// Keine Kommentare

Wichtiger Hinweis: Aktuell gilt auf allen kanarischen Inseln (wie in ganz Spanien) eine temporäre Ausgangssperre bis zum 11. April 2020. Das heißt, dass du das Hotel bzw. deine Ferienunterkunft nur noch in Ausnahmefällen (vor allem Lebensmitteleinkauf, Apothekengänge und Arztbesuche) verlassen darfst. Sightseeing und Besuche am Strand sind derzeit leider nicht möglich. Grund ist das Coronavirus.


Anzeige

Fuerteventura und Strände: Das gehört zusammen wie Topf und Deckel! Denn die Insel besteht an ihren Küsten fast durchgängig aus tollen Stränden und Strandbuchten. Vor allem im Süden rund um Jandía und die Costa Calma erwarten dich helle, lange Sandstrände mit türkis-blauem Meer. Unsere 15 Favoriten stellen wir dir in diesem Beitrag vor. Natürlich haben wir passend dazu auch eine Strandkarte mit den Top 15 Fuerteventura Stränden für dich vorbereitet.

Da es auf Fuerteventura vor allem im Sommer häufig windig sein kann, solltest du auch darauf achten, an welchen Stränden tendenziell besonders starke Briesen wehen. Denn viel Wind ist zwar zum Wind- und Kitesurfen super. Aber für einen klassischen Badeurlaub kann der Wind auch etwas störend sein. Alle Infos dazu findest du unten in der Beschreibung des jeweiligen Playa (das Wort für Strand auf Spanisch) 😉

Opt In Image
Kostenloser Mini-Reiseführer: Top 9 Geheimtipps für Fuerteventura + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Informations-Newsletter zu Fuerteventura ein und erhalte als Dankeschön sofort ein kostenloses E-Book mit unseren 9 besten Geheimtipps für Fuerteventura:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zu Fuerteventura per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose E-Book. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Die Temperaturen auf Fuerteventura sind übrigens das ganze Jahr über so mild, dass ein Strandurlaub zu jeder Jahreszeit gut möglich ist. Im Winter siehst du dennoch nicht viele Badegäste im Meer. Denn die Wasser-Temperatur des Atlantiks liegt dann nur zwischen 17 und 19 Grad Celsius. Die Tages-Temperaturen dazu betragen im Winter ca. 19 bis 21 Grad Celsius. Im Sommer kannst du dich auf noch mildere 24 bis 27 Grad Celsius freuen. Und auch die Wasser-Temperatur steigt dann auf bis zu 22 Grad Celsius.

Fuerteventura Strände Top 15: Die besten Strände der Insel

Bevor wir mit unserer Top 15 der besten Fuerteventura Strände starten, findest du nachfolgend zunächst die dazu passende Strandkarte. Hier haben wir die Lage aller 15 Fuerteventura Strände eingezeichnet. Weitere lohnenswerte Strände stellen wir dir übrigens auch in unserem E-Book Reiseführer 99 Highlights auf Fuerteventura vor 😉

Fuerteventura Strandkarte
Auf der Fuerteventura Strandkarte findest du unsere 15 Favoriten

Du kannst diese Strandkarte gerne auch herunterladen und bei dir speichern. Wenn du sie als PDF haben möchtest, kannst du jetzt auf diesen Link klicken.

Warnhinweis: An einigen der vorgestellten Fuerteventura Strände können gefährliche Strömungen herrschen. Dies betrifft vor allem die Strände an der Westküste. Du solltest an diesen Stränden daher nicht im Meer schwimmen gehen. Die Strömungen sind nicht sichtbar und daher besonders tückisch. Es sterben leider immer wieder Menschen an diesen Stellen. Gehe am besten nur an bewachten Badestränden schwimmen.

Fuerteventura Westküste
Die Westküste von Fuerteventura ist wild und rau. Durch die dort herrschenden Strömungen kommen leider immer wieder Menschen ums Leben. (Bild: Playa de Tebeto)

Falls du jemals von einer Strömung hinaus gezogen werden solltest, gilt folgende Verhaltensregel: Schwimme nicht gegen die Strömung an. Denn du hast hiergegen keine Chance und verlierst nur deine Kraft. Daher solltest du dich zunächst von der Strömung hinaus aufs Meer ziehen lassen. Versuche seitlich zu schwimmen. Wenn du merkst, dass du nicht weiter abgetrieben wirst, ist die Strömung vorbei. Du kannst dann seitlich zurück zum Ufer schwimmen.

Die spanische Notruf-Nummer ist die 112. Allerdings hast du an einigen Stränden keinen Handy-Empfang, sodass du dich für einen Notruf zunächst vom Strand entfernen musst. Wenn du eine Person in Not siehst, versuche den Notruf zu alarmieren. Schwimme auf keinen Fall hinaus aufs Meer, um einen Rettungsversuch zu wagen. Auch hierbei sind leider schon mehrere Menschen ums Leben gekommen.

#15: Playa del Castillo und La Guirra Beach (Caleta de Fuste)

Strände auf Fuerteventura La Guirra Beach Caleta de Fuste
Am La Guirra Beach kannst du Liegestühle und Sonnenschirme mieten. Es gibt aber auch viel Sand, um sich mit einer Stranddecke niederzulassen.

Caleta de Fuste ist einer der Haupt-Urlaubsorte auf Fuerteventura. Hier befinden sich zwei Golfplätze und mehrere große HotelsAnzeige: Beispielsweise das Eurostars Las Salinas (4 Sterne), das Hotel Ereza Mar (4 Sterne), das Barceló Castillo Beach Resort (4 Sterne) oder das Sheraton Fuerteventura Golf & Spa Resort (5 Sterne).

Daher sind die Strände hier in der Regel gut besucht und verfügen über viel Infrastruktur. Die beiden großen, künstlich angelegten Strände heißen Playa del Castillo und La Guirra Beach. Sie bieten beide hellen Sand. Hinter den Stränden verläuft eine lange Promenade, die auch am Hafen von Caleta de Fuste vorbei führt. Im Bereich der Strände beherbergt die Promenade zudem mehrere Restaurants, Eisdielen und Cafés.

Wichtig zu wissen: Der Playa del Castillo und La Guirra Beach liegen nah am Flughafen. Daher hörst und siehst du hier auch regelmäßig die ankommenden Flugzeuge.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa del Castillo und La Guirra Beach
GrößePlaya del Castillo: Ca. 600 Meter lang, bis zu 200 Meter breit
La Guirra Beach: Ca. 500 Meter lang, bis zu 55 Meter breit
Infrastruktur✓ Öffentliche Toiletten und Duschen vorhanden (kostenfrei)
✓ Liegestühle und Sonnenschirme zur Miete
✓ Restaurants und Cafés direkt hinter den Stränden entlang der Promenade
WassersportSchwimmen (sicher durch Wellenbrecher), Stand-up Paddling, Jetski, Tretboote und Kajaks (Verleih am Hafen nahe des Playa del Castillo)
WindstärkeMeist gering
Für Familien geeignetJa (es gibt am Strand auch einen Kinderspielplatz)
FKKNein
Koordinaten (Google Maps)Playa del Castillo / La Guirra Beach

#14: Playa de Gran Tarajal

Fuerteventura Strand Gran Tarajal
Ein oftmals unterschätzter Strand auf Fuerteventura: Der Playa de Gran Tarajal.

Der Playa de Gran Tarajal gefällt uns vor allem deshalb so gut, weil hier auch viele Einheimische zu treffen sind. Es gibt zwar nicht den klassisch hellen Sandstrand mit türkis-blauem Meer, aber das muss ja auch nicht immer sein 😉 Dafür bietet Gran Tarajal auch einen Hafen, ein Walskelett und viel Streetart. Wenn du an der Promenade entlang läufst oder auch durch die Häuserreihen gehst, wirst du viele coole Streetarts entdecken.

Das Walskelett ist 5,5 Meter lang und befindet sich nur ein kurzes Stück vom Strandende entfernt in Richtung des Hafens. Du hast von dort aus auch einen guten Blick auf den Playa de Gran Tarajal. Das Walskelett stammt von einem weiblichen Schnabelwal und wurde im April 2005 an der Ostküste der Insel gefunden.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Gran Tarajal
GrößeCa. 600 Meter lang, bis zu 95 Meter breit
Infrastruktur✓ Öffentliche Toiletten und Duschen vorhanden (kostenfrei)
✓ Restaurants und Cafés direkt hinter den Stränden entlang der Promenade
WassersportSchwimmen (sicher durch Wellenbrecher)
WindstärkeMeist gering
Für Familien geeignetJa (es gibt am Strand auch einen Kinderspielplatz)
FKKNein
Koordinaten (Google Maps)Playa de Gran Tarajal

#13: Playa de Tebeto

Playa de Tebeto Fuerteventura
Der Playa de Tebeto ist zum Baden gefährlich. Um die Ruhe und Unberührtheit der Natur zu genießen, ist er aber ideal.

Ein Geheimtipp unter den Fuerteventura Stränden ist der Playa de Tebeto. Dies liegt vor allem daran, dass er nicht so leicht erreichbar ist. Zudem ist auch das Schwimmen hier aufgrund der starken Strömungen gefährlich. Hierauf wirst du am Strand durch mehrere SOS Schilder aufmerksam gemacht. Richtig baden solltest du hier also auf keinen Fall im Meer. Es gab leider auch am Playa de Tebeto schon Todesopfer. Zuletzt starb ein Mann am 15.04.2019 beim selbstlosen Versuch, einer aufs Meer hinausgetriebenen Frau das Leben zu retten. Mehr dazu kannst du in der Fuerteventura Zeitung lesen.

Um zum Playa de Tebeto zu kommen, fährst du von Tindaya aus über eine Schotterstraße. An den Klippen kannst du dann parken. Leider werden an solch einsamen Stränden wie dem Playa de Tebeto aber auch regelmäßig Autoscheiben eingeworfen. Daher solltest du keine Wertsachen im Auto lassen. Der Weg hinunter zum Strand führt dich etwas rückversetzt die Klippen hinab. Der Weg ist gut zu bewältigen und recht kurz (ca. 5 Minuten). Trittsicherheit ist jedoch erforderlich.

Unten am Strand ist es dafür nie voll. Oftmals hast du den schönen Sandstrand sogar komplett für dich alleine. Auch zum Sonnenuntergang ist hier ein toller Ort.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Tebeto
GrößeCa. 120 Meter lang, bis zu 45 Meter breit
InfrastrukturNicht vorhanden
WassersportKein Angebot (du solltest hier aufgrund der gefährlichen Strömungen auch nicht schwimmen gehen)
WindstärkeMeist gering
Für Familien geeignetNein
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa de Tebeto

#12: El Cotillo Beach

El Cotillo Beach La Concha
Der El Cotillo Beach (La Concha Wildpark) ist auch bei Familien ein beliebter Strand

Ein Westküsten-Strand, an dem du gut baden kannst, ist der El Cotillo Beach. Er liegt im Ort El Cotillo, der neben vielen Wohnhäusern überwiegend von Ferienwohnungen und Surfschulen geprägt ist. Der Strand verläuft in mehreren Abschnitten über eine Länge von ca. 1,5 Kilometern. Der Hauptbereich befindet sich am Playa Chica (La Concha Wildpark). Hier kannst du gleich hinter dem Strand kostenfrei parken. Zudem gibt es mit der Bar Torino auch eine Strandbar sowie öffentliche Toiletten.

In südlicher Richtung geht der Strand zunächst in den Playa de Marfolin und dann in den Playa Los Lagos über. An allen drei Strandabschnitten kannst du auch mit Kindern gut im Meer baden gehen. In Richtung Norden kannst du weiter an der Küste entlang bis zum Leuchtturm „Faro del Tostón“ laufen. Dort triffst du dann auf die meist ruhigen Strandbuchten Playa La Barra, Playa El Islote und Playa El Río.

Das Wasser an den Stränden von El Cotillo ist sehr sauber und klar. Sofern du im Urlaub keine großen Luxushotels brauchst, ist El Cotillo daher ein gut geeigneter Ferienort für einen Badeurlaub. Abends erlebst du hier zudem traumhafte Sonnenuntergänge.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum El Cotillo Beach
GrößeCa. 1,5 Kilometer lang, bis zu 120 Meter breit
Infrastruktur✓ Strandbar, Restaurants und öffentliche Toilette
WassersportSchwimmen
WindstärkeEs kann windiger werden (hierfür gibt es am Strand einige Windschutz-Steinmauern)
Für Familien geeignetJa
FKKIn den kleineren Strandbuchten möglich (vor allem am Playa La Barra)
Koordinaten (Google Maps)Wildpark La Concha

#11: Playa de los Verilitos und Playa de Viejo (Corralejo)

Playa de Corralejo Viejo Ebbe
Hier siehst du den Playa de Corralejo Viejo bei Ebbe. Du kannst vom Strand aus auch gut auf den Hafen blicken.

Corralejo ist in erster Linie für die großen Sanddünen im Parque Natural de Corralejo bekannt. Diese stellen wir dir weiter unten noch genauer vor 😉 Aber auch in Corralejo selbst findest du schöne Strände. Insbesondere der Playa de los Verilitos, der dann in den Playa de Viejo übergeht, ist einen Besuch wert. Hier befinden sich mehrere Restaurants wie beispielsweise das Toro Beach oder der Waikiki Beach Club.

Zudem gibt es am Strand auch Surfschulen wie z.B. das beliebte Billabong Surf Camp. Die Strände sind vor allem auch zum Windsurf-Unterricht und Stand-up Paddling gut geeignet. Am Ende des Playa de Viejo beginnt dann die Promenade, die dich am Meer entlang zum kleinen Strand Playa la Clavellina und dann weiter zum Hafen führt. Entlang der Promenade findest du auch viele weitere Restaurants und Cafés.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de los Verilitos und Playa de Corralejo Viejo
GrößeCa. 380 Meter lang, bis zu 50 Meter breit
Infrastruktur✓ Strandbars, Restaurants, Duschen und öffentliche Toilette (am Playa de los Verilitos)
✓ Liegestühle und Sonnenschirme zur Miete verfügbar
Wassersport✓ Schwimmen, Stand-up Paddling und windsurfen
WindstärkeMeistens leicht windig
Für Familien geeignetJa
FKKNein
Koordinaten (Google Maps)Playa de los Verilitos

#10: Playa de Esquinzo (Süd)

Fuerteventura Strände Playa de Esquinzo Süd
Der Playa de Esquinzo (Süd) begeistert Badegäste vor allem durch sein türkis-blaues Meer

Der Playa de Esquinzo ist einer der Fuerteventura Strände, die es vom Namen her gleich zweimal auf der Insel gibt. Der bekanntere Playa de Esquinzo liegt an der Südwest-Küste der Insel zwischen der Costa Calma und Morro Jable. Hier befinden sich auch einige große Hotels wie z.B. das AnzeigeFuerteventura Princess (4 Sterne) oder der AnzeigeRobinson Club Esquinzo Playa (All-Inclusive Resort).

Der südwestliche Playa de Esquinzo teilt sich in zwei Bereiche auf: Den eigentlichen Playa de Esquinzo, an dem auch viel FKK praktiziert wird, und den Playa Esquinzo-Butihondo. Der Playa de Esquinzo ist im Vergleich ruhiger und bietet keine Strandbar, Liegen und Co. Hier gibt es „nur“ einige Windschutz-Mauern und viel Sand 😉

Am Playa Esquinzo-Butihondo findest du auch eine Beach Bar. Es werden Liegestühle und Sonnenschirme vermietet und auch eine öffentliche Toilette ist am Strand vorhanden. Daher ist es hier in der Regel auch etwas voller. Beide Strandabschnitte sind mit hellem, feinen Sand und türkis-blauem Meer gesegnet.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Esquinzo (Süd)
GrößePlaya de Esquinzo: Ca. 1,1 Kilometer lang, bis zu 100 Meter breit (mit steilem Hügel)
Playa Esquinzo-Butihondo: Ca. 1 Kilometer lang, bis zu 60 Meter breit
Infrastruktur✓ Am Playa Esquinzo-Butihondo: Strandbar, öffentliche Toilette sowie Liegestühle und Sonnenschirme zur Miete
WassersportSchwimmen
WindstärkeEs kann windiger werden
Für Familien geeignetJa
FKKJa (am Playa de Esquinzo)
Koordinaten (Google Maps)Playa de Esquinzo
Playa de Esquinzo Nordwest Fuerteventura Strand
Hier siehst du den wilden und naturbelassenen Playa de Esquinzo im Nordwesten von Fuerteventura

Der andere Playa de Esquinzo befindet sich übrigens im Nordwesten von Fuerteventura nahe El Cotillo. Diese Strandbucht ist „wilder“ und nur über Schotterwege erreichbar. Der Abstieg führt die Klippen hinab und erfordert Trittsicherheit.


Anzeige

#9: Playa de Ajuy

Fuerteventura Strände Playa de Ajuy
Der Playa de Ajuy ist einer der spannendsten und ausgefallensten Strände auf Fuerteventura

Einer der „wilden“ Fuerteventura Strände ist der Playa de Ajuy. Hier erlebst du meist hohe Wellen, die dich schnell von den Beinen holen. Richtiges Schwimmen ist hier nicht möglich. Du kannst aber bis zu den Beinen ins Wasser gehen und dich dort mit den Wellen vergnügen 🙂 Der Playa de Ajuy bietet dunklen Sand und ist naturbelassen. Hinter dem Strand findest du aber auch eine öffentliche Toilette.

Ein cooler Bonus sind zudem die Höhlen von Ajuy. Direkt neben dem Strand startet der ca. 15 bis 20 Minuten lange Wanderweg, der dich zu zwei eindrucksvollen Höhlen direkt am Meer bringt. Die Höhlen wurden früher von Piraten genutzt, um nach ihren blutigen Überfällen auf die Kanaren ihre Beute „zwischen zu lagern“. Am Anfang des Wanderwegs hast du auch einen schönen Blick aus erhöhter Lage auf den Strand. Wenn du abends nach Ajuy kommst, erlebst du hier auch den wundervollen Sonnenuntergang über dem Meer.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Ajuy
GrößeCa. 225 Meter lang, bis zu 80 Meter breit
Infrastruktur✓ Öffentliche Toilette und zwei Restaurants / Bars hinter dem Strand
WassersportAufgrund der hohen Wellen und Strömungen ist nur das "Plantschen" vorne im Wasser möglich
WindstärkeEher wenig Wind
Für Familien geeignetAufgrund der Wellen und Strömungen nur bedingt
FKKNein
Koordinaten (Google Maps)Playa de Ajuy

#8: Playa de la Solapa

Fuerteventura Strände Playa de la Solapa
Der Playa de la Solapa ist einer der Geheimtipps unter den Fuerteventura Stränden

Der Playa de la Solapa ist einer unserer persönlichen Lieblingsstrände auf Fuerteventura. Er liegt abseits der Straßen und ist oft menschenleer. Wenn überhaupt triffst du hier meist nur ein paar Hähne und Hühner oder Einheimische. Du erreichst den Strand über eine Schotterstraße, die aber recht gut passierbar ist. Oberhalb des Strands kannst du dann parken.

Der Playa de la Solapa bietet dir hellen Sand und einige Felsen an den Seiten. Vor allem zur linken Strandseite (mit Blick aufs Meer) sind die Felsen interessant. Hier liegen einige von den Klippen abgebrochene Felsen, hinter denen sich ein zweiter kleiner Strandbereich befindet. Bei Ebbe kannst du hier gut durch die Felsen laufen und durch die Felsspalten hindurch schauen. Da der Strand unbewacht ist und die Strömungen an der Westküste leider unberechenbar sind, solltest du mit dem Schwimmen sehr vorsichtig sein.

Wie alle Strände an der Westküste, ist auch der Playa de la Solapa ein toller Spot für den Sonnenuntergang.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de la Solapa
GrößeCa. 400 Meter lang, bis zu 100 Meter breit
InfrastrukturKeine
WassersportAufgrund der möglichen Strömungen ist nur das "Plantschen" vorne im Wasser möglich
WindstärkeEher wenig Wind
Für Familien geeignetAufgrund Strömungen nur bedingt
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa de la Solapa

#7: Playa Jarugo

Playa Jarugo Strand auf Fuerteventura
Der Playa Jarugo ist ein toller Strand für alle Naturliebhaber

Ebenfalls eher ein Geheimtipp unter den Fuerteventura Stränden ist der Playa Jarugo. Er befindet sich nur wenige Fahrminuten vom Playa de Tebeto (siehe #13) entfernt und ist ebenfalls von Tindaya aus über einen Schotterweg erreichbar. Der Playa Jarugo bietet dir hellen Sand und im hinteren Teil auch einige Dünen. Er ist von Klippen umgeben, sodass es sich um eine größere Strandbucht handelt.

Der Strand ist komplett naturbelassenen. Da es meist auch einige Wellen gibt, es der Playa Jarugo auch zum Surfen und Bodyboarding beliebt. Du solltest aber vorsichtig sein, da der Strand nicht bewacht ist. Meistens sind nicht allzu viele Menschen hier und es ist eher ruhig am Strand. Da sich bei Ebbe vorne am Meer Naturpools bilden, eignet sich der Strand dann auch gut zum Plantschen für Kinder. Zudem ist der Playa Jarugo auch zum Sonnenuntergang super lohnenswert.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa Jarugo
GrößeCa. 270 Meter lang, bis zu 95 Meter breit
InfrastrukturKeine
WassersportSurfen und Bodyboarding
WindstärkeIn der Regel gering
Für Familien geeignetJa (vor allem bei Ebbe)
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa Jarugo

#6: Piedra Playa (El Cotillo)

Piedra Playa Sonnenuntergang Fuerteventura Surferstrand
Vor allem zum Sonnenuntergang ist der Piedra Playa ein echtes Highlight! Er eignet sich zudem auch super für Surfanfänger.

Der Piedra Playa ist nach den Badestränden von El Cotillo (siehe unsere #12 der Fuerteventura Strände) der zweite Strandbereich im ehemaligen Fischerdorf. Er liegt am Ortsrand und ist naturbelassen und unbebaut. Der Piedra Playa teilt sich in verschiedene Zonen, die zum Schwimmen, Surfen, Kite- und Windsurfen gekennzeichnet sind. Der Kitesurfer-Bereich ist teilweise auch unter dem Namen Playa El Aljibe de la Cueva bekannt.

Der Strand ist tagsüber bewacht und wird vor allem von den Surfschulen im Ort viel genutzt. Da die Wellen im vorderen Teil meist flach sind, finden Surf-Anfänger hier eine gute Übungsfläche. Der Piedra Playa ist von Klippen umgeben, sodass du für den Abstieg zum Strand etwas trittsicherer sein solltest. Die Wege lassen sich aber gut passieren. Auf den Klippen kannst du auch parken. Um hierher zu kommen, musst du von El Cotillo aus ein kurzes Stück über die Schotterwege fahren.

Kurz vor dem Piedra Playa befindet sich übrigens auch eines der Walskelette von Fuerteventura. Und am Abend erlebst du vom Piedra Playa den wohl schönsten Sonnenuntergang der Insel!

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Piedra Playa
GrößeCa. 1,4 Kilometer lang, bis zu 70 Meter breit
InfrastrukturKeine
WassersportSurfen, Bodyboarding, Wind- und Kitesurfen
WindstärkeIn der Regel viel Wind
Für Familien geeignetJa, vor allem mit größeren Kindern
FKKNein
Koordinaten (Google Maps)Piedra Playa

#5: Playa de Jandía / Playa del Matorral (Morro Jable)

Fuerteventura Strände Morro Jable Playa del Matorral
Der Playa del Matorral in Morro Jable ist einer der beliebtesten Bade-Strände auf Fuerteventura. Und gleichzeitig auch einer der längsten und schönsten Strände der Insel.

Der Playa de Jandía in Morro Jable ist einer der schönsten, aber auch einer der touristischsten Strände auf Fuerteventura. Hier findest du zahlreiche große Hotels wie beispielsweise das AnzeigeIberostar Playa Gaviotas (4 Sterne, All Inclusive) oder das AnzeigeOccidental Jandia Playa (4 Sterne). Sie wurden aber weit rückversetzt vom Strand errichtet, sodass sich direkt am Strand keine Hotels oder Häuser befinden. Die Strände von Morro Jable bieten dir hellen Sand und eine Traumkulisse mit türkis-blauem Meer.

In einigem Abstand zueinander gibt es ein paar Beach Bars und öffentliche Toiletten. Auch Liegestühle und Sonnenschirme können am Strand gemietet werden. Daher eignet sich Morro Jable auch gut dazu, einen klassischen Strandtag über mehrere Stunden zu verbringen. Auch längere Strandspaziergänge sind hier gut möglich.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Jandía / Playa del Matorral
GrößeCa. 4,5 Kilometer lang, bis zu 170 Meter breit
Infrastruktur✓ Beach Bars, Duschen, öffentliche Toiletten, Liegeschirme und Sonnenstühle zur Miete
WassersportSchwimmen und teilweise auch Bodyboarding
WindstärkeIn der Regel gering
Für Familien geeignetJa
FKKStellenweise möglich
Koordinaten (Google Maps)Playa del Matorral

#4: Playa del Viejo Rey (La Pared)

Fuerteventura Strände Playa del Viejo Rey La Pared
Der Playa del Viejo Rey in La Pared ist einer der Fuerteventura Strände, an denen das Surfer-Herz höher schlägt

Der Playa del Viejo Rey ist gemeinsam mit dem Piedra Playa (siehe unsere #6 der Fuerteventura Strände) der Surf-Spot Nr. 1 auf der Insel. Du erreichst den Strand vom Parkplatz aus über einen Sandweg. Dabei läufst du ca. 15 Minuten bis hinab zum Strand. Der Playa del Viejo Rey ist komplett naturbelassen und immer wellenreich. Die Frage ist hier nur, wie hoch die Wellen heute sind.

Der Playa del Viejo Rey gehört zu La Pared. Dieser Ort besteht überwiegend aus Wohn- und Ferienhäusern. Zudem gibt es ein paar Restaurants und Surfschulen. Landschaftlich ist La Pared wohl eine der schönsten Stellen Fuerteventuras. Neben dem Playa del Viejo Rey schließt sich auch der Playa La Pared an. Bei geringem Wellengang und Ebbe sind die Strände sogar miteinander verbunden. Auch der Playa La Pared wird bei passenden Bedingungen zum Surfen genutzt.

Wenn du abends in La Pared bist, kannst du von den Stränden übrigens auch gut den Sonnenuntergang anschauen. Traumhaft schön!

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa del Viejo Rey
GrößeCa. 640 Meter lang, bis zu 45 Meter breit
InfrastrukturKeine
WassersportSurfen und Bodyboarding
WindstärkeAm Strand selbst meistens nicht allzu windig
Für Familien geeignetJa (zum Spielen am Strand, aber nicht zum Schwimmen)
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa del Viejo Rey

#3: Playa de Sotavento de Jandía (Risco del Paso)

Risco del Paso Kitesurferstrand Fuerteventura
Der Playa de Sotavento de Jandía (Risco del Paso) ist der Kite- und Windsurfer-Hotspot Nr. 1 auf Fuerteventura

Mit dem Playa de Sotavento de Jandía kommen wir in unserer Top 3 der schönsten Strände auf Fuerteventura an. Spätestens ab hier wird es wirklich ein Kopf an Kopf Rennen! Der Playa de Sotavento de Jandía (auch unter Risco del Paso bekannt) ist der Top-Spot für Wind- und Kitesurfer auf Fuerteventura. Der traumhaft lange und breite helle Sandstrand wird meist mit den bunten Segeln der Kite- und Windsurfer geschmückt.

Am Strand gibt es auch Surfschulen und die Möglichkeit, Equipment auszuleihen. Du kannst dich also entweder selbst mit dem Board aufs Wasser begeben oder den Surfern einfach vom Strand aus zu sehen. Darüberhinaus eignet sich der Playa de Sotavento de Jandía auch ideal für Strandspaziergänge. Der Strand grenzt an die Costa Calma, sodass du z.B. von hier aus starten kannst. Bei Ebbe bilden sich einige Sandbänke, die den Strand noch breiter und schöner machen.

Wenn du den traumhaften Strand möglichst dauerhaft um dich haben möchtest, kannst du direkt am Strand im AnzeigeMeliá Fuerteventura (4 Sterne) übernachten. Das Hotel hat eine traumhafte Lage und bietet auch Zimmer mit Strand- und Meerblick. An das Meliá angeschlossen findest du die große Surfschule von René Egli.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Sotavento de Jandía
GrößeCa. 5,9 Kilometer lang, ca. 500 Meter breit
Infrastruktur✓ Vereinzelte Surfer-Bars und öffentliche Toiletten
WassersportWind- und Kitesurfen
WindstärkeFast immer starker Wind
Für Familien geeignetJa
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa de Sotavento de Jandía

#2: Strände in den Sanddünen von Corralejo

Fuerteventura Strände Corralejo Grandes Playas
Die Grandes Playas in den Sanddünen von Corralejo bieten türkis-blaues Meerwasser und auch oft gute Bedingungen für Wind- und Kitesurfer

Ein weiteres Top-Highlight unter den Fuerteventura Stränden sind die Sanddünen von Corralejo. Sie beginnen bzw. enden direkt am Meer und bilden dort traumhaft schöne Sandstrände mit türkis-blauem Wasser. Die Strände teilen sich in unterschiedliche Bereiche auf, die alle ineinander überlaufen. Im Norden beginnen die Sanddünen-Strände zunächst mit dem Wind- und Kitesurfer Hotspot Flag Beach (auch Playa del Pozo genannt).

Dieser geht dann in die Grandes Playas über, wo sich auch zwei große Riu Hotels befinden: Das Hotel Riu Palace Tres Islas (4 Sterne) und das Hotel Riu Oliva Beach Resort (3 Sterne). Die Hotels wurden vor dem Jahr 1982 errichtet. Seitdem stehen die Dünen unter Naturschutz, sodass hier keine weiteren Gebäude mehr gebaut werden dürfen. Die Grandes Playas bilden aufgrund der Hotels auch den touristischsten Teil der Sanddünen. Hier kannst du dann auch Liegestühle und Sonnenschirme mieten.

Weiter südlich gehen die Grandes Playas dann in den Playa Larga über. Die Strände enden schließlich am Playa El Moro. Dieser vergleichsweise kleine Strandbereich liegt nah an der Straße und wird gerne von Surfschulen genutzt. Die Bedingungen für Surf-Anfänger sind hier nämlich meist gut. Parkplätze stehen übrigens in ausreichender Anzahl entlang der Straße gleich neben den Dünen zur Verfügung.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Stränden in den Sanddünen von Corralejo
GrößeCa. 7 Kilometer lang, bis zu 650 Meter breit (bis zur Straße, dahinter gehen die Dünen noch weiter)
Infrastruktur✓ Beach-Bars, öffentliche Toiletten, Duschen sowie Liegestühle und Sonnenschirme zum Mieten
Wassersport✓ Schwimmen, Wind- und Kitesurfen
WindstärkeMeistens windig
Für Familien geeignetJa
FKKMöglich (vor allem in den äußeren Bereichen der Grandes Playas und des Playa Larga)
Koordinaten (Google Maps)Grandes Playas

#1: Playa de Cofete

Fuerteventura Strände Playa de Cofete
Nicht nur für uns, sondern auch für viele andere Strandliebhaber der Fuerteventura Strand Nr. 1: Der Playa de Cofete.

Fuerteventura bietet wirklich einen Traumstrand nach dem nächsten. Aber unter all den tollen Stränden ist der Lieblings-Strand vieler Urlauber meist der Playa de Cofete. Und auch wir finden diesen ca. 14 Kilometer langen Sandstrand einfach nur toll! Der Playa de Cofete befindet sich im überwiegend unbebauten Südwesten der Insel. Außer ein paar Häusern im Dorf Cofete gibt es hier nur unberührte Natur.

Um zum Dorf und seinem Strand zu kommen, fährst du von Morro Jable aus ca. 19 Kilometer lang über eine Schotterstraße. Da hier immer wieder Reifenpannen auftreten, solltest du vor der Fahrt auf jeden Fall prüfen, ob du einen Wagenheber und ein Ersatzrad im Kofferraum hast. Die meisten Mietwagen sind zudem nicht gegen Reifenschäden versichert oder der Versicherungsschutz gilt nicht für Schotterstraßen.

Wenn du die Anreise mit dem Mietwagen nicht „riskieren“ möchtest, kannst du von Morro Jable aus aber auch den 4×4 Allrad-Bus zum Playa de Cofete nehmen (den Bus-Fahrplan findest du hier).

Der Playa de Cofete eignet sich ideal für ausgiebige Strandspaziergänge. Auch zum Anschauen des Sonnenuntergangs ist hier ein sehr guter Ort. Schwimmen solltest du am Strand hingegen nicht. Die Wellen und Strömungen sorgen hier für Lebensgefahr. Am Strand gibt es zudem noch einen alten Sand-Friedhof, der ein wenig an den Wild West erinnert.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Playa de Cofete
GrößeCa. 14 Kilometer lang, bis zu 300 Meter breit
InfrastrukturKeine (im Dorf Cofete gibt es aber ein Restaurant)
WassersportAufgrund der lebensgefährlichen Strömungen nicht möglich
WindstärkeMeistens windig
Für Familien geeignetJa (zum Spielen am Strand)
FKKMöglich
Koordinaten (Google Maps)Playa de Cofete

Fragen & Antworten zu Fuerteventuras Stränden (FAQ)

Nachdem wir dir nun unsere Top 15 Fuerteventura Strände vorgestellt haben, möchten wir nachfolgend noch einige Fragen beantworten. Im nachfolgenden FAQ (frequent asked questions) findest du weitere Informationen. Sofern du noch weitere Fragen hast, kannst du uns gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Wie ausgeprägt sind Ebbe und Flut an den Stränden auf Fuerteventura?

Die Gezeiten auf Fuerteventura sind zu spüren, aber spielen eine eher untergeordnete Rolle. Bei Ebbe werden die Strände etwas breiter und teilweise bilden sich durch das zurück gegangene Wasser auch einige Naturpools in den vorderen Strandbereichen. Für Kinder ist es in der Regel schöner an den Stränden bei Ebbe. Dann ist das Meer vorne flach und auch für kleinere Kinder unter Aufsicht gut geeignet.

Wenn du schwimmen möchtest, ist es etwas besser bei Flut am Strand zu sein. Bei Ebbe musst du je nach Strand etwas weiter ins Meer hineingehen, um richtig schwimmen zu können. Die meisten Strände sind aber sowohl bei Ebbe als auch bei Flut ähnlich.

Wann welche Gezeit herrscht, wechselt von Tag zu Tag. Die tagesaktuellen Uhrzeiten für Ebbe und Flut kannst du für den Jandía Playa z.B. hier anschauen.

Playa de Sotavento de Jandía Fuerteventura
Am Playa de Sotavento de Jandía sind Ebbe und Flut deutlich erkennbar. Hier siehst du den Strand z.B. bei kommender Ebbe. Wenn das Wasser weiter zurückgeht, wird der Strand entsprechend noch breiter.

Wie windig ist es an Fuerteventuras Stränden wirklich?

Der Wind ist immer wieder ein großes Thema auf Fuerteventura. Während Wind- und Kitesurfer die Insel gerade wegen des Winds lieben, ist er für Badegäste teilweise schon „too much“. Vor allem an den Wind- und Kitesurf-Hotspots (siehe #2 und #3 unserer Liste der Fuerteventura Strände) kann der Wind teilweise stark sein. Dies hat vor allem zwei Folgen, die Badegäste meist nicht mögen:

  1. Der Wind lässt die Temperatur kühler wirken (dies ist vor allem im Winter ein Thema)
  2. Durch den Wind wird der Sand teilweise aufgewirbelt, was das Liegen mit einer Decke bzw. einem Handtuch auf dem Sand unangenehm macht

Im Sommer hingegen, wenn das Thermometer auf ca. 27 Grad Celsius steigt, empfinden viele Badegäste den Wind auch als angenehme Erfrischung. Tendenziell gibt es im Sommer auch mehr Wind als im Winter. Während die Wind-Wahrscheinlichkeit in den Wintermonaten bei ca. 40 bis 50% liegt, steigt sie im Sommer auf etwa 70 bis 80%. An den Stränden findest du aber auch immer wieder Windschutz-Mauern aus Steinen. Zudem sind auch die Flächen mit Liegestühlen und Sonnenschirmen teilweise mit Windfängern geschützt.

Die Hotels sind ebenfalls gut auf windige Tage eingestellt. Die Pools sind dort, wo es häufig windig ist, oft mit Glaswänden umrandet. So kannst du am Pool in der Regel windgeschützt baden. Und auch die Liegebereiche sind normalerweise windgeschützt gestaltet.

Fuerteventura Strände windig Kitesurfer
Fuerteventuras Strände sind für viel Wind europaweit bekannt. Daher ist die Insel auch ein beliebter Kite- und Windsurfer-Hotspot. Es gibt aber durchaus auch windstille Tage. Im Winter tendenziell häufiger als im Sommer.

Welche Strände eignen sich auch für Kinder gut?

Für Kinder eignen sich vor allem die bewachten Strände, die auch zum Schwimmen gut geeignet sind. Dies sind vor allem die Strände auf der Jandía Halbinsel in Morro Jable und an der Costa Calma. Die langen Sandstrände eignen sich gut zum Spielen. Zudem ist das Meer hier gut zugänglich. Auch der Wildpark La Concha in El Cotillo (siehe unsere #12 der Fuerteventura Strände) ist mit Kindern eine gute Wahl.

Wenn dich Fluglärm nicht stört, ist darüberhinaus auch der Playa del Castillo in Caleta de Fuste (siehe #15) sehr familienfreundlich. Hier findest du viele Familien und der Strand bietet z.B. auch einen Kinderspielplatz. Weniger touristisch und ebenfalls mit Kinderspielplatz am Strand triffst du es in Gran Tarajal an (siehe #14).

Costa Calma Meer
Hier siehst du das Meer an der Costa Calma. Der breite Sandstrand und der flache Zugang zum Meer eignen sich auch für Kinder gut.

Wie gut ist die Wasserqualität an Fuerteventuras Stränden?

Auf Fuerteventura findest du viele Strände mit glasklarem, sauberen Wasser. Die Strände sind frei von Müll und wir haben selbst an einsamen Stränden nie viel Müll oder Verunreinigungen gefunden.

Mit der blauen Flagge sind auf Fuerteventura allerdings nur drei Strände ausgezeichnet (Stand Februar 2020). Insel-Kenner wird die Auswahl dieser Strände wohl eher überraschen. Die blaue Flagge haben Puerto Lajas, der Playa Blanca und Los Pozos. Doch die blaue Flagge steht nicht nur für eine besonders gute Wasserqualität. Vielmehr scheitern die Traumstrände auf Fuerteventura an den sonstigen Gegebenheiten wie fehlenden (dauerhaft vorhandenen) Rettungsschwimmern, ausreichenden Sanitäranlagen oder zu nah am Strand entlang fahrenden Fischerbooten (z.B. in Morro Jable).

Wasserqualität Meer Fuerteventura
Die Wasserqualität des Atlantiks rund um Fuerteventura ist sehr gut. Dass dennoch nur drei Strände die blaue Flagge tragen, liegt an anderen Dingen wie beispielsweise zu wenigen Sanitär-Anlagen oder Rettungsschwimmern.

Braucht man zum Surfen einen Neoprenanzug?

Da die Wasser-Temperaturen des Atlantiks im Winter auf 17 bis 18 Grad Celsius sinken, solltest du zum Surfen bzw. Bodyboarding einen Neoprenanzug tragen. Im Sommer liegt die Wasser-Temperatur bei bis zu 22 Grad Celsius. Für längere Surf-Sessions ist aber auch hier ein Neoprenanzug ratsam.

Surfen Fuerteventura Neoprenanzug
Im Winter wie auch im Sommer tragen die Surfer auf Fuerteventura in der Regel einen Neoprenanzug

Welche Fuerteventura Strände sind barrierefrei zugänglich?

Für Menschen mit körperlicher Behinderung bietet Fuerteventura mehrere gut zugängliche Strände. Über die Promenaden und Holzstege kommst du hier auch mit einem Rollstuhl nah ans Meer heran. Besonders empfehlenswert sind hierfür aus unserer Sicht die folgenden Strände (mit Verlinkung zu Google Maps):

Barrierefreiheit Strände auf Fuerteventura
Über Holzstege sind viele Strände auf Fuerteventura auch für Rollstuhlfahrer zugänglich. Hier siehst du z.B. den Playa de Gran Tarajal.

Fazit: Wie lohnenswert sind die Fuerteventura Strände wirklich?

Wenn du Strände magst, wirst du Fuerteventura vermutlich lieben! Denn die Insel besteht fast nur aus tollen Sandstränden, die sich vor allem zum Wassersport und für Strandspaziergänge sehr gut eignen. Insbesondere auf der Jandía Halbinsel findest du klassische Traumstrände mit türkis-blauem Meer und feinem, hellen Sandstrand. Diese Strände haben der Insel auch schon den Namen „Karibik Europas“ eingebracht.

Die Westküste hingegen ist im Vergleich eher wild und rau. Wir mögen diese Seite von Fuerteventura auch sehr! Da es dort weniger Tourismus gibt, sind die Strände der Westküste auch viel leerer und noch naturbelassener. Dafür ist das Schwimmen im Meer hier aufgrund der Strömungen aber auch größtenteils gefährlich. Falls du aufs Schwimmen im Meer auch verzichten kannst, sind diese Strände aber wirklich toll.

Auf Fuerteventura gibt es übrigens auch einige Steinstrände. Diese findest du sowohl an der Westküste (z.B. Playa Garcey) als auch an der Ostküste (z.B. Pozo Negro). Aber auch diese Strände haben ihren Charme! Meistens sind sie sehr wenig besucht und vor allem bei Einheimischen bekannt.

Steinstrand Playa Garcey Westküste Fuerteventura
Hier siehst du einen der Steinstrände auf Fuerteventura: Den Playa Garcey, an dem früher einmal das Schiffswrack American Star zu sehen war. Diesen ist mittlerweile jedoch versunken.

Wir hoffen, dass dir die Top 15 Liste der unserer Meinung nach schönsten Fuerteventura Strände bei der Urlaubsplanung weiterhelfen konnte. Falls du selbst schon einmal auf Fuerteventura warst, interessiert uns nun natürlich auch deine Meinung. Welcher Strand gefällt dir besonders gut? Und warum? Schreibe es gerne ins Kommentarfeld unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Fuerteventura wünschen dir

Jenny & Christian


Anzeige
99 Highlights auf Fuerteventura (E-Book)
Strände, Ausflüge & Aktivitäten

99 Highlights auf Fuerteventura

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Fuerteventura ist da :-) Auf 130 Seiten erwarten dich die besten Strände, Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.