Dambulla Höhlentempel (Cave temple): Wie lohnenswert ist der Besuch?

// Keine Kommentare

Wenn du dich für die buddhistische Kultur Sri Lankas interessierst, ist der Dambulla Höhlentempel fast schon ein Pflichtbesuch. Denn er gehört zu den bekanntesten Tempeln des Landes. Der Tempel, der auch unter den Namen „Cave temple“ oder „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, wurde 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Der zu besichtigende Teil besteht aus fünf Höhlen, die sich in einem Felsvorsprung befinden. Dort sind insgesamt 153 Buddha Figuren untergebracht. Dambulla gehört zudem zum kulturellen Dreieck Sri Lankas. Das kulturelle Dreieck (englisch „Cultural Triangle“) liegt zwischen den Orten Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy und umfasst neben Dambulla auch Sigiriya.

Dambulla befindet sich im Inland Sri Lankas nahe der Festung von Sigiriya. Die beiden Orte trennen ca. 30 Fahrminuten voneinander. Um den Dambulla Höhlentempel und ggf. auch Sigiriya zu besichtigen, hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du übernachtest in Dambulla
  2. Du machst einen Tagesausflug von Kandy

Während deines Aufenthalts kannst du dann das historische Sri Lanka erleben. Denn die Region um Dambulla ist bereits seit dem 3. Jahrhundert vor Christus besiedelt. Daher findest du hier noch viele alte Malereien und Staturen, die vermutlich im 1. Jahrhundert nach Christus entstanden sind.

Reihe Buddha Figuren Tempelhöhle Dambulla
Die Tempelhöhlen von Dambulla zählen seit 1991 auch zum UNESCO Weltkulturerbe

Informationen zum Dambulla Höhlentempel in der Übersicht

Um deinen Besuch in Dambulla gut planen zu können, findest du nachfolgend zunächst die wichtigsten Informationen in der Übersicht.

Unaufschiebbar Logo Final klein transparentInformationen zum Höhlen-Tempel in Dambulla
Eintritt (Stand Juni 2019)1.500 Sri Lanka Rupien pro Person (ca. 7,50 Euro)
ÖffnungszeitenTäglich von 7:00 bis 19:00 Uhr
AdresseStandort des Tempels bei Google Maps aufrufen »

Um den Tempel betreten zu können, musst du am Eingang zudem die Schuhe ausziehen. Da der Boden teilweise sehr heiß sein kann, sind Socken hier empfehlenswert. Zudem müssen deine Knie und Schultern für den Besuch im Tempel bedeckt sein.

Da der Felsen, auf dem der Höhlentempel liegt, ca. 160 Meter hoch ist, musst du zunächst einen Aufstieg absolvieren. Der für Touristen vorgesehene Weg ist zwar stufenlos, aber zwischendurch recht steil. Vor allem am Mittag und Nachmittag kann der Aufstieg daher schweißtreibend werden. Bei normalen Gehtempo bist du aber in etwa 10 bis 15 Minuten oben eingetroffen.

Für einen Rollstuhlfahrer ist die Auffahrt zwar möglich, aber sehr anstrengend. Zudem ist der Höhlentempel selbst dann leider nicht mehr ebenerdig. Falls du kleine Kinder dabei hast, empfehlen wir eher ein Trage-Tuch als einen Kinderwagen.

Eintrittskarten Höhlentempel Dambulla
Für Touristen gilt in Dambulla eine erhöhte Eintrittsgebühr von 1.500 Rupien pro Person

Anreise nach Dambulla

Sofern du von Kandy aus einen Tagesausflug nach Dambulla planst, solltest du hierfür ca. 2 bis 2,5 Stunden Fahrtzeit einplanen. Du kannst dabei entweder mit dem Bus fahren oder ein privates Tuk Tuk bzw. Taxi buchen. Die Busfahrt ist dabei die preisgünstige Variante. Frage dich hierzu am besten an der zentralen Bus-Station in Kandy nach dem richtigen Bus durch. Für Touristen ist das Bus-System nämlich nicht allzu leicht zu durchschauen und feste Fahrtzeiten gibt es unserer Kenntnis nach auch nicht.

Tuk Tuks und Taxis

Wir haben uns für ein privates Tuk Tuk für den Ausflug nach Dambulla entschieden. Der Preis inklusive Fahrer lag hierfür bei 6.500 Sri Lanka Rupien (ca. 32,57 Euro, Stand Juni 2019). Der Vorteil dabei ist, dass du unterwegs dann noch weitere Stopps anfahren kannst. Wir haben auf der Hinfahrt z.B. an einem Hindu-Tempel (dem Sri Muthumari Amman Kovil Matale) gehalten, der ebenfalls sehr interessant war. Auf der Rückfahrt konnten wir dann einen Gewürzgarten anschauen, in dem Kosmetik-Produkte, Natur-Medizin und Massage-Öle aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen gewonnen werden.

Nachdem wir auf der Fahrt einen schweren Tuk Tuk Unfall gesehen haben, würden wir mittlerweile jedoch eher ein Auto für die Anreise wählen. Dies ist einfach sicherer, was vor allem bei längeren Fahrten natürlich wichtig ist. Für die Fahrt mit dem Auto zahlst du in der Regel jedoch auch etwas mehr. Für die Fahrt nach Dambulla kannst du dafür ca. 1.000 Sri Lanka Rupien (ca. 5 Euro) hinzurechnen.

Um einen Tuk Tuk oder Taxi Fahrer für den Ausflug zu finden, fragst du am besten in deiner Unterkunft nach. Denn aus unserer Erfahrung sind die Fahrer dann nicht nur zuverlässiger, sondern auch ehrlicher was den Fahrtpreis betrifft. Wenn du auf der Straße einen Fahrer ansprichst, kommt es häufig vor, dass er am Ende der Tour mehr Geld haben möchte als vereinbart. So war zumindest unsere Erfahrung.

Zudem sprechen die Fahrer, die über die Unterkünfte vermittelt werden, oftmals besser Englisch, was die Kommunikation erheblich erleichtert.

Sigiriya Sri Lanka
Viele Besucher verbinden den Besuch in Dambulla auch mit einem Ausflug nach Sigiriya

Übernachtung in Dambulla

Falls du in Dambulla auch übernachten möchtest, ist dies ebenfalls gut möglich. Direkt am Tempel gibt es zwar keine Übernachtungsmöglichkeiten, aber dafür in der naheliegenden Umgebung. Die folgenden Unterkünfte sind hierfür besonders beliebt:

Anzeige

Opt In Image
10% Rückerstattung bei Booking

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei Booking anlegst, erhältst du 10% von deiner ersten Buchung zurückerstattet. Der Mindest-Buchungswert liegt bei 40 Euro.

 

Aufstieg zum Dambulla Höhlentempel

Mittlerweile erfolgt der Zugang zum Höhlentempel über den hinteren Eingang. Früher konntest du wohl einmal durch den Vordereingang gehen, wo dich eine 30 Meter hohe, goldfarbene Buddha Figur empfängt. Es soll sich dabei um die weltweit größte Buddha Statur handeln, die in der Dharmachakra-Haltung dargestellt wird. Sie wurde im Jahr 2000 aufgestellt.

Dambulla Höhlentempel Eingang Buddha Figur
Am nicht mehr genutzten Eingang befindet sich die 30 Meter hohe, goldfarbene Buddha Figur

Bei unserem Besuch wurden wir jedoch darauf hingewiesen, dass Touristen nun den hinteren Eingang benutzen müssen. Der Weg hierher führt über eine Seitenstraße am Tempel vorbei. Dort kannst du dann die Eintrittstickets erwerben. Für Menschen mit Geh-Einschränkungen sei an dieser Stelle erwähnt, dass der Ticketschalter den Aufstieg über mehrere Treppenstufen erfordert. Um dann zum eigentlichen Eingang des Tempels zu kommen, beginnt der Weg weiter vorne, wo es keine Treppenstufen mehr gibt.

Auf dem Weg nach oben erhältst du dann immer wieder schöne Ausblicke auf die Landschaft. Am Eingang angekommen ist die Sicht dabei besonders schön. Hier ist es nun an der Zeit, dass du deine Schuhe ausziehst. Du kannst diese entweder gegen eine kleine Gebühr am Eingang abgeben oder sie in deinem Rucksack bzw. deiner Tasche mitnehmen. Das Tragen der Schuhe in den Händen ist nicht gestattet.

Oben erfolgt dann auch die Zugangskontrolle mit Eintrittsticket. Da du oben aber keine Tickets mehr kaufen kannst, ist es wichtig, dass du das Ticket bereits unten erworben hast. Ansonsten musst du tatsächlich wieder hinunterlaufen, um dort das Ticket zu kaufen.

Was dich im Dambulla Höhlentempel erwartet

Wenn du den Eingangsbereich passiert hast, befindet sich der Höhlentempel zur rechten Seite. Hier gibt es insgesamt fünf Höhlen, die du betreten kannst. In jeder Höhle befinden sich ausgefallene Buddha Figuren, sodass jeder Bereich sehenswert ist. Insgesamt kannst du 153 Buddha Staturen bestaunen. Zudem gibt es in den Höhlen auch viele Malereien, die sich an den Wänden oder auf Tüchern befinden. Sie zeigen Ausschnitte aus dem Leben Buddhas.

Für den Rundgang durch die Höhlen kannst du ca. 20 bis 30 Minuten Zeit einplanen. Es gibt vor Ort keine Informationstafeln oder Erklärungen, sodass du die Bedeutung vermutlich nicht gut verstehen wirst, wenn du dich im buddhistischen Glauben nicht auskennst. Falls du Informationen haben möchtest, kannst du vor Ort aber einen Guide buchen. Hierzu bieten am Eingang einige englischsprachige Guides ihre Dienste an.

Die Geschichte des Höhlentempels

Die Geschichte des Höhlentempels begann im Jahr 104 nach Christus und reicht somit über 2.000 Jahre zurück. Damals fand König Vattagamini Abhaya in den Höhlen Zuflucht, als er sich vor südindischen Eroberern verstecken musste. Sie hatten die Hauptstadt Anaradhapura bereits eingenommen. Am Ende versteckte er sich 14 Jahre lang in den Höhlen. Dabei wurde er von den ortsansässigen Mönchen beschützt, denen er zum Dank später einen Tempel in den Höhlen errichten ließ.

Auch im weiteren Geschichtsverlauf erhielten die Mönche immer wieder Schenkungen aus dem Königshaus. Die letzte Schenkung geschah durch König Kirti Sri Rajasimha, der zwischen 1747 und 1782 regierte. Bei den Schenkungen wurde der Höhlentempel mit weiteren Buddha Figuren und Malereien versehen.

Liegende Buddha Figur Dambulla Höhlentempel Sri Lanka
Im Vergleich zu Christian (knapp 2 Meter groß) kannst du gut erkennen, wie groß manche Buddha Figuren sind

Lohnt sich ein Besuch im Höhlentempel?

Der Dambulla Höhlentempel ist sicher einer der ausgefallensten Tempel, die du auf Sri Lanka sehen kannst. Durch die vielen Buddha Figuren innerhalb der Höhlen wirkt der Tempel sehr mystisch. Auch seine Lage auf 160 Höhenmetern und der schöne Ausblick machen einen Besuch hier lohnenswert. Da der Höhlentempel außerdem zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, besitzt er eine besonders hohe Bedeutung.

Es kommt aber immer auch etwas darauf an, wie viele Buddha Tempel du vorher schon gesehen hast. Wir waren vor unserer Sri Lanka Reise z.B. in Myanmar und müssen daher offen zugeben, dass wir nicht mehr ganz so viel Faszination im Tempel spüren konnten. Es kann also vorkommen, dass irgendwann eine gewisse „Tempel-Müdigkeit“ einsetzt, wenn du dir viele Tempel in kurzer Zeit ansiehst. Daher ist ein Besuch des Höhlentempels vor allem dann empfehlenswert, wenn du noch nicht viele Buddha Tempel kennst.

Blumen Buddha Figur Dambulla Höhlentempel
Vor einigen Buddha Figuren legen die Gläubigen auch Blumen nieder

Wie ist deine Erfahrung zum Dambulla Höhlentempel? Bist du schon einmal hier gewesen und kannst aus eigener Perspektive berichten? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag und teile deine Eindrücke mit uns. Auch Fragen sind hier natürlich immer gerne willkommen.

Alles Liebe und eine schöne Zeit in Sri Lanka wünschen dir

Jenny & Christian

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.