Osprey Farpoint 70 Test

with 4 Kommentare

In unserem Osprey Farpoint 70 Test will ich dir meinen derzeitigen Backpacker Rucksack ausführlich vorstellen. Er eignet sich vor allem dann, wenn man etwas mehr mit auf Reisen nehmen will. Denn aufgrund meiner Körpergröße von 1,96 m sind meine Klamotten wie Jeans, Pullover und T-Shirts ohnehin etwas größer und nehmen einiges an Platz in Anspruch.

Daher habe ich mich für die 70 Liter Variante entschieden. Auch die Tatsache eines integrierten Laptop-Faches sowie einem Tagesrucksack haben meine Entscheidung für dieses Modell positiv beeinflusst.

Was den Osprey Farpoint 70 so besonders macht und ob ich ihn mir noch einmal kaufen würde, erfährst du im Nachfolgenden.

Wie habe ich den Backpacker Rucksack getestet?

Getestet habe ich den Osprey Rucksack Farpoint 70 auf unserer letzten Bali Rundreise. Denn ich finde, dass man sich erst einen echten Eindruck von etwas verschaffen kann, wenn man ihn wirklich mal über einige Zeit benutzt hat.

Ich konnte mir so über ca. 4 Wochen einen guten Eindruck über die Funktionsweise und die Features von dem Rucksack bilden. Auf dem nachfolgenden Bild siehst du mich mit dem Rucksack in Canggu:

Osprey Farpoint 70 Test Bali Backpacking
Ich und der Osprey Farpoint 70 auf Bali

Der Osprey Farpoint 70 Test ist so aufgebaut, dass du am Ende in der Lage sein wirst zu beurteilen ob er für dich und dein Vorhaben wirklich der Richtige ist. Dafür gehe ich u.a. auf die Qualität und Verarbeitung, den Tragekomfort, die Materialbeschaffenheit und die verschiedenen Extras von dem Backpacker Rucksack ein.

Auf dem nachfolgenden Bild siehst du mich mit den Rucksäcken in der Lobby eines unserer Apartments. Mehr dazu erfährst du auch in dem Artikel zu unseren Airbnb Erfahrungen.

Osprey Farpoint 70 Test Bali Lobby Echo Beach
Hier siehst du mich mit dem Osprey Farpoint 70 und dem Osprey Farpoint 50

Am Ende von dem Osprey Farpoint 70 Test findest du dann noch eine Auswertung mit allen wichtigen Daten und Fakten im Überblick. Das soll dir helfen um dir einen ganzheitlichen Überblick über den Rucksack zu verschaffen.

Außerdem erfährst du hier wo du weitere Details findest und wo du den Backpacker Rucksack kaufen kannst.

Wie wird der Osprey Farpoint 70 geliefert?

Der Osprey Farpoint 70 wird in einem Karton und einer normalen Plastikverpackung geliefert um ihn vor Außeneinflüssen zu schützen. Er ist am Tag der Lieferung nicht gefüllt um den Stauraum zu verkleinern. Die Lieferung dauert in der Regel wenige Tage.

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du sehen wie aussieht, wenn er zum ersten Mal befüllt worden ist. Erst dann wird das wahre Ausmaß von diesem 70 Liter großen Rucksack deutlich. Auf den ersten Blick wirkt er hochwertig:

Osprey Farpoint 70 Test seitliche Ansicht
So sieht der Osprey Farpoint 70 aus wenn er vollständig gepackt wurde

Die Lieferung hat alles in allem schnell und problemlos funktioniert, sowie man es von Amazon gewohnt ist.

Über welche Ausstattungsmerkmale verfügt er und wie ist der Tragekomfort?

Der Osprey Farpoint 70 verfügt über verschiedene Ausstattungsmerkmale. Mit 70 Litern Stauvolumen ist er ohnehin nicht der kleinste Backpacker Rucksack.

Vorne ist er bspw. mit mehreren Gurten ausgestattet um ihn auf ein geringes Stauvolumen zu komprimieren wenn er vollständig befüllt wurde. Auch verfügt er über Netztaschen auf welche du von außen zugreifen kannst. Perfekt wenn du bspw. eine kleine Wasserflasche transportieren willst um schnell Zugang zu ihr zu bekommen.

Backpacker Rucksack Osprey Farpoint 70 Test Front
Der Rucksack im Osprey Farpoint 70 Test von vorne

Auf der Rückseite verfügt er über eine großflächige Polsterung die sich perfekt an den eigenen Rücken anpasst. Auch lässt er sich an dieser Stelle hinsichtlich der Verteilung auf dem Rücken problemlos einstellen.

Du kannst also über die oberen beiden Bänder das Gewicht welches auf deinen Schultern liegt auf den Rücken und den Hüftgurt verteilen.

Osprey Farpoint 70 Test Rückansicht
Der Rücken ist stark gepolstert

Für noch mehr Stabilität über länge Wegstrecken können die beiden vorderen Schultergurte über die integrierten Schnallen miteinander verbunden werden.

Osprey Farpoint 70 Test Tragegurt
Der komplette Rücken ist insgesamt stark gepolstert

Die integrierten Hüftgurte sind ebenfalls stark gepolstert welche für einen bequemen Tragekomfort sorgen. Außerdem können diese über die entsprechenden Schnallen miteinander verbunden werden. So liegt ein Großteil der Last später auf deinen Hüften und nicht auf deinen Schultern.

Osprey Farpoint 70 Test Hüftgurte
Auch die Hüftgurte sind bequem aber dennoch robust

Zudem lassen sich die Schultergurte auch hinsichtlich der Höhe verstellen. Die passenden Schnallen dazu findest du unten an den Riemen. In der Regel reicht schon ein kurzer Handgriff um die Höhe der Körpergröße entsprechend anzupassen. Insgesamt wirken die Schnallen hochwertig verarbeitet.

Osprey Farpoint 70 Test Schnallen
Auch die Schnallen zum Verstellen wirken stabil und robust

Du findest außerdem noch zwei Griffe an dem Backpacker Rucksack. Einer befindet sich oben und der andere seitlich. So lässt er sich bspw. auch am Gepäckband bequem greifen.

Auch die Griffe wurden zusätzlich gepolstert. Da sie ausreichend breit sind, schneiden diese auch nicht so leicht in die Hand. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du den integrierten Griff sehen:

Osprey Farpoint 70 Test Handgriff
Der Handgriff liegt insgesamt bequem in den Händen

In unserem Osprey Farpoint 70 Test konnte ich diesbezüglich jedenfalls keine negative Erfahrung machen.

Du kannst ihn auch als Reisetasche benutzen

Was mir persönlich besonders gut gefallen hat ist, dass man den Osprey Farpoint 70 auch als Reisetasche benutzen kann. Denn insbesondere am Flughafen können Backpacker Rucksäcke nicht so einfach aufgegeben werden. Denn Gurte und Schulterriemen können sich unter Umständen im Gepäckband verheddern. Dadurch muss eine Möglichkeit geschaffen werden wie diese bequem verstaut werden können.

Es befindet sich zum Glück auf der Unterseite eine integrierte Schutzhülle die sich ganz einfach aus- und wieder einrollen lässt. Dadurch können letztendlich die Gurte und Schulterpolster einfach verstaut werden ohne, dass diese beim weiteren Transport stören.

Osprey Farpoint 70 Test Schutz Reisetasche
Mit Hilfe von der Schutzhülle lässt sich der komplette Rucksack zu einer Reisetasche umfunktionieren

An der Schutzhülle befindet sich zusätzlich ein stabiler Reißverschluss um alle hinderlichen Gurte zu verstauen. Dadurch hat der komplette Rucksack zum Schluss die Form einer Reisetasche.

Osprey Farpoint 70 Test Reisetasche geschlossen
Der komplette Rucksack lässt sich auch als Reisetasche verschließend – perfekt für Kofferbänder (hier die Seite der Tragegurte)

Der zusätzlich seitlich integrierte Tragegriff erlaubt ein schnelles Greifen der „Reisetasche am Gepäckband.

Osprey Farpoint 70 Test seitliche Ansicht Reisetasche
Der Osprey Farpoint 70 kann auch als Reisetasche verwendet werden

Insgesamt kann er dadurch am Flughafen wesentlich einfach aufgegeben werden und es kommt zu weniger Problemen.

Der Tagesrucksack im Osprey Farpoint 70 Test

Was mir auch gut gefallen hat ist, dass der vordere Bereich einen zusätzlichen Tagesrucksack aufweist. Wenn man bspw. nicht ständig den kompletten Backpacker Rucksack bspw. auf Ausflüge mitnehmen will, dann reicht dieser auch vollkommen aus.

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du mich mit dem Tagesrucksack sehen:

Osprey Farpoint 70 Test Bali Reisfelder Daypack
Hier trage ich in den Reisfeldern auf Bali den Tagesrucksack von Osprey

Der Tagesrucksack lässt sich über einen integrierten Reißverschluss von dem „Haupt“-Rucksack trennen. Er ist handlich, kompakt und verfügt über zwei Netztaschen sowie ein kleines und ein großes Hauptfach.

Osprey Farpoint 70 Test Tagesrucksack Gesamtansicht
Der kleine Tagerucksack ist handlich und kompakt

Auf der Rückseite verfügt er nochmal zusätzlich über Schultergurte. Diese sind ebenfalls gepolstert und können auch in der Höhe verstellt werden. Es handelt sich im Prinzip um einen voll funktionsfähigen zweiten Rucksack.

Die Rückseite wurde außerdem mit Mesh ausgestattet. Das heißt, sie ist atmungsaktiv und man schwitzt nicht so schnell:

Osprey Farpoint 70 Test Tagesrucksack Rückansicht
So sieht der Tagesrucksack auf der Rückseite aus

Im Inneren verfügt der Osprey Farpoint 70 über ein zusätzliches Laptopfach. Hier kann bspw. ein MacBook problemlos verstaut werden. Insbesondere wenn man als digitaler Nomade unterwegs ist, ist diese Funktion sehr hilfreich.

Osprey Farpoint 70 Test Tagesrucksack Laptopfach offen
Perfekt für digitale Nomaden: das Laptopfach im Tagerucksack

Das Laptopfach lässt sich bei Bedarf auch separat über eine integrierte Schnalle verschließen. So kann nicht einfach jemand von hinten den Rucksack öffnen und den Laptop herausziehen. Das verschafft nochmal zusätzlich etwas Sicherheit.

Osprey Farpoint 70 Test verschließbares Laptopfach
Das Laptopfach lässt sich über eine einfache Schnalle auch verschließen

Im Inneren befindet sich zusätzlich eine kleine Mesh-Tasche die auch verschließbar ist. Hier lassen sich bspw. Reisepässe oder auch Schlüssel verstauen. Auch für etwas Geld ist hier ausreichend Platz.

So hat man die wichtigsten Dinge immer an einem Ort. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du die kleine Tasche noch besser sehen:

Osprey Farpoint 70 Test Tragetasche Passfach
Auch ein Passfach befindet sich im Tagerucksack

Auf der Rückseite vom Tagerucksack befindet sich auch ein Ausgang für Kopfhörer. Das heißt du kannst deinen iPod oder deinen MP3-Player im Rucksack verstauen und die Kopfhörer anschließend nach außen führen.

Insbesondere über längere Wegstrecken ist diese Eigenschaft hilfreich da man den typischen „Kabelsalat“ vermeidet. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du den Kopfhörerausgang noch besser sehen:

Osprey Farpoint 70 Test Kopfhörerausgang
Der Tagesrucksack bietet sogar noch einen kleinen Kopfhörer-Ausgang

An der Seite ist zusätzlich das Farpoint Day Logo aufgedruckt. Hier sieht man auch die saubere Verarbeitung der Reißverschlüsse:

Osprey Farpoint 70 Test Tagesrucksack Logo
Das Farpoint Day Logo auf dem Tagerucksack

Insgesamt ist der Osprey Farpoint 70 Tagesrucksack perfekt, wenn man gelegentlich mal einen Ausflug machen will und dafür nicht den kompletten Backpacker Rucksack mitschleppen möchte.

Die Trennfunktion über den integrierten Reißverschluss ist dafür hervorragend geeignet.

Wie steht es um die Qualität, die Verarbeitung und das Material?

Von der Qualität und Verarbeitung konnte ich sowohl beim Tagesrucksack als auch bei dem eigentlichen Backpacker Rucksack keine Probleme feststellen. Bspw. sind die Nähte sauber verarbeitet worden. Teilweise handelt es sich auch im Doppelnähte um die Stabilität an stark beanspruchten Stellen zusätzlich zu erhöhen.

Auch das Material wirkt insgesamt sehr robust und strapazierfähig. Insbesondere wenn man plant etwas mehr mitzunehmen ist es immer wichtig, dass die Stabilität von dem Rucksack gewährleistet bleibt.

Osprey Farpoint 70 Test Logo
Das „Farpoint 70“ Logo – saubere Nähte

An den Stellen wo man schnell zum Schwitzen neigt (wie bspw. auf dem Rücken) wurde immer Mesh verwendet. Dieses ist Atmungsaktiv und gerade in heißen Ländern wie Bali und Thailand besonders hilfreich. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du den Mesh-Überzug sehen:

Osprey Farpoint 70 Test Mesh Oberfläche
Die Mesh-Oberfläche ist auch bei längeren Reisen atmungsaktiv

Insgesamt macht das Material einen hochwertigen Eindruck. Ich konnte außerdem nicht feststellen, dass bspw. Fäden oder dergleichen abstehen.

Wie du den Backpacker Rucksack packen solltest

Der Osprey Farpoint 70 lässt sich relativ einfach packen. Im Inneren verfügt er über ein großes Hauptfach sowie den Taschen im tagesrucksack. Bei 70 Litern ist wirklich ausreichend Platz für viele Wochen vorhanden. Der komplette Backpacker Rucksack lässt sich über die die robusten Reißverschlüsse anschließend wieder verschließen.

Osprey Farpoint 70 Test Hauptfach leer
Im Innenraum bietet der Osprey Farpoint 70 mit 70 Litern Stauvolumen ausreichend Platz

Am besten ist es, wenn du deine T-Shirts und Klamotten rollst um Platz zu sparen. Alternativ kannst du sie auch falten wie auf dem nachfolgenden Bild. Sorge außerdem dafür, dass die schweren Gegenstände nach unten legst um ein gutes Gewichtsverhältnis zu gewährleisten.

Osprey Farpoint 70 Test gepackt T-Shirts
Der Osprey Farpoint 70 bietet ausreichend Stauraum

In dem großen Hauptfach befinden sich noch zusätzlich kleine Mesh-Taschen. Hier ist bspw. Platz für Socken oder auch Unterwäsche vorhanden.

Alle separaten Taschen lassen sich außerdem mit einem Reißverschluss verschließen. So kannst du deine Kleidung nochmal zusätzlich separieren.

Osprey Farpoint 70 Test verschließbarer Deckel
Im großen Hauptfach befinden sich zusätzlich noch kleine Netztaschen für Unterwäsche und Socken

Bei 70 Litern hat man wirklich ausreichend Platz. Ich hatte jedenfalls keine Probleme mit dem Packen und habe alle meine Klamotten untergebracht.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Nachfolgend noch die wichtigsten Daten und Fakten für dich im Überblick:

  • Marke: Osprey
  • Größen: S/M & M/L
  • Farben: Caribbean blue (Blau), Jasper Red (Rot), Volcanic Grey (Grau
  • Schultergurt: Ja
  • Laptopfach: Ja
  • Beckengurt verstellbar: Ja
  • Brustgurt verstellbar: Ja
  • Preis: mittelpreisig

Worauf solltest du achten wenn du einen Backpacker Rucksack kaufen willst?

Nachfolgend findest du noch einige Informationen dazu worauf du achten solltest, wenn du einen Backpacker Rucksack kaufen möchtest. Hier eine Liste mit Bewertungskriterien an denen du dich orientieren kannst:

  1. Bequeme Polsterung
  2. Stabile Gurte
  3. Reißfeste Nähte
  4. Dicke Reiseverschlüsse
  5. Stabiles Tragegestell
  6. Genug Fächer / ausreichendes Stauvolumen
  7. Schutz vor Nässe / Regen
  8. Angemessenes Preis- / Leistungsverhältnis

Mir ist vor allem wichtig, dass ein Backpacker Rucksack möglichst bequem ist. Denn es kann schon sehr gut sein, dass du ihn über längere Wegstrecken tragen musst. Wenn er dann nach den ersten 15 Minuten schon anfängt unbequem zu werden kann die restliche Reise sehr unbequem werden. Ausschlaggebend ist hierfür die Rückenpolsterung sowie bequeme Hüftpolster. Denn 70% der Gesamtlast wird auf die Hüfte umgeleitet. Diese Eigenschaft hat der Osprey Farpoint 70 voll und ganz erfüllt.

Natürlich sollte auch die Ausführung möglichst stabil sein. Hierzu gehören bspw. die Gurte, die Nähte, die Reißverschlüsse und das Tragegestell. Denn in der Regel werden Backpacker Rucksäcke höheren Belastungen ausgesetzt. Der Osprey Farpoint 70 ist mit einem stabilen aber dennoch leichten Metallrahmen ausgestattet. Auch die Gurte, Nähte und Reißverschlüsse konnten mich überzeugen.

Denn nicht nur das Gewicht wirkt auf ihn ein, sondern auch wie mit ihm umgegangen wird. Bspw. werden am Flughäfen Gepäckstücke nicht immer so behandelt wie man es sich gerne wünschen würde. Daher sollte natürlich die Qualität und Verarbeitung stimmen und das Material robust genug sein. Auch hier konnte das von mir getestete Modell überzeugen.

Natürlich ist auch das Stauvolumen wichtig. Denn was nützt der schönste Backpacker Rucksack, wenn hinterher nicht alles hineinpasst. Daher sollten auch ausreichende Fächer bei einem angemessenen Stauvolumen vorhanden sein. Mit 70 Litern ist der Farpoint sehr gut ausgestattet. Wenn du allerdings eine kleinere Version suchst, dann schau dir den Osprey Farpoint 55 an. Dies ist der Backpacker Rucksack von Jenny.

Die meisten Backpacker Rucksäcke sind in der Regel wasserabweisend aber nicht zu 100% wasserdicht. Hier kann es Sinn machen einen zusätzlichen Regenschutz (bspw. den outdoorer Rain Defender) zu kaufen.

Natürlich sollte ein Backpacker Rucksack auch immer ein angemessenes Preis- / Leistungsverhältnis aufweisen. Denn was nützt der tollste Backpacker Rucksack, wenn er letztendlich nicht bezahlbar ist. Der Osprey Farpoint 70 ist im mittleren Preissegment einzuordnen.

Mein Fazit zum Osprey Farpoint 70 Test

Alles in allem bin ich mit dem Osprey Rucksack Farpoint 70 sehr zufrieden. Er erfüllt alles was ich zum Reisen benötige. Besonders hilfreich war für mich bislang, dass er über einen zusätzlichen Tagesrucksack verfügt. So ist man nicht gezwungen immer den großen Backpacker Rucksack auf Ausflügen mitzunehmen. Auch hat man so immer einen Rucksack für das Handgepäck am Flughafen.

Auch die Funktion, dass man ihn zu einem normalen Gepäckstück am Flughafen umfunktionieren kann, hat mir bislang sehr geholfen.

Gerade für digitale Nomaden finde ich die integrierte Laptoptasche sehr hilfreich. So kann man auch mal schnell am Flughafen seine E-Mails checken.

Ich würde mir ihn daher nochmal kaufen und kann ihn daher bedenkenlos weiterempfehlen. Denn die 70 Liter sind für große Personen bei größeren Kleidungsgegenständen optimal.

Wie sind Deine Erfahrungen bislang mit dem Backpacker Rucksack? Freue mich über Kommentare.

Nachfolgend findest du noch alle wichtigen Fakten in der Zusammenfassung aus dem Osprey Farpoint 70 Test:

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Osprey Farpoint 70

Osprey Farpoint 70
9.2

Qualität und Verarbeitung

9.6/10

Tragekomfort

9.0/10

Materialbeschaffenheit

9.2/10

Flexibilität & Extras

9.4/10

Preis- / Leistungsverhältnis

9.0/10

Vorteile

  • Als Reisetasche benutzbar
  • Mit integriertem Tagesrucksack
  • Bequem auch über längere Wegstrecken
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Großes Stauvolumen

Nachteile

  • Bislang noch nichts negatives gefunden
Opt In Image
Unser neues Buch
Lerne ortsunabhängig zu arbeiten und Geld zu verdienen!

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Lass dir von uns zeigen wie es geht!

Übrigens unser neuer Shop ist onlineUnaufschiebbar Klamotten Shop

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

4 Antworten

  1. Anna
    | Antworten

    Hallo,

    worin unterscheiden sich S/M und M/L bzw. was ist genau damit gemeint?

    Gruß,

    Anna

    • Christian
      Christian
      | Antworten

      Hi Anna,

      S/M und M/L bezeichnet die einstellbare Rückenlänge. Großen Personen (bspw. 1,96 m) empfehle ich M/L zu nehmen.

      Hoffe, dass ich dir helfen konnte.

      VG

      Christian

  2. Kai
    | Antworten

    Hi Christian,

    vielen Dank für den tollen Bericht. Meinst du, man könnte statt des Tagesrucksacks auch einen kleinen Fotorucksack befestigen? Als Fotograf wäre es nicht schlecht, zumindest das Stativ am Tagesrucksack befestigen zu können.

    Beste Grüße,
    Kai

    • Jenny
      Jenny
      | Antworten

      Hallo Kai,
      danke für deinen Kommentar und deine Frage. Sofern dein Fotorucksack einen Reisverschluss hat, könnte es klappen. Allerdings müsste dann auch die Passform deines Fotorucksacks den Reisverschluss-Maßen entsprechen. Ansonsten kannst du den Rucksack aber auch mit Hilfe der beiden Festzieh-Gurte befestigen. Diese lassen sich individuell einstellen und du kannst den Fotorucksack damit richtig fest anlegen.
      Allerdings ist dein Fotorucksack ja wahrscheinlich etwas schwerer und wir können dir leider nicht sicher sagen, ob die beiden Gurte das Gewicht dann sicher halten können.
      Könntest du deinen Fotorucksack nicht vielleicht in den Tagesrucksack hineinlegen? Je nachdem, wie groß dein Fotorucksack ist, wäre das vielleicht die sicherste Lösung 😉 Der Daypack fasst 15 Liter.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

Deine Gedanken zu diesem Thema