Punta de Teno – Teneriffas Leuchtturm im äußersten Westen

// Keine Kommentare

Der Leuchtturm Punta de Teno galt früher einmal als echter Geheimtipp auf Teneriffa. Dies ist er mittlerweile leider nicht mehr. Dennoch lohnt sich die Fahrt in den äußersten Zipfel der Insel sehr. Denn die Natur rund um den Leuchtturm ist besonders schön und sehenswert. Wenn du mit dem Mietwagen hierher fahren möchtest, ist dies seit Mitte April 2018 nur noch Montags, Dienstags und Mittwochs erlaubt. An den übrigen Wochentagen kannst du aber mit der Bus-Linie 369 von Buenavista del Norte nach Punta de Teno fahren.

Nach einem Erdrutsch im Juli 2016 musste die TF-445, die zum Leuchtturm führt, erneuert werden. Da der Bau der Straße sehr aufwendig und teuer war, denkt man seither über eine Mautgebühr nach, um die Straße refinanzieren zu können. Nachdem die Zufahrt zunächst nur an Wochenenden und Feiertagen für Autos gesperrt wurde, ist das Zufahrtsverbot nun auch auf Donnerstags und Freitags ausgeweitet worden.

Der Name Punta de Teno bedeutet übersetzt übrigens „Spitze von Teno„. Es handelt sich hierbei um den westlichsten Zipfel von Teneriffa, der zum Teno-Gebirge hinzugehört. Das Teno-Gebirge ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Wanderer, sondern beherbergt zudem auch die Masca Schlucht. Daher kannst du deinen Ausflug zur Punta de Teno gut mit einem Besuch in der Masca Schlucht kombinieren.

Faro de Teno Teneriffa
Der Leuchtturm „Faro de Teno“ ist ca. 20 Meter hoch

Top 3 Aktivitäten an der Punta de Teno

Wenn du zur Punta de Teno fährst, erwartet dich vor Ort vor allem ein tolles Panorama. Bei schönem Wetter lohnt sich die Fahrt hierher besonders. Dann kannst du die Steilklippen vor Los Gigantes gut sehen und auch bis zu den Nachbarinseln La Gomera und La Palma blicken. Die Punta de Teno ist durch Lava entstanden, die nach einem Vulkanausbruch ins Meer hinunterfloss und dort erkaltete. Daher ist die Landschaft von dunkler Lava geprägt, die zusammen mit dem blauen Meer einen schönen Farbkontrast bildet.

Das Gelände ist nicht allzu groß, sodass du innerhalb von ca. 15 Minuten alles anschauen kannst. Vor Ort gibt es vor allem drei Aktivitäten, die sich lohnen.

Top 1 – Der Leuchtturm „Faro de Teno“

Das Highlight von Punta de Teno ist der ca. 20 Meter hohe Leuchtturm. Er erstrahlt in weiß-roten Farben und bildet somit einen schönen Farbkontrast zur dunklen Lava-Landschaft. Der Leuchtturm wurde im Jahr 1976 gebaut und trägt den spanischen Namen „Faro de Teno“. Durch den Bau des Leuchtturms wurde eine neue Rechtsnorm erfüllt. Dieser zufolge mussten die Lichter von zwei Lichttürmen aus einer Entfernung von mindestens 3,7 Kilometern (2 Seemeilen) für Schiffe sichtbar sein.

Um zum Faro de Teno zu kommen, gehst du von den Parkplätzen aus einfach die Straße hinauf. Du siehst den Leuchtturm schon von weitem, sodass du ihn eigentlich nicht verfehlen kannst. Leider ist das Tor, das direkt zum Leuchtturm führt, meistens verschlossen. Du kannst den Leuchtturm aber durch die Öffnungen im Tor anschauen. Zudem gibt es links vor dem Leuchtturm einen Lava-Berg, auf den du recht einfach hinaufklettern kannst. Von oben kannst du dann schöne Fotos machen und den Leuchtturm noch besser anschauen.

Top 2 – An der Punta de Teno im Meer schwimmen

Da die Landschaft an der Punta de Teno besonders schön ist, lädt das tolle Panorama auch zum Schwimmen ein. Es gibt unterhalb des Parkplatzes einen kleinen Strand, zu dem eine Steintreppe hinab führt. Hier ist der Zugang zum Meer gut möglich. Da auf dem Boden jedoch einige Steine liegen, sind Wasserschuhe ratsam.

Der Wellengang und die Strömung sind in der Regel gering, sodass du im Meer auch gut schwimmen kannst. Vor Ort gibt es allerdings keine Umkleidekabinen, Duschen oder Toiletten. Auch Liegestühle sind nicht vorhanden. Daher bleiben die meisten Besucher „nur“ 1 bis 2 Stunden am Strand. Da das Meerwasser besonders klar ist, lohnt es sich zudem, eine Schnorchel-Brille mitzunehmen.

Top 3 – Auf den Holzstegen spazieren gehen

Wenn du dir etwas die Beine vertreten möchtest, bietet Punta de Teno dir hierfür ebenfalls die Gelegenheit. Durch die Lava-Landschaft führt ein Holzsteg hindurch, der auch für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer geeignet ist. Der Weg ist nicht besonders lang, aber dennoch sehr schön. Er führt dich hinunter zu den Felsen, von denen aus du aufs Meer blicken kannst.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Teneriffa per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

(Hobby-)Fotografen nutzen die Holzstege gerne auch als Fotomotiv. Da sich im Hintergrund die Steilfelsen und das Meer befinden, bietet dir der Holzsteg eine tolle Kulisse.

Wissenswertes zur Punta de Teno

Von der Punta de Teno blickst du auf die Steilküste auf der Westseite von Teneriffa. Die Klippen, die du hier siehst, gehören zum Teno-Gebirge und sind ca. 500 Meter hoch. Das Teno-Gebirge ist vor ca. 7 Millionen Jahren entstanden und ist damit einer der ältesten Teile von Teneriffa. Das Massiv hat infolge mehrerer Vulkanausbrüche seine heutige Form erhalten.

Punta de Teno gehört als westlichster Zipfel zum Teno Nationalpark. Daher handelt es sich um ein Landschafts-Schutzgebiet. Um die Region zu schützen, wird immer wieder darüber diskutiert, eine maximale Besucher-Begrenzung pro Tag einzuführen. Solche Begrenzungen gibt es z.B. bereits auf dem Pico del Teide, wo maximal 200 Menschen pro Tag den Gipfel hinaufsteigen dürfen.

Entlang der Klippen wachsen einige seltene Pflanzen. Zudem sind die Klippen der Lebensraum einiger Tierarten wie z.B. Falken oder Rieseneidechsen, die erst im Jahr 1996 dort entdeckt wurden. Daher ist nicht nur das Land, sondern auch ein Teil des Meeres zum Schutzgebiet ernannt worden.

Die Straße, die zum Faro de Teno führt, wurde von 2013 bis 2015 komplett saniert. Nachdem es 2016 mehrere Erdrutsche und Steinschläge gab, war die Straße zeitweise auch gesperrt. Seit Dezember 2016 ist sie nun wieder zugänglich und wurde seither zweimal mit Zufahrtsbegrenzungen belegt.

Anreise zur Punta de Teno

Um zur Punta de Teno zu kommen, musst du zunächst nach Buenavista del Norte fahren. Je nachdem, wo sich deine Unterkunft befindet, kannst du hier am besten mit dem Bus oder Mietwagen hinkommen. Die Anreise mit dem Auto ist vor allem von Montags bis Mittwochs empfehlenswert. Dann kannst du mit dem Auto direkt bis zur Punta de Teno durchfahren. Der Weg ist von Buenavista del Norte gut ausgeschildert.

Da ein Mietwagen auf Teneriffa vergleichsweise günstig ist, bist du hiermit meistens auch am preiswertesten unterwegs. Bei frühzeitiger Buchung zahlst du für ein Auto in der Regel weniger als 10 Euro am Tag inklusive Vollkasko-Versicherung. Um günstige Konditionen zu finden, empfehlen wir dir bei Billiger Mietwagen zu schauen. Mit dem Auto bist du dann flexibel und kannst deine Aufenthaltsdauer nach Belieben selbst bestimmen.

Die TF-445, die dich in den westlichsten Zipfel von Teneriffa führt, wurde im Jahr 2016 erneuert. Daher ist sie in einem sehr guten Zustand und die komplette Straße ist asphaltiert. Es gibt einige Stellen, die etwas enger und kurvig sind. Zudem fährst du durch einen sehr dunklen, unbeleuchteten Tunnel. Insgesamt ist die Straße aber gut und relativ einfach zu fahren. Die Straße endet in einer Sackgasse, wo du auch Parkplätze findest.

Anreise mit dem Bus (Donnerstags bis Sonntags)

Wenn du an einem Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag oder Feiertag zur Punta de Teno fahren möchtest, kannst du nur mit dem Linien-Bus hierher gelangen. Für Autos ist die Straße an diesen Tagen gesperrt. Um die Bus-Linie 369 zu nehmen, fährst du am besten zum Busbahnhof Buenavista del Norte (T). Hier startet die Linie 369, die dich zum Leuchtturm bringt.

Du kannst auch vollständig mit dem Bus anreisen. Es gibt z.B. Bus-Verbindungen von Puerto de la Cruz (Linie 363), Icod de los Vinos (ebenfalls Linie 363) und Santiago del Teide (Linie 355) nach Buenavista del Norte. Auch von Santa Cruz de Tenerife fährt mit der Linie 107 ein Bus nach Buenavista del Norte. Am Busbahnhof musst du dann in die Linie 369 nach Punta de Teno umsteigen.

Die einfache Fahrt mit der Bus-Linie 369 kostet von Buenavista del Norte nach Punta de Teno 1 Euro pro Person. Für den Hin- und Rückweg zahlst du also 2 Euro pro Person. Der Bus ist ca. 20 Minuten unterwegs und fährt ausschließlich von Donnerstags bis Sonntags sowie an Feiertagen. Die Fahrtzeiten kannst du der nachfolgenden Übersicht entnehmen. Zudem findest du alle Fahrplanauskünfte auf der englischsprachigen Webseite von TITSA.

Hinfahrt (Linie 369 von Buenavista del Norte nach Punta de Teno)Rückfahrt (Linie 369 von Punta de Teno nach Buenavista del Norte)
10:10 Uhr, 11:05 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr, 16:10 Uhr, 17:05 Uhr und 18:05 Uhr10:35 Uhr, 11:25 Uhr, 12:25 Uhr, 13:25 Uhr, 14:25 Uhr, 15:25 Uhr, 16:35 Uhr, 17:25 Uhr und 18:25 Uhr
Nur Donnerstags, Freitags, Samstags, Sonntags und an FeiertagenNur Donnerstags, Freitags, Samstags, Sonntags und an Feiertagen

Die Busse sind in der Regel gut gefüllt, daher solltest du rechtzeitig an der Haltestelle sein. Im August 2018 wurde mit durchschnittlich 464 Fahrgästen pro Tag sogar ein neuer Besucher-Rekord erreicht. Wenn du diese Passagier-Zahl auf die insgesamt 9 Busse, die pro Tag zwischen den Buenavista del Norte und Punta de Teno fahren, herunter rechnest, teilen sich pro Fahrt ca. 52 Personen einen Bus.

Straße Punta de Teno Teneriffa
Der Weg zur Punta de Teno führt dich durch die schöne Natur

Sehenswertes in der Umgebung

Die gesamte Region um Punta de Teno ist sehr schön und sehenswert. Daher kannst du deinen Ausflug gut mit weiteren Orten in der Umgebung kombinieren. Aus Richtung von Los Gigantes kommst du z.B. an der Masca Schlucht vorbei. Die Masca Schlucht gehört ebenfalls zum Teno-Gebirge und ist landschaftlich schön anzusehen. Die Straße hierher ist allerdings noch enger als die TF-445 und zudem noch stärker befahren. Daher solltest du gute Nerven mitbringen, wenn du hier selbst mit dem Auto fährst.

Einfacher und weniger schweißtreibend ist hingegen der Besuch der historischen Orte vor Buenavista del Norte. Ein Halt lohnt sich hier vor allem in Garachico. Der kleine Ort bietet dir einen historischen Ortskern mit alten Gebäuden und einem schönen Platz. Zudem kannst du in Garachico in den Naturpools am Meer schwimmen gehen.

Ebenfalls schön und sehenswert ist das Walskelett in Los Silos. Direkt am Meer wurde hier das Skelett eines weiblichen Seiwals aufgebaut. Das Skelett ist 17 Meter lang und das Tier soll zu Lebzeiten etwa 27 Tonnen gewogen haben. Das Skelett ist gut erhalten und mit dem Auto auch einfach zu erreichen. Neben dem Walskelett findest du zudem den Naturpool Charco Los Chochos.

Walskelett nahe Punta de Teno Teneriffa
Etwa 25 Fahrminuten von der Punta de Teno entfernt, findest du dieses großes Walskelett

Lohnt sich die Fahrt zur Punta de Teno?

Aus unserer Sicht ist Punta de Teno landschaftlich einer der schönsten Orte auf Teneriffa. Der Farbkontrast zwischen der dunklen Lava, dem blauen Meer und dem weiß-roten Leuchtturm ist vor allem bei Sonnenschein toll. Das gesamte Panorama mit den Steilfelsen ist sehenswert und lohnt die Fahrt aus unserer Sicht. Da es Jahr für Jahr voller rund um den Leuchtturm wird, sind wir scheinbar auch nicht die einzigen mit dieser Meinung ;-)

Teneriffa Punta de Teno Ausblick
Der Ausblick auf die Felsen des Teno-Gebirges ist definitiv lohnenswert

Wenn du also gerne schöne Landschaften magst, die du ohne lange Fußwege erreichen kannst, ist Punta de Teno gut für dich geeignet. Packe auf jeden Fall auch Badesachen ein, damit du gegebenenfalls im Meer schwimmen kannst. Wenn du einmal vor Ort bist, kann es nämlich gut sein, dass die Kulisse dein Badevergnügen weckt.

Wie ist deine Meinung zu Punta de Teno? Warst du schon einmal hier und konntest eigene Eindrücke sammeln? Dann teile deine Meinung gerne mit uns und hinterlasse einen Kommentar unter diesen Zeilen. Auch Fragen sind hier natürlich möglich.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Teneriffa wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Teneriffa ist da :-)

Auf 122 Seiten erwarten dich die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps. Hiermit kommt in deinem Urlaub garantiert keine Langeweile auf.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.