// Keine Kommentare

Das europäische Hawaii – diesen Spitznamen trägt die portugiesische Insel Madeira. Sie erhebt sich inmitten des Atlantiks und bietet eindrucksvolle Wanderungen und Sehenswürdigkeiten. Die Insel-Hauptstadt Funchal gilt als eine der schönsten Städte in Europa. Und nicht wenige bezeichnen die Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo als schönste Wander-Tour ihres Lebens. Auch wir sind echte Madeira-Fans und bereits mehrmals auf die Insel gereist. Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Anzeige

Wusstest du beispielsweise, dass Madeira eine der höchsten Steilklippen Europas beherbergt? Sie trägt den Namen Cabo Girão und gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Ein Aussichtspunkt mit Glasboden (Skywalk) sorgt hier für Faszination und Nervenkitzel. Unter dem Glasboden geht es 580 Meter hinab. Ein Ausflug zum Skywalk ist für einige Urlauber also durchaus eine Mutprobe.

Anzeige

Madeiras Sehenswürdigkeiten entdecken: Unsere Top 3 Tipps zu Mietwagen, Hotel und Ausflügen

  • Mietwagen-Buchung über lokale Anbieter auf Madeira (ohne Kreditkarte und ohne Kaution möglich): localrent.com
  • Unser Lieblingshotel auf Madeira (wir haben zwei von drei Urlauben hier verbracht): The Views Oasis
  • Nr. 1 Ausflugs-Tipp: Wal- und Delfin-Beobachtungstour per Katamaran (mit kostenloser zweiter Fahrt, falls du bei der ersten Fahrt keine Meerestiere sehen konntest)
Madeira Sehenswürdigkeiten Tipps
Die portugiesische Insel Madeira hat einen vulkanischen Ursprung. Beim bewohnten Teil über dem Meeresspiegel handelt es sich um die Spitze des Vulkans. Dementsprechend naturgewaltig und eindrucksvoll sind die Sehenswürdigkeiten dieser Insel.

Inhaltsverzeichnis

Anzeige
Opt In Image
Kostenloser PDF-Reiseführer: 10 Geheimtipps für Madeira + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Informations-Newsletter zu Madeira ein und erhalte als Dankeschön sofort einen kostenlosen E-Book-Reiseführer (PDF) mit 10 lohnenswerten Geheimtipps für Madeira:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download (PDF)

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

Madeira Sehenswürdigkeiten – unsere Top 22 (mit Karte)

Madeira ist eine Insel für Naturliebhaber. Daher findest du bei unseren Top 22 Sehenswürdigkeiten auf Madeira viele Aussichtspunkte, Wanderungen und naturverbundene Orte. Die Lage unserer liebsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen. Unter dem nachfolgenden Link kannst du die Karte als PDF kostenlos herunterladen.

Wir beginnen mit unseren Madeira Sehenswürdigkeiten dieses Mal von hinten nach vorn und starten mit Platz 22. Die meisten Sehenswürdigkeiten auf Madeira sind übrigens kostenfrei zugänglich und nicht an Öffnungszeiten gebunden.

Madeira Sehenswürdigkeiten Karte
Die Lage unserer Top 22 Sehenswürdigkeiten auf Madeira kannst du auf dieser Karte sehen

#22: Cristo Rei

Cristo Rei ist Madeiras Christusstatue. Sie ist 14 Meter hoch und existiert seit dem Jahr 1927 auf der Insel. Die Statur ist vom Parkplatz aus über einen kurzen Fußweg erreichbar. Unterhalb beginnt ein Fußweg, der die Klippe hinab führt. Von der Aussichtsplattform an der Christusstatue sowie auch vom Weg aus genießt du schöne Ausblicke auf den Atlantik, die Küste und Funchal. Auch zum Anschauen des Sonnenuntergangs ist Cristo Rei ein gut geeigneter Ort.

Vom Parkplatz an der Christusstatue ist es zudem möglich, mit der Seilbahn hinab zum Steinstrand zu fahren. An der Bergstation sowie am Strand befinden sich Cafés zum Verweilen. Weitere Informationen findest du in unserem Detail-Beitrag zu Cristo Rei.

Madeira Sehenswürdigkeiten Cristo Rei Christusstatue
Cristo Rei bietet neben der Statue selbst auch einen schönen Aussichtspunkt mit kurzer Wandermöglichkeit

Adresse (Google Maps): Estr. do Cristo Rei, 9125-057 Caniço

Bus-Verbindungen: EACL Bus-Linien 109, 136, 155 und 157 (von der Bus-Haltestelle “Neptuno” läufst du ca. 900 Meter bis zur Christusstatue)

Zeitbedarf: Ca. 1 Stunde mit kleiner Wanderung zur Felsspitze und zurück oder etwa 2 bis 3 Stunden mit Seilbahnfahrt und Verweilen am Strand

#21: Levada dos Balcões

Die Levada dos Balcões bietet einen ca. 25- bis 30-minütigen Wanderweg, der dich zu einem besonders schönen Aussichtspunkt führt. Der Weg entlang der Levada ist ebenerdig. Sofern die letzten Tage und Wochen nicht allzu regenreich waren, ist der Weg daher auch mit Kinderwagen zugänglich. Der erste Wegabschnitt führt dich zunächst durch den Wald. Zwischendurch warten dann bereits schöne Weitsichten auf dich, sofern das Wetter mitspielt. Auch die Einkehr in ein kleines Café mit Panorama-Aussicht ist unterwegs möglich.

Am Ende des Wegs findest du den Balcões Aussichtspunkt. Hier erheben sich die grün bewaldeten Berge. Zur rechten Seite reicht der Blick bis zum Meer. Üblicherweise siehst du am Aussichtspunkt zudem viele Vögel. Die kleinen Vögel sind zutraulich und Menschen gewohnt. Einige Besucher bringen Vogelfutter mit zum Aussichtspunkt. Daher fressen die Vögel auch aus der Hand.

Sehenswürdigkeiten Madeira Vogel Aussichtspunkt Levada dos Balcões
Hier siehst du den Blick in Richtung Atlantik vom sogenannten Vogel-Aussichtspunkt an der Levada dos Balcões

Adresse (Google Maps): ER103, Ribeiro Frio, 9000-000 Santana

Bus-Verbindungen: Horários do Funchal Bus-Linien 56, 103 und 138 (Bus-Haltestelle Ribeiro Frio)

Zeitbedarf: Ca. 1 Stunde und 15 Minuten (davon 50 bis 60 Minuten Gehzeit)

#20: Wal- und Delfin-Beobachtungstour

Zu den Sehenswürdigkeiten auf Madeira gehören auch Meerestiere. Für die meisten Urlauber sind insbesondere die Wale und Delfine ein Highlight. Sie sind in ihrem natürlichen Lebensraum vor der Küste von Madeira zu Hause. Im Rahmen eines Bootsausflugs kannst du verschiedene Wal- und Delfinarten im Meer schwimmen sehen. Auch Meeresschildkröten werden bei den Bootstouren regelmäßig gesichtet.

Laut Angaben des Kapitäns Anzeigeunserer Wal- und Delfin-Beobachtungstour werden in ca. 80% der Touren Wale und Delfine gesichtet. In vier von fünf Touren hast du statistisch gesehen also Glück. Falls du die eine Tour erwischt, auf der keine Wale oder Delfine gefunden werden, kannst du kostenfrei an einer zweiten Fahrt teilnehmen.

Wal- und Delfintour Madeira Whale Watching
Bei einer Wal- und Delfintour mit dem Katamaran kannst du die Meerestiere in ihrem natürlichen Lebensraum schwimmen sehen

Wir haben die Whale Watching Tour im Dezember bei gutem Wetter mitgemacht und hatten auf Anhieb Glück. Unterwegs gab es insgesamt dreimal Delfine zu sehen. Die Tiere sind direkt vor und neben dem Katamaran geschwommen. Zudem konnten wir verschiedene Walarten in der Ferne sehen. Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass der Katamaran die Tiere nicht bedrängt hat. Er ist in die Nähe der Tiere gefahren und hat den Motor abgestellt. Die Delfine sind daraufhin selbst zum Katamaran geschwommen. Zudem hat der Katamaran zwischendurch gestoppt, wenn Plastikteile im Meer gesichtet wurden. Diese wurde per Netz aus dem Meer gefischt.

Besonders empfehlen können wir dir die Nachmittagstour, die in den Wintermonaten kurz vor dem Sonnenuntergang endet. Zum Schluss erlebst du daher den Sonnenuntergang vom Boot aus.

Sonnenuntergang Katamaran Whale Watching Madeira
Sonnenuntergang auf dem Katamaran im Dezember 2022

Kosten: Ab ca. 35 Euro pro Person

Dauer: 3 Stunden

#19: Botanischer Garten Madeira

Auf Madeira gehören auch die botanischen Gärten zu den beliebten Sehenswürdigkeiten. Allen voran zieht es Touristen in den Jardim Botânico da Madeira (Rui Vieira). Diesen botanischen Garten kannst du von Monte aus u.a. mit der Seilbahn erreichen. Er ist ca. 50.000 Quadratmeter groß und befindet sich in Hanglage oberhalb von Funchal. Der botanische Garten beherbergt das Natural History Museum mit verschiedenen Tierexponaten sowie zahlreiche Blumen und Pflanzen. Zu den Highlights gehören u.a. das kunstvolle Blumenfeld, ein traditionelles Strohhaus, der Formschnitt-Garten sowie der Palmengarten.

Anzeige

Vom botanischen Garten genießt du zudem einen schönen Ausblick über Funchal. Weitere Informationen bietet unser Detail-Beitrag zum botanischen Garten Madeira.

Madeira Sehenswürdigkeiten botanischer Garten
Der botanische Garten gehört für Blumen- und Pflanzenliebhaber zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira

Adresse (Google Maps): Caminho do Meio, 9064-512, Funchal

Bus-Verbindung: Horários do Funchal Bus-Linie 31

Eintritt: 7,50 Euro pro Person / 3,00 Euro für Kinder zwischen 6 und 12 Jahre

Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass um 17:30 Uhr)

Zeitbedarf: Ca. 1,5 Stunden

#18: Monte Palace und Korbschlittenfahrt

Nicht selten gilt der Monte Palace als einer der schönsten Parks weltweit und darf somit auch in der Liste der schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten nicht fehlen. Die meisten Besucher fahren mit der Seilbahn aus dem Stadtzentrum von Funchal hinauf zum tropischen Garten. Du kannst alternativ aber auch mit dem Auto oder Bus anreisen. Monte Palace erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 70.000 Quadratmeter an einem Hang oberhalb von Funchal. Neben zahlreichen, überwiegend tropischen Pflanzen bietet der Park u.a. einen japanischen Garten, ein Mineralienmuseum, Teiche, Skulpturen und Kachelbilder.

Madeira Sehenswürdigkeiten Monte Palace japanischer Garten
Blick auf den japanischen Garten im Monte Palace

Viele Touristen fahren mit der Seilbahn hinauf, besuchen Monte Palace und lassen sich anschließend mit dem Korbschlitten hinabfahren. Die Korbschlittenfahrt hat auf Madeira Tradition, seit sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts das erste öffentliche Verkehrsmittel der Insel war. Mit dem Korbschlitten (“Carreiros do Monte”) kannst du dich ca. 2 Kilometer lang auf öffentlichen Straßen hinab nach Livramento fahren lassen. Bei der ca. zehnminütigen Abfahrt werden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erreicht.

Die Korbschlittenfahrt endet jedoch nicht an der Seilbahnstation, sondern deutlich vorher. Daher musst du vom Endpunkt der Korbschlittenstrecke bis hinunter zur Altstadt von Funchal noch ca. 30 Minuten Fußweg einplanen. Alternativ kannst du für diese Strecke ein Taxi oder den Bus (Linie 19) nutzen.

Anzeige
Korbschlittenfahrt Monte Funchal
Von Monte Palace kannst du dich mit dem Korbschlitten hinabfahren lassen

Adresse Monte Palace (Google Maps): Caminho do Monte 174, 9050-288 Funchal

Bus-Verbindung: Horários do Funchal Bus-Linie 22

Eintritt Monte Palace: 12,50 Euro pro Person (frei für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahre, sofern sie in Begleitung von mindestens einem zahlenden Erwachsenen sind)

Öffnungszeiten Monte Palace: Täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr

Zeitbedarf: Ca. 2 bis 4 Stunden

Kosten Korbschlittenfahrt: 25 Euro für eine Person / 30 Euro für zwei Personen / 45 Euro für drei Personen (Kinder unter 5 Jahren gratis, sofern mindestens ein zahlender Erwachsener mitfährt)

Verkehrszeiten Korbschlitten: Montags bis samstags von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonntags Ruhetag)

#17: Curral das Freiras (Nonnental)

Das sogenannte Nonnental gehört ebenfalls zu den viel besuchten Sehenswürdigkeiten auf Madeira. Der Name Nonnental geht auf das Jahr 1566 zurück. Damals fielen Piraten auf Madeira ein. Die ortsansässigen Nonnen flüchteten daraufhin ins heutige Nonnental, um sich selbst sowie die Habseligkeiten des Klosters zu schützen. Eindrucksvoll anzuschauen ist das Tal insbesondere von den umliegenden Aussichtspunkten. Das Tal ist zu allen Seiten hin von Bergen umgeben. Die hoch empor ragenden Berghänge sind vor Ort noch eindrucksvoller, als Fotos dies zeigen können.

Um Curral das Freiras in seiner vollen Schönheit zu sehen, empfehlen wir dir die Fahrt zum Miradouro Eira do Serrado. Ein kurzer Weg führt dich zur Aussichtsplattform hinauf. Zudem findest du vor Ort ein Hotel mit öffentlichem Café und ein Souvenirgeschäft. Mehr zum Nonnental sowie den Aussichtspunkten zeigen wir dir in unserem Blogbeitrag zu Curral das Freiras.

Miradouro Eira do Serrado Curral das Freiras Madeira Sehenswertes
Hier siehst du den Weg am Miradouro Eira do Serrado

Adresse Aussichtspunkt (Google Maps): Estr. da Eira do Serrado, Funchal

Bus-Verbindung: Horários do Funchal Bus-Linie 81

Zeitbedarf: Ca. 30 Minuten

#16: Farol da Ponta do Pargo und Miradouro do Fio

Am westlichsten Punkt von Madeira befindet sich der Leuchtturm (“Farol”) von Ponta do Pargo. Du kannst ihn bequem mit dem Mietwagen erreichen. Der Leuchtturm stammt aus dem Jahr 1922 und wurde auf einer 290 Meter hohen Klippe errichtet. Von dort hast du einen schönen Ausblick auf den Atlantik und die Westküste von Madeira. Im Leuchtturm-Gebäude ist ein kleines, kostenfreies Museum untergebracht. Hier erfährst du Details zu den insgesamt sechs Leuchttürmen der Insel.

Vom Leuchtturm kannst du dem ca. 850 Meter langen Weg zum benachbarten Aussichtspunkt Fio folgen. Dort erwartet dich ebenso wie am Leuchtturm selbst ein lohnenswerter Ausblick auf den Atlantik und die Küste. Zudem kannst du hier ins Teehaus einkehren, das auch warme Speisen anbietet. Sowohl der Leuchtturm als auch der Miradouro do Fio sind ideale Orte, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Die Sonne versinkt hier abends vor dem Meereshorizont.

Madeira Sehenswürdigkeiten Leuchtturm Farol da Ponta do Pargo
Blick auf den Farol da Ponta do Pargo, der sich an der schönen Westküste von Madeira befindet

Adresse des Leuchtturms (Google Maps): Ponta da Vigia, Ponta do Pargo

Bus-Verbindung: Rodoeste Bus-Linien 80 und 142 (von der Bus-Haltestelle nahe der Kirche sind es noch ca. 30 Minuten Fußweg zum Leuchtturm)

Zeitbedarf: Ca. 1 Stunde mit Museumsbesuch und kurzer Wanderung zum Fio Aussichtspunkt (entsprechend länger bei Einkehr ins Teehaus)

#15: Miradouro do Pico do Facho

Im Ort Machico befindet sich einer von insgesamt zwei hellen (künstlich aufgeschütteten) Sandstränden auf Madeira. Um den Strand sowie den Ort aus der schönsten Perspektive anzuschauen, empfehlen wir den Miradouro do Pico do Facho. Du kannst hier am besten mit dem Auto hinauffahren. Der Aussichtspunkt bietet neben dem eindrucksvollen Blick auf Machico auch lohnenswerte Ausblicke auf Madeiras Flughafen, das Inland und den Atlantik. Wenn du zu passenden Zeiten vor Ort bist, kannst du die ankommenden und abfliegenden Maschinen vom Aussichtspunkt beobachten.

Zur anderen Seite des Aussichtspunkts eröffnet sich der ebenfalls lohnenswerte Blick auf die Landzunge Ponta de São Lourenço (siehe #2 unserer Madeira Sehenswürdigkeiten).

Anzeige
Sehenswürdigkeiten Madeira Miradouro do Pico do Facho
Ausblick auf den Strand von Machico und den Flughafen im Hintergrund

Adresse (Google Maps): Caminho do Pico do Facho, Caniçal

Bus-Verbindungen: Horários do Funchal Bus-Linien 56, 103 und 138 (der Fußweg von der Haltestelle “Campo Futebol Machico” zum Aussichtspunkt beträgt ca. 50 Minuten)

Zeitbedarf: Ca. 15 bis 20 Minuten

#14: Fajã dos Padres

Eine Fajã sollte unserer Meinung nach auf keiner Liste von Madeira Sehenswürdigkeiten fehlen. Es handelt sich hierbei um eine Landzunge, die zwischen dem Atlantik und den steil emporragenden Felswänden liegt. Einige dieser schmalen, zumeist landwirtschaftlich genutzten Landstreifen sind per Seilbahn zugänglich. So wie auch unsere Empfehlung: Die Fajã dos Padres (übersetzt “Küstenstreifen der Mönche”).

Madeira Seilbahn Fajã dos Padres
Hier siehst du die Seilbahn, die zur Fajã dos Padres hinabführt

Oft wird diese Landzunge auch als Garten Eden bezeichnet. Denn sie ist landschaftlich nicht nur schön, sondern auch fruchtbar. Angebaut werden hier vor allem Bananen, aber auch andere Obst- und Gemüsesorten.

Von der Seilbahnstation führt ein ca. zehnminütiger Weg durch die Bananenfelder zum Restaurante Fajã dos Padres. Das Highlight ist hier der Ausblick von der Restaurant-Terrasse. Die Tische bieten einen traumhaften Blick aufs Meer. Das Restaurant eignet sich daher ideal, um etwas zu trinken oder auch für ein Mittagessen. Bei schönem Wetter kannst du vom nahegelegenen Pier zudem im Atlantik schwimmen gehen. Treppen führen ins Wasser hinab. Zudem ist auch die Seilbahnfahrt selbst ein Erlebnis. Ca. 300 Höhenmeter werden in etwa 2,5 Minuten zurückgelegt.

Madeira Sehenswürdigkeiten Restaurant Fajã dos Padres
Von der Terrasse des Restaurante Fajã dos Padres genießt du einen traumhaften Blick auf den Atlantik

Adresse Seilbahnstation (Google Maps): Estr. Padre António Dinis Henrique 1, 9300 Quinta Grande

Bus-Verbindung: Rodoeste Bus-Linien 4, 6, 7, 115, 123, 142, 146 und 148 (von der Haltestelle in Quinta Grande bis zur Seilbahnstation beträgt der Fußweg ca. 45 bis 50 Minuten)

Kosten für die Seilbahnfahrt: 10 Euro pro Person (frei für Kinder bis 11 Jahre)

Öffnungszeiten der Seilbahn: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr (im Sommer bis 19:00 Uhr)

Zeitbedarf: Ca. 2 bis 3 Stunden mit Einkehr ins Restaurant

#13: Miradouro do Guindaste

Ein weiterer lohnenswerter Aussichtspunkt und eine schöne Sehenswürdigkeit auf Madeira ist der Miradouro do Guindaste. Er wurde im Jahr 2022 erneuert und bietet seither auch zwei Aussichtsbalkone aus Glas. Von den Glas-Aussichtspunkten blickst du auf den Atlantik und einen Teil der Nordküste. Unter deinen Füßen fällt die Küste steil ab, sodass du gefühlt in der Luft stehst.

Madeira Glasaussichtspunkt Miradouro do Guindaste
Mit dem Miradouro do Guindaste besitzt Madeira seit 2022 einen weiteren Glasaussichtspunkt

Zur anderen Seite kannst du dem Trampelpfad auf den Felsvorsprung folgen. Hier eröffnet sich zunächst ebenfalls der Blick auf den Atlantik. Noch eindrucksvoller ist die Aussicht zur anderen Seite auf Faial, die Steilküste und das dahinterliegende Bergland. Diese Aussichtsfläche ist ungesichert, wird aber dennoch viel besucht. An warmen Tagen kannst du im Anschluss runter nach Faial fahren und dort am Naturpool ähnlichen Steinstrand baden. Hier befindet sich auch ein Café mit Meerblick zum Einkehren.

Ausblick Faial Miradouro do Guindaste
Ausblick auf Faial vom Miradouro do Guindaste

Adresse (Google Maps): Estr. da Praia do Faial 20, 9230-052 Faial

Bus-Verbindungen: Horários do Funchal Bus-Linien 56, 103 und 138 (von der Haltestelle “Centro de Saúde Faial” ist der Aussichtspunkt ca. 600 Meter entfernt)

Zeitbedarf: Ca. 20 Minuten

#12: Porto da Cruz mit Rumfabrik

Um die Naturschönheit von Madeira zu genießen, ist Porto da Cruz ein gutes Ausflugsziel. Der Ort liegt an der Nordküste und bietet eine Promenade direkt am Meer entlang. Je nach Gezeit und Jahreszeit sind die Wellen hier so gewaltig, dass die Promenade zwischenzeitlich geflutet wird. Daher ist Porto da Cruz insbesondere im Herbst und Winter ein guter Ort, um das Wellen-Schauspiel anzusehen. An der Promenade unterhalb des Ortskerns befinden sich mehrere Restaurants, deren Terrassen einen guten Meerblick bieten. Hier gibt es auch ein Meerwasser-Schwimmbad, das in den Sommermonaten geöffnet ist.

Madeira Sehenswürdigkeiten Porto da Cruz
Auch Porto da Cruz gehört zu den schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten. Der kleine Ort liegt direkt am Meer und bietet ein Schwimmbad.

Von dort kannst du der Promenade in nördliche Richtung folgen. Nach ca. 15 Minuten erreichst du die Rumfabrik “Engenhos do Norte”. Hier wird Rum aus Zuckerrohr hergestellt. Die Fabrik ist während ihrer Betriebszeiten kostenfrei für Besucher zugänglich. Du siehst hier u.a. die Maschinen, die zur Rumproduktion genutzt werden. Mehr zum Ort und den Ausflugsmöglichkeiten im gleichnamigen Kreis kannst du in unserem Blogbeitrag zu Porto da Cruz lesen.

Sehenswürdigkeiten Madeira Rumfabrik Engenhos do Norte
Blick in Madeiras Rumfabrik Engenhos do Norte

Adresse (Google Maps): R. da Praia, Porto da Cruz

Bus-Verbindungen: SAM-Linie 53 und SAM-Linie 208

Zeitbedarf: Ca. 3 Stunden mit Einkehr ins Restaurant

#11: Feenwald Fanal

Der sogenannte Feenwald von Fanal ist ein Ort, der insbesondere bei wolkigem, nebeligem Wetter einen Ausflug lohnt. Die Wolken ziehen hier durch die Hochebene und hüllen die dort wachsenden Lorbeerbäume in Nebel. Dadurch wirkt der Lorbeerwald besonders mystisch. Viele Besucher kommen hierher, um Fotos im Nebelwald zu erstellen. Beliebt sind Kleider oder Jacken in grellen Farben wie gelb, orange, rot oder pink. Diese bilden im Vergleich zum Nebel einen starken Farbkontrast, der auf Fotos gut zur Geltung kommt.

Beachten solltest du jedoch, dass es insbesondere in den Wintermonaten deutlicher kühler im Feenwald sein kann als am Meer. Bei nebeligem Wetter hatten wir im März beispielsweise 8 Grad Celsius. Auf der Hochebene leben zudem einige Kühe, die du vor Ort oft antriffst. Sie laufen sowohl auf der Hochebene als auch am Straßenrand frei herum.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Der Feenwald (Laurisilva) gehört seit 1999 zum UNESCO Weltnaturerbe. Um die Natur vor Ort noch intensiver kennenzulernen, kannst du vor Ort auch wandern gehen. Am Feenwald entlang führen die Wege PR13 (Vereda do Fanal) sowie PR14 (Levada dos Cedros).

Madeira Sehenswürdigkeiten Feenwald Fanal
Der Feenwald von Fanal ist insbesondere dann einen Besuch wert, wenn Wolken durch den Wald hindurchziehen

Adresse (Google Maps): Parque de estacionamento Fanal

Bus-Verbindungen: Rodoeste Bus-Linien 6 und 139 nach Ribeira da Janela. Von der Bus-Haltestelle läufst du ca. 7 Kilometer bis zum Feenwald. Auf dem Hinweg liegt der Zeitbedarf bei ca. 2 Stunden. Bergab auf dem Rückweg läufst du ca. 1,5 Stunden. Alternativ kannst du ein Taxi für die restliche Strecke nutzen.

Zeitbedarf: Ca. 30 bis 60 Minuten (ohne Wanderung)

#10: Miradouro do Véu da Noiva und schwarzer Sandstrand von Seixal

Wasserfälle gehören auf Madeira zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Einer der besonderen Wasserfälle ist vom Miradouro do Véu da Noiva zu sehen. Der Wasserfall fließt direkt ins Meer. Die umliegende Küste bietet zudem optisch ein schönes Bild. Der Aussichtspunkt Véu da Noiva liegt direkt an der Straße und ist somit einfach erreichbar. Hier gibt es auch eine Snack-Bar mit Souvenir-Shop. Da der Aussichtspunkt auch von einigen Reisebussen angefahren wird, kann es zwischenzeitlich voll werden. Am späteren Nachmittag ist es meist ruhiger.

Madeira Sehenswürdigkeiten Miradouro do Véu da Noiva
Blick vom Miradouro do Véu da Noiva auf den Wasserfall, der in den Atlantik fließt

Nur wenige Minuten entfernt befindet sich einer der schönsten Strände auf Madeira. Der schwarze Sandstrand von Seixal ist u.a. bei Surfern beliebt. Er ist ca. 160 Meter lang und durch die Hafenmauer geschützt. Daher bietet er sich auch zum Schwimmen an. Sofern es in den vorangegangenen Tagen geregnet hat, bildet sich am Ende des Strands zudem ein kleiner Wasserfall. Um die Ecke des Strands findest du zudem einen Naturpool, der ebenfalls zum Schwimmen einlädt.

Sandstrand Seixal Madeira Portugal
Der Strand von Seixal ist auch zum Surfen beliebt

Adresse des Aussichtspunkts (Google Maps): Antigo Traçado da ER101

Adresse des Strands (Google Maps): Cais do Seixal, 9270-130 Porto Moniz

Bus-Verbindungen: Rodoeste Bus-Linien 6 und 139 nach Seixal

Zeitbedarf: Ca. 10 Minuten für den Aussichtspunkt und etwa 1 Stunde für den Strand

#9: 25 Quellen Wanderung mit Risco Wasserfall (Rabaçal)

Eine der schönsten Wanderstrecken auf Madeira führt dich zum 25-Quellen-Wasserfall in Rabaçal. Wenn du die Strecke komplett zu Fuß absolvierst (12,2 Kilometer), bist du insgesamt ca. 3,5 bis 4 Stunden unterwegs. Vor Ort wird zudem ein Shuttle-Bus angeboten, der dich für 3 Euro pro Strecke bzw. 5 Euro hin- und zurückfährt. Mit dem Shuttle-Bus sparst du dir die teils steileren Strecken entlang der asphaltierten Straße. Dies verkürzt die Gehzeit um ca. eine Stunde. Der eigentliche Wanderweg PR6 startet am Forsthaus Rabaçal. Hier kannst du vor oder nach der Wanderung gut einkehren und verweilen.

Baum-Tunnel Rabaçal Madeira
Einer von Madeiras schönsten Wanderwegen: Die Baum-Tunnel-Levada in Rabaçal

Der Wanderweg zu den 25 Quellen ist landschaftlich besonders reizvoll. Du läufst hier durch die sogenannten Baum-Tunnel entlang der Levada (für Madeira typischer Bewässerungs-Kanal). Die Bäume ragen insbesondere im zweiten Wegabschnitt wie Bogen über den Wanderweg. Zudem bieten sich unterwegs immer wieder schöne Aussichten (sofern das Wetter es zulässt). Mit einem kurzen Umweg kannst du zudem auch den Risco Wasserfall im Rahmen der Wanderung anschauen.

Details zur Wanderung sowie unsere Empfehlung für die beste Besuchszeit erfährst du in unserem Blogbeitrag zu Rabaçal und der Levada das 25 Fontes.

Madeira Sehenswürdigkeiten Wasserfall 25 Quellen Wanderung
Auch er gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira: Der 25 Quellen Wasserfall

Adresse (Google Maps): ER110, Estreito da Calheta

Bus-Verbindungen: Rodoeste Bus-Linien 80, 107, 115 und 142 nach Estrela da Calheta. Von dort sind es ca. 7,3 Kilometer bis zum Ausgangspunkt der Wanderung. Da der Hinweg bergauf verläuft, kannst du für die Strecke ca. 2,5 Stunden Zeit kalkulieren. Alternativ ist die Auffahrt mit dem Taxi möglich.

Zeitbedarf: Ca. 3,5 bis 4 Stunden

#8: Cascata dos Anjos (Madeiras Wasserfall, der auf die Straße fließt)

Insbesondere durch Instagram ist der Anjos Wasserfall in den letzten Jahren immer bekannter und beliebter geworden. Und auch aus unserer Sicht gehört er zu den lohnenswerten Sehenswürdigkeiten auf Madeira. Der Wasserfall fließt direkt auf die Küstenstraße. Du kannst hier mit dem Auto unter dem Wasserfall entlangfahren oder selbst eine Wasserfall-Dusche nehmen. Sofern es in den Tagen zuvor viel geregnet hat, kann es aus unserer Erfahrung auch vorkommen, dass die Straße aus Sicherheitsgründen für Autos gesperrt wird. In diesem Fall erreichst du den Wasserfall in 2 bis 3 Minuten zu Fuß, wenn du aus Richtung Madalena do Mar kommst.

Madeira Sehenswürdigkeiten Wasserfall Strasse Auto
Eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art: Der Wasserfall, unter dem du mit dem Auto herfahren kannst

Zusatz-Tipp: Ein Stück weiter befindet sich noch ein sehenswertes Felsloch. Du findest es gleich hinter dem Tunnel zu Ponta do Sol. Sowohl der Wasserfall als auch das Felsloch sind zudem ideale Orte, um den Sonnenuntergang zu fotografieren.

Madeira Fotospots Sonnenuntergang Felsloch Ponta do Sol
Das Felsloch nahe dem Wasserfall ist insbesondere zum Sonnenuntergang ein schöner Fotospot

Adresse (Google Maps): Caminho das Fontes 15, 9360-355 Ponta do Sol

Bus-Verbindungen: Rodoeste Bus-Linien 4, 80, 107, 139, 142 und 146 (von der Bus-Haltestelle in Ponta do Sol sind es ca. 1,9 Kilometer zu Fuß über asphaltierte Straßen zum Wasserfall)

Zeitbedarf: Ca. 10 Minuten

#7: Naturpools in Porto Moniz

Insbesondere an der Nordküste von Madeira sind die Wellen und Strömungen oft zu gefährlich, um im offenen Meer schwimmen zu gehen. Daher gibt es als Alternative einige Naturpools und Schwimmbäder direkt am Meer. Die wohl schönsten Naturpools der Insel befinden sich in Porto Moniz. An der Küste befinden sich hier zum einen kostenfreie Naturbecken, die je nach Wellengang vom Atlantik mit Frischwasser gespeist werden. Zum anderen gibt es im Ort ein kostenpflichtiges Meerwasser-Schwimmbad.

An warmen Tagen mit geringem Wellengang eignen sich die Schwimmbecken gut für eine Abkühlung. Im Herbst und Winter kommt es öfter vor, dass die Pools wegen zu starkem Wellengang geschlossen bleiben. In diesem Fall lohnt sich ein Ausflug aber dennoch, um dem kräftigen Wellengang von der Promenade aus zuzuschauen. Nähere Informationen und Eindrücke bietet unser Detail-Beitrag zu Porto Moniz.

Madeira Sehenswürdigkeiten Naturpools Porto Moniz
Auch die Naturpools von Porto Moniz gehören zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira

Adresse (Google Maps): R. do Forte de São João Baptista 7A, 9270-095 Porto Moniz

Bus-Verbindung: Rodoeste Bus-Linien 80 und 139 sowie 6 und 150

Zeitbedarf: Ca. 1 bis 2 Stunden

#6: Achadas da Cruz

Eine weitere, nicht allzu bekannte Sehenswürdigkeit auf Madeira ist der Landstreifen Achadas da Cruz. Du erreichst ihn mit der steilsten Seilbahn der Insel. Gemäß der Informationstafel vor Ort beträgt das Gefälle zu Beginn der Seilbahnfahrt 98%. Daher ist bereits die Abfahrt ein lohnenswertes Erlebnis. Unten angekommen, erwartet dich ein kurzer Küstenwanderweg. Während du am Meer entlangläufst, kannst du die eindrucksvolle Landschaft anschauen. Neben dem Wanderweg schlagen die Wellen am Steinstrand ein. In der Ferne ist je nach Regenmenge der letzten Tage und Wochen auch ein Wasserfall zu sehen.

Falls du in den Wintermonaten nach Madeira reist, lohnt sich die Seilbahnfahrt am frühen Abend. Dann kannst du aus der Gondel die untergehende Sonne über dem Meereshorizont anschauen.

Madeira Sehenswürdigkeiten Achadas da Cruz
Landschaftlich gehört Achadas da Cruz für uns zu den absoluten Highlights auf Madeira

Adresse (Google Maps): Vereda da Achada do Calhau, Caminho do Teleferico, 9270-015 Porto Moniz

Bus-Verbindung: Rodoeste Bus-Linie 80 (von der Bus-Haltestelle zur Seilbahn beträgt der Fußweg ca. 2 Kilometer bergab und später bergauf)

Kosten Seilbahnfahrt: 5 Euro pro Person (Hin- und Rückfahrt)

Betriebszeiten der Seilbahn: Täglich zwischen 8:00 und 12:00 Uhr sowie zwischen 13:00 und 18:00 Uhr (letzte Auffahrt um 17:50 Uhr)

Zeitbedarf: Ca. 1 bis 2 Stunden

#5: Insel-Hauptstadt Funchal

Nahezu jeder Urlauber, der Madeira besucht, schaut sich mindestens einmal auch die Insel-Hauptstadt Funchal an. Insbesondere die Altstadt mit ihren schmalen Gassen, den Kopfsteinpflastern, Restaurants und Streetarts ist hier der Hauptanziehungspunkt. Sie trägt auch den Namen “Zona Velha”.

Zona Velha Streetart Altstadt Funchal
Funchals Altstadt ist für die vielen Streetarts bekannt

Du kannst den Altstadt-Rundgang z.B. am Mercado dos Lavradores starten. Hierbei handelt es sich um Funchals Markthalle, die auch als Bauernmarkt bekannt ist. Verkauft werden insbesondere Blumen, Obst, Gemüse und Fisch sowie traditionelle Leder- und Korbwaren. Auch exotische Früchte wie beispielsweise Ananas-Bananen kannst du vor Ort probieren. Preislich ist der Bauernmarkt jedoch an Touristen angepasst, sodass du hier keine Schnäppchen erwarten solltest.

Obst Funchal Mercado dos Lavradores
Exotische Früchte erwarten dich auf dem Mercado dos Lavradores

Von der Markthalle kannst du den schmalen Gassen bis zur Festung “Forte de São Tiago” folgen. Sie existiert seit dem 17. Jahrhundert und wurde einst gebaut, um die Stadt besser vor Piratenangriffen zu schützen. Sie ist gelb gestrichen und beherbergt heutzutage ein Restaurant. Den Außenbereich der Festung kannst du individuell erkunden und auch aufs Flachdach hinaufsteigen.

Forte de São Tiago Funchal
Die Forte de São Tiago befindet sich am Rand der Altstadt

Innenstadt und Santa Catarina Park

Die Innenstadt von Funchal bietet dir zudem viele Geschäfte, Cafés und Restaurants. Am Hafen ankern meist ein oder mehrere große Kreuzfahrtschiffe. An Regentagen bieten sich Ausflüge ins Elektrizitätsmuseum, ins Geschichtsmuseum “Madeira Story Centre”, ins 3D Fun Art Museum oder zum Militärmuseum im Palácio de São Lourenço an. Für Weinliebhaber ist zudem ein Besuch in Blandy's Wine Lodge spannend. Im Rahmen einer Führung erfährst du alles rund um den Weinanbau und die Weinherstellung auf Madeira. Am Ende kannst du den Wein auch verkosten.

Eine grüne Oase inmitten der Hauptstadt bildet der Santa Catarina Park. Hier gibt es u.a. einen Teich mit Enten und Schwänen sowie einen Kinderspielplatz mit kleinem Indoor-Spielhaus.

Madeira Sehenswürdigkeiten Funchal
Blick auf die Insel-Hauptstadt Funchal und ihren Kreuzfahrthafen

Adresse Parkhaus am Beginn der Altstadt (Google Maps): R. José da Silva “Saca” 1109, 9060-291 Funchal

Bus-Verbindungen: Diverse (nahezu alle Busse der Insel starten bzw. enden in Funchal)

Zeitbedarf: Ca. 3 bis 4 Stunden bis zu einem ganzen Tag

#4: Cabo Girão

Der Cabo Girão Skywalk gehört zu den besonders beliebten Sehenswürdigkeiten auf Madeira. Da hier auch viele Reisebusse herkommen, ist ein Besuch am Nachmittag aus unserer Erfahrung entspannter. Da der Aussichtspunkt nach Südwesten ausgerichtet ist, kannst du in der Winterzeit auch gut zum Sonnenuntergang hierherkommen. Der Skywalk befindet sich an einer der höchsten Steilklippen Europas. Wenn du über den Glasboden läufst, befindest du dich 580 Meter hoch über dem Meeresspiegel. Der Aussichtspunkt ragt über die Klippe hinaus, sodass es unter dir steil abwärts geht.

Cabo Girão Skywalk Steilküste
Blick vom Skywalk hinunter auf die Steilküste

Doch nicht nur die Glas-Aussichtsfläche selbst, sondern auch die Ausblicke machen den Besuch bei Cabo Girão lohnenswert. Zur linken Seite eröffnet sich ein eindrucksvoller Weitblick auf Câmara de Lobos, São Martinho und Funchal. Unter dir wird schnell klar, welch gewaltige Dimension die Steilküste aufweist. Zur rechten Seite blickst du überwiegend auf den Atlantik, wo am Abend auch der Sonnenuntergang in seitlicher Richtung zu sehen ist.

Cabo Girão ist touristisch erschlossen. Daher findest du hier auch ein Café mit Panorama-Sicht, Kuchen und Snacks, einen Souvenir-Shop und öffentliche Toiletten (50-Cent-Gebühr).

Madeira Sehenswürdigkeiten Cabo Girão Glasaussichtspunkt
Seitlicher Ausblick vom Cabo Girão Glasaussichtspunkt

Adresse (Google Maps): Estrada do Cabo Girão, Câmara de Lobos

Bus-Verbindung: Rodoeste Bus-Linien 4, 6, 7, 8 und 142

Eintritt: Frei in den Wintermonaten / 50 Cent pro Person im Sommer

Öffnungszeiten: Täglich von 8:30 bis 19:00 Uhr (im Sommer bis 20:00 Uhr)

Zeitbedarf: Ca. 20 bis 30 Minuten

#3: Grüner Kessel Queimadas (Caldeirão Verde)

Eines der landschaftlichen Highlights auf Madeira ist der grüne Kessel (Caldeirão Verde). Die Wanderung zum grünen Kessel führt dich an der Levada entlang durch mehrere Tunnel zu einem ca. 100 Meter hohen Wasserfall. Auch unterwegs erwarten dich bereits zwei größere sowie mehrere kleine Wasserfälle. Sofern das Wetter mitspielt, gibt es vom Wanderweg aus zudem eine schöne Weitsicht auf die Nordküste.

Madeira Sehenswürdigkeiten Wasserfall grüner Kessel
Auch er gehört für uns zu den Top Madeira Sehenswürdigkeiten: Der große Wasserfall im grünen Kessel

Es handelt sich um eine Streckenwanderung, die insgesamt 13 Kilometer lang ist. Der Zeitbedarf hierfür liegt bei etwa 4 Stunden Gehzeit. Da der Weg fast keine Steigungen bietet, ist er insgesamt einfach zu gehen. Startpunkt der Wanderung ist der gebührenpflichtige Parkplatz Queimadas, wo du auch ein Café und öffentliche Toiletten (50-Cent-Einwurf) findest.

Der grüne Kessel befindet sich im Norden von Madeira im Kreis Santana. Hier ist es besonders grün und pflanzenreich. Aus unserer Erfahrung kann es daher auch öfter zu Regenfällen kommen. Insbesondere am Nachmittag sind Regenschauer in dieser Region keine Seltenheit. Daher ist wasserfeste Kleidung für diese Levada-Wanderung empfehlenswert. Einzelheiten erfährst du in unserem Blogbeitrag zu Queimadas und dem grünen Kessel.

Madeira wandern Queimadas grüner Kessel Weg
Der Wanderweg zum grünen Kessel führt dich an der Levada entlang durch mehrere Tunnel und vorbei an vielen Wasserfällen

Adresse (Google Maps): Levada do Caldeirão Verde (Parkplatz und Startpunkt der Wanderung)

Bus-Verbindungen: Horários do Funchal Interurban Linien 103 und 138 (ab der Haltestelle “CAM da Silveira” sind es noch ca. 3 Kilometer die Straße aufwärts bis zum Startpunkt der Wanderung)

Zeitbedarf: Ca. 4 bis 5 Stunden

#2: Ponta de São Lourenço mit wandern

Ebenfalls zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira gehört die Landzunge “Ponta de São Lourenço”. Sie bildet den östlichen Zipfel der Insel. Im Gegensatz zur übrigen Landschaft auf Madeira, zeigt sich die Landzunge vergleichsweise karg. In den Wintermonaten ist sie mit einem grünen Pflanzenteppich übersät. In den Sommermonaten sorgen die vertrockneten Gräser für ein gelbliches Erscheinungsbild. An dieser Stelle erinnert Madeira landschaftlich fast ein wenig an Irland.

Die Landzunge kannst du auf verschiedene Weisen kennenlernen. Wenn du nicht wandern möchtest, bietet sich die Fahrt zum Miradouro da Ponta do Rosto an (Google Maps). Dieser Aussichtspunkt bietet dir eine schöne Sicht auf den nördlichen Teil der Ponta de São Lourenço. Das Highlight sind hier die rötlich schimmernden Felsen, die aus dem Meer emporragen.

Sehenswürdigkeiten Madeira Miradouro da Ponta do Rosto Farbfelsen
Die Farbfelsen am Miradouro da Ponta do Rosto gehören für uns zu den schönsten Madeira Sehenswürdigkeiten

Um die Landzunge intensiver kennenzulernen, empfehlen wir dir die Wanderung zum Miradouro Ponta do Furado. Vom Parkplatz, der auch eine Bus-Haltestelle bietet, ist der einfache Weg ca. 3,5 Kilometer lang. Da es unterwegs jedoch auf und ab geht, liegt der Zeitbedarf für die Strecke bei ca. 1 Stunde und 45 Minuten. Ca. 15 Minuten vor dem Aussichtspunkt erreichst du die Snack-Bar Casa do Sardinha. Hier gibt es kostenpflichtige Toiletten, Getränke, Snacks und auch warme Speisen.

Nahe der Casa do Sardinha befindet sich zudem die Anlegestelle für das Schnellboot. Du kannst beispielsweise den Hinweg wandern und zurück dann das Boot nehmen. Auch die gesamte Strecke per Boot zu fahren (ohne Wanderung) ist möglich. Das Schnellboot legt am Hafen Quinta do Lorde an und ab. Von dort läufst du noch ca. 20 Minuten zu Fuß zurück zum Parkplatz bzw. der Bus-Haltestelle, wo der Wanderweg startet. Sofern du die gesamte Strecke ohne Bootstour wandern möchtest, dauert die Streckenwanderung ca. 3,5 bis 4 Stunden.

Weitere Details zur Wanderung und den Aussichtspunkten bietet dir unser Blogbeitrag zur Ponta de São Lourenço.

Madeira Sehenswürdigkeiten Ponta de São Lourenço
Landschaftlich ganz anders als der Rest von Madeira und genau deshalb so interessant: Die Ponta de São Lourenço

Adresse (Google Maps): ER109, Estr. de São Lourenço, 9200-044 Caniçal (Startpunkt der Wanderung mit kostenfreiem Parkplatz)

Bus-Verbindung: SAM-Linie 113 ab Funchal (bis zur End-Haltestelle Baía D'Abra)

Kosten Bootsfahrt (abhängig von der Jahreszeit): Ab 10 Euro pro Person / 7,50 Euro für Kinder zwischen 5 und 12 Jahre (frei für Kinder unter 5 Jahre)

Fahrtzeiten des Schnellboots: Bei guten Wetterbedingungen täglich zwischen 10:00 und 17:00 Uhr

Zeitbedarf: Ca. 3,5 bis 4 Stunden (mit Wanderung bzw. Rückfahrt per Boot)

#1: Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo

Man kann sich wirklich darüber streiten, welcher Ort auf den Platz Nr. 1 der Madeira Sehenswürdigkeiten gehört. Auch wir haben lange Zeit darüber nachgedacht, da Madeira so viele schöne Sehenswürdigkeiten bietet, die einen ersten Platz verdient hätten. Am Ende fällt unsere Wahl aber auf die Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo nach Achada do Teixeira. Denn bei schönem Wetter ist diese Panorama-Berg-Wanderung tatsächlich ein unvergessliches Erlebnis! Der Weg führt dich durch die Berge, die durch Seile, Treppen und Leitern für Wanderer zugänglich und sicher begehbar sind.

Den Panorama-Weg kannst du in beide Richtungen laufen. Die meisten Wanderer starten am Pico do Areeiro, der mit dem Auto zugänglich ist. Falls du nicht wandern möchtest, lohnt sich die Fahrt hierher auch für die schöne Aussicht. Der Pico do Areeiro ist zudem ein beliebter Ort, um den Sonnenauf- oder den Sonnenuntergang anzuschauen. Die Aussicht sowie auch die Wanderung sind allerdings wetterabhängig. Denn aus unserer Erfahrung kann es häufig auch passieren, dass die Berge von Wolken umhüllt sind. In diesem Fall hast du weder etwas vom Aussichtspunkt noch von der Panorama-Wanderung.

Sehenswürdigkeiten Madeira Pico Ruivo Ausblick
Ausblick vom Pico Ruivo

Da es vormittags meist wolkenloser ist als nachmittags, kommen viele Wanderer bereits zum Sonnenaufgang hierher. Wir empfehlen dir, für die Wanderung möglichst früh aufzustehen und vorab die Webcam am Pico do Areeiro zu prüfen. Wir selbst haben es insgesamt viermal vergeblich versucht (inkl. einer Auffahrt zum Sonnenaufgang), bis wir den Gipfel dann beim fünften Versuch endlich mit guter Aussicht erleben durften. 🙂

Für die Wanderung vom Pico do Areeiro zum Pico Ruivo nach Achada do Teixeira benötigst du aus unserer Erfahrung ca. 4 bis 4,5 Stunden Gehzeit. Leider gibt es bei Achada do Teixeira keine Linienbus-Verbindung, die zurück zum Ausgangspunkt führt. Daher bietet es sich an, vorab einen Transfer zu buchen. Die Transfer-Fahrten für die selbst geführte Wanderung können vorab z.B. Anzeigeüber Get Your Guide reserviert werden.

Alternativ kannst du auch “nur” bis zum Pico Ruivo laufen und auf derselben Strecke zum Ausgangspunkt zurückkehren. Für diese Variante werden etwa 7 Stunden Gehzeit benötigt. Mehr zu den Wandermöglichkeiten findest du in unserem Blogbeitrag zum Pico Ruivo.

Madeira Sehenswürdigkeiten Wanderung Pico do Areeiro Pico Ruivo
Hier siehst du einen Teil des Wanderwegs zwischen dem Pico Ruivo und Achada do Teixeira

Adresse (Google Maps): Pico do Areeiro, 9230-212 Santana (Startpunkt der Wanderung mit kostenfreiem Parkplatz)

Bus-Verbindung: Horários do Funchal Bus-Linien 56, 103 und 138 bis zur Bus-Haltestelle “Poiso” (neben dem Abrigo do Poiso Restaurant). Von dort dauert der Aufstieg zum Pico do Areeiro ca. 1,5 Stunden (6,7 Kilometer).

Gehzeit: Ca. 4 bis 4,5 Stunden (oder alternativ ca. 7 Stunden, sofern du zurück zum Pico do Areeiro läufst)

Ausflüge rund um Madeira

Auch wenn es bereits viele schöne Sehenswürdigkeiten auf Madeira selbst gibt, kann sich ein Ausflug auf die umliegenden Inseln lohnen. Die meisten Urlauber machen entweder einen Tagesausflug per Boot zu den unbewohnten Ilhas Desertas oder einen meist mehrtägigen Ausflug nach Porto Santo. Madeiras Nachbarinsel kannst du sowohl per Fähre als auch per Flugzeug erreichen. Die kleine Insel ist insbesondere für ihre hellen Sandstrände bekannt.

Ilhas Desertas

Die Ilhas Desertas (übersetzt “verlassene Inseln”) befinden sich in einem 12.586 Hektar großen Naturreservat nahe der Südostküste von Madeira. Das Naturreservat besteht aus drei Inseln: Deserta Grande, Ilhéu Chão und Bugio. Alle drei Inseln sind unbewohnt. Die einzige begehbare Insel ist Deserta Grande. Hier kannst du im Rahmen einer Bootstour aussteigen und zum Reservatszentrum laufen. Dort erfährst du, was vor Ort für den Schutz der Mönchsrobben getan wird. Auch Informationen über die Flora und Fauna der Ilhas Desertas werden präsentiert.

Im Rahmen eines Tagesausflugs kannst du beispielsweise von Funchal per Katamaran zu den Ilhas Desertas fahren. Dabei siehst du Madeira sowie Ilhéu Chão und Bugio vom Meer aus. Auf Deserta Grande erlebst du einen Landgang und kannst vor Ort auch im Meer schwimmen gehen. Buchbar ist die Katamaran-Tour zu den Ilhas Desertas inklusive Mittagessen z.B. Anzeigeüber Get Your Guide (mit kostenloser Stornierungsmöglichkeit).

Ilhas Desertas Portugal
Die Ilhas Desertas aus der Vogelperspektive

Porto Santo

Da Madeira selbst keine natürlichen Strände mit hellem Sand bietet, kombinieren viele Urlauber ihre Reise mit Porto Santo. Nach einem Wander- und Aktivurlaub auf Madeira genießen sie anschließend einen Badeurlaub auf der Nachbarinsel. Porto Santo verfügt über einen neun Kilometer langen Sandstrand, der sich ideal für einen Badeurlaub eignet.

Von Madeira aus ist Porto Santo entweder per Fähre oder per Flugzeug erreichbar. Die Fahrt mit der Fähre dauert ca. 2,5 Stunden. Die Flugzeit beträgt etwa 15 Minuten. Für die Suche nach Flügen nutzen wir selbst AnzeigeSkyscanner.

Die Fahrzeiten der Fähre sind so getaktet, dass du auch für einen Tagesausflug nach Porto Santo fahren kannst. Von Funchal startet die Fähre morgens um 8:00 Uhr (Ankunft um ca. 10:30 Uhr). Abends fährt die Fähre von Porto Santo um 18:00 Uhr nach Madeira zurück (Ankunft um ca. 20:30 Uhr). Buchbar ist die Fähre u.a. Anzeigeüber directferries sowie über Porto Santo Line.

Portugal Insel Porto Santo
Porto Santo ist insbesondere aufgrund des langen, hellen Sandstrands beliebt (Foto von Reinaldo Photography über unsplash)

Anreise nach Madeira

Die Anreise nach Madeira erfolgt für die meisten Urlauber per Direktflug. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Direktflüge nach Madeira (Funchal) von folgenden Flughäfen angeboten:

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Genf (Schweiz)
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln/Bonn
  • Leipzig
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien (Österreich)
  • Zürich (Schweiz)

Die Flugzeit beträgt ca. 4 bis 4,5 Stunden.

Um günstigste Flüge zu finden, empfehlen wir dir die Flugsuche Anzeigeüber Skyscanner. Wir selbst nutzen meist zwei Vorgehensweisen, um den Flug mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Zum einen schauen wir meist die Flugpreise für mehrere Wochen an, sofern wir von den Flugdaten flexibel sind. Bei Skyscanner kannst du hierfür die Monatssuche nutzen. Zum anderen variieren wir in der Flugsuche mit verschiedenen Flughäfen in der Umgebung (in unserem Fall z.B. Düsseldorf, Köln, Frankfurt und ggf. Amsterdam in den Niederlanden).

Eine Verbindung per Fähre gibt es aktuell nur noch von Porto Santo. Bis Sommer 2020 war Madeira per Fähre auch an das portugiesische Festland (Portimao) sowie an Gran Canaria angebunden. Diese Fährverbindung existiert derzeit jedoch nicht mehr.

Madeira Sehenswürdigkeiten Urlaub Luftaufnahme
Madeira ist von vielen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz per Direktflug erreichbar

Fortbewegung auf Madeira

Um die Sehenswürdigkeiten auf Madeira zu erkunden, gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten. Entweder mietest du ein Auto oder du nutzt die Linien-Bus-Verbindungen. Bei unserer ersten Madeira-Reise haben wir ausschließlich den Bus genutzt. Beim zweiten und dritten Mal hatten wir dann einen Leihwagen, was uns persönlich besser gefallen hat.

Mietwagen

Sofern du möglichst viele Sehenswürdigkeiten auf Madeira kennenlernen möchtest, empfehlen wir dir daher die Buchung eines Mietwagens. Gute Erfahrungen haben wir mit Anzeigelocalrent.com gemacht. Dort findest du Mietwagen-Angebote von lokalen, auf Madeira ansässigen Anbietern. Meist haben die lokalen Anbieter kein eigenes Büro am Flughafen. Der Mietwagen wird bei vorheriger Reservierung zur vereinbarten Uhrzeit zum Flughafen oder auf Wunsch auch zu einer anderen Adresse gebracht. Aus unserer Erfahrung meldet sich der Anbieter zur von dir angegebenen Uhrzeit per WhatsApp oder telefonisch bei dir.

Am Flughafen ist der Treffpunkt dann auf dem Parkplatz vor dem Flughafengebäude. Unseren Mietwagen konnten wir direkt vor Ort auch bezahlen. Bei einigen Anbietern wirst du jedoch erst zum nahegelegenen Büro am Flughafen gebracht, um dort die Modalitäten zu regeln.

Über Anzeigelocalrent.com ist übrigens keine Kreditkarte zur Buchung erforderlich. Zahlbar ist der Mietwagen u.a. bar oder mit Visa Debit-Karte. Zudem sind auch viele Mietwagen mit Vollkaskoversicherung ohne Kautionszahlung erhältlich. Sofern du mit Baby oder Kleinkind reist, kannst du einen entsprechenden Kindersitz dazubuchen. Wir haben für den Kindersitz eine Leihgebühr von 45 Euro für eine neuntägige Mietdauer gezahlt. Einen zweiten Fahrer konnten wir für 12 Euro hinzufügen, sodass wir beide den Mietwagen fahren durften.

Madeira Sehenswürdigkeiten Auto
Madeiras Sehenswürdigkeiten kannst du am besten mit dem Auto erkunden. Wir hatten hierfür einen Mietwagen über localrent, mit dem wir sehr zufrieden waren.

Linien-Busse

Aus unserer Erfahrung fahren die Busse zuverlässig und weitestgehend pünktlich. Per Linien-Bus sind insbesondere Funchal (siehe #5 unserer Madeira Sehenswürdigkeiten) und die Ponta de São Lourenço (siehe #2) gut erreichbar. Zu einigen anderen Orten wie beispielsweise Porto Moniz sind die Bus-Verbindungen oft langwierig und umständlich. Das Bus-Netz auf Madeira besteht aus verschiedenen Anbietern. Eine Übersicht findest du auf diesen Webseiten:

  • SAM: Bus-Verbindungen im Osten und Norden von Madeira (Funchal, Caniço, Santa Cruz, Flughafen, Machico, Caniçal, Ponta de São Lourenço, Santo da Serra, Porto da Cruz, Faial)
  • Rodoeste: Bus-Verbindungen im Westen und Norden von Madeira (Funchal, Câmara de Lobos, Cabo Girão, Ribeira Brava, Ponta do Sol, Estreito da Calheta, Praia da Calheta, Paul do Mar, Ponta do Pargo, Achadas da Cruz, Porto Moniz, Ribeira da Janela, Seixal, São Vicente, Ponta Delgada, Boaventura, Arco de São Jorge)
  • Horários do Funchal Urban: Bus-Verbindungen in Funchal
  • Horários do Funchal Interurban: Bus-Verbindungen von und nach Funchal, Camacha, Caniço, Santa Cruz, Santo da Serra, Curral das Freiras, Poiso, Ribeiro Frio, Faial, Santana, São Jorge, Arco de São Jorge, Porto da Cruz
  • EACL: Bus-Verbindungen zwischen Funchal, Vargem, Eiras, Ponta da Oliveira, Moinhos

Sofern du etwas Zeit mitbringst, kannst du die meisten Orte auf Madeira per Linien-Bus erreichen. Auch am Zugang zu einigen Levadas findest du Bushaltestellen. Dreh- und Angelpunkt der Bus-Linien ist die Insel-Hauptstadt Funchal.

Bus fahren Madeira
Auch per Bus sind viele Sehenswürdigkeiten auf Madeira erreichbar. Insbesondere die Insel-Hauptstadt Funchal ist bestens an das Linien-Busnetz angeschlossen.

Die beste Jahreszeit, um die Sehenswürdigkeiten auf Madeira zu besuchen

Um Madeiras Sehenswürdigkeiten anzuschauen, eignet sich nahezu jede Jahreszeit. Denn selbst in den Wintermonaten liegen die Tagestemperaturen oft bei 20 Grad Celsius und mehr. Dennoch bieten die Jahreszeiten einige Unterschiede. Tendenziell kannst du mit folgenden Wetterbedingungen rechnen:

  • Frühling: Durchschnittliche Tagestemperaturen zwischen 20 und 24 Grad Celsius. Ggf. etwas Regen, aber meist auch viel Sonnenschein. Die Blumeninsel Madeira zeigt sich dann in besonders schöner Blüte. Im April und Mai findet traditionell das Blumenfest mit Paraden, Blumenteppichen und Malereien statt.
  • Sommer: Heißeste und sonnigste Jahreszeit mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 25 und 27 Grad Celsius. Wenig bis gar kein Regen. Badezeit und Hauptsaison auf Madeira.
  • Herbst: Durchschnittliche Tagestemperaturen zwischen 21 und 24 Grad Celsius. Oftmals der meiste Regen des Jahres (insbesondere im Norden sowie in den Bergregionen). Zu dieser Jahreszeit fallen die Wasserfälle meist besonders üppig aus. In der Vorweihnachtszeit sind die Ortschaften weihnachtlich beleuchtet.
  • Winter: Kälteste Jahreszeit mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 20 und 21 Grad Celsius. Meist mehr Regen als im Frühling und Sommer. Insbesondere an der Süd- und Westküste aber auch oft sonnig. In den Bergen kann es auch zu Schnee kommen.

Zum Wandern eignen sich vor allem der Winter, Frühling und Herbst. Da das Wetter teilweise wechselhaft sein kann, solltest du wasserfeste Kleidung und Schuhe ins Gepäck packen. Die höchsten Temperaturen werden oft in Funchal erreicht. Hier ist es aus unserer Erfahrung besonders sonnig und mild.

Wir selbst waren zweimal im Dezember und einmal im März auf Madeira. Im Dezember hatten wir in beiden Jahren viel sonniges und schönes Wetter. Aufgrund der schönen Weihnachtsbeleuchtung gefällt uns der Dezember auf Madeira besonders gut. Schön anzusehen ist dann auch die blühende Aloe Vera. Im März war das Wetter sehr wechselhaft. Mehr als einmal sind wir im Regen in einen Tunnel hineingefahren, um kurze Zeit später im Sonnenschein am anderen Ende hinauszukommen. Daher konnten wir auch zahlreiche Regenbogen am Himmel sehen. Auf ca. 1.800 Höhenmetern konnten wir im März sogar einen Schneemann am Pico do Areeiro bauen.

Madeira Dezember Aloe Vera Blüte
Blühende Aloe Vera im Dezember auf Madeira

Sicherheit und medizinische Versorgung

Madeira gilt als sicheres Reiseziel. Die zu Portugal gehörende Insel zählt zur Europäischen Union (EU). Madeira ist frei von Malaria, Denguefieber, Zika oder Chikungunya. Um Krankheiten, die über Mückenstiche übertragen werden, musst du dir also keine Sorgen machen.

Auf Madeira sprechen die meisten Einheimischen gut bis mittelgut Englisch. Dies gilt aus unserer Erfahrung auch für die meisten Apotheker/-innen und Ärzte-/innen. Deutschsprachige bzw. deutschstämmige Ärzte gibt es unserer Recherche nach derzeit nicht mehr auf Madeira. Der ehemals auf Madeira praktizierende deutsche Arzt Dr. Walter Bannasch befindet sich seit 2018 im Ruhestand. Sofern du deutschsprachige Ärzte auf Madeira kennst, schreibe gerne einen Kommentar unter den Beitrag.

Aus unserer Erfahrung können bereits die Apotheken vor Ort gut weiterhelfen. Wir hatten beispielsweise Augenprobleme auf Madeira und haben die Symptome dem Apotheker vor Ort beschrieben. Die Tropfen, die uns der Apotheker verkauft hat, haben so gut geholfen, dass wir anschließend tatsächlich keinen Arzt mehr aufsuchen mussten. Je nach Beschwerden kannst du also zunächst in der Apotheke nach Rat fragen. Wir sind dort auf Englisch problemlos weitergekommen.

Krankenhäuser und Privatkliniken auf Madeira

Sofern du einen Arzt aufsuchen möchtest, ist die erste Anlaufstelle auf Madeira in der Regel das örtliche Gesundheitszentrum (Centro de Saúde). Hier findest du sowohl Allgemeinmediziner als auch Fachärzte. Zudem gibt es auf Madeira auch Privatkliniken und Privatärzte. Private Kliniken findest du hier:

Im Notfall kannst du dich zudem ans Hospital Dr. Nélio Mendonça (Hospital Central do Funchal) wenden. Es befindet sich in Funchal auf der Avenida Luís de Camões 6180 (Google Maps). Das Personal sowie die Ärzte sprechen dort zum Großteil gut Englisch. Hier befindet sich auch eine Notaufnahme (Urgências).

Bei Behandlungen in der Notaufnahme sind die Kosten unserer Erfahrung nach über die Europäische Gesundheitskarte (EHIC) gedeckt. In der Regel musst du zusätzlich zu deiner Gesundheitskarte auch deinen Pass vorlegen. Sofern du auf Madeira einen Privatarzt aufsuchst, werden die Kosten in der Regel nicht oder nur zum Teil von der Krankenversicherung übernommen. Daher raten wir dazu, für Reisen eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Gut geeignet ist hierfür z.B. die AnzeigeAuslandskrankenversicherung der Hanse Merkur.

Fragen und Antworten zu den Sehenswürdigkeiten auf Madeira (FAQ)

Damit du dich noch besser auf die Erkundung der Sehenswürdigkeiten auf Madeira vorbereitet fühlst, haben wir nachfolgend einige Fragen gesammelt. Sofern du darüber hinaus noch weitere Fragen zu Madeira und den Sehenswürdigkeiten der Insel hast, hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Welche Madeira Sehenswürdigkeiten eignen sich auch mit Kindern?

Bei dieser Frage kommt es sicher auch auf das Alter der Kinder an. Viele Wanderungen auf Madeira lassen sich beispielsweise auch gut mit Kindern gehen, sofern diese schon trittsicher sind und genügend Ausdauer (und Lust) mitbringen. Typische Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten mit Kindern auf Madeira sind z.B. folgende:

  • Wanderung an der Ponta de São Lourenço mit Rückfahrt per Schnellboot (3,5 Kilometer, ca. 1 Stunde und 45 Minuten Gehzeit)
  • Cabo Girão Skywalk: Madeiras Aussichtspunkt mit Glasboden über einer der höchsten Steilklippen Europas
  • Cascata dos Anjos: Der Wasserfall, der auf die Straße fließt (baden ist möglich)
  • Fajã dos Padres mit Seilbahnfahrt, Bananenplantagen und Eis im Meerblick-Restaurant (auch baden ist möglich, sofern die Kinder bereits sicher schwimmen können)
  • Korbschlittenfahrt vom Monte Palace hinab nach Funchal (Kinder unter 5 Jahren können kostenfrei bei einem Erwachsenen mitfahren)
  • AnzeigeWal- und Delfin-Beobachtungstour per Katamaran auf dem Atlantik
  • Wanderung an der Levada dos Balcões mit Aussichtspunkt, wo sich meist viele Vögel aufhalten (ca. 25 bis 30 Minuten pro Strecke auf einem flachen Weg, zur trockenen Jahreszeit auch Kinderwagen tauglich)
  • Wanderung auf dem Caminho para todos (Pico das Pedras nach Queimadas): Ca. 45 Minuten pro Strecke. In Queimadas könnt ihr einige Gänse und Vögel anschauen und ggf. noch der Levada do Caldeirão Verde zu einigen Wasserfällen folgen. Der Caminho para todos ist auch Kinderwagen tauglich (es kann jedoch unterwegs je nach Jahreszeit auch matschige Abschnitte geben).
  • Wanderung an der Levada do Rei mit einem Wasserfall, unter dem man hindurchlaufen kann. Insgesamt ca. 3 Stunden Gehzeit (ihr könnt aber auch vorher umdrehen, wenn ihr kürzer laufen möchtet). Zu Beginn gibt es in der Quinta Levada do Rei einige Tiere zu sehen.

Weitere Informationen findest du in unserem Blogbeitrag zu Madeira mit Kindern.

Madeira Sehenswürdigkeiten mit Kindern Caminho para todos
Sofern du einen Wanderweg suchst, der auch mit Kinderwagen möglich ist, eignet sich der Caminho para todos

Was kann man auf Madeira bei Regen anschauen?

Für regnerische Tage bietet Madeira u.a. folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Walmuseum (Museu da Baleia da Madeira) in Caniçal
  • Aquarium in Porto Moniz
  • Museum der Elektrizität (Museu de Eletricidade / Casa da Luz) in Funchal
  • Museu de Arte Sacra (Kunstmuseum) in Funchal
  • Militärmuseum im Palácio de São Lourenço in Funchal
  • Museu CR7 (Cristiano Ronaldo Museum) in Funchal
  • 3D Fun Art Museum in Funchal
  • Museu da Quinta das Cruzes (Kunstmuseum) in einer Villa aus dem 18. Jahrhundert
  • Blandy's Wine Lodge mit Führung und Weinverkostung in Funchal

An Regentagen lohnt sich daher insbesondere ein Ausflug in die Insel-Hauptstadt Funchal.

Madeira Sehenswürdigkeiten Regen Aquarium Porto Moniz
Ein möglicher Ausflugstipp für Regentage auf Madeira ist das Aquarium in Porto Moniz

Welche Sehenswürdigkeiten auf Madeira gelten als Geheimtipps?

Unter den vielen schönen Sehenswürdigkeiten auf Madeira gibt es tatsächlich noch ein paar Geheimtipps. Aus unserer Sicht gehören die nachfolgenden Orte dazu:

  • Rocha do Navio: Landzunge mit Küstenweg. Eine Seilbahn führt hinab und hinauf (leider derzeit geschlossen). Die Fahrt führt dabei an zwei Wasserfällen vorbei. Neben der Seilbahnstation gibt es zudem einen Wanderweg, der ebenfalls zur Küste hinab führt.
  • Miradouro de Nossa Senhora dos Bons Caminhos: Traumhafter Ausblick auf Madeiras Nordküste und den Adlerfelsen.
  • Cascata da Aguage: Wenig besuchter Wasserfall, den du in ca. 10 bis 15 Minuten Fußweg erreichst.
  • Cascata do Paúl do Mar: Wasserfall am Hafen von Paúl do Mar mit Enten.
  • Miradouro do Massapez: Aussichtspunkt auf Madeiras Westküste mit Grillplatz und schöner Ort, um den Sonnenuntergang anzuschauen.
  • Miradouro da Garganta Funda: Aussichtspunkt auf einen besonders hohen Wasserfall mit kurzem Wanderweg.
Sehenswürdigkeiten Madeira Wasserfall Paúl do Mar
Der Wasserfall von Paúl do Mar gilt als Geheimtipp unter den Sehenswürdigkeiten auf Madeira

Welche Madeira Sehenswürdigkeiten sind gut mit dem Auto erreichbar?

Wenn du mit dem Auto auf Madeira unterwegs bist und nicht viel laufen möchtest, eignen sich hierfür z.B. die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten:

  • Miradouro da Ponta do Rosto: Aussichtspunkt auf die farbigen Felsen an Madeiras Nordostküste.
  • Miradouro do Pico do Facho (siehe #15 unserer Madeira Sehenswürdigkeiten): Aussichtspunkt auf Machico und den Flughafen.
  • Cristo Rei (siehe #22): Christusstatue, die über einen kurzen Fußweg erreichbar ist.
  • Curral das Freiras / Miradouro Eira do Serrado (siehe #17): Aussichtspunkt mit Option, noch einen kurzen Fußweg zu einer höher gelegenen Aussichtsstelle zu laufen.
  • Glasboden-Aussichtspunkt Cabo Girão (siehe #4) an einer der höchsten Steilklippen Europas
  • Cascata dos Anjos (siehe #9): Der Wasserfall, unter dem du mit dem Auto herfahren kannst.
  • Farol da Ponta do Pargo (siehe #16): Leuchtturm und Aussichtspunkt.
  • Naturpools von Porto Moniz (siehe #8)
  • Feenwald von Fanal (siehe #11): Lorbeerwald mit Kühen, der von Wolken umgeben besonders mystisch wirkt
  • Miradouro do Véu da Noiva (Wasserfall, der ins Meer fließt) und schwarzer Sandstrand von Seixal (siehe #6)
  • Miradouro do Guindaste (siehe #13): Glas-Aussichtspunkt in Faial
  • Porto da Cruz mit Rumfabrik (siehe #12)
  • Casas Típicas de Santana (traditionelle Reetdachhäuser)
  • Pico do Areeiro (siehe #1): Aussichtspunkt an einem der höchstgelegenen Gipfel von Madeira mit Wandermöglichkeit und Bistro
  • Miradouro de Nossa Senhora dos Bons Caminhos mit Blick auf den Adlerfelsen
Miradouro de Nossa Senhora dos Bons Caminhos
Der Miradouro de Nossa Senhora dos Bons Caminhos gehört zu den Sehenswürdigkeiten auf Madeira, die einfach mit dem Auto erreichbar sind

Was muss man auf Madeira unbedingt gesehen haben?

Die meisten Urlauber, die “nur” einen Tag Zeit auf Madeira haben, sind Kreuzfahrtgäste. In der Regel ist Funchal dann das beliebteste Ausflugsziel. Nach einem Bummel durch die Altstadt, kannst du mit der Seilbahn hinauf zum Monte Palace fahren. Hinab bringt dich der Korbschlitten.

Für einen Tagesausflug gelten ansonsten meist der Cabo Girão Skywalk und die Naturpools von Porto Moniz als Top-Sehenswürdigkeiten. Sofern du keinen Mietwagen buchen möchtest, kannst du diese Sehenswürdigkeiten auch gut im Rahmen eines organisierten Ausflugs erkunden. Ein passendes Angebot findest du z.B. Anzeigeüber Get Your Guide.

Ebenfalls sehr lohnenswert ist aus unserer Sicht ein Ausflug zur Ponta de São Lourenço.

Sehenswertes Madeira Naturschwimmbad Porto Moniz
Die Naturschwimmbecken von Porto Moniz von oben betrachtet

Wo befinden sich die schönsten Sehenswürdigkeiten im Norden von Madeira?

Der Norden von Madeira ist landschaftlich besonders schön. Daher findest du hier viele Naturhighlights, schöne Aussichtspunkte und lohnenswerte Wanderwege. Zu den typischen Sehenswürdigkeiten im Norden von Madeira gehören die nachfolgenden Orte:

  • Porto da Cruz mit öffentlich zugänglicher Rumfabrik
  • Miradouro do Guindaste (Glas-Aussichtspunkt in Faial)
  • Rocha do Navio mit Landzunge und Wasserfällen. Derzeit nur zu Fuß zugänglich, da die Seilbahn hier übergangsweise außer Betrieb ist.
  • Casas Típicas de Santana (traditionelle Reetdachhäuser)
  • Ruínas de São Jorge (Ruinen am Meer, die insbesondere als Fotomotiv sowie Instagram-Spot beliebt sind)
  • Grutas de São Vicente: Lavagrotten, die per Boot erkundet werden können (derzeit geschlossen)
  • Miradouro do Véu da Noiva (Aussichtspunkt auf den Wasserfall, der direkt ins Meer fließt)
  • Schwarzer Sandstrand von Seixal
  • Miradouro da Ribeira da Janela: Aus dem Meer emporragende Felsen
  • Naturpools in Porto Moniz
  • Achadas da Cruz (steilste Seilbahnfahrt auf Madeira)
Madeira Sehenswürdigkeiten Rocha do Navio Landzunge
Rocha do Navio ist ein besonders schönes Ausflugsziel im Norden von Madeira

Wo liegen die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira in der Natur?

Um Madeiras Natur möglichst intensiv zu erleben, sind insbesondere die Wanderwege geeignet. Sehenswert ist u.a. die Berglandschaft zwischen dem Pico do Areeiro und dem Pico Ruivo (siehe #1 unserer Madeira Sehenswürdigkeiten). Auch die Wasserfälle entlang der Levada do Caldeirão Verde am grünen Kessel sind aus unserer Sicht ein Highlight (siehe #3).

Sofern du eher karge Naturschönheit magst, solltest du dir die Wanderung an der Ponta de São Lourenço nicht entgehen lassen (siehe #2). Sehenswert sind hier speziell die farbigen Felsen und die Aussicht vom Miradouro Ponta do Furado am Ende des Wanderwegs.

Des Weiteren bietet die Wanderung zu den 25 Quellen ein landschaftliches Erlebnis (siehe #10). Hier läufst du durch die Baumtunnel zu einem besonders ausgefallenen Wasserfall. Alle vier genannten Wanderwege sind jedoch beliebt und oft stark frequentiert. Daher lohnt sich ein Besuch außerhalb der Stoßzeiten am frühen Morgen oder ab dem Nachmittag.

Madeira wo am schönsten Pico Ruivo Berglandschaft
Die Berglandschaft rund um den Pico Ruivo ist ein besonderes Highlight auf Madeira

Wo ist Madeira am schönsten?

Landschaftlich betrachtet gilt vorwiegend der Norden von Madeira als besonders schön. Hier findest du pflanzenreiche, grüne Natur und ein idyllisches Landschaftsbild. Landschaftlich ganz anders, aber ebenfalls ein Highlight, sind Madeiras Berggipfel. Der Panorama-Wanderweg zwischen dem Pico do Areeiro und dem Pico Ruivo ist für viele Urlauber der schönste Wanderweg der Insel.

Welche Sehenswürdigkeiten auf Madeira sind barrierefrei zugänglich?

Madeira gilt als Paradies für Wanderer. Viele Wege sind tatsächlich nicht mit Rollstuhl oder Kinderwagen zugänglich. Es gibt jedoch auch viele Sehenswürdigkeiten und Wege, die barrierefrei gestaltet sind. Hier eine Auswahl:

  • Christusstatue Cristo Rei (barrierefrei bis zur Statue)
  • Cabo Girão Glasboden-Aussichtspunkt
  • Fajã dos Padres (Fahrt mit der Seilbahn zum ebenerdigen Weg durch die Bananenplantagen zum Meer)
  • Cascata dos Anjos (Wasserfall auf der Straße)
  • Achadas da Cruz (Fahrt mit der Seilbahn zum ebenerdigen Küstenweg)
  • Naturpools von Porto Moniz
  • Miradouro do Véu da Noiva (Aussichtspunkt auf den Wasserfall, der ins Meer fließt)
  • Casas Típicas de Santana (traditionelle Reetdachhäuser)
  • Rumfabrik in Porto da Cruz
Madeira Sehenswürdigkeiten Bananenweg Fajã dos Padres
Der barrierefreie Weg durch die Bananenfelder bei Fajã dos Padres

Unser Fazit: Lohnen sich die Sehenswürdigkeiten auf Madeira?

Madeira gehört zu unseren absoluten Lieblingsinseln auf der Welt! Dies liegt insbesondere an den schönen Sehenswürdigkeiten und Wanderwegen. Die Natur der Insel verzaubert uns jedes Mal aufs Neue. Speziell die Levadas machen das Wandern auf Madeira aus unserer Sicht zu etwas ganz Besonderem. Neben der atemberaubenden Natur bietet Madeira zudem eine lohnenswerte Insel-Hauptstadt. Einen Bummel durch die Altstadt von Funchal können wir sehr empfehlen.

Für alle, die nicht lange laufen möchten, ist Madeiras Naturschönheit auch von den zahlreichen Aussichtspunkten schön anzusehen. Der wohl eindrucksvollste Aussichtspunkt Cabo Girão befindet sich auf einer der höchsten Steilklippen in Europa. Durch den Glasboden bleibt ein Besuch hier in bleibender Erinnerung. Selbst um Wasserfälle zu sehen, musst du auf Madeira nicht zwingend wandern. Unter der Cascata dos Anjos kannst du mit dem Auto hindurchfahren. Und auch entlang der Nordküste kannst du beispielsweise direkt an der Cascata Água d'Alto in São Vicente vorbeifahren.

Ein weiteres Highlight ist aus unserer Sicht ein AnzeigeAusflug mit dem Katamaran, um Delfine und Wale in ihrem natürlichen Lebensraum frei im Meer schwimmen zu sehen. Da die Meerestiere das ganze Jahr über vor der Küste Madeiras leben, kannst du zu jeder Jahreszeit eine Whale Watching Tour mitmachen.

Wir hoffen, dass dir unser Beitrag zu Madeiras Sehenswürdigkeiten gefallen und weitergeholfen hat. Sofern du weitere Tipps, Empfehlungen oder Fragen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Madeira wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 Geheimtipps für Madeira

Im "Madeira Newsletter" kostenlos für dich:


10 Tipps als PDF
Mit Links zu Google Maps
E-Book sofort downloaden
+ hilfreiche Urlaubstipps