// Keine Kommentare
Anzeige

Was wollt ihr denn auf der kleinen Insel? Dies stand einmal in einer E-Mail, die uns auf El Hierro erreichte. Baden und leere Strände genießen, war eine der Antworten, die uns spontan in den Kopf kamen. Denn El Hierro verfügt über schöne Strände und Naturpools. Gepaart mit dem ganzjährig milden Klima ist die kleine Kanaren-Insel immer für einen Badeurlaub gut. Die unserer Meinung nach schönsten Naturpools und Strände auf El Hierro stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Vorab solltest du noch eine Sache wissen: El Hierro eignet sich vor allem für Individual-Touristen, die naturbelassene Strände mögen. Einen kilometerlangen Sandstrand mit Beach Bar, Liegen und Wassersport-Angebot findest du auf der Insel nicht. Sofern du dies suchst, empfehlen wir dir eine andere Kanaren-Insel wie z.B. Teneriffa oder Fuerteventura.

Auf El Hierro findest du die meisten Badegelegenheiten an der Nordküste sowie im Nordosten. Zudem bietet auch der meist sonnige Süden zwei schöne Badestellen. Sofern du jeden Tag woanders schwimmen möchtest, eignet sich z.B. eine Unterkunft in La Frontera. Mit einem Mietwagen sind von La Frontera vor allem die schönen Naturpools der Insel schnell erreichbar.

Direkt am Meer und mit Schwimmgelegenheiten vor der Haustür kannst du beispielsweise in Tamaduste, La Caleta, Las Puntas oder La Restinga wohnen. Das unserer Kenntnis nach einzige Hotel, das auf El Hierro direkt an einem (kleinen) Sandstrand liegt, ist das AnzeigeSur Restinga am Hafen. Sofern dich auch ein Steinstrand begeistern kann, bietet das AnzeigeParador de El Hierro eine sehr gute Lage. Dieses 3-Sterne Strand-Hotel verfügt auch über einen Außenpool mit Meerblick.

El Hierro Strände Playa Las Playas Hotel Parador
Blick auf den Playa Las Playas mit dem Hotel El Parador

Naturpools und Strände auf El Hierro – Top 18

Bademöglichkeiten findest du rund um die Insel. Vor allem in den wärmeren Sommermonaten sind die Naturpools und Strände auf El Hierro beliebt. Da vor allem die Einheimischen gerne zum Baden hierherkommen, ist an Wochenenden und Feiertagen in der Regel am meisten los. Aber auch am Abend zieht es viele Herreños ans Meer. Verglichen mit den größeren Nachbarinseln, ist es auf El Hierro aber nie richtig voll am Strand. Die Frage ist daher meist nur, ob es etwas voller wird oder ob du am Strand komplett alleine bist.

Die schönsten Strände, Naturpools und sonstigen Badegelegenheiten stellen wir dir nachfolgend vor.

Playa del Verodal

Der Playa del Verodal liegt an der Westküste von El Hierro. Hierher führt zunächst eine asphaltierte Straße, die dann auf dem letzten Stück in einen Schotterweg übergeht. Dieser ist jedoch auch mit dem Mietwagen gut befahrbar und erfordert kein 4×4 Fahrzeug. Am Playa del Verodal erwartet dich ein ca. 300 Meter langer Sandstrand. Er ist komplett naturbelassen und fernab von Supermärkten, Restaurants oder Ähnlichem gelegen. Auch Wohnhäuser gibt es in dieser Region keine.

Je nach Wetterlage kann es am Strand sehr windig sein. Am wenigsten Wind gibt es am Playa del Verodal normalerweise in den Sommermonaten. Zudem besteht Steinschlaggefahr, auf die ein Warnschild hinweist. Von den Herreños wird der Strand dennoch gerne genutzt. Der Playa del Verodal wird nicht bewacht und bringt teils kräftige Wellen und Strömungen. Daher solltest du nur bei ruhiger See im Meer schwimmen gehen oder vom Baden ganz absehen. Neben dem Strand gibt es eine Grill- und Picknickstelle. In Verodal sind auch FKK und Camping üblich.

Lage des Playa del Verodal bei Google Maps anschauen »

Playa de Timijiraque

Besser zum Schwimmen geeignet ist der Playa de Timijiraque. Dieser Strand liegt unterhalb der HI-30 direkt vor bzw. hinter dem Tunnel. Der ca. 150 Meter lange Sandstrand verfügt auch über Infrastruktur. Oben an der Straße befindet sich ein Restaurant. Am Strand selbst gibt es Duschen, fest installierte Sonnenschirme, eine Picknickstelle und einen Kinderspielplatz. Der Zugang ist auch für Rollstuhlfahrer möglich. Die Duschen am Strand bieten auch Sitzmöglichkeiten für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Der Zugang ins Meer ist über den leicht abfallenden Sandboden einfach und angenehm möglich. In der Regel ist der Wellengang nur mäßig, sodass schwimmen gut möglich ist. Aus unserer Sicht bietet der Playa de Timijiraque die besten Bedingungen für Familien mit kleinen Kindern. Vom Strand aus kannst du auch die Fähre gut sehen, wenn sie in den Puerto de la Estaca ein- bzw. ausläuft.

Lage des Playa de Timijiraque bei Google Maps ansehen »

Arenas Blancas

Einen der beiden Strände mit hellem Sand findest du auf El Hierro an der Arenas Blancas. Inmitten der dunklen Lava-Landschaft bildet der helle Sand einen eindrucksvollen Farbkontrast. Zum Schwimmen wird der Strand jedoch weniger genutzt. Oft gibt es hier kräftige Wellen und der Zugang zum Meer ist etwas beschwerlich. Bei Ebbe bilden sich vorne am Strand jedoch kleine Naturpools, die zum Hineinsetzen oder Plantschen für kleine Kinder einladen.

Die Arenas Blancas ist zudem Heimat für einige Meeresbewohner. In den Naturpools siehst du häufig Fische schwimmen. Auch Krebse und Schnecken leben hier. Daher lohnt es sich, eine Zeit lang am Strand zu verweilen und die kleinen kkMeeresbewohner zu entdecken.

Darüber hinaus hast du von der Arenas Blancas die Möglichkeit, eine Küstenwanderung bis zum Steinbogen Arco de La Tosca zu unternehmen. Die Distanz beträgt ca. 2,6 Kilometer. Entlang des Wegs kannst du verschiedene Lava-Felsen, -Tunnel und -Höhlen an der Küste entdecken.

Lage der Arenas Blancas bei Google Maps anschauen »

Playa La Restinga

Ganz im Süden von El Hierro befindet sich der Playa La Restinga. Diese kleine Strandbucht liegt direkt am Hafen und ist ca. 30 Meter lang. Du findest hier einen dunklen Sandstrand, der bei Ebbe noch breiter wird. Durch den Blick auf den Hafen gibt es am Playa La Restinga immer etwas zu sehen. Die vorbeifahrenden Fischerboote und Jachten sind vor allem für Kinder spannend zu beobachten.

Da der Playa La Restinga durch die Hafenmauer vom offenen Atlantik abgeschirmt wird, gibt es hier keine Wellen. Auch schnorcheln ist im ruhigen Meerwasser gut möglich. Unter Wasser kannst du verschiedene Fische betrachten. Öffentliche Toiletten gibt es in Strandnähe dort, wo du den großen Schriftzug La Restinga findest.

Zur rechten Seite befinden sich zudem noch eine weitere Strandbucht. Sie ist über Stege erreichbar und bietet hellen Sand. Auch diese Strandbucht ist durch die Hafenmauer geschützt, sodass das Schwimmen hier gut und sicher möglich ist.

Im Hintergrund der Strandbuchten verläuft die Promenade von La Restinga. Hier findest du Cafés und Restaurants. Zudem gibt es in La Restinga zahlreiche Tauchschulen, die Tauchgänge sowie Tauchunterricht anbieten. Die Tauchplätze werden in der Regel mit dem Boot angefahren.

Anzeige

Lage des Playa La Restinga bei Google Maps ansehen »

Playa de Tacorón

Ca. 15 Fahrminuten vom Playa La Restinga entfernt, erreichst du den Playa de Tacorón. Hier scheint fast immer die Sonne, was die Naturbucht besonders beliebt bei Badegästen macht. Wenn es windig auf El Hierro ist, eignet sich Tacorón besonders gut. Denn die Bucht liegt windgeschützt. Der Anfahrtsweg führt dich durch die einsame Landschaft. Vom Parkplatz aus führen dann schön angelegte Wege hinunter zum Meer. Oben am Parkplatz gibt es auch einen Kiosk mit öffentlichen Toiletten.

Tacorón wirkt auf den ersten Blick wie ein Naturpool. Die Lava-Felsen sind jedoch nicht geschlossen, sodass es sich um eine Badestelle am offenen Meer handelt. Leitern führen ins Wasser. Das Meer ist in der Regel sehr klar und wellenarm. Schnorcheln ist hier gut möglich. Auch wenn der Name es vermuten lässt, gibt es in Tacorón keinen Strand. Liegemöglichkeiten bestehen aber auf den Felsen an der Bucht. Zudem befinden sich am Meer überdachte Grill- und Picknickstellen.

Lage von Tacorón bei Google Maps anschauen »

Playa de La Estaca

Beim Playa de La Estaca (auch unter Playa del Varadero bekannt) handelt es sich um den Strand, der am Fährhafen von El Hierro liegt. Daher kannst du beim Baden auch gut auf den Hafen schauen und profitierst vom wellengeschützten Bereich der Hafenmauer. Der Strand ist ca. 250 Meter lang und bietet neben Steinen und Kies auch etwas Sand. Der Playa de La Estaca ist vor allem für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Familien interessant.

Es gibt Stege, die ebenerdig bis ins Meer hineinführen. Durch die Lage hinter der Hafenmauer kommen so gut wie keine Wellen an den Strand und das Baden ist sicher möglich. Für Kinder ist zudem der Blick auf die Schiffe und Boote interessant. Am gegenüberliegenden Puerto de La Estaca legt die Fähre an, die El Hierro mit Teneriffa verbindet. Zudem liegen manchmal auch große Kreuzfahrtschiffe im Hafen an. Der Playa de La Estaca verfügt über Duschen und bietet auch Liegestühle zur öffentlichen Nutzung.

Lage des Playa de La Estaca bei Google Maps anschauen »

El Hierro Strände Playa de La Estaca
Einer der weniger bekannten Strände auf El Hierro: Der Playa de La Estaca direkt am Hafen

Playa Las Playas

Der Playa Las Playas ist ein Steinstrand, der sich an der Ostküste von El Hierro erstreckt. Hier befindet sich auch das AnzeigeHotel Parador de El Hierro. Wie häufig bei Steinstränden, ist das Meerwasser auch am Playa Las Playas sehr klar. Daher ist das Schnorcheln meist gut möglich. Der lange Strand ist naturbelassen, sodass du keine Liegestühle oder Sonnenschirme am Strand findest. Aufgrund der Steine ist der Zugang zum Meer am einfachsten mit Wasserschuhen möglich.

Für eine Stärkung sorgt das Restaurante Bohemia. Es befindet sich an der Straße oberhalb des Strands.

Lage des Playa Las Playas bei Google Maps anschauen »

Playa Las Playas Strand El Hierro
Ein Teil des Playa Las Playas verfügt auch über einen Kinderspielplatz und einen Picknick-Bereich

Playa de las Almorranas

Nur ein kurzes Stück vom Playa Las Playas entfernt, reiht sich ein weiterer Ort in die Liste der Strände auf El Hierro ein: Der Playa de las Almorranas. Dieser Strand befindet sich am Roque de la Bonanza. Hierbei handelt es sich um einen ausgefallenen Fels im Atlantik, der insgesamt drei Löcher aufweist. Zwei der Löcher sind so groß, dass sie wie ein schmaler Tunnel wirken. Vom Strand aus kannst du den Roque de la Bonanza gut sehen. Du befindest dich hier an einem Steinstrand mit sehr klarem Meerwasser. Daher ist der Strand auch zum Schnorcheln beliebt.

Vor Ort gibt es keine weitere Infrastruktur. An sonnigen Tagen ist es zudem schwer, einen schattigen Platz am Strand zu finden. Daher solltest du ggf. selbst an einen Sonnenschutz denken.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Lage des Playa de las Almorranas bei Google Maps ansehen »

Piscina natural del Tamaduste

Keinen klassischen Strand, aber eine weitere Bademöglichkeit auf El Hierro, bietet die Piscina natural del Tamaduste. Umgeben von den Wohn- und Ferienhäusern des kleinen Küstenorts, befindet sich eine geschützte Badebucht. Bei Ebbe kommt hier sogar ein kleiner Sandstrand zum Vorschein. Die Badebucht ist von einer Promenade umgeben und bietet an mehreren Stellen Zugang zum Meer. Da das Meerwasser in Tamaduste meist klar ist, kannst du hier auch gut schnorcheln.

Entlang der Promenade findest du Sitzgelegenheiten sowie eine Dusche unterhalb von einem der Sonnenschirme.

Lage der Piscina natural del Tamaduste bei Google Maps ansehen »

Anzeige

Piscinas de La Caleta

Einladender können Schwimmbecken kaum aussehen! Im kleinen Küstenort La Caleta erwarten dich drei türkisfarbene Badebecken direkt am Meer. Anders als bei den klassischen Naturpools, sind diese Badebecken künstlich errichtet worden. Sie befinden sich wellengeschützt auf einem Plateau, von dem aus auch Leitern in den Atlantik hineinführen. Es gibt drei Badebecken, die unterschiedlich groß sind. Eines davon ist ein flacher Pool für Kinder. An den Badebecken sind auch Duschen und Toiletten vorhanden.

Neben den Badebecken führt eine Promenade am Meer entlang. Es gibt einen Weg direkt unten am Wasser sowie einen erhöhten Weg mit schöner Aussicht aufs Meer. Beide Wege gehen später ineinander über. Um am Meer entlang zu flanieren, ist La Caleta eine sehr gute Wahl. Du findest hier auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Miete. Besonders beliebt sind die AnzeigeFerienhäuser Vistamar La Caleta sowie die AnzeigeFerienwohnungen Salitre (jeweils für bis zu 6 Personen).

Lage der Piscinas de La Caleta bei Google Maps anschauen »

Muelle de Orchilla

Wenn wir über Strände auf El Hierro sprechen, gehört Muelle de Orchilla eigentlich nicht dazu. Denn einen Strand findest du hier nicht. Dennoch gibt es hier gute Bademöglichkeiten, da Leitern in den Atlantik führen. Die Badestelle liegt in der Nähe des Faro de Orchilla und ist an Wochenenden und Feiertagen auch zum Grillen und Camping beliebt. Du findest hierfür überdachte Grill- und Picknick-Plätze sowie öffentliche Toiletten. Auch ein großer Parkplatz ist vorhanden.

Der Badebereich ist über einen Steg zugänglich. Von hier starten oft auch Motor- und Schlauchboote, die zum Tauchen hinausfahren. Die Einheimischen fahren zudem gerne mit dem Kajak vom Steg aus die Küste entlang.

Lage von Muelle de Orchilla bei Google Maps ansehen »

Charco Manso

Eine weitere gute Alternative zu klassischen Stränden auf El Hierro ist der Charco Manso. Über die HI-151 führt dich der Weg hinaus in die nahezu unberührte Natur. Nur vereinzelt finden sich noch ein paar Wohnhäuser am Straßenrand. Der Blick auf den Atlantik macht dabei schon während der Anreise Lust auf mehr 🙂 Oberhalb des Charco Manso befinden sich Parkplätze und auch ein Kiosko, der jedoch nur zeitweise geöffnet ist. Die Toiletten, die du im Gebäude des Kiosks findest, sind hingegen dauerhaft geöffnet und stehen allen Badegästen zur Verfügung.

Der Weg hinab zum Meer ist zu zwei Seiten möglich. Links führen Treppen hinab. Zur rechten Seite passierst du einen überdachten Grill- und Picknick-Platz, bevor der Weg dann weiter hinab führt. Am Meer befindet sich eine Liegefläche. Du kannst sowohl von dort ins Meer gelangen als auch über Leitern. Da der Charco Manso in einer geschützten Bucht liegt, kommen hier kaum Wellen an. Das Schwimmen ist daher meist gut möglich.

Der Charco Manso wirkt durch die umliegenden Felsen fast wie ein Naturpool. Es gibt jedoch vorne eine Öffnung zum offenen Atlantik, sodass es kein geschlossener Pool ist. Umso spannender zu beobachten sind die Wellen, die an den Felsen oft kräftig einschlagen, bevor sie in der Charco Manso auslaufen.

Lage des Charco Manso bei Google Maps anschauen »

Pozo de las Calcosas

Nachdem unsere Liste der Strände auf El Hierro nun komplett ist, kommen wir zum ersten “echten” Naturpool: Dem Pozo de las Calcosas. Dieser malerische Naturpool befindet sich an der Nordwest-Küste von El Hierro. Im Küstendorf auf der Klippe findest du Parkmöglichkeiten sowie einen Kiosk mit Toiletten und Kinderspielplatz. Unserer Erfahrung nach ist der Kiosk jedoch nicht immer geöffnet. Von oben startet dann der ca. 10- bis 15-minütige Weg hinab zum Meer.

Der Fußweg ist ebenerdig, jedoch stellenweise steil. Wir haben unseren Buggy mit hinunter genommen, was wir jedoch rückblickend aufgrund des steilen und unebenen Wegs nur bedingt empfehlen können. Beim nächsten Mal würden wir uns für die Babytrage entscheiden. Für Rollstuhlfahrer ist der Weg trotz Barrierefreiheit unserer Einschätzung nach nicht gut geeignet.

Unten am Meer befindet sich eine Häusersiedlung, die unserer Kenntnis nach vor allem zur Ferien- und Wochenend-Nutzung dient. Da es keine Zufahrtsstraße gibt, muss alles fußläufig hinuntergebracht werden. Eindrucksvoll ist im letzten Teil des Wegs die große Skulptur mit ausgestreckter Hand.

Der Naturpool selbst bietet einen einfachen Einstieg über eine kleine Treppe. Du kannst hier wellengeschützt mit Blick auf den Atlantik schwimmen und die Ruhe genießen. Denn vor allem innerhalb der Woche ist es aus unserer Erfahrung leer am Pozo de las Calcosas. Wir hatten den Pool um die Mittagszeit ca. 2 Stunden lang komplett für uns alleine.

Nach der schönen Erfrischung wartet dann jedoch der durchaus anstrengende Aufstieg auf dich. Ausreichend Trinkwasser und ein Sonnenschutz sind hier wichtig.

Lage des Pozo de las Calcosas bei Google Maps ansehen »

El Río

Ein weniger bekannter Naturpool befindet sich in Las Puntas nahe des Schwimmbads. El Río erreichst du nach wenigen Gehminuten über den Wanderweg und einige Stufen. Im Vergleich zu den übrigen Naturpools, ist El Río eher klein und meist wenig besucht. Da das Wasser im Pool flach ist, eignet er sich auch gut für Kinder. Du solltest dann jedoch einen Tag auswählen, an dem das Meer ruhig ist. Denn bei rauer See wird der Pool von Wellen überspült.

Lage von El Río bei Google Maps aufrufen »

Piscina Natural La Maceta

Wenn wir uns von allen Schwimmgelegenheiten auf El Hierro für eine entscheiden müssten, würden wir vermutlich La Maceta wählen. Denn hier ist der Zugang einfach möglich und der Pool liegt unmittelbar am Atlantik. Es gibt drei Badebecken, die optisch ineinander übergehen. Hinter den Badebecken befinden sich Liegeflächen auf dem gepflasterten bzw. betonierten Boden. Wiederum etwas erhöht findest du überdachte Grill- und Picknick-Stellen zur öffentlichen Nutzung.

Oben am Parkplatz gibt es ein Restaurant, neben dem auch öffentliche Toiletten für Badegäste zur Verfügung stehen. Besonders schön ist La Maceta auch zum Sonnenuntergang, wenn die Sonne im Atlantik versinkt. Aufgrund der Abendsonne herrschen in der Regel auch zu späterer Stunde noch angenehme Badetemperaturen.

Ein weiteres und bei Touristen wenig bekanntes Highlight in La Maceta sind die Petroglyphe der kanarischen Ureinwohner. Wenn du mit Blick zum Meer zur rechten Seite gehst, endet hier der Liegebereich. Durch eine Felsbrücke kannst du den weiteren Steinstrand und den Atlantik sehen. Die Malerei der Ureinwohner befindet sich unterhalb dieser Felsbrücke zur rechten Seite.

Lage der Piscina Natural La Maceta bei Google Maps anschauen »

Charco los Sargos

In der Nachbarschaft von La Maceta findest du den Charco los Sargos. Am Ende der Zufahrtsstraße gibt es einen Parkplatz, an dem auch ein (nicht immer geöffneter) Kiosk existiert. Gleich daneben startet der kurze, schön gestaltete Weg hinab zum Naturpool. Über einige Stufen sind zwei Badebecken erreichbar. Das erste Badebecken ist vergleichsweise flach und vorwiegend für Kinder oder zum Hineinsetzen geeignet.

Auf dem Weg zum zweiten Pool findest du Liegeflächen, die an verschiedenen Stellen in der interessanten Lava-Fels-Landschaft eingebettet sind. Der zweite und größere Naturpool ist über eine Leiter erreichbar. Er wird zum Teil von den Lava-Felsen überragt, was optisch wie eine Höhle wirkt. Hier kannst du vor allem bei ruhiger See gut schwimmen.

Anzeige

Lage des Charco los Sargos bei Google Maps ansehen »

Charco Azul

Der Charco Azul taucht in Übersichten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf El Hierro oftmals weit vorne auf. Denn er besitzt ein besonderes Highlight. Eines der beiden Badebecken befindet sich zum Teil in einer Höhle. Es wird durch Felsen vom offenen Meer geschützt und bietet ein besonders ausgefallenes Bade-Erlebnis.

Um den Charco Azul zu erreichen, musst du vom Parkplatz aus zunächst einen ca. 10- bis 15-minütigen Abstieg absolvieren. Es gibt einen schön in die Felsküste integrierten Weg, der über teils steile Abschnitte und Stufen hinabführt. Vom Weg hast du einen schönen Blick auf die Küste, den sichtbaren Naturpool und den Atlantik. Unten am Meer befinden sich drei Liegeflächen aus Holz.

Das natürliche Badebecken zur linken Seite ist einfacher zu erreichen. Du musst aber auch hier ein wenig über die Steine und Felsen klettern. Zudem ist der Zugang ins Badebecken sehr rutschig und sollte vorsichtig absolviert werden. Die meisten Badegäste tragen am Charco rutschfeste Badeschuhe. Der Einstieg in den Pool ist dabei rutschiger und schwieriger als der spätere Ausstieg. Wenn du es einmal in den Pool hinein geschafft hast, kannst du also entspannt baden.

Der zweite Pool, der teilweise in der Höhle liegt, befindet sich zur rechten Seite. Hier führen einige Stufen hinab zur kleinen Höhle. Auch bei diesem Badebecken ist der Zugang eine kleine Herausforderung. Du musst dich hier über die Steine hinab in den Pool gleiten lassen.

Infrastruktur steht am Charco Azul nicht zur Verfügung. Es gibt weder Duschen noch Toiletten.

Lage des Charco Azul bei Google Maps anschauen »

La Laja

Last but not least möchten wir dir La Laja in unserer Übersicht der Naturpools und Strände auf El Hierro vorstellen. Es handelt sich hierbei um einen weniger bekannten Naturpool an der Nordküste der Insel. Die kleine Zufahrtsstraße endet an einem Parkplatz, von dem aus Treppen hinab zu einer Grill- und Picknick-Stelle führen. Über weitere Treppen gelangst du dann hinab zum Meer. Besonders ausgefallen ist der schmale Steg, auf dem du zwischen dem Naturpool und dem Atlantik entlang laufen kannst.

Der Naturpool ist vergleichsweise flach, sodass richtiges schwimmen schwierig wird. Der Pool wird durch eine Felshöhle umschlossen und wirkt dadurch fast ein wenig mystisch. Im Wasser sind auch einige Fische zu sehen.

Lage von La Laja bei Google Maps aufrufen »

Welche Naturpools und Strände auf El Hierro gefallen dir am besten?

Unsere Liste der Naturpools und Strände auf El Hierro ist an dieser Stelle nun zu Ende. Wir hoffen, die Übersicht hat dir gefallen und weitergeholfen. Nun interessiert uns natürlich auch deine Meinung! Welchen Strand oder Naturpool magst du auf El Hierro am liebsten? Und hast du vielleicht noch weitere Tipps und Empfehlungen für Strände auf El Hierro?

Lass es uns gerne wissen und hinterlasse einen Kommentar unter dem Beitrag. Wir freuen uns darauf, von dir zu lesen!

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf El Hierro wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.