// Keine Kommentare

Wichtiger Hinweis: Aktuell gilt auf allen kanarischen Inseln (wie in ganz Spanien) eine temporäre Ausgangssperre bis zum 26. April 2020. Das heißt, dass du deine Unterkunft nur noch in Ausnahmefällen (vor allem Lebensmitteleinkauf, Apothekengänge und Arztbesuche) verlassen darfst. Sightseeing und Besuche am Strand sind derzeit leider nicht möglich. Grund ist das Coronavirus.


Anzeige

La Palma – die „Isla Bonita“ (übersetzt: schöne Insel) – ist ein Traum für Wanderer und Naturliebhaber. Im Vergleich zu ihren größeren Geschwistern Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote ist La Palma deutlich weniger touristisch. Große Hotels mit All-Inclusive Angeboten suchst du hier vergeblich. Dafür bietet die Isla Bonita viele Wanderwege, schöne Aussichtspunkte, schwarze Lavastrände und viel Vegetation. Viele der La Palma Sehenswürdigkeiten befinden sich daher in der Natur.

Dank des ganzjährig milden und kaum schwankenden Klimas ist La Palma besonders grün. Selbst im Winter blühen viele Blumen und auch die Pflanzen behalten ihr saftig-grünes Meer aus Blättern und Nadeln. Interessant sind zudem die Wolken am Insel-Himmel. Denn hier gibt es ein außergewöhnliches Wetterphänomen zu bestaunen: Den sogenannten Wolken-Wasserfall. Die Wolken, die sich an den Gebirgshängen auflösen, ähneln optisch tatsächlich einem Wasserfall, der vom Himmel hinabfällt.

La Palma zählt zudem zu den steilsten Inseln weltweit. Wenn du hier unterwegs bist, wirst du dies auch schnell merken. Denn egal ob zu Fuß, mit dem Auto oder per Fahrrad: Es geht häufig auf und ab. Die Straßen sind zudem recht kurvig und durch die vielen Erhebungen gibt es immer wieder lohnenswerte Aussichtspunkte. Wenn du hier wandern möchtest, kannst du dich also auf viele Höhenmeter freuen.

Ganz oben, am höchsten Punkt der Insel, befindet sich darüberhinaus eines der weltweit bedeutendsten Observatorien für die astronomische Forschung: Das Observatorio Roque de los Muchachos. Wenn du hier hinauffährst, kannst du Teleskope aus aller Welt bestaunen. Denn nicht nur Spanien und weitere europäische Länder, sondern beispielsweise auch Mexiko, Taiwan und die USA haben ihre astrologischen Geräte hier im Einsatz. Mit vorheriger Anmeldung sind auch Führungen durch das Observatorium möglich. Doch dazu später noch mehr 😉

Kanaren La Palma Wolken
Auf der Isla Bonita lohnt sich immer ein Blick in den Himmel, um die außergewöhnlichen Wolken-Formationen anzuschauen

Inhaltsverzeichnis

Top 12 Sehenswürdigkeiten auf La Palma

Wie du nun sicher schon gemerkt hast, sind wir große La Palma Fans! Denn als Naturliebhaber fühlen wir uns hier einfach pudelwohl. Unsere 12 liebsten Orte und Sehenswürdigkeiten auf La Palma stellen wir dir nachfolgend vor. Du wirst auch hier schnell merken, dass sich unsere 12 Highlights überwiegend in der Natur befinden. Falls du auch gerne in Museen gehst, haben wir weiter unten in diesem Beitrag aber noch einen Abschnitt zu den Kultur-Highlights der Insel eingefügt.

Die Lage unserer Top 12 La Palma Sehenswürdigkeiten kannst du zunächst auf der nachfolgenden Karte sehen. Hier haben wir auch die Lage des Flug- und Seehafens sowie der Museen und einige Strände eingezeichnet. Du kannst diese Karte gerne herunterladen, lokal speichern und ausdrucken. Um die Karte als PDF-Datei zu öffnen, klicke nun auf diesen Link.

La Palma Sehenswürdigkeiten Karte
Auf der Karte siehst du die Lage aller 12 La Palma Sehenswürdigkeiten sowie einige Museen und Strände

#12: Insel-Hauptstadt Santa Cruz de La Palma

Santa Cruz ist die Insel-Hauptstadt und sollte daher unter den Sehenswürdigkeiten auf La Palma nicht fehlen. Hier befindet sich der größte Hafen der Insel, wo die Kreuzfahrtschiffe und Fähren ankommen. Zudem gibt es einige Ferienwohnungen und kleinere Hotels in Santa Cruz, sodass hier auch einige Urlauber ihre Unterkunft beziehen. In Santa Cruz ist vor allem die Altstadt der Anziehungspunkt Nr. 1 für Besucher. Die Gassen der Altstadt beherbergen zahlreiche Restaurants, Cafés und Geschäfte. Daher kannst du hier gut einkaufen, bummeln und verweilen.

AnzeigeHotel-Tipps in Santa Cruz: El Hotelito 27 und Hotel Emblemático Holiday Time

Bekannt ist die Altstadt von Santa Cruz de La Palma zudem für ihre bepflanzten Holz-Balkone. Die Häuser der Altstadt besitzen im klassisch kanarischen Stil häufig Balkone aus Holz. Und in Santa Cruz sind diese oft mit aufwendigen Pflanzen- und Blumen-Kübeln geschmückt. Für das schöne Erscheinungsbild der Balkone ist u.a. auch ein deutscher Auswanderer verantwortlich. Heiko Bartsch, der auf La Palma auch als Junge der Balkone („el chico de los balcones“) bekannt ist, arbeitet dort als Garten- und Balkon-Designer. Um die Balkone zu bewundern, solltest du die Avenida Maritima im Ortszentrum besuchen.

La Palma Highlights Altstadt Santa Cruz
Zu den Highlights auf La Palma gehört die Altstadt von Santa Cruz mit ihren Gassen und Holzbalkonen

Darüberhinaus bietet Santa Cruz mit dem Playa de Bajamar auch einen dunklen Sandstrand. Der Strand ist etwa 250 Meter lang und verläuft gleich hinter der Hauptstraße und Promenade. Vom Strand aus hast du auch einen guten Blick auf den Hafen. Wenn hier gerade ein Kreuzfahrtschiff ankert, kannst du dieses vom Strand aus gut anschauen.

Aussichtspunkt Ausblick Santa Cruz de La Palma
Hier siehst du die Insel-Hauptstadt aus der Ferne

Einen guten Blick auf die Stadt bietet dir zudem das Castillo de la Virgen. Es wurde im 17. Jahrhundert zum Schutz gegen Piratenangriffe gebaut. Die Kanonen, die du dort sehen kannst, erinnern bis heute an vergangene Zeiten. Weitere schöne Ausblicke auf die Stadt erhältst du von den Aussichtspunkten Mirador Barranco del Carmen und Mirador de La Concepción. Diese befinden sich jedoch außerhalb der Stadt, sodass du hier zunächst hinfahren musst.

Weitere Informationen zur Insel-Hauptstadt erhältst du in unserem Blog-Beitrag zu Santa Cruz de La Palma.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Santa Cruz de La Palma
ParkmöglichkeitenGroßer, kostenfreier Parkplatz am Hafen (vor McDonald's). Von hier erreichst du die Altstadt in ca. 3 Gehminuten.
Koordinaten des Parkplatzes bei Google Maps aufrufen »
Anreise mit dem BusNach Santa Cruz de La Palma gibt es diverse Bus-Verbindungen. U.a. vom Flughafen (Linie 500), aus Los Llanos (Linie 300), Fuencaliente und Los Canarios (Linien 200 und 201) oder Puntallana und Los Sauces (Linie 100).
BarrierefreiheitDie Altstadt kann barrierefrei durchquert werden.

#11: Hafen und Strand von Tazacorte

Wer die Förderungen der Europäischen Union (EU) verfolgt, dem wird Tazacorte schon ein Begriff sein. Denn der Hafen in Tazacorte erhielt in der Vergangenheit bereits zweimal Förderungen in Millionenhöhe. Mit insgesamt 25,2 Millionen Euro bezuschusste die EU den Bau von Schutzmauern und den Ausbau des Hafens. Ziel war es, die hohe Arbeitslosenquote von 25 Prozent auf La Palma zu reduzieren. Vor allem der Export von Bananen sollte durch den Hafen mehr Arbeitsplätze bringen.

Tazacorte teilt sich in zwei Bereiche: Die Stadt Tazacorte in erhöhter Lage sowie den Hafen- und Strandbereich direkt am Meer. Dort befindet sich auch der längste Strand von La Palma: Der Playa de Tazacorte. Er ist 1,2 Kilometer lang und erreicht eine Breite von bis zu 140 Metern. Der Strand besteht überwiegend aus dunklem Sand und einigen Stein-/Kies-Abschnitten. Der Wellengang ist durch die Wellenbrecher zu beiden Strandseiten in der Regel gemäßigt, sodass du hier auch gut schwimmen kannst.

La Palma Sehenswürdigkeiten Playa de Tazacorte
Unter den La Palma Sehenswürdigkeiten darf auch der längste Strand der Insel, der Playa de Tazacorte, nicht fehlen

Darüberhinaus findest du in Tazacorte eine schöne Promenade, Restaurants mit Meerblick und zahlreiche Bananenplantagen. Abends ist der Sonnenuntergang über dem Meeres-Horizont sehr lohnenswert. Du kannst ihn vom Strand und Hafen aus sehr gut anschauen.

La Palma Sehenswürdigkeiten Hafen Tazacorte
Eine Besonderheit unter den La Palma Sehenswürdigkeiten ist der Hafen von Tazacorte, der mit hohen Fördergeldern der EU bezuschusst wurde

Am Hafen von Tazacorte ankern überwiegend Jachten und Fischerboote. Aber auch einige Ausflugsboote stechen von hier aus in See. Die Ausflugsboote bieten u.a. auch Delfin-Beobachtungstouren an. Da vor der Küste La Palmas einige Delfine leben, hast du hier gute Chancen darauf, die Meeresbewohner in freier Natur zu sehen. Eine Delfin-Beobachtungstour kannst du z.B. Anzeigeüber GetYourGuide online buchen.

Mehr zum Ort liest du in unserem detaillierten Beitrag zu Tazacorte.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Tazacorte
ParkmöglichkeitenKostenfreie Parkbuchten hinter dem Strand (Avenida el Emigrante)
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 110 von Los Llanos oder Puntagorda zur Haltestelle "Casa del Mar" direkt am Strand.
BarrierefreiheitDie Promenade ist barrierefrei. Der Zugang zum Strand ist aufgrund des Sands nur eingeschränkt mit einem Rollstuhl möglich.

#10: Drachenbäume in Las Tricias

Eines der Natur-Highlights unter den La Palma Sehenswürdigkeiten sind die Drachenbäume. Eine große Drachenbaum-Dichte hat dabei der Ort Las Tricias im Nordwesten der Insel. Hier kannst du im Rahmen einer Wanderung verschiedene Drachenbäume anschauen und parallel dazu die schöne Landschaft genießen. Für die Wanderung hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Start an der Touristen-Information von Las Tricias (neben der Kirche „Iglesia De Nuestra Señora de Carmen“)
  2. Fahrt bis zur Gofio-Mühle „Museo de Interpretación del Gofio“

Kurz hinter der Touristen-Information gibt es einen Parkplatz, auf dem du kostenfrei stehen kannst. Der Wanderweg, auf dem du bereits einige Drachenbäume sehen kannst, startet dann von dort. Du wanderst hier entlang eines reinen Fußgängerwegs und passierst mehrere Wohnhäuser. Diesen Wegabschnitt finden wir persönlich besonders schön und spannend.

Wir haben unterwegs z.B. auch eine deutsche Langzeiturlauberin getroffen. Sie wohnte dort bei Freunden und war gerade dabei die dort wachsenden Mandeln zu knacken. Wir durften die Mandeln auch probieren und sind dabei nett ins Gespräch gekommen. Wer weiß, mit etwas Glück werden dir unterwegs vielleicht auch frische Mandeln oder andere regionale Produkte zum Probieren angeboten 😉

Sehenswürdigkeiten La Palma Drachenbaum Las Tricias
Zu den natürlichen Sehenswürdigkeiten auf La Palma gehören die Drachenbäume, die du vor allem in Las Tricias findest

Gofio-Mühle mit Museum

Der Weg führt dich dann weiter bis zur Gofio-Mühle. Hier kannst du alternativ auch direkt mit dem Auto hinfahren. Die Straße hierher ist jedoch etwas steiler und einspurig. Bei Gegenverkehr solltest du nach Möglichkeit rechtzeitig in eine der Buchten ausweichen. Die Straße ist normalerweise nicht viel befahren. Es kann aber auch passieren, dass du hier rückwärts den Berg in einer Kurve wieder hinauffahren musst, um Gegenverkehr auszuweichen. An der Seite der Gofio-Mühle gibt es dann einen schmalen Streifen, auf dem einige wenige Autos Platz finden.

Die Gofio-Mühle ist zugleich auch ein Museum. Hier wird gezeigt, wie Gofio gemahlen wird. Gofio ist ein kanarisches Mehl, das u.a. zum Brot backen verwendet wird. Es besteht aus geröstetem Getreide und ggf. Meersalz und Hülsenfrüchten. Der Eintritt zum Museum beträgt 2,50 Euro pro Person (Stand Januar 2020). Kinder unter 12 Jahren erhalten freien Eintritt. Geöffnet ist Montags bis Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie Sonntags von 10:00 bis 16:00 Uhr. An Feiertagen kannst du die Mühle zwischen 10:30 und 14:30 Uhr besichtigen.

Hinter der Gofio-Mühle befindet sich das Café „Kiosco el Molino“. Hier werden Getränke (u.a. auch frisch gepresster Saft) und Snacks serviert. Wenn du bis hierhin gelaufen bist, bietet sich das Café ideal für eine Ruhepause an. Du hast von hier aus auch eine schöne Sicht aufs Meer.

La Palma Sehenswürdigkeiten Gofio Mühle Las Tricias
Hier siehst du die Gofio Mühle in Las Tricias, die auch ein Museum beherbergt

Ureinwohner-Höhlen „Cuevas de Buracas“

Wenn du dem Weg dann weiter folgst, erreichst du die Cuevas de Buracas. Hierbei handelt es sich um Höhlen, in denen früher einmal die Ureinwohner gelebt haben. In der Nähe der Höhlen findest du zudem ein weiteres schönes Café: Das Bio Cafe Finca Aloe. Normalerweise ist es täglich von 12:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Das Bio Café bietet vegetarische und vegane Speisen aus nachhaltigem, biologischen Anbau. Dementsprechend sind die Preise etwas gehobener und sowohl das Essen als auch die Getränke sind frisch und gesund. Das Bio Café bietet z.B. auch veganen Kuchen.

Von der Gofio-Mühle aus läufst du ca. 1,3 Kilometer bis zu den Höhlen und dem Bio Café. Wenn du an der Touristen-Information in Las Tricias startest, beträgt die Weglänge ca. 3,7 Kilometer pro Strecke. Da der Weg jedoch steil ist, ist diese Wanderung sehr anstrengend. Auf dem Hinweg läufst du nur bergab, was erst mal weniger Kondition erfordert. Der spätere Wiederaufstieg hat es dann aber in sich.


Anzeige

Obwohl die Straße an der Gofio-Mühle noch weiterführt, empfehlen wir dir, nicht weiter mit dem Auto hinab zu fahren. Denn der Weg wird noch schmaler und steiler und es gibt nur noch private Parkmöglichkeiten. Daher musst du mit dem Auto wieder umkehren und kannst weiter unten in Richtung der Höhlen nicht parken. Mit dem Roller, Motorrad oder Fahrrad sind die Abfahrt und das Parken hingegen besser möglich.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Drachenbäumen in Las Tricias
ParkmöglichkeitenNahe der Touristen-Information gibt es drei kleine Parkplätze. Hier finden insgesamt ca. 25 Autos Platz.
An der Gofio-Mühle können ca. 4 bis 5 Autos am Straßenrand parken.
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 120 aus Puntagorda, Santo Domingo oder Barlovento. Es gibt eine Haltestelle an der Touristen-Information "Entrada El Molino" sowie eine Haltestelle weiter unten namens "Entrada Buracas". Von hier aus ist der Weg zu den Höhlen etwas kürzer.
BarrierefreiheitSolange du der asphaltierten Straße folgst, ist der Weg barrierefrei, jedoch stellenweise sehr steil. Hier siehst du schon einige Drachenbäume. Der Weg zu den Höhlen ist dann für Rollstuhlfahrer leider nicht möglich.

#9: Bananenplantage, Strand und Gleitschirmflieger in Puerto Naos

Ebenso wie Tazacorte (siehe unsere #11 der La Palma Sehenswürdigkeiten) bietet auch Puerto Naos einen langen Sandstrand mit Promenade und traumhaften Sonnenuntergängen über dem Meer. Denn Puerto Naos liegt der Luftlinie nach nur ca. 6,7 Kilometer von Tazacorte entfernt. Der dunkle Sandstrand von Puerto Naos ist ca. 460 Meter lang. Im Hintergrund verläuft die schöne Strandpromenade, die viele Restaurants, Cafés und einige Shops beherbergt. Am Strand gibt es zudem zwei Beach Bars, die tagsüber sowie für den Sonnenuntergang die perfekte Urlaubs-Atmosphäre bieten.

Wenn du einen kombinierten Bade- und Wanderurlaub auf La Palma verbringen möchtest, ist Puerto Naos hierfür unsere Empfehlung. Es gibt vor Ort viele Ferienwohnungen, die oftmals auch Meerblick bieten. Zudem befindet sich direkt an der Küste das Anzeige4-Sterne Hotel Sol La Palma. Es bietet einen schönen Infinity-Pool sowie zwei weitere Außenpools.

La Palma Sehenswürdigkeiten Puerto Naos
Der beliebteste Badestrand und Urlaubsort auf der Isla Bonita befindet sich in Puerto Naos

Ein weiteres Highlight in Puerto Naos ist die Bio-Bananenplantage. Wenn du La Palma erkundest, wirst du unterwegs immer wieder auf die grünen Bananenplantagen treffen. Denn der Bananen-Anbau spielt auf der Insel eine wirklich große Rolle. Daher zählen die Bananenplantagen definitiv auch zu den La Palma Sehenswürdigkeiten hinzu. Um diese einmal aus der Nähe zu betrachten, bietet die Ecofinca Platanológico dreimal pro Woche Führungen an: Mittwochs, Donnerstags und Samstags jeweils um 10:30 Uhr (Stand Januar 2020).

Die Ecofinca befindet sich direkt hinter der Strandpromenade in Puerto Naos. In der zweistündigen Führung wird dir erklärt, wie der biologische Anbau von Bananen ohne den Einsatz von Chemikalien gelingen kann. Denn die Ecofinca verzichtet vollständig auf Pestizide und Co. Die Teilnahme an der Führung, die auch eine kleine Obst-Verkostung enthält, kostet 20 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren zahlen mit 10 Euro die Hälfte des Preises. Für Kinder unter 10 Jahren ist die Teilnahme kostenfrei (Stand Januar 2020).

La Palma Sehenswürdigkeiten Puerto Naos Paraglider
Zu den La Palma Sehenswürdigkeiten in Puerto Naos gehören auch die Gleitschirmflieger

Bei passenden Wetterbedingungen kannst du in Puerto Naos darüberhinaus auch Gleitschirmflieger sehen. Die Paraglider starten oberhalb von Puerto Naos auf einer 240 Meter hohen Erhebung. Sie gleiten dann durch die Luft hinab zum Meer und landen hinter der Promenade auf einer großen Feldfläche. Du kannst den Gleitschirmfliegern vom Strand bzw. der Promenade aus gut zuschauen. Oder dich auch direkt selbst mit in die Luft begeben. Denn der Palmaclub Aventura bietet auch Tandem-Flüge an. Ein solcher Tandem-Flug dauert zwischen 5 und 15 Minuten (je nach Thermik) und kostet 100 Euro pro Person (Stand Januar 2020).

Weitere Informationen erhältst du in unserem ausführlichen Blog-Beitrag zu Puerto Naos.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Puerto Naos
ParkmöglichkeitenAuf dem kostenfreien Parkplatz oberhalb des Strands
Koordinaten zur Navigation bei Google Maps aufrufen »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 24 aus Los Llanos. Die Bus-Haltestelle liegt am Kreisverkehr oberhalb des Orts. Zum Strand läufst du ca. 300 Meter bergab.
BarrierefreiheitDie Promenade ist barrierefrei gestaltet.

#8: Volcán San Antonio und Volcán Teneguía

Der Süden von La Palma zeigt sich im Vergleich zum Rest der Insel in einem ganz anderen Erscheinungsbild. Die hier existierende Lava-Landschaft erinnert stark an Lanzarote. Verantwortlich für die viele Lava sind die Vulkane San Antonio und Teneguía. Der Volcán San Antonio ist ein Schichtvulkan, der am 17. November 1677 letztmals ausgebrochen ist. Er liegt 632 Meter über dem Meeresspiegel und kommt auf einen Durchmesser von etwa einem Kilometer.

Am Volcán San Antonio gibt es ein Besucherzentrum, das über den Vulkanismus auf La Palma und den San Antonio informiert. Hierzu wurden in einem Ausstellungsraum zahlreiche Informationstafeln errichtet. Sie bieten auch Informationen auf Deutsch. Im Außenbereich des Besucherzentrums gibt es zudem eine Erdbeben-Demonstrationsfläche. Wenn du dich hier hinauf stellst, wackelt der Boden für einige Sekunden und simuliert ein Erdbeben der Stärke 6. Dieses Erlebnis solltest du auf jeden Fall einmal ausprobieren, wenn du vor Ort bist.

Für den Zutritt zum Besucherzentrum wird eine Gebühr von 5 Euro pro Person erhoben (Stand Januar 2020). Das Besucherzentrum ist täglich von 9:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Donnerstags gelten leicht abweichende Öffnungszeiten von 10:00 bis 18:30 Uhr.

Dafür kannst du dann auch den kleinen Wanderweg entlang des Kraters laufen. Die Strecke beträgt hin und zurück ca. 1 Kilometer und enthält keine nennenswerten Steigungen. Du startest dabei am Besucherzentrum und läufst einen Halbkreis am Kraterrand entlang. Auf dem Weg sowie am Aussichtspunkt am Ende des Wegs kannst du gut in den Krater hinein blicken. Aus unserer Erfahrung kann es hier sehr windig und kühl werden, sodass eine Jacke empfehlenswert ist.

La Palma Sehenswürdigkeiten Volcán San Antonio
Auf dem Rundweg um den Volcán San Antonio kannst du auch in den Krater hinein blicken. Der letztes Ausbruch dieses Vulkans erfolgte bereits im Jahr 1677, sodass er zu den ältesten La Palma Sehenswürdigkeiten gehört.

Wanderung zum Volcán Teneguía

Du kannst dann vom Besucherzentrum aus weiter zum Volcán Teneguía laufen. Hierbei handelt es sich um den südlichsten Vulkankrater der Insel. Und gleichzeitig auch um den letzten Vulkanausbruch auf La Palma. Der Teneguía liegt 439 Meter über dem Meeresspiegel und brach zwischen dem 26. Oktober und dem 18. November 1971 mehrfach aus. Du kannst den Krater einmal umrunden, solltest jedoch an windigen Tagen vorsichtig sein. Falls du danach nicht umkehren möchtest, kannst du auch weiter hinab zum Faro de Fuencaliente (siehe unsere #7) laufen. Dort fährt die Bus-Linie 23 wieder zurück zum Besucherzentrum.

Wenn es dir reicht, den Volcán Teneguía zu besichtigen, kannst du diesen übrigens auch kostenfrei erreichen. Denn der Weg startet bereits kurz vor dem Besucherzentrum zur rechten Seite. Dort kannst du auch gut am Wegrand parken. Der Weg vom Besucherzentrum auf den Kraterrand des Volcán Teneguía dauert ca. 2 Stunden. Alternativ bildet auch der Camino las Machuqueras einen Zugang zum Wanderweg. Da er jedoch nur von Anwohnern befahren werden darf, musst du leider vorab parken und laufen.

Volcán Teneguía Sehenswürdigkeiten auf La Palma
Eine weitere Sehenswürdigkeit auf La Palma ist der Volcán Teneguía, den du einmal zu Fuß umrunden kannst

In jedem Fall solltest du an Sonnenschutz und ausreichend Trinkwasser für die Wanderung denken. Denn es gibt unterwegs kaum Schatten. Auch festes Schuhwerk ist hier wichtig.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Volcán San Antonio und Volcán Teneguía
ParkmöglichkeitenAm Besucherzentrum
Standort bei Google Maps öffnen »
Anreise mit dem Bus- Mit der Bus-Linie 23 vom Faro de Fuencaliente oder Hotel Princess
- Mit der Bus-Linie 200 oder 201 aus Santa Cruz de La Palma zum Zentrum von Los Canarios (Fußweg zum Besucherzentrum ca. 1 Kilometer)
- Mit der Bus-Linie 210 aus Los Llanos zum Zentrum von Los Canarios (Fußweg zum Besucherzentrum ca. 1 Kilometer)
BarrierefreiheitDas Besucherzentrum kann barrierefrei befahren werden. Für den kurzen Weg zum Volcán San Antonio steht im Besucherzentrum ein Spezial-Rollstuhl mit Tragevorrichtung bereit. Ansonsten sind die Wege leider nicht barrierefrei.

#7: Faro de Fuencaliente und Salinen

Ein Stück weiter südlich von den Vulkanen San Antonio und Teneguía liegt der Leuchtturm von Fuencaliente. Im südlichsten Zipfel der Insel erhebt er sich 36 Meter hoch. Der Faro (spanisch für Leuchtturm) wurde im Jahr 1985 in Betrieb genommen. Er ist rot-weiß gestreift. Neben dem Leuchtturm befindet sich zudem noch der kleinere, alte Leuchtturm. Dieser Ursprungs-Leuchtturm wurde bereits seit dem Jahr 1882 gebaut und 1903 dann in Betrieb genommen. Er kommt auf eine Höhe von ca. 12 Metern.

Beide Leuchttürme können „nur“ von außen angeschaut werden. Ein Aufstieg oder die Innen-Besichtigung sind nicht möglich.

Faro de Fuencaliente Sehenswertes auf La Palma
Der neuere, rot-weiß gestreifte Leuchtturm wurde 1985 in Betrieb genommen

Tauchen zum Unterwasser-Friedhof

Neben den Leuchttürmen gibt es zudem noch einen kleinen Strand (Playa del Faro de Fuencaliente), an dem du auch baden kannst. Zudem starten von hier aus auch Tauchgänge im Atlantik. Denn vor der Küste von Fuencaliente wurden insgesamt 40 Kreuze aus Beton im Meer versenkt. Sie befinden sich auf ca. 16 Metern Tiefe.

Die Kreuze wurden von der Regierung La Palmas zum Gedenken an 40 Märtyrer ins Meer gelassen. Diese 40 Märtyrer (32 aus Portugal, 8 aus Spanien) stachen im Jahr 1570 in See. Ihr Ziel sollte Brasilien sein, um die dort lebenden Menschen zu missionieren. Daher sind sie auch unter dem Namen „Märtyrer von Brasilien“ bekannt. Doch soweit kamen sie leider nie. Sie fielen einem Piratenangriff zum Opfer, der für 39 der 40 Männer tödlich endete.

Heute erinnern die 40 Kreuze unter Wasser sowie eine Gedenktafel neben den Leuchttürmen an die Märtyrer. Der Tauchplatz heißt übrigens Malpique. Um zum Unterwasser-Friedhof zu tauchen, kannst du am besten einen geführten Tauchgang mitmachen. Solche Tauchgänge werden z.B. von der niederländischen Tauchschule „Casa de Buceo – Duikhuis La Palma“ in Los Llanos angeboten. Dort wird auch Deutsch gesprochen. Ein Tauchgang mit Guide und kompletter Mietausrüstung kostet dich hier beispielsweise 45 Euro (Stand Januar 2020).

Playa del Faro de Fuencaliente
Hier siehst du den Playa del Faro de Fuencaliente, der sich direkt neben den Leuchttürmen befindet

Die Salinen von La Palma

Gleich neben den Leuchttürmen befinden sich zudem Salinen zur Speisesalz-Gewinnung. Von den Leuchttürmen aus kannst du die Salinen bereits gut sehen. Die weißen Salinen bilden einen schönen Farbkontrast zur dunklen Lava-Landschaft und dem Meer. Die mit 35.000 Quadratmetern recht große Saline ist die letzte Salzgewinnungs-Anlage der Insel. Sie versorgt auch die Nachbarinseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro mit, die selbst keine Salinen haben.

Zwischen Mai und November werden in der Saline ca. 500 Tonnen Speisesalz per Hand gewonnen. Mithilfe von Sieben, Schaufeln, Rechen und Schubkarren erfolgt die Salzgewinnung hier noch auf traditionelle Art. Das dahinter stehende Familienunternehmen Salinas Marinas de Fuencaliente S.L. betreibt die Saline bereits seit 1967 und ist nun in der dritten Generation.

Bereits vier Jahre nach der Inbetriebnahme der Saline erfolgte der Ausbruch des Vulkans Teneguía (siehe #8). Der Lavastrom kam bis auf 200 Meter an die Saline heran und hätte diese fast zerstört. Da die Lava zum Glück schon vorher erstarrte, konnte die Saline nach einer phasenweisen Schließung aber bis heute weiter existieren. Das Salz namens „Sal Marina Teneguía„, das dort gewonnen wird, verbleibt zum Großteil auf La Palma.

La Palma Sehenswürdigkeiten Faro de Fuencaliente Salinen
Zu den La Palma Sehenswürdigkeiten im Süden gehören der Faro de Fuencaliente und die Salinen

Gleich hinter den Salinen gibt es ein modernes Gebäude mit Café, Restaurant und kleinem Souvenir-Geschäft. Dort kannst du das Salz natürlich auch probieren und als Mitbringsel kaufen. Um das Restaurant herum besteht ein kleiner Rundweg, der dir anhand von Informationstafeln auch Wissenswertes zur Tierwelt vor Ort verrät. Übrigens sind die Salinen auch zwischen Dezember und April, wenn keine Salzgewinnung stattfindet, einen Besuch wert.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Faro de Fuencaliente und den Salinen
ParkmöglichkeitenZwischen den Leuchttürmen und den Salinen gibt es einen großen, kostenfreien Parkplatz
Koordinaten zur Anfahrt bei Google Maps aufrufen »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 23 von Los Canarios oder dem Hotel Princess
BarrierefreiheitDie Wege sind aufgrund des unebenen Bodens aus Lavagestein nur sehr eingeschränkt mit einem Rollstuhl passierbar.

#6: Mirador de la Cumbrecita

Beim Mirador de la Cumbrecita handelt es sich um eine der wenigen Sehenswürdigkeiten auf La Palma, deren Besuch du vorab planen solltest. Denn der Aussichtspunkt (auf Spanisch „Mirador“) kann mit dem Auto nur mit vorheriger Reservierung erreicht werden. Dies gilt täglich für die Zeit zwischen 8:30 und 16:00 Uhr. Dann ist die Schranke zum Weg hinauf geschlossen und du kannst sie nur passieren, wenn du eine entsprechende Reservierung vorlegen kannst. Nach 16:00 Uhr kannst du dann aber auch ohne Anmeldung zum Aussichtspunkt hinauffahren.

Die Parkplatz-Reservierung ist kostenfrei im Besucherzentrum der Caldera de Taburiente oder online erhältlich. Du solltest hier am besten schon einige Tage vorab deine Reservierung tätigen. Alternativ kannst du den Aussichtspunkt jederzeit auch mit dem Taxi (9 Euro pro Fahrt) oder zu Fuß erreichen. Der Fußweg ist pro Strecke 6,7 Kilometer lang und fordert einen Höhenunterschied von 477 Metern. Weitere Informationen hierzu findest du in unserem Blog-Beitrag zum Mirador de la Cumbrecita.

La Palma Sehenswürdigkeiten Mirador de la Cumbrecita Raben Wolken-Wasserfall
Auch der Mirador de la Cumbrecita gehört zu den La Palma Sehenswürdigkeiten. Hier siehst du oftmals Raben und kannst zudem den Wolken-Wasserfall besonders gut anschauen.

Doch was erwartet dich eigentlich am Mirador de la Cumbrecita? Zunächst handelt es sich um einen Aussichtspunkt mit Blick in die Caldera de Taburiente. Dies ist ein Vulkankessel, der vor ca. 500.000 Jahren entstand. Der Vulkankessel ist mittlerweile mit Kiefern bewachsen. Zudem siehst du hier häufig Raben und je nach Wetterlage auch den Wolken-Wasserfall.

Sehenswürdigkeiten La Palma Mirador Las Chozas
Vom Mirador de la Cumbrecita kannst du zu Fuß noch weitere Aussichtspunkte wie hier den Mirador Las Chozas erreichen

Der Wolken-Wasserfall ist das Ergebnis der Passat-Wolke. Von Osten her lädt sie sich zunächst mit Feuchtigkeit auf und löst sich dann am Rand des Vulkankessels auf. Bei diesem Auflösungsprozess sieht es tatsächlich so aus, als gäbe es einen kleinen Wasserfall am Himmel. Wir empfehlen dir vor Ort den Rundweg, der dich zu zwei weiteren Aussichtspunkten auf den Vulkankessel führt. Für den Weg benötigst du ca. 1,5 bis 2 Stunden Zeit.

Vom Mirador de la Cumbrecita starten zudem noch weitere Wanderwege. Mehr dazu kannst du in unserem Detail-Beitrag lesen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Mirador de la Cumbrecita
ParkmöglichkeitenMit vorheriger Parkplatz-Reservierung (kostenlos) direkt am Aussichtspunkt oder am Besucherzentrum der Caldera de Taburiente. Von hier aus fahren Taxis zum Aussichtspunkt oder du läufst den 6,7 Kilometer langen Weg hinauf zu Fuß.
Koordinaten des Besucherzentrums »
Koordinaten des Parkplatzes am Aussichtspunkt »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 300 von Santa Cruz de La Palma oder Los Llanos zur Haltestelle "Las Piedras" neben dem Besucherzentrum.
BarrierefreiheitDer Weg zum Aussichtspunkt ist barrierefrei. Die Wanderwege, die vom Aussichtspunkt aus starten, sind für Rollstuhlfahrer nur eingeschränkt zugänglich.

#5: Porís de Candelaria

Eine der ausgefallensten La Palma Sehenswürdigkeiten ist die „Porís de Candelaria„. Diese Bucht erreichst du über eine schmale Straße, die beidseitig befahren werden kann. Da sie an einigen Stellen sehr steil und eng ist, solltest du darauf vorbereitet sein, dass du eventuell ein kurviges Ausweichmanöver auf der engen Straße durchführen musst. Die Straße endet dann in einer Sackgasse, wo es einen ausreichend großen, kostenfreien Parkplatz gibt.

Zufahrtsstraße Porís de Candelaria
Hier siehst du die recht schmale Zufahrtsstraße zur Porís de Candelaria, die von beiden Seiten befahren werden kann

Von hier aus läufst du ca. 10 bis 15 Minuten zur Küste hinab. Der Weg kann stellenweise rutschig sein, sodass du vorsichtig gehen solltest. Doch die Mühe ist es wert! Denn die Bucht, die dich dann erwartet, ist wirklich ausgefallen! Über der Bucht befindet sich ein großer Fels, der ein Stück hervorsteht. Im Schutz dieses Felsens wurden ca. 20 Häuser entlang der Bucht errichtet. Die Häuser sind bis heute bewohnt, werden aber mehr als Wochenend-Häuser genutzt. Der Infotafel zufolge sollen insgesamt ca. 50 Häuser an der Küste zu finden sein.

La Palma Reisetipps Porís de Candelaria
Die Porís de Candelaria ähnelt optisch einer mystischen Piratenbucht

Wir konnten vor Ort auch zwei Bewohner antreffen, die zunächst angeln waren und später dann die Außendusche ihres Hauses genutzt haben. Auf dem Weg zur Bucht gibt es übrigens auch schon einige Häuser, die teilweise in den Felsen hinein gebaut wurden. Sehr interessant anzuschauen! In der Bucht kannst du teilweise in einige Fenster hineinblicken und das Innere der Häuser sehen. Sie sind überwiegend recht dunkel und wirken ehrlich gesagt wenig einladend.

Vor den Häusern siehst du häufig Grill-Vorrichtungen, die im Sommer vermutlich häufiger genutzt werden. In einer Fels-Höhle findest du auch einige Fischerboote. Du kannst in der Bucht an allen Häusern vorbei gehen und dort eine Zeit lang verweilen. Auch einige Boot-Ausflüge fahren an der Porís de Candelaria vorbei. Allerdings können größere Boote nicht in die Bucht hinein fahren, sodass du sie nur von weiterem sehen kannst. Wir empfehlen dir daher, zu Fuß zur Bucht zu laufen.

Porís de Candelaria La Palma Sehenswürdigkeiten
Die Porís de Candelaria zählt zu den ausgefallensten La Palma Sehenswürdigkeiten

Früher wurde die Bucht übrigens als natürlicher Hafen genutzt. Bereits im Jahr 1588 wurde in alten Schriftstücken ein Hafen an der Küste erwähnt. Hierüber sollen sowohl legale als auch geschmuggelte Waren nach La Palma gelangt sein. Darunter sollen sich auch einige verbotene Bücher befunden haben.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Porís de Candelaria
ParkmöglichkeitenKostenfrei auf dem Parkplatz am Ende der Straße
Koordinaten bei Google Maps öffnen »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 110 aus Puntagorda oder Los Llanos zum Zentrum in Tijarafe. Von hier aus kannst du zu Fuß zur Bucht laufen. Der Weg ist ca. 3,8 Kilometer lang und du überwindest hierbei ca. 570 Höhenmeter. Der spätere Wiederaufstieg ist dann sehr anstrengend.
BarrierefreiheitDer Weg zur Bucht kann mit einem Rollstuhl leider nicht passiert werden.

#4: Barranco de las Angustias und Cascada de Los Colores

Ein weiteres Highlight unter den La Palma Sehenswürdigkeiten ist die Schlucht „Barranco de las Angustias“. Sie bildet einen der insgesamt drei möglichen Zugänge zum Vulkankessel Caldera de Taburiente. Die Barranco de las Angustias ist dabei ein landschaftlich besonders schöner Ort. Du findest hier einen großen Parkplatz, von dem aus verschiedene Wanderungen starten. Besonders beliebt ist dabei der ca. 2-stündige Weg (one-way) zum Wasserfall der Farben, dem „Cascada de Los Colores“.

La Palma Sehenswürdigkeiten Barranco de las Angustias Sonnenuntergang
Die Barranco de las Angustias zählt vor allem zum Sonnenuntergang zu unseren Highlights der La Palma Sehenswürdigkeiten

Der Weg führt dich die meiste Zeit über am Flussbett entlang und du musst zwischendurch immer wieder den kleinen Fluss überqueren. Du solltest trittsicher und fit sein, denn der Weg ist stellenweise nicht ganz einfach zu gehen. Als Belohnung erwartet dich dann ein wirklich ausgefallener Wasserfall. Durch das mineralhaltige Wasser, das durch die Schlucht fließt, haben sich die Steine in verschiedenen Nuancen gefärbt. Daher auch der Name „Wasserfall der Farben“ 😉

Sehenswürdigkeiten auf La Palma Barranco de las Angustias
Die Barranco de las Angustias ist eine der Sehenswürdigkeiten auf La Palma, die du im Rahmen einer Wanderung erkunden kannst

Du solltest jedoch keinen allzu imposanten Wasserfall erwarten. Denn der Wasserfall der Farben ist eher klein und kann je nach Wetterlage auch ausgetrocknet sein. Die gefärbten Steine kannst du aber unabhängig vom Wetter anschauen. Zudem ist der Wanderweg durch die Schlucht unserer Meinung nach besonders schön und lohnenswert. Weitere Informationen findest du in unserem Blog-Beitrag zur Caldera de Taburiente.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Barranco de las Angustias
ParkmöglichkeitenKostenfrei auf dem großen Parkplatz in der Schlucht
Koordinaten bei Google Maps anzeigen »
Anreise mit dem BusDie nächste Bus-Haltestelle gibt es in Los Llanos. Hierher fahren z.B. die Bus-Linien 24 aus Puerto Naos, 27 und 29 aus Tazacorte, 110 aus Puntagorda oder 300 aus Santa Cruz de La Palma. Bis zum Beginn der Schlucht und Wanderwege läufst du dann allerdings ca. 5,1 Kilometer. Vor allem der Rückweg ist anstrengend, da du dann ca. 380 Höhenmeter hinauf und hinab läufst.
BarrierefreiheitDer Weg zur Schlucht ist barrierefrei. Die Wanderungen, die von dort aus starten, sind dann aber leider nicht mit einem Rollstuhl passierbar.

#3: Meerwasser-Schwimmbad „Charco Azul“

Neben den schwarzen Sand- und Steinstränden, die La Palma dir bietet, gibt es an der Nordost-Küste der Insel noch ein besonderes Bade-Highlight: Das Meerwasser-Schwimmbad „Charco Azul“. Übersetzt bedeutet dieser Namen soviel wie „blaue Pfütze“. Das Meerwasser-Schwimmbad ist kostenfrei und befindet sich direkt am Atlantik. Das Haupt-Schwimmbecken erstrahlt je nach Wetterlage in einer einladend, türkis-blauen Farbe. Das Wasser ist hier zudem sehr klar und sauber.

Das Schwimmbecken besteht an den Seiten zum Teil aus Lavagestein. Teilweise wurde es mit dunklen Steinen zudem vervollständigt und stabilisiert. Je nach Wellengang kann es hier auch vorkommen, dass die Wellen vom Atlantik in das Schwimmbecken hinein schwappen. Bei hohem Wellengang kann daher auch die rote Fahne gehisst sein, die dann ein Badeverbot anzeigt. Wenn die gelbe Flagge weht, darfst du das Schwimmbecken betreten und wirst vorne, wo die Wellen ins Becken gelangen, wahrscheinlich viel Spaß bekommen.

Meerwasser-Schwimmbad Charco Azul La Palma Tipps
Das Meerwasser-Schwimmbad Charco Azul befindet sich direkt am Atlantik, sodass hier je nach Wellengang auch Wellen ins Badebecken hinein schießen

Bei grüner Fahne ist das Meer ruhig und das Schwimmen im Lavabecken ist ohne Welleneintritt möglich. Hinter dem Lavabecken gibt es zudem noch ein Badebecken für Kinder. Dieses Becken ist vom Atlantik getrennt, sodass hier zu keiner Zeit Wellengefahr besteht. Im vorderen Teil des Natur-Schwimmbads gibt es zudem noch einen kleineren Lava-Pool.

Oberhalb der Badebecken befindet sich darüberhinaus die Bar „La Cantina El Charco Azul“. Hier gibt es nicht nur einen tollen Ausblick auf die Lavabecken und das Meer, sondern auch Speisen und Getränke. Toiletten stehen neben dem Bistro kostenfrei allen Gästen zur Verfügung. Auch Duschen sind vor Ort vorhanden. Für die Nutzung wird eine kleine Gebühr von 50 Cent erhoben (Stand Januar 2020).

La Palma Sehenswürdigkeiten Charco Azul
Zu den La Palma Sehenswürdigkeiten zählt auch die Charco Azul, die ein Meerwasser-Infinity-Pool ist

In etwas erhöhter Lage neben den Meerwasser-Schwimmbecken verläuft übrigens auch der schöne Küsten-Wanderweg „Camino el Cardal“. Er führt dich am Atlantik entlang und eignet sich ideal für einen Spaziergang. Du läufst hier auch an zahlreichen Bananenplantagen vorbei. Zudem gibt es Bänke zum Verweilen. Der recht kurze Weg führt dich in den Ort San Andrés. Die Häuser von San Andrés erreichst du nach ca. 800 Metern.

Ein weiteres, ähnliches Meerwasser-Schwimmbad befindet sich an der Nordküste. Es heißt „Piscinas de La Fajana“ und bietet sogar noch ein größeres Badebecken. Auch dieses Lavabecken befindet sich wie ein Infinity-Pool direkt am Atlantik und wird je nach Wellengang mit Wasser aus dem Atlantik gespeist.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Charco Azul
ParkmöglichkeitenKostenfreie Parkbuchten oberhalb des Meerwasser-Schwimmbads
Koordinaten bei Google Maps öffnen »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 4 von San Andrés oder Los Sauces zur Haltestelle "Puerto Espíndola". Die Haltestelle ist ca. 300 Meter von der Charco Azul entfernt.
BarrierefreiheitDer Weg zu den Meerwasser-Schwimmbecken ist barrierefrei gestaltet. Es führt jedoch ein etwas steilerer Berg hinunter, der später mit dem Rollstuhl etwas mühsam (aber machbar) zu fahren ist.

#2: Wasserfall „Los Tilos“

Der Wasserfall Los Tilos hätte ebenso gut auf unserem Platz Nr. 1 der La Palma Sehenswürdigkeiten landen können. Denn der Wasserfall und die üppige Natur um ihn herum sind wirklich eindrucksvoll. Der Wasserstrahl, der an einer Felswand zu Boden läuft, ist ca. 22 Meter hoch. Du kannst mit dem Auto bis zum Parkplatz fahren und läufst von dort ca. 10 bis 15 Minuten bis zum Wasserfall. Dabei durchquerst du auch zwei kleinere Tunnel, durch die du aufrecht hindurch gehen kannst.

Der Wasserfall selbst kann je nach Regenmenge in den vergangenen Wochen mehr oder weniger üppig ausfallen. Aber aus unserer Sicht lohnt sich der Besuch alleine schon aufgrund der Natur um den Wasserfall herum. Es gibt hier noch einen natürlichen Lorbeerwald, was eine Seltenheit in Europa ist. Zudem wachsen hier zahlreiche Moose und Farn.

La Palma Sehenswürdigkeiten Wasserfall Los Tilos
Ein Highlight unter den La Palma Sehenswürdigkeiten ist der ca. 22 Meter hohe Wasserfall Los Tilos

Wenn du Lust hast zu wandern, gibt es in Los Tilos auch Wandermöglichkeiten zu zwei Aussichtspunkten. Eine kürzere Wanderung mit ca. 1,5 bis 2 Stunden Zeitdauer bringt dich zum Mirador de las Barandas. Die Strecke ist insgesamt nur ca. 2,6 Kilometer lang, aber stellenweise sehr steil. Der zweite Weg zum Mirador Espigón Atravesado dauert insgesamt ca. 2,5 bis 3 Stunden (6 Kilometer) und führt dich auf 754 Meter Höhe hinauf.

Darüberhinaus ist Los Tilos auch ein möglicher Startpunkt für die 13-Tunnel Wanderung zu den Quellen „Nacientes de Marcos y Cordero“. Diese Wanderung gilt oftmals als schönste Wanderung auf ganz La Palma. Du kannst vom Parkplatz in Los Tilos ein Allrad-Taxi nehmen, das dich in ca. 45 Minuten auf eine Höhe von 1.400 Metern bringt. Wenn die Mindestanzahl von vier Personen für eine Taxifahrt zustande kommt, kostet die Fahrt 15 Euro pro Person.

Natur Fahne Los Tilos
Die Natur rund um Los Tilos ist besonders grün und erinnert fast an eine Art Dschungel

Da du bei dieser Wanderung insgesamt 13 Tunnel durchquerst, sind eine Stirn- bzw. Taschenlampe sowie eine Regenjacke notwendig. Vor allem der Tunnel Nr. 12 ist stellenweise undicht und du wirst hier ohne Regenjacke ziemlich nass. Wenn du eine gute Kondition mitbringst, kannst du den Weg später wieder zurück nach Los Tilos laufen. Die Wanderung inklusive Abstieg dauert dann insgesamt ca. 6 Stunden.

Weitere Informationen zum Wasserfall und den Wandermöglichkeiten findest du in unserem Detail-Beitrag zu Los Tilos.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Los Tilos
ParkmöglichkeitenKostenfreier Parkplatz (zwei Bereiche) nahe des Wegeingangs zum Wasserfall
Koordinaten zur Anreise bei Google Maps öffnen »
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 100 von Santa Cruz de La Palma oder der Bus-Linie 4 von San Andrés zur Haltestelle "Bar Las Tejas A" in Los Sauces. Von hier aus musst du zu Fuß laufen. Die Distanz beträgt ca. 3,8 Kilometer.
BarrierefreiheitDer Zugang zum Wasserfall ist leider nicht barrierefrei möglich.

#1: Roque de los Muchachos mit Observatorium

Unsere Nr. 1 der La Palma Sehenswürdigkeiten ist gleichzeitig auch der höchste Punkt der Insel. Der Roque de los Muchachos (übersetzt „Fels der Männer“) kommt auf eine Höhe von 2.426 Metern. Er bildet den Rand des Vulkankessels Caldera de Taburiente. Der Roque de los Muchachos ist gut erschlossen und kann problemlos mit dem Auto erreicht werden. Am Aussichtspunkt gibt es einen Parkplatz, der zu den Hauptbesuchszeiten (vor allem gegen Mittag) aber schnell voll sein kann. Wir empfehlen dir daher, besser morgens oder am späten Nachmittag hinauf zu fahren.

Vom Aussichtspunkt aus führt ein kurzer Wanderweg zu zwei weiteren Aussichtsplattformen. Du kannst bei wolkenfreiem Himmel gut in den Vulkankessel blicken. Von oben werden seine Ausmaße besonders gut deutlich. Auch der Ausblick zur Nachbarinsel Teneriffa ist in der Regel gut möglich. Denn selbst bei bewölktem Himmel ragt der Teide Vulkan von Teneriffa oft aus dem Wolkenmeer empor.

Falls es an deinem Ausflugstag bewölkt sein sollte, ist der Roque de los Muchachos aber dennoch eindrucksvoll. Oftmals kannst du dann den Wolken-Wasserfall besonders gut sehen. Zudem ragen teilweise auch Erhebungen auf La Palma aus der Wolkendecke empor. Dies ergibt dann ein besonders interessantes Bild. Schön ist ein Ausflug zum Roque de los Muchachos übrigens auch zum Sonnenuntergang. Der einzige Nachteil hierbei ist, dass du die kurvige, unbeleuchtete Strecke dann im Dunkeln zurückfahren musst.

Sonnenuntergang Roque de los Muchachos La Palma Highlights
Besonders schön ist der Sonnenuntergang am Roque de los Muchachos. Je nach Wetterlage befindet du dich hier sogar über den Wolken.

Observatorio de Roque de los Muchachos

Ein weiteres Highlight der La Palma Sehenswürdigkeiten ist das Observatorium. Es befindet sich auf dem Weg, kurz bevor du den Roque de los Muchachos erreichst. Auf 2.300 bis 2.400 Metern Höhe kannst du die großen Teleskope des Observatoriums gut sehen. Sie sind umzäunt, aber du kommst hier dennoch nah heran. Aufgrund der guten Bedingungen auf La Palma, werden mithilfe der Teleskope auch astronomische Studien durchgeführt. La Palma ist daher einer der wichtigsten Standorte weltweit für die astronomische Forschung.

La Palma Sehenswürdigkeiten Observatorium
Die Teleskope des Observatoriums zählen eindeutig zu den wichtigsten La Palma Sehenswürdigkeiten

Wenn du eines der Teleskope von innen sehen möchtest, ist dies im Rahmen einer Führung möglich. Die Führungen werden jedoch nur an wenigen Tagen angeboten. Ein Beispiel: Wir schauen gerade am 18. Januar 2020 in den Verfügbarkeitskalender. Heute wären nur zwei Termine buchbar: Der 8. Februar 2020 sowie der 16. Februar 2020 (jeweils um 10:30 Uhr). Wir empfehlen dir daher, die Verfügbarkeiten ca. vier Wochen vor deinem Reiseantritt zu prüfen. Die Reservierung ist für 9 Euro pro Person online möglich (du musst auf der Seite bis nach unten scrollen).

Weitere Informationen zum Observatorium, der Führung und möglichen Wanderungen auf dem Gipfel findest du in unserem Blog-Beitrag zum Roque de los Muchachos.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Roque de los Muchachos
ParkmöglichkeitenKostenfreier Parkplatz direkt am Aussichtspunkt
Koordinaten bei Google Maps öffnen »
Anreise mit dem BusKeine Bus-Verbindung
BarrierefreiheitDie Zufahrt zum Aussichtspunkt und den Observatorien ist barrierefrei. Die Wanderwege auf dem Felsen sind für Rollstuhlfahrer leider ungeeignet.

Museen auf La Palma

Auch wenn Museen nicht allzu sehr in unserem persönlichen Reise-Interesse liegen, möchten wir dir die spannenden Kultureindrücke La Palmas natürlich nicht vorenthalten. Denn die kanarische Insel bietet dir interessante Einblicke in ihre Handwerkskunst.

Handwerks- und Zigarren-Museum (Museo del Puro Palmero)

Das Handwerks- und Zigarren-Museum von La Palma heißt offiziell „Museo del Puro Palmero“. Es befindet sich in Breña Alta nahe der Insel-Hauptstadt Santa Cruz. Wie der Name bereits vermuten lässt, erfährst du hier vor allem etwas über die Herstellung von Zigarren. Es gibt Infotafeln, kurze Filme und Live-Demonstrationen, die dir die Tabakverarbeitung näher bringen. Auch der Anbau von Bananen und Zuckerrohr wird im Museum gezeigt.

Am Ende gibt es auch einen kleinen Museums-Shop, in dem du u.a. Zigarren und Rum erwerben kannst. Für Raucher ist das Museum natürlich besonders spannend. Aber auch Nicht-Raucher wie wir können hier viel Spannendes erfahren.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Museo del Puro Palmero
Eintritt3 Euro pro Person
ÖffnungszeitenDienstags bis Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr
Sonntags und Montags geschlossen
BesuchsdauerCa. 60 bis 90 Minuten
Anreise mit dem BusMit den Bus-Linien 300, 302 oder 303 zur Haltestelle "Los Alamos" (Fußweg: 80 Meter)
Adresse (Google Maps)Parque de Los Álamos, 38710 Breña Alta

Keramik-Museum (Ceramica El Molino Ramón and Vina)

Bei Ceramica El Molino Ramón and Vina handelt es sich um eine alte Mühle mit Keramik-Manufaktur. Der Inhaber Ramón hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Töpferwaren der Ureinwohner neu herzustellen. Hierzu verwendet er die Original-Muster historischer Krüge und Gefäße und überträgt diese mit dem Messschieber auf die neuen Erzeugnisse. Auf diese Weise entstehen Replikate der alten Werke und halten diese in Ehren.

Bei einem Besuch kannst du Ramón bei seiner Arbeit zuschauen und natürlich seine Werke bewundern. Auch ein kurzer Film wird angeboten wird im kleinen Museum der Mühle angeboten. Natürlich gibt es auch einen Shop, in dem du die Töpferwaren kaufen kannst. Schön ist zudem der Garten, der sich um die Mühle herum befindet. Hier kannst du auch noch einen alten Brennofen sehen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Ceramica El Molino Ramón and Vina
EintrittFrei
ÖffnungszeitenMontags bis Samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr sowie von 15:00 bis 19:00 Uhr
Sonntags geschlossen
BesuchsdauerCa. 1 Stunde
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 201 aus Santa Cruz de La Palma oder Los Canarios zur Haltestelle "El Molino"
Adresse (Google Maps)Barrio Monte Pueblo, 26A

Seiden-Museum (Museo de la Seda Las Hilanderas)

Die Herstellung und Verarbeitung von Seide ist heutzutage in Europa kaum mehr zu sehen. Doch auf La Palma wird dir diese Gelegenheit geboten. Im Museo de la Seda Las Hilanderas in El Paso kannst du den traditionellen Seiden-Weberinnen bei der Arbeit zuschauen. Das Museum zeigt dir den aufwendigen Herstellungsprozess der Seide sowie die spätere Verarbeitung. Vor Ort werden auch Führungen auf Deutsch angeboten.

Anders als in den anderen Museen, kannst du im Museo de la Seda Las Hilanderas allerdings nicht viel kaufen. Lediglich einige Kleinigkeiten wie z.B. Ohrringe aus Seide werden hier angeboten. Ansonsten arbeitet die Seiden-Manufaktur nur auf Bestellung.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Museo de la Seda Las Hilanderas
Eintritt3 Euro pro Person
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr
Samstags und Sonntags geschlossen
BesuchsdauerCa. 1 Stunde
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 300 von Santa Cruz de La Palma oder Los Llanos zur Haltestelle "Entrada Funeraria B" in El Paso. Der Fußweg zum Museum beträgt ca. 500 Meter.
Adresse (Google Maps)Calle Manuel Taño, 4, 38750 El Paso

Zusatz-Tipp: Wenn du dich für Seide interessierst, lohnt sich auch eine Reise nach Myanmar. Wir haben dort am Inle See eine Manufaktur besucht, die Seide aus Lotuspflanzen herstellt.

Archäologisches Museum (Museo Arqueológico Benahoarita)

Wenn du dich für das Leben der Ureinwohner auf La Palma interessierst, ist das Museo Arqueológico Benahoarita in Los Llanos das Richtige für dich. Hier wird anhand von Infotafeln (Spanisch und Englisch) die Geschichte erklärt. Du erfährst z.B. etwas über die Bräuche, Spiele und Lebensräume der Ureinwohner. Diese werden übrigens auch Guanchen oder Benahoariten genannt.

Ausgestellt sind zudem auch Keramik und Korbwaren aus früheren Zeiten. Darüberhinaus werden Szenen des ehemaligen Höhlen-Lebens nachgebildet. Auch Skelett-Überreste werden im Museum gezeigt. Zudem ist auch das Museumsgebäude – ein rundes Bauwerk – sehenswert. Die Ausstellung findet auf einer Fläche von 450 Quadratmetern Platz.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Museo Arqueológico Benahoarita
Eintritt4 Euro pro Person
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 9:00 bis 20:00 Uhr
Samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
BesuchsdauerCa. 1 Stunde
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 210 aus Los Canarios oder der Bus-Linie 300 von Santa Cruz de La Palma zur Haltestelle "El Chino B" in Los Llanos.
Adresse (Google Maps)Calle las Adelfas, 38760 Los Llanos (kleiner, kostenfreier Parkplatz hinter dem Gebäude)

Strände auf La Palma

La Palma ist eigentlich nicht die klassische Insel, auf die Touristen zum Badeurlaub reisen. Hierzu eignet sich wohl am besten Fuerteventura mit vielen hellen, langen Sandstränden. Dennoch findest du aber auch auf La Palma einige Strände. Es handelt sich hierbei um dunkle Sand- oder Steinstrände. Hinzukommen die Meerwasser-Schwimmbäder Charco Azul und Piscinas de La Fajana (siehe unsere #3 der La Palma Sehenswürdigkeiten).

Die größten und beliebtesten Strände der Insel listen wir nachfolgend auf. Ihr Standort ist zu Google Maps verlinkt.

Sehenswertes auf La Palma Playa de Bajamar Santa Cruz
Der Playa de Bajamar in Santa Cruz liegt gegenüber des Hafens und ist durch Wellenbrecher geschützt

Die meisten Strände auf La Palma sind naturbelassen. Daher solltest du am besten immer selbst Handtücher, eine Stranddecke und ggf. einen Sonnenschirm dabei haben. An einigen wenigen Stränden wie z.B. in Tazacorte oder Puerto Naos kannst du auch Liegestühle ausleihen. Es gibt aber auch hier vergleichsweise wenige Liegen, sodass die Strände nie mit Liegestühlen überfüllt sind. Wenn es Liegestühle zum Mieten gibt, kosten diese meist 3,00 bis 3,50 Euro Tagesmiete. Ein Sonnenschirm wird in der Regel mit 2,00 oder 2,50 Euro berechnet.

Zum Schwimmen und vor allem mit Kindern eignen sich jedoch nicht alle Strände. Besonders wellenarm sind in der Regel der Playa de Tazacorte und der Playa de Bajamar in Santa Cruz. Hier gibt es Wellenbrecher, die den Strand vom Atlantik etwas abschirmen. Auch am Playa de Puerto Naos kannst du meistens gut baden. Hier gibt es auch Rettungsschwimmer, die tagsüber zur Sicherheit am Strand sind.

An unbewachten Stränden solltest du stets vorsichtig sein. Denn hier kann es gefährliche Strömungen geben, die zunächst nicht sichtbar sind. Wir empfehlen dir daher, nur bei ruhiger See ins Wasser zu gehen. Zur Sicherheit ist es zudem immer gut, wenn weitere Badegäste am Strand sind. Achte darüberhinaus bitte darauf, ob am Strand Warnschilder stehen oder rote Flaggen wehen, die eine gefährliche Strömung anzeigen.

Strand La Palma Lavafeld
Im Süden der Insel findest du ebenfalls ausgefallene Strände, die in die Lava-Landschaft eingebettet sind

Beliebte Urlaubsorte und Hotels

Große Hotels mit Pauschalangeboten und All-inclusive sind auf La Palma nicht zu finden. Dafür bietet die Insel einige schöne Hotels am Meer. Die meisten davon befinden sich in Breña Baja. Dieser Ort liegt südlich der Insel-Hauptstadt ist nur ca. 10 Fahrminuten vom Flughafen entfernt. Bade-Gelegenheiten gibt es hier am Playa de los Cancajos. Die beliebtesten Hotels mit guten Bewertungen auf der Insel sind folgende:

Anzeige

  • H10 Taburiente Playa (4 Sterne) in Breña Baja am Playa de los Cancajos: Hotel mit ausgefallener Innen-Architektur und drei Außenpools. Für Taucher befindet sich eine Tauchschule gleich nebenan. Es gibt auch Familienzimmer. Ab ca. 70 Euro pro Nacht für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück.
  • Sol La Palma (4 Sterne) in Puerto Naos: Direkt am Meer mit tollem Infinity-Pool, zwei weiteren Pools, Fitnessraum und Kinderspielplatz. Familienzimmer sind ebenfalls buchbar. Ca. 100 Euro pro Nacht für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück.
  • Parador de La Palma (4 Sterne) in Breña Baja: Hotel in erhöhter Lage mit schönem Panorama-Blick in einem 44 Hektar großen Garten. Mit Sauna, Kinderspielplatz und Fitnessraum. Familienzimmer sind bis maximal drei Personen verfügbar. Ca. 111 Euro pro Nacht für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück.
  • Hacienda San Jorge (3 Sterne) in Breña Baja: Schön angelegter Garten mit großem Salzwasser-Pool und kurzer Entfernung zum Strand. Vom kanarischen Künstler Facundo Fierro gestaltet. Es gibt auch eine Sauna und einen Fitnessraum. Alle Apartments verfügen über zwei Einzelbetten, eine Schlafcouch und eine Küchenzeile. Ab ca. 93 Euro pro Nacht für zwei Personen.
  • Hotel Hacienda de Abajo – Adults Only (ab 16 Jahren) in Tazacorte: Boutique-Hotel inmitten der Bananenplantagen. Mit beheiztem Außenpool und Spa. Der Innenbereich ist mit vielen Gemälden und Antiquitäten gestaltet. Doppel- und Zweibettzimmer sowie Suiten buchbar. Ca. 270 Euro pro Nacht für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück.
  • El Hotelito 27 in Santa Cruz de La Palma: Kleines Stadt-Hotel im Herzen von Santa Cruz. Doppel- und Einzelzimmer verfügbar. Ab ca. 65 Euro pro Nacht für zwei Personen.
  • Hotel Emblemático Holiday Time in Santa Cruz de La Palma: Ebenfalls ein kleines Hotel im Herzen der Insel-Hauptstadt. Mit Doppel- und Zweibettzimmern. Ca. 90 Euro pro Nacht für zwei Personen im Doppelzimmer mit Frühstück.
Hotel Sol La Palma Infinity-Pool Liegen
Hier siehst du den schönen Infinity-Pool des Hotel Sol in Puerto Naos

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Vor allem in Puerto Naos, Tazacorte und Santa Cruz gibt es darüberhinaus ein größeres Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern. Wir selbst haben in Puerto Naos in einem AirBnB Apartment gewohnt. Da du hier nah am Meer lebst und oftmals sogar Meerblick von der Unterkunft aus genießt, können wir dies sehr empfehlen. Vor allem zum Sonnenuntergang ist es sehr schön an der Promenade entlang zu gehen oder in einem der Restaurants mit Meerblick zu sitzen.

Ferienwohnung Puerto Naos Blick Pool
Viele Ferienwohnungen bieten dir auch einen Pool. Hier siehst du z.B. den Blick aus unserem AirBnB Apartment in Puerto Naos auf den Pool.

Eine Übersicht mit AirBnB Wohnungen auf La Palma findest du unter diesem Link. Wenn du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du zudem unsere Anzeige25 Euro Startguthaben für deine Buchung nutzen. Der Mindest-Buchungswert für die Gutschein-Nutzung liegt bei 65 Euro.

Opt In Image
25 Euro Startguthaben für AirBnB

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du unsere 25 Euro Startguthaben nutzen.

 

Klima und Wetter

Wie alle kanarischen Inseln, bietet auch La Palma ein ganzjährig mildes Klima. Temperatur-Schwankungen zwischen den Sommer- und Wintermonaten bestehen nur geringfügig. Am wärmsten ist es tendenziell an der Westküste der Insel. In Puerto Naos oder Tazacorte (siehe #9 und #11 unserer La Palma Sehenswürdigkeiten) wird es im Sommer beispielsweise 24 Grad Celsius warm. Im Winter liegen die Tagestemperaturen immer noch bei ca. 19 bis 20 Grad Celsius.

In den Bergen hingegen liegen die Temperaturen deutlich niedriger. Am Roque de los Muchachos beispielsweise kann es nachts im Winter sogar Minuswerte geben. Das heißt, dass es oben auf dem Berg auch zu Schneefall kommen kann. Dies liegt vor allem an der Höhe von 2.426 Metern. Und auch tagsüber kann es dann mit 2 oder 3 Grad Celsius sehr kühl sein. Trotz erhöhter Sonneneinstrahlung solltest du daher auch im Sommer immer eine Jacke bzw. einen Pullover dabei haben.

Zur groben Orientierung findest du nachfolgend die Klimawerte für La Palmas Westküste:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-TemperaturDurchschnitts-TemperaturDurchschnittliche Wasser-TemperaturWasser-Temperatur
Januar7 Tage5 Stunden19 °C19 °C
Februar5 Tage5 Stunden19 °C18 °C
März4 Tage6 Stunden20 °C18 °C
April2 Tage6 Stunden22 °C18 °C
Mai1 Tag7 Stunden22 °C19 °C
Juni1 Tag7 Stunden23 °C20 °C
Juli0 Tage8 Stunden24 °C21 °C
August0 Tage8 Stunden24 °C22 °C
September0 Tage7 Stunden23 °C23 °C
Oktober4 Tage6 Stunden22 °C23 °C
November5 Tage5 Stunden20 °C21 °C
Dezember6 Tage5 Stunden20 °C20 °C

Anreise (Flüge und Häfen)

Die Anreise nach La Palma ist auf drei Wegen möglich:

  1. Per Flugzeug (aus Deutschland und der Schweiz bestehen mehrere Direktflug-Verbindungen)
  2. Mit der Fähre von La Gomera, Teneriffa, Gran Canaria oder Lanzarote
  3. Mit dem Kreuzfahrtschiff

Der Insel-Flughafen „Aeropuerto de La Palma“ wird von 19 Destinationen aus angeflogen. Aus Deutschland und der Schweiz bestehen die folgenden Flug-Möglichkeiten:

  • Berlin Schönefeld (Easyjet)
  • Düsseldorf (Condor und Eurowings)
  • Frankfurt (Condor)
  • Hamburg (Condor und Eurowings)
  • Hannover (Condor)
  • München (Condor)
  • Stuttgart (Condor und Eurowings)
  • Zürich (Edelweiss)

Wenn du ein Insel-Hopping auf den Kanaren planst, kannst du auch von Teneriffa oder Gran Canaria aus nach La Palma fliegen. Der Flughafen liegt in der Nähe der Insel-Hauptstadt Santa Cruz. Für die Verbindung zur Insel-Hauptstadt sorgt im öffentlichen Nahverkehr die Bus-Linie 500. Die Koordinaten des Flughafens kannst du unter diesem Link aufrufen.

Aeropuerto de La Palma Flugzeug
Durch die direkten Flugverbindungen zum Aeropuerto de La Palma ist die Insel auf dem Luftweg gut erreichbar

Fährverbindungen

Alternativ kannst du auch mit der Fähre nach La Palma fahren. Hierfür musst du dich aber bereits auf einer der anderen Kanaren-Inseln befinden. Direkte Fährverbindungen zum Hafen in Santa Cruz de La Palma existieren von folgenden Orten und Inseln:

  • La Gomera (San Sebastián de La Gomera): Ca. 2 Stunden Fahrtzeit mit der schnellsten Verbindung von Fred Olsen Express
  • Teneriffa (Los Cristianos): Ca. 3 Stunden Fahrtzeit mit der schnellsten Verbindung
  • Teneriffa (Santa Cruz de Tenerife): Ca. 8 Stunden Fahrtzeit
  • Gran Canaria (Las Palmas de Gran Canaria): Ca. 19 Stunden Fahrtzeit
  • Lanzarote (Arrecife): Ca. 32 Stunden Fahrtzeit

Buchen kannst du die Fähren z.B. Anzeigeonline über Direct Ferries. Angesichts der Fahrtzeiten sind für Urlauber vor allem die Fähr-Verbindungen von bzw. nach San Sebastián de La Gomera und Los Cristianos interessant. Die Inlandsflüge sind jedoch in der Regel preiswerter und deutlich schneller. Daher lohnt sich die Fahrt mit der Fähre vor allem dann, wenn du ein Auto oder Wohnmobil mitnehmen willst.

Auf La Palma kommst du dann am Hafen im Ortszentrum an. Der Hafen befindet sich ebenso wie der Flughafen an der Ostküste der Insel. Den Standort kannst du unter diesem Link aufrufen.

Mit dem Kreuzfahrtschiff

Der dritte Weg, um La Palma zu erreichen, besteht über Kreuzfahrtschiffe. Von der AIDA oder Mein Schiff (TUI Cruises) werden Kanaren-Kreuzfahrten angeboten, die auch einen Stopp auf La Palma beinhalten. Die Kreuzfahrtschiffe legen ebenso wie die Fähren am Hafen in Santa Cruz de La Palma an. Du kannst dann entweder in der Insel-Hauptstadt verweilen, von dort mit dem Linien- oder Ausflugs-Bus fahren oder dir ein Auto mieten.

Falls du dich für einen Mietwagen entscheidest, befindet sich am Hafen eine Filiale von Cicar (Canary Islands Car). Cicar bietet eine Vollkasko-Versicherung an, sodass du dir um eventuelle Schäden am Fahrzeug keine Sorgen machen musst. Auch Baby- und Kindersitze gibt es hier gratis dazu. Wir selbst waren ebenfalls schon mit einem Cicar-Fahrzeug auf La Palma unterwegs und haben ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.

Falls du die Insel-Hauptstadt erkunden möchtest, geht dies entweder auf eigene Faust (das Ortszentrum ist vom Hafen aus fußläufig erreichbar) oder mit einem Ausflug. Speziell für Kreuzfahrtgäste wird über GetYourGuide z.B. eine Anzeigehalbtägige E-Bike Tour angeboten.

Kreuzfahrtschiff Santa Cruz Port
Am Hafen von Santa Cruz de La Palma legen regelmäßig auch Kreuzfahrtschiffe an

Fortbewegung auf La Palma

Sofern du einen Führerschein besitzt, empfehlen wir dir, dich auf der Insel mit einem Mietwagen fortzubewegen. Hiermit erreichst du ausnahmslos alle La Palma Sehenswürdigkeiten und bist zudem zeitlich flexibel. Sofern du dir während der Reise keine Sorgen um mögliche Schäden am Fahrzeug machen möchtest, empfehlen wir dir eine Autovermietung mit Vollkasko-Angebot. Diese bieten z.B. Cicar und Payless Car. Beide Autovermietungen haben am Flughafen eine Niederlassung. Cicar findest du zudem auch am Hafen.

Falls dir eine Vollkasko-Versicherung weniger wichtig ist und du eher einen günstigen Preis erzielen möchtest, empfehlen wir dir einen Online-Preisvergleich durchzuführen. Über Vergleichsportale wie AnzeigeBilliger Mietwagen oder AnzeigeAuto Europe erhältst du eine gute Übersicht der Angebote. Bei einer längeren Mietdauer und Vollkasko-Versicherung starten die Mietwagen-Preise bei ca. 15 Euro pro Tag. Ohne Vollkasko-Versicherung geht es auch günstiger.

Mietwagen Straße La Palma kanarische Inseln
Wir empfehlen dir, die Isla Bonita mit dem Mietwagen zu erkunden. Die meisten Straßen sind zweispurig und gut ausgebaut. Auf diesem Bild kannst du im Hintergrund übrigens auch den Wolken-Wasserfall erkennen.

Alternativ eignet sich der Linien-Bus für die Fortbewegung auf der Insel. In unserer Liste der Top 12 La Palma Sehenswürdigkeiten haben wir dir die jeweiligen Bus-Verbindungen ja bereits mit angegeben. Eine Übersicht aller Bus-Verbindungen, die vom Betreiber TILP angeboten werden, findest du unter diesem Link. Die Preise fürs Bus fahren auf La Palma richten sich nach der jeweiligen Distanz. Es gelten folgende Tarife (Stand Januar 2020):

  • Unter 10 Kilometer: 1,50 Euro pro Person und Fahrt
  • Zwischen 10 und 20 Kilometer: 2,40 Euro pro Person und Fahrt
  • Über 20 Kilometer: 2,60 Euro pro Person und Fahrt

Das Bus fahren auf La Palma ist damit preiswert möglich.

Bus fahren La Palma
Der Bus-Betreiber TILP sorgt dafür, dass viele La Palma Sehenswürdigkeiten auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind

Eine weitere Option, die auf der Insel durchaus üblich ist, besteht im Trampen. Du wirst auf La Palma immer wieder Menschen sehen, die am Straßenrand den Daumen raushalten, um per Anhalter zu fahren. Wenn du Zeit und etwas Geduld mitbringst, kann dies durchaus auch eine Fortbewegungs-Möglichkeit für dich sein. Vorteilhaft hierbei ist, wenn du Spanisch sprichst.

Zudem gibt es auf La Palma auch Taxis. Diese bieten sich vor allem für gewisse Wanderungen an, die du mit dem Mietwagen oder Bus nicht erreichen kannst. Hierzu sind dann spezielle Allrad-Taxis im Einsatz, die auch schwer befahrbare Wege meistern.

Gesundheitsversorgung

Falls du auf La Palma einen gesundheitlichen Notfall hast, gibt es hier das Allgemein-Krankenhaus „Hospital General de La Palma„. Es befindet sich in Breña Alta nahe der Insel-Hauptstadt Santa Cruz. Allerdings handelt es sich nicht um ein internationales Krankenhaus. Daher wird überwiegend Spanisch gesprochen. Mit Englisch oder Deutsch kommst du hier nur eingeschränkt weiter.

Adresse des Krankenhauses: Ctra. de la Cumbre, 28, 38713 Breña Alta, Tel: 0034 922 185 000

In Santa Cruz gibt es zudem auch einen deutschsprachigen Arzt. Dr. Siegfried Kapser praktiziert dort am Plaza José Mata. Deutsche Zahnärzte findest du im Notfall in El Paso in der Clinica Dental Dos Palmas.

Mit Dr. Norbert Zeeh gibt es in Los Llanos zudem einen deutschsprachigen Gynäkologen.

La Palma gehört zu Spanien und somit zur Europäischen Union (EU). Als Deutscher oder Österreicher bist du mit der europäischen Gesundheitskarte daher auch auf La Palma grundversichert. Allerdings nur bei Ärzten, die auch nach dem europäischen System abrechnen. Und dies sind leider die wenigsten. Im Falle eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung ist es daher besser, wenn du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung hast.

Diese übernimmt dann alle Behandlungskosten und wenn nötig auch den Krankenrücktransport in dein Heimatland. Eine Auslandskrankenversicherung, die für bis zu 56 Auslandstage pro Jahr gilt, kannst du für 17 Euro Jahresgebühr beispielsweise bei der AnzeigeHanse Merkur abschließen.

Reisetipps La Palma Mirador Barranco de Garome
Tolle Aussichtspunkte wie dieser (Mirador Barranco de Garome) machen die Isla Bonita zu einem lohnenswerten Reiseziel. Um sicherzustellen, dass du die Schönheit der Insel auch voll genießen kannst, stehen im Notfall auch deutschsprachige Ärzte auf La Palma zur Verfügung.

Fragen und Antworten zu La Palma (FAQ)

Zur besseren Vorbereitung auf deine Reise beantworten wir nachfolgend noch einige oft gestellte Fragen. Sofern du darüberhinaus noch weitere Fragen hast, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Wozu gehört La Palma?

La Palma gehört zu den kanarischen Inseln und somit zu Spanien. Damit ist die Insel auch Teil der Europäischen Union (EU). Die Amtssprache ist Spanisch und die Währung der Euro. La Palma wird vom Atlantischen Ozean umgeben.

Wie windig ist es auf La Palma?

Aus unserer Erfahrung gibt es nicht allzu viel Wind auf La Palma. An den Stränden ist es meist eher windstill. Viel Wind gibt es hingegen oft im Süden der Insel am Faro de Fuencaliente und bei den Vulkanen San Antonio und Teneguía. Auch auf dem Roque de los Muchachos kann es etwas mehr Wind geben.

Wann ist die beste Reisezeit?

Die Isla Bonita kann aufgrund des konstanten Klimas ganzjährig gut bereist werden. Da es in den Sommermonaten aber ca. 4 bis 5 Grad Celsius wärmer als im Winter ist, eignet sich der Sommer etwas besser für einen Badeaufenthalt. Auch zum Wandern sind die Sommer-Temperaturen von ca. 24 Grad Celsius immer noch angenehm. Noch beliebter zum Wandern sind aber die Wintermonate, in denen angenehme Tageswerte von 19 bis 20 Grad Celsius auf dich warten.

Auf viel Sonne kannst du dich das ganze Jahr über freuen. Da die Wolken auf La Palma schnell aufziehen, aber häufig ebenso schnell wieder verschwinden, kann die Wetterlage auf der Insel ganz verschieden sein. Während du im Westen beispielsweise strahlenden Sonnenschein haben kannst, kann die Nordküste öfter bewölkt sein.

La Palma Sehenswürdigkeiten Wolkenverlauf
Auf der Isla Bonita bilden die Wolken oftmals ein besonderes Naturschauspiel. Hier sieht es tatsächlich so aus, als würden die Wolken von den Bäumen aus in den Himmel steigen

Sind alle La Palma Sehenswürdigkeiten auch mit dem Bus erreichbar?

Bis auf wenige Ausnahmen sind fast alle La Palma Sehenswürdigkeiten auch mit dem Bus erreichbar. Teilweise musst du dann aber weitere Wege von der Bus-Haltestelle laufen. Dies ist z.B. beim Wasserfall Los Tilos oder der Porís de Candelaria der Fall. Keine Bus-Verbindung gibt es zum Roque de los Muchachos.

Eignet sich die Insel auch gut für Kinder?

Obwohl La Palma nicht unbedingt die klassische „Familien-Insel“ ist, kannst du hier durchaus auch mit Kindern gut herreisen. Vermutlich wirst du dich dann vorwiegend am Strand aufhalten. Hierzu eignen sich vor allem die Badeorte Puerto Naos und Tazacorte mit ihren langen Sandstränden. Auch Breña Baja ist durch den Strand und die Hotels mit Familienzimmern zu empfehlen.

La Palma mit Kindern Tipps
Auch mit Baby oder Kind ist die Isla Bonita ein schönes Reiseziel

Braucht man einen Adapter?

Nein, für La Palma brauchst du keinen Adapter. Die Steckdosen entsprechen denen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Ist das Leitungswasser trinkbar?

Auf La Palma hat das Leitungswasser leider keine Trinkwasser-Qualität. Wir empfehlen dir daher einen Wasserfilter oder Trinkwasser im Supermarkt zu kaufen.

Welche Autovermietung können wir empfehlen?

Aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses und der integrierten Vollkasko-Versicherung (ohne Selbstbeteiligung) empfehlen wir Cicar oder Payless Car. Hiermit kannst du den Urlaub am sorgenfreisten genießen. Diese beiden Autovermietungen bieten übrigens auch kostenfreie Kindersitze und Sitzerhöhungen. Auch ein zweiter Fahrer kann kostenfrei vermerkt werden.

Autovermietung Cicar La Palma Flughafen
Am Flughafen haben alle großen Autovermietungen eine Filiale. Daher empfehlen wir dir, den Leihwagen direkt nach der Landung in Empfang zu nehmen.

Fazit: Für wen eignet sich ein Urlaub auf La Palma?

La Palma ist vor allem eine Insel zum Wandern. Wenn du die grüne Natur magst und dir viele Steigungen und Kurven nichts ausmachen, wirst du die Insel schnell ins Herz schließen. Naturbegeisterte, die dem Massen-Tourismus entkommen wollen, sind hier genau richtig. Zudem bietet La Palma auch einige Strände und Museen. Somit kannst du einen Wanderurlaub gut mit etwas Kultur und baden verbinden. Anregungen hierzu findest du ja in unserer Top 12 Liste der La Palma Sehenswürdigkeiten 😉

Aufgrund der guten Wandermöglichkeiten zieht es vor allem Alleinreisende und Paare nach La Palma. Aber auch Familien, die keine Lust auf überfüllte Strände und All-inclusive haben, finden hier einen guten Urlaubsort. Für Menschen, die nach Party suchen, ist La Palma hingegen weniger interessant.

Wandern auf La Palma
Die Isla Bonita ist ein Traum für alle Wanderfans. Es gibt zahlreiche Wanderpfade, die dich oftmals durch die grüne Natur führen.

Nachdem wir dir nun ausführliche Informationen zur Isla Bonita gegeben haben, interessiert uns natürlich auch deine Meinung. Welche La Palma Sehenswürdigkeiten gefallen dir besonders gut? Und würdest du noch weitere Sehenswürdigkeiten empfehlen, die wir hier nicht aufgeführt haben? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar und lasse uns an deinen Highlights teilhaben. Wir freuen uns darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe

Jenny & Christian


Anzeige
Unser Lieblings-Reiseführer für La Palma
111 Orte auf La Palma, die man gesehen haben muss

111 Orte auf La Palma, die man gesehen haben muss: Reiseführer
Anzeige
Wir selbst mögen Reiseführer, in denen man nicht mit Textwüsten erschlagen wird ;-) Kurz, prägnant und mit aussagekräftigen Bildern. So lieben wir Reiseführer! Wenn es dir auch so geht, ist der Reiseführer "111 Orte auf La Palma, die man gesehen haben muss" unser Tipp für dich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.