// Keine Kommentare
Anzeige

Neben Agulo und Vallehermoso ist Hermigua der dritte Ort im Norden von La Gomera, der sich an touristischer Beliebtheit erfreut. Das ganzjährig grüne Tal wird vom Rio del Cedro mit Wasser versorgt. Der Ort erstreckt sich von der Küste bis hinauf zum Garajonay Nationalpark. Daher nutzen viele Gomera-Urlauber Hermigua als Ausgangsort für Wanderungen.

Es gibt vor Ort auch zwei Strände, die vom Ortskern aus in einigen Minuten erreichbar sind. Zum Baden eignen sich die Strände des Orts jedoch nur bedingt. Denn meist ist der Wellengang hier hoch und die Strömungen können gefährlich werden.

Es gab einmal ein Schwimmbad neben der ehemaligen Bananen-Verladestation „Pescante de Hermigua„. Das Meeres-Schwimmbecken ist zwar nach wie vor zugänglich, wird jedoch nicht bewacht und gleicht eher einem Lost Place. Der Wellengang ist ohnehin oft zu gefährlich, da er das Badebecken überspült. Zudem ist die Straße, die zum Schwimmbecken führt, aufgrund von Steinschlägen nur auf eigene Gefahr begehbar. Für einen Badeurlaub auf La Gomera sind daher eher Valle Gran Rey oder Playa Santiago zu empfehlen.

Für alle, die eher zum Wandern als zum Baden nach La Gomera kommen, ist Hermigua jedoch ein empfehlenswerter Urlaubsort. Du findest vor Ort mehrere gute Restaurants und Bäckereien sowie Urlaubsunterkünfte, die eine entspannte Zeit versprechen. Am bekanntesten und zudem sehr beliebt sind die AnzeigeApartamentos Los Telares, die im Garten auch einen Gemeinschaftspool mit Blick ins Grüne bieten.

Aussicht Hermigua La Gomera
Ausblick auf Hermigua
Anzeige
Opt In Image
Kostenloser Mini-Reiseführer: Top 9 Geheimtipps für La Gomera + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Reisetipp-Newsletter zu La Gomera ein und erhalte als Dankeschön sofort ein kostenloses E-Book mit unseren 8 besten Geheimtipps für La Gomera:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

12 Orte in Hermigua, die einen Besuch lohnen

Auf vergleichsweise kleinem Raum bietet Hermigua viele Sehenswürdigkeiten. Du kannst einen Teil davon einfach fußläufig erreichen. Um alle nachfolgend vorgestellten Orte zu besuchen, ist es am einfachsten, wenn du einen Mietwagen hast. Aber auch zu Fuß ist alles gut zu schaffen, wenn du ein wenig mehr Zeit einplanst. 12 Orte, die einen Besuch lohnen, stellen wir dir nachfolgend vor.

#1: Mirador de La Punta

Wenn du von Agulo aus nach Hermigua fährst, kommst du am Mirador de La Punta vorbei. Der Aussichtspunkt liegt am Straßenrand der GM-1 und bietet eine schöne Sicht auf den Playa de Hermigua (siehe #2) sowie den Ortsteil Santa Catalina. Zudem blickst du hier auf die grünen Bananenplantagen, die das Stadtbild von Hermigua prägen. Auch wenn die meisten hier nicht länger als 5 oder 10 Minuten verweilen, lohnt sich ein kurzer Stopp an diesem Aussichtspunkt.

Koordinaten des Aussichtspunkts bei Google Maps anzeigen »

La Gomera Mirador de La Punta
Blick vom Mirador de La Punta

#2: Playa y Pescante de Hermigua

Der Playa de Hermigua ist ein Steinstrand, an dem der Wellengang meist kräftig ist. Zum Baden eignet sich der Strand daher weniger gut. Er erstreckt sich auf eine Länge von ca. 800 Metern und geht nach kurzer Unterbrechung in den Nachbarstrand Playa de Santa Catalina über.

Wenn du dem Strand zur rechten Seite (mit Blick aufs Meer) folgst, führt eine durch Steinschlag gefährdete Straße zur ehemaligen Bananen-Verladestation: Pescante de Hermigua. Da die Küste für den Bau eines Hafens nicht geeignet war, entschied man sich damals dafür, die Verladung mit Hilfe eines Krans durchzuführen. Die vier Betonpfeiler, die hierfür genutzt werden, findest du bis heute im Meer.

Neben den Betonpfeilern befindet sich ein Schwimmbecken, das je nach Wellengang jedoch überschwemmt wird. Daher ist das Baden hier nur bei ruhiger See und am besten bei Ebbe möglich. Das Schwimmbecken wird jedoch nicht bewacht. Die kleinen Gebäude am Schwimmbecken sind mit Graffiti besprüht und teilweise ist das Dach auch schon eingestürzt. Daher wirkt der Ort wie ein Lost Place.

Als wir im Oktober 2020 vor Ort waren, haben wir dennoch einige Badegäste vor Ort gesehen. Es scheint also, als würde das Schwimmbecken immer noch genutzt. Das Baden erfolgt jedoch auf eigene Gefahr und du solltest hier wirklich wachsam sein. Wichtig ist vor allem, dass du den Wellengang zunächst gut anschaust und prüfst, dass die Wellen auch über einen längeren Zeitraum das Badebecken nicht überfluten. Auf der Zugangsstraße ist aufgrund der Steinschlaggefahr ebenfalls Vorsicht geboten. Es liegen teils große Felsbrocken auf dem Weg, was schnell klar macht, wie groß das Steinschlagrisiko hier ist.

Standort bei Google Maps aufrufen »

#3: Mirador de la Orilla

Wenn du vom Playa de Hermigua der CV-3 folgst, kommst du in ca. 10 Fahrminuten zum Mirador de la Orilla. Die Straße ist stellenweise einspurig, sodass du vorausschauend in Hinblick auf Gegenverkehr fahren solltest. Beim Mirador de la Orilla handelt es sich um eine Aussichtsfläche am Straßenrand. Du kannst von hier auf den Playa de Hermigua sowie auf die Küste am Playa de Caleta (siehe #4) schauen. Bei klarer Sicht ist zudem Teneriffa in der Ferne sichtbar.

Ein Stopp am Aussichtspunkt lohnt sich vor allem, wenn du ohnehin zum Playa de Caleta fahren möchtest. Denn die Straße zum Strand führt automatisch am Aussichtspunkt vorbei.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps öffnen »

#4: Playa de Caleta

Ca. 5 Fahrminuten vom Mirador de la Orilla entfernt, befindet sich der Playa de Caleta. Er gilt häufig als einer der schönsten Strände auf La Gomera. Der Playa de Caleta ist eine ca. 150 Meter lange Bucht. Du findest hier überwiegend Steinstrand mit Kies. Je nach Wasserstand kann aber auch dunkler Sand zum Vorschein kommen. Mit dem Auto kannst du bis kurz vor den Strand fahren. Es gibt am Straßenende einige Parkmöglichkeiten. Der kurze Weg hinab zum Strand (ca. 3 Minuten) führt über einen befestigten Weg.

Direkt am Strand findest du dann eine kleine Kirche (die Ermita de San Juan en La Caleta bzw. Kapelle von St. Johannes in Caleta), Sitzbänke mit Tischen und Grill-Möglichkeiten, öffentliche Toiletten und Duschen. Um die Sitzbänke herum wachsen kanarische Tamarisken, die an sonnigen Tagen auch etwas Schatten spenden. Der Kiosk, der am Strand einmal vorhanden war, sucht seit einiger Zeit nach einem neuen Besitzer. Dafür triffst du am Strand meist einige Katzen.

Da der Wellengang am Playa de Caleta meistens kräftig ist, eignet sich der Strand nur bedingt zum Baden. Er wird nicht bewacht, sodass du nicht baden gehen solltest, wenn du alleine am Strand bist. Zudem sind stets der Wellengang und mögliche Strömungen zu beachten. Aus unserer Erfahrung nutzen vor allem Bodyboarder den Strand gerne zum Wellenreiten. Bei klarer Sicht hast du vom Strand aus auch einen guten Blick auf Teneriffa.

Standort des Strands bei Google Maps aufrufen »

#5: Nuestra Señora de la Encarnación

Die Nuestra Señora de la Encarnación ist die größte Kirche in Hermigua. Sie entstand aus einer kleinen Kapelle, die bereits im Jahr 1611 errichtet wurde. Die dazugehörige Pfarrei entstand im Jahr 1642. Die Kirche ist äußerlich schlicht gehalten. Sie verfügt über einen knapp 20 Meter hohen Kirchturm mit Glocken und ist ockerfarben gestrichen. Ihre Kuppel sowie die Außenlinien sind in weiß gehalten. Im Inneren lassen große Bögen die ansonsten eher schlicht gestaltete Kirche besonders edel wirken.

Anzeige

Um die Kirche herum befindet sich ein kleiner Platz mit Lorbeerbäumen und Sitzbänken. Auch ein Taxistand ist direkt vor der Kirche vorhanden. Sofern du einen Stadtbummel durch Hermigua planst, lohnt es sich, an der Kirche einen Stopp einzuplanen.

Standort der Kirche bei Google Maps anzeigen »

Nuestra Señora de la Encarnación Hermigua
Die Nuestra Señora de la Encarnación ist die größte Kirche in Hermigua

#6: Finca Canarias Aloe Vera

Von der Nuestra Señora de la Encarnación ein Stück die Straße hinunter befindet sich auf einer Parallelstraße die Finca Canarias Aloe Vera. Hier wird – wie der Name schon verrät – Aloe Vera angepflanzt und auch verkauft. Auf dem ca. 10.000 Quadratmeter großen Gelände der Finca wachsen etwa 8.000 Aloe Vera Pflanzen.

Du kannst vor Ort an einer kostenlosen Führung teilnehmen, wo du etwas zur Aloe Vera Pflanze und der Herstellung der Aloe Vera Produkte erfährst. Hier siehst du beispielsweise, wie Aloe Vera von innen aussieht, wenn sie aufgeschnitten wird. Die Führung dauert ca. 30 Minuten und wird auch auf Deutsch angeboten. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Diese kannst du entweder online über das Anmeldeformular oder telefonisch unter 0034 638 388 593 vornehmen.

Vor Ort kannst du die Aloe Vera Produkte dann auch kaufen. Sie sind preislich etwas teurer, aber bieten aus Sicht der meisten Kunden eine gute Qualität. Sofern du Urlaubsmitbringsel oder Aloe Vera Produkte für den Eigenbedarf suchst, ist die Finca einen Besuch wert.

Standort der Aloe Vera Finca bei Google Maps aufrufen »

Aloe Vera Farm Hermigua
Auf der Aloe Vera Farm kannst du eine kostenlose Führung mit machen und vor Ort dann auch Aloe Vera Produkte kaufen

#7: Parque de El Curato

Der Parque de El Curato ist eines der Highlights für Familien in Hermigua. Es handelt sich um einen kleinen Park mit Kinderspielplatz, in dem verschiedene Vögel und Enten zum Teil frei herum laufen. Die meisten leben jedoch in Gehegen und können von den Parkwegen aus beobachtet werden. Für die Vögel gibt es einen Teich, in dem auch ein Springbrunnen errichtet wurde.

Der Park ist eher klein, aber bietet auf kleiner Fläche vergleichsweise viel Sehenswertes. Der Eintritt ist frei und der Park ist durchgängig geöffnet. Abends erhellen Straßenlaternen die Wege. Neben Spielgeräten für Kinder findest du im Park auch einige Sportgeräte. Sie sind teilweise schon etwas in die Jahre gekommen, aber erfüllen nach wie vor ihren Zweck. Der Park kann also auch für ein kleines Workout genutzt werden.

Standort des Parks bei Google Maps öffnen »

#8: Museo Etnográfico de La Gomera

Beim Museo Etnográfico de La Gomera handelt es sich um ein kulturgeschichtliches Museum. Hier erfährst du etwas über das Leben der kanarischen Ureinwohner, ihre Kultur und Handwerkskunst. Auch Informationen zu La Gomeras traditioneller Pfeifsprache El Silbo werden hier vermittelt. Das Museum erstreckt sich über zwei Etagen. An der Kasse erhältst du auf Nachfrage Informationsmappen auf Deutsch.

Öffnungszeiten: Dienstags bis Freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie Samstags und Sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr (Montags und an Feiertagen geschlossen)

Eintritt: 2,50 Euro pro Person

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Standort des Museums bei Google Maps anschauen »

Museo Etnográfico de La Gomera
Hier siehst du das Gebäude, in dem das Museo Etnográfico de La Gomera untergebracht ist

#9: Mirador y Ermita de San Juan

Beim Mirador de San Juan handelt es sich um eine Aussichtsplattform mit Grill- und Picknick-Stelle, kleinem Kinderspielplatz und Kirche. Zum Aussichtspunkt führt eine asphaltierte Straße hinauf. Du findest dort zunächst die Grillstelle mit zahlreichen Sitzbänken und dem kleinen Kinderspielplatz mit Schaukel und Wippe. Über eine Treppe gelangst du dann hinauf zur Kirche, der Ermita de San Juan.

Von dort hast du einen schönen Blick auf das Tal von Hermigua. Bei klarer Sicht ist auch Teneriffa mit dem mächtig empor ragenden Teide Vulkan gut zu sehen. Am Aussichtspunkt informiert dich eine Tafel darüber, welche Punkte du vom Mirador aus sehen kannst.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps aufrufen »

Anzeige

#10: PEG Los Telares, El Parque Etnográfico de La Gomera

Das ethnografische Museum PEG Los Telares informiert vorwiegend über die Landwirtschaft von La Gomera. Du findest hier eine 5.000 Quadratmeter große Farm, wo u.a. Bananen, Papayas, Mangos, Avocados, Granatäpfel und Orangen angebaut werden. Zudem gibt es eine alte Gofio Wassermühle, ein Restaurant sowie einen Ausstellungsraum, in dem es vor allem um traditionelle Lebensweisen und Handwerkskunst der Gomeros geht. Für Urlaubssouvenirs ist auch ein Verkaufsshop vorhanden.

Du kannst vor Ort eine 40-minütige Tour mit Audioguide buchen, bei der du einen Rundgang durch den Garten und die Ausstellung erhältst. Auch eine VIP-Tour mit anschließender Weinprobe und Verkostung der regional angebauten Produkte ist möglich. PEG Los Telares existiert bereits seit 1970 in Hermigua.

Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags von 11:00 bis 18:30 Uhr (Dienstags geschlossen)

Eintritt: 4,50 Euro für die Audioguide-Tour (2,25 Euro für Kinder von 5 bis 11 Jahren) / 14,50 Euro für die VIP-Tour inkl. Weinprobe und Verkostung

Standort der Museumsfarm bei Google Maps anschauen »

PEG Los Telares Hermigua
Das PEG Los Telares beherbergt auch ein Restaurant

#11: Roques Pedro y Petra

Die Felsen „Roques Pedro y Petra“ gelten als eine Art Wahrzeichen von Hermigua. Sie werden oft auch als Zwillings-Felsen bezeichnet. Am Ortsende von Hermigua ragen sie aus der Landschaft empor und thronen über den Häusern der Stadt. Die Zwillings-Felsen sind von verschiedenen Orten gut sichtbar. Vom Parkplatz des PEG Los Telares (siehe #10) hast du beispielsweise einen guten Blick auf Pedro und Petra.

Um näher an die Felsen heran zu kommen, kannst du die Calle del Estanquillo hinauffahren. Hier führt die Straße direkt am Fuße der Felsen entlang. Als Aussichtspunkt auf die Zwillings-Felsen eignet sich zudem der Plaza de El Estanquillo.

Standort des Plaza de El Estanquillo bei Google Maps öffnen »

Zwillings-Felsen Roques Pedro y Petra Hermigua
Die Zwillings-Felsen „Roques Pedro y Petra“ sind eine Art Wahrzeichen von Hermigua

#12: Presa de los Tiles

Bei der Presa de los Tiles handelt es sich um eine Talsperre nahe des Orts Hermigua. Sie ist über eine nicht-asphaltierte Straße erreichbar, die von der GM-1 abführt. Du kannst hier auch mit dem Auto entlang fahren. Allerdings solltest du vorsichtig fahren und die Straße nicht nach starken Regenfällen nutzen. Es gibt keine Leitplanken und die Straße kann durch Regenfälle rutschig werden. Alternativ kannst du zu Beginn des Wegs parken und die ca. 2,2 Kilometer bis zur Talsperre zu Fuß laufen. Der Weg führt durchs Grüne und bietet unterwegs schöne Aussichten.

Die Straße endet in einer Sackgasse. Hier gibt es keine richtigen Parkmöglichkeiten, sodass du am besten vorab am Straßenrand halten solltest. Du kannst an die Talsperre heran laufen, wo dann Treppen hinab führen. Dort blickst du auf die große Staumauer von unten. An der anderen Seite der Staumauer führen Stufen wieder hinauf zur anderen Seite. Dort beginnt ein Wanderweg, der dich seitlich am Stausee entlang führt. Nach kurzer Zeit erreichst du einen kleinen Wasserfall mit Sitzbänken.

Es ist auch möglich, hier eine längere Wanderung zu starten. Wenn die Sicht es zulässt, kannst du in der Ferne auch den größten Wasserfall von La Gomera sehen: Die ca. 100 Meter hohen Chorro del Cedro.

Standort der Presa de los Tiles bei Google Maps ansehen »

Anreise nach Hermigua

Sowohl zur Anreise wie auch zur Fortbewegung rund um Hermigua ist ein Auto hilfreich. Wir empfehlen dir daher einen AnzeigeMietwagen auf La Gomera zu buchen. Am Fährhafen in San Sebastián sowie auch am Flughafen findest du beispielsweise mehrere Mietwagen-Anbieter. Aus unserer Erfahrung ist z.B. Cicar eine gute Wahl. Dies ist zwar meist nicht das günstigste Angebot, dafür erhältst du aber eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung, kannst einen kostenfreien zweiten Fahrer anmelden und bei Bedarf auch kostenfreie Baby- und Kindersitze.

Die Entfernungen nach Hermigua sind für Autofahrten etwa folgende:

  • Vom Fährhafen in San Sebstián de La Gomera: Ca. 30 Fahrminuten
  • Vom Flughafen La Gomera: Ca. 50 Fahrminuten
  • Ab Playa Santiago: Ca. 45 Fahrminuten
  • Ab Valle Gran Rey: Ca. 1 Stunde und 5 Minuten
  • Von Vallehermoso: Ca. 30 Fahrminuten
  • Von Agulo: Ca. 10 Fahrminuten

Die GM-1, die durch Hermigua hindurch führt, ist zweispurig, asphaltiert und gut ausgebaut. Die Anreise mit dem Mietwagen ist daher problemlos möglich.

Alternativ gibt es auch eine Busverbindung nach Hermigua. Die Bus-Linie 2 fährt von San Sebastián aus nach Hermigua. Wenn du am Hafen in San Sebastián ankommst, startet der Bus am zentralen Busbahnhof, der „Estación de autobuses„. Die Entfernung des Busbahnhofs zum Fährhafen beträgt ca. 1 Kilometer. In der anderen Richtung verbindet sie den Ort auch mit Agulo und Vallehermoso. Die Fahrtzeiten der Bus-Linie 2 kannst du auf der Webseite von GuaguaGomera aufrufen.

Ausblick vom Pescante de Hermigua
Blick vom Weg zu Pescante de Hermigua auf den Strand und die dahinter wachsenden Bananen

Restaurants und Bäckereien in Hermigua

Vor allem entlang der Hauptstraße GM-1 findest du in Hermigua einige Restaurants. Anhand der Gäste-Bewertungen lassen sich folgende Favoriten herausstellen (mit Verlinkung des jeweiligen Standorts zu Google Maps):

Hotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten

Wenn du in Hermigua übernachten möchtest, stehen dir hierfür kleinere Hotels, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zur Verfügung. Das Übernachtungsangebot richtet sich vor allem an Menschen, die Ruhe suchen und die Natur mögen. Insbesondere Wanderer zieht es gerne in den Ort. Nachfolgend findest du eine Übersicht möglicher Übernachtungsangebote in Hermigua:

Anzeige

Hotel Hermigua
Hermigua verfügt über wenige, kleinere Hotels, die ihren Gästen viel Ruhe versprechen

Darüberhinaus findest du z.B. bei AirBnB weitere Angebote für Ferienunterkünfte. Hier gibt es von Privatzimmern, über Ferienwohnungen bis hin zu ganzen Häusern eine breite Auswahl. Auch Ausflüge und Unternehmungen auf La Gomera sind hier buchbar. Falls du bei AirBnB einen neuen Account anlegst, kannst du gerne Anzeigeunser Startguthaben nutzen.

Klima und Wetter in Hermigua

Hermigua zeichnet sich vor allem durch die grüne, mit Bananenplantagen bewachsene Landschaft aus. Daher lässt die üppige Vegetation schon erahnen, dass es auch hin und wieder mal wolkig und regnerisch in Hermigua sein kann. Zumindest im Vergleich zum sonnenverwöhnten Valle Gran Rey ist die Gut-Wetter-Garantie hier etwas eingeschränkter. Dennoch erfreut sich auch das Tal von Hermigua häufig an Sonne. Aus unserer Beobachtung ist es tendenziell am Vormittag und Mittag etwas sonniger als am Nachmittag oder Abend. Das kann von Tag zu Tag aber natürlich auch verschieden sein.

Da die meisten Urlauber ohnehin eher für einen Wander- als für einen Badeurlaub nach Hermigua kommen, passt das hierfür Wetter gut. Das Klima ist das ganze Jahr über mild und bewegt sich zwischen durchschnittlichen Temperaturen von ca. 17 bis 25 Grad Celsius. Eine Übersicht der statistischen Klimawerte findest du nachfolgend:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro Tag Sonnenstunden pro Tag Durchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-Temperatur Durchschnittliche Wasser-Temperatur Wasser-Temperatur
Januar9 Tage5 Stunden17 °C19 °C
Februar8 Tage6 Stunden17 °C18 °C
März6 Tage7 Stunden19 °C18 °C
April4 Tage8 Stunden20 °C18 °C
Mai2 Tage9 Stunden22 °C19 °C
Juni1 Tag10 Stunden24 °C20 °C
Juli0 Tage11 Stunden25 °C21 °C
August0 Tage11 Stunden25 °C22 °C
September0 Tage8 Stunden24 °C23 °C
Oktober5 Tage6 Stunden22 °C23 °C
November8 Tage6 Stunden20 °C21 °C
Dezember9 Tage5 Stunden19 °C20 °C

Fazit: Für wen ist Hermigua geeignet?

Hermigua ist der richtige Ort für dich, wenn du gerne grüne Natur um dich herum hast und Ruhe suchst. Der Ortskern ist von grünen Hängen und Bananenplantagen umgeben. In der direkten Umgebung findest du verschiedene Möglichkeiten zum Wandern, sodass Hermigua ein guter Ausgangspunkt für einen Wanderurlaub ist. Gleichzeitig liegt der Ort auch nah am Meer, wo du den meist rauen Atlantik vom Strand aus anschauen kannst. Hierfür eignen sich der Playa de Hermigua sowie der Playa de Caleta.

Die ethnografischen Museen erfüllen zudem auch das Interesse von Kulturliebhabern. Für Familien mit kleinen Kindern bietet Hermigua neben den Stränden auch einen kleinen Park zum Spielen. Der Park wird von Vögeln und Enten gewohnt und beherbergt auch einen Kinderspielplatz.

Anzeige
Atlantik Playa de Caleta La Gomera
Der Atlantik ist am Playa de Caleta meist rau und wellenreich

Wir hoffen, dass dir unser Beitrag zu Hermigua gefallen und bei der Reiseplanung weitergeholfen hat. Falls du noch Fragen hast oder deine eigenen Erfahrungen, Eindrücke oder Tipps teilen möchtest, hinterlasse nun gerne einen Kommentar. Wir freuen uns darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf La Gomera wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.