// 299 Kommentare
Anzeige

Wie überall in Europa, spielt Corona auf Teneriffa derzeit ebenfalls eine große Rolle. Auf der Insel gelten Corona bedingte Sonderregeln wie z.B. eine beschränkte Personenzahl für Treffen und eine Maskenpflicht in öffentlichen, geschlossenen Räumen. Touristische Reisen sind jedoch möglich. In diesem Beitrag informieren wir dich tagesaktuell über die Maßnahmen, Zahlen und Besonderheiten zu Corona auf Teneriffa.

Aktueller 7 Tage Inzidenzwert Teneriffa: 27,14

(Stand: 20. September 2021, Datenquelle: Covid-19 Canarias)

Dank der wieder rückläufigen Inzidenz gelten Teneriffa und die Kanaren seit dem 22. August 2021 nicht mehr als Hochinzidenzgebiet / Hochrisikogebiet. (Quelle: Liste des Robert-Koch-Instituts, RKI) Dadurch muss nun niemand mehr in Quarantäne, der von Teneriffa aus (zurück) nach Deutschland reist. Unabhängig von einer Einstufung als Corona Risikogebiet, brauchst du für die Reise von Teneriffa nach Deutschland jedoch weiterhin einen 3G-Nachweis:

  • entweder ein negatives Corona Testergebnis (hier reicht der Antigen-Schnelltest) oder
  • einen Impfnachweis für eine vollständige, mindestens 14 Tage lang abgeschlossene Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 oder
  • einen Genesenennachweis (der zugrundeliegende PCR Test, der die Genesung von Corona bescheinigt hat, muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)

Kinder unter 12 Jahren benötigen keinen 3G-Nachweis für die Einreise nach Deutschland.

Aufgrund der wieder gesunkenen Corona Inzidenz gilt für Teneriffa seit dem 16. September 2021 wieder die gelbe Corona Ampel (Alarmstufe 2 von 4). Durch eine Gesetzesanpassung zu den Corona Maßnahmen sind dadurch wieder bis zu 8 Personen bei Treffen sowie bei Restaurant- und Café-Besuchen erlaubt.

(Quellen: Ampel-Einstufung der kanarischen Regierung sowie kanarisches Amtsblatt, BOC vom 06.09.2021)

Details zum neuen Gesetz erfährst du weiter unten sowie in unserem aktuellen Video:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvaDd0TVBCdHVrcEkiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Mit Wirkung zum 30. August 2021 hat Spanien die Schweiz, Deutschland und Österreich wieder als Corona Risikogebiete ausgewiesen. Reisende aus diesen Ländern benötigen für die Einreise nach Teneriffa daher wieder einen 3G-Nachweis (Antigen-Schnelltest, Impf- oder Genesenennachweis).

Unabhängig von einer Reisewarnung benötigst du für einen Flug von Teneriffa nach Deutschland ggf. einen Corona Test (sofern du keinen Impf- oder Genesenennachweis hast). Diesen kannst du auf Teneriffa z.B. an folgenden Orten erhalten:

  • Am Süd-Flughafen (TFS, im Terminal, Ebene 0, Check-in Bereich)
  • Bei Excellent Medical (Los Cristianos, Costa Adeje und San Miguel de Abona)
  • In der Gemeinschaftspraxis El Médano
  • Consultorio Medico El Médano
  • Im Deutschen Ärzte Zentrum (Playa de las Américas)
  • Centro Médico Aceviño (Puerto de la Cruz)
  • Centro Médico Vida (Puerto de la Cruz)
  • Im Centro de la Salud Guerrero (Puerto de la Cruz)
  • Bei Family doctors an der Costa Adeje

In diesem Beitrag findest du alle Adressen und Kontaktdaten zu den Corona Testzentren auf den Kanaren und Teneriffa.

Opt In Image
Newsletter mit 9 Teneriffa Highlights

Trage dich in unseren Teneriffa Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den 9 Teneriffa Highlights:

  • Als liebevolle PDF
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt, was dich erwartet
  • Mit Standort-Angaben zum Klicken
  • Sofort downloaden und stöbern

Corona auf Teneriffa – aktuelle Zahlen und Inzidenz

Von den kanarischen Inseln weist Teneriffa die höchste Zahl an Corona Infizierten auf den Kanaren auf. Dies liegt u.a. auch daran, dass Teneriffa die einwohnerstärkste Insel der Kanaren ist. Nachfolgend findest du die aktuell gemeldeten Corona Zahlen für Teneriffa.

Aktueller Stand (20.09.2021, 14:00 Uhr):

  • 45.134 Menschen sind auf Teneriffa am Coronavirus (COVID-19) erkrankt
  • dies entspricht 4,86% der Bevölkerung (928.604 Menschen)
  • 557 Todesfälle aufgrund von Corona auf Teneriffa
  • 43.387 Menschen gelten auf Teneriffa als wieder genesen von Corona, sodass 1.190 Corona Fälle auf Teneriffa derzeit noch aktiv sind
  • Corona 7-Tages Inzidenz für Teneriffa: 27,14
  • Corona 7-Tages Inzidenz für die Kanaren in Summe: 31,30

Quelle: COVID-19 Canarias

Falls du auf Teneriffa an Corona erkrankst, wurde eine Corona Notfall-Hotline eingerichtet: +34 900 112 061

Den Verlauf der Corona 7-Tages-Inzidenz für die Kanaren kannst du auf der nachfolgenden Grafik sehen:

Kanaren Corona Inzidenz Verlauf Stand 16.09.2021
Hier siehst du den Verlauf der Corona 7-Tages Inzidenz auf den Kanaren (Zahlen aus den Corona Gesundheitsberichten des spanischen Gesundheitsministeriums)

Corona Zahlen auf den Kanaren und Teneriffa

Das Infektionsgeschehen ist für die einzelnen Inseln jedoch unterschiedlich. Die nachfolgende Übersicht zeigt dir, welche Rolle Teneriffa aktuell für die Corona Neuinfektionen auf den Kanaren spielt:

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Artikel jetzt aktualisieren.

Hinweis: Sofern du die nachfolgende Übersicht auf einem kleinen Bildschirm anschaust (Smartphone / Tablet), kannst du zur Seite scrollen, um alle Einträge zu sehen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent 7-Tages Inzidenz (Stand: 20.09.2021)Entwicklung im Vergleich zum Vortag
Teneriffa27,14-1,51
Gran Canaria29,57-0,24
Lanzarote43,00-3,21
Fuerteventura86,86+1,67
La Palma2,40+1,20
La Gomera9,23+/-0
El Hierro8,97+/-0
Gesamt31,30-0,82

Quellen: COVID-19 Canarias und cvcanarias

Achtung: Die Zahlen sind zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung noch dynamisch. Es kann in den kommenden Tagen also noch zu Anpassungen der Zahlenangaben auf der Regierungs-Webseite der Kanaren (COVID-19 Canarias) kommen.

Status der Impfungen gegen Corona auf Teneriffa (Kanaren)

Auf den kanarischen Inseln haben am 27. Dezember 2020 die ersten Corona Impfungen begonnen. Den aktuellen Stand der Impfungen auf Teneriffa und den Kanaren zeigt die nachfolgende Übersicht:

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Corona Impfung auf den Kanaren (Stand: 17.09.2021)
Corona Impfung abgeschlossen1.589.575 Menschen
Dies entspricht 73,05% der kanarischen Bevölkerung (2.175.952 Menschen)
Erste Impfdosis erhalten1.651.530 Menschen
Dies entspricht 75,90% der kanarischen Bevölkerung
Gelieferte Impfdosen3.488.910 Dosen (88,2% bereits verabreicht)

Quelle: Covid Impf-Webseite der spanischen Regierung

Sofern dich Details zur Corona Impfung interessieren, schaue gerne in unseren folgenden Blog-Beitrag: Corona Impfung Kanaren – Zahlen und 17 wichtige Infos

Regeln zur (Rück-)Reise von Teneriffa nach Deutschland

Am 13. Mai 2021 ist in Deutschland die Coronavirus-Einreiseverordnung in Kraft getreten. Sie sorgt dafür, dass du in Deutschland nun keine Quarantäne mehr absolvieren musst, wenn du von Teneriffa (zurück) kommst.

Sofern du nicht geimpft oder genesen bist, brauchst du jedoch einen negativen Corona Test für deine Reise. Im Detail gelten für eine Reise von Teneriffa nach Deutschland gem. der Coronavirus-Einreiseverordnung nun folgende Regeln:

Wenn du von Teneriffa nach Deutschland einreist, musst du eines der folgenden Dinge nachweisen:

  • entweder ein negatives Corona Testergebnis* oder
  • einen Impfnachweis für eine Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2** oder
  • einen Genesenennachweis (der zugrundeliegende PCR Test, der die Genesung von Corona bescheinigt hat, muss mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen)

*Der Corona Test muss bei Flugreisen bereits auf Teneriffa erfolgen. Hier findest du eine Übersicht mit teilweise auch deutschsprachigen Abstrichzentren auf den Kanaren. Kontrolliert werden soll der Corona Test vor dem Abflug von der Fluggesellschaft. Zudem kann eine weitere Kontrolle des Corona Tests nach der Ankunft in Deutschland von der Bundespolizei erfolgen. Zugelassen sind gem. RKI entweder PCR-, LAMP- oder  TMA-Tests (zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland max. 72 Stunden alt) oder Antigen-(Schnell)tests (≥80% Sensitivität und ≥97% Spezifität, zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland max. 48 Stunden alt). Das Corona Testergebnis kann digital (z.B. auf dem Smartphone) oder in Papierform vorgezeigt werden. Zulässig für den Testnachweis sind folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch.

Anzeige

**Der Impfnachweis kann digital oder in Papierform in deutscher, englischer, spanischer, französischer oder italienischer Sprache vorgelegt werden. Der Impfnachweis wird in zwei Fällen anerkannt:

  • Die Corona Impfung muss seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossen sein oder
  • Bei bereits von Corona genesenen Personen muss mindestens eine Impfdosis verabreicht worden sein

Kinder unter 12 Jahren sind von den Nachweispflichten (Corona Test, Impf- oder Genesenennachweis) ausgenommen.

Corona Alarmstufe 2 für Teneriffa (gelbe Ampel)

Die Corona Maßnahmen auf den Kanaren richten sich nach dem Ampel-System. Die Ampel inkl. Alarmstufe kannst du hier tagesaktuell einsehen.

Für Teneriffa ist seit dem 16. September 2021 die gelbe Corona Ampel (Alarmstufe 2 von 4) zugeordnet. Dies bedeutet u.a. folgendes:

  • Private Treffen sowie Treffen im öffentlichen Raum sind auf maximal 8 Personen begrenzt. Dies gilt auch für Restaurant-Besuche. Nur falls dein Haushalt (= unter einem Dach lebend) mehr als 8 Personen umfasst, dürfen es auch entsprechend mehr Personen sein. Im Restaurant oder Café dürfen ebenfalls bis zu 8 Personen zusammen an einem Tisch sitzen.
  • Die maximale Kapazität in Restaurants und Cafés beträgt in Innenräumen 50%. Die Außenterrassen dürfen mit max. 75% der Kapazität genutzt werden.
  • Bars und Nachtclubs dürfen öffnen. Es gilt jedoch ein Tanzverbot.
  • Partys und Festivals dürfen nicht stattfinden.
  • Restaurants, Cafés, Bars und Nachtclubs müssen um spätestens 2:00 Uhr nachts schließen.
  • Der Verkauf oder Konsum von alkoholischen Getränken ist auf öffentlichen Straßen, in Parks oder in Erholungsgebieten im Freien nicht gestattet.
  • Ausflüge in Reisegruppen dürfen mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden.
  • Saunen dürfen nur einzeln oder von zusammenlebenden Personen gleichzeitig genutzt werden
  • Es gilt eine Kapazitätsgrenze von 50% für den Einzelhandel, Einkaufszentren und andere öffentliche Bereiche, die in Innenräumen liegen. Parks und andere öffentlich zugängliche Einrichtungen im Freien dürfen zu max. 75% Kapazität genutzt werden..
  • Die Kapazitäten im öffentlichen Nahverkehr werden auf 50% reduziert.
  • Fahrzeuge für den Personenverkehr mit bis zu neun Sitzplätzen (z.B. Taxis oder Mietwagen) dürfen voll belegt sein.

Quelle: BOC vom 6. September 2021

Maßnahmen, die nicht mehr in Kraft sind

Am 9. Mai 2021 ist der spanische Alarmzustand, der aufgrund der Corona Pandemie verhängt wurde, ausgelaufen. Damit ist die kanarische Regierung nun wieder alleinig für die Corona Maßnahmen auf Teneriffa und den übrigen Kanaren-Inseln verantwortlich. Die kanarische Regierung wollte die Corona Maßnahmen wie gehabt fortführen. Hierzu erfolgte bereits am 7. Mai 2021 die Veröffentlichung im kanarischen Amtsblatt (BOC). Am 9. Mai 2021 hat der Oberste kanarische Gerichtshof (TSJC) nun jedoch zwei der Corona Maßnahmen abgelehnt, da diese die Einschränkung der Grundrechte nicht ausreichend begründen:

  1. Die nächtlichen Ausgangssperren (die Ablehnung wurde am 27. Juli 2021 vom Gericht nochmals bestätigt)
  2. Die Beschränkungen der Ein- und Ausreise zwischen den Kanaren-Inseln in Alarmstufe 3 und 4

Das Ende der nächtlichen Ausgangssperren hat die kanarische Regierung ohne Berufung akzeptiert. Die Berufung zur Ein- und Ausreise zwischen den Kanaren-Inseln in Alarmstufe 3 und 4 wurde am 21. Mai 2021 durch den Obersten Gerichtshof der Kanaren zurückgewiesen. Beide Corona Maßnahmen sind damit außer Kraft.

Darüber hinaus wurde die Schließung der Innen-Gastronomie in den Alarmstufen 3 und 4 vom obersten kanarischen Gerichtshof am 29. Juni 2021 gekippt. Somit ist auch in Alarmstufe 3 eine Bewirtung in Innenräumen zulässig. Der übergangsweise geforderte 3G-Nachweis für die Bewirtung in Innenräumen wurde am 29. Juli 2021 vom kanarischen Gericht außer Kraft gesetzt.

Geöffnet oder geschlossen? So sieht es in Corona Zeiten auf Teneriffa aus

Aufgrund von Corona haben auf Teneriffa einige Attraktionen und Lokalitäten geschlossen. Vieles hat mittlerweile aber auch wieder geöffnet bzw. ist zugänglich. Nachfolgend findest du hierzu eine Übersicht. Beachte aber bitte, dass es kurzfristig auch Änderungen geben kann.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparent Status
Restaurants und CafésGeöffnet (es haben dennoch nicht alle Restaurants geöffnet)
Geschäfte (Supermärkte und Einzelhandel)Geöffnet
Nachtclubs und DiskothekenGeschlossen
SträndeGeöffnet
MuseenGeöffnet (Abweichungen sind je nach Museum möglich)
Teide SeilbahnGeöffnet (mit reduzierter Kapazität)
Tickets kannst du vorab online z.B. Anzeigeüber Get Your Guide erwerben
Siam Park (Wasserspaßbad)Geöffnet ab 29. Mai 2021 (vorerst nur Freitags, Samstags und Sonntags)
Tickets kannst du vorab Anzeigehier online kaufen
Aqualand Costa Adeje (Wasserspaßbad)Geöffnet
AnzeigeTickets kannst du hier online kaufen
Loro Parque (Zoo)Seit 1. Mai 2021 wieder "normal" (ohne VIP-Tour) geöffnet (Donnerstags bis Montags von 9:30 bis 17:30 Uhr)
Tickets kannst du im Voraus Anzeigehier online kaufen
Monkey Park (Zoo)Geöffnet
Jungle Park (Zoo)Geöffnet (Donnerstags bis Sonntags sowie an Feiertagen)
AnzeigeTickets kannst du hier online kaufen
Cueva del Viento (Lavaröhre)Geöffnet
Barranco del Infierno (Wandergebiet)Geöffnet
Mariposario del Drago (Schmetterlingspark)Geöffnet
Lago Martianez (Schwimmbad Puerto de la Cruz)Geöffnet
Jardín Botánico Puerto de la CruzGeöffnet
Pyramiden von GüímarGeschlossen

Einreise nach Teneriffa in Corona Zeiten

Seit dem 21. Juni 2020 gilt auf Teneriffa die sogenannte „neue Normalität“. Auch touristische Reisen nach Teneriffa (z.B. aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz) sind seit dem 21. Juni 2020 wieder möglich und erlaubt.

Reisende aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz benötigen derzeit wieder einen 3G-Nachweis zur Einreise (unabhängig davon, ob ein Check-in in einer touristischen Unterkunft erfolgt). Dies gilt, da Spanien diese Länder auf der Liste der Corona Risikogebiete führt. Als 3G-Nachweis für die Einreise werden eine vollständige Covid Impfung (mindestens 14 Tage alt), ein max. 6 Monate alter Genesenennachweis oder ein Corona Test (Antigen-Schnelltest) anerkannt.

Darüber hinaus gilt für alle Reisenden das nachfolgende Einreise-Prozedere:

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun
  • Beantragung eines QR Codes (FCS-Formular) ab 48 Stunden vor der Einreise unter Spain Travel Health (Details dazu findest du in unserem Beitrag zur Kanaren Einreise). Alternativ gibt es auch die App „SpTH“. Du erhältst dann einen QR-Code per E-Mail zugesendet bzw. in der App. Den QR-Code musst du bei der Ankunft am Flughafen auf Teneriffa vorzeigen (auf dem Smartphone oder ausgedruckt). Das Formular bzw. der QR-Code werden auch für Kinder und Babys benötigt.
  • Ggf. Gesundheitserklärung bei der Airline abgeben (i.d.R. ab 24 Stunden vor dem Flug)
  • Messung deiner Körpertemperatur bei der Ankunft am Flughafen auf Teneriffa mittels Wärmebildkamera. Dabei gibt es folgende drei Szenarien:
    • Wenn weniger als 37,5 Grad Celsius gemessen werden, kannst du deine Reise ohne weitere Kontrolle fortsetzen.
    • Werden mehr als 37,5 Grad Celsius Körpertemperatur gemessen, wirst du vom medizinischen Personal vor Ort am Flughafen bzw. Hafen in Augenschein genommen. Falls hierbei keine weiteren Corona Symptome festgestellt werden (ein Symptom wäre z.B. Husten), kannst du trotz erhöhter Temperatur bzw. Fieber zu deiner Unterkunft auf Teneriffa fahren.
    • Sollte das medizinische Personal im Falle einer erhöhten Körpertemperatur auch weitere Corona Symptome bei dir feststellen, wird ein PCR Test (Corona Test) auf Teneriffa durchgeführt. Sofern der Corona Test positiv ausfällt (du also infiziert bist), musst du gemeinsam mit deinen evtl. mitreisenden Familienangehörigen in eine speziell für Corona bestimmte Unterkunft. Dort muss eine Quarantäne absolviert werden. Sollten sich die Corona Symptome verschlimmern, wirst du ins Krankenhaus gebracht. Sofern der Corona Test negativ ausfällt, kannst du deine Reise wie geplant fortsetzen.
  • Herunterladen der App „Radar Covid“ (Link für iOS / Link für Android)

Corona auf den Kanaren Einreise ab 7. Juni 2021

    Um in der Corona Zeit auf die Kanaren einreisen zu können, musst du vor der Reise sowie am Flughafen einige Änderungen beachten

Reisen vom spanischen Festland oder den Balearen nach Teneriffa

Sofern du vom spanischen Festland oder den Balearen nach Teneriffa reist (mit der Fähre oder per Inlandsflug) benötigst du einen der nachfolgenden drei Nachweise:

  • Corona Test (es reicht ein max. 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest)
  • Impfnachweis (entweder vollständige Impfung oder nur Erstdosis, sofern diese vor mindestens 15 Tagen und max. 4 Monaten verabreicht wurde)
  • Genesenennachweis (die Corona Infektion muss innerhalb der letzten 6 Monate stattgefunden haben)

Von der Corona Testpflicht ausgenommen sind ab sofort zudem Transit-Passagiere sowie Reisende, die die Kanaren für weniger als 72 Stunden verlassen haben.

Quelle: Kanarisches Amtsblatt, BOC

Reisen zwischen Teneriffa und einer anderen Kanaren-Insel

Für Reisen zwischen Teneriffa und einer anderen Kanaren-Insel bestehen derzeit keine Einschränkungen mehr. Du benötigst keinen Corona Test, um von einer kanarischen Insel zur anderen zu reisen. Dies gilt unabhängig vom Reisegrund.

Anzeige

Zuvor hatte die kanarische Regierung einige Beschränkungen zur Ein- und Ausreise erlassen, sofern sich eine der Kanaren-Inseln in Alarmstufe 3 oder 4 befindet. Der Oberste kanarische Gerichtshof (TSJC) hat diese Beschränkungen jedoch am 9. Mai 2021 für rechtswidrig erklärt. Die Berufung der kanarischen Regierung gegen diese Entscheidung wurde am 21. Mai 2021 zurückgewiesen. Damit gelten derzeit keine Beschränkungen für Reisen zwischen Teneriffa und einer anderen Kanaren-Insel.

Touristische Unterbringung auf Teneriffa mit negativem Corona Test, Impfung oder Genesenennachweis

Mit einer Veröffentlichung im kanarischen Amtsblatt (BOC) hat die kanarische Regierung mit Wirkung zum 24. Juni 2021 die Regeln zur touristischen Beherbergung auf Teneriffa und den Kanaren neu geregelt. Aktuell gelten sowohl für inländische wie auch für ausländische Touristen die nachfolgenden Regeln:

Sofern du auf Teneriffa in einer touristischen Unterkunft (Hotel, Ferienwohnung oder Ferienhaus) einchecken möchtest, benötigst du

  • entweder einen negativen Corona Test (max. 72 Stunden alt); es reicht der Antigen-Schnelltest, den du bereits zur Einreise benötigst
  • oder einen Impfnachweis (vollständige Covid Impfung oder erste Impfdosis, sofern diese mindestens 15 Tage und maximal 4 Monate zurückliegt)
  • oder einen Genesenennachweis (die Covid Infektion darf maximal 6 Monate her sein).

Die Nachweispflichten gelten für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren.

Beim Check-in in eine touristische Unterkunft musst du den Corona Test oder alternativ deinen Impf- bzw. Genesenennachweis in der Regel vorzeigen. Einige Vermieter bitten auch um eine vorherige Zusendung des entsprechenden Nachweises.

Corona Test Kanaren Urlaub
Das kanarische Gesetz sieht vor, dass auf den Kanaren beherbergte Touristen einen maximal 72 Stunden alten Corona Test vorweisen müssen, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind

Ist ein erneuter Corona Test erforderlich, wenn du auf Teneriffa oder den Kanaren die Unterkunft wechselst?

Die Antwort auf diese Frage bietet die offizielle Tourismus-Webseite der Kanaren. Hier wird Folgendes bekannt gegeben:

„Ich werde für einen langen Zeitraum auf den Kanarischen Inseln bleiben. Brauche ich bei jedem Umzug einen Test? 

Nein, Sie müssen nur anhand Ihres Reisedokuments nachweisen, dass Sie den Test 72 Stunden vor der Ankunft auf den Kanarischen Inseln gemacht haben. Wenn seit Ihrer Ankunft 15 Tage vergangen sind, müssen Sie eine Eigenerklärung vorlegen, laut der Sie in den letzten 15 Tage an keinerlei COVID-19-Symptomen gelitten haben.“

Somit ist kein erneuter Corona Test erforderlich, wenn du einmal auf die Kanaren / Teneriffa eingereist bist. Auch wenn du die Unterkunft vor Ablauf von 15 Tagen wechselst, musst du also keinen zweiten Corona Test machen.

Sofern du bereits 15 Tage oder länger auf Teneriffa bzw. den Kanaren verbracht hast, gibt es ein Formular, welches ausgefüllt werden muss. Hier bestätigst du mit deiner Unterschrift, dass du die letzten 15 Tage die Kanaren nicht verlassen hast und keine Corona Symptome verspürst.

Corona bedingte Maskenpflicht auf Teneriffa

Auf Teneriffa galt vom 14. August 2020 bis zum 25. Juni 2021 eine generelle Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Sie galt im Freien ebenso wie in geschlossenen Räumen. Seit dem 26. Juni 2021 ist die generelle Maskenpflicht im Freien jedoch entfallen.

Eine Maskenpflicht gilt weiterhin in folgenden Situationen:

  • Im Freien, sofern es Menschenansammlungen gibt und der Mindestabstand von 1,50 Metern zu Menschen aus anderen Haushalten nicht eingehalten werden kann
  • In allen geschlossenen, öffentlichen Räumen
  • Im Luft-, See-, Bus- und Schienenverkehr (ausgenommen sind Außenbereiche von Schiffen und Fähren)

Die Maskenpflicht gilt für alle Personen ab 6 Jahren. Sofern du aufgrund einer Atemwegserkrankung keine Maske tragen kannst, gilt dies als Ausnahmegrund. (Quelle: Spanisches Amtsblatt, BOC)

Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist nur noch gestattet, wenn der Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden kann. (Quelle: BOC, Regierung der kanarischen Inseln)

Regeln der neuen Corona Normalität auf Teneriffa

Seit dem 21. Juni 2020 gelten auf Teneriffa die nachfolgenden Regeln zur neuen Normalität. Sie sollen solange in Kraft bleiben, bis die Corona Pandemie keine globale Gesundheitsgefährdung mehr darstellt. Dies wird voraussichtlich der Fall sein, wenn ein wirksamer Impfstoff für alle Länder zur Verfügung steht. Bis dahin gelten u.a. folgende Corona Regeln und Grundsätze:

  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen (z.B. im Supermarkt) sowie im Freien, sofern der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren und Menschen mit Atemwegsproblemen (führe dann am besten ein Attest bei dir). Die Maske muss Mund und Nase bedecken sowie am Kinn anliegen.
  • Pools, Spa- und Fitnessbereiche in Hotels dürfen zugänglich sein. Die genauen Hygiene-Vorschriften regeln die Hotels individuell.
  • Buffets dürfen in Hotels angeboten werden, jedoch nur mit entsprechenden Schutzmaßnahmen. Auch hier regelt jedes Hotel selbst die genaue Ausgestaltung.
  • In Restaurants (öffentliche sowie auch Hotel-Restaurants) muss ein Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen den Tischen bestehen. Es dürfen keine gemeinsam genutzten Utensilien auf den Tischen liegen (z.B. Speisekarte, Gewürze, etc.). Das Restaurant-Personal muss dich an den Tisch führen (keine freie Platzwahl). Dies dient der Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsvorschriften.
  • Strände sind zugänglich, sollen jedoch eine Maximalkapazität erhalten. Die Maximalkapazität sowie die Ausgestaltung und Kontrolle wird von der jeweiligen Gemeinde geregelt. Auf Gran Canaria gibt es 21 Gemeinden, sodass die Ausgestaltung der Strand-Regeln möglicherweise auf der Insel variieren kann. Liegen müssen an allen Stränden mindestens 2 Meter auseinander stehen. Paar-Liegen sind jedoch mit geringerem Abstand erlaubt.

Historie: Ausgangssperre und Lockerungen zu Corona auf Teneriffa

Die spanische Regierung hatte am 14. März 2020 aufgrund von Covid-19 eine nationale Ausgangssperre zur Bekämpfung des Corona Virus angeordnet. Diese galt auch für Teneriffa.

Seit dem 28. April 2020 waren die Pläne zur Lockerung der Ausgangssperre bekannt. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte einen 4-Phasen-Plan vorgestellt, der Spanien und damit auch Teneriffa zur „neuen Normalität“ geführt hat. Die Phasen von der Ausgangssperre bis hin zur neuen Normalität sahen wie folgt aus:

Ausgangssperre (14. März bis 4. Mai 2020)

Landesweites Ausgangs- und Kontaktverbot mit folgenden Ausnahmen:

  • Erlaubt sind Fahrten zur Arbeit (wenn es keine Homeoffice-Möglichkeit gibt)
  • Fahrten zum Arzt
  • Käufe von Lebensmitteln und Medikamenten sind erlaubt
  • Aus dem Haus darf auch, wer Kinder, Ältere und Hilfsbedürftige betreuen muss
  • Hunde dürfen alleine (ohne Begleitung) Gassi geführt werden
  • Auch der Besuch von Banken ist erlaubt
  • Tanken von Fahrzeugen (für die o.g. Tätigkeiten) ist ebenfalls erlaubt
Corona Virus Covid-19 Ausgangssperre Teneriffa Kanarische Inseln
Die Ausgangssperre, die auf Teneriffa seit dem 14. März 2020 gilt, wird nun stufenweise gelockert

1. Lockerung der Ausgangssperre (ab dem 26. April 2020 gültig)

  • Kinder bis 14 Jahre dürfen wieder ins Freie
  • Dabei dürfen sie jedoch nur von einem Elternteil begleitet werden (also entweder Mutter oder Vater). Pro Elternteil dürfen bis zu drei Kinder ins Freie.
  • Der „Ausgang“ gilt zwischen 9 und 21 Uhr (ab dem 2. Mai 2020 gelten Änderungen der Uhrzeiten je nach Einwohnerzahl der Kommune). Bis zum 2. Mai 2020 dürfen die Kinder in diesem Zeitfenster maximal eine Stunde pro Tag ins Freie.
  • Die Kinder dürfen sich maximal in einem Umkreis von einem Kilometer um die Wohnung bzw. das Haus bewegen
  • Spielplätze, Strände und Parks bleiben jedoch weiterhin gesperrt

2. Lockerung der Ausgangssperre (ab dem 2. Mai 2020)

  • Individuell Sport zu treiben ist wieder erlaubt (z.B. joggen oder Fahrrad fahren, allerdings nur innerhalb der Wohnort Kommune (Municipio))
  • Man darf im Umkreis vom einem Kilometer um den Wohnraum wieder alleine oder zu zweit spazieren gehen (Menschen, die zu zweit spazieren gehen, müssen jedoch im selben Haushalt leben)
  • Das Arbeiten in Gemeinschafts- oder Schrebergärten, sofern dies alleine ausgeübt wird. Der Garten darf sich nur innerhalb der Wohnort Kommune oder einer angrenzenden Kommune befinden.
  • Zum Spazieren gehen und Surfen sind auch einige Strände wieder geöffnet worden

Sofern die Wohnort Kommune (Municipio) mehr als 5.000 Einwohner hat, gelten zeitliche Beschränkungen je nach Altersgruppe. Für diese größeren Kommunen gelten folgende Uhrzeit-Regeln:

  • 6:00 bis 10:00 Uhr sowie 20:00 bis 23:00 Uhr: „Ausgang“ für Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahren, um individuell Sport zu treiben oder alleine bzw. gemeinsam mit einer im selben Haushalt lebenden Person spazieren zu gehen
  • 10:00 bis 12:00 Uhr sowie 19:00 bis 20:00 Uhr: „Ausgang“ für Senioren ab 70 Jahren sowie hilfsbedürftige Personen, die jünger als 70 Jahre sind
  • 12:00 bis 19:00 Uhr: „Ausgang“ für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen

Diese Zeitfenster dürfen komplett genutzt werden. Es gibt also keine Zeitbegrenzung für die Dauer des Spaziergangs oder Sporttreibens. Auf Teneriffa gibt es folgende Municipios (sortiert nach der Einwohnerzahl):

Municipios auf Teneriffa mit über 5.000 Einwohnern (mit „Zeitfenster-Ausgang“)
  • Arona: 81.216 Einwohner
  • Granadilla de Abona: 50.146 Einwohner
  • Adeje: 47.869 Einwohner
  • Candelaria: 27.985 Einwohner
  • Icod de los Vinos: 23.254 Einwohner
  • Guía de Isora: 21.368 Einwohner
  • Güímar: 20.190 Einwohner
  • San Miguel de Abona: 20.886 Einwohner
  • Santa Úrsula: 14.679 Einwohner
  • Santiago del Teide: 11.111 Einwohner
  • La Victoria de Acentejo: 9.185 Einwohner
  • La Matanza de Acentejo: 9.061 Einwohner
  • El Sauzal: 8.934 Einwohner
  • Arico: 7.988 Einwohner
  • Arafo: 5.551 Einwohner
  • La Guancha: 5.520 Einwohner
Municipios auf Teneriffa mit weniger als 5.000 Einwohnern (ohne „Zeitfenster-Ausgang“)

(Quellen: Für die Einwohnerzahlen: COVID-19 Canarias / Zu den Regelungen: Canarias7 / Mallorca Zeitung)

Phase 0 (seit dem 4. Mai 2020)

In Phase 0 sind u.a. folgende Dinge in Spanien und auf Teneriffa unter Wahrung von Hygiene- und Abstandsregeln wieder möglich:

  • Essens-Lieferungen und Abholungen von Essen aus Restaurants (z.B. Pizza-Lieferungen)
  • Training in Fitness-Studios, sofern dieses individuell erfolgt
  • Friseur-Besuche

Aufgrund der niedrigen Corona Zahlen und der guten Entwicklung der letzten Wochen, wurde entschieden, dass die kanarischen Inseln La Gomera, El Hierro und La Graciosa bereits ab dem 4. Mai 2020 mit Phase 1 beginnen können. Diese Sonderregelung gilt auch für die Balearen-Insel Formentera.

Phase 1 (seit dem 11. Mai 2020)

Zwischen Phase 0 und Phase 1 kann der Abstand bei nur einer Woche liegen (abweichend von der 14-Tage-Regel). Teneriffa wird nach dem Regierungsbeschluss vom 8. Mai 2020 ebenso wie die übrigen Kanaren-Inseln ab dem 11. Mai 2020 in Phase 1 eintreten. (Quelle: Canarias7)

Anzeige

Die Phase 1 soll folgende Lockerungen für Teneriffa und den Rest von Spanien mit sich bringen: (Quelle: Canarias7)

  • Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von weniger als 400 Quadratmetern dürfen wieder öffnen (mit Ausnahme von Einkaufszentren, da hier zu viele Menschen zusammen kämen)
  • Restaurants, Cafés und Bars können wieder öffnen, allerdings nur auf Außenterrassen. Dort dürfen sich maximal 10 Personen aufhalten.
  • Märkte im Freien dürfen mit einer Kapazität von maximal 25% der Stände wieder öffnen
  • Versammlungen mit bis zu 10 Personen dürfen wieder stattfinden (sowohl zuhause als auch im Freien)
  • Personen, die im selben Haushalt leben, dürfen wieder gemeinsam im Auto fahren. Dies ist jedoch nur innerhalb der Wohnort Kommune erlaubt. Sofern die Auto-Insassen nicht im selben Haushalt leben (z.B. bei einer Taxi-Fahrt), muss der auch bislang geltende Mindestabstand im Auto weiter eingehalten werden. D.h. vorne der Fahrer und maximal ein Fahrgast versetzt auf der Rücksitzbank. Zudem müssen im Auto dann Masken getragen werden. (Quelle: Mallorca Magazin)
  • Bibliotheken und Museen dürfen mit eingeschränkten Kapazitäten wieder öffnen
  • Sportliche Aktivitäten in der Natur sind wieder zulässig
  • Hotels können wieder öffnen, allerdings nur für Insel-Bewohner und mit Kapazitätsbegrenzungen (Gemeinschaftsräume wie die Lobby müssen geschlossen bleiben. Für Hotel-Restaurants gilt ebenfalls eine Beschränkung auf 30 Prozent der Kapazität.)
  • 95 Prozent der Hotels auf den Kanaren werden voraussichtlich dennoch geschlossen bleiben (Prognose von José María Mañaricua, dem Präsidenten der Föderation der Unternehmer aus dem Gastgewerbe und des Tourismus (FEHT) von Las Palmas, Quelle: Canaris7)
  • Ab dem 18. Mai 2020 sind auch angeln und jagen wieder erlaubt

Phase 2 (seit dem 25. Mai 2020)

  • Keine Zeitfenster mehr für Spaziergänge und Sport im Freien, außer für über 70-jährige. Menschen über 70 Jahren können exklusiv zwischen 10 und 12 Uhr sowie zwischen 19 und 20 Uhr spazieren gehen. In diesen Zeiten dürfen jüngere Menschen dann nicht für Spaziergänge ins Freie.
  • Strand-Aufenthalte sind unter Wahrung der 2-Meter-Abstandsregel wieder vollumfänglich möglich (inkl. sonnen, baden und spazieren gehen)
  • Einzelhandelsgeschäfte dürfen wieder 40% ihrer Verkaufsfläche zugänglich machen
  • Restaurants können wieder 40% ihrer Kapazität nutzen
  • Kinos, Theater, Museen und andere Kulturangebote mit zugewiesenen Sitzplätzen dürfen mit maximal 33,3 Prozent Kapazität wieder öffnen
  • Schwimmbäder können wieder öffnen, allerdings mit einer maximalen Kapazität von 30 Prozent
  • Treffen in Gruppen bis zu maximal 15 Personen sind wieder erlaubt, sofern die Abstandsregel von 2 Metern eingehalten wird (diese gilt für Personen, die nicht im selben Haushalt leben)

Einen sehr ausführlichen Bericht dazu, was in Phase 2 auf Teneriffa gilt, findest du bei Canarias7. Der Beitrag ist auf Spanisch. Du kannst den Text aber mit einem Übersetzungsprogramm (z.B. Google Translate) gut ins Deutsche übersetzen lassen.

Phase 3 (seit dem 8. Juni 2020)

  • Die Kapazitäten im Handel und der Gastronomie dürfen auf 50 Prozent erhöht werden (u.a. in Restaurants)
  • Aktiv- und Naturtourismus sind wieder ohne Einschränkungen erlaubt, solange die Sicherheitsbedingungen erfüllt sind (Quelle: Canarias7, 30 Mai 2020)
  • In Hotels dürfen 50% der Kapazität von öffentlichen Bereichen wieder öffnen

Die „neue Normalität“ soll dann frühestens ab dem 22. Juni 2020 erreicht sein. Die spanischen Schulen bleiben bis September 2020 geschlossen.

(Quellen: Tagesschau / FAZ / Canarias7 / Mallorca Magazin / Costa Nachrichten)

Die ehemalige Ausgangssperre auf Teneriffa in der Praxis

Wir waren während der Ausgangssperre selbst nicht auf Teneriffa. Unsere Eltern bzw. Schwiegereltern leben jedoch zeitweise dort und waren auch während der Ausgangssperre in ihrem Haus auf Teneriffa. Da wir also keine eigenen Erfahrungswerte teilen können, geben wir ihre Erfahrungen hier gerne wieder.

Das Einkaufen von Lebensmitteln auf Teneriffa funktionierte gut. Je nachdem, wie viele Menschen in den Supermarkt hinein wollten, gab es Warteschlangen im Außenbereich. Es durfte sich nur eine begrenzte Anzahl von Menschen gleichzeitig im Supermarkt aufhalten. Hineingelassen wurde dann nur jemand, wenn ein anderer herauskam. Die Polizei wies Menschen in der Supermarkt-Warteschlange daraufhin, dass ein entsprechender Sicherheitsabstand eingehalten werden soll.

Nachfolgend ein Bild vom 15.03.2020 vor einem Lidl-Supermarkt auf Teneriffa:

Teneriffa Lidl Einkaufsschlange Corona
Schlange vor dem Lidl-Supermarkt aufgrund vom Virus

Zudem wurden zum Einkauf Gummi-Handschuhe verteilt. Verkäufer trugen Mundschutz, wie hier in einem Supermarkt bei Mercadona (19.03.2020):

Mercadona Teneriffa Mundschutz
Supermarkt-Verkäufer tragen Mundschutz (Mercadona)

Die Supermarkt-Regale waren weitestgehend voll und auch Toilettenpapier und Seife (die in Deutschland ja knapp waren) gab es auf Teneriffa ausreichend.

Wie es ein Supermarkt (Mercadona) am 19.03.2020 zeigt:

Corona Virus Covid-19 Teneriffa Regale gefüllt
Klopapier scheint auf Teneriffa, anders als in Deutschland , keine Mangelware zu sein

Dennoch kam es stellenweise auch zu Engpässen (Mercadona Supermarkt 19.03.2020):

Mercadona Engpässe Corona Covid-19
Die Regale sind teilweise auf Teneriffa wegen Corona licht

Alle Restaurants, Cafés, Bars, Schulen und Geschäfte, die nicht für den täglichen Bedarf notwendig sind, hatten geschlossen.

Flüge von und nach Teneriffa trotz Corona

Condor ist auch während des Corona Alarmzustands weiterhin von und nach Teneriffa geflogen. Die Flüge fanden ausschließlich von bzw. nach Frankfurt statt. Da Christians Eltern Ende Mai 2020 erfolgreich von Teneriffa nach Frankfurt geflogen sind, können wir bestätigen, dass die Flüge auch wirklich stattgefunden haben.

Die Flüge von TUI Fly, die für Anfang Mai 2020 wieder angeboten wurden, sind hingegen gestrichen worden. Der Flugbetrieb von TUI Fly ruht bis zum 30. Juni 2020. (Quelle: TUI Fly)

Die Lufthansa will ab dem 26. Juni 2020 den Flugbetrieb nach Teneriffa wieder aufnehmen. (Quelle: Lufthansa)

Spezielle Rückholflüge in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt haben bereits stattgefunden. Insgesamt 17 Sonderflüge wurden wir die kanarischen Inseln durchgeführt. Weitere Flüge im Rahmen der Rückholaktion sind nun nicht mehr geplant (Quelle: Deutsche Vertretungen in Spanien).

Historie: Corona Einreisebeschränkungen nach Spanien und Teneriffa

Nach Teneriffa reisen konntest du bis zum 21. Juni 2020 aufgrund von Corona nur in Ausnahmefällen. Touristische Reisen / Urlaub waren auf Teneriffa übergangsweise leider nicht möglich. Es galten folgende Einreisebeschränkungen:

  • Nur spanische Staatsbürger oder Menschen mit einem Wohnsitz auf Teneriffa (Residenten) dürfen einreisen
  • Menschen, die als Sanitär- oder Altenpfleger auf Teneriffa tätig werden dürfen ebenfalls noch einreisen
  • Auch Diplomaten wird die Einreise gestattet
  • Einreise aus Gründen höherer Gewalt (dies musst du dann hinreichend begründen und belegen können)

(Quellen: Deutsche Vertretungen in Spanien / Auswärtiges Amt)

Corona bedingte Sonderregeln für Teneriffa vom 19.12.2020 bis 10.01.2021

Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der wichtigsten Corona Regeln für Teneriffa, die aufgrund der Ferienzeit rund um Weihnachten und Neujahr auf Teneriffa galten:

  1. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur Personen, die zusammen unter einem Dach leben (ein Haushalt) gemeinsam aufhalten
  2. Nächtliche Ausgangssperre zwischen 22:00 und 6:00 Uhr. Ausnahmen bestehen u.a. für den Kauf von Arzneimitteln, aus beruflichen Gründen oder in Notfällen.
  3. Kein Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit
  4. Restaurants und Bars müssen die Innenbereiche schließen. Auf den Außen-Terrassen besteht eine Kapazitätsgrenze von 50%. An einem Tisch dürfen nur noch Personen aus demselben Haushalt sitzen.
  5. Der Einzelhandel / Geschäfte dürfen nur noch 33% der üblichen Kapazität ins Ladengeschäft hinein lassen. Ist der Andrang größer, müssen die Menschen draußen vor dem Geschäft mit entsprechendem Sicherheitsabstand warten.
  6. Sport in Gruppen oder im Fitnessstudio ist untersagt. Individualsport ist nur noch im Freien erlaubt. Für die Dauer der sportlichen Betätigung darf die Maske abgenommen werden.
  7. Die Kapazität des öffentlichen Nahverkehrs (Busse und Straßenbahnen) wird auf 50% reduziert
  8. Es dürfen keine Märkte oder Messen stattfinden
  9. Senioren dürfen Wohnheime / Altenheime nicht mehr verlassen und dort keinen Besuch mehr empfangen
  10. Besuche in Krankenhäusern sind nur noch in dringenden Fällen erlaubt wie beispielsweise bei Geburten oder drohenden Sterbefällen

Rechtsgrundlagen: BOC vom 5. Dezember 2020 sowie BOC vom 18. Dezember 2020

Weiteres

Wenn du zu Flügen gerade eigene Erfahrungswerte sammelst, teile diese sehr gerne über die Kommentare. Ein Austausch mit anderen Urlaubern ist hier sicher gerade hilfreich.

Außerdem haben wir noch Beiträge zur Corona Lage zu den anderen Inseln veröffentlicht:

Wir hoffen sehr, dass sich die Corona Krise bald entschärft und wir alle wieder in ein normales Alltagsleben zurückkehren können. Wir hoffen, du bleibst gesund!

Alles Liebe

Jenny & Christian

Anzeige

299 Responses

  1. Borchardt, Dierk
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian! Vielen Dank zunächst mal für eure überaus wertvollen Tipps! Nun unsere Frage : Wir werden dieses Mal nach ein paar Monaten in Deutschland mit der Fähre nach Teneriffa zurück kommen! Zwangsläufig halten wir uns demzufolge schon einige Tage auf dem spanischen Festland auf! Müssen wir trotzdem 48 Stunden vor Fährabfahrt den Spain Travel Health herunterladen? LG Angelika und Dierk! 👩‍❤️‍👨

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr beiden,
      vielen Dank für euer Feedback! 🙂
      Der QR Code über Spain Travel Health ist eigentlich nur erforderlich, wenn man auf dem Luft- oder Seeweg nach Spanien einreist. Bei euch erfolgt die Einreise nach Spanien ja dann über den Landweg. Und wenn ihr die Kanaren auf dem Seeweg erreicht, seid ihr ja bereits in Spanien eingereist. Daher solltet ihr aus unserer Sicht keinen QR Code brauchen. Wir haben jedoch bisher keine eigene Erfahrung auf diesem Weg gemacht.
      Liebe Grüße und eine gute Reise
      Jenny & Christian

      • Borchardt
        | Antworten

        Vielen,vielen Dank euch Beiden und weiter so!
        Angelika und Dierk!

      • Andy
        | Antworten

        Hallo Ihr Drei

        Frage, hat das Fitnesscenter Bahia in Puerto de la Cruz offen?

        Danke für Eure Bemühungen
        Grüsse
        Andy

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Andy,
          wir sind gerade nicht vor Ort und können daher nicht persönlich schauen.
          Aber wenn man sich die Facebook-Seite des Fitnessstudios anschaut, sieht es deutlich danach aus, dass es geöffnet ist. Generell dürfen die Fitnessstudios auf Teneriffa derzeit auch in Alarmstufe 3 öffnen.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  2. Detlev Rohmann
    | Antworten

    Lieber Christian und liebe Jenny, immer am Puls der Zeit dafür vielen Dank. Leider habe ich die Übersicht verloren ob man jetzt in Lokalen in geschlossenen Räumen einen Test braucht oder ob dies auch vom Gericht in Madrid gekippt wurde. Im voraus für die Info Danke.
    Detlev aus Buena Vista

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Detlev,
      vielen Dank für dein Feedback! 🙂
      Bei den vielen Gerichtsurteilen kann man allmählich wirklich den Überblick verlieren…
      Einen Corona Test bzw. 3G-Nachweis benötigst du nicht. Das kanarische Gericht hatte diese Regel der kanarischen Regierung recht schnell wieder gekippt. Sie ist seither außer Kraft.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  3. Jochen Auer
    | Antworten

    Danke für die aktuelle COVID 19 Infos, hier habe ich noch eine Frage:
    Wenn ich das Hotel wechsle wegen einer Fahrradtour, muss ich dann in jedem Hotel nach 72h wieder einen neuen Test erbringen? Und welchen Test, kann ich da einen Antigenschnell Test bei der Apotheke kaufen oder muss der bei einem Labor gemacht werden?

    lg Jochen

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Jochen,
      Danke für dein Feedback!
      Zum Glück musst du nicht bei jedem Unterkunftswechsel einen neuen Corona Test vorlegen. Für diejenigen, die zum Zeitpunkt des Check-ins weniger als 15 Tage auf den Kanaren verbracht haben gilt, dass der Covid Test von die Einreise bzw. der ersten Unterkunft vorgelegt werden kann.
      Alle, die bereits 15 Tage oder länger auf den Kanaren waren, brauchen gar keinen Covid Test mehr. Hier muss dann in der Regel eine eigenverantwortliche Erklärung abgegeben werden. Dort bestätigt man, dass man keine Covid Symptome verspürt.
      Alternativ zum Corona Test werden in den kanarischen Unterkünften auch ein Genesenennachweis oder ein Impfnachweis (mindestens 14 Tage alte Erstimpfung oder vollständige Impfung) anerkannt. Um nachweisen zu können, wie lange man schon auf den Kanaren ist, macht es zudem Sinn, dass Flug- bzw. Fährticket von der Einreise aufzubewahren.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  4. Klaus Behrendt
    | Antworten

    Hallo zusammen,
    ich habe versucht herauszulesen, ob die Golfplätze auf Tenerifa geöffnet sind. Wir werden mit dem Flugzeug aus Düsseldorf nach Tenerifa Süd anreisen und ab dem 29. Juli auf Tenerifa sein.
    Vielen Dank für eine klärende Antwort.
    Mit besten Grüßen
    Klaus Behrendt

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Klaus,
      aus unserer Erfahrung waren die Golfplätze zuletzt überwiegend geöffnet auf Teneriffa. Nun gelten seit heute ja angepasste Regeln auf Teneriffa und die Alarmstufe 4. Dies hat auch für Sportstätten Änderungen zur Folge. Die Kapazität für Sportstätten wurde auf 33% reduziert. Zudem ist zur Nutzung ein 3G-Nachweis (Impf- oder Genesenennachweis oder Corona Test) erforderlich. Aus unserem Verständnis müsste dies nun auch für Golfplätze gelten. Sie werden im Gesetz nicht explizit aufgeführt und müssten daher unter die allgemeine Regel für Sportstätten fallen.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  5. Anna Büchner
    | Antworten

    Hallo ihr lieben, danke für euren tollen blog ihr helft mir in dieser schwierigen corona zeit sehr weiter mit übersichtlichen infos, das ist wirklich toll und gibt einem klarheit,danke!!
    nun zu meiner frage: mein freund und ich fliegen am mittwoch den 14.7.21 nach teneriffa genauer gesagt haben wir urlaub in costa adeje gebucht. heute morgen (schon 48 stunden vor dem flug) haben wir den QR- code beantragt,alles ausgefüllt, aber bisher noch keinen bekommen. ist das normal oder sollten wir nochmal irgendwas tun, wir finden leider nichts im internet. ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr da bescheid wisst und uns helft, danke schon mal im voraus und einen schönen montag noch 🙂

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Anna,
      wir danken dir ganz herzlich für dein Feedback! 🙂
      Bei uns sowie Familienmitgliedern war es bislang immer so, dass der QR Code direkt zugesendet wurde. Das ging innerhalb weniger Minuten, nachdem der Antrag fertig ausgefüllt war. Daher wundert es uns schon ein wenig, dass ihr noch nichts erhalten habt. Hattet ihr den Spam-Ordner schon überprüft?
      Falls morgen früh immer noch kein QR Code da ist, würden wir den Antrag an eurer Stelle noch mal neu ausfüllen. Nur noch mal zur Sicherheit: Dies ist die offizielle Webseite, wo ihr den QR Code erhaltet: https://www.spth.gob.es/
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit an der Costa Adeje 🙂
      Jenny & Christian

  6. Ralf
    | Antworten

    Hallo ihr zwei,

    haben für 2 Wochen ab dem 24.08.2021 Teneriffe – Puerto de la Cruz gebucht. Sind zweifach feimpft und die 14 Tage danach sind auch vorbei.
    Fragen:
    Was ist mit dem 3G-Nachweis gemeint?
    Reicht die CovPass App mit den eingescannten Dokumenten oder müssen Impfausweis und QR.Codes der beiden Impfungen auch „mitgeschleppt“ werden? Wir haben die Befürchtung, dass diese uns eventuell abhanden kommen könnten…mir wurde vor 2 Jahren meine Geldbörse mit allen Papieren gestohlen, bin daher etwas vorsichtig..
    Wie und was müss ich als Dokument bei der Einreise auf der Seite der AA hochladen?

    Fragen über Fragen und Angst, dass wir bei den steigenden Zahlen eventuell umbuchen müssten,,,,whrscheinlich Lanzarote als Alternative

    Gruss Ralf

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Ralf,
      bis zum 24. August kann ja noch einiges passieren. Zuletzt war die Situation wieder so dynamisch, dass wir uns vorstellen könnten, dass sich in den nächsten Wochen auch noch einmal viel ändert. Durch die voranschreitenden Impfungen dann hoffentlich wieder zum Positiven!
      Laut den offiziellen Regelungen reicht ein digitaler Impfnachweis / QR Impfcode aus. Ihr müsstet das gelbe Impfheft also nicht zwingend mitnehmen. Wir persönlich haben es auf Reisen zur Sicherheit jedoch immer dabei. Wenn eine neue Impfung hinzukommt, scannen wir es jedoch auch jedes Mal neu ein bzw. machen ein Foto davon. So haben wir im Falle eines Verlusts zumindest die Informationen nicht verloren und können den Impfpass neu ausstellen lassen.
      Die QR Codes der beiden Impfungen braucht ihr dann nicht mitnehmen. Was ihr weiterhin braucht ist aber der QR Code für die Einreise nach Spanien, den ihr über Spain Travel Health beantragen müsst. Dieser QR Code reicht aber auch digital aus.
      Um die digitale Einreiseanmeldung für Deutschland vornehmen zu können, musst du aktuell keinen Nachweis hochladen. Es reicht aus, wenn du deine persönlichen Daten sowie deine Adresse im Onlineformular angibst.
      Wir drücken euch die Daumen, dass die Reise wie geplant stattfinden kann und die Corona Zahlen bis dahin gesunken sind!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  7. Miriam
    | Antworten

    Hallo, vielen Dank für die tolle website.
    Wir möchten am 16.08.21 nach Adeje fliegen.
    Mein Mann und ich 32 und 33 sind nicht geimpft und die Kinder auch nicht. Meine Mutter die uns begleitet ist vollständig geimpft. Wir sind uns nun wirklich sehr unsicher wie wir vorgehen sollen und können die Lage nicht einschätzen.
    Wie ist aktuell die Lage in Adeje? Gibt es viele Touristen und Andrang?
    Speziell möchten wir auch den Loro Park besuchen, könnte dieser bis dahin schließen, oder ist sowas nicht im Gespräch?

    Würdet ihr selbst mit Kinder nach Adeje reisen wenn ihr nicht vor Ort wärt?
    Über ein paar antworten zur Orientierung wäre ich sehr dankbar.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Miriam,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback!
      32 und 33 – da sind wir ja genau gleich alt 🙂
      Aktuell ist die Lage auf Teneriffa und auch in Adeje schon schwierig, wenn man es rein von den Zahlen und der Inzidenz betrachtet. In Adeje liegt die 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 144,81. Also deutlich höher als in Deutschland. Allerdings weiß man nicht, wie sich die Lage bis zum 16.08. entwickelt. Mit den voranschreitenden Impfungen müsste es theoretisch in den nächsten Wochen besser werden. Aber wir müssen leider abwarten, wie es tatsächlich dann aussieht.
      Aus unserer Erfahrung sind nach wie vor deutlich weniger Touristen vor Ort als normalerweise. Der Andrang ist also eher gering. Der Loro Parque hat bisher keine Pläne einer erneuten Schließung bekannt gegeben. Aber das muss nichts heißen, da dies auch sehr kurzfristig passieren kann. Eine Prognose ist hier wirklich schwierig.
      Wir selbst empfinden die Hygiene-Maßnahmen auf Teneriffa als sehr gut. Es gibt an jeder Ecke Desinfektionsmittel und der Menschenandrang ist in der Regel deutlich geringer als z.B. in typischen Urlaubsorten an der deutschen Nordsee.
      Dennoch ist es nach aktuellem Stand so, dass das Corona Ansteckungsrisiko auf Teneriffa deutlich höher ist als in Deutschland. Wie das Mitte August sein wird, müssen wir abwarten.
      Derzeit gibt es das Risiko, dass Spanien in den kommenden Wochen als Hochinzidenzgebiet eingestuft wird. Denn gestern lag die 7-Tages-Inzidenz für Spanien schon bei 199,45. Das RKI bewertet Länder normalerweise ab einer 7-Tages-Inzidenz von 200 als Hochinzidenzgebiet.
      Falls es so kommen sollte und die Kanaren zum Hochinzidenzgebiet erklärt würden, hätte dies für euch als Nicht-Geimpfte den Nachteil, dass ihr dann bei der Rückkehr nach Deutschland in häusliche Quarantäne müsstet. Die Quarantänezeit wäre dann mindestens 5 Tage. Am 5. Tag könntet ihr euch dann freitesten. Allerdings gelten diese Regeln derzeit auch erst mal bis zum 28. Juli 2021. Wie es dann Mitte August aussieht, ist derzeit wohl noch nicht klar.
      Es gibt also einige Fragezeichen momentan. Wir persönlich würden mit einer Entscheidung daher noch abwarten, sofern es bei euch keine Stornierungsfrist gibt, die euch zu einer frühzeitigeren Entscheidung drängt.
      Wir hoffen, das hilft euch ein wenig weiter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Miriam
        | Antworten

        Ihr lieben, vielen lieben Dank für die schnelle Rückmeldung.
        Oh ja, wir haben was gemeinsamen 😉
        Ich werde mich bezüglich der Umbuchung bzw Stornokosten nochmal schlau machen. An sich müsste dieses nun ja kostenlos möglich sein, dann hätte wir natürlich auch kein Zeitdruck. Müssten wir dennoch zahlen, mache ich mich schlau ob es da relevant ist, ob man jetzt oder 1 Wochen vor Start umbuchen würde.
        Oh man, wirklich fragen über fragen und eine so blöde Zeit. Nun gut, lassen wir es auf uns zukommen. Unsere kleine hat sich so sehr auf den ersten richtigen Urlaub gefreut. Für die Kinder tut es einem wirklich am meisten weh.
        Bleibt gesund ihr Lieben und wie schon gesagt, vielen lieben Dank! 🌷

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Danke für deine Rückmeldung, liebe Miriam! Wir drücken euch die Daumen, dass der Familienurlaub wie geplant stattfinden kann und sich die Zahlen bis dahin gut entwickeln! Ansonsten holt ihr den Urlaub einfach nach. Die Kanaren sind ja auch im Herbst und Winter ein tolles Reiseziel und ganzjährig mild und sonnig 😉
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  8. Pierre
    | Antworten

    Hallo Ihr zwei,
    wir sind ab 29. Juli auf Teneriffa; ich mache mir wegen der stetig steigenden Inzidenz-Zahlen Sorgen. Wenn es so weitergeht, ist wohl bald die „braune Ampel“ erreicht und die Inzidenzen steigen auf 300. Müssen wir in diesem Fall mit irgendwelchen Problemen oder Einschränkungen (Lockdown) rechnen, oder kann man davon ausgehen, dass das touristische Leben „normal“ weitergehen kann; Geschäfte einfach nur früher sperren, etc?
    So wie ich das Ampelsystem verstehe, haben es die Kanaren wohl bislang ohne harten Lockdown geschafft. Was meint Ihr?
    Danke LG P

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Pierre,
      wir können einen Erfahrungswert aus der Vergangenheit teilen. Lanzarote war vor einiger Zeit schon einmal in Alarmstufe 4 (braune Ampel) eingestuft worden. Die größte Auswirkung dabei war, dass die Geschäfte und Restaurants bereits um 18 Uhr schließen mussten. Lebensmittelgeschäfte und Lieferdienste konnten aber länger geöffnet bleiben bzw. operieren.
      Damals gab es noch die Reise-Einschränkungen und nächtlichen Ausgangssperren, die vom kanarischen Gericht ja mittlerweile gekippt wurden.
      Mit Alarmstufe 4 käme nach der jetzigen Regelung also hauptsächlich hinzu, dass Restaurants und Geschäfte um 18 Uhr schließen.
      Auf Gran Canaria war es zeitweise mal so, dass einige Strände in der Insel-Hauptstadt geschlossen waren. Dies betraf aber „nur“ die Hauptstadt und nicht die klassischen „Touristen-Strände“. So etwas könnten wir uns für Teneriffa auch vorstellen. Dort ist die Inzidenz ja auch hauptsächlich in der Insel-Hauptstadt so hoch aktuell. Vielleicht kommt es in Santa Cruz also bald noch zu strengeren Corona Maßnahmen.
      Einen harten Lockdown wie in Deutschland mit kompletten Restaurant- und Geschäfts-Schließungen gab es auf den Kanaren zuletzt nicht mehr. Dies war „nur“ ganz am Anfang der Fall, als ganz Spanien im März / April / Mai 2020 einen sehr harten Lockdown hatte. Seit Mai 2020 gab es trotz der zeitweise hohen Corona Zahlen keinen harten Lockdown mehr.
      Liebe Grüße und eine gute Reise
      Jenny & Christian

  9. Andrea Pötsch
    | Antworten

    Hallo Ihr Zwei
    Info zu den Preisen AG Schnelltest und PCR Test im Deutschen Ärzte Zentrum/ Adeje/ Playa de las Américas
    Wenn Ihr möchtet, gebt doch den Preis vom Antigen Schnelltest (38,-) und PCR Test ( 98,-) an. Wir haben einige auf Eurer Seite, die zu uns kommen. Ab Montag steht das so auch auf unserer Internetseite.
    Liebe Grüße Andrea vom Deutschen Ärzte Zentrum

  10. Johannes Josef Urselmann
    | Antworten

    Hallo,
    zunächst ein ganz herzliches Dankeschön für Eure super Seite!! Nachdem wir im letzten Sommer ausgebremst wurden und nicht nach Teneriffa kommen konnten, gehen nun wieder die Zahlen so ab. Wir fassen es nicht, im August haben wir gebucht. Ist es eigentlich die Delta Variante, die da sich durchsetzt oder warum gehen die Zahlen wieder so hoch? Wenn es zum Virusvarianten-Gebiet erklärt wird haben wir das Quarantäne Problem bei der Rückreise, wir sind vollständig geimpft aber das ist dann ja egal. Um ein kurzes Feedback wären wir dankbar.
    Bleibt gesund und schöne Grüße
    Hans

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Hans,
      ganz herzlichen Dank erst mal für dein Feedback! 🙂
      Ja, leider sind die Corona Zahlen auf Teneriffa wieder deutlich angestiegen. Die mit Abstand meisten Corona Fälle werden derzeit in der Insel-Hauptstadt Santa Cruz sowie in der ehemaligen Hauptstadt La Laguna registriert.
      Die spanische Regierung bringt einmal wöchentlich (immer Montags) einen Bericht zu den Virusvarianten heraus. Aus dem letzten Bericht vom 21. Juni 2021 geht folgendes für die Kanaren hervor:
      – B.1.1.7 (britische Corona Mutation): 82,9% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
      – B.1.351 (südafrikanische Variante) und P.1 (brasilianische Corona Mutation): 13% der analysierten Corona Fälle auf den Kanaren
      Zusammengenommen machen diese drei Virus-Varianten also 95,9% der analysierten Fälle auf den Kanaren aus. Die Delta-Variante (B.1.617.2) wird derzeit nicht gesondert im Bericht aufgeführt, da es zum Glück noch keine ausreichend hohe Menge zu geben scheint.
      Das RKI stuft Länder jedoch in Summe als Virusvarianten-Gebiet ein. Maßgeblich sind also nicht nur die Kanaren, sondern ganz Spanien. Soweit wir es aus dem spanischen Bericht ersehen können, ist die Delta-Variante zwar in Spanien vorhanden, nimmt jedoch aktuell nur einen kleinen Teil ein.
      Wie die Entwicklung weiter sein wird, müssen wir leider abwarten. Am Montag den 28. Juni 2021 wird es voraussichtlich den nächsten Virusvarianten-Bericht von Spanien geben.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  11. Simone
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    wir fliegen am 28.06. nach Teneriffa und sind 2x geimpft, wobei die 2. Impfung dann 9 Tage her ist. Lese ich das richtig, dass bei der Ankunft im Hotel nicht auf die 14 Tage „Wartezeit“ abgestellt wird, sondern man bereits am Tag der 2. Impfung den Schnelltest nicht mehr vorweisen muss? Also tatsächlich abweichend von der Einreise?

    Es ist sehr schade das Teneriffa es nicht geschafft hat, die Zahlen niedrig zu halten. Ich hoffe, dass die Maskenpflicht im Freien trotzdem entfallen wird.

    LG
    simone

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Simone,
      genau, die kanarischen Anforderungen unterscheiden sich derzeit in diesem Punkt von den spanischen Einreise-Bestimmungen. Ab dem 28. Juni 2021 brauchen alle Reisenden aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz keinen Nachweis mehr für die Einreise. Wenn ihr dann in einer touristischen Unterkunft auf Teneriffa eincheckt, genügt eure Impfung. Laut kanarischem Gesetz reicht bereits eine Erstimpfung aus, wenn diese vor mindestens 14 Tagen durchgeführt wurde. Wenn ihr nun bereits die Zweitimpfung habt, erfüllt ihr dies ja schon länger.
      Seit heute wurde die Maskenpflicht im Freien dennoch gelockert. Es gilt nun offiziell, dass draußen keine Maskenpflicht mehr besteht, sofern der Mindestabstand von 1,50 Metern zu Personen aus anderen Haushalten eingehalten wird.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  12. Sabine
    | Antworten

    Hallo ihr Lieben,

    mein Partner und ich möchten gerne eine Reise nach Teneriffa unternehmen.
    Nun ist mir leider nicht ganz klar- oder ich habs überlesen- ob es bei der Einreise reicht wenn ich nur eine Impfdose erhalten habe. Da ich bereits von Covid Genesen bin und dies länger als 180 Tage zurück liegt bringt mir demnach der „Genesen“ Bescheid leider nichts. Aber aufgrund der Erkrankung wurde ich nur einmal geimpft und gelte in Deutschland als vollständig geimpft.
    Wisst ihr wie die Regelungauf der Insel ist?

    Liebe Grüße
    Sabine

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sabine,
      eine spezielle Regel für schon einmal von Corona genesene, die deshalb nur eine Impfdosis bekommen haben, sieht das spanische Gesetz leider nicht vor. Es gilt allgemein die Regel, dass die Covid Impfung seit mindestens 14 Tagen vollständig abgeschlossen sein muss. Da es ja auch den Janssen-Impfstoff gibt, bei dem eine Einmaldosis ausreicht, gibt es keine Definition, wie viele Impfdosen es sein müssen. Ist denn auf deinem Impfnachweis vermerkt, dass die Corona Impfung mit einer Dosis vollständig ist?
      Wenn es weiterhin so läuft wie bislang, wird die Kontrolle des Nachweises (Covid Test, Impfung oder Genesenennachweis) vor dem Flug erfolgen. D.h. am Flughafen vor dem Check-in. Somit wird dein Impfnachweis auf der Hinreise vermutlich in Deutschland kontrolliert. Auf der Rückreise erfolgt die Kontrolle dann wahrscheinlich auf Teneriffa. Kontrolliert werden soll durch die Airlines. Vielleicht wäre es in deinem Fall gut, wenn du vorab Kontakt zur Fluggesellschaft aufnimmst und nachfragst.
      Sofern auf deinem Impfnachweis aber eindeutig vermerkt ist, dass die Impfung abgeschlossen ist, sollte es keine Probleme geben.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  13. Miri
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    erstmal möchte ich sagen, dass ich eure Seite wirklich super finde – danke dafür.

    Dann habe ich eine Frage:
    Gibt es bereits Informationen, ob deutsche eine NIE-Nummer haben aber keine Residente sind, sich auch auf Teneriffa impfen lassen können?
    Wenn ja, wohin muss man sich da wenden?

    Danke für eure Hilfe
    Miri

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Miri,
      vielen lieben Dank für dein Feedback! 🙂
      Unserer Kenntnis nach ist es momentan leider noch so, dass nur Menschen mit Wohnsitz auf den Kanaren hier geimpft werden. Wann das aufgehoben wird, ist uns leider nicht bekannt.
      Die Impfungen werden auf den Kanaren über die öffentlichen Gesundheitszentren (Centro de Salud) organisiert. Du könntest dich also an das nächstgelegene Centro de Salud wenden und dort um Informationen bitten.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  14. Svenja
    | Antworten

    Hallo,
    Wir werden am Samstag (8.5.) nach Teneriffa fliegen. Betreffend dem RT-PCR Test sind wir uns unsicher, ob auch ein Gurgeltest genügt oder ob ein Abstricht (Nase oder Rache) notwendig ist?
    liebe Grüsse

    • Hallo Svenja,
      für die Testmethode werden im spanischen Einreisegesetz keine Vorgaben gemacht. Es geht also grundsätzlich auch ein Gurgeltest. Wichtig ist nur, dass es sich um einen RT-PCR Test handelt.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  15. Rohmann
    | Antworten

    Hallo zusammen, Hat einer von Euch schon Erfahrungen mit der Ausgangssperre in Deutschland. Darf man in der Zeit von 22-5-Uhr zum Flughafen reisen oder mit der Bahn dorthin. Danke Euch Detlev aus Buena Vista.

  16. Pierre
    | Antworten

    Hallo!
    Gratuliere zum Blog und zur toll gestalteten Website.
    Wir sind ein Paar aus Österreich und haben für Ende Juli eine Reise nach Teneriffa geplant. Daher sind eure Infos bezüglich Einschränkungen (Gastronomie-Sperrstunde etc) für uns sehr wichtig. Aber: Wir haben auf der ADAC-Website gelesen, dass es bei Gefahrenstufe ROT (offenbar gültig für Teneriffa) auch Einschränkungen des Reisens innerhalb der Insel gibt. Könnt ihr dazu was sagen? Wäre ja schade…. bzw wir haben sowohl im Norden als auch im Süden Hotels gebucht… LG P.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Pierre,
      vielen Dank für dein Feedback! 🙂
      Reisebeschränkungen innerhalb Teneriffas gibt es definitiv nicht. Wir selbst haben in den letzten Wochen erst im Norden und später dann im Süden von Teneriffa gewohnt. Der Wechsel der Unterkunft ist auch bei Alarmstufe 3 problemlos möglich. Wenn ihr beim Unterkunftswechsel noch kürzer als 15 Tage auf den Kanaren seid, müsst ihr den Corona Test von der Einreise offiziell nochmals vorzeigen. Wenn ihr bereits länger als 15 Tage vor Ort seid, gibt es ein Formular (Eigenverantwortlichkeitserklärung), wo ihr bestätigen müsst, keine Corona Symptome zu haben. Das wird aus unserer Erfahrung von den Vermietern jedoch auch nicht immer kontrolliert.
      Selbst der Wechsel der Insel ist in Alarmstufe 3 möglich, wenn man eine touristische Unterkunft gebucht hat. Wenn ihr also z.B. von Teneriffa nach La Gomera reisen wollt und eine Unterkunftsbuchung habt, ist dies ebenfalls möglich. Es gibt dazu dann auch ein Formular, wo man den Reisegrund Tourismus ankreuzt.
      Liebe Grüße und schon mal eine gute Reise
      Jenny & Christian

  17. Thomas
    | Antworten

    Hallo!
    Danke für euren tollen Blog und die aktuellen Informationen zur Lage. Ich habe auf einer Tourismus-Seite gesehen, dass man, wenn man z. B. aus Österreich kommt und keine Familie besucht oder einen Zweitwohnsitz hast, eine Hotelreservierung vorweisen muss. Habt ihr dazu Informationen?

    Liebe Grüße aus Wien,
    Thomas und Jessica

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr beiden,
      vielen Dank für euer Feedback! 🙂
      Teneriffa befindet sich aktuell in Corona Warnstufe 3 (rote Ampel). Daher ist die Ein- und Ausreise beschränkt. Es gibt jedoch eine Reihe von Ausnahmegründen, die die Ein- und Ausreise doch erlauben. Einer dieser Ausnahmegründe lautet: „Menschen von außerhalb der kanarischen Inseln, die eine Reservierung in registrierten Touristenunterkünften nachweisen“. Diese Passage könnt ihr z.B. in der aktuellen Maßnahmen-Tabelle für Covid-19 der kanarischen Regierung nachlesen (auf Seite 3, alles auf Spanisch).
      Es muss also nicht zwingend eine Hotelreservierung sein, sondern eine Buchung in einer registrierten Touristenunterkunft. Hierzu zählen neben Hotels auch Ferienhäuser und Ferienwohnungen.
      Aus bisherigen Erfahrungsberichten hören wir oft, dass in der Praxis gar keine Kontrolle des Reisegrunds erfolgt ist. Diejenigen, die mit einem internationalen Flug auf Teneriffa angekommen sind, brauchten unserer Kenntnis nach bisher keinen Buchungsbeleg vorzuzeigen.
      Die kanarische Regierung hat angekündigt, die Covid Maßnahmen in den nächsten Tagen nochmals zu prüfen. Evtl. werden hierzu nächste Woche Änderungen bekannt gegeben. Soweit die Medien berichten, wird es für internationale Touristen vermutlich keine Änderungen bei der Einreise geben. Dennoch solltet ihr in der nächsten Woche vielleicht im Auge behalten, ob neue Beschlüsse bekannt gegeben werden. Falls dies so sein sollte, findet ihr die Infos dann auch hier bei uns auf der Webseite.
      Liebe Grüße von Teneriffa nach Wien
      Jenny & Christian

  18. Alexandra
    | Antworten

    Ich finde eure Seite echt super, sitze gerade an der Planung für unseren Urlaub (auch mit August-2019-Kind).
    Folgende Frage: Wisst ihr, ob ich immer eine medizinische MAske tragen muss oder ob es auch mal eine aus Stoff sein kann?
    Ich weiß, dass die nicht so viel bringen, aber gerade draußen, wo wenig los ist und ich sie primär wg der Regeln trage, wäre das einfach angenehmer.
    Danke – auch für die ganzen Beiträge!
    Alexandra

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Alexandra,
      ganz lieben Dank erst mal für dein Feedback! Und cool, dass unsere Kinder genau im selben Alter sind 🙂
      Bzgl. der Masken gibt es keine Pflicht zum Tragen einer OP- oder FFP2-Maske. Es dürfen also auch Stoffmasken sein. Hier auf Teneriffa tragen tatsächlich auch viele Menschen eine Maske aus Stoff. Christian läuft auch hauptsächlich mit einer Stoffmaske herum. Die Frage können wir also ganz eindeutig beantworten: Ja, Stoffmasken sind definitiv erlaubt 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  19. Liz Vogel
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian, herzlichen Dank für eure Inspiration, eure tollen Reisetipps und eure sehr gut recherchierten Informationen rund um das Thema Corona. Ihr wart ein sehr wertvoller Begleiter unseres 10-wöchigen Teneriffa Aufenthaltes in 2021.

    Wir haben in dieser Zeit unseren ersten Reiseblog geschrieben. Falls Ihr Lust habt, könnt Ihr gerne mal vorbeischauen: https://findpenguins.com/5o2d2lgqnzbhu/trip/5fdd6f565e1922-70895200

    Wir wünschen Euch noch wunderbare Reiseerlebnisse und weiterhin die Fähigkeit trotz widriger Umstände positiv durch das Leben zu gehen, liebe Grüße Liz und Thomas

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Liz und lieber Thomas,
      wir danken euch ganz herzlich für euer Feedback und den Kommentar! Schön zu lesen, dass es euch auf Teneriffa gefallen hat und dass ihr eine gute Zeit hattet 🙂
      Euer Foto vom Teide aus dem Flugzeug gefällt uns richtig gut! Eine sehr schöne Aufnahme. Und vielen lieben Dank auch für die Erwähnung unseres Blogs 🙂
      Wir wünschen euch weiterhin alles Gute, viel Gesundheit und schöne Reisen in der Zukunft!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  20. Tanja
    | Antworten

    Hallo… erst mal vielen Dank für die vielen Infos und das regelmäßige Aktualisieren…. Ich habe trotzdem eine Frage, vielleicht habe ich die Antwort aber auch überlesen 🙁 …. Mein Mann und ich wollen Mitte Mai nach Teneriffa. Wir haben da über Bekannte ein Ferienhaus in dem wir alleine für uns sind (wir sind auch beide vollständig geimpft) …. Brauche ich trotzdem einen negativen Test zur Eineise ?? Wird das am Flughafen kontrolliert ? Schon mal vielen Dank im Voraus…. LG

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tanja,
      vielen Dank für dein Feedback!
      Leider ist es derzeit noch so, dass auch geimpfte Personen den negativen Corona PCR Test für die Einreise benötigen. Es wurde berichtet, dass es zukünftig einen digitalen Impfpass geben soll. Spanien will diesen wohl Mitte Mai 2021 einführen. Es wäre möglich, dass damit dann auch die Einreise-Bestimmungen angepasst werden. Daher lohnt es sich, hier die Lage zu verfolgen. Sollte es Anpassungen geben, werden wir dies hier auf dem Blog natürlich aktualisieren.
      Aus unserer Erfahrung wird der benötigte Corona Test am Abflughafen in Deutschland kontrolliert. Bei uns haben Mitarbeiter von Eurowings vor bzw. beim Check-in zweimal das Testergebnis angeschaut. Auf Teneriffa selbst erfolgte bei uns jedoch keine Kontrolle des Corona Tests.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

      • Tanja
        | Antworten

        Hallo …. Vielen Dank für die Rückmeldung. …. Dann weiß ich Bescheid und werde natürlich weiterhin Eure Seite verfolgen….. Und nochmal vielen Dank für Eure Arbeit …. LG

  21. Bernd R.
    | Antworten

    Wird am Testzentrum am Flughafen Tenerife Sur ein Nasenabstrich oder ein Rachenabstrich genommen? Weiss das zufällig jemand von euch? Danke schon mal!

  22. Sarah Schmiedbauer
    | Antworten

    Hallo! Machen sie im Krankenhaus Hospiten Sur auf Teneriffa einen Rachen- oder einen Nasentest? Vielen Dank vorab!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sarah,
      wir haben den Test bislang selbst nicht beim Hospiten Sur gemacht und daher keinen eigenen Erfahrungswert. Aber laut deren Webseite handelt es sich um einen Nasenabstrich („nasal swab“).
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  23. Katrin Horn- Moosbrugger
    | Antworten

    Hallo ihr Zwei,
    ein Dankeschön für diese tollen Infos. Eine Frage habe ich bitte und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Wir möchten nach Ostern nach Teneriffa, dort ein paar Tage bleiben und dann weiter nach La Gomera reisen. Genügt für die gesamte Reise der PCR Test den man bei Einreise nach Teneriffa benötigt? Ich hoffe, wir benötigen nicht ständig neue Tests???
    Liebe Grüße Katrin

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Katrin,
      vielen Dank für dein Feedback!
      Es kommt bei euch darauf an, wann genau die Weiterreise von Teneriffa nach La Gomera stattfindet. Sofern ihr vor dem 9. April 2021 weiterreisen wollt, müsst ihr dafür leider einen max. 72 Stunden alten Corona Test haben. Euer Corona Test für die Einreise wird dann vermutlich schon älter sein. Das würde bedeuten, dass ihr auf Teneriffa noch einen Antigen-Schnelltest machen müsst.
      Falls ihr erst nach dem 9. April 2021 weiterreist, sind die Osterregeln bereits abgelaufen. Dann benötigt ihr keinen Corona Test mehr, um von Teneriffa nach La Gomera zu reisen. So ist zumindest aktuell der Stand, falls es keine Gesetzesänderungen mehr gibt.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf den Kanaren
      Jenny & Christian

  24. Sarah Mayer
    | Antworten

    Hallo liebe Jenny und lieber Christian!
    Zuerst einmal ein großes Danke für die vielen Infos und Reisetipps auf eurem Blog. Wir haben schon einige Ausflüge, die ihr empfohlen habt, gemacht, und sehr genossen. Nun sind wir gerade wieder auf Teneriffa und haben unseren Rückflug diesmal von Gran Canaria weg gebucht. Jetzt hab ich gelesen, dass für den Inselwechsel ein erneuter Test benötigt wird. Habt ihr dazu mehr Infos? Wir sind davon ausgegangen, dass der bereits gemachte pcr test reicht. Wird das auf der fähre kontrolliert? .
    Liebe Grüße aus Las Galletas, Sarah

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo liebe Sarah,
      vielen lieben Dank für dein Feedback! 🙂
      Da die Osterregeln erst seit gestern in Kraft sind, haben wir leider noch keine Erfahrungswerte mitbekommen. Das kanarische Ostergesetz definiert für Reisen zwischen den Inseln einige Ausnahmegründe, die das Reisen auch ohne Corona Test erlauben. Hierzu zählt u.a. die „Rückkehr zum gewöhnlichen oder familiären Wohnort.“ Falls ihr am selben Tag, an dem die Fähre fährt, dann auch den Rückflug antretet, wäre dies ja eine Reise, um zum gewöhnlichen Wohnort zurückzukehren. Mit der Flugbuchung wäre dies ja auch belegbar. Wenn ihr jedoch einige Tage auf Gran Canaria bleibt, handelt es sich wohl erst mal um einen touristischen Reisegrund, für den dann offiziell der Corona Test während der Osterzeit notwendig ist.
      Ob auf der Fähre wirklich kontrolliert wird, wissen wir leider nicht.
      Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Zeit auf den Kanaren
      Jenny & Christian
      PS: Las Galletas mögen wir persönlich sehr gerne. Eine gute Wahl 🙂

  25. Dirk
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    tolle Seite, ich informiere mich hier täglich. Frage: Wir haben Ende April eine Woche Teneriffa als Pauschaltouri (RIU Arecas) gebucht. Wir machen uns Gedanken, ob die umliegende Gastro Abends geöffnet (bis 22:00 Uhr wegen Sperrstunde) oder alles geschlossen ist? Weil NUR im Hotel wäre jetzt auch nicht so das wahre.
    Sind denn überhaupt Touristen vor Ort? Ich kann bis 14 Tage vor Abreise kostenfrei stornieren und würde die Sache dann ggf. auf den Herbst verschieben.

    Grüße aus Mönchengladbach!

    Dirk

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Dirk,
      wir danken dir vielmals für dein positives Feedback! 🙂
      Aus unserer Erfahrung werdet ihr keine Probleme damit haben, einige geöffnete Restaurants zu finden. Man merkt und sieht der Costa Adeje schon die Corona Zeit an. Es sind auf jeden Fall weniger Touristen dort als üblich. Aber man hört immer noch viel Englisch, Deutsch, Französisch usw.
      Wenn ihr euch für die Reise entscheidet, könnt ihr vor Ort in Restaurants und Cafés gehen und auch einige Einzelhandelsgeschäfte sind geöffnet. Aus unserer Erfahrung sind nicht alle Restaurants und Geschäfte offen, aber immerhin ausreichend viele.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  26. Steffi
    | Antworten

    Hallo zusammen
    Danke für Euren informativen Blogg, macht Spass diesen zu verfolgen 🙂
    Ich hätte eine Frage: Mein Partner und ich wollen nächste Woche nach Teneriffa fliegen – ohne Rückflugticket 🙂 Wir wollen uns Zeit nehmen um die Insel zu erleben und wenn es uns gefällt, möchten wir dort bleiben….
    Denkt ihr, es könnte Probleme geben bei der Einreise im jetzigen Zeitpunkt?
    Vielen Dank für Eure Rückmeldung und liebe Grüsse aus der Schweiz
    Steffi

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Steffi,
      vielen lieben Dank für dein Feedback! 🙂 Das freut uns zu lesen!
      Flüge mit One-way-Ticket sind immer die besten! Dann wünschen wir euch ganz viel Freude und eine tolle Zeit auf Teneriffa – wie lange auch immer sie sein wird 🙂
      Wenn ihr mit einem internationalen Flug auf Teneriffa ankommt, werdet ihr keine Probleme haben. Selbst mit Alarmstufe 3 und den Osterregeln ist die Einreise aus dem Ausland weiterhin möglich. Da die Osterregeln bereits bekannt gegeben wurden, ist nicht damit zu rechnen, dass es bis nächste Woche noch Änderungen hinsichtlich der Einreise gibt.
      Liebe Grüße und einen guten Flug
      Jenny & Christian

  27. Joshua Scheller
    | Antworten

    Hallo zusammen,
    für Ostern sind ja die neuen Richtlinien bekannt gegeben worden, die vorschreiben, dass man nur mit einer Hotelbuchung oder einem Hauptsitz nach Teneriffa einreisen darf. Wisst ihr, wie es mit einem Familienbesuch aussieht, wenn ich denn meinen Vater besuchen will, der aus Teneriffa wohnt und gemeldet ist. Sowas liest man nämlich nirgends.

    Mit freundlichen Grüßen

    Joshua Scheller

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Joshua,
      aus dem Gesetz geht dies tatsächlich auch nicht ganz so klar hervor. Auf der offiziellen Tourismus-Webseite der Kanaren ist es hingegen deutlich formuliert. Dort steht:
      „Bis zum 25.03.2021 dürfen nur folgende Personengruppen die Inseln betreten, die nach Alarmstufe 3 und 4 eingestuft sind: (…)
      – Reisende jeglicher Herkunft, deren Reisegrund die Rückkehr an ihren Wohnsitz ist, oder um Familie und Verwandte zu besuchen.“
      Das Datum (derzeit der 25.03.) wird immer wieder angepasst, wenn die wöchentliche Überprüfung der Alarmstufen erfolgt ist. Daher ist das Datum hier nicht so wichtig. Es geht um die Regeln für Inseln, die in Alarmstufe 3 (derzeit Teneriffa) oder 4 eingestuft sind.
      Wir sind selbst noch nicht während der Alarmstufe 3 nach Teneriffa gereist. Aber Bekannte hatten dies schon gemacht, um ebenfalls die Familie zu besuchen und dort auch zu wohnen. Sie sind aus Deutschland während der Alarmstufe 3 nach Teneriffa geflogen. Eine Überprüfung des Reisegrunds fand nicht statt. Kontrolliert wurden nur der Corona Test (vor dem Abflug in Deutschland) sowie der QR Code (vor dem Abflug in Deutschland sowie auch bei der Ankunft auf Teneriffa).
      Aufgrund dieser Erfahrungswerte und der klaren Formulierung auf der offiziellen Tourismus-Webseite der Kanaren ist ein Familienbesuch auch in Alarmstufe 3 aus unserer Sicht möglich.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  28. Birgit
    | Antworten

    Hallo Jenny, hallo Christian,
    mit Interesse informiere ich mich regelmäßig auf Eurer Seite bezüglich Teneriffa. Ich finde Eure Seite prima und sehr informativ.
    Nun lese ich in Eurer Überschrift, dass touristische Reisen erlaubt sind, jedoch unter aktuelle Meldungen vom 18.3.21 folgendes: Die Ein- und Ausreise ist nur aus wichtigen Gründen erlaubt. Hierzu zählen u.a. touristische Reisen oder die Rückkehr an den Hauptwohnsitz.
    Daher meine Frage: Sind touristische Reisen erlaubt oder für wen gilt dieser Hinweis.
    Ich freue mich auf Eure Antwort und macht bitte weiter so.
    Liebe Grüsse Birgit

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Birgit,
      vielen lieben Dank erst mal für dein Feedback! Darüber freuen wir uns sehr 🙂
      Touristische Reisen sind auch in Alarmstufe 3 weiterhin möglich. Als touristisch gilt eine Reise dann, wenn du eine Unterkunftsbuchung in einem Hotel oder einer Ferienwohnung bzw. einem Ferienhaus getätigt hast.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  29. Sven
    | Antworten

    Hallo zusammen, wie sieht es eigentlich bei der Rückreise aus, NRW hat ja eine alternative Quarantäne Regelung. Angenommen wir machen hier auf den Kanaren einen Antigen Test und fliegen nach NRW, von NRW reisen wir dann weiter in unser Ziel Bundesland Niedersachsen. Müsste ich dann in Niedersachsen in Quarantäne gehen? Nach meiner Auffassung und das was ich im Internet gelesen habe nicht (https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-modifiziert-einreiseregelungen-einreisende-aus-risikogebieten). Ich habe auch schon das Gesundheitsamt angeschrieben aber da bekomme ich keine Info.
    Vielleicht habt ihr ja mehr Infos dazu

    Besten Dank

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sven,
      eine verbindliche Quelle speziell für Niedersachsen konnten wir leider auch nicht finden. Die Formulierungen beim Bundesgesundheitsministerium und Auswärtigen Amt lassen auch ein wenig Interpretationsspielraum zu. Beim Bundesgesundheitsministerium steht z.B. folgendes:
      „Wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie sich direkt nach Ankunft nach Hause – oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort – begeben und zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne). Auf diese Regelungen haben sich Bund und Länder geeinigt. Hinweis: Die Umsetzung der Quarantäneregelungen erfolgt durch Rechtsverordnungen der Bundesländer. Letztendlich verbindlich ist das Recht des Bundeslandes, in das Sie einreisen beziehungsweise in dem Sie sich aufhalten.“
      Wir würden es an dieser Stelle so interpretieren, dass in deinem Fall das Recht des Landes Niedersachsens gilt. Du würdest zwar nach NRW einreisen, aber wärst ja dazu verpflichtet, dich unmittelbar danach nach Hause (also nach Niedersachsen) zu begeben.
      Beim Auswärtigen Amt gibt es noch diese Formulierung:
      „Da die neue Musterverordnung wesentliche Änderungen aufweist, bitten wir Sie, die in Ihrem Ziel-Bundesland geltenden Quarantäne-/Test-Regelungen vor Einreise besonders aufmerksam zu lesen; Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite der Ländergesundheitsministerien bzw. Senatsverwaltungen.“
      Dein Ziel-Bundesland wäre aus unserer Sicht dann Niedersachsen.
      Bei der Einreiseanmeldung musst du auch deine Adresse in Deutschland angeben. Wenn du hier entsprechend eine Adresse in Niedersachsen eingibst, wird wohl das dort zuständige Gesundheitsamt informiert. Und damit würden auch die Vorschriften von Niedersachsen gelten.
      Ganz klar formuliert es z.B. das Bundesland Berlin:
      „Wer über den Luft-, Land- oder Seeweg nach einem Aufenthalt in einem der genannten Gebiete in das Land Berlin einreist, muss sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung bzw. Haus oder eine andere geeignete Unterkunft begeben und sich dort für einen Zeitraum von zehn Tagen nach der Einreise ständig aufhalten. Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten sind dazu verpflichtet, sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Dies gilt auch für Menschen, die zunächst über ein anderes Bundesland in die Bundesrepublik eingereist sind.“
      Nun ist Berlin natürlich nicht Niedersachsen. Aber aus der klaren Formulierung vom Land Berlin kann man wohl ableiten, dass letztlich die Regeln des Wohnort-Bundeslands gelten.
      Wir sind dennoch gespannt, welche Antwort du vom Gesundheitsamt erhältst. Und würden uns freuen, wenn du die Antwort kurz mit uns teilst.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  30. Tobias
    | Antworten

    Hallo Jenny & Christian!
    Danke für die vielen Infos auf eurer Seite! Wie ich erfahren habe, kann sowohl bei der Einreise nach Deutschland als auch Österreich ein Antigen Test im Nachhinein (24 Std) erfolgen. Bedeuted das, dass am Flughafen Teneriffa Süd der Test beim einchecken nicht kontrolliert wird bzw. wissen die spanischen Behörden darüber bescheid? 🙂 In dem Fall würde ich nämlich den Test gratis in Österreich machen, und mir die 60€ auf Teneriffa sparen 🙂 Falls ihr da Erfahrungen habt, bin ich gespannt diese zu hören 🙂
    Danke und LG aus El Medano, Tobias 🙂

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tobias,
      Danke für dein Dankeschön 🙂
      Eigene Erfahrungen haben wir bislang nicht. Aber bislang berichten uns Reisende nur positiv. Der Rückflug ohne Corona Test war also bislang kein Problem, soweit wir es mitbekommen. In Deutschland und Österreich erfolgt der Corona Test dann nach der Einreise und dies wird wohl auch kontrolliert.
      Wenn du noch mehr Sicherheit haben möchtest, kannst du ja zusätzlich noch mal die Fluggesellschaft kontaktieren. Aber wir haben bislang noch von keinem Fall gehört, wo der Flug ohne Corona Test nun ein Problem gegeben hat.
      Liebe Grüße nach Médano und weiterhin eine schöne Zeit!
      Jenny & Christian

  31. Joshua Scheller
    | Antworten

    Hallo an alle,
    ich will im April mit 5 Freunden ein Haus mieten, was soweit ja gehen soll. Es heißt ja immer, dass sich maximal zum Beispiel 6 Leute treffen dürfen, ausgenommen sie sind aus einem Haushalt dann auch mehr. Meine Frage ist, wir sollten ja dann als ein Haushalt gelten und ist es dann okay, dass bei zum Beispiel gelber Corona-Ampel noch 5 weitere Freunde aus 5 verschiedenen Haushalten, die auf Teneriffa leben zu ins Haus kommen? Sprich dürfen sich 6 Haushalte treffen oder wie kann man das verstehen. Finde darauf nämlich keine Antwort im Netz.

    Freue mich von euch zu hören und
    Freundliche Grüße

    Scheller Joshua

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Joshua,
      der Regel nach dürfen sich bei gelber Corona Ampel maximal 6 Personen treffen. Aus wie vielen Haushalten die 6 Personen sind, ist dabei egal. Mehr als 6 Personen dürfen es offiziell nur sein, wenn sie aus einem Haushalt stammen. Wenn ihr euch regelkonform verhalten wollt, wäre ein privates Treffen mit 10 Personen aus unterschiedlichen Haushalten also bei gelber Ampel nicht zulässig. Sollte Teneriffa im April jedoch die grüne Ampel haben, würde es der Regel nach gehen. Dann wären nämlich 10 Personen erlaubt.
      Kontrollieren wird ein privates Treffen im Haus vermutlich jedoch niemand.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  32. Rolf
    | Antworten

    Gewisse Texte gehören mal überarbeitet wie z.B: Leider überschreiten die Kanaren wieder den 50-er Grenzwert zur Corona Inzidenz. Der Wert für die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 48,95.
    Auch der Hinweis mit dem Hochinzidenzgebiet und den bei der Rückreise notwenigen Coronatests stimmt ja zum Glück nicht mehr.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Rolf,
      Danke für den Hinweis. Am Wochenende steht bei uns manchmal auch die Familienzeit im Fokus 😉 Aber einmal am Tag aktualisieren wir unsere Beiträge in der Regel. Die Änderungen (und noch einige andere, die am Wochenende so kamen) sind also mittlerweile aufgenommen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  33. Tobias
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian!
    Habt ihr vl paar Tipps, wo ich auf Teneriffa (El Medano) ein günstiges Zimmer für ein paar Wochen finde, zum Beispiel in einer WG? Auf Air BnB bin ich daweil nicht fündig geworden…

    Danke, LG Tobias 🙂

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hi Tobias,
      spezielle Tipps aus eigener Erfahrung haben wir da leider nicht. Aber du könntest vielleicht mal schauen, ob eines der WG-Zimmer bei Idealista für dich passt. Ansonsten ist die Campobase.box ein günstiges Hostel in El Médano.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  34. Martin
    | Antworten

    Hallo zusammen,

    sehr hilfreich der Beitag!
    Die Preise für die Corona Tests vor Abreise bei den hier vorgestellten Ärzten/Kliniken sind ja nicht gerade appetitlich. (60-130€!) Kennt jemand hier eine Praxis Nähe Flughafen Süd in der sich das Ganze preiswerter durchführen lässt?

    LG,

    Martin

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      Danke für dein Feedback! Matt hatte kürzlich einen Tipp für Puerto de Santiago gegeben. Dort hat der Antigen-Schnelltest wohl 40 Euro bei Dra. Krystyna Maria Luczyn gekostet. Adresse: Av. Quinto Centenario, 36, Local 1, 38683 Puerto de Santiago
      Zwar nicht unbedingt in direkter Nähe zum Süd-Flughafen, aber immerhin preiswerter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  35. Matt
    | Antworten

    Hallo zusammen, sehr informativ eure Seite.
    Kurzinfo von mir aktuell bzgl. corona antigen-test.
    habe das sehr freundlich Englisch/deutsch abwickeln können in puerto Santiago .
    Dra. Krystyna Maria Luczyn, Avda.Quinto Centenario,36 Local 1, 38683 Puerto Santiago
    Test kostet 40 Euro, dauert 20 Minuten mit Voranmeldung .
    ansonsten muss man von hier aus bis nach costa ardeche fahren

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Matt,
      wir danken dir vielmals für dein Feedback, die Info und das Teilen deiner Erfahrungen! Super hilfreich! Wir haben das Testangebot in Puerto de Santiago mitaufgenommen. Danke!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  36. Galina
    | Antworten

    Hallo zusammen, wir haben ab 6.03.21 ein Hotel im Adeje gebucht. Über Corona machen wir uns eher weniger Sorgen (dank Euch) dafür mehr über Migranten und Sicherheit in einsamen Wanderregionen. Wir wandern gern und kennen viele Wanderwege auf Teneriffa sehr gut. Wir hatten nie ein ungutes Gefühl beim Wandern und es war auch nie gefährlich auf Teneriffa – und jetzt? Gibt’s Information darüber, ob die Lage sich geändert hat? Auf Gran Canaria ist es wohl nicht mehr ganz ruhig und manches schon passiert.
    Wir müssen uns bis spätestens 19.02.21 entscheiden, ob wir unseren Urlaub stornieren oder nicht.
    Besten Dank im Voraus.
    Viele Grüße aus dem verschneiten München
    Galina

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Galina,
      Erfahrungen und Eindrücke sind natürlich immer subjektiv. Aber wir selbst können nur sagen, dass wir uns nach wie vor sehr sicher auf Teneriffa fühlen. Wir sind häufiger auf einsamen Wanderwegen unterwegs und hatten hier (aktuell wie auch in der Vergangenheit) nie eine unsichere Situation. Wir haben selbst auch noch keinen einzigen Flüchtling hier wahrgenommen. Wenn man nah am Hafen wohnt, kann es natürlich sein, dass man die Ankunft eines Flüchtlingsboots einmal mitbekommt. Ansonsten bekommt man hier tatsächlich nur aus den Medien mit, dass derzeit viele Flüchtlinge auf die Kanaren kommen. Über Ausschreitungen in Zusammenhang mit Flüchtlingen haben wir auf Teneriffa noch nichts mitbekommen. Da gab es in der Vergangenheit wohl eher noch mehr Berichte über betrunkene, pöbelnde Urlauber 😉
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Galina
        | Antworten

        Hallo Jenny und Christian, vielen Dank für das schnelle Feedback.
        Liebe Grüße aus München, Galina

  37. Tobias
    | Antworten

    Hallo!
    Danke für die vielen Infos, echt ne super Seite!
    Ich plane von Mitte Feb bis Mitte März auf Teneriffa Urlaub zu machen, und verfolge demnach aufmerksam die Corona Situation auf den Kanaren. Wie warscheinlich schätzt ihr es, das es zu einem erneuten Lockdown kommt und eine Reise nicht möglich ist, aus jetztiger Sicht? Danke 🙂

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Tobias,
      wir danken dir herzlich für dein Feedback! 🙂
      Unsere Einschätzung ist soweit positiv. Es gibt durch Corona natürlich Einschränkungen. Aber aus unserer Sicht ist momentan recht gut absehbar, was kommen könnte. Teneriffa hat aktuell ja wieder eine Inzidenz unter 50 und die Welle – wie es aussieht – erst mal überstanden. Daher ist mittlerweile ja auch die Alarmstufe auf 2 (gelbe Ampel) hinuntergestuft worden.
      Falls die Corona Zahlen im Februar und März wieder hochgehen, hätte dies eine höhere Alarmstufe zur Folge. Gestern hat die kanarische Regierung das Gesetz für eine neue, vierte Alarmstufe (braune Ampel) eingeführt. Diese braune Ampel gilt seit heute für Lanzarote, da hier die Inzidenz aktuell bei 363 liegt. So hoch war die Inzidenz bisher auf keiner kanarischen Insel. Falls Teneriffa also in den kommenden Wochen eine erneute Corona Welle erleben sollte, kämen ziemlich sicher die Maßnahmen der Alarmstufe 4 (wie derzeit auf Lanzarote) zum Tragen. Das würde nach aktuellem Stand u.a. folgendes für Touristen bedeuten:
      – Die Ein- und Ausreise ist nur aus wichtigen Gründen erlaubt. Hierzu zählen u.a. touristische Reisen oder die Rückkehr an den Hauptwohnsitz.
      – Nächtliche Ausgangssperre zwischen 22:00 und 6:00 Uhr.
      – Bereits ab 18:00 Uhr müssen Geschäfte und Restaurants schließen. Ausgenommen hiervon sind u.a. Lebensmittelgeschäfte und der Lieferservice von Restaurants. Diese dürfen bis 22:00 Uhr geöffnet sein bzw. operieren.
      – Private Treffen sowie Treffen im öffentlichen Raum sind auf 2 Personen beschränkt. Mehr Personen sind jedoch zulässig, sofern sie im selben Haushalt zusammen leben.
      – Die Innenbereiche von Restaurants, Bars und Cafés müssen geschlossen bleiben. Eine Bewirtung ist nur auf den Außenterrassen erlaubt.
      – Einkaufszentren, Einzelhandelsgeschäfte und öffentliche Parks dürfen eine maximale Kapazitätsauslastung von 25% haben.
      – Die Ausübung von körperlicher und sportlicher Aktivität ist in den Innenbereichen von Sportanlagen und -zentren verboten. Körperliche Bewegung im Freien kann individuell durchgeführt werden und setzt voraus, dass der zwischenmenschliche Sicherheitsabstand von 2 Metern dauerhaft eingehalten wird.
      – Die Kapazitäten im öffentlichen Nahverkehr werden auf 50% reduziert.
      Die Corona Lage ist natürlich dynamisch und es kann bis Februar / März noch Änderungen geben. Aber aus unserer Sicht ist ein richtiger Lockdown eher unwahrscheinlich. Denn auf Lanzarote gibt es diesen derzeit selbst bei einer Inzidenz von 363 nicht. Und touristische Reisen wurden auch im neuen Gesetz von gestern weiter erlaubt.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Tobias
        | Antworten

        Super, Danke für eure Einschätzung der Lage!
        Alles Liebe aus Wien, Tobias

      • Saskia
        | Antworten

        Hallo!
        Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps hier! Wir planen als Familie Anfang März von Hamburg nach Teneriffa zu reisen und die Quarantäne in Kauf zu nehmen (wir haben 2 Wochen Schulferien in HH). Wisst ihr, welcher Tag als 1. Tag der Quarantäne gilt – der Tag der Rückkehr nach Deutschland oder der darauf folgende Tag? Danke und herzliche Grüße, Saskia

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Saskia,
          vielen Dank für dein Feedback! Als unser Nachbar nach einer Reise-Rückkehr in Quarantäne war, galt bereits der Ankunftstag als erster Tag der Quarantäne. Das war in NRW. Soweit wir es wissen, gilt dies aber auch in Hamburg.
          Liebe Grüße und eine schöne Familienzeit auf Teneriffa 🙂
          Jenny & Christian

  38. Walter
    | Antworten

    Guten Morgen,

    vielleicht habe ich es bei den vielen Informationen überlesen:

    wo kann man sich auf Teneriffa vor der Rückkehr nach Deutschland testen lassen?

    Danke
    Walter

  39. Klaus
    | Antworten

    Hallo Jenny, hallo Christian,
    zunächst vielen Dank für die ausführlichen Infos, auch zum Ausfüllen des Formulares zum Erhalt des QR-Codes, was dies sehr erleichtert hat. Wir sind inzwischen in Tenerife angekommen. Alles lief regelgerecht ab. Bei der Einreise wurde lediglich das Vorzeigen des QR-Codes verlangt, auch von EasyYet beim check-in, keiner hat sich mit dessen Inhalt beschäftigt. Nach dem PCR-Test wurde von niemanden am Flughafen gefragt, und da wir in eigenem Haus sind, gibt es auch keinen fragenden Vermieter. Trotzdem würde ich jedem raten, einen solchen Test vorher zu machen, denn weder wollen wir den Virus auf die Canaren tragen, noch würde ich mit einem auf die Insel getragenen Infekt u.U. in einem spanischen Krankenhaus liegen wollen, Wir hatten das PCR-Test-Ergebnis mit einer Dringlichkeitsangabe innerhalb eines Tages. Viele Grüße von Tenerife.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Klaus,
      wir danken dir herzlich für dein Feedback und das Teilen eurer Erfahrungswerte! Es ist schön zu lesen, dass alles gut geklappt hat!
      Wir wünschen euch weiterhin eine schöne Zeit auf Teneriffa und viel Gesundheit!
      Alles Liebe
      Jenny & Christian

    • Anna
      | Antworten

      Hallo,
      Lieben Dank für all die Informationen.
      Verstehe ich es richtig, dass kein Test benötigt wird, wenn ich innerhalb der Kanarischen Inseln reise? Wir sind seit Oktober auf Teneriffa, möchten aber gerne nach Fuerteventura zurück (haben den Sommer dort verbracht).
      Liebe Grüße,
      Anna

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Anna,
        genau, wenn ihr einmal auf den Kanaren seid, ist dann kein Corona Test mehr erforderlich. Innerhalb der ersten 15 Tage, die man auf den Kanaren verbringt, muss der ursprüngliche Corona Test, der zur Einreise genutzt wurde, dann offiziell in den Unterkünften noch mal vorgezeigt werden.
        Sobald man länger als 15 Tage auf den Kanaren ist, braucht man laut Gesetz keinen Test mehr zu zeigen. Dann sollte man eigentlich ein Formular ausfüllen, in dem man bestätigt, keine Corona Symptome zu haben und schon über 15 Tage auf den Kanaren zu sein. Als wir unsere Unterkunft gewechselt hatten, brauchten wir das Formular aber nicht. Unserem Vermieter hatte es gereicht, dass wir geschrieben haben, dass wir schon seit über 15 Tagen auf den Kanaren waren. Das wird je nach Unterkunft wahrscheinlich verschieden gehandhabt.
        Liebe Grüße und dann eine schöne Zeit auf Fuerte 🙂
        Jenny & Christian

  40. Wolfgang
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    erst Mal möchte ich mich bei Euch bedanken für die vielen Infos auf unaufschiebbar.de.
    Wir wollen jetzt im Januar nach La Palma und haben noch eine Frage zu der Radar Covid App.
    Zusammen mit meiner Frau haben wir nur ein Smartphone. Müssen wir jeder ein eigenes mit der App haben ?
    Wird das bei der Einreise kontrolliert ?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Wolfgang und Astrid

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr beiden,
      wir danken euch ganz herzlich für euer Feedback! 🙂
      Wir haben seit der Einführung der App-Pflicht über 50 Erfahrungsberichte zur Einreise auf die Kanaren erhalten. Bei niemandem wurde die App bislang kontrolliert. Ein geringer Teil der Reisenden wurde in der Unterkunft darauf hingewiesen, dass die App erforderlich ist. Aber niemand musste sein Smartphone vorzeigen.
      Daher scheint es in der Praxis kein Problem zu sein, wenn ihr mit „nur“ einem Smartphone reist.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Wolfgang
        | Antworten

        Grüßt Euch,
        danke das Ihr so schnell geantwortet habt. Dann reisen wir also „nur“ mit einer App. Dann hoffen wir mal das wir einen negativen Test bekommen. Einen Termin zu bekommen war gar nicht so leicht …. Wie Ihr auf Eurer Seite schreibt, ist es ja nun auch ok wenn er in Deutsch ist. Anders wäre es hier bei uns auch nicht möglich gewesen. Wir sind schon froh überhaupt einen zu bekommen.
        Na dann viele Grüße, bleibt gesund und macht weiter so. Danke für Eure nützlichen Infos.
        Wolfgang und Astrid

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Danke für euer Feedback, ihr beiden! Und alles Gute für den Corona Test und hoffentlich dann bald eine gute Reise 🙂
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  41. Kirsten
    | Antworten

    Hallo,
    die Regelungen gelten ja vorerst bis 10.01.2021. Glaubt Ihr, dass dann u. U. ein kompletter Lockdown beschlossen wird? Wir haben für den 10.01. – 17.01. Teneriffa gebucht und überlegen, jetzt doch auf den letzten Metern zu stornieren, weil dann (kompletter Lockdown) die Reise keinen Sinn mehr macht.
    Liebe Grüße Kirsten

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Kirsten,
      wissen oder versprechen können wir natürlich leider nichts. Aber wir persönlich vermuten, dass die Maßnahmen über den 10. Januar hinaus verlängert werden. Dass es zu einem Lockdown kommt, denken wir hingegen nicht. Denn auf Teneriffa sind die Corona Zahlen zwar immer noch zu hoch, aber zuletzt immerhin rückläufig.
      Wir selbst würden derzeit eine Reise nach Teneriffa antreten. Aber das Bauchgefühl sollte unserer Meinung nach auch stimmen. Mit mulmigen Gefühl zu fliegen ist sicher nicht ideal.
      Wir wünschen euch alles Gute für die Entscheidung!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Kirsten
      | Antworten

      Danke Euch für die schnelle Antwort. Da die Bundesregierung ab Montag, 11.01. alles weiter verschärft hat und wir uns für eine Woche Urlaub 2 x testen lassen müssen + 5 Tage Quarantäne ist uns der Aufwand zu groß. Schade.
      Euch wünsche ich ein glückliches 2021!
      Kirsten

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Liebe Kirsten,
        schade, aber natürlich verständlich, dass euch mit der Verschärfung der Rückkehrer-Regeln die Lust nun vergangen ist.
        Wir hoffen, dass ihr die Reise ein anderes Mal nachholen könnt.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  42. Dr. Bettina-Kirsten Meyer
    | Antworten

    In Deutschland würde ich vermutlich bald geimpft werden. Nun bin ich aber bis April in Los Gigantes Teneriffa, wie jedes Jahr. Ob es Impfmöglichkeiten für mich als 100 % Schwerbehinderte mit Vorerkrankungen und privater langzeitreisekrankenversicherung geben könnte?
    ICH fühle mich gut und sicher hier.

    Danke

    Bettina-Kirsten

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Bettina-Kirsten,
      bist du auf Teneriffa denn als Residentin gemeldet? Die Corona Impfungen sind unserer Kenntnis nach erst mal nur für Residenten vorgesehen.
      Aber mit einer privaten Krankenversicherung könnte es vielleicht dennoch auch Impfmöglichkeiten für Nicht-Residenten auf Teneriffa geben. Wir würden an deiner Stelle einmal die folgenden Stellen kontaktieren:
      – Deine Auslandskrankenversicherung
      – Quirónsalud Hospital Costa Adeje (Tel: 0034 922 752 626, hier gibt es z.B. auch einen Service-Schalter der TK, falls du dort versichert bist)
      – Deutsches Ärzte Zentrum Playa de las Américas (Tel: 0034 922 792 908)
      Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Zeit in Los Gigantes
      Jenny & Christian

  43. Kerstin
    | Antworten

    Hallo Ihr beiden,
    nun versuche ich es einmal mit zwei Fragen:
    1. In Bayern braucht man seit gestern bei der Rückreise einen Test – kann man sich in Las Americas oder am Flughafen testen lassen?
    2. Mein Surflehrer schreibt, dass er unsicher ist, wie lange Sport noch möglich ist – wie ist Euer Gefühl dazu? Beim Surfunterricht ist man ja auch mit einer Person außerhalb vom Haushalt draußen zusammen, ist das mit der aktuellen Regelung erlaubt?
    Vielen Dank! Kerstin

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Kerstin,
      ob es direkt in Playa de Las Américas eine Corona Testmöglichkeit gibt, wissen wir leider nicht sicher. Du könntest aber mal im Deutschen Ärzte Zentrum nachfragen: +34 922 792 908
      Du findest sie in Playa de las Américas unter dieser Adresse.
      Nahe des Flughafens gibt es zudem auch eine deutschsprachige Arztpraxis in El Médano. Dort werden PCR Tests angeboten. Infos dazu findest du auf der Webseite der Gemeinschaftspraxis.
      Zum Thema Surfkurs ist es laut Gesetz aus unserer Sicht so, dass man es offiziell gerade nicht darf. Zum einen, da man sich in der Öffentlichkeit nur noch mit Personen aus demselben Haushalt aufhalten darf. Zum anderen, da Sport nur noch alleine erlaubt ist. Diese beiden Regeln gelten auf Teneriffa laut Gesetz vom 19. Dezember 2020 bis zum 2. Januar 2021. Wie es dann in der Praxis wirklich gehandhabt und kontrolliert wird, steht aber auf einem anderen Blatt 😉
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  44. Andreas
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    wisst Ihr zufällig, ob mit der „Unterbringung in einer offiziell zugelassenen touristischen Unterkunft“ auch ein AirBnB-Zimmer abgedeckt ist?
    Ich stolpere über das „offiziell zugelassen“, da ich nicht weiß, ob jemand, der auf Teneriffa ein Zimmer per AirBnB vermietet, überhaupt irgendeine Art von Genehmigung benötigt.
    Der Vermieter meiner geplanten Unterkunft schreibt mir zwar „Of course my property is licensed“, aber einen Beleg hierzu kann er mir nicht geben…
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Andreas

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Andreas,
      normalerweise sind AirBnB Unterkünfte offiziell angemeldet. Ansonsten vermietet der Vermieter illegal.
      Um auf den Kanaren eine Unterkunft vermieten zu können, muss man ein Vv-Zeichen (Viviendas Vacacionales) beantragen. Viele Unterkünfte haben dieses rote Vv-Zeichen dann auch am Eingang hängen. Dort ist eine offizielle Registrierungsnummer vermerkt und der Vermieter muss entsprechend Steuern für die Vermietung zahlen (19%).
      Wenn dein Vermieter schreibt, dass er eine Vermietungs-Lizenz hat, wird er das Vv-Zeichen sicher haben. Aber selbst falls nicht, denken wir, dass dies so genau nicht kontrolliert werden wird. Dazu müsste am Flughafen ja schon in einem System geprüft werden, ob für die AirBnB Unterkunft eine Vv-Anmeldung vorliegt. Wir denken nicht, dass dies in der Praxis geschieht. Aus unserer Sicht ist eine AirBnB Buchung absolut ausreichend für die Einreise.
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

      • Andreas
        | Antworten

        Super, vielen Dank für Eure schnelle Antwort!
        Dann hoffe ich mal, dass ich ab dem 28.12. auf Teneriffa am Strand liegen kann und werde Euch ein Update geben, ob es mit AirBnB ein Problem gab.
        Liebe Grüße
        Andreas

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Wir wünschen dir einen schönen Urlaub! Genieß die Sonne 🙂

          • Benny und Saskia
            |

            Hallo ihr beiden,
            Wir sind jetzt seit 02 Januar in Gran Canaria und fühlen uns dort sehr wohl. Sind vom Flughafen Stuttgart mit negativem PCRTest eingereist. Lief alles problemlos. (Tip: CeGat in Tübingen)
            Wir haben nun unsere Unterkunft bis 17. Januar gebucht.
            Nun haben wir zwei Fragen
            Zum einen gilt es noch, dass man ohne erneuten Test weiter nach Teneriffa reisen kann?
            Zum anderen, darf man auch ohne erneuten Test weiter nach Spanien (Madrid) reisen?
            Gilt das dann als Inlandsflug ohne erneute Testpflicht?

            Eine letzte Frage stellt sich uns noch, da wir nach unserem Aufenthalt in Teneriffa dann weiter in andere Länder reisen wollen. Können wir auf Teneriffa oder Gran Canaria einen PCR Test machen falls das andere Land diesen benötigt?
            Wenn ja wisst ihr wo?

            Vielen Dank und liebe Grüße
            Benny und Saskia

          • unaufschiebbar.de
            |

            Hallo ihr beiden,
            vielen Dank erst mal fürs Teilen eurer Erfahrungen. Super, dass mit dem Corona Test und der Einreise alles gut geklappt hat!
            Nach aktuellem Stand ist es weiter so, dass ihr keinen neuen Corona Test für die Weiterreise von Gran Canaria nach Teneriffa braucht. Ihr seid dann ja ohnehin schon 15 Tage auf den Kanaren und braucht dem Gesetz nach dann „nur“ noch eine Erklärung abzugeben, in der ihr bestätigt, bereits 15 Tage dort zu sein. Als wir die Unterkunft gewechselt hatten, reichte es unserem Vermieter schon aus, dass wir ihm dies geschrieben haben. Er brauchte kein Formular oder Reiseunterlagen zur Bestätigung. Es kann aber sein, dass der Vermieter euch ein Formular ausfüllen lässt und/oder eure Flugbuchung vom 2. Januar einsehen möchte. Evtl. könnte er auch eurer Corona Testergebnis für die Einreise noch einmal anschauen wollen. Dem Gesetz nach müsste er das nicht mehr. Aber wer blickt bei den vielen Regeln schon noch durch 😉
            Nach jetzigem Stand könntet ihr dann von den Kanaren ohne Corona Test nach Madrid reisen. Allerdings empfehlen wir euch die Informationen beim Auswärtigen Amt zu verfolgen. Dort steht aktuell zu Madrid folgendes: „Bis 7. Januar 2021, 0 Uhr, darf die Autonome Gemeinschaft Madrid zudem nur aus triftigen Gründen betreten bzw. verlassen werden.“ Wir wissen leider nicht, ob hier eine Verlängerung dieser Regel erfolgt.
            Einen PCR Test könnt ihr auf Teneriffa oder Gran Canaria auf jeden Fall machen. Auf Teneriffa könnt ihr z.B. in die Gemeinschaftspraxis El Médano gehen. Sie liegt in der Nähe des Süd-Flughafens und ist deutschsprachig. Weitere Infos dazu findet ihr auf der Praxis-Webseite.
            Liebe Grüße
            Jenny & Christian

        • Andreas
          | Antworten

          Und wie ist es ausgegangen? Weil meine Frau stresst grade rum ob unser Airbnb klappt oder wir wieder zurückfliegen müssen nach Ankunft….

    • Jörg
      | Antworten

      Es für die Einreise nach Teneriffa völlig egal, ob der Vermieter seine Unterkunft angemeldet hat.
      Das Amstsblatt schreibt den Nachweis über eine Buchung in einer offiziellen touristischen Einrichtung nur für Spanier vor. Als Nicht-Spanier braucht man das nicht.
      Ich hatte es vor einigen Tagen schon hier geschrieben. Ich hatte parallel das Auswärtige Amt darüber informiert, dass die Angaben auf seiner Internet-Seite falsch sind; die haben sich zwar bedankt, aber nichts geändert.
      Ich habe vorgestern jemanden vom Südflughafen abgeholt, der mit Condor aus Deutschland kam. Es wird genau so verfahren, wie es anzunehmen ist: Der QR-Code wird gescannt.
      Das bedeutet, dass das elektronische Einreiseformular/Gesundheitsformular geprüft wird, auf dem man angegeben hat, dass man einen negativen PCR-Test hat, der nicht älter als 72 Stunden ist.
      Der Test selbst wird nicht bei der Einreise geprüft, sondern von touristischen Einrichtungen (Hotels, usw.), sofern man in einer solchen übernachtet.

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Vielen lieben Dank fürs Teilen deiner Erfahrungswerte und Tipps, lieber Jörg! 🙂
        Wir haben gestern auch von Bekannten die Info erhalten, dass die Einreise von Deutschland kommend nach Teneriffa ohne Buchung einer touristischen Unterkunft oder Hauptwohnsitz geklappt hat.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  45. Mischa
    | Antworten

    Sind vor drei Stunden nach 2 Wochen Fuerte in Tenerife Norte gelandet mit dem PCR Test aus Tübingen von vor 2 Wochen. An den Flughäfen wollte Keiner die Tests sehen. Unser Airbnb Gastgeber hat gemeint, dass ihm diese Tests reichen. Ich habe das Gefühl, dass hier keiner so richtig weiß was los ist und welche Regelungen gerade gelten. In einer Woche fahren wir nach La Gomera rüber. Mal sehen was dann gilt. Wir bleiben auf jeden Fall gelassen und lassen uns überraschen :).

    Bleibt gesund und macht euch nicht verrückt, Mischa.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Mischa,
      schön zu lesen, dass ihr problemlos nach Teneriffa reisen konntet. Wir danken dir vielmals fürs Teilen eurer Erfahrungen!
      Gelassen bleiben ist aktuell wohl genau das Richtige! Wir teilen eure Eindrücke zu 100%. Nach den vielen Regeln und Änderungen blicken die Menschen kaum mehr durch… Genießt die Zeit auf Teneriffa und bald dann auch auf La Gomera! 🙂
      Liebe Grüße und Danke nochmals
      Jenny & Christian

      • Tonci
        | Antworten

        Hallo in die Runde,

        Kann mir jemand sagen, ob bei Ankunft auf TFS neben PCR Test und QR Code, auch Unterkunft Bestätigung kontrolliert wird?Ich bin in Moment verwirrt über diverse Informationen was Einreise auf TF betrifft. Airlines haben verschiedene Auffassungen von BOC schreiben. Eurowings bezieht sich auf schreiben von Auswärtiges Amt. Condor und Ryanair wollen Test und QR Code. Laut TF Konsulat dürfen Immobilien Eigentümer z.z.nicht einreisen. Tourismus seite von Kanaren sagen wieder was anderes. Was brauche ich für Einreise aus Deutschland? Ich besuche keine Verwandte. Bin kein Spanier und habe keine Familie auf TF. Ich will nur Surfen und chillen.Habe Eigentum und möchte gerne dort übernachten .(schließlich bezahlen wir auch steuern). Gruß, Tonci

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Tonci,
          die verschiedenen Informationen und Interpretationen sind aktuell wirklich schlimm. Wir versuchen bei einem solchen Informations-Chaos immer so zu denken, dass du möglichst auf der sicheren Seite bist.
          Unstrittig ist ja, dass man einreisen darf, wenn man eine Reservierung für eine touristische Unterkunft hat. Daher wäre es für dich ja eine Option, dass du eine Nacht im Hotel buchst, um dann entsprechend eine Buchungsbestätigung zu haben. Ob du dort dann wirklich hinfährst oder nicht, kontrolliert ja niemand.
          Dann hättest du aber – falls denn am Flughafen eine Kontrolle erfolgt – eine Reservierungsbestätigung und würdest die Einreise-Kriterien definitiv erfüllen.
          Es wäre natürlich schöner, wenn es vor deiner Reise noch mehr Klarheit gibt. Aber zurzeit sieht es leider so aus, als würden die Informationen widersprüchlich bleiben.
          Wir drücken die Daumen, dass mit deiner Reise alles gut und problemlos klappt!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

        • Mischa
          | Antworten

          Bei uns wurde auf TFN rein gar nichts kontrolliert. Ich glaube, dass dir keiner was verbindlich versprechen kann. Ich empfehle einfach das Risiko für sich einzuschätzen und nach Bauchgefühl zu entscheiden…

  46. Jörg
    | Antworten

    Wieso ist immer die Rede von irgendwelchen Verwirrungen?

    1. Limitación de la entrada y salida de la isla de Tenerife.
    Das heißt: Reisebeschränkungen von und nach Teneriffa

    1.1. Se restringe la entrada a la isla de Tenerife a las personas procedentes del resto del territorio nacional.

    Das heißt: Es wird die Einreise nach Teneriffa für Personen beschränkt, die aus dem restlichen nationalen Territorium, also aus Spanien, kommen.

    1.2. Quedan exceptuados de lo previsto en el apartado anterior los pasajeros en tránsito en un puerto o aeropuerto de Tenerife con destino final a otro país u otro lugar del territorio nacional.

    Das heißt: Ausgenommen von der Bestimmung im vorherigen Absatz sind Transit-Passagiere in einen Flughafen auf Teneriffa mit einem Weiterflug zu einem Ziel außerhalb des nationaleren Territoriums.

    1.3. Asimismo, quedan exceptuados de lo previsto en el apartado 1.1 aquellas personas procedentes de fuera del territorio de la Comunidad Autónoma de Canarias que acrediten una reserva en un establecimiento turístico de alojamiento …

    Das heißt: Ebenso sind diejenigen Personen von der Bestimmung in Punkt 1.1. ausgenommen, die von außerhalb der Kanaren kommen und eine Reservierung in einer touristischen Einrichtung nachweisen.

    Also:

    Aus Spanien außerhalb von Teneriffa Kommende (im Sinne von: Lebende) dürfen nicht nach Teneriffa einreisen.

    Ausgenommen sind Reisende im Transit, die hier nur umsteigen und dann ins Ausland weiterfliegen.

    Ebenso sind Personen ausgenommen, die zwar aus Spanien, nicht aber von den Kanaren kommen, wenn sie denn eine Buchung in einer offiziellen touristischen Einrichtung haben.

    Im Amtsblatt werden dann noch Ausnahmen aufgezählt (z. B. Arbeit usw.), die für die bisher genanten Reisebeschränkungen in Frage kommen.

    Für Personnen, die nicht aus Spanien kommen, also typischerweise Touristen aus dem Ausland, z. B. Deutschland, gibt es durch die Bestimmungen im Amtsblatt keinerlei Beschränkungen.

    Für sie gelten allein die spanischen (PCR- oder TMA-Test, negativ max. 72 Std.; SpTH-App) und die kanarischen Bestimmungen (Vorlgabe negativer Test in touristischer Unterbringung, Radar-COVID App aktiv).

    Die Ausführungen des auswärtigen Amtes entsprechen nicht dem Amtsblatt (BOC Nº 261. Viernes 18 de diciembre de 2020 – 5027).

    Fazit:

    Touristen können selbstverständlich nach Teneriffa einreisen, nur eben keine Spanier aus La Palma, die mit Ihrer Familie auf Teneriffa zusammen Weihnachten feiern wollen, und Festlandspanier nur, wenn sie eine Unterkunft gebucht haben.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Jörg,
      herzlichen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, um alle wichtigen Gesetzes-Passagen noch mal aufzulisten und zu übersetzen!
      Wir sehen es eigentlich auch so. Aber leider können wir die Information einer so wichtigen Stelle wie des Auswärtigen Amts hier nicht außen vor lassen. Bei den Antigentests war es ja letztens schon mal so, dass das kanarische Gesetz eigentlich klar formuliert war. Und in der Praxis gestaltete es sich dann doch anders und die Informationen des Auswärtigen Amts trafen auf die Praxis zu.
      Für uns stellt sich ohnehin noch die Frage, wo und wie das neue Gesetz kontrolliert wird. Das werden die ersten Praxis-Erfahrungen in den nächsten Tagen dann vermutlich zeigen.
      Liebe Grüße und nochmals Danke für deine Ausführungen!
      Jenny & Christian

      • Karla
        | Antworten

        Hallo Zusammen,
        mir ist noch nicht ganz klar was mit einer offiziellen touristischen Unterkunft gemeint ist.
        Wir haben bei Airbnb gebucht. Ich hoffe, dass der Nachweis dieser Buchung ausreichen sein wird, um ohne Probleme in Teneriffa einreisen zu können.
        Wir sind sozusagen „normale“ Touristen in einem Airbnb Appartment.
        Danke schon mal für Euer Engagement.
        LG Karla

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Karla,
          es gibt zwar auch hin und wieder Menschen, die sozusagen illegal über AirBnB vermieten und das VV-Zeichen nicht haben. Aber normalerweise sollte eine AirBnB Buchung absolut ausreichend sein. Zumal bei einer Kontrolle am Flughafen vermutlich ohnehin nicht so schnell nachvollzogen werden kann, ob der AirBnB Vermieter die Unterkunft ordnungsgemäß angemeldet hat. Wir selbst würden damit beruhigt fliegen.
          Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Teneriffa
          Jenny & Christian

  47. Matthias
    | Antworten

    Hallo Jenny & Christian,

    es wurden schon einige Vermutungen geschrieben (Gesetzestext im kanarischen Amtsblatt noch nicht veröffentlicht worden), das ggf. Urlauber bis Jahresende gar nicht einreisen dürfen oder eine Ausnahmeregelung dafür gefunden wird. Könnt Ihr eventuell etwas dazu sagen, wie die Regeln für Besitzer einer einer Immobilie mit Zweitwohnsitzmeldung aussehen? Es wäre ja echt blöd, wenn Urlauber mit Hotelbuchung einreisen dürfen und Zweitwohnsitz gemeldete Eigentümer nicht???

    LG Matze

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Matze,
      die erhoffte Klarheit speziell für Eigentümer mit Zweitwohnsitz auf Teneriffa ist leider bisher ausgeblieben. Nun ist der Gesetzestext zwar veröffentlicht, aber es gibt unterschiedliche Interpretationen.
      Laut Auswärtigem Amt wäre es nicht möglich. Sie schreiben folgendes: „Die Einreise zu Besuchsreisen mit Privatunterbringung ist jedoch – nicht – gestattet.“
      Die Tourismus-Webseite der Kanaren sieht es jedoch anders. Sie schreiben: Es „dürfen nur Reisende die Insel betreten, die mit internationalen Flügen kommen oder die aus dem Festland und Balearen mit reservierten Unterkünfte in die Insel einreisen.“ Das hieße also, wenn du mit internationalem Flug aus Deutschland nach Teneriffa kommst, dürftest du zum Zweitwohnsitz reisen.
      Aus unserer Sicht ist es nun die Frage, wie überhaupt kontrolliert wird. Wenn du reisen möchtest, wäre es aus unserer Sicht hilfreich, wenn du noch mal eine individuelle Anfrage an die kanarische Regierung sendest: [email protected]
      Die Antwort kann aus unserer Erfahrung einige Tage dauern. Aber dann hättest du etwas Schriftliches von der kanarischen Regierung, das du ggf. zur Einreise vorlegen kannst. Alternativ könntest du natürlich auch den Wortlaut der kanarischen Tourismus-Webseite als Ausdruck mitnehmen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Jörg
      | Antworten

      Ja, das kann man aber erklären.
      Die Autonomen Regionen können Beschränkungen einführen, die über diejenigen der Zentralregierung hinausgehen. Aber sie können keine von der Zentralregierung erhobenen Beschränkungen außer Kraft setzen oder einschränken.
      Das wusste das Auswärtige Amt und ist darum bei seiner Darstellung (nur PCR-Test) geblieben.
      Warten wir einfadh ab, was morgen passiert …
      LG
      Jörg

  48. Christina
    | Antworten

    Hallo zusammen,

    wir wollen eigentlich morgen nach Teneriffa fliegen. Jedoch sind wir nun etwas verunsichert, was die ganze Lage betrifft. Insbesonders habe ich teilweise gelesen, dass mit den neuen Verordnungen das Verlassen der Heimatgemeinde verboten wird. Bedeutet dies, dass man nur noch in dem Ort rund um das Hotel unterwegs sein darf oder wie wird das gehandhabt? Teilweise wird hierzu jedoch nichts erwähnt. Wisst ihr hierzu eventuell mehr?

    Liebe Grüße

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Christina,
      dass die Heimatgemeinde (oder alternativ dann die Gemeinde, wo sich die Unterkunft befindet) nicht verlassen werden soll, ist nur eine Empfehlung der Regierung. Es gibt derzeit kein Verbot, sodass man sich auf Teneriffa nach wie vor frei bewegen kann und darf.
      Geregelt wurde jedoch, dass es vom 19. Dezember 2020 bis zum 2. Januar 2021 eine nächtliche Ausgangssperre von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr morgens gibt. An Heiligabend (24.12.) gilt die Ausgangssperre erst ab 00:30 Uhr und in der Silvesternacht erst ab 1:00 Uhr. Ausgenommen von der nächtlichen Ausgangssperre sind wichtige Gründe wie z.B. der dringend notwendige Kauf von Arzneimitteln.
      Liebe Grüße und – falls ihr reist – dann eine tolle Zeit auf Teneriffa!
      Jenny & Christian

  49. yasin
    | Antworten

    Hallo habe da ein frage wen ich nach Kanaren komme und im Auto, Höhle oder Zelt leben möchte geht das wegen der Ausgangssperre?. 🙂

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Yasin,
      nach dem neuen Gesetz für Teneriffa, das vom 19. Dezember 2020 bis zum 2. Januar 2021 gilt, muss die „Rückkehr in das übliche Zuhause“ um spätestens 22:00 Uhr erfolgen.
      Verhindert werden sollen damit hauptsächlich Partys und private Treffen, die zu späterer Stunde dann oft auch mit Alkoholkonsum verbunden sind.
      Wenn du auf Teneriffa zeltest oder im Auto schläfst, könnte man sagen, dass dies dein übliches Zuhause für diese Zeit ist. Aber wie die Polizei dies im Falle einer Kontrolle wirklich handhabt, ist natürlich die andere Frage. Wir denken, dass du keinen Ärger bekommen solltest, wenn du alleine im Auto oder Zelt bist und ersichtlich ist, dass du dort derzeit wohnst.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  50. Richard
    | Antworten

    Hallo ihr beiden! Meine Freundin und ich befinden uns zur Zeit auf La Gomera. Am 25.12. waeren wir für 14 Tage nach Teneriffa uebersiedelt. Wir haben bereits eine AirbnB Unterkunft gebucht. Habt ihr eine Idee ob das trotz des Einreiseverbotes erlaubt ist? Unser Rückflug ist ja ohnehin fix von Teneriffa.
    Liebe Gruesse aus dem Valle
    Richard

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Richard,
      der Gesetzestext ist bisher noch nicht im kanarischen Amtsblatt veröffentlicht worden. Sobald das erfolgt ist, wissen wir hoffentlich mehr über die Details.
      Nachdem, was gestern Abend durch den kanarischen Präsidenten verkündet wurde, wäre ein touristischer Aufenthalt auf Teneriffa aber dann leider nicht möglich. Ihr könntet dann entweder auf eine andere Kanaren-Insel reisen (z.B. La Palma) oder länger auf La Gomera bleiben.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Richard
        | Antworten

        Hallo und vielen Dank mal für eure rasche Antwort! Alles Liebe – Richard

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Wir danken dir für deine Rückmeldung 🙂
          Mittlerweile hat der kanarische Präsident aber schon wieder Entwarnung gegeben. Es scheint, als würden die Einreise-Beschränkungen wohl doch nicht für Touristen gelten. Leider ist die Veröffentlichung des Gesetzestextes aber noch immer nicht erfolgt.

      • Tonci
        | Antworten

        Die Ein- und Ausreisebeschränkungen für Teneriffa gelten nicht für TouristInnen, die aus dem Ausland Einreisen. Für die Einreise aus dem spanischen Festland oder Balearen, muss eine Reservierung in einer geregelten touristischen Unterkunft vorhanden sein.

        Dass hat gerade Portal „Canary Vibes“ veröffentlicht . Was heißt das jetzt? Darf ich aus D einreisen ohne touristischen Unterbringung? Dürfen Eigentümer doch jetzt übernachten in ihrer Immobilie? Gruß, Tonci

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Tonci,
          der Gesetzestext ist tatsächlich nicht so leicht verständlich. Daher sind wir froh, dass das Auswärtige Amt nun eine klare Formulierung für Teneriffa ergänzt hat. Hier heißt es wie folgt:
          „Für Teneriffa gelten ab dem 19. Dezember 2020 bis mindestens zum Ablauf des Neujahrstages 2021 – zusätzlich zu den für ganz Spanien geltenden Einreisebestimmungen – u.a. folgende weitergehende Beschränkungen:
          Die Einreise ist grundsätzlich nur Personen erlaubt, die nachweisen können, dass auf Teneriffa ihr Hauptwohnsitz liegt (Wohnorteintrag im Pass/Personalausweis oder „Certificado de Empadronamiento“).
          Auch Touristen, die eine Unterbringung in einer offiziell zugelassenen touristischen Unterkunft auf Teneriffa gebucht haben, dürfen einreisen.
          Die Einreise zu Besuchsreisen mit Privatunterbringung ist jedoch – nicht – gestattet.
          Touristen, die auf einer anderen Kanarischen Insel wohnhaft sind oder die eine offiziell zugelassene Unterkunft auf einer anderen Kanarischen Insel gebucht haben, dürfen ebenfalls nach Teneriffa einreisen, sofern es sich um einen unmittelbaren Transit zum eigentlichen Reiseziel handelt.
          Die Ausreise aus Teneriffa ist nur denjenigen Personen erlaubt, die nachweisen können, dass sie an ihren Wohnort zurückkehren (Wohnorteintrag im Pass/Personalausweis).
          Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr (Ausnahme: vorstehend beschriebene Reisen). Die Innenbereiche von Bars und Restaurants bleiben geschlossen (Ausnahme: Hotels), die Außenbereiche dürfen höchstens zu 50% besetzt werden.“
          (Quelle: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/spanien-node/spaniensicherheit/210534)
          Nach den Informationen des Auswärtigen Amts wären ein Familienbesuch oder der Aufenthalt in einer eigenen Immobilie (die nicht Hauptwohnsitz ist) also nicht möglich. Anders sieht es hingegen die Tourismus-Webseite der Kanaren. Hier heißt es:
          „BESONDERE SITUATION AUF DER INSEL TENERIFFA:
          Während des Zeitraums zwischen dem 19. Dezember 2020 und dem 2. Januar 2021 dürfen nur Reisende die Insel betreten, die mit internationalen Flügen kommen oder die aus dem Festland und Balearen mit reservierten Unterkünfte in die Insel einreisen.“
          (Quelle: https://www.hallokanarischeinseln.com/coronavirus/)
          Wenn du also mit internationalem Flug nach Teneriffa kommst, um zu deiner eigenen Immobilie zu reisen, würden wir an deiner Stelle einen Screenshot der Tourismus-Webseite als Ausdruck mitnehmen. Dann hättest du etwas in der Hand, falls es Probleme geben sollte.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  51. Roger Bäuerle
    | Antworten

    Flucht nach vorne angetreten. Maspalomas statt Playa Fanabe (Adeje). Vom 27.12.-03.01. Um nicht komplett die Lufthansaflüge nach TFS vom 26.12.-02.01. in den Sand zu setzen. Immerhin ein anderes schönes Apartment gefunden. Quarantäne bei Rückkehr ist einkalkuliert. Bei unserem Glück sind die Kanaren spätestens am Freitag wieder Risikogebiet. Zum Heulen ist das alles ….

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Roger,
      es sind wirklich anstrengende Zeiten 🙁
      Gut, dass ihr auf Gran Canaria umgebucht habt! Denn nun sieht es tatsächlich so aus, als wäre eine touristische Reise nach Teneriffa in diesem Zeitraum gar nicht mehr möglich.
      Wir wünschen euch eine schöne Zeit in Maspalomas!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Roger Bäuerle
        | Antworten

        Ihr lieben,
        vielen Dank. Drückt uns die Daumen, dass uns wenigstens diese Woche vergönnt ist und wir mal etwas Abstand gewinnen und die Batterien aufladen können.
        Wir wünsche euch eine wunderschöne Weihnachtszeit, halt den Umständen entsprechend.

        LG,
        Tatjana und Roger

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Dankeschön, ihr beiden! Das wünschen wir euch auch! Und wir drücken die Daumen, dass mit eurer Reise nun alles gut klappt!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  52. Lothar
    | Antworten

    Nachtrag zum Problem mit unserem geschilderten Problem beim Beantragen des QR-Codes, nachdem wir nun auf den Kanaren angekommen sind:

    1. Wem es nicht gelingen sollte, aus welchen Gründen auch immer vorab keinen QR-Code erzeugen zu können: Keine Panik!! Im Falle von Easyjet wurde zwar bereits bei der Gepäckaufgabe der QR-Code abgefragt und eingescannt. Wir hatte keinen, waren dementsprechend nervös, was passiert. Aber alles kein Problem: Wir hatten das Gesundheitsformular in Papierform vorher heruntergeladen und ausgefüllt. Das wollten sie am Gate jedoch gar nicht sehen, nur den PCR-Test und sie hatten statt dessen sogar Blankoformulare vorrätig, die wir zum Ausfüllen hätten bekommen können. Somit ist bei Abflug in Deutschland NUR der negative PCR-Test wichtig, der muss vorhanden sein, sonst wird der Flug verweigert. OHNE QR-Code geht auch.
    Und was war bei Ankunft auf Teneriffa-Süd: Wir mussten wegen des fehlenden QR.Codes (der wurde eingescannt) aus der Schlange raus zu 3 etwas weiter weg stehenden Kontrolleuren. Die inspizierten den PCR-Test sehr genau, das ausgefüllte Gesundheitsformular nahmen sie entgegen, ohne einen Blick drauf zu werfen, es wurde auch nicht nachträglich ein QR-Code vergeben, wie ich vermutet hätte (Frage: Warum dann der ganze Aufwand mit dem QR-Code?? Irgendwie inkonsequent – zum Glück für uns).

    2. Zum fehlgeschlagenen Erzeugen eines QR-Codes. Da habe ich einen Verdacht, kann den aber natürlich nicht beweisen.
    Wir versuchten die Beantragung des QR-Codes zunächst über die heruntergeladene APP zu erzeugen. Das gelang nicht mit der Fehlermeldung: Kommunikationsfehler. Keine Verbindung mit dem Server möglich. Bitte versuchen sie es später noch einmal. Das ging über Stunden so und funktionierte auch 10 Minuten vor dem Einchecken nach wie vor nicht (auf 2 Smartphones und einem Tablet), immer mit derselben Fehlermeldung.
    Also versuchten wir es auf dem zweiten Weg über die Webseite von Spain Travel Health. Dort gab es bei Eingabe der Daten dann die überraschende Meldung: „Daten schon vorhanden. „, obwohl wir die Daten ja hier zum ersten Mal eingaben.
    Meine einzige Erklärung: Beim ersten Versuch über die APP, der ja mit der Fehlermeldung „Kommunikationsfehler “ misslang, sind möglicherweise unsere Daten doch übermittelt worden, aber die Rückmeldung des QR-Codes an die APP kam nicht zustande. Nur so lässt sich eigentlich erklären, warum beim späteren Versuch über die Webseite von Spain Travel Health die Meldung erschien: Daten schon vorhanden, sodass auch keine Email bei uns einging.

    In der Warteschlange vor dem Abflug berichteten uns andere Reisende, dass auch sie zunächst Kommunikationsprobleme mit der APP hatten, es irgendwann dann aber doch klappte.
    Conclusio: Wer es zunächst mit der APP versucht und Probleme hat, hat die dann möglicherweise auch, wenn er es späte über die Webseite versucht. Aber das ist nur eine Vermutung.

    Ich rätsele bis jetzt, warum ausgerechnet ich als früherer IT-Mensch keinen QR-Code erzeugen konnte, ca. 98% der Mitreisenden aber offenbar schon.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Lothar,
      herzlichen Dank fürs Teilen deiner Erfahrungswerte! Super, dass die Einreise mit dem ausgefüllten Formular gut geklappt hat. Deine Überlegung mit der App klingt gut nachvollziehbar. Wir können uns gut vorstellen, dass es wirklich daran lag. Wir hatten die QR Codes damals auch direkt über die Webseite beantragt und keine Probleme. Über die App haben wir bisher wenig gehört, da die meisten wohl tatsächlich eher die Webseite genutzt haben. Wie auch immer – wir wünschen dir nun eine schöne Zeit auf den Kanaren!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  53. Lisa
    | Antworten

    Hallo,
    wie sieht die Chance aus in Puerto de la Cruz einen PCR Test innerhalb von 24 Stunden für die Abreise zu erhalten?
    Habt ihr hier vielleicht auch Adressen, wo man diesen machen könnte?

    Danke und Liebe Grüße
    Lisa

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Lisa,
      die Clínicas Vida gibt auf der Webseite an, dass der PCR Test innerhalb von 24 Stunden möglich ist. Sie haben in Puerto de la Cruz einen Standort.
      Zudem bietet auch Viktor Lerke (Centro de la Salud Guerrero S.L.) einen Corona Test in Puerto an. Kosten: 70 Euro. Auf seiner Webseite findest du Einzelheiten sowie die Kontaktdaten.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  54. Lothar
    | Antworten

    Wir reisen morgen 12.12.20 nach Teneriffa
    NegativerCoronatest liegt vor. Beantragen des QR-Codes klappt aber nicht!!

    a) In der Spain-Travel-App erscheint nach Ausfüllen aller Felder beim Senden der Daten zum Beantragen des QR-Codes stets die Meldung:
    „Kommunikationsfehler. Bei der Kommunikation mit dem Server ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es nach einigen Minuten wieder“.
    Das Ganze passiert seit gestern abend, auf verschiedenen Smartphones stets derselbe Effekt.

    b) Auch der andere Weg geht nicht. Beim Beantragen des QR-Codes über die Webseite https://www.spth.gob.es/create kommt nach Ausfüllen der Felder und Abschicken des Formulars bereits „ab dem ersten Versuch“ die sonderbare Fehlermeldung: „Es gibt schon ein Formular für diese Daten“., sowohl für meine Frau als auch für mich. Eine Email ist auch nicht eingegangen.

    c) Jetzt haben wir das Papierformular heruntergeladen und ausgefüllt.
    Wird das bei der Ankunft auf Teneriffa akzeptiert ? Was passiert, wenn wir aufgrund der Fehlermeldungen keinen gültigen QR-Code vorweisen können ??
    Mit unserem Problem mit der App sind wir offenbar nicht allein wie folgende Kommentare belegen:
    https://justuseapp.com/de/app/1521156190/spth/contact.

    Vielleicht Ihr diesen Kommentar ja relativ schnell und könntet kurz antworten. Danke im Voraus wenn es klappt.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Lothar,
      dass es Probleme mit dem elektronischen QR Code Antrag gibt, haben wir nun auch schon mehrfach gehört. Wir hoffen sehr, dass sie spanische Regierung dies schnell beheben kann.
      Ihr müsst euch jedoch keine Sorgen machen. Denn im spanischen Einreise-Gesetz (unter Drittens) steht ganz klar, dass das Einreise-Formular auch ausgedruckt und ausgefüllt werden kann, „wenn es in Ausnahmefällen nicht möglich war, das Gesundheitskontrollformular elektronisch auszufüllen“. Die Papierform wird per Gesetz also ebenfalls akzeptiert.
      Liebe Grüße, eine gute Reise und eine schöne Zeit auf Teneriffa wünschen wir euch!
      Jenny & Christian

  55. Frank
    | Antworten

    Hallo,
    danke für die Informationen zur Einreise. Es ist wirklich sehr verwirrend. 72 Stunden vor der Einreise einen Test zu machen, dessen Ergebnis dann bis zum Abflug vorliegt, kann sehr schwierig sein, daher freue ich mich über die Option, den Test bei Einreise auf Teneriffa zu machen (ist für Ende Dezember geplant).
    Nur, Frage: Eure Infos widersprechen direkt den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes. Dort steht heute noch:
    „Besucher, die aus einem Risikogebiet (u.a. Deutschland) auf die Kanaren reisen, müssen bereits bei der Einreise (siehe Einreise) ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, welches dann ebenfalls für den Bezug der touristischen Unterkunft Verwendung finden kann.“
    Also, Ihr schreibt quasi, dass die kanarische Regelung die gesamtspanische Regelung „übertrumpft“, und das Auswärtige Amt schreibt das Gegenteil: bei Einreise aus Risikogebieten ist die gesamtspanische Regelung verbindlich.
    Was gilt denn nun?
    Danke
    Frank

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Frank,
      da hast du wohl Recht! Selten war die Gesetzeslage so verwirrend wie aktuell… Das kanarische Gesetz beruft sich auf den aktuell geltenden Alarmzustand in Spanien. Dies ermächtigt den Präsidenten der Kanaren dazu, in Gesundheitsfragen alleine zu entscheiden. Dadurch ist es der kanarischen Regierung möglich, selbst zu entscheiden. Das wird zumindest als Rechtsgrundlage in der Präambel des neues Gesetzes definiert.
      Es ist dennoch komisch, dass das Auswärtige Amt die kanarische Sonderregelung nicht aufführt. Auf der offiziellen Tourismus-Webseite der Kanaren ist es mittlerweile auch auf Deutsch zu lesen: „Welche Art von Test? Wie kann ich das nachweisen?
      Durch einen Test zur Diagnose einer aktiven SARS-CoV-2-Infektion mit negativem Ergebnis. Zulässig sind PCR-Tests (RT-PCR für COVID-19) und Antigen-Schnelltests für SARS-CoV-2 mit einer Spezifizität von mehr als 97 % und einer Sensibilität von mehr als 80 % gemäß der entsprechenden Zulassung.
      Sie müssen eine Bestätigung im Papierformat oder im digitalen Format mit folgenden Testinformationen vorlegen: Vorname, Nachname und Ausweisnummer der Person, die dem Test unterzogen wird; zugelassene Stelle bzw. Gesundheitsorganisation, die den Test durchführt, deren Kontaktdaten, Art des durchgeführten Tests, Marke und Zulassung des Tests und ggf. Datum und Uhrzeit der Durchführung und Ergebnisse des Tests. Im Fall eines Antigen-Tests müssen die Spezifizität und Sensibilität der Zulassung angegeben sein. Die Bestätigung sollte nach Möglichkeit auf Spanisch oder Englisch verfasst sein.“
      Aber in Corona Zeiten ist die Lage so dynamisch, dass nichts unmöglich scheint. Vielleicht hat das Auswärtige Amt Informationen zu Sachverhalten, die im Hintergrund laufen. In den nächsten Tagen wird es sicher noch mehr Klarheit geben, sodass bis Ende Dezember dann hoffentlich überall dieselben Informationen zu finden sind. Die kanarischen Medien berichten jedenfalls alle über die neue Antigen-Testmöglichkeit.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  56. Christina
    | Antworten

    Hallo,

    ist schon bekannt, welche Informationen nach den neuen Änderungen (10.12.) auf dem Test vorhanden sein müssen. Ist es immer noch nötig, dass der Test auch die Reisepassnummer enthält?

    Liebe Grüße
    Christina

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Christina,
      sorry, das hatten wir im Text vergessen. Was auf dem Testergebnis laut Gesetz stehen muss, ist nun ergänzt. Die Ausweisnummer gehört leider weiterhin dazu.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Lothar
      | Antworten

      Danke für die schnelle Antwort und Hilfe, Inzwischen habe ich die entsprechende Info auch auf der Spain Travel Health Seite gefunden:

      „Können Sie Ihr elektronisches Formular nicht ausfüllen?
      ….
      Auf jedem Fall, auch wenn die Probleme weiter, kann Sie nach Spanien reisen solange Sie die Bestimmungen für erfüllen. Sie haben die Möglichkeit das Papierformular ausfüllen, es als PDF erhalten und vor Reiseabfahrt ausdrucken ,um es bei der Gesundheitskontrolle des Ankunftsflughafens in Spanien vorzeigen. Denken Sie daran das Zugriffs- und Durchgangszeiten um den Gesundheitskontrollpunkt sich viel höhere wenn Sie ein handschriftliches Formular. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden und Ihre Erfahrung als Passagier zu verbessern zu empfehlen wir das elektronische Formular ausfüllen und Ihr QR zu erhalten vor Ihrer Ankunft.“

      SIE DÜRFEN NICHT REISEN, wenn Sie COVID-19-kompatible Symptome (Fieber, Husten, Atemnot) sind, wenn bei Ihnen in den letzten 14 Tagen COVID-19 wurde oder wenn Sie in den zwei letzten Wochen engen Kontakt zu einem bestätigten Fall von COVID-19 hatten.

      Zudem war unser Airbnb-Vermieter, über den wir uns eine Wohnung für ein paar Monate gemietet haben, so freundlich, extra am Flughafen in Teneriffa vorbeizufahren und nachzufragen. Kein Problem, wenn kein QR-Code vorliegt und nur das ausgefüllte Formular gezeugt werden kann!! Das Formular sollte also in doppelter Ausführung vorliegen.

      Ich hatte schon Sorgen, dass es wegen des fehlenden QR-Codes bereits Probleme beim Einchecken in Deutschland geben könnte. Nein, das ist nicht der Fall. In unserem Fall ist die Fluggesellschaft Easyjet, Auf deren Homepage steht zu Spanien:
      „Die spanischen Behörden verlangen, dass alle Passagiere, die nach Spanien einreisen, vor der Einreise das FCS-Formular für die Gesundheitskontrolle/das Ortungsformular ausfüllen müssen. Wenn du aus einem „Risikogebiet“ einreist, musst du bei der Ankunft einen negativen COVID-19-PCR-Test vorlegen, der innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug durchgeführt wurde. Der Vorgang kann über die kostenlose App GESUNDHEITS-SPTH BEI SPANIEN-REISEN vorgenommen werden. Nach der Bearbeitung erhältst du einen automatisierten Gesundheits-QR-Code (im digitalen Format), der vor dem Einsteigen am Flughafen vorgelegt werden muss. Dieser kann auch bei der Ankunft angefordert werden. In Fällen, in denen der automatisierte QR-Code nicht erhältlich ist, ist das Papierformat akzeptabel, sofern ein negativer COVID-19-PCR-Test vorliegt (dieser ist erforderlich, wenn du aus bestimmten „Risikobereichen“ einreist).

      Also nochmals vielen Dank!!

  57. Eva
    | Antworten

    Muss man ein Baby auch testen lassen für die Einreise nach Teneriffa?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Eva,
      dem spanischen Gesetz nach gilt die PCR Testpflicht leider für ALLE Reisenden, die auf dem Luft- oder Seeweg nach Spanien / auf die Kanaren kommen. Es werden keine Ausnahmen im Gesetz definiert. Somit sind auch Babys leider in die Testpflicht eingeschlossen. Tut uns leid!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Kallas
        | Antworten

        Hallo Jenny&Christian,
        Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort! Könntet ihr mir sagen, ob das immer noch der aktuelle Stand ist? In eurem Text oben hattet ihr verschrieben, dass der Test nur benötigt wird von Personen ab 6 Jahren für die Einreise nach Teneriffa.
        Danke!
        VG
        Eva

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Eva,
          die Gesetzeslage ist hierzu leider nicht zu 100& eindeutig. Das (neue) kanarische Gesetz, das den PCR- und Antigentest erlaubt, macht keine Altersvorgabe. Dadurch sind erst mal alle Reisenden (auch unter 6 Jahren) eingeschlossen.
          Allerdings gibt es noch das spanische Einreisegesetz. Dieses sieht den PCR Test nun für Personen ab 6 Jahren vor. Das Auswärtige Amt nimmt weiterhin das spanische Gesetz als Grundlage. Und alle bisherigen Erfahrungsberichte, die wir von Reisenden erhalten haben, sagten, dass auf den Kanaren gar keine oder nur eine flüchtige Kontrolle des Corona Tests erfolgte.
          Daher ist es in der Praxis wohl so, dass Kinder unter 6 Jahren eher keinen Corona Test benötigen. Alle Reisenden über 6 Jahren sind momentan auf der sicheren Seite, wenn ein negatives PCR Testergebnis vorliegt.
          Tut uns leid, dass die Antwort hier nicht so klar ist wie man es sich wünscht. Die Gesetzeslage ist aktuell einfach widersprüchlich.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  58. Andrea Oeller
    | Antworten

    Hier der versprochene Erfahrungsbericht der Einreise:
    Am 28.11. auf Teneriffa Süd gelandet nach zahlreichen Unklarheiten wegen der Einreise und dem Coronatest. Geht auch deutsch oder nicht? Dann vorher noch großes Zittern dass der Test (am 25.11. 16:15 Uhr am Flughafen Nürnberg gemacht) rechtzeitig ankommt und der musste dann noch schnell übersetzt und mit der Ausweisnummer ergänzt werden um auf Nummer sicher zu gehen. Endlich am 27.11. 16:30 Uhr das negative Ergebnis per Mail erhalten, sofort an
    http://www.visamundi.fr/de/traduction-covid/
    geschickt mit einem Foto des Ausweis. Um 18:26 Uhr das ordnungsgemäße Formular erhalten für 9 Euro pro Person.

    Unser Vermieter wollte den Test auch vor Einreise haben (ihm war aber die Form und ob deutsch oder englisch egal, Hauptsache es stand SARS CoV NEGATIV und unser Name drauf).

    Was ich merkwürdig fand, dass beim einchecken bei der Lufthansa in Frankfurt NIEMAND nach QRCode oder PCR Test gefragt hat. Meiner Meinung nach sollte dies schon VOR Abflug geprüft werden.

    Das Flugzeug war fast voll.
    Mit leichter Verspätung in Teneriffa Süd gelandet.

    Bei der Ankunft wurde von jedem der QR Code geprüft und danach entschieden wer genauer kontrolliert wird.
    Wir durften sofort weiter.
    Ich hätte mir schon gewünscht, dass man zumindest kurz den PCR Test zeigen muss, das dauert 5 Sekunden und man wäre auf der sicheren Seite.

    Dann war alles wie immer, nur mit Maske. Der Flughafen war auch erstaunlich gut gefüllt.

    Nun genießen wir unsere Zeit hier !

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Andrea,
      1000 Dank fürs Teilen euer Erfahrungswerte!!! Wie schön, dass alles gut geklappt hat. Das freut uns sehr 🙂
      Wir wünschen euch eine wundervolle Zeit!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  59. Carolin
    | Antworten

    Hallo ihr Zwei,
    erst einmal ein großes DANKESCHÖN an euch für die Top Informationen rund ums Reisen nach Teneriffa mit den ganzen Corona Sonderregelungen.

    Wir wollen am 1.12. (Di) für 18 Tage als Familie mit zwei Kleinkindern nach Teneriffa reisen. Wir müssten also dann, nach aktuellen Regelungen, an einem Samstag zum Coronatest. Auf eurer Liste habe ich das Testcenter am Nürnberger Flughafen gefunden, welches (in Bayern) als einziges auch Samstag geöffnet hat und kostenlos ist. Nach telefonischer Auskunft wurde mir mitgeteilt, dass die Testergebnisse lediglich in deutscher Sprache ausgestellt werden. D.h. wir benötigen dann noch eine Übersetzung. Wieder auf eurer tollen Seite 😉 erwähnt ihr hier einen in Frankreich angesiedelten Übersetzungsdienst, der das Ganze dann innerhalb von 2h ins englische übersetzt. Soweit so gut. Habt ihr mittlerweile Erfahrungen ob jemand diesen Übersetzungsdienst schon erfolgreich genutzt hat?
    Wir möchten dann nur sehr ungern am Flughafen in Teneriffa stehen und dann mit unseren Testergebnissen irgendwelche Probleme bekommen, vor allem mit zwei kleinen Kindern im Gepäck 🙂
    Es wird sowieso schon eine heiße Kiste, Samstag zum Test, in der Hoffnung dieser ist dann Montag da und dann zum übersetzen, so dass wir Dienstag früh beruhigt ins Flugzeug steigen können.

    Wir sind für jeden Hinweis, Tipps sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Carolin

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Carolin,
      herzlichen Dank für dein Feedback! Darüber freuen wir uns sehr! 🙂
      Dass ihr bei der Reise mit zwei kleinen Kindern keine Komplikationen haben möchtet, verstehen wir sehr gut. Unser Kleiner ist aktuell 15 Monate alt 🙂
      Leider haben wir noch keine Erfahrungswerte mit dem Übersetzungsdienst gemacht oder zugesendet bekommen.
      Unter unserem Beitrag zu den Corona PCR Testzentren hat die liebe Andrea jedoch kommentiert. Sie möchte den Corona Test auch in Nürnberg machen und hat bzgl. des deutschsprachigen Testergebnisses die Regierung der Kanaren angeschrieben ([email protected]). Folgende Antwort hat sie dort bekommen:
      „Good afternoon, If you come to Tenerife on vacation, you need a negative PCR test.
      The test must show at least your first and last names, so that they can be verified with your Passports.
      We hope this information is useful to you and you can have a pleasant stay in Tenerife“
      Andrea fliegt – wenn wir es richtig verstanden haben – am 28.11.2020 nach Teneriffa und will es mit dem Nürnberger Testergebnis versuchen. Sie schrieb, dass sie dann netterweise noch mal Feedback geben möchte, ob es mit der deutschsprachigen Version bei der Einreise geklappt hat. Wir selbst haben die kanarische Regierung auch angeschrieben und explizit nachgefragt. Wir warten hier aktuell noch auf Feedback. Sobald wir mehr wissen, nehmen wir bei unseren Beiträgen natürlich Updates vor.
      Wir hoffen, dass wir euch noch vor dem 01.12.2020 eine konkrete Info geben können.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa
      Jenny & Christian

  60. Martin
    | Antworten

    Hallo,
    wir möchten im Dezember in Teneriffa für ganze 3 Wochen nicht in einem gleichen Unterkunft sondern in drei oder vier verschiedenen Unterkünfte verbringen. Wir werden am Vortag vor Abflug im Flughafen einen Corona-Test machen lassen, damit ich bei Ankunft in Teneriffa für Einreisekontrolle und am ersten Tag beim Rezeption nachweisen kann.
    Frage: Was ist passiert mit Corona-Testnachweis nach 3 Tagen bei einem nächsten zweiten Unterkunft?
    Vielen Dank im Voraus!
    Beste Grüße
    Martin

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      leider wird es wohl so sein, dass ihr im Falle eines Unterkunftswechsels vor Ablauf von 15 Tagen ein erneutes Corona Testergebnis braucht. Es kann dann auch ein Antigentest sein. Aber das Testergebnis darf maximal 72 Stunden alt sein.
      Der Fall eines Unterkunftswechsels wird im kanarischen Gesetz nicht klar definiert. Aber es gelten folgende Regeln: Um Zugang zu einer touristischen Unterkunft zu erhalten, ist ein negatives Corona Testergebnis für Personen ab 6 Jahren erforderlich (max. 72 Stunden alt). Eine Ausnahme besteht für kanarische Residenten sowie Touristen, die sich innerhalb der letzten 15 Tage dauerhaft auf den Kanaren aufgehalten haben. Sie brauchen keinen negativen Corona Test vorzulegen.
      Daher wäre es für euch einfacher, wenn ihr die ersten 15 Tage in derselben Unterkunft bleibt und erst nach 15 Tagen wechselt. Sofern es bis Dezember keine Änderung des Gesetzes mehr gibt, ist dies leider Stand der Dinge.
      Liebe Grüße und trotz aller Gesetze dann hoffentlich eine schöne Zeit auf Teneriffa!
      Jenny & Christian

      • Martin
        | Antworten

        Hallo Jenny &Christian,
        ich habe offizielle Info unter turismodeislascanarias.com/en/covid-19-tests/ gefunden:
        “ If you change accommodation or island, do you have to repeat the test?
        You do not have to repeat the test, but you must present the certificate at the new establishment, along with your travel documents to show that you took the test in the 72 hours prior to your arrival in the Canary Islands.“
        D.h. wir dürfen Unterkünfte auf den Kanaren häufig wechseln, ohne Testnachweis zu erneuern.
        Beste Grüße
        Martin

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Martin,
          das ist ja eine super Info und Nachricht! Vielen lieben Dank für den Link! Die Seite kannten wir bislang noch gar nicht. Es scheint ja eine Seite zu sein, die in Zusammenarbeit mit der kanarischen Regierung betrieben wird. Daher gilt es aus unserer Sicht auch als offizielle Quelle, auf die man sich verlassen kann. Wir nehmen den Hinweis und Link auch in unsere Beiträge auf, um die gute Nachricht mehr zu streuen 🙂
          Liebe Grüße und dann viel Spaß beim Unterkunfts-Hopping 🙂
          Jenny & Christian

  61. Roger Bäuerle
    | Antworten

    Hallo ihr zwei,

    vielleicht könntet ihr hier auch den Link des Antigen-Schnelltests veröffentlichen, der durch TUI bekannt wurde. Gibt es unter https://klare.shop/de/. Als Alternative zum CENTOGENE-PCR-Test.

    Viele Grüsse!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Roger,
      vielen Dank für den Link. Leider gibt es nun schon wieder eine neue Einreise-Regel ab dem 23. November 2020, die nur noch PCR Tests erlaubt. Der Antigen-Test scheidet nun für die Kanaren also übergangsweise leider wieder aus. Dennoch vielen Dank für den Hinweis!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Roger Bäuerle
        | Antworten

        Hallo ihr beiden,

        klar, nichts ist älter als die Nachrichten von gestern 🙂 Wir machen dann den CENTOGENE-PCR-Test

        Hier noch eine Liste der zugelassenen Labors / medizinischen Zentren auf den Kanaren, in denen man sich wohl vor Ort testen kann:
        https://cloud.tui.com/tuicom/images/fileadmin/tuicom/PDF/Corona/listado-centros-islas-stand-11.11.20.pdf
        Liebe Grüsse
        Roger

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Roger,
          das stimmt wohl 😉 Wir haben zwar selbst noch keine Erfahrungen mit dem CENTOGENE Test gemacht, aber der Recherche nach haben wir hier ein sehr gutes Gefühl. Das Angebot ist sehr transparent und damit sollte die 72-Stunden Frist für den Test auch gut zu schaffen sein.
          Vielen Dank auch für die Liste und den Link!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  62. Lübbers Karin
    | Antworten

    Hallo, ich verfolge eure interessanten Berichte und Beiträge. Nun habe ich eine Frage. Wir wollen am 14.11. nach Teneriffa fliegen. Nun habe ich in eurer Tabelle gesehen, dass der Inzidenzwert auf Teneriffa mittlerweile schon bei 73 liegt. Ab wann ist denn wieder mit einer Reisewarnung zu rechnen? Sind etwas verunsichert, ob es denn nun wirklich klappt mit unserer Reise. LG aus Deutschland

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Karin,
      ja, die Inzidenz auf Teneriffa ist in den letzten Tagen leider wieder etwas gestiegen. Sie liegt schon seit dem 2. Oktober 2020 über dem RKI-Grenzwert von 50. Das RKI betrachtet die Kanaren jedoch in Summe. Dass derzeit keine Einstufung als Corona Risikogebiet und somit auch keine Reisewarnung besteht, liegt daran, dass die anderen Kanaren-Inseln die Bilanz momentan quasi ausgleichen. Vor allem Gran Canaria spielt hierbei eine wichtige Rolle, da es dort genau wie auf Teneriffa im Vergleich sehr viele Einwohner gibt.
      Wie sich die Situation weiter entwickelt, ist aus unserer Sicht schwer zu sagen. Als Gran Canaria im August den Grenzwert überschritten hatte, gab es danach erst mal kein Halten mehr und die Zahlen sind richtig in die Höhe geschossen.
      Bei Teneriffa ist das bislang anders gewesen. Die Entwicklung war hier bislang im Vergleich recht langsam. Es gibt nun aus unserer Sicht drei Szenarien:
      1) Die Corona Zahlen auf Teneriffa haben schon ihren Höhepunkt erreicht und sinken wieder. Das ist durchaus möglich, da sie zwischenzeitlich auch schon mal wieder gesunken waren.
      2) Die Corona Zahlen entwickeln sich weiter langsam nach oben. Dann wird es in einigen Wochen vermutlich wieder eine Reisewarnung geben, da irgendwann auch die anderen Kanaren-Inseln die hohen Zahlen nicht mehr kompensieren können.
      3) Die Zahlen steigen nun stark, was zu einer baldigen Reisewarnung führen würde. Beim letzten Mal war es so, dass 1,5 Wochen zwischen dem erstmaligen Überschreiten des RKI-Grenzwerts und dem Aussprechen der Reisewarnung lagen. Noch liegt die Corona 7-Tages-Inzidenz für alle Kanaren-Inseln zusammen aber unter dem Grenzwert (44,63 von 50, Stand 08.11.2020).
      Welche Szenario eintritt, kann leider niemand sicher sagen. Wir müssen also einfach abwarten und die Zahlen verfolgen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  63. Andreas
    | Antworten

    Ich habe eine Maskenbefreiung bzw. Ein Attest. Dieser ist in deutsch. Wird es so akzeptiert oder muss der Attest ins spanische übersetzt werden?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Andreas,
      dazu gibt es unserer Kenntnis nach keine Regel. Wir würden aber davon ausgehen, dass nicht jeder Polizist, der das Attest dann ggf. kontrolliert, auch Deutsch versteht. Daher würden wir persönlich dir empfehlen, das Attest ins Spanische übersetzen zu lassen. Damit gehst du Kommunikations-Schwierigkeiten und Missverständnissen aus dem Weg.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  64. Bernhard Maus
    | Antworten

    Hallo ihr Beiden!

    Wir wollen am 15.11. in ein Hotel auf Teneriffa (natürlich mit aktuellem Corona Test) und nach einer Woche in ein Hotel auf Gomera wechseln. Das Hotel auf Gomera hat mir mitgeteilt, dass der initiale Corona Test von (vor) der Einreise ausreicht.
    Auf einer anderen Seite habe ich aber gelesen:
    „Sollten Reisende die Unterkunft wechseln und sich erst weniger als 15 Tage auf den Kanaren aufhalten, müssen sie sich erneut testen lassen.“
    Ist es sicher, dass man sich beim Wechsel der Unterkunft (innerhalb von 14 Tagen Aufenthalt) erneut testen lassen muss? Dann würde ich auf ein Inselhopping nämlich verzichten.

    Vielen Dank auch für den tollen und informativen Internetauftritt und viele Grüße aus Köln!
    Bernhard

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Bernhard,
      erst mal vielen Dank für dein Feedback! 🙂
      Im Gesetzestext steht, dass der max. 72 Stunden alte negative Corona Test vorgelegt werden muss, um „Zugang“ zur touristischen Unterkunft zu erhalten. Als Ausnahme wird dann definiert, dass die Corona Testpflicht entfällt, wenn sich ein Tourist schon 15 Tage oder länger auf den Kanaren aufhält. Wenn man die touristische Unterkunft vor Ablauf von 15 Tagen wechselt, muss man ja erneut „Zugang“ zu einer touristischen Unterkunft erhalten. Daher liegt die Interpretation des Gesetzestext wie von dir zitiert nahe.
      Aber bisher gibt es leider noch keine Erfahrungswerte dazu, wie es in der Praxis wirklich umgesetzt wird. Und diejenigen, die in der Kontroll- und Dokumentationspflicht des Corona Tests sind, sind die Hoteliers bzw. Vermieter. Wenn das Hotel eindeutig gesagt hat, dass ihnen der negative Corona Test aus Deutschland reicht, dann wird es für dieses konkrete Hotel sicher so sein. Vielleicht hat das Hotel auch schon eine Info von der kanarischen Regierung erhalten, die wir (und soweit wir es verfolgen auch die kanarischen Medien) noch nicht kennen.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa und vielleicht auch La Gomera 🙂
      Jenny & Christian

  65. Roger Bäuerle
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für das informative Video vom 31.10. und auch sonst für eure Seiten. Ganz toll!! Ich guck da jeden Tag die Inzidenzzahlen an. Denn: Ich habe mit meiner Lebensgefährtin eine Woche Teneriffa in Adeje ab 26. Dezember gebucht. Im Hotel. Hoffe das klappt alles. Was den Coronatest betrifft: Ist natürlich eine spezielle Zeit, so mit den Feiertagen, wobei in Teneriffa bzw. ganz Spanien der 26.12. ja kein Feiertag ist. Ich würde am 24.12. morgens einen Antigenschnelltest beim Hausarzt machen lassen. Es ist dann so, dass das Ergebnis sich auf keinem (mehrsprachigem) Formblatt steht, sondern schlicht auf einem grünen Rezeptschein. Natürlich mit Datum und Zeitangabe sowie Arztstempel und Unterschrift. Meint ihr, das wird dann akzeptiert oder besser am Frankfurter Flughafen am 24.12. den PCR-Test machen?

    Viele Grüsse, Roger

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Roger,
      erst mal ganz lieben Dank für dein positives Feedback! Darüber freuen wir uns sehr 🙂
      Den Jahreswechsel auf Teneriffa – wie schön! Dann drücken wir die Daumen, dass alles wie geplant stattfinden kann. Momentan sieht es ja soweit gut aus hinsichtlich der Inzidenz-Zahlen.
      Laut den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts zu Spanien gelten folgende Vorschriften für den Corona Test für die Kanaren:
      „Die Durchführung des Tests darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen und das Testergebnis ist in Papierform oder auf dem Smartphone vorzuweisen, wobei der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein müssen.“
      Solange also euer Name, der Laborname sowie Datum und Uhrzeit auf dem Corona Testergebnis stehen, sollte alles gut sein.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Roger Bäuerle
        | Antworten

        Hallo ihr beiden,
        ja das hoffen wir doch sehr, dass es klappt. Waren ja bereits in den letzten Weihnachtsferien in Adeje und (Apartmentanlage Orlando) haben den Wechsel ins neue Jahrzehnt dort gefeiert. Wer hätte gedacht, was für ein Jahr das wird…. Die Papierform würde ein grünes Rezept unseres Hausartztes sein. Kein Labor, kein Laborformular. Besser mal auch im Hotel nachfragen?

        Liebe Grüsse,
        Roger

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Roger,
          da sagst du was. Wer hätte vom letzten Silvester gedacht, was das für ein Jahr wird… Wahnsinn wie schnell sich Dinge ändern können!
          Wenn auf dem grünen Rezept kein Labor vermerkt ist, wären wir vorsichtig. Denn das ist ja eine Bedingung für die Anerkennung des Corona Tests. Dann würden wir an eurer Stelle wohl doch eher die sichere Variante nehmen. Im Hotel nachfragen ist aber eine sehr gute Idee. Letztlich wird es ja das Hotel sein, dass euren Corona Test bei der Ankunft kontrolliert. Was sie euch sagen, wird für eure Reise also maßgeblich sein.
          Liebe Grüße und auf ein besseres Jahr 2021 😉
          Jenny & Christian

  66. Andreas
    | Antworten

    Hallo zusammen,

    wisst ihr zufällig ob Golfen aktuell im November mit Maske erfolgen muss? Dazu konnte ich leider noch nirgends Infos finden. Nur immer, dass ja auch im Freien eine Maske getragen werden muss…

    Ich überlege gerade ab 14.11. zum golfen auf Teneriffa zu fliegen 🙁

    VG
    Andreas

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Andreas,
      wir spielen selbst kein Golf, daher können wir leider keine eigenen Erfahrungswerte teilen.
      Aber nach den kanarischen Corona Regeln muss beim Individualsport keine Maske getragen werden. Golf gehört hierzu. Daher sollte es so sein, dass du bis zu Beginn des Spiels die Maske tragen musst. Sobald du mit dem Spielen beginnst, kann die Maske dann abgelegt werden. Hier muss dann aber der Mindestabstand beachtet werden.
      Ob es Golfclubs gibt, die mit der Maskenpflicht anders verfahren, wissen wir leider nicht. Um ganz sicher zu sein, würden wir an deiner Stelle im Golfclub, in dem du auf Teneriffa spielen möchtest, einmal anrufen und nachfragen.
      Liebe Grüße und – falls du fliegst – eine schöne Zeit auf Teneriffa!
      Jenny & Christian

      • Walter Fuchs
        | Antworten

        Hallo meine Lieben,
        beim Golfen muss keine Maske getragen werden. Lediglich in den Clubhäusern.
        Die Fahnen sind so präpariert, dass man sie nicht anfassen muss.
        Außerdem gibt es momentan sehr gute Angebote wegen der Gesamtsituation.

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Lieber Walter,
          vielen Dank für deinen Kommentar und die Infos!
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

  67. Detlev Rohmann
    | Antworten

    Super Informationen von Euch. Besonders das wenn man Eigentum besitzt keinen Test braucht. Ich wünsche Euch und Eurem Nachwuchs alles Gute und hoffe , das wir uns auf dem Küstenweg bei Buena Vista nochmals begegnen und ich Euch zu einem Kaffee einladen darf.
    Detlev und Maria Rohmann

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Lieber Detlev, liebe Maria,
      ganz herzlichen Dank für euer Feedback und die guten Wünsche!
      Ja, ein erneutes Treffen auf dem schönen Küstenweg in Buenavista wäre toll! 🙂 Wir sind vermutlich im Dezember noch mal auf Teneriffa. Vielleicht sehen wir uns dann 🙂
      Liebe Grüße und eine schöne Zeit bis dahin
      Jenny & Christian

  68. Michael
    | Antworten

    Ich lese mit grossem Interesse eure Erfahrungen auf Teneriffa. Ich selbst fliege am 7.11. runter und freue mich auf die gute Zeit dort – seit 35 Jahren zieht es uns auf die Insel…
    Eine Frage habe ich zu dieser rapid app, die jeder Tourist runterladen muss: Mein Handy ist nicht das Neueste und da kann ich die nicht drauf spielen. Wisst Ihr, wie die Polizei reagiert, wenn man die deshalb nicht haben kann? Habt ihr diesbzgl. Erfahrungen gemacht?
    Danke für eine kurze Nachricht
    Michael Belzer

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Michael,
      wir haben bislang leider keine Erfahrungen mit der Covid App. Allerdings haben wir noch nicht mitbekommen, dass die Polizei die Covid-App kontrolliert. Das ist im Gesetz auch nicht so vorgesehen. Dort gibt es nur die Verpflichtung für Hoteliers und Vermieter, dass sie über die Covid App informieren müssen.
      Wir hoffen, dass es bald noch mal eine Überarbeitung des Gesetzestextes gibt, in dem dann einige Unklarheiten wegfallen. Denn bislang ist leider nicht klar, was es bedeutet, wenn jemand kein Smartphone hat bzw. die App nicht installieren kann.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa 🙂
      Jenny & Christian

  69. Frederik Schonath
    | Antworten

    Könnt ihr mir sagen, ob beim Corona Test zur Einreise das Testergebnis oder der Tag an dem getestet wird nicht älter als 72h sein darf?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Frederik,
      das ist im Gesetz leider nicht ganz klar formuliert. Wir gehen aber davon aus, dass es das Datum ist, das auf dem Testergebnis steht. Soweit wir wissen ist es dann das Datum mit Uhrzeit, wann der Corona Test im Labor ausgewertet wurde. Die Hoteliers / Vermieter können ja eigentlich nur das Datum nehmen, das auf dem Testergebnis vermerkt ist. Alles andere wissen sie nicht bzw. können sie nicht prüfen.
      Wir wissen leider nicht, ob das Datum bei den verschiedenen Corona Testanbietern unterschiedlich ausgewiesen wird. Also ob z.B. das eine Labor das Datum der Probenentnahme nimmt und das andere Labor dann das Datum der Auswertung. Daher würden wir an deiner Stelle dort nachfragen, wo du den Corona Test machen möchtest. Dann weisst du sicher, welches Datum bei deinem Anbieter auf das Testergebnis aufgenommen wird.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  70. Franz
    | Antworten

    Hallo Ihr beiden,
    vielen Dank für die super infos zu den neuen Einreiseregeln!
    Unsere ursprünglicher Plan war auf Teneriffa einzureisen und dann eine Rundwanderung auf La Gomera zu starten mit fast täglichem Unterkunftswechsel. Leider ist das jetzt nicht mehr möglich, wir können uns ja nicht jeden Tag auf La Gomera testen lassen.
    Da wir aber insgesamt 3 Wochen auf den Kanaren haben ist unser neuer Plan:
    Nach Einreise direkt in eine Unterkunft auf Teneriffa für 15 Tage.
    Dann nach La Gomera und Start der (verkürzten) Rundwanderung mit Unterkunftswechseln.
    Die wichtigste Frage für uns: wann dürfen wir in die zweite Unterkunft auf La Gomera wechseln (ohne neuen Test)?
    Wir reisen am Samstag 14.11. in Teneriffa ein. Am Samstag 28.11. ist also unser 15.Tag auf den Kanaren. Dürfen wir bereits an diesem Samstag nach La Gomera in die zweite Unterkunft, oder müssen wir bis Sonntag 29.11. warten?

    Im voraus vielen Dank für Eure Bemühungen!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Franz,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback! 🙂
      Erstmal 15 Tage auf Teneriffa zu bleiben, ist nach den neuen Regeln ein sehr guter Plan. Im Gesetz steht leider nicht so genau drin, ob es volle 15 Tage sein müssen oder ob ihr ab dem 15. Tag ohne Corona Test weiterreisen könnt. Aus unserem Verständnis wäre es somit möglich, dass ihr schon am 15. Tag nach La Gomera reist. Um 100&-ig sicher zu sein, wäre es aber besser, ihr reist erst am Morgen des 29.11. weiter.
      Wenn ihr die Unterkunft bucht bzw. vor Ort ankommt, sagt ihr dem Hotelier / Vermieter ja, dass ihr euch bereits 15 Tage auf den Kanaren befindet. Dabei gilt dann ja eure Aussage, die ihr (vermutlich schriftlich) versichert müsst. Gut wäre, wenn auf eurer Buchungsbestätigung für die Unterkunft auf Teneriffa irgendwo 15 Tage zu lesen wären. Denn ihr seit am 28.11. ja dann schon 15 Tage, aber eben erst 14 Nächte auf den Kanaren. Manchmal steht auf den Buchungsbestätigungen ja nur die Anzahl der Nächte. Wenn ihr das irgendwie beeinflussen könnt und auf dem Reisedokument dann auch 15 Tage drauf stehen, sollte es aus unserer Sicht keine Probleme geben.
      Liebe Grüße und schon mal eine gute Reise
      Jenny & Christian

  71. Sebastian Müller
    | Antworten

    Hallo, ihr Lieben!
    Mit großem Interesse habe ich in den letzten Wochen eure Berichterstattung verfolgt und muss euch da mal echt ein großes Lob aussprechen. Vielen Dank für die Fülle an Informationen!
    Ich habe nun aber doch eine Frage: Ab morgen werde ich für 3 Wochen nach Teneriffa reisen. Dort werde ich innerhalb der Zeit von 2 Freunden besucht, die ebenfalls im gleichen Hotel ihren Urlaub verbringen werden.
    Darf ich die beiden mit Mietwagen vom Flughafen abholen oder gibt es irgendwelche coronabedingten Einschränkungen, also dürfen wir zu dritt in einem PKW fahren?
    Anfang März bis zum Tag der spanischen Ausgangssperre war ich auf Fuerteventura, also mein Rückreisetag war schon während der Ausgangssperre. Im Hotel dort wurde mir damals mitgeteilt, dass ich nur alleine im PKW fahren darf.
    Liebe Grüße aus dem verregneten Deutschland.
    Sebastian

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Sebastian,
      ganz lieben Dank erst mal für dein Feedback! 🙂 Darüber freuen wir uns sehr!
      Die Regel, dass nur eine Person im Auto fahren darf, war während der Ausgangssperre tatsächlich mal aktiv. Sie gilt aber nun nicht mehr. Ihr dürft also zu dritt im Auto fahren. Es könnte nur sein, dass du eventuell nicht zum Abholen ins Flughafengebäude hinein gehen darfst, sondern draußen warten musst. Das haben wir zumindest im September im Familienkreis so erlebt.
      Liebe Grüße, einen guten Flug und eine tolle Zeit auf Teneriffa!
      Jenny & Christian

  72. Michael G
    | Antworten

    Hallo Ihr zwei,
    vielen lieben Dank für die Aktualisierung der Einreisehinweise, betr. negativen C-Test usw. Hört sich alles sehr plausibel an. Da wir am 10. November einreisen wollen, wären wir von den Änderungen betroffen.
    Eine wichtige Frage habe ich: Was versteht ihr unter „Check-in“ ? Ist das der Moment, in dem ich am Abflughafen in Deutschland die Reise antrete oder der Moment (Uhrzeit) zu der ich in Teneriffa (Flughafen Süd) an er Einreisekontrolle ankomme. Danke für die schnelle Antwort.
    Gruß
    Michael

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Michael,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback! Es ist auch möglich, dass das neue Gesetz erst nach dem Wochenende im Amtsblatt veröffentlicht wird. Dann würde es tatsächlich erst nach dem 10. November in Kraft treten. Bisher ist noch nichts erschienen. Es könnte also sein, dass ihr noch ohne Corona Test einchecken könnt.
      Welcher Zeitpunkt genau für die Berechnung der 72 Stunden genommen wird, ist so genau leider noch nicht bekannt geworden. Wir werden es vermutlich erst sicher wissen, wenn der Gesetzestext im Amtsblatt einzusehen ist.
      Von den Aussagen der kanarischen Regierung haben wir es so verstanden, dass vermutlich das Einchecken im Hotel bzw. die Schlüsselübergabe bei einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung als Zeitpunkt gilt. Der kanarische Präsident sprach hier von „Ankunft“. Somit bleiben aus unserer Sicht zwei Möglichkeiten: Entweder die Ankunft am kanarischen Flughafen oder die Ankunft in der Unterkunft. Da der Corona Test aber erst in der Unterkunft (und nicht am Flughafen) kontrolliert wird, denken wir, dass es der Zeitpunkt des Ankommens im Hotel bzw. der Touristen-Unterkunft sein wird.
      Sobald der Gesetzestext im Amtsblatt veröffentlicht ist und wir dann hoffentlich Konkretes wissen, werden wir es im Beitrag updaten.
      Liebe Grüße und schon mal eine gute Reise und eine schöne Zeit auf Teneriffa 🙂
      Jenny & Christian

      • Klötzner
        | Antworten

        Hallo ihr lieben , wir reisen am 9.11. nach Gran Canaria . Ich verstehe das jetzt nicht ganz 😳muss ich jetzt bei der Einreise nach Gran Canaria einen Negativ Test vorlegen oder nicht ? Liebe Grüße 🤗

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Am 9. November ist noch kein negatives Corona Testergebnis nötig. Das Gesetz tritt erst am 14. November in Kraft. Sofern du auf Gran Canaria nach dem 14. November die Unterkunft nicht mehr wechselst, kann der Zugang zur Unterkunft ohne Corona Test erfolgen.
          Liebe Grüße und eine schöne Zeit auf Gran Canaria
          Jenny & Christian

          • Klötzner
            |

            Vielen lieben Dank 🌹🥰

  73. Martin
    | Antworten

    Dankeschön.
    Aber wird einfach der Durchschnitt der einzelnen Inseln berechnet oder werden alle Infektionen der Kanaren in der Summe berechnet.
    Wenn der Durchschnitt der einzelnen Inseln erfolgt kann El Hierro die Zahlen erheblich beeinflussen.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      der Durchschnitt wird nicht genommen. Am besten verdeutlichen wir es an den aktuellen Zahlen.
      Für die Kanaren insgesamt:
      727 Corona Fälle (Summe aller gemeldeten Fälle auf den Kanaren vom 22.-28.10.) dividiert durch 2.153.389 Einwohner multipliziert mit 100.000 = 33,76 7-Tages-Inzidenz
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  74. Martin
    | Antworten

    Wie wird der Inzidenzwert genau auf den Kanaren ermittelt?
    Einfach die Summe der einzelnen Inseln dividiert durch 7?
    Oder wie wird gewichtet?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      die Inzidenz errechnet sich wie folgt: Zahl der gemeldeten Corona Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen dividiert durch die Einwohnerzahl multipliziert mit 100.000. Diese Berechnung lässt sich sowohl für die einzelnen Inseln als auch für die Kanaren in Summe durchführen. Die Zahlenangaben pro Insel sowie auch für die Kanaren in Summe erhält man von der COVID-19 Webseite der kanarischen Regierung. In diesem Video zeigen wir es anhand eines Beispiels.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  75. Klemens
    | Antworten

    Hallo, wie steht es denn um den Busverkehr auf Teneriffa? Fahren die Busse (alle)?
    Grüße
    Klemens

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Klemens,
      ja, die Busse fahren. Wir haben in allen Regionen von Teneriffa in den letzten Wochen die Linienbusse gesehen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  76. Fred
    | Antworten

    Hallo,
    vielen Dank für die vielen nützlichen Informationen. Aber eine spezielle Frage habe ich: Wir werden ab Ende Oktober zu viert für drei Wochen auf Teneriffa sein und benötigen spätestens 48 Stunden vor dem Rückflug einen PCR-Test mit Gesundheitszeugnis, um Quarantäne in Deutschland zu vermeiden. Gibt es eine Liste von Ärzten in Teneriffa-Süd (Wohnort Chayofa) und auch eine Angabe zu den Kosten? Wir Hilfe wären wir sehr dankbar!
    Beste Grüße

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Fred,
      Danke erst mal für dein Feedback. Wenn ihr ab Ende Oktober für 3 Wochen auf Teneriffa seid, kommt ihr ja nach dem 8. November zurück. Richtig?
      Das Problem dabei ist, dass sich die Regeln in Deutschland zum 8. November 2020 ändern sollen. Ab dem 8. November 2020 soll ein Corona Test dann nichts mehr bringen, um die Quarantäne zu umgehen. Für Rückkehrer aus Corona Risikogebieten ist geplant, dass sie zunächst 5 Tage in häusliche Quarantäne müssen. Der Corona Test kann dann am 5. Tag erfolgen. Bei einem negativen Testergebnis endet die Quarantäne dann frühestens am 5. Tag.
      Das ganze kannst du hier beim Bundesgesundheitsministerium nachlesen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/musterquarantaeneverordnung–1798178
      Aber aktuell stehen die Chancen ja gut, dass die Kanaren bald gar kein Risikogebiet mehr sind und dann die Test- bzw. Quarantänepflichten entfallen.
      Falls ihr dennoch einen Corona Test auf Teneriffa machen wollt, können wir das Hospital Quirónsalud Costa Adeje empfehlen. Wir waren hier selbst schon mit unserem Sohn bei der deutschen Kinderärztin. Falls ihr bei der TK versichert seid, gibt es an der Anmeldung (man muss vorher eine Nummer ziehen) auch einen Schalter für TK-Versicherte. Das erkennt ihr dann am TK-Schild.
      Liebe Grüße und schon mal eine schöne Zeit auf Teneriffa!
      Jenny & Christian

  77. Michael G
    | Antworten

    Eine Frage:
    Wie ist es eigentlich derzeit um die touristische Infrastruktur insbesondere im Süden und Westen bestellt ? Ist vieles geschlossen ?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Michael,
      zum Teil sind einige Geschäfte und Restaurants geschlossen. Vor allem in den Orten, wo viele große Hotels zu finden sind. Aber es gibt auch immer einige Shops und Restaurants, die offen haben. Eventuell machen wir bald mal ein Video mit aktuellen Eindrücken aus dem Touristen-Zentren im Süden von Teneriffa. Wir sind nämlich aktuell wieder auf der Insel 🙂
      Bei Ausflugszielen im Westen (z.B. Masca Schlucht, Teno Alto oder Garachico) sind hingegen fast alle Restaurants offen. Zumindest am letzten Wochenende war dies so. Die Ausflugsziele werden auch gerne von den Einheimischen aufgesucht. Allgemein hat aus unserer Beobachtung am Wochenende noch mehr geöffnet als in der Woche. Das betrifft vor allem die Restaurants.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  78. Michael G
    | Antworten

    Hallo Jenny und Christian,
    zunächst einmal Glückwunsch zu eurer website, Sehr informativ, übersichtlich und professionell gemacht….
    Nun habe ich folgende Bitte:
    Da ich mit meiner Frau am 10. November für 2 Wochen nach Teneriffa -Süd kommen möchte (trotz evtl. dann noch bestehender Reisewarnung), würde ich gerne erfahren, wie die allgemeine Situation – speziell im Raum Los Gigantes, wo wir eine Wohnung angemietet haben – aussieht. Uns interessiert der gegenwärtige Zustand der touristischen Infrastruktur. Sind Geschäfte, Restaurants, Kneipen, Cafes, Bäckereien geöffnet ? Zugang zu Stränden möglich, usw. ? Medizinische Versorgung vor Ort intakt ? Oder ist vieles verwaist ?
    Was muss man sonst noch beachten ?
    Da Ihr euch ja sehr gut auskennt, hoffe ich auf eure Infos……
    Schon vorab vielen lieben Dank….
    Grüße von Michael

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Michael,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback! 🙂
      Wir sind zwar seit einigen Tagen wieder vor Ort auf Teneriffa, aber waren bisher noch nicht in Los Gigantes. Wir planen demnächst dorthin zu fahren und werden dann gerne berichten.
      Allgemein können wir sagen, dass wir noch keinen Ort erlebt haben, wo gar nichts mehr geöffnet ist. Es gab bislang immer offene Restaurants und Geschäfte. In den Touristen-Regionen hat mehr geschlossen als dort, wo viele Einheimische leben. Aber gerade am Wochenende kommen ja auch die Einheimischen gerne an die schönen und sonnenverwöhnten Strände. Daher ist Samstags und Sonntags meist noch mehr geöffnet als innerhalb der Woche.
      Zur genauen Lage in Los Gigantes können wir dann bald mehr sagen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  79. Heike Kirchner
    | Antworten

    Hallo,
    gibt es eine Liste, wo man auf Teneriffa, von deutschen Gesundheitsämtern anerkannte, Corona-Tests vornehmen kann? Im Internet finde ich nichts.
    Freundliche Grüße
    Heike

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Heike,
      auf der FAQ-Seite des Bundesgesundheitsministeriums steht hinsichtlich der Corona Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten folgendes:
      „Der Test muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut unter http://www.rki.de/covid-19-tests aufgeführten Staat durchgeführt worden sein. Falls das Testergebnis bei Einreise mitgeführt wird, darf der Test höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland vorgenommen worden sein.“
      Somit kann der Corona Test auf Teneriffa in allen Arztpraxen, im Krankenhaus oder auch bei anderen Testzentren erfolgen. Die Regel besagt nur, dass er in einem Mitgliedsstaat der EU erfolgen soll, was bei Teneriffa (Spanien) ja zutrifft.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  80. Icke
    | Antworten

    Hallo Ihr drei
    Trotz Reisewarnung und reichlichem Überlegen haben wir immer noch vor ( Stand heute) am 28.10.2020 nach Teneriffa zu fliegen, hoffen, das bis dahin die Lage sich stabilisiert und man mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen auch Urlaub machen kann.
    Da hat uns Euer blog sehr geholfen und wir werden auch dies bis zum Reisebeginn verfolgen.
    Danke dafür Euch.
    Wir werden uns auch viel Zeit zur Erholung nehmen, haben ein Quartier im Landesinneren gefunden, kommen ja aus Berlin und benötigen kein großen Menschentrubel.
    Somit haben wir auch einen Mietwagen.
    Meine Frage nun, ist durch C-19 ein Tagesausflug nach La Gomera überhaupt möglich und wenn ja ob Ihr etwas empfehlen könnt?
    Nochmals Danke für alle Informationen

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Icke,
      vielen Dank für dein Feedback und sorry für die etwas verspätete Rückmeldung.
      Wie schön, dass ihr das Beste aus der Situation machen wollt und Teneriffa treu bleibt 🙂 Momentan sinkt die Zahl der 7-Tages-Inzidenz zum Glück wieder und nähert sich langsam der 50 an. Wir hoffen sehr, dass der Trend so weiter geht und die Kanaren vielleicht im Oktober oder November nicht mehr als Risikogebiet gelten. Drücken wir alle zusammen die Daumen!
      Die Fähre nach La Gomera fährt weiter. Sie wird ja nicht nur von Touristen, sondern z.B. auch für den lokalen Warentransport und von den Locals genutzt. Daher hat der ausbleibende Tourismus hier zum Glück keine großen Auswirkungen.
      Tipps für La Gomera können wir leider noch nicht mit euch teilen. Wir planen selber in den nächsten Wochen das erste Mal zusammen dorthin zu fahren. Christian war als Teenager mal dort und fand die Hippie-Bucht und Valle Gran Rey damals cool 🙂
      Liebe Grüße und schon mal eine gute Reise
      Jenny & Christian

  81. Monika
    | Antworten

    Hallo,
    wir haben für die Zeit vom 14.09-28.09.2020 eine Reise nach Teneriffa gebucht. Und nun sind wir unsicher, ob diese Reise stattfinden kann. Ich schaue jeden Tag bei „Auswärtigen Amt“ und ähnliche Seiten nach. Nur eine genaue Information gibt es nicht. Im übrigen gehören wir vom Alter her auch zu der Risikogruppe. Auf Teneriffa mit Maske zu laufen ist nicht unser Problem. Jedoch haben wir Bedenken, falls die Corona Zahlen während unseren Urlaubs in die Höhe gehen, dass wir uns nur im Hotel aufhalten dürften. Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Monika,
      eure Sorgen können wir natürlich gut nachvollziehen. Es ist momentan wirklich eine dynamische Zeit, in der man schwer in die Zukunft schauen kann. Die Medien berichten bisher „nur“, dass die kanarische Regierung eine vorübergehende Schließung der Strände in Gran Canarias Hauptstadt in Erwägung zieht. Dort gibt es aktuell ja die mit Abstand meistens Corona Neuinfizierten auf den Kanaren. Andere Regionen Spaniens, an denen sich die Kanaren möglicherweise orientieren könnten, haben die Kapazitäten von Bars und Restaurants auf 50% beschränkt. Solche nächsten Maßnahmen wären auf Teneriffa möglicherweise auch denkbar.
      In einem Interview wird der kanarische Präsident Ángel Víctor Torres heute wie folgt zitiert (in Hinblick auf einen erneuten Lockdown, aus dem Spanischen übersetzt):
      „Wir hätten enorme Auswirkungen auf die Armut. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass es eine normale wirtschaftliche Aktivität gibt und dass wir mit dem Auftreten des Coronavirus ein normales Leben führen, bis der Impfstoff eintrifft.“ (Quelle: Canarias7)
      Es klingt momentan also nicht nach einer erneuten Ausgangsbeschränkung. Aber sicher ist in Corona Zeiten wohl leider nichts, wie wir in den letzten Monaten ja alle merken mussten 🙁
      Wir hoffen, das hilft euch trotzdem etwas weiter, um die Situation für euch beurteilen zu können.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  82. Doris
    | Antworten

    Hallo Jenny & Christian,
    wir haben uns Eure Dokus angesehen und möchten uns für die Infos ganz herzlich bedanken!

    Ihr habt bereits viel Erfahrung, speziell auch über die Kanarischen Inseln.
    Wir hätten vor Mitte August nach Teneriffa zu reisen, allerdings mit der aktuellen SItuation ist es nicht wirklich fix.
    Aus gesundheitlichen Gründen sind wir auf der Suche nach einem Ort, wo es viel Sonne und gutes Wasser gibt.
    Auf Teneriffa gibt es den El Teide, gibt es auch Quellwasser auf der Insel und (wenn ja) frei zugänglich?

    Tausend Dank an Euch und liebe Grüße
    Doris

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Doris,
      erst mal vielen lieben Dank für dein Feedback! Das freut uns!
      Für Quellwasser sind wir ehrlich gesagt keine Spezialisten. Aber der Ort Vilaflor ist für sein Wasser bekannt. Hier wird das Fuente Alta Wasser abgefüllt, das es auf den Kanaren im Supermarkt zu kaufen gibt. Es heißt, dass es hier auch Mineralwasserquellen gibt.
      Allerdings haben wir die Quellen selbst bisher nicht gesehen und können euch daher auch leider nicht sagen, ob sie frei zugänglich sind.
      Vilaflor ist mit ca. 1.400 Metern Höhe der höchst gelegene Ort auf Teneriffa. Daher kann es hier kühler als am Meer sein. Zudem ziehen in den Bergen manchmal auch Wolken auf, die vom Wetterbericht schwer vorhersagbar sind. Es kann sein, dass ihr in Vilaflor über den Wolken seid. Dann ist es sehr sonnig und der Himmel ist eindrucksvoll blau. Es kann aber eben auch vorkommen, dass die Wolken über euch ziehen.
      Liebe Grüße und dann eine hoffentlich gute Reise im August wünschen euch
      Jenny & Christian

  83. Martin Twesten
    | Antworten

    Hallo!
    Wir kommen am 09.07.2020 für 10Tage mit 2Erw. und 2Jungs.

    Wir haben gesehen das Parls wie Loro oder Jungle Park noch geschlossen sind.

    Wisst Ihr wann die wieder öffnen? Könnt Ihr bitte ne Email schicken?

    Vielen dank!

    Martin Twesten

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Martin,
      der Loro Parque informiert auf Facebook über das aktuelle Geschehen. Nach derzeitigem Stand ist er noch geschlossen und es gibt kein Datum für die Wiedereröffnung. Der Park schreibt aber, dass es bald soweit sein wird. Folge dem Loro Parque am besten bei Facebook. Dort wirst du am schnellsten über den Termin zur Wiedereröffnung informiert, sobald er bekannt ist.
      Für den Jungle Park ist derzeit ebenfalls noch kein Wiedereröffnungs-Termin bekannt.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  84. Gudrun
    | Antworten

    Hallo Jenny & Christian!
    Wir würden gerne mit unseren Jungs (7 und 10) Ende Juli/Anfang August Urlaub auf Teneriffa machen und auf der Suche nach aktuellen Infos, bin ich auf eure Seite gestoßen. Nachdem uns mein Mann schon so viel von dem Loro Parque und auch dem Siam Park erzählt hat, wären die natürlich ein Muss. Derzeit sind die Tier- und Wasserparks ja noch alle geschlossen. Gibt es schon einen zeitlichen Plan, wann die Parks wieder öffnen dürfen? Wisst ihr wie es mit weiteren Lockerungsphasen in diesem Bereich aussieht?
    Liebe Grüße,
    Gudrun

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Gudrun,
      leider gibt es noch kein Datum, wann der Loro Parque und der Siam Park wieder öffnen werden. Der Loro Parque ist z.B. bei Facebook sehr aktiv. Dort fragen die Leute auch regelmäßig nach dem Termin für die Wiedereröffnung. Der Loro Parque informiert aktuell darüber, dass sie die notwendigen Maßnahmen für die Wiedereröffnung umsetzen und bald wiedereröffnen wollen. Der genaue Termin soll bald über die Social Media Kanäle mitgeteilt werden. Dies klingt danach, dass Ende Juli / Anfang August realistisch sein könnten. Am besten folgst du dem Loro Parque bei Facebook, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.
      Aber auch ohne Loro Parque und Siam Park hat Teneriffa ja viel zu bieten. Eure Jungs finden sicher das Walskelett und „den Fauchenden“ in Los Silos beeindruckend. Oder auch die Riesen-Pinie in Vilaflor. Mehr dazu könnt ihr in unserem Beitrag zu den Teneriffa Geheimtipps lesen.
      Wir wünschen euch schon mal eine gute Reise!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  85. Christian
    | Antworten

    Hallo,
    wir haben am 3. Juli ein Flug nach Teneriffa gebucht.
    Wir wollen auf Teneriffa in der Wohnung von meinem Vater wohnen, haben allerdings kein Unterlagen zu der Wohnung zuhause.
    Muss man neuerdings eine Hotelbuchung oder Residente-Bescheinigung vorweisen können um einreisen zu dürfen?
    Welche Bestimmung aufgrund von Corona sind momentan noch zu beachten?
    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Christian,
      nach aktuellem Stand benötigst du keine Hotelbuchung und keinen Residenten-Nachweis. Du kannst also die Kontaktadresse der Wohnung deines Vaters bei der Einreise angeben.
      Ansonsten ist auf Teneriffa vor allem die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit zu beachten. Sie gilt generell in öffentlichen, geschlossenen Räumen sowie auch im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  86. Maren
    | Antworten

    HalloJenny und Christian! Bin gerade auf eure Seite gestoßen bei der Suche nach dem neusten Stand zur Einreise.
    Wir haben für den 3.7. eine Reise nach Teneriffa gebucht. Mit zwei kleinen Kindern ist uns das jetzt allerdings mit zu viel Anstrengung verbunden. Wir sind bis jetzt davon ausgegangen, dass die Reise vom Veranstalter storniert wird. Allerdings soll ja Anfang Juli der Tourismus wieder anlaufen. Wenn wir selbst stornieren, kostet uns das nicht wenig…
    was meint ihr? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Reise stattfindet?
    Viele Grüße, Maren

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Maren,
      eine verlässliche Aussage werdet ihr leider nur vom Reiseveranstalter selbst erhalten können. Aber wenn wir der Reiseveranstalter wären, würden wir vermutlich alles daran setzen, die Reise durchzuführen. Denn die Reiseveranstalter haben ja in den letzten Wochen enorme Umsatzeinbußen erlitten. Daher denken wir persönlich, dass die Reisen ab Juli wieder stattfinden, sobald die Einreise erlaubt ist.
      Aber vielleicht wäre es möglich, dass ihr kostenlos oder zu einer geringen Gebühr umbuchen könnt? Teneriffa ist ja das ganze Jahr über ein tolles Reiseziel. Vielleicht wäre es ja eine Option für euch, stattdessen im Herbst oder Winter zu fliegen? Hoffentlich hat sich die Lage bis dahin wieder mehr normalisiert…
      Liebe Grüße und alles Gute für euch
      Jenny & Christian

      • Maren
        | Antworten

        Vielen Dank für eure Einschätzung und Tipps. Mal sehen, was auf uns zukommt. Liebe Grüße Maren

  87. Iwona Wieczorek
    | Antworten

    Hallo ,
    Ich bin Altenpflegerin und möchte von Teneriffa nach Deutschland für Arbeit im Juni fliegen. Schon zwei mal meine Flug Tickets am Anfang und Ende Juni storniert wurden. Jetzt ich will wieder am 18 Juni einen Ticket mit TUI buchen. Denken Sie, dass es möglich sein wird?
    Herzliche Grüsse
    Iwona Wieczorek

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Iwona,
      TUI gibt auf der Webseite ja an, dass erst mal bis zum 14. Juni 2020 alle Flüge storniert werden. Nun ist es ja so, dass die spanische Regierung wohl frühestens am 1. Juli 2020 wieder ausländische Touristen nach Teneriffa reisen lassen will. Daher könnten wir uns vorstellen, dass TUI die Flüge weiterhin aussetzt, da bis zum 1. Juli keine Touristen fliegen dürfen. Aber wir wissen es leider nicht.
      Ist es für dich denn eine Option stattdessen mit Condor zu fliegen? Hier wissen wir von mehreren Leuten, dass die Condor-Flüge auch während der letzten Corona-Wochen stattgefunden haben (jeweils Montags und Freitags, von Teneriffa Süd nach Frankfurt).
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Jenny & Christian

  88. Jessica
    | Antworten

    Hallo,

    wir haben eine Reise nach Teneriffa gebucht für 2 Wochen ab dem 27.06.2020 über TUI. Würdet ihr raten zu stornieren oder abwarten? LG

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Jessica,
      wir persönlich würden vermutlich abwarten. Noch ist ja nicht zu 100% klar, ob man am 27. Juni als Tourist einreisen darf. Wenn nicht, wird TUI ja von sich aus stornieren bzw. eine Umbuchung anbieten müssen. Wir denken, dass Spanien bald auch einen Termin für die Tourismus-Lockerungen festlegt. Dann gibt es mehr Klarheit und ihr könnt entscheiden.
      Aber wir können auch gut verstehen, dass das Abwarten nervt…
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  89. Andreas
    | Antworten

    Hallo, unsere Tochter will ab Sommer 2020 für ein Jahr nach Spanien als Schülerin in die 11. Klasse, wird das wohl stattfinden können, die Austauschagentur hält sich sehr bedeckt. da sie ja auch die Vermittlungsgebühr nicht verlieren möchten
    Danke für eine Antwort
    Andreas

    • Hallo Andreas,
      die spanische Regierung hatte zuletzt verkündet, dass die Schulen erst wieder im September 2020 öffnen sollen. Also nach den Sommerferien. Da für die Kanaren bisher keine Sonderreglung gilt, würde das auch auf Teneriffa zutreffen.
      Nach den aktuellen Informationen spricht der kanarische Präsident davon, dass möglicherweise ab August 2020 wieder internationale Gäste einreisen dürfen. Zuvor wurde von Oktober 2020 gesprochen. Derzeit dürfte deine Tochter nicht einreisen, sofern sie keinen spanischen Pass oder den 1. Wohnsitz auf Teneriffa hat. Bis Sommer gibt es aber Hoffnung, dass der Austausch stattfinden kann.
      Es sind bisher jedoch alles nur Pläne. Festgelegt wurde es nicht. Daher hält sich die Austauschagentur vermutlich auch bedeckt. Es hilft leider nur, die Lage weiter zu verfolgen, bis eine Entscheidung getroffen wird.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  90. Pablo
    | Antworten

    Hallo – hab deutsche Staatsbürgerschaft und seit 40 Jahren Tenerife resident. Ich bin durch Corona bei einem Deutschlandbesuch überrascht worden und möchte demnächst zurückfliegen (denke die entsprechenden Dokumente hab ich) Ich müsste aber im Juli wieder nach Deutschland und dabei meine Freundin mitnehmen. Ich denke für mich ist das kein Problem ich habe auch einen Wohnsitz in Deutschland. Meine Freundin ist Argentinierin (resident Tenerife) hat aber auch die spanische Staatsbürgerschaft – ist eine Reise möglich für sie ? Saludos y gracias para informarme.

    • Hallo Pablo,
      nach jetzigem Stand darf jemand mit spanischen Pass, jedoch keinem Wohnsitz in Deutschland leider nicht einreisen. Eine Ausnahme gibt es aber, für „Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen“. (Quelle: Deutsche Vertretungen in Spanien)
      Wenn du und deine Freundin nicht verheiratet seid, gilt dies aber wohl leider nicht als Familie / familiär.
      Diese Bestimmungen gelten vorläufig erst mal bis zum 15. Mai 2020. Dann können sie entweder verlängert oder auch gelockert werden. Das wird sich in den nächsten Tagen vermutlich zeigen. Was dann bis Juli sein wird, ist aktuell leider noch nicht klar. Sofern sich die Corona Lage weiter gut entwickelt, gibt es bis Juli vielleicht wieder Einreisemöglichkeiten mit spanischem Pass. Das wird sich aber leider erst in Zukunft entscheiden. Tut uns leid!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  91. Astrid
    | Antworten

    Ich habe meinen Hauptwohnsitz in Deutschland, bin hier auf TF offiziell gemeldet als Bürgerin von La Orotava, habe eine N.I.E.-Nr., aber könnte derzeit von Deutschland aus nicht zurück nach TF einreisen.
    Hier auf Teneriffa lebe ich in „convivencia“ mit meinem Lebenspartner, der seit 35 hier auf Teneriffa lebt, offiziell Resident ist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Aber er hat keinen Hauptwohnsitz in Deutschland.
    Darf er derzeit nach Deutschland einreisen – oder nicht?

    • Liebe Astrid,
      mit deutscher Staatsbürgerschaft kann dein Lebenspartner nach Deutschland einreisen. Das ist unabhängig davon, ob er in Deutschland seinen Hauptwohnsitz hat oder nicht. Wir zitieren hierzu die Aussage der Deutschen Vertretungen in Spanien:
      „Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen. Sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen. Pass bzw. Personalausweis sind erforderlich.“ (Quelle: Deutschen Vertretungen in Spanien)
      Wenn dein Lebenspartner nach Deutschland kommt, muss er sich jedoch in Quarantäne begeben. Die Quarantäne gilt für 2 Wochen und kann zuhause erfolgen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  92. Walter Rüegg
    | Antworten

    Guten Morgen
    Ich bin RESIDENTE
    ab wann können wir GOLF auf Teneriffa spielen?
    Herzliche Grüsse. Walti

    • Hallo Walter,
      leider gibt es explizit fürs Golf spielen unserer Recherche nach bisher keine genaue Aussage. Schon ab Phase 0 (also auf Teneriffa ab dem 4. Mai 2020) soll Freizeitsport individuell wieder erlaubt werden. Jedoch nur, wenn kein Kontakt mit anderen Sportlern erfolgt (wie z.B. bei Ringkämpfen, Fußball, etc.). Wie genau dies fürs Golf spielen ausgelegt wird, wissen wir leider auch (noch) nicht. Aber eigentlich müsste es erlaubt sein, sofern man alleine Golf spielt und die Hygiene- und Abstandsregeln gewährleistet sind.
      Ab morgen soll ja Sport im Freien bereits wieder erlaubt sein, sofern er alleine erfolgt. Allerdings nur in der eigenen Wohnort Kommune. Dies wird dann vermutlich auch für die Phase 0 weiter gelten. Also müsste sich dein Golfplatz wohl in deiner Wohnort Kommune befinden, damit du überhaupt hinfahren darfst. So verstehen wir die Regelung zumindest.
      An deiner Stelle würden wir deinen Golfclub versuchen zu kontaktieren. Das bringt dir wahrscheinlich die verlässlichste Aussage. Falls du hier eine Antwort erhältst wäre es toll, wenn du sie hier teilen könntest. Dann können andere Golfer auch von deiner Info profitieren 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Ein Nachtrag noch: Heute morgen (1. Mai 2020) gab es nochmals einige Details für die Bewegung im Freien. Der Zugang zu Sportanlagen ist demnach weiterhin nicht erlaubt. (Quelle: Canarias7) Golfplätze werden vermutlich zu Sportanlagen gezählt. Daher denken wir, dass Golf spielen zunächst leider noch warten muss.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Julia
        | Antworten

        Hallo, Eure Seite ist so toll und immer aktuell! Danke schön! Uns ist nicht klar, ob man in Phase 2 auf den Kanaren als Familie ohne Guide wandern darf und mit dem Auto zum Startpunkt fahren kann. Auch die Zeiten sind uns nicht klar, weiter nur von 12-19h mit Kindern?
        Wäre toll, wenn Ihr uns helfen könnt. Das mit dem Schwimmen am Strand ist ja schonmal toll. Alles Liebe und weiter so, danke Euch Julia

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo liebe Julia,
          vielen Dank erst mal für dein Feedback 🙂
          In den Regeln wird wandern leider nicht explizit erwähnt. Daher wird es wahrscheinlich wie spazieren gehen gehandhabt. Das würde dann bedeuten, dass man auch in Phase 2 weiterhin nur im Umkreis von einem Kilometer um die Unterkunft herum wandern dürfte.
          Es gibt aber eine Regel für „actividades de turismo activo y de naturaleza“ (touristische Aktivitäten und Aktivitäten in der Natur). Sie dürfen leider nur als organisierte Tour mit maximal 20 Teilnehmern durchgeführt werden.
          Das Zeitfenster für Kinder gilt wohl auch in Phase 2 wie gehabt. Zumindest konnten wir hierzu noch keine Änderungsmeldung finden.
          Liebe Grüße und trotz aller Einschränkungen weiterhin eine schöne Zeit für euch!
          Jenny & Christian

          • unaufschiebbar.de
            |

            Hallo Julia,
            es gibt nun ein Update und gute Nachrichten zu Phase 2 (ab morgen, 25. Mai 2020 auf Teneriffa). Die Zeitfenster für Spaziergänge fallen (fast) weg. Das heißt, ihr könnt nun unabhängig vom Aufenthaltsort (Gemeinde) den ganzen Tag über als Familie rausgehen. Bis auf zwei Ausnahmen. Denn es gelten noch exklusive Zeitfenster, die nur für Menschen über 70 Jahren gedacht sind. In dieser Zeit dürfen alle unter 70-jährigen dann nicht raus: 10 bis 12 Uhr sowie 19 bis 20 Uhr.
            Liebe Grüße
            Jenny & Christian

        • Sigrid Konz
          | Antworten

          Hallo
          Wir sollten jetzt am 30.5. nach teneriffa fliegen vor 5 Wochen hab ich meine Ferienwohnung storniert.Die Anzahlung der Wohnung von 160 gibt uns die Vermieterin nicht zurück. Eventuell gut schreiben. Bei den Stornbedingungen müssten wir 50 % der Miete bis 2 Monate vorher bezahlen. Corona ist für Sie kein Grund zum Stornieren so scheint es mir.Wie ist die Rechtslage in Spanien wo und kann ich überhaupt etwas unternehmen.
          Vielen Dank für eure Antwort.

          • unaufschiebbar.de
            |

            Hallo Sigrid,
            erst mal tut es uns leid, dass du mit der Ferienwohnung nun so viel Ärger hast.
            Aber wir sind da leider auch überfragt. Hast du denn über ein Portal gebucht (z.B. AirBnB oder Booking)? Dann würdest du über das Portal Hilfe bekommen. Ansonsten könntest du vielleicht einen Anwalt hinzu ziehen und dort einmal fragen. Auf Teneriffa gibt es viele deutschsprachige Anwälte. Eine Liste der deutschsprachigen Anwälte findest du hier: https://spanien.diplo.de/blob/2195714/1df9758159f5ac3ace0f7a3c53bef4fe/dd-anwaltsliste-las-palmas-und-tenerife-data.pdf
            An deiner Stelle würden wir wohl versuchen, mit der Vermieterin eine kostenfreie Umbuchung zu vereinbaren. Von unserem Gefühl verursacht dies wahrscheinlich den wenigsten Ärger.
            Liebe Grüße und viel Erfolg
            Jenny & Christian

    • Klaus
      | Antworten

      Hallo, wir werden wohl erst am 1. Juli wieder zurück nach Deutschland fliegen können. Leider müssen wir die Ferienwohnung am 5. Juni verlassen. Könnt ihr uns einen Rat geben, wo wir die restliche Zeit preiswert wohnen können.
      Vielen Dank für die Mühe und herzliche Grüße Klaus

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Klaus,
        wir haben dir eben eine E-Mail hierzu gesendet 🙂
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  93. Antonia
    | Antworten

    Hallo 🙂

    vielen Dank für diesen hilfreichen Blog!
    Ich bin Biologie Studentin in München und wollte gerne ein Praktikum auf Teneriffa absolvieren. Generell erst mal die Frage: brauche ich für einen drei monatigen Aufenthalt als Deutsche auf Teneriffa eine Art Visum oder ähnliches? Und zweitens, meint ihr ich kann damit rechnen, dass es stattfinden kann von Oktober bis Dezember in Anbetracht der Corona Umstände?

    Vielen Dank schon mal,

    Liebe Grüße,

    Antonia

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Antonia,
      vielen Dank erst mal für dein Feedback 🙂
      Mit deutschem Pass benötigst du für Teneriffa kein Visum. Wir zitieren aus dem Merkblatt über das Aufenthaltsrecht für Staatsangehörige eines EUMitgliedstaates in Spanien:
      „Bei einem Aufenthalt von unter drei Monaten reicht für den bloßen Aufenthalt und zur Aufnahme einer unbezahlten Arbeit (Praktikum) ein gültiger Pass bzw. Personalausweis. Es gibt weder eine Meldepflicht, noch bedarf es einer Aufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung. Wenn Sie sich länger als drei Monate in Spanien aufhalten oder eine bezahlte unselbständige oder selbständige Arbeit aufnehmen wollen, sind Sie verpflichtet, sich bei dem spanischen Einwohnermeldeamt (Ayuntamiento) Ihres Wohnsitzes anzumelden (empadronamiento).“
      Um es einfach zu halten, wäre es also gut, wenn du die drei Monate nicht überschreitest.
      Nach aktuellem Stand stellt die kanarische Regierung den Oktober 2020 für touristische Reisen in Aussicht. Wenn du ein Praktikum auf Teneriffa machen möchtest, wirst du ja vermutlich eher in einer Wohnung als in einem Hotel wohnen. Wir persönlich denken, dass dies im Oktober 2020 wieder möglich sein wird. Sicher sagen können wir es aber leider nicht. Die Corona Situation war in den letzten Wochen sehr dynamisch. Es kann sich momentan alles schnell ändern.
      Viele Menschen auf den Kanaren leben aber vom Tourismus. Daher ist es aus wirtschaftlicher Sicht sehr wichtig für Teneriffa, dass Menschen aus dem (EU-)Ausland möglichst bald wieder kommen können. Normalerweise sollte es daher bis Oktober Hoffnung für dein Praktikum geben.
      Wir hoffen, das hilft dir etwas weiter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  94. Kathi
    | Antworten

    hallo, ich habe auch eine Frage, wir fliegen im September für 2 Wochen nach Teneriffa.
    Es ist zwar noch ein paar Monate hin, jedoch hört man aus Zeitungs&Medienberichten
    immer wieder das eine Reise im Ausland heuer nicht möglich sein wird.
    Würdet Ihr abwarten oder schon stornieren?
    Hätte mich rießig auf die Reise gefreut.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Kathi,
      den Berichten nach klingt es momentan wirklich so, als könnte der September auf der Kippe stehen. Aber so richtig konkret ist eigentlich noch nichts. Daher würden wir an deiner Stelle erst mal noch nicht stornieren. Es sei denn, es gibt mehr Rückerstattung, wenn du jetzt stornierst?
      Die kanarische Insel-Regierung arbeitet wohl gerade an einem Plan für die nächsten Wochen und Monate. Bis zum Ende der Woche soll hier Näheres feststehen. Aber wie wir es in den letzten Wochen erlebt haben, ist die Corona Lage sehr dynamisch. Die Dinge haben sich teilweise so schnell geändert. Ob das in Zukunft so bleibt und wir immer wieder mit kurzfristigen Anpassungen rechnen müssen, wird sich wahrscheinlich erst noch zeigen.
      Daher ist abwarten aus unserer Sicht momentan am besten. Dass du dich riesig auf die Reise freust, glauben wir. Wenn sie im September nicht stattfinden kann, wirst du sie sicher irgendwann nachholen können. Vielleicht dann in 2021. Es wird eine Zeit nach Corona geben 🙂 Die Frage ist nur, wann genau sie beginnt. Also Kopf hoch 😉
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Antonia
        | Antworten

        Hallo Jenny und Christian,
        mein Flug für den 1. September ist mittlerweile gebucht und ich freue mich schon riesig! Bleibt nur zu hoffen, dass die ganzen Ballermann Urlauber auf Mallorca nicht zu sehr übertreiben und Spanien gezwungen wird, die Grenzen wieder zu öffnen… Da ich bis Anfang Januar bleibe, wollte ich mal fragen, was ich so an Klamotten mitbringen muss? Ich denke meinen dicken Wintermantel und Winterschuhe werde ich nicht brauchen, oder? Außerdem fordert mein Praktikumsgeber von mir mich 2 Wochen lang nach meiner Ankunft auf Teneriffa zu isolieren in einer Wohnung, die leider kein Internet hat. Habt ihr einen Tipp oder vielleicht Erfahrungen, ob ich dort bei der Telekom oder welchem Anbieter auch immer eine portable wifi Box oder dergleichen mieten kann?

        Vielen Dank schon mal für eure Antworten,
        liebe Grüße,

        Antonia

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo liebe Antonia,
          wir waren auch schon häufiger im Winter auf den Kanaren. Wenn du auf Teneriffa in Nähe des Meeres bist, ist es in der Regel mild. Um die 20 Grad Celsius sind es tagsüber meistens. Nachts kann es auch mal frischer werden, sodass auf jeden Fall ein dickerer Pullover sinnvoll ist. Die Nacht-Temperaturen in Meer-Nähe fallen aber normalerweise auch nicht unter 14 Grad. Dennoch hatten wir im Winter manchmal eine dicke Decke abends auf der Couch 😉
          In den Bergen wird es jedoch auch kühler.
          Wenn du hoch zum Teide fährst, kann es dort im Winter sehr kühl sein. Im Januar hatten wir z.B. 3 Grad Celsius auf 2.500 Metern Höhe. Oftmals liegt im Winter auch Schnee auf dem Teide. Wenn du also Ausflüge rauf zum Teide planst, macht auch eine Jacke durchaus Sinn.
          Eine Wifi Box haben wir selbst noch nicht genutzt. Daher können wir hierzu leider keine Erfahrungen teilen. Am einfachsten wäre es vielleicht, wenn du das mobile Datenvolumen über dein Smartphone nutzt. Falls du etwas am Laptop machen möchtest, kannst du das Smartphone ja als Hotspot nutzen. Da Teneriffa zur EU gehört, gibt es kein Roaming. Das mobile Datenvolumen kannst du also so nutzen, als wenn du in Deutschland wärst. Es wird gleich abgerechnet.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

    • Lena
      | Antworten

      Moin, ich habe eine Frage: ist es auf Teneriffa erlaubt sich gegenseitig zu besuchen?
      Danke für Eure tolle Arbeit und bleibt schön gesund! Lena

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Liebe Lena,
        vielen Dank erst mal für dein Feedback 🙂
        Leider ist es momentan noch nicht wieder erlaubt, sich zu besuchen. Wir haben zwar noch nichts davon gehört, dass Hausbesuche zur Kontrolle durchgeführt werden. Aber wenn du auf der Straße bist, kann die Polizei kontrollieren, wo du hin möchtest. Du darfst nach jetzigem Stand hauptsächlich zum Einkaufen (nächst gelegener Supermarkt), zur Apotheke, zur Bank oder zum kurzen Gassi gehen raus.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

      • Wagner
        | Antworten

        Ich bin auf Teneriffa gemeldet und habe die Residencia.Ich bin im März 2015 eigentlich für einige Monate beabsichtigt nach Deutschland gekommen und bin Opfer einer Straftat geworden deshalb nach Koma und 1 Jahr Rehabilitation und immer wieder neue Schmerztherapien gezwungen weiter hier zu bleiben und es wurde auch meine Pflegestufe erhöht das ist seit Anfang 2020 mir wieder möglich ist nach Teneriffa zurück zu kehren. Deshalb habe ich schon mehrfach wegen Corona flugstornos gehabt nun habe ich für den 22.6. erneut gebucht und hoffe das es klappt da ich zwangsläufig mich in Deutschland anmelden musste haben die in meinem Reisepass einfach Teneriffa durchgestrichen und mit der Hand Berlin runter geschrieben. Habe ich denn jetzt die Möglichkeit wieder nach Hause zu kommen?Habe meine Meldebescheinigung und Residencia natürlich dabei und ein Schreiben vom Arzt in spanisch.MfG Martina Wagner

        • Hallo Martina,
          erst mal tut es uns sehr leid für dich, was du alles durchmachen musstest! Wir hoffen, dass es dir den Umständen entsprechend wieder gut geht!
          Wenn du eine gültige Meldebescheinigung und Residencia hast, ist die Einreise aus unserer Sicht möglich. Du musst ja auch gar nicht den Reisepass vorzeigen. Nutze doch einfach deinen Personalausweis, da steht ja keine Adresse drauf (bei uns zumindest nicht). Dann gibt es auch keine Verwirrung mit dem Pass.
          Wenn du weiteren Rat einholen möchtest, empfehlen wir dir, Kontakt zur deutschen Botschaft in Las Palmas aufzunehmen (zuständig für die Kanaren). Hier der Link mit den Kontaktdaten: https://spanien.diplo.de/es-de/vertretungen/generalkonsulat2
          Liebe Grüße und alles Gute weiterhin
          Jenny & Christian

  95. Philippe
    | Antworten

    Dank euch habe ich heute einen Flug am 1.Mai mit Condor von TFS nach Frankfurt gebucht.Ryanair und easyjet suisse hatten die Flüge storniert. Nun besteht das Problem da ich Franzoze bin wie komme ich in die BRD und werde ich nochmals in Quarantaine in Deutschland gesetzt. Meine Tochter wird mich am Flughafen abholen : Frage kommt Sie über die Grenze denn Frz können nicht nach D gehen aber D können nach FR gehen? Sie lebt direkt an der Grenze daher sieht Sie es.
    Bonne journée
    Philippe

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Bonjour Philippe,
      mit französischem Pass darfst du nach Deutschland einreisen. Die Einreise ist jedoch nicht zu touristischen Zwecken gestattet. Das heißt, du musst bei der Einreise direkt klarmachen, dass du nur zur Weiterreise nach Frankreich nach Deutschland kommst.
      Wir kennen uns aber offen gesagt mit den Regelungen, die Frankreich betreffen, nicht richtig aus. Es gibt viele Informationen auf der Webseite der französischen Botschaft in Berlin: https://de.ambafrance.org/Coronavirus-Covid19-FAQ#DEU-2-Ist-die-deutsch-franzosische-Landesgrenze-geschlossen-nbsp Hier ist vieles auch auf Französisch. Vielleicht kannst du dies als Franzose besser verstehen als wir 😉
      Falls noch Fragen offen sind, empfehlen wir dir, die französische Botschaft zu kontaktieren. Auf der Webseite wird folgende Telefonnummer angegeben: 030 590039100
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Jenny & Christian

  96. Ulrike Best
    | Antworten

    Hallo, meine 81-jährige, kranke Schwester, die seit 20 Jahren auf Teneriffa lebt, beschwert sich eigentlich
    nicht!! Wenn Sie zum Arzt oder in’s Krankenhaus muss, kriegt sie jederzeit eine Sondergenehmigung und darf
    auch begleitet werden. Anders sieht es leider mit Ihrer Tochter (meine Nichte) aus, die auf Lanzarothe lebt und arbeitet. Die durfte überhaupt nicht mehr zu Ihr, was wirklich sehr, sehr schlimm und arg ist. Die kriegt einfach
    überhaupt keine Genehmigung, um zu Ihrer Mutter zu kommen. Wir alle hoffen, dass dieser Zustand bald ein
    Ende hat. Aber gesundheitlich geht es meiner Schwester dort besser als uns hier, durch den ganzen Tag
    an der frischen Luft sein und auf dem großen, eigenen Gelände sich fortzubewegen und jeden Tag zu schwimmen!
    Wir hoffen sehr, dass Sie bald zu uns, oder wir wieder zu Ihr können!

  97. Sunny
    | Antworten

    Hallo

    Kurze Frage; weiss jemand, ob die Autofähren von Cadiz oder Huelva, nach Teneriffa fahren, oder nur begrenzt fahren ?
    Und ab wann wieder ?
    Danke für jede Info !!!
    Sunny

    • Silke
      | Antworten

      Hallo ihr lieben,
      Danke für diese Seite und eure Unterstützung. SUPER!
      Wisst ihr wielange ich noch mit nach deutschland einreisen kann? Gibt es da eine Zeitbegrenzung? Ich habe diesbezüglich nichts gefunden. Da sich meine Wohnsituation jetzt drastisch verändert habe ich mich entschlossen, corona nicht auf teneriffa auszusitzen sondern doch nach deutschland zu fliegen. Soweit mir bekannt ist fliegt die condor nur von teneriffa süd nach Frankfurt 2 x die Woche. Ich muss auch keine medizinischen Papiere am Flughafen vorlegen, mich aber in deutschland 14 Tage in Quarantäne begeben und mich beim Gesundheitsamt melden. Habt ihr hierzu andere INFORMATIONEN? Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich auch noch im Mai fliegen kann oder ob dies nur noch bis Ende April gilt. Vielen Dank für eure Unterstützung.
      Liebe grüsse, silke

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Silke,
        Danke erst mal für dein Feedback! 🙂
        Als Deutsche oder EU-Bürgerin kannst du nach Deutschland einreisen. Allerdings ist mittlerweile eine 2-wöchige Quarantäne vorgeschrieben. Diese kann aber zuhause absolviert werden. Dies gilt vorerst bis zum 15. Mai 2020. Danach kann die Regelung aber verlängert werden. Dass du gar nicht mehr nach Deutschland einreisen darfst, ist derzeit unseres Wissens nach nicht im Gespräch.
        Flüge gibt es von Condor bis zum 15. Mai 2020 immer Montags und Freitags. Dies wurde nun verlängert. Zudem kannst du bei TUI Fly ab dem 4. Mai 2020 auch Flüge zu verschiedenen Flughäfen in Deutschland und Basel buchen. Das haben wir eben hier im Beitrag ergänzt. Dort kannst du die Details nun lesen.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  98. Bernd
    | Antworten

    Hola wir sind zur Zeit in Berlin undhaben eine Wohnung in Puerto De la Cruz jetzt hätte. Wir gerne gewusst wann und wie wir wieder zurück Kommen Beru

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Bernd,
      hierzu möchten wir gerne den Text der Webseite der Deutschen Vertretungen in Spanien zitieren:
      „Seit Montag 23/03/20 – 0.00h wird allen Ausländern die Einreise verweigert. Ausnahmen:
      – Ausländer, die in Spanien wohnen
      – Personen, die in einem EU-Land oder Schengen Assoziiertem Staat wohnen und sich auf der Reise zu ihrem Wohnsitz befinden
      – Grenzgänger
      – Beschäftigte im Gesundheitssektor oder in der Altenpflege, die ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen
      – Personen, die Güter befördern
      – Diplomaten, Konsularbeamte und Mitarbeiter Internationaler Organisationen in Ausübung ihrer Tätigkeit
      – Personen, die höhere Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können
      Diese Maßnahme gilt zunächst bis zum 11. April 2020 – 24.00h.
      Eine Notsituation muss nachgewiesen werden. Ob diese anerkannt wird, hängt von der Entscheidung der zuständigen spanischen Behörden ab. Die deutsche Botschaft bzw. die Konsulate können eine solche Entscheidung NICHT für Sie einholen.“
      Wir vermuten (subjektive Spekulation), dass die Einreisebeschränkung erst mal bis zum 26. April 2020 verlängert wird. Bislang ist die Einreisebeschränkung bis zum 11. April vom Datum her identisch mit der Regelung zur Ausgangssperre. Der spanische Ministerpräsident hat aber am Samstag (04.04.2020) schon angekündigt, dass diese bis zum 26. April 2020 verlängert werden soll. Die Zustimmung des spanischen Parlaments muss Mitte der Woche noch erfolgen. Wir persönlich vermuten, dass die Verlängerung der Ausgangssperre kommt und damit auch die Einreisebeschränkungen verlängert werden.
      Wie es dann nach dem 26. April 2020 weitergeht, ist aktuell leider noch sehr ungewiss. Wie leider so vieles in Corona-Zeiten… Tut uns leid!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Elvira Grasmueck
      | Antworten

      Haben ab 20.05 Hotel in Puerto der la Cruz gebucht, stimmt es das alles noch geschlossen bis Ende Mai bleibt? Ist jetzt besser stornieren oder umbuchen?

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Elvira,
        uns ist bisher kein Datum bekannt, bis wann die Hotels geschlossen bleiben sollen. Könnt ihr denn kostenfrei stornieren?
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  99. Andreas Schürmann
    | Antworten

    Habe am Freitag von Condor die Mitteilung erhalten, dass mein Flug am 29. April gecancelt ist. Dazu den Hinweis erhalten, dass ich kostenfrei umbuchen kann. Leider kann ich auf der Internetseite von Condor nur einen neuen Flug buchen aber keine Umbuchung. Die Seite mit dem gebuchten Flug vom 29.4. ist seit mindestens 2 Wochen nicht erreichbar/aufrufbar. Deshalb ist eine Umbuchung nicht möglich.
    Auch von Kostenerstattung/Gutschein ist in der E-Mail von Condor keine Rede.
    Alle von Condor angebotenen Rückholflüge gehen nur nach Frankfurt. Aber was soll ich in Frankfurt, wenn ich nach Hamburg muss? Auch bin ich schwerbehindert.
    Den Condor-Flugservice soll ich frühestens erst in 10 Tagen anrufen wegen eines neuen Fluges.
    Ich finde das Verhalten von Condor so nicht in Ordnung. Sie hätten gleich mit ihrer Mail einen Gutscheincode mitsenden sollen. Dann bräuchte ich nicht anrufen und mich über die anstehende Zeitverschwendung in der Warteschleife ärgern.
    Noch habe ich viel Zeit. Aber die Ungewissheit nagt doch.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Andreas,
      das tut uns leid. Dass die Ungewissheit an einem nagt, können wir gut nachvollziehen. Wir vermuten, dass Condor momentan einfach zu viel um die Ohren hat. Die Condor Maschinen fliegen ja weltweit die Menschen zurück in die Heimat und kooperieren mit dem Auswärtigen Amt. Da laufen gerade viele Sonderflüge, die sicher zu Ausnahmesituationen führen. Nichts desto trotz ist die Ungewissheit für dich natürlich nicht schön.
      Wenn du nach Frankfurt fliegst, kannst du nach aktuellem Stand kostenfrei die Deutsche Bahn nutzen, um dann nach Hamburg zu kommen. Das ist natürlich umständlicher, als direkt dorthin zu fliegen, aber immerhin verursacht es dann keine weiteren Kosten.
      Wir drücken die Daumen, dass es bald mehr Gewissheit gibt.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  100. Nina
    | Antworten

    Hallo, ich und mein Freund und unsere Tochter wollten unsere Elternzeit im Mai dort verbringen, 6. Mai würde unser Flug gehen (falls der Flieger geht). Wir würden bis 26 Mai bleiben. Wie seht ihr die Chancen, dass es bis dahin besser ist? Wir können noch bis 22. April unsere Ferienwohnung stornieren.
    Liebe Grüße und Danke im Voraus für konstruktive Antwortein

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Nina,
      erst mal drücken wir euch natürlich die Daumen, dass eure geplante Elternzeit auf Teneriffa stattfinden kann!
      Die Zahl der Neuinfizierten ist auf den Kanaren nun den vierten Tag in Folge gesunken (unter dem Wachstum des jeweiligen Vortages, Stand 31.03.2020). Die Kurve der Neuinfizierten flacht also zum Glück endlich wieder ab.
      Ein Blick auf China, wo die Ausgangsbegrenzungen und das Coronavirus ja am längsten verfolgt werden können, hilft vielleicht etwas weiter. In Wuhan wurde die Ausgangssperre im Januar verhängt. Die Experten raten dazu, sie bis April mehr oder weniger beizubehalten und soziale Kontakte weiter zu vermeiden (Quelle: n-tv). Falls Spanien sich an China orientiert (was eine Möglichkeit wäre), könnten die Einschränkungen des öffentlichen Lebens und somit auch des Tourismus also bis Mai andauern.
      Eine Prognose bis Mai gibt es von Seiten der Regierung bisher aber nicht. An eurer Stelle würden wir auf jeden Fall bis zum 22. April abwarten und vorher noch nichts stornieren. Bis dahin sind es ja noch gute 3 Wochen und wir denken, dass dann schon etwas mehr Klarheit herrschen wird.
      Liebe Grüße und alles Gute für eure kleine Familie 🙂
      Jenny & Christian

      • Nina
        | Antworten

        Vielen Dank für diese ausführliche Nachricht! Und ihr habt eine tolle und hilfreiche Seite 👍

  101. Renate Wenig
    | Antworten

    Hallo ich bin seit Freitag den 13.03 in Teneriffa mit meinen zu 100 % behinderten Mann in einer Ferienwohnung !! Eigentlich wollten wir unser Haus etwas renovieren das wir schon 30 Jahre hier haben und ich denke das war unser Glückstag!! Den ich muss auf 2 Leben aufpassen wäre ich in der Schweiz Zürich geblieben hätte ich mich bestimmt schon angesteckt!! Die Menschen halten sich an die Ausgangssperre echt !! Jeden Abend 19 Uhr klatschen wir für Alle auf dem Balkon die in dieser schweren Zeit arbeiten Krankenhäuser Verkäufer Lieferanten Taxifahrer usw für uns war es das beste das wir hier sind auf der Insel !! Danke an Alle und bleibt gesund !!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Renate,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Das mit dem Klatschen jeden Abend klingt wirklich toll 🙂
      Alles Gute weiterhin für euch und bleibt gesund!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

      • Eva
        | Antworten

        Hallo zusammen, wir habe Ende Mai bis Anfang Juni eine Reise mit Kleinkind nach Teneriffa geplant und wollen mit TuiFly fliegen. Wir werden es abwarten, wie sich die Situation in Deutschland (Saarland) und Teneriffa entwickelt. Vielen Dank für die Infos!
        Liebe Grüße
        Alex, Lias & Eva

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo ihr drei,
          wir drücken die Daumen, dass bis Ende Mai alles wieder halbwegs normal wird. Es wäre wirklich schön! Teneriffa ist eine tolle Insel. Wenn es dieses Mal nicht klappen sollte, dann hoffentlich ein anderes Mal in der Zukunft 🙂
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

    • Karin Brodtrager
      | Antworten

      Liebes Unaufschiebar-Team
      erst einmal herzlichen Dank für Eure sehr ausführliche Seite ;
      wir leben seid mehr als 20 Jahren auf Teneriffa und sind natürlich über die spanischen/ kanarischen Medien ausreichend informiert? deshalb können wir nur bestätigen, dass Eure Infos und Auskünfte sehr aktuell und zutreffend sind👍
      Allerdings hätte ich als Insider trotzdem eine Frage, zu der ich im Internet bisher keine Antwort gefunden habe:
      Österreichische Freinde, die hier hängengeblieben sind, möchten im Mai gerne heimfliegen,vorraussichtlich über Deutschland, weil direkt nach Wien fliegt ja nichts mehr; sie haben sich schlau gemacht und erfahren, dass wenn sie eine negativen Coronatest nachweisen können, dann müssten sie nicht in Quarantäne und können vermutlich direkt ohne Probleme von dem Ankunftsflughafen mit der Bahn nachhause fahren; die Frage ist nun, wo können sie freiwillig den Test machen und wie lange dauert die Auswertung (in Österreich kann man den Test mittlerweile in jeder Apotheke gegen Gebühr machen lassen und hat 2 Tage später das Ergebnis)-die Anwort darauf ist sicher auch für andere Hängengebliebende interessant;
      Viele Dank für Eure Hilfe
      herzliche Grüsse von der noch immer schönsten Insel der Welt
      Karin & Gerhard, die sich darauf freuen nach der Krise alle Inselfreunde wieder zu bewirten

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Liebe Karin,
        erst mal vielen Dank für dein Feedback, darüber freuen wir uns 🙂
        Zu deiner Frage für die österreichischen Freunde bietet die Webseite der Deutschen Vertretungen in Spanien eine passende Antwort:
        „Können EU-Bürger / Drittstaatsangehörige über Deutschland in ihre Heimatländer bzw. an ihren Wohnort aus Spanien ausreisen?
        EU-Bürger, Bürger des Vereinigten Königreichs und der Schengen Assoziierten Staaten, deren Familienangehörigen und Drittstaatsangehörige mit einem langfristigen Aufenthaltstitel in einem EU-Staat können über Deutschland in ihre Heimatländer bzw. an ihren Wohnort aus Spanien ausreisen.
        Sowohl Ihrer Fluggesellschaft als auch den deutschen Grenzbehörden sollten Sie den Reisezweck und die Einreisevoraussetzungen für die Ziel- und Transitstaaten zur Weiterreise an Ihren Wohnort nachweisen, z.B. mit Reisepass, Meldebescheinigung, Aufenthaltstitel, Flugschein oder Bahnfahrkarte. Unter diesen Voraussetzungen ist auch die Einreise auf dem Landweg möglich, um von einem Flughafen in Deutschland abzufliegen.“
        In unserer Nachbarschaft ist letzte Woche ein Nachbar mit Condor von Gran Canaria nach Frankfurt geflogen. Am Flughafen in Frankfurt wurde eine Fiebermessung durchgeführt. Da er kein Fieber hatte, konnte er den Flughafen normal verlassen. Er wurde am Flughafen darauf hingewiesen, dass er sich in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne begeben muss. Kontrolliert wurde die häusliche Quarantäne bislang jedoch nicht (wir wohnen in NRW).
        Die Einreise nach Deutschland sollte also relativ normal möglich sein. Zur Weiterreise nach Österreich gibt das Auswärtige Amt folgende Auskunft:
        „Auch Personen, die von Deutschland nach Österreich einreisen wollen, müssen im Rahmen der Kontrolle ein ärztliches Zeugnis (molekularbiologischer Test – nicht älter als vier Tage) vorweisen. Abweichend davon können nur österreichische Staatsbürger sowie Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich einreisen, wenn sie unverzüglich eine 14-tägige Heimquarantäne antreten. Diese Auflage muss per Unterschrift bestätigt werden.“
        Demnach brauchen deine Freunde also keinen Test, wenn sie Österreicher sind.
        Unserer Kenntnis nach ist es aktuell eher schwierig einen Corona-Test auf Teneriffa zu bekommen, wenn man keine Symptome hat. Aber nach den oben genannten Informationen sollte die Einreise auch ohne Corona-Test möglich sein.
        Wir wünschen deinen Freunden eine hoffentlich gute und reibungslose Heimreise!
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian
        PS: Wie heißt denn euer Restaurant, wo ihr normalerweise bewirtet? 🙂

  102. Karolein
    | Antworten

    Was soll das ganze Gedoens??? Es ist doch fast egal wo man zur Zeit ist, es ist ueberall echt nervtötend…. Ich war selbst bis 23.3.2020 in Teneriffa und hab es nach einer Woche schon wieder satt hier in Deutschland vor allem wegen dem viel zu kaltem Wetter etc!!! Wäre ich besser dort geblieben, denn da ging es mir trotz allem gesundheitlich sehr viel besser… Die Leute werden hier alle verrückt gemacht, damit man schön brav in der Bude ( viele haben nämlich keinen Garten mit Haus) hocken bleibt und ja viel Online bestellt…

  103. Melanie
    | Antworten

    Hallo, meine Schwiegereltern verbringen Herbst/Winter auf Teneriffa in einer „Rentner-Bungalow-Anlage“. Geplante Rückreise war 9. April-aktuell wurde der Flug seitens Fluggesellschaft auf frühestens 1. mai verschoben. Mir stellt sich die Frage, ob es nicht besser ist, die „flugbrücke“ in Anspruch zu nehmen und schnellstmöglich nach Deutschland zu kommen oder lieber auf Teneriffa ausharren…?! Im Hinblick auf evtl benötigte ärztliche Versorgung ist man im Ernstfall evtl in dtl besser aufgehoben??

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Melanie,
      wir konnten bisher leider auch noch nicht herausfinden, wie viele Intensiv-Betten und Beatmungsgeräte es eigentlich auf Teneriffa gibt. Es ist wirklich eine schwierige Frage, wo deine Schwiegereltern nun besser aufgehoben sind. Als Rentner zählen sie ja leider auch zur Risikogruppe. Ein Flug bringt natürlich viel Menschenkontakt mit sich und erhöht damit erst mal das Ansteckungsrisiko.
      Sprechen sie denn Spanisch und könnten sich im Notfall auch gut mit den Ärzten bzw. dem Krankenhauspersonal verständigen?
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  104. Rolf
    | Antworten

    also wer momentan auf der Insel ist, dem kann ich nur raten: guckt dass ihr schnellstens weg kommt, egal wie, wohin und zu welchem Preis. Die Ausgangssperre soll noch mindestens bis 12. April verlängert werden und es wird alles immer mehr eingeschränkt.
    Ich denke wer jetzt nicht mehr raus kommt bleibt wahrscheinlich bis Mai hier, wenn nicht noch länger.

    Alle Hotels sind zu bis ca. Juni, also keine Gäste, keine Urlauber = keine Flüge nötig.

    Ich bin gerade auf TF und versuche noch hier weg zu kommen……

    bleibt Gesund.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Lieber Rolf, wir wünschen dir viel Erfolg und hoffen, dass du bald einen Flug findest!!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  105. Bruno
    | Antworten

    hallo zusammen
    ich möchte mit meinem Auto zurück in die Schweiz.
    weiss jemand wie es mit der Durchquerung von Frankreich aussieht?
    Spanien zu durchqueren wird kein Problem sein.
    Sollte jemand in der gleichen Situation sein und näheres vermitteln könnte wäre ich Dankbar

    Liebe Grüsse Bruno

  106. Petr Zvolsky
    | Antworten

    Hallo, wir sind 4 deutsche Touristen, die nun auf Teneriffa (Puerto de la Cruz) in einer AirBnB Wohnung gestrandet sind. UnserEN Rückflug (geplant am 22.3) hat RyanAir annulliert. Kontakt mit der Fluggesellschaft ist nicht möglich (weder per Telefon noch per Chat). Wir überlegen derzeit einen der teuren Flüge nach Düsseldorf zu buchen. Oder lohnt es sich doch auf die besagte Rückholaktion der Regierung zu warten? bg Petr

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Petr,
      leider eine schwierige Frage. Wenn es noch eine Flugmöglichkeit gibt, würden wir sie persönlich wahrscheinlich buchen. Wann und wie eine Rückholaktion der Regierung erfolgt ist unseres Wissens nach bislang nicht ganz klar. Tut uns sehr leid für euch!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  107. Walter Wild
    | Antworten

    Ich finde es sehr verantwortungslos, dass Condor nach wie vor Urlauber auf die Kanaren fliegt, die dann dort stranden. Wie z.B. gestern mit einem Flug nach Teneriffa. Warum setzt Condor nicht die Flüge aus wie auch andere Gesellschaften?

  108. Stefan
    | Antworten

    Hallo!
    Wir von HikingExperience.net wollten am 28.03. nach Teneriffa. Wie alle bereits geschildert haben, die Flüge sind storniert. Unsere Airline „EasyJet“ läßt über Email verlauten, dass es die Stornierung als Gutschein gibt – immerhin!
    Unsere sorgfältig geplante Inselwanderung ist somit hinfällig. Ein Hotel von Paradores am Teide hat uns frühzeitig mit Stornierung informiert. Von den kleineren Hostel und auch das Refuge oben am Teide haben wir noch nicht gehört.

    Alles sehr ärgerlich, zumal keiner weiß wie es im April weitergeht. Verständnis ist natürlich vorhanden, denn keiner kann wollen, dass es zu einer großen Erkrankungswelle kommt.
    Allen Reisenden wünschen wir Durchhaltevermögen!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hi Stefan,
      vielen Dank fürs Teilen eurer Erfahrungen. Ihr werdet sicher noch eine Rückmeldung vom Hostel erhalten. Und die Reise holt ihr dann einfach nach. Schade, aber es ist sicher besser, dass ihr aktuell nicht vor Ort seid.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Kati
      | Antworten

      Hallo,

      Condor will allen Ernstes weiter fliegen. Der Hinflug kommenden Freitag ist nicht storniert und es gibt keinerlei Sonderoption für eigenes Storno oder Umbuchungen. Ich finde das unverantwortlich und kundenunfreundlich. Werde ich nicht mehr buchen und kann es auch niemandem empfehlen! Wie kann man denn jetzt noch Leute hinfliegen?

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Kati,
        vielleicht ändert sich bis Freitag noch etwas an der Situation. Wir drücken die Daumen!
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

      • Hallbauer
        | Antworten

        Es konnten ja deutsche sein die auf Teneriffa leben. Wir sitzen auch in Deutschland fest

        • Viola
          | Antworten

          Hallo Hallbauer, seid ihr inzwischen wieder nachTeneriffa geflogen? Oder kennst du jemanden, der in letzter Zeit eingereist ist und etwas über das Einreiseprozedere berichten kann? Gruß Viola

    • Gabi
      | Antworten

      Hallo …Hola ….
      Wir haben einen Flug am 1.4. mit Sundair nach Bremen .
      Wir wissen gerade nichts ….
      Ob sie fliegen oder nicht ….wir bekommen keine Info ….
      Lg

      • Gabi
        | Antworten

        Hola , seit ihr schon in Deutschland oder noch auf der Insel ? Den Flug hatten wir eigentlich auch .

        • Bernhard
          | Antworten

          Hallo Ihr Zwei,
          inzwischen wurden seitens der deutschen Administration in Absprache mit der EU ja die so genannten Hochinzidenzgebiete eingeführt. Erwartungsgemäss gehört auch Spanien mit einer Inzidenz von knapp 500 auch dazu. Wisst Ihr, ob die Kanaren, bei dieser Festlegung, wie schon bei früheren Themen, separat gehandhabt werden ? Mit einer Inzidenz unter 100 könnte das die Rückreise nach Deutschland, insbesondere den Testaufwand, ja erheblich erleichtern.

          • unaufschiebbar.de
            |

            Hallo Bernhard,
            leider scheint es so zu sein, dass die Kanaren dieses Mal nicht separat betrachtet werden. Denn seit der letzten Aktualisierung der RKI-Liste (22.01.2021, 16:45 Uhr) steht dort nun folgendes:
            „Spanien (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 2. September 2020; inkl. der Kanarischen Inseln seit 20. Dezember 2020, als Risikogebiet ausgewiesen)“
            Unter den „normalen“ Risikogebieten werden die Kanaren nicht geführt. D.h. sie zählen zu Spanien in Summe und haben somit ab morgen leider die Einstufung als Hochinzidenzgebiet.
            Was sich dadurch ändert, ist der Zeitpunkt, wann man den Corona Test für die Rückreise nach Deutschland durchführen muss. Ab morgen muss der Corona Test dann bereits vor der Rückreise noch auf den Kanaren erfolgen (max. 48 Stunden vorab). Es darf zum Gück auch ein Antigen-Schnelltest sein, was die Sache einfacher macht und auch kostengünstiger. Wir haben zur Hilfestellung hier eine Übersicht mit möglichen Testzentren auf den Kanaren vorbereitet.
            Liebe Grüße
            Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.