Naturpark Bandama – der größte Vulkankrater auf Gran Canaria

// Keine Kommentare

Der Naturpark Bandama ist ein Ausflugsziel, was viele Gran Canaria Urlauber nicht kennen. Daher kann man hier durchaus noch von einer Art Geheimtipp sprechen. Dich erwartet hier der größte Vulkankrater der Insel, der ganze 200 Meter tief ist. Zudem kommt er auf einen Durchmesser von ca. 1.100 Metern! Was sich geschrieben schon groß anhört, wird dir vor Ort vermutlich noch viel größer vorkommen. Denn der Vulkankessel (im Spanischen „Caldera de Bandama“) ist wirklich mächtig.

Am besten kannst du das Ausmaß des Vulkankessels vom Aussichtspunkt „Pico de Bandama“ sehen. Eine Serpentinenstraße führt dich mit dem Auto bequem zum Gipfel hinauf. Oben erwartet dich dann nicht nur eine tolle Aussicht auf den Vulkankrater, sondern auch auf das Umland. Hier kannst du z.B. auch Las Palmas, die Hauptstadt von Gran Canaria, gut überblicken. Zudem werden deine Augen von den schönen Aussichten auf die Berglandschaft und das Meer verwöhnt.

Wir selbst waren bei bewölktem Himmel im Naturpark Bandama und können aus eigener Erfahrung sagen, dass sich ein Ausflug hierher auch dann lohnt. Auch wenn Aussichtspunkte bei Sonnenschein häufig am beeindruckendsten sind, ist die Sicht auch bei bewölktem Wetter sehr lohnenswert. Zudem eignet sich der Aussichtspunkt gut auch zum Sonnenuntergang.

Gran Canaria Caldera de Bandama
Der Caldera de Bandama misst einen Durchmesser von 1.100 Metern

Naturpark Bandama – das erwartet dich am Aussichtspunkt

Der Pico („Gipfel“) von Bandama befindet sich auf 574 Metern Höhe. Wenn du der Straße hinauf zum Aussichtspunkt folgst, kommst du automatisch zu einem Wendekreis, wo sich auch die Aussichtsplattform befindet. Einige Treppenstufen führen dich hier hinauf. Von oben hast du dann die beste Sicht auf den Vulkankrater. Der Name Bandama ist übrigens eine Ableitung des holländischen Weinbauern Daniel Van Damm, der im 16. Jahrhundert Rebstöcke im Krater pflanzte.

Vom Aussichtspunkt kannst du nicht nur gut in den Krater hinein sehen, sondern auch die Berglandschaft im Hintergrund gut sehen. Seitlich des Kraters befindet sich zudem der Golfplatz „Real Club de Golf Las Palmas“. Es handelt sich hierbei um den ältesten Golfclub Spaniens. Der grüne Rasen des Golfclubs bildet in der Landschaft zudem einen schönen Farbkontrast.

Gleich neben dem Golfplatz befindet sich das AnzeigeHotel Bandama Golf (3 Sterne), das eine besonders ausgefallene Lage hat. Wenn du hier übernachtest, kannst du den Vulkankrater zu jeder Tageszeit bewundern. Das Hotel bietet dir neben dem schnellen Zugang zum Golfplatz auch einen Pool.

Zur anderen Seite des Aussichtspunkts kannst du dann auf Las Palmas und den Atlantik schauen. Bei klarer Sicht erscheinen sogar die Nachbarinseln Fuerteventura und Lanzarote am Horizont. Am Aussichtspunkt findest du zudem auch Sitzbänke zum Verweilen sowie ein kostenloses Toilettenhaus.

Wanderung in und um den Caldera de Bandama

Der Vulkankessel ist zudem auch zum Wandern gut geeignet. Du kannst hier 2 Wege gehen:

  1. Den Rundweg auf dem Kraterrand, der ca. 3 Kilometer lang ist und etwa 1,5 Stunden dauert
  2. Die Wanderung hinunter in den Krater, für die du ca. 2,5 Stunden Zeit einplanen solltest

Wanderung um den Kraterrand

Sofern du dich für die Wanderung auf dem Kraterrand entscheidest, solltest du stets vorsichtig und achtsam laufen. Denn der Trampelpfad ist nicht gesichert. Daher gilt hier die alte Wanderregel: Während des Laufens auf den Boden und nicht zur Landschaft schauen. Wenn du das Landschafts-Panorama bewundern möchtest, solltest du hierzu besser kurz stehen bleiben.

Der Weg beginnt entlang der Zufahrtsstraße zum Pico de Bandama. Die Koordinaten kannst du dir am besten auf der Karte bei Google Maps anschauen.

Wanderung hinunter in den Caldera de Bandama

Um in den Caldera de Bandama hinunter zu laufen, gibt es einen offiziellen Wanderweg. Hierzu kannst du die Wanderung am besten vom Parkplatz des Golfclubs aus starten. Der Weg ist zunächst gepflastert und führt dich zu einem Aussichtspunkt („Mirador“). Ab hier wird der Weg dann deutlich steiler und auch schmaler. Daher sind feste Schuhe für die Wanderung empfehlenswert.

An Olivenbäumen, Kakteen, Stechginster und Gurkenkraut führt dich der Weg dann hinab in den Krater. Unten angekommen gibt es einen Rundweg, von dem aus du die verschiedenen Perspektiven des Kraters sehen kannst. Zudem befindet sich in der Mitte des Vulkankessels ein Bauernhaus, das wohl zeitweise sogar noch bewohnt wird. Hier spenden zwei große Eukalyptus-Bäume Schatten.

Wenn du den Weg später wieder hinaufläufst, solltest du unbedingt auch einen Blick auf die Kraterwände werfen. Hier haben die Ureinwohner der Kanaren, die Guanchen, nämlich ihre Höhlen gebaut. Einige der Höhlen-Wohnungen sind vom Wanderweg aus noch gut erkennbar.

Für die Wanderungen solltest du auf jeden Fall ausreichend Trinkwasser mitnehmen. Zudem ist eine lange Hose empfehlenswert, da die teils schmalen Wanderpfade auch von dornigen Sträuchern bewachsen sind.

Blick Vulkankrater Naturpark Bandama Gran Canaria
Der Blick vom Aussichtspunkt ist auch bei bewölktem Himmel lohnenswert

Restaurants zur Stärkung

Nach der Wanderung wirst du mit Sicherheit hungrig sein. Sofern du keine eigene Verpflegung dabei hast, kannst du dann in eines der nahegelegenen Restaurants einkehren. Rund um den Naturpark Bandama gibt es einige gute Restaurants, die du vor allem mit dem Auto schnell erreichen kannst. Die nachfolgende Übersicht zeigt dir einige Optionen:

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentKulinarische RichtungÖffnungszeiten
Restaurante Bodegón VandamaGrill-RestaurantMittwochs bis Samstags von 13:00 bis 16:00 Uhr sowie von 20:00 bis 24:00 Uhr
Sonntags von 13:00 bis 17:30 Uhr
(Montags und Dienstags geschlossen)
Restaurante Grill Casa MirandaGrill-RestaurantMittwochs bis Samstags sowie Montags von 11:30 bis 23:30 Uhr
Sonntags von 12:00 bis 17:00 Uhr
(Dienstags geschlossen)
Basalto RestauranteSpanisch / mediterranDienstags bis Samstags von 13:00 bis 16:00 Uhr sowie von 20:00 bis 23:30 Uhr
Sonntags von 13:00 bis 16:30 Uhr
(Montags geschlossen)
Mirador Del Vino: La Caldera (vor allem aufgrund der Aussicht empfehlenswert)Café mit Souvenir-ShopTäglich von 9:30 bis 19:30 Uhr
Los GeraniosBar mit Restaurant-BetriebDienstags bis Sonntags von 12:30 bis 16:00 Uhr (Montags geschlossen)

Anreise in den Naturpark Bandama

Um den Naturpark zu erreichen, sind vor allem zwei Anreise-Möglichkeiten empfehlenswert:

  1. Anfahrt mit dem Mietwagen
  2. Anreise mit dem Bus

Mit dem Mietwagen

Wenn du dich für einen Mietwagen entscheidest, bist du sehr flexibel bei deinem Ausflug. Dann kannst du deine Aufenthaltsdauer ohne Beeinträchtigung selbst bestimmen und im Anschluss auch noch weitere Ausflugsziele mit deinem Besuch im Naturpark verbinden. Der botanische Garten „Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo“ (Jardín Canario) ist beispielsweise nur ca. 15 Fahrminuten vom Pico de Bandama entfernt.

Mit dem Mietauto benötigst du von Las Palmas aus ca. 25 bis 30 Minuten bis zum Aussichtspunkt. Aus dem Süden beträgt die Fahrtzeit von Maspalomas etwa 45 Minuten. Aus Puerto de Mogán kannst du mit ca. 1 Stunde Fahrtzeit rechnen. Da Mietautos innerhalb der Touristenzentren häufig etwas teurer sind, empfehlen wir dir die Online-Buchung deines Mietwagens. Wir schauen uns hierzu zunächst verschiedene Anbieter über Vergleichsportale wie AnzeigeBilliger Mietwagen an.

Auf Gran Canaria haben wir dadurch schon gute Schnäppchen gemacht und zuletzt beispielsweise nur 7,72 Euro pro Tag für unseren Mietwagen mit Vollkasko-Versicherung gezahlt. Um einen solch günstigen Preis zu erhalten, sollte die Mietdauer jedoch auch mehrere Tage oder Wochen betragen.

Am Aussichtspunkt Pico de Bandama hast du normalerweise keine Probleme, eine kostenfreie Parkbucht zu bekommen. Der Wendekreis bietet Platz für ca. 20 Autos. Sofern du vor Ort auch wandern möchtest, kannst du am besten am Golfplatz parken. Die Anfahrt erfolgt von der GC-3 zunächst über die GC-4 und dann über die GC-802.

Koordinaten des Aussichtspunktes zur Anfahrt (Google Maps) »

Koordinaten des Golfclubs zum Parken (Google Maps) » (Adresse: Ctra. Bandama, 35310 Sta Brígida)

Zufahrt Straße Pico de Bandama
Die Zufahrt zum Pico de Bandama ist über eine asphaltierte Straße einfach möglich

Mit dem Bus

Wenn du mit dem Bus fahren möchtest, gibt es eine Verbindung über die Linie 311. Um zum Aussichtspunkt zu kommen oder die Krater-Umrandung zu absolvieren, steigst du am besten an der Haltestelle „Bandama“ aus. Von hier aus läufst du ca. 30 Minuten lang den Berg hinauf bis zum Pico de Bandama. Falls du die Wanderung hinab in den Vulkankessel machen möchtest, ist die Haltestelle „Campo de Golf“ am besten geeignet.

Die Bus-Linie 311 verkehrt von Montags bis Freitags 16 Mal pro Tag von Las Palmas zum Naturpark Bandama (Richtung „Santa Brígida). An Samstagen und Feiertagen fährt der Bus 8 Mal. Die Busfahrten starten dabei in Las Palmas immer kurz vor der vollen Stunde (Minute 55). Sonntags gibt es leider keine Bus-Verbindung. Den Fahrplan der Linie 311 kannst du hier aufrufen.

Die einfache Fahrt kostet 1,55 Euro pro Person (Stand Mai 2019) und dauert von der Estación San Telmo (andén 3) ca. 30 Minuten. Sofern du aus dem Süden anreist, musst du zunächst mit dem Bus nach Las Palmas fahren. Eine andere Bus-Verbindung gibt es leider nicht.

Zudem kannst du den Pico de Bandama auch im Rahmen einer organisierten Tour besuchen. Hierbei startest du z.B. in Las Palmas und besuchst dann noch weitere Highlights der Insel. Bei der AnzeigeInsel-Rundfahrt von GetYourGuide, die immer Mittwochs ab Las Palmas stattfindet, stehen z.B. noch die Altstadt von Santa Brígida, der Pico de las Nieves, das Bergdorf San Bartolomé, Fataga und die Sanddünen von Maspalomas auf dem Programm. Die ganztägige Tour kostet 35 Euro pro Person (Stand Mai 2019).

Naturpark Bandama Ausblick Gran Canaria
Der Naturpark Bandama ermöglicht dir auch eine schöne Sicht auf das Gebirge

Fazit: Wie lohnenswert ist der Pico de Bandama?

Aus unserer Sicht ist der Naturpark Bandama mit seinem Vulkankessel und dem Aussichtspunkt ein lohnenswertes Ausflugsziel auf Gran Canaria. Hier ist es noch weniger touristisch und du hast vor allem bei gutem Wetter eine tolle Sicht auf den Krater, die Berge, das Meer und Las Palmas. Sogar Fuerteventura und Lanzarote sind bei klarer Sicht erkennbar. Sofern du Aussichtspunkte mit Weitblick magst, ist der Pico de Bandama also ideal für dich geeignet.

Positiv ist auch, dass du keine stundenlange Wanderung absolvieren musst, um den Aussichtspunkt zu erreichen. Durch die einfache Zufahrt mit dem Auto können also auch Familien oder körperlich beeinträchtigte Menschen den Ausblick problemlos genießen. Für Wanderfreunde bietet der Naturpark Bandama zudem auch zwei schöne Wanderrouten.

Wir können dir einen Ausflug hierher also empfehlen und würden auch noch einmal wiederkommen. Wie sind deine Erfahrungen? Bist du auch schon mal am Caldera de Bandama gewesen und kannst von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann hinterlasse doch gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag und teile deine Eindrücke und Tipps mit uns. Auch Fragen sind in den Kommentarfeldern immer willkommen.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Gran Canaria wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.