Las Palmas de Gran Canaria: Top 7 Sehenswürdigkeiten, Altstadt, Strand & Co.

// Keine Kommentare

Neben Santa Cruz de Tenerife ist Las Palmas eine der zwei Hauptstädte der kanarischen Inseln. Daher hat sie nicht nur eine wichtige Bedeutung für die Wirtschaft und Kultur der Kanaren, sondern ist auch für den Tourismus interessant. Denn hier findest du beispielsweise wichtige Museen, eine historische Altstadt und den Hafen, der wichtige Verbindungen und Güter-Transporte abwickelt.

Zudem kannst du Las Palmas de Gran Canaria auch gut als Urlaubsort nutzen, um die Insel abseits der typischen Touristen-Regionen rund um Maspalomas kennenzulernen. Denn obwohl es in Las Palmas auch einige Hotels und Ferienwohnungen gibt, ist die Stadt doch überwiegend einheimisch geprägt. Und wie in fast jeder größeren Stadt, gibt es auch hier zahlreiche Restaurants, Cafés und Ausgeh-Möglichkeiten.

Der Stadt-Name Las Palmas bedeutet aus dem Spanischen übersetzt übrigens „die Palmen“. Dieser Name entstand bereits bei der Gründung durch Juan Rejón im Jahr 1478. Er sorgte für die erste Siedlung im ältesten Teil der Stadt „Vegueta“ (übersetzt „die Wiese“). Da diese Wiese von Palmen umgeben war, entstand der Name Las Palmas de Gran Canaria.

Die Stadt liegt im nordöstlichen Zipfel von Gran Canaria. Sie beherbergt damit auch den nördlichsten Teil der Insel. Hier ist es deutlich öfter als in den übrigen Insel-Regionen bewölkt. Daher ist Las Palmas nicht unbedingt die „Schön-Wetter-Region“ von Gran Canaria. Wenn du einen sonnigen Urlaub verbringen möchtest, solltest du deine Unterkunft also besser rund um Maspalomas oder Puerto de Mogán im Süden der Insel suchen.

Las Palmas de Gran Canaria Altstadt Vegueta
Da die Altstadt schöne Gassen und Gebäude beherbergt, lohnt sich ein Spaziergang

Top 7 Sehenswürdigkeiten in Las Palmas

Falls dir das Wetter nicht allzu wichtig ist, bietet Las Palmas aber eine Reihe anderer Vorteile. Vor allem Kulturliebhaber finden hier viele Museen, Kirchen und Plätze. Diese befinden sich überwiegend in der Altstadt. Sofern du nicht in Las Palmas wohnst, empfehlen wir dir, zumindest für einen Tagesausflug einmal hierher zu kommen.

Sofern du mit dem Kreuzfahrtschiff nach Gran Canaria kommst, legst du übrigens auch am Hafen von Las Palmas an. Hier kannst du den Tag nutzen, um entweder die Stadt zu erkunden oder einen Ausflug zu den übrigen Teilen Gran Canarias zu machen. AVIS hat z.B. eine Filiale direkt am Hafen, sofern du einen Mietwagen leihen möchtest. Alternativ kannst du die Insel auch im Rahmen einer organisierten Tour entdecken. AnzeigeGetYourGuide bietet hierfür z.B. eine ganztägige Kleingruppen-Tour an, die morgens um 9:00 Uhr im Santa Catalina Park nahe des Hafens startet.

In Las Palmas selbst erwarten dich dann vor allem die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Las Palmas de Gran Canaria Hafen Kreuzfahrtschiff
Auch die Kreuzfahrtschiffe legen am Hafen in Las Palmas de Gran Canaria an

Top 1: Casa de Colón (Kolumbushaus)

Beim Kolumbushaus handelt es sich um ein Museum, das in einem historischen Gebäude mit kanarischem Innenhof untergebracht ist. Das Haus ist ein gutes Beispiel für die traditionelle, kanarische Architektur und schon alleine deshalb sehenswert. Es wird vermutet, dass das Gebäude aus dem Jahr 1478 stammt und somit eines der ersten Häuser in Las Palmas war. Zudem handelt es sich um ein ehemaliges Gouverneurshaus, das Christoph Kolumbus einmal persönlich besucht haben soll.

Die Ausstellungen im Museum dokumentieren vor allem die Reisen von Christoph Kolumbus sowie die Geschichte der kanarischen Inseln. Zudem werden auch einige Kunstgegenstände und Gemälde in den Räumen ausgestellt. Auf der unteren Etage findest du z.B. eine nachgebaute Schiffs-Kabine aus Holz. Daneben werden Miniatur-Modelle alter Schiffe gezeigt. Auch alte See-Karten und Navigations-Instrumente werden hier ausgestellt.

Im oberen Teil des Hauses wird vor allem die Geschichte der Stadt dokumentiert. Zudem findest du hier Gemälde aus dem 16. bis 20. Jahrhundert, die eine Leihgabe des Museo del Prado in Madrid sind. Von oben hast du auch einen schönen Blick auf den begrünten, kanarischen Innenhof. Hier leben auch zwei Papageien, die sich frei über den Innenhof bewegen können.

Zudem führen zwei Treppen hinunter in den Keller des Gebäudes. Es handelt sich hierbei um eine Krypta, einen unterirdisch gewölbten Raum mit besonders ausgefallener Architektur. Auch hier befinden sich interessante Ausstellungsstücke, die der vor-kolumbianischen Geschichte gewidmet sind. Hier siehst du z.B. Keramiknachbildungen der Azteken und Mayas, die Amerikas Reichtum vor der Entdeckung durch Christoph Kolumbus zeigen.

Die wichtigsten Informationen zum Kolumbushaus im Überblick

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Casa de Colón
Eintritt (Stand Mai 2019)4 Euro pro Person
2 Euro für Studenten zwischen 18 und 23 Jahren sowie Senioren ab 65 Jahren
Freier Eintritt für Kinder unter 18 Jahren, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose und Schulgruppen
An folgenden Tagen gilt zudem für alle Personen freier Eintritt:
Am 1. Wochenende (Samstag + Sonntag) eines Monats, 18. April, 18. Mai, 30. Mai, 24. Juni und 12. Oktober
ÖffnungszeitenMontags bis Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 10:00 bis 15:00 Uhr
Geschlossen am 1. Januar, 6. Januar, 1. Mai, 24. Dezember, 25. Dezember und 31. Dezember
Adresse des MuseumsCalle Colón, 1, 35001 Las Palmas
Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »

Top 2: Museo Canario (Kanarisches Museum)

Ein ebenfalls sehr sehenswertes Museum in Las Palmas ist das Museo Canario. Hier findest du vor allem Ausstellungsstücke, die die Geschichte der Guanchen (Ureinwohner der kanarischen Inseln) dokumentieren. Das Museum wurde im Jahr 1879 von Dr. Gregorio Chil gegründet und befindet sich seit 1923 in den heutigen Räumlichkeiten. Es widmet sich mittlerweile vollständig der Kultur und Archäologie der Guanchen.

Das Museum erstreckt sich über 2 Etagen und ist in insgesamt 11 Räume aufgeteilt. Am Eingang kannst du auch einen Audio Guide erhalten, der dir passende Informationen in deutscher Sprache bietet. Im ersten Raum siehst du dann z.B. die ehemaligen Wohnstätten der Guanchen. Neben Höhlen lebten sie teilweise auch in Steinhäusern, die im Museum originalgetreu nachgebildet wurden. Hier kannst du u.a. auch eine 3D-Brille aufsetzen, um das Leben vergangener Zeiten hautnah mitzuerleben.

Besonders eindrucksvoll ist auf der 2. Etage zudem die große Galerie mit Totenköpfen, die eine ganz besondere Stimmung erzeugt. Hier findest du teilweise auch komplett erhaltene Mumien der Guanchen und kannst sehen, wie diese früher ein einem Tuch beerdigt wurden. Die Guanchen legten die Überreste der Verstorbenen in den Höhlen Gran Canarias ab, wo sie später vielfach gefunden wurden. Solche Höhlen kannst du heute z.B. noch in der Barranco de Guayadeque finden.

Zudem zeigt das kanarische Museum Alltagsgegenstände wie Krüge und Werkzeuge, die die Ureinwohner früher verwendeten. Auch diese wurden vielfach in Gran Canarias Höhlen gefunden. Darüberhinaus sind alte Kleidungsstücke sowie aus Pflanzen und Tierhäuten hergestellte Utensilien im Museum vorhanden.

Die wichtigsten Informationen zum kanarischen Museum im Überblick

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Museo Canario
Eintritt (Stand Mai 2019)5 Euro pro Person
3 Euro für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner und Mehrkind-Familien
Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre sowie Personen mit Behinderung (GdB mindestens 33%)
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 10:00 bis 20:00 Uhr
Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 10:00 bis 14:00 Uhr
Geschlossen am 1. Januar und 25. Dezember
Adresse des MuseumsCalle del Dr. Verneau, 2, 35001 Las Palmas
Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »

Top 3: Catedral de Santa Ana

Ein weiteres Highlight in der Altstadt von Las Palmas ist die Kathedrale Santa Ana. Es handelt sich hierbei um die größte Kirche auf den kanarischen Inseln. Mit ihrem Bau wurde bereits im Jahr 1497 begonnen. Bis zur Fertigstellung dauerte es dann über 400 Jahre. Daher vereinen sich in der Kirche verschiedene Baustile. So findest du hier Elemente aus der Gotik, der Renaissance, Barock und auch des neoklassizistischen Stils.

Der Zugang zur Kirche erfolgt über das Portal „Puerta del Aire“, das aus dem 16. Jahrhundert stammt. Zudem hast du die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 1,50 Euro pro Person mit dem Aufzug auf eine Aussichtsplattform hinaufzufahren. Auch die Turmspitze ist von hieraus über Treppenstufen erreichbar. Von oben kannst du dann den Ausblick auf die Stadt und den Plaza de Santa Ana genießen, der sich vor der Kirche befindet.

An die Kathedrale ist auch das „Museo Diocesano“ angeschlossen. Es ist der religiösen Kunst gewidmet und zeigt u.a. Skulpturen des kanarischen Künstlers Luján Pérez. Zudem gibt es hier Gemälde und Möbelstücke wie z.B. einen Thron aus dem 18. Jahrhundert. Er wurde vom kanarischen Goldschmied José Eugenio gebaut. Der Eintritt für das Museum und die Kathedrale beträgt 3 Euro pro Person.

Die wichtigsten Informationen zur Catedral de Santa Ana im Überblick

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Kathedrale Santa Ana
Eintritt (Stand Mai 2019)3 Euro pro Person für das Museum und den Innenbereich der Kathedrale
1,50 Euro pro Person für die Auffahrt zur Aussichtsplattform
Im Rahmen der Gottesdienste kannst du den Innenraum der Kathedrale auch kostenfrei ansehen
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 10:00 bis 16:30 Uhr
Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr
GottesdiensteMontags bis Freitags um 08:30 und 09:30 Uhr
Samstags sowie am Vorabend von Feiertagen um 19:00 Uhr
An Sonn- und Feiertagen um 10:00, 12:00, 13:00 und 19:00 Uhr
AdressePlaza Santa Ana, 13, 35001 Las Palmas
Standort der Kathedrale bei Google Maps aufrufen »

Top 4: Mercado de Vegueta

Der Mercado de Vegueta ist der bekannteste und älteste Markt in Las Palmas. Er findet in einer Art Halle statt, in der sich verschiedene Gassen durch die kleinen Verkaufsstände ziehen. Hier erhältst du frische Produkte wie z.B. Fisch, Fleisch, Käse, Obst und Gemüse. Auch Gewürze und Blumen zählen mit zum Angebot. Bei Touristen ist der Markt vor allem aufgrund der guten Produkt-Qualität und des ausgefallenen Ambientes beliebt. Er umfasst insgesamt ca. 40 Stände.

Vor allem in den Morgenstunden kommen viele Einheimische hierher, um frische Lebensmittel einzukaufen. Um den Markt herum gibt es zudem viele Tapas-Bars und Churrerias, die von den Einheimischen üblicherweise nach dem Einkauf aufgesucht werden. Hier kaufen sie vor allem Churros. Dies sind in Fett gebackene Hefe-Kringel, die in Kaffee oder eine heiße Schokolade getunkt werden. Besonders beliebt ist hierbei die Churreria Mayda, die bereits seit 1948 existiert.

Wenn du eine Unterkunft mit Küche hast, kannst du auf dem Markt frische Zutaten fürs Abendessen einkaufen. Ansonsten sind vor allem die Obststände beliebt. Hier gibt es neben Früchten aus aller Welt auch frisch gepresste Säfte. Zudem kannst du als Besucher natürlich ebenfalls einmal die traditionellen Churros probieren.

Die wichtigsten Informationen zum Mercado de Vegueta im Überblick

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Mercado de Vegueta
EintrittFrei
ÖffnungszeitenMontags bis Donnerstags von 06:30 bis 14:00 Uhr
Freitags und Samstags von 06:30 bis 15:00 Uhr
Sonntags geschlossen
AdresseMendizábal nº 1, 35001 Las Palmas
Standort des Markts bei Google Maps aufrufen »

Top 5: Centro Atlántico de Arte Moderno (CAAM, Museum für moderne Kunst)

Auch wenn du nun bereits einige Museen in Las Palmas kennst, solltest du auch das Museum für moderne Kunst noch auf deine Liste aufnehmen. Denn zum einen ist der Eintritt hier sogar kostenfrei. Zum anderen bildet das Museum eine gute Ergänzung zu den eher älteren Ausstellungs-Gegenständen im Kolumbushaus oder dem Museo Canario.

Wie der Name bereits verrät, kannst du hier vor allem moderne Kunst sehen. Das Museum existiert seit Dezember 1989 und ist sehr hell und lichtdurchflutet gestaltet. Es gibt wechselnde Ausstellungen, die sich vor allem auf kanarische Künstler fokussieren. Zwischen März und September 2019 widmet sich eine Haupt-Ausstellung z.B. dem Werk von César Manrique. Dieser kanarische Künstler hat vor allem Lanzarote maßgeblich geprägt und ist der wohl bekannteste Sohn der Kanaren.

Die wichtigsten Informationen zum CAAM im Überblick

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Centro Atlántico de Arte Moderno
EintrittFrei
ÖffnungszeitenDienstags bis Samstags von 10:00 bis 21:00 Uhr
Sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr
Montags sowie an Feiertagen geschlossen
AdresseLos Balcones, 11, 35001 Las Palmas
Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »
Centro Atlántico de Arte Moderno Las Palmas
Auch von außen ist das Centro Atlántico de Arte Moderno bereits ein Hingucker

Top 6: Vegueta – Spaziergang durch die Altstadt

Wenn du die Sehenswürdigkeiten 1 bis 5 besuchst, erhältst du bereits einen guten Eindruck der Altstadt von Las Palmas. Da alle Sehenswürdigkeiten fußläufig beieinander liegen, kannst du dies gut mit einem Spaziergang verbinden. Darüberhinaus empfehlen wir dir, noch ein wenig mehr durch die Gassen der Vegueta zu laufen und dabei das älteste Stadtviertel von Las Palmas näher kennenzulernen.

Deinen Weg durch die Stadt kannst du z.B. in der folgenden Reihenfolge planen:

  1. Mercado de Vegueta (sofern du noch nichts gefrühstückt hast, ist hier der ideale Ort dazu)
  2. Kolumbushaus (Casa de Colón)
  3. Centro Atlántico de Arte Moderno (Museum für moderne Kunst)
  4. Kathedrale Santa Ana
  5. Kanarisches Museum (Museo Canario)
  6. Parroquia De Santo Domingo De Guzmán (Kirche)

Bei der Nr. 6 unserer Liste handelt es sich um eine Kirche mit einem typisch kanarischen Platz („Plaza“) davor. Hier ist es in der Regel sehr ruhig und beschaulich. Da sich der Platz und die Kirche nicht weit vom kanarischen Museum entfernt befinden, kannst du hier zum Abschluss deines Spaziergangs noch einen Stopp einlegen. Den Weg kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Da es innerhalb der Stadt viele Wegweiser gibt, kannst du dich nur schwer verlaufen. Die Altstadt bietet dir zudem auch zahlreiche Restaurants und Cafés, in denen du verweilen kannst.

Sofern du nicht laufen möchtest, kannst du die Altstadt übrigens auch per Segway oder E-Roller erkunden. Eine geführte Segway-Tour durch die Altstadt dauert z.B. 2 Stunden. Fahren können das Segway alle Personen, die zwischen 45 und 125 Kilogramm wiegen. Das zugelassene Höchstgewicht für einen E-Roller beträgt 109 Kilogramm. Angeboten werden die Segway- und E-Roller Touren z.B. über GetYourGuide:

Anzeige

Top 7: Playa Las Canteras (Strand)

Nach dem Besuch der Altstadt kannst du dann noch das modernere Viertel von Las Palmas kennenlernen. Dieses befindet sich z.B. am Stadt-Strand „Playa Las Canteras“. Übersetzt bedeutet dieser Name „Strand der Steinbrüche“. Am Strand führt eine lange Promenade entlang, sodass du hier gut entlang gehen kannst. Wenn du auch die Außenbereiche hinzu nimmst, erstreckt sich die Promenade ca. 2,2 Kilometer am Meer entlang.

Der Strand bietet dir Sand, Liegestühle mit Sonnenschirmen zum Mieten und gute Bademöglichkeiten. Aber auch Abschnitte, wo du einfach dein Handtuch in den Sand legen kannst, sind ausreichend vorhanden. Voll wird es hier vor allem am Wochenende, wenn die Bewohner von Las Palmas überwiegend frei haben. Entlang der Promenade findest du zudem viele Restaurants, Cafés und auch Fast Food Ketten wie z.B. Burger King.

Am Abend kannst du vom Strand aus auch gut den Sonnenuntergang anschauen. Wenn du der Promenade weiter folgst, kommst du zudem zu einem weiteren Strandabschnitt: La Cícer. Dieser Bereich ist im Vergleich zum Playa Las Canteras etwas rauer und ursprünglicher. Hier zieht es vor allem Surfer und Bodyboarder gerne her. Auch Surfschulen sind entlang der Promenade vorhanden.

Der Playa Las Canteras eignet sich übrigens auch zum Schnorcheln. Unter Wasser kannst du z.B. Papageienfische, Kraken, Seegurken und Rochen entdecken. Vor allem in der Nähe der Felsen halten sich in der Regel viele Fische auf. Um die Gebiete mit vielen Fischen zu entdecken, kannst du vom Strand aus auch eine geführte Schnorchel-Tour mitmachen. Ein solcher Schnorchel-Ausflug wird z.B. Anzeigeüber GetYourGuide angeboten.

Koordinaten des Strands bei Google Maps anzeigen »

Playa Las Canteras Las Palmas de Gran Canaria
Der Playa Las Canteras ist vor allem am Wochenende häufig gut besucht

Weitere Sehenswürdigkeiten (nach Lust und Laune)

Wenn dir etwas mehr Zeit in Las Palmas zur Verfügung steht, kannst du auch die vielen weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden. Hierfür sind vor allem die folgenden Orte interessant.

Poema del Mar (Aquarium)

Nicht weit vom Playa Las Canteras entfernt, befindet sich das Aquarium „Poema del Mar“. Dieses sehr große Aquarium wird vom gleichen Besitzer betrieben wie auch der bekannte Zoo „Loro Parque“ auf Teneriffa. Hier kannst du diverse Fischarten und Meeresbewohner aus aller Welt sehen. Auch wenn das Aquarium nicht unbedingt preiswert ist, bekommt es von seinen Besuchern regelmäßig sehr gute Bewertungen. Sofern du also gerne in Aquarien gehst, solltest du dir einen Besuch hier nicht entgehen lassen.

Vor allem am Wochenende kann es ab ca. 11:00 Uhr recht voll im Aquarium werden. Daher empfehlen wir dir, gleich morgens um 9:00 Uhr hierher zu kommen. Die Aquarien bieten auch Informationsschilder mit Erklärungen in deutscher Sprache. Tickets für das Aquarium kannst du auch online Anzeigeüber GetYourGuide erwerben.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Poema del Mar
Eintritt (Stand Mai 2019)25 Euro pro Person
17,50 Euro für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren
Freier Eintritt für Kinder unter 4 Jahren
Für Einwohner der kanarischen Inseln: 18 Euro pro Person bzw. 13 Euro für Kinder
ÖffnungszeitenTäglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
AdresseMuelle del Sanapú, 22, 35008 Las Palmas
Standort des Aquariums bei Google Maps aufrufen »

Castillo de la Luz

Ebenfalls in der Nähe des Playa Las Canteras und des Poema del Mar befindet sich die alte Festungsanlage „Castillo de la Luz“. Es handelt sich um die älteste Verteidigungsanlage auf Gran Canaria, die aus dem 16. Jahrhundert stammt. Im Jahr 1941 wurde sie zum nationalen, historischen Denkmal erklärt. Die Festungsanlage ist vor allem von außen schön anzusehen. Im Inneren befindet sich zudem eine Kunst-Ausstellung mit überwiegend modernen Bildern. Seit März 2005 ist hier die Stiftung von Martín Chirino untergebracht.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Castillo de la Luz
Eintritt (Stand Mai 2019)4 Euro pro Person
ÖffnungszeitenDienstags bis Samstags von 10:00 bis 19:00 Uhr
Sonntags und an Feiertagen von 10:00 bis 14:00 Uhr
Montags geschlossen
AdresseCalle Juan Rejón, 35008 Las Palmas
Standort der Festungsanlage bei Google Maps aufrufen »
Casa de la Luz Nachbau Kolumbushaus
Hier siehst du eine Nachbildung des Casa de la Luz, die sich im Kolumbushaus befindet

Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología

Nur wenige Minuten vom Hafen der Stadt entfernt, befindet sich das 1999 eröffnete Wissenschafts- und Technologie-Museum von Gran Canaria: Das „Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología“. Es bietet dir u.a. ein Planetarium, eine nachgebaute Raumstation, einen Raum für Virtual Reality und ein 3D-Kino. Zudem sind viele der über 200 Exponate interaktiv zum Ausprobieren und Mitmachen gestaltet. Daher ist das Museum auch für Kinder und Jugendliche gut geeignet.

Das Museum bietet z.B. die Bereiche Mathematik, Magnetismus, menschlicher Körper, Verkehr und Astronomie. Hier kannst du z.B. Hühner beim Brüten beobachten oder dein Gewicht auf dem Mond ausrechnen. Da die Informationstafeln oftmals nur auf Spanisch oder teilweise auf Englisch geschrieben sind, ist ein Audio Guide mit deutschen Erklärungen hier hilfreich.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología
Eintritt (Stand Mai 2019)6 Euro pro Person
4 Euro für Einwohner der kanarischen Inseln
ÖffnungszeitenDienstags bis Sonntags von 10:00 bis 20:00 Uhr
Montags geschlossen
AdresseMuelle Santa Catalina, 35008 Las Palmas
Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »

Auditorio Alfredo Kraus

Am Ende des Stadt-Strands findest du das modern gestaltete Auditorium von Las Palmas: Das Auditorio Alfredo Kraus. Du erreichst es am Ende der Promenade. Das kunstvoll gestaltete Konzertgebäude befindet sich direkt am Meer und bietet somit eine besonders schöne Kulisse. Im Innenraum des Auditoriums sorgt ein großes Fenster hinter der Bühne dafür, dass das Meer hier stets zu sehen ist. Das Gebäude ist sowohl von innen wie auch von außen sehenswert. Besonders schön ist es am Abend, wenn das Auditorium beleuchtet wird.

Wenn du Kultur interessiert bist, kannst du das Auditorio Alfredo Kraus natürlich auch für ein Konzert besuchen. Dargeboten werden sowohl klassische wie auch moderne Musik. Das aktuelle Programm findest du auf der englischsprachigen Webseite des Auditoriums. Tickets kannst du an den Verkaufsschaltern vor Ort erwerben.

Koordinaten des Auditoriums bei Google Maps öffnen »

Playa de Las Alcaravaneras

Der Playa Las Canteras ist zwar der bekannteste Strand der Stadt, aber nicht der einzige. Denn auch an der Ostküste hat Las Palmas noch eine schöne Strandbucht zu bieten. Der Playa de Las Alcaravaneras befindet sich nahe des Jachthafens und ist vor allem innerhalb der Woche oftmals leerer als der Playa Las Canteras. Der Strand ist ca. 420 Meter lang und bietet dir ebenfalls eine Promenade zum Schlendern. Allerdings befindet sich die Hauptstraße hier auch gleich neben der Promenade, sodass es etwas lauter ist.

Standort des Strandes bei Google Maps anzeigen »

Playa de Las Alcaravaneras Las Palmas
Hier siehst du den Playa de Las Alcaravaneras, der meistens etwas ruhiger und leerer ist

Casa-Museo Pérez Galdós

Wenn du von Museen noch nicht genug hast, kannst du in der Altstadt von Las Palmas noch ein weiteres Museum besuchen: Das Heimatmuseum „Casa-Museo Pérez Galdós“. Das Museum ist dem spanischen Schriftsteller Benito Pérez Galdós gewidmet und befindet sich in dessen Geburts- und Familienhaus aus dem 18. Jahrhundert. Es handelt sich hierbei um ein typisch kanarisches Haus.

Das bekannteste Werk des Schriftstellers sind die „Episodios Nacionales„, die nationalen Episoden. Hierbei handelt es sich um insgesamt 46 Romane. Das Museum zeigt einen Teil des Lebens von Benito Pérez Galdós und seines schriftstellerischen Werks. Obwohl er Gran Canaria bereits mit 19 Jahren verließ und nur noch für gelegentliche Besuche zurückkehrte, wird er von den Einwohnern der Kanaren als Sohn verehrt. Zudem kannst du hier gut sehen, wie die gut betuchten Einwohner Gran Canarias früher einmal gelebt haben.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Casa-Museo Pérez Galdós
Eintritt (Stand Mai 2019)3 Euro pro Person
1,50 Euro für Studenten zwischen 18 und 23 Jahren und Senioren ab 65 Jahren
Freier Eintritt für Kinder unter 18 Jahren
Freier Eintritt für alle Personen am jeweils 1. Wochenende des Monats (Samstag und Sonntag) sowie an den folgenden Tagen: 4. Januar, 18. April, 10. Mai, 18. Mai, 30. Mai und 24. Juni
ÖffnungszeitenDienstags bis Sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Montags geschlossen
Zudem an folgenden Tagen geschlossen: 1. Januar, 6. Januar, Karnevalsdienstag, 1. Mai, 24. Dezember, 25. Dezember und 31. Dezember
AdresseCalle Cano, 6, 35002 Las Palmas
Standort des Museums bei Google Maps aufrufen »

Aussichtspunkte: Mirador Cuatro Cañones, Mirador Paseo La Cornisa

Zudem bietet Las Palmas de Gran Canaria auch einige Aussichtspunkte, von denen aus du die Stadt und das Meer sehen kannst. Beliebt ist hier z.B. der „Mirador Cuatro Cañones„. Allerdings ist am Aussichtspunkt in der Regel nicht viel los und du hast vor allem innerhalb der Woche gute Chancen, hier sogar ganz alleine zu sein.

Rechts und links vom Mirador Cuatro Cañones befinden sich zudem noch zwei weitere Aussichtspunkte, die eine ähnliche Aussicht bieten: Der „Mirador Paseo La Cornisa“ und der „Mirador de Schamann“. Die Lage der Aussichtspunkte kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Aussichtspunkt Las Palmas de Gran Canaria
Um einen guten Blick über die Stadt zu haben, kannst du die Aussichtspunkte von Las Palmas besuchen

Einkaufszentren und Shopping

Wie fast jede Großstadt, bietet natürlich auch Las Palmas die Möglichkeit zum Shopping. Das größte Shopping-Center heißt „Centro Comercial Las Arenas“ und befindet sich Nahe des Auditoriums und des Playa Las Canteras. Hier findest du viele große Modemarken wie z.B. Zara, H&M, C&A, Desigual, Guess und Pimkie.

In der Nähe des Hafens befindet sich zudem das Shopping-Center „Centro Comercial El Muelle„. Es bietet 2 Etagen mit typisch, international vertretenen Modemarken wie z.B. C&A oder United Colors of Benetton. Aber auch lokale Geschäfte, Restaurants und Fast Food Ketten wie McDonalds und Burger King sind hier vertreten.

Ein weiteres, kleines Einkaufszentrum mit überwiegend lokalen Geschäften ist zudem das „Centro Comercial La Minilla„. Alle Einkaufszentren mit dem Standort bei Google Maps und den Öffnungszeiten findest du nachfolgend noch einmal aufgelistet:

Darüberhinaus gibt es mit dem „El Corte Inglés“ noch ein großes Kaufhaus, das sich über insgesamt 7 Etagen erstreckt. Dieses kannst du ein wenig mit Karstadt oder dem Kaufhof vergleichen. Es ist Montags bis Samstags von 09:30 bis 21:30 Uhr geöffnet. Zudem findest du auch in der Altstadt einige Geschäfte. Die meisten machen mittags jedoch zur Siesta zu.

Parks und Naherholungsgebiete

In Las Palmas gibt es vor allem zwei Parkanlagen, die sich großer Beliebtheit erfreuen: Den Parque de Santa Catalina nahe des Hafens und den Parque San Telmo am Busbahnhof. Letzter ist nicht weit von der Altstadt entfernt, sodass du einen fußläufigen Besuch der Vegueta (siehe unsere Top 6) hier gut kombinieren kannst. Beide Parks bieten dir Grünanlagen mit Bänken zum Verweilen. Für Kinder stehen zudem Spielplätze zur Verfügung.

Im Parque San Telmo findest du auch einen Musik-Pavillion und ein Café. Zudem ist an der Seite des Parks die Touristen-Information untergebracht. Der Parque de Santa Catalina ist vor allem aufgrund seiner zentralen Lage nahe des Kreuzfahrt-Terminals und des Hafens beliebt. Hier gibt es zudem viele Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Zur Weihnachtszeit wird der Park auch schön beleuchtet.

Standort des Parque San Telmo (Google Maps) »

Standort des Parque de Santa Catalina (Google Maps) »

Las Palmas Plaza
Die Parks und Plazas der Stadt sind vor allem zum Verweilen und Ausruhen beliebt

Ausflugsziele in der Nähe von Las Palmas

Wenn du in Las Palmas wohnst oder deinen Ausflug hierher noch mit weiteren Sehenswürdigkeiten kombinieren möchtest, bietet die Region hierfür mehrere Möglichkeiten. Drei nahegelegene Ausflugsziele stellen wir dir nachfolgend vor.

Jardín Canario

Der Jardín Canario existiert seit dem Jahr 1952 und wurde an die steilen Hänge der Guiniguada-Schlucht gebaut. Er zeigt viele einheimische Pflanzen- und Kakteenarten. Obwohl die kanarischen Inseln nicht allzu groß sind, gibt es hier über 500 Pflanzenarten. Wenn du vom oberen Eingang kommst, hast du zunächst einen schönen Panorama-Blick über den botanischen Garten und kannst den Weg von hieraus hinunter gehen.

Unten erwartet dich dann der Haupt-Bereich des Gartens, in dem du über 2.000 Pflanzenarten aus aller Welt sehen kannst. Hier wachsen u.a. die auf Gran Canaria häufig vertretenen Feigenkakteen und Aloe Vera Pflanzen. Auch der einheimische Teror-Ginster ist hier zu sehen. Der Zugang zum botanischen Garten ist kostenlos. Er ist täglich von 09:00 bis 19:00 Uhr geöffnet und eignet sich gut für einen Spaziergang im Grünen.

Wenn du von Las Palmas aus mit dem Auto zum botanischen Garten fährst, beträgt die Fahrtzeit ca. 15 Minuten. Auch die Anfahrt mit dem Bus ist einfach möglich. Vom Bus-Bahnhof „Estación San Telmo“ fahren die Bus-Linien 301, 302 und 303 direkt zum Jardín Canario.

Koordinaten des kanarischen Gartens bei Google Maps anzeigen »

Jardín Canario Ausblick
Hier siehst du den Blick vom oberen Eingang auf den grünen Jardín Canario

Naturpark Bandama

Ein weiterer, sehenswerter Ort in der Nähe von Las Palmas ist der Naturpark Bandama. Hier erwartet dich vor allem ein großer Vulkankrater, die sogenannte „Caldera de Bandama“. Es gibt einen Aussichtspunkt namens „Pico de Bandama“, den du mit dem Auto einfach erreichen kannst. Hier hast du den besten Blick hinab in den großen Vulkankessel. Er ist ca. 200 Meter tief und umfasst einen Durchmesser von etwa 1.100 Metern.

Darüberhinaus ist es auch möglich, hier wandern zu gehen. Du kannst entweder in den Vulkankessel hinabsteigen oder den Rundweg am Kraterrand laufen. Der Eintritt ist kostenfrei und es gibt keine Öffnungszeiten. Die Fahrtzeit von Las Palmas beträgt mit dem Auto ca. 20 Minuten. Da auch der Jardín Canario in der gleichen Fahrtrichtung liegt, kannst du beide Ausflugsziele auch gut miteinander kombinieren. Sofern du von Las Palmas aus den Bus nehmen möchtest, verkehrt die Linie 311 zum Naturpark Bandama.

Weitere Informationen zur Anreise und den Möglichkeiten vor Ort erfährst du auch in unserem Detailbeitrag zum Naturpark Bandama.

Koordinaten des Aussichtspunkts bei Google Maps ansehen »

Naturpark Bandama Ausflugsziel Gran Canaria
Der Vulkankessel „Caldera de Bandama“ ist nur ca. 20 Minuten von Las Palmas entfernt

Teror

Wenn dir die Altstadt von Las Palmas gut gefällt, solltest du zudem auch einen Ausflug nach Teror machen. Diese kleine Stadt gilt als besonders ursprünglich und zeigt noch viel vom Leben, wie es auf Gran Canaria früher einmal war. Hier findest du zahlreiche historische, traditionelle Häuser, die vor allem die typisch kanarischen Holz-Balkone aufweisen. Der Ortskern wurde 1979 zum Kulturdenkmal erklärt und ist komplett restauriert. Da Teror auch als religiöses Zentrum der Insel gilt, ist hier zudem die Basilika Nuestra Señora del Pino besonders wichtig.

Neben der Kirche bietet der Ort dir viele Cafés und Restaurants. Auch kleine Gassen zum Spazieren gehen und Plätze zum Verweilen sind im Ort vorhanden. Zur Anreise kannst du von Las Palmas mit ca. 30 Fahrminuten rechnen. Zudem fahren die Bus-Linien 216, 220 und 229 von Las Palmas aus direkt nach Teror. Alle Unternehmungen und Highlights vor Ort stellen wir dir in unserem Detailbeitrag zu Teror vor.

Koordinaten von Teror bei Google Maps öffnen »

Ausflug Teror Gran Canaria
Die Altstadt von Teror ist ebenfalls ein schönes Ausflugsziel, das von Las Palmas schnell erreichbar ist

Fortbewegung und Anreise

Innerhalb von Las Palmas kannst du dich am besten zu Fuß oder mit dem Bus fortbewegen. Sofern du mit dem Auto anreist, kannst du das Fahrzeug z.B. auf dem kostenfreien Seitenstreifen der GC-5 oder der Parallelstraße „Calle Juan de Quesada“ abstellen. Von hier aus läufst du nur wenige Minuten bis zur Altstadt. Alternativ gibt es auch kostenpflichtige Parkhäuser in der Stadt.

Las Palmas Parkplatz kostenlos GC-5
Um keine Parkgebühren zu zahlen, empfehlen wir dir, am Straßenrand der GC-5 zu parken

Wenn du nicht so viel zu Fuß laufen möchtest, kannst du für deinen Ausflugstag auch ein AnzeigeTicket für den Sightseeing-Bus kaufen. Der Hop-On Hop-Off Bus ist ein typischer Doppeldecker-Bus, auf dem du oben im Freien sitzt. Bei schönem Wetter ist die Panorama-Fahrt hier besonders angenehm. Ein Audio Guide gibt dir während der Fahrt zudem Informationen über die Stadt. Der Sightseeing-Bus fährt insgesamt 10 Stationen an, bietet kostenfreies WLAN und beinhaltet auch Führungen im Auditorium und durch die Altstadt.

Um nach Las Palmas zu kommen, kannst du entweder einen Mietwagen buchen oder mit dem Bus anreisen. Falls du dich für die Mietwagen-Buchung entscheidest, empfehlen wir dir einen Online-Preisvergleich durchzuführen. Denn über Vergleichsportale wie AnzeigeBilliger Mietwagen oder AnzeigeAuto Europe erhältst du oftmals deutlich bessere Angebote als in den Touristen-Zentren. Vor allem, wenn du den Leihwagen schon bei deiner Ankunft am Flughafen entgegen nimmst, sind die Preise oftmals gering.

Mit dem Linien-Bus ist die Anreise aus dem Süden von Gran Canaria ebenfalls gut möglich. Die Bus-Linien 30 und 50 verbinden z.B. Maspalomas auf direktem Weg mit Las Palmas. Alle Fahrpläne und Abfahrtszeiten kannst du auf der Webseite des Bus-Anbieters Guaguas Global einsehen.

Anzeige

Klima und Wetter in Las Palmas

Im Vergleich zum Süden von Gran Canaria, ist das Wetter in Las Palmas meist deutlich bewölkter. Daher solltest du Gran Canarias Hauptstadt nicht unbedingt als Aufenthaltsort wählen, wenn du einen sonnigen Urlaub erwartest. Hierfür ist dann der sonnige Süden rund um Playa del Inglés, Maspalomas und Puerto de Mogán besser geeignet. Wir haben es bei unserem Aufenthalt im Mai auch genauso erlebt. Während im Süden häufig die Sonne schien, lag Las Palmas fast immer unter einer Wolkendecke.

Dennoch ist das Klima in Las Palmas das ganze Jahr über mild und mediterran. Die Tageshöchst-Temperaturen liegen auch in den Wintermonaten bei 20 Grad Celsius oder darüber. Zudem kommt die Sonne auch häufiger mal zwischen den Wolken durch oder es gibt natürlich auch mal blauen Himmel über der Stadt. Die statistischen Klimawerte für Las Palmas findest du nachfolgend:

MonatRegentage (pro Monat)
Regentage pro Monat
Durchschnittliche Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-TemperaturDurchschnittliche Wasser-TemperaturWasser-Temperatur
Januar8 Tage4 Stunden20 °C19 °C
Februar5 Tage5 Stunden21 °C18 °C
März5 Tage5 Stunden21 °C18 °C
April3 Tage6 Stunden22 °C18 °C
Mai1 Tag6 Stunden23 °C19 °C
Juni1 Tag7 Stunden24 °C20 °C
Juli0 Tage7 Stunden25 °C21 °C
August0 Tage7 Stunden26 °C22 °C
September1 Tag7 Stunden25 °C23 °C
Oktober5 Tage6 Stunden24 °C23 °C
November7 Tage5 Stunden22 °C21 °C
Dezember8 Tage4 Stunden21 °C20 °C

Ferienwohnungen und Hotels

Falls du vorhast, deinen Urlaub in Las Palmas zu verbringen, steht dir hierfür ein großes Angebot an Hotels und Ferienwohnungen zur Verfügung. Die Wohnqualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis in der Stadt sind insgesamt sehr gut. Vor allem im Vergleich zu den Touristen-Zentren im Süden Gran Canarias bietet Las Palmas dir häufig mehr für dein Geld.

Dabei gibt es natürlich auch einige Hotels und Hostels in der Stadt, die sich besonders großer Beliebtheit erfreuen. Die begehrtesten Unterkünfte der Stadt führen wir nachfolgend auf:

Anzeige

Darüberhinaus haben wir persönlich auch gute Erfahrungen mit Ferienwohnungen auf Gran Canaria gemacht. Wenn du auf der Suche nach einem Apartment oder einem Ferienhaus in Las Palmas bist, empfehlen wir dir hierfür AirBnB. Alle Angebote für Ferienwohnungen findest du unter diesem Link. Zudem kannst auch von unseren Anzeige25 Euro AirBnB Startguthaben profitieren, sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst.

Opt In Image
25 Euro Startguthaben für AirBnB

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du unsere 25 Euro Startguthaben nutzen.

 

Fazit: Wie lohnenswert ist Las Palmas de Gran Canaria?

Las Palmas ist vor allem dann ein gutes Reise- oder Ausflugsziel für dich, wenn du Kultur und Museen magst. Denn die größte Stadt der Kanaren bietet dir viele Museen, die neben Kunst vor allem die Geschichte der kanarischen Inseln zeigen. Zudem beherbergt Las Palmas mit der Kathedrale Santa Ana auch die größte Kirche der Kanaren. Besonders lohnenswert ist daher ein Ausflug in die Altstadt „Vegueta“, wo sich die meisten Museen, die Kathedrale und auch viele historische Gebäude befinden.

Darüberhinaus lohnt sich auch ein Besuch am großen Stadt-Strand „Playa Las Canteras„. Hier kannst du gut sonnenbaden, schwimmen oder die Promenade entlang schlendern. Die vielen Cafés und Restaurants runden das Freizeit-Angebot hier ab. Wenn du mit dem Kreuzfahrtschiff am Hafen von Las Palmas ankommst, ist der Playa Las Canteras zudem nicht weit.

Sofern sich deine Unterkunft nicht in Las Palmas befindet, empfehlen wir dir daher einen Ausflug in die Insel-Hauptstadt. Falls du hier wohnst, hast du vor Ort viele Möglichkeiten, um deinen Aufenthalt spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Wir hoffen, dass dir die Tipps und Informationen aus diesem Beitrag hierbei weiterhelfen.

Falls du noch Fragen zu Las Palmas de Gran Canaria hast, schreibe uns gerne einen Kommentar unter den Beitrag. Wir versuchen dann gerne die passende Antwort hierfür zu finden. Auch wenn du deine eigenen Tipps und Eindrücke zu Las Palmas gerne teilen möchtest, freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Gran Canaria wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.