// Keine Kommentare
Anzeige

Wir tauschen grauen gegen blauen Himmel, Regen gegen Sonne und Tage, an denen es gar nicht richtig hell wird, gegen helles Tageslicht. Oder anders formuliert: Wir reisen nach Teneriffa! Dorthin, wo sich der November anfühlt wie Sommer. Wo du in Badekleidung am Strand liegen kannst, ohne zu frieren. Wo die Pflanzen weiterhin sattgrün sind und die Blumen blühen. Und dorthin, wo du zu dieser Jahreszeit besonders gut wandern kannst. Denn wenn du Teneriffa im November bereist, erwarten dich milde Temperaturen und viel Sonnenschein.

Im Süden der Insel liegt die Tagestemperatur meist um die 24 Grad Celsius. Da die Sonne auch im November noch viel Kraft hat, kannst du hier einen Badeurlaub planen. Zwar wird nicht jeder Tag wolkenfrei bleiben, aber normalerweise kannst du dich über 6 bis 7 Sonnenstunden täglich freuen.

Teneriffa im November Badeurlaub Strand
Badewetter im November auf Teneriffa (Bild von der Playa Grande in Porís de Abona)

Etwas anderes Wetter erwartet dich aus unserer Erfahrung im Norden der Insel. Die grüne Vegetation lässt hier bereits vermuten, dass auch Wolken und Niederschlag häufiger vorkommen. Dennoch ist das November-Wetter auch rund um Puerto de la Cruz bei Weitem kein Vergleich zu Deutschland. Denn auch der Insel-Norden bringt im November milde Temperaturen um die 21 Grad Celsius und durchschnittlich etwa 5 Sonnenstunden täglich.

Unser Tipp für Teneriffa im November: Auf der Insel scheint zu dieser Jahreszeit immer irgendwo die Sonne. Wie die aktuelle Wolkenlage aussieht, zeigt am zuverlässigsten ein aktuelles Satellitenbild. Um dem guten Wetter flexibel hinterherfahren zu können, ist ein Mietwagen ideal. Um gute Angebote zu finden, empfehlen wir die AnzeigeMietwagensuche über DiscoverCars.

November Teneriffa Nord Teide Autobahn
Blick von der Autobahn auf den Teide (nördliche Inselhälfte)
Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern
  • + hilfreiche Urlaubsvorschläge mit unschlagbarem Preisleistungsverhältnis

Dieses Wetter erwartet dich auf Teneriffa im November

Auch wenn der November im Vergleich zu den Sommermonaten etwas wolkenreicher ausfällt, gibt es doch auch viel Beständigkeit. Tage, an denen die Sonne gar nicht scheint, sind nahezu ausgeschlossen. Der November hält dabei viele Klima-Möglichkeiten bereit. Am Meer kann es ggf. noch Tage mit 28 oder 30 Grad Celsius geben. Dies geschieht vor allem, wenn eine Calima warme Wüstenluft auf die Kanaren bringt. Ende des Monats kann auf 3.700 Höhenmetern am Teide-Gipfel manchmal sogar Schnee liegen. Dies kam beispielsweise im Jahr 2021 vor.

Anzeige
Teneriffa im November Teide Gipfel Schnee
Der Teide mit kleiner Schnee-Haube Ende November 2021

Zudem gibt es normalerweise Wetter-Unterschiede zwischen der nördlichen und der südlichen Inselhälfte von Teneriffa. Statistisch gesehen kannst du im November auf Teneriffa folgendes Klima erwarten:

  • Durchschnittliche Tagestemperatur auf Teneriffa im November: Ca. 21 Grad Celsius im Norden / ca. 24 Grad Celsius im Süden
  • Nachttemperatur: Ca. 17 bis 20 Grad Celsius
  • Durchschnittliche Sonnenstunden: Ca. 5 bis 7 Sonnenstunden pro Tag
  • Regentage im November: Ca. 2 bis 3 Regentage im Süden / 6 bis 7 Regentage im Norden
  • Wassertemperatur des Atlantiks im November: 21 Grad Celsius
Wetter Teneriffa November
Einer der Tage mit blauem Himmel und wunderschönem Sonnenuntergang im November (Foto aus Punta del Hidalgo)

Beachten solltest du dabei, dass das Wetter in den Bergen kühler ist. Sofern du eine Unterkunft auf mehreren Hundert Höhenmetern auswählst, ist es hier in der Regel merklich kühler. In den Bergen ziehen tendenziell zudem häufiger Wolken auf als am Meer. Falls du dich für eine Fahrt in den Teide Nationalpark interessierst, sind ein Pullover oder sogar eine dickere Jacke empfehlenswert. Die Temperaturen können hier im November auch einstellig ausfallen. Die Talstation der Seilbahn, die du mit dem Auto erreichen kannst, befindet sich beispielsweise auf 2.356 Höhenmetern.

Durch einen möglichen Mix aus Sonne, Wolken und teilweise auch Regenschauern können im November häufiger Regenbögen entstehen.

Regenbogen Teneriffa November
Das teils wechselhafte November-Wetter bringt farbenfrohe Regenbögen (Bild aus Playa San Marcos)

Tageslänge

Ende Oktober werden auch auf Teneriffa die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Dies macht sich im November mit einem früheren Sonnenaufgang bemerkbar. Zu Beginn des Monats geht die Sonne gegen 7:20 Uhr auf. Ende November erfolgt der Sonnenaufgang um ca. 7:40 Uhr. Der Sonnenuntergang ist zu Monatsbeginn um etwa 18:18 Uhr. Zum Monatsende geht die Sonne gegen 18:07 Uhr unter. Damit beträgt die Tageslänge je nach Kalendertag zwischen 10,5 und 11 Stunden. Du genießt also im November auf Teneriffa mehr Tageslicht als in der Heimat.

Anzeige

Durch den Mix aus Sonne und Wolken kommen im November auf Teneriffa öfter besonders lichtstarke Sonnenauf- und Sonnenuntergänge zustande. Wenn sich die Sonne zwischen dunkleren Wolken zeigt, ist dies besonders eindrucksvoll.

Teneriffa im November Sonnenaufgang
Einer der besonders lichtstarken Sonnenaufgänge im November auf Teneriffa

Badeurlaub im November auf Teneriffa

Aus unserer Erfahrung ist ein Badeurlaub auf Teneriffa im November gut möglich. Der Atlantik weist eine Wassertemperatur von 21 Grad Celsius auf, die das Baden im Meer zwar frisch, aber nicht zu kalt sein lässt. An Tagen, an denen die Sonne vom blauen Himmel scheint, wirst du am Strand in der Regel nicht frieren. Denn anders als Zuhause hat die Sonne auf Teneriffa im November deutlich mehr Kraft. Sofern du ein Hotel mit beheiztem Pool gebucht hast, ist das Schwimmen dort besonders angenehm.

Windige Tage sind im November nicht allzu häufig. Dies gilt normalerweise zumindest für die Süd-, West- und Nordküste. Im Südosten und Osten ist es allgemein hingegen windiger. Zwar gilt der November auch hier nicht als Hochsaison für Wind. Dennoch gibt es meist viele Tage, an denen ein leichter oder auch kräftiger Wind weht. Speziell El Médano ist für gute Windbedingungen bekannt, die Kite- und Windsurfer aufs Meer zieht.

Sofern du einen Badeurlaub im November planst, eignen sich die Orte an der Südwest-Küste hierzu meist am besten. Oft sonnig und warm sind speziell die Costa del Silencio, Palm-Mar, Los Cristianos, Playa de las Américas, die Costa Adeje, Alcalá, Playa San Juan und Los Gigantes.

Anzeige
Playa del Duque November Teneriffa
Die Playa del Duque an der Costa Adeje

Ebenfalls ein beliebter Urlaubsort ist Puerto de la Cruz. Er befindet sich im grünen Norden der Insel. Hier ist das Wetter im November meist etwas unbeständiger als im Süden. Ein Badeurlaub ist auch hier grundsätzlich möglich. Allerdings fallen die Sonnenstunden oft geringer aus und ist es ein paar Grad kühler als im Süden. Für einen reinen Badeurlaub ist Puerto de la Cruz daher nicht die erste Empfehlung. Sofern du hingegen eine Mischung aus baden und wandern planst, bist du im Norden der Insel gut aufgehoben.

Strand Puerto de la Cruz Playa Jardín
Die Playa Jardín in Puerto de la Cruz

Rutschvergnügen im Siam Park

Sofern du gerne in Wasserparks gehst, kannst du auf Teneriffa den weltweit besten Wasserpark erleben (gem. TripAdvisor-Bewertungen). Es handelt sich um den Siam Park. Er ist landschaftlich sowie architektonisch nach thailändischem Stil gestaltet. Hier findest du ausgefallene Rutschen für Erwachsene und Kinder sowie Strandbereiche mit Wellenbädern. Im November sind die Wartezeiten an den Rutschen aus unserer Erfahrung meist nur kurz, sodass es sich um einen guten Monat für den Wasserpark-Besuch handelt.

Falls es doch einmal kühl werden sollte, kannst du vor Ort einen Neoprenanzug zum Preis von 5 Euro (zzgl. 20 Euro Pfand) ausleihen. Tickets für den Siam Park erhältst du Anzeigeonline über Get Your Guide.

Siam Park Teneriffa rutschen
Der Siam Park bietet abenteuerliche Rutschen

Wanderurlaub im November

Nach einem meist heißen Sommer ist der November eine echte Wohltat für Wanderer. Da die Temperaturen nun nicht mehr allzu hoch sind, kannst du das milde Wetter für kurze und längere Wanderungen nutzen. Die zumeist sonnigen Wege im Teide Nationalpark sind im November auch zur Mittagszeit wieder gut passierbar. Dennoch solltest du hier auch im November an Sonnenschutz denken. Wir empfehlen Sonnencreme für freie Hautstellen sowie eine Kopfbedeckung. Denn die Sonneneinstrahlung ist speziell im Teide Nationalpark tatsächlich stärker, als man aufgrund der Temperaturen vermutet.

Anzeige

Bei Wanderungen im Anaga Gebirge solltest du dich auf zunehmend bewölktes Wetter einstellen. Die Lorbeerwälder sind an einigen Tagen wolkenverhangen und wirken dadurch besonders mystisch. Zum Wandern ist die nebelige Atmosphäre also durchaus spannend. Da die Temperaturen im Anaga Gebirge meist niedriger sind, sind ein Pullover oder eine Jacke hier meist von Vorteil. An sonnigen Tagen kannst du auch im T-Shirt gut wandern gehen.

Ausblick Anaga Gebirge Teide
Ausblick vom Anaga Gebirge auf den Teide

Im Teno Gebirge ist der November ein guter Monat für die beliebte Masca Schlucht Wanderung. Insbesondere der spätere Wiederaufstieg ist anstrengend und schweißtreibend. Daher sind die nicht mehr allzu hohen Temperaturen im November hierfür gut geeignet. Sofern du dich für die Masca Schlucht Wanderung interessierst, musst du vorab eine kostenfreie Reservierung vornehmen.

Unsere Tipps zum Wandern auf Teneriffa im November:

  • Sendero del Chinyero im Teide Nationalpark (Google Maps): Hier läufst du über das Lava-Feld, das der letzte Vulkanausbruch der Insel im Jahr 1909 hinterlassen hat.
  • Paisaje Protegido de la Rambla de Castro (Google Maps): Wanderung an der Nordküste mit grüner Vegetation und schönen Ausblicken
  • Sendero de los Sentidos im Anaga Gebirge (Google Maps): Am besten früh dort sein, da die Parkplätze schnell belegt sind

Weitere Tipps für lohnenswerte Wanderungen erhältst du zudem in unserem Blogbeitrag zum Wandern auf Teneriffa.

Paisaje Protegido de la Rambla de Castro
Blick vom Wanderweg der Paisaje Protegido de la Rambla de Castro

Whale Watching im November auf Teneriffa

Das meist sonnige Wetter im November lädt geradezu dazu ein, einen Ausflug aufs Meer zu machen. Auf Teneriffa kannst du deinen Bootsausflug mit einer Wal- und Delfinbeobachtung kombinieren. Ausflugsboote starten an verschiedenen Häfen an der Süd- und Westküste. Besonders beliebt sind hierbei die Häfen in Los Gigantes sowie an der Costa Adeje (Puerto Colón).

Vor der Küste von Teneriffa leben das ganze Jahr über Wale (schwerpunktmäßig Grindwale) und Delfine. Die Sichtungswahrscheinlichkeit ist zudem besonders hoch. Daher bieten die meisten Whale-Watching-Touren sogar eine Sichtungsgarantie an. Sollte es einmal vorkommen, dass auf deiner Tour keine Meerestiere gesichtet wurden, kannst du kostenfrei an einer zweiten Tour teilnehmen. Ein solches Angebot macht z.B. der Anzeigeumweltfreundliche Eco-Katamaran “White Tenerife”.

Anzeige

Im Rahmen der Wal- und Delfinbeobachtung ankern die meisten Ausflugsboote zudem vor der Steilküste von Los Gigantes. So kannst du die faszinierenden Felsen aus der Nähe anschauen. Dabei hast du zudem die Möglichkeit, vom Boot aus im Meer schwimmen zu gehen. Auch das Schnorcheln ist hier möglich.

Whale Watching Teneriffa November
Grindwale und Delfine sind das ganze Jahr über vor der Küste von Teneriffa anzutreffen – auch im November

Hohe Wellen für Surfer

Oftmals bringt der November besonders hohe Wellen nach Teneriffa. Sie treten insbesondere an der Nordküste auf. Ein Ort, wo du das Wellen-Schauspiel gut beobachten kannst, ist beispielsweise Buenavista del Norte. Auch in Puerto de la Cruz schlagen die Wellen teils eindrucksvoll an den Wellenbrechern auf. Zum Baden sind die hohen Wellen lebensgefährlich. Auch an den Naturpools solltest du im November vorsichtig sein. Denn speziell an der Nordküste werden die Naturpools teilweise von den Wellen überspült. Hierbei sind bereits mehrfach Menschen aufs Meer hinausgezogen worden und gestorben.

Teneriffa im November Wellen Buenavista del Norte
Eindrucksvolle Wellen im November auf Teneriffa (Foto aus Buenavista del Norte)

Für erfahrene Surfer bietet der November gute Bedingungen. Der Atlantik bringt nun gute Wellen, die zudem konstanter sind als in den Wochen vorab. Besonders beliebt sind bei fortgeschrittenen Surfern die Playa del Socorro sowie Punta del Hidalgo. Für Anfänger bietet Playa de las Américas mehrere Surfschulen. Sofern du es weniger touristisch magst, gibt es oberhalb der Playa Grande in Porís de Abona ebenfalls eine Surfschule.

Auch zum Wellenreiten mit dem Bodyboard ist der November auf Teneriffa gut geeignet.

Anzeige

Die Hauptsaison für Wind- und Kitesurfer liegt hauptsächlich im Sommer. Dennoch bietet auch der November meist viele Tage mit guten Windbedingungen. Zum Kite- und Windsurfen ist El Médano auf Teneriffa der mit Abstand wichtigste Ort.

November Teneriffa Wind
Auch im November kann es windige Tage auf Teneriffa geben. Sie beschränken sich meist auf die Südost- und Ostküste.

Beginn der Weihnachtsbeleuchtung

Sofern du Ende November auf Teneriffa bist, kannst du bereits die ersten Weihnachtsdekorationen sehen. In vielen Orten wird im Ortskern eine weihnachtliche Beleuchtung installiert. Dabei werden oft die Straßenlaternen mit weihnachtlicher Belichtung versehen. Zudem gibt es in vielen Orten beleuchtete Geschenke oder Herzen, durch die du hindurchgehen kannst. Große Weihnachtsmärkte, wie du sie u.a. aus Deutschland kennst, gibt es auf Teneriffa nicht.

Weihnachtsbeleuchtung November Teneriffa
Eine der typischen Weihnachtsdekorationen auf Teneriffa

Unser Fazit: Lohnt sich Teneriffa im November?

Wir haben den November bereits mehrfach auf Teneriffa verbracht und können dies nur empfehlen. Denn während in der Heimat meist düstere Herbststimmung einkehrt, genießt du auf Teneriffa den scheinbar nie enden wollenden Sommer. Warme Temperaturen und häufiger Sonnenschein machen einen Urlaub im November zur idealen Herbstauszeit. Einerseits ist es speziell im Süden der Insel warm genug zum Baden. Andererseits sind die Temperaturen in den klassischen Wandergebieten nicht mehr allzu heiß, sodass auch ein Wanderurlaub gut möglich ist.

Unser Tipp: Kombiniere beides miteinander. Denn Teneriffa bietet sich im November sowohl zum Wandern als auch zum Schwimmen gut an. So hast du viele Optionen auf vergleichsweise kleinem Raum.

Anzeige
Teneriffa im November Garachico
Ausblick auf Garachico an einem sonnigen Tag im November

Wie sind deine Erfahrungen zu Teneriffa im November? Hast du hier gutes oder eher wechselhaftes Wetter erlebt? Lass uns an deinen Erfahrungen gerne teilhaben und hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Teneriffa wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige
Anzeige
99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Kennst du schon unseren E-Book Reiseführer zu Teneriffa? Auf 122 Seiten erwarten dich hier die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 Teneriffa Highlights

Im "Teneriffa Newsletter" kostenlos für dich:


9 Highlights als PDF
Mit Standorten zum Klicken
E-Book sofort downloaden
+ hilfreiche Urlaubsvorschläge