Dubai Creek – Top 8 Highlights und Rundgang-Route

// Keine Kommentare

Dubai Creek bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie „Bach bzw. Wasserlauf oder Kanal von Dubai“. Es handelt sich hierbei um einen ca. 14 Kilometer langen Meeresarm, der natürlich aus dem Persischen Golf entspringt. Er ist auch unter dem Namen „Khor Dubai“ bekannt und fließt durch Dubais alte Stadtteile Deira, Al Fahidi und Bur Dubai. Die Breite des Meeresarms variiert zwischen 115 Metern zu Beginn bis hin zu 1,4 Kilometern am Ende.

In früheren Zeiten hatte Dubai Creek auch als Hafen für den Schiffs- und Güterverkehr eine wichtige Bedeutung. Damit auch große Schiffe in den Hafen einfahren konnten, wurde der Kanal in den 1970-er Jahren künstlich noch tiefer gelegt. Mittlerweile hat die Bedeutung des Dubai Creek Harbour aber deutlich nachgelassen. Dafür ist der Meeresarm für Touristen immer interessanter geworden. Da auch die Kreuzfahrt-Terminals am Anfang des Meeresarms liegen, kannst du hier auch gut als Kreuzfahrtgast herkommen.

Wenn du den Dubai Creek besuchst, kannst du sowohl auf dem Meeresarm selbst wie auch an den Ufern viel entdecken. Im Stadtteil Deira findest du beispielsweise die bekannten Märkte des Emirats: Die sogenannten Souks. Hier kannst du vor allem Gold (Schmuck), Gewürze und Textilien erwerben. Auch Souvenirs und Parfüm werden oftmals mit angeboten.

Während du Dubai sonst sehr modern und prunkvoll erlebst, ist das Areal um den Dubai Creek noch authentisch und historisch. Es bildet also durchaus einen Kontrast zu den sonstigen Superlativen voll Glitzer und Glammer. Und genau deshalb hat uns Dubais altes Viertel auch besonders gut gefallen. Was du vor Ort alles erleben kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Dubai Creek Abra
Auf dem Dubai Creek fahren tagsüber vor allem Abras

Top 8 Highlights am Dubai Creek

Obwohl sich der Dubai Creek über 14 Kilometer erstreckt, befinden sich die meist besuchten Highlights doch in fußläufiger Distanz zueinander. Daher kannst du die 8 Highlights, die wir dir nachfolgend vorstellen, gut zu Fuß erreichen. Zwischendurch musst du dann nur einmal mit dem Wassertaxi fahren, um den Meeresarm zu überqueren. Die kurze Überfahrt dauert jedoch nur wenige Minuten und kostet auch nur 1 AED Dirham pro Person (ca. 25 Cent, Stand Juli 2019).

Wir empfehlen dir, dich zunächst mit dem Taxi zum Deira Gold Souk fahren zu lassen. Von hier aus kannst du die Route dann zu Fuß starten. Am Ende kannst du z.B. die Al Fahidi Metro Station gut erreichen, um zurück zu deiner Unterkunft zu fahren oder das Sightseeing in Dubai fortzusetzen. Für den Rundgang im Bereich des Dubai Creek reicht etwa ein halber Sightseeing-Tag (3 bis 5 Stunden). Die Route, die wir dir empfehlen, findest du nachfolgend auf der Karte:

Wenn du den Dubai Creek nicht auf eigene Faust erkunden möchtest, gibt es übrigens auch organisierte Touren mit Guide. Der Vorteil hierbei ist vor allem, dass du dich um den Transfer nicht kümmern musst und du vor Ort alle Informationen durch deinen Guide erhältst. Auf diese Weise lernst du viel über Dubai, die Kultur und auch die Religion.

Ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet dir dabei z.B. Anzeigediese Kombi-Tour durch das alte und neue Dubai. Neben dem Dubai Creek besichtigst du dabei auch das Luxus-Hotel Burj Al Arab (von außen) sowie Dubais Wahrzeichen, den Burj Khalifa.

Falls du ausschließlich die alten Teile der Stadt kennenlernen möchtest, kannst du z.B. an Anzeigedieser Tour durch das traditionelle Dubai teilnehmen.

Anzeige

#1: Gold Souk

Deinen Rundgang durch das alte Dubai kannst du am besten am Gold Souk starten. Hier erwartet dich eine überdachte Einkaufspassage, auf der du zu beiden Seiten prunkvolle Geschäfte zum Goldverkauf findest. Allen voran wird hier Schmuck angeboten. Wenn du durch die Passage läufst, wirst du vermutlich häufiger auch von Verkäufern angesprochen. Denn auf dem Gold-Markt geht es durchaus turbulent zu. Anders als sonst in Dubai erlebst du also einen klassischen Basar, auf dem auch Preisverhandlungen üblich sind.

Wenn du dich für Schmuck oder Goldwaren interessierst, wirst du auf dem Gold Souk sicher fündig. Aber auch wenn du nichts kaufen möchtest, ist ein Gang durch die Verkaufspassage durchaus eine lohnenswerte Erfahrung. Einfach, um auch mal ein anderes Gesicht von Dubai kennenzulernen. Wenn du nicht lange stehenbleibst, dauert der Gang durch die Passage ca. 10 Minuten.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Deira Gold Souk
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTäglich von 9:30 bis 21:30 Uhr (Freitags erst ab 16:00 Uhr)
AdresseKoordinaten bei Google Maps anzeigen »

#2: Gewürz Souk

Sobald du den Gold Souk verlässt, geht die Straße auf den Gewürz-Markt  (Spice Souk) über. Hier wird es dann schon deutlich ruhiger und du wirst in der Regel nicht mehr von Verkäufern auf der Straße angesprochen. Zudem handelt es sich nun auch nicht mehr um eine Fußgänger-Zone, sondern um eine befahrbare Straße. Die Gewürz-Geschäfte befinden sich dann rechts und links am Straßenrand. Teilweise führen auch kleine Gassen von der Straße weg, durch die du dann nur zu Fuß laufen kannst.

Neben zahlreichen Gewürzen findest du auf dem Gewürz Souk auch getrocknete Früchte, Nüsse und Bonbons. Die Waren werden in der Regel in großen Körben oder Säulen präsentiert. Hier kannst du die gewünschte Menge dann frei auswählen. Der Gewürz Souk ist vor allem auch etwas fürs Auge und ein beliebtes Fotomotiv.

Zudem eignen sich die teils exotischen Gewürze auch gut als Urlaubs-Mitbringsel für die Familie oder Freunde. Und natürlich auch als eigenes Souvenir für zuhause. Zu den unterschiedlichen Gewürzen werden häufig auch weitere Souvenirs wie orientalische Lampen, Porzellan-Kamele, Tassen und Wasserpfeifen zum Kauf angeboten. Die Geschäfte haben sich also mittlerweile gut auf die vielen Touristen eingestellt.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Gewürz Souk
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTäglich von 10:00 bis 22:00 Uhr (Freitags erst ab 16:00 Uhr)
AdresseKoordinaten bei Google Maps anzeigen »
Gewürz Souk Dubai Creek
Auch ein Besuch auf dem Gewürz Souk gehört zum Sightseeing im alten Dubai dazu

#3: Überqueren des Dubai Creek per Dhau oder Wassertaxi

Wenn du dem Gewürz Souk bis zum Ende folgst, erreichst du automatisch den Dubai Creek. Der Weg vom Gold Souk über den Gewürz-Markt zum Meeresarm dauert dabei nicht länger als 10 Minuten. Du solltest aber dennoch mehr Zeit einplanen, da du unterwegs mit Sicherheit auch einige Geschäfte anschauen wirst. Nach dem Shopping-Bummel begibst du dich dann am besten zur Boot-Ablegestelle „Deira Old Souq Station„.

Dort verkehren tagsüber dauerhaft kleine Holzboote, die auch Abra genannt werden. Sie sind in Dubai zudem auch unter dem Namen Wassertaxi bekannt. Die kleinen Boote bieten Platz für ca. 20 bis 25 Personen und legen immer ab, sobald sie voll sind. Da die Überfahrt sehr beliebt ist, werden die Boote in der Regel immer schnell voll. Je nach Saison wartest du aber vorab noch in einer Schlange, bis die Überfahrt starten kann.

Die kurze Fahrt dauert nur etwa 3 bis 4 Minuten. Du überquerst hierbei einmal den Dubai Creek, um zur anderen Uferseite zu gelangen. Dennoch ist die kurze Überfahrt ein schönes Erlebnis, da die Boote noch sehr historisch wirken. Der Fahrer befindet sich in der Mitte des Bootes in vertiefter Lage. Von dort aus steuert er die Gäste hinüber. Du sitzt dabei auf dem Boot auf einfachen Holzverkleidungen. Richtige Sitze gibt es für die kurze Überfahrt also nicht.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Wassertaxi
Kosten1 AED Dirham pro Person (ca. 25 Cent) für die kurze Überfahrt (zahlbar in bar auf dem Boot)
ÖffnungszeitenTäglich etwa von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang
KoordinatenStart: Deira Old Souk Abra Station
Ziel: Bur Dubai Abra Station

Dhau-Fahrten auf dem Dubai Creek

Wenn du Lust hast, eine längere Fahrt auf dem Dubai Creek zu machen, ist dies ebenfalls möglich. Vor Ort werden tagsüber ca. 1-stündige Bootsausflüge angeboten. Zudem kannst du auch eine abendliche Dhau-Fahrt mit Essen buchen. Als Dhau werden arabische Zweimast-Schiffe mit Trapez-Segeln bezeichnet. Sie bestehen überwiegend aus Holz. Da die Temperaturen in Dubai tagsüber häufig sehr warm sind, ist eine abendliche Dhau-Fahrt in der Regel angenehmer.

Falls du dich hierfür interessierst, können wir z.B. Anzeigediese Dhau-Fahrt mit Dinner-Buffet empfehlen. Die abendliche Fahrt dauert ca. 2 Stunden und bietet dir unterwegs ein internationales Buffet, das von Köchen des 5 Sterne Hotels Mövenpick zubereitet wird. Dazu stehen dir in unbegrenzter Anzahl auch alkoholfreie Getränke (Softdrinks, Wasser, Tee und Kaffee) zur Verfügung. Zudem werden dir während der Fahrt traditionelle Tanzaufführungen geboten. Als Souvenir kannst du auf Wunsch auch ein Henna-Tattoo erhalten.

Anzeige

#4: Textil Souk

Der Textil Souk verteilt sich etwas auf beide Uferseiten. Denn du findest bereits einige Textil-Verkäufer am Rand des Gewürz-Marktes. Sie verkaufen hier überwiegend Tücher sowie bereits fertiggestellte Kleidung. Auf der anderen Uferseite des Meeresarms befinden sich dann eher Schneider, die aus einem großen Stoffangebot maßgefertigte Kleidung erstellen. Hier kannst du deinen Körper vermessen lassen und deine passgenaue Kleidung dann wenige Tage später abholen.

An den Schneidereien läufst du automatisch vorbei, wenn du von der Boots-Anlegestelle zum Dubai Museum gehst. Es handelt sich hierbei um Geschäfte, die keine aggressive Verkaufs-Taktik verfolgen. Du wirst hier anders als auf dem Gold Souk also nicht auf der Straße von Verkäufern belagert.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Textil Souk
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTäglich etwa von 10:00 bis 22:00 Uhr (Freitags erst ab 16:00 Uhr)
KoordinatenStandort bei Google Maps anzeigen »

#5: Dubai Museum

Ein Highlight im alten Stadtteil stellt das Dubai Museum dar. Es befindet sich in einer alten Festungsanlage namens „Al Fahidi Fort„, die auch von außen sehenswert ist. Die Festungsanlage stammt bereits aus dem Jahr 1787 und ist noch gut erhalten. Für gerade einmal 75 Cent Eintritt kannst du dann auch das Dubai Museum besuchen. Es zeigt dir im Außenbereich zunächst einige alte Schiffe und ein nachgebautes Beduinenzelt. Hier erhältst du einen Eindruck davon, wie das alltägliche Leben im Emirat früher einmal war.

Der Weg durch das Museum führt dich dann weiter in den klimatisierten Innenbereich. Hier kannst du auf zahlreichen Informationstafeln alles über Dubais Geschichte nachlesen. Die Informationen werden dazu auf Englisch bereitgestellt. Beim Gang durch das Museum siehst du dann nachgebaute Kulissen aus dem ehemaligen Leben in Dubai. So werden z.B. ehemalige Verkaufsläden, Schulen oder auch Wohnräume sehr anschaulich dargestellt. Auch alte Werkzeuge und Gefäße befinden sich in der Ausstellung.

Weitere Informationen erhältst du in unserem Detailbeitrag zum Dubai Museum.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Dubai Museum
Eintritt3 AED Dirham pro Person (ca. 75 Cent)
1 AED Dirham für Kinder (ca. 25 Cent)
ÖffnungszeitenTäglich von 8:30 bis 20:30 Uhr (Freitags erst ab 14:30 Uhr)
Adresse (Google Maps)Al Fahidi Street (gegenüber der Zentralmoschee)

#6: Teehaus im alten Dubai

Nach dem Besuch im Dubai Museum empfehlen wir dir eine Verschnaufpause in einem arabischen Teehaus. Hierzu eignet sich das nahegelegene „Arabian Tea House Restaurant and Café„, das du nach wenigen Gehminuten erreichst. Im traditionell gestalteten Ambiente kannst du hier nicht nur Tee, sondern auch arabische Speisen genießen. Auch internationale Gerichte stehen mit auf der Speisekarte, die du hier schon einmal online einsehen kannst. Da das Teehaus bereits morgens um 7:00 Uhr öffnet, kannst du hier übrigens auch frühstücken.

Spezialisiert ist das Teehaus aber – wie der Name schon sagt – auf Tee Variationen. Du kannst hier aus über 100 verschiedenen Teesorten wählen, die u.a. aus Australien, Kanada, China, Indien und der Tschechischen Republik kommen. Hierbei stehen dir als Basis vor allem schwarzer Tee, Grüntee, weißer Tee, Rooibos und Chai zur Auswahl. Für besonders heiße Tage ist übrigens auch Eistee im Angebot ;-) Und auch diverse Kaffee-Variationen kannst du im arabischen Teehaus bestellen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Arabian Tea House Restaurant and Café
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTäglich von 7:00 bis 22:00 Uhr
Adresse (Google Maps)Bastakiya, Al Fahidi Street (gegenüber des Musalla Post Office)
Arabisches Teehaus altes Dubai
Ein Besuch im arabischen Teehaus passt gut zum authentisches Flair der historischen Altstadt

#7: Historisches Bastakiya Viertel

Nachdem du dich etwas gestärkt hast, steht nun noch ein Spaziergang durch das historische Bastakiya Viertel auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um die restaurierte Altstadt des Emirats. Im Gegensatz zum modernen Dubai findest du hier keine hippen Hochhäuser oder Wolkenkratzer. Das Viertel zeigt vielmehr das Stadtbild, wie es früher einmal war. Und genau deshalb ist ein Besuch hier so lohnenswert. Denn innerhalb der Gassen kommt schnell ein orientalisches Flair auf, das traditionell und authentisch wirkt.

In den alten Gebäuden befinden sich u.a. Museen, Restaurants und Geschäfte. Zudem ist das Viertel auch für seine Künstler bekannt. Daher findest du während eines Spaziergangs auch immer wieder Kunstobjekte, die kostenfrei auf den Straßen zu sehen sind. Auch ein Stück der alten Stadtmauer kannst du im Bastakiya Viertel noch anschauen. Besonders interessant ist der Besuch, wenn du vorab auch das Dubai Museum angeschaut hast. Denn dann weisst du bereits viel über die Geschichte des Emirats und kannst die historische Altstadt noch besser nachempfinden.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum historischen Bastakiya Viertel
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (abends gibt es auch Beleuchtungen)
KoordinatenStandort bei Google Maps aufrufen »

#8: Persisches Essen am Dubai Creek

Die überwiegende Mehrheit der Menschen, die heute in Dubai lebt, stammt eigentlich aus dem Ausland. Der Anteil der Einheimischen liegt in Dubai gerade einmal bei ca. 10 Prozent. Von den etwa 90 Prozent aus dem Ausland stammenden Bewohnern sind viele Gastarbeiter aus Pakistan und dem Iran im Emirat. Zudem kommen viele Gastarbeiter auch aus Indien. Den Einfluss der Gastarbeiter merkst du vor allem im alten Dubai. Denn hier siehst du nicht nur viele Gastarbeiter, sondern auch zahlreiche persische Restaurants auf den Straßen.

Das persische Volk lebt sonst überwiegend im Iran, Afghanistan und Tadschikistan. Da dies Länder sind, wo die meisten Touristen eher nicht hinreisen, ist es in Dubai umso spannender auch die persische Kultur zu erleben. Und dies geht am besten, wenn du vor Ort ein persisches Restaurant besuchst.

Wenn du vom Bastakiya Viertel aus zur nächsten Metro Haltestelle „Al Fahidi Metro Station“ läufst, kommst du beispielsweise am beliebten persischen Restaurant „AL Ustad Special Kebab“ vorbei. Das Essen hier ist ein sehr authentisches und gleichzeitig recht preisgünstiges Erlebnis. Die Speisekarte ist – wie in persischen Ländern üblich – jedoch recht Fleisch lastig. Es gibt aber auch vegetarische Optionen. Das Menü kannst du vorab auch online auf der Webseite des Restaurants einsehen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu AL Ustad Special Kebab
EintrittFrei
ÖffnungszeitenTäglich von 12:00 bis 16:00 Uhr sowie von 18:30 bis 1:00 Uhr nachts (Freitags nur abends geöffnet)
Adresse (Google Maps)Al Mankhool Road
Persisches Essen altes Dubai
Wenn du das alte Dubai besuchst, solltest du auch einmal persisches Essen probieren

Dubai Creek Tower – das höchste Gebäude der Welt ab 2021

Ein besonders erwähnenswertes Bauprojekt ist der Dubai Creek Tower. Denn er soll nach seiner Fertigstellung das neue höchste Gebäude der Welt werden. Mit 829,8 Metern ist derzeit noch der Burj Khalifa, den du ebenfalls in Dubai findest, das höchste Gebäude der Welt. Allerdings baut man in Saudi Arabien seit 2013 am Jaddah Tower, der mit 1.007 Metern den Burj Khalifa übertreffen soll.

Der Dubai Creek Tower stellt quasi den Konter der Vereinigten Arabischen Emirate dar. Schließlich möchte sich Dubai den „Besitz“ des höchsten Gebäudes der Welt nicht kampflos nehmen lassen. Obwohl über die endgültige Höhe des Towers noch keine Angaben gemacht werden, gehen Spekulationen davon aus, dass er eine Höhe von ca. 1,3 Kilometern erreichen soll. Federführend für den Bau ist das Immobilienunternehmen Emaar Properties, das bereits den Burj Khalifa realisiert hat.

Der Bau des Dubai Creek Tower startete im Oktober 2016. Ursprünglich war einmal geplant, den Tower bis zur Expo, die im Oktober 2020 beginnt, fertig zu stellen. Mittlerweile geht man aber eher von einer Fertigstellung im Jahr 2021 aus. Der prunkvolle Turm soll dann bis zu 10 Aussichtsplattformen bieten, die aus rotierenden Balkonen bestehen. Zudem soll es viele Grünpflanzen, Boutique Hotels, Luxus-Wohnungen und Büro-Gebäude im Turm geben. Auch die höchst gelegene Moschee der Welt könnte hier entstehen.

Einen Eindruck des Bauprojekts erhältst du im nachfolgenden Video (auf Englisch). Hier werden eindrucksvolle Animationen des Dubai Creek Towers gezeigt, die bereits erahnen lassen, wie prunkvoll dieser Turm einmal werden wird.

Das Fundament des Turms kannst du dir heute bereits anschauen. Es befindet sich südlich der Veranstaltungsfläche „Dubai Festival City“ im Stadtteil Ras Al Khor. Hier wird der Meeresarm bereits deutlich breiter. Den Standort des Towers kannst du dir hier bei Google Maps ansehen.

Anreise zum Meeresarm

Um zum Dubai Creek zu kommen, sind vor allem zwei Wege gängig:

  1. Du lässt dich mit dem Taxi fahren
  2. Du nimmst die Metro (grüne Linie) bis zur Haltestelle „Al Ras“ (dort bist du dann in der Nähe des Gold Souk)

Wenn du ohnehin vorhast, an deinem Ausflugstag noch weitere Sehenswürdigkeiten in Dubai zu erkunden, empfehlen wir dir ein Tagesticket für die Metro zu kaufen. Mit 20 AED Dirham (ca. 4,84 Euro, Stand Juli 2019) ist das Ticket vergleichsweise günstig.

Vor allem, wenn du mit mehreren Personen unterwegs bist, lohnt sich aber auch ein Taxi. Denn Taxifahrten sind in Dubai ebenfalls preiswert. Ein Taxi ist vor allem dann eine gute Alternative, wenn sich deine Unterkunft in Dubai nicht nahe einer Metro Station befindet.

Als dritte Option nutzen viele Touristen zudem den AnzeigeHop On Hop Off Bus. Auch dieses Fortbewegungsmittel eignet sich gut zur Anreise, da es auf der Strecke mehrere Haltestellen nahe des Dubai Creek gibt. Ob und wann sich ein Ticket für einen solchen Sightseeing-Bus lohnt, schauen wir uns im Beitrag Dubai Hop On Hop Off Bus – Lohnt sich nicht! Oder doch? genauer an.

Dubai Anreise Creek per Taxi
Zur Anreise an den Creek kannst du z.B. ein Taxi nutzen

Hotels rund um den Dubai Creek

Der Dubai Creek ist bei Touristen eine beliebte Region, um hier zu wohnen. Daher gibt es mittlerweile auch viele Hotels, die sich hier etabliert haben. Die bekanntesten Hotels stellen wir dir nachfolgend im Kurzportrait vor. Es handelt sich hierbei um das Hilton, Sheraton, Hyatt Regency sowie das Radisson Blu Hotel. Alle vier Unterkünfte sind 5-Sterne Hotels mit entsprechendem Preisniveau. Da im Sommer Nebensaison in Dubai herrscht, kannst du während der heißen Jahreszeit jedoch teilweise für die Hälfte des Preises hier wohnen.

Wenn du nicht so viel Geld ausgeben möchtest und dir auch 4 Sterne reichen, kannst du alternativ die AnzeigeEmirates Concorde Hotel & Apartments anschauen. Trotz der guten Lage nahe des Dubai Creek und ca. 5.000 sehr guten Bewertungen bei Booking (Stand Juli 2019) ist dieses Hotel vergleichsweise preiswert.

Hilton Dubai Creek

Das AnzeigeHilton Dubai Creek (5 Sterne) bietet vor allem zwei Highlights:

  1. Eine erstklassige Aussicht auf den Meeresarm
  2. Einen Pool auf dem Dach, von dem aus du die Skyline des Emirats überblicken kannst (dies lohnt sich vor allem zum Sonnenuntergang)

Zudem schwärmen die meisten Gäste hier vom guten und abwechslungsreichen Frühstücksbuffet. Das Hotel bietet zudem einen kostenlosen Shuttle Service zum Hilton Beach Club an. Hier kannst du dann auch am Privatstrand im Meer baden gehen.

Durchschnittspreis pro Nacht (Sommer): Ca. 108 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Durchschnittspreis pro Nacht (Winter): Ca. 160 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Sheraton Dubai Creek Hotel & Towers

Auch das AnzeigeSheraton Dubai Creek Hotel & Towers (5 Sterne) ist direkt am Ufer des Meeresarms gelegen und aufgrund der guten Lage daher beliebt. Es befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Hilton. Ebenso wie das Hilton Hotel bietet auch das Sheraton eine Dachterrasse mit Pool als Highlight. Um die Stadt zu erkunden, gibt es beispielsweise einen Shuttle-Bus zur Dubai Mall, wo du auch den Burj Khalifa, die Dubai Fountain (Wasserspiele) und das Dubai Aquarium findest.

Durchschnittspreis pro Nacht (Sommer): Ca. 97 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Durchschnittspreis pro Nacht (Winter): Ca. 168 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Hyatt Regency Dubai Creek Heights

Ebenfalls beliebt ist das AnzeigeHyatt Regency Dubai Creek Heights (5 Sterne). Auch dieses Hotel der Luxusklasse bietet dir einen schönen Blick auf den Meeresarm und somit eine Top-Lage in Dubai. Ebenso wie bei den beiden anderen Hotels, befindet sich auch beim Hyatt Regency ein Pool auf der Dachterrasse. Hier ist auch eine Rooftop-Bar angeschlossen. Anders als das Hilton und das Sheraton Hotel liegt das Hyatt Regency auf der anderen Uferseite des Creeks. Da beide Uferseiten gut gelegen sind, gibt es hier aus unserer Sicht keine Präferenz hinsichtlich der Lage.

Durchschnittspreis pro Nacht (Sommer): Ca. 105 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Durchschnittspreis pro Nacht (Winter): Ca. 152 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Radisson Blu Hotel Dubai Deira Creek

Das vierte Hotel, das in der Region eine hohe Bekanntschaft hat, ist das AnzeigeRadisson Blu Hotel Dubai Deira Creek (5 Sterne). Das besondere hier ist, dass jedes der insgesamt 288 Zimmer auch einen eigenen Balkon bietet. Das Hotel existiert an diesem Standort bereits seit dem Jahr 1975. Besonders schön ist hier die arabische Lounge gelungen, in der du traditionell einen Tee und eine Wasserpfeife genießen kannst. Ein Pool ist im Radisson Blu ebenfalls vorhanden (allerdings nicht auf der Dachterrasse). Das Hotel liegt in der Nähe des Hiltons sowie des Sheraton.

Durchschnittspreis pro Nacht (Sommer): Ca. 72 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Durchschnittspreis pro Nacht (Winter): Ca. 141 Euro für 2 Personen im Doppelzimmer

Fazit: Lohnt sich ein Ausflug zum Dubai Creek überhaupt?

Aus unserer Sicht ist die Region um den Dubai Creek ein sehenswertes Ausflugsziel. Neben den hohen Wolkenkratzern der Stadt auch einmal den historischen Teil zu besichtigen, ist eine gelungene Abwechslung zur modernen „Glitzerwelt“. Wir persönlich konnten an den Souks zwar keinen allzu großen Gefallen finden, aber halten sie dennoch für sehenswert. Denn zum historischen Teil der Stadt gehören sie einfach hinzu.

Umso lohnenswerter haben wir aber die Überfahrt mit der Abra, das Dubai Museum und den historischen Stadtteil Bastakaya empfunden. Diese Orte sind aus unserer Sicht definitiv einen Besuch wert. Positiv zu erwähnen ist auch, dass du im alten Dubai vergleichsweise günstig unterwegs bist. Die Überfahrt über den Creek kostet lediglich 25 Cent pro Person und auch der Eintritt ins Dubai Museum ist mit 75 Cent mehr als preiswert. Darüberhinaus kannst du im alten Teil Dubais auch preisgünstig essen.

Altes Schiff Holz Dubai Museum
Im Außenbereich des Dubai Museums kannst du z.B. auch dieses alte Holz-Schiff anschauen

Daher können wir dir einen Ausflug hierher eindeutig empfehlen. Wie ist deine Meinung hierzu? Bist du auch schon einmal am Dubai Creek gewesen und möchtest deine Eindrücke hier teilen? Dann nutze dafür gerne das Kommentarfeld unter diesem Beitrag. Wir freuen uns hier vor allem über weitere Tipps rund um den Creek.

Alles Liebe und eine unvergessliche Zeit in Dubai

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.