// Keine Kommentare
Anzeige

Insbesondere mit schulpflichtigen Kindern ist der August oft der Reisemonat des Jahres. Um die Sommerferien mit Sonnengarantie und hohen Temperaturen zu verbringen, ist Teneriffa im August eine gute Wahl. Regentage gibt es normalerweise keine. Dafür nahezu dauerhaft blauen Himmel und Sonnenschein von früh bis spät. Auch nach Sonnenuntergang ist es noch warm genug, um weiterhin im T-Shirt draußen zu sitzen. Ein Traum für Sonnenanbeter und Wärmeliebhaber – willkommen auf Teneriffa im August! 🙂

Dass man hier gut den Sommer verbringen kann, haben auch viele Spanier entdeckt und kommen im August gerne vom Festland auf die Insel. Daher herrscht im Sommer Hochsaison auf Teneriffa. Neben “Festland-Spaniern” freuen sich auch weitere Urlauber über das Sommerwetter – u.a. aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und auch die Einheimischen nutzen den August gerne für einen Ferienmonat. Daher sind Teneriffas Strände im Sommer meist gut besucht.

Falls du gerne ruhigere Strände mit weniger Besuchern magst, ist dies ebenfalls möglich. Dies sind meist die Strände mit wenig bis keiner Infrastruktur. Also ohne Kiosk und Sonnenliegen und teils auch ohne Duschen oder Toiletten. Um die weniger besuchten Strände zu erreichen, ist ein Mietwagen von Vorteil. Für günstige Angebote und einen Preisvergleich empfehlen wir AnzeigeDiscoverCars.

Teneriffa im August Playa de las Vistas
Im August kannst du auf Teneriffa sonniges Badewetter erwarten (Bild von der Playa de las Vistas in Los Cristianos)
Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern
  • + hilfreiche Urlaubsvorschläge mit unschlagbarem Preisleistungsverhältnis

Top-Aktivitäten auf Teneriffa im August: Whale Watching und Wasserparks

Besonders beliebt sind im August auf Teneriffa zudem zwei Ausflugsziele: Eine Wal- und Delfinbeobachtung per Boot auf dem Atlantik und der Besuch in einem von Teneriffas Wasserparks.

Anzeige

Sofern du Interesse an einem Whale Watching hast, empfehlen wir den Anzeigeumweltfreundlichen Eco-Katamaran “White Tenerife”. Eine Whale-Watching-Tour beinhaltet hier auch einen Stopp zum Schwimmen und Schnorcheln auf dem Meer. Bei sommerlichem August-Wetter macht dies besonders viel Spaß! Im August hast du eine nahezu 100%-Garantie auf die Sichtung von Walen und/oder Delfinen. Zumeist sind vor der Küste Teneriffas Grindwale und Große Tümmler anzutreffen. Falls keine Wale oder Delfine gesichtet werden, kannst du kostenfrei an einer weiteren Bootstour teilnehmen.

August Teneriffa Grindwal
Bei einer Whale-Watching-Tour vor Teneriffa kannst du u.a. Grindwale in ihrem natürlichen Lebensraum sehen

Bei den Wasserparks hast du die Auswahl zwischen dem Siam Park und dem Aqualand Costa Adeje. Für beide Wasserparks ist das Wetter im August ideal. Das Aqualand ist vergleichsweise günstiger und hat ein besonders großes Angebot für Familien mit kleinen Kindern. Der Siam Park wurde schon mehrfach zum weltweit besten Wasserpark gewählt und bietet besonders abenteuerliche Rutschen. Dies können wir aus Erfahrung bestätigen! 🙂

Teneriffa im August Aqualand Costa Adeje
Das Aqualand bietet viele Rutschen für Kinder. Aber auch Jugendliche und Erwachsene haben hier Spaß.

Um Wartezeiten an den teils langen Kassenschlangen im August zu vermeiden, kaufst du die Wasserpark-Tickets am besten vorab online. Damit kannst du direkt zur Einlasskontrolle durchgehen. Hier gibt es AnzeigeOnline-Tickets für den Siam Park und unter diesem Link AnzeigeOnline-Tickets fürs Aqualand.

Tipp: Im Juli und August finden die Siam Nächte statt. Hierbei kannst du Freitags- und Samstagsabends von 20:00 bis 24:00 Uhr im Siam Park rutschen. Die Rutschen sowie das Gelände sind beleuchtet, was ein besonderes Rutscherlebnis ermöglicht.

Siam Night
Speziell für junge Leute ist auch die Siam Night ein Highlight

Wetter auf Teneriffa im August laut Statistik

Der August auf Teneriffa ist einer der wärmsten und sonnenreichsten Monate des Jahres. Wolken wirst du kaum erleben und Regen gibt es normalerweise keinen. Die Sonne strahlt den ganzen Tag vom meist sattblauen Himmel. Damit bietet der August das ideale Klima für einen Strandurlaub. Auch ein Hotel oder ein Ferienhaus mit Pool sind um diese Jahreszeit besonders gefragt.

Anzeige

Gemäß den statistischen Klimawerten kannst du im August mit folgendem Wetter rechnen:

  • Durchschnittliche Tagestemperatur auf Teneriffa im August: Ca. 26 bis 29 Grad Celsius am Meer
  • Nachttemperatur: Ca. 20 bis 22 Grad Celsius
  • Durchschnittliche Sonnenstunden: Ca. 8 bis 11 Sonnenstunden pro Tag
  • Regentage im August: Meist kein Regen
  • Wassertemperatur des Atlantiks im August: 22 Grad Celsius
Wetter Teneriffa August blauer Himmel
Blauer Himmel auf Teneriffa im August: Ein Bild, das häufig vorkommt

In den Bergen (z.B. im Teide Nationalpark oder im Anaga Gebirge) ist es meist einige Grad kühler. Hierbei gilt: Je höher du kommst, desto kühler wird es in der Regel. Eine Ausnahme können jedoch Tage mit Calima bilden. In diesem Fall können die Temperaturen auf 2.000 Höhenmetern sogar höher ausfallen als am Meer.

Der Sonnenaufgang erfolgt im August je nach Kalendertag etwa zwischen 7:30 und 7:45 Uhr. Den Sonnenuntergang kannst du zwischen 20:55 und 20:25 Uhr erwarten. Damit sind die Tage im August vergleichsweise lang. Tageslicht gibt es ca. 13 Stunden lang. Wenn die Sonne untergegangen ist, bleibt es jedoch warm auf Teneriffa. Die Nachttemperaturen liegen im August meist bei 20 Grad Celsius und mehr. Damit bietet der August die idealen Temperaturen, um auch nach Sonnenuntergang noch lange draußen sein zu können.

Playa del Socorro Teneriffa im August
Die Playa del Socorro im August ist ein Beispiel dafür, dass es an der Nordküste auch zu dieser Jahreszeit bewölkt sein kann

Hochsaison für Kite- und Windsurfer

Im August freuen sich auch Wassersportler auf Teneriffa über besonders gute Bedingungen. Im Südosten der Insel herrschen dann üblicherweise gute Windbedingungen zum Kite- und Windsurfen. Hotspot ist hier El Médano. Bei einem Besuch am Strand wirst du zahlreiche Kite-Schirme und Windsurfer-Segel auf dem Meer sehen. Da oftmals geübte Surfer unterwegs sind, gibt es auch Sprünge und kleine Kunststücke zu beobachten.

Anzeige

Falls du Lust bekommst, selbst aufs Brett zu steigen, ist dies vor Ort möglich. Equipment kann in einer der Surfschulen in El Médano geliehen werden. Auch Shops zum Kauf von Equipment sind vorhanden. Für alle, die das Kiten oder Windsurfen lernen möchten, bieten die Surfschulen passende Kurse an. Die milden Wassertemperaturen von 22 Grad Celsius im August machen die ersten Surfversuche besonders angenehm. Dennoch nutzen die meisten Surfer auch im August einen Neoprenanzug zum Hautschutz.

Windsurfer El Médano August Teneriffa
Windsurfer im August in El Médano

Wandern auf Teneriffa im August

Die hohen Temperaturen sorgen dafür, dass Wanderungen im August zur Herausforderung werden können. Speziell zur Mittagszeit solltest du die starke Sonneneinstrahlung nicht unterschätzen. In der Mittagshitze macht das Wandern aus unserer Erfahrung wenig Spaß. Insbesondere auf sonnenreichen Wanderwegen wird der Kreislauf stark belastet.

Dennoch ist das Wandern natürlich auch im August möglich. Wir empfehlen dir hierbei, auf einen schattigen Wanderweg zurückzugreifen. Solche Wege findest du speziell in den Lorbeerwäldern des Anaga Gebirges. Schön und beliebt sind beispielsweise der Sendero de los Sentidos (Google Maps), Bosque de Los Enigmas (Google Maps), Las Hiedras (Google Maps) oder Bosque Encantado / El Pijaral (Google Maps).

Für letzteren Wanderweg benötigst du vorab jedoch eine Genehmigung. Auf der Webseite des Cabildo de Tenerife kannst du sie kostenfrei erwerben. Hierzu solltest du die Webseite am besten 16 Tage vor dem geplanten Wandertag gleich um 7:00 Uhr morgens (8:00 Uhr deutscher Zeit) aufrufen.

Anzeige
Landschaft Anaga Gebirge Sommer
Das Anaga Gebirge ist auch im August üppig grün und sorgt für schattige Wanderwege

Auch der Esperanza Wald bietet schattige Wanderpfade. Unser Favorit ist hier der Sendero Agua García (Google Maps).

Wandern im Teide Nationalpark

Sofern du im Teide Nationalpark wandern möchtest, empfehlen wir dir, entweder frühmorgens zum Sonnenaufgang zu starten oder erst am späten Nachmittag bzw. frühen Abend loszugehen. Ein Weg, der zumindest teilweise auch Schatten bietet, ist der lohnenswerte Rundweg um den Chinyero (Google Maps). Hierbei durchquerst du den Pinienwald auf etwa 1.400 Höhenmetern und läufst über das Lava-Feld, das der Chinyero bei seinem Ausbruch im Jahr 1909 hinterlassen hat. Der Chinyero ist ein Aschenkegel des Teide Vulkans und für den letzten Vulkanausbruch der Insel bekannt.

Wandern Teneriffa Rundweg Chinyero
Ein Teil des lohnenswerten Rundwegs um den Chinyero. Obwohl Teile des Wegs durch den Wald verlaufen, gibt es auch Passagen mit viel Sonne, was im August oft große Hitze bedeutet.

Strände und Naturpools für einen Badeurlaub

Da Teneriffa im August ideales Wetter zum Baden bringt, kannst du dich auf Zeit am Strand und / oder Naturpool freuen. Teneriffa bietet hierbei eine große Vielfalt. Du findest speziell im Süden helle Sandstrände mit Wellenbrechern, die sich gut zum Schwimmen im Meer eignen. Die zumeist touristischen Strände sind durch Rettungsschwimmer bewacht und bieten viel Infrastruktur. Besonders schön und beliebt sind im Süden z.B. die Playa de las Vistas in Los Cristianos und die Playa del Duque sowie die Playa de las Teresitas nahe der Insel-Hauptstadt Santa Cruz.

Teneriffa im August Sandstrand Porís de Abona
Ebenfalls ein schöner, weitestgehend naturbelassener Sandstrand: Die Playa Grande in Porís de Abona

Im Norden der Insel findest du einige schöne Strände mit schwarzem Sand. Die Wellen sind hier meist schroffer, gelten im August aber üblicherweise als gemäßigt. Schwarzen Sand gibt es z.B. an der Playa Jardín (Playa del Castillo) in Puerto de la Cruz, an der Playa de La Arena, an der Playa del Socorro sowie an der Playa El Bollullo. Die Playa del Socorro ist auch bei Surfern beliebt. An der Westküste weist die Playa de los Guíos dunklen Sand sowie eine traumhafte Kulisse vor den Steilklippen von Los Gigantes auf.

Anzeige

An allen Küsten gibt es zudem auch Steinstrände. Sie sind meist etwas weniger beliebt als die Sandstrände und entsprechend oft nicht ganz so überfüllt. Oftmals eignen sich die Steinstrände gut zum Schnorcheln, da das Meerwasser hier besonders klar ist. Falls du am Schnorcheln oder Tauchen interessiert bist, lohnt sich ein Besuch an der Playa de Montaña Amarilla an der Costa del Silencio. Mit etwas Glück kannst du hier auch Schildkröten im Meer schwimmen sehen.

Naturpools als Alternative zum Strand

Eine lohnenswerte Alternative zum Strand sind zudem die Naturpools. Auf Teneriffa haben sich an einigen Küsten natürliche Badebecken aus Lava gebildet. Teilweise wurden sie mit Mauern verstärkt und komplettiert, um einen wellengeschützten Badebereich zu erzeugen. Da der Wellengang im August auf Teneriffa allgemein geringer ausfällt, kannst du die Naturpools zu dieser Jahreszeit meist gut und sicher nutzen. Schöne Naturschwimmbecken sind z.B. der Charco de la Laja in San Juan de la Rambla, der Charco del Viento und der Naturpool in Los Abrigos.

Teneriffa Nord Naturpool Charco del Viento
Einer von Teneriffas Naturpools im Norden: Der Charco del Viento

Blütezeit des Flammenbaums

Ein Highlight auf Teneriffa im August ist zudem die Blütezeit des Flammenbaums (Flamboyant). Der rotblühende Baum beginnt bereits im Juni auf Teneriffa zu blühen. Im August zeigt er sich von seiner schönsten Seite. Flammenbäume kannst du auf Teneriffa z.B. in Santa Cruz de Tenerife, in Alcalá oder in San Miguel de Tajao sehen.

Wusstest du schon? Die sichelförmigen Hülsenfrüchte der Flammenbäume sind wie eine Rassel. Wenn du sie schüttelst, hören sich die innen liegenden Samen an wie in einer Baby-Rassel. Dazu sollten die Hülsenfrüchte bereits reif (braun) sein, was im August der Fall ist.

Blüte Flammenbaum
Der Flammenbaum in seiner Blüte

Waldbrandgefahr im August

In den vergangenen Jahren war der August auf Teneriffa oft heiß und trocken. Diese Bedingungen sind zum Baden zwar schön, jedoch auch eine Gefahr für Waldbrände. Im August 2023 kam es beispielsweise zu größeren Waldbränden auf der Insel. Die meisten Waldbrände werden dabei von Menschen verursacht, die fahrlässig mit Feuer umgehen oder sogar aktiv Brandstiftung betreiben.

Anzeige

Um die Waldbrandgefahr zu minimieren, sind im August häufig die Grillplätze der Insel gesperrt. Die normalerweise kostenfrei nutzbaren Steingrills werden dann von der Polizei mit Absperrbändern umwickelt. Da die Grillplätze jedoch vorwiegend von Einheimischen genutzt werden, spielt dies für Touristen meist keine allzu große Rolle.

Waldbrandgefahr Teneriffa Grill abgesperrt
Wenn du auf Teneriffa im August Absperrbänder an den Grillplätzen siehst, liegt dies meist an der Waldbrandgefahr

Fazit: Wie lohnenswert ist Teneriffa im August?

Als wir Teneriffa im Jahr 2018 zum ersten Mal bereist haben, war dies im August. Gewohnt haben wir damals auf mehreren Hundert Höhenmetern in den Bergen von Icod de los Vinos, wo tatsächlich häufiger Wolken aufgezogen sind. Jedes Mal, wenn wir Ausflüge in den Süden der Insel gemacht haben, war der Himmel dort wolkenlos und strahlend blau. Daher dachten wir einige Wochen lang, dass es im Süden gar keine Wolken geben würde. 😉

Mit anderen Worten: Wenn du zu einem Badeurlaub nach Teneriffa reist, ist der August hierfür eine sehr gute Wahl. Speziell die südliche Inselhälfte bietet fast eine Sonnengarantie. Die nördliche Inselhälfte, die landschaftlich deutlich grüner ist, kann sich hingegen auch einmal bewölkt zeigen. Oft sind die Wolken aber vor allem in den Bergen und ziehen nicht hinunter zum Meer. Daher kannst du im August auch im Inselnorden mit viel Sonnenschein und gutem Badewetter rechnen.

Zum Wandern ist der August auf Teneriffa oft etwas zu heiß. Insbesondere um die Mittagszeit ist die Sonne so stark, dass Wanderungen wenig Spaß bereiten. Daher ist der August unserer Erfahrung nach nicht der optimale Wandermonat für Teneriffa. Dennoch sind Wanderungen natürlich möglich. Wir bevorzugen zu dieser Jahreszeit die etwas kühleren und schattigeren Regionen im Anaga Gebirge sowie im Esperanza Wald.

Anzeige

Insgesamt ist Teneriffa aus unserer Sicht zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im August eignet sich die Insel speziell für Sonnen- und Wärmeliebhaber sowie für einen Badeurlaub.

Wie sind deine Erfahrungen zu Teneriffa im August? Gibt es Eindrücke oder Tipps, die du gerne teilen möchtest? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesen Zeilen.

Alles Liebe und eine schöne Sommerzeit auf Teneriffa wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
Anzeige
Anzeige
Anzeige
99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Kennst du schon unseren E-Book Reiseführer zu Teneriffa? Auf 122 Seiten erwarten dich hier die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 Teneriffa Highlights

Im "Teneriffa Newsletter" kostenlos für dich:


9 Highlights als PDF
Mit Standorten zum Klicken
E-Book sofort downloaden
+ hilfreiche Urlaubsvorschläge