Bali Tempel Top 10 – Geheimtipps & wichtige Tempel auf Bali

with 2 Kommentare

Tempel auf Bali gibt es fast wie Sand am Meer. Denn schon jedes einzelne Haus auf Bali verfügt über einen eigenen Haustempel. Daher wirst du an Hindu-Tempeln definitiv nicht vorbei kommen, wenn du nach Bali reist. Schätzungen zu Folge existieren über 20.000 Tempel auf Bali. Doch welche Bali Tempel sind denn die schönsten, wichtigsten und sehenswertesten? Und welche Geheimtipps gibt es, die kaum jemand kennt?

In unserer Zeit auf Bali haben wir viele Tempel gesehen und daraus unsere persönliche Bali Tempel Top 10 entwickelt. Diese möchten wir in diesem Beitrag gerne mit dir teilen. Sofern du findest, dass hier noch Tempel fehlen, kannst du deinen Favoriten gerne in den Kommentar-Feldern unter dem Beitrag hinterlassen. Unserer Leser freuen sich mit Sicherheit über weitere Tipps zu den schönsten Tempeln auf Bali.

Die überwiegende Mehrheit der Tempel auf Bali sind übrigens Hindu-Tempel. Denn ca. 83,5 Prozent der balinesischen Bevölkerung bekennen sich zum balinesischen Hinduismus. Da nur 0,5 Prozent der Bevölkerung buddhistischen Glaubens sind, sind Buddha-Tempel auf Bali eher selten. Darüber hinaus findest du noch einige Moscheen und sogar ein paar Kirchen. Immerhin bekennen sich gute 13 Prozent der Balinesen zum muslimischen Glauben und etwa 2,5 Prozent sind Christen.

Religionen auf Bali
Verteilung der Religionen auf Bali

Doch in diesem Beitrag fokussieren wir uns ausschließlich auf Tempel, was auf Bali quasi gleichbedeutend mit Hindu-Tempeln ist. Starten wir zunächst mit unserem Lieblings-Tempel auf Bali: Dem heiligen Quell-Tempel Tirta Empul.

Übrigens können wir dir für deinen Aufenthalt auf Bali den Reiseführer 122 Things to Do in Bali empfehlen.

Bali Tempel Nr. 1: Pura Tirta Empul

Der Pura Tirta Empul hat eine besonders wichtige Bedeutung auf Bali. Er ist einer von insgesamt 9 Staatstempeln und beherbergt heilige Quellen zur seelischen und geistigen Reinigung. Einer heiligen Schrift zufolge wurde der Pura Tirta Empul bereits im Jahr 962 erbaut. Damals wurde Bali von König Mayadenawa regiert, der das Volk schlecht behandelte.

Um die Macht von König Mayadenawa zu beenden, rief der Priester Sang Kulputih den Gott Indra auf die Erde und die Armee sollte den König stürzen. Da der König jedoch von diesem Plan erfuhr, begann er sich zu verteidigen und vergiftete das Wasser der Armee. Die Krieger wurden hierdurch krank und kampfunfähig.

Die Quellen des Pura Tirta Empul wurden daraufhin von Gott Indra erschaffen, um die Krieger zu heilen. Das heilige Quellwasser machte die Krieger wieder kampffähig und König Mayadenawa wurde schließlich getötet. Bis heute gelten die Quellen des Pura Tirta Empul daher als heilig und haben für gläubige Hindus einen hohen Stellenwert.

Bei einem Besuch im Pura Tirta Empul kannst du als Tourist ebenfalls in den heiligen Quellen baden. Zudem besteht die Möglichkeit, dass du an einer schamanischen Heilung mit Heilpraktiken des Yagnas, Yatras und Mantras teilnimmst. Natürlich kannst du den Bali Tempel auch einfach so besuchen und dir die Tempel-Elemente ansehen.

Tempel auf Bali Pura Tirta Empul
Der „Pura Tirta Empul“ ist auch als heiliger Quell Tempel auf Bali bekannt

Koordinaten des Pura Tirta Empul

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 15.000 IDR (ca. 89 Cent, Stand März 2018)

Opt In Image
Die besten Reisetipps für Bali & Lombok
...die du bestimmt noch nicht kennst

 

Trage dich ein & erhalte unser kostenloses E-Book zu den besten Reisetipps für Bali & Lombok.

  • 67 Seiten Seiten randvoll mit Insider Tipps
  • Zahlreiche Bilder damit du weißt was dich erwartet
  • Plane deine nächste Reise noch besser
  • Als PDF perfekt für dein Smartphone geeignet
  • Sofort downloaden

Öffnungszeiten: Täglich von 7 bis 18 Uhr

Bali Tempel Nr. 2: Pura Luhur Batukaru (Waldtempel)

Wenn du auf der Suche nach einem nicht touristischen Tempel auf Bali bist, solltest du zum Pura Luhur Batukaru fahren. Dieser Bali Tempel liegt inmitten des Waldes am Fuße des Batukaru Bergs. Der Tempel wird überwiegend von Einheimischen aufgesucht und liegt auf 817 Metern Höhe. Da seine Ursprünge bereits auf das 11. Jahrhundert zurückgehen, zählt der Bali zu den ältesten Heiligtümern auf Bali.

Er wurde allerdings 1604 durch das benachbarte Buleleng-Königreich in Teilen zerstört und besteht in seiner heutigen Form erst seit dem Jahr 1959. In der Zwischenzeit lag er in Trümmern und wurde nicht wieder aufgebaut. Im Gegensatz zu den meisten anderen Tempeln auf Bali ist der Batukaru Waldtempel sehr verwildert.

Du findest hier vielfach Moosablagerungen und Grünbelag auf den Skulpturen, Schreinen und Mauern. Die Verwilderungen sorgen dafür, dass der Tempel ein besonders mystisches Erscheinungsbild ausstrahlt. Optisch bietet der Batukaru Tempel dir eine Vielzahl von Schreinen mit abgestuften Dächern und Meru-Türmen. Das Gelände besteht aus verschiedenen Höfen, die durch Gärten und mit Staturen gesäumten Treppenstufen miteinander verbunden sind.

Zudem gibt es zur rechten Seite einen großen See. Im Haupttempelhof befindet sich eine Süßwasserquelle, die als Weihwasserquelle für Gebete und Zeremonien dient. Eine weitere separate Quelle wird für Reinigungsrituale genutzt.

Bali Tempel Pura Luhur Batukaru
Der Bali Tempel „Pura Luhur Batukaru“ liegt mitten im Wald

Koordinaten des Pura Luhur Batukaru

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 10.000 IDR (ca. 59 Cent, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich zwischen 8 und 17 Uhr

Bali Tempel Nr. 3: Goa Giri Putri

Die Tempelhöhle Goa Giri Putri stellt einen ganz besonderen Hindu-Tempel dar, der in dieser Form mit keinem anderen Bali Tempel vergleichbar ist. In der Goa (Höhle) Giri Putri wurde ein Hindu-Tempel in eine ca. 10 Meter hohe Höhle gebaut. Die Tempelhöhle befindet sich auf der balinesischen Insel Nusa Penida.

Um die Tempelhöhle betreten zu können, gehst du zunächst eine lange Treppe hinauf. Der Eingang führt dich durch einen schmalen Felsspalt, wo du zunächst nur in der Hocke vorwärts kommst. Nach wenigen Schritten kannst du dann aber normal stehen und durch die große Höhle hindurch laufen. Falls du Platzangst hast, kannst du auch durch den Ausgang in die Tempelhöhle hinein gelangen.

Das Highlight der Tempelhöhle befindet sich etwa in der Mitte der Höhle. Hier führt eine zu zwei Seiten begehbare Treppe hinauf zu den Haupt-Schreinen des Tempels. Als Tourist darfst du hier hinaufgehen, wenn du deine Schuhe vorher ausziehst. Im Tempel finden regelmäßig Zeremonien statt. Daher kannst du bei einem Besuch fast immer Gläubige finden, die im Tempel beten, Opfergaben bringen und mit Glocken unterlegte Gebets-Rituale vollziehen.

Tempel auf Bali Goa Giri Putri
Die Tempelhöhle Goa Giri Putri gehört zu den ausgefallenen Tempeln auf Bali

Koordinaten der Goa Giri Putri

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 20.000 IDR als Spende (ca. 1,19 Euro, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich von ca. 8 bis 18 Uhr

Bali Tempel Nr. 4: Tanah Lot Tempel (Bali Wassertempel)

Unsere Nr. 4 ist der wohl bekannteste Tempel auf Bali. Der Meerestempel Tanah Lot wird täglich von mehreren Tausend Besuchern angesteuert. Durch seine Lage auf einer kleinen Fels-Insel im Meer hat der Bali Meerestempel ein außergewöhnliches Erscheinungsbild. Bei Flut kannst du den Tempel ausschließlich von der Küste aus ansehen, da das Meer den Zugang zum Tempel mit Wasser bedeckt.

Wenn du bei Ebbe zum Tanah Lot Tempel kommst, kannst du über die Felsen bis zum Tempel-Eingang laufen. Dann befinden sich zahlreiche Touristen vor dem Tempel, die alle möglichst nah an den Tempel heran möchten. Schöner ist ein Besuch aus unserer Sicht daher bei Flut.

Besonders beliebt ist der Tanah Lot Tempel zudem zum Sonnenuntergang. Da der Bali Meerestempel an der Westküste liegt, kannst du hier der Sonne dabei zu sehen, wie sie im Meer versinkt. Zum Sonnenuntergang ist es allerdings auch besonders voll und touristisch am Tanah Lot Tempel.

Wörtlich übersetzt bedeutet der Name Pura Tanah Lot übrigens „Land inmitten des Meeres“. Und genau das ist es auch, was diesen Bali Tempel so beliebt macht. Denn der Tanah Lot Tempel wirkt durch seine Lage besonders außergewöhnlich und eindrucksvoll. Zur rechten Seite findest du auf dem Gelände zudem noch einen weiteren Hindu-Tempel: Den Pura Batu Bolong. Dieser Tempel ist ebenfalls sehr schön anzusehen und kann unabhängig von Ebbe und Flut immer betreten werden.

Bali Tempel Pura Tanah Lot
Der Bali Tempel „Pura Tanah Lot“ ist bei Flut komplett von Wasser umgeben

Koordinaten des Pura Tanah Lot

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 60.000 IDR (ca. 3,56 Euro, Stand März 2018) für Erwachsene, 30.000 IDR für Kinder und freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren

Öffnungszeiten: Täglich von 7 bis 19 Uhr

Bali Tempel Nr. 5: Gunung Kawi

Der Hindu-Tempel, der sich inmitten der Gunung Kawi Königsgräber befindet, hat ein ganz besonderes Ambiente. Die Gedenkstätten, die diesen Bali Tempel umgeben, sorgen für eine altertümliche und zugleich mystische Atmosphäre. Zudem findest du im Gunung Kawi Tempel viele einheimische Frauen, die Opfergaben für die Zeremonien anfertigen.

Die Frauen flechten kleine Schalen aus Bambus und bestücken diese mit Blumen, Gebäck, Räucherstäbchen und teilweise auch Geld. Als Besucher kannst du den Frauen bei ihrer Arbeit zusehen und ihnen auch Fragen dazu stellen. Im hinteren Teil des Tempels hast du den direkten Blick auf einen Teilbereich der Königsgräber.

Die Gunung Kawi Königsgräber und ihr Tempel wurden erst im Jahr 1920 entdeckt, aber stammen vermutlich schon aus dem 11. Jahrhundert. Sie befinden sich im Tal des Pakerisan-Flusses und sind durch einen Fußweg mit ca. 300 Treppen erreichbar. Die Gunung Kawi Königsgräber selbst bestehen aus insgesamt 10 in die Felswände gehauenen Schreinen, die jeweils ca. 7 Meter hoch sind.

Tempel auf Bali Gunung Kawi
Der Pura Gunung Kawi ist einer der weniger besuchten Tempel auf Bali

Koordinaten der Gunung Kawi Königsgräber

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 15.000 IDR (ca. 89 Cent, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 18 Uhr

Bali Tempel Nr. 6: Goa Gajah

Der Bali Tempel Goa Gajah ist auch unter dem Namen Elefantenhöhle bekannt. Obwohl dort nie Elefanten waren, trägt die Tempelhöhle diesen Namen. Die Namensgebung geht auf ihre Entdeckung im Jahr 1923 zurück, als niederländische Archäologen in den Staturen vor dem Höhleneingang Elefanten erkannten.

Auf dem Gelände von Goa Gajah findest du eine kleine, aber mit aufwendigen Staturen verzierte Höhle, in der sich ein kleiner Hindu-Tempel befindet. Die Höhle ist schmal und nur mit wenigen Schreinen bestückt. Mit der deutlich größeren Tempelhöhle Goa Giri Putri auf Nusa Penida (unserer Nr. 3) ist diese Höhle daher nicht vergleichbar.

Vor dem Eingang zur Elefantenhöhle befinden sich zudem zwei Badebecken, die jeweils 3 Quellnymphen Staturen mit Wasserkrügen enthalten. Die Badebecken wurden getrennt für Männer und Frauen errichtet. Neben dem Hindu-Tempel findest du auf dem Gelände von Goa Gajah auch einen Buddha-Tempel. Diesen erreichst du auf der anderen Seite des Gartens.

Dass sich sowohl ein Hindu- wie auch ein Buddha-Tempel auf einem Gelände befinden, ist auf Bali selten. Alleine deshalb ist Goa Gajah ein ausgefallener Ort, den es sich zu besuchen lohnt.

Bali Tempel Goa Gajah
Der Bali Tempel „Goa Gajah“ ist vor allem aufgrund seiner aufwendig verzierten Höhle bekannt

Koordinaten von Goa Gajah

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 15.000 IDR (ca. 89 Cent, Stand März 2018), Kinder 7.500 IDR

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 17 Uhr

Bali Tempel Nr. 7: Uluwatu Tempel

Der Uluwatu Tempel in der Südspitze von Bali ist neben dem Tanah Lot Tempel (unsere Nr. 4) der wohl bekannteste Tempel auf Bali. Er befindet sich an der Steilküste und zieht vor allem zum Sonnenuntergang zahlreiche Besucher an. Zudem gibt es jeden Tag um 18 Uhr eine Kecak-Tanzaufführung auf der Freilichtbühne des Tempels. Da diese traditionelle Tanzaufführung sehr beliebt ist, tummeln sich abends besonders viele Touristen auf dem Gelände des Uluwatu Tempels.

Der Tempel selbst ist dabei gar nicht so spektakulär wie manch andere Bali Tempel. Da sich der Uluwatu Tempel aber direkt an der Steilküste befindet, bietet er ein schönes Ambiente und einen ebenso schönen Ausblick aufs Meer und die Felswände. Ebenso wie einige andere, bedeutende Tempel auf Bali wurde auch der Uluwatu Tempel bereits im 11. Jahrhundert errichtet.

Er befindet sich auf einer 70 Meter hohen Felsklippe. Eine weitere Besonderheit des Uluwatu Tempels sind die vielen frei herumlaufenden Affen, die sich auf dem Tempel-Gelände befinden. Es handelt sich dabei um die Gattung der Makaken, die du auch im Monkey Forest in Ubud findest. Je nach Laune können die Affen schon mal angriffslustig sein. Daher solltest du ihnen vor allem wenn Jungtiere dabei sind, nicht zu nah kommen.

Bali Wassertempel Uluwatu
Der Bali Wassertempel in Uluwatu liegt direkt an der Steilküste

Koordinaten des Uluwatu Tempels

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 30.000 IDR (ca. 1,78 Euro, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich zwischen 8 und 18 Uhr, danach findet ab 18 Uhr die Kecak-Tanzaufführung auf dem Gelände statt

Bali Tempel Nr. 8: Pura Ulun Danu Bratan (Bali Wassertempel)

Der Pura Ulun Danu Bratan befindet sich in den Bergen im Inland von Bali. Daher ist alleine die Fahrt dorthin ein Erlebnis, das dir immer wieder schöne Aussichten aufs Tal und grüne Reisterrassen bietet. Ebenso wie der Tanah Lot Tempel wird auch der Pura Ulun Danu Bratan häufig als Bali Wassertempel bezeichnet. Denn wie der Name nun schon sagt, befindet sich der Tempel am Ufer des Bratan Sees und einige Tempel-Elemente befinden sich sogar auf dem See, dessen Wasser als heilig gilt.

Sowohl der Tempel wie auch der See sind auf 1.200 Metern Höhe gelegen. Die Bergregion Balis wird größtenteils von Muslimen bewohnt, sodass du hier deutlich mehr muslimisch gekleidete Besucher triffst, als im Rest von Bali. Generell ist der Pura Ulun Danu Bratan auch einer der meist besuchten Tempel auf Bali. Er wurde im Jahr 1663 vom König von Mengwi errichtet und wird bis heute vor allem für Opferzeremonien für die balinesische Fluss-, Wasser-, und Seengöttin Dewi Danu genutzt.

Bestandteile des Tempels

Der Tempel selbst befindet sich in einem großen und gepflegten Park. Die Tempelgebäude wurden direkt ans Ufer des Bratan Sees gebaut. Auf dem See befinden sich zwei Inseln, die jeweils Meru-Türme enthalten. Die Inseln samt ihrer Merus kannst du vom Ufer aus ansehen. Wie bei den meisten Hindu-Tempeln auf Bali, kannst du auch im Pura Ulun Danu Bratan einen Teil der Tempelgebäude betreten. Einige Bereiche sind für Besucher jedoch gesperrt.

Wörtlich übersetzt heißt Ulun Danu übrigens „Kopf des Sees„. Der Pura Ulun Danu Bratan ist touristisch stark erschlossen. Du findest vor dem Eingang zahlreiche Touristen-Shops sowie ein großes Restaurant im Ausgangsbereich. Sogar Leih-Boote werden in der rechten Hälfte des Tempel-Geländes angeboten. Hier kannst du mit Tret- und Ruderbooten auf dem Bratan See fahren.

Bali Tempel Pura Ulun Danu Bratan
Der Bali Tempel „Pura Ulun Danu Bratan“ befindet sich in den Bergen direkt am Ufer des Bratan Sees

Koordinaten des Pura Ulun Danu Bratan

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 50.000 IDR (ca. 2,97 Euro, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 18 Uhr

Bali Tempel Nr. 9: Pura Taman Ayun

Auch der Pura Taman Ayun Tempel ist neben dem Pura Tirta Empul (unsere Nr. 1) einer von 9 Staatstempeln auf Bali. Seit dem Jahr 2012 zählt er zusätzlich sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Pura Taman Ayun wurde im 18. Jahrhundert gebaut und bedeutet wörtlich übersetzt „Tempel des schwimmenden Gartens“. Der Name ist entstanden, weil der Tempel von einem Fluss umgeben ist.

Am Eingang des Tempels findest du zunächst eine halboffene Skulpturenhalle, die einen traditionellen Hahnenkampf symbolisiert. Wenn du dann weiter durch den gepflegten Tempelgarten läufst, erreichst du das ca. 8 Meter hohe, gespaltene Tor des Pura Taman Ayun. Das Wahrzeichen des Tempels ist jedoch der Innenhof, der mit mehreren Meru-Türmen bestückt ist. Die Merus sind sieben-, neun- und elfstöckig und stehen jeweils als Symbol für verschiedene Hindu-Gottheiten.

Den Tempelhof selbst darfst du als Nicht-Hindu nicht betreten. Die Mauern, die den Tempelhof umgeben, sind jedoch niedrig, sodass du gut in den Tempelhof hinein blicken kannst. Um den Innenhof herum führt ein gepflasterter Rundweg, der auch in den hinteren Garten des Tempels führt.

Bali Tempel Pura Taman Ayun
Der Bali Tempel „Pura Taman Ayun“ bietet im Innenhof viele Merus

Koordinaten des Pura Taman Ayun

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 20.000 IDR (ca. 1,19 Euro, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 18 Uhr

Bali Tempel Nr. 10: Pura Gede Luhur Batu Ngaus

Die Nr. 10 unserer Lieblings-Tempel auf Bali ist ein echter Geheimtipp. Denn der Pura Gede Luhur Batu Ngaus ist bei Touristen kaum bekannt. Der Tempel selbst ist gar nicht allzu spektakulär, aber seine Lage direkt am Meer macht ihn aus unserer Sicht zu einem besonders schönen Ort. Der Pura Gede Luhur Batu Ngaus befindet sich in der Nähe des Tanah Lot Tempels. Falls es dir dort zu touristisch und voll gewesen sein sollte, kannst du beim Pura Gede Luhur Batu Ngaus einen Tempel erleben, der vom Tourismus noch unberührt ist.

Der Tempel ist auf einen langen Felsvorsprung gebaut, der ins Meer hineinführt. Daher ist der Pura Gede Luhur batu Ngaus ebenfalls einer von Balis Meerestempeln. Da du in den Tempel selbst nur als Hindu betreten darfst, kannst du als Tourist an den Außenmauern entlang gehen. Du kommst bis zur Spitze des Tempels, wo du dich auf die Felsen setzen kannst. Bei Flut kannst du hier den Wellen dabei zusehen, wie sie mit teils großer Wucht an den Felsen aufprallen und zerschellen.

Zur rechten Seite des Tempels schließt sich der Pantai Mengening an. Dieser dunkle Strand ist vor allem bei Ebbe sehr breit und oftmals menschenleer. Hinter dem Strand befinden sich einige Luxus-Villen sowie einheimische Fischerhütten. Nach deinem Tempel-Besuch kannst du am Strand noch einen Spaziergang unternehmen und dabei einen echten „Einheimischen-Strand“ erleben.

Bali Tempel Pura Gede Luhur Batu Ngaus
Der Bali Tempel „Pura Gede Luhur Batu Ngaus“ befindet sich direkt am Meer

Koordinaten des Pura Gede Luhur Batu Ngaus

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: Frei

Öffnungszeiten: Durchgängig geöffnet

Ein weiterer wichtiger Tempel auf Bali – Pura Besakih (Bali Muttertempel)

Der Pura Besakih, der auch unter dem Namen Bali Muttertempel bekannt ist, gilt als wichtigster und größter Tempel auf Bali. Er befindet sich am Fuße des Agung Vulkans, für den seit September 2017 eine erhöhte Ausbruch-Gefahr gilt. Daher haben wir Balis Muttertempel trotz seiner hohen Bedeutung aus unserer Top 10 Liste zunächst rausgelassen. Der Tempel ist jedoch nach wie vor geöffnet und aufgrund der Vulkan-Tätigkeit nun auch viel weniger touristisch als sonst üblich.

Der Pura Besakih befindet sich auf 900 Metern Höhe und ist einer der ältesten Tempel auf Bali. Für die Balinesen hat er vor allem deshalb eine so große Bedeutung, da er am Fuße des Gunung Agung liegt. Der Agung Vulkan ist nach dem hinduistischen Glauben auf Bali der Mittelpunkt des Universums, da er als Heimat der Götter gilt. Entsprechend wichtig ist der Tempel für Zeremonie, Opfergaben und Rituale.

Vielfalt auf dem Tempel-Gelände

Das Tempel-Gelände rund um den Pura Besakih ist mit knapp 3 Quadratkilometern ein großes Areal, das aus über 200 verschiedenen Gebäuden besteht. Am wichtigsten sind die drei Haupt-Tempel, von denen insbesondere der Pura Penataran Agung Besakih verehrt wird. In seinem Inneren befindet sich der heilige, dreisitzige Lotusthron (Padmasana), der vor allem für Tempelfeste genutzt wird. Dazu gibt es noch ca. 30 Neben-Tempel auf dem Gelände sowie zahlreiche Merus, Pavillons und Schreine.

Ein Besuch ist für dich vor allem deshalb interessant, weil im Tempel fast täglich Zeremonien stattfinden. Hier siehst du dann zahlreiche in weiß gekleidete Gläubige, die ihre Opfergaben die zentrale Tempel-Treppe hinauftragen, um damit ihre Vorfahren und Götter zu ehren. Aufgrund der hohen Bedeutung des Tempels darfst du jedoch nur die Außenbereiche der Tempel-Anlage betreten. Dennoch kommen täglich viele Hunderte Touristen zu Balis Muttertempel, was den Tempel zu einem durchaus touristischen Ort macht.

Bali Muttertempel Pura Besakih
Der Bali Muttertempel „Pura Besakih“

Koordinaten des Pura Besakih

Eintrittsgebühr für den Bali Tempel: 60.000 IDR (ca. 3,56 Euro, Stand März 2018)

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 18 Uhr

Die wichtigsten Tempel auf Bali auf der Übersichtskarte

Damit du auf einen Blick sehen kannst, welcher Bali Tempel sich in der Nähe deiner Unterkunft bzw. Reiseroute befindet, haben wir unsere Top 11 Tempel nachfolgend auf der Übersichtskarte eingezeichnet:

Bali Tempel
Unsere Top 11 Bali Tempel auf der Übersichtskarte

Um möglichst viele Tempel auf Bali zu sehen, sind vor allem Ubud und Canggu gute Ausgangspunkte für Tagesausflüge. Von Canggu aus kannst du den Tanah Lot Tempel, den Pura Gede Luhur Batu Ngaus und den Pura Luhur Batukaru gut erreichen. Auch der Uluwatu Tempel und der Pura Taman Ayun sind noch in Fahrdistanz gelegen.

Von Ubud aus ist es nicht weit zu Goa Gajah, Gunung Kawi und dem Pura Tirta Empul. Auch der Pura Ulun Danu Bratan und Balis Muttertempel sind von dort bei einer Tagestour gut erreichbar.

Weitere interessante Tempel auf Bali

Bei über 20.000 Tempeln auf Bali ist eine Liste aller Tempel kaum machbar. Neben den bereits vorgestellten Bali Tempeln, möchten wir dir aber nachfolgend noch weitere Highlight Tempel nennen. In Ergänzung oder alternativ zu unserer Top 11 sind vor allem folgende Tempel auf Bali interessant und sehenswert:

Südbali

Zentralbali

Nordbali

Ostbali

Denpasar

Kuta

Verhaltensregeln für einen Tempelbesuch auf Bali

Damit du dich respektvoll und höflich bei deinen Tempel-Besuch verhalten kannst, solltest du einige Grundregeln für die Tempel auf Bali kennen. Hierbei ist vor allem die Kleidungsordnung zu beachten. Aber auch weitere Faktoren spielen innerhalb der Bali Tempel eine wichtige Rolle. Folgende Verhaltensregeln solltest du hierbei beachten:

  • Deine Schultern und Knie sollten stets bedeckt sein
  • Bis auf wenige Ausnahmen ist das Tragen eines Sarongs in balinesischen Tempeln Pflicht (Ausnahmen bestehen nur in den stark touristischen Tempeln wie z.B. dem Tanah Lot Tempel)
  • Frauen dürfen während ihrer Regelblutung die Tempel auf Bali nicht betreten
  • Auch wenn viele Besucher häufig laut sind, solltest du nach Möglichkeit in gemäßigter Lautstärke sprechen und dich ruhig verhalten
  • Die Innenhöfe der Tempel dürfen nur von gläubigen Hindus betreten werden

Ob du im jeweiligen Bali Tempel einen Sarong tragen musst, erfährst du am Eingang. Hier werden Sarongs sowie Tempelschals für die Schultern oftmals kostenlos oder gegen eine geringe Leihgebühr vergeben. In kleineren Hindu-Tempeln, in denen du keinen Eintritt zahlen musst, solltest du immer einen Sarong tragen.

Bali Tempel Sarong
Das Tragen eines Sarongs ist eine wichtige Verhaltensregel in einem Bali Tempel

Der hinduistische Glauben auf Bali

Auf Bali spielt der Glauben eine wichtige Rolle im Alltag der Menschen. Die balinesisch-hinduistische Bevölkerung legt jeden Morgen eine Opfergabe in den Haustempel, vor den Hauseingang oder in die Küche (z.B. auf den Kühlschrank). Auch am Strand und natürlich in den Tempeln kannst du viele Opfergaben finden.

Die Opfergaben werden auf Bali meist von den Frauen erstellt. Hierzu flechten sie kleine Bambus-Schalen und bestücken diese mit Blumen, Räucherstäbchen, kleinen Snacks (z.B. Keksen, die liebend gerne von Vögeln geklaut werden) und manchmal auch Geld. Die Verteilung der Opfergaben erfolgt vor allem morgens sowie am Abend vor dem Sonnenuntergang.

Tempel auf Bali Opfergaben
Opfergaben gehören sowohl in Privathäusern wie auch in den Tempeln auf Bali zum Alltag dazu

Tempel auf Bali

Balinesisch-hinduistische Tempel tragen immer den Namen „Pura„, der wörtlich übersetzt „Tempel“ bedeutet. Die Tempel-Anlagen bestehen immer aus Höfen, die mit Mauern verbunden sind. Innerhalb der Mauern findest du verschiedene Schreine, Merus (Türme) und Pavillons. Die Höfe sind dabei immer nach oben hin frei, damit sie den Göttern stets offen stehen.

Bali Tempel Merus
In fast jedem Bali Tempel findest du auch Merus (mehrstöckige Türme)

Der Aufbau eines Tempels erfolgt nach dem Trimandala-Konzept der balinesischen Raumzuteilung. Hierbei gibt es 3 Mandalazonen, die nach einer heiligen Hierarchie angeordnet sind:

  1. Nista Mandala (Jaba Pisan): Die äußere Zone, die den Tempel direkt mit dem äußeren Bereich verbindet, und der Eingang zum Tempel. Diese Zone hat normalerweise die Form eines offenen Feldes oder eines Gartens, der für religiöse Tanzaufführungen genutzt werden kann oder als zusätzlicher Raum für Vorbereitungen während religiöser Feste dient.
  2. Madya mandala (jaba tengah): Die mittlere Zone des Tempels, in der die Gläubigen beten und ihre Zeremonie durchführen. In dieser Zone werden normalerweise mehrere Pavillons gebaut.
  3. Utama Mandala (Jero): Die heiligste Zone innerhalb des Tempels. Diese eingeschlossene und zumeist höchste Zone des Tempels enthält in der Regel eine Padmasana (den hochragenden Lotusthron des höchsten Gottes), das Pelinggih Meru (einen mehrstöckigen Turmschrein) und mehrere Pavillons.
Bali Tempel Opfergabe
Opfergaben spielen in einem hinduistischen Bali Tempel eine wichtige Rolle

Gespaltene Tore (Candi Bentar)

Zudem besitzen fast alle Tempel auf Bali ein gespaltenes Tor (Candi Bentar). Das gespaltene Tor ist in der Regel verziert und für Touristen daher ein besonderer Hingucker. Die gespaltenen Tore sind immer zu einem Berg hin ausgerichtet, sodass der Tempel-Eingang stets in Blickrichtung zum Berg erfolgt.

Die Entstehung der gespaltenen Tore hängt der Legende zufolge mit dem Berg Mahameru zusammen. Dieser Berg ist der Sitz der Hindu-Götter und sollte nach Bali gebracht werden. Beim Transport ist der Berg Mahameru jedoch in zwei Teile gebrochen: Den Gunung Agung und den Gunung Batur. Die gespaltenen Tempel-Tore symbolisieren diese beiden Berge, die du bis heute auf Bali findest.

Bali Tempel gespaltenes Tor
Ein gespaltenes Tor wie dieses findest du in fast jedem Bali Tempel

Durch das gespaltene Tor betrittst du in der Regel den ersten Hof, der als Versammlungsort und Vorplatz des Tempels gedacht ist. Hier bereiten die Frauen vor Tempelfesten die Opfergaben vor. Hierfür stehen auf dem Vorhof zumeist Pavillons. Außerdem finden hier teilweise noch  Hahnenkämpfe statt.

Tempel auf Bali Anfertigung Opfergaben
Der erste Hof eines Tempels auf Bali dient meist zur Anfertigung von Opfergaben

Geschlossene Tore (Candi Korung)

Den zweiten Hof des Tempels erreichst du in der Regel durch ein nach oben geschlossenes Tor, das sogenannte Candi Korung. Dieses Tor ist zumeist aufwendig verziert. Zudem befinden sich neben dem Tor steinerne Wächterfiguren, die optisch eher hässlich aussehen. Sie besitzen einen sehr großen, massigen Kopf mit runzeliger Stirn, hervorstehenden Augen und einem gefletschten Mund. Sie symbolisieren bösartige Dämonen, die Schutzgottheiten sind und vor negativen Einflüssen schützen sollen.

Hinter dem geschlossenen Tor findest du zumeist eine Mauer, die ebenfalls zur Abwehr von Dämonen und bösen Geistern gedacht ist. Nach dem balinesisch-hinduistischen Glauben können Dämonen und Geistern keine Kurven und Ecken bewältigen. Durch die Schutzmauer hinter dem Tor sollen sie so abgewehrt werden.

Nachdem das geschlossene Tor passiert hast, gelangst du in den zweiten Hof, der wiederum ein Versammlungshof mit Pavillons ist. Von dort aus können Götter und gläubige Hindus dann das Innere des Tempels betreten, welches Touristen verwehrt ist. Hier befinden sich mehrere Schreine, Merus und Altäre, die für Betzwecke und zur Verehrung verschiedener Gottheiten errichtet sind.

Bali Tempel steinerne Wächterfigur
Steinerne Wächterfiguren vor einem Bali Tempel sollen böse Geister und Dämonen fernhalten

Welche Bedeutung hat eigentlich ein Bali Tempelschirm?

Ein Bali Tempelschirm, wie du ihn häufig in Tempeln, Restaurants und Privathäusern findest, symbolisiert die Gegenwart der Götter. Daher kommt er oftmals auch bei Zeremonien und Tempelfesten zum Einsatz. Ein Bali Tempelschirm ist zumeist farbenfroh in Orange, Rot oder Geld gestaltet. Oftmals ist ein Bali Tempelschirm auch weiß. Häufig findest du ihn neben Steinskulpturen und Schreinen.

Da es auf Bali ganzjährig warm und oftmals sonnig ist, sollen die Tempelschirme die Staturen und Gottheiten vor der Sonne und Wärme schützen. Ein Bali Tempelschirm dient also hauptsächlich als Sonnenschirm. Zudem bringt er viel Farbe und somit positive Energie an den Ort, an dem er aufgestellt bzw. verwendet wird. Bei Feierlichkeiten tragen die Gläubigen ihre Tempelschirme häufig in den Händen und nehmen sie mit zur Zeremonie.

Bali Tempelschirm
Ein Bali Tempelschirm wird meistens neben Schreinen aufgestellt

Lohnt sich ein Tempel-Besuch auf Bali? Unser Fazit

Wenn du nach Bali reist, sollte ein Tempel-Besuch aus unserer Sicht nicht fehlen. Denn nichts hat auf Bali eine größere Bedeutung als der hinduistische Glauben. Und hiervon bekommst du eben am meisten mit, wenn du einen Tempel auf Bali besuchst. Wir empfehlen dir hierbei, nicht nur die meist bekannten und daher sehr touristischen Tempel wie den Tanah Lot Tempel, den Uluwatu Tempel oder den Pura Besakih (Bali Muttertempel) aufzusuchen.

Diese Tempel sind zwar besonders schön und haben auf Bali auch eine hohe Bedeutung. Sie sind jedoch auch sehr auf den Tourismus ausgelegt, was das traditionelle Bild stark beeinflusst. Sofern du einen der touristischen Tempel auf Bali besuchst, solltest du nach Möglichkeit früh morgens dorthin fahren. Dann ist es am leersten und aus unserer Erfahrung dadurch auch am schönsten.

Zudem kann es hilfreich sein, wenn du deinen Tempel-Besuch gemeinsam mit einem Guide absolvierst. Denn wenn du alleine durch die Tempel gehst, wirst du viele Elemente, Aspekte und Bedeutungen nicht verstehen bzw. gar nicht erst wahrnehmen. Ein einheimischer Guide erklärt dir alle wichtigen Bedeutungen und Symbole des Tempels, was deinem Besuch einen viel höheren Informationsgehalt und dadurch auch mehr Spannung verleiht.

Wir hoffen, dass dir unser Beitrag zu den schönsten Tempeln auf Bali gefallen und weitergeholfen hat. Sofern du noch Fragen hast, kannst du diese gerne in die Kommentare unter diesem Beitrag schreiben.

Wir wünschen dir eine tolle Zeit auf Bali und natürlich besonders schöne Tempel-Besuche 🙂

Alles Liebe

Jenny & Christian

[Gesamt:18    Durchschnitt: 5/5]
Opt In Image



Bali Lombok Rundreise (14, 18 oder 21 Tage)
Reiseführer mit detaillierter Reiseroute - inklusive Nusa Penida, Nusa Lembongan & Gili Inseln

Du möchtest eine Bali Lombok Rundreise machen, weißt aber noch nicht genau, wie du die Reise am besten planst? Dann beenden wir dein Kopfzerbrechen gerne! Denn mit unserem Rundreiseführer erhältst du alle Infos, die du für deine Highlight-Reiseroute benötigst. Egal, ob du 2 Wochen, 18 Tage oder 3 Wochen unterwegs bist.

 

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

2 Antworten

  1. Bianca
    | Antworten

    Hey U2,
    danke für die vielen Tipps! Sind nächsten Monat auf Bali und wollen auf jeden Fall einige Tempel ansehen.
    Lieben Gruß, Bianca

    • Jenny
      Jenny
      | Antworten

      Hi Bianca,
      vielen Dank! Dann wünschen wir euch eine tolle Zeit auf Bali 🙂
      LG
      Jenny & Christian

Deine Gedanken zu diesem Thema