Gran Canaria oder Fuerteventura – Welche Insel passt besser zu dir?

// Keine Kommentare

Du stehst gerade vor der Entscheidung, ob du lieber nach Gran Canaria oder Fuerteventura reisen sollst? Dann bietet dir dieser Beitrag die passende Entscheidungshilfe. Denn die beiden Kanaren-Inseln überzeugen durch unterschiedliche Highlights und sind somit für verschiedene Urlaubswünsche geeignet. Wir zeigen dir, was dich auf welcher Insel erwartet und welches Reiseziel besser zu deinen Urlaubswünschen passt.

Egal, ob du dich am Ende für Fuerteventura oder Gran Canaria entscheidest. Die Anreise ist fast identisch. Von Deutschland, Österreich oder der Schweiz fliegst du ca. 4,5 bis 5 Stunden zu den Kanaren. Da Gran Canaria und Fuerteventura Nachbarinseln sind, unterscheidet sich die Flugdauer nur minimal. Denn die Entfernung beträgt nur ca. 85 Kilometer in der Luftlinie.

Daher kannst du auch einen Tagesausflug zur jeweils anderen Insel machen, wenn du Lust hast. Mit der Fähre dauert die Überfahrt ca. 2 Stunden pro Strecke. Die Fähren verbinden dabei Morro Jable auf Fuerteventura mit Las Palmas auf Gran Canaria. Anbieter sind Fred Olsen Express und Naviera Armas. Die erste Fähre des Tages startet bereits um 6:30 Uhr, sodass du vor Ort viel Zeit für einen Tagesausflug hast. Die späteste Rückfahrt beginnt dann um 20:00 Uhr. Alle Fahrtzeiten, Preise sowie die Ticket-Buchungen kannst du z.B. Anzeigeüber Directferries einsehen bzw. vornehmen.

Wir selber haben in den Jahren 2018 und 2019 jeweils 4 Wochen auf Gran Canaria und Fuerteventura verbracht. In dieser Zeit konnten wir beide Inseln intensiv kennenlernen. Unsere Erfahrungen und Empfehlungen zur Insel-Auswahl teilen wir in diesem Beitrag mit dir.

Gran Canaria Ausblick Puerto de Mogán Hafen
Der Ausblick auf den malerischen Hafen von Puerto de Mogán ist eines der Highlights auf Gran Canaria

Gran Canaria oder Fuerteventura – Welche Insel passt besser zu dir?

Obwohl Gran Canaria und Fuerteventura auch einige Gemeinsamkeiten haben, unterscheiden sie sich doch auch deutlich voneinander. Der wichtigste Unterschied liegt unserer Meinung nach darin, dass Gran Canaria deutlich grüner und bergiger ist als Fuerteventura. Daher eignet sich Gran Canaria auch gut zum Wandern. Besonders beliebt ist hierbei der Roque Nublo, der gleichzeitig auch eine der Haupt-Sehenswürdigkeiten auf der Insel ist.

Fuerteventura ist vor allem für die langen, hellen Sandstrände bekannt. Das türkis-blaue Meer, dessen Farben vor allem bei Sonnenschein schön zur Geltung kommen, rundet das Bild der Traumstrände ab. Da auf Fuerteventura häufig auch Wind weht, eignet sich die Insel zudem gut zum Wassersport. Surfer, Wind- und Kitesurfer kannst du hier das ganze Jahr über antreffen. Unter allen Kanaren-Inseln ist Fuerteventura daher der Hotspot Nr. 1 zum Surfen.

Aber auch Gran Canaria bietet dir mit der großen Dünen-Landschaft in Maspalomas eine besonders schöne Strand-Region. Um dir die Entscheidung zwischen Gran Canaria oder Fuerteventura zu erleichtern, haben wir nachfolgend 7 Kriterien miteinander verglichen. Die Ergebnisse kannst du in der nachfolgenden Übersicht sehen. Im weiteren Verlauf dieses Blog-Beitrags gehen wir zudem noch detaillierter auf die einzelnen Vergleichs-Kriterien ein. Bitte beachte, dass es sich bei der nachfolgenden Übersicht um unsere subjektive Einschätzung handelt.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentGran Canaria oder Fuerteventura?Warum?
StrandurlaubFuerteventuraMehrere, lange Sandstrände
AktivurlaubGran CanariaBessere Möglichkeiten zum Wandern
Kultur / SightseeingGran CanariaViele Museen und Kirchen, vor allem in Las Palmas
WassersportFuerteventuraBeste Bedingungen zum Surfen, Wind- und Kitesurfen
WetterFuerteventuraFuerteventura gilt als besonders sonnenreich
Urlaub mit KindernGleichstandBeide Inseln bieten Sandstrände, Zoos und Wasserparks
Urlaub mit körperlichen EinschränkungenFuerteventuraFuerteventura ist im Vergleich weniger bergig

Vergleich #1: Strandurlaub

Einen Strandurlaub kannst du sowohl auf Gran Canaria wie auch auf Fuerteventura gut verbringen. Denn beide Inseln bieten dir schöne, lange und helle Sandstrände. Auf Fuerteventura gibt es jedoch eine noch größere Auswahl an schönen Stränden. Hier befinden sich die Hot-Spots zum Badeurlaub in den folgenden Orten:

In diesen Orten findest du neben Ferienwohnungen vor allem größere Hotels und Resorts. Falls du einen All-Inclusive Urlaub machen möchtest, wirst du vermutlich in einem dieser Orte unterkommen. Etwas ruhiger und ohne große Hotels kannst du z.B. in El Cotillo an der Nordost-Küste wohnen.

Auf Gran Canaria befindet sich der schönste Strand entlang der Sanddünen von Maspalomas. Die Dünen-Landschaft zieht sich insgesamt fast 6 Kilometer am Meer entlang und verbindet Maspalomas mit Playa del Inglés. Beide Orte bieten viele Hotels und Resorts. Vor allem in Playa del Inglés reiht sich stellenweise jedoch ein Liegestuhl an den nächsten. Hier findest du zudem auch viele Ausgeh- und Party-Möglichkeiten.

Da es in Summe mehr Möglichkeiten für einen Strandurlaub auf Fuerteventura gibt, hat die Insel aus unserer Sicht leicht die Nase vorne. Dennoch kannst du auch nach Gran Canaria gut zum Strandurlaub hinreisen.

Türkis-blaues Meer Strand Fuerteventura oder Gran Canaria
Gran Canaria oder Fuerteventura – Wo sind die Strände schöner? Das türkis-blaue Meerwasser bringt einen deutlichen Pluspunkt für Fuerteventura.

Vergleich #2: Aktivurlaub

Wenn du dich im Urlaub viel bewegen und die Inseln zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden möchtest, gibt es hierzu ebenfalls auf beiden Inseln gute Möglichkeiten. Gran Canaria ist im Vergleich jedoch deutlich bergiger und bietet dir aus unserer Sicht daher mehr Abwechslung. Vor allem wenn du wandern möchtest, eignet sich Gran Canaria etwas besser. Schöne Orte zum Wandern sind neben dem Roque Nublo z.B. auch der Naturpark Bandama, die Barranco de Guayadeque oder der Roque Bentayga.

Zudem kannst du in Maspalomas gut eine Strand-Wanderung entlang der Dünen unternehmen. Auch eine lange Strandpromenade lädt dich hier zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Ein besonderes Abenteuer erlebst du z.B. beim Canyoning. Hierbei kletterst du Wasserfälle hinunter, springst von Felsen ins Wasser und läufst durch den Fluss. Weitere Informationen zur Buchung einer Canyoning-Tour findest du Anzeigebei GetYourGuide.

Um noch mehr Ausflugsziele und Unternehmungen zu entdecken, empfehlen wir dir zudem unseren Beitrag zu den Top 22 Aktivitäten auf Gran Canaria.

Ausblick Presa de Los Hornos Gran Canaria
Hier siehst du den Ausblick auf den Presa de Los Hornos nahe dem Roque Nublo

Auf Fuerteventura sind aufgrund der langen Sandstrände vor allem Spaziergänge am Meer beliebt. Hierzu eignet sich vor allem die Jandía Halbinsel. Aber auch in Corralejo findest du entlang der Sanddünen ideale Bedingungen für ausgiebige Strand-Wanderungen. Da die Insel insgesamt recht flach ist, kommen auch Radrennfahrer gerne hierher. Du solltest jedoch wissen, dass es kaum Radwege vor Ort gibt, sodass du meist entlang der Auto-Fahrbahn radeln musst.

Auch Möglichkeiten für Wanderungen sind auf Fuerteventura vorhanden. Am besten haben uns hier die Wanderungen zur Schlucht „Barranco de las Peñitas“ sowie zum Vulkankessel „Calderón Hondo“ gefallen. Auch ein Ausflug zur nahegelegenen Isla de Lobos eignet sich gut. Denn die gesamte Insel stellt quasi ein einziges Wander-Areal dar. Weitere Informationen hierzu erfährst du in unserem Beitrag zu den Top 7 Wanderungen auf Fuerteventura.

Ein Aktivurlaub ist zudem gut im Ort Las Playitas möglich. Hier befindet sich das AnzeigePlayitas Hotel (4 Sterne), das komplett auf Sportler ausgelegt ist. Es bietet z.B. eine 50 Meter lange Schwimmbahn, Basketball- und Volleyballfelder, eine Kletterhalle, diverse Fitness-Möglichkeiten und auch eine Tauchschule.

Gran Canaria oder Fuerteventura Sanddünen Strand
Sanddünen gibt es sowohl auf Gran Canaria wie auch auf Fuerteventura. Hier siehst du die Dünen von Corralejo zum Sonnenuntergang.

Vergleich #3: Kultur / Sightseeing

Wenn du vor allem zum Sightseeing nach Gran Canaria oder Fuerteventura reisen möchtest, solltest du dich aus unserer Sicht für Gran Canaria entscheiden. Denn hier wird dir in Summe einfach mehr geboten. Vor allem in der Insel-Hauptstadt Las Palmas befinden sich mehrere interessante Museen. Sehenswert sind z.B. das Museo Canario sowie das Kolumbushaus „Casa de Colón“. Auch die größte Kirche der Kanaren, die Catedral de Santa Ana, ist hier zuhause.

In der Barranco de Guayadeque kannst du heute noch das Leben der kanarischen Ureinwohner „Guanchen“ nachvollziehen. Sie lebten in Höhlen und bestatteten dort auch ihre Leichen als Mumien. Auch in Teror erlebst du noch den Charme vergangener Zeiten. Der historische Ort beherbergt ebenfalls eine große Kirche und viele traditionell erbaute, kanarische Häuser.

Ein besonders schönes Ausflugsziel auf Gran Canaria ist zudem Puerto de Mogán. Der Hafenort ist durch seine Blumengassen und einen kleinen Kanal, der vom Meer aus in den Ort hinein fließt, auch als kleines Venedig bekannt. Hier findest du viele Restaurants und Cafés, in denen du das schöne Ambiente genießen kannst. Auch ein kleinerer Strand sowie ein lohnenswerter Aussichtspunkt machen den Besuch lohnenswert. Im Hafen hast du zudem die Möglichkeit Anzeigemit einem U-Boot auf Erkundungstour unter Wasser zu gehen.

Fuerteventura ist in den Bereichen Kultur und Sightseeing hingegen nicht so umfangreich aufgestellt. Klassisches Sightseeing gibt es hier tatsächlich kaum. Am interessantesten fanden wir dabei die ehemalige Hauptstadt Betancuria. Hier befindet sich ein historischer Ortskern, der auch eine Kirche beherbergt. Zudem ist es in Betancuria so grün wie sonst nirgendwo auf der Insel. Den besten Überblick zu möglichen Ausflügen und Sightseeing erhältst du in unserem Beitrag zu den Top 15 Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura.

Las Palmas Museo Canario Totenkopf Mumie
Im Museo Canaria in Las Palmas kannst du mehrere Hundert Totenköpfe und Mumien der kanarischen Ureinwohner ansehen

Vergleich #4: Wassersport

Bei der Frage, ob Gran Canaria oder Fuerteventura zum Wassersport besser geeignet ist, hat hingegen wieder Fuerteventura die Nase vorne. Denn von allen kanarischen Inseln bietet dir Fuerteventura die besten Bedingungen zum Surfen, Wind- und Kitesurfen. Die Hot-Spots verteilen sich dabei über viele Orte der Insel. Allen voran in Corralejo, El Cotillo, La Pared sowie auf der Jandía Halbinsel wirst du fast immer einen Surfer im Meer sehen. Auch das Angebot an Surfschulen und Surfcamps ist hier entsprechend groß.

Wenn du überwiegend zum Surfen verreisen möchtest, können wir dir den Spezial-Reiseführer AnzeigeSurfguide Fuerteventura empfehlen. Er wurde von unserem Blogger-Kollegen Julian erstellt, dessen Webseite „Surfnomade“ sich ausschließlich ums Surfen dreht.

Auf Gran Canaria ist Wassersport aber ebenfalls gut möglich. Hier gibt es vor allem zwei Orte, die sich Surfer merken sollten. Zum Windsurfen ist dies der Playa del Pozo Izquierdo an der West-Küste nahe Arinaga. Zum Wellenreiten befinden sich die beliebtesten Spots in Las Palmas entlang des Playa Las Canteras.

Corralejo Kitesurfer Meer Wellen
Hier siehst du einige Kitesurfer am Dünen-Strand von Corralejo (Fuerteventura)

Vergleich #5: Wetter

Auf den Kanaren ist es das ganze Jahr über angenehm mild und meist auch sonnig. Gran Canaria oder Fuerteventura bieten dir wettertechnisch also zu jeder Jahreszeit ein gutes Reiseziel. Aus unserer eigenen Erfahrung ist Fuerteventura jedoch noch etwas wetterstabiler als Gran Canaria. Dies kannst du auch an der vergleichsweise geringen Vegetation gut erkennen. Denn auf Fuerteventura scheint tatsächlich häufig die Sonne.

Auf Gran Canaria erlebst du aus unserer Erfahrung die meiste Sonne im Süden der Insel. Zwischen Playa del Inglés und Puerto de Mogán ist es oftmals besonders sonnenreich. In den Bergen sowie im Norden der Insel haben wir das Wetter dafür deutlich wechselhafter erlebt. Sofern du einen Badeurlaub planst, empfehlen wir dir hierzu daher die südlichen und südwestlichen Regionen von Gran Canaria.

Grob kannst du auf Fuerteventura oder Gran Canaria von den nachfolgenden Klimawerten ausgehen. Diese gelten jedoch nicht für die Berg-Regionen auf Gran Canaria, wo es in höheren Lagen immer etwas kühler und tendenziell auch wolkiger ist.

  • Januar / Februar: Ca. 19 Grad Celsius, 3 bis 4 Regentage pro Monat und durchschnittlich etwa 6 bis 7 Sonnenstunden pro Tag
  • März / April: Ca. 20 bis 22 Grad Celsius, 1 Regentag pro Monat und durchschnittlich etwa 7 bis 8 Sonnenstunden pro Tag
  • Mai / Juni: Ca. 23 bis 24 Grad Celsius, kaum bis gar kein Regen und durchschnittlich etwa 9 bis 10 Sonnenstunden pro Tag
  • Juli / August: Bestes Badewetter mit ca. 27 Grad Celsius, kaum bis gar kein Regen und durchschnittlich etwa 11 Sonnenstunden pro Tag
  • September / Oktober: Ca. 24 bis 26 Grad Celsius, 1 bis 2 Regentage pro Monat und durchschnittlich etwa 7 bis 8 Sonnenstunden pro Tag
  • November / Dezember: Ca. 19 bis 21 Grad Celsius, 3 bis 4 Regentage pro Monat und durchschnittlich etwa 6 Sonnenstunden pro Tag
Sonnenuntergang Dünen Corralejo
Aus unserer Erfahrung ist es auf Fuerteventura auch im Winter sehr sonnig

Vergleich #6: Urlaub mit Kindern

Wenn du mit Kindern nach Gran Canaria oder Fuerteventura reisen möchtest, ist dies auf beiden Inseln gut möglich. Die Flugdauer ist mit 4,5 bis 5 Stunden zwar schon etwas länger, aber auch mit Kindern meistens noch gut zu bewältigen. Vor Ort angekommen, ist mit Kindern dann vor allem ein Urlaub am Strand oder Pool beliebt. Dies ist sowohl auf Gran Canaria wie auch auf Fuerteventura gut möglich. Familienfreundliche Hotels mit Kinderpool, Spielplatz und/oder Animations-Programm für Kinder findest du z.B. hier:

Anzeige

Wenn du vor Ort dann etwas Abwechslung zum Baden am Meer oder Pool suchst, kannst du mit Kindern auch Ausflüge unternehmen. Beide Inseln bieten dir hierzu z.B. Zoos. Dabei hat Gran Canaria das etwas größere Angebot an typischen Familien-Ausflugszielen. Welche Möglichkeiten es hierzu vor Ort gibt, siehst du in der nachfolgenden Übersicht:

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentAuf Gran CanariaAuf Fuerteventura
Zoos und AquarienKamelreiten in Maspalomas
Palmitos Park oberhalb von Maspalomas
Cocodrilo Park oberhalb von Arinaga (hier finden Tiere, die bei Privatpersonen beschlagnahmt wurden, ein neues Zuhause)
Poema del Mar (Aquarium) in Las Palmas
Oasis Park in La Lajita: Hier kannst du neben den Standard-Eintrittskarten auch verschiedene Erlebnisse wie z.B. eine Kamel-Safari oder eine Begegnung mit Lemuren hinzu buchen.
SpaßbäderAqualand in Maspalomas
Lago Taurito Water Park in Taurito (nahe Puerto de Mogán)
Acua Water Park in Corralejo (nur von Mitte April bis ca. Ende Oktober geöffnet)
Sonstige Attraktionen für KinderU-Boot fahren in Puerto de Mogán
Wissenschafts- und Technologie-Museum "Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología" in Las Palmas
Go-Kart fahren: Insgesamt 4 Kart-Bahnen in Maspalomas, Bahía Feliz und Telde (Indoor Karting)
Surfkurse für Kinder
Go-Kart fahren: "Fuerteventura Gran Karting" in Puerto del Rosario oder "Karting El Cardon" in Tuineje

Vergleich #7: Urlaub mit körperlichen Einschränkungen

Sofern du im Rollstuhl sitzt oder eine anderweitige Behinderung hast, findest du in den Touristen-Orten von Fuerteventura oder Gran Canaria die besten Bedingungen zur Fortbewegung. Denn hier gibt es barrierefreie Strandpromenaden sowie sanitäre Einrichtungen, die auch für körperliche Einschränkungen konzipiert sind. Etwas einfacher hast du es dabei auf Fuerteventura, da die Insel allgemein recht flach ist.

Auf Gran Canaria hingegen wird es im Inland sehr bergig, was zum Laufen oder mit dem Rollstuhl dann anstrengend wird. Mit dem Auto kannst du aber auch die Berg-Landschaft problemlos erkunden. Auf diesem Weg erreichst du z.B. lohnenswerte Aussichtspunkte wie den Pico de las Nieves. Die Wanderwege auf Gran Canaria sind jedoch leider nicht für Menschen mit körperlichen Einschränkungen ausgelegt.

Gran Canaria oder Fuerteventura Gehbehinderung Sonnenuntergang
Christian leidet seit unserem Rollerunfall in Thailand an einer Fußlähmung und trägt deshalb eine Schiene am Unterbein. Trotz Gehbehinderung war die Fortbewegung auf Gran Canaria und Fuerteventura gut möglich.

Weitere Eindrücke von Fuerteventura

Wenn du mehr von Fuerteventura sehen möchtest, können wir dir unser Video zu den Top 10 Orten und Sehenswürdigkeiten empfehlen. Falls du dich für diese Insel entscheiden solltest, bietet dir das Video eine gute Urlaubsvorbereitung. Denn hier erhältst du einen umfangreichen Eindruck der Landschaften, Orte und Ausflugsziele auf der Insel.

Fazit: Fuerteventura oder Gran Canaria? Wo ist es nun schöner?

Die Frage, ob Gran Canaria oder Fuerteventura nun schöner ist, lässt sich pauschal aus unserer Sicht nicht beantworten. Denn hier sind die Geschmäcker einfach zu unterschiedlich. Wir kennen viele Leute, für die Fuerteventura aufgrund der tollen Sandstrände die Trauminsel schlechthin ist. Anderen ist es hier hingegen viel zu karg, sodass sie die Insel überhaupt nicht mögen. Daher solltest du schauen, was deine persönlichen Präferenzen sind und dein Urlaubsziel danach auswählen.

Wenn du es lieber grün magst und auch bergige Landschaften gut findest, ist Gran Canaria eindeutig besser für dich geeignet. Falls du hingegen einen Surf- oder Badeurlaub planst, bist du auf Fuerteventura in der Regel besser aufgehoben. Wir selber konnten an beiden Inseln Gefallen finden. Allerdings müssen wir auch sagen, dass Gran Canaria in Summe abwechslungsreicher und vielfältiger ist.

Fuerteventura oder Gran Canaria Landschaft
Landschaftlich gefällt vielen Urlaubern Gran Canaria etwas besser, da es hier sehr grün und im Inland auch bergig ist

Wie ist deine Meinung zur Frage Fuerteventura oder Gran Canaria? Hast du eine eindeutige Präferenz? Dann teile deine Meinung gerne hier und hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag. Über das Kommentarfeld kannst du gerne auch Fragen an uns richten.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Gran Canaria oder Fuerteventura wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.