// 45 Kommentare
Anzeige

Viele Menschen hatten sich auf einen Urlaub auf den Kanaren im Jahr 2020 gefreut. Vor allem Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote gehören zu den beliebtesten Reisezielen. Auch für den Sommerurlaub. Durch Corona ist das Reisen übergangsweise gestoppt worden bzw. nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Bis zum 21. Juni 2020 waren Reisen zu touristischen Zwecken nach Spanien (und somit auch auf die Kanaren) nicht erlaubt. Einreisen durften nur spanische Staatsbürger sowie Menschen, die an ihren Wohnsitz auf den Kanaren zurückkehren wollen (kanarische Residenten).

Zum 21. Juni 2020 endet jedoch der spanische Alarmzustand auch auf den Kanaren. Urlaubsreisen sind damit wieder möglich und erlaubt. Der geplante Sommerurlaub auf Fuerteventura, Teneriffa, Lanzarote oder Gran Canaria kann also doch noch stattfinden.

Wichtig: Seit dem 1. Juli 2020 musst du zur Einreise am Flughafen auf den Kanaren das sogenannte “FCS-Formular” ausfüllen. Dieses ist vorab (frühestens 48 Stunden vor dem Einreisebeginn) über diese Webseite oder die “SpTH Android App” auszufüllen. Du benötigst jeweils ein ausgefülltes Formular pro Person (auch für Kinder und Babys). Per E-Mail oder wahlweise in der App erhältst du dann einen QR-Code, den du zur Einreise benötigst. Auszufüllen sind folgende Angaben:

  • Vorname
  • Nachname
  • Reisepassnummer, Personalausweisnummer oder ID
  • Flugnummer
  • Ankunftsdatum
  • E-Mail Adresse

Lese-Tipp: Diese 7 Auslandskrankenversicherungen decken auch Corona ab

Anzeige
Opt In Image
Reiseschnäppchen Newsletter + 14 Euro AirBnB Reiseguthaben

Trage dich in unseren Reiseschnäppchen Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort von uns 14 Euro AirBnB Reiseguthaben für deine nächste Reise.

  • Sofortiger Zugang zum Reiseguthaben
  • Für alle Reiseländer nutzbar (Deutschland, Indonesien, Thailand, Vietnam etc.)
  • Erhalte einen 5 Euro Zuschuss für die erste Übernachtung, die du über AirBnB buchst
  • Das Reiseguthaben kann auch später eingesetzt werden

Ab wann kann man in Corona Zeiten wieder auf die Kanaren reisen? Grenzöffnung am 21. Juni 2020 fix

Die Meldungen, ab wann man trotz Corona wieder auf die Kanaren reisen kann, wurden in den vergangenen Wochen immer optimistischer. Zu Beginn hieß es einmal “Jahresende 2020”. Daraus wurde dann Oktober 2020 und später August 2020.

Am 23. Mai 2020 hatte Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez verkündet, dass ausländische Touristen ab Juli 2020 wieder nach Spanien reisen dürfen (Details dazu siehe unten).

Seit dem 14. Juni 2020 ist nun klar, dass Spanien seine Grenzen ab dem 21. Juni 2020 wieder öffnet. (Quelle: Tagesschau) Damit sind auch touristische Reisen auf die Kanaren ab dem 21. Juni 2020 wieder möglich.

Am 9. Juni 2020 sagte der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa zudem, dass es ab dem 15. Juni 2020 bereits Pilotprojekte zur Wiederbelebung des internationalen Tourismus geben kann. Ein solches Pilotprojekt gibt es seit dem 15. Juni 2020 für Mallorca mit 10.900 deutschen Touristen. Für die einreisenden Touristen gibt es dabei keine Quarantäne. Auch ein Corona-Test ist bei dem Pilotprojekt nicht erforderlich. Die Kanaren hätten ebenfalls die Möglichkeit auf ein solches Pilotprojekt, scheinen diese jedoch nicht zu nutzen.

Ein Pilotprojekt wie auf Mallorca wird es auf den Kanaren also wohl nicht geben. Dies sagte Yaiza Castilla, die Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel der Regierung der kanarischen Inseln am 10. Juni 2020 im Parlament. (Quelle: Canarias7)

Kanaren Urlaub Corona 21. Juni 2020
Touristische Reisen auf die Kanaren: Ab dem 21. Juni 2020 werden sie wieder möglich sein

Einreise Bedingungen für die Kanaren während Corona

Nachdem die kanarische Regierung zwischenzeitlich einen Corona Negativ-Test für die Einreise gefordert hatte, scheint dies nicht realisiert zu werden. Die Regeln zur neuen Normalität auf den Kanaren wurden am 19. Juni 2020 offiziell bekannt gegeben (mehr dazu weiter unten in diesem Beitrag). Hier werden keine Vorschriften zum negativen Corona Test bei der Einreise gemacht. Daraus lässt sich schließen, dass der Corona Test bei der Einreise auf die Kanaren (egal ob am Flughafen, per Fähre oder Kreuzfahrtschiff) nicht gefordert wird.

Der kanarische Präsident Ángel Víctor Torres spricht sich jedoch weiter dafür aus, dass Touristen einen Corona Test bei der Einreise vorlegen sollen. Er wird hierzu am 25. Juni 2020 wie folgt zitiert: „Bis zur letzten Minute werde ich für einen Corona-Test im Herkunftsland kämpfen“. (Quelle: Radio Europa) Für die Touristen, die seit dem 21. Juni 2020 wieder auf die Kanaren gereist sind, gab es jedoch keine Corona Test Regelung.

Update 28. Juni 2020:

In einem Interview mit Canarias7 am 28. Juni 2020 sagt der kanarische Gesundheitsminister Blas Trujillo, dass es noch kein Datum für den Beginn der Corona Tests gibt. Klar sei aber, dass sie bei der Einreise am Flughafen erfolgen sollen. Du musst also keinen Corona Test von zuhause mitbringen. Der Corona PCR Test soll innerhalb von 40 Minuten bereits zuverlässige Ergebnisse liefern. Ein weiterer Corona Test im Krankenhaus, der noch zuverlässigere Ergebnisse liefern könne, würde in weniger als 72 Stunden (3 Tagen) ausgewertet. Der zweite Corona Test könnte erfolgen, sofern der erste Corona Test (PCR Schnelltest) positiv ausfällt.

Corona Einreise Regeln für die Kanaren

Der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa sagte am 19. Juni 2020, dass das Einreise-System der Balearen (Mallorca Pilotprojekt) auf ganz Spanien übertragen werden soll. Demnach gelten auch für die Kanaren ab dem 21. Juni 2020 die nachfolgenden Einreise-Bedingungen aufgrund von Corona.

Bitte beachte, dass du offiziell nicht reisen darfst, wenn du Fieber, Husten oder Atembeschwerden hast, die in den letzten 14 Tagen eingesetzt haben.

  • NEU ab 1. Juli 2020: Ausfüllen eines Formulars von “Spain Travel Health”, wo du deine Kontakt- und Flugdaten angeben musst. Das sogenannte “FCS-Formular” kannst du über diese Webseite kostenlos aufrufen und ausfüllen. Alternativ gibt es auch die App “SpTH” (Link für Android). Das Formular sollst du frühestens 48 Stunden (2 Tage) vor deinem Reisebeginn ausfüllen. Du erhältst dann einen QR-Code per E-Mail zugesendet bzw. in der App. Den QR-Code musst du bei der Ankunft am Flughafen vorzeigen (auf dem Smartphone oder ausgedruckt). Das Formular bzw. der QR-Code werden auch für Kinder und Babys benötigt. Auf der Webseite musst du folgende Daten angeben:
    • Vorname
    • Nachname
    • Reisepassnummer, Personalausweisnummer oder ID
    • Flugnummer
    • Ankunftsdatum
    • E-Mail Adresse
  • Überprüfung der Körpertemperatur (Temperaturmessung) bei der Ankunft auf den Kanaren. Dabei gibt es folgende drei Szenarien:
    1. Wenn weniger als 37,5 Grad Celsius gemessen werden, kannst du deine Reise ohne weitere Kontrolle fortsetzen.
    2. Werden mehr als 37,5 Grad Celsius Körpertemperatur gemessen, wirst du vom medizinischen Personal vor Ort am Flughafen bzw. Hafen in Augenschein genommen. Falls hierbei keine weiteren Corona Symptome festgestellt werden (ein Symptom wäre z.B. Husten), kannst du trotz erhöhter Temperatur bzw. Fieber zu deiner Unterkunft auf den Kanaren fahren.
    3. Sollte das medizinische Personal im Falle einer erhöhten Körpertemperatur auch weitere Corona Symptome bei dir feststellen, wird ein PCR Test (Corona Test) auf der jeweiligen Kanaren-Insel durchgeführt. Sofern der Corona Test positiv ausfällt (du also infiziert bist), musst du gemeinsam mit deinen evtl. mitreisenden Familienangehörigen in eine speziell für die Corona bestimmte Unterkunft. Dort muss eine Quarantäne absolviert werden. Auf Mallorca gibt es hierzu schon einige festgelegte Ferienunterkünfte. Dies wird für die Kanaren dann vermutlich bald folgen. Sollten sich die Corona Symptome verschlimmern, wirst du ins Krankenhaus gebracht. Sofern der Corona Test negativ ausfällt, kannst du deine Reise wie geplant fortsetzen.

Während der Zeit am Flughafen sowie im Flugzeug gilt eine Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz). Eine allgemeine Quarantäne-Pflicht bei der Einreise gibt es mit dem Ende des Alarmzustands zum 21. Juni 2020 nicht mehr.

Regeln der neuen Corona Normalität auf den Kanaren

Ab dem 21. Juni 2020 gelten auf den Kanaren die nachfolgenden Regeln zur neuen Normalität. Sie sollen solange in Kraft bleiben, bis die Corona Pandemie keine globale Gesundheitsgefährdung mehr darstellt. Dies wird voraussichtlich der Fall sein, wenn ein wirksamer Impfstoff für alle Länder zur Verfügung steht. Bis dahin gelten u.a. folgende Corona Regeln und Grundsätze:

  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen (z.B. im Supermarkt) sowie im Freien, sofern der Corona Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann (Aufenthalte am Strand oder Spaziergänge sind in der Regel also ohne Maske möglich). Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren und Menschen mit Atemwegsproblemen (führe dann am besten ein Attest bei dir). Als Maske gilt alles, was Mund und Nase bedeckt.
  • Pools, Spa- und Fitnessbereiche in Hotels dürfen zugänglich sein. Die genauen Hygiene-Vorschriften regeln die Hotels individuell.
  • Buffets dürfen in Hotels angeboten werden, jedoch nur mit entsprechenden Schutzmaßnahmen. Auch hier regelt jedes Hotel selbst die genaue Ausgestaltung.
  • In Restaurants (öffentliche sowie auch Hotel-Restaurants) muss ein Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen den Tischen bestehen. Es dürfen keine gemeinsam genutzten Utensilien auf den Tischen liegen (z.B. Speisekarte, Gewürze, etc.). Das Restaurant-Personal muss dich an den Tisch führen (keine freie Platzwahl). Dies dient der Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsvorschriften.
  • Strände sind zugänglich, sollen jedoch eine Maximalkapazität erhalten. Die Maximalkapazität sowie die Ausgestaltung und Kontrolle wird von der jeweiligen Gemeinde geregelt. Liegen müssen an allen Stränden mindestens 2 Meter auseinander stehen. Paar-Liegen sind jedoch mit geringerem Abstand erlaubt.
  • Nacht-Bars und Diskos dürfen ihre Außenflächen mit einer Kapazität von maximal 75% öffnen.

Die bisherigen Berichte, die wir von den Kanaren erhalten, sind in Bezug auf die Maskenpflicht im Freien eher locker. An den Stränden oder auch entlang der Promenade tragen die meisten Menschen wohl keine Maske, achten aber natürlich auf den Abstand von 1,50 Metern.

Historie: Kanaren Präsident Ángel Víctor Torres nannte zuvor den August 2020

Nachdem in einem Interview mit dem kanarischen Präsidenten Ángel Víctor Torres zunächst der Oktober 2020 als erster Termin genannt wurde, gab es dann sogar schon früher Hoffnung. Anlass dazu boten zwei Interviews:

  • Am 29. April 2020 interviewte der spanische Radiosender Cope Kanaren Präsident Ángel Víctor Torres. In diesem Radio-Interview stellte Torres den August 2020 für internationale Flüge in Aussicht, sofern alles gut laufe. (Quelle: Canarias7, 29. April 2020)
  • Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, wird in einem Interview mit dem Tagesspiegel wie folgt zitiert: “Tourismusbeauftragter über Sommerurlaub: Ich würde Mallorca noch nicht abschreiben“. (Quelle: Tagesspiegel, 5. Mai 2020) Zudem gab es einen Bericht im Mallorca Magazin (07.05.2020), wonach internationale Touristen sogar schon Anfang Juli 2020 in die Hotels zurückkehren sollen. Nun ist Mallorca natürlich nicht die Kanaren. Aber falls der Tourismus auf Mallorca frühzeitig wieder anlaufen kann, ist es zumindest nicht unwahrscheinlich, dass dies auch für die Kanaren gilt. Denn es handelt sich bei all diesen Reisezielen um spanische Inseln.

Details aus dem Interview mit Kanaren Präsident Ángel Víctor Torres

Die Details des ausführlichen Interviews mit Ángel Víctor Torres, das den Oktober 2020 vorsieht, haben wir nachfolgend aufbereitet. Das Interview wurde von der spanischen Zeitung El Mundo am 21. April 2020 veröffentlicht. Den spanischen Originaltext kannst du hier nachlesen.

Im Interview spricht der kanarische Präsident Ángel Víctor Torres von folgendem Zeitplan:

  1. Zuerst soll der Tourismus innerhalb der kanarischen Inseln wieder belebt werden. Die Einwohner Gran Canarias könnten also beispielsweise auf der eigenen Insel Urlaub machen. Für diesen inselinternen Tourismus sagt Torres, dass die Hotels im Juli oder August 2020 wieder öffnen könnten.
  2. Im zweiten Schritt soll der innerspanische Tourismus wieder kommen. Dann könnten also z.B. auf dem Festland lebende Spanier wieder auf die Kanaren reisen. Hierfür sollen Kontrollen an Flughäfen erfolgen.
  3. Im dritten Schritt wäre dann schließlich der internationale Tourismus an der Reihe. Also u.a. auch Deutsche, Österreicher und Schweizer. Für internationale Urlaubsgäste nennt Torres frühestens den Oktober 2020.

Fragen in Bezug auf Ferienwohnungen wurden im Interview nicht gestellt.

Was bedeutet Corona für den Tourismus auf den kanarischen Inseln?

Ángel Víctor Torres sagte hierzu, dass die Kanaren die Region mit den größten wirtschaftlichen Auswirkungen sei. Die Kanaren leben vom Tourismus und Corona trifft die Inseln nun auch in der Hauptsaison. “Die folgenden Monate werden sehr besorgniserregend sein“, sagte er im Interview mit El Mundo (ins Deutsche übersetzt).

Torres antwortete auf die Frage, ob die Hotels auf den Kanaren bis Jahresende geschlossen bleiben können, mit einem “Nein”. Die Konsequenzen des ausbleibenden Tourismus seien mit jedem weiteren Tag schlimm. Er wies auch daraufhin, dass der fehlende Hotelbetrieb Auswirkungen auf weitere Wirtschaftssektoren hat. Als Beispiel nannte er den Verkauf von Eiern. Ein Hotel mit 2.000 Gästen würde sonst pro Tag ca. 5.000 Eier abnehmen. Auch diese Verkäufe und Einnahmen fehlen der Wirtschaft nun.

Anzeige

Spanien führte die Statistik der identifizierten Corona Fälle in Europa lange Zeit an. Dass besonders Spanien und die Kanaren aufgrund dieser Statistik einen “Image-Schaden” im Tourismus erleiden, glaubt Torres nicht. Corona sei ein globales Problem, mit dem alle Regierungen kämpfen.

Mehr zu Corona auf den Kanaren

Weitere Informationen zu Corona auf den kanarischen Inseln findest du auch in diesen Beiträgen auf unserem Blog:

Anzeige

45 Responses

  1. Kai Kruß
    | Antworten

    Guten Tag,
    mich würde interessieren ob man von den Niederlande aus einreisen darf?
    Wir sind deutsche haben aber Flüge von Eindhoven nach Lanzarote gebucht für den 07.07.2020
    Wir haben gelesen das es nicht geplant sei, den Flugverkehr mit den Niederlanden aufzunehmen. Leider hat uns das bisher niemand bestätigen können.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kruß

    • Hallo Kai,
      Spanien erlaubt die Einreise für alle EU-Staatsangehörigen ab dem 21. Juni 2020 wieder. Das heißt, dass dies auch für die Niederlande gilt. Nur die Grenze zu Portugal soll erst am 1. Juli 2020 geöffnet werden.
      Für euren Fall wäre das Beste, wenn ihr bei der Fluggesellschaft auf der Webseite schaut oder dort aktiv nachfragt, wann der Flugbetrieb wieder aufgenommen wird. Jede Airline entscheidet individuell, daher solltet ihr dort nachsehen bzw. fragen.
      Liebe Grüße und dann hoffentlich eine schöne Reise nach Lanzarote
      Jenny & Christian

  2. Beata
    | Antworten

    Hallo,
    wir fliegen ab Amsterdam am 27.06. sind aber Deutsche, kommen wir dann trotzdem ins Land?
    Wie sieht das aus, da wir aus den Niederlanden fliegen.

    Mfg Beata

    • Liebe Beata,
      das ist eine sehr gute Frage. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es leider noch keine konkreten Informationen dazu. In den Medien wird der Begriff “Deutsche” genutzt. Demnach würde der deutsche Pass als Einreise-Grundlage genommen. Leider müssen wir wohl noch einige Tage abwarten, bis genauere Informationen von der spanischen Regierung bekannt gegeben werden.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  3. Svenja
    | Antworten

    Hallo!
    Mein Freund und ich haben ab dem 25.06 eine Reise nach Teneriffa gebucht ( schon letztes Jahr im Herbst ) für 2 Wochen. So wie es aussieht, kann es ja klappen, laut den Medien heißt es ja ab 22.06 für deutsche, was wir ja sind. Aber auf der Hotel Seite steht das es bis zum 30.06 noch zu hat. Das Reisebüro weiß auch noch nichts. Kann ich noch Hoffnung haben oder eher nicht? Und wie sieht es vor Ort mit den ganzen Tier und Aqua Parks aus?

    • Hallo Svenja,
      leider gibt es bis heute noch keine klare Aussage, ob die Einreise für Deutsche nun wirklich ab dem 22. Juni 2020 möglich sein wird. Denn zwischenzeitlich gab es auch schon wieder ein paar anders lautende Meldungen. Es herrscht also aus unserer Wahrnehmung aktuell etwas Verwirrung… Leider!
      Aber wenn das Hotel schreibt, dass es bis zum 30.06.2020 geschlossen bleibt, wird dies vermutlich stimmen. Falls die Einreise dann am 25.06. möglich sein sollte, könntest du vielleicht auf ein anderes Hotel umgebucht werden?
      Die großen Tier- und Aquaparks (z.B. der Loro Parque oder der Siam Park) informieren aktuell nur darüber, dass sie bis auf weiteres geschlossen bleiben. Hier wird also leider noch kein konkretes Datum für die Wiedereröffnung genannt.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  4. Frank
    | Antworten

    Mich würde interessieren wie das mit dem Coronatest aus dem Heimatland gemeint ist. Ich fliege am 22. 7. Nach Teneriffa.
    Muss ich vorher einen test machen lassen. In Deutschland werden nur Leute getestet bei denen ein bestimmter Verdacht besteht. Will ich einen test ohne Verdacht muss ich die 250€ für diesen selbst bezahlen ( pro Person).

    • Hallo Frank,
      Canarias7 berichtet heute, dass der Prozess und die Anforderungen für Touristen im Juni erst noch festgelegt werden sollen. Es gibt einige Forderungen danach, dass PCR Tests von einreisenden Touristen vorgelegt werden sollen. Zudem gibt es auch Berichte, dass die kanarischen Inseln die Kosten für die Corona Tests evtl. übernehmen werden: “Es ist billiger, Tests zu finanzieren als Arbeitslosigkeit zu finanzieren”, heißt es im Bericht von Canarias7.
      Bei einer ersten kurzen Internet-Recherche haben wir schon mal PCR Tests für Zuhause gesehen, die für 99 Euro pro Stück erhältlich sind. Das wäre schon mal deutlich weniger als 250 Euro.
      Ob die PCR Tests wirklich zur Einreise gefordert werden und ob die Kanaren dann evtl. die Kosten für die Tests übernehmen, bleibt aber aktuell noch abzuwarten. Bis Juli wird es hierzu sicher mehr Klarheit geben.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Ralf Benkard
        | Antworten

        Sollte man auf die Vorlage eines solches Tests bestehen so sollen die Kosten anteilig von Touristen, Hotels und Fluggesellschaften getragen werden.

  5. Sabine
    | Antworten

    Hallöchen.
    Es ist eine ungewisse und verrückte Zeit. Das ganze Jahr freut man sich auf ein paar Tage Urlaub und dann…
    Wir haben eigentlich am 02.07.2020 einen Flug/Hotel nach Fuerteventura gebucht, ich bin so verunsichert, wie es
    wohl dann in dem Hotel und Umgebung und Strand abgeht…. Geht der Flug wirklich am 02.07. ??? …leiste
    ich meine Restzahlung, oder storniere ich doch lieber… keine Ahnung…
    Wenn ich dann in der Anlage bin oder bei Ausflügen usw , muss ich dann auch ständig Mundschutz ???.. ist das dann Urlaub.Wie ist die Aktuelle Lage? Oder ist von Aufhebung/Lockerung der Maßmahmen schon die Rede??
    Viele Grüße

    • Liebe Sabine,
      ja, absolut! Es ist wirklich eine verrückte Zeit. Nach jetzigem Kenntnisstand sieht es so aus, als würde die Einreise am 02.07.2020 möglich sein. Und somit wird wahrscheinlich auch der Flug gehen. Aber das weiß die Fluggesellschaft vermutlich am besten. Daher würden wir an deiner Stelle hier einmal nachfragen.
      So wie es aktuell aussieht, ist der Mund- und Nasenschutz in geschlossenen Räumen (also den öffentlichen Räumen im Hotel) Pflicht. Auch an den Stränden könnte eine Maske notwendig sein (zumindest, wenn du dich dort bewegst).
      Die Details für den Tourismus stehen aber noch nicht richtig fest. Die spanische Regierung arbeitet hier wohl an einem Plan.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Ralf Benkard
        | Antworten

        Bezüglich der Masken ist es nun so das auch nach dem Ende des Notzustandes ( 21 Juni) Masken getragen werden müssen an Orten wie öffentlichen Straßen, im Freien und in geschlossenen Räumen, sofern nicht mindestens 2 Meter entfernt gehalten werden darf.
        Zuwiderhandlungen kosten dann 100 Euro.

    • Ralf Benkard
      | Antworten

      Ergänzend zu den zutreffenden Aussagen von Jenny & Jürgen möchte ich hinzufügen, dass es an den Stränden einen Mindestabstand der Liegen geben wird. Ebenso an den Poolanlagen.
      Auf genügend Abstand wird auch in Restaurants,etc geachtet werden.
      In den Hotels wird es sicher Änderungen geben was die Buffets betrifft.
      Es kann auch sein das die Strände, so wie im Moment, nur zu bestimmten Zeiten begehbar sind.
      Derzeit sind Masken noch dort Pflicht wo es nicht möglich ist den erforderlichen Abstand einzuhalten.
      Man kann aber im Moment wirklich nicht sagen wie es in einem Monat sein wird.

      Es wird vielleicht in nächster Zeit kein Urlaub sein wie man ihn auf den Kanaren gewohnt ist..aber letztendlich dient jede Einschränkung nur der Sicherheit.
      Wir möchten das hier jeder genauso gesund wie er gelandet ist auch wieder abhebt.

  6. Stefan Eberl
    | Antworten

    Hallo. Haben eigentlich für den 30.06.2020 eine Reise nach Fuerteventura gebucht. Schon lange vor Corona. Wenn jetzt erst ab 1. Juli der Einlass auf die Kanaren gewährt wird, müsste der Reiseveranstalter doch die Reise kostenfrei stornieren? Letztlich kann ich die Reise ja nicht antreten da das Land mich ja nicht rein lässt. Und ehrlich gesagt ist mir auch aktuell mit 6 jährigen Kindern unter Bezug der Schutzmaßnahmen auch ein Urlaub im Ausland zu heikel. Umbuchen in Reiseländer in denen ich nicht möchte lasse ich mich nicht und auf nächste Jahr umbuchen zu tagesaktuellen Preisen mit deutlichsten Zusatzkosten ist eine Frechheit die ich ebenfalls ablehne. Leider lässt die TUI einen da völlig alleine ohne eine Aussage zu treffen. Wie ist ihre Einschätzung? Gruß

    • Hallo Stefan,
      die spanische Regierung hat ja klar formuliert, dass Touristen erst ab Juli 2020 wieder einreisen dürfen. Daher ist eine Reise am 30.06.2020 nach Fuerteventura wohl tatsächlich nicht möglich.
      Wir sind keine Anwälte und können zu rechtlichen Fragen (Umbuchung / Stornierung) daher leider nichts sicher sagen. Aber vielleicht ist dieser Beitrag des NDR hilfreich: https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Corona-Reise-Kunden-muessen-keine-Gutscheine-akzeptieren,coronareisen106.html
      Wir drücken die Daumen, dass alles euren Wünschen entsprechend klappt!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Niki
        | Antworten

        Was ist von der aktuellen Entwicklung zu halten? Sollen wir auf Abruf als Versuchskaninchen -ohne Versicherungsschutz (Pandemie ausgeschlossen) zu einer Reise, die nicht dem Gebuchten entsprechen kann, verpflichtet werden oder Strafe (Stornogebühren) zahlen. Dank Herrn Außenminister Maas werden wir jetzt verheizt, um die Wirtschaft zu unterstützen. Leider haben auch die Bürgerinnen starke Einbußen und können 30 % des Reisepreises nicht einfach verschenken, noch können wir uns in ein unabsehbares Risiko in Punkto Gesundheit und Behandlungskosten sowie Rücktransport begeben. Eine unmögliche Situation für Menschen, die ihre Sommerferien vor Corona gebucht haben. Ach, zur Schule können unsere Kinder seit dem 16.3 nicht mehr und keiner weiss, ob nach den Ferien wieder Unterricht stattfinden kann – aber in den Ferien durch Europa. Eine echte Glanzleistung.

        • Hallo Niki,
          hierauf gibt es wohl zwei Sichtweisen. Einige Menschen freuen sich, dass Reisen in Europa bald wieder möglich werden. Auch die Menschen, die vom Tourismus leben, weren aufatmen. Andere möchten aufgrund von Corona aktuell lieber zuhause bleiben, was ebenfalls verständlich ist.
          Wenn ihr nicht reisen möchtet, ist eine Umbuchung aufs Jahresende oder aufs nächste Jahr für euch vielleicht eine Option. In Lösungen zu denken und optimistisch zu bleiben ist derzeit wohl das Beste.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  7. Markus
    | Antworten

    Guten Morgen,
    wir haben eine Reise ab dem 04.07.2020 nach Fuerteventura gebucht und laut den Medienbereichten soll es möglich sein ab “Juli” wieder auf die Kanaren zu reisen. Ist der 04.07., der ja im Juli liegt, laut Euren Infos als realistisch? Oder ist meine Freude verfrüht? Vielen Dank vorab für Eure Einschätzung.

    • Hallo Markus,
      leider hat die spanische Regierung kein genaues Datum für den Juli genannt. Da dies nicht erfolgt ist, gehen die meisten Experten davon aus, dass die Einreise ab dem 1. Juli 2020 wieder möglich ist.
      100% fix ist es leider noch nicht. Aber deine Vorfreude auf den 4. Juli ist nach aktuellem Stand durchaus berechtigt 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Manuela
      | Antworten

      Habe auch für den 4 Juli gebucht nach Gran Canaria ob das möglich ist ? bin mal gespannt. Mein Reisebüro meint ja.

  8. Bucher Diana
    | Antworten

    Guten Tag Jenny & Christian,
    Ich möchte Sie heute am 23.05.20 fragen, ob eine Pauschalreise am 15.06.20 – 22.06.20 (Flug wäre von Basel / Schweiz ) möglich ist nach Fuerte Ventura zu fliegen ?
    Wir haben schon mehrmals den Reiseveranstalter tel. und per mail konkret gefragt, ob die Reise nun storniert werden bzw. ob die Reise stattfinden wird ?
    Wir bekommen keine genaue Antwort.
    Da ich keine Reiserücktrittsversicherung habe , möchte ich auch wegen Corona die Reise auf keinen Fall mehr antreten.
    Was kann ich tun, ob der Reiseveranstalter uns das bereits bezahlte Geld zurück erstatten muss bzw. wird ?
    Vielen Dank für ihre Nachricht.
    MfG.
    Diana Bucher

    • Hallo Diana,
      die Mitteilung, dass Touristen erst wieder ab Juli nach Spanien (und somit auch Fuerteventura) reisen können, wurde ja erst heute (23. Mai 2020) bekannt. Daher hat der Reiseveranstalter bisher vermutlich noch abgewartet, da die spanische Regierungserklärung noch nicht vorlag.
      Durch die Aussage der spanischen Regierung ist nun klar, dass touristische Reisen nach Fuerteventura im Juni 2020 nicht stattfinden können. Der Reiseveranstalter wird hierauf nun vermutlich reagieren.
      Bzgl. der Rückerstattung sind wir leider keine Experten. Das Auswärtige Amt hat hierzu einen Informationsartikel, den du hier aufrufen kannst. Demnach hat man gute Chancen, wenn eine Reisewarnung vorliegt. Nun ist es aber so, dass die Reisewarnung nur bis zum 14. Juni 2020 gilt. Danach soll sie vermutlich nicht verlängert, sondern um landesspezifische Reisehinweise ersetzt werden.
      Stattfinden kann die Reise ja nicht, wenn ihr nicht einreisen dürft. Aber eventuell wird euch der Reiseveranstalter dann eine kostenfreie Umbuchung anbieten.
      Wir hoffen, das hilft euch weiter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Beata Kubina
      | Antworten

      Hallo, mein Name ist Beata. Wir haben im Februar unseren Urlaub für die Zeit vom 27.06. bis 09.07. gebucht. Allerdings nicht im Hotel, sondern eine Finka. Also wären wir alleine. Wäre das eurer Meinung nach möglich?
      Lg Beata

      • Liebe Beata,
        leider wird hinsichtlich einem Hotel und einer Finka bisher nicht unterschieden. Da Pedro Sánchez ja gesagt hat, dass Touristen erst ab Juli wieder kommen können, wird die Einreise für ausländische Touristen vermutlich am 27. Juni noch nicht möglich sein.
        Konkrete Plänen sollen aber in den nächsten Tagen noch folgen.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  9. Pavla Bartels
    | Antworten

    Guten Tag,
    ich habe Anfang Februar eine 9 tätige Reise nach Fuerteventura gebucht, da war von einer Pandemie noch nichts zu hören. Die Reisewarnung wurde bis zum 14.Juni verlängert.
    Meine Reise soll am 16.Juni stattfinden, das ist ganz schön knapp. Da ich auch noch zu der gefährdeter Gruppe gehöre, bin 74 Jahre alt, habe bisschen Angst. Vor allem diese Unsicherheit macht mir zu schaffen. Die einreise Termine verschieben sich andauernd, aber es kommt keine klare Ansage, damit auch die Reiseveranstalter reagieren können. Bis jetzt müsste ich teuere Stornierung hinnehmen. Ist es überhaupt möglich schon am 16.6. aus Deutschland einzureisen? Haben Sie evtl. mehr Infos dazu? Wie sicher wäre dann die Reise?
    Vielen Dank in voraus
    Pavla

    • Hallo Pavla,
      deine Sorgen verstehen wir gut. Mit über 70 Jahren ist Vorsicht sicher noch wichtiger als in jüngeren Jahren.
      Gestern (23. Mai 2020) hat der spanische Ministerpräsident nun eine klare Aussage getroffen. Ausländische Touristen sollen erst (oder schon, je nach Betrachtungsweise ;-)) im Juli 2020 nach Spanien reisen können. Das gilt dann auch für Fuerteventura. Deine Reise am 16. Juni kann demnach nicht stattfinden.
      Der Reiseveranstalter wird die Reise nun vermutlich stornieren oder dir eine kostenfreie Umbuchung anbieten.
      Liebe Grüße und alles Gute weiterhin
      Jenny & Christian

  10. Christa-Maria Eckertz
    | Antworten

    Meine Schwester und ich haben ab dem 28.09.2020 einen Urlaub in Maspalomas gebucht. Es ist kein Hotel sondern eine Bungalow Anlage mit Selbstversorgung. Können wir diese Art Urlaub dann antreten?

    • Hallo Christa-Maria,
      eine definitive Aussage der spanischen Regierung gibt es leider noch nicht dazu, ab wann EU-Ausländer wieder einreisen dürfen. Aber nach den bisherigen Aussagen (siehe die Quellen in unserem Beitrag) sieht es für Ende September gut aus. Ein erstes Pilotprojekt mit Touristen aus Mitteleuropa startet bereits ab dem 15. Juni 2020 auf Mallorca (stellvertretend für Spanien). Das Pilotprojekt erfolgt sogar in Hotels. Für eine Bungalow Anlage mit Selbstversorgung stehen die Chancen daher ebenfalls sehr gut.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  11. Michel
    | Antworten

    Auch wenn im August wieder Reisen nach Fuerteventura möglich wären, dann stelle ich mir die Frage, ob ich das überhaupt will. Fliegen mit Maske, Transfer mit Maske, Einkaufen mit Maske, Maske vielleicht sogar in der Öffentlichkeit und am Strand? Das ist für mich kein Urlaub. Ich habe meine Reise bereits weit vor Corona gebucht und hätte im August fliegen sollen.

    Aber unter diesen Umständen werde ich die Reise stornieren und die Stornogebühren in Kauf nehmen.

    • Hallo Michel,
      wir mögen es auch nicht, aber scheinbar gehören die Masken auf der Welt nun erst mal zur “neuen Normalität”. Dass sie auch am Strand getragen werden müssen, haben wir bisher noch irgendwo gelesen. Bisher ist unserer Kenntnis nach “nur” die Maskenpflicht im Flugzeug sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Reisebussen oder Taxis auf den Kanaren in der Diskussion bzw. teils schon beschlossen. Für das Einkaufen in Supermärkten und Co. gilt bisher keine Maskenpflicht auf den Kanaren. Es gibt hierfür aber eine dringende Empfehlung. Wie unsere (Schwieger-)Eltern aus Teneriffa berichten, tragen die Menschen beim Einkaufen aber fast alle freiwillig eine Maske. Im Freien laufen die Menschen aber – wie in Deutschland ja größtenteils auch – ohne Masken herum.
      Natürlich hätte man sich einen Urlaub vor Corona nie mit Maske vorgestellt. Aber vermutlich wird es in der nächsten Zeit leider an einigen Orten Maskenpflichten geben. Zuhause dann genauso wie auch im Urlaub…
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Ralf Benkard
        | Antworten

        Die Maskenpflicht gibt es mittlerweile.

        • Hi Ralf,
          stimmt! Danke für die Ergänzung 🙂
          Nach heutigem Stand (24. Mai 2020) muss die Maske nun auch im Freien getragen werden. Und zwar überall dort, wo der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

    • Bettina
      | Antworten

      Hallo, leider geht es mir wie Vielen, die auf ihren Sommerurlaub hoffen. Wir würden am 22.06. fliegen und hätten auf Fuerte eine Ferienwohnung. Leider schwindet meine Hoffnung von Tag zu Tag. Ich denke da ist wohl jede Hoffnung vergebens. Was sagt Ihr dazu?
      Liebe Grüsse
      Tina

      • Hallo Tina,
        in Spanien gibt es zwar einige Proteste, die frühere Lockerungen seitens der Regierung fordern. Aber ob dies dazu führt, dass Touristen doch schon vor Juli wieder einreisen können, ist fraglich. Pedro Sánchez hat sich gestern doch recht deutlich ausgedrückt.
        An deiner stelle würden wir vermutlich auf Juli oder später umbuchen – sofern dies geht.
        Tut uns leid! Schade, der 22. Juni ist ja nicht weit vom Juli-Termin entfernt…
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

      • Claudia Fuchs
        | Antworten

        Hallo Jenny, hallo Christian!
        Unsere Reise zur Costa Calma am 5.Juni kann nicht stattfinden und das fällt uns sehr schwer, da wir seit 6 Jahren regelmäßig zu dieser Zeit auf der herrlichen Insel bei Euch zu Gast sind.
        Ich möchte mich an dieser Stelle einfach einmal herzlich bedanken bei Euch beiden!
        Eure Informationen waren und sind sehr wertvoll und das wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben.. Zumindest fühlen wir uns auf diese Art & Weise den schönen Orten, dem Atlantik und allem, was uns bei Euch so sehr gefällt, etwas näher..
        Ich wünsche Euch einen guten Start bei dem Versuch, ab Juli wieder in die “Normalität” zu gelangen!
        Und allen Einwohnern wünsche ich, dass sie gesund bleiben und wirtschaftlich durchhalten können.. Sicher eine wirkliche Herausforderung.
        Soobald es mit einem besseren Gefühl für alle wieder möglich ist, kehren wir zurück.
        Passt auf euch und bleibt gesund,

        Nos vemos, Claudia

        • Liebe Claudia,
          vielen Dank für deinen Kommentar und das liebe Feedback! Darüber freuen wir uns sehr!
          Wie schade, dass ihr dieses Mal auf den Kanaren Urlaub verzichten müsst. Hoffentlich könnt ihr die Reise zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr durchführen. Das türkis-blaue Meer der Costa Calma wartet sicher auf euch 🙂
          Christians Eltern sind vor ein paar Tagen mit Condor von Teneriffa aus nach Deutschland geflogen. Das Flugzeug war fast voll besetzt und der Flug verlief bis auf die Maskenpflicht weitestgehend normal. Daher haben wir gute Hoffnung, dass Reisen auf die Kanaren in Zukunft auch gut möglich sein werden.
          Bis dahin genießt ihr einfach die Sonne in der Heimat 😉
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  12. Sabine Meyer
    | Antworten

    wir wollten Ende September fliegen… ist das überhaupt möglich?

    • Liebe Sabine,
      leider steht dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die kanarische Regierung weiß natürlich, wie wichtig internationale Gäste für die Wirtschaft der Kanaren sind. Und es gibt den Aussagen zufolge momentan Hoffnung dafür, dass es im September möglich sein könnte. Aber entschieden ist das leider noch nicht. Daher müssen wir die nächsten Wochen weiter abwarten.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Kai
        | Antworten

        Wir hatten vor, am 09.07.2020 nach Gran Canaria (Maspalomas) zu fliegen und machen uns ähnliche Gedanke wie auch viele andere Kanaren-Urlauber, ob die Reise stattfinden könnte oder nicht. Da wir als Familie Reisen und wir eine dreijährige Tochter haben, wäre es uns jedoch lieber, die Reise würde nicht stattfinden – unter den Corona-Imständen hätten wir Anfang Februar 2020 diese Pauschalreise nicht gebucht. Tendenziell sagt mir mein jetziges Gefühl, dass es wohl Anfang Juli für den innereuropäischen Tourismus noch zu früh sein könnte. Wie schätzt ihr die Lage derzeit für Anfang Juli ein bzw. wann könnte es neue offizielle Infos zur Reisesituation auf den Kanaren insgesamt geben?

        • Hallo Kai,
          leider ist eine Prognose momentan schwierig. Aber in den letzten Tagen kommen immer mehr Meldungen darüber, dass europäische Grenzen auch für Touristen wieder öffnen sollen. Z.B. Italien (ab dem 3. Juni 2020) oder Österreich (ab 15. Juni 2020). Griechenland kündigt ebenfalls an, dass ab dem 1. Juli 2020 wieder Touristen aus dem EU-Ausland einreisen sollen.
          Die spanische Regierung hält sich bislang bedeckt und nennt noch keinen Termin. Aber durch die Ankündigung der Grenzöffnung in anderen europäischen Ländern, in denen der Tourismus eine wichtige Rolle spielt, steigt vermutlich der Druck. Immerhin ist der Tourismus auch für Spanien sehr wichtig und nun drohen die Touristen in andere Länder “abzuwandern”.
          Gestern wurde berichtet, dass es auf Mallorca eine Art Pilotprojekt mit Touristen aus dem EU-Ausland geben soll. Ab dem 15. Juni 2020 soll es starten. Mallorca soll dabei wohl eine Art Test für die Wiederbelebung des spanischen Tourismus sein. Daher kann man vermuten, dass auch die Kanaren vielleicht schon ab Juli oder – wie vom kanarischen Präsident erhofft – ab August 2020 wieder für EU-Touristen zugänglich sind.
          Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez will nun beantragen, dass der Alarmzustand in Spanien (und damit auch auf den Kanaren) bis ca. Mitte Juni 2020 verlängert wird. Es soll aber wohl die letzte Verlängerung sein. Wenn der Alarmzustand dann voraussichtlich Mitte Juni endet, könnte es auch für den Tourismus Lockerungen geben.
          Ob und wann genau muss sich aber leider erst noch zeigen.
          Wir hoffen, dies hilft dir trotzdem etwas weiter.
          Liebe Grüße – auch an deine kleine Familie 🙂
          Jenny & Christian

  13. Hannelore Claudia Junker
    | Antworten

    Guten Tag,
    Mein Name ist Hannelore Claudia Junker
    Ich habe Ende Januar eine Reise nach Gran canaria gebucht.vom 21.6.2020bis 28.6.2020
    Das Auswärtige Amt Deutschlands hat die Reisewahrnung seit heute bis voraussichtlich bis 14.6.2020 verlängert.
    Und die spanische Regierung hat heute den 4 Phasen Plan vor gestellt.
    Daraus ergibt sich, das ich nicht von Deutschland einreisen darf.
    Bitte um kurze Info, damit ich mit meinem Reiseveranstalter wegen Reise ja, oder nein Kontakttieren kann.
    Danke im voraus.
    HC Junker

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Hannelore,
      genau, die Reisewarnung wurde verlängert und die spanische Regierung hat den 4-Phasen-Plan vorgestellt. Es gibt hierzu jedoch noch kein Amtsblatt, das die Regelungen verbindlich macht. Das Amtsblatt wird für die nächsten Tage erwartet.
      Im Zusammenhang mit dem 4-Phasen-Plan wird folgender Wortlaut von verschiedenen Medien genutzt (z.B. Spiegel Online): “Reisen zwischen den verschiedenen Regionen seien in dieser Zeit aber weiter nicht erlaubt.” Der 4-Phasen-Plan ist bis Ende Juni 2020 angedacht. Da Reisen bis dahin nicht mal innerhalb von Spanien erlaubt sein sollen, werden Reisende aus dem Ausland wohl auch keine Reisemöglichkeit erhalten. Allerdings wurde dies explizit nach unserer Kenntnis nicht bekannt gegeben.
      Daher ist der Stand zur Einreise für Deutsche wohl weiterhin dieser (Zitat der Webseite der Deutschen Vertretungen in Spanien, 29.04.2020):
      Können Deutsche noch nach Spanien einreisen?
      Seit Montag 23.3. 0.00h wird an den Schengen-Außengrenzen allen Ausländern die Einreise verweigert. Einreisen können nur noch:
      – Ausländer, die in Spanien wohnen
      – Personen, die in einem EU-Land oder Schengen Assoziiertem Staat wohnen und sich auf der Reise zu ihrem Wohnsitz befinden
      – Grenzgänger
      – Beschäftigte im Gesundheitssektor oder in der Altenpflege, die ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen
      – Personen, die Güter befördern
      – Diplomaten, Konsularbeamte und Mitarbeiter Internationaler Organisationen in Ausübung ihrer Tätigkeit
      – Personen, die höhere Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können
      Die Einreisebeschränkungen an den Schengen-Außengrenzen gelten zunächst bis zum 15. Mai 2020 24.00h.
      Auch für Bürger der EU und des Schengenraums gelten aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie allgemeine Einreisebeschränkungen auf dem Land-, Luft- oder Seeweg, auch innerhalb des Schengenraums, zunächst bis zum 9. Mai 2020 24.00h. Auch für sie gilt das o.g. Einreiseverbot mit den genannten Ausnahmen. Das heißt: es können nur Deutsche nach Spanien einreisen, die hier ihren Wohnsitz (Nachweis durch Meldebescheinigung / „certificado de empadronamiento“ und Einschreibung im Register für EU-Bürger (grünes DIN-A4 Blatt oder kleine grüne Karte) haben, einer der oben genannten Personen- oder Berufsgruppen angehören oder eine Notsituation nachweisen können.
      Ob diese anerkannt wird, hängt von der Entscheidung der zuständigen spanischen Behörden ab.”
      Ob der Reiseveranstalter nun noch abwartet, da die Einreisebeschränkung vorerst nur bis zum 9. Mai 2020 geregelt wurde, oder ob angesichts des 4-Phasen-Plans nun schon gehandelt wird, wissen wir leider nicht.
      An deiner Stelle würden wir aber Kontakt zum Reiseveranstalter aufnehmen, um mehr Klarheit zu erhalten.
      Vielleicht hilft dir noch dieser Link zum Auswärtigen Amt hinsichtlich Kostenerstattungen für Reisen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/05-reiseruecktritt/606072
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.