// Keine Kommentare

Ganzjährig mildes Klima, wellengeschützte Sandstrände und kinderfreundliche Ausflugsziele: All das macht Teneriffa zu einem guten Urlaubsziel mit Kindern! Egal ob mit Baby, Kleinkind oder bereits etwas “älteren” Kindern. Teneriffa bietet für Familien die perfekte Kombination aus Strandurlaub, familienfreundlichen Wanderungen und abwechslungsreichen Unternehmungen. Wenn du Teneriffa mit Kindern bereisen möchtest, können wir dies nur empfehlen! Dabei sprechen wir aus eigener Erfahrung. Denn in seinen ersten beiden Lebensjahren hat unser kleiner Sohn bereits mehrere Monate auf Teneriffa verbracht.

Teneriffa ist die größte und einwohnerstärkste Insel der Kanaren. Daher wird hier viel Abwechslung geboten. Ein Urlaub ist im Hotel ebenso gut möglich wie in einem Ferienhaus oder in einer familienfreundlichen Ferienwohnung. Wenn euer Budget etwas größer ist, kann ein Ferienhaus mit Privatpool eine erholsame Zeit für die ganze Familie bieten. Aber auch Hotels bieten oft schöne Pool-Landschaften mit Rutschen und Wasserspieltürmen. Bei einem Urlaub auf Teneriffa mit Kindern sollte also Badekleidung im Gepäck nicht fehlen.

Teneriffa mit Kleinkind Ausblick Montaña Amarilla
Teneriffa mit Kindern – Ausblick von der Montaña Amarilla an der Costa del Silencio
Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Teneriffa mit Kindern – Tipps für eure Reise

Wenn du mit Kindern nach Teneriffa reist, unterscheiden sich die Bedürfnisse teilweise von denen anderer Urlauber. Das fängt dabei an, dass du für den Mietwagen Kindersitze benötigst und geht bei familienfreundlichen Hotels und Ausflugszielen weiter. Natürlich sind die Bedürfnisse je nach Alter der Kinder auch etwas unterschiedlich. Daher haben wir für Reisen nach Teneriffa mit Baby oder Kleinkind weiter unten nochmals spezielle Tipps und Erfahrungen aufgeschrieben.

Familienfreundliche Mietwagen-Anbieter auf Teneriffa (Tipp #1)

Beim Mietwagen können Familien viel Geld sparen, wenn sie einen familienfreundlichen Mietwagen-Anbieter auswählen. Denn mehrere Mietwagen-Anbieter auf Teneriffa bieten kostenfreie Baby- und Kindersitze bzw. Sitzerhöhungen. Auch ein zweiter Fahrer kann kostenfrei registriert werden. Für Familien sind dies perfekte Bedingungen!

Kostenlose Baby- und Kindersitze bzw. Sitzerhöhungen, eine Vollkaskoversicherung, unbegrenzte Kilometer sowie einen zweiten Fahrer ohne Aufpreis gibt es z.B. bei diesen Mietwagen-Anbietern:

Wir haben in der Vergangenheit mehrfach gute Erfahrungen mit Autoreisen, CiCar und TopCar gesammelt. Trotz der familienfreundlichen Bedingungen sind diese Mietwagen-Anbieter oftmals auch vergleichsweise preiswert.

Übrigens: Wir verdienen bei keinem der verlinkten und empfohlenen Mietwagen-Anbieter eine Provision oder Ähnliches. Es handelt sich also um Empfehlungen ohne monetäres Interesse 😉

Teneriffa mit Kindern kostenloser Kindersitz Autoreisen
Hier siehst du den kostenfreien Kindersitz, den wir bei der Buchung bei Autoreisen auf Leihbasis erhalten haben

Familienfreundliche Hotels (Tipp #2)

Vor allem im Süden von Teneriffa findet ihr viele familienfreundliche Hotels. Kinderpools mit Rutschen, Spielplätze, Familienzimmer und Kinderbetreuung machen den Familienurlaub oft entspannter. Der Süden von Teneriffa bietet eine deutlich größere Auswahl an familienfreundlichen Hotels als der Norden.

Zudem sind auch die Strände an der Südküste meist besser für Kinder geeignet. Durch Wellenbrecher ist das Baden im Meer hier nahezu gefahrlos möglich. Auch der flache Zugang ins Wasser ist mit Kindern ein großer Pluspunkt. Nicht zuletzt gilt der Süden von Teneriffa als besonders mild und sonnenverwöhnt, was vor allem im Winter einen großen Unterschied machen kann.

Daher eignet sich für einen Urlaub auf Teneriffa mit Kindern die Südküste aus unserer Erfahrung am besten. Familienfreundliche Hotels an der Südküste sind z.B. folgende:

Anzeige

Teneriffa mit Baby Pool Jardín de la Paz
Hotels mit Pool sind für kleine und große Kinder immer schön

Die besten Strände für Familien (Tipp #3)

Wenn du Teneriffa mit Kindern bereist, ist die Wahl des Strandes durchaus wichtig. Denn auf Teneriffa gibt es große Unterschiede. Allgemein lassen sich die Regionen wie folgt beschreiben:

  • Süden: Familienfreundliche, meist helle Sandstrände. Der Zugang zum Meer ist einfach möglich. Das ohnehin meist ruhige Meer wird durch Wellenbrecher zusätzlich gesichert, sodass das Schwimmen und Plantschen im Meer besonders gut möglich ist.
  • Westen: Auch an der Westküste findest du wellengeschützte Strände. Sie sind meist grau bis dunkel und im Vergleich zum Süden nicht ganz so groß.
  • Norden: Im Norden ist der Atlantik tendenziell rau. Je nach Jahreszeit kann es große Wellen geben. Es gibt einige dunkle Sandstrände (u.a. in Puerto de la Cruz). Zum Schwimmen sind die etwas wellenreicheren Strände vor allem für ältere Kinder spaßig.
  • Osten: Die weniger touristische Ostküste bietet ebenfalls ein paar Sandstrände. Bis auf die Playa de las Teresitas im Nordosten sind die Strände überwiegend dunkel. Da der Atlantik an der Ostküste meist ruhig ist, bietet die Ostküste in der Regel gute Bedingungen für Familien.
Teneriffa mit Kindern Strand Playa del Socorro
Die Nordküste von Teneriffa bietet überwiegend wellenreiche Strände. Dieses Bild ist z.B. am Playa del Socorro entstanden.

Im Süden und Südwesten von Teneriffa sind insbesondere die folgenden hellen Sandstrände für einen Urlaub mit Kindern gut geeignet:

  • Playa de Los Cristianos (hier können die Kleinen die ankommenden und wegfahrenden Fähren beobachten)
  • Playa de las Vistas in Los Cristianos
  • In Playa de las Américas: Playa del Camisón
  • Playas de Troya und Playa de El Bobo an der Costa Adeje
  • Playa de Torviscas und Playa de Fañabé an der Costa Adeje
  • Playa del Duque an der Costa Adeje (hier befinden sich vorwiegend die sehr schönen, aber auch etwas teureren 5 Sterne Hotels)
  • An der Westküste: Playa Abama nahe San Juan (Strand am AnzeigeRitz-Carlton Hotel, das auch Kinderspielbereiche inkl. Pool und Kinderbetreuung anbietet)

Ebenfalls an der Westküste bieten zudem die Playa de San Juan in San Juan und die Playa de los Guíos in Los Gigantes wellengeschützte Badebereiche. Die beiden Strände befinden sich nah am Hafen. Für den Besuch mit Kindern sind daher auch die ankernden Boote interessant anzuschauen. Im Vergleich zu den südlichen Stränden, bieten die Playa de San Juan und die Playa de los Guíos dunkleren Sand. Teilweise gibt es auch einige Steine.

Teneriffa mit Kindern Strand Playa del Duque
Die Playa del Duque ist einer der Strände, die sich auch mit kleineren Kindern gut eignet

Unternehmungen mit Kindern auf Teneriffa (Tipp #4)

Zusätzlich zu Besuchen am Strand oder auf dem Spielplatz, eignet sich Teneriffa mit Kindern auch für Besuche im Zoo oder Wasserpark. Vor allem im Süden der Insel findest du hierfür eine größere Auswahl. Aber auch eine Bootstour zur Wal- und Delfinbeobachtung in freier Natur oder die Fahrt mit der Seilbahn auf den Teide Vulkan sind tolle Ausflugsmöglichkeiten, an denen auch Kinder in der Regel viel Freude haben.

Eine Auswahl der beliebtesten Unternehmungen mit Kindern auf Teneriffa findest du nachfolgend:

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentPreiseGeeignet für
Fahrt mit der Seilbahn auf den Teide Vulkan (3.715 Meter)Erwachsene und Kinder ab 14 Jahre: 39,50 Euro
Kinder: 18,50 Euro (3 bis 13 Jahre)
Kinder ab 3 Jahren (Kinder unter 3 Jahren dürfen aufgrund der Höhe nicht in der Seilbahn mitfahren)
Siam Park an der Costa Adeje (Wasserspaßbad)Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 38 Euro
Kinder: 26 Euro (3 bis 11 Jahre)
Freier Eintritt für Kinder unter 3 Jahren
Insbesondere für Kinder ab dem Grundschulalter und Jugendliche. Für die Allerkleinsten gibt es "The Lost City" mit 15 kleinen Rutschen, Türmen, Brücken und Netzen.
Aqualand an der Costa Adeje (Wasserspaßbad mit Delfinshow)Familienticket: 86 Euro (2 Erwachsene + 2 Kinder)Kinder jeder Altersklasse. Für die Allerkleinsten gibt es drei Kinderbecken mit Rutschtürmen und Plantschmöglichkeiten.
Loro Parque in Puerto de la Cruz (Teneriffas größter Zoo mit Orca-Show)Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 38 Euro
Kinder: 26 Euro (6 bis 11 Jahre)
Freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren
Kinder jeder Altersklasse
Jungle Park in Arona (Zoo)Familienticket: 82 Euro (2 Erwachsene + 2 Kinder)Kinder jeder Altersklasse
Monkey Park in Los Cristianos (Zoo)Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 10 Euro
Kinder: 5 Euro (unter 12 Jahre)
Insbesondere für kleinere Kinder. Zu Beginn gibt es einen Streichelzoo mit Meerschweinchen, Schildkröten und Leguanen. Die Tiere können von den Kindern auch gefüttert werden.
Mariposario del Drago in Icod de los Vinos (Schmetterlingshaus)Erwachsene und Kinder ab 13 Jahren: 8,50 Euro
Kinder: 5 Euro (2 bis 12 Jahre)
Freier Eintritt für Kinder unter 2 Jahren
Kinder jeder Altersklasse
Wal- und Delfinbeobachungstour vor der Küste von Los GigantesErwachsene und Kinder ab 10 Jahren: 40 Euro
Kinder: 25 Euro (3 bis 9 Jahre)
Freie Fahrt für Kinder unter 3 Jahren
Je nach Anbieter sind die Preise verschieden und die Touren variieren vom Leistungsumfang
Kinder jeder Altersklasse
Reiten (an verschiedenen Orten auf der Insel)Je nach Anbieter verschieden. Wir haben bei Nicole (Finca Estrella) 35 Euro pro Person für ein 3-stündiges Schnupper-Reiten bezahlt.Kinder ab 5 Jahre (kann je nach Anbieter variieren)
Gokart-Bahnen (an verschiedenen Orten auf der Insel)Je nach Anbieter verschiedenKinder ab dem Grundschulalter und Jugendliche
Walskelett in Los SilosKostenlosKinder jeder Altersklasse

Tipp: Falls ihr sowohl den Siam Park als auch den Loro Parque besuchen wollt, ist ein AnzeigeKombi-Ticket empfehlenswert. Hiermit spart ihr pro Elternteil 10 Euro und pro Kind 6,50 Euro.

Teneriffa mit Kindern Tiere füttern Monkey Park
Der Streichel- und Fütterbereich im Monkey Zoo ist für kleine Kinder ein richtiges Highlight

Teneriffa mit Kindern bei “schlechtem” Wetter oder am Abend (Tipp #5)

Dass es auf Teneriffa regnet, kommt zwar nicht allzu häufig vor. Aber dennoch gibt es auch auf den Kanaren mal regnerische oder stark bewölkte Tage, die nicht das typische Badewetter mitbringen. An diesen Tagen eignen sich z.B. folgende Aktivitäten mit Kindern auf Teneriffa:

  • Im überdachten Einkaufszentrum shoppen (bis 22:00 Uhr möglich)
    • Südküste: Siam Mall an der Costa Adeje (auch sonntags geöffnet)
    • Nordküste: Centro Comercial La Villa in La Orotava oberhalb von Puerto de la Cruz
    • Nahe des Kreuzfahrthafens: Centro Comercial Meridiano in Santa Cruz de Tenerife
  • Indoor-Spielplätze (geöffnet ab 14:00 bzw. 16:00 Uhr, 4 Euro pro Stunde und Kind)
    • Diverlandia in Las Chafiras
    • Diverlandia in Los Realejos nahe Puerto de la Cruz
  • Ins Museum gehen. Z.B:
    • Museo de la Ciencia y el Cosmos in San Cristóbal de La Laguna: Wissenschaftsmuseum mit vielen Stationen zum Anfassen und Mitmachen. Überwiegend spanische Erklärungen, aber teilweise auch auf Englisch.
    • Museo de Naturaleza y Arqueología in Santa Cruz: Archäologisches und naturgeschichtliches Museum mit spanischen und teils englischen Beschriftungen
    • Casa del Carnaval in Santa Cruz: Kostenlose Ausstellung von Karnevalskostümen der letzten Jahre. Teilweise ist auch eine Anprobe der Kostüme möglich.
    • TEA Tenerife Espacio de las Artes in Santa Cruz: Museum für moderne Kunst

Im Winter wird es je nach Monat ab ca. 18 Uhr dunkel. Die meisten Spielplätze sind jedoch nach Einbruch der Dunkelheit noch beleuchtet. Dank der auch nachts milden Temperaturen, können sich die Kleinen daher auch am Abend noch gut auf den Spielplätzen vergnügen. Und Dank der langen Öffnungszeiten von Einkaufszentren und Indoor-Spielplätzen, könnt ihr zudem auch nach Einbruch der Dunkelheit noch viel auf Teneriffa erleben.

Einkaufszentrum La Villa La Orotava
Abends oder an regnerischen Tagen könnt ihr euch die Familienzeit auf Teneriffa auch im Shopping-Center vertreiben. Hier siehst du einen Teil des Einkaufszentrums La Villa oberhalb von Puerto.

Wanderungen auf Teneriffa mit Kindern (Tipp #6)

Beim Thema Wandern kommt es natürlich stark darauf an, wie alt eure Kinder sind. Allgemein sind die Wanderwege auf Teneriffa nicht gut für Kinderwagen bzw. Buggys geeignet. Wenn wir mit unserem Sohn auf Teneriffa wandern gehen, haben wir deshalb stets eine Babytrage bzw. einen Tragerucksack (Kraxe) dabei.

Sofern du mit Baby oder Kleinkind wandern möchtest, empfehlen wir aus eigener Erfahrung die AnzeigeErgobaby Omni 360 Cool Air Mesh. Toll finden wir an dieser Trage vor allem, dass die Kleinen in vier Positionen getragen werden können: Vorwärts gerichtet, zu Mama bzw. Papa gerichtet, auf dem Rücken oder seitlich. Das Umstellen der Trage geht schnell und einfach. Für längere Wanderungen ist es unserer Erfahrung nach sehr angenehm, wenn die Trage-Position zwischenzeitlich variiert werden kann.

Teneriffa mit Baby Trage
Für eine Wanderung mit Baby oder Kleinkind ist eine Trage oder Kraxe empfehlenswert. Denn leider gibt es auf Teneriffa kaum Wanderwege, die auch Kinderwagen tauglich sind.

Sofern du aus Deutschland (z.B. dem Schwarzwald) die schönen Erlebniswanderwege für Kinder kennst, wirst du auf Teneriffa leider nichts Vergleichbares finden. Speziell für Kinder angelegte Wanderwege gibt es auf der Insel bedauerlicherweise nicht. Dafür bietet Teneriffa aber landschaftlich spannende Wanderziele, die auch für Kinder interessant sind.

Unsere Auswahl einiger cooler und nicht allzu langer Wanderwege stellen wir euch nachfolgend vor.

Für coole Kids: Taschenlampen-Wanderung durch einen Staudamm

Speziell für Kinder, die schon ein bisschen älter sind, empfehlen wir den Staudamm “Presa del Rio”. Hier können nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern etwas tun, was sie vermutlich noch nie zuvor getan haben. Nämlich mitten durch einen Staudamm laufen!

Die Presa del Rio ist nicht verschlossen und kann tatsächlich durchwandert werden. Da es inmitten des Staudamms stockdunkel ist, braucht ihr eine Taschenlampe. Von oben folgt ihr dem Weg durch den Gang, bis rechts eine Treppe nach unten führt. Nach einer abenteuerlichen Suche nach dem Ausgang kommt ihr dann einige Minuten später am Fuß des Staudamms raus. Irgendwie eine coole Sache, wie wir finden 🙂

Wenn ihr danach noch weiter laufen möchtet, führt ein Wanderweg in den Barranco del Rio hinein. Dort könnt ihr vor allem am Wochenende den Kletterern dabei zusehen, wie sie die Felsen hinaufklettern.

Um den Staudamm zu erreichen, gibt es zwei Wege:

  1. Ihr parkt am Rand der asphaltierten Straße nahe des Staudamms (Google Maps). Von dort führt ein Weg hinab. Er ist kurz, aber erfordert am Ende einige Kletter-Passagen, die nicht ohne sind. Mit kleinen Kindern empfehlen wir diesen Weg daher nicht.
  2. Ihr fahrt mit dem Auto über den Schotterweg bis zum Staudamm. Allerdings ist der Weg stellenweise heftig, sodass wir dies mit einem Mietwagen nicht empfehlen. Ihr könnt den Schotterweg stattdessen zu Fuß entlang laufen (ca. 2,2 Kilometer). Hierfür parkt ihr am Rand der TF-28 (Google Maps).
Teneriffa wandern mit Kindern Staudamm Presa del Rio
Für Kinder, aber auch für Erwachsene ein cooles Erlebnis: Der Gang durch den stockdüsteren Staudamm Presa del Rio

Küstenwanderung in Güímar

Am Meer entlangzulaufen, ist für Kinder meist ebenso schön wie für Erwachsene. Ein besonders lohnenswerter Küsten-Wanderweg führt von Puertito de Güímar in den Nachbarort El Socorro. Die Strecke ist ca. 3 Kilometer lang (hin und zurück 6 Kilometer). Der Weg führt an der Küste entlang durch die Lava-Landschaft. Kinder können hier gut sehen, wie erkaltete Lava-Ströme aussehen und eine Landschaft verändern. Zwischen der Lava befinden sich helle, kleine Sandstrände. Sie eignen sich zum Spielen und für eine Rast bzw. ein Picknick 🙂

Zu Beginn der Wanderung könnt ihr anschauen, wie die Einheimischen ihre Häuser bzw. Hütten direkt am Meer errichtet haben. Unterwegs können zudem die Überbleibsel einer ehemaligen Saline angeschaut werden. Sie befinden sich am Wegesrand. Früher haben die Einheimischen dort einmal Salz aus dem Meerwasser gewonnen.

An sonnigen Tagen solltest du beachten, dass er Küstenweg kaum Schatten bietet. Daher ist ein Sonnenschutz vor allem für die Kinder wichtig. Je nach Wetterlage kann es auf dem Weg zudem windig sein. Der Weg-Untergrund besteht teilweise aus spitzen Lava-Steinen. Daher solltet ihr feste Schuhe tragen. Mit Kleinkindern, die den Weg selbst laufen möchten, ist aufgrund des unebenen Bodens zudem besondere Vorsicht geboten. Ein Sturz kann den Kleinen hier besonders weh tun.

Alternativ zum Küstenwanderweg gibt es auch einen Rundweg um den Vulkanhügel Montaña Grande.

Koordinaten des Wanderparkplatzes (Google Maps) »

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
Teneriffa mit Kindern wandern Küstenweg Güímar
Der Küstenweg in Güímar beeindruckt vor allem durch die Lava-Landschaft

Weg entlang der Roques de García

Im Teide Nationalpark zählen die Roques de García zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Auch für Kinder sind sie eindrucksvoll anzuschauen. Es handelt sich um ausgefallene Lava-Fels-Formationen. Sie sind nach Vulkanausbrüchen des Teide entstanden. Die Lava hat sich hier aufgetürmt und ist erkaltet. Ihr könnt die Roques de García mit dem Mietwagen oder auch dem Linien-Bus “TITSA” erreichen. Am Beginn der Felsen gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten (Google Maps). Da die Fels-Formationen ein viel besuchtes Ausflugsziel sind, ist ein Besuch am frühen Morgen oder am späteren Nachmittag meist schöner.

Rechts neben den Lava-Felsen führt ein barrierefreier Weg entlang. Der barrierefreie Teil ist ca. 900 Meter lang und kann auch mit einem Kinderwagen befahren werden. Da sich die Roques de García jedoch auf über 2.000 Metern Höhe befinden, solltet ihr mit Babys und kleinen Kindern wachsam aufgrund der Höhe sein. Ab 2.000 Metern kann das Klima für die ganz Kleinen zur Herausforderung werden.

Auf dem Weg könnt ihr verschiedene Lava-Felsen sehen und den Blick auf den Teide Vulkan genießen. Mit Kinderwagen könnt ihr am Ende des barrierefreien Wegs wieder umkehren. Insgesamt ist die Strecke dann ca. 1,8 Kilometer lang.

Mit älteren Kindern ist auch ein Rundweg möglich. Am Ende des barrierefreien Wegs könnt ihr den dann schmaleren Weg weiterlaufen. Er führt einmal um die Fels-Formationen herum. Die Strecke ist insgesamt ca. 3,3 Kilometer lang. Ihr müsst dann jedoch auch knapp 200 Höhenmeter überwinden.

Teneriffa Roques de García Lava-Felsen
Die Roques de García sind ein landschaftliches Highlight auf Teneriffa. Auch Kinder finden die Lava-Felsen in der Regel eindrucksvoll.

Lese-Tipp: Weitere Wanderungen, die auch mit Kindern möglich sind, findest du in unserem Blog-Beitrag “Wandern auf Teneriffa – 8 einfache, lohnenswerte Routen“.

Teneriffa mit Baby (Tipp #7)

Sofern du Teneriffa mit Baby bereist, solltest du beachten, dass nicht alle Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten auch mit einem Kinderwagen erreichbar sind. Sofern du mit Baby aktiv unterwegs sein möchtest, empfehlen wir daher eine Babytrage mitzunehmen. Vor allem in den typischen Touristenorten findest du aber auch barrierefreie Promenaden, auf denen ein Spaziergang am Meer mit Kinderwagen gut möglich ist. Orte, die besonders gute Möglichkeiten für Kinderwagen-Spaziergänge am Meer bieten, sind z.B. folgende:

  • Costa Adeje
  • Los Cristianos
  • Playa de las Américas
  • Palm-Mar
  • Las Galletas (überwiegend einheimisch geprägtes Fischerdorf)
  • Puerto de la Cruz
  • Garachico (allerdings entlang der Straße)

Am längsten und schönsten ist die Promenade tatsächlich im Süden der Insel zwischen Los Cristianos und der Costa Adeje. Hier kannst du Kilometer lang über die barrierefreie und nahezu steigungslose Promenade am Meer entlang laufen.

Teneriffa mit Kindern Strand Las Galletas
Bei einer Reise nach Teneriffa mit Kindern kommt ein Strandbesuch meist gut an. Hier siehst du den weniger touristischen Strand in Las Galletas (Süden).

Windeln, Babynahrung und Co. (Tipp #8)

Sofern du auf Teneriffa Windeln, Babynahrung und Ähnliches suchst, bieten sich vor allem die örtlichen Supermärkte an. Die Auswahl ist tendenziell kleiner als z.B. in Deutschland. Gerade bei Babybrei, Quetschis und Snacks gibt es auch in großen Supermärkten nicht allzu viel Auswahl. Drogeriemärkte wie DM oder Rossmann gibt es auf Teneriffa übrigens nicht.

Die unserer Kenntnis nach größte Auswahl an Babynahrung und Snacks bietet Alcampo. Dieser große Supermarkt erinnert ein wenig an Real. Alcampo findest du auf Teneriffa im Einkaufszentrum La Villa oberhalb von Puerto de la Cruz sowie nahe IKEA im Einkaufszentrum in La Laguna. Auch die größeren HiperDino Märkte haben ein umfangreicheres Sortiment für Babynahrung. Ein großer Hiper Dino, der auch sonntags geöffnet ist, befindet sich z.B. in der Siam Mall an der Costa Adeje.

Alcampo Baby-Sortiment
Alcampo bietet nicht nur eine große Auswahl an Baby- und Kleinkind-Nahrung, sondern auch allerhand Zubehör

Ansonsten ist bei einem Urlaub auf Teneriffa mit Baby besonders die Mittagssonne zu beachten. Auch im Winter hat die Sonne auf Teneriffa viel Kraft. Für die empfindliche Babyhaut sind ein Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung daher besonders wichtig.

Sofern ihr mit Baby in den Teide Nationalpark fahren wollt, solltet ihr zudem die Höhe beachten. Fragt danach vor dem Urlaub am besten den Kinderarzt. Allgemein wird empfohlen, sich mit Babys nicht über längere Zeit auf Höhen über 1.500 bzw. 2.000 Metern aufzuhalten. Grund sind die klimatischen Veränderungen, auf die sich Babys noch schwerer einstellen können. Vor allem für die Atmung kann dies herausfordernd sein. Bei einer Fahrt durch den Teide Nationalpark kommt ihr auf bis zu 2.500 Meter hinauf.

Teneriffa mit Kleinkind (Tipp #9)

Bei einer Reise nach Teneriffa mit Kleinkind, kommt uns vor allem der Flug in den Kopf. Denn der kann je nach Uhrzeit des Flugs zur Herausforderung werden. Für ein Kleinkind sind 4,5 bis 5 Stunden Flugzeit durchaus lang. Am entspanntesten für alle ist es dabei, wenn das Kind während des Flugs für eine Weile schläft. Aus unserer Erfahrung ist dies ab einem Alter von ca. einem Jahr aber gar nicht mehr so einfach wie noch als Baby.

Am besten hat es bei uns geklappt, wenn wir für unseren Kleinen einen eigenen Sitzplatz hatten. Hier konnte er sich an Mamas oder Papas Schoß angelehnt gut hinlegen und am besten einschlafen. Daher würden wir bei einer Reise mit Kleinkind versuchen, einen eigenen Sitzplatz zu buchen. Dies ist zwar teurer, aber für Eltern und Kind in der Regel entspannter. Ab einem Alter von 2 Jahren musst du bei den Airlines ohnehin den eigenen Sitzplatz für das Kind buchen.

Vor Ort auf Teneriffa sind die Kleinen am Strand meist glücklich. Sandspielzeug gibt es in den typischen “Touri-Geschäften” nahe der Strände. Hier kannst du z.B. auch Sonnencreme und einen Sonnenschirm zum Einstecken in den Sand kaufen. Leider gibt es auf Teneriffa trotz des ganzjährig ideal geeigneten Wetters keine Wasserspielplätze am Strand. Aber mit Gießkanne, Eimer und Co. haben die Kleinen in der Regel auch viel Spaß 🙂

Teneriffa mit Kleinkind Meer
Je nach Strand kann das Meer wellenreich und rau sein. Für Kleinkinder eignen sich daher am besten die wellengeschützten “Touri-Strände” im Süden von Teneriffa.

Der beste Spielplatz, den wir auf Teneriffa kennen

Teneriffa bietet in nahezu jedem Ort auch einen Spielplatz. Teilweise sind die Spielplätze jedoch etwas langweilig und bestehen “nur” aus einer Rutsche und zwei Wippen. Falls ihr nach einem abwechslungsreichen und großen Spielplatz mit Meerblick sucht, ist Radazul aus unserer Erfahrung top! Den Spielplatz findet ihr im Parque Guadamojete (Google Maps).

Radazul bietet vor allem im Hafenbereich viele Hochhäuser und gilt daher nicht als “klassisch schön”. Für Familien mit Kindern bietet der Ort aber durchaus Vorteile. Neben dem tollen Spielplatz gibt es auch einen Hafen, an dem ihr Schiffe anschauen könnt. Am Rand des Hafens gibt es mehrere Restaurants, die einen schönen Ausblick auf den Hafen haben. Wir sind am liebsten in der Pizzeria La Bufala (am Ende des Restaurant-Bereichs). Das Ambiente ist schön und ihr schaut direkt auf den Hafen.

Zudem bietet Radazul auch zwei Strandbereiche. Für Kinder eignen sich die beiden Strände am Hafen besonders gut. Sie sind wellengeschützt. Hinter dem Strand gibt es eingebettet in den Park zudem einen weiteren schönen Spielplatz. Er bietet hellen Sand, was auf Teneriffa kaum zu finden ist.

Kinderspielplatz Teneriffa Radazul
Ein Bereich von insgesamt 5 oder 6, die der Spielplatz in Radazul bietet. Meerblick inklusive 🙂

Freizeitaktivitäten mit Kleinkind auf Teneriffa

Wanderungen und lange Spaziergänge haben sich für uns mit Kleinkind eher als schwierig erwiesen. Auch die größeren Zoos sind für Kleinkinder aus unserer Erfahrung fast schon etwas zu viel. Sofern ihr in einen Zoo gehen möchtet, eignen sich mit Kleinkind aus unserer Erfahrung am besten der Monkey Park nahe Los Cristianos oder das Schmetterlingshaus in Icod de los Vinos.

Im Monkey Park befindet sich ein Bereich zum Streicheln und Füttern der Tiere. Am Eingang gibt es Futterschalen mit Obst und Gemüse zu kaufen. Hiermit können die Kleinen dann Meerschweinchen, Leguane und Schildkröten füttern. Für unseren Kleinen war dies ein absolutes Highlight. Der Streichel-Bereich ist zudem groß und tierfreundlich gestaltet. Zudem bietet der Park zahlreiche Affen. Die Gehege haben wir jedoch als nicht allzu groß und tierfreundlich empfunden.

Im Schmetterlingshaus fliegen verschiedene Schmetterlingsarten frei herum. Sie landen teilweise auch auf den Händen, dem Kopf oder der Schulter. In der Regel finden auch kleine Kinder dies sehr faszinierend 🙂

Teneriffa mit Kleinkind Streichelzoo
Der Monkey Park bietet im vorderen Bereich auch einen Streichelzoo. Hier können kleine Gäste z.B. auch Schildkröten streicheln.

Deutsche Kinderärztin auf Teneriffa (Tipp #10)

Ein letzter Tipp, den ihr hoffentlich nicht brauchen werdet, ist medizinischer Natur. Falls dein Kind auf Teneriffa ärztliche Hilfe benötigt, gibt es an der Costa Adeje eine deutsche Kinderärztin. Sie arbeitet im Hospital Quirónsalud Costa Adeje und heißt Dr. Elgin Radtke. Wir haben sie bereits einmal aufgesucht und eine sehr gute Erfahrung gemacht.

Um Frau Dr. Radtke zu konsultieren, musst du in die Ambulanz des Hospital Quirónsalud (Treppe runter) gehen. Dort ziehst du am Automaten zunächst eine Nummer (dies ist auf Teneriffa vielerorts üblich). Wird die Nummer aufgerufen bzw. am Monitor angezeigt, kannst du zum Empfang vorgehen. Dort wird unserer Erfahrung nach auch Englisch gesprochen. Vorab kannst du dich am besten telefonisch melden und nach freien Terminen bei Dr. Radtke fragen. Den Empfang erreichst du unter +34 922 75 26 26.

Am Empfang gibt es auch einen Platz für TK-Versicherte. Die TK hat mit dem Hospital Quirónsalud einen Partnervertrag geschlossen. Um Frau Dr. Radtke sprechen zu können, mussten wir zunächst die Krankenhaus-Gebühr von 204,95 Euro zahlen. Sofern du eine Auslandskrankenversicherung für dein Kind abgeschlossen hast, werden diese Kosten im Nachhinein aber normalerweise erstattet. Du musst hierzu die Rechnung bei der Auslandskrankenversicherung einreichen. Eine zusätzliche Gebühr für die Behandlung wurde bei uns nicht berechnet. Die 204,95 Euro waren also der Endbetrag.

Rezeption Hospital Quirónsalud Costa Adeje deutsche Kinderärztin
Hire siehst du den Eingangsbereich der Ambulanz des Hospital Quirónsalud Costa Adeje. Um die deutsche Kinderärztin sprechen zu können, musst du an einem der Automaten zunächst ein Ticket ziehen.

Teneriffa mit Kindern – unser Fazit

Für eine Reise mit Kindern ist Teneriffa aus unserer Erfahrung gut geeignet. Die Flugzeit liegt mit 4,5 bis 5 Stunden in einem Rahmen, der auch mit Baby oder Kleinkind noch okay ist. Vor allem, wenn es im Winter kalt und nass in der DACH-Region wird, ist ein Familienurlaub im Warmen eine tolle Erholung! Denn die Wintertemperaturen auf Teneriffa sind für Kinder ebenso perfekt wie für Erwachsene. Baden im Meer und Spielnachmittage am Strand sind das ganze Jahr über gut möglich.

Auch die Freizeitangebote rund um Zoos, Wasserparks und Ausflugsziele sind für einen Urlaub mit Kindern attraktiv. Hier hat Teneriffa aus unserer Erfahrung das umfangreichste Angebot aller kanarischen Inseln. Insbesondere der AnzeigeSiam Park (Wasserspaßbad) sowie der AnzeigeLoro Parque (Zoo) sind bei Kindern und Jugendlichen beliebt.

Wie sind deine Erfahrungen zu Teneriffa mit Kindern? Hast du weitere Tipps für einen Familienurlaub, die du hier gerne teilen möchtest? Oder Fragen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Familienzeit auf Teneriffa wünschen euch

Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.