// Keine Kommentare

Der Lechfall zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Allgäu. Zudem ist er eines der beliebtesten Ausflugsziele in Bayern. Der Lechfall gehört zu Deutschland. Er liegt jedoch nah an der Grenze zu Österreich. Es handelt sich um einen künstlich angelegten Wasserfall, der über mehrere Stufen insgesamt sieben Meter hoch ist. Wie der Name bereits vermuten lässt, kommt das Wasser aus dem Fluss Lech. Es stürzt hinab in eine enge Schlucht, bevor der Fluss dann breiter wird. Die Lech fließt weiter durch Füssen und mündet dort in den Forggensee.

Da der Lechfall nah an der Straße liegt, ist keine Wanderung erforderlich. Der Wasserfall ist auch für Menschen mit Geheinschränkung gut erreichbar. Für Rollstuhlfahrer gibt es eine barrierefreie Aussichtsplattform. Um den Lechfall ideal sehen und fotografieren zu können, gehst du am besten auf die Brücke (Maxsteg). Hierfür müssen allerdings einige Treppenstufen überwunden werden.

Für alle, die gerne wandern, gibt es am Lechfall zudem einen Rundweg. Er ist 3 Kilometer lang und erfordert ca. 40 Minuten Gehzeit. Sofern du nach einer längeren Wanderung suchst, gibt es den Lech Erlebnisweg. Er besteht aus insgesamt 5 Etappen, die zwischen 13,3 und 23,2 Kilometer lang sind. Der Weg führt von Landsberg nach Füssen. Der Lechfall befindet sich am Ende des Erlebniswegs.

Zum Übernachten bieten sich insbesondere die Hotels in der Altstadt von Füssen an. Sie liegen in fußläufiger Entfernung zum Lechfall. Beliebt sind insbesondere das AnzeigeHotel Füssen und das AnzeigeHotel Sonne (4 Sterne).

Der Lechfall befindet sich in einer landschaftlich besonders reizvollen Region und ist ein beliebtes Fotomotiv. Insbesondere mit Langzeitbelichtung wird der Wasserfall zum echten Hingucker.

Besonders schön wirkt der Lechfall bei gutem Wetter und Sonnenschein. Dann erstrahlt das Flusswasser in türkis-blauen bzw. grünlichen Farben.

Lechfall Füssen
Der Lechfall gehört zu den 100 schönsten Geotopen in Bayern
Anzeige

Übrigens können wir dir für deinen (Familien-)Urlaub im Allgäu den AnzeigeRother Wanderführer “Erlebniswandern mit Kindern im Allgäu” empfehlen.

Lechfall – diese 10 Informationen solltest du kennen

Um deinen Besuch am Lechfall besser planen zu können, haben wir nachfolgend 10 wichtige Informationen zusammengestellt. Falls nach dem Lesen noch eine Frage offen bleibt, kannst du diese gerne über das Kommentarfeld am Ende des Beitrags stellen.

#1: Eintritt, Öffnungszeiten und Besuchsdauer

Der Lechfall ist ohne Eintritt rund um die Uhr frei zugänglich. Es gibt also keine Öffnungszeiten. Da der Wasserfall direkt am Straßenrand liegt, ist der Weg hierher kurz. Mit etwas Glück erwischst du sogar einen der kostenfreien Parkplätze direkt am Wasserfall.

Da der Lechfall eine besonders schöne, aber nicht unbedingt zeitaufwendige Sehenswürdigkeit darstellt, beträgt die durchschnittliche Besuchsdauer nur etwa 10 bis 15 Minuten. Sofern du den Rundweg am Lechfall gehen möchtest, erhöht sich deine Besuchszeit auf ca. 1,5 Stunden.

Wasserfall Lechfall Füssen Bayern
Der Lechfall wirkt am schönsten, wenn du ihn mit Langzeitbelichtung fotografierst

#2: Anreise und Adresse

Die Anreise zum Lechfall ist sowohl mit dem eigenen Fahrzeug als auch zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Linien-Bus möglich.

Für die Anfahrt mit dem eigenen Fahrzeug lautet die Adresse (Google Maps): Tiroler Str. 29, 87629 Füssen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kannst du den Bus Nr. 100 nutzen. Er fährt vom Bahnhof Füssen sowie vom Bahnhof Reute in die Nähe des Lechfalls. Die nächstgelegenen Haltestellen sind:

  • Füssen Ziegelwies (ca. 550 Meter vom Lechfall entfernt) und
  • Füssen Tirolerstraße (D) (ebenfalls ca. 550 Meter entfernt)

Am einfachsten ist es, wenn du auf dem Hinweg an der Haltestelle Tirolerstraße aussteigst. Auf dem Rückweg steigst du dann an der Ziegelwies wieder ein. So läufst du stets bergab.

Der Bus fährt täglich. Den Fahrplan kannst du hier online einsehen. Die Lage des Lechfalls und der Bus-Haltestellen kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMzQhMW0xMiExbTMhMWQ3NDUwLjE0NjE3OTQ2NzIyMDUhMmQxMC42ODkzNTA1Njk1MzE0MDYhM2Q0Ny41NjE4ODExNDIwNjYxNCEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhNG0xOSEzZTIhNG01ITFzMHg0NzljZjVlMWZjMjg1ZDUxJTNBMHhkNGM3MTlhZjJiYjU2NTBlITJzRiVDMyVCQ3NzZW4lMjBUaXJvbGVyc3RyYSVDMyU5RmUlMjAoRCklMkMlMjBGJUMzJUJDc3NlbiUyQyUyMERldXRzY2hsYW5kITNtMiExZDQ3LjU2NTA4NDYhMmQxMC43MDAxMjA3OTk5OTk5OTkhNG01ITFzMHg0NzljZjVkMTdlYmMwMWZkJTNBMHg4MTBjOGY3ZDc1MThjYzRhITJzTGVjaGZhbGwlMkMlMjBUaXJvbGVyJTIwU3RyLiUyMDI5JTJDJTIwODc2MjklMjBGJUMzJUJDc3NlbiUyQyUyMERldXRzY2hsYW5kITNtMiExZDQ3LjU2MTc4MDghMmQxMC42OTQ3OTc1ITRtNSExczB4NDc5Y2Y1ZGVmYjhhNWNjNSUzQTB4ZDM0MjQxYmZiYjMyMTI2OSEyc0YlQzMlQkNzc2VuJTIwWmllZ2Vsd2llcyUyQyUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTU4MTEzOTk5OTk5OTk2ITJkMTAuNjk0MTI1OTk5OTk5OTk5ITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2VzITR2MTYzNjk5NTM3Njg4MCE1bTIhMXNkZSEyc2VzIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Zudem ist es auch möglich, vom S-Bahnhof Füssen direkt zum Lechfall zu laufen. Der Fußweg beträgt je nach Strecke 1,4 bzw. 1,5 Kilometer. Vom S-Bahnhof aus kannst du etwa 20 Gehminuten einplanen. Der S-Bahnhof Füssen wird u.a. von folgenden Städten direkt angefahren:

  • München (RB 68)
  • Augsburg (RB 77)
  • Buchloe (RB 68 oder RB 77)
  • Kaufbeuren (RB 68 oder RB 77)
  • Marktoberdorf (RB 68 oder RB 77)

Fahrplan-Auskünfte erhältst du auf der Webseite der Bayerischen Regiobahn:

#3: Parken am Lechfall

Direkt am Lechfall gibt es eine begrenzte Anzahl kostenfreier Parkplätze. Je nach Größe der Autos bietet die Parkbucht für ca. 9 bis 10 Fahrzeuge Platz. Die Parkplätze liegen am Straßenrand der Tirolerstraße. Ein kurzes Stück die Straße hoch findest du noch eine weitere Bucht zum kostenlosen Parken am Lechfall. Sie ist ein wenig größer und bietet Platz für ca. 12 Fahrzeuge. Für Motorräder und Roller gibt es normalerweise immer eine freie Lücke auf einer der beiden Parkflächen.

Falls an der Tirolerstraße kein Parkplatz mehr frei sein sollte, hast du alternativ folgende Park-Möglichkeiten:

  • Walderlebnis-Zentrum P1 (Google Maps): Ca. 650 Meter bzw. 8 Gehminuten vom Lechfall entfernt
  • Walderlebnis-Zentrum P2 in Österreich (Google Maps): Ca. 1,1 Kilometer bzw. 13 Gehminuten vom Lechfall entfernt
  • Parkplätze an der Mühlbachgasse (Google Maps): Ca. 650 Meter bzw. 8 Gehminuten vom Lechfall entfernt

Alle Parkplätze sind kostenfrei. Am größten ist der Parkplatz 2 am Walderlebnis-Zentrum. Die Chance hier einen freien Parkplatz zu bekommen, ist aus unserer Erfahrung am besten.

Lechfall Parken Walderlebnis-Zentrum
Die Parkplätze am Walderlebnis-Zentrum teilen sich auf die deutsche und die österreichische Seite auf

#4: Wanderungen und Rundweg

Wenn du gerne wandern möchtest, bietet der Lechfall hierfür einen Rundweg. Die sogenannte Lechfall-Runde kannst du z.B. am Bahnhof Füssen starten. Sie führt dich durch die historische Altstadt von Füssen zum Lechfall. Dabei läufst du vorbei am Hohen Schloss mit seinem Terrassengarten und Park. Zurück geht der Weg entlang der Tirolerstraße. Du überquerst die Lechbrücke und passierst anschließend die Heilig-Geist-Spitalkirche und das Benediktinerkloster St. Mang.

Der Rundweg ist 3 Kilometer lang. Die Gehzeit beträgt ca. 40 Minuten. Mit nur 43 Höhenmetern handelt es sich um eine leichte Wanderung. Sie ist daher auch mit Kindern gut machbar. In der Altstadt von Füssen findest du mehrere Restaurants und Cafés, die sich zum Einkehren anbieten. Die Route kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMzghMW0xMiExbTMhMWQ4NTM3LjM0NzA0Nzk1NTc1ITJkMTAuNjkzNjQzNjMyODgzNDAyITNkNDcuNTY2MTIzNTI4NzIxNDMhMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITRtMjMhM2UyITRtNSExczB4NDc5Y2Y1ZTMzMTZlMDAxOSUzQTB4ZGY4YzVmNzIwNDVlYWQyNiEyc0YlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwODc2MjklMjBGJUMzJUJDc3NlbiUyQyUyMERldXRzY2hsYW5kITNtMiExZDQ3LjU3MDU4NDQ5OTk5OTk5NSEyZDEwLjY5NzMyODUhNG01ITFzMHg0NzljZjVlMTU1ZDRiYzZmJTNBMHg1Y2VkYzYxY2NiNmVmOGVkITJzS2FwZWxsZSUyMChTY2htZXJ6ZW5zbWFubiUyMGF1cyUyMGRlbSUyMEtsb3N0ZXIlMjBTdC4lMjBNYW5nKSUyQyUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTY1NzY4MiEyZDEwLjY5NDYyNDQhNG01ITFzMHg0NzljZjVlMGVhZDEzOWU3JTNBMHhiM2YyMWNiM2Q1YjZhNGI4ITJzTGVjaGZhbGwlMkMlMjBGJUMzJUJDc3NlbiUyQyUyMERldXRzY2hsYW5kITNtMiExZDQ3LjU2MjMwOTQhMmQxMC42OTQ4ODY0ITRtMyEzbTIhMWQ0Ny41NzA2NDchMmQxMC42OTczMzEzITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2VzITR2MTYzNzA2MDUzNDAyMyE1bTIhMXNkZSEyc2VzIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjUwMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Wanderung vom Lechfall zum Obersee (Rundweg)

Wenn dir die Lechfall-Runde zu kurz ist, kannst du sie auch ausweiten. Eine Möglichkeit ist der Rundweg vom Lechfall zum Obersee. Hierfür folgst du vom Lechfall zunächst dem Länderweg aufwärts. Zur linken Seite biegst du dann in den Schwärzerweg ein. Er führt dich durch das Tal der Sinne zunächst zum Mittersee und dann zum Obersee. Von dort kannst du weiter zur Kobelschanze laufen. Der neue Kobelweg führt dich zum Baumgarten des Hohen Schlosses. Von dort kannst du über den Mühlenweg zurück zum Lechfall gehen. Alternativ nimmst du den Weg zur Altstadt Füssen.

Die Wanderung ist ca. 5,7 Kilometer lang. Du überwindest 119 Höhenmeter und bist ca. 1 Stunde und 20 Minuten unterwegs (ohne Pausen). Die Route kannst du auf der nachfolgenden Karte sehen:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtNDkhMW0xMiExbTMhMWQ2OTQ3Ljg5NDU3MTcxNjc5NyEyZDEwLjY3OTI0MDQwNDc1OTQyNCEzZDQ3LjU2MzExNTk4OTM1MTkxITJtMyExZjAhMmYwITNmMCEzbTIhMWkxMDI0ITJpNzY4ITRmMTMuMSE0bTM0ITNlMiE0bTUhMXMweDQ3OWNmNWQxN2ViYzAxZmQlM0EweDgxMGM4ZjdkNzUxOGNjNGEhMnNMZWNoZmFsbCUyQyUyMFRpcm9sZXIlMjBTdHIuJTIwMjklMkMlMjA4NzYyOSUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTYxNzgwOCEyZDEwLjY5NDc5NzUhNG01ITFzMHg0NzljZjVjMWM1ZGM1NDIxJTNBMHhkYjRiMjljMjk3MGEyZTY0ITJzT2JlcnNlZSUyQyUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTYxNTg5Mjk5OTk5OTk0ITJkMTAuNjc3OTIyMjk5OTk5OTk5ITRtNCExczB4NDc5Y2Y1M2MxMmUwNjgzZCUzQTB4ZGVhYTUwOGY3ZDEzY2EwNCEzbTIhMWQ0Ny41NjU4Mzk0OTk5OTk5OTYhMmQxMC42NzQ2OTE2ITRtMyEzbTIhMWQ0Ny41NjY1OTA2ITJkMTAuNjk0NjUyMiE0bTUhMXMweDQ3OWNmNWU2YjUwZTgzNWQlM0EweGQ0YjEyOTQ1NjliMzI4ODIhMnNNJUMzJUJDaGxlbndlZyUyQyUyMDg3NjI5JTIwRiVDMyVCQ3NzZW4lMkMlMjBEZXV0c2NobGFuZCEzbTIhMWQ0Ny41NjQ4MTk4OTk5OTk5OTYhMmQxMC42OTM5OTg3ITRtNSExczB4NDc5Y2Y1ZDE3ZWJjMDFmZCUzQTB4ODEwYzhmN2Q3NTE4Y2M0YSEyc0xlY2hmYWxsJTJDJTIwVGlyb2xlciUyMFN0ci4lMjAyOSUyQyUyMDg3NjI5JTIwRiVDMyVCQ3NzZW4lMkMlMjBEZXV0c2NobGFuZCEzbTIhMWQ0Ny41NjE3ODA4ITJkMTAuNjk0Nzk3NSE1ZTAhM20yITFzZGUhMnNlcyE0djE2MzcwNjI1NjQ0MDQhNW0yITFzZGUhMnNlcyIgd2lkdGg9Ijc4MCIgaGVpZ2h0PSI1MDAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Die Wanderung kann auch abgekürzt werden, indem du statt zur Kobelschanze zu gehen die Alatseestraße nimmst. Sie führt ebenfalls bis zum Baumgarten des Hohen Schlosses. Von dort kannst du dann zurück zum Lechfall gehen. Als kürzerer Rundweg ist die Wanderung ca. 5,1 Kilometer lang. Die Gehzeit beträgt etwas mehr als eine Stunde. Der Rundweg verläuft über 66 Höhenmeter.

Die kürzere Rundwanderung zum Obersee sieht dann so aus:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtNDghMW0xMiExbTMhMWQ4MTA1LjQxMzY2OTAzODY1MSEyZDEwLjY4MDc5NzY4MzkwNzk0NCEzZDQ3LjU2MjU2MzgwNzEyODU1ITJtMyExZjAhMmYwITNmMCEzbTIhMWkxMDI0ITJpNzY4ITRmMTMuMSE0bTMzITNlMiE0bTUhMXMweDQ3OWNmNWQxN2ViYzAxZmQlM0EweDgxMGM4ZjdkNzUxOGNjNGEhMnNMZWNoZmFsbCUyQyUyMFRpcm9sZXIlMjBTdHIuJTIwMjklMkMlMjA4NzYyOSUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTYxNzgwOCEyZDEwLjY5NDc5NzUhNG01ITFzMHg0NzljZjVjMWM1ZGM1NDIxJTNBMHhkYjRiMjljMjk3MGEyZTY0ITJzT2JlcnNlZSUyQyUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTYxNTg5Mjk5OTk5OTk0ITJkMTAuNjc3OTIyMjk5OTk5OTk5ITRtMyEzbTIhMWQ0Ny41NjI4MTk3ITJkMTAuNjczODQ3NDk5OTk5OTk5ITRtMyEzbTIhMWQ0Ny41NjY1OTA2ITJkMTAuNjk0NjUyMiE0bTUhMXMweDQ3OWNmNWU2YjUwZTgzNWQlM0EweGQ0YjEyOTQ1NjliMzI4ODIhMnNNJUMzJUJDaGxlbndlZyUyQyUyMDg3NjI5JTIwRiVDMyVCQ3NzZW4lMkMlMjBEZXV0c2NobGFuZCEzbTIhMWQ0Ny41NjQ4MTk4OTk5OTk5OTYhMmQxMC42OTM5OTg3ITRtNSExczB4NDc5Y2Y1ZDE3ZWJjMDFmZCUzQTB4ODEwYzhmN2Q3NTE4Y2M0YSEyc0xlY2hmYWxsJTJDJTIwVGlyb2xlciUyMFN0ci4lMjAyOSUyQyUyMDg3NjI5JTIwRiVDMyVCQ3NzZW4lMkMlMjBEZXV0c2NobGFuZCEzbTIhMWQ0Ny41NjE3ODA4ITJkMTAuNjk0Nzk3NSE1ZTAhM20yITFzZGUhMnNlcyE0djE2MzcwNjI3MjYzNTchNW0yITFzZGUhMnNlcyIgd2lkdGg9Ijc4MCIgaGVpZ2h0PSI1MDAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Wanderung vom Lechfall zum Schloss Neuschwanstein (Rundweg)

Für alle, die noch länger wandern möchten, bietet sich der Rundweg vom Lechfall zum Schloss Neuschwanstein an. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Rundwanderung zu laufen. Eine schöne Möglichkeit führt dich vom Lechfall zunächst am Nord- und Ostufer des Schwansees entlang. Von dort kannst du dem Weg zum Alpsee folgen. Vom Pindarplatz hast du eine schöne Sicht auf den See.

Danach geht es vorbei am Museum der bayerischen Könige weiter zum Schloss Neuschwanstein. Für den Aufstieg folgst du der asphaltierten Straße. Du kannst das Schloss aus der Nähe anschauen und ggf. auch von innen besichtigen. Folge dann der Beschilderung zur Marienbrücke, um einen noch besseren Blick auf das Schloss zu genießen.

Für den Abstieg kannst du den Wanderweg nutzen, der von der Bus-Haltestelle abwärts führt. Folge dann der Beschilderung in Richtung Parkplatz P1 Königsschlösser bzw. Touristen-Information Hohenschwangau. Von dort führt ein Wanderweg zurück zum Schwansee. Dieses Mal kannst du den Weg am Westufer entlang gehen. Er führt dich schließlich zurück zum Lechfall.

Der Rundweg ist in dieser Variante ca. 12 Kilometer lang. Als Gehzeit solltest du etwa 3 Stunden einplanen (ohne Pausen). Da der Weg 421 Höhenmeter umfasst, sind einige Passagen durchaus anstrengend. Den Verlauf des Rundwegs kannst du auf der nachfolgenden Karte anschauen:

Google Maps

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google

Karte laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtNjAhMW0xMiExbTMhMWQxNTU0NC44NjY0OTIzNzc4NjIhMmQxMC43MTAxMzAxNjYwMzE1NTQhM2Q0Ny41NTczNzU3MjM3NTgwMTQhMm0zITFmMCEyZjAhM2YwITNtMiExaTEwMjQhMmk3NjghNGYxMy4xITRtNDUhM2UyITRtNSExczB4NDc5Y2Y1ZTA4Yzk3YTVhZiUzQTB4YWVlNDJhOTVmYzI0YzU1YiEyc1Rpcm9sZXIlMjBTdHIuJTIwMjklMkMlMjA4NzYyOSUyMEYlQzMlQkNzc2VuJTJDJTIwRGV1dHNjaGxhbmQhM20yITFkNDcuNTYyMDIhMmQxMC42OTU1NTYhNG0zITNtMiExZDQ3LjU1OTUzODEhMmQxMC43MTk4MjQ1ITRtNCExczB4NDc5Y2Y2NDY5NzY3YTgxMyUzQTB4ZjY2OGZlNGIwOTEyNzNmMCEzbTIhMWQ0Ny41NTMxMTI1ITJkMTAuNzI5ODYwNyE0bTQhMXMweDQ3OWNmNjQ4ZTVlYzc1MTclM0EweDJlNzJiYjg3NmFjMWYxMTghM20yITFkNDcuNTUzNTc1OCEyZDEwLjczNjE1ODkhNG00ITFzMHg0NzljZjdjYjE5YTgxODA1JTNBMHgyZDY4NjRmMGM0ZDgyNDI4ITNtMiExZDQ3LjU1ODUxNTQhMmQxMC43NTA4MzQ1ITRtNCExczB4NDc5YzU4OWZjZTZlNjUwMyUzQTB4NWQyYmYxNjk0MTMxMmQ1NyEzbTIhMWQ0Ny41NTQ5NzE5ITJkMTAuNzQ5MzMxMiE0bTMhM20yITFkNDcuNTU2NTU5ODk5OTk5OTk2ITJkMTAuNzM2MjU4MyE0bTMhM20yITFkNDcuNTU0OTU4NCEyZDEwLjcyMzc4NTMhNG01ITFzMHg0NzljZjVkMTdlYmMwMWZkJTNBMHg4MTBjOGY3ZDc1MThjYzRhITJzTGVjaGZhbGwlMkMlMjBUaXJvbGVyJTIwU3RyLiUyMDI5JTJDJTIwODc2MjklMjBGJUMzJUJDc3NlbiUyQyUyMERldXRzY2hsYW5kITNtMiExZDQ3LjU2MTc4MDghMmQxMC42OTQ3OTc1ITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2VzITR2MTYzNzA2NTE5MDI1OSE1bTIhMXNkZSEyc2VzIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjUwMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

#5: Barrierefreiheit

Der Ausblick auf den Lechfall ist bedingt barrierefrei. Es gibt am Rand der Tirolerstraße eine barrierefreie Aussichtsplattform. Von dort können auch Rollstuhlfahrer auf den Lechfall blicken. Die Aussicht erfolgt aus seitlicher Perspektive. Allerdings ist der Ausblick, den man von der Brücke (Maxsteg) hat, noch etwas besser. Die Brücke ist an sich zwar barrierefrei. Um zu ihr hinzukommen, sind jedoch Treppenstufen zu absolvieren.

Barrierefreie Aussichtsplattform Lechfall
Hier siehst du den Blick von der barrierefreien Aussichtsplattform am Lechfall

#6: Besuch mit Kind / Kindern

Wir waren selbst mit unserem 2-jährigen Sohn am Lechfall. Da es sich um eine Sehenswürdigkeit handelt, zu der man nicht weit laufen muss, ist sie prinzipiell gut für einen Familienausflug geeignet. Zudem ist die Verweildauer in der Regel kurz, sodass den Kindern kaum Zeit für Langeweile bleibt 😉

Falls ihr mit dem Kinderwagen / Buggy kommt, könnt ihr damit problemlos auf die barrierefreie Aussichtsplattform fahren. Sofern ihr auch den noch besseren Blick von der Brücke aus genießen wollt, müsst ihr jedoch Treppenstufen laufen. Da die Brücke nicht allzu breit ist und sich hier meist einige Besucher tummeln, würden wir den Kinderwagen lieber oben stehen lassen. Alternativ könnt ihr ihn aber auch die Treppenstufen hinuntertragen.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Das Geländer der Brücke verfügt über dicht angeordnete Stäbe. Daher können auch kleine Kinder hier nicht hinunterfallen.

Lechfall Brücke Maxsteg Geländer
Hier siehst du das sicher gestaltete Geländer auf der Brücke (Maxsteg). Es ist auch für kleinere Kinder dicht genug, um eine Absturzgefahr zu vermeiden.

Noch lohnenswerter als der Lechfall selbst, sind mit Kindern aber die nahegelegenen Erlebnispfade. Am Walderlebis-Zentrum Ziegelwies starten zwei familienfreundliche Rundwege:

  • Auwaldpfad (1,5 Kilometer, mit Wasserspielplatz) und
  • Bergwaldpfad (1,7 Kilometer)

Beide Rundwege bieten unterwegs mehrere Spielmöglichkeiten. Es gibt u.a. Rutschen, Schaukeln, Balancierbalken, Weitsprung-Stationen und Kletterbäume. Zudem können beide Wege auch mit Kinderwagen / Buggy gegangen werden. Besonders viel Spaß hat unserem Kleinen die große Rutsche am Beginn des Auwaldpfads bereitet.

Riesen-Rutsche Auwaldpfad Füssen
Die große Rutsche ist Teil des Auwaldpfads und befindet sich gleich neben dem Walderlebnis-Zentrum

Am Parkplatz P2 gibt es auf der österreichischen Seite zudem einen kleinen Strandbereich. Hier können Kinder gut spielen. Die Fläche eignet sich zudem für ein Picknick. Im Oktober haben wir das Wasser sehr flach erlebt, sodass auch das Plantschen mit dem Flusswasser gut möglich war.

#7: Besuch mit Hund

Da der Lechfall frei zugänglich ist, können auch Hunde problemlos hierher mitgenommen werden. Der Maxsteg (Aussichts-Brücke) ist so konzipiert, dass die Vierbeiner nicht herunterfallen können. Aufgrund der meist vielen Besucher ist es ratsam, den Hund an die Leine zu nehmen.

Zum Herumtollen eignet sich der Strandbereich am Parkplatz P2. Hier haben Hunde ausreichend Platz und können auch im flachen Wasser spielen.

Lech Ufer Kiesstrand
Hier siehst du den Kiesstrand nahe des Parkplatzes 2. Der flache Wasser (Anfang Oktober) bietet sowohl für Kinder wie auch für Hunde schöne Spielmöglichkeiten.

#8: Öffentliche Toiletten

Direkt am Lechfall findest du auch öffentliche Toiletten. Wenn du die Treppen zum Maxsteg (Brücke) hinuntergehst, befindet sich die WC-Anlage seitlich der Brücke. Die Nutzung ist kostenfrei.

Weitere (neuere) Toiletten befinden sich im Walderlebnis-Zentrum Ziegelwies. Auch hier ist die Nutzung kostenlos.

#9: Gastronomie am Lechfall

Nahe des Lechfalls findest du mehrere Speisen- und Getränke-Angebote. Gleich gegenüber der Aussichtsplattform befindet sich der Bill Bo Kiosk am Lechfall. Hier ist vor allem das Eis in Bio-Qualität beliebt. Eine Kugel kostet 1,70 Euro (Stand: Oktober 2021). Zudem gibt es folgende, vegetarische Speisen aus Bio-Herstellung:

  • Pommes (3,30 Euro)
  • Kässpatzen mit Zwiebeln (7,90 Euro)
  • Vegetarische Currywurst mit Pommes (6,90 Euro)
  • Spiegelei-Brot mit Zwiebeln (4,90 Euro)
  • Vegetarisches Schnitzel mit Pommes (5,90 Euro)
  • Vegetarisches Sandwich-Toast (3,50 Euro)

Für den Durst gibt es sowohl kalte wie auch warme Getränke. Darunter bietet der Kiosk auch Kaffee-Spezialitäten und Bier an.

Daneben befindet sich das Steakhaus Füssen & Tapas Bar. Hier stehen vor allem Steaks, Salate und Tapas auf der Speisekarte. Auch vegetarische Gerichte werden angeboten. Das Steak- und Tapas-Haus liegt preislich über dem Bill Bo Kiosk. Dafür bietet es sowohl im Innenbereich wie auch im Außenbereich schöne Sitzgelegenheiten. Für Fleisch-Liebhaber ist dies die beste Adresse am Lechfall.

Ein Stück die Straße runter in Richtung des Walderlebnis-Zentrums befinden sich zudem die Pizzeria Ferrari und der Waldimbiss. In der Pizzeria Ferrari bekommst du – wie der Name vermuten lässt – insbesondere leckere Pizza. Der Waldimbiss direkt gegenüber vom Walderlebnis-Zentrum bietet u.a. Bratwurst, Wienerle und Leberkäs im Brötchen (Semmel) und Currywurst mit Pommes. Auch bayerische Weißwurst ist erhältlich. Zudem gibt es diverse Kaffee-Spezialitäten, Kaltgetränke und Biersorten.

#10: Baumkronenweg nahe dem Lechfall

Der Baumkronenweg ist ein besonderes Highlight nahe dem Lechfall. Er befindet sich ca. 650 Meter vom Lechfall entfernt. Der 480 Meter lange Baumwipfelpfad existiert seit dem Sommer 2013. In einer Höhe von bis zu 21 Metern führt er barrierefrei am Lech-Ufer entlang. Der Baumkronenweg ist barrierefrei und somit auch für Rollstuhlfahrer und Familien mit Buggy / Kinderwagen zugänglich. Hunde sind an der Leine erlaubt. Auf dem Weg erhältst du schöne Ausblicke auf die Berglandschaft Österreichs.

Besonders am Baumkronenweg ist auch, dass er in zwei Ländern liegt. Mitten auf dem Pfad findest du eine Markierung der Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich.

Staatsgrenze Deutschland Österreich Baumkronenweg
Mitten auf dem Baumwipfelpfad kannst du die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Österreich sehen

Der Baumkronenweg ist kostenpflichtig und an Öffnungszeiten gebunden. Für Erwachsene kostet der Zugang zum Baumkronenweg 5 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit Behinderung (Ausweispflicht) können den Pfad kostenfrei betreten. Zugänglich ist der Weg das ganze Jahr über, sofern er nicht wegen Schnee, Eis, Sturm oder Starkregen geschlossen werden muss.

Öffnungszeiten:

  • April sowie von ab dem 15. Oktober: Täglich von 10:00 bis 16:30 Uhr
  • Mai bis zum 15. Oktober: Täglich von 9:00 bis 19:30 Uhr

Die Öffnungszeiten kannst du vor deinem Besuch nochmals auf der Webseite des Walderlebnis-Zentrums prüfen.

Baumkronenweg Füssen
Der Baumkronenweg befindet sich nahe des Lechfalls und ist landschaftlich ein weiteres Highlight von Füssen

Weitere Sehenswürdigkeiten in Füssen und Umgebung

Neben dem Lechfall und dem Baumkronenweg hat Füssen noch weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu nennen sind insbesondere die nachfolgenden Attraktionen:

  • Repilienzoo Allgäu (vor allem für Familien interessant)
  • Hohes Schloss mit Park: Spätgotisches Schloss, in dem die Staatsgalerie und die Städtische Gemäldegalerie untergebracht sind
  • Altstadt von Füssen: Historische Altstadt mit schönen Gebäuden und Einkehrmöglichkeiten
  • Benediktinerkloster St. Mang: Im 9. Jahrhundert erbautes Kloster mit Museum
  • Heilig-Geist-Spitalkirche: Kleine Kirche mit besonders schöner Fassade
  • Franziskanerkloster Füssen: Kloster aus dem 17. Jahrhundert, in dem derzeit 9 Franziskaner-Mönche leben
  • Forggensee: Großer See mit Alpenpanorama, der sich gut zum Spazieren gehen, Fahrrad fahren oder Boot fahren eignet
  • Festspielhaus Neuschwanstein am Forggensee mit Konzerten, Theater- und Musical-Aufführungen
Forggensee Füssen Bayern
Der Forggensee zählt ebenso wie der Lechfall zu einem landschaftlichen Highlight in Füssen. Er erstreckt sich bis in die Orte Rieden und Roßhaupten. (Foto von Ingo Jakubke über pixabay)

In der Umgebung von Füssen sind darüber hinaus die nachfolgenden Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert:

  • Schloss Neuschwanstein: Märchenhaftes Schloss aus dem 19. Jahrhundert in Hohenschwangau
  • Marienbrücke: Schönster Aussichtspunkt auf das Schloss Neuschwanstein
  • Pöllatschlucht: Wandergebiet mit Wasserfall in Hohenschwangau
  • Alpsee mit Rundweg und Bootsverleih in Hohenschwangau
  • Schloss Hohenschwangau: Sommerresidenz von König Ludwig II. im Stil der Neugotik
  • Tegelberg: Berggipfel mit Seilbahn, Wandermöglichkeiten und Aussichtspunkten. Auch Gleitschirmflieger sind hier oft zu beobachten.
  • St. Coloman: Barockkirche in besonders idyllischer Umgebung in Schwangau
  • Burgruine Hopfen oberhalb des Hopfensee
  • Burgruine Falkenstein mit Museum in Pfronten
  • Allgäuer Schmetterling-Erlebniswelt in Pfronten: Schmetterlingshaus mit Leguanen und Schildkröten, vor allem für Familien interessant
Schloss Neuschwanstein Foto von Marienbrücke
Das märchenhafte Schloss Neuschwanstein von der Marienbrücke aus fotografiert

Wie ist der Lechfall entstanden?

Nachdem du nun die wichtigsten Informationen für deinen Besuch am Lechfall kennst, möchten wir noch einige Informationen zur Entstehungsgeschichte geben. Der Lechfall entstand am Ende der letzten Eiszeit. Durch das Abschmelzen der Eismassen bildete sich der Pfrontener See. Der heutige Lechfall bildetet die tiefste Stelle. Von hier stürzte das Wasser einst über 100 Meter hinab. Durch das hinabstürzende Wasser bildete sich ein neuer See: Der ehemalige Füssener See.

Im Laufe der Jahrtausende gelang es der Lech, sich einen Durchlass im Wettersteinkalk zu schaffen. Der Fels besteht bis heute aus Kalk- und Dolomitgestein. Vor vielen Hundert Millionen Jahren gab es an dieser Stelle ein flaches Meer. Der Fels ist damals hauptsächlich durch Korallen, Kalkalgen und Schwämme entstanden. Im Laufe der Zeit kam noch eine Schicht aus Magnesium hinzu.

Durch das stetige Fließen des Flusses wurde der Durchlass mit der Zeit immer tiefer. Heute kennen wir den Durchlass als Schlucht. Durch die Schlucht kann das Wasser seither abfließen, sodass der ursprünglich entstandene Füssener See austrocknete. Heute mündet der Lech in den Forggensee.

In seiner heutigen Form ist der Lechfall durch Menschenhand beeinflusst. Im Jahr 1784 wurden erstmals Ableitungsstollen in den Fels gesprengt. Sie wurden für den Betrieb von Mühlen genutzt. Seit dem Jahr 1903 wird die Stollenanlage zur Stromgewinnung durch Wasserkraft genutzt.

Schlucht Lechfall
Hier siehst du die enge Schlucht, durch die das Flusswasser nach dem Lechfall bis zum Forggensee fließt

Warum hat der Lechfall eine türkis-blaue Farbe?

Besonders schön und außergewöhnlich wirkt der Lech durch seine türkis-blaue Färbung. Doch warum wirkt das Wasser hier blau? Die Färbung ist nicht auf das Wasser selbst zurückzuführen. Wenn du das Wasser entnimmst und z.B. in ein Glas füllst, sieht es aus wie herkömmliches Wasser. Für die bläuliche Färbung ist vielmehr die Reinheit des Wassers verantwortlich. Da das Wasser der Lech besonders klar ist, werden die Sonnenstrahlen gefiltert. Als Reflektion kommt hauptsächlich blaues Licht zurück.

Je nach Jahreszeit löst sich etwas Kalkgestein ab. Dann wird das bläulich erscheinende Wasser eher grün bis milchig-grün. Am klarsten und somit am stärksten blau sieht das Wasser der Lech in der Regel in den kühleren Wintermonaten aus. Je stärker die Sonne scheint, desto blauer wirkt das Flusswasser.

Lech blau-grüne Farbe
Der Lech erhält seine Färbung aufgrund des reinen und klaren Wassers. Dies lässt eine besonders gute Filterung und Reflexion der Sonnenstrahlen zu.

Unser Fazit: Wie lohnenswert ist ein Besuch des Lechfalls?

Insbesondere bei schönem Wetter ist der Lechfall ein sehr schönes und fotogenes Ausflugsziel. Landschaftlich stellt er eines der Highlights in Bayern dar. Durch den schnellen und kostenfreien Zugang ist der Besuch bequem und einfach möglich. Daher empfiehlt sich hier aus unserer Sicht definitiv ein Stopp. Da der Lechfall nicht weit vom bekannten Schloss Neuschwanstein entfernt liegt, kannst du einen Besuch der beiden Sehenswürdigkeiten auch gut miteinander verbinden.

Tipp: Da der Lechfall insbesondere bei Sonnenschein seine schöne Farbe zeigt, solltest du dir nach Möglichkeit einen Besuchstag mit schönem Wetter aussuchen.

Für Familien mit Kindern sind die nahegelegenen Erlebnispfade ein fast noch besseres Ausflugsziel. Denn die schön angelegten Waldpfade bieten tolle Spiel- und Lernmöglichkeiten. Besonders ausgefallen sind beispielsweise die Wasserstationen, die ihr entlang des Auwaldpfads findet. Hier können die Kleinen z.B. den Fluss auf einem Floß überqueren. Auch der Bergwaldpfad bietet schöne Spiel- und Lernstationen.

Um weitere schöne Eindrücke der Landschaft zu erhalten, lohnt sich zudem der Baumkronenweg. Obwohl der Weg kostenpflichtig und nicht allzu lang ist, empfinden wir ihn ebenfalls als eines der Highlights in Füssen. Vor allem der Blick auf die Berge ist malerisch schön. Im Walderlebnis-Zentrum findest du übrigens auch einen kostenfrei zugänglichen Ausstellungsraum.

Wir haben unseren Besuch am Lechfall sehr genossen und können diesen besonderen Wasserfall eindeutig weiterempfehlen. Wie ist deine Meinung? Warst du auch schon einmal am Lechfall und möchtest deine Eindrücke teilen? Wir freuen uns besonders über weitere Tipps und Empfehlung rund um den Lech. Nutze hierzu gerne das Kommentarfeld unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne Zeit im Allgäu wünschen dir

Jenny & Christian

Anzeige
Unser Reiseführer-Tipp fürs Allgäu
Erlebniswandern mit Kindern im Allgäu (Rother Wanderführer, 5. Auflage, Mai 2020)

Erlebniswandern mit Kindern im Allgäu (Rother Wanderführer)
Anzeige
Das Allgäu ist landschaftlich eine der schönsten Regionen Deutschlands. Über 15.000 km ausgeschilderte Wanderstrecke sind hier vorhanden. Die 30 schönsten Pfade, die auch mit Kindern gut geeignet sind, erhältst du im Rother Wanderführer.

✓ Für kleine und große Naturliebhaber

✓ Mit GPS-Tracks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.