Die 12 schönsten Orte in Nordthailand (Chiang Mai & Co.)

// 2 Kommentare

Nordthailand ist im Vergleich zu Südthailand ein häufig unterschätztes Reiseziel. Da du im Norden von Thailand kein Meer findest, zieht es viele Reisende eher an die Strände rund um Phuket, Koh Samui, Krabi und Koh Phi Phi. Doch was Nordthailand an Stränden nicht bieten kann, macht die Region durch viel Kultur und Naturschönheit wieder wett.

So findest du in Nordthailand z.B. viele Hundert Tempel, die größtenteils buddhistisch sind. Von den ca. 40.700 Buddha-Tempeln, die es in Thailand gibt, stehen ca. 33.900 Tempel in Nordthailand. Damit beherbergt die Nordregion Thailands also über 83 Prozent der gesamten Tempel des Landes.

Auch die Landwirtschaft und vor allem der Reis- und Opiumanbau spielen für die Region eine wichtige Rolle. In den letzten Jahren haben zudem Elefanten Schutzcamps mehr an Bedeutung gewonnen. Während Touristen früher vor allem das Elefanten reiten spannend fanden, steht heutzutage der Tierschutz stärker im Vordergrund. In Elefanten Schutzcamps kannst du die Tiere z.B. füttern und baden.

Nordthailand Elefanten baden
Elefantencamps, in denen du die Dickhäuter z.B. baden kannst, sind in Nordthailand weit verbreitet

Übrigens können wir dir für deinen Aufenthalt in Thailand das E-Book
Same Way But Different – der Routenguide für deine Reise nach Thailand
empfehlen.

Die 12 schönsten Orte in Nordthailand

Wir haben selbst schon viel in Nordthailand gesehen und mögen die Region persönlich sehr. Die 12 Orte, die aus unserer Sicht am schönsten und lohnenswertesten sind, möchten wir dir nachfolgend vorstellen.

Top 1: Doi Suthep Nationalpark (Chiang Mai)

Der Doi Suthep Nationalpark liegt direkt vor den Stadttoren Chiang Mais und ist daher ein beliebtes Ausflugsziel. Aus unserer Sicht gibt es dort vor allem zwei Highlights, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Zum einen findest du auf ca. 1.200 Metern Höhe einen der bekanntesten Buddha-Tempel in ganz Thailand: Den Wat Phra That Doi Suthep.

Dieser Buddha-Tempel existiert bereits seit 1371 und soll der Legende nach einen Teil der Überreste des Buddhas beherbergen. Diese sollen in der goldenen Chedi aufbewahrt finden, die du in der Mitte des Tempels als zentrales Element anschauen kannst. Der Wat Phra That Doi Suthep ist ein viel besuchter, aber auch besonders lohnenswerter Ort. Der Tempel ist außergewöhnlich schön und seine Lage stellt ein zusätzliches Highlight dar. Von hier erhältst du einen schönen Ausblick auf Chiang Mai Stadt und das Umland.

Nordthailand Wat Phra That Doi Suthep Chedi
Der Wat Phra That Doi Suthep ist einer der bedeutendsten Tempel in Nordthailand

Doi Pui View Point

Ein weiteres Highlight stellt der Aussichtspunkt dar, den du vom Wat Phra That Doi Suthep aus noch mal 400 Meter weiter oben findest. Der Aussichtspunkt heißt offiziell „Doi Pui View Point (El Turistico)„. Er ist nach Nordwesten ausgerichtet, sodass du hier ideal den Sonnenuntergang anschauen kannst. Daher empfehlen wir dir einen Besuch am frühen Abend. 

Doch auch tagsüber lohnt sich die Fährt zum Doi Pui View Point sehr. Du blickst auf eine weitläufige Landschaft voller Hügel und kleiner Berge, die fast unendlich erscheint. Hier kannst du deine Gedanken schweifen lassen und einfach den Anblick der Natur genießen. Falls es wolkig sein sollte, wirst du allerdings nicht viel sehen. Denn bei wolkigem Wetter kann die Sicht versperrt sein. Warte daher am besten eine Zeit lang ab, bis sich die Wolken wieder lichten. Denn eigentlich ist es nie dauerhaft bewölkt am Aussichtspunkt und die Wolken ziehen schnell weiter.

Doi Pui View Point Sonnenuntergang Chiang Mai
Der Doi Pui View Point zum Sonnenuntergang

Weitere Highlights des Nationalparks

Das Gelände des Doi Suthep Nationalparks ist insgesamt 261,06 Quadratkilometer groß und bietet daher noch weitere schöne Sehenswürdigkeiten. Was du im Nationalpark noch alles findest, erfährst du in unserem Detailbeitrag zu den 10 schönsten Orten im Doi Suthep Nationalpark.

Top 2: Historical Park Sukhothai

Der Historical Park Sukhothai, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist neben Ayutthaya die bedeutendste Geschichtsstätte in Thailand. In Sukhothai befand sich von den Jahren 1238 bis 1351 das erste Königreich von Siam. Das damalige Königreich entspricht in großen Teilen dem heutigen Thailand, sodass Siam eine wichtige Bedeutung für die Geschichte Thailands hat. Bis zum Jahr 1939 war das heutige Thailand zudem unter dem Namen Siam bekannt.

Opt In Image
Thailand Newsletter + Die besten Reisetipps für Thailand & Reiseapotheken Checkliste

Trage dich in unseren Thailand Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort unser kostenloses E-Book zu den besten Reisetipps für Thailand und unsere gratis Thailand-Reiseapotheken Checkliste.

  • Die besten Reisetipps mit den besten Orten in Thailand
  • Sofort startklar - keine Kopfschmerzen bzgl. der Planung
  • Reisepaotheken-Checkliste: Alles, was du für den Ernstfall benötigst
  • Zum Abhaken / Ankreuzen
  • Plane deine nächste Reise noch besser und sicherer
  • Als PDF perfekt für dein Smartphone geeignet (perfekt zum Reisen)
  • Sofort erhalten

Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Thema Thailand per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Der Geschichtspark Sukhothai war damals der Sitz des Königs und somit die wichtigste Stadt des Reiches. Entsprechend viele Tempel und königliche Gebäude wurden hier errichtet. Mittlerweile sind viele Gebäude verwittert und teilweise auch zerfallen, aber die Ruinen sind vielfach noch gut erkennbar. Einige von ihnen wurden bereits restauriert, sodass sich das ursprüngliche Erscheinungsbild noch gut nachempfinden lässt.

Bei einer Besichtigung des Geschichtsparks Sukhothai erwarten dich daher viele Tempeltürme, alte Mauern, Ruinen und Buddha-Staturen. Weitere Informationen erhältst du in unserem Detailbeitrag zum Sukhothai Historical Park.

Nordthailand Historicial Park Sukhothai
Der Historicial Park Sukhothai ist eines der Highlights in Nordthailand

Top 3: Das Lanna Kingdom Elephant Sanctuary (Chiang Mai)

Elefanten Schutzcamps gewinnen in Nordthailand zunehmend an Bedeutung. Leider werden Elefanten in Thailand für Shows und Touristen-Attraktionen oftmals unter Gewaltanwendung dressiert. Um bei Elefantenritten und Shows den Anweisungen zu folgen, nutzen die Besitzer leider häufig Schläge und quälen die Elefanten damit.

In Schutzprogrammen wie dem Lanna Kingdom Elephant Sanctuary werden diese Elefanten gerettet. Sie haben in der Regel eine unschöne Vergangenheit erlebt und werden im Elefanten Schutzcamp nun wieder aufgepeppelt. Doch natürlich müssen sich auch die Elefanten Schutzcamps finanzieren. Daher gibt es für Besucher die Möglichkeit, gegen Bezahlung einen halben oder ganzen Tag mit den Elefanten zu verbringen.

Hierbei finden keine Elefantenritte und Shows statt. Vielmehr erfährst du in Vorträgen etwas zum Schutzprogramm, kannst die Elefanten füttern und baden und mit ihnen im Fluss spazieren gehen. Sogar eine Umarmung mit den Elefanten ist möglich.

Nordthailand Elefantencamp
In Schutzcamps erhalten gequälte Elefanten ein neues Zuhause

Top 4: Doi Inthanon Nationalpark (Großbezirk Chiang Mai)

Der Doi Inthanon Nationalpark befindet sich gute 60 Kilometer von Chiang Mais Altstadt entfernt, zählt aber dennoch zur Region Chiang Mai hinzu. Er beherbergt den Berg Inthanon, der mit 2.565 Metern der höchste Punkt in ganz Thailand ist. Du kannst bis auf die Spitze hinauffahren und befindest dich dort sogar schon über den Wolken.

Neben dem höchsten Punkt des Landes hat der Doi Inthanon Nationalpark aber noch weitere Highlights zu bieten. Am beeindruckendsten ist aus unserer Sicht der ca. 70 Meter hohe Wachirathan Wasserfall. Zur Mittagszeit sorgt der Lichteinfall bei Sonnenschein dafür, dass sich an der Seite des Wasserfalls ein großer Regenbogen bildet. Einen so großen und farbintensiven Regenbogen wirst du auf der Welt wohl selten erleben.

Darüberhinaus gibt es mehrere weitere Wasserfälle im Park, die ebenfalls sehr hoch und sehenswert sind. Auch Bergdörfer, Wanderwege und die königlichen Pagoden findest du im Nationalpark. Weitere Informationen erhältst du in unserem Detailbeitrag zum Doi Inthanon Nationalpark sowie im folgenden Video:

Top 5: Wat Rong Khun (Chiang Rai)

Der Wat Rong Khun ist der mit Abstand bekannteste und sehenswerteste Tempel in Chiang Rai. Es handelt sich um ein Kunstobjekt, das neben dem Tempel auch zahlreiche Skulpturen und Kunstwerke beherbergt. Der Wat Rong Khun wird seit 1997 gebaut und soll nach Schätzungen ca. im Jahr 2070 fertiggestellt sein. Dennoch lohnt sich ein Besuch auch jetzt schon. Denn aktuell kannst du bereits 20 Prozent der geplanten Gesamtgröße anschauen.

Da der Tempel und so gut wie alle Kunstwerke komplett weiß sind, trägt der Wat Rong Khun auch den Namen „weißer Tempel„. Die weiße Farbe ist sein Alleinstellungsmerkmal, das ihn weit über die Grenzen Thailands hinaus bekannt gemacht hat. Der weiße Tempel steht symbolisch für die Reinheit und Vollkommenheit des Buddhas.

Ein besonderes Merkmal des Tempels sind die vielen Hände, die in einem Kunstwerk aus dem Boden ragen. Diese sollen die Hölle und das Böse darstellen, deren Versuchung der Buddha widerstanden hat. Diese Darstellung ist auch unter dem Namen „Höllendarstellung“ bekannt.

Nordthailand Wat Rong Khun Chiang Rai
Der Wat Rong Khun in Chiang Rai ist eines der Wahrzeichen Nordthailands

Top 6: Die Bergregion um Pai

Pai gilt in Nordthailand als Hippie-Dorf und gewinnt zunehmend an Bekanntheit. Die Bergregion um Pai ist besonders grün und vom Tourismus noch weitestgehend verschont. Umso beliebter ist Pai daher häufig bei den Besuchern, die hierher kommen. Besonders bekannt ist vor allem die Bamboo Bridge, die dich durch die Reisfelder hindurch führt.

Zudem ist der Yun Lai Viewpoint, der nahe des chinesischen Dorfs Santichol liegt, ein beliebtes Ausflugsziel. Von hier aus hast du eine schöne Aussicht auf das grüne Tal und seine Dörfer. Auch den Sonnenuntergang kannst du von hieraus sehr schön ansehen. Zudem ist auch das chinesische Dorf selbst einen Besuch wert. Hier erlebst du, wie die einheimischen Bergvölker in Nordthailand leben.

Weitere schöne Orte und Sehenswürdigkeiten in Pai sind die heißen Quellen Pong Dued, der Buddha-Tempel Nam Hoo, die etwas außerhalb gelegenen Chiang Dao Höhlen, der Pai Canyon und die Memorial Bridge. Auch der Bindong Kalkstein-Wasserfall ist einen Ausflug wert. Pai liegt übrigens ca. 3 Fahrtstunden von Chiang Mai entfernt, sodass du bei einem Besuch hier auch übernachten solltest.

Nordthailand Pai
Pai ist eine der grünsten Regionen in Nordthailand

Top 7: Wat Phra That Doi Kham (Chiang Mai)

Der Wat Phra That Doi Kham ist einer der schönsten, aber dennoch nicht allzu touristischen Buddha-Tempel in Chiang Mai. Er befindet sich auf einem Hügel, sodass du von hier aus eine schöne Aussicht auf Chiang Mai genießen kannst. Das Highlight des Tempels ist die große Buddha-Figur, die in gold und weiß gestaltet ist. Diese findest du noch vor dem eigentlichen Tempel.

Der Wat Phra That Doi Kham beherbergt auch eine goldene Chedi, die sich in der Mitte der Tempelanlage befindet. Nach hinten raus befindet sich zudem eine große Terrasse, auf der weitere Buddha-Figuren und auch Hollywood-Schaukeln und Bänke zu finden sind. Da der Wat Phra That Doi Kham in der Regel nicht auf dem Programm organisierter Touren steht, triffst du hier nicht allzu viele Touristen. Stattdessen wirst du recht viele Einheimische hier sehen.

Nordthailand Wat Phra That Doi Kham Chiang Mai
Der Wat Phra That Doi Kham in Chiang Mai beherbergt eine der schönsten Buddha-Figuren in Nordthailand

Top 8: Goldenes Dreieck (Großbezirk Chiang Rai)

Im äußersten Norden von Chiang Rai findest du das sogenannte Goldene Dreieck, das den Grenzbezirk zwischen Thailand, Laos und Myanmar bildet. Da hier die Grenzen der drei Länder zusammenlaufen, trägt der Ort seinen Namen. Ein Besuch lohnt sich vor allem im nördlichsten Ort Thailands: Mae Sai. Hier befindet sich der Grenzübergang zu Myanmar, der über eine Brücke führt.

Wenn du möchtest, kannst du die Grenze mit einem Tagesvisum auch überqueren und dir den Grenzort Tachilek in Myanmar anschauen. Achte allerdings darauf, dass der Grenzübergang nur bis 17 Uhr geöffnet ist und du rechtzeitig zurückkehrst. Am Aussichtspunkt „Golden Triangle“ kannst du auf den Mekong Fluss blicken, der alle drei Länder miteinander verbindet.

Die Landzunge des Flusses gehört zu Myanmar, während die beiden Flussseiten Thailand und Laos angehören. Dadurch siehst du auf einem Bild alle drei Länder gleichzeitig. Das Goldene Dreieck ist zudem für den Opium-Handel bekannt. Daher findest du hier auch ein großes Opium Museum. Der Konsum von Opium ist mittlerweile jedoch verboten.

Nordthailand Mae Sai
Mae Sai ist die nördlichste Stadt in Thailand und beherbergt den Grenzübergang zu Myanmar

Top 9: Hang Dong Canyon / Grand Canyon (Chiang Mai)

Der Grand Canyon Chiang Mai befindet sich etwas außerhalb der Stadt. Mit ca. 16 Hektar ist er zwar kleiner als das amerikanische Original, aber dennoch sehenswert. Der Canyon ist ein alter Steinbruch, der bei der Erweiterung des Flughafens in den Jahren 2004 und 2005 entstanden ist. Die Steine, die sich heute im Flughafengebäude befinden, waren ehemals im Canyon beheimatet.

Mittlerweile ist der Grand Canyon zu einem Vergnüngungsareal umfunktioniert worden. Du findest dort den Grand Canyon Waterpark, der einen großen Luftkissen-Parkur und Kanufahrten anbietet. Die Luftkissen liegen auf dem Canyon-See und sind sehr wackelig. Entsprechend lustig ist es, wenn du hinüberläufst und dich durch den Parkur bewegst. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Rutschen. Zudem bietet der Wasserpark einen 10-Meter hohen Sprungturm sowie Ziplining an.

Gleich nebenan gibt es zudem den Hang Dong Canyon Waterpark, in dem du Fels-Sprünge, Ziplining und Bambusfloss-Fahrten durchführen kannst. Am dritten See des Canyons ist ein einfacher Schwimmbereich eingerichtet worden. Darüberhinaus findest du mehrere kleine Restaurants am Grand Canyon, die eine tolle Aussicht auf die Canyon Landschaft bieten. Sogar eine Shooting Range hat sich mittlerweile am Grand Canyon angesiedelt.

Weitere Informationen erhältst du in unserem Detailbeitrag zum Grand Canyon Chiang Mai. Zudem kannst du gerne einen Blick in unser Video werfen und dir die Drohnen-Aufnahmen des Canyons sowie unsere Abstürze im Luftkissen-Parkur ansehen:

Top 10: Wat Pa Dara Phirom (Chiang Mai)

Der Wat Pa Dara Phirom ist das, was du einen Geheimort in Nordthailand nennen kannst. Denn der Buddha-Tempel ist bei Touristen so gut wie gar nicht bekannt. Auch wir haben diesen Tempel nur durch Zufall entdeckt, als wir in Chiang Mai unterwegs waren. Er befindet sich außerhalb der Stadt und liegt auf dem Weg zum zweiten Teil des Doi Suthep Nationalparks.

Der Tempel bietet dir verschiedene Gebäude, die alle sehr prunkvoll und exotisch aussehen. Du findest dort mehrere Skulpturen und Buddhas und triffst mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf Mönche. Als wir am späten Nachmittag dort waren, konnten wir dabei zusehen, wie einige Mönche den Bau eines neuen Tempelgebäudes vorangetrieben haben. Die Haus-Konstruktionen werden überwiegend mit Bambus-Pfählen gestützt, was interessant anzuschauen ist.

Nordthailand Wat Pa Dara Phirom Chiang Mai
Der Wat Pa Dara Phirom ist einer der Tempel in Nordthailand, die kaum ein Tourist kennt

Top 11: Wat Chedi Luang (Chiang Mai)

Ein deutlich mehr bekannter Buddha-Tempel befindet sich im Herzen der Altstadt Chiang Mais: Der Wat Chedi Luang. Dieser ehrwürdige Tempel beherbergte zwischen 1468 bis 1551 das National-Heiligtum Thailands: Den Smaragd-Buddha. Hierbei handelt es sich um eine 66 Zentimeter hohe Buddha-Statur, die Wohlstand und Legitimität für ihren Besitzer bringen soll. Daher wird der Smaragd-Buddha von vielen Gläubigen verehrt und angebetet.

Heutzutage befindet sich noch eine Kopie des Smaragd-Buddha aus schwarzer Jade im Tempel. Der Wat Chedi Luang wurde bereits im 14. Jahrhundert gebaut und ist vor allem durch seine steinerne Chedi bekannt. Diese befindet sich im hinteren Teil der Tempelanlage und wirkt besonders altertümlich. Am Abend wird die Chedi beleuchtet, was ein besonders schönen Bild erzeugt.

Weitere Informationen zum Wat Chedi Luang erhältst du in unserem Detailbeitrag.

Nordthailand Wat Chedi Luang
Der Wat Chedi Luang beherbergte ehemals den Smaragd-Buddha und ist daher einer der bedeutendsten Tempel in Nordthailand

Top 12: Der Verkehrsknotenpunkt Phitsanulok

Zu guter letzt ist die Stadt Phitsanulok eine Reise wert. Die Stadt ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Thailand und befindet sich direkt am Nan-Fluss. Hier findet jedes Jahr zu Ende des Septembers bzw. Anfang Oktober ein Langboot-Rennen statt, das du als Besucher ansehen kannst. Darüberhinaus findest du im Wat Phra Si Rattana Mahathat die goldene Buddha-Figur Phra Phuttha Chinnarat. Diese hat in Thailand einen hohen Stellenwert und wird von vielen Buddhisten verehrt.

Darüberhinaus bietet der Tempel einen 36 Meter hohen Prang (Tempelturm), der ebenfalls sehenswert ist. In der Spitze des Tempelturms befinden sich der Legende zufolge Überreste des Buddhas, was den Tempel zu einer besonders heiligen Stätte macht. Über Treppenstufen kannst du den Tempelturm hinauflaufen und dir selbst ein Bild machen.

Nordthailand Wat Phra Si Rattana Mahathat Phitsanulok
Der Wat Phra Si Rattana Mahathat in Phitsanulok beherbergt eine bedeutsame, goldene Buddha-Figur

Nordthailand Karte

Nordthailand ist keine offizielle Region, sondern vielmehr ein Gebiet, das zu statistischen und geographischen Zwecken definiert ist. Daher ist die Einteilung von Nordthailand oftmals unterschiedlich. Wir zeigen dir auf der nachfolgenden Karte die erweiterte Definition von Nordthailand, die von Uthai Thani bis hoch zu den Landesgrenzen nach Myanmar und Laos reicht.

Nordthailand Karte
Die Nordthailand Karte zeigt dir, wo welcher Ort liegt (nicht maßstabsgetreu)

Backpacking in Nordthailand

Aufgrund der vielen Kultur-Highlights und der sehenswerten Natur ist Nordthailand auch ein beliebtes Backpacking Ziel. In Nordthailand sind die Reisekosten besonders niedrig, was die Region zusätzlich attraktiv für Backpacker macht. Du findest in Nordthailand viele Hostels und Homestays, in denen du für wenig Geld übernachten kannst.

Vor allem in den großen Orten Chiang Mai und Chiang Rai gibt es zahlreiche günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Eine Auswahl mit günstigen Schlafgelegenheiten findest du nachfolgend:

Insel bzw. Ort in SüdthailandHostelPreiswerte Unterkunft (Privatzimmer)
Chiang MaiBaan Heart ThaiTUCK Me iN
Chiang RaiMercy HostelBan Lom Jen Homestay
PaiPaimanee HomeKuad Khon Thoe Pai Cottage
SukhothaiDorm of HappinessVieng Tawan Sukhothai Guesthouse
PhitsanulokKarma Home HostelAziss Boutique Hotel

Wir buchen unsere Unterkünfte in Nordthailand gerne über Booking, da du hier noch eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis zum Tag der Anreise hast. Zudem gibt es hier eine große Auswahl guter und gleichzeitig günstiger Unterkünfte. Falls du Neukunde bei Booking bist, kannst du übrigens von unseren 15 Euro Startguthaben profitieren.

Opt In Image
15 Euro Startguthaben für Booking

Sofern du einen neuen Account bei Booking anlegst, kannst du unsere 15 Euro Startguthaben nutzen.

 

Zudem ist die Infrastruktur in Nordthailand gut ausgebaut. Mit Reisebussen kannst du einfach und kostengünstig von Ort zu Ort reisen. Zudem existieren zwischen Chiang Mai und Sukhothai sowie Phitsanulok auch günstige Zugverbindungen. Mehr zur Fortbewegung und Reise durch die Region erfährst du in unserem Beitrag zur Nordthailand Rundreise.

Die beste Reisezeit für Nordthailand

Wenn du nach Nordthailand reist, möchtest du in der Regel natürlich auch gutes Wetter haben. Schließlich sehen die meisten Orte bei Sonnenschein einfach schöner aus und ein paar Sonnenstrahlen auf deiner Haut sorgen ja auch für das gewünschte Urlaubs-Feeling. Um möglichst viel Sonne in Nordthailand zu erleben, eignen sich vor allem die Reisemonate November bis Februar. Dann ist es überwiegend sonnig und gleichzeitig nicht allzu heiß in Nordthailand.

Auch die Monate März bis Mai sind zumeist noch trocken, dafür aber mit Temperaturen bis zu 36 Grad Celsius durchaus heiß. Ab Juni beginnt dann die Regenzeit in Nordthailand. In dieser Zeit ist die Natur besonders grün, da der verstärkte Regen den Pflanzen und Bäumen gut tut. Vor allem im Oktober, wenn die Regenzeit endet, erlebst du die Natur dann ebenfalls noch sehr grün.

Da das Klima in Nordthailand das ganze Jahr über mild bis schwül-heiß ist, kannst du hier ganzjährig gut Urlaub machen. Nordthailand bietet zwar kein Meer, daher aber zahlreiche Pools, Wasserfälle und Flüsse, in denen du dich abkühlen kannst. Eine genaue Übersicht zum Klima in Nordthailand findest du in der nachfolgenden Tabelle. Falls du gerade ein Smartphone nutzt, musst du innerhalb der Tabelle zur Seite scrollen, um alle Spalten sehen zu können.

MonatRegentage im MonatSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-TemperaturSaison
Januar1 Tag9 Stunden30 Grad CelsiusTrockenzeit
Februar1 Tag9 Stunden33 Grad CelsiusTrockenzeit
März3 Tage10 Stunden35 Grad CelsiusHeiße Jahreszeit
April6 Tage9 Stunden36 Grad CelsiusHeiße Jahreszeit
Mai12 Tage8 Stunden36 Grad CelsiusHeiße Jahreszeit
Juni11 Tage6 Stunden34 Grad CelsiusRegenzeit
Juli15 Tage5 Stunden32 Grad CelsiusRegenzeit
August19 Tage5 Stunden32 Grad CelsiusRegenzeit
September205 Stunden32 Grad CelsiusRegenzeit
Oktober7 Tage7 Stunden32 Grad CelsiusWetterwechsel zur Trockenzeit
November3 Tage8 Stunden31 Grad CelsiusTrockenzeit
Dezember1 Tag9 Stunden30 Grad CelsiusTrockenzeit

Fazit – Lohnt sich eine Reise nach Nordthailand?

Uns persönlich hat Nordthailand sehr gut gefallen und wir möchten gerne noch einmal wiederkommen. Die Natur und die Menschen machen die Region zu einem angenehmen und sehenswerten Reiseziel. Zudem bieten die vielen Tempel einige Kultur-Highlights, die exotisch und interessant zugleich wirken. Wenn du dich für die buddhistische Kultur interessierst, wirst du Nordthailand vermutlich lieben!

Wir können dir für deine Nordthailand Reise vor allem die vorgestellten Top 12 Orte empfehlen. Insbesondere Chiang Mai und Sukhothai sind aus unserer Sicht eine Reise wert. Aber auch alle übrigen Reiseziele in Nordthailand sind lohnenswert und werden dich sicher nicht enttäuschen. Falls du jedoch gerne ans Meer reisen möchtest, ist Nordthailand definitiv nichts für dich. In diesem Fall solltest du besser Südthailand für deinen Urlaub auswählen, wo du traumhafte Strände und schöne Baderegionen findest.

Am schönsten erlebst du Thailand aus unserer Sicht bei einer Rundreise. Kombiniere am besten Bangkok mit Süd- und Nordthailand, um möglichst viele Eindrücke des Landes zu gewinnen. Wenn du dich für eine Rundreise auf eigene Faust interessierst, können wir dir unsere 2-wöchige Thailand Rundreise Route empfehlen.

Falls du an einer organisierten Rundreise interessiert bist, solltest du dir einmal die Nord-Süd-Rundreise von Travelbird ansehen. Als Neukunde kannst du hierfür übrigens unsere 30 Euro Startguthaben nutzen.

Opt In Image
30 Euro Startguthaben für Travelbird

Sofern du einen neuen Account bei Travelbird anlegst, kannst du für deine erste Buchung unsere 30 Euro Startguthaben nutzen. Das Startguthaben ist allerdings nur gültig, wenn der Buchungswert über 200 Euro liegt.

 

Wir hoffen, dass dir unser Beitrag zu Nordthailand gefallen und weitergeholfen hat. Falls dies so ist, hinterlasse und gerne einen Kommentar und gib uns dein Feedback. Auch über Fragen und deine eigenen Erfahrungswerte freuen wir uns.

Alles Liebe und eine schöne Zeit in Nordthailand wünschen dir

Jenny & Christian

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

Opt In Image



Unsere Empfehlung
Thailand eBook

Same Way But Different – der Routenguide für deine Reise nach Thailand.

Worauf wartest du noch? Beginne jetzt dein Thailand-Abenteuer!

Traumhafte Strände, kulinarische Highlights, faszinierende Tempel. Das alles bietet Thailand! Hier erfährst du, wie du deine perfekte Reiseroute planst.

 

 

2 Responses

  1. Ida und Karsten
    | Antworten

    Nordthailand ist sooo schön! Wir haben ein halbes Jahr in Chiang Mai gelebt und viel gesehen. Sukhothai ist auf jeden Fall ein Muss. Ansonsten lieben wir Chiang Mai und die National Parks!
    LG, Ida & Karsten

    • Jenny
      | Antworten

      Hallo ihr zwei,
      danke für euren Kommentar. Schön, dass euch Nordthailand auch so gut gefallen hat! In einem halben Jahr habt ihr ja eine Menge gesehen. Richtig cool :-)
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.