// 50 Kommentare

Wichtiger Hinweis: Aktuell gilt auf allen kanarischen Inseln (wie in ganz Spanien) eine temporäre Ausgangssperre bis zum 11. April 2020. Das heißt, dass du das Hotel bzw. deine Ferienunterkunft nur noch in Ausnahmefällen (vor allem Lebensmitteleinkauf, Apothekengänge und Arztbesuche) verlassen darfst. Sightseeing und Besuche am Strand sind derzeit leider nicht möglich. Grund ist das Coronavirus.


Anzeige

Mittlerweile wurden auf der kanarischen Insel Fuerteventura 32 Personen mit dem Corona Virus infiziert (Stand 31.03.2020). Bisher musste glücklicherweise noch kein Todesfall aufgrund von Corona auf Fuerteventura verzeichnet werden. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez kündigte zudem an, dass die Ausgangssperre für Fuerteventura und den Rest des Landes bis zum 11. April 2020 verlängert wird.

Wichtig für Touristen auf Fuerteventura: Die spanische Regierung hat beschlossen, dass alle Hotels und Pensionen bis zum Abend des 26.03.2020 übergangsweise schließen müssen. Die Regelung betrifft auch Aparthotels und Campingplätze. Die Schließungen müssen in ganz Spanien, also auch auf Fuerteventura erfolgen. (Quellen: boe.es / ZDF)

Der öffentliche Bus-Verkehr auf Fuerteventura (Tiadhe) ist nach wie vor in Betrieb. Der Fahrplan wurde jedoch auf die Hälfte gekürzt. Dafür können alle Fahrgäste die Busse nun kostenfrei nutzen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Artikel jetzt aktualisieren.

Ausgangssperre

Die spanische Regierung hat ab Montag (16.03.2020) aufgrund von Covid-19 eine 15-tägige nationale Sperrung zur Bekämpfung des Corona Virus angeordnet. Die gilt auch für die kanarische Insel Fuerteventura.

Demnach dürfen Menschen nur für Notfälle, zum Kauf von Lebensmitteln bzw. Medikamenten in der Apotheke oder zur Arbeit in die Öffentlichkeit. Auch ein Besuch von hilfsbedürftigen Personen bzw. kranken Menschen ist möglich.

Touristen haben aber dennoch die Möglichkeit die Rückreise noch anzutreten und zu ihrem Hauptwohnsitz zurückzukehren.

Wir raten daher derzeit von einer Reise auf die kanarischen Inseln inkl. Fuerteventura ab. Fluggesellschaften wie TUI Fly haben ohnehin die Destination Spanien übergangsweise aus dem Programm genommen. Die aktuelle Meldung dazu findest du hier.

Das Ausgehverbot gilt für alle 47 Millionen Einwohner sowie alle ausländischen Urlauber bzw. Touristen, einschließlich der kanarischen Inseln wie Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria oder Teneriffa.

Corona Virus Covid-19 Ausgangssperre Fuerteventura
Auf Fuerteventura gibt es derzeit eine Ausgangssperre aufgrund vom Corona Virus

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez teilte außerdem in seiner TV-Ansprache am Samstagabend (14.03.2020) mit, dass Restaurants, Bars, Freizeitanlagen und Sehenswürdigkeiten dadurch geschlossen bleiben.

Hotels, Lebensmittelläden und Bäckereien bleiben hingegen geöffnet.

Corona auf Fuerteventura & Ausgangssperre im Detail

Es ist mit empfindlichen Geldstrafen zu rechnen, wenn sich nicht an die Ausgangssperre gehalten wird. Nachfolgend einige Details zur Ausgangssperre auf Fuerteventura bzw. was derzeit erlaubt ist:

  • Erlaubt sind Fahrten zur Arbeit (wenn es keine Homeoffice-Möglichkeit gibt)
  • Fahrten zum Arzt
  • Kauf von Lebensmitteln und Medikamenten sind erlaubt (es ist mit Warteschlangen und Einlasskontrollen zu rechnen)
  • Aus dem Haus darf auch, wer Kinder, Ältere und Hilfsbedürftige betreuen muss
  • Hunde dürfen auch alleine (ohne Begleitung) Gassi geführt werden
  • Auch der Besuch von Banken ist erlaubt
  • Tanken von Fahrzeugen (für die o.g. Tätigkeiten) ist ebenfalls erlaubt

Wenn du nicht zu einem der o.g. Sonderfälle gehörst, solltest du also in deiner Wohnung bzw. deinem Hotelzimmer bleiben.

Rückflug ins Heimatland

Wer sich derzeit auf Fuerteventura befindet, kann einen vorzeitigen (kostenpflichtigen) Rückflug antreten. Die meisten Rückflüge finden momentan planmäßig statt. Es gibt aber auch erste Airlines, die Flüge von den Kanaren nach Deutschland, Österreich oder die Schweiz annulliert haben. Der innerspanische Flugverkehr wurde um die Hälfte reduziert. Dies betrifft Flüge unterhalb der Kanaren-Inseln sowie aufs spanische Festland.

Aktuelle Flugdaten können auf der offiziellen Webseite vom Flughafen auf Fuerteventura eingesehen werden. Auf dem Weg zum Flughafen solltest du im Falle einer polizeilichen Kontrolle nachweisen können, dass du über ein gültiges Flugticket verfügst.

Achtung: Rückholaktion geplant

Für die kanarischen Inseln sind Rückholaktionen geplant (Stand 25.03.2020). Nachfolgend die wichtigsten Link dazu:

Wir wünschen euch eine gute Heimreise!

Fazit

Wir raten derzeit dringend von einer Reise nach Spanien ab, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Wer sich auf Fuerteventura befindet, sollte entweder die Ausgangssperre aussitzen oder versuchen einen Flug vorzeitig zu bekommen.

Wir würden uns freuen, wenn du uns deine derzeitigen Erfahrungen auf Fuerteventura mitteilen kannst. Denn wir befinden uns zur Zeit selber nicht auf der Insel. Wenn du uns aber im Kommentarfeld von deinen Erfahrungen berichtest, kannst du natürlich auch anderen helfen die Lage besser einzuschätzen.


Anzeige
99 Highlights auf Fuerteventura (E-Book)
Strände, Ausflüge & Aktivitäten

99 Highlights auf Fuerteventura

 

Unser neuer E-Book Reiseführer zu Fuerteventura ist da :-) Auf 130 Seiten erwarten dich die besten Strände, Ausflüge, Orte, Aktivitäten & Geheimtipps.

Wir haben die Insel selber über viele Monate erkundet und zeigen dir nur von uns persönlich ausgewählte Highlights. Schau ihn dir gleich an!

 

50 Responses

  1. Julia
    | Antworten

    Ich werde nie wieder nach Teneriffa kommen! So etwas schlecht Organisiertes! Ich fühle mich verarscht! Gibt ja noch viele andere Reiseänder! Werde in Zukunft wieder in die Türkei reisen! Ist billiger und der Service viel besser! Grüsse, Julia

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Julia,
      es tut uns leid, dass du scheinbar keine guten Erfahrungen machen konntest. Das ist wirklich schade, denn Teneriffa hat ganz viele schöne Orte und Landschaften zu bieten! Vielleicht gibst du der Insel noch mal eine zweite Chance. Durch Corona ist sicher vieles anders gelaufen als sonst üblich. Das ist aber, wie wir immer wieder hören, in vielen Reiseländern nun so gewesen. Corona hat uns alle einfach in eine außergewöhnliche Situation gebracht…
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  2. Rici
    | Antworten

    Hallo zusammen,
    wir haben am Sonntag den 22.3. unsere 2.Heimat verlassen.
    Wir wohnen in Esquinzo in einer Mietwohnung. Obwohl wir gegenüber Hotelgästen, noch im sogenannten „Paradies“ (Achtung Ironie! ) wohnen haben wir es aus med. Gründen(Intensive Beatmungsplätze) vorgezogen nach Deutschland zurück zu kehren.
    Die Verhältnisse vor Ort werden mit Sicherheit nicht besser.
    Es gibt auch keine Leihwagen mehr. Taxi nur auf Bestellung, nur einzelne Personen werden befördert, ausser Ehepaare zum Airport. Wenn die letzten
    Touristen von der Insel weg sind wird der eine oder andere Supermarkt mit Sicherheit schließen (selbst ein großer Markt wie Marcadonna in Esquinzo wird keine 25 Bedienstete halten um für Einheimische geöffnet zu haben die ja auch vorher mit dem Auto woanders hingefahren sind)
    Wir haben erfahren was Ausgangsperre bedeutet, bleibt lieber in Deutschland freiwillig zu Hause!
    Sobald sich die Lage einigermaßen beruhigt hat, Flüge zu bekommen sind, kehren wir gerne zurück.
    In der Hoffnung das wir uns alle wieder sehen,
    bleibt gesund!
    Rico

    • Rico
      | Antworten

      Übrigens, als Zusatz zu den Fallzahlen die für Fuerteventura angegeben werden, glaube ich auf keinen Fall!
      Wer die Mentalität der Behörden kennt weiss was ich meine!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Rico,
      vielen Dank fürs Teilen! Wir hoffen sehr, dass wenigsten die Angestellten im Supermarkt ihre Jobs behalten! Durch den wegfallenden Tourismus verlieren schon viel zu viele Menschen ihren Job… Es sind wirklich harte Zeiten für die Kanaren 🙁
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  3. Angela Pugatsch
    | Antworten

    Hallo,
    Wir sitzen im Hotel Rio Olivia in Coralejo fest.Man darf zum Strand nicht ,obwohl Hotel am eigenen langen Strand liegt.Pool ist gesperrt .Man darf nicht aus dem Zimmer raus .All inklusiv Versorgung ist runter gefahren. Kein Alkohol mehr. Nur Wein und Bier zum Essen.Kein Snacks und Eis Nachmittag. Hotel Management möchte anscheinend seine wirtschaftliche Probleme auch gleichzeitig lösen.3 Restaurant sind gesperrt.Alle sehr viele Gäste müssen jetzt in einem Restaurant die Mahlzeiten einnehmen ganz eng an einander. Abstand..? CORONAVIRUS …?
    Wir haben eigentlich ab 19.03 der nächsten Hotel im Moro Jable gebucht gehabt.Jetzt dürfen wir dort nicht einreisen.Alle Hotels müssen angeblich schliessen.Warum auch immer ..?Kostenlos stornieren fraglich. CHECK 24 ,Expedia und anderen wissen kein Bescheid. Unser Flug ist am 24.03.Hoffentlich wird nicht storniert.Haben noch 5 Tagen in unseren Hotel Rio gebucht zum gleichen Tagespreis ,wie zuvor aber ohne all inklusive, Pool,Strand usw..

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Angela,
      das hattet ihr euch sicher anders vorgestellt… Die Lage ist wirklich für alle blöd! Aber es ist ja schon mal gut, dass ihr wenigstens noch länger in Corralejo bleiben könnt, bis euer Rückflug geht. Wir drücken die Daumen, dass mit dem Flug alles klappt!
      Bis dahin versucht das Beste draus zu machen.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Claudia Roth
      | Antworten

      Hallo Angela,
      wir waren im gleichen Hotel ab dem 13.3. – eigentlich gebucht bis zum 22.3…. Da bereits ab dem 15.3. Ausgangssperre herrschte und die von dir oben beschriebenen Maßnahmen, hat man uns kurzfristig angeordnet, dass unser Rückflug am 17.3. vormittags nach Düsseldorf sei (obwohl wir von Nürnberg kamen)
      Angeblich hätte das Hotel auch nur noch bis spätestens 21.3. geöffnet und es wäre oberste Priorität alle Deutschen aus dem Land zu bekommen, egal wohin…
      Unsere Rückreise dauerte somit 2 Tage… bis wir wirklich einen Platz im Flugzeug bekamen, die Züge dann in Düsseldorf gecancelt waren und wir uns nachts eine Unterkunft in Düsseldorf suchen mussten, bevor wir am nächsten Tag unser weiteres Glück versuchen konnten.

      Von daher wundert es mich, dass ihr in dem Hotel noch verlängern konntet 🙈 Wie gesagt, wir mussten nach 3 Tagen raus… aber abgesehen davon, macht der Urlaub ja auch keinen Spaß, ohne Pool, Liegen, Strand und Ausflüge…
      Ich wünsche euch ein gutes Nachhause-kommen…
      Bleibt gesund, Claudia

  4. Ralf H.
    | Antworten

    Hey, wir haben 1 Woche über schauinsland Espuinzo gebucht ab dem 2.4.
    Bekommen zwar regelmäßig info von check24 aber laut den Infos gehen die noch davon aus das die Reise stattfindet! Nach euren ganzen Aussagen hier möchte ich allerdings im Moment nicht mehr hin !!!!!

    Es wurde nur der letzte hinweis von heute das die reisen jetzt nach Flugdatum bearbeitet werden!

    Wir waren noch nie auf Fuerte und hatten uns riesig gefreut, die freude ist jetzt langsam gegen 0.

    Wir hoffen auf Storno und planen dann wenn möglich in den Sommerferien zu fliegen ( soweit möglich)

    Viele grüsse Ralf

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Lieber Ralf,
      wir drücken die Daumen, dass es so klappt. Kostenfrei umbuchen und dann im Sommer fliegen, wenn hoffentlich alles wieder gut ist. Klingt nach einem sehr guten Plan! Toi, toi, toi!!
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Ellen Köhler
      | Antworten

      Hallo Ralf,
      wir hatten Esquinzo vom 16.-27.04. gebucht, aber nach allem was wir gehört und gesehen haben, haben wir vorige Woche storniert. Was mich wundert, daß das Auswärtige Amt die Kanaren nicht als “ Reisewarnung“ bezeichnet und die Fluggesellschaften nicht kostenlos stornieren…. Wir mussten trotz Reiserücktrittversicherung 25 % des Reisepreises bezahlen….

      Liebe Grüße Ellen

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Liebe Ellen,
        wir sind keine Anwälte und können daher auch keine rechtlichen Tipps geben. Aber dort, wo sie sagten, es gäbe keine Reisewarnung für die Kanaren, könntet ihr noch mal folgenden Text des Auswärtigen Amts vorlegen:
        Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen
        Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.“ (Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762)
        Weltweit schließt die Kanaren ja mit ein. Vielleicht hilft euch die Textpassage doch noch weiter.
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

  5. Ursula
    | Antworten

    Am 15.03. angereist, dort von der Notfallsituation erfahren, das Personal im Hotel Crystal Beach kümmert sich, deutsche Gäste fühlen sich momentan sicherer als zuhause, trotz Ausgehsperre und nur Blick auf leeren Strand sind die Gäste relaxed. Mein Rückflug sollte am 29.03. nach Zürich sein – bisher keinerlei Info von Tui. Also das Beste daraus machen: Sonne satt geniessen. Sind nur wenige Gäste noch im Hotel, mal schauen wie es weitergeht. Bleibt alle gesund und passt auf Euch auf.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Danke fürs Teilen, liebe Ursula. Das klingt den Umständen entsprechend ja gut. Genieß weiterhin die Sonne und bleib so positiv 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  6. Jessica stein
    | Antworten

    Hallo Zusammen,
    Wir sind am Sonntag den 15.03.2020 auf der schönen Insel Fuerteventura (OrigoMare)angekommen.
    Die erste Nachricht die wir bei Anreise bekamen war wir dürften nicht den Pool benutzen und auch nicht die Anlage verlassen.
    Augenscheinlich soll schon am Samstag alles gesperrt gewesen sein laut Reisegästen.
    Das schlimme ist das man uns noch einreisen ließ und wir bis heute immer noch Keine Infos bekommen haben.
    Der Reiseleiter hat uns auch noch nicht kontaktiert!wir haben leider die Nase voll und eigentlich wäre es das beste gewesen wenn der Reiseveranstalter die Reise abgeblasen hätte!!wir versuchen das beste draus zu machen was uns schwer fällt.
    Liebe Grüße Dominik und Jessi

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo ihr zwei,
      das ist echt blöd gelaufen! Tut uns leid für euch. Versucht weiter das Beste daraus zu machen und genießt die (hoffentlich vorhandene) Sonne.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Vanessa
      | Antworten

      Hallo,
      ich würde auch gern unsere Erfahrungen teilen. Wir werden am 25. März aus unseren Hotel „geworfen“.

      Unser Flug wurde storniert und ich habe einen Direktflug, für meine Familie und mich erst am 7. April buchen können.

      Unser Hotel sagt wir müssen am 25. März verschwinden und wo ich mit meinen zwei kleinen Kindern bleibe ist mein Problem. Sie wollten mir nicht mal helfen eine neue Unterkunft zufinden.

      wir haben jetzt eine neue Unterkunft (von einer Privatperson) unter Hochdruck gefunden in der wir auch länger bleiben könnten, falls unser Flug erneut gestrichen wird.

      Passt Bitte alle euch auf!!!! Es ist gerade sehr schwierig für alle !!!!

      • Rico
        | Antworten

        Hallo Vanessa, ich drücke dir beide Daumen!!!!
        Klasse das du privat unter gekommen bist.

    • Angela
      | Antworten

      Liebe Jessica,
      Ich kann Dir bestätigen das Samstag den 14.3 späten Nachmittag bekannt gegeben wurde das ab Montag 16.03 Ausgangssperre ist, allerdings ist dann wohl in der Nacht die nächste Info gekommen Ausgangssperre war dann allerdings schon der 15.03. . Bis Dienstag kamen immer wieder neue Gäste… !! Wir sind Gott sei dank wieder zuhause… allerdings fragt man sich , wo corona ist sobald man das Hotel verlassen hatte? Nichts war anders auf der Rückreise, noch nicht mal als wir ankamen… ! In diesem Sinne, bleibt alle gesund

  7. Matthias Sparla
    | Antworten

    Wir sind mit dem Wohnmobil auf Fuerteventura und stehen in Strand und Dorfnähe. Wissen nicht was möglich ist.
    Nachts kamm die Polizei und verlangte von uns nach Hause zu fahren.
    Jedoch geht unsere Fähre erst am 28.3
    vorher war alles ausgebucht.
    Wir bekommen keine Information wie wir
    Wohnmobilreisende uns verhalten sollten.
    Schließlich ist unser Wohnmobil unsere Wohnung.
    Der Wahnsinn bei wenigen eine Massen
    Bevormundung vor zu nehmen.
    Warum werden wir nicht getestet. Wenn der Test ohne Befund sofort
    auf zum Schiff und nach Hause .
    So ist die corona gefahr absolut sicher.
    Aber der Aktionismus führt zu unzufrieden heit.
    Schön wäre es wenn hier vernünftige
    Informationen im Netz zu bekommen sind.
    Derzeit arme Digitalisierung alles nur bla bla.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Matthias,
      für Wohnmobile gibt es unseres Wissens nach keine konkreten Vorgaben.
      Viele Grüße
      Jenny & Christian

    • Maria
      | Antworten

      Hallo Matthias,
      geschah das in Tarajalejo? Wir haben gehört, dass dort 6 WM weggejagt wurden und wollten eigentlich dorthin. Auf sämtlichen Inseln werden ab heute Urlauber inkl. WM nach Hause geschickt, hoffentlich ziehen die Kanaren nicht nach. Seit längerer Zeit bleibt es hier auf Fuerteventura bei 6 Fälle, die Quarantäne, hygienischen Bedingungen und die bedingungslose Einsicht der Guanchen helfen, dass es sich nicht weiter ausbreitet. Das fühlt sich gut an. Wir hadern öfter damit, nicht ohne Überlebensgrund an die frische Luft gehen zu dürfen. Da sich aber alle Einwohner an die Vorschriften halten, wäre solch ein Luxusspaziergang egoistisch und arrogant. Dieses Schicksal verändert viel, ja vielleicht alles, es lässt Demut wachsen.

      • Peter
        | Antworten

        Ich muss einmal an dei Aussagen anknüpfen.
        …. mir gefällt die Aussage „….egoistisch unbd arrogant“.
        Vile unserer eigenen Landsleute habene s nicht erstanden, das hier im Lande genau wie in Spanien nichts mehr normal ist.Da wird ann immer gesagt: es gibt gar kein CORONA-Virus, gefolgt von einem Fake-Video. Es ist sicherlich leicht den Videos zu vertrauen. Aber liebe Leute strengt mal euren Kopf an, es ist nhicht 5 vor 12 es ist 10 nach 12.

        Jetzt allen eine hoffentlicht gute Heimreise und bleibt gesund.

  8. Isabel Rausch
    | Antworten

    Wir sind seit dem 14.3. auf Fuerteventura, da es bis dato nur einen Corona Fall hier gab, dachten wir, es wäre entspannt. Seit dem 25. Wird die Ausgangssperre umgesetzt. Man sieht auf den Straßen fast niemanden mehr, Restaurants und Geschäfte sind restlos geschlossen, die Polizei kontrolliert dir Ausgsngssperre. Strand, usw. Sind unmöglich. Man kann nur zum Supermarkt, Apotheke oder zum Arzt.
    Unser Urlaub fällt wohl ins Wasser.. Am 24. Geht es hoffentlich zurück. Bisher haben wir keine gegenteiligen Informationen. Vorzeitige Rückflug sind nur mit umstieg in Spanien, lange Reisezeit und hohe Kosten zu bekommen. Da wir nicht wissen ob wir aus Spanien dann weiter kommen, bleiben wir hier und sitzen die sperre bis zum 24. Aus.

    Liebe Grüße, Alex und Isabel

  9. Elvira
    | Antworten

    Hallo,
    Wir sind in Morro Jable in einem privaten Appartement. Tatsächlich darf man nicht raus. Gut, dass wir eine Terrasse mit super Ausblick haben. Wir haben uns ein Sofa auf die Terrasse gestellt, und genießen dort die Sonne und den Ausblick. Essen und Trinken haben wir auch genug. Es ist nunmal wie es ist. Man muss das beste draus machen, und hoffen, dass man gesund bleibt.
    Unser Flug soll am Freitag 20.03.gehen
    Hoffentlich.
    Wir wünschen Euch allen viel Gesundheit und Durchhaltevermögen.
    Elvira und Andreas

    • Ann
      | Antworten

      Am 14.3. Noch von Condor eingeflogen, dann direkt in der Ausgangsperre von jandia gelandet. Da ich alles einzeln gebucht habe, habe ich 3 Tage mehrfach jeweils bis zu 120 Minuten in der Condor warteschleife verbracht (nach 2 Stunden wird man rausgeworfen) und dann für 600 einen anderen Rückflug für Donnerstag gebucht. Der Bus war bereits seit Wochen von Deutschland aus gebucht und bezahlt und wurde heute morgen bestätigt. Kurz darauf SMS vom busanbieter, ich soll mich selbst kümmern wie ich die 100 km zum Flughafen komme, es fahren keine Busse für Freitag. Das ich die 100 km in 2 Tagen nicht zu Fuß schaffe ist klar…. Daraufhin einen großen Urlaubsanbieter angerufen der zwei andere Hamburger am Donnerstag für den gleichen Flieger abholt und um eine Mitnahme gebeten, aber das ist leider nicht möglich, der Bus hält zwar vorm hotel aber es ist niemand da um die 25€ von mir entgegen nehmen und ein Ticket auszustellen und ohne das Ticket darf ich nicht einsteigen… Ich habe mich also um einen teuren letzten Ausflug bemüht da Meine Fluglinien nicht erreichbar ist und gelange nun nicht zum Flughafen da Dr bezahlte Bustransfer mich nicht befördert und der fahrende Bustransfer niemanden zum abkassieren hat….da zu lesen, man nehme viel Geld in die Hand um uns heimzubekommen, macht mich dann einfach nur sprachlos… Denn ich habe alles getan um die Insel zu verlassen und werde dennoch ausgebremst…

  10. Frank Löffler
    | Antworten

    Hallo zusammen, ich wollte eigentlich am 16.3. bin ich natürlich nicht. Was mich interessieren würde ist man überhaupt noch aus dem Flughafen gekommen? Ja und was ist jetzt mit den Reisekosten bekommt man die vom Veranstalter (Bigxtra Touristik) zurück. Ich habe ihn eine e Mail geschickt und lediglich eine Empfangsbestätigung bekommen.

    • inge verrycken
      | Antworten

      hatte auch Morro Jable denn 24-03-2020 bei Kozika-Alltours habe heute Bestätigung bekommen alles gestrichen bis 27-03-2020 voraussichtlich . Ist storniert und bekomme mein Geld wieder.wann weiß ich nicht wann,da lauen die Telefonen Aber war ein nette Betreuung heutet ist die Bestätigung gekommen .dann abwarten lg

  11. Claudi
    | Antworten

    Hallo, wir waren von 09.03 bis gestern In El Cotillo.Bevor wir zum Flughafen fuhren,wollte ich nochmal kurz an den Strand (direkter Zugang von der Unterkunft). Sofort kam die Polizei. Also die Ausgangssperre wird sehr ernst genommen und es hat bis auf Supermärkte und Apotheken wirklich alles zu. Selbst am Flughafen gab es, außer in den überteuerten Snackautomaten, nichts. Dummerweise hatte unser Flug dann noch 3 Std. Verspätung. Aber wir sind wenigstens abgeflogen. Ansonsten hatten wir ne tolle Zeit, aber mal abgesehen davon, dass man momentan soweit wir wissen, sowieso nicht einreisen kann, würden wir zur Zeit eine Reise auf diese wunderschöne Insel nicht empfehlen.
    Lg

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Claudi,
      vielen Dank fürs Teilen eurer Erfahrungen. Es freut uns, dass ihr vor der Ausgangssperre eine schöne Zeit auf Fuerteventura hattet. El Cotillo ist wirklich schön! Und gut, dass ihr gestern – trotz Verspätung – fliegen konntet.
      Liebe Grüße und bleibt weiterhin gesund
      Jenny & Christian

  12. Vanessa
    | Antworten

    Wir wollten am 5.4 fliegen und wir leben auch im Ungewissen, ob dies was wird da man uns derzeit nichts weiteres sagen kann und stornieren dürfen wir auch nicht kostenlos…

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Liebe Vanessa,
      mehrere spanische Medien haben berichtet, dass Spanien die Landgrenzen ab heute (17.03.2020) vorübergehend schließen will. Die Einreise soll dann nur noch für spanische Staatsbürger möglich sein. Momentan gibt es noch keine genauen Berichte darüber, ob das auch den Flugraum betrifft. Falls es hierzu etwas Neues gibt, werden wir den Beitrag entsprechend aktualisieren.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  13. Joachim Krüger
    | Antworten

    Hallo zusammen,
    meine Frau und ich haben einen Fuert-Urlaub gebucht für den 27. März 2020 bis zum 5. April 2020. Bisher hat der Veranstalter nicht gecancelt. Wir leben momentan in einer großen Ungewissheit.

    Viele Grüße, Joachim und Cornelia Krüger

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Vielen Dank für die Info!

      LG Jenny und Christian

  14. Lena
    | Antworten

    Hallo,
    Wir sind seit einer Woche hier und hatten bisher eine schöne Zeit.
    Glücklicherweise haben wir in unserem Hotel einen Balkon mit vielen Sonnenstunden.
    Letzte Woche wurde unser Rückflug annulliert weshalb wir eine knappe Woche länger dranhängen mussten (andere Zeiten waren nicht möglich). Heute Morgen haben wir dann erfahren, dass nun auch dieser Flug gestrichen ist. Niemand kann uns sagen wann wir nach Hause können..

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo Lena,
      Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen. Oh je, so eine Ungewissheit ist jetzt wirklich unschön. Wir drücken die Daumen, dass ihr schnell einen Flug findet. Die Lufthansa hat ja gemeldet, dass sie Zusatzflüge durchführen will, um Urlauber u.a. von den Kanaren zurück zu fliegen. Vielleicht habt ihr hier Glück?
      Alles Gute weiterhin – bleibt gesund und genießt trotz allem die Sonne auf eurem Balkon 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

    • Margit Quas-Kuntze
      | Antworten

      Hallo Lena, wisst ihr, ob man mit dem Leihwagen zum Flughafen fahren darf, um sich zu erkundigen, ob der Flug mit der Condor am Samstag besteht. Wir sitzen in einem Ferienhaus in Lajares und haben keine Informationen. Hotline Condor nicht erreichbar. Danke! Margit

      • unaufschiebbar.de
        | Antworten

        Hallo Margit,
        wir können es leider nicht sicher sagen, da es wahrscheinlich eine Grauzone ist. Wenn ihr euch dazu entscheidet zu fahren, wäre es sicher besser, wenn einer alleine fährt. Denn zum Einkaufen & Co. darf man ja offiziell nur alleine fahren. Oder habt ihr für den Tag schon eine Flugbuchung? Wenn ihr die Flugbuchung vorzeigen könnt, sollte es okay sein.
        Wir drücken euch die Daumen!
        Liebe Grüße
        Jenny & Christian

      • Ariane
        | Antworten

        Ja, das ging heute noch. Habe eine Freundin zum Flughafen gebracht. Bin selber noch bis Donnerstag in Costa Calma.

        Lg arine

  15. Sören
    | Antworten

    Bei uns im Iberostar Selection ist alles relativ normal.. Pool und liegen dürfen genutzt werden. Das Fitnesstudio, die Shows und die Poolbar sind zu, bzw. Abgesagt.

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hi Sören,
      Danke fürs Teilen! Das hört sich ja den Umständen entsprechend noch gut an. Wir wünschen euch weiterhin eine gute Zeit, soweit dies momentan möglich ist.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  16. Walter
    | Antworten

    Sind seit dem 4.3. auf Fuerteventura.. hatten wunderschöne 10 Urlaubstage, seit 15.3. die Ausgangssperre… sitzen in einem tollen Hotel, was uns unsere restlichen 3 Tage erleichtert, hätte meinen ganzen Urlaub aber nicht so verbringen wollen, Rückflug bis jetzt planmäßig vorgesehen am18.3….. Ausgangssperre wird vorbildlich durchgesetzt… in Deutschland sitzen alle Backe an Backe in den Cafés… unvorstellbar!!!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hi Walter, vielen Dank für die Einschätzung. Zumindest bei uns ins NRW schließen Bars und Cafés jetzt auch. Wie ist es denn derzeit bei euch in den Hotel-Speisesälen / Hotel-Restaurants?

      LG

      Jenny & Christian

    • Evelyn Gimborn
      | Antworten

      Hi Sören, 8 Tage lang haben wir die uns neue Insel voller Freude und Entdeckerlust erkundet, nun befinden wir uns seit heute unverhofft in Ausgangssperre. Eigentlich seit gestern, aber da wir über Airbnb in einer Anlage in Castillo de Fuste einquartiert sind, erreichte uns die Nachricht nicht zeitig, und wir fuhren unbedarft gen Süden nach Morro Jable : Von heute auf morgen eine Geisterstadt! Niemand zu sehen, alles geschlossen, Polizeipatrouille am geschlossenen Strand … unwirklich alles wie aus einem Sience Fiktion. Nun sitzen wir auf der Terrasse unserer Unterkunft. Der Pool mit im Wind flatternden Bändern gesperrt. Kein Mensch zu sehen. Gespenstisch fast. Mit Einkaufsbeutel sind wir zu Fuß los zum (nicht nächsten) Supermarkt, um mal ein paar Schritte laufen zu können. Dort werden vor dem Eingang Handschuhe ausgehändigt, und nur abgezählt geht es hinein. Die Regale sind gefüllt. An der Kasse ist der Boden gekennzeichnet, wieviel Abstand eingehalten werden soll. Auch hier fährt die Polizei Patrouille. Wir hoffen, am Freitagabend mit unserer TUI-Maschine nach Düsseldorf zurückgebracht zu werden. Lieben Gruß aus der Urlaubs“haft“ von Evelyn und Jürgen

  17. Asd
    | Antworten

    Wir dürfen die Hotelzimmer nicht verlassen (Aunahmen für Essen etc. vorhanden). Las Playitas Resort, Fuerteventura

    Gilt das in anderen Hotels ebenfalls?

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Oje, größtenteils nur im Hotelzimmer ist ja wirklich nicht schön. Wir hoffen, dass ihr wenigstens ein schönes Zimmer habt. Vielleicht gibt es ja hier noch weitere Urlauber mit Erfahrungen aus anderen Hotels. Wir freuen uns über weitere Kommentare.

      LG

      Jenny & Christian

      • Josefine Nirschl
        | Antworten

        Wir sind momentan im iberostar playa gaviotas. Das Personal ist sehr bemüht den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Ich sehe das auch positiv. Sehr viel Zeit zum Entspannen und Lesen.

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Liebe Josefine,
          Danke für deinen Kommentar und das Teilen der Erfahrungswerte! Eine so positive Einstellung finden wir toll! Das Beste draus machen, entspannen und lesen. Das klingt nach einem sehr guten Plan!
          Wir wünschen dir weiter eine gute Zeit und viel Erholung.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

      • Lilian Hädicke
        | Antworten

        Hallo zusammen, wir sind in costa calma. SBh hotel. Alle hotels werden geschlossen. Gäste werden in andere Hotels umquartiert. Strand und Pool ist gesperrt. Das Hotel Personal ist sehr bemüht um uns Gäste. Wir können noch auf die aussen Terrasse. In die Sonne. Bar ist noch geöffnet. Wir alle sind optimistisch das alles gut wird.Leider lassen die Reiseveranstalter die Kunden im Ungewissen. Hoffen wir mal das beste.

        • unaufschiebbar.de
          | Antworten

          Hallo Lilian,
          vielen Dank fürs Teilen eurer Erfahrungen. Gut, dass ihr zumindest ein schönes Hotel mit bemühtem Personal erwischt habt. Wir drücken euch die Daumen, dass weiterhin alles gut klappt und die Sonne wenigstens vom Himmel lacht.
          Liebe Grüße
          Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.