einfache, vergleichsweise kurze Route suchst, eignet sich der PR 11 entlang der Levada dos Balcões. Dieser Weg verläuft ebenerdig ohne nennenswerte Steigung. Bei trockener Witterung ist er daher auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen passierbar. Die Wanderstrecke entlang der Levada verläuft überwiegend durch den Wald. Stellenweise eröffnet sich unterwegs der Ausblick auf Madeiras Inland. Auf etwa halber Strecke erreichst du ein Café, in das du einkehren und die Aussicht genießen kannst.

Madeira wandern Levada dos Balcões
Der Wanderweg entlang der Levada dos Balcões eignet sich für alle Fitnesslevel

Es dauert ca. 25 bis 30 Minuten, bis du den Aussichtspunkt erreichst, der das Ziel dieser Wanderung ist. Von dort eröffnet sich ein lohnenswerter Weitblick auf die grünen Berge und Täler. Zu einer Seite kannst du bei guter Sicht auch den Atlantik sehen. Üblicherweise triffst du am Aussichtspunkt zudem einige Vögel. Es handelt sich um kleine, zutrauliche Vögel, die von Wanderern gerne gefüttert werden. Hierfür bringen viele Besucher Vogelfutter mit zum Aussichtspunkt.

Vögel Aussichtspunkt Balcões
Vögel am Aussichtspunkt Balcões

Auch wenn diese Wanderung eher kurz ist, lohnt sie sich aus unserer Erfahrung. Zum einen bringt sie nicht viel Aufwand mit sich. Zum anderen ist der Ausblick vom Aussichtspunkt den vergleichsweise kurzen Weg aus unserer Sicht auch wert. Du solltest jedoch beachten, dass die Strecke beliebt und somit teils stark besucht ist. Wir empfehlen dir daher, diesen Weg entweder früh morgens oder nachmittags ab ca. 15:00 Uhr zu gehen.

Anzeige

Anreise: Mit dem Mietwagen kannst du nahe dem Wander-Startpunkt am Straßenrand parken (Google Maps). Dort befinden sich auch Restaurants und Souvenirgeschäfte. Mit dem Linien-Bus erreichst du den Startpunkt ebenso gut. Die Bus-Haltestelle in Ribeiro Frio wird von Horários do Funchal mit den Linien 56, 103 und 138 angefahren.

Wanderurlaub Madeira Ausblick Levada dos Balcões
Hier siehst du den Ausblick in Richtung Meer, den du am Ende der Levada dos Balcões genießt

#6: Wanderung zur Boca do Risco

Länge der Wanderung: 12,1 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 4 bis 4,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Schwer (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich)

Die Boca do Risco ist zum Wandern auf Madeira bisher eher ein Geheimtipp. Wenn du den Weg an der Levada do Caniçal startest und in Porto da Cruz endest, kannst du eine Levada- mit einer Küstenwanderung kombinieren. Speziell diese Abwechslung macht die Route aus unserer Sicht lohnenswert. Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, kannst du von zwei Seiten starten. Um mit dem Abstieg zum Ende hin mehr Entspannung zu genießen, empfehlen wir dir jedoch, den Startpunkt an der Levada do Caniçal zwischen Machico und Caniçal zu wählen.

Der Weg beginnt nahe der Ausfahrt des alten Tunnels. Er führt dich zunächst ca. drei Kilometer entlang von landwirtschaftlichen Flächen. Nach etwa 30 Minuten solltest du wachsam sein und auf das Schild achten, das zur rechten Seite den Weg zur Boca do Risco anzeigt. Hier beginnt ein steilerer Aufstieg. An der Boca do Risco angekommen, wirst du dann mit einem schönen Weitblick belohnt. Die Aussicht erstreckt sich auf die schöne Küste vor Madeira und den Atlantik.

Ausblick Küstenweg Boca do Risco
Speziell der Ausblick auf die Küste ist ein Highlight bei dieser Wanderung

Ab hier beginnt der besonders schöne, aber auch anspruchsvollere Küstenwanderweg. Die Felsen fallen neben dem Weg teils steil ab, sodass du hier stets wachsam und vorsichtig gehen solltest. Für Menschen mit Höhenangst ist diese Passage nicht geeignet. Während du an der Küste entlangläufst, genießt du stets den Weitblick aufs Meer. Der eigentliche Wanderweg endet am Miradouro do Cabo de Larano. Hier geht der Weg auf eine asphaltierte, wenig befahrene Nebenstraße über. Sie führt dich hinab nach Porto da Cruz, wo du Bus-Verbindungen zurück zum Ausgangspunkt oder zu deiner Unterkunft findest.

Anreise: Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, ist die Anreise mit dem Bus empfehlenswert. Zum Startpunkt an der Levada do Caniçal verkehrt die SAM-Linie 113. Falls du mit dem Auto hierher fahren möchtest, gibt es Parkmöglichkeiten am Straßenrand (Google Maps). Für den Rückweg ab Porto da Cruz kannst du die SAM-Linien 53 oder 208 nutzen. Alternativ besteht die Möglichkeit, mit dem Taxi zurück zum Ausgangspunkt zu fahren.

Wandern Madeira Miradouro do Cabo de Larano
Hier siehst du den Miradouro do Cabo de Larano, wo der Wanderweg auf die asphaltierte Straße nach Porto da Cruz übergeht

#7: Wandern an den Levadas Moinho und Nova (PR 7)

Länge der Wanderung: 8,7 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 3,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Einfach bis mittelschwer

Seitdem Ponta do Sol speziell bei jungen Leuten und digitalen Nomaden zunehmend an Beliebtheit gewonnen hat, trifft dies auch aufs Wandern in dieser Region zu. Insbesondere die Kombinations-Route der Levada Moinho und der Levada Nova gehört mittlerweile zu den Highlights beim Wandern auf Madeira. Sie verlaufen mit einem Höhenunterschied von ca. 160 Metern nahezu parallel und können gut zu einem Rundweg kombiniert werden. Das Herzstück ist hier ein Wasserfall, unter dem der Wanderweg entlangführt. Durch den Felsvorsprung wirst du dabei nicht einmal nass.

Anzeige
Wanderung Levada Moinho Levada Nova Wasserfall
Der Wasserfall ist das besondere Highlight dieser Wanderung (Foto von VillageHero Ulm, CC BY-SA 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, über Wikimedia Commons)

Bis auf den Wechsel zwischen den Levadas verläuft der Weg überwiegend flach. Es gibt jedoch an der Levada Nova einige ungesicherte Passagen, an denen der Berg steil abfällt. Daher sind Vorsicht und Trittsicherheit für diese Wanderung wichtig. Speziell die ungesicherten Passagen bieten dir zudem eine schöne Weitsicht aufs Hinterland von Ponta do Sol sowie zur Küste.

Du kannst die Wanderung in beide Richtungen absolvieren. Die meisten Wanderer starten mit der niedriger gelegenen Levada Moinho, an deren Ende sich ein Picknickplatz befindet. Dort beginnt der mäßige Aufstieg zur Levada Nova, für den du zweimal den Fluss überqueren musst. Je nach Strömung und Wassermenge kann die Flussüberquerung anspruchsvoll sein. Alternativ befindet sich ca. 300 Meter vorab eine Treppe, die ebenfalls zur Levada Nova hinaufführt. Oben angekommen, bietet die Levada Nova dann den Wasserfall, der diese Wanderung besonders auszeichnet.

Da die Wanderung auch einen kurzen, aber dunklen Tunnel einschließt, solltest du an eine (Handy-)Taschenlampe denken.

Anreise: Mit dem Auto zur Igreja da Lombada da Ponta do Sol, wo es kostenfreie Parkplätze gibt (Google Maps). Hier kommst du am Ende der Rundwanderung auch wieder aus. Alternativ befindet sich ca. 250 Meter entfernt die Bus-Haltestelle “Miradouro La Lombada”, an der die Rodoeste-Linien 4 und 107 verkehren.

Madeira wandern Levada Nova Ausblick
Die Levada Nova bietet dir unterwegs immer wieder schöne Weitsichten (Foto von VillageHero Ulm, CC BY-SA 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, über Wikimedia Commons)

#8: Wanderung an der Levada do Rei (PR 18)

Länge der Wanderung: 10,6 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 3,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Einfach (kaum Steigung)

Neben einigen anderen Levadas gehört die Levada do Rei zu den beliebtesten Strecken beim Wandern auf Madeira. Sie ist im Vergleich jedoch weniger frequentiert als andere Wege, sodass du hier meist mehr Ruhe genießt. Dies gilt insbesondere, wenn du früh am Morgen oder nachmittags mit der Wanderung startest. Das Highlight der Strecke ist ein durchquerbarer Wasserfall, der über den Gehweg fließt. Entlang der Levada ist die Vegetation zudem besonders grün und üppig. Dies macht die Wanderung zu einem besonders lohnenswerten Ausflugsziel in die Natur.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
Anzeige
Levada do Rei
Die Levada do Rei zeigt sich meist wasserreich und üppig-grün (Foto von VillageHero Ulm, CC BY-SA 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, über Wikimedia Commons)

Am Start- und Endpunkt der Levada findest du das Restaurant “Quinta Levada do Rei”. Es bietet warme Speisen sowie Kuchen. Darüber hinaus leben am Restaurant auch einige Tiere. Zu sehen gibt es Hühner, Gänse, Pfaue, Fische, Ziegen und Hasen. Daher ist der Besuch auch mit Kindern empfehlenswert.

Anreise: Mit dem Auto bis zum Start- und Endpunkt der Levada do Rei, wo es eine begrenzte Zahl kostenfreier Parkmöglichkeiten gibt (Google Maps). Für die Anreise mit dem Bus befindet sich die nächstgelegene Haltestelle “Chão da Felpa” in ca. 1,2 Kilometern Entfernung. Sie wird von Horários do Funchal mit den Bus-Linien 103 und 138 angefahren.

Madeira Wandertouren Levada do Rei
Die Levada do Rei zählt zu den einfachen Wandertouren auf Madeira (Foto von VillageHero Ulm, CC BY-SA 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, über Wikimedia Commons)

#9: Wandern im Feenwald von Fanal (PR 13)

Länge der Wanderung: 10,8 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Um Madeira nochmals von einer anderen Seite kennenzulernen, eignet sich der Feenwald von Fanal (Laurisilva). Er wurde im Jahr 1999 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Du befindest dich hier auf der Hochebene von Paúl da Serra, wo insbesondere Lorbeerbäume wachsen. Auch einige Kühe sind hier zu Hause und laufen teils am Straßenrand frei herum. Die Lorbeerbäume werden häufig von Nebel umhüllt, was die Atmosphäre besonders mystisch wirken lässt. Aus diesem Grund wird die Region auch Feenwald genannt.

Posto Florestal do Fanal
Bei Nebel wirkt der Lorbeerwald besonders mystisch

Zum Wandern bietet die Hochebene die Vereda do Fanal (PR 13). Im Vergleich zu anderen Wanderwegen der Insel ist sie meist nicht allzu stark besucht. Dementsprechend erwartet dich viel Ruhe auf dem Weg. Interessant anzuschauen sind unterwegs die Luftseilbahnen. Sie wurden angelegt, um Gestrüpp und Holz besser von der Hochebene hinunter transportieren zu können.

Die Streckenwanderung endet am Park- und Picknickplatz Posto Florestal do Fanal. Dort kannst du auf Wunsch noch weiter durch die Wälder schweifen und triffst ggf. auf einige Kühe. Der Posto Florestal do Fanal ist auch als Fotospot beliebt. Hier wachsen einige besonders mystisch aussehende Bäume, die spezielll bei Nebel ein beliebtes Fotomotiv darstellen. Sofern du nur kurz wandern möchtest, kannst du den Posto Florestal do Fanal auch direkt anfahren. Es gibt verschiedene Wege, die dich von hier durch den Wald führen.

Anzeige

Anreise: Da es keine Bus-Haltestelle in der näheren Umgebung gibt, solltest du am besten einen Mietwagen nutzen. Hiermit kannst du die Streckenwanderung von zwei Seiten beginnen. Am eigentlich vorgesehenen Startpunkt befinden sich einige Parkbuchten am Straßenrand (Google Maps). Sofern du den Weg umgekehrt starten möchtest, bietet der Posto Florestal do Fanal einen kostenlosen Parkplatz (Google Maps). Dieser Ausgangspunkt eignet sich insbesondere, wenn du nicht den vollen Wanderweg gehen, sondern bereits vorher wieder kehrt machen möchtest.

Madeira wandern Lorbeerwald Fanal
Auch der Feenwald von Fanal ist ein beliebtes Ziel zum Wandern auf Madeira. Er zeigt sich je nach Wetterlage von verschiedenen Seiten.

#10: Levada Fajã Rodrigues (PR 16)

Länge der Wanderung: 7,8 Kilometer

Ungefähre Gehzeit: Ca. 3,5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Als letzte Wanderung auf Madeira möchten wir noch einen weiteren Geheimtipp vorstellen: Die Levada Fajã Rodrigues (PR 16). Sie befindet sich im Kreis São Vicente im Norden der Insel. Sie zeichnet sich durch die üppige Vegetation aus, die charakteristisch für den gesamten Kreis von São Vicente ist. Insbesondere der dichte Lorbeerwald ist hier ein Highlight. Zuvor führt der Weg an alten Baumbeständen entlang, die teils dicht neben der Levada emporragen.

Die Strecke verläuft durch mehrere Tunnel auf einem überwiegend flachen Weg. Speziell der letzte Tunnel zieht sich in die Länge, sodass eine Stirnlampe oder (Handy-)Taschenlampe empfehlenswert sind. Zudem sind entlang des Wanderwegs auch einige Wasserfälle zu sehen. Die Wanderung endet am Bach Ribeira do Inferno, aus dem die Levada entspringt. Nach einer kurzen Rast kannst du auf demselben Pfad zurückkehren.

Anreise: Am einfachsten gelingt die Anreise mit dem Mietwagen. Parkmöglichkeiten befinden sich am Wegrand, wo die asphaltierte Straße auf einen Waldweg übergeht (Google Maps). Die Anfahrt mit dem Bus ist ebenfalls möglich, jedoch mit einem Gehweg verbunden. In diesem Fall befindet sich die nächstgelegene Haltestelle “Ginjas” etwa 1,9 Kilometer vom Startpunkt entfernt. Die Fahrt hierher kann mit den Rodoeste-Linien 6 oder 139 erfolgen.

Madeira Wanderungen Levada Fajã Rodrigues
Üppig-grün, aber vergleichsweise wenig bekannt: So schön präsentiert sich die Wanderung an der Levada Fajã Rodrigues

Übersicht der offiziellen Wanderwege auf Madeira

Zum Wandern auf Madeira hat die Inselregierung insgesamt 30 offizielle PR-Wanderwege mit einer Distanz von unter 30 Kilometern gekennzeichnet. Diese offiziellen Wanderwege werden regelmäßig überprüft und ggf. instand gesetzt. Durch die Instandhaltungsarbeiten und Sicherheitsvorkehrungen kann es gelegentlich auch zu Wegsperrungen kommen. Diese werden auf der Webseite des Instituts für Wald- und Naturschutz auf Madeira (Instituto das Florestas e da Conservação da Natureza) bekannt gegeben. Vor deiner Wanderung kannst du hier einmal prüfen, ob die Wander-Route derzeit auch wirklich geöffnet ist.

Die 30 offiziellen PR-Wanderwege der Insel kannst du in der nachfolgenden Übersicht sehen:

Anzeige
Urlaubsorte auf TeneriffaStart-und Endpunkt Länge
PR 1: Vereda do Areeiro Pico do Areeiro – Pico Ruivo (West-Route)7,4 Kilometer
PR 1.1: Vereda da IlhaAchada do Teixeira – Ilha8,2 Kilometer
PR 1.2: Vereda do Pico RuivoAchada do Teixeira – Pico Ruivo2,8 Kilometer
PR 1.3: Vereda da EncumeadaCasa de Abrigo do Pico Ruivo - Encumeada11,2 Kilometer
PR 2: Vereda do UrzalCurral das Freiras – Boaventura10,3 Kilometer
PR 3: Vereda do BurroPico do Areeiro – Ribeira das Cales7,2 Kilometer
PR 3.1: Caminho Real do MonteRibeira das Cales – Monte4,2 Kilometer
PR 4: Levada do BarreiroPoço da Neve – Casa do Barreiro5,2 Kilometer
PR 5: Vereda das FundurasPortela – Maroços8,7 Kilometer
PR 6: Levada das 25 FontesRabaçal – 25 Fontes4,6 Kilometer
PR 6.1: Levada do RiscoRabaçal – Risco3,0 Kilometer
PR 6.2: Levada do AlecrimRabaçal – Nascente da Levada3,5 Kilometer
PR 6.3: Vereda da Lagoa do VentoRabaçal – Lagoa do Vento1,8 Kilometer
PR 7: Levada do MoinhoRibeira da Cruz – Lamaceiros10,5 Kilometer
PR 8: Vereda da Ponta de S. LourençoBaía D’Abra – Cais do Sardinha4,0 Kilometer
PR 9: Levada do Caldeirão VerdeQueimadas – Caldeirão Verde6,5 Kilometer
PR 10: Levada do FuradoRibeiro Frio – Portela11,0 Kilometer
PR 11: Vereda dos BalcõesRibeiro Frio – Balcões1,5 Kilometer
PR 12: Caminho Real da EncumeadaBoca da Corrida – Encumeada12,5 Kilometer
PR 13: Vereda do FanalPaul da Serra – Fanal10,8 Kilometer
PR 14: Levada dos CedrosFanal – Curral Falso7,2 Kilometer
PR 15: Vereda da Ribeira da JanelaCurral Falso – Ribeira da Janela2,7 Kilometer
PR 16: Levada Fajã do RodriguesFajã da Ama – Ribeira do Inferno3,9 Kilometer
PR 17: Caminho do Pináculo e FolhadalLombo do Mouro – Caramujo – Folhadal – Encumeada15,5 Kilometer
PR 18: Levada do ReiQuebradas – Ribeiro Bonito5,3 Kilometer
PR 19: Caminho Real do Paul do MarPrazeres – Paul do Mar1,8 Kilometer
PR 20: Vereda do Jardim do MarPrazeres – Jardim do Mar1,7 Kilometer
PR 21: Caminho do NorteEncumeada - Ribeira Grande3,2 Kilometer
PR 22: Vereda do Chão dos LourosChão dos Louros1,9 Kilometer
PR 23: Levada da AzenhaAzenha - Caminho Velho do Castelo1,3 Kilometer

Madeira wandern – Fragen & Antworten (FAQ)

Zur weiteren Vorbereitung des Wanderurlaubs auf Madeira, haben wir nachfolgend wichtige Fragen und Antworten zusammengestellt. Sofern die FAQs deine persönliche Frage nicht beantworten, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Wo kannst du wohnen, um auf Madeira zu wandern?

Da es auf Madeira in jeder Region lohnenswerte Wanderungen gibt, ist der Wohnort aus unserer Erfahrung nicht allzu entscheidend. Die beliebtesten Wanderungen verteilen sich ohnehin auf verschiedene Teile der Insel. Insgesamt ist die Nordostküste rund um Porto da Cruz beispielsweise ein gut geeigneter Ausgangspunkt. Sofern du zum Wandern auf Madeira das Busnetz nutzen möchtest, empfiehlt sich eine Unterkunft in Funchal. Die Insel-Hauptstadt bildet den Dreh- und Angelpunkt für den Linienbus-Verkehr.

Wanderurlaub Madeira Porto da Cruz
Für einen Wanderurlaub ist z.B. Porto da Cruz eine gute Ausgangsbasis

Welche Wanderungen auf Madeira eignen sich für Leute mit Höhenangst?

Sofern du Höhenangst hast, eignen sich auf Madeira z.B. die nachfolgenden Wanderwege:

  • Wanderung an der Ponta de São Lourenço (PR 8): Hier kann nur der Aufstieg zum Miradouro Ponta do Furado (letzter Abschnitt) ggf. zu Problemen bei Höhenangst führen
  • Levada dos Balcões (PR 11)
  • Vereda do Fanal (PR 13)
  • Levada Fajã Rodrigues (PR 16)
  • Levada do Rei (PR 18)

Diese Wanderungen führen nicht an steilen Abgründen entlang und sind daher auch für Leute mit Höhenangst gut zu bewältigen.

Anzeige
Madeira wandern Ponta de São Lourenço Meer
Die Wanderung an der Ponta de São Lourenço verläuft zwar in einigen Höhenmetern, jedoch nicht am Abgrund entlang. Daher eignet sie sich auch für Leute mit Höhenangst.

Welche Wanderwege sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (ohne Auto)?

Zum Wandern auf Madeira kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel gut nutzen. Zwar ist nicht jede Wanderung mit dem Linien-Bus erreichbar, aber zumindest einige. Eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr findest du z.B. bei diesen Wanderpfaden:

  • Levadas Moinho und Nova (PR 7): Die Rodoeste-Haltestelle “Miradouro La Lombada” befindet sich ca. 250 Meter vom Ausgangs- und Endpunkt entfernt. Hierher verkehren die Linien 4 und 107.
  • Wanderweg an der Ponta de São Lourenço (PR 8): Die SAM-Linie 113 fährt direkt zum Ausgangs- und Endpunkt.
  • Levada dos Balcões (PR 11): Die Haltestelle Ribeiro Frio befindet sich in unmittelbarer Nähe des Wanderwegs und wird von Horários do Funchal mit den Linien 56, 103 und 138 angefahren.
  • Wanderweg zur Boca do Risco entlang der Levada do Caniçal nach Porto da Cruz: Am Startpunkt befindet sich eine SAM-Haltestelle, wo die Linie 113 hält. Am Endpunkt in Porto da Cruz verkehren die Bus-Linien 53 und 208 (ebenfalls SAM).
  • Levada do Rei (PR 18): Zwar 1,2 Kilometer entfernt, aber dennoch in vertretbarer Distanz befindet sich die Haltestelle “Chão da Felpa”. Hierher fahren die Linien 103 und 138 von Horários do Funchal.
Madeira wandern ohne Auto Beginn Wanderweg Ponta de São Lourenço
Hier siehst du den Beginn der Wanderroute PR 8, der sich in unmittelbarer Nähe zur Bus-Haltestelle befindet

Welche Wanderung eignet sich gut für den Sonnenaufgang?

Zum Wandern auf Madeira bei Sonnenaufgang ist insbesondere der Panorama-Weg zwischen dem Pico do Areeiro und dem Pico Ruivo beliebt. Die meisten Wanderer fahren mit dem Auto hinauf zum Pico do Areeiro und schauen dort zu, wie die Sonne vor der Bergkulisse aufsteigt. Hierfür ist der nahegelegene Miradouro do Juncal der beliebteste Aussichtspunkt. Du solltest jedoch wissen, dass es keine Garantie gibt, dass der Sonnenaufgang in den Bergen sichtbar ist. Speziell im Winter kommt es regelmäßig vor, dass die Sicht vernebelt oder wolkenverhangen ist.

Ebenfalls beliebt, um den Sonnenaufgang beim Wandern zu genießen, ist die Ponta de São Lourenço. Sie befindet sich an der Ostküste, wo du die aufgehende Sonne über dem Atlantik siehst.

Pico Ruivo Sonnenaufgang
Für den Sonnenaufgang ist die Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo besonders beliebt. Der Sonnenaufgang in der Bergwelt bringt etwas Magisches. (Foto von Tim Roosjen über Unsplash)

Welche Wanderungen auf Madeira sind mit Kindern gut möglich?

Mit Kindern eignen sich speziell die Levada dos Balcões und der Caminho para todos. Diese Wanderungen sind vergleichsweise kurz und bieten wenig bis keine Steigung. Der caminho para todos ist zudem auch mit Kinderwagen befahrbar, sofern es in den vorangegangenen Tagen keine allzu großen Regenmengen gab. Trotz der Länge von insgesamt ca. vier Stunden Gehzeit, gehört auch die Levada do Caldeirão Verde zu den einfachen, nahezu steigungslosen Wanderungen, die sich gut für Familien eignen. Durch die Wasserfälle und Tunnel ist diese Strecke für Kinder meist spannend.

Anzeige

Weitere Informationen und Tipps für Familien findest du auch in unserem Blogbeitrag zu Madeira mit Kindern.

Madeira wandern mit Kindern Caminho para todos Kinderwagen
Auf dem Caminho para todos kannst du auch einen Kinderwagen schieben

Benötigst du für Madeira Wanderschuhe?

Die meisten Urlauber bringen spezielle Wanderschuhe nach Madeira mit. Wir selbst sind bisher einmal mit und zweimal ohne Wanderschuhe auf Madeira gewesen. Aus unserer Erfahrung reichen bequeme Turnschuhe zum Wandern auf Madeira oft aus. Diese sind im Vergleich meist leichter, bieten jedoch in der Regel keinen Umknickschutz an den Knöcheln.

Wie sinnvoll ein Wanderschuh ist, kommt letztlich auch auf die Qualität des Schuhs an. Bei der Wanderung zum Pico Ruivo, die Jenny mit ihrer Freundin absolviert hat, haben wir selbst eine Überraschung erlebt. Während Jenny mit Turnschuhen gelaufen ist, hatte unsere Freundin neuwertige (und eher hochpreisige) Wanderschuhe an. Der Weg war an einigen Stellen rutschig. Den besseren Halt haben hier tatsächlich die Turnschuhe geboten. Ein Wanderschuh ist daher aus unserer eigenen Erfahrung nicht immer die beste Wahl.

Wichtig ist jedoch, dass dein Schuh wasserfest ist. Denn die Wanderwege auf Madeira sind speziell außerhalb des Sommers oft nass und matschig. Regenfälle können häufig und spontan beim Wandern aufkommen. Um keine nassen Füße zu bekommen, sollten deine Schuhe daher besser wasserdicht sein.

Anzeige
Madeira Wanderschuhe
Aus unserer Erfahrung sind Wanderschuhe für Madeira nicht zwingend notwendig. Je mehr du wanderst, desto eher machen sie aber Sinn. Zudem kommt es letztlich auch auf deine persönliche Präferenz an.

Gibt es für Wanderer einen Gepäcktransport?

Ja, auf Madeira werden Services für den Gepäcktransport beim Wandern angeboten. Diese Dienstleistungen ermöglichen es dir, deine schweren oder unhandlichen Gepäckstücke von einer Unterkunft zur nächsten transportieren zu lassen, sodass du während der Wanderung nur mit einem Tagesrucksack unterwegs sein kannst. Meist sind Gepäcktransporte bei individuellen Wanderreisen oder Gruppen-Wanderreisen enthalten. Angebote für Wanderreisen mit Gepäcktransport findest du z.B. bei ReNatour, RMK Tours oder Eurotrek.

Lassen sich wandern und baden bei einem Urlaub auf Madeira gut kombinieren?

Für einen kombinierten Bade- und Wanderurlaub ist Madeira gut geeignet. Die vielen Wanderwege bieten sowohl kürzere als auch längere Strecken. Du kannst hier entscheiden, ob du “nur” eine Stunde, einen halben Tag oder ganztägig unterwegs sein möchtest. Auch mehrtägige Wandertouren sind möglich. Zum Baden bietet Madeira verschiedene Strände und Naturpools. Hierbei findest du viel Abwechslung. Helle und dunkle Sandstrände, Steinstrände, Lava-Badebecken sowie Meerwasser-Schwimmbäder bieten eine große Auswahl. Zudem verfügen viele Hotels auch über Poolanlagen.

Eine Übersicht der Bademöglichkeiten findest du in unserem Blogbeitrag zu den schönsten Naturpools und Stränden auf Madeira.

Da das Wetter auf Madeira ganzjährig mild ist, bietet sich ein kombinierter Wander- und Badeurlaub zu jeder Jahreszeit an. Die besten Bedingungen findest du tendenziell im Frühling. Im Winter kann es zum Baden je nach Temperaturempfinden ggf. etwas zu kühl sein. Aber auch hier bieten rund 20 Grad und Sonne oft ausreichend Wärme zum Schwimmen. Besonders Hotels mit beheizten Pools sind dann eine gute Option. Der Sommer bietet normalerweise die besten Badetemperaturen, ist zum Wandern jedoch warm. Der Herbst bringt üblicherweise etwas mehr Regen als die übrigen Jahreszeiten.

Anzeige
Madeira Bade- und Wanderurlaub Naturpool
Sofern du einen kombinierten Bade- und Wanderurlaub planst, solltest du dir ein Bad im Naturpool von Porto Moniz nicht entgehen lassen

Wann ist die beste Reisezeit zum Wandern auf Madeira?

Zum Wandern auf Madeira eignen sich die kühleren Monate in der Regel besser als der Sommer. Da die Temperaturen an der Küste bei durchschnittlich 25 Grad Celsius liegen, bietet sich der Sommer besser für einen Badeurlaub an. In den Bergen ist es meist hingegen kühler, sodass du auch im Sommer wandern kannst. Da die Sonneneinstrahlung stark ist, solltest du dann am besten früh morgens starten und an einen Sonnenschutz und ausreichend Trinkwasser denken.

Angenehme Temperaturen zum Wandern bieten normalerweise der Frühling und Herbst. Aufgrund der Blütezeit sowie weniger Regentagen ist speziell der Frühling eine gut geeignete Jahreszeit. Aber auch der Winter stellt aus unserer Erfahrung eine gute Wanderzeit dar. Die Temperaturen liegen dann meist zwischen 15 und 20 Grad Celsius. Zudem zeigen sich die Wasserfälle nach dem oft vermehrtem Regen im Herbst besonders üppig und kraftvoll.

Regenbogen Atlantik
Auch wenn das Wetter oft wechselhaft ist, stellt der Winter aus unserer Erfahrung eine gute Reisezeit für einen Wanderurlaub auf Madeira dar

Wo findest du einfache Wanderungen auf Madeira?

Einfache Wanderungen auf Madeira bieten u.a. der Caminho para todos und die Levada dos Balcões. Beide Wanderwege sind vergleichsweise kurz und verlaufen flach. Zu finden sind sie im Kreis Santana. Ebenfalls leicht zu gehen, aber mit längerer Distanz verlaufen z.B. die Levada do Rei und die Levada do Caldeirão Verde. Auch der Wanderweg entlang der Ponta de São Lourenço bietet nur mäßige Steigung und wird als einfach eingestuft.

Madeira wandern Caminho para todos
Der Caminho para todos ist eine einfache, vergleichsweise kurze Wanderstrecke

Kann man auf Madeira auch bei Regen wandern?

Sofern kein Starkregen fällt oder Wetterwarnungen gelten, kannst du auf Madeira grundsätzlich auch bei Regen wandern. Für diesen Fall raten wir zu wasserfester Kleidung und insbesondere zu wasserdichten Schuhen. Wir sind auf Madeira selbst bereits mehrfach im Regen gewandert und haben dies durchaus positiv in Erinnerung. Der Vorteil liegt aus unserer Erfahrung darin, dass nicht allzu viele Wanderer unterwegs sind. Somit genießt du auf den Wanderwegen mehr Ruhe als bei trockenem Wetter. Speziell für stark frequentierte Wanderwege kann dies lohnenswert sein.

Anzeige

Oftmals regnet es zudem nicht den ganzen Tag. Es kann daher passieren, dass du bei Sonnenschein startest und zwischendurch ein Regenschauer durchzieht. Ebenso gut kannst du eine Wanderung im Regen beginnen und sie mit Sonnenschein beenden. Je länger die Wandertour dauert, desto wahrscheinlicher ist ein Wetterumschwung unterwegs. Aus unserer Erfahrung erlebst du solch wechselhaftes Wetter speziell im Winter. Wir haben beispielsweise noch nie so viele Regenbogen in kurzer Zeit erlebt wie im März auf Madeira.

Madeira wandern Regen
Sofern keine Wetterwarnungen herrschen, kannst du auf Madeira auch gut im Regen wandern

Sind auch Wanderungen ab Funchal möglich?

Funchal ist prinzipiell ein gut geeigneter Ausgangspunkt für einen Wanderurlaub auf Madeira. Die Insel-Hauptstadt hat eine zentrale Lage und verfügt über zahlreiche Bus-Verbindungen. Funchal selbst bietet jedoch kaum Wanderwege. Sofern du dennoch in Funchal wandern möchtest, eignet sich hierfür die Levada dos Piornais am besten. Sie führt durch einige alte Stadtteile, vorbei an Häusern, Bananenplantagen und landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Die Levada ist zunächst einfach zu gehen. Im späteren Verlauf wird der Weg dann anspruchsvoller, da die Levada an steilen Abgründen entlangführt. Die Geländer, die den Weg sichern, sind stellenweise verrostet, sodass du hier besonders vorsichtig sein solltest.

Funchal wandern auf eigene Faust
Um ab Funchal auf eigene Faust zu wandern, kannst du entweder die Stadt-Levada erkunden oder mit dem Bus bzw. Mietwagen in eines der Wandergebiete fahren

Was bedeutet die Abkürzung PR?

Die meisten Wanderwege auf Madeira werden mit den Buchstaben PR und einer Nummer gekennzeichnet. Das PR steht dabei für “Pequena Rota” (kleine Route). So werden alle Strecken bezeichnet, die kürzer als 30 Kilometer sind. Die Wegweiser der PR-Strecken sind gelb-rot. Darüber hinaus bietet Madeira auch längere Wanderwege, die das Kürzel GR tragen und mindestens 30 Kilometer oder länger sind.

Anzeige
Wanderungen Madeira Wegweiser PR
Madeiras Wanderrouten sind meist mit dem Kürzel “PR” ausgeschildert und durch ihre rot-gelben Markierungen erkennbar

Unser Fazit zum Wandern auf Madeira

Sofern du einen Wanderurlaub planst, bietet Madeira hierfür ideale Bedingungen. Die schönen Wanderwege und das ganzjährig milde Klima machen die Insel zu einem echten Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Dank der guten Instandhaltung sind die Wanderwege auf Madeira überwiegend gepflegt und sicher. Dies trifft insbesondere auf die beliebten Strecken zu, die wir in diesem Beitrag vorgestellt haben.

Beim Wandern auf Madeira kannst du dich auf üppig-grüne Natur, Wasserfälle, Levadas (Bewässerungskanäle), Küsten- und Bergwege freuen. Die Vielfalt ist groß, sodass ein abwechslungsreicher Wanderurlaub garantiert ist. Neben einigen Rundwegen bietet die Insel überwiegend Streckenwanderungen. Oftmals folgst du dem Verlauf einer Levada und nimmst dann denselben Weg zurück. Da die Wege entlang der Levadas oft schmal sind, kann es bei Gegenverkehr schnell voll wirken. Daher empfiehlt es sich speziell zur Hochsaison entweder früh morgens oder am späteren Nachmittag mit der Wanderung zu starten.

Aus unserer Erfahrung ist Madeira ein lohnenswertes Reiseziel zum Wandern, das wir dir sehr ans Herz legen können. Zusätzlich zu den Wanderungen bietet die Insel zudem noch weitere schöne Sehenswürdigkeiten. Diese stellen wir in unserem Video sowie in unserem Blogbeitrag zu den Top 22 Sehenswürdigkeiten auf Madeira genauer vor. Im Video siehst du auch weitere Eindrücke der Wanderwege, die wir hier vorgestellt haben. Schaue also gerne ins Video rein:

Wir hoffen, dass dieser Blogbeitrag hilfreich für dich war und wünschen dir eine wundervolle Zeit beim Wandern auf Madeira!

Alles Liebe

Anzeige

Jenny & Christian

Anzeige
Anzeige
99 Highlights auf Madeira
Ausflugsziele, Wanderungen, Strände & mehr

99 Madeira Higlights

 

Möchtest du Madeira von der schönsten Seite erleben? Dann empfehlen wir dir unseren E-Book-Reiseführer "99 Highlights auf Madeira". Hier findest du die lohnenswertesten Orte, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Wanderungen kompakt zusammengestellt.

Aufgeteilt nach Regionen und mit fünf Tages-Trips zum Nachfahren. Erfahre mehr!

 

2 Responses

  1. Marion Balzer
    | Antworten

    Hallo.
    Ich hätte gerne den
    „Kostenloser PDF-Reiseführer: 10 Geheimtipps für Madeira + Info-Newsletter“, aber irgendwie funktioniert die Anmeldung zum Newsletter nicht.
    Viele Grüße
    Marion

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Marion,
      danke für dein Feedback! Wir haben es gerade getestet und bei uns hat die Anmeldung funktioniert. Nun überlegen wir, woran es bei dir gelegen haben könnte. Hattest du das Kästchen zum Datenschutz aktiviert? Das befindet sich unterhalb der Eingabefelder für den Namen und die E-Mail-Adresse. Ist gesetzlich vorgeschrieben, sodass wir ohne Datenschutz-Bestätigung leider keine E-Mail-Serie starten können.
      Wenn das geklappt habt, könnte es noch sein, dass die Bestätigungs-Mail in deinem Postfach vielleicht im Spam-Ordner gelandet ist? Vielleicht kannst du hier mal nachsehen.
      Falls du dich in der Vergangenheit schon einmal mit deiner E-Mail-Adresse bei unserem Newsletter angemeldet hast (vielleicht für ein anderes Reiseziel) kann es auch manchmal zu Problemen führen. Das kommt eher selten vor, aber diesen Fall hatten wir schon mal. Dann wäre es am besten, wenn du eine andere E-Mail-Adresse nutzt, sofern du noch eine hast. Falls nicht, am besten erst mal aus dem Newsletter abmelden und noch mal neu anmelden. Dann sollte es hoffentlich funktionieren.
      Wir hoffen, das hilft weiter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 Geheimtipps für Madeira

10 Tipps als PDF
Mit Links zu Google Maps
E-Book sofort downloaden
10 Geheimtipps für Madeira

10 Tipps als PDF
Mit Links zu Google Maps
E-Book sofort downloaden

10 Geheimtipps für Madeira

Im "Madeira Newsletter" kostenlos für dich:


10 Tipps als PDF
Mit Links zu Google Maps
E-Book sofort downloaden
+ hilfreiche Urlaubstipps