// Keine Kommentare
Anzeige

Gem. dem aktuellen Situations-Report der WHO mit den Daten vom 29.05.2020 sind derzeit 206 Fälle des Corona Virus in Myanmar bzw. COVID-19 bekannt (Quelle: WHO Situations-Report).

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Artikel jetzt aktualisieren.

Anzeige
Opt In Image
Reiseschnäppchen Newsletter + 25 Euro AirBnB Reiseguthaben

Trage dich in unseren Reiseschnäppchen Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort von uns 25 Euro AirBnB Reiseguthaben für deine nächste Reise.

  • Sofortiger Zugang zum Reiseguthaben
  • Für alle Reiseländer nutzbar (Deutschland, Indonesien, Thailand, Vietnam etc.)
  • Erhalte einen 25 Euro Zuschuss für die erste Übernachtung, die du über AirBnB buchst
  • Das Reiseguthaben kann auch später eingesetzt werden

Trage dich in unseren Reiseschnäppchen Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort von uns 25 Euro AirBnB Reiseguthaben für deine nächste Reise.
Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Thema Reisetipps per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Etwas aktueller sind die Zahlen, die direkt vom Ministerium in Myanmar bekannt gegeben werden. Hier die aktuellen Zahlen vom 30.05.2020, herausgegeben vom Ministry of Health and Sports in Myanmar:

  • Auf Corona getestete Personen: 24.710
  • Infizierte Personen: 224
  • Tote: 6
  • Wieder von Corona genesen: 130

Am 19.03.2020 sahen die Zahlen noch wie folgt aus.

  • Verdächtige Patienten: 157
  • Patienten die beobachtet werden: 155
  • Infizierte Personen: 0
  • Tote: 0

(Quelle: Ministry of Health and Sports)

In Yangon gilt bis auf weiteres eine Ausgangssperre aufgrund von Corona. Touristen können in dieser Zeit nur zum Lebensmitteleinkauf oder für Apothekengänge die Unterkunft verlassen. In ganz Myanmar gilt zudem eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22:00 und 4:00 Uhr morgens. Die nächtliche Ausgangssperre ist vorerst bis einschließlich zum 18. Juni 2020 geplant. (Quelle: Deutsche Botschaft Rangun)

Aufgrund von Corona in Myanmar: Einreise übergangsweise nicht möglich

Die Einreise für touristische Zwecke ist derzeit in Myanmar nicht möglich. Nur myanmarische Staatsangehörige dürfen aktuell noch einreisen. Es werden keine Visa erteilt und der internationale Flugverkehr ist bis mindestens zum 31. Mai 2020 eingestellt.

Falls du Staatsangehöriger von Myanmar bist oder aus unvermeidlichen Gründen nach Myanmar einreisen musst, ist dies möglich. Das Auswärtige Amt hat derzeit aber eine Reisewarnung für alle nicht notwendigen touristischen Reisen ins Ausland ausgesprochen. Hierzu zählt auch das Land Myanmar. Wenn du dennoch trotz Corona nach Myanmar reisen solltest, kann das für dich folgendes bedeuten:

  • Starke Einschränkungen im Reiseverkehr
  • Quarantäne­-Maßnahmen
  • Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Von einer Reise nach Myanmar wird daher von der Bundesregierung abgeraten. Es gibt zudem eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts, die bis zum 14. Juni 2020 angesetzt ist. (Quelle: Auswärtiges Amt) Ab dem 15. Juni 2020 wird die weltweite Reisewarnung vermutlich wieder aufgehoben und durch landesspezifische Reisehinweise ersetzt. (Quelle: Deutsche Welle)

Corona Virus Covid-19 Myanmar Reisewarnung
Das Auswärtige Amt spricht derzeit eine Reisewarnung aus

 

Vom Ministry of Health and Sports heißt es außerdem am 15.03.2020:

Vorsichtsmaßnahmen für Reisende nach Myanmar

 

  • Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte den COVID-19-Ausbruch am 11. März 2020 zur Pandemie und forderte die Regierungen auf der ganzen Welt auf, ihre Reaktion auf die Eindämmung der Pandemie zu verstärken.
  • Angesichts der Ankündigung der WHO und der raschen Eskalation der Verbreitung von COVID-19 auf der ganzen Welt ergreift die Regierung der Republik der Union von Myanmar Vorsichtsmaßnahmen, um das Risiko zu kontrollieren und zu begrenzen. Reisende aus schwer betroffenen Ländern können eine Bedrohung für die Bevölkerung von Myanmar darstellen.
  • In Bezug auf Reisende, die Länder mit einer sehr hohen Anzahl von Fällen besucht haben, werden die folgenden zusätzlichen vorübergehenden restriktiven Maßnahmen ab dem 15. März 2020, 05:00 Uhr, wirksam.
  • Das Ministerium für Gesundheit und Sport überwacht die globale Situation bei dem Ausbruch, insbesondere das Übertragungsmuster des COVID-19, und wird bei Bedarf weitere Ankündigungen zu zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen machen.

(Quelle: Ministry of Hotels and Tourism Abruf am 22.03.2020)

Visa für Myanmar während Corona

Sofern du dich aktuell in Myanmar befindest und dein Visum ausläuft, musst du nicht mit Strafen rechnen. Die Deutsche Botschaft Rangun informiert darüber, dass unvermeidbare Visa-Überziehungen aufgrund von Corona nicht geahndet werden sollen. Die Hotels wurden von den Behörden vor Ort dazu angewiesen, Touristen mit abgelaufenen Visa dennoch zu beherbergen.

(Quelle: Deutsche Botschaft Rangun)

Quarantäne für Deutsche

Für Deutsche gilt seit dem 15. März 2020, dass sie bei Ankunft für 14 Tage in Quarantäne gestellt werden, wenn sie sich in den letzten 14 Tagen in Deutschland (sowie Korea, Italien, Iran, Frankreich oder Spanien) aufgehalten haben. Es handelt sich dabei um eine Quarantäne in staatlichen Einrichtungen. Schweizer Staatsangehörige und Österreicher sind davon ebenfalls betroffen, wenn sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor der Reise in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Korea oder dem Iran aufgehalten haben.

Reisende müssen außerdem ärztliche Atteste vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie keine Symptome einer akuten Atemwegserkrankung aufweisen. Das Zertifikat muss von einer medizinischen Einrichtung stammen, die von der Gesundheitsbehörde des jeweiligen Landes anerkannt ist.

Corona Virus Covid-19 Myanmar Quarantäne Deutsche
Für Deutsche gibt es bei der Einreise Quarantäne-Maßnahmen

 

 

Das Außenministerium (MOFA) bittet jeden Ausländer, der einen zwingenden oder offiziellen Grund hat, Myanmar trotz Corona zu besuchen, die nächstgelegene Botschaft oder das nächstgelegene Konsulat in Myanmar zu kontaktieren, um das erforderliche Einreisevisum zu erhalten und das Quarantäneverfahren zu vereinfachen.

Quellen: Ministry of Hotels and Tourism of Myanmar & The Irrawaddy

Wer jetzt bspw. plant direkt von Thailand (um dort dem Virus zu entfliehen) nach Myanmar zu reisen, muss außerdem mit zum Teil geschlossenen Grenzen rechnen.

Demnach hat der Gouverneur der thailändischen Provinz Tak beschlossen, einen der beiden Grenzkontrollpunkte zwischen Thailand und Myanmar in Mae Sot gegenüber Myawaddy im Bundesstaat Karen vom Samstag, den 21. März bis auf weiteres zu schließen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

(Quelle: The Irrawaddy – Meldung vom 20.03.2020)

Die auf dem Landweg zu erreichenden Grenzübergänge sind teilweise vollständig (insbesondere zu Indien) geschlossen. Der Grenzübertritt ist demnach nur noch für Staatsangehörige der beiden Grenzstaaten möglich.

Quelle: Auswärtiges Amt

Ausreisen aus Myanmar + Rückholaktion für Deutsche

Da der internationale Flugverkehr eingestellt wurde, ist die Ausreise aus Myanmar derzeit schwierig. Es gab einen Rückholflug der Bundesregierung, der am 3. April 2020 von Condor durchgeführt wurde. Weitere Flüge sind nicht in Planung (Quelle: Deutsche Botschaft Rangun).

Wenn du dich derzeit noch in Myanmar befindest, solltest du nach Angaben des Auswärtigen Amts schnellst möglich ausreisen. Dafür solltest du zunächst Kontakt zu deinem Reiseveranstalter aufnehmen, um die derzeitigen Möglichkeiten zu evaluieren. Außerdem solltest du dich in die Krisenvorsorgeliste (www.diplo.de/elefand) eintragen.

Quellen: Auswärtige Amt sowie das FAQ zur weltweiten Reisewarnung

Anzeige
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.