Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Top 15 (inkl. Karte)

// Keine Kommentare

Anzeige

Eben bist du noch durch die Sanddünen am türkis-blauen Meer gelaufen und kamst dir fast vor wie in der Wüste. Nur eine gute Stunde später befindest du dich dann auf 1.949 Metern Höhe inmitten der grünen Berg-Landschaft. Oder du tauchst mit dem U-Boot ab und entdeckst die Artenvielfalt unter Wasser. All das bieten dir die Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria. Denn die Insel ist vor allem eins: Abwechslungsreich und vielfältig.

Egal ob du alleine, zum Partyurlaub, als Paar oder mit der Familie und Kindern nach Gran Canaria reist. Hier findet jeder Urlauber passende Highlights. Auch für homosexuelle Gäste ist die Insel ein Hot-Spot. Denn in Maspalomas gibt es vor allem für schwule Urlauber zahlreiche Angebote. Angefangen von Gay Beaches, über Men Only Hotels, Schwulen-Saunen bis hin zur großen Gay Parade mit Partywoche erleben Homosexuelle hier außergewöhnlich viel Auswahl.

Wir konnten im Mai 2019 einen ganzen Monat auf der Insel verbringen und alles Sehenswerte erkunden. Die 15 schönsten Gran Canaria Sehenswürdigkeiten stellen wir dir in diesem Beitrag vor. Da nicht alle Orte gut mit dem öffentlichen Bus erreichbar sind, empfehlen wir dir einen Mietwagen zu nutzen.

Um hierfür günstige Angebote zu finden, solltest du am besten einen Online-Preisvergleich über Portale wie AnzeigeBilliger Mietwagen oder AnzeigeAuto Europe machen. Wir selbst haben für unseren Mietwagen durch die Online-Suche beispielsweise nur 7,72 pro Tag inkl. Vollkasko-Versicherung gezahlt. Der Preisvergleich lohnt sich also 😉

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Top 15
Viele Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria befinden sich in der Natur, was das Sightseeing auf der Insel aus unserer Sicht sehr lohnenswert macht

Top 15 Gran Canaria Sehenswürdigkeiten auf der Karte

Um dir zunächst einen Überblick zu geben, wo sich die unserer Meinung nach lohnenswertesten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria befinden, zeigen wir dir alle Orte auf der nachfolgenden Karte. Zudem findest du bei den detaillierten Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten auch jeweils die Koordinaten, sodass du dich über Google Maps einfach dorthin navigieren lassen kannst. Da Gran Canaria zu Spanien gehört, kannst du hier als EU-Burger mobiles Internet ohne Roaming-Gebühren nutzen.

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Karte
Die Lage aller 15 Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria kannst du auf dieser Karte sehen

Um es etwas spannender zu machen, beginnen wir unsere Top 15 Liste von hinten nach vorne 😉

#15: Bodega Los Berrazales – Europas einzige Kaffeeplantage und Weingut

In der Berglandschaft Gran Canarias existieren gute Bedingungen zum Anbau von Kaffee, Wein und Obst. Daher ist im westlichen Teil Gran Canarias die bislang einzige Kaffeeplantage Europas entstanden. Wenn du in deinem Leben noch nie eine Kaffeeplantage gesehen hast, ist ein Besuch hier besonders interessant. Die jährliche Erntemenge liegt bei ca. 1.500 Kilogramm.

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Kaffeeplantage
Gran Canaria Sehenswürdigkeiten mit Genuss: Nach der Führung über die Kaffeeplantage kannst du den frisch aufgebrühten Kaffee natürlich auch probieren

Für 8 Euro pro Person bzw. 4 Euro für Kinder (Stand September 2019) kannst du vor Ort auch eine englisch- oder spanischsprachige Führung buchen. Dabei wird dir der Kaffeeanbau ausführlich erklärt und du erhältst Einblicke in alle Bereiche der Kaffee-Erzeugung.

Am Ende der Führung wartet dann eine leckere Stärkung auf dich. Denn vor Ort werden nicht nur Kaffee, sondern auch Wein und Obst angebaut. Der Name „Bodega“ bedeutet aus dem Spanischen übersetzt übrigens auch Weinkeller. Zum Probieren werden dir neben Kaffee auch Wein bzw. ein alkoholfreies Getränk für Kinder, Käse und Brot mit Aufstrich gereicht. Je nach Saison kannst du zudem das erntefrische Obst probieren. Auf der Plantage wachsen z.B. Orangen, Mangos, Guaven und Avocados.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Bodega Los Berrazales
Gebühr für die Führung mit Verkostung8 Euro pro Person
4 Euro für Kinder
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
Anreise mit dem BusBus-Linie 102 aus Gáldar oder Agaete bis zur Haltestelle "El Lomo". Von hier aus beträgt der Fußweg noch ca. 15 Minuten.
Adresse (Google Maps)Calle de los Romeros, 35480 Agaete

#14: Rum-Fabrik „Destilerías Arehucas“

Sofern du lieber Rum anstelle von Kaffee trinkst, bietet Gran Canaria hier ebenfalls eine lohnenswerte Sehenswürdigkeit. In der Rum-Fabrik „Destilerías Arehucas“ kannst du ebenfalls an einer Führung teilnehmen. Da die Führungen auch auf Deutsch angeboten werden, wirst du dabei keine Verständnisprobleme haben.

Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria Rum-Fabrik Arehucas Fass
Der fertig produzierte Rum lagert in großen Holz-Fässern in der Fabrik

Mit einer Gebühr von 3,50 Euro pro Person (Stand September 2019) ist die Führung zudem recht kostengünstig. Kinder können sogar kostenlos teilnehmen. Die Führung dauert etwa 20 Minuten und beinhaltet für Erwachsene auch die Verkostung mehrerer Rum-Sorten. Eine vorherige Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich, sodass du einfach spontan dorthin fahren kannst.

Falls du auch den ältesten Rum probieren möchtest, der vor Ort angeboten wird, ist dies für zusätzlich 5 Euro pro Person ebenfalls möglich. Bei der Führung erhältst du einen Einblick in den gesamten Herstellungs-Prozess des Rums. Die Mitarbeiter erläutern dir alle Produktionsschritte und stehen auch für Fragen zur Verfügung. Wenn du möchtest, kannst du vor Ort dann auch Rum kaufen. Die Preise sind vergleichsweise recht günstig.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Rum-Fabrik
Gebühr für die Führung mit Verkostung3,50 Euro für Erwachsene (Kinder kostenfrei)
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr (an Feiertagen geschlossen)
Anreise mit dem BusAus Las Palmas de Gran Canaria mit den Bus-Linien 222 oder 232 zur Haltestelle "La Montañeta". Der Fußweg zur Fabrik beträgt dann noch ca. 10 Minuten.
Adresse (Google Maps)Lugar Era de San Pedro, 2, 35400 Arucas

#13: Museo y Parque Arqueológico Cueva Pintada

Bei der Cueva Pintada handelt es sich um eine Höhle, die im Jahr 1873 durch Zufall entdeckt wurde. Da sich in der Höhle einige Gemälde befanden, wurde sie „Cueva Pintada“ getauft, was so viel wie „bemalte Höhle“ bedeutet. Seit 2006 ist die Höhle nun in ihrer heutigen Form als Museum und archäologischer Park für Besucher zugänglich. Du kannst die Höhle dabei entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer Führung erkunden. Da die Führungen auch auf Deutsch angeboten werden, kannst du hier viel Lehrreiches erfahren. Zudem ist die Führung ohne Aufpreis im Eintrittspreis enthalten.

Das Museum zeigt dir zunächst Eindrücke der kolonialen Vergangenheit Gran Canarias. Hier erwarten dich u.a. archäologische Ausgrabungen wie Keramikgefäße aus dem späten Mittelalter. Zudem kannst du vor Ort die Höhlen ansehen, die von den Ureinwohnern Gran Canarias in Tuffstein gegraben wurden. Die Höhlen sind zwischen dem 6. und 16. Jahrhundert entstanden und die Siedlung umfasste einst über 50 Häuser und Höhlen. Die Wandmalereien sind dabei ein besonderes Überbleibsel vergangener Zeiten.

Das offizielle Video des Museums bei YouTube gibt dir einen guten Eindruck davon, was dich vor Ort erwartet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie du im Video sehen kannst, handelt es sich um eine überdachte Ausgrabungsstätte. Hierher kannst du also auch bei Regenwetter gut einen Ausflug machen.
Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Cueva Pintada
Eintritt6 Euro für Erwachsene ab 18 Jahren
3 Euro für Rentner über 65 Jahren sowie Schüler und Studenten bis 23 Jahre
Freier Eintritt für Kinder unter 18 Jahren, Arbeitslose sowie Menschen mit Behinderung
ÖffnungszeitenVon Oktober bis Mai: Dienstags bis Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie Sonn- und Feiertags von 11:00 bis 18:00 Uhr (die letzte Führung beginnt um 16:30 Uhr)
Von Juni bis September: Dienstags bis Samstags von 10:30 bis 19:30 Uhr sowie Sonn- und Feiertags von 11:00 bis 19:00 Uhr (die letzte Führung beginnt um 17:30 Uhr)
Anreise mit dem BusAus Las Palmas de Gran Canaria mit der Bus-Linie 103 bis zur Haltestelle "Huerto Nuevo". Der Fußweg zum Museum beträgt dann noch ca. 3 Minuten.
Adresse (Google Maps)Calle Audiencia, 2, 35460 Gáldar

#12: Faro de Punta de Arinaga

Eine wenig bekannte Sehenswürdigkeit auf Gran Canaria führt dich in den kleinen Küstenort Arinaga. Hier befindet sich auf einem Hügel seitlich des Orts ein Leuchtturm: Der Faro de Punta de Arinaga. Der Leuchtturm ist leider nur von außen sichtbar, da der Zugang hinauf für Besucher gesperrt ist. Dafür lohnt sich die Aussicht vom Hügel am Leuchtturm aber sehr. Du blickst hier aufs Meer und die Häuser von Arinaga. Der Leuchtturm selbst ist rot-weiß gestreift und ca. 10 Meter hoch.

Gran Canaria Sehenswertes Faro de Arinaga
Auch der Faro de Arinaga zählt aus unserer Sicht zu den sehenswerten Orten auf Gran Canaria

Auf dem Hügel befindet sich auch ein Restaurant, das zum Verweilen einlädt. Bei schönem Wetter kannst du hier windgeschützt auch im Freien sitzen und die Aussicht dabei genießen. Das Bar- und Grill-Restaurant trägt den Namen „Restaurante Faro de Arinaga“ und ist täglich von 12:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Hier kannst du vor allem kanarische Köstlichkeiten essen, die zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten werden.

Im Anschluss an den Besuch am Leuchtturm kannst du dann noch den Ort Arinaga besuchen. Hier erwartet dich eine Promenade, die du vom Leuchtturm aus fußläufig erreichst. Dabei kannst du die gesamte Zeit am Meer entlang laufen und das einheimische Flair des Orts genießen. Denn der Tourismus spielt in Arinaga tatsächlich keine große Rolle.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Faro de Punta de Arinaga
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (der Besuch macht aber vor allem bei Tageslicht Sinn)
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 23 aus Las Palmas oder mit der Bus-Linie 25 aus Maspalomas / Playa del Inglés zur Haltestelle "Arinaga (Polideportivo)". Du läufst von hier aus dann noch ca. 15 Minuten bis zum Leuchtturm.
Adresse (Google Maps)35118 Arinaga

#11: Jardín Canario (botanischer Garten)

Einen Ausflug ins Grüne kannst du im botanischen Garten „Jardín Canario“ unternehmen. Hier ist der Eintritt sogar frei. Der etwa 27 Hektar große Park erwartet dich dabei mit über 500 Pflanzenarten. Bereits seit 1952 können Besucher sich hier an der Pflanzenvielfalt erfreuen. Vor allem Kakteen zählen zum Pflanzenbestand hinzu. Der untere Teil des botanischen Gartens ist dabei flach und ebenerdig. Verschiedene Wege führen dich hier durch die Pflanzenwelt.

Kakteen Jardín Canario
Im Jardín Canario erwarten dich u.a. zahlreiche Kakteenarten

Der zweite Teil des Gartens schließt sich dann auf einem Hügel an. Hier kannst du die Guiniguada-Schlucht hinauflaufen und am Ende dann von oben auf den botanischen Garten blicken. Da der Park zwei Eingänge hat, kann es auch sein, dass du den botanischen Garten gleich vom Hügel aus betrittst. An beiden Eingängen stehen kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Einen Plan des botanischen Gartens kannst du unter diesem Link aufrufen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Jardín Canario
EintrittFrei
ÖffnungszeitenVom 1. April bis 30. September: Täglich zwischen 9:00 und 19:00 Uhr
Vom 1. Oktober bis 31. März: Täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr
Anreise mit dem BusMit den Bus-Linien 301, 302, 303, 311 oder 323 aus Las Palmas zur Haltestelle "Jardín Canario". Hier befindest du dich dann am oberen Eingang des botanischen Gartens.
Adresse (Google Maps)19, Carr. del Dragonal, 1, 35017 Las Palmas (unterer, barrierefreier Eingang)
Calle Jardín Canario, 35017 Las Palmas (oberer Eingang)

#10: Parque natural de Pilancones

Wenn du auf Gran Canaria wandern oder Rad fahren möchtest, ist der Parque natural de Pilancones hierfür ein guter Ort. Auch um einfach die schöne Natur vom Auto aus zu genießen, eignet sich diese Region. Der Parque natural de Pilancones befindet sich nördlich von Maspalomas im Landesinneren. Du durchquerst hierbei die schöne Berg-Landschaft der Insel, die mit mehreren Schluchten durchzogen ist. Es handelt sich mit einem Alter von ca. 12 Millionen Jahren um die älteste Region von Gran Canaria.

Parque natural de Pilancones Gran Canaria Sehenswürdigkeiten
Der Parque natural de Pilancones ist vor allem etwas für Naturliebhaber

Der Naturpark ist insgesamt 5.794 Hektar groß. Er beherbergt den größten Pinienwald der Insel und zudem auch Kakteen, Distel- und Wolfsmilch-Gewächse sowie Zistrosen. Auch verschiedene Vogelarten sind hier zuhause. Entlang der GC-604 findest du u.a. auch eine mystisch wirkende, kleine Bergkirche. Wenn du mit dem Auto oder Fahrrad unterwegs bist, kannst du auch schön die verschiedenen Aussichtspunkte rund um den Naturpark anfahren. Hier sind vor allem folgende Orte lohnenswert (mit Verlinkung zu Google Maps):

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Parque natural de Pilancones
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (ein Besuch macht aber nur bei Tageslicht Sinn)
Anreise mit dem BusLeider nicht möglich
Adresse (Google Maps)GC-505, 97, 35128 San Bartolomé de Tirajana

#9: Tejeda und der Roque Bentayga

Ein weiteres schönes Ziel zum Wandern und gleichzeitig eine beliebte Sehenswürdigkeit auf Gran Canaria ist der Roque Bentayga. Die 1.404 Meter hohe Erhebung ist vor ca. 3 Millionen Jahren bei einer vulkanischen Eruption entstanden. Die Ureinwohner Gran Canarias haben den Roque Bentayga als heiligen Ort verehrt und dort auch Höhlenwohnungen, Begräbnisstätten, Scheunen und Viehgehege gebaut. Diese wurden vor nicht allzu langer Zeit bei archäologischen Ausgrabungen entdeckt.

Vom Parkplatz aus führt ein Wanderweg hinauf zum Gipfel. Hierfür solltest du ca. 1 Stunde Zeit einplanen. Oben kannst du dann auch einige der Höhlenwohnungen sehen. Am Parkplatz befindet sich zudem ein Museum, in dem einige geschichtliche Aspekte rund um den Roque Bentayga dargestellt werden. Sowohl vom Parkplatz wie auch vom Gipfel hast du eine schöne Sicht auf die umliegende Berg-Landschaft.


Anzeige
Roque Bentayga Gran Canaria
Hier siehst du den Roque Bentayga vom Beginn des Wanderwegs

Auf dem Weg zum Roque Bentayga kommst du am kleinen Bergdorf Tejeda vorbei. Dieser idyllisch gelegene Ort bietet dir eine hübsche, balkonartige Promenade, von der aus du eine schöne Sicht ins Tal und auf das Felsmassiv des Roque Bentayga hast. Der Ort eignet sich daher gut für einen kleinen Spaziergang und um die Aussicht zu genießen.

Am terrassenförmigen Hang des Ortes bauen die Einheimischen Mandeln und Zitrusfrüchte an. Viele Einwohner leben hiervon auch. Besonders lohnenswert ist ein Besuch in Tejeda zudem im Frühling. Zu Frühlingsbeginn ist nämlich Mandelblüten-Zeit und die Hänge werden in ein rosafarbenes Blütenmeer gehüllt.

Tejeda Ausblick Ort Roque Bentayga
Blick vom Aussichtspunkt auf Tejeda und den Roque Bentayga

Zudem gibt es in Tejeda auch einige Restaurants und Cafés, in denen du dich gut vor oder nach der Wanderung stärken kannst. Die beliebtesten Adressen sind hier folgende (mit Verlinkung zu Google Maps):

  • Restaurante Sabores (kanarische Küche): Täglich geöffnet von 12:00 bis 16:00 Uhr sowie von 19:00 bis 23:00 Uhr
  • Tasca Bar La Dorotea (Bar- und Grill-Restaurant): Geöffnet Dienstags bis Sonntags von 12:00 bis 16:00 Uhr sowie Mittwochs bis Samstags auch abends bis ca. 23:00 Uhr (Montags geschlossen)
  • Casa Del Caminero (kanarische Küche): Geöffnet Mittwochs bis Sonntags von 12:30 bis 21:00 Uhr (Montags und Dienstags geschlossen)
  • Dulceria Nublo (Torten-Bäckerei): Täglich geöffnet von 9:00 bis 20:00 Uhr (Samstags und Sonntags erst ab 9:30 Uhr und Sonntags nur bis 18:00 Uhr)
Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Tejeda und dem Roque Bentayga
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTejeda: Keine
Roque Bentayga: Täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr (außerhalb dieser Zeit ist die Schranke am Zufahrtsweg verschlossen)
Anreise mit dem BusNach Tejeda: Mit den Bus-Linien 220 oder 305 aus Las Palmas zur Haltestelle "Cementerio de Tejeda" oder mit der Bus-Linie 18 aus Maspalomas zur Haltestelle "Tejeda".
Zum Roque Bentayga: Mit der Bus-Linie 18 aus Maspalomas zur Haltestelle "Las Moradas" (von hier aus läufst du noch ca. 15 bis 20 Minuten bergauf bis zum Beginn des Wanderwegs).
Adresse (Google Maps)Tejeda »
Parkplatz und Museum am Roque Bentayga »

#8: Aussicht und wandern im Naturpark Bandama

Zu den Natur-Highlights unter den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten zählt auch der Naturpark Bandama. Denn hier erhebt sich ein 1.100 Meter breiter Vulkankessel. Er reicht ca. 200 Meter tief und ist damit der größte Vulkankrater auf Gran Canaria. Vor Ort hast du zur Besichtigung zwei Möglichkeiten. Entweder du genießt einfach die Sicht auf den Krater vom Aussichtspunkt oder du begibst dich auf eine Wanderung in bzw. um den Vulkankessel.

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten Naturpark Bandama
Im Naturpark Bandama erwartet dich ein großer Vulkankrater, in den du bei einer Wanderung auch hinab steigen kannst

Der Aussichtspunkt „Pico de Bandama“ ist über die GC-802 und die Carr. Crta de Bandama einfach mit dem Auto oder Fahrrad erreichbar. Du kannst bis zur Spitze hinauffahren und oben auch parken. Ein paar Treppenstufen führen dich dann noch zur Aussichtsplattform hinauf, wo du dich auf 574 Metern Höhe befindest. Der Ausblick ist sowohl tagsüber wie auch zum Sonnenuntergang schön. Auch Toiletten sind am Aussichtspunkt vorhanden.

Wenn du dich für eine Wanderung entscheidest, gibt es hierzu zwei Möglichkeiten: Entweder du läufst in den Vulkankessel hinab oder du wanderst auf dem Rand des Kraters entlang und umrundest den Vulkankessel dabei einmal. Der Rundwanderweg auf dem Kraterrand ist etwa 3 Kilometer lang und dauert ca. 90 Minuten. Der Abstieg und spätere Wiederaufstieg in den 200 Meter tiefen Vulkankrater beansprucht ca. 2,5 Stunden Zeit.

Mehr über den Naturpark erfährst du in unserem Blog Beitrag über den Pico de Bandama.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Naturpark Bandama
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 311 auf Las Palmas zur Haltestelle "Bandama". Von hier aus dauert der Aufstieg zum Aussichtspunkt ca. 30 Minuten. Zur Wanderung in den Krater steigst du am besten an der Haltestelle "Campo de Golf" aus.
Adresse (Google Maps)Pico de Bandama, 35017 Las Palmas

#7: Historisches Ambiente in Teror

Um das ursprüngliche Bild Gran Canarias zu erleben, machst du am besten einen Ausflug nach Teror. Der kleine Ort liegt im Landesinneren auf ca. 550 Metern über dem Meeresspiegel. Hier findest du noch viele historische Häuser, die sich vor allem durch die typisch kanarischen Holz-Balkone kennzeichnen. Wenn du durch die mit Kopfsteinpflastern errichteten Gassen der Altstadt läufst, kommt der Charme der alten Häuser am besten zur Geltung. In einem der Restaurants oder Cafés im Ort kannst du das Flair gut auf dich wirken lassen.

Sehenswertes auf Gran Canaria Teror Altstadt
Die Altstadt von Teror wird dir vor allem dann gefallen, wenn du gerne in Cafés verweilst

Das Zentrum von Teror bildet der Kirchplatz mit der Basilica Nuestra Señora del Pino. Diese katholische Kirche wurde bereits im Jahr 1718 errichtet. Auf dem Kirchplatz soll am 8. September 1478 die Jungfrau Maria erschienen sein. Seither kommen Pilger jedes Jahr am 8. September ins Zentrum von Teror, um das Erscheinen der Jungfrau zu ehren. Die Basilika kann Montags bis Samstags zwischen 9:00 und 13:00 Uhr sowie von 15:00 bis 20:30 Uhr besichtigt werden. Sonntags öffnet sie von 7:30 bis 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Jeden Sonntag findet auf dem Kirchplatz zwischen 8:00 und 15:00 Uhr zudem ein Markt statt. Neben handwerklichen Arbeiten und Souvenirs werden hier auch lokale Spezialitäten wie die kanarische Wurst „Chorizo de Teror“angeboten. Auch die Süßspeise „Turrón“, die aus türkischem Honig, Eiern, Zucker und Mandeln besteht, ist bei Besuchern beliebt.

Weitere Informationen findest du in unserem ausführlichen Blog Beitrag zu den Top 5 Highlights in Teror.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Teror
EintrittFrei
ÖffnungszeitenBasilica Nuestra Señora del Pino:
Montags bis Samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr sowie von 15:00 bis 20:30 Uhr*
Sonntags von 7:30 bis 19:30 Uhr*
* Abweichungen der Öffnungszeiten sind möglich
Anreise mit dem BusMit den Bus-Linien 216, 220 oder 229 aus Las Palmas
AdresseStandort von Teror bei Google Maps anzeigen »

#6: Museen und Kirchen in Las Palmas

Wenn du an kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria interessiert bist, solltest du die Insel-Hauptstadt Las Palmas besuchen. Denn hier findest du neben mehreren, lohnenswerten Museen auch die größte Kirche der kanarischen Inseln: Die Catedral de Santa Ana. Nachdem mit ihrem Bau bereits im Jahr 1497 begonnen wurde, dauerte es über 400 Jahre bis zur Fertigstellung. Heute erstrahlt die imposante Kirche aber in vollem Glanz.

Neben der Besichtigung des Innenraums der Kirche lohnt sich auch die Auffahrt auf den Kirchturm. Ein Aufzug bringt dich hier hinauf. Bis zur Turmspitze führen dann noch Treppen weiter in luftige Höhen. Von oben genießt du einen schönen Blick auf Las Palmas und das Meer.

Sehenswürdigkeiten Las Palmas Catedral de Santa Ana
Die Catedral de Santa Ana zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Las Palmas

Zudem bietet Las Palmas dir mehrere lohnenswerte Museen. Allen voran sind hier das Geschichtsmuseum „Museo Canario“ und das Kolumbushaus („Casa de Colón“) zu nennen. Das Museo Canario zeigt Eindrücke des Lebens der kanarischen Ureinwohner. Das Leben der sogenannten Guanchen wird anhand von Nachbildungen der Höhlenwohnungen, zahlreichen Mumien, Totenköpfen und Skeletten sowie alten Fundstücken (Krüge, Werkzeuge, etc.) dargestellt.

Museo Canario Totenköpfe Ausstellung
Im Museo Canario erwarten dich zahlreiche Totenköpfe, die von den Ureinwohnern der Kanaren stammen

Das Kolumbushaus widmet sich – wie der Name schon vermuten lässt – den Reisen von Christoph Kolumbus. Auch die Geschichte der kanarischen Inseln, Gemälde aus dem 16. bis 20. Jahrhundert sowie Fundstücke aus der vor-kolumbianischen Zeit werden hier ausgestellt. Sogar zwei Papageien, die frei im Innenhof des Museums herumlaufen, kannst du vor Ort sehen. Das Museum befindet sich in einem historischen, besonders schönen Gebäude mit einem traditionellen, kanarischen Innenhof.

Alle Empfehlungen und Sehenswürdigkeiten in Las Palmas stellen wir dir in unserem ausführlichen Beitrag vor: Top 7 Sehenswürdigkeiten in Las Palmas de Gran Canaria.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentCatedral de Santa AnaMuseo CanarioKolumbushaus
Eintritt3 Euro pro Person für das Museum und den Innenbereich der Kathedrale
1,50 Euro pro Person für die Auffahrt zur Aussichtsplattform
Freier Eintritt zum Innenraum im Rahmen der Gottesdienste (Montags bis Freitags um 08:30 und 09:30 Uhr, Samstags sowie am Vorabend von Feiertagen um 19:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen um 10:00, 12:00, 13:00 und 19:00 Uhr)
5 Euro pro Person
3 Euro für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner und Mehrkind-Familien
Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre sowie Personen mit Behinderung (GdB mindestens 33%)
4 Euro pro Person
2 Euro für Studenten zwischen 18 und 23 Jahren sowie Senioren ab 65 Jahren
Freier Eintritt für Kinder unter 18 Jahren, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose und Schulgruppen
Freier Eintritt für alle Personen am 1. Wochenende (Samstag + Sonntag) eines Monats, 18. April, 18. Mai, 30. Mai, 24. Juni und 12. Oktober
ÖffnungszeitenMontags bis Freitags von 10:00 bis 16:30 Uhr
Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr
Montags bis Freitags von 10:00 bis 20:00 Uhr
Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 10:00 bis 14:00 Uhr
Geschlossen am 1. Januar und 25. Dezember
Montags bis Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertags von 10:00 bis 15:00 Uhr
Geschlossen am 1. Januar, 6. Januar, 1. Mai, 24. Dezember, 25. Dezember und 31. Dezember
Anreise mit dem BusMit den Bus-Linien 301, 302, 303, 311, 313, 327 oder 328 zur Haltestelle "Plaza de Las Ranas": Der Fußweg von hier beträgt ca. 200 Meter.Mit der Bus-Linie 54 zur Haltestelle "Reyes Católicos, 9". Der Fußweg beträgt dann noch etwa 160 Meter.Mit den Bus-Linien 301, 302, 303, 311, 313, 327 oder 328 zur Haltestelle "Plaza de Las Ranas": Der Fußweg von hier beträgt ca. 190 Meter.
AdressePlaza Santa Ana, 13, 35001 Las PalmasCalle del Dr. Verneau, 2, 35001 Las PalmasCalle Colón, 1, 35001 Las Palmas

#5: Höhlen-Restaurants in der Barranco de Guayadeque

Besonders ausgefallen wird es in der Schlucht „Barranco de Guayadeque“. Hier haben die Ureinwohner Gran Canarias früher einmal in Höhlen gewohnt. Bis heute sind einige der Höhlen noch bewohnt. Allerdings sind diese mittlerweile zu vergleichsweise komfortablen Wohnungen bzw. Häusern umgestaltet und bieten somit mehr Luxus als früher. Auch eine kleine Höhlen-Kirche ist vorhanden. Zudem werden einige Höhlen heute als Restaurants genutzt.

Höhlen Kirche Barranco de Guayadeque
Links im Bild siehst du die Höhlen-Kirche „Ermita de Guayadeque“. Rechts daneben schließt sich eines der Höhlen-Restaurants an.

Wir haben insgesamt drei Höhlen-Restaurants in der Barranco de Guayadeque gefunden:

Zu Beginn der Barranco de Guayadeque findest du zudem ein ethnologisches Museum, in dem das ehemalige Höhlen-Leben der Ureinwohner gezeigt wird. Auch ein kleiner Rundwanderweg ist in der Schlucht möglich. Weitere Informationen hierzu findest du in unserem Detail-Beitrag zur Barranco de Guayadeque.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Barranco de Guayadeque
EintrittFrei
(Falls du das ethnologische Museum besuchen möchtest: 3,00 Euro pro Person bzw. 2,50 Euro für Kinder)
ÖffnungszeitenDie Schlucht ist jederzeit frei zugänglich
Museum: Dienstags bis Samstags von 9:00 bis 17:00 Uhr sowie Sonntags von 9:00 bis 15:00 Uhr (Montags geschlossen)
Anreise mit dem BusNur Montags und Mittwochs jeweils um 8:15 Uhr von Agüimes mit der Bus-Linie 27
AdresseGC-103, 21, 35260 El Ingenio

#4: Aussichtspunkte „Pico de las Nieves“ und „Caldera Los Marteles“

Zu den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten gehören auch mehrere Aussichtspunkte. Vor allem im zentralen Bergland der Insel findest du verschiedene Aussichtspunkte, die dir einen tollen Blick in die Natur ermöglichen. Zwei der schönsten und lohnenswertesten Aussichten befinden sich am Pico de las Nieves sowie am Caldera Los Marteles. Beide Aussichtspunkte kannst du problemlos mit dem Auto erreichen. Sportliche Urlauber können zudem auch mit dem Rennrad hinauf zu den Aussichtspunkten fahren.

Gran Canaria Aussichtspunkt Caldera Los Marteles
Hier siehst du die gegenüberliegende Seite des Aussichtspunkts „Caldera Los Marteles“, die ebenfalls eine schöne Sicht bietet

Wenn du aus Richtung Osten über die GC-130 fährst, erreichst du zunächst den Mirador Caldera Los Marteles. Hier bietet sich zu beiden Fahrbahnseiten eine schöne Sicht. Zur einen Seite schaust du auf die Berglandschaft, wo du auch die Möglichkeit hast auf einen Wanderweg zu gelangen. Zur anderen Seite siehst du dann den Caldera Los Marteles. Dieser grün bewachsene Vulkankessel hat einen Durchmesser von 500 Metern und ist ca. 80 Meter tief.

Ausblick Pico de las Nieves Gran Canaria Sehenswürdigkeiten
Zu den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten zählt auch die Aussicht vom Pico de las Nieves. Hier blickst du u.a. auf den Roque Nublo.

Wenn du der GC-130 weiter folgst, erreichst du nach ca. 10 Fahrminuten den Pico de las Nieves („Gipfel des Schnees“). Hierbei handelt es sich um den zweithöchsten Punkt der Insel, der auf 1.949 Metern Höhe liegt. Von diesem Aussichtspunkt hast du einen guten Blick auf den Gesteinsblock Roque Nublo (siehe unsere Nr. 3 der Gran Canaria Sehenswürdigkeiten). Zudem kannst du bei klarer Sicht auch die Nachbarinsel Teneriffa mit dem Vulkan El Teide sehen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Aussichtspunkten
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (Besuche sind aber nur bei Tageslicht sinnvoll)
Anreise mit dem BusCaldera Los Marteles: Keine Bus-Verbindung
Pico de las Nieves: Die Haltestelle „Cueva Grande“ befindet sich in etwa 7 Kilometern Entfernung und ist mit der Bus-Linie 305 aus Tejeda oder San Mateo erreichbar (Fußweg ca. 1,5 Stunden)
Adressen (Google Maps)Caldera Los Marteles: GC-130, 35216 Cazadores
Pico de las Nieves: 35369 Vega de San Mateo

#3: Roque Nublo (Gesteinsblock mit Wanderung)

Auch der Roque Nublo zählt zu den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten, die du als Natur-Liebhaber unbedingt besuchen solltest. Denn er ist das wohl beliebteste Wanderziel der Insel. Der Gesteinsblock ist ca. 80 Meter hoch und befindet sich auf 1.813 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Damit handelt es sich um die drittgrößte Erhebung auf Gran Canaria.

Umgebung Roque Nublo Gran Canaria
Auch die Umgebung des Roque Nublo, die du auf dem Weg nach oben siehst, lohnt den Aufstieg

Bei klarer Sicht hast du von hier aus eine tolle Sicht auf die umliegende Berglandschaft. Allerdings kommt es auch häufig vor, dass die Sicht von Wolken getrübt ist. Denn dies lässt der Name des Roque Nublo bereits vermuten. Er bedeutet übersetzt so viel wie „Fels der Wolken“. Den Gesteinsblock kannst du nur im Rahmen einer Wanderung erreichen. Sie dauert aus unserer Erfahrung ca. 40 bis 50 Minuten pro Strecke. Der Aufstieg ist dabei deutlich anstrengender und somit auch etwas langwieriger als der spätere Wiederabstieg.

Gesteinsblock Roque Nublo Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria
Der Gesteinsblock Roque Nublo ist ca. 80 Meter hoch

Eine gute Grundkondition ist zudem hilfreich. Allerdings kannst du den Weg unserer Meinung nach auch mit weniger Kondition gut schaffen, wenn du unterwegs einfach öfter mal eine Pause machst 😉 Die Aussicht am Wolkenfels lohnt sich dafür allemal. Und selbst bei wolkenverhangenem Himmel hat der Aufstieg seinen Reiz. Dann wirkt der Roque Nublo nämlich umso mystischer.

Detaillierte Informationen und Fotos findest du in unserem Detailbeitrag zum Roque Nublo (Top 8 Tipps).

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Roque Nublo
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (der Weg ist aber nicht beleuchtet, sodass du die Wanderung besser bei Tageslicht machen solltest)
Anreise mit dem BusMit der Bus-Linie 18 aus Maspalomas zur Haltestelle "Ayacata" (diese ist allerdings noch 3,3 Kilometer vom Beginn des Wanderwegs entfernt und du läufst auf dem Hinweg bergauf)
Adresse (Google Maps)GC-600, 5, Km 11, 35360 Tejeda (ein kostenfreier Parkplatz befindet sich gegenüber des Wegbeginns an der GC-600)

#2: Puerto de Mogán (klein Venedig)

Ein weiteres Highlight unter den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten ist der Hafenort Puerto de Mogán. Da durch diesen idyllischen Ort auch ein kleiner Kanal vom Meer aus ins Landesinnere fließt, ist Puerto de Mogán häufig auch als klein Venedig bekannt. Mit dem Kanalsystem im echten Venedig ist der kleine Kanal jedoch nicht vergleichbar. Du solltest also nicht zu viel erwarten, was den Kanal betrifft 😉

Sehenswertes Gran Canaria Puerto de Mogán klein Venedig
Hier siehst du den Blick auf Puerto de Mogán von oben

Dafür lohnt sich ein Besuch in Puerto de Mogán aber auch aus anderen Gründen. Denn der kleine Ort ist tatsächlich sehr romantisch und schön gestaltet. Gleich an den Hafen schließt sich eine hübsche Häuser-Siedlung an, die von kleinen Gassen durchzogen ist. Hier ranken zahlreiche Blumen von Häusern, Restaurants und Bogenranken hinunter. Inmitten des idyllischen Ambientes bieten viele Restaurants und Cafés nicht nur Sitzplätze im Freien, sondern auch diverse Köstlichkeiten an.

Zudem bietet Puerto de Mogán auch einen kleinen Strand sowie einen lohnenswerten Aussichtspunkt. Von hier kannst du den Ort und den Hafen sehr schön sehen. Jeden Sonntag findet darüberhinaus auch ein Wochenmarkt in Puerto de Mogán statt. Ein besonderes Abenteuer erwartet dich zudem unter Wasser. Denn am Hafen kannst du auch eine AnzeigeTour mit dem U-Boot buchen. Bis zu 25 Meter steigt das U-Boot dabei hinab und offenbart dir dabei nicht nur zahlreiche Fische, sondern auch gesunkene Schiffswracks.

Alle weiteren Details erfährst du in unserem Beitrag Puerto de Mogán: Top 6 Sehenswürdigkeiten, Hotels, Wetter, Strand & Co.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu Puerto de Mogán
EintrittFrei (Fahrt mit dem U-Boot: 31,50 Euro pro Person bzw. 16 Euro für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren)
ÖffnungszeitenKeine (U-Boot Fahrten täglich zwischen 10:00 und 17:10 Uhr)
Anreise mit dem BusZ.B. mit den Bus-Linien 01 oder 91 aus Las Palmas oder mit den Bus-Linien 32 oder 33 aus Playa del Inglés über Maspalomas und Puerto Rico
Adresse (Google Maps)Torre de control, 35138 Lomo Quiebre

#1: Sanddünen von Maspalomas

Das ungeschlagene Highlight unter den Gran Canaria Sehenswürdigkeiten sind aus unserer Sicht die Sanddünen in Maspalomas. Diese erinnern tatsächlich etwas an die Wüste und sind vor allem dann beeindruckend, wenn du zuvor noch nie in einer Wüsten-Landschaft warst. Die Dünen-Landschaft von Gran Canaria befindet sich direkt am Meer und ist ca. 6 Kilometer lang. In der Breite kommen die Sanddünen auf bis zu 1,4 Kilometer.

Daher eignet sich die Dünen-Landschaft perfekt für einen Strandspaziergang. Du kannst dabei von Playa del Inglés nach Meloneras zum Faro de Maspalomas und zurück laufen. Falls du nicht durch den Sand gehen kannst oder möchtest, kannst du auch die Promenade direkt hinter den Sanddünen nutzen. Diese eignet sich auch gut zum Fahrrad fahren.

Playa del Inglés Sehenswürdigkeiten Dünen Maspalomas
Die Dünen in Maspalomas sind ein fast einzigartiges Natur-Highlight in Europa. Nur auf Fuerteventura findest du noch eine vergleichbare Dünen-Landschaft.

Unten am Meer befinden sich zudem mehrere Abschnitte mit Liegestühlen und Sonnenschirmen. Auch kleine Strand-Bistros sind hier vorhanden, in denen du unterwegs gut eine Pause machen kannst. U.a. befinden sich zwischen Meloneras und Playa del Inglés auch die Gay Beaches für homosexuelle Badegäste sowie FKK Bereiche. Bei einem Strandspaziergang kommst du hier also vorbei.

Zudem eignen sich die Sanddünen auch ideal für Urlaubsfotos. Die schönste Sicht hast du in der Regel, wenn du auf eine der Dünen hinaufsteigst. Am Rand der Dünen-Landschaft in Maspalomas wird zudem auch Kamel reiten angeboten. Hierbei wirst du auf dem Rücken der Kamele ein Stück durch die Sanddünen getragen. Die Tour dauert in der Regel ca. 30 Minuten.

Weitere Informationen zum Kamel reiten und den Sanddünen erhältst du in unserem Blog Beitrag zu den Top 8 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Maspalomas.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Sanddünen von Maspalomas
EintrittFrei (Kamel reiten: 12 Euro pro Person bzw. 8 Euro für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren)
ÖffnungszeitenKeine, allerdings kannst du im Dunkeln nichts von der Dünen-Landschaft sehen
(Kamel reiten: Täglich von 9:00 bis 15:30 Uhr)
Anreise mit dem BusZ.B. mit den Bus-Linien 01 oder 30 aus Las Palmas bzw. mit den Bus-Linien 32 oder 33 aus Puerto de Mogán zur Haltestelle "Estación Faro de Maspalomas" (von hier erreichst du die Sanddünen nach ca. 500 Metern)
Adresse (Google Maps)Reserva Natural Especial de Las Dunas de Maspalomas, 35100, Provinz Las Palmas

Gran Canaria Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele mit Kindern

Wenn du mit Kindern nach Gran Canaria reist, kannst du die 15 genannten Sehenswürdigkeiten natürlich ebenso gut besuchen wie alleine oder als Paar. Vor allem mit etwas älteren Kindern sind die ein oder anderen Ausflugsziele aber noch eine schöne Ergänzung. Hierzu bietet Gran Canaria vor allem rund um die Touristenorte sowie in Las Palmas Aktivitäten wie Wasserparks, Zoos, ein Aquarium oder auch eine Kart-Bahn. Für Kinder sind dabei in der Regel die nachfolgenden Ausflugsziele spannend.

Hinweis: Wenn du diese Übersicht auf einem kleinen Bildschirm (z.B. deinem Smartphone) anschaust, musst du ggf. zur Seite wischen, um alle Einträge sehen zu können.

Anzeige

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentEintrittspreisÖffnungszeitenBus-AnreiseAdresse (Google Maps)
Aqualand Maspalomas (Wasserpark)29 Euro pro Person
20 Euro für Senioren und Kinder zwischen 5 und 10 Jahren
11 Euro für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Täglich von 10:00 bis 17:00 UhrBus-Linie 70 aus Puerto de Mogán zur Haltestelle "Aqualand" (über Taurito, Puerto Rico, Arguineguín und Maspalomas)Carr. Palmitos Park, Km 3, 35100 Maspalomas
Lago Taurito Water Park
(Wasserpark)
17 Euro pro Person
5 Euro für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren
Täglich von 10:00 bis 18:00 UhrBus-Linien 01 oder 91 aus Las Palmas bzw. Bus-Linien 32 oder 33 aus Playa del Inglés / Maspalomas zur Haltestelle "Taurito" (Fußweg noch ca. 400 Meter)Urbanización Taurito, Calle Alhambra, 35138 Mogán
Palmitos Park (Zoo mit großem Delfinarium und verschiedenen Vogel-Shows)32 Euro pro Person
23 Euro für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren
11 Euro für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
(Delfin-Shows täglich um 13:30 und 16:00 Uhr)
Bus-Linie 45 aus Playa del Inglés oder Bus-Linie 70 aus Puerto Rico zur Haltestelle "Palmitos Park"Barranco de los Palmitos, 35109 Maspalomas
Cocodrilo Park (Zoo mit Tierauffang-Station, Affen-Fütterungen und Krokodil-Show)9,90 Euro pro Person
6,90 Euro für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Sonntags bis Freitags von 10:00 bis 17:00 Uhr (Samstags geschlossen)Kostenloser Shuttle-Bus aus Playa del Inglés, Maspalomas und Bahia Feliz (Dienstags, Donnerstags und Sonntags) sowie aus Taurito, Puerto Rico und Arguineguín (Montags)Ctra General Los Corralillos, Km 5.5, 35260 Agüimes
Sioux City Park (nachgebaute Wild West Stadt mit kleinem Zoo)21,90 Euro pro Person
15,90 Euro für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Dienstags bis Freitags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr sowie Samstags und Sonntags zwischen 10:00 und 16:00 Uhr (Montags geschlossen)Die Haltestelle "Playa del Aguila" befindet sich in 1 Kilometer Entfernung (diverse Bus-Verbindungen z.B. aus Las Palmas, Playa del Inglés oder Maspalomas)Barranco del Aguila, 35100 San Agustín
Hangar 37 (Abenteuerpark mit Airsoft-Spielen)26 Euro pro Person
Online-Tickets kaufen »
Dienstags bis Freitags von 15:00 bis 20:00 Uhr sowie Samstags und Sonntags von 10:00 bis 20:00 Uhr (Montags geschlossen)Z.B. Bus-Linien 01, 04 oder 05 aus Las Palmas bzw. Bus-Linien 25, 36, 41 oder 52 aus Maspalomas zur Haltestelle "El Morrete"35107 Tarajalillo, Provinz Las Palmas
Poema del Mar (Aquarium)25 Euro pro Person
17,50 Euro für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Täglich von 9:00 bis 18:00 UhrHaltestelle "Eduardo Benot, frente 23" mit verschiedenen Bus-Verbindungen innerhalb von Las PalmasMuelle del Sanapú, 35008 Las Palmas de Gran Canaria
U-Boot fahren31,50 Euro pro Person
16 Euro für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Fahrtzeiten: Täglich um 10:00, 11:00, 12:00, 13:00, 14:00, 15:30, 16:20 und 17:10 UhrBus-Linie 70 aus Taurito, Puerto Rico, Arguineguín oder Maspalomas zur Haltestelle "Puerto de Mogán"Calle Explanada del Castillete, 35139 Puerto de Mogán
Kart fahren18 Euro pro Person (10-minütige Fahrt)
13 Euro für Kinder
Täglich von 10:00 bis 22:00 UhrBus-Linie 45 aus Playa del Inglés oder Bus-Linie 70 aus Puerto de Mogán zur Haltestelle "Karting Maspalomas"Frente Aqualand, Carretera Palmitos Park, 35100 Maspalomas
Kamel reiten12 Euro pro Person
8 Euro für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren
Online-Tickets kaufen »
Täglich von 9:00 bis 15:30 UhrZ.B. mit den Bus-Linien Bus-Linien 32, 33 oder 70 aus Puerto de Mogán oder der Bus-Linie 01 aus Las Palmas zur Haltestelle "Estación Faro de Maspalomas" (Fußweg noch ca. 800 Meter)Paseo Charca Maspalomas, 35100 Gran Canaria
Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología (interaktives Wissenschafts- und Technologie-Museum)6 Euro pro PersonDienstags bis Sonntags von 10:00 bis 20:00 Uhr (Montags geschlossen)Haltestelle "Estación Santa Catalina" mit verschiedenen Bus-Verbindungen innerhalb von Las PalmasMuelle Santa Catalina, 35008 Las Palmas

Fortbewegung auf Gran Canaria

Um alle Gran Canaria Sehenswürdigkeiten erreichen zu können, spielt natürlich die Fortbewegung eine wichtige Rolle. Hierzu eignet sich z.B. der Linien-Bus, der auf der Insel von Guaguas Global (Aussprache „Wuawuas Global“) betrieben wird. Bei den einzelnen Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria haben wir dir innerhalb dieses Beitrags jeweils die Bus-Verbindungen vermerkt. Alle Fahrpläne, Uhrzeiten, Strecken und Kosten findest du zudem auf der Webseite von Guaguas Global (englisch und spanisch).

Da du mit dem Linien-Bus jedoch nicht alle Gran Canaria Sehenswürdigkeiten erreichen kannst, empfehlen wir dir einen Mietwagen zu buchen. Hiermit bist du auch zeitlich viel flexibler. Im Vergleich zu anderen Reisezielen, sind Mietautos auf Gran Canaria recht preiswert. Wir haben bei einer Mietdauer von 4 Wochen z.B. nur 7,72 Euro pro Tag inklusive Vollkasko-Versicherung für einen Citroen C3 gezahlt.

Da die Mietwagen-Preise in den Touristenorten meist höher sind, solltest du am besten schon am Flughafen den Mietwagen in Empfang nehmen. Dies lohnt sich vor allem dann, wenn du viel auf der Insel erkunden möchtest. Am Airport sind alle großen Autovermietungen vertreten. Wir haben hierbei vor allem gute Erfahrungen mit dem Anbieter Autoreisen gemacht.

Um für deinen Reisezeitraum das beste Angebot zu finden, empfehlen wir dir einen Preisvergleich über Portale wie AnzeigeBilliger Mietwagen oder AnzeigeAuto Europe durchzuführen.

Alternativ ist es auch möglich an organisierten Ausflugstouren teilzunehmen. Diese werden meistens mit Kleinbussen angeboten. Nachfolgend findest du hierzu mögliche Ausflugstouren mit unserem langjährigen Kooperationspartner GetYourGuide, der auch eine kostenfreie Stornierung anbietet, falls dir etwas dazwischen kommen sollte.

Anzeige

Fragen und Antworten zu den Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria (FAQ)

Zur Vorbereitung deiner Reise schwirren mit Sicherheit auch einige Fragen in deinem Kopf herum. Daher haben wir nachfolgend eine Sammlung mit häufig gestellten Fragen und Antworten vorbereitet. Sofern du noch eine Frage hast, die wir hier nicht mit aufführen, schreibe doch gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Wir nehmen deine Frage dann gerne mit auf.

Welche Sehenswürdigkeiten sind auch bei Regen gut möglich?

Falls du einen regnerischen Tag erwischen solltest, bieten dir die Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria dennoch gute Ausflugsmöglichkeiten. Trockenen Fußes kannst du auf der Insel z.B. die folgenden Sehenswürdigkeiten anschauen:

  • Die Höhlen-Restaurants in der Barranco de Guayadeque (siehe unsere #5)
  • Die Museen und Kirche in Las Palmas (siehe unsere #6)
  • Das Museo y Parque Arqueológico Cueva Pintada (siehe unsere #13)
  • Die Rum-Fabrik „Destilerías Arehucas“ (siehe unsere #14)
  • Das AnzeigePoema del Mar (Aquarium in Las Palmas)

Wo liegt Gran Canaria?

Die Insel befindet sich inmitten des Atlantischen Ozeans zwischen Teneriffa und Fuerteventura. Das nächst gelegene Festland ist in ca. 220 Kilometern Entfernung die Küste Marokkos. Geografisch gesehen zählt Gran Canaria also fast schon zu Afrika. Die Insel gehört jedoch zu Europa. Die Lage von Gran Canaria kannst du auf der folgenden Karte sehen:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wozu gehört Gran Canaria?

Gran Canaria gehört zu Spanien und somit auch zur Europäischen Union (EU). Vor Ort wird daher Spanisch gesprochen. Aber auch mit Deutsch und Englisch kommst du vor Ort insbesondere in den Touristenregionen gut weiter. Die Insel gehört zudem zu den Kanaren, die auch Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma, El Hierro, La Graciosa und die unbewohnte Isla de Lobos umfassen.

Woher kommt der Name Gran Canaria?

Zur Namensherkunft der Insel gibt es verschiedene Quellen, von denen bis heute keine zu 100 Prozent bestätigt ist. Einer Legende zu Folge sollen Seefahrer einst zwei große Hunde von Gran Canaria mitgebracht haben. Daraufhin entstand der Name Canaria, der sich vom lateinischen Wort Canis ableitet und Hund bedeutet.

Einer anderen Überlieferung nach geht der Name auf die Kanarienvögel zurück, die dort gesehen wurden. Wieder andere Erzählungen besagen, dass die Insel nach dem nordafrikanischem Stamm Canarii benannt wurde.

Wie viele Einwohner hat Gran Canaria?

Bei einer Bevölkerungs-Zählung aus dem Jahr 2017 hatte Gran Canaria 857.702 Einwohner. Davon leben etwa 378.500 Menschen in der Insel-Hauptstadt Las Palmas. Knapp 100.000 Bewohner kommen ursprünglich nicht aus Spanien und sind auf die Kanaren ausgewandert. Dazu zählen auch gut 9.900 Auswanderer aus Deutschland. Gemessen an den Einwohnern ist Gran Canaria nach Teneriffa die zweitgrößte Insel der Kanaren. Flächenmäßig belegt die Insel übrigens Platz 3 hinter Teneriffa und Fuerteventura.

Zudem ist Gran Canaria die am dichtesten besiedelte Insel der Kanaren. Etwa 500 Menschen kommen hier auf einen Quadratkilometer.

Gran Canaria Natur Barranco de Guayadeque
Obwohl Gran Canaria die am dichtesten besiedelte Insel der Kanaren ist, findest du hier immer noch viel Natur wie beispielsweise in der Barranco de Guayadeque

Wie ist das Wetter auf Gran Canaria?

Um auch die im Freien gelegenen Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria gut anschauen zu können, ist natürlich auch das Wetter relevant. Bei Regen macht eine Wanderung schließlich nicht ganz so viel Spaß und auch der schönste Aussichtspunkt ist wolkenverhangen kein Highlight mehr. Insgesamt kannst du aber davon ausgehen, dass du auf Gran Canaria das ganze Jahr über gutes Reisewetter hast.

Vor allem im Süden der Insel rund um die Touristenzentren Playa del Inglés, Maspalomas, Meloneras, Arguineguín, Puerto Rico, Taurito und Puerto de Mogán scheint besonders häufig die Sonne. Wir können die Wetterstatistik hier aus eigener Erfahrung so bestätigen. Etwas regnerischer bzw. wolkiger ist es aus unserer Erfahrung an der Nordküste der Insel, in Las Palmas und teilweise auch im Bergland.

Allerdings kann es vor allem in den Bergen schnell einen Wetterumschwung geben. Wenn eben noch Wolken die Aussicht verdeckt haben, kann dies 5 Minuten später also schon ganz anders aussehen. Daher ist teilweise etwas Geduld gefragt, falls du einen wolkigen oder regnerischen Moment erwischt. Die Temperaturen auf Gran Canaria sind hingegen zu jeder Jahreszeit angenehm mild bis sommerlich warm.

Zur Orientierung findest du nachfolgend die statistisch ermittelte Klimaübersicht für Maspalomas:

MonatRegentage (pro Monat)
Regentage pro Monat
Durchschnittliche Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-TemperaturDurchschnittliche Wasser-TemperaturWasser-Temperatur
Januar8 Tage6 Stunden21 °C19 °C
Februar5 Tage7 Stunden22 °C18 °C
März5 Tage7 Stunden22 °C18 °C
April3 Tage8 Stunden22 °C18 °C
Mai1 Tag8 Stunden23 °C19 °C
Juni1 Tag9 Stunden24 °C20 °C
Juli0 Tage9 Stunden25 °C21 °C
August0 Tage10 Stunden26 °C22 °C
September1 Tag8 Stunden26 °C23 °C
Oktober5 Tage7 Stunden26 °C23 °C
November7 Tage6 Stunden24 °C21 °C
Dezember8 Tage6 Stunden22 °C20 °C

Wie viele Flughäfen hat Gran Canaria?

Gran Canaria verfügt über einen internationalen Flughafen. Der „Aeropuerto de Gran Canaria“ (kurz LPA) befindet sich an der Ostküste recht nah am Meer.

Wie weit ist es vom Flughafen bis zu den Touristen-Orten?

Der internationale Flughafen befindet sich an der Ostküste der Insel. Hier verläuft direkt die Autobahn GC-1. Daher kannst du mit dem Auto, Bus oder Taxi sowohl die touristischen Orte im Süden der Insel wie auch Las Palmas im Norden schnell erreichen. Hierzu solltest du etwa die folgenden Fahrtzeiten einplanen:

  • Nach Las Palmas: Ca. 20 Minuten
  • Bis Playa del Inglés: Ca. 20 Minuten
  • Nach Meloneras (Maspalomas): Ca. 25 Minuten
  • Nach Arguineguín: Ca. 25 Minuten
  • Bis nach Puerto Rico de Gran Canaria: Ca. 35 Minuten
  • Nach Taurito: Ca. 35 Minuten
  • Nach Puerto de Mogán: Ca. 40 Minuten
Flugzeug Aeropuerto de Gran Canaria
Am Aeropuerto de Gran Canaria kommen alle nationalen wie auch internationalen Flüge an

Fazit: Welche Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria lohnen sich am meisten?

Durch unser Ranking konntest du bereits sehen, welche Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria wir persönlich am meisten empfehlen können. Da wir gerne Zeit in der Natur verbringen, findest du in unserer Top 15 Liste auch viele Sehenswürdigkeiten, die entsprechend naturverbunden sind. Dennoch reihen sich auch einige Empfehlungen ein, die eher klassisches Sightseeing von Museen, Kirchen und Co. beinhalten.

Was für dich persönlich letztlich lohnenswert ist, solltest du natürlich selbst nach deinen Präferenzen entscheiden. Wir hoffen, dass dir die Top 15 Liste dazu eine gute Entscheidungsgrundlage bietet. Du solltest Gran Canaria aber aus unserer Sicht nicht verlassen, ohne mindestens einmal die Sanddünen von Maspalomas gesehen zu haben. Denn in Europa ist eine solche „Wüsten-Landschaft“ tatsächlich fast einzigartig.

Welche Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria findest du besonders lohnenswert? Wenn du selber schon einmal auf der Insel warst, freuen wir uns über deine Tipps und Meinung. Vor allem wenn du noch eine Empfehlung hast, die in unserer Liste nicht enthalten ist, freuen wir uns hierüber besonders. Hinterlasse dazu gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf den Kanaren wünschen dir

Jenny & Christian


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.