Top 25 Reise Apps, die dir wirklich weiterhelfen

// 4 Kommentare

Anzeige

Wenn wir mit anderen Reisenden ins Gespräch kommen, werden wir immer wieder mal danach gefragt, welche Reise Apps wir eigentlich nutzen. Da das Smartphone seit unserem Weltreise-Start im Jahr 2017 unser treuer Begleiter ist, haben wir schon einige Reise Apps ausprobiert. Manche befinden sich seither dauerhaft auf unseren Handys. Andere haben wir nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Entweder, weil sie sich als unbrauchbar herausgestellt haben oder weil sie nur für ein bestimmtes Reiseland sinnvoll waren.

Aber egal, wo auf der Welt wir uns gerade aufhalten: Mindestens zwei bis drei Reise Apps sind eigentlich immer im Einsatz. Denn sie erleichtern das Leben auf Reisen einfach und machen deinen Trip damit entspannter. Besonders hoch im Kurs sind bei uns meist Reise Apps zur Navigation (z.B. Google Maps oder maps.me) sowie die Reise Apps, mit denen wir unsere Unterkunfts-Buchungen verwalten (beispielsweise AirBnB oder Booking).

Wir selbst sind übrigens bekennende iPhone-Freaks 😉 Aber da es die meisten Reise Apps ja ohnehin für iOS (iPhone) und Android gibt, spielt es schon fast keine Rolle mehr, welches Smartphone du besitzt. Was uns auf Reisen aber immer wieder als wichtiger Faktor auffällt, ist die Akku-Laufzeit. Denn vor allem der Akku älterer Smartphones neigt sich schnell dem Ende zu, wenn du viele Apps nutzt und mit dem Handy auch fotografierst bzw. filmst.

Daher kann eine Powerbank zum Aufladen des Smartphones von unterwegs Gold wert sein! Zum Reisen eignet sich vor allem eine leichte Powerbank wie die AnzeigeAnker PowerCore 5000mAh. Sie wiegt gerade einmal 136 Gramm und ist zudem klein und kompakt.

Uns hat die Powerbank vor allem in Thailand und Indonesien super weitergeholfen. Dort waren wir viel mit dem Roller unterwegs und hatten das Smartphone auch zur Navigation im Einsatz. Daher ging der Akku schnell leer. Selbst wenn wir mittags im Restaurant essen waren, hatten längst nicht alle kleinen Warungs auch eine Steckdose, wo wir hätten aufladen können. Und auch an längeren Strandtagen hat sich die Powerbank schon viele Male bewährt 🙂

Reise Apps Fotografie
Wir nutzen Reise Apps so gut wie täglich. 25 Apps, die aus unserer Sicht besonders nützlich sind, möchten wir dir in diesem Beitrag gerne vorstellen.

Warum überhaupt Reise Apps?

Reisen erweitern den Horizont, machen einfach nur eine Menge Spaß und bieten die Gelegenheit, mal so richtig abzuschalten. Das Smartphone allerdings sollte hin und wieder eingeschaltet bleiben, denn es erweist sich auf Reisen heute einfach als Multifunktionstool und nützlichster Helfer überhaupt. Es ist nicht nur schnell zur Hand, sondern bietet dir durch verschiedene Reise Apps auch Tipps, Informationen und Hilfestellung.

So ersetzt es heute mittels Reise Apps etliche Dokumente sowie Gegenstände, die früher einzeln mit auf lange Reisen genommen werden mussten. Buchungsbestätigungen, Kartenmaterial, Survivalguide, Kompass, Kamera, Finanzmanager, Übersetzer… – all das ist heute mit dem Smartphone möglich. Und passt sogar leicht und kompakt in jede Hosentasche.

Manche werden nun einwenden, dass diese Art des Reisens die Spontanität nimmt. Wenn du per Knopfdruck sofort das passende Hotel gesucht und dich per Karte immer gleich perfekt orientieren kannst. Mit Menschen ins Gespräch kommen zu müssen, um diese Informationen zu erfragen, wird dadurch immer seltener. Manche Menschen empfinden das ständige Zücken des Smartphones und das Draufrumdrücken auch eher als stressig.

Wenn du diese Sorge hast, kannst du dich aber gleich wieder entspannen. Denn mit einem Knopfdruck lässt sich das Smartphone bei Bedarf ja auch wieder ausschalten 😉 Und wenn du es eben doch einmal brauchst, erweist es sich als zuverlässiges Mittel, um die ein oder andere böse Überraschung abzuwenden und auch einen echten Abenteuertrip zumindest ein wenig sicherer zu machen.

Hinzu kommt, dass manche Abenteuertrips gerade durch Reise Apps vielleicht erst möglich werden. Denn mit dem Smartphone kannst du dich auch mal auf eine längere, kompliziertere Route durch die Natur trauen – und dies dank GPS ohne Angst die Orientierung zu verlieren. Die Orientierung mit einer Papierkarte ist da schon deutlich schwerer. Und wer schleppt schon gerne noch einen Kompass mit sich herum?

Reise Apps Empfehlungen
Egal, wo du dich gerade befindest: Mit der richtigen Reise App fällt die Orientierung viel leichter. Hier waren wir z.B. gerade in Hatton in Sri Lanka.

Reise Apps, die wirklich weiterhelfen: Unsere Top 25

Die richtigen Reise Apps machen dein Smartphone also erst zum richtigen Allzwecktool. Sie sind dein nützlicher Begleiter und geben dir Orientierung. Daher macht es Sinn, dass du dir vor der Reise etwas Zeit nimmst, um die passenden Reise Apps für dein Reiseland auszusuchen und zu installieren. Die meisten Reise Apps, die wir dir nachfolgend vorstellen, sind sogar kostenlos 🙂

Die Reihenfolge der 25 Reise Apps, die wir dir nachfolgend vorstellen, sagt übrigens nicht zwingend etwas über deren Qualität oder Nützlichkeit aus. Denn welche App für dich am besten ist, hängt oft auch vom Reiseland ab. Die ersten fünf Reise Apps in unserer Liste sind aber tatsächlich unsere persönlichen Highlights und Top-Tipps für so ziemlich jedes Reiseziel.

#1: Google Translate

Als Übersetzer-App nutzen wir besonders gerne Google Translate. Wenn du z.B. in Spanien im Supermarkt stehst und nicht weißt, was die Aufschriften auf den Lebensmitteln bedeuten, kannst du diese App super einsetzen. Denn die Google Translate App ermöglicht es dir auch per Kamera Übersetzungen vorzunehmen. Du hältst deine Smartphone Kamera z.B. einfach an die Lebensmittel-Verpackung und schon wird dir auf deinem Handy der übersetzte Text angezeigt. Super easy und smart! Du kannst übrigens auch Fotos zur Übersetzung in die App hochladen.

Die Google Translate App kann 103 verschiedene Sprachen übersetzen. Offline sind davon 59 Sprachen abrufbar. Für die Kamera-Funktion stehen dir immerhin 90 Sprachen zur Verfügung.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Übersetzungen per Smartphone
Übersetzungen sind z.B. mit Hilfe von Google Translate einfach möglich. Z.B. wie hier in unserem Apartment auf Teneriffa, wo Christian gerade schaut, was die spanische Kochanleitung fürs Abendessen genau für uns heißt 😉

#2: Maps.me und Google Maps

Falls du trotz ordentlicher Technik und guter Netzabdeckung im Ausland mal keinen guten Empfang haben solltest und deine Karten nicht laden, solltest du einen Notfallplan parat haben. Die App Maps.me erlaubt es auf Grundlage des Dienstes OpenStreetMap Kartenmaterial herunterzuladen. Für verschiedene Regionen solltest du dies also schon vorab tun.

Wenn du Google Maps verwendest, lohnt es sich auch, einmal einen Blick in die Einstellungen zu werfen. Unter dem Reiter „Offlinekarten“ kannst du dort auch bestimmte Kartenausschnitte herunterladen, um diese dann offline zu nutzen.

✓ Beide Apps sind gratis und sowohl für iOS als auch für Android verfügbar

Reise Apps Navigation
Mit Google Maps bist du auch im Ausland zielsicher unterwegs. Hier haben wir uns z.B. auf Bali mit Hilfe der App navigieren lassen.

#3: XE Währungsrechner

Mit dem XE Währungsrechner kannst minutengenau aktuelle Währungskurse herausfinden und jegliche Beträge zuverlässig umrechnen lassen. Diagramme informieren zudem darüber, wie sich eine Währung in den letzten Monaten oder Jahren genau entwickelt hat. Die App lässt sich außerdem auch offline nutzen und greift dazu einfach auf die Daten des letzten Updates zurück.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Reise Apps Währung umrechnen
Vor allem im nicht-europäischen Ausland musst du häufig darüber nachdenken, wie viel die Fremdwährung eigentlich in Euro ist. Hierbei helfen dir Reise Apps wie der XE Währungsrechner.

#4: AirBnB

Wenn du wie wir oft in AirBnB Unterkünften wohnst, ist die passende AirBnB App schon fast ein Muss. Denn über die App kannst du schnell und sicher mit deinem Gastgeber kommunizieren und beispielsweise den Check-in oder mögliche Probleme klären. Zudem hast du immer die Adresse deiner Unterkunft griffbereit und kannst aus der App heraus die Navigation starten. Auch die Suche nach weiteren Unterkünften für deine Reise ist hierüber einfach möglich.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Lese-Tipp: AirBnB Erfahrungen als Mieter & Gast: Unsere persönliche Erfahrung mit AirBnB

Opt In Image
25 Euro Startguthaben für AirBnB

Anzeige

Sofern du einen neuen Account bei AirBnB anlegst, kannst du unsere 25 Euro Startguthaben nutzen.

 

#5: Sicher Reisen

Diese Reise App zeigt dir schon bei deiner Urlaubsplanung wichtige Details zum gewünschten Reiseziel an. Die Informationen stammen direkt vom Auswärtigen Amt, das für die Anwendung verantwortlich ist. Neben aktuellen Meldungen zur Sicherheitslage im jeweiligen Land findest du dort auch wichtige Adressen und Ansprechpartner für Notfälle oder eine praktische Checkliste zur Reisevorbereitung.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android


Anzeige

Weitere Informationen zum Thema Reisesicherheit findest du übrigens auch auf unserem Blog. Erfahrungswerte und Tipps zur Sicherheit und möglichen Risiken teilen wir z.B. in folgenden Beiträgen mit dir:

Reise Apps Sicherheit im Ausland
Sicherheit ist im auf Reisen ein wichtiges Thema. Zur Vorbereitung und Risikoeinschätzung helfen dir Reise Apps wie die des Auswärtigen Amts.

#6: Skype

Dies ist zwar nicht gerade ein Geheimtipp, aber wenn du nicht die vorinstallierte Möglichkeit zum Videotelefonieren auf deinem Smartphone nutzen möchtest, ist Skype immer noch eine super Alternative. Damit kannst du mit deinen Liebsten zuhause in Verbindung bleiben – auch live!

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#7: Triplt

Diese praktische App ist Reiseplaner und Dokumenten-Mappe in einem. Sie hilft dir nicht nur dabei, die einzelnen Reiseschritte übersichtlich zu organisieren, sondern auch alle notwendigen Dateien, Dokumente oder wichtige Kontakte dazu zu hinterlegen. So hast du sie immer griffbereit.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#8: Splitwise oder Splid

Sofern du mit Freunden reist, ist eine dieser Apps sicherlich eine gute Sache. Damit vermeidet ihr kompliziertes rechnen und eventuell sogar Auseinandersetzungen hinsichtlich der Finanzen. Die Apps erlauben es Gruppen anzulegen, in welche alle Mitreisenden eingeladen werden können. Jeder trägt dort die während der Reise für ihn angefallenen Kosten immer aktuell ein. Am Ende des Urlaubs zeigt ein Klick auf den Button „Schulden begleichen“ wer wem noch wie viel Geld zu zahlen hat.

✓ Beide Apps sind gratis und sowohl für iOS als auch für Android verfügbar

Tipp von unserer Leserin Fee: Alternativ eignet sich auch die App „Cashinator“. Vielen Dank, liebe Fee! 🙂

#9: Moovit

Mit dieser App hast du die Fahrpläne zahlreicher Städte und Metropolen weltweit immer griffbereit. Ausgehend von deinem Standpunkt und dem gewünschten Ziel kannst du dir sämtliche Optionen anzeigen lassen – egal ob Bus, Bahn, Taxi, Uber oder alternativ auch den besten Fußweg.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#10: AroundMe

Wenn du plötzlich in einer fremden Stadt Hunger oder Lust auf einen Espresso bekommst und keine Lust auf ewige Google-Sessions hast, kannst du dir mit der App AroundMe aushelfen. Sie zeigt dir alle wichtigen Orte in der Umgebung, nachdem du eine bestimmte Kategorie ausgewählt hast. Dann siehst du auch die Entfernung und hast nach der Wahl eines Eintrags Zugriff auf weitere wichtige Infos wie Öffnungszeiten, Preise, Telefonnummern und mehr.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android (wenn du die App ohne Werbung nutzen möchtest, kostet sie einmalig 3,49 Euro)

Wenn du unterwegs mal Lust auf einen Kaffee bekommst, können Reise Apps dir schnell beim Finden des nächsten Cafés helfen

#11: Foursquare

Die App Foursquare dient Reisenden als Wissensdatenbank für Urlaubstipps aller Art: Von Tipps für Restaurants und Cafés über wichtige Infos und Fotos, die detaillierte Eindrücke vermitteln sollen, findet sich hier alles. Du kannst vorab auch eine Art To-Do-Liste erstellen, in die du Orte einträgst, die du unbedingt besuchen willst.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#12: Where is Public Toilet

Die verschiedenen Navigations-Apps sind zwar ganz praktisch zum Finden von Bars, Restaurants oder Geschäften. Was öffentliche Toiletten anbelangt, sind sie allerdings meist nicht so gut aufgestellt. Die App Where is Public Toilet kann hier ganz gezielt weiterhelfen. Aktuell sind weltweit rund 280.000 öffentliche „restrooms“ verzeichnet.

✓ Kostenlose Reise-App, allerdings nur für Android (für iOS gibt es alternativ die kostenlosen Reise Apps „Flush – Toilet Finder & Map“ und „Toilet Finder“)

#13: FreeWIFI

Um dein Datenvolumen zu schonen, kann es sinnvoll sein, unterwegs auch immer mal wieder eine kostenlose WIFI-Verbindung zu nutzen. Die App FreeWIFI scannt deine Umgebung nach möglichen mobilen Hotspots und zeigt auch die verfügbare Signalstärke an. Das Plus zu deiner WIFI-Suche, die dein Smartphone bereits an Bord hat: Hier findest du auch weitere Informationen zur jeweiligen Verbindung, die dir dabei helfen, vertrauenswürdige und sichere Hotspots herauszufiltern.

✓ Kostenlose Reise-App, allerdings nur für Android (für iOS gibt es alternativ die kostenlose App „WiFi Map“)

In öffentlichen Bereichen wie hier auf Teneriffa wird häufig WLAN angeboten. Mit der passenden Reise App kannst du direkt auch prüfen, wie sicher der Zugang zum öffentlichen WLAN ist.

#14: FREEDOME VPN Unlimited

Wenn du dich unterwegs in ein offenes WLAN einloggst, spielt Sicherheit eine wichtige Rolle. Mit der FREEDOME VPN App kannst du deine Verbindung verschlüsseln und für mehr Privatsphäre beim Surfen sorgen. Zudem ermöglicht es die Anwendung, Länderrestriktionen zu umgehen.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android (im App Store heißt sie „F-Secure FREEDOME VPN“)

#15: Duolingo

Du möchtest tiefer in eine fremde Kultur und ihre Sprache eintauchen? Dann kannst du mit Hilfe von Duolingo in praktischen, kleinen und multimedialen Einheiten eine neue Sprache lernen. Deine Fortschritte werden visualisiert und auch ein Ranking trägt dazu bei, dass es dir leicht fällt, am Ball zu bleiben.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#16: Car Scanner ELM OBD2

Die App Car Scanner hilft dir bei der Suche nach einem günstigen Mietwagen – und zwar international in 175 Ländern der Welt. Neben Rabatten punktet die App mit der Abfrage bei rund 550 Anbietern. Ein weiteres Plus ist der Kundensupport rund um die Uhr, per Chat oder auch über die Hotlines in den verschiedenen Ländern.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Reise Apps Mietwagen finden
Wenn du im Ausland unterwegs bist, ist ein Mietwagen häufig von Vorteil. Reise Apps zur Mietwagen-Übersicht helfen dir dabei, vor Ort das beste Angebot zu finden.

#17: Park4night

Wenn du mit einem Wohnmobil oder Camper unterwegs bist, solltest du dir diese praktische App auf dein Smartphone laden. Park4night zeigt dir mögliche Stellplätze zum Übernachten in deiner Umgebung an. Die lästige Suche auf den letzten Drücker hat damit ein Ende. Das Hauptgebiet der App ist Europa.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Lese-Tipp: Wildcampen in Europa – Rechtslage, Tipps und die schönsten Plätze

#18: Couchsurfing Reise-App

Vielleicht hast du Couchsurfing schon einmal ausprobiert oder suchst unterwegs noch kurzfristig nach einer (kostenlosen) Übernachtungsmöglichkeit? Die Couchsurfing Reise-App hilft dir bei der Suche nach passenden Gastgebern – aktuell in über 230.000 Städten rund um den Globus.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#19: Offline Survival Manual

Bist du auf Reisen gerne in der Natur unterwegs? Dann kann es immer mal passieren, dass du in eine unvorhergesehene Situation gerätst, die besonderes Know-how erfordert. Genau das bietet dir diese App – und zwar auch, wenn du gerade keine Internetverbindung hast! Vom Finden geeigneter Nahrungsquellen, über das Errichten einer Notunterkunft bis hin zu Tipps zum Feuer machen gibt es hier jede Menge praktisches Wissen.

✓ Kostenlose Reise-App, allerdings nur für Android (für iOS gibt es alternativ die kostenlose englischsprachige App „Survival Guide“)

#20: WeatherPro

Damit du nicht nur fürs Gelände immer bestens vorbereitet bist, kann dir die App WeatherPro gute Dienste leisten. Neben den typischen aktuellen Infos zum Wetter findest du hier auch Angaben zu den Wassertemperaturen oder den UV-Werten.

✓ Für iOS und Android verfügbar, Kosten: 0,99 Euro

Reise Apps Wetter
Wo ist der Sonnenuntergang heute am schönsten? Die passende Wetter App hilft dir bei der Suche nach den Top Sunset Spots.

#21: CamScanner

Du kennst das sicher: Unterwegs stößt du auf bestimmte Infos, die du gerne digital festhalten möchtest oder du benötigst kurzfristig eine digitale Kopie deines Ausweises. Mit dieser App wird dein Smartphone zum mobilen Scanner. Du kannst damit nicht nur hochwertige Scans erstellen, sondern diese auch einfach teilen. Auch die Texterkennungs-Funktion ist ein hilfreiches Feature.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#22: Benzinpreis-Blitz

Diese App bietet dir ebenfalls hilfreiche Infos, wenn du auf der Straße unterwegs bist – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Luxemburg, Italien, Spanien, Frankreich und Portugal. Damit findest du schnell und auf einen Blick die aktuellen Sprit-Preise der Tankstellen in deiner Umgebung und kannst die günstige Tankstelle anfahren.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#23: FlightAware

Diese Anwendung ist ein praktischer Flug-Tracker. Zwar gibt es solche Dienste auch von verschiedenen Fluggesellschaften. Mit FlightAware hast du allerdings gleich alle relevanten Anbieter unter einem Dach. Hier kannst du live verschiedene Flüge verfolgen und dich über Flugdaten oder auch Verspätungen und kurzfristige Ankündigungen informieren.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

Reise Apps Flugstatus
Auch zum Überprüfen des Flugstatus kann eine Reise App ein nützliches Hilfsmittel sein

#24: Zoll und Reise

Diese App wurde vom Bundesministerium der Finanzen entwickelt. Unterwegs sammelt sich in deinem Reisegepäck sicherlich auch das eine oder andere Mitbringsel für zuhause an. Vor allem kurz vor Ende besorgen viele gerne noch ein Souvenir oder kaufen etwas in den Duty-Free Shops. Die Anwendung zeigt dir, welche Bestimmungen du bei der Einreise nach Deutschland berücksichtigen musst. So kannst du einfach herausfinden, welche Beschränkungen beim Zoll gelten.

✓ Kostenlose Reise App, für iOS und Android

#25: Taxi-Apps

Vor allem in Asien, wo das Taxi fahren meist günstig und im Alltag üblich ist, sind Taxi-Apps ein hilfreicher Begleiter. Denn ein Taxi per Telefon zu rufen, ist ohne lokale SIM-Karte nicht nur teuer, sondern aufgrund von Sprachdifferenzen oft auch herausfordernd. Daher sind Taxi-Apps z.B. in Dubai, auf Bali oder in Sri Lanka ein super Hilfsmittel. Unsere Favoriten hierfür sind:

In den Apps wird der ungefähre Fahrtpreis auch schon vor der Buchung angezeigt, wenn du deinen Start- und Zielort entsprechend angibst. Je nach Reiseland kann es zudem auch andere Taxi-Apps geben.

✓ Kostenlose Reise Apps, für iOS und Android

Smartphone Apps Taxi organisieren
Auf Bali und Lombok kannst du mithilfe der My Blue Bird App z.B. einfach ein Taxi rufen

Das optimale Smartphone zum Reisen finden

Egal, welches Smartphone du mit auf deine Reise nimmst, eine Sache gilt glücklicher Weise für alle Geräte: Zumindest innerhalb der EU entstehen dir dank „Roaming zu Inlandspreisen“ keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung deines Telefons. Sowohl für Anrufe auf Mobilfunknummern oder Festnetznummern als auch für Textnachrichten (SMS) und Datendienste zahlst du nur die dir bekannten Inlandspreise. In der Schweiz oder in exotischeren Ländern sieht es natürlich wieder ganz anders aus.

Abgesehen davon unterscheiden sich die Smartphones vor allem in Hinblick auf die Hardware sowie die verarbeiteten Materialien. Und hier solltest du eben schon genau überlegen, ob du ein älteres Billiggerät mitnimmst, weil du Angst hast, dass es auf der Reise sowieso kaputtgeht oder du es irgendwann verlierst. Oder ob du ein bisschen auf das Gerät aufpassen kannst und dir dafür auch ein wirklich robustes Smartphone mit guter Ausstattung in hoher Qualität zulegst. Da die meisten ihr Smartphone nicht nur auf Reisen, sondern auch zuhause nutzen werden, raten wir dir eindeutig zur zweiten Variante 😉

Welche Auswahlkriterien dabei aus unserer Sicht wichtig sind, schildern wir dir nachfolgend.

Reiseplanung per Smartphone
Auf Reisen wie auch zuhause ist das Smartphone bei uns viel im Einsatz. Daher ist die Auswahl des richtigen Smartphones wichtig.

Die Robustheit

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Reise-Smartphones ist für uns auch die Robustheit. Du weißt nie, was du als Backpacker spontan für verrückte Sachen machen möchtest und welchen Strapazen dein Gepäck ausgesetzt wird. Dein Smartphone muss nun nicht gleich vollständig wasserdicht sein und Hiebe mit einem Vorschlaghammer aushalten. Moderne Smartphone wie die neueren iPhone-Modelle sind aber bereits wasserdicht. Aus unserer Sicht ein tolles Feature!

Allerdings ist es nun einmal eine Tatsache, dass Smartphones hochsensible technische Geräte sind. Und diese können oftmals schon nach einem Sturz auf eine Kante nicht nur die altbekannte „Spider-App“ produzieren (also das Display zum Splittern bringen), sondern auch massive technische Schäden erleiden.

Ist der Empfang auf einmal weg, kann dies z.B. an einer durch einen Sturz des Smartphones beschädigten Antenne liegen. Natürlich können die Ursachen für eine Empfangsstörung auf Reisen auch woanders herrühren und oft unkompliziert behoben werden. Doch um ernsthaften Problemen vorzubeugen, sollte dein Smartphone eben zu einem bestimmten Grad robust sein, wenn du dich auf die Reise machst.

Um unsere Smartphones vor Stürzen zu schützen, nutzen wir übrigens Handy-Hüllen. Bislang hat damit noch jedes Smartphone einen Sturz unbeschadet überlebt. Und Abstürze gab es in der Vergangenheit schon einige bei uns 😉

Smartphone wasserdicht
Ein wasserdichtes Smartphone ist zwar kein Muss, aber aus unserer Sicht dennoch nützlich. Denn vor allem auf Reisen ans Meer kannst du schnell mal nass werden 😉

Der Dual SIM Kartenslot

Kein Muss für dein Smartphone, aber trotzdem eine extrem praktische Sache: Der Dual SIM Kartenslot, mit dem du gleichzeitig zwei Mobilfunknetze benutzen, bzw. schnell und automatisch zwischen diesen wechseln kannst. Und das ohne die SIM Karten jedes Mal per Hand austauschen zu müssen oder gar zwei Handys mit dir herumzuführen.

Gerade wenn du den einen Slot dafür nutzen möchtest, für deine Freunde und die Familie in der Heimat erreichbar zu sein und den anderen mit einer SIM Karte mit Daten- und Sprachvolumen eines lokalen Reiseanbieters ausstattest, lohnt sich die Dual SIM. Darüberhinaus gibt es sogenannte Hybrid-Slots an manchen Smartphones. In diese kannst du zum Beispiel zwei SIM Karten und eine microSD Karte oder eine Nano-SIM Karte und eine microSD Karte einlegen.

Der Speicher

Gerade Fotos und Videos, die während der Reise gemacht werden und vielleicht nicht gleich auf einen PC oder eine externe Festplatte geladen werden können, nehmen auf dem Smartphone viel Speicherplatz weg. Während du bei iOS-Geräten alleine auf den internen Speicher angewiesen bist, lässt sich bei den meisten Android-Geräten noch ein externer Speicher füllen.

Diesen bildet meist eine microSD oder eine microSDXC Speicherkarte. Du kannst diese Karte mit gewünschtem Speicherplatz kaufen und einfach ins Smartphone einsetzen. Alternativ gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, Dateien bei gutem WLAN Empfang in die Cloud zu verschieben. Auch die Foto-Sicherung über Google Drive oder die Dropbox (hierzu kannst du ebenfalls die passenden Reise Apps herunterladen) können wir empfehlen.

Fotos mit dem Smartphone machen Thailand
Wenn du viele Fotos und Videos mit deinem Smartphone machst, ist ein ausreichend großer Speicher wichtig

Die Kamera

Für viele Reisende (auch uns) 😉 hat das Smartphone inzwischen die Kompaktkamera verdrängt. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, doch unter dem Strich punktet das Smartphone hinsichtlich des Reisens einfach deutlich mehr. Es ist in der Regel kleiner, leichter, handlicher und eben vielseitiger einsetzbar und erlaubt zumindest in vielen Fällen dennoch das Schießen toller Fotos.

Natürlich gilt auch beim Smartphone: Wer Ahnung vom Fotografieren hat ist klar im Vorteil. Und wer Wert auf absolut professionelle Fotos legt, sollte natürlich eine Systemkamera mitnehmen oder ähnliches. Alle anderen vergegenwärtigen sich einfach nochmal, wie sich aus der Handy-Kamera besonders viel herausholen lässt und dann sollte das auch funktionieren.

Smartphone Fotografie Strand Fuerteventura
Für zählt eine gute Kamera zu den wichtigsten Auswahlkriterien beim Smartphone-Kauf

Top 5 Tipps, um schöne Fotos mit dem Smartphone zu machen

Damit deine Fotos mit dem Smartphone gut gelingen und du die schönsten Reiseerlebnisse festhalten kannst, haben wir nachfolgend noch einige Tipps für dich.

#1: Der richtige Umgang mit der Kamera-App

Unser erster Tipp klingt vielleicht etwas banal: Willst du gute Handyfotos schießen, musst du die Kamera-App beherrschen. Oft schießt man im Alltag einfach Fotos ohne sich mit den ganzen Funktionen der entsprechenden App vertraut zu machen. Dann entgehen einem aber viele sinnvolle Optionen. So musst du wissen, wo du die Auflösung richtig einstellst und ob es etwa Motiv-Programme gibt, die du nutzen kannst. Auch Rasterlinien können enorm hilfreich sein – gerade, wenn du noch kein geschultes „Fotomotiv-Auge“ hast.

#2: Einsatz von Rasterlinien

Die Rasterlinien können dir dabei helfen, die Komposition der einzelnen Bildelemente zu optimieren. Die sogenannte Drittelregel ist hier schon einmal ein guter Anfang. Sie besagt, dass sich wichtige Bildelemente am besten auf einer der beiden horizontalen oder vertikalen Linien liegen sollten, die per Rasterfunktion auf dem Bildschirm einblendbar sind. Wenn du das noch nie probiert hast, schieß doch einfach einmal ein paar Fotos von etwas, was du gerade siehst und gehe dabei wie beschrieben vor. Vielleicht wird dir dann direkt klar, wovon wir sprechen.

#3: Schärfe und Belichtung richtig nutzen

Auch mit Schärfe und Belichtung deiner Smartphone-Kamera solltest du dich auseinandersetzen. Mit den meisten Apps kannst du den Schärfepunkt recht simpel mit einem Fingertipp setzen. So garantierst du, dass der Fokus auch wirklich auf dem gewünschten Motiv liegt. Wenn du etwa ein Porträt machst und das Gesicht unscharf ist, kannst du in der Nachbearbeitung auch nicht mehr viel nachhelfen.

Die Belichtung wiederum wird von den meisten Smartphones per Automatik gut eingestellt. Liegt aber etwa das Motiv, das du einfangen möchtest, nicht im Zentrum des Bildes oder ist es im Bildausschnitt eher klein, kommt es schon einmal vor, dass der wichtige Teil des Bildes zu hell oder dunkel gerät. Du kannst dies aber bei den meisten Kamera-Apps manuell anpassen, indem du auf den scharf zu stellenden Bereich tippst und dann per auftauchendem Regler die Beleuchtung verstellst.

Reise Apps Fotografie
Zur sogenannten Golden Hour, bevor die Sonne untergeht, kannst du oft besonders gutes Fotolicht für dich nutzen

#4: Fotografiere nicht nur aus der Ferne

Ein recht simpler Trick, Reisefotos eindrucksvoller zu machen und Stimmungen besser einzufangen, ist Nähe. Gehe an Gesichter, Lebensmittel auf Märkten oder Pflanzen während einer Wanderung nah mit der Linse heran, um das Motiv rahmenfüllend abzubilden. Apropos Stimmungen: Ein Ort ohne eine gewisse, besondere Stimmung gibt als Motiv nur halb so viel her.

Du solltest dich immer nach Situationen, Orten und Zeitpunkten umschauen, bei denen eine Kraft von den Motiven ausgeht. Das kann Ruhe, Chaos, Kälte, Wärme, Gemütlichkeit oder Anspannung sein. Hauptsache, irgendetwas Interessantes geht von dem Bild aus. Übrigens: Fremde Menschen machen vor allem bei Totalen ein Landschaftsbild oftmals deutlich spannender.

#5: Wähle spannende Perspektiven

Auch die Perspektive ist entscheidend. Und das gerade bei Motiven, die schon unzählige Male von Reisenden per Kamera festgehalten wurden. Ein stinknormales Foto vom Eiffelturm vom davor liegenden Champ de Mars aus gibt nicht halb so viel her, wie beispielsweise ein Foto von unterhalb des Architekturwunders.

Übrigens: Den Pariser Eiffelturm nachts in beleuchteter Form zu fotografieren ist ohne Genehmigung eigentlich gar nicht erlaubt. Wenn du für dich ein Foto machst, das du nicht veröffentlichst, musst du dir aber eigentlich keine Gedanken machen.

Smartphone Foto Perspektive Strand
Die Perspektive wirkt oft schon spannender, wenn du im Vordergrund des Fotos ein optisches Highlight wie hier z.B. den Felsen mit fotografierst

Zusätzliche Tipps für das Reisen mit Smartphone

Abschließend wollen wir dir noch einige weitere Tipps verraten, die wir durch unsere Reiseerfahrung entwickeln konnten. Sie helfen einfach dabei, dass die Reise mit Hilfe des Smartphones noch einmal ein Stück angenehmer, sicherer und erfolgreicher verläuft.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, das Smartphone für die Reise zu sichern – mit Passwörtern, Zahlenkombis und eventuell dem Fingerabdrucksensor bzw. Gesichtserkennung und weiteren Methoden. Allerdings gibt es auch immer noch ehrliche Finder in allen Regionen dieser Welt. Und genau diese sollten in der Lage sein, dir dein Smartphone im Falle eines Verlustes wieder unkompliziert zukommen zu lassen. Oder zumindest, dich informieren zu können, dass das Gerät gefunden wurde.

Dafür solltest du vorsorglich deinen Sperrbildschirm mit zumindest einer Kontaktmöglichkeit ausstatten. So sieht der Finder des Gerätes beim Versuch dieses zu entsperren sofort, wie er dich am schnellsten erreichen kann.

Wenn du die Sprache in einem anderen Land weder verstehst, noch sprechen kannst, empfiehlt es sich, etwa von Straßenschildern Fotos zu schießen. Diese helfen dir alleine schon, wenn du beispielsweise in ein Taxi steigst. Du kannst alternativ z.B. auch einen Screenshot von Google Maps machen. Du zeigst dem Fahrer einfach das Bild und er kann auf seinem Smartphone oder Navi selbst herausfinden, wie genau er dort hinkommt. Meistens erleichtert das den ganzen Prozess.

Zwei Dinge solltest du außerdem ebenfalls mit deiner Kamera festhalten:

  1. Schäden an Mietwägen oder Mietrollern – falls du ein Fahrzeug gemietet hast. Dann kannst du mit Zeit und Ort genau beweisen, dass bestimmte Schrammen schon vor deiner Zeit in der Karosserie zu finden waren.
  2. Das Hab und Gut in deiner Tasche oder deinem Rucksack. Und zwar auf eine ganz bestimmte Art arrangiert. Sieht das Ganze nach einem kurzen Ausflug nicht mehr so aus, wie auf dem Foto, weißt du zwar noch nicht wer an deinen Sachen war, immerhin weißt du aber, dass du diese in Zukunft besser schützen oder verstauen solltest.

Wenn du eine Powerbank für dein Smartphone dabei hast, solltest du diese in jedem Fall im Handgepäck mitnehmen. Was die Leistung betrifft, dürfen nach Richtlinie der IATA (International Air Transport Association) lediglich Akkus mit einer Gesamt-Energieleistung von 100 Wh (Wattstunden) mitfliegen.

Wenn du in einem lauten Hostel übernachtest und deshalb Ohrstöpsel in den Ohren hast, um ruhig schlafen zu können, gleichzeitig aber trotzdem von deinem Wecker zu einer bestimmten Zeit geweckt werden möchtest, hast du ein Problem. Außer du stellst dein Smartphone in einen Becher oder eine Tasse, die du dir aus der Küche leihst. Denn dann rattert das Smartphone so laut darin herum, dass du es gar nicht überhören kannst 😉

Wir hoffen, dass dieser Beitrag zu Reise Apps und dem Reisen mit dem Smartphone hilfreich für dich war. Sofern du noch Fragen oder weitere Tipps hast, hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Beitrag.

Alles Liebe und eine schöne nächste Reise wünschen dir

Jenny & Christian


Anzeige

4 Responses

  1. Fee
    | Antworten

    Danke für die tollen Tipps! Wir werden uns ein paar Apps davon anschauen. Sehr zu empfehlen ist übrigens auch Cashinator, eine tolle viel günstigere Alternative zu Splitwise. Weiter so, tolle Seite!

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo liebe Fee,
      vielen Dank für dein Feedback und den Tipp zu Cashinator. Wir haben die App direkt mal im Text ergänzt. Danke dir! 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  2. Ulrike Fleitman
    | Antworten

    Hallo Ihr 3
    Vielen lieben Dank für die tollen Tips von Euch .
    Wünsche Euch für Eure weiteren Reisen alles gute.
    Viele liebe Grüße aus Teneriffa.
    Ulrike

    • unaufschiebbar.de
      | Antworten

      Hallo liebe Ulrike,
      vielen lieben Dank! 🙂
      Wir senden dir liebe Grüße nach Teneriffa vom gar nicht so weit entfernten Fuerteventura 😉
      Jenny & Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.