Pećinski Park Grabovača – Europas einziger Höhlenpark in Kroatien

// Keine Kommentare

Anzeige

Der Pećinski Park Grabovača ist unter den Touristen in Kroatien tatsächlich noch kaum bekannt. Und das, obwohl es sich um Europas einzigen Höhlenpark handelt. Von einem Höhlenpark spricht man deshalb, weil es ein Areal aus insgesamt neun Höhlen auf dem Gebiet gibt. Die bekannteste der neun Höhlen heißt „Samograd„. Diese Höhle kannst du mit einem Guide auch besichtigen. Die übrigen acht Höhlen sind zwar auf eigene Gefahr ebenfalls zugänglich, jedoch nicht beleuchtet. Daher gibt es hier (zumindest ohne Taschenlampe) nicht viel zu sehen.

Die Höhle Samograd ist aber noch aus einem anderen Grund sehr besonders. Denn hier haben Häftlinge in den frühen 1900-er Jahren Treppen errichtet. Mit Meißel und Hammer bewaffnet, haben sie hier in jahrelanger Arbeit insgesamt 480 Stufen in die Höhle geschlagen. Ihre Fertigstellung erfolgte im Jahr 1903. Es gibt jedoch auch Gemälde aus dem Jahr 1807, die darauf hindeuten, dass ein Teil der Stufen bereits damals schon existierte.

Der Politiker Károly Khuen-Héderváry (der u.a. ungarischer Ministerpräsident war) wollte die Höhle gerne besichtigen und dafür den Weg vervollständigen lassen. Zum Besuch des Politikers ist dann jedoch nie gekommen. Dafür erfreuen sich heute die Besucher des Pećinski Park Grabovača umso mehr am mühsam erschaffenen Weg.

Messungen aus dem Jahr 2011 haben ergeben, dass die Samograd Höhle insgesamt 345,8 Meter lang ist. Sie wurde bereits am 5. August 1889 erstmals offiziell für Besucher geöffnet und beleuchtet. Doch auch vorher wurde die Höhle wohl schon besucht. Denn in ihrem Inneren finden sich beispielsweise Unterschriften österreichischer Offiziere aus dem Jahr 1835.

Kroatien Pećinski Park Grabovača Samograd Höhle Eingang
Der Eingang zur Samograd Höhle sieht bereits nach viel Abenteuer aus 🙂
Samograd Höhle Unterschriften Österreicher
Hier siehst du die Unterschriften der österreichischen Offiziere aus dem Jahr 1835

Pećinski Park Grabovača: Eintritt und Öffnungszeiten

Der Pećinski Park Grabovača ist standardmäßig vom 1. April bis zum 31. Oktober geöffnet. Für die Besichtigung der Samograd Höhle gelten dabei folgende Zeiten:

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentFührungen durch die Samograd HöhleÖffnungszeiten des Verkaufs- und Souvenir-Shops
April und Mai sowie September und OktoberTäglich um 9:30, 11:00, 12:30, 14:00 und 15:30 UhrTäglich von 9:00 bis 17:00 Uhr
JuniTäglich um 10:30, 12:00, 13:30, 15:00 und 16:30 UhrTäglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
JuliTäglich um 10:00, 11:30, 13:00, 14:30, 16:00 und 17:30 UhrTäglich von 10:00 bis 21:00 Uhr
AugustTäglich um 10:00, 11:30, 13:00, 14:30, 16:00 und 17:30 UhrTäglich von 10:00 bis 19:00 Uhr

In den Monaten November, Dezember, Januar, Februar und März sind Führungen nur mit vorheriger Anmeldung und in Gruppen von mindestens 10 Personen möglich. Die Anmeldung muss mindestens einen Tag vorher per Telefon (+385 53 679 233 bzw. +385 99 212 7587) oder E-Mail (info.grabovaca@gmail.com) erfolgen. Zudem werden Sonder-Führungen auf der Webseite des Höhlenparks angekündigt. Solche Sonder-Führungen finden beispielsweise an Feiertagen wie dem 1. November oder an Weihnachten teilweise statt.

Parkplätze stehen auf dem Schotterplatz am Ticket- und Souvenir-Shop kostenlos zur Verfügung. Hier gibt es auch Toiletten und überdachte, schattige Sitzbänke mit Tischen, die ebenfalls kostenfrei sind.

Die Eintrittsgebühren sind wie folgt (Stand November 2019):

  • Erwachsene: 50 Kuna pro Person (ca. 6,72 Euro)
  • Kinder ab 5 Jahren: 35 Kuna (ca. 4,71 Euro)
  • Kinder unter 5 Jahren: Frei
Parkplatz Pećinski Park Grabovača Kroatien
Hier siehst du den Parkplatz, auf dem wir tatsächlich später das einzige Auto waren 🙂

Besichtigung der Samograd Höhle im Pećinski Park Grabovača

Insgesamt bewältigst du zur Besichtigung der Höhle ca. 1.200 Stufen. Dies klingt zunächst viel, aber uns kam es vor Ort nicht allzu anstrengend vor. Wenn du die Besichtigung der Höhle mitmachen möchtest, dauert eine Tour ca. 90 Minuten und findet in Gruppen bis maximal 30 Personen statt. Als wir Ende Oktober vor Ort waren, hatten wir am Ende tatsächlich eine Privatführung, da wir die einzigen Besucher für die letzte Führung waren 🙂 Von Massen-Tourismus ist im Pećinski Park Grabovača also tatsächlich noch keine Spur. Die Führung findet auf Englisch statt.

Die Temperatur in der Samograd Höhle liegt das ganze Jahr über konstant bei 8 Grad Celsius. Daher solltest du auch in den heißen Sommermonaten eine Jacke mitnehmen. Wenn du empfindliche Hände hast, kannst du zudem auch über Handschuhe oder einen langen Pullover, der sich über die Hände ziehen lässt, nachdenken. Denn die Treppengeländer innerhalb der Samograd Höhle sind recht kühl. Und da einige Treppenbereiche nicht einfach zu laufen sind, solltest du das Geländer auf jeden Fall nutzen.

Für den Fall, dass es zu einem Sturz kommt, ist aber auch eine Unfallversicherung im Ticketpreis enthalten. Die Führung beginnt am Ticket- und Souvenir-Shop. Nachdem sich dein Guide kurz vorgestellt hat, startet auch gleich der gemeinsame Weg zur Samograd Höhle. Du läufst zunächst ca. 15 Minuten den Berg hinauf. Hier beginnen die ersten der insgesamt ca. 1.200 Stufen, die du auf dem Hin- und Rückweg absolvierst. Da dieser Weg im Freien liegt, solltest du an Regentagen an einen Schirm oder eine Jacke mit Kapuze denken.

Um die Höhle zu erreichen, führen dich schließlich Stufen wieder hinab. Sobald du die Höhle betrittst, eröffnet sich gefühlt eine ganz andere Welt. Wir persönlich lieben Höhlen gerade deshalb, weil sie dich von einem Moment auf den anderen auf einen gefühlt vollkommen anderen Planeten versetzen 🙂

Die vier Hallen der Samograd Höhle

Die Samograd Höhle besteht aus vier insgesamt vier Hallen, die du alle auch besichtigen kannst:

  1. Frasov Halle„, benannt nach einem Schulleiter namens Fras, der die Höhle im Jahr 1850 schriftlich festhielt
  2. Perušića Halle„, die nach den ersten Grundbesitzern von Perušić und gleichnamigen Adelsfamilie benannt ist
  3. Karlovića Halle„, deren Name den Zivilgouverneur Ivan Karlović ehrt, der Lika und Krbava gegen Angriffe aus der Türkei verteidigte
  4. Kukuljevića Halle„, benannt nach dem Historiker Ivan Kukuljević Sakcinski, der die Samograd Höhle anthropologisch erforscht hat

Die Führung durch die Höhle führt dich automatisch nach und nach durch die Hallen hindurch. Am Ende läufst du den Weg dann wieder zurück, da es keinen Rundweg gibt. Auf diese Weise erlebst du die Hallen aus unterschiedlichen Perspektiven. Am Ende der Höhle gibt es zudem noch eine kleine, fünfte Halle. Diese war früher einmal mit klarem Wasser gefüllt. Der kleine Höhlen-See existiert mittlerweile aber nicht mehr, sodass die Halle weniger spektakulär ist.

Innerhalb der Samograd Höhle haben sich verschiedene Tropfstein-Arten gebildet. Zudem gibt es Ablagerungen von Mineralien, die teilweise für Verfärbungen in der Höhle gesorgt haben. Während der Führung werden dir die verschiedenen Mineralien gezeigt und erklärt. Zudem kannst du an den Höhlen-Wänden bei genauer Betrachtung oft Figuren und Gesichter erkennen. Dein Höhlen-Führer leuchtet die Figuren mit der Taschenlampe an und hilft dir so dabei, die Figuren auch zu erkennen.

Tierwelt in der Höhle

Mit etwas Glück kannst du zudem auch Fledermäuse in der Höhle sehen. Wir selber haben aufgrund der zu späten Uhrzeit leider keine Fledermäuse entdecken können. Unsere Höhlen-Führerin sagte, dass sie um diese Zeit (15:30 Uhr) schlafen. Die Tour vor uns hatte die Flughunde aber tatsächlich zu Gesicht bekommen 🙂

Früher haben hier zudem einmal Höhlen-Bären gelebt. Wie in mehreren Höhlen Kroatiens, fanden die Bären bis vor ca. 20.000 Jahren dort ein Zuhause. Danach sind sie aus bisher ungeklärter Ursache ausgestorben. In der Tropfsteinhöhle Biserujka Špilja auf der Insel Krk erinnert heute beispielsweise noch das Skelett eines Höhlen-Bären an frühere Zeiten.

Gesicht Samograd Höhle Pećinski Park Grabovača
An den Höhlen-Wänden lassen sich sogar Gesichter erkennen

Weitere Aktivitäten im Pećinski Park Grabovača

Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, kannst du im Pećinski Park Grabovača zudem noch zwei Lehrpfade erkunden. Der erste Lehrpfad „Man and Karst“ befindet sich auf dem Hügel Grabovača. Auf dem etwa 3 Kilometer langen Weg befinden sich 20 Lehrtafeln, die dich über die natürlichen und kulturhistorischen Besonderheiten des Gebiets informieren. Auf diesem Weg befindet sich auch ein Aussichtspunkt, von dem aus du einen schönen Panoramablick auf Gospić, den Nationalpark nördlicher Velebit und den Canyon des Flusses Lika hast.

Unterwegs passierst du zudem die beiden Höhlen „Velika Kozarica“ und „Tabakuša“ sowie die Grube „Slipica“. Einige Abschnitte des Weges wurden früher einmal als Viehzuchtwege genutzt. Daher erfährst du über die Informationstafeln unterwegs auch viel zur früheren Viehhaltung und dem alltäglichen Leben der ehemaligen Einwohner der Region. Damals war das Leben rund um den Pećinski Park Grabovača einfacher und ruhiger und fand eng im Einklang mit der Natur statt.

Für den Lehrpfad „Man and Karst“ solltest du ca. 2 Stunden Zeit einplanen. Der Schwierigkeitsgrad des Wegs ist einfach bis leicht anspruchsvoll und die Höhe liegt zwischen 650 und 743 Metern.

Ein weiterer Lehrpfad heißt „Auf den Spuren von Mirko Malez“ (Following the footsteps of Mirko Malez). Dieser 2 Kilometer lange, leichte Wanderweg führt dich über die Hügel Šutića Vrh und Grabovača. Entlang dieses Wegs befinden sich fünf Höhlen. Er hat zum Ziel die Besucher mit der Geschichte der Höhlenforschung in Kroatien und mit dem Leben und der Arbeit des Höhlenforschers Mirko Malez vertraut zu machen, die im Jahr 1946 begann.

Der Lehrpfad führt dich durch den Wald, vorbei an Waldhängen und Schluchten. Du solltest dir für die Strecke ca. 1,5 bis 2 Stunden Zeit nehmen. Der Weg liegt auf einer Höhe von 600 bis 684 Metern.

Neben dem Parkplatz des Pećinski Park Grabovača befindet sich zudem ein Spielplatz für Kinder. Und auch Fahrradfahrer werden rund um den Park glücklich. Auf der Webseite des Parks findest du hierzu vier Routen-Vorschläge.

Anreise zum Pećinski Park Grabovača

Zur Anreise in den Höhlenpark empfehlen wir dir ein Auto bzw. einen Mietwagen. Denn der Park liegt abseits der Hauptstraßen in einer ländlicheren Gegend. Die Lage des Parks sowie die Koordinaten zur Navigation kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Von der Hauptstraße Nr. 50 im Ort Perušić biegst du zunächst auf eine zweispurige Nebenstraße ab. Du passierst einen großen Friedhof und nimmst dann die Abbiegung zur linken Seite. Ab hier wird die Straße schmaler und ist mehr oder weniger einspurig. Der Weg über die schmalere Straße dauert jedoch nur ca. 5 Minuten. Am Ende der Straße erreichst du dann automatisch den Höhlenpark mit den kostenfreien Parkplätzen. Der Weg ist von der Hauptstraße aus auch ausgeschildert.

Sofern du einen Mietwagen in Kroatien buchen möchtest, empfehlen wir dir übrigens einen vorherigen Online-Preisvergleich. Denn hierbei kannst du häufig viele Euros sparen. Wir selbst nutzen hierzu AnzeigeAuto Europe.


Anzeige

Damit du die Anreise besser planen kannst, listen wir nachfolgend die Entfernungen aus den näher gelegenen Urlaubsregionen auf:

  • Von den Plitvicer Seen: Ca. 1 Stunde und 10 Minuten Fahrtzeit (etwa 66 Kilometer)
  • Von Senj: Ca. 1 Stunde und 5 Minuten Fahrtzeit (etwa 77 Kilometer)
  • Ab Novi Vinodolski: Ca. 1 Stunde und 30 Minuten Fahrtzeit (etwa 100 Kilometer)
  • Von Zadar: Ca. 1 Stunde und 25 Minuten Fahrtzeit (etwa 112 Kilometer)
  • Von Split: Ca. 2 Stunden und 30 Minuten Fahrtzeit (etwa 236 Kilometer)
Straße Pećinski Park Grabovača
Hier siehst du die einspurige Straße, die zum Pećinski Park Grabovača führt

Wenn du aus Richtung Norden anreist, kommst du auf dem Weg zudem am Flugplatz Otočac vorbei. Hier stehen einige alte Flugzeuge, die du von außerhalb des Geländes gut sehen kannst. Die größte Maschine ist die Douglas DC-3, die seit dem Jahr 1977 zu einer Art Maskottchen des Flugplatzes geworden ist. Während des Kroatienkrieges (innerhalb des Landes auch Heimatkrieg genannt), der zwischen 1991 und 1995 stattfand, spielte der Flugplatz eine wichtige Rolle.

Falls du mit dem Zug zum Pećinski Park Grabovača anreisen möchtest, ist dies ebenfalls möglich. Es gibt eine Zug-Verbindung aus Richtung Split sowie aus Zagreb. Der Bahnhof Perušić ist etwa 3 Kilometer vom Park entfernt. Für den Fußweg solltest du ca. 40 Minuten Zeit einplanen.

Krila Gacke Douglas DC3 Flugzeug
Das Douglas DC3 Flugzeug auf dem Flugplatz Otočac

Fazit: Wie lohnenswert ist der Pećinski Park Grabovača?

Da wir Höhlen allgemein gerne mögen und vor allem auch Orte, an denen man dem Massen-Tourismus entfliehen kann, hat uns persönlich der Pećinski Park Grabovača sehr gut gefallen. Die Samograd Höhle ist beeindruckend und in Natur noch deutlich schöner, als die Fotos es hier zeigen können. Vor allem die Größe der Höhle kommt auf den Fotos aus unserer Sicht nicht ausreichend zur Geltung. Die vielen Treppenstufen, die in die Höhle hineingebaut wurden, machen sie zusätzlich eindrucksvoll.

Auch die Vorstellung, dass hier einmal Höhlen-Bären gelebt haben, finden wir sehr eindrucksvoll. Zudem sind auch die Lehrpfade und der Aussichtspunkt im Pećinski Park Grabovača lohnenswert. Wenn du Lust hast, etwas Zeit in der Natur zu verbringen, bist du hier genau richtig. Auch für Kinder ist der Park aus unserer Sicht gut geeignet.

Wir waren mit unserem Sohn vor Ort, als er ca. 10 Wochen alt war. Mit der AnzeigeBabytrage von Marsupi hat der Ausflug super geklappt. Für einen Buggy oder Kinderwagen ist der Weg allerdings nicht geeignet. Da er alles andere als barrierefrei ist, haben Menschen im Rollstuhl oder mit stärkerer Gehbehinderung hier leider ebenfalls keine Chance.

Pećinski Park Grabovača Samograd Höhle
Wir waren zu dritt in der Samograd Höhle und hatten dort eine tolle Zeit

Menschen, die gut zu Fuß sind, können wir den Park aber definitiv empfehlen. Du solltest dennoch vorsichtig in der Höhle gehen, da einige Stellen etwas anspruchsvoller und rutschig sind.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen und bei der Planung deiner Kroatien-Reise weitergeholfen hat.

Alles Liebe

Jenny & Christian


Anzeige
Unser Reiseführer-Tipp für Kroatien
Unterwegs in Kroatien: Das große Reisebuch (aus dem KUNTH Verlag)


Anzeige
Wenn du nach Inspiration für deine Kroatien-Reise suchst, haben wir eine Empfehlung für dich. Der Reiseführer und kleine Bildatlas "Unterwegs in Kroatien: Das große Reisebuch" zeigt dir die Highlights des Landes. Enthalten sind dabei nicht nur die Top-Sehenswürdigkeiten entlang der Küste, sondern auch einige Insider-Tipps abseits der populären Pfade.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.