// Keine Kommentare
Anzeige

Malerische Gassen, steile Felsen und die perfekte Aussicht auf die Nachbarinsel Teneriffa: All das bietet dir Agulo. Unter dem Namen Agulo werden sowohl die malerische Ortschaft wie auch eine der insgesamt sechs Gemeinden auf La Gomera bezeichnet. Zur Gemeinde zählen u.a. auch die Orte Las Rosas und La Palmita hinzu. Insgesamt leben hier 1.096 Einwohner. Es handelt sich damit um die kleinste Gemeinde auf La Gomera.

Reisende, die ihren Urlaub hier verbringen möchten, finden in Agulo einen ruhigen Ort, der aber ausreichend Versorgungsmöglichkeiten bietet. Es gibt mehrere gute Restaurants und einen kleinen Supermarkt. Zudem ist die Verkehrsanbindung durch die GM-1 sowie durch die Linienbus-Verbindung gut. Den Nachbarort Hermigua erreichst du innerhalb weniger Fahrminuten. Und auch zur anderen Richtung beträgt die Fahrtzeit nach Vallehermoso nur etwa 25 Minuten.

Du kannst Agulo daher gut als Ausgangsort für Wanderungen im Norden von La Gomera nutzen. Über Hermigua erreichst du auch den Garajonay Nationalpark schnell. Zum Übernachten bietet Agulo vor allem Ferienwohnungen. Mit dem AnzeigeHotel Rural Casa Lugo gibt es im Ort aber auch ein kleineres Hotel. Auch die Ferienwohnungen im AnzeigeCasa Rural Los Helechos sind fast wie ein kleines Hotel, da hier auch Frühstück angeboten wird.

La Gomera Mirador de Abrante
Der Mirador de Abrante ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf La Gomera. Er befindet sich oberhalb von Agulo.
Anzeige
Opt In Image
Kostenloser Mini-Reiseführer: Top 9 Geheimtipps für La Gomera + Info-Newsletter

Trage dich in unseren Reisetipp-Newsletter zu La Gomera ein und erhalte als Dankeschön sofort ein kostenloses E-Book mit unseren 8 besten Geheimtipps für La Gomera:

✓ Kostenlos und zum Sofort-Download

✓ Auf dem Smartphone, Tablet und PC/Laptop aufrufbar

8 Orte in und um Agulo, die einen Besuch lohnen

Nachfolgend möchten wir dir 8 Orte in der Gemeinde Agulo vorstellen, die bei einer Reise nach La Gomera lohnenswerte Ausflugsziele darstellen.

#1: Mirador de Abrante

Obwohl der Mirador de Abrante nicht direkt im Ort Agulo liegt, möchten wir mit dieser Sehenswürdigkeit beginnen. Denn bei diesem Aussichtspunkt handelt es sich um die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit auf La Gomera. Der Mirador de Abrante ist auch als Aussichtspunkt aus Glas bekannt. Du kannst in einem 7 Meter langen Glasgang bis zur Spitze laufen und hast dort einen tollen Blick auf Agulo, den Atlantik und auf Teneriffa. Vor allem bei gutem Wetter und klarer Sicht ist die Aussicht hier mehr als lohnenswert.

Der Mirador de Abrante wurde vom spanischen Architekten Jose Luis Bermejo Martín entworfen. Seine Eröffnung fand am 2. Januar 2013 statt. Der Aussichtspunkt besteht aus einem Restaurant mit Außen- und Innenbereich. Die gläserne Aussichtsplattform erreichst du vom Inneren des Restaurants. Um Zutritt zur Aussichtsplattform zu bekommen, musst du jedoch kein Restaurant-Gast sein. Der Aussichtspunkt steht allen Besuchern kostenlos offen.

Die Klippe von Abrante, auf der sich der Aussichtspunkt befindet, liegt 620 Meter über dem Meeresspiegel. Die Glas-Aussichtsplattform schwebt ca. 400 Meter über Agulo. Du hast sowohl vom gläsernen Innenbereich als auch von den Aussichtspunkten im Freien einen tollen Ausblick. Der Ort eignet sich ideal für Fotografen und Urlaubsfotos. Neben dem Mirador de Abrante lohnt sich zudem der kurze Weg auf die Klippe. Hier bildet die rötliche Farbe des Felsen einen außergewöhnlichen Anblick.

Anreise zum Mirador de Abrante

Der Mirador de Abrante ist mit dem Auto erreichbar. Die Straße zum Aussichtspunkt beginnt am Besucherzentrum des Garajonay Nationalparks (Juego de Bolas). Obwohl der Aussichtspunkt gleich über dem Ort Agulo liegt, musst du einen Bogen fahren, um hierher zu kommen. Die Fahrtzeit liegt bei ca. 20 Minuten (10 Kilometer). Vor dem Aussichtspunkt kannst du dann kostenfrei parken.

Falls du zu Fuß unterwegs bist, kannst du von Agulo aus auch hinauf laufen. Der Weg erfordert jedoch gute Kondition und Trittsicherheit. Zudem solltest du auch schwindelfrei sein. Der Aufstieg ist „nur“ 1,4 Kilometer lang, führt jedoch über 300 Höhenmeter hinauf. Eine andere Option besteht darin, vom Besucherzentrum aus zu laufen. Hier kannst du der asphaltierten Straße folgen, die dich auf einem einfachen Weg zum Aussichtspunkt bringt. Der ca. 2 Kilometer lange Weg ist in 30 Minuten gemütlich zu schaffen.

Öffnungszeiten:

  • 1. Oktober bis 31. Mai: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • 1. Juni bis 30. September: Täglich von 11:00 bis 19:00 Uhr

Eintritt: Frei

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps anzeigen »

#2: Ortskern von Agulo

Viele Urlauber empfinden Agulo als schönsten Ort auf La Gomera. Dies liegt vor allem am schönen Ortskern, der mit seinen malerischen Gassen aus Kopfsteinpflaster für ein besonderes Ambiente sorgt. Der zentrale Platz des Orts befindet sich an der Kirche „Iglesia de San Marcos Evangelista„. Der Ursprung dieser Kirche geht bereits auf das Jahr 1607 zurück. Das heutige Erscheinungsbild im gotischen Stil entstand bei einer kompletten Sanierung im frühen 20. Jahrhundert. Das Dach der überwiegend weiß gehaltenen Kirche besteht aus mehreren Kuppeln. Insgesamt ist das heutige Erscheinungsbild recht modern, was vor allem auch auf den Innenraum der Kirche zutrifft.

Wenn du mit dem Auto anreist, kannst du am besten am Ortsrand parken und die schönen Gassen zu Fuß erkunden. Es ist aber auch möglich mit dem Auto durch die Gassen zu fahren. Agulo bietet im Ortskern auch mehrere Restaurants mit lokaler Küche, wo du einkehren kannst.

Standort der Kirche bei Google Maps öffnen »

Restaurant Tipps

Sofern du nach einem authentisch kanarischen Erlebnis suchst, können wir das Casa Luís am Ortsrand empfehlen. Hier kocht Besitzer Luís täglich ein 3-Gänge-Menü nach kanarischer Art. Eine Speisekarte gibt es nicht. Alle Gäste erhalten das Menü des Tages. Ebenfalls gut und  authentisch kanarisch isst du im Restaurante La Vieja Escuela (wenige Schritte vom Kirchplatz entfernt) sowie im Tasca Las Cruces.

#3: Mirador de Agulo

Neben dem Mirador de Abrante ist auch der Mirador de Agulo einen Besuch wert. Hier gibt es zwar keinen architektonisch faszinierenden Glas-Aussichtspunkt, aber dafür eine ebenso schöne Sicht auf Agulo. Der Aussichtspunkt liegt am Straßenrand der GM-1 kurz vor bzw. hinter dem Tunnel (je nachdem, aus welcher Richtung du kommst). Dieser Aussichtspunkt besteht nur aus einer kleinen Haltebucht.

Ein Stück weiter befindet sich zudem noch ein ausgebauter Aussichtspunkt: Der Mirador Los Pasos de Agulo. Hier gibt es eine Aussichtsplattform, die ebenfalls einen guten Blick auf Agulo bietet. Dieser Aussichtspunkt ist vom Ortskern aus auch gut zu Fuß erreichbar. Beide Aussichtspunkte sind auch nach Einbruch der Dunkelheit einen Stopp wert. Dann kannst du als Fotograf auch schöne Nachtaufnahmen des beleuchteten Ortskerns machen.

Standort des Aussichtspunkts bei Google Maps anzeigen »

#4: Pescante de Agulo

Beim Pescante de Agulo handelt es sich um eine ehemalige Verladestation. Da Boote an der Nordküste von La Gomera nicht anlegen konnten, wurden Betonpfeiler an der Küste platziert, von denen aus das Be- und Entladen der Boote mithilfe eines Krans möglich war. Ähnliche Betonpfeiler findest du ein Stück weiter auch in Hermigua.

Anzeige

Um den Pescante de Agulo zu erreichen, ist ein Abstieg zu Fuß nötig. Es gibt eine asphaltierte Straße, die vom Ortskern in Agulo ein Stück näher heranführt. Da du dort allerdings nicht richtig parken kannst, empfiehlt es sich, im Ortszentrum zu parken und von dort zu Fuß zu laufen. Wenn du beispielsweise an der Iglesia de San Marcos Evangelista startest, ist der Weg ca. 1,3 Kilometer lang. Du solltest ca. 30 Minuten Zeit für den Abstieg einplanen.

Der Weg hinab führt dich auf einem schön angelegten Wanderweg über Stufen und Pfade hinab zum Meer. Je nach Wetterlage können die Wellen hier kräftig auf die Küste aufprallen. Entlang des Wanderpfads findest du auch einige Fischerboote. Der Zugang zum Meer ist möglich. Allerdings wird dieser Bereich nicht überwacht und die Strömungen und Wellen können gefährlich sein. Vom Schwimmen ist daher dringend abzuraten.

Die kleine Wanderung ist dennoch lohnenswert. Du kannst am Meer in der Regel viel Stille und Einsamkeit genießen. Zudem ist die ehemalige Verladestation etwas, das man nicht alle Tage sieht.

Standort vom Pescante bei Google Maps aufrufen »

#5: Playa de San Marcos

Etwas außerhalb von Agulo befindet sich der Playa de San Marcos. Dieser Strandabschnitt ist über die Carretera Piedra Gorda erreichbar. Du kannst von Agulo aus mit dem Auto über die teils einspurige Straße hinab zum Strand fahren oder natürlich auch zu Fuß laufen. Die Straße endet in einer Sackgasse, wo du am Straßenrand auch parken kannst. Seitlich der Straße findest du die Kapelle Ermita de San Marcos. Dort führt ein Weg in ca. 2 Minuten hinab zum Meer.

Der Strand ist hier steinig und zum Schwimmen in der Regel nicht geeignet. Die Wellen und Strömungen machen das Baden im Meer meist zu gefährlich. Der Strand ist zudem unbewacht. Etwas oberhalb gibt es eine Picknickstelle mit Bänken, Tischen und Grill-Möglichkeit. Ein Ausflug zum Playa de San Marcos ist vor allem zum Anschauen der Wellen und des oft rauen Atlantiks lohnenswert.

Standort des Playa de San Marcos bei Google Maps öffnen »

#6: Montaña El Cepo

Der Montaña El Cepo ist eine der weniger bekannten Sehenswürdigkeiten auf La Gomera, die uns persönlich jedoch mit am meisten fasziniert hat. Es handelt sich hierbei um einen großen Fels mit außergewöhnlich roter Farbe. Die Landschaft ist karg und wirkt wie auf einem anderen Planeten. Der Fels ist von der Straße aus unscheinbar und der Weg nicht offensichtlich. Daher wissen tatsächlich nur wenige Touristen von dieser außergewöhnlichen Sehenswürdigkeit.

Die Anreise erfolgt am besten mit dem Auto. Du kannst am Straßenrand der GM-1 kurz vor bzw. nach Las Rosas parken. Dort startet der unscheinbare Weg den Felsen hinauf. Stellenweise ist zu Beginn auch etwas Klettern notwendig. Einmal oben angekommen kannst du dann aber gut und größtenteils gerade den Weg entlang laufen.

Von oben hast du eine gute Sicht auf Las Rosas, den Atlantik und Teneriffa. Dies gilt jedoch nur, wenn die Sicht klar ist. Gerade am Nachmittag und Abend ziehen jedoch häufiger auch Wolken am Montaña El Cepo auf, die die Sicht dann trüben. Daher ist die beste Besuchszeit tendenziell am Morgen. Doch auch wenn der Fels in der Wolke liegt, ist ein Besuch lohnenswert. Denn dann ist die Stimmung in der außergewöhnlichen Landschaft besonders mystisch. Das Gefühl auf einem anderen Planeten zu sein, wird dann sogar noch verstärkt.

Sofern du ausgefallene Landschaften magst, ist ein Besuch des Montaña El Cepo aus unserer Sicht genau das Richtige. Der Weg hinauf dauert ca. 15 Minuten. Insgesamt solltest du etwa 1 Stunde Zeit für den Weg und Aufenthalt einplanen.

Standort der Parkbucht am Montaña El Cepo bei Google Maps anzeigen »

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

#7: Presa de Las Rosas (Presa de Amalahuigue)

Im Ort Las Rosas befindet sich eine der Talsperren von La Gomera. Die Presa de Las Rosas (auch unter Presa de Amalahuigue bekannt) kannst du mit dem Auto über eine asphaltierte Straße einfach erreichen. Auf dem Weg hinauf zum Mirador de Abrante (siehe #1) biegt die Straße zur Talsperre nach rechts ab. Es gibt eine Straße entlang der Talsperre, die auch über die große Staumauer der Talsperre führt. Du kannst dort am Straßenrand parken und die Stausee einmal umrunden.

Der Rundweg ist ca. 1,7 Kilometer lang und überwiegend flach. Seitlich der Staumauer findest du zudem Sitzbänke mit Tischen, an denen ein Picknick möglich ist. Die Talsperre und ihr Stausee sind landschaftlich schön gelegen und eignen sich durch den Rundweg gut für einen Spaziergang. Dies macht den Ausflug hierher aus unserer Sicht lohnenswert.

Standort der Talsperre bei Google Maps aufrufen »

#8: Presa de Meriga

Ebenfalls zur Gemeinde Agulo gehört die Presa de Meriga. Dieser Stausee liegt inmitten des Waldes. Du kannst mit dem Auto bis zum Waldbeginn fahren und dort parken. Der Wanderweg, der hier startet, führt dich in ca. 20 Minuten zum Stausee. Je nachdem, wie viel es in den vergangenen Wochen geregnet hat, kann der Stausee mehr oder weniger mit Wasser gefüllt sein. Vor allem nach regenreichen Wochen ist ein Ausflug daher besonders lohnenswert.

Anzeige

Es gibt einen kleinen Rundweg um den Stausee, der insgesamt ca. 1,3 Kilometer lang ist. Der Weg führt zunächst etwas bergauf, wird dann jedoch überwiegend flach. Der erste und letzte Teil der Rundstrecke sind identisch. Die eigentliche Runde geht dann hauptsächlich um den Stausee herum. Je nach Wasserstand ist es auch möglich zum See hinab zu gehen. Die Runde eignet sich gut für einen leichten Spaziergang durch den Wald von La Gomera.

Standort des Stausees bei Google Maps anzeigen »

Anreise nach Agulo

Um nach Agulo zu kommen, hast du im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:

  1. Mit dem Auto (bzw. Mietwagen) oder Taxi
  2. Mit dem Linien-Bus

Am einfachsten und schnellsten geht es, wenn du mit dem Auto bzw. Mietwagen nach Agulo fährst. Mietwagen kannst du bei der Ankunft auf La Gomera z.B. am Hafen in San Sebastián oder am Flughafen erhalten. Hier gibt es beispielsweise Filialen von Cicar. Zudem findest du Anzeigebei Billiger Mietwagen eine Übersicht mit möglichen Mietwagen-Anbietern, deren Konditionen und Preisen.

Für die Anreise mit dem Auto solltest du ca. mit folgenden Fahrtzeiten kalkulieren:

In Agulo stehen dann kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung (z.B. entlang der Carretera General).

Falls du kein Auto hast bzw. kein Auto mieten möchtest, kannst du auch mit dem Linien-Bus nach Agulo fahren. Die Bus-Linie 2 verbindet Agulo u.a. mit San Sebastián, Hermigua und Vallehermoso. Den Fahrplan der Bus-Linie 2 kannst du hier aufrufen.

Agulo Ortskern
Der Ortskern von Agulo kannst du sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto erkunden

Übernachtungsmöglichkeiten und Hotels in Agulo

Obwohl Agulo ein recht kleines Dorf ist, findest du hier ein durchaus vielfältiges Übernachtungsangebot. Sofern du ein klassisches Hotel mit Frühstücksbuffet am Morgen suchst, erfüllt das AnzeigeHotel Rural Casa Lugo diese Suchanfrage. Das kleine Hotel liegt im Ortszentrum in einem alten Herrenhaus.

Sofern du etwas autarker wohnen möchtest, ist eine Ferienwohnung eine gute Option. Beliebt sind beispielsweise die Ferienwohnungen AnzeigeCasa Rural Los Helechos. Hier kannst du auf Wunsch auch Frühstück im Innenhof der Ferienwohnungs-Anlage erhalten. Die Ferienwohnungen bieten jeweils zwei Einzelbetten sowie teilweise auch zusätzlich noch eine Schlafcouch.

Wenn du als Familie oder gemeinsam mit Freunden reist, bietet sich beispielsweise das Ferienhaus AnzeigeCasa Maria an. Es liegt außerhalb des Ortszentrums auf dem Weg nach Las Rosas und bietet daher viel Ruhe. Im Haus findest du zwei Schlafzimmer.

Darüberhinaus findest du auch bei AirBnB eine große Auswahl an Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Privatzimmern. Wir selbst buchen unsere Unterkünfte auf den Kanaren fast ausschließlich über AirBnB und haben bislang nur positive Erfahrungen gemacht. Sofern du einen neuen Account anlegst, kannst du auch Anzeigeunser AirBnB Startguthaben nutzen. Es gilt sowohl für die Buchungen von Unterkünften als auch für Unternehmungen.

Opt In Image
35 Euro Startguthaben für AirBnB

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du dort 35 Euro Startguthaben nutzen.

 

Klima und Wetter

Agulo befindet sich im grünen Norden von La Gomera. Hier ist das Wetter zwar das ganze Jahr über vergleichsweise mild, jedoch nicht immer sonnig. Für einen Badeurlaub eignen sich aufgrund des Wetters und wegen der besseren Schwimmmöglichkeiten daher besser die südlichen Regionen von La Gomera (Valle Gran Rey oder Playa Santiago). Sofern du zum Wandern und Entspannen nach La Gomera kommst, ist das Klima in Agulo jedoch gut geeignet. Zum Wandern bieten sich vor allem die kühleren Jahreszeiten im Frühling, Herbst und Winter an.

Die statistischen Klimawerte für die Region findest du nachfolgend:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro Tag Sonnenstunden pro Tag Durchschnittliche Tages-Temperatur Durchschnitts-Temperatur Durchschnittliche Wasser-Temperatur Wasser-Temperatur
Januar9 Tage5 Stunden17 °C19 °C
Februar8 Tage6 Stunden17 °C18 °C
März6 Tage7 Stunden19 °C18 °C
April4 Tage8 Stunden20 °C18 °C
Mai2 Tage9 Stunden22 °C19 °C
Juni1 Tag10 Stunden24 °C20 °C
Juli0 Tage11 Stunden25 °C21 °C
August0 Tage11 Stunden25 °C22 °C
September0 Tage8 Stunden24 °C23 °C
Oktober5 Tage6 Stunden22 °C23 °C
November8 Tage6 Stunden20 °C21 °C
Dezember9 Tage5 Stunden19 °C20 °C

Fazit: Solltest du Agulo sehen, wenn du nach La Gomera kommst?

Auf La Gomera zählt Agulo zu den schönsten Orten. Im Ort herrscht durch die malerischen Gassen ein besonders schönes Ambiente. Hier kannst du gut spazieren gehen oder in einem Restaurant verweilen. Zudem ist Agulo auch landschaftlich reizvoll gelegen. Aus unserer Sicht ist Agulo daher sowohl als Ausflugsziel wie auch als Urlaubsort reizvoll und empfehlenswert. Vor allem der gläserne Aussichtspunkt Mirador de Abrante ist für viele Urlauber eines der Highlights auf La Gomera.

Wenn du zum Wandern nach La Gomera reist, ist Agulo zudem ein guter Ausgangspunkt. Von hier starten verschiedene Wanderwege, auf denen du den Norden der Insel erkunden kannst. Auch der Garajonay Nationalpark ist mit dem Auto schnell erreichbar. Ca. 20 Fahrminuten trennen den Ortskern von Agulo vom Beginn des Nationalparks. Noch schneller erreichst du Hermigua und Vallehermoso mit weiteren Wandermöglichkeiten.

Wie sind deine Eindrücke von Agulo? Und hast du vielleicht noch weitere Tipps für die Region, die du gerne teilen möchtest? Oder sind noch Fragen offen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit auf La Gomera wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.