Ella in Sri Lanka – Lohnt sich eine Reise hierher trotz Tourismus noch?

// Keine Kommentare





Anzeige

Ella in Sri Lanka gehört für die meisten Backpacker zum festen Bestandteil ihrer Rundreise. Nachdem wir vorab viel Gutes, aber auch Negatives über Ella gehört haben, wollten wir es selbst herausfinden: Lohnt sich eine Reise hierher überhaupt noch? Oder ist der Ort mittlerweile zu überlaufen und touristisch „verdorben“?

Um diese Frage zu beantworten, haben wir im März 2019 insgesamt 4 Tage in Ella verbracht. Wie die meisten Backpacker sind wir dabei mit dem Zug aus Richtung Kandy angereist. Da uns die gesamte Fahrtstrecke von über 6 Stunden jedoch zu lang war, haben wir unterwegs noch einen Stopp in Hatton gemacht. Der Ort liegt auf der Zugstrecke nach Ella, sodass es kein Umweg ist.

Hatton ist ein sehr empfehlenswerter Ort, der idyllisch in den Teeplantagen liegt und touristisch bisher kaum erschlossen ist. Zudem ist hier auch ein möglicher Ausgangspunkt für eine Wanderung auf den Adam’s Peak.

Wenn du ebenfalls mit dem Zug nach Ella reisen möchtest, empfehlen wir dir unseren Beitrag Zug von Kandy nach Ella – 5 Tipps, um einen Sitzplatz zu bekommen. Denn mehr als 6 Stunden lang ohne Klimaanlage im Zug zu stehen, ist wirklich kein Vergnügen. Daher solltest du vorsorgen und dir mithilfe unserer Tipps deinen Sitzplatz im Zug sichern. In diesem Blog-Post findest du übrigens auch die Zug-Fahrpläne für deine Anreise.

Sri Lanka Ella Zug
Der beliebteste Weg, um nach Ella zu kommen, ist die Zugfahrt ab Kandy

Ella in Sri Lanka – Lohnt sich eine Reise noch oder ist der Ort schon zu touristisch?

Dass Ella eine Art „Touristen-Hochburg“ in Sri Lanka ist, stimmt irgendwie schon. Zumindest war es tatsächlich der mit Abstand touristischste Ort, den wir auf unserer Rundreise erlebt haben. Es kommt dabei jedoch stark darauf an, wo genau du hier wohnst und welche Vorlieben du auf deiner Reise hast. Denn wenn du gerne in hippen Cafés sitzt und westliche Speisen und Getränke zu schätzen weisst, ist Ella vermutlich das sri-lankische Paradies für dich.

Der richtige Wohnort

Wir haben uns in Ella bewusst für eine Unterkunft außerhalb des Zentrums entschieden. Für uns war es tatsächlich die perfekte Wahl. Denn hier konnten wir bei einer sehr liebenswerten Familie im Grünen wohnen und dem Trubel im Ortszentrum komplett entkommen. Dafür waren wir jedoch auch immer auf ein Tuk Tuk angewiesen, um uns die Sehenswürdigkeiten der Region anzuschauen. Es hat also wie (fast) immer alles seine Vor- und Nachteile ;-)

Die Unterkunft, in der wir uns mehr als wohl und willkommen gefühlt haben, heißt übrigens AnzeigeWins Heaven. Hier gibt es bisher nur ein kleines Apartment mit eigener Terrasse, das gleich am Haus der Gastgeber-Familie angeschlossen ist. Die 3-köpfige Familie ist super hilfsbereit und spricht auch so gut Englisch, dass es keine Kommunikationsprobleme gibt. Besonders genossen haben wir hier am Abend das selbst gekochte Essen, das für wenig Geld das beste Essen war, das wir in Sri Lanka erlebt haben.

Ella Wins Heaven Homestay Ausblick Blumen
Hier siehst du den Ausblick, den du von der Terrasse des Wins Heaven Homestays hast

Ebenfalls sehr schön wohnen kannst du nahe der Nine Arches Bridge. Hier bist du ebenfalls von der grünen Natur umgeben und wohnst abseits des Trubels. Zudem bieten dir einige Unterkünfte eine tolle Sicht auf die Nine Arches Bridge. Besonders schön finden wir hier die AnzeigeNew Cabin Ella. Diese kleine Unterkunft bietet dir vom Balkon aus den wohl besten Blick auf die Brücke.

Ausflugsziele

Neben der tollen Unterkunft und der lieben Gastfamilie hat uns Ella aber noch aus anderen Gründen gut gefallen. Denn die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Region sind wirklich lohnenswert. Besonders toll war die kleine Wanderung auf den Little Adam’s Peak. Hier hast du eine wundervolle Aussicht auf die grüne Natur des Hochlands. Auch die Nine Arches Bridge, über die mehrmals täglich der Zug einfährst, ist ein tolles Ausflugsziel.

Wir haben unsere Reise nach Ella also keinesfalls bereut und können den Ort trotz des erhöhten Touristenaufkommens empfehlen. Du solltest aber wissen, dass vor allem der Bahnhof und die Hauptstraße von Ella fest in touristischer Hand sind. Das authentische Sri Lanka erlebst du im Ortszentrum also definitiv nicht mehr. Welche Highlights du in der Region nicht verpassen solltest, zeigen wir dir im Nachfolgenden.

Ella Sri Lanka grüne Natur Mini Adam's Peak
Auf dem Little Adam’s Peak erwartet dich die Natur in besonders satten Grüntönen

Top 10 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Ella

Die Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Ausflugsziele in Ella eignen sich vor allem für Naturliebhaber. Vor allem wenn du gerne wandern gehst, wird dir Ella vermutlich gut gefallen. Falls du keine langen Wege gehen kannst oder möchtest, bietet der Ort aber auch gute Alternativen.

#1: Little Adam’s Peak

Das Highlight unserer Ella Reise war definitiv der Little Adam’s Peak. Nachdem wir den großen Adam’s Peak aus gesundheitlichen Gründen (unser Unfall in Thailand und die Folgen…) leider auslassen mussten, war der kleine Adam’s Peak auch mit Fußlähmung und Knieproblemen gut möglich. Sofern du selbst also auch gesundheitliche Einschränkungen hast, kannst du den Little Adam’s Peak aus unserer Erfahrung gut meistern.

Hierbei kannst du entweder vom Zentrum Ellas aus starten oder dich mit dem Tuk Tuk bis zum Startpunkt des eigentlichen Wanderwegs fahren lassen. Auch die Anfahrt mit dem Roller ist natürlich möglich. Wenn du bis zum Beginn des eigentlichen Wanderwegs fährst, dauert der Aufstieg etwa 30 Minuten. Du absolvierst dabei zahlreiche Treppenstufen und Steigungen. In der Mittags- und Nachmittagswärme kann der Aufstieg daher durchaus anstrengend werden.

Aber es lohnt sich! Denn oben angekommen erwartet dich ein eine sehr schöne Berglandschaft, die in unterschiedlichen Grün-Nuancen erstrahlt. Hier hast du den wohl besten Ausblick auf das Umland von Ella und kannst z.B. auch den Ella Rock und die Ravana Falls (siehe unsere Nr. 3 und 5) sehen. Auf dem Gipfel kannst du zudem auch noch etwas zur Seite wandern.

Alle Informationen und weitere Details zu dieser Wanderung erfährst du in unserem Blog-Beitrag zum Little Adam’s Peak.


Anzeige
Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Little Adam's Peak
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (da der Weg im Dunkeln jedoch nicht beleuchtet ist, macht eine Wanderung nur bei Tageslicht Sinn)
ZeitbedarfCa. 3 Stunden (inklusive Hin- und Rückweg zum Zentrum von Ella)
Adresse (Google Maps)Passara Road, Ella Sri Lanka

#2: Nine Arches Bridge

Ein weiteres Highlight in Ella ist die Nine Arches Bridge. Diese Brücke wurde im Jahr 1923 während der britischen Kolonialzeit erbaut und transportiert seither mehrmals täglich die Züge nach und ab Ella über die Schienen. Der Name Nine Arches Bridge (übersetzt „Brücke der neun Bögen“) ergibt sich übrigens aus der Architektur der Brücke. Unterhalb der Schienen siehst du nämlich neun Bögen, auf denen die Brücke errichtet wurde.

Die Nine Arches Bridge gilt auch als schönste Brücke Sri Lankas und sollte auf deiner To Do Liste für Ella daher nicht fehlen. Vom Boden aus ist sie ca. 24,5 Meter hoch und etwa 90 Meter lang. Sie ist zudem von der grünen Natur des Hochlands umgeben, was sie zu einem malerischen Ort werden lässt. Kein Wunder also, dass es sich hierbei auch um eines der begehrtesten Foto- und Instagram-Motive in Sri Lanka handelt ;-)

Zug Nine Arches Bridge Ella Sri Lanka
Die Nine Arches Bridge ist besonders sehenswert, wenn gerade ein Zug über die Brücke fährt

Um die Nine Arches Bridge anzuschauen, hast du verschiedene Möglichkeiten. Entweder du läufst zu Fuß zur Brücke und folgst dabei dem Weg über die Eisenbahn-Schienen. Oder du lässt dich mit dem Tuk Tuk direkt zur Nine Arches Bridge fahren. Es gibt seitlich nämlich eine Zufahrtsstraße, die zur Brücke führt. Hier kannst du natürlich auch auf eigene Faust mit dem Roller entlang fahren. Zudem gibt es auch eine Verbindung zwischen dem Little Adams Peak (siehe unserer Nr. 1) und der Nine Arches Bridge.

Weitere wichtige Informationen und Tipps verraten wir dir zudem in unserem Detailbeitrag zur Nine Arches Bridge.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Nine Arches Bridge
EintrittFrei
Durchfahrtszeiten der Züge (ungefähr, sofern sie pünktlich sind)6:00, 06:45, 09:30, 11:00, 12:10, 13:20, 15:10, 17:22, 18:18 und 19:00 Uhr
ZeitbedarfCa. 1,5 Stunden (mit Hin- und Rückweg zum Zentrum von Ella)
Adresse (Google Maps)Standort bei Google Maps aufrufen »

#3: Ravana Falls

Auch die Ravana Falls gehören zu den Top Sehenswürdigkeiten in Ella. Hierbei handelt es sich um einen ca. 25 Meter hohen Wasserfall, den du nach einer ca. 15-minütigen Fahrt vom Zentrum über die A23 erreichst. Du kannst zur Anreise entweder den Bus nehmen oder mit dem Roller, Tuk Tuk oder Taxi fahren. Da der Wasserfall direkt an der A23 liegt, kannst du ihn direkt von der Straße aus sehen.

Schmale Pfade führen dich dann noch etwas näher an den Wasserfall heran. Hier hast du auch die Gelegenheit zum Baden. Du solltest dabei jedoch vorsichtig gehen, da die Wege über teils glitschige Felsen führen. Die Ravana Falls sind naturbelassen, sodass du hier keine Duschen, Toiletten oder Umkleidekabinen findest. Du hast aber die Möglichkeit, dich nach dem Bad auf die umliegenden Felsen zu legen.

Besonders sehenswert ist der Wasserfall in der Regenzeit. Diese dauert in Ella ca. von April bis Dezember. In dieser Zeit führen die Ravana Falls besonders viel Wasser und wirken dadurch noch imposanter. Aber auch in der Trockenzeit (Januar bis März), wenn die meisten Backpacker nach Sri Lanka kommen, lohnt sich ein Besuch. An der A23 gibt es nahe des Wasserfalls auch einige Verkaufsstände und Möglichkeiten, um Essen und Getränke zu erwerben.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Ravana Falls
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (es gibt im Dunkeln jedoch keine Beleuchtung)
ZeitbedarfCa. 1 Stunde (mit Hin- und Rückweg zum Zentrum von Ella) bzw. 1,5 bis 2 Stunden, sofern du am Wasserfall auch baden möchtest
Adresse (Google Maps)A23 Sri Lanka

#4: Ravana’s Cave

Oberhalb der Ravana Falls findest du zudem eine Höhle: Die Ravana’s Cave. Die Höhle wurde ebenso wie der Wasserfall nach dem damaligen König von Sri Lanka „Ravana“ benannt. Erzählungen zu Folge soll König Ravana die Prinzessin Sita gefangen genommen und in der Höhle eingesperrt haben. Dies soll eine Rache-Aktion gewesen sein, da der Ehemann Sitas und sein Bruder der Schwester von Ravana zuvor die Nase abgeschnitten haben sollen.

Die Ravana’s Cave befindet sich ca. 1.370 Meter über dem Meeresspiegel. Früher sollen hier einmal Ureinwohner Sri Lankas gelebt haben. Viel ist davon in der Höhle jedoch heute nicht mehr zu sehen. Du kannst die Höhle dennoch auch von innen erkunden. Hierzu musst du jedoch ca. 650 Treppenstufen hinauflaufen. Daher solltest du deinen Besuch in der Höhle am besten morgens planen, wenn es noch nicht so heiß ist. Nach dem Aufstieg führt dann ein Weg in die Höhle hinein.

Die Höhle ähnelt dabei einer Grotte und ist für die meisten Besucher nicht allzu spektakulär. Hierbei kommt es wie oft im Leben natürlich auch darauf an, welche Höhlen du bereits gesehen hast. Sie ist ca. 46 Meter lang, 15 Meter breit und 18 Meter hoch. Auf dem Weg nach unten kannst du dann noch den kleinen Höhlen-Tempel besichtigen und im Teehaus ein heißes Getränk oder eine kühle Kokosnuss mit der schönen Aussicht ins Grüne genießen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Ravana's Cave
Eintritt (Stand Juni 2019)150 Rupien pro Person (ca. 75 Cent)
ÖffnungszeitenTäglich etwa von 8:00 bis 17:00 Uhr
ZeitbedarfCa. 1 Stunde
AdresseStandort bei Google Maps anzeigen »

#5: Dowa Rock Temple

Ein schöner kleiner Tempel, den du in Ella anschauen kannst, ist der Dowa Rock Temple. Wie der Name bereits erahnen lässt, wurde der Tempel in einen Felsen hinein gebaut. Daher handelt es sich um einen Höhlen-Tempel, der aus unserer Sicht besonders schön anzusehen ist. Er ist vor allem auch eine gute und preiswerte Alternative zum Höhlentempel in Dambulla, sofern du hier während deiner Rundreise nicht herkommst. Im Inneren des Tempels findest du viele Buddha Figuren, Wandmalereien und Gemälde.

Ein besonderes Highlight des Dowa Rock Tempels ist zudem die Buddha Statur. Sie ist ca. 12 Meter hoch und wurde in einen Fels neben den Tempel hinein gemeißelt. Sie befindet sich links neben dem Tempeleingang und erfordert einen kurzen Aufstieg auf den Felsen. Besonders gut hat uns hier gefallen, dass der Tempel nicht touristisch ist. Scheinbar kennen ihn viele Backpacker nicht oder interessieren sich nicht so sehr hierfür. Wir waren bei unserem Besuch in der Mittagszeit jedenfalls die einzigen Touristen hier :-)

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Dowa Rock Temple
Eintritt (Stand Juni 2019)200 Rupien pro Person (ca. 1 Euro)
ÖffnungszeitenTäglich etwa von 8:00 bis 18:00 Uhr
ZeitbedarfCa. 30 bis 45 Minuten
Adresse (Google Maps)A16 / Badulla Road, Sri Lanka

#6: Ella Rock

Neben dem Little Adam’s Peak (siehe unsere Nr. 1), ist der Ella Rock der bekannteste Wanderpfad in Ella. Er zählt zudem auch zu den bekanntesten Wanderungen auf Sri Lanka. Leider haben sich einige Einheimische mittlerweile zu Nutze gemacht, dass der Weg nicht ganz so einfach zu finden ist. Daher weisen sie dir auf Nachfrage eventuell den falschen Weg, damit dich ihre Komplizen dann später gegen Geld wieder auf den richtigen Pfad weisen können. Auch falsche Wegweiser wurden teilweise schon angebracht.

Daher ist es wichtig, dass du dich vorher genau mit dem richtigen Weg beschäftigst. Diesen findest du wie folgt:

  • Nehme den Zug oder laufe von der Ella Railway Station zur Kital Ella Railway Station (Distanz: Ca. 2,6 Kilometer)
  • Folge vom Bahnhof Kital Ella den Gleisen in Richtung der Heeloya Railway Station
  • Etwa 30 bis 40 Meter vor dem Schild „166 1/4“ führt ein Weg nach links
  • Danach passierst du noch eine kleine Brücke und nimmst dann links den Weg in die Teeplantagen (Achtung: Hier gibt es ein Schild, das fälschlicherweise den Weg geradeaus angibt)
  • Danach folgen noch zwei Gabelungen: An der ersten Gabelung gehst du rechts, an der zweiten Gabelung dann links
  • Folge ab hier dem Weg, der dich hinauf auf den Ella Rock führt

Zeitbedarf für die Wanderung

Der Aufstieg dauert je nach Kondition und Pausen ca. 1,5 Stunden. Auf den letzten 15 bis 20 Minuten wird der Pfad dann noch mal deutlich steiler und anstrengender. Daher solltest du die Mittagshitze am besten meiden und schon früh morgens loslaufen. Oben angekommen erwarten dich dann aber auch Verkaufsstände, an denen du kühles Wasser und Säfte kaufen kannst.

Lohnenswert ist die Wanderung dabei zum einen aufgrund der schönen Natur unterwegs. Zum anderen bietet sich vom Ella Rock eine tolle Sicht auf die Berg-Landschaft und u.a. auch auf den Little Adam’s Peak. Du bist hier ca. 900 Meter hoch. Um die Wanderung möglichst angenehm zu gestalten, solltest du ausreichend Wasser mitnehmen und feste Schuhe tragen.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Ella Rock
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (der Wanderweg ist jedoch nicht beleuchtet und daher nur bei Tageslicht empfehlenswert)
ZeitbedarfCa. 4 bis 5 Stunden (Hin- und Rückweg inklusive Aufenthalt auf dem Gipfel)
AdresseStandort bei Google Maps öffnen »

#7: Kithal Ella Falls

Wenn du den Ella Rock besteigst, kannst du deine Wanderung gut mit einem Ausflug zu den Kithal Ella Falls kombinieren. Denn diese befinden sich nahe des Bahnhofs Kital Ella und somit quasi auf dem Weg. Ebenso wie auch die Ravana Falls, sind die Kithal Ella Falls vor allem in der Regenzeit lohnenswert. Dann führt der Wasserfall mehr Wasser und wirkt somit imposanter. Aber auch zur Trockenzeit kannst du den Wasserfall gut anschauen.

Das Baden ist hier jedoch eher schwierig. Dafür sind an den Kithal Ella Falls in der Regel aber auch deutlich weniger Besucher als an den Ravana Falls. Sofern du nach einem Wasserfall suchst, der weniger touristisch ist, bist du hier also richtig.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zu den Kithal Ella Falls
EintrittFrei
ÖffnungszeitenKeine (im Dunkeln gibt es jedoch keine Beleuchtung)
ZeitbedarfCa. 1 Stunde
AdresseStandort bei Google Maps öffnen »

#8: Uva Halpewatte Tea Factory

Da wir wenige Tage zuvor bereits in Hatton eine Teefabrik besucht hatten, haben wir uns den Ausflug zur Uva Halpewatte Tea Factory ehrlich gesagt gespart. Sofern du jedoch noch keine Teefabrik in Sri Lanka gesehen hast, kannst du dies in Ella nun sehr gut machen. Die Uva Halpewatte Tea Factory befindet sich in 1.230 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Es handelt sich hierbei um einen Familienbetrieb, der seit 1971 in der Tee-Produktion aktiv ist. In der Fabrik in Ella wird Ceylon Tee (eine Schwarztee-Sorte) hergestellt.

Ella in Sri Lanka Teeplantagen
Ella ist auch die Heimat zahlreicher Teeplantagen

Wenn du die Teefabrik besuchst, kannst du hier auch an einer Führung teilnehmen. Dabei werden dir die verschiedenen Produktionsschritte der Tee-Herstellung gezeigt. Du siehst dabei auch die Maschinen, die hierfür zum Einsatz kommen. Am Ende der Tour kannst du den Tee dann natürlich auch vor Ort probieren. Die Führung findet auf Englisch statt und startet alle 30 Minuten.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zur Uva Halpewatte Tea Factory
Eintritt (Stand Juni 2019)500 Rupien für die Teilnahme an der Führung (ca. 2,50 Euro)
ÖffnungszeitenTäglich von 8:00 bis 16:00 Uhr
ZeitbedarfCa. 1 Stunde
AdresseStandort bei Google Maps öffnen »

#9: Kochkurs in Ella

Eine besonders beliebte Aktivität in Ella ist zudem die Teilnahme an einem Kochkurs. Dieser ist vor allem dann für dich geeignet, wenn dir die Küche Sri Lankas gut schmeckt. In Ella findest du eine große Auswahl möglicher Kochkurse. Besonders gut bewertet ist hierbei der Kochkurs von Priya („Priya Cookery Class„). Die Teilnahme-Gebühr inklusive des späteren Essens beträgt 2.000 Sri Lanka Rupien pro Person (ca. 9,95 Euro, Stand Juni 2019).

Du bereitest hierfür gemeinsam mit Priya verschiedene Currys und weitere lokale Speisen wie z.B. Rottis und Papadam zu. Der Kochkurs findet in einem Bambushaus statt und wird auf Englisch absolviert. Die Kochschule von Priya findest du unter folgender Adresse in der Nähe des Bahnhofs: Wemullehena Road Morning Dew Road Ella 90090 (Tel: +94 76 471 0562).

Weitere Kochkurse in Ella sind z.B. bei folgenden Anbietern möglich:

#10: Ortszentrum von Ella

Zu guter Letzt ist natürlich auch das Ortszentrum von Ella nennenswert. Denn hier befinden sich nicht nur die meisten Unterkünfte, sondern auch zahlreiche Restaurants und Cafés. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Straße, die zu beiden Seiten bebaut ist. Beim Ortszentrum teilen sich bei den meisten Backpackern die Meinungen. Daher kann man schon fast sagen: Entweder man liebt es oder man hasst es.

Das Ortszentrum ist die touristische Hochburg von Ella und hat mit dem authentischen Leben in Sri Lanka tatsächlich nicht viel zu tun. Du findest hier neben einheimischen Restaurants vor allem hippe Cafés, die auf westliche Speisen spezialisiert sind. Das Ambiente ist dabei oft besonders schön und einladend. Wenn du also gerne in einem schönen Café sitzt und dabei gute, gesunde Speisen genießt, bist du hier genau richtig. Viele Cafés bieten z.B. auch Sitzsäcke und Hängematten.

Besonders beliebt ist hier das Chill Restaurant / Bar. Es hat sich über die Jahre zum echten Hotspot für Backpacker aus aller Welt entwickelt. Daher ist es hier häufig auch besonders voll. Die Karte des Restaurants bietet einen bunten Mix an Speisen. Neben einheimischen Gerichten erhältst du hier z.B. auch Pizza, Nudeln, Burger, Pommes, Kuchen, Kaffee und Bier. Das Chill Restaurant ist täglich zwischen 10:00 und 24:00 Uhr geöffnet.

Wenn du nach einfacheren Restaurants mit lokaler Küche suchst, wirst du in Ella ebenfalls fündig. Hier sind z.B. das Matey Hut (täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr) oder Jade Green (täglich von 9:00 bis 22:00 Uhr) empfehlenswert.

Fragen und Antworten (FAQ) zu Ella in Sri Lanka

Um deine Reisevorbereitung noch einfacher zu gestalten, greifen wir nachfolgend die meist gestellten Fragen zu Ella auf. Falls du zusätzlich noch eine weitere Frage haben solltest, kannst du diese gerne hier stellen. Nutze dafür bitte das Kommentarfeld, das du unter diesem Beitrag findest.

Wie viele Tage solltest du für Ella einplanen?

Um alle Highlights in Ella zu sehen, solltest du aus unserer Sicht mindestens zwei volle Tage Zeit einplanen. Inklusive An- und Abreise wären also drei Übernachtungen gut. Die Tage würden wir dann wie folgt füllen:

  • 1. Tag: Ankunft in Ella (z.B. mit dem Zug aus Kandy) und Ausklingen des Tages in einem der Cafés im Ortszentrum
  • 2. Tag: Little Adam’s Peak, Nine Arches Bridge, Ravana Falls (ggf. mit Ravana’s Cave) und Dowa Rock Temple
  • 3. Tag: Ella Rock, Kithal Ella Falls und Uva Halpewatte Tea Factory (plus ggf. einen Kochkurs am Abend, wenn du Lust hast)
  • 4. Tag: Weiterreise

Sofern du es lieber gemütlich angehen lässt oder mehr Zeit in den Cafés und Restaurants verbringen möchtest, kannst du deinen Aufenthalt auch noch ein bis zwei Tage verlängern.

Dowa Rock Temple Sri Lanka Ella
Um auch ausgefallenere Sehenswürdigkeiten wie den Dowa Rock Temple zu sehen, solltest du mindestens zwei volle Tage in Ella einplanen

Wie kommst du am besten nach Ella?

Für die Anreise ist der Zug aus Richtung Kandy die beliebteste Möglichkeit. Die Zugfahrt ab Kandy dauert jedoch mindestens 6 Stunden, sodass es aus unserer Sicht angenehmer ist, wenn du unterwegs noch einen Zwischenstopp machst. Wir haben hierfür Hatton ausgewählt und können dir diesen Ort weiterempfehlen. In Hatton findest du viele Teeplantagen, Wasserfälle und auch einen guten Ausgangsort, um den großen Adam’s Peak zu besteigen.

Sofern du dich für eine Zugfahrt ab Kandy entscheidest, solltest du dir vorab auf jeden Fall unseren Beitrag zur Zugfahrt anschauen. Hier geben wir dir nämlich Tipps, wie du auch kurzfristig noch an einen Sitzplatz für die oft überfüllte Zugreise bekommst.

Da die Zugreise ab Kandy jedoch immer voller wird, reisen viele Backpacker mittlerweile auch andersherum. Das heißt für die meisten, dass sie aus Richtung Süden nach Ella reisen und von hieraus dann weiter Richtung Kandy. Wenn du ebenfalls aus Süden kommst, ist die Anreise mit dem Bus die günstigste Möglichkeit. Busse fahren z.B. von Matara und Tangalle aus nach Ella.

Da die Fahrtzeiten für Touristen schwierig herauszufinden sind, bittest du am besten in deiner Unterkunft um Unterstützung. Die Hotels und Homestay-Besitzer können dir meistens problemlos sagen, wann und wo die Busse abfahren. Bei den Bussen handelt es sich jedoch um nicht-klimatisierte, öffentliche Busse. Eine Sitzplatz-Reservierung ist hier nicht möglich. Dafür kostet die Fahrt aber auch nur wenige Euro. Die Busse halten in Ella dann entlang der Hauptstraße (die Koordinaten der Bus-Haltestelle findest du hier).

Bequemer ist die Anreise mit dem Taxi oder Tuk Tuk. Von Tangalle aus dauert die Fahrt nach Ella ca. 3 Stunden. Der Preis für die private Fahrt beträgt ca. 8.000 Sri Lanka Rupien (etwa 39,82 Euro, Stand Juni 2019).

Wofür steht der Name Ella eigentlich?

Während Ella in Deutschland ja ein recht beliebter Mädchenname ist, bedeutet er in Sri Lanka soviel wie „Wasserfall“.

Wann ist die beste Reisezeit für Ella (Klima und Wetter)?

Die meisten Backpacker kommen in der Trockenzeit nach Ella. Diese dauert von Januar bis März. Um möglichst wenig Regen in Ella zu erleben, ist dies die beste Reisezeit. Dann ist es tendenziell aber auch besonders voll im Ort. Ab April regnet es statistisch gesehen dann häufiger. Die Klimawerte, die in der Vergangenheit als Durchschnitt ermittelt wurden, findest du nachfolgend:

MonatRegentage im Monat
Regentage pro Monat
Sonnenstunden pro TagSonnenstunden pro TagDurchschnittliche Tages-TemperaturDurchschnitts-Temperatur
Januar7 Tage7 Stunden22 °C
Februar6 Tage8 Stunden23 °C
März8 Tage7 Stunden25 °C
April15 Tage6 Stunden26 °C
Mai12 Tage5 Stunden26 °C
Juni17 Tage4 Stunden25 °C
Juli16 Tage4 Stunden24 °C
August15 Tage4 Stunden24 °C
September15 Tage4 Stunden24 °C
Oktober17 Tage5 Stunden23 °C
November17 Tage5 Stunden23 °C
Dezember12 Tage7 Stunden22 °C

Wir selbst haben das Wetter im März recht wechselhaft in Ella erlebt. Neben einem Mix aus Sonne und Wolken gab es auch ein wenig Regen. Häufig war es zudem so, dass es morgens und vormittags sonniger war als im restlichen Tagesverlauf. Der Regen kam – wenn überhaupt – am Nachmittag und Abend. Auch in der eigentlichen Trockenzeit hast du in Ella also keine „Gut-Wetter-Garantie“. Zum Wandern ist das mildere, nicht ganz so sonnige Klima aber durchaus angenehm.

Fazit: Lohnt sich eine Reise nach Ella nun oder nicht?

Wenn du absolut keine touristischen Orte magst, solltest du tatsächlich darüber nachdenken, Ella auf deiner Reiseroute auszulassen. Denn so ganz wirst du dem Tourismus vor Ort vermutlich nicht entkommen. Sofern dir etwas Tourismus aber nicht viel ausmacht, solltest du Ella auf jeden Fall besuchen. Denn die Natur um den Ort herum ist definitiv eine Reise wert.

Besonders empfehlenswert sind hier vor allem der Little Adam’s Peak, die Nine Arches Bridge und der Ella Rock. Auch die Ravana Falls und der Dowa Rock Temple sind nett anzusehen. Zudem bietet das Ortszentrum von Ella gute Cafés und Restaurants, in denen du vor allem auch westliche Speisen findest. Sofern dir die lokale Küche nicht so gut schmeckt, wirst du dich hierüber garantiert freuen ;-)

Zudem ist ein Aufenthalt in Ella aus unserer Sicht besonders schön, wenn du dir eine Unterkunft im Grünen suchst. Hierfür empfehlen wir dir z.B. das AnzeigeWins Heaven oder die AnzeigeNew Cabin Ella. Wenn dein Reisebudget etwas höher ist, ist zudem das Anzeige98 Acres Resort & Spa eine gute Adresse.

Frühstück Wins Heaven Homestay Ella Sri Lanka
Beim Frühstück im Wins Heaven Homestay kannst du jeden Morgen die selbst gemachten Köstlichkeiten der Gastfamilie mit dieser schönen Aussicht genießen

Hast du noch weitere Tipps für Ella in Sri Lanka? Dann lasse uns gerne an deinen Erfahrungen teilhaben! Wir würden uns freuen, wenn du hierzu einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlässt und deine Tipps hier teilst. Dann können in Zukunft noch viele Menschen von deinen Erlebnissen und Erfahrungswerten profitieren. Wir sind schon gespannt :-)

Alles Liebe und eine tolle Zeit auf Sri Lanka

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.