// Keine Kommentare
Anzeige

Keine Lust auf Schneemänner und Ski fahren? Dann gönn dir eine Winterauszeit auf den Kanaren! Besonders gut geeignet: Das sommerliche Wetter im Süden von Gran Canaria. Im Januar erwarten dich hier 20 bis 22 Grad Celsius. Hinzukommen durchschnittlich sechs Sonnenstunden pro Tag. Statt dicker Winterjacke kannst du für Gran Canaria im Januar also T-Shirts und Badekleidung einpacken. Noch besser als zum Baden eignet sich der Jahresbeginn jedoch zum Wandern. Speziell in der Berglandschaft und in den Barrancos (Schluchten) hält die Insel lohnenswerte Wege bereit.

Gran Canaria im Januar Wetter Strand
Traumhafte Strände und mildes Wetter: Dies bietet Gran Canaria im Januar (Bild von der Playa de Amadores)

Sofern du Anfang Januar nach Gran Canaria reist, erlebst du übrigens den Höhepunkt der Weihnachtszeit. Während diese in der Heimat schon vorüber ist, endet sie in Spanien erst am 6. Januar. Dann ziehen die Heiligen Drei Könige über die Insel und bringen den Kindern Geschenke mit. Die feierlichen Umzüge der Heiligen Drei Könige (“Los Reyes Magos”) kannst du am Abend des 5. Januar u.a. in der Insel-Hauptstadt Las Palmas erleben. Dort ziehen große Festwagen durch die Stadt und erinnern fast ein wenig an Karneval.

Tipp: Das Wetter auf Gran Canaria im Januar eignet sich ideal für Ausflüge. Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria entdeckst du am einfachsten mit einem Mietwagen. Nachdem die erste Januar-Woche vorüber ist, gibt es meist günstige Angebote. Für einen Preisvergleich der Mietwagen-Anbieter empfehlen wir AnzeigeDiscoverCars.

Mietwagen Straße Gran Canaria Januar
Ein Mietwagen ist aus unserer Erfahrung die beste Option, um Gran Canaria im Januar zu erkunden
Anzeige
Opt In Image
Kostenloser Mini-Reiseführer: 9 Tipps für Gran Canaria + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Informations-Newsletter zu Gran Canaria ein und erhalte als Dankeschön sofort ein kostenloses E-Book mit unseren 9 besten Tipps für Gran Canaria:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

+ hilfreiche Urlaubsvorschläge mit unschlagbarem Preisleistungsverhältnis

Wetter auf Gran Canaria im Januar

Wenn dein Vitamin-D-Speicher seit Monaten auf Nachschub wartet, ist eine Reise nach Gran Canaria im Januar perfekt! Denn Sonne findest du hier in allen Regionen. Vorwiegend der Süden bietet im Januar nicht nur milde Temperaturen, sondern auch viel Sonnenschein. Der Norden ist im Vergleich etwas kühler, häufiger bewölkt und auch regenreicher. Im Januar kann es hier einige Tage mit meist kurzen, schwachen Regenfällen geben. Wie das Wetter auf Gran Canaria im Januar statistisch betrachtet ausfällt, siehst du nachfolgend.

  • Durchschnittliche Tagestemperatur auf Gran Canaria im Januar: Ca. 19 Grad Celsius im Norden / ca. 22 Grad Celsius im Süden
  • Nachttemperatur: Ca. 16 bis 19 Grad Celsius
  • Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag: Ca. 4 Sonnenstunden im Norden / ca. 6 bis 7 Sonnenstunden im Süden
  • Regentage im Januar: Im Norden bis zu 8 Tage mit Regen / im Süden bis zu 5 Regentage
  • Wassertemperatur des Atlantiks im Januar: 19 Grad Celsius
Strand Promenade San Agustín
Im Januar ist das Wetter vielfach sonnig, aber teils auch mit Wolken gemischt (Bild von der Playa de San Agustín)

Aus der Erfahrung der vergangenen Jahre können die Temperaturen im Januar auch höher liegen. Speziell der Januar 2024 war ein warmer Monat mit Temperaturen von 27 Grad Celsius zu Monatsbeginn im Süden. Ebenso ist es aber auch möglich, dass die Temperaturen etwas geringer ausfallen und sich der Himmel häufiger bewölkt zeigt. Eine Wettergarantie – wie Gran Canaria sie im Sommer bietet – gibt es im Januar nicht. Du kannst jedoch sicher sein, dass das Januar-Wetter an der Küste deutlich wärmer und sonniger ausfällt als in der Heimat.

Anzeige

Um möglichst warmes, sonniges Wetter zu erleben, ist der Süden von Gran Canaria am beständigsten. Sofern du überwiegend die grüne Natur magst, bist du im Norden rund um Las Palmas gut aufgehoben. Dort bietet das Klima gute Bedingungen für Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten.

Wetter Januar Gran Canaria blauer Himmel Palmen
Auch im Norden von Gran Canaria wartet im Januar oft gutes Wetter

Bergwetter im Januar

Die Bergregionen von Gran Canaria erleben im Januar kühlere Temperaturen. In Höhenlagen über 1.000 Metern können die Temperaturen auf etwa 10 bis 15 Grad Celsius sinken. Besonders nachts kann es deutlich kälter werden. Regen ist in den Bergen häufiger als im Süden und in besonders hohen Lagen kann es gelegentlich sogar zu leichtem Schneefall kommen. Dieser ist jedoch selten und kommt meist nur alle paar Jahre einmal vor.

Wetter Berge Gran Canaria im Januar
Die Berglandschaft von Gran Canaria zeigt sich im Januar grün und ebenfalls oft sonnig

Die besten Chancen auf gutes Wetter in den Bergen bestehen üblicherweise am Morgen und Vormittag. Daher lohnt es sich, früh aufzustehen und die Bergwelt am Morgen und Vormittag zu erkunden. Ab mittags wird es speziell rund um den Roque Nublo und den Pico de las Nieves im Januar oft wolkiger. Wir haben dies selbst erlebt und standen nachmittags am Pico de las Nieves inmitten einer dichten Wolkendecke. Auf knapp 2.000 Höhenmetern kann es nämlich passieren, dass sich die Wolken nicht über dir, sondern um dich herum befinden. Du stehst also mittendrin und erlebst eine entsprechend nebelige Sicht.

Zudem beeinflussen Sonne und Wolken auch die Temperatur in den Bergen. Während du bei Sonnenschein auch im Januar im T-Shirt wandern kannst, benötigst du bei Wolken und Wind am besten eine Jacke.

Anzeige

Tipp: Die Berge von Gran Canaria sind nur teilweise mit dem Linienbus erschlossen. Daher empfehlen wir dir für Ausflüge einen AnzeigeMietwagen. Hiermit kannst du flexibel auf das Wetter reagieren und aufziehenden Wolken im wahrsten Sinne des Wortes davonfahren.

Bergstraße Roque Nublo Wanderweg
Blick vom Wanderweg des Roque Nublo auf die Bergstraße

Calima

Die Calima ist ein Wetter-Phänomen, das Gran Canaria im Januar meist ein- bis zweimal trifft. Sie bringt heiße, trockene Luft aus der Sahara, die in der Regel zu Temperaturanstiegen und schlechterer Sicht führt. Dabei steigen die Temperaturen oft erheblich an. Speziell im Süden der Insel, aber auch in der Berglandschaft können die Temperaturen im Januar über 30 Grad Celsius erreichen.

Der in der Luft befindliche Saharastaub kann die Sichtweite zudem stark reduzieren. In Extremfällen kam es durch die Calima sogar schon zu Beeinträchtigungen des Flugverkehrs. Auch gesundheitliche Auswirkungen sind bei einer Calima möglich. Die hohe Konzentration von Staubpartikeln in der Luft kann Atemwegsprobleme verschärfen, insbesondere bei Personen mit Asthma. Menschen mit Atemwegserkrankungen sowie älteren Personen, Schwangeren und Kindern wird daher empfohlen, im Falle einer Calima nicht allzu viel Zeit im Freien zu verbringen. Auch von anstrengenden Wanderungen sollte bei einer Calima generell abgesehen werden.

Aus unserer Erfahrung kann die Calima auf Gran Canaria im Januar zeitweise tatsächlich stark ausfallen. Der feine Sahara-Sand lässt die Luft wahrlich gelblich aussehen. Zudem bemerkst du auch beim Atmen die trockenere Luft. Besonders stark ist die Calima beispielsweise im Januar 2022 gewesen. Hierbei gab es tagsüber kaum Sichteinschränkungen. Am frühen Abend hingegen haben die Calima-Auswirkungen sichtbar zugenommen.

Wie lange eine Calima dauert, ist übrigens verschieden. Oft zieht sie nach zwei bis drei Tagen wieder weg und ist hauptsächlich einen halben Tag bis Tag deutlicher zu sehen. Es gab aber auch schon Winter, in denen die Calima auf Gran Canaria über Wochen angehalten hat.

Anzeige
Gran Canaria im Januar Wetter Calima
Dass eine Calima über die Sanddünen zieht, erkennst du speziell an der gelblichen Luft sowie am Meereshorizont, der bei einer Calima üblicherweise nur unklar zu erkennen ist

Tageslänge und Sonnenuntergang

Neben dem guten Wetter sind die längeren Tage der Aspekt, den wir auf Gran Canaria im Januar am meisten genießen. Denn die Tage sind nicht nur deutlich sonniger und heller, sondern dauern auch länger an. Sonnenauf- und Sonnenuntergang finden im Januar auf Gran Canaria zu folgenden Zeiten statt:

  • 1. Januar: Sonnenaufgang um 07:55 Uhr, Sonnenuntergang um 18:17 Uhr
  • 15. Januar: Sonnenaufgang um 07:55 Uhr, Sonnenuntergang um 18:28 Uhr
  • 31. Januar: Sonnenaufgang um 07:49 Uhr, Sonnenuntergang um 18:39 Uhr

Die Tagesdauer beträgt damit im Januar durchschnittlich ca. 10,5 Stunden. Speziell der spätere Sonnenuntergang ist im Vergleich zur Heimat aus unserer Erfahrung wohltuend. Ebenfalls ein frühlingshaftes Lebensgefühl erzeugt die Tatsache, dass es auf Gran Canaria keine dunklen Tage gibt. Damit meinen wir Tage, an denen es gefühlt gar nicht richtig hell wird. Auf den Kanaren haben wir einen solchen Tag – egal zu welcher Jahreszeit – noch nie erlebt.

Gran Canaria im Januar Sonnenuntergang Mama Kind
Den Sonnenuntergang kannst du z.B. am Meer genießen

Beste Orte für den Sonnenuntergang auf Gran Canaria im Januar

Schöne Sonnenuntergänge über dem Atlantik bieten im Januar die Südwest- und Westküste von Gran Canaria. Aber auch die Berglandschaft beeindruckt dich mit stimmungsvollen Sunset-Spots. Besonders gut kannst du den Sonnenuntergang im Januar z.B. an den nachfolgenden Orten anschauen.

Sanddünen von Maspalomas / Playa de Maspalomas

Die Dünen von Maspalomas im Süden der Insel sind ein spektakulärer Ort, um den Sonnenuntergang im Januar zu beobachten. Die Kombination aus goldenem Sand und dem tiefen Blau des Atlantiks schafft eine malerische Kulisse, besonders wenn die untergehende Sonne den Himmel in warme Farben taucht. An der Playa de Maspalomas, die das Ende der Sanddünen bildet, hast du vor der Kulisse des Leuchtturms einen besonders guten Blick.

Anzeige

Puerto de Mogán

Auch der malerische Hafen von Puerto de Mogán, oft als “Klein-Venedig” bezeichnet, bietet eine charmante Atmosphäre für den Sonnenuntergang auf Gran Canaria im Januar. Die engen Gassen, die bunten Häuser und der belebte Hafen machen diesen Ort zu einem idyllischen Platz, um den Tag ausklingen zu lassen. Vor Ort findest du zahlreiche Restaurants, um nach Sonnenuntergang ein leckeres Abendessen zu genießen.

Gran Canaria Sonnenuntergang Hafen Puerto de Mogán
Sonnenuntergang in Puerto de Mogán

Gran Canarias Berggipfel

Die oft besonders klare Bergluft bietet allgemein gute Bedingungen für schöne Sonnenuntergänge. Es gibt verschiedene Aussichtspunkte, die einen eindrucksvollen Panoramablick offenbaren. Die untergehende Sonne taucht die umliegenden Berge und Täler in ein magisches Licht.

Besonders lohnenswert ist die Aussicht zum Sonnenuntergang u.a. vom Pico de las Nieves sowie vom Roque Nublo. Bei letzterem solltest du jedoch wissen, dass du den Rückweg teils in der Dunkelheit laufen musst. Eine Stirn- bzw. (Handy-)Taschenlampe sind daher wichtig. Ebenfalls lohnenswert für den Sonnenuntergang im Januar ist der Mirador de Cruz de Tejeda (Google Maps). Er befindet sich direkt am Straßenrand der GC-15 und ist somit einfach erreichbar.

Gran Canaria im Januar Sonnenuntergang Mirador de Cruz de Tejeda
Aus unserer Erfahrung ein besonders schöner Ort, um im Januar den Sonnenuntergang anzuschauen: Der Mirador de Cruz de Tejeda

Wandern auf Gran Canaria im Januar

Aufgrund der milden Temperaturen und des überwiegend guten Wetters ist Gran Canaria im Januar ein ideales Ziel zum Wandern. Die Temperaturen sind üblicherweise weder zu warm noch zu kalt. Du kannst dich beim Wandern aus unserer Erfahrung lange Zeit draußen aufhalten, ohne dabei zu frieren oder zu schwitzen.

Anzeige

Im Vergleich zu den übrigen Jahreszeiten, zeigt sich Gran Canaria im Januar meist besonders grün. Grund hierfür sind vermehrte Regenfälle, die in den vorangegangenen Wochen üblicherweise vorkommen. Auch die Tatsache, dass sich Sonne und Wolken stärker abwechseln als im Sommer, trägt zur grünen Vegetation im Januar bei. Besonders grün zeigen sich dabei der Norden sowie die Berglandschaft von Gran Canaria.

Januar Gran Canaria wandern
Einer der Orte, die sich im Januar gut zum Wandern eignen: Der Barranco de los Cernícalos

Zu den Wanderungen, die sich im Januar auf Gran Canaria besonders lohnen, gehören u.a. folgende Routen:

  • Roque Nublo: Diese Wanderung führt zu einer der bekanntesten Felsformationen Gran Canarias und bietet bei gutem Wetter schöne Panoramablicke über die Insel.
  • Playa de Güígüí: Eine anspruchsvolle Wanderung durch abgelegene Schluchten, die zu einem malerischen Strand führt.
  • Charco Azul: Ein idyllischer Wanderweg zu einem natürlichen Wasserbecken, wo im Januar meist auch ein Wasserfall zu sehen ist (je nach Regenmenge der vorangegangenen Wochen).
  • Naturpark Bandama: Wanderung um und in den Vulkankrater Bandama mit lohnenswerten Ausblicken und geologischen Formationen.
  • Barranco de Guayadeque: Malerischer Pfad durch ein tiefes Tal, gesäumt von Höhlenwohnungen und üppiger Vegetation.
  • Barranco de los Cernícalos: Abwechslungsreiche Wanderung entlang eines Flusses durch dichte Vegetation und vorbei an mehreren Wasserfällen.
  • Barranco de Azuaje: Ein beeindruckender Weg durch eine tiefe Schlucht mit üppiger Flora und vielfältiger Fauna sowie kleineren Wasserfällen.

Tipp: Um die Natur noch intensiver zu erleben, kannst du im Barranco de los Cernícalos an einem Canyoning teilnehmen. Unter der Leitung eines erfahrenen Guides seilst du dich an Wasserfällen ab und kletterst Felsen hinunter, die Wanderern verwehrt bleiben. Die üppige Vegetation im Januar macht die Tour zu Jahresbeginn besonders lohnenswert. Eindrücke und weitere Informationen zum Canyoning erhältst du Anzeigebei Get Your Guide.

Wasserfall Canyoning Gran Canaria
Ein idyllischer und zugleich abenteuerlicher Ort zum Canyoning: Der Barranco de los Cernícalos

Badeurlaub im Januar

Sofern du dich überwiegend für einen Badeurlaub auf Gran Canaria im Januar interessierst, ist aus unserer Erfahrung die Südwestküste am besten geeignet. Hier ist das Wetter meist am sonnigsten. Zudem kannst du dich über die oft wärmsten Temperaturen der Insel freuen. Im Vergleich zur Südküste rund um die Sanddünen von Maspalomas ist die Südwestküste aus unserer Erfahrung zudem weniger windig.

Besonders empfehlenswert sind unserer Erfahrung nach im Januar insbesondere die Playa de Amadores sowie die Playa de Mogán. Hier findest du besonders schöne Strände sowie gute Bademöglichkeiten. Auch Restaurants und Geschäfte sind direkt hinter den Stränden ansässig. Ebenfalls lohnenswert sind die Playa de Puerto Rico und die Playa Anfí del Mar, die im Januar zumeist ebenfalls gutes Badewetter bieten.

Anzeige

Windig kann es aus unserer Erfahrung im Januar hingegen an der Playa de Maspalomas sowie an den Sanddünen sein. Auch die Ostküste ist an vielen Tagen im Januar windig und aufgrund der “nur” ca. 20 bis 22 Grad Celsius daher fast zu kühl zum Baden.

Wetter baden Gran Canaria im Januar Playa de Mogán
Einer der Strände, die im Januar üblicherweise besonders mild und sonnig sind: Die Playa de Mogán

Surfen im Januar

Gran Canaria bietet eine Vielzahl an Surfspots, die im Januar besonders attraktiv sind. Einer der bekanntesten und beliebtesten Surfspots befindet sich an der Playa de las Canteras in Las Palmas. Dieser Stadtstrand bietet durch ein schützendes Riff konsistente Wellen, die sich für Anfänger ebenso eignen wie für Fortgeschrittene.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Ein weiterer erstklassiger Spot ist El Confital, ebenfalls in der Nähe von Las Palmas. Dieser Ort ist für seine kraftvollen und schnellen Wellen bekannt, weshalb ihn vorwiegend fortgeschrittene Surfer nutzen. Im Januar bringt der Atlantik meist besonders hohe Wellen.

Las Palmas Januar Surfer Playa de las Canteras
Surfer an der Playa de las Canteras im Januar auf Gran Canaria

Heilige Drei Könige (“Reyes Magos”) am 5. und 6. Januar

Auf Gran Canaria, wie in ganz Spanien, sind die Feierlichkeiten rund um die Heiligen Drei Könige (Reyes Magos) am 5. und 6. Januar ein Höhepunkt des Weihnachtsfestes. Diese Tage sind geprägt von lebhaften Bräuchen und Zeremonien, die sowohl für Einheimische als auch für Besucher ein eindrucksvolles Erlebnis darstellen.

Anzeige

Am Abend des 5. Januar finden in vielen Städten und Dörfern Gran Canarias prächtige Umzüge statt, bekannt als die “Cabalgata de Reyes”. Diese Paraden sind aufwendig inszenierte Spektakel, bei denen die Heiligen Drei Könige – Caspar, Melchior und Balthasar – auf prachtvoll geschmückten Wagen durch die Straßen ziehen. Begleitet werden sie von zahlreichen Darstellern in bunten Kostümen, darunter Musikanten, Tänzer und Kinder in traditioneller Kleidung. Während des Umzugs werfen die Könige Süßigkeiten und kleine Geschenke in die Menge.

Als Tourist lohnt es sich, einen der Drei-Königs-Umzüge vor Ort anzuschauen. Diese findest du am 5. Januar u.a. in folgenden Orten:

  • Las Palmas de Gran Canaria: Die Insel-Hauptstadt bietet ab 17 Uhr den größten Drei-Königs-Umzug mit Start am Mercado del Puerto (Google Maps).
  • Maspalomas (nahe Playa del Inglés): Drei-Königs-Umzug mit Disney-Figuren ab 18 Uhr rund um die Plaza San Fernando (Google Maps). Zum Abschluss findet ab ca. 20 Uhr ein Konzert auf der Plaza statt.
  • Arguineguín: Gegen 18 Uhr startet der Drei-Königs-Umzug an der Muelle de Arguineguín (Google Maps). Der Umzug geht zur Plaza Pérez Galdós, wo das traditionelle Laienspiel “Auto de Reyes” aufgeführt wird.

Wie der Drei-Königs-Umzug in Las Palmas de Gran Canaria aussieht, zeigt das nachfolgende Video:

Geschenke am 6. Januar

Die Cabalgata de Reyes endet meist an einem zentralen Platz, wo die Heiligen Drei Könige in einer festlichen Zeremonie die Kinder begrüßen und ihre Wünsche entgegennehmen. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar stellen die Kinder ihre Schuhe gut sichtbar auf, oft gefüllt mit Heu oder Karotten für die Kamele der Könige. Am Morgen des 6. Januar finden sie dann Geschenke, die die Könige ihnen gebracht haben.

Anzeige

Der 6. Januar beginnt für die Menschen auf Gran Canaria traditionell mit dem Auspacken der Geschenke, gefolgt von einem festlichen Frühstück, bei dem der “Roscón de Reyes” serviert wird. Dieser ringförmige Kuchen, oft gefüllt mit Sahne, Schokolade oder Creme und dekoriert mit kandierten Früchten oder Mandeln, enthält kleine Überraschungen. Darin eingebacken ist meist eine kleine Königsfigur. Wer das Kuchenstück mit der Figur erhält, erfährt im neuen Jahr der Tradition gemäß besonders viel Glück. Der 6. Januar, der eigentliche Dreikönigstag, ist ein offizieller Feiertag auf Gran Canaria und wird meist im Kreise der Familie gefeiert.

Weihnachtssterne freiblühend Agaete
Passend zum Höhepunkt der Weihnachtszeit kannst du Anfang Januar z.B. in Agaete die Weihnachtssterne blühen sehen

Unser Fazit: Lohnt sich Gran Canaria im Januar?

Als bekennende Sommer-Liebhaber können wir uns keinen besseren Start ins Jahr vorstellen als mit viel Sonne und milden Temperaturen von 20 Grad aufwärts. Somit ist Gran Canaria im Januar aus unserer Sicht ein perfektes Reiseziel! Gutes Wetter ist hier nahezu garantiert. Speziell der Süden der Insel bietet im Januar zahlreiche Sonnenstunden und ist sogar warm genug, um ein Bad im Pool oder im Atlantik zu wagen.

Ideal geeignet ist der Januar auf Gran Canaria zudem zum Wandern. Sofern du Naturerlebnisse schätzt, bietet die Insel hierfür gute Möglichkeiten. Neben den schönen Wanderwegen bietet sich beispielsweise auch ein Ausflug aufs Wasser an. Unser Favorit ist hierbei ein Whale Watching. Ab Puerto Rico de Gran Canaria kannst du beispielsweise mit dem AnzeigeKatamaran von Lineas Blue Bird auf den Atlantik hinaus fahren und dort Wale sowie Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum sehen. Im Januar ist der Bootsausflug auch auf offenem Deck nicht zu kalt und es bestehen gute Sichtungschancen.

Delfine Gran Canaria
Ein besonderes Urlaubs-Highlight: Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum im Atlantik vor der Küste von Gran Canaria (Foto von Leon Overweel über unsplash)

Nicht zuletzt lohnt sich eine Reise nach Gran Canaria im Januar speziell zu Jahresbeginn. Wenn am 5. Januar die Heiligen Drei Könige durch die Straßen ziehen, ist dies auch für Touristen ein sehenswertes Spektakel.

Anzeige

Wie sind deine Erfahrungen zu Gran Canaria im Januar? Bist du zu Jahresbeginn schon auf der Insel gewesen und möchtest deine Eindrücke teilen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag. Wir freuen uns auf deine Erfahrungen!

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Gran Canaria wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige
GRAN CANARIA: Gran Canaria Bildband
Über 250 Bilder

Gran Canaria Bildband

 
Unser neuer Gran Canaria Bildband ist da :) Hier zeigen wir dir besten Highlights der Insel.

Als Print-Ausgabe oder E-Book bestellbar. Für zuhause oder unterwegs!

 

Anzeige
99 Gran Canaria Highlights
Strände, Ausflüge & Aktivitäten

99 Gran Canaria Higlights

 

Kennst du schon unseren E-Book-Reiseführer zu Gran Canaria? Auf 125 Seiten erwarten dich hier die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 Tipps für Gran Canaria

Im "Gran Canaria Newsletter" kostenlos für dich:


✅ 9 Tipps als PDF
✅ Mit Standorten zum Klicken
✅ E-Book sofort downloaden
✅ + hilfreiche Urlaubsvorschläge