El Drago (Drachenbaum Teneriffa) – Top 3 Highlights im Drago Park

// 2 Kommentare
Hinweis für Smartphone Nutzer: Bitte halte dein Smartphone quer, um diesen Beitrag noch besser lesen zu können. Vielen Dank!

Der El Drago, der auch als Drachenbaum Teneriffa oder Drago Milenario bekannt ist, hat sich zum Highlight des Ortes Icod de los Vinos entwickelt. Es handelt sich hierbei um einen ca. 400 Jahre alten Drachenbaum, dessen Saft eine heilende Wirkung zugesprochen wird. Im Kontakt mit Sauerstoff soll der Saft aus dem Stamm des Drachenbaums dabei nicht nur heilende, sondern auch lebensverlängernde Kräfte bringen. Der El Drago ist damit der älteste und bekannteste Drachenbaum auf den kanarischen Inseln.

El Drago heißt auf Spanisch übrigens soviel wie „Der Drache“. Der El Drago zählt zur Gattung der kanarischen Drachenbäume, die für ihren großen Umfang und eine Wuchshöhe von bis zu 20 Metern bekannt sind. Der Drago Milenario von Icod de los Vinos schafft es auf eine Höhe von ca. 20 Metern und einen Umfang von etwa 6 Metern.

Wie alt ist der El Drago wirklich?

Über das Alter des El Drago wird tatsächlich immer wieder gestritten. Während einige Aussagen dahingehen, dass der Drachenbaum bereits 1.000 Jahre alt sei, nehmen Wissenschafter eher ein Alter von 400 Jahren an. Auch Angaben dazwischen werden häufig gemacht. Unstrittig ist jedoch, dass der El Drago ein besonders großer, imposanter und alter Drachenbaum auf Teneriffa ist.

Der Drachenbaum ist im dazugehörigen Drago Park („Parque del Drago“) beheimatet. Um den Drachenbaum zu sehen, musst du allerdings gar nicht zwingend in den Park hineingehen. Denn auch ohne die 5 Euro Eintrittsgebühr hast du vom Plaza Andrés de Cáceres einen idealen Blick auf den Baum. Der Parque del Drago bietet dir darüberhinaus einen hübschen Garten mit vielen Palmen und Kakteen sowie eine Höhle, die eine Guanchen-Mumie beherbergt.

Der El Drago wird jährlich von ca. 600.000 Besuchern angeschaut und blüht etwa alle 15 Jahre in den Monaten Juli und August. Die letzte Blüte erfolgte im Jahr 2007, sodass die nächste Blütezeit etwa für den Sommer 2022 erwartet wird. Welche 3 Highlights dich rund um den Parque del Drago erwarten und ob sich der Eintritt in den Drago Park wirklich lohnt, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Teneriffa Drachenbaum Größe
Hier siehst du die Größe des Drachenbaums im Vergleich zu den daneben stehenden Menschen

Top 1: Teneriffas Drachenbaum El Drago

Das absolute Highlight in Icod de los Vinos ist definitiv der El Drago. Als Wahrzeichen der Stadt ist er der Hauptgrund, warum Touristen nach Icod de los Vinos kommen. Um den El Drago zu sehen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Du schaust den Drachenbaum vom kostenlosen Aussichtspunkt auf dem Plaza Andrés de Cáceres an
  2. Du besichtigst den kostenpflichtigen Parque del Drago, in dem du noch näher an den Drachenbaum heran kommst

Vom kostenlosen Aussichtspunkt hast du bereits eine sehr gute Sicht auf den El Drago. Für Fotos hast du hier eine gute Distanz und kannst den Drachenbaum in seiner gesamten Größe gut sehen und fotografieren. Wenn du in den kostenpflichtigen Drago Park hineingehst, hast du zudem die Möglichkeit, näher an den Drachenbaum heranzugehen und ihn auch aus ca. 1 Meter Abstand anzuschauen. Hier stehst du dann direkt vor dem mächtigen Stamm des Baumes.

Zudem gibt es im Drago Park noch einen weiteren Aussichtspunkt, von dem aus du den Drachenbaum von der anderen Seite aus sehen und fotografieren kannst. Die Unterschiede der möglichen Perspektiven und Aussichtspunkte kannst du auf den folgenden Bildern sehen.

Der Drachenbaum Teneriffa in Bildern

Top 2: Parque del Drago mit Guanchen-Höhle

Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du auch den Parque del Drago besuchen. Der kostenpflichtige Drago Park lohnt sich vor allem dann, wenn du gerne nah an den Stamm des Drachenbaumes heran möchtest und zudem weitere Pflanzen und auch eine Guanchen-Höhle sehen möchtest. Guanchen werden die Ureinwohner der kanarischen Inseln genannt, die den Drachenbaum besonders verehrt haben.

In der Höhle des Drago Parks befindet sich eine Guanchen-Mumie, die du an ca. 3 Metern Abstand anschauen kannst. Die Mumie liegt in der dunklen Höhle, was ihren Anblick ein wenig gruselig macht. Die Höhle selbst ist so groß, dass du hierin problemlos stehen und auch einige Meter laufen kannst. Kleine Lichtstrahler sorgen für ausreichendes Licht.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Teneriffa per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Der Parque del Drago beherbergt zudem viele Palmen und Kakteen, die du auf den hübsch gestalteten Wegen durch den Park anschauen kannst. Auch einige Blumen und viele weitere Pflanzen bereichern den Drago Park. Am Eingang gibt es zudem einen kleinen Teich, in dem du Enten und kleine Schildkröten sehen kannst. Auch Dixi Toiletten sind im Ein- und Ausgangsbereich vorhanden. Der Park ist zudem in Teilen auch behindertengerecht gestaltet.

Insgesamt ist der Park allerdings eher durchschnittlich und aus unserer Sicht etwas weniger lohnenswert als z.B. der botanische Garten in Puerto de la Cruz. Wenn du den Park besichtigen möchtest, findest du nachfolgend die wichtigsten Informationen sowie einige Bilder aus dem Drago Park.

Informationen zum Drago Park

Eintritt Öffnungszeiten Parkmöglichkeiten Bus-Verbindung
5 Euro pro Person
3 Euro für Studenten und Rentner
2,50 Euro für Kinder von 6 bis 11 Jahren
Freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren
Täglich von 9:30 bis 19:30 UhrKostenlose Parkbuchten auf den Zufahrtsstraßen oder kostenpflichtiger Parkplatz "Aparcamiento El Drago" (1,50 Euro pro Stunde)Vom Busbahnhof "Matadero" läufst du ca. 5 Minuten zum Drago Park (Bus-Linien 325, 392 und 460)

Koordinaten des Drago Parks (Google Maps) »

Der Parque del Drago in Bildern

Top 3: Feigenbaum auf dem Plaza Andrés de Cáceres

Ein weiteres Highlight in Icod de los Vinos ist der große Feigenbaum, der sich auf dem Plaza Andrés de Cáceres unweit des El Drago befindet. Der Feigenbaum befindet sich auf der anderen Seite des Platzes und gibt durch seine Luftwurzeln ein spektakuläres Erscheinungsbild ab. Die Luftwurzeln wachsen zur verbesserten Wasser- und Nährstoffaufnahme aus den eigentlichen Wurzeln und dem Stamm des Feigenbaums heraus. Auf diese Weise kann der Baum Wasser und Nährstoffe zusätzlich auch aus der Luft aufnehmen.

Der Feigenbaum von Icod de los Vinos ist zwar kleiner als der große Feigenbaum im Jardin Botanico in Puerto Cruz, aber dafür kannst du ihn kostenfrei anschauen. Der Baum ist von einem Zaun umgeben, der jedoch so dicht um den Baum herum steht, dass du dennoch nah an die großen Wurzeln des Baumes heran kommst.

Wenn du ohnehin nach Icod de los Vinos kommst, um den El Drago zu sehen, solltest du dir den Feigenbaum ebenfalls anschauen. Auf dem Plaza Andrés de Cáceres findest du nahe des Feigenbaums zudem ein Bistro, einen Kinderspielplatz sowie die katholoische Kirche „Iglesia Mayor de San Marcos“, die derzeit jedoch renoviert wird.

Anreise nach Icod de los Vinos

Für die Anreise nach Icod de los Vinos empfehlen wir dir einen Mietwagen zu buchen, mit dem du zeitlich flexibel bist. Wir haben hierbei gute Erfahrungen mit der Plattform Billiger Mietwagen gemacht, wo du verschiedene Fahrzeuganbieter miteinander vergleichen kannst. Da Icod de los Vinos viele Steigungen hat, ist die Fortbewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad etwas anstrengend.

Als Alternative kannst du auch mit dem Bus oder dem Taxi anreisen. Hierbei kommt es natürlich darauf an, wo du auf Teneriffa wohnst und wie gut bzw. teuer die Verbindungen dann sind. Sofern du deine Unterkunft in Puerto de la Cruz hast, kannst du mit der Bus-Linie 325 ohne umsteigen anreisen. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten und kostet 4,10 Euro pro Person und Strecke. Von den übrigen Orten ist es tatsächlich einfacher und ungefähr preisgleich oder günstiger, wenn du mit dem Mietwagen anreist.

Opt In Image
Kostengünstiger Mietwagen auf Teneriffa

Wir empfehlen dir den Preisvergleich über Billiger Mietwagen:

  • 10-fach TÜV ausgezeichnet
  • Kostenlose Stornierung bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn
  • An verschiedenen Orten auf Teneriffa verfügbar

 

Weitere Ausflugsziele in Icod de los Vinos

Wenn du noch etwas mehr Zeit in Icod de los Vinos verbringen möchtest, kannst du ein Stück durch die Stadt schlendern, die sich an den Parque del Drago anschließt. Die teils steilen Gassen der Stadt beherbergen zahlreiche Geschäfte des alltäglichen Lebens, Restaurants und Cafés. Die meisten Geschäfte und Restaurants sind zwischen 9 und 14 Uhr und dann nochmals zwischen 17 und 20 Uhr geöffnet.

Auf dem kurzen Weg vom Plaza Andrés de Cáceres zum Eingang des Parque del Drago findest du zudem das Museum „Casa Lorenzo-Cáceres„, das neben historischen Eindrücken der Stadt auch einen hübschen, kanarischen Innenhof beherbergt. Das Museum ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Wie der Name der Stadt bereits vermuten lässt, ist Icod de los Vinos zudem für den Weinanbau bekannt. Daher kannst du in der Stadt guten und günstigen Wein trinken und an vielen Orten Weinverkostungen durchführen. Einige gute Möglichkeiten hierfür bieten sich z.B. entlang des Plaza de la Pila, der gleich vor dem Museum liegt.

Fazit – Lohnt sich ein Ausflug zum Drago Milenario?

Aus unserer Sicht zählt der El Drago eher in die Rubrik „nice to see“. Da Teneriffa jedoch noch viele weitere Sehenswürdigkeiten bietet, die aus unserer Sicht beeindruckender sind, empfehlen wir dir einen Ausflug zum Drachenbaum nur dann, wenn du ohnehin in der Nähe wohnst oder bereits viel auf Teneriffa gesehen hast.

Auch der Parque del Drago ist nett, aber nicht wirklich spektakulär. Für 5 Euro Eintritt erwarten sich außer der Guanchen-Höhle nicht allzu viele Highlights, da du den Drachenbaum ja bereits kostenfrei vom Plaza Andrés de Cáceres aus anschauen kannst.

El Drago Icod de los Vinos
Vom Plaza Andrés de Cáceres bietet sich die beste Sicht auf den El Drago, die zudem sogar noch kostenfrei ist

Wie ist deine Meinung zum El Drago? Hast du den Drachenbaum auch bereits live gesehen und möchtest dein Feedback mit uns teilen? Oder hast du vielleicht noch Fragen zum El Drago? Dann nutze gerne die Kommentarfelder unter diesem Beitrag, um deine Meinung oder deine Frage loszuwerden.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf Teneriffa

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten
Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps

Cover 99 Teneriffa Sehenswürdigkeiten transparent Background

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Teneriffa ist da :-)

Auf 122 Seiten erwarten dich die besten Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps. Hiermit kommt in deinem Urlaub garantiert keine Langeweile auf.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

2 Responses

  1. Gerd
    | Antworten

    Icod ist hübsch, aber der Eintritt in den Park lohnt sich echt net. Würde den Baum besser vom Plaza aus anschauen.

    • Jenny
      | Antworten

      Hi Gerd,
      danke für deinen Kommentar und das Teilen deiner Erfahrung. Wenn man „nur“ den Drachenbaum sehen will, reicht der kostenlose Aussichtspunkt auf jeden Fall aus. Da stimmen wir dir 100%-ig zu ;-)
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.