// Keine Kommentare

Der Kreis Machico liegt im Osten von Madeira. Bekannt ist er insbesondere aufgrund der Ponta de São Lourenço. Die Landzunge stellt ein beliebtes Ziel zum Wandern dar und ist zugleich eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira. Bereits beim Landeanflug sehen die meisten Urlauber den Kreis und seine Landzunge aus dem Flugzeug. Denn der Flughafen der Insel liegt an der Grenze zu Machico im benachbarten Kreis Santa Cruz. Die Landebahn erstreckt sich sogar zum Teil noch in den Kreis Machico hinein.

Anzeige

Beim Ort Machico handelt es sich um die zweitgrößte Stadt sowie den ältesten Ort auf Madeira. Neben dem Ort Machico gehören zum gleichnamigen Kreis noch die folgenden Orte: Água de Pena, Caniçal, Porto da Cruz und Santo António da Serra. Die Lage des Kreises kannst du auf der nachfolgenden Karte von Madeira sehen:

Kreis Machico Madeira
Der Kreis Machico liegt im Osten von Madeira. Er schließt u.a. auch die Orte Caniçal und Porto da Cruz mit ein.

Zum Baden bietet der Kreis zwei schöne Sandstrände. Einen hellen, künstlich aufgeschütteten Sandstrand im Ort Machico sowie einen dunklen, natürlichen Sandstrand in Caniçal. Der helle Sand wurde aus Marokko importiert. Darüber hinaus bieten auch die Pools in Porto da Cruz gute Möglichkeiten zum Schwimmen.

Unser Tipp: Um alle Highlights auf Madeira zu entdecken, ist ein Mietwagen die beste und schnellste Option. Um günstige Angebote zu finden, empfehlen wir dir einen Preisvergleich über AnzeigeCheck24, AnzeigeAuto Europe und AnzeigeBilliger Mietwagen.

Diese 10 Highlights bietet der Kreis Machico auf Madeira

Was der östlichste Kreis von Madeira sonst noch bietet, zeigen wir dir nachfolgend. Sofern du weitere Tipps für Sehenswürdigkeiten, Wanderungen und Co. hast, hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

#1: Strand und Hafen von Machico

In Machico selbst sind vorwiegend der Strand und der benachbarte Hafen die Hauptanziehungspunkte für Touristen. Der Strand teilt sich in zwei Bereiche:

  • Den künstlich aufgeschütteten, hellen Sandstrand. Dieser ist durch zwei Dämme vom offenen Meer geschützt. Daher ist das Baden hier besonders gut und sicher möglich. Es gibt fest installierte Sonnenschirme, eine Dusche sowie Umkleidekabinen zur kostenfreien Nutzung.
  • Den naturbelassenen Steinstrand, an dem bei Ebbe auch etwas dunkler Sand zum Vorschein kommt. Hier gibt es Liegeflächen aus Holz. Zudem führt ein Steg aufs Meer hinaus. Über die Treppe des Stegs kannst du das Meer gut erreichen.
Heller Sandstrand Machico Madeira
Fernblick auf die beiden Strände von Machico

Die beiden Strandbereiche grenzen direkt aneinander an und sind nur durch den Damm voneinander getrennt. Im Sommer bzw. bei warmem, sonnigem Wetter kann es insbesondere am hellen Sandstrand voll werden. Im Herbst, Winter und Frühjahr ist an den Stränden meist nicht viel los.

Für den kleinen Hunger findest du hinter dem hellen Sandstrand eine Imbissbude, die das inseltypische Knoblauchbrot (Bolo de Caco) verkauft. Leckeres Eis gibt es bei Gelati Praia. Falls du gerne Fisch und Meeresfrüchte isst, bietet sich zudem das Restaurante Marisqueira O Pescador zur Einkehr an.

Strand Madeira Machico
Der helle Sand am Strand von Machico wurde aus Marokko nach Madeira gebracht

Folgst du der Promenade in Richtung des Steinstrands, passierst du das alte Fort und einen Kinderspielplatz. Das Fort diente einst der Verteidigung. Im Innenhof befinden sich einige Kanonen.

Neben dem hellen Sandstrand führt die Promenade zur anderen Richtung zum Hafen von Machico. Dort gibt es öffentliche Toiletten sowie den Baía Beach Club. Mit Blick auf den Hafen kannst du hier warme Speisen, Snacks und Getränke genießen.

Am Hafen ankern überwiegend Jachten. Zudem sind hier auch einige Fischer- und Ausflugsboote beheimatet. Parkplätze findest du entlang der Straße direkt hinter dem Hafen.

Standort des Strands bei Google Maps anzeigen »

Hafen Machico Madeira
Der Hafen mit dem Baía Beach Club

Wal- und Delfinbeobachtung ab Machico

Ein besonderer Tipp sind hier die AnzeigeWal- und Delfinbeobachtungstouren. Am Hafen von Machico bietet Scorpio Madeira zweimal täglich Ausflugstouren an. Eine Boottour dauert ca. 2,5 Stunden.

Vor der Küste der Insel leben das ganze Jahr über Wale und Delfine. Daher kannst du ein Whale Watching zu jeder Jahreszeit mitmachen. Sofern die Bedingungen es zulassen, hast du sogar die Möglichkeit, im Meer gemeinsam mit den Delfinen zu schwimmen. Vor Madeira gibt es 29 verschiedene Wal- und Delfinarten. Zudem kannst du bei den Bootstouren oft auch Schildkröten, Fische, Quallen und Vögel beobachten.

Anzeige

Sofern du einen der wenigen Tage erwischen solltest, an denen keine Wale oder Delfine gesichtet werden, kannst du an einem anderen Tag kostenfrei an einer weiteren Whale Watching Tour teilnehmen. Bis zu 24 Stunden vorab kannst du zudem kostenfrei stornieren, sofern sich in deiner Reiseplanung etwas ändert.
Anzeige

#2: Miradouro do Pico do Facho

Oberhalb von Machico befindet sich ein besonders lohnenswerter Aussichtspunkt: Der Miradouro do Pico do Facho. Von hier kannst du den Strand und Hafen von Machico, das Bergland sowie den Flughafen gut sehen. In der Ferne lassen sich bei gutem Wetter die startenden und landenden Flugzeuge gut erkennen. Zur anderen Seite blickst du auf Caniçal und die Ponta de São Lourenço.

Der Aussichtspunkt ist mit dem Auto erreichbar. Vor Ort gibt es Tische und Bänke, an denen du ein Picknick machen kannst. Auch öffentliche Toiletten sind vorhanden. An den meisten Tagen ist zudem ein Imbisswagen vor Ort.

Es gibt mehrere Ebenen, von denen der Ausblick leicht variiert. Die hinteren Ebenen sind beispielsweise besser, um das Bergland zu sehen. Da sich die Aussichtsflächen auf mehrere Ebenen verteilen, bietet der Miradouro selbst bei höherem Besucheraufkommen ausreichend Platz. Vor Ort siehst du häufig auch Katzen und Eidechsen.

Anzeige

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps öffnen »

Ausblick Miradouro do Pico do Facho Madeira
Der Ausblick vom Ausblick Miradouro do Pico do Facho reicht bis zum Flughafen von Madeira

#3: Ponta de São Lourenço

Die Ponta de São Lourenço gehört auf Madeira fast schon zum Pflicht-Programm. Es handelt sich um eine Landzunge im Ostzipfel der Insel. Die Landschaft zeigt sich hier vergleichsweise karg. Nur in den Wintermonaten gibt es ein wenig grüne Vegetation. Doch genau die karge Schönheit ist es, die täglich viele Hundert Besucher anzieht.

An der Ponta de São Lourenço kannst du gut wandern. Vom Parkplatz aus führt ein Wanderweg zum Miradouro Ponta do Furado. Der Weg ist ca. 3,5 Kilometer lang (einfache Strecke). Je nach Tempo und Stopps benötigst du hierfür ca. 1,5 bis 2 Stunden Zeit.

Ponta de São Lourenço Kreis Machico
Die Wanderung an der Ponta de São Lourenço gehört zu den Highlights auf Madeira

Den Rückweg kannst du entweder auf dem gleichen Pfad absolvieren oder Anzeigedas Boot zurücknehmen (unsere Empfehlung). Die Bootfahrt dauert ca. 20 Minuten. Unterwegs erlebst du die Ponta de São Lourenço nochmals aus einer anderen Perspektive. Zudem gibt es kurze Stopps in einer Meereshöhle sowie beim sogenannten Elefantenfels.

Lohnenswert sind zudem der Blick auf die Ponta do Rosto. Hier gibt es einige rote Felsen im Atlantik, deren Erscheinungsbild besonders ausgefallen ist. Die farbigen Felsen kannst du unterwegs während der Wanderung sowie auch vom Miradouro da Ponta do Rosto gut sehen. Den Miradouro da Ponta do Rosto (Google Maps) erreichst du bequem mit dem Auto.

Weitere Informationen und Details findest du in unserem Blog-Beitrag “Ponta de São Lourenço (Madeira) – Top 8 Tipps & Infos zur Wanderung“.

Anzeige

Standort des Parkplatzes an der Landzunge bei Google Maps aufrufen »

Ponta do Rosto rote Felsen Madeira
Blick auf die roten Felsen an der Ponta do Rosto

#4: Prainha do Caniçal

Auf dem Weg zur Ponta de São Lourenço passierst du einen der insgesamt zwei natürlichen Sandstrände auf Madeira: Die Prainha do Caniçal. Die kleine Strandbucht ist über einen ca. fünfminütigen Fußweg erreichbar. Oberhalb gibt es einen kostenfreien Parkplatz. Die Bucht bietet dunklen Sand. Im Sommer ist zudem eine Strandbar in Betrieb.

Die Prainha do Caniçal wird auch gerne von Einheimischen aufgesucht. Daher kann es an den Wochenenden im Sommer voll werden. Bei Ebbe wird der Sandstrand deutlich breiter und bietet dann mehr Platz. Bei Flut verkleinert sich der Strand hingegen. Sofern du hier im Meer schwimmen möchtest, lohnt es sich auch, wenn du Schnorchel-Equipment mitbringst. Denn das Meerwasser ist hier klar und ein beliebter Lebensraum für Fische.

Standort der Strandbucht bei Google Maps anzeigen »

Prainha do Caniçal Madeira Ostküste
Die Prainha do Caniçal bei Flut

#5: Museu da Baleia da Madeira

Insbesondere an regnerischen Tagen bietet sich ein Besuch im Walmuseum an. Es liegt im Ort Caniçal. Früher wurde auf Madeira Walfang betrieben. Er stellte einst eine wichtige Einnahmequelle für die Insel-Bewohner dar. Heutzutage ist der Walfang verboten. Die Geschichte des Walfangs und seine Folgen sind Thema des Museums. Zudem erfährst du viel über Wale und andere Meerestiere. Am Eingang erhältst du einen Audio-Guide, mit dem alle Informationen auch auf Deutsch vermittelt werden.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Wal-Exponate und auch ein U-Boot, das betreten werden kann. Neben den Dauerausstellungen werden auch Wechselausstellungen angeboten. Auch für Kinder ist das Museum spannend gestaltet. Als Besuchszeit kannst du ca. 1,5 Stunden Zeit einplanen.

Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr (montags geschlossen)

Eintritt: 10 Euro pro Person / 5 Euro für Kinder von 6 bis 11 Jahre / 8,50 Euro für Jugendliche von 12 bis 17 Jahre sowie Senioren ab 65 Jahre

Einen Eindruck des Museums erhältst du im nachfolgenden Video:

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZGNfcUxJMkFPaDAiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »

#6: Miradouro da Portela

Ein besonders schöner Aussichtspunkt auf Porto da Cruz und den Adlerfelsen ist der Miradouro da Portela. Von der Aussichtsplattform hast du einen eindrucksvollen Weitblick auf die grüne Landschaft. Da der Aussichtspunkt auf 670 Höhenmetern liegt, kann es hier je nach Jahreszeit kühl sein. Oft weht auch ein kräftiger Wind, sodass zur kühleren Jahreszeit eine Jacke empfehlenswert ist.

Nahe dem Aussichtspunkt ist zudem der Zugang zu zwei Wanderwegen möglich:

  • Vereda das Funduras (PR5) und
  • Levada do Furado (PR10)

Weiterhin gibt es in der Nähe auch ein beliebtes Restaurant: Portela a Vista. Hier wird insbesondere Hausmannskost serviert. Spezialität des Hauses sind u.a. gegrillte Fleischspieße. Durch die großen Panorama-Fenster blickst du beim Essen ins Grüne und kannst somit ein besonders schönes Ambiente genießen.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps öffnen »

Miradouro da Portela Madeira Portugal
Ausblick auf den Adlerfelsen und Porto da Cruz vom Miradouro da Portela

#7: Porto da Cruz

An der Nordküste von Madeira ist Porto da Cruz gemeinsam mit Porto Moniz der aus unserer Sicht lohnenswerteste Ort. Du findest hier eine Promenade, die am Meer entlang bis zur Rumfabrik führt. Die Rumfabrik trägt den Namen Engenhos do Norte und kann kostenfrei besichtigt werden. Du siehst hier, wie Rum aus Zuckerrohr entsteht. Zuckerrohr wird auf Madeira seit dem 15. Jahrhundert angebaut. Damals galt Madeira sogar als einer der größten Zuckerrohr-Lieferanten weltweit.

Engenhos do Norte Rumfabrik Madeira
Einblick in die Rumfabrik in Porto da Cruz

Strände und Schwimmbad

Da der Wellengang in Porto da Cruz meist zu stark zum Schwimmen ist, gibt es am Meer ein Schwimmbad (Piscina). Die Badebecken sind in den Wintermonaten kostenfrei zugänglich. Allerdings werden sie dann nicht gesäubert und sehen nicht allzu einladend aus. Auch die Toiletten und Umkleidekabinen sind dann geschlossen.

Wenn das Schwimmbad im Sommer offiziell öffnet, kostet es eine Eintrittsgebühr von 1,50 Euro für Erwachsene und 75 Cent für Kinder. Dafür werden die Badebecken im Sommer dann gepflegt und auch ein Rettungsschwimmer ist vor Ort. Von den Badebecken aus hast du einen schönen Blick auf den Atlantik und die besonders schöne Küste rund um Porto da Cruz.

Schwimmbad am Meer Porto da Cruz Madeira
Das Schwimmbad von Porto da Cruz liegt direkt am Meer

In der direkten Umgebung des Schwimmbads befinden sich zudem mehrere Restaurants. Hier kannst du beim Essen den Meerblick genießen.

Sofern du es lieber einsam und naturbelassen magst, empfehlen wir die Praia da Maiata. Diese Bucht besteht aus Steinen und bietet meist viel Wellengang. Da sie zum Schwimmen nicht geeignet ist und fernab der Restaurants liegt, ist es hier oft menschenleer. Die Zufahrt ist mit dem Auto aber bis kurz vor den Strand möglich.

Piscinas Snack Bar Porto da Cruz
Wir haben in der Piscinas Snack Bar gegessen. Der Ausblick ist hier traumhaft schön. Das Essen war unserer Meinung nach eher durchschnittlich.

Surfen und Buggy-Touren

Beliebt ist Porto da Cruz zudem auch zum Surfen. Vor Ort findest du mehrere Surfschulen, in denen du Unterricht buchen kannst. Die wohl bekannteste Surfschule ist die Calhau Surf School.

Oberhalb von Porto da Cruz hast du zudem die Möglichkeit, mit dem Buggy durch die grüne Landschaft von Madeira zu fahren. Die Off-Road-Touren werden von Trail4Fun angeboten. In einem Buggy können bis zu zwei Personen fahren.

Standort von Porto da Cruz bei Google Maps anzeigen »

Praia da Maiata Porto da Cruz Madeira
Viel Ruhe und unberührte Naturschönheit findest du an der Praia da Maiata

#8: Miradouro do Cabo de Larano

Wenn du von Porto da Cruz nach Westen fährst, durchquerst du eine ländlich geprägte Wohngegend. Hier ist die Natur sehr präsent und nur eine einspurige Straße führt den Weg entlang. Je nach Jahreszeit kannst du auch Wasserfälle von der Straße aus sehen. Am Ende geht die Straße in einen Wanderweg über. Kurz zuvor passierst du noch eine Seilbahnstation, die mittlerweile verlassen ist. Dahinter bietet sich ein schöner Ausblick auf die Nordküste von Madeira.

Sofern du wandern möchtest, kannst du dem Weg dann zu Fuß weiter folgen. Er führt dich zu weiteren schönen Aussichtspunkten. Beim Laufen hast du dabei den Atlantik aus der erhöhten Berglage stets im Blick. Zudem starten am Aussichtspunkt auch längere Rundwanderungen. Es gibt einen 10,5 Kilometer langen, einen 19 Kilometer langen und einen 35 Kilometer langen Rundweg. Für alle, die gerne abseits der Menschenmengen wandern, ist dieses Gebiet genau richtig.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps aufrufen »

Miradouro do Cabo de Larano
Ausblick vom Miradouro do Cabo de Larano

#9: Bauernmarkt in Santo da Serra

Um exotische Früchte zu probieren, Blumen zu kaufen und eine typische Poncha zu trinken, bist du auf dem Bauernmarkt in Santo da Serra richtig. Es gibt verschiedene Essensstände, an denen u.a. Fleischspieße verkauft werden. Dieser Bereich des Markts wird auch von Einheimischen gerne aufgesucht.

Darüber hinaus gibt es noch einen zweiten Bereich, der mehr auf den Tourismus ausgelegt ist. Hier werden u.a. Souvenirs, Kleidung und Taschen verkauft. Dabei sind auch ausgefallene Dinge wie beispielsweise Taschen aus Recycling-Kaffeetüten im Angebot.

Im Vergleich zum bekannten Mercado dos Lavradores in Funchal, ist der Bauernmarkt in Santo da Serra preisgünstiger. Zudem ist er nicht ganz so stark von Touristen frequentiert und ist somit noch authentischer. Der Markt findet jeden Sonntag ab ca. 9 Uhr statt.

Standort des Bauernmarkts bei Google Maps öffnen »

Früchte Bauernmarkt Madeira
Auf Madeiras Bauernmärkten werden exotische Früchte wie Ananas-Bananen angeboten

#10: Levada dos Maroços

Eine einfache Levada Wanderung, die kaum Steigung bietet, ist die Levada dos Maroços. Sie startet am Ortsrand von Machico. Die ersten Hundert Meter führen zunächst durch besiedeltes Gebiet. Danach wird der Weg dann ursprünglicher und die Landschaft steht im Fokus. Unterwegs passierst du verschiedene Bauern-Grundstücke. Viele der Bauern bieten ihre Erzeugnisse am Wegrand zum Kauf an. An kleinen Ständen liegt vor allem Obst zum Mitnehmen bereit. Den Preis, den du hierfür bezahlen möchtest, kannst du meist selbst festlegen.

Auf halbem Weg (nach ca. 6 Kilometern) erreichst du die Snack-Bar o Jacare. Hier gibt es Getränke und ein WC. Du kannst hier die Wanderung entweder beenden bzw. umkehren oder noch ca. weitere 6 Kilometer an der Levada entlang wandern. Der Weg endet vor dem Tunnel, der nach Caniçal führt. Insgesamt ist die Strecke dann knapp 12 Kilometer lang. Du solltest für den Weg etwa 3,5 bis 4 Stunden Zeit einplanen. Am Start- und Endpunkt findest du jeweils eine Bus-Haltestelle.

Startpunkt der Wanderung bei Google Maps anzeigen »

Endpunkt der Wanderung bei Google Maps ansehen »

Eindrücke und Orientierungshilfen für die Levada Wanderung findest du im nachfolgenden Video:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvNVZ0N2pPYkFOSTgiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Klima und Wetter in Machico

Der Osten von Madeira bietet etwas trockeneres Klima als der Insel-Norden. Im Vergleich ist es meist jedoch etwas weniger sonnig als im Südwesten. Da es im Kreis Machico insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten regelmäßige Regenfälle gibt, ist die Landschaft grün und vegetationsreich. Aber auch die Sonne verwöhnt Einheimische wie Touristen zu jeder Jahreszeit. Auf besonders viele Sonnenstunden kannst du dich dabei im Sommer freuen.

Zur groben Orientierung findest du nachfolgend die Klima-Statistik für Machico:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-TemperaturDurchschnitts-TemperaturDurchschnittliche Wasser-TemperaturWasser-Temperatur
Januar9 Tage5 Stunden19 °C18 °C
Februar7 Tage6 Stunden19 °C17 °C
März8 Tage6 Stunden19 °C17 °C
April5 Tage7 Stunden20 °C17 °C
Mai3 Tage8 Stunden21 °C18 °C
Juni2 Tage9 Stunden22 °C20 °C
Juli0 Tage9 Stunden24 °C21 °C
August1 Tag9 Stunden25 °C22 °C
September2 Tage7 Stunden25 °C22 °C
Oktober8 Tage6 Stunden24 °C22 °C
November9 Tage6 Stunden22 °C20 °C
Dezember10 Tage5 Stunden20 °C19 °C

Fazit: Lohnt sich Machico als Urlaubsort?

Im Kreis Machico findest du nahezu alles, was einen Urlaub auf Madeira auszeichnet: Wanderwege, Strände, gute Restaurants und einen Bauernmarkt. Daher bietet sich der Kreis aus unserer Sicht gut für einen Urlaub an. Der helle Sandstrand von Machico bietet eine der besten Bademöglichkeiten der Insel. Insbesondere für Sommerreisen ist dies von Vorteil.

Angenehm sind zudem die kurzen Verbindungen zum Flughafen sowie zur Insel-Hauptstadt Funchal. Der Kreis ist über die Autobahn VR1 gut angebunden. Sofern du keinen Mietwagen leihen möchtest, gibt es zudem auch ausreichend Bus-Verbindungen.

Wir können Machico als Urlaubsort daher empfehlen. Wie sind deine Eindrücke? Warst du bereits vor Ort und hast weitere Tipps und Empfehlungen? Dann freuen wir uns, wenn du deine Erfahrungen im Kommentarfeld teilst. Auch Fragen kannst du hier gerne stellen.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Madeira wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.