// 76 Kommentare

Wie wohl überall auf der Welt, hat das Coronavirus auch auf den Kanaren lange Zeit den Alltag bestimmt. Seit März 2022 ist jedoch viel Normalität zurückgekehrt. In diesem Beitrag möchten wir die 10 wichtigsten Fakten sowie unsere eigenen Erfahrungen zu Corona auf den Kanaren mit dir teilen. Denn in den Jahren 2020, 2021 und 2022 haben wir selbst mehrere Monate unter den Covid-19 Bedingungen auf den Kanaren gelebt.

Wenn du auf den kanarischen Inseln über Corona sprichst, sollst du übrigens besser das Wort Covid oder Covid-19 nutzen. Denn aus unserer Erfahrung verstehen die Canarios nicht was du meinst, wenn du Corona sagst. Dies bedeutet auf Spanisch nämlich Krone 😉

Aktuelle Corona Zahlen und Inzidenz auf den Kanaren:

Stand: 24. Mai 2022

  • Inzidenz auf den Kanaren: 436,29 (7 Tage Wert für Personen über 60 Jahre)
  • Anteil BA.2 Omikron Variante auf den Kanaren: 95,3% (Stand: 23. Mai 2022)
  • Anteil der Omikron Varianten BA.1, BA.1.1 und BA.3: 1,8%
  • Omikron BA.4 und BA.5: 0,3%
  • Bereits vollständig gegen Corona geimpfte Bevölkerung auf den Kanaren: 81,09% (Stand: 20. Mai 2022)
  • Personen mit erster Corona Impfung auf den Kanaren: 83,68%
  • Kanarische Einwohner mit Booster-Impfung: 45,51% (erfahre hier mehr zur Corona Impfung auf den Kanaren)
Kanaren Corona Inzidenz Verlauf Stand 17.05.2022
Hier siehst du den Verlauf der Corona 7-Tages Inzidenz auf den Kanaren (Zahlen aus den Corona Gesundheitsberichten des spanischen Gesundheitsministeriums)

Die Einreise auf die Kanaren ist seit dem 6. April 2022 wieder ohne QR Code (Spain Travel Health) möglich. Um auf die Kanaren reisen zu können, wird ab sofort “nur” noch ein 3G Nachweis benötigt:

  • entweder einen Nachweis über eine vollständige Corona Impfung (mind. 14 Tage alte Grundimmunisierung mit zwei Impfdosen bzw. Booster-Impfung nach Ablauf von 270 Tagen)
  • oder einen Genesenennachweis (max. 180 Tage alt)
  • oder ein negatives Corona Testergebnis (z.B. Antigen Schnelltest, max. 24 Stunden alt)

Der 3G Nachweis muss über das (digitale) Covid Zertifikat der EU erbracht werden (z.B. die CovPass App oder Corona Warn App). Er kann digital oder als Ausdruck vorgezeigt werden. Sofern du kein Covid Zertifikat der EU besitzt, musst du dennoch einen 3G Nachweis haben und in diesem Fall weiterhin einen QR Code über Spain Travel Health generieren.

Kinder unter 12 Jahren benötigen keinen 3G Nachweis oder QR Code für die Einreise auf die Kanaren. Geimpfte Kinder ab 12 Jahren benötigen zudem keine Booster-Impfung. Der Impfschutz gilt bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren auch nach Ablauf von 270 Tagen als vollständig.

(Quelle: Spanisches Amtsblatt, BOE Nr. 82)

Die Corona bedingte Maskenpflicht im Freien wurde mit Wirkung zum 10. Februar 2022 auf den Kanaren sowie in ganz Spanien aufgehoben. Die Maske muss auf den Kanaren unter freiem Himmel nun nicht mehr getragen werden. Eine Ausnahme besteht nur noch bei Großveranstaltungen. (Quelle: Spanisches Amtsblatt, BOC)

Seit dem 20. April 2022 gilt zudem auch keine Maskenpflicht mehr in Innenräumen auf den Kanaren. Damit muss auf den Kanaren keine Maske mehr beim Einkaufen, im Supermarkt, im Hotel oder im Restaurant getragen werden. Ausnahmen gelten für öffentliche Verkehrsmittel, Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Apotheken, Arztpraxen und Gesundheitszentren (Centro de Salud). Hier gilt die Maskenpflicht vorerst weiter. (Quelle: Spanisches Amtsblatt, BOE Nr. 94)

Die Corona bedingten Maßnahmen auf den Kanaren sind seit dem 26. März 2022 aufgehoben. Damit gelten keine Kapazitätsbeschränkungen mehr. Es gibt keine Begrenzung mehr für die Personenzahl bei Treffen und keine limitierten Öffnungszeiten mehr. Auch das stellenweise Rauchverbot ist wieder entfallen. Massenveranstaltungen und Volksfeste sind wieder erlaubt.

Die 3G Pflicht, die auf den Kanaren für den Besuch (größerer) Restaurants, Cafés und Co. galt, ist bereits zum 4. Februar 2022 wieder entfallen.

Die kanarischen Corona Maßnahmen werden vorerst bis zum 30. Juni 2022 ausgesetzt.

Quellen: Pressemitteilungen der kanarischen Regierung vom 3. Februar 2022 sowie vom 24. März 2022 und BOC Nr. 083

Übrigens: Falls du Fragen zu Corona auf den Kanaren hast oder deine eigenen Erfahrungswerte gerne teilen möchtest, kannst du gerne einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.

Corona auf den Kanaren – die 10 wichtigsten Fakten und Regeln

Da die Corona Lage auch auf den Kanaren dynamisch ist, kommt es regelmäßig zu Änderungen. Wir aktualisieren unsere Corona Beiträge für die Kanaren daher täglich, sofern es Änderungen gibt. Wenn du Corona Informationen speziell für eine Kanaren Insel suchst, kannst du gerne auch in unsere Corona Beiträge zu den einzelnen kanarischen Inseln schauen:

Anzeige

Die nachfolgenden Informationen gelten für alle kanarischen Inseln, sofern nicht explizit eine andere Regelung für eine Kanaren Insel aufgeführt ist.

#1: Sind die Kanaren derzeit Corona Risikogebiet?

Die Kanaren sind seit dem 20. Februar 2022 nicht mehr als Hochrisikogebiet von Deutschland eingestuft. Dadurch gilt auch keine Corona bedingte Reisewarnung mehr für die Kanaren.

Zuvor waren die Kanaren von Deutschland bereits viermal als Corona Risikogebiet bzw. Hochinzidenzgebiet eingestuft worden:

  • 2. September 2020 bis zum 24. Oktober 2020
  • 20. Dezember 2020 bis zum 16. Mai 2021 sowie
  • 11. Juli 2021 bis 21. August 2021
  • 25. Dezember 2021 bis 19. Februar 2022

Die Einstufung zum Corona Risikogebiet erfolgt gemäß der Liste des Robert Koch Instituts (RKI).

Anzeige

Unabhängig davon, ob die Kanaren derzeit als Corona Risikogebiet eingestuft sind, benötigst du für Reisen von den Kanaren nach Deutschland (Rückreise) einen der folgenden drei Nachweise:

  • entweder ein negatives Corona Testergebnis (Antigentest max. 48 Stunden alt bzw. PCR-, LAMP- oder TMA-Test max. 48 Stunden alt)
  • oder einen Impfnachweis, der eine seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossene Covid Impfung bescheinigt (bei Genesenen reicht auch die Erstimpfung)
  • oder einen Genesenennachweis (der hierfür gemachte PCR Test muss mindestens 28 Tage zurückliegen und darf max. 6 Monate alt sein)

Kinder unter 12 Jahren sind von den Nachweispflichten (Corona Test, Impf- oder Genesenennachweis) ausgenommen.

Die Pflichten für Reiserückkehrer nach Deutschland sind in der Coronavirus-Einreiseverordnung geregelt.

Corona Inzidenz und Krankenhausbelegung für die einzelnen kanarischen Inseln

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent7-Tages Inzidenz über 60 JahreKrankenhaus-Auslastung mit Covid-PatientenAuslastung der Intensivstationen mit Covid-Patienten
Teneriffa448,454,19%4,05%
Gran Canaria475,106,30%3,52%
Fuerteventura360,250,72%4,55%
Lanzarote316,770,32%0,00%
La Palma193,271,63%0,00%
La Gomera187,180,00%0,00%
El Hierro995,179,38%0,00%
Kanaren gesamt436,294,65%3,17%

#2: Gibt es einen Lockdown oder Ausgangssperren auf den Kanaren?

Einen Lockdown gibt es auf den Kanaren derzeit nicht. Geschäfte im Einzelhandel sowie Restaurants, Bars und Cafés dürfen also öffnen und sind zugänglich.

Anzeige
Kanaren Corona kein Lockdown
Die Geschäfte und Shopping-Center auf den Kanaren dürfen öffnen

Reisen zwischen den kanarischen Inseln

Für Reisen zwischen den Kanaren-Inseln bestehen derzeit keine Einschränkungen mehr. Du benötigst keinen Corona Test, um von einer kanarischen Insel zur anderen zu reisen. Dies gilt unabhängig vom Reisegrund.

Zuvor hatte die kanarische Regierung einige Beschränkungen zur Ein- und Ausreise erlassen, sofern sich eine der Kanaren-Inseln in Alarmstufe 3 oder 4 befindet. Der Oberste kanarische Gerichtshof (TSJC) hat diese Beschränkungen jedoch am 9. Mai 2021 für rechtswidrig erklärt. Die Berufung der kanarischen Regierung gegen diese Entscheidung wurde am 21. Mai 2021 zurückgewiesen. Damit gelten derzeit keine Beschränkungen für Reisen zwischen den Kanaren-Inseln.

#3: Maskenpflicht auf den Kanaren

Zwischen dem 14. August 2020 und dem 25. Juni 2021 sowie vom 24. Dezember 2021 bis zum 10. Februar 2022 galt auf den Kanaren sowie in ganz Spanien eine allgemeine Maskenpflicht auch im Freien.

Die Maskenpflicht im Freien ist auf den Kanaren am 10. Februar 2022 wieder entfallen. Im Freien (z.B. an der Promenade, am Strand, in der Natur, etc.) musst du auf den Kanaren also keine Maske tragen. Eine Maskenpflicht im Freien besteht nun nur noch bei Großveranstaltungen, bei denen Personen stehen oder bei denen der Mindestabstand im Sitzen nicht eingehalten werden kann.

Anzeige

Auch die Maskenpflicht in Innenräumen ist auf den Kanaren überwiegend wieder aufgehoben. Seit dem 20. April 2022 musst du die Maske auf den kanarischen Inseln nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Apotheken, Arztpraxen und Gesundheitszentren tragen.

Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Sofern du aufgrund einer Atemwegserkrankung keine Maske tragen kannst, gilt dies als Ausnahmegrund.

(Quelle: Spanisches Amtsblatt, BOE Nr. 94)

Kanaren Corona Maskenpflicht
Die Maskenpflicht im Freien ist auf den Kanaren am 10. Februar 2022 wieder entfallen.

#4: Einreise auf die kanarischen Inseln (Corona Test, Impf- oder Genesenennachweis und QR Code)

Die Corona bedingten Regeln zur Einreise auf die Kanaren haben sich bereits mehrfach geändert. Aktuell gilt Folgendes:

Anzeige

Reisende aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz benötigen derzeit wieder einen 3G-Nachweis zur Einreise (unabhängig davon, ob ein Check-in in einer touristischen Unterkunft erfolgt). Als 3G-Nachweis für die Einreise werden eine vollständige Covid Impfung (mindestens 14 Tage und max. 270 Tage alt oder Booster-Impfung), ein max. 180 Tage alter Genesenennachweis oder ein Corona Test (max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest) anerkannt.

Die Einreise-Regeln stellen wir dir nachfolgend ausführlicher vor.

1) Corona Test, Impfung oder Genesenennachweis für die Einreise auf die Kanaren

Für die Einreise auf die Kanaren ist ein 3G-Nachweis erforderlich, sofern du aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommst. Der 3G-Nachweis ist von allen Reisenden ab 12 Jahren und 3 Monaten zu erbringen. Folgende Nachweise werden anerkannt:

  • entweder ein negativer Corona Test (max. 72 Stunden alter PCR Test oder max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest)
  • oder ein Corona Impfnachweis (zum Nachweis dienen das gelbe Impfheft oder eine Covid-App)
    • entweder Grundimmunisierung mit zwei Impfdosen (seit mindestens 14 Tagen abgeschlossen und max. 270 Tage alt) oder
    • nach Ablauf der 270 Tage eine Booster-Impfung
  • oder einen Genesenennachweis (das Testergebnis, das die Genesung bescheinigt, darf maximal 180 Tage alt sein)

Seit dem 15. Oktober 2021 müssen Reisende in touristischen Beherbergungsbetrieben auf den Kanaren (Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus) den 3G-Nachweis nicht mehr vorzeigen. (Quelle: Kanarisches Amtsblatt, BOC)

Anzeige

2) Gesundheitserklärung bei der Airline abgeben: Ab 24 Stunden vor der Reise

  • Aus unserer Erfahrung notwendig für den Check-in bei der Airline
  • Bestätigung, dass du keine Corona Symptome verspürst, nicht unter Quarantäne stehst und nicht positiv auf Corona getestet bist
  • Vorab online oder vor Ort am Flughafen
Einreise Kanaren TUI Fly Corona Gesundheitserklärung
Hier siehst du die Corona Gesundheitserklärung, die wir vor unserem Flug mit TUI Fly auf die Kanaren bestätigen mussten

3) Fieberkontrolle am Flughafen: Bei der Ankunft auf den Kanaren

  • Kontaktlose Fieberkontrolle mittels Wärmebildkamera
  • Vorlage des negativen Corona Testergebnisses und QR Codes (oder alternativ des ausgedruckten Einreise-Formulars)

Sofern die Wärmebildkamera mehr als 37,5 Grad Celsius anzeigen sollte, wird Erfahrungen zufolge zunächst noch einmal kontaktlos vor deiner Stirne Fieber gemessen. Sollte die Temperatur damit auch über 37,5 Grad liegen, erfolgt eine ärztliche Sichtung und ggf. ein erneuter Corona Test. Sofern du dann positiv auf Corona getestet wirst, ist eine bis zu 7-tägige Quarantäne auf den Kanaren erforderlich.

Einreise Kanaren Corona QR Code Kontrolle
Hier siehst du, wie die Kanaren Einreise nun abläuft. Zunächst gehst du an einer Wärmebildkamera vorbei. Danach wird der Corona QR Code eingescannt.

Reise auf die Kanaren vom spanischen Festland oder den Balearen

Seit dem 16. März 2022 ist für Reisen vom spanischen Festland bzw. den Balearen auf die Kanaren kein 3G-Nachweis mehr erforderlich. Du kannst also ohne Impf- oder Genesenennachweis bzw. Corona Test auf die Kanaren reisen, sofern du aus einem anderen Teil Spaniens kommst.

Auch ein QR-Code ist für eine innerspanische Reise auf die Kanaren nicht erforderlich.

(Quelle: Canarias7)

Anzeige

#5: Corona Versicherung der Kanaren (AXA)

Im Falle eines positiven Corona Testergebnisses ist auf den Kanaren – ebenso wie z.B. auch in Deutschland – eine Quarantäne notwendig. Du darfst die häusliche Umgebung (bei Touristen das Hotelzimmer bzw. die Ferienunterkunft) dann übergangsweise nicht mehr verlassen. Die Quarantänezeit beträgt für Personen mit mildem Verlauf seit dem 30. Dezember 2021 “nur” noch 7 Tage (zuvor waren es 10 Tage). An Tag 7 endet die Quarantäne ohne weiteren Corona Test.

Falls du keine Auslandskrankenversicherung hast, die eventuelle Behandlungskosten aufgrund von Corona abdeckt, haben die Kanaren für Touristen eine spezielle Corona Versicherung für Touristen mit der AXA abgeschlossen. Als Tourist giltst du, wenn du in einer offiziellen Touristen-Unterkunft auf den Kanaren beherbergt wirst (z.B. einem Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus). Die Versicherung gilt für Aufenthalte bis zu maximal 30 Tagen.

Diese Corona Versicherung übernimmt folgende Kosten für Touristen, die auf den Kanaren positiv auf Covid-19 getestet wurden:

  • Kosten für die ärztliche Behandlung, Arzneimittelkosten und Kosten für einen Krankenhausaufenthalt inkl. Transport (max. bis 4.500 Euro, Selbstbeteiligung: 100 Euro)
  • Kosten für eine notwendige Aufenthaltsverlängerung im Hotel für die Dauer von maximal 15 Tagen (Höchstbetrag: 5.000 Euro)
  • Im Worst Case: Übernahme der Rückführung im Sterbefall an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts (Heimatland)

Die Kosten für eine ggf. nötige Verlängerung des Aufenthalts werden auch für Familienmitglieder übernommen, die nicht positiv auf Corona getestet werden. Als Familienmitglieder gelten u.a. der Ehepartner bzw. Lebenspartner, Eltern, Kinder, Großeltern und Enkelkinder.

Anzeige

Weitere Details zur Corona Versicherung für Touristen auf den kanarischen Inseln findest du unter diesem Link.

Corona Erkrankung auf den Kanaren
Wenn du als Tourist mit touristischer Beherbergung auf die Kanaren reist und vor Ort an Corona erkrankst, deckt die von den Kanaren abgeschlossene AXA-Versicherung ggf. notwendige Behandlungs- und Unterbringungskosten ab

#6: Sind die Restaurants geöffnet?

Restaurants dürfen auf den Kanaren grundsätzlich geöffnet sein. Aus unserer Erfahrung wirst du kein Problem damit haben, auf den Kanaren ein geöffnetes Restaurant zu finden. Wir haben noch in keinem Ort auf den Kanaren erlebt, dass in der neuen Corona Normalität alle Restaurants geschlossen waren. Mittlerweile sind nahezu alle Restaurants und Cafés wieder geöffnet.

Aufgrund von Corona gelten jedoch einige Sonderregeln für Restaurants, Cafés und Bars:

  • Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen den Tischen
  • Auf den Restaurant-Tischen dürfen keine Utensilien für den gemeinschaftlichen Gebrauch vorhanden sein (z.B. keine Gewürze, Servietten-Spender oder Speisekarten). Anstelle von Speisekarten ist nun i.d.R. ein QR Code auf den Tischen angebracht. Diesen kannst du mit der Kamera deines Smartphones einlesen und die Speisekarte dann online einsehen. Zudem hängt die Speisekarte i.d.R. an einem Ort im Restaurant aus.
  • Alle Tische müssen vor bzw. nach dem Gebrauch desinfiziert werden
Corona Kanaren Restaurants Puerto de la Cruz Teneriffa
Hier siehst du Puerto de la Cruz (Teneriffa) während der Corona Zeit im Oktober 2020. Die Restaurants dürfen geöffnet sein.

#7: Sind Pools und Strände zugänglich?

Die Strände auf den Kanaren sind aus unserer Erfahrung alle wieder zugänglich. Vor allem in den Touristen-Orten, in denen sich derzeit noch etwas weniger Touristen aufhalten als üblich, gibt es an den Stränden viel Platz und Raum. Die Gestaltung der Strand-Regeln erfolgt jedoch durch die einzelnen Gemeinden und kann daher auch innerhalb der Inseln variieren. Unterschiedlich sind aus unserer Erfahrung vor allem die folgenden Dinge:

Anzeige
  • Betrieb von Duschen und Strand-Toiletten: Je nach Strand teilweise nutzbar oder auch gesperrt
  • Liegestühle und Sonnenschirme: Ebenfalls je nach Strand unterschiedlich. Aus unserer Erfahrung werden aber nur noch an wenigen Stränden Liegestühle zur Miete angeboten.

An den Stränden kannst du dich frei bewegen. Wir haben bisher keine Absperrungen an den Strand-Bereichen erlebt.

Kanaren Corona Zeit Strand Agaete Gran Canaria
Der Strand von Agaete (Gran Canaria) im Corona Sommer 2020

Naturpools und Schwimmbäder in Corona Zeiten

Geschlossen sind jedoch teilweise die Naturpools und Schwimmbäder auf den Kanaren. Aber auch hier hängt es von der jeweiligen Gemeinde ab. Aufgrund von Corona nicht zugänglich sind aus unserer Erfahrung z.B. die Naturpools in Garachico auf Teneriffa, die Charco Azul auf La Palma und das Schwimmbad in Vallehermoso auf La Gomera.

Pool-Nutzung auf den Kanaren während Corona

Die Pool-Anlagen in Hotels und Wohnanlagen dürfen geöffnet sein. Erfahrungsberichten zufolge sind die Pools in den Wohnanlagen jedoch zum Teil dennoch geschlossen. Hier solltest du individuell bei der Wohnanlage bzw. beim Vermieter einer Ferienunterkunft mit Pool nachfragen.

In den Hotels sind die Pools aus unserer Erfahrung wie üblich nutzbar. Es gibt Kapazitätsgrenzen für Pools, die aber i.d.R. keine Einschränkung für die Hotelgäste darstellen. Auch die Liegestühle um den Pool herum können in den Hotels genutzt werden. Sie werden nach der Nutzung vom Hotelpersonal desinfiziert.

Anzeige

Einen Eindruck davon, wie ein Hotel Urlaub inkl. Pool-Nutzung zu Corona Zeiten aussehen kann, hat uns netterweise Roland vom AnzeigeHotel Maritim Playa auf Gran Canaria gegeben. Das Video ist bereits im Sommer 2020 entstanden. An den Corona Regeln im Hotel hat sich aber seitdem nicht viel geändert.

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0dmeHoxVGxJVVhRIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjQzOSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

#8: Was ist offen, was hat geschlossen?

Während viele Dinge auf den Kanaren während Corona gleich geregelt sind, gibt es auch einige Unterschiede auf den Inseln. In der nachfolgenden Übersicht findest du einen Überblick darüber, was auf den einzelnen Kanaren Inseln geöffnet bzw. geschlossen ist. Da sich vor allem bei den Attraktionen (Zoos / Wasserparks) auch täglich Änderungen ergeben können, solltest du vor einem Besuch dennoch kurz prüfen, ob die jeweilige Attraktion tatsächlich geöffnet hat (am besten überprüfst du dies auf der Homepage oder telefonisch).

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentStatusKanarische Insel
Restaurants und CafésGeöffnetAlle Kanaren Inseln
Geschäfte (Supermärkte und Einzelhandel)GeöffnetAlle Kanaren Inseln
Nachtclubs und DiskothekenGeöffnetAlle Kanaren Inseln
SträndeGeöffnetAlle Kanaren Inseln
MuseenGeöffnet (Abweichungen sind je nach Museum möglich)Alle Kanaren Inseln
Teide SeilbahnGeöffnet (mit reduzierter Kapazität)
Tickets kannst du Anzeigevorab online buchen
Teneriffa
Siam Park (Wasserspaßbad)Geöffnet seit dem 29. Mai 2021
Tickets kannst du vorab Anzeigehier online kaufen
Teneriffa
Aqualand Costa Adeje (Wasserspaßbad)GeöffnetTeneriffa
Loro Parque (Zoo)Seit 1. Mai 2021 wieder "normal" (ohne VIP-Tour) geöffnet
Tickets kannst du im Voraus Anzeigehier online kaufen
Teneriffa
Monkey Park (Zoo)GeöffnetTeneriffa
Jungle Park (Zoo)GeöffnetTeneriffa
Cueva del Viento (Lavaröhre)GeöffnetTeneriffa
Barranco del Infierno (Wandergebiet)GeöffnetTeneriffa
Mariposario del Drago (Schmetterlingspark)GeöffnetTeneriffa
Lago Martianez (Schwimmbad Puerto de la Cruz)GeöffnetTeneriffa
Jardín Botánico Puerto de la CruzGeöffnetTeneriffa
Pyramiden von GüímarGeöffnet seit dem 30. Juli 2021Teneriffa
Palmitos Park (Zoo)Geöffnet (donnerstags bis sonntags)Gran Canaria
Cocodrilo Park (Zoo)Geöffnet (freitags bis sonntags)Gran Canaria
Poema del Mar AquariumGeöffnetGran Canaria
Aqualand Maspalomas (Wasserspaßbad)Geöffnet
AnzeigeTickets kannst du hier online erwerben
Gran Canaria
Oasis Park (Zoo)GeöffnetFuerteventura
Acua Water Park (Wasserspaßbad)GeschlossenFuerteventura
Museo de la sal Salinas del Carmen (Salinen)GeöffnetFuerteventura
Museo del Queso Majorero (Käse-Museum)GeöffnetFuerteventura
Timanfaya Nationalpark (Bus-Tour durch die Feuerberge)GeöffnetLanzarote
Fundación César ManriqueGeöffnetLanzarote
Jameos del AguaGeöffnetLanzarote
Cueva de los VerdesGeöffnetLanzarote
Jardín de CactusGeöffnetLanzarote
Monumento al campesinoGeöffnetLanzarote
Mirador del RíoGeöffnetLanzarote
Museo LagOmarGeöffnetLanzarote
Casa Museo de César ManriqueGeöffnetLanzarote
Rancho Texas Park (Zoo)GeöffnetLanzarote
Aquarium de Costa Teguise (Unterwasser-Zoo)GeöffnetLanzarote
Aqualava Water ParkGeöffnetLanzarote
AQUAPARK Costa Teguise (Wasserspaßbad)GeöffnetLanzarote
Faro de FuencalienteGeöffnetLa Palma
Cascada de Los TilosGeöffnetLa Palma
Charco AzulGeschlossenLa Palma
Besucherzentren Garajonay NationalparkGeöffnetLa Gomera
Mirador de AbranteGeöffnetLa Gomera

#9: Beeinflusst Corona einen Wanderurlaub auf den Kanaren?

Auf Wanderwegen gilt auf den Kanaren normalerweise keine Maskenpflicht. Somit ist ein Wanderurlaub auf den Kanaren weiterhin ohne größere Einschränkungen möglich. Am wenigsten Ansteckungsgefahr besteht dabei aus unserer Sicht, wenn du einen Mietwagen auf den Kanaren buchst. Denn die Corona Ansteckungsgefahr ist in öffentlichen Verkehrsmitteln tendenziell größer als bei Mietwagen.

Anzeige

Durch die neuen Corona Regeln werden Mietwagen nach jeder Vermietung komplett gereinigt und desinfiziert. Wir hatten in der Corona Zeit nun bereits mehrere Mietwagen auf den verschiedenen kanarischen Inseln. Die Sauberkeit war immer einwandfrei, sodass wir uns sehr sicher innerhalb des Wagens gefühlt haben.

Die Wanderwege selbst sind in der Regel einsam und wenig frequentiert. Vor allem auf La Palma und La Gomera kannst du aus unserer Erfahrung sehr gut wandern, ohne dabei viele Menschen zu treffen. Auf Teneriffa und Gran Canaria empfehlen wir dir nach Möglichkeit innerhalb der Woche zu wandern. Denn an Wochenenden und Feiertagen sind durchaus auch viele Einheimische auf den Wanderwegen unterwegs. Vor allem an den Aussichtspunkten im Anaga Gebirge auf Teneriffa ist uns dies besonders aufgefallen.

Corona auf den Kanaren Naturraum ohne Maske
Wenn du dich in Naturräumen außerhalb von Ortschaften befindest, darfst du die Maske abnehmen. Wandern ist überwiegend also ohne Maske möglich.

#10: Gibt es auf den Kanaren Mutationen des Coronavirus?

Auch die Kanaren sind mittlerweile von den Corona Mutationen betroffen. Der Bericht des Spanischen Gesundheitsministeriums vom 23. Mai 2022 hat für die Kanaren folgende Varianten der Corona Mutationen festgestellt:

  • Omikron BA.2: 95,3% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
  • Omikron BA.1, BA.1.1 und BA.3: 1,8% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
  • Omikron BA.4 und BA.5: 0,3% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
  • Delta Variante: 0,0% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
  • B.1.1.7 (britische Corona Mutation): 0,0% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
  • B.1.351 (südafrikanische Variante) und P.1 (brasilianische Corona Mutation): 0,0% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren

Fazit: Lässt Corona auf den Kanaren das Reisen momentan zu?

Reisen auf die Kanaren sind trotz Corona zurzeit möglich. Auch Flugverbindungen sind vorhanden und du wirst keine Schwierigkeiten damit haben, auf den Kanaren eine freie Unterkunft zu finden. Es sind zwar nicht alle Hotels geöffnet, aber zumindest der Großteil. Zudem stehen dir auf den Kanaren viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Kurz- oder Langzeitmiete zur Verfügung.

Anzeige

Wie sind deine Erfahrungen zu Corona auf den Kanaren? Teile sie gerne unter dem Beitrag im Kommentarfeld. Auch falls du noch Fragen zur Corona Situation auf den kanarischen Inseln hast, kannst du das Kommentarfeld hierfür gerne nutzen.

Wir hoffen, dass dieser Beitrag hilfreich für dich war und danken dir für deine Zeit!

Alles Liebe

Jenny & Christian

Anzeige

76 Responses

  1. Iris
    | Antworten

    Liebe Jenny, lieber Christian,
    wir fliegen Ende April nach La Palma und haben eine Ferienwohnung gebucht. Wir haben zwar eine Reiserücktritts- und auch Auslandskrankenversicherung, sind uns aber nicht im Klaren, was passiert, wenn wir, beide auf der Insel an Covid19 erkranken und aus dem Grund nicht wie geplant zurückreisen können. Daher die Frage: Besteht jetzt bzw. im April/Mai 2022 für alle Kanaren-Urlauber automatisch noch immer die Versicherung mit der AXA, von der ihr berichtet habt?
    Herzlichen Dank für die Rückmeldung und viele Grüße
    Iris

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo liebe Iris,
      aktuell besteht die AXA Versicherung der Kanaren weiterhin für Touristen. Es gibt unserer Kenntnis nach kein festes Enddatum für den Versicherungsschutz. Daher gehen wir davon aus, dass die Versicherung auch im April bzw. Mai noch gelten wird.
      Die AXA Versicherung ist vorgesehen, wenn Touristen keine Auslandskrankenversicherung haben. Da ihr ja eine abgeschlossen habt, würde dann vermutlich eure Auslandskrankenversicherung für ärztliche Behandlungskosten aufkommen, sofern sie denn nötig werden. Die AXA Versicherung deckt laut den offiziellen Informationen darüber hinaus auch die Kosten für die Aufenthaltsverlängerung auf den Kanaren ab (z.B. Hotelkosten).
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf La Palma
      Jenny & Christian

  2. Karoline
    | Antworten

    Alle aktuell geltenden Informationen zu finden, ist in der aktuellen Situation oft gar nicht leicht. Deshalb ein großes Dankeschön für diesen mehr als nützlichen Überblick! Wir waren erst kürzlich Urlaub machen auf den Kanaren und haben gute Erfahrungen gemacht. Mit unserem Flug vom Flughafen Linz aus hat alles reibungslos geklappt und auch vor Ort war es richtig schön. Wir hatten das Glück einen günstigen Zeitpunkt erwischt zu haben! Auch wenn man momentan nicht wirklich in die Zukunft planen kann, ist es für uns doch wichtig auch Pläne schmieden zu können. Und mit guten Stornobedingungen ist es ja auch nur halb so wild, wenn die Reise dann doch verschoben werden müsste.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Karoline,
      herzlichen Dank für dein Feedback und das Teilen eurer Erfahrungen! Es ist schön zu lesen, dass alles gut und reibungslos funktioniert hat! 🙂
      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei euren Reisen
      Jenny & Christian

  3. Jörg
    | Antworten

    Moin, vielen Dank für die sehr gute Aufarbeitung der Infos. Die Kaffee Kasse klingelt gerade. Wir wollen in 2 Wochen auf die Kanaren. Eine Frage habe ich dennoch, Hotels (noch haben wir nix gebucht) beherbergen nach der 3G Regel? Grüße aus dem kalten Stralsund

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Jörg,
      vielen herzlichen Dank für den Beitrag in die Kaffeekasse! 🙂
      Derzeit sind die Hotels gesetzlich nicht mehr dazu verpflichtet, einen 3G-Nachweis zu verlangen. Es gibt jedoch einige Hotels, die aufgrund eigener Unternehmensentscheidungen nur noch Gäste mit Impf- oder Genesenennachweis (2G) erlauben. Dies betrifft aber nur vereinzelte Hotels. Der Großteil der Hotels auf den Kanaren ist ohne 2G- oder 3G-Regel zugänglich.
      In den Restaurants der Hotels kann es vorkommen, dass nach einem 3G-Nachweis gefragt wird. Gesetzlich betrifft es die Restaurants, deren Kapazität bei 30 Personen oder mehr liegt. In der Praxis erleben wir es auf den Kanaren jedoch so, dass dieses Gesetz mehr auf dem Papier existiert. Wir wurden bisher noch nicht einmal nach einem 3G-Nachweis im Restaurant gefragt. Dennoch ist es möglich, dass ein Hotel-Restaurant sich ans Gesetz hält und danach fragt.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  4. Mirko
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,

    ich weiß nicht, ob mein erster Kommentar ankam, daher versuche ich es noch einmal. Falls er bei euch ankam und ihr ihn auf die Webseite stellen könnt, ignoriert diesen hier einfach. 😉

    Also, nochmal in Kurzform: Vielen Dank für eure tolle Webseite und die vielen sehr guten Informationen. Dank eures Blogs haben sich meine Freundin und ich entschieden, unsere Reise nach Fuerteventura nicht zu stornieren. Und wir haben es nicht bereut. Es war eine tolle Woche!

    Liebe Grüße,

    Mary und Mirko

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr beiden,
      sorry, dass der erste Kommentar scheinbar nicht angekommen ist.
      Wir danken euch sehr für euer Feedback und freuen uns, dass ihr eine schöne Zeit auf Fuerteventura hattet! Danke, dass ihr euch die Zeit fürs Feedback genommen habt! 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Petra
        | Antworten

        Hallo ihr beiden,
        wir waren bereits des öfteren auf den Kanaren (Standorturlaube, pauschal und individuell sowie Kreuzfahrt) und hatten uns im November getraut, wieder mal eine Kreuzfahrt zu buchen. Sie soll am Sonntag stattfinden und wir sind noch nicht sicher, ob das klappt. Meine Frage ist aber auch, ob es in den Häfen irgendwelche besonderen Bestimmungen gibt, wenn man – individuell – an Land gehen möchte. Wisst ihr herzu vielleicht etwas? Soweit ich weiß gibt es manchmal hier besondere Vereinbarungen zwischen den Behörden und den Reedereien, ich kann aber leider nirgends hierzu etwas finden.
        Übrigens schöner Beitrag von euch im Fernsehen kürzlich!

        Petra

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Petra,
          Danke für dein Feedback! Soweit wir wissen, gibt es keine besonderen Bestimmungen für Landgänge auf den Kanaren. Bekannte von uns waren vor ein paar Wochen mit dem Kreuzfahrtschiff auch auf den Kanaren. Sie konnten “ganz normal” von Bord gehen.
          Liebe Grüße und eine schöne Reise
          Jenny & Christian

  5. Tatjana
    | Antworten

    Vielen Dank für die tollen Infos.
    In ein paar Tagen geht es für uns wieder für mehrere Monate in Richtung Fuerteventura. Hier gilt ja ab sofort die 3G Regel für Restaurants, Cafes usw. Betrifft die 3G Regel auch für den Supermarkt und/oder den Einzelhandel?
    Wünschen euch schon jetzt einen guten Rutsch.
    Viele Grüße Tatjana

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tatjana,
      Danke für dein Feedback! 🙂
      Nein, die 3G Pflicht betrifft Supermärkte und den Einzelhandel nicht. Sie gilt hauptsächlich für Restaurants, Cafés, Bars, Nachtclubs und Fitnessstudios. Allerdings sind Restaurants und Co. auch nur von der 3G Pflicht betroffen, wenn ihre Kapazität offiziell bei 30 Personen oder mehr liegt. Kleine Gastronomiebetriebe sind von der 3G Pflicht also ausgenommen.
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch
      Jenny & Christian

  6. Christian
    | Antworten

    Hallo Jenny & Christian,

    hört man bei Euch auf den Kanaren eine Ankündigung einer allgemeinen Impfpflicht parallel zu den Ankündigungen/Äußerungen in Deutschland und Österreich?

    Viele Grüße

    Christian

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Christian,
      bisher haben wir zu einer allgemeinen Impfpflicht auf den Kanaren bzw. in Spanien nichts gehört oder gelesen. Unserer Kenntnis nach plant die Regierung dies derzeit nicht.
      In Spanien ist die Impfquote höher als in Deutschland oder Österreich. Von den über 12-jährigen, für die eine Covid Impfung angeboten und zugelassen ist, sind über 89% geimpft. Daher hört und liest man von Aussagen der spanischen Regierung bisher, dass eine Impfpflicht nicht notwendig sei. Stand heute 😉
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  7. Sarah
    | Antworten

    Hallo.

    Gibt es auf Gran Canaria 3 G oder 2 G Corona Regeln?

    Viele Grüße
    Sarah

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sarah,
      für den Flug von Deutschland, Österreich oder der Schweiz benötigst du einen 3G Nachweis zur Einreise. Wenn du dann einmal auf Gran Canaria angekommen bist, ist kein Nachweis mehr erforderlich. Im Alltag (z.B. Besuche am Strand, im Restaurant, in Geschäften, beim Friseur, etc.) benötigt man gar keinen Nachweis. Auf der Insel selbst gilt also weder 2G noch 3G.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  8. Torsten
    | Antworten

    Hallo aus Costa Adeje,

    wir (Marian 11 Jahre, Sabrina 41 Jahre, Torsten 45 Jahre) sind jetzt zum 5.mal auf unserer Trauminsel Teneriffa, doch nun hat es sich zum Alptraum gewandelt.
    Eigentlich wäre gestern (Samstag 23.10) der Rückflug gewesen
    Seit 18.10 sitzen wir im Hotelzimmer fest, da wir bei Marian einen aus Deutschland mitgebrachten Schnelltest gemacht haben, der positiv war und hier im Krankenhaus Mochon dieser als Tatsache genommen wurde.
    Einen PCR-Test haben wir dann auf eigene Kosten letzten Donnerstag gemacht, da von den Behörden hier
    gar nichts zu hören ist, bzw. veranlasst wird. Ergebnis : Marian, Torsten = positiv, Sabrina = negativ. Wir haben nur milde Symptome und sind auch nicht weiter krank geworden. Ich Torsten bin übrigens vollständig geimpft. Marian hatten wir einen Tag vor dem Hinflug am 09.10, obwohl er erst 11 ist, testen lassen = negativ.
    Also gemeldet ist alles an die Gesundheitsbehörde hier, mit den waren wir telefonisch und per WhatsUp in Kontakt und haben Fragen beantwortet. Nur zurückmelden tut sich ja keiner.
    Angeblich würde die Quarantäne ab dem 18.10, seitdem wir im Hotelzimmer festsitzen, zählen und nicht erst ab
    dem PCR – Test. Glaubt Ihr das dem so ist ?
    Wenn ja dann wären wir ja nächsten Donnerstag “durch” und könnten nach Hause. Hier sollen es ja angeblich nur 10 Tage Quarantäne sein, oder ? Da quält mich noch die Frage
    wenn wir dann tatsächlich am Flughafen sind, müssen wir da irgendwas vorlegen, weil wir ja eigentlich symptomfrei, vollständig geimpft und Marian noch keine 12 Jahre ist ?
    Oder sind wir jetzt über unsere Pässe eh registriert das wir Corona hatten ?
    LG
    Marian, Sabrina, Torsten

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr drei,
      oh je! Das tut uns sehr leid, von eurer Lage zu lesen. Erst mal ist es ja super, dass ihr euch gesund fühlt und keine Symptome habt. Wir hoffen sehr, dass dies so bleibt! Dennoch sind eine Quarantäne im Hotelzimmer und ein verlängerter “Zwangs-Aufenthalt” natürlich heftig. Hoffentlich könnt ihr dem Ganzen auch etwas Gutes abgewinnen und zumindest die intensive Familienzeit irgendwie auch genießen. Wir haben tatsächlich schon häufiger von Familien gehört, die eine Quarantäne am Ende gar nicht so schlecht fanden, da sie entschleunigt und viel gemeinsame Zeit gebracht hat.
      Ab wann die Quarantäne gerechnet wird, hängt letztlich vielleicht auch vom Mitarbeiter ab, der an dem Tag Dienst hat. Wenn nur das Datum des ersten Covid Tests notiert wurde, wäre die Sache ja recht klar. Aber falls irgendwo in den offiziellen Unterlagen auch das Datum des PCR Tests vermerkt ist, können wir uns gut vorstellen, dass dieses Datum genommen wird. Wissen tun wir es leider nicht. Aber wir können euch raten, dabei hartnäckig zu bleiben und immer wieder zu sagen, dass ihr seit dem 18. Oktober in Quarantäne seid. Aus unserer Erfahrung kann es helfen, wenn man nicht direkt eine Antwort akzeptiert, sondern weiter “verhandelt”. Soweit wir wissen, muss am Ende der Quarantänezeit ohnehin ein weiterer Covid Test erfolgen. Die Quarantäne müsste eigentlich enden, wenn ihr ein negatives Testergebnis vorweisen könnt.
      Dass über eure Passnummer die Quarantäne bei den deutschen Behörden nachvollzogen werden kann, denken wir nicht. Sobald die Quarantäne für euch auf Teneriffa endet, werdet ihr aus deutscher Sicht wohl wie jeder andere Passagier behandelt. Ihr beiden Erwachsenen benötigt also den vollständigen Impfnachweis bzw. einen Genesenennachweis oder negativen Covid Test. Eure Tochter braucht für die Einreise nach Deutschland keinen Nachweis, da sie ja noch keine 12 Jahre alt ist.
      Liebe Grüße und alles Gute weiterhin für euch
      Jenny & Christian

  9. Linda
    | Antworten

    Hallo, habt ihr Ehrfahrung mit dieser covid -Axaversicherung für Touristen oder kennt ihr jmd. der diese genutzt hat. Wäre mal interresant, ob und wie das wirklich funktioniert….Man findet nirgends eine Telefonnummer, die man im Bedarfsfall kontaktieren kann.

    Vielleicht ein spannendes Thema für Recherche.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Linda,
      wir kennen leider (bzw. zum Glück) niemanden, der die AXA Covid-Versicherung bisher nutzen musste. Falls du auf den Kanaren Symptome von Covid bemerkst oder einen positiven Corona Test hast, sollst du diese Nummer anrufen: 900 112 061 (alternativ +34 922 842 279 oder +34 928 846 579).
      Soweit wir wissen, wird dort dann der weitere Ablauf bzgl. der AXA Versicherung koordiniert, wenn du sagst, dass du die Versicherung gerne in Anspruch nehmen möchtest.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Kata
        | Antworten

        Hallo Zusammen, mich hat es vor 3 Wochen auch auf den Kanaren erwischt und ich konnte meinen Rückflug nicht antreten. Bei der Telefonnummer hat damals keiner reagiert. Die Klinik meinte nach dem positiven PCR zu mir, dass ich mich in Quarantäne begeben soll und dass sie es an die spanischen Behörden melden uns diese sich dann bei mir melden. Bis zum
        heutigen Tag hat mich keiner kontaktiert. Ich habe meine Quarantäne brav abgesessen und bin dann nach negativem Selbsttest wieder nach Haus geflogen. Nun frage auch ich mich, wo ich die Kosten meiner Aufenthaltsverlängerung einreichen kann. Es gibt keine Mail-Adresse und keinen Kontakt. Und die Telefonnummer scheint, wie gesagt, völlig überlastet zu sein. Da hat nie jmd reagiert. Hat wirklich noch keiner seine Zusatzkosten versucht erstattet zu bekommen?
        Lieben Dank schon einmal für eine Rückmeldung

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Kata,
          Danke erst mal fürs Teilen deiner Erfahrungen! Wir haben bis heute leider noch niemanden kennengelernt, der die Versicherung in Anspruch genommen hat. Daher können wir selbst leider keine Tipps teilen.
          Wo du aus unserer Erfahrung jedoch zumindest eine Antwort erhältst, ist die E-Mail-Adresse der kanarischen Regierung: boc@gobiernodecanarias.org
          Du kannst dort auch auf Englisch hinschreiben. Besser funktioniert es aber in der Regel, wenn du die Nachricht auf Spanisch verfasst.
          Ansonsten wäre es vielleicht noch eine Idee, dass du dich direkt an die AXA Versicherung wendest. Die spanische Telefonnummer lautet +34 911 119 508.
          Wir drücken die Daumen, dass es mit der Kostenerstattung schnell und unkompliziert klappt!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  10. Gregor
    | Antworten

    Moin,
    ersteinmal vielen Dank für die vielen und aktuellen Informationen.

    Ich hätte trotzdem noch eine kurze Frage, vielleicht könnt ihr mir diese ja beantworten:
    Wir fliegen nach derzeitigem Stand Mitte Oktober nach Teneriffa. Insgesamt sind wir dann mit 7 Leuten (wir mit zwei Kleinkindern (2 und 3 Jahre), Oma, Opa und Schwager (16). Alle sind voll durchgeimpft (die beiden kleinen natürlich nicht).
    Kann mit zufällig jemand sagen, ob unsere Kids bei der Ampelregelung in der Gastronomie mitgezählt werden?
    Dürften wir beispielsweise mit allen in der Außengastronomie sitzen, weil wir nur mit 5 Personen gezählt werden, oder müssten wir uns auf zwei Tische verteilen, da wir ja tatsächlich zu siebt sind?

    Viele Grüße
    Gregor

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Gregor,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback! 🙂
      Wir haben es in der Vergangenheit auf Teneriffa so erlebt, dass in der Praxis ein Auge bei Kleinkindern zugedrückt wird. Wir waren mit unserem kleinen Sohn und Oma und Opa auch schon zu fünft essen als eigentlich eine 4-Personen Grenze galt. Der Kleine wurde also nicht mitgezählt.
      Das war immer bis auf ein Mal so. Es gab von den ca. 10 Malen, wo wir in dieser Konstellation essen waren, ein Mal, wo wir uns auf zwei Tische aufteilen sollten. Es liegt letztlich also im Ermessen des Restaurants, wie sie damit umgehen. Aber aus unserer Erfahrung ist es in der Regel so, dass Kleinkinder nicht mitgezählt werden.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  11. Katja Sundag
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian, wir kommen gerade aus Lanzarote zurück und ich wollte euch den Hinweis geben, dass die Fundacion César Marique geöffnet ist. Viele Grüße Katja

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Kaja,
      vielen lieben Dank für den Hinweis! Wir haben die Übersicht nun aktualisiert 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  12. Brigitte
    | Antworten

    Hallo Jenny, hallo Christian, eine Frage bezügl. Quarantäne – wir fliegen (theoretisch) als Familie am 22.8. nach Fuerteventura, sind beide voll geimpft, ABER unsere Tochter (13) nicht – gesetzt den Fall sie ist vor dem Heimflug positiv und wir müssen “verlängern” gibt es auf Fuerteventura ein Quarantäne-Hotel oder muß/kann man sich selbst eine Unterkunft aussuchen, wer sagt uns im Notfall wie es da dann weitergeht. Hab von Mallorca beunruhigende Berichte gehört, dass Urlauber mit pos. Test einfach wieder weggeschickt werden und sich keiner drum kümmert wo sie danach hingehen bzw. wo sie unterkommen. Wisst Ihr dazu etwas???

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Brigitte,
      so weit wir wissen, erfolgt die Organisation der Quarantäne auf den Kanaren in Eigenregie. Ihr müsstet also ggf. selbst eine Unterkunft (z.B. eine Ferienwohnung) für die Quarantäne organisieren. Ein Quarantäne-Hotel ist uns auf Fuerteventura nicht bekannt.
      Bisher haben wir jedoch von keinem Fall gehört, wo ein Urlauber aufgrund eines positiven Testergebnisses auf Fuerteventura in Quarantäne bleiben musste.
      Liebe Grüße und – falls ihr fliegt – schon mal einen schönen Urlaub
      Jenny & Christian

      • Brigitte
        | Antworten

        Guten Morgen und vielen herzlichen Dank für Eure Antwort!!!
        Eine Frage aber noch, auf Eurer Fuerteventura-Corona-Seite steht oben im grauen Kasten “rote Ampel”, in dem grauen Kasten drunter “vor Ort auf Fuerteventura” steht “gelbe Ampel” – verwirrt mich a bisserl 😉 – rot ist aktuell richtig – oder?

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Brigitte,
          vielen lieben Dank für den Hinweis! Da hatten wir das Update leider vergessen. Ist nun korrigiert. Genau, die rote Ampel (Warnstufe 3) ist derzeit aktuell.
          Liebe Grüße und Danke nochmals für den Hinweis!
          Jenny & Christian

  13. Tin
    | Antworten

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für eure informative Seite.
    Ich habe gelesen, dass die Regierung für Alarmstufe 3 eine Ausgangssperre ab 0:30 Uhr, sowie die Sperrung der Strände und Parks ab 20 Uhr möchte. Ist hierzu schon eine endgültige Entscheidung gefallen? Bzw. wie genau sind jetzt die neuen Regeln für Warnstufe 3?
    Gilt das Alkoholverkaufsverbot ab 20 Unr nur im Einzelhandel oder auch in der Gastro?
    Vielen Dank und Liebe Grüße

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tin,
      die kanarische Regierung hat am Samstag (10. Juli 2021) neue Regelungen im kanarischen Amtsblatt (BOC) veröffentlicht. Hier wurde u.a. Folgendes entschieden:
      – Nächtliche Ausgangssperre zwischen 0:00 und 6:00 Uhr (Ausnahmen wie Fahrten zur Apotheke, etc. gibt es natürlich)
      – Verbot zum Verkauf von Alkohol in Einzelhandelsgeschäften nach 22:00 Uhr. Es ist zudem verboten Alkohol auf der Straße oder in Parks und Stränden nach 22 Uhr zu konsumieren.
      – Die Kapazität von Einkaufszentren und öffentlichen Parks wird auf 25% reduziert
      In der Gastronomie gilt auch nach den neuen Regeln kein Verbot zum Verkauf von Alkohol.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  14. Tina
    | Antworten

    Verwirrend! Zur Einreise werden die 3G nicht benötigt. In Ferienwohnungen muss man jedoch einen negativen Test vorweisen? Gilt das für Airbnb auch, wisst ihr das?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tina,
      eigentlich gilt die Nachweis-Pflicht auch für AirBnB-Unterkünfte. Denn wenn die Vermieter sich an die Gesetze halten, müssen sie die AirBnB-Unterkunft offiziell registrieren und die Einnahmen auch versteuern. Allerdings ist es aus unserer Erfahrung so, dass dies nicht alle Vermieter machen.
      Daher ist es in der Praxis so, dass einige AirBnB-Vermieter den Nachweis fordern und andere nicht. Wir haben schon beides erlebt. Du kannst vor der Buchung eine Nachricht an den Vermieter schicken und nachfragen. Dann erhältst du in der Regel schnell eine Antwort und weisst, wie es speziell bei dieser Unterkunft gehandhabt wird.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  15. Martin
    | Antworten

    Hallo aus Teneriffa,
    ich habe Eure aktuellen Infos zu Corona und Antigen-Test-Möglichkeiten gelesen und hätte eine Aktualisierung anzubieten: Die deutscheGemeinschaftspraxis El Medano hat die Kosten für den Antigen-Schnell-Test incl. Zertifikat mit Wirkung zum 23.06.2021 auf 35 EUR gesenkt. In Eurer Übersicht stehen noch die 59 EUR.

    Gruss

    Martin aus Arico/Teneriffa

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      wir danken dir vielmals für den Hinweis! Die Praxis hatte uns netterweise sogar selbst auch über die Preisänderung informiert. Mittlerweile haben wir die Aktualisierung auch durchgeführt.
      Herzlichen Dank an dich!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  16. Rita Kopyra-Donsubauer
    | Antworten

    Hallo liebe Teneriffa-Blogger, was ist eigentlich zu beachten bei der Rückreise von Teneriffa nach Deutschland? Man muss sich, glaub ich auch registrieren – aber WO ?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Rita,
      da Teneriffa und die Kanaren aus deutscher Sicht derzeit kein Corona Risikogebiet sind, musst du dich nicht registrieren. Die Registrierung, die du wahrscheinlich meinst, ist unter einreiseanmeldung.de. Dies gilt allerdings nur für Risikogebiete.
      Du benötigst für einen Flug von Teneriffa nach Deutschland aber einen der nachfolgenden drei Nachweise:
      – entweder ein negatives Corona Testergebnis (Antigentest max. 48 Stunden alt bzw. PCR-, LAMP- oder TMA-Test max. 72 Stunden alt)
      – oder einen Impfnachweis, der eine seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossene Covid Impfung bescheinigt (bei Genesenen reicht auch die Erstimpfung)
      – oder einen Genesenennachweis (der hierfür gemachte PCR Test muss mindestens 28 Tage zurückliegen und darf max. 6 Monate alt sein)
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  17. Gabi und Dietmar
    | Antworten

    Hallo Ihr Lieben,
    wir möchten am 12. Juli nach Gran Canaria und sind vollständig geimpft (plus 16 Tage). Wir sind beide im Besitz des gelben Impfbuches, das Ihr wahrscheinlich von Deutschland kennt. Darin ist alles vermerkt (welche COVID-Impfungen, wann und wo etc.). Bei uns steht z. B. im Stempel “Impfzentrum Rhein-Kreis-Neuss im Auftrag des Landes NRW”. Jetzt heißt es auf den Seiten des Auswärtigen Amtes, das auch der “Impfstaat”, in dem die Impfung stattgefunden hat, vermerkt sein muss. Dazu kann uns hier vor Ort niemand was sagen. Wisst Ihr da mehr. Nicht dass das gelbe Impfbuch jetzt doch nicht ausreicht….. Deutschland steht nämlich nicht im Stempel, sondern nur NRW? Wäre toll, wenn Ihr da mehr wüsstet.
    Viele Grüße von Dietmar und Gabi

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr beiden,
      im spanischen Gesetz steht tatsächlich, dass auf dem Impfzertifikat der “País emisor”, also das Ausgabeland, aufgeführt sein muss. Nun war es in der Vergangenheit bei der ehemaligen PCR-Anforderung jedoch auch schon so, dass einige Anforderungen im Gesetz standen, die in der Praxis dann nicht kontrolliert wurden 😉
      Seit gestern sammeln Reisende ja nun erste Erfahrungen mit den neuen Gesetzesanforderungen. Der Impfnachweis wird dabei von den Fluggesellschaften beim Check-in kontrolliert. Es kann also je nach Fluggesellschaft und Flughafen etwas unterschiedlich gehandhabt werden. Den ersten Erfahrungen nach scheint es aber so zu sein, dass das gelbe Impfbuch als Nachweis akzeptiert wird. Auch wenn hier “nur” das Bundesland und nicht der Staat Deutschland vermerkt ist.
      Ein Bericht aus der FAZ schreibt beispielsweise auch, dass das gelbe Impfbuch akzeptiert wird und bezieht sich dabei auf Informationen der spanischen Botschaft in Berlin: “Bis Anfang Juli das europäische Zertifikat kommen soll, kann man nach Angaben der spanischen Botschaft in Berlin den gelben Impfpass vorlegen, der nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation erstellt ist.”
      Wenn Anfang Juli wie geplant das digitale EU-Impfzertifikat eingeführt wird, sollten zum Zeitpunkt eurer Reise am 12. Juli dann auch hoffentlich keine Fragezeichen mehr existieren.
      Liebe Grüße und euch schon mal eine gute Reise
      Jenny & Christian

  18. Christian
    | Antworten

    Hallo Ihr beiden,

    vielen Dank für die tollen und sehr aktuellen Infos. Das macht Ihr wirklich toll!!
    Zu den Antigen-Schnelltests habe ich noch eine Frage, und zwar, werden auf den Kanaren auch die Spucktests angeboten oder nur die Teststäbchen mit Nasebohren?

    Herzlichen Dank im Voraus und bleibt gesund 🙂

    Liebe Grüße

    Christian

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Christian,
      ganz lieben Dank für dein Feedback! Das freut uns sehr 🙂
      Unseres Wissens nach werden auf den Kanaren bisher nur Nasen- und/oder Rachenabstriche durchgeführt. Wir haben aufgrund einiger Nachfragen auch schon nach Gurgeltests gesucht, sind jedoch bislang nicht fündig geworden.
      Liebe Grüße und viel Gesundheit für dich
      Jenny & Christian

      • Sigrun
        | Antworten

        Ich habe die Info, dass die Deutsche Praxis in El Medano auch, wenn notwendig, den Spucktest durchführt, der ja nach meiner Recherche bei Rückflug auch anerkannt sein soll.

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Sigrun,
          vielen herzlichen Dank fürs Teilen deiner Info!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  19. Andreas
    | Antworten

    Hallo,
    betrifft: Passnummer auf dem PCR-Test.
    Wie haben den PCR Test auf dem Memminger Flughafen gemacht. Unsere “eingeschmuggelten” Personalausweisnummern wurden wieder entfernt mit dem Hinweis, mir müssten sonst 69 Euro bezahlen, da wir ja in Urlaub führen. Wir verzichteten auf die Gebühr und nahmen das Risiko in Kauf. Ich habe dann vor dem Ausdrucken des negativen Testergebnisses unsere Ausweis mit darauf kopiert. Das hat aber niemanden interessiert. Am Frankfurter Flughafen wurde in der Check-In Schlange das Dokument angeschaut, nur Datum und Name überprüft und das war’s. In Teneriffa wurde nur der QR-Code gefragt. Unser PCR-Ergebnis war dann nur für unseren Ferienhaus-Vermieter wichtig, der dies wohl einreichen muss. Also keine Panik.
    Grüße von Andreas

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Andreas,
      vielen Dank fürs Teilen eurer Erfahrungen! Wir wissen es sehr zu schätzen, dass du dir die Zeit hierfür genommen hast. Bei uns war es Ende Januar auch so, dass die Passnummer auf dem Testergebnis nicht kontrolliert wurde (weder am Düsseldorfer Flughafen noch auf Teneriffa).
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  20. Dieter Sirringhaus
    | Antworten

    Hey vielen Dank für die tollen Infos sagt mal wir fliegen am Samstag(8.5.)rüber nach Puerto de la Cruz wo wohnt ihr den,würden euch gerne einen Gruß aus dem Schwarzwald mitbringen wo kann man euch erreichen?
    meldet euch mal

    • Hallo Dieter,
      vielen lieben Dank! 🙂
      Dann wünschen wir euch morgen einen guten Flug!
      Aktuell sind wir auf El Hierro und damit leider nicht auf Teneriffa.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit in Puerto
      Jenny & Christian

  21. Frank Schwellnus
    | Antworten

    Hallo Ihr beiden;

    auch von mir ein riesen Lob für die excellente Zusammenstellung der aktuellen Corona Situation auf den Kanaren!
    Ich konnte schon letzten November von Euren Informationen zu Teneriffa profitieren und werde mich nächste Woche noch einmal auf den Weg auf die Kanaren machen.
    Diesmal mit meinem Fahrrad im Gepäck. Der Plan ist, dass ich mich von Lanzarote bis nach La Palma durchschlagen möchte. Also Island hopping mit Bike. 🙂
    Aktuell ist zum Glück ja “nur” noch Teneriffa mit einem roten Ampelstatus versehen.
    Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu dem Transfer mit Fähre zwischen den Inseln. Mir ist noch nicht ganz klar, ob ich als Tourist einen negativen Corona Test benötige, wenn ich von/nach einer Insel mit rotem Ampelstatus reisen möchte.
    Ihr schreibt ja in Eurem Artikel ja, dass es möglich ist, ohne Test zu reisen, wenn man eine Buchung hat. Die werde ich dann natürlich haben. Allerdings für Tenriffa dann wohl 3 verschiedene, da ich ja quer über die Insel fahren werde.
    Auf den Seiten den Auswärtigen Amtes ist das Thema ein wenig unklar beschrieben.
    Ich bin mir bei der ganzen Sache etwas unsicher und würde mich freuen, wenn Ihr mir da ein besseres Gefühl geben könntet. 🙂

    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Frank

    • Hallo Frank,
      vielen Dank für dein Feedback! 🙂 Es freut uns sehr, dass du unsere Webseite hilfreich findest!
      Gestern wurde Teneriffa in Alarmstufe 2 hinab gestuft. Daher ist momentan zum Glück keine Kanaren-Insel mehr in Alarmstufe 3 oder 4. Die Entwicklung ist derzeit glücklicherweise auch positiv. Die Corona Inzidenz steigt momentan tendenziell nicht weiter an. Wir hoffen, dass die ersten Impfungen nun dazu beitragen, dass die Zahlen dauerhaft auf dem niedrigeren Niveau bleiben (über 21% der kanarischen Bevölkerung haben zumindest schon die Erstimpfung erhalten).
      Wir sind vor einiger Zeit von Teneriffa mit der Fähre nach El Hierro gefahren. Da Teneriffa die Alarmstufe 3 hatte, mussten wir auch das Reiseformular ausfüllen. An der Fähre auf Teneriffa wurde uns dies in Englisch ausgehändigt. Dort haben wir unsere Daten eingetragen und als Reisegrund die Buchung einer touristischen Unterkunft angekreuzt. Die Mitarbeiter von Armas haben das Formular eingesammelt und das war dann alles. Wir mussten also keinen Buchungsnachweis zeigen.
      Sofern eine Kanaren-Insel wieder in Alarmstufe 3 oder 4 rutschen sollte, wäre eine touristische Reise aus unserer Erfahrung also ohne Probleme weiterhin möglich. Ob sich jedoch an den Regeln noch mal etwas ändert, können wir leider nicht sicher sagen. Die Corona Zeit ist ja sehr dynamisch. Aber aktuell beginnen die Kanaren eher mit leichten Lockerungen als weitere Verschärfungen durchzuführen.
      Liebe Grüße und eine gute Reise
      Jenny & Christian

  22. Christoph
    | Antworten

    Hallo!
    Meine kleine Tochter, meine Frau und ich finden euren Blog echt toll! Danke für die tollen Tipps zu Gran Canaria – wir warten jetzt 4 Wochen hier. Hier box eine Adresse, wo man sehr einfach (Terminverbarung ein paar Tage vor dem Test in der Apotheke, Ergebnis kam innerhalb von 12 Stunden per Email) und auch günstig (90€) einen PCR COVID Test machen kann: Farmacia Juan Francisco Araña Galván
    https://maps.app.goo.gl/JNkNyx163a6fwrN7A

    Liebe Grüße!!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr drei,
      ganz lieben Dank für euer Feedback und den Tipp zur Farmacia! 🙂
      Wir hoffen, ihr hattet eine tolle Zeit auf Gran Canaria.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  23. Sascha
    | Antworten

    Hallihallo,
    super Zusammenfassung in diesem Artikel!
    Wir (Frau, Kind, Hund und ich) planen Ende Sommer mit dem Camper von Deutschland nach Teneriffa mit der Fähre zu fahren und dort mehrere Monate zu bleiben (aus unserer Weltreise wird eh erst mal nix…). Könnt ihr dies bzgl. auch Info geben wie es ist mit Auto von Südspanien auf die Kanare zu fahren? Wird dort wie am FLughafen verfahren?

    Wir freuen uns auf eine Antwort von euch. 🙂
    Beste Grüße von der Ostsee.
    Sascha

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sascha,
      vielen Dank für dein Feedback! 🙂
      Wie schade, dass die Weltreise noch ein wenig warten muss. Aber Teneriffa ist definitiv auch ein schöner Ort, um länger zu verweilen 🙂 Und falls euch doch langweilig wird, könnt ihr ja auch mit der Fähre weiter auf die anderen Kanaren-Inseln fahren.
      Zur Überfahrt von Südspanien auf die Kanaren wurde heute eine Änderung bekannt. Ab sofort benötigt man dafür keinen Corona Test mehr. Sofern sich bis Sommer keine Änderungen mehr ergeben, könnt ihr also ohne Corona Test reisen. Die Einreise nach Spanien auf dem Landweg ist derzeit ohne Corona Test möglich. Und die Fahrt mit der Fähre nun dann ebenfalls.
      Wenn ihr im eigenen Camper übernachtet und keine touristische Unterkunft bezieht, braucht ihr vor Ort ebenfalls keinen Corona Test. Solltet ihr euch jedoch dafür entscheiden, ein paar Nächte in einem Hotel oder in einer Ferienwohnung zu verbringen, wäre hierfür ein Antigen-Schnelltest erforderlich. Dies gilt jedoch auch nur für die ersten 15 Tage auf den Kanaren. Falls euer Kind unter 6 Jahren ist, bräuchte es dafür auch keinen Corona Test.
      Liebe Grüße an die schöne Ostsee
      Jenny & Christian
      PS: Ein paar Infos zum Camping auf Teneriffa findet ihr übrigens auch auf unserem Blog.

  24. Klara
    | Antworten

    Bin gestern 27.3.21 zurück aus Fuerte, R2 Rio Calma.
    Ins Hotel kam ein Atzt (oder Apotheker?) der einen Schnelltest gemacht hat für 35,- €.
    Das war einfach , schnell und preiswert.
    Liebe Grüße und schöne Ostern

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Klara,
      das ist natürlich super! Einfacher geht es ja nicht. Ein toller Service des Hotels.
      Danke fürs Teilen deiner Erfahrung, liebe Grüße und frohe Ostern
      Jenny & Christian

  25. Miroslav
    | Antworten

    Hallo aus Köln !
    Kann man in Mogan oder in der Nähe ein Corona Test für den Rückflug machen ?
    Kann nichts finden.
    Vielen Dank

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Miroslav,
      direkt in Mogan gibt es unserer Kenntnis nach leider keine Corona Testmöglichkeit. Das nächstgelegene Testzentrum befindet sich – soweit wir wissen – in Arguineguin:
      Det Norske Legesenteret, Calle Alonso Quesada 6 planta baja, local 4 , 35120 Arguineguin
      Hier der Link zur Webseite: https://www.norsklegesenter.com/en
      Liebe Grüße nach Köln
      Jenny & Christian

  26. Martina Flint
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,

    erst einmal auch von mir herzlichen Dank für die tolle und informative Seite!
    Wir fliegen am Montag nach Teneriffa, nun soll ab Sonntag auf Warnstufe 3 gewechselt werden. Wir haben eine Unterkunft bei airbnb gebucht, darüber habe ich ja auch einen Nachweis. Der Gastgeber hat allerdings nach eigener Auskunft keinen Nachweis, dass er als touristische Unterkunft registriert ist. Nun meine Frage: Reicht die Buchungsbestätigung von airbnb für die Einreise aus?
    Wir haben wirklich Sorge, dass wir am Flughafen abgewiesen werden…
    Vielen Dank für die Hilfe!

    Viele Grüße Martina

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martina,
      ganz lieben Dank für dein Feedback!
      Nach den bisherigen Erfahrungen gilt eine Buchungsbestätigung von AirBnB als Nachweis für die Buchung einer touristischen Unterkunft. Ob euer Vermieter die Unterkunft als touristische Unterkunft registriert hat, wird am Flughafen nicht geprüft. Dazu fehlt wohl die Zeit und auch die Einsicht der entsprechenden Datenbank. Wir haben bisher von Reisenden noch nicht gehört, dass die Buchungsbestätigung überhaupt kontrolliert wurde. Wenn ihr mit einem internationalen Flug ankommt, geht man wohl davon aus, dass es sich überwiegend um Touristen handelt.
      Wir wünschen euch eine gute Reise und eine schöne Zeit auf den Kanaren!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  27. Miri
    | Antworten

    Liebe Jenny und Christian,
    eure Seite ist wirklich super informativ – vielen Dank dafür.
    Ich habe eine Frage: Ich muss zur Konsulat auf Gran Canaria – bin zurzeit auf Tenerife. Wisst ihr ob ich aktuell einen Corona Test brauche?
    Lieben Dank
    Miri

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Miri,
      ganz lieben Dank für dein Feedback! 🙂
      Für die Reise von Teneriffa nach Gran Canaria brauchst du keinen Corona Test. Falls du auf Gran Canaria übernachtest und eine touristische Unterkunft beziehst, kann es sein, dass du eine Selbstauskunft ausfüllen musst. Diese ist für kanarische Residenten und alle, die bereits 15 Tage oder länger auf den Kanaren sind, vorgesehen. Mit der Selbstauskunft bestätigt man, dass man keine Corona Symptome verspürt.
      Liebe Grüße und viel Erfolg beim Konsulat
      Jenny & Christian

  28. Julian
    | Antworten

    Hey ihr Lieben eine kurze knackige Frage:
    Ich möchte gern mit meiner Freundin ein Camper Van auf Teneriffa anmieten und möchten gern wissen ob die Möglichkeiten des Duschens unterwegs offen sind?
    Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Julian,
      fürs Camping sind wir leider keine Experten. Wir haben aber kürzlich eine Italienerin kennengelernt, die uns vom Camping auf Teneriffa erzählt hat. Auf Campingplätzen scheinen die Duschen trotz Corona also geöffnet zu sein.
      Allerdings kann es aus unserer Erfahrung je nach Gemeinde variieren. An den Stränden wird es z.B. unterschiedlich gehandhabt. An manchen Stränden sind die Duschen auf Teneriffa geöffnet (z.B. in Puerto de la Cruz oder Los Cristianos). An anderen Stränden sind die Duschen wegen Corona abgesperrt (z.B. am Playa de San Marcos).
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit
      Jenny & Christian

  29. Werner
    | Antworten

    Es gibt keine auch nur annähernd so informative Website in unserer Sprache über die Kanaren und der aktuellen Krise. Klar, die Gesetze kann man auch irgendwo anders finden, aber hier ist alles etwas pragmatischer und für jeden verständlich beschrieben! Wie zum Beispiel die Sache mit der Maskenpflicht, die Beschreibung der Vorschrift mit der Beschreibung wie es tatsächlich in der Praxis ist, und das ist nur ein Beispiel von ganz vielen anderen Dingen wie sie hier aus der tatsächlichen Praxis und Erlebnissen vor Ort publiziert wird ! Ein tolles Paar, macht weiter so !!!
    Und Danke, das es euch gibt !

    Werner

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Lieber Werner,
      was für ein tolles Feedback für uns! Da kommen uns ja fast die Tränen bei so lieben Worten! Wir danken dir ganz herzlich für dein Feedback! ❤️
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Steffi
        | Antworten

        Vielen Dank für die Informationen!
        Wir waren selbst letztes Jahr im Sommer auf Fuerteventura, allerdings noch ohne Testpflicht und nur mit leichten Einschränkungen (Maske etc.)
        Wir würden gerne im Juli wieder rüber und so wie ich es jetzt verstanden habe, ist keine erneuter Test bei einem Unterkunftswechsel notwendig?
        Wir buchen immer privat und an verschiedenen Orten 🙂
        Lieben Gruß
        Steffi

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Steffi,
          vielen Dank für dein Feedback!
          Genau, wenn ihr einmal auf den Kanaren angekommen seid, braucht ihr danach keinen neuen Corona Test mehr bei einem Umzug. Ihr könnt die Unterkunft dann wechseln, so oft ihr möchtet.
          Liebe Grüße und schon mal eine schöne Reise im Juli 🙂
          Jenny & Christian

  30. Lilo Eibl
    | Antworten

    Hallo Jenny, hallo Christian,
    Ich habe heute erst eure Seite im Netz entdeckt und bin begeistert über Eure tollen und präzisen Informationen.
    Wir mussten im März 2020 überstürzt Gran Canaria verlassen – unser Hotel hat innerhalb 3 Tg. geschlossen .
    Jetzt wollen wir Ende April 2021 einen neuen Versuch wagen ( vorausgesetzt die neuen Mutationen verhindern es nicht ) und würden uns gerne kurz zuvor bei Euch melden um die aktuelle Lage zu checken.
    Bis dahin frostige Grüße aus Bayern !
    P.S. Sind derzeit die Golfplätze eigentlich bespielbar ??? Im März 2020 wurden sie alle geschlossen !

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Lilo,
      es freut uns, dass ihr uns im Netz gefunden habt und die Infos nützlich für eure Planungen sind 🙂
      So krass wie im März 2020 sind die Bedingungen zum Glück nicht mehr. Die Golfplätze dürfen mittlerweile auch wieder öffnen.
      Aktuell gilt für Gran Canaria aufgrund erhöhter Corona Zahlen die Alarmstufe 3 (rote Ampel). Aber bis Ende April kann sich noch viel ändern. Wir halten unsere Beiträge aktuell, sodass ihr euch immer über den neusten Stand informieren könnt 🙂
      Liebe Grüße von Teneriffa nach Bayern
      Jenny & Christian

  31. Patricia
    | Antworten

    Liebe Jenny, lieber Christian,

    zuerst einmal viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr.

    Eure Informationen sind sehr hilfreich und vor allem umfangreich. Das habe ich so im Netz noch nicht entdeckt. Danke hierfür!
    Ich würde gerne etwas in die Kaffeekasse werfen, es hat aber nicht funktioniert, ich konnte keinen Betrag eingeben. Gibt es eine Störung?

    Wir haben im letzten September unseren Gran Canaria Urlaub ( Studio in Las Canteras, Las Palmas) auf dieses Jahr, 10. Februar verschoben. Nun sind wir mal gespannt, ob es möglich ist. Geplant sind 14 Tage.
    Wenn es die Umstände zulassen und wir fliegen können, würde ich euch gerne noch einmal Anfang Februar kontaktieren bzgl der aktuellen Situation.

    Genießt eure Zeit, wir wären jetzt soooo gerne im Süden.

    Herzliche Grüße
    Patricia

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Patricia,
      herzlichen Dank für dein Feedback und den Versuch, etwas in unsere Kaffeekasse zu tun 🙂 Leider konnten wir bislang nicht feststellen, dass es eine Störung gab. Normalerweise leitet unser Kaffeekassen-Link zu PayPal weiter. Vielleicht gab es hier eine kurzfristige Störung, die wir nun nicht mehr nachvollziehen können. Im Internet ist ja vieles schneller behoben, als man schauen kann 😉
      Wir drücken euch natürlich die Daumen, dass die Reise im Februar stattfinden kann! Bei den dunklen, kalten Wintermonaten ist eine Auszeit im sonnigen Süden dann für den Februar ja genau das Richtige!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Patricia
        | Antworten

        Danke für euer Feedback. Es hat jetzt geklappt.
        Liebe Grüße
        Patricia

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Super, das freut uns 🙂 Danke auch dir für dein Feedback!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  32. Eckhard Weiss
    | Antworten

    Nochmals vielen Dank fuer Eure tollen und präzisen Informationen.

    Frohe Weihnacht aus Köln und bleibt gesund.

    Eckhard und Marion

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Ganz lieben Dank, ihr beiden! Wir freuen uns sehr über eure Nachricht! Frohe Weihnachten nach Köln 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.