DJI Osmo Mobile Test (8,9/10) Ist der Smartphone Gimbal wackelfrei?

with 6 Kommentare

In unserem DJI Osmo Mobile Test möchten wir dir den Smartphone Gimbal genauer vorstellen. Wir nutzen ihn selber auf unserer Reise und wollen dir hier von unseren persönlichen Erfahrungen berichten. Das soll dir helfen, dir vor dem Kauf einen besseren Überblick zu verschaffen um letztendlich eine bessere Kaufentscheidung fällen zu können.

Dafür haben wir den Smartphone Gimbal ausführlich getestet und auf Herz und Nieren überprüft. Wie und warum er dabei abgeschnitten hat, erfährst du im Folgenden.

Opt In Image
Reiseschnäppchen Newsletter + 25 Euro AirBnB Reiseguthaben

Trage dich in unseren Reiseschnäppchen Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort von uns 25 Euro AirBnB Reiseguthaben für deine nächste Reise.

  • Sofortiger Zugang zum Reiseguthaben
  • Für alle Reiseländer nutzbar (Deutschland, Indonesien, Thailand, Vietnam etc.)
  • Erhalte einen 25 Euro Zuschuss für die erste Übernachtung, die du über AirBnB buchst
  • Das Reiseguthaben kann auch später eingesetzt werden

Trage dich in unseren Reiseschnäppchen Newsletter ein und erhalte als Bonus sofort von uns 25 Euro AirBnB Reiseguthaben für deine nächste Reise.
Durch Anklicken des Buttons "► Jetzt eintragen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass mir die Webseite unaufschiebbar.de regelmäßig Informationen zum Thema Reisetipps per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalte ich das kostenlose Freebie. Ich kann mich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Kurz & knapp

Nachfolgend die wichtigsten Fakten kurz und knapp auf den Punkt gebracht:

Griff

  • Abmessungen 2,4×1,9×6,4″(61,8×48,2×161,5 mm)
  • Gewicht (mit Akku) 201 g501 g (inklusive Gimbal)
  • Modell OM150

Intelligent Battery

  • Modell HB01-522365
  • Typ LiPo
  • Kapazität 980 mAh
  • Energie 10,8 Wh
  • Spannung 11,1 V
  • Ladetemperatur 5 bis 40 °C
  • Betriebstemperatur 0 bis 40 °C

Gimbal

  • Name: Zenmuse M1Modell ZM01
  • Abmessungen: 4,92×4,29×3,57″ (eingeklappt)125,06×109,15×90,98 mm
  • Gewicht: 300 g
  • Verbrauch: 2,5 W
  • Kontrollierte Winkelgenauigkeit ±0.03°
  • Kontrollierter Bereich Schwenken: ±150°
  • Rollen: ±25°
  • Neigen: -125° bis +35°
  • Mechanischer Bereich Schwenken: ±165°Rollen: -50° bis +90°
  • Neigen: -140° bis +50°Max. steuerbare Geschwindigkeit 120°/s
  • Breite des Mobiltelefons 2,31-3,34″ (58.6-84.8 mm)
  • Funkübertragung: Bluetooth Low Energy 4.0

Das offizielle Bild zum Smartphone Gimbal in Schwarz

Nachfolgend das offizielle Bild vom Gimbal. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:
DJI Osmo Mobile Test

Wo kannst du den DJI Osmo Mobile kaufen und wie hoch ist der Preis?

Es gibt im Internet verschiedene Möglichkeiten wo du den DJI Osmo Mobile kaufen kannst. Wir kaufen in der Regel unsere technischen Geräte bei Amazon. Hier ist die Lieferung schnell (bei diesem Modell sogar noch am selben Tag) und auch der Support ist einmalig. Gerade, wenn mal etwas mit dem Gerät nicht in Ordnung sein sollte, findet man sehr schnell eine Lösung.

Eine andere Möglichkeit ist den Smartphone Gimbal über Otto zu bestellen. Auch hier haben wir sehr gute Erfahrung in der Vergangenheit machen können. Egal für welche Möglichkeit du dich entscheidest du kriegst das Gerät in der Regel sehr schnell geliefert.

Lieferung & Lieferumfang

Geliefert wurde uns der DJI Osmo Stick Mobile dank Same Day Delivery noch am selben Tag. Die Lieferung hat wirklich ohne Probleme funktioniert und wir konnten ihn am selben Tag noch in den Händen halten und zum ersten mal ausprobieren.

Verpackt ist er in dem typischen Amazon Karton damit niemand von außen sehen kann was eigentlich geliefert wird. Im Inneren befindet sich dann der eigentliche Karton.

Und so sieht er aus:

DJI Osmo Mobile Karton Gesamtansicht
So sieht der Karton aus

Insgesamt sieht die Verpackung wirklich hochwertig aus. Ähnlich wie bei der DJI Mavic Pro wirkt der Karton edel und erinnert an die Verpackung von typischen Apple Produkten. Dass es sich um ein offizielles DJI Produkt handelt, kann man übrigens an dem Etikett mit den verschiedenen Nummern sehen welches sich seitlich an dem Karton befindet:

DJI Osmo Mobile Test Karton Front
Ein weiteres Bild vom Karton

Im inneren befindet sich dann ein zusätzlicher schwarzer Karton in dem der Smartphone Gimbal „eingebettet“ worden ist. Du kannst ihn ganz einfach seitlich herausziehen um Zugriff auf den eigentlichen Inhalt zu bekommen. Auch hier überzeugt wieder das schlichte und edle Design.

DJI Osmo Mobile Lieferung Karton
Der Karton nachdem er geöffnet wurde

In Inneren befinden sich dann die eigentlichen Inhalte. Zu dem Lieferumfang zählt folgendes:

  • Der Mobiltelefon-Gimbal
  • Intelligent Battery
  • Handgelenkschlaufe
  • Schutzdeckel
  • Stromkabel
  • Tragetasche
  • Produktdokumentation

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du alle Inhalte im Überblick sehen:

 

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal alle Inhalte
Alle mitgelieferten Inhalte im Überblick

Bei unserer Lieferung wurde zum Glück nichts vergessen und alles war vorhanden.

Tasche

Was uns besonders gut gefallen hat ist, dass eine gesonderte Tasche direkt zum Lieferumfang gehört. Diese besteht aus einem strapazierfähigen Oberflächenmaterial. Dadurch ist dein DJI Osmo Mobile nicht nur vor Einflüssen von außen geschützt, sondern du brauchst auch keine Aufbewahrungsmöglichkeit (wie bspw. einen speziellen Case) kaufen. Und so sieht sie aus:

DJI Osmo Mobile Zubehör Tasche Logo
Das Logo auf der hochwertigen Tasche

Vom ersten Eindruck her macht sie auf jeden Fall einen sehr hochwertigen Eindruck. Alle Nähte sitzen genau dort wo sie sitzen sollen. Auch der Reißverschluss wirkt sehr robust und strapazierfähig. In die DJI Osmo Mobile Tasche passt der Gimbal exakt rein. Es wird also der komplette Platz voll und ganz ausgenutzt.

Gerade, wenn man auf Reisen mit dem Backpacker Rucksack unterwegs ist, zählt ja doch jeder Zentimeter.

DJI Osmo Mobile Case Inhalt
Der DJI Osmo Mobile Case von Innen

Zusätzlich wurden noch zwei seitliche Mesh-Taschen eingenäht. Hier ist bspw. Platz für das Kabel und die Bedienungsanleitung. Auch kann sie genutzt werden um einen zweiten DJI Osmo Mobile Akku mitzunehmen.

DJI Osmo Mobile Tasche Inneren
Die DJI Osmo Mobile Tasche im Inneren

Alles in allem finden wir es sehr gut, dass zusätzlich eine Tasche mitgeliefert wird. So ist der Stick von vornherein geschützt und man hat eine gute Transportmöglichkeit.

Die DJI Osmo Mobile Bedienungsanleitung / Anleitung / Handbuch

Mitgeliefert wird natürlich auch noch eine gedruckte Bedienungsanleitung. Diese kannst du übrigens hier finden und schon mal einen ersten Blick in sie hineinwerfen.:

Hier steht alles drin was du für den ersten Quick Start wissen musst. Außerdem ist sie in 13 verschiedenen Sprachen verfügbar.

 

Der Handgriff

Wenn man den Osmo Mobile zum ersten Mal in den Händen hält, dann fällt natürlich erstmal der üppige Handgriff auf. Dieser ist im Prinzip eines der Kernstücke für den gesamten Smartphone Gimbal.

Funktionen

Folgende Funktionen findest du auf ihm:

  • Kamera Status LED
  • Joystick
  • Fototaste
  • Videotaste
  • Ein-/ Ausschalter
  • Systemstatus-LED

Alle Funktionen und Möglichkeiten siehst du auf dem nachfolgenden Bild.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Fototaste Videotaste Ein Ausschalter Systemstatus
Hier siehst du die Fototaste , die Videotaste, den Ein- und Ausschalter sowie die LED für den Systemstatus

Angeschaltet wird er über die Taste auf der rechten Seite. Hier reicht in der Regel ein kurzes „antippen“ damit der Stick angeschaltet wird.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Ein- Ausschalter
Der Ein- und Ausschalter

Rosettenhalterung

Auf der linken Seite befindet sich dann die DJI-Rosettenhalterung. Diese haben wir für unseren DJI Osmo Mobile Test bislang nicht benötigt.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Rosettenhalterung
Oberhalb befindet sich die Rosettenhalterung

An der DJI-Rosettenhalterung seitlich am Griff kann je nach Bedarf zusätzliches Zubehör befestigt werden. Hierzu zählen bspw. eine Verlängerungsstange, ein Stativ sowie Halterungen für die Videoanwendung. Auf dem nachfolgenden Bild ist sie nochmal etwas deutlicher zu sehen:

DJI Osmo Mobile Test Rosettenhalterung
Die Rosettenhalterung befindet sich auf der linken Seite am Griff

Ergonomie

Der Griff selber liegt durch die ergonomische Passform angenehm in der Hand. Dadurch kann man ihn auch für längere Zeit problemlos transportieren ohne, dass man Krämpfe in den Händen bekommt. Wir hatten jedenfalls während der gesamten Testphase keine Schwierigkeiten. Und so sieht es aus, wenn man den Griff in den Händen hält:

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Hand
Der DJI Osmo Mobile liegt sehr gut in der Hand

Die Oberfläche des Griffs besteht aus einer ledrigen Oberflächenschicht. Am unteren Ende ist außerdem das DJI Logo eingestanzt.

DJI Osmo Mobile Test Griff Logo
Das DJI Logo am Griff vom Gimbal

Zur Stabilisierung und der Gefahr eines Unfalls wurde zusätzlich noch ein Halteband mitgeliefert, welches an dem Griff an der Unterseite befestigt werden kann. Dieses ist ebenfalls von DJI und sollte am besten am Handgelenk getragen werden.

DJI Osmo Mobile Zubehör Handschlaufe
Eins der mitgelieferten Zubehörteile ist eine Handschlaufe

Alles in allem macht der Griff einen wirklich hochwertigen Eindruck. Hier wurde an alles gedacht. Auch hinsichtlich der Qualität und Verarbeitung kann er durchaus überzeugen.

 

Alles über den DJI Osmo Mobile Gimbal

Beim DJI Osmo Mobile Gimbal handelt es sich um einen modernen 3-achsigen Gimbal. Dieser sorgt dafür, dass dein Smartphone stabilisiert und gesteuert wird. Dadurch verfügst du nicht mehr über ein normales Smartphone, sondern vielmehr eine Smart-Motion-Kamera.

Durch die 3-Achsen-Stabilisierung sowie dem integrierten SmoothTrack-System wird die natürlich häufig holprige Armbewegung ausgeglichen und diie Übergänge werden geglättet. Dadurch ist ein ruckelfreies und ruhiges Video möglich

Die erste Achse

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du die erste Achse inklusive dem Schwenkmotor sehen. Auch hier fällt gleich die hochwertige und saubere Verarbeitung auf:

 

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Schwenkmotor
Der Gimbal Schwenkmotor

Die zweite Rollachse

Sofern die Rollachse am Halterungsfixierknopf mit dem Smartphone nach links zieht, kannst du die zweite Rollachse dazu nutzen das Smartphone auszubalancieren.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal von hinten
Der DJI Osmo Mobile mit dem Smartphone

Die dritte Achse & der Mobiltelefonhalter

Bestandteil vom DJI Osmo Mobile Gimbal ist natürlich auch der Mobiltelefonhalter. Dieser sorgt dafür, dass dein Smartphone nicht einfach herausrutschen kann während du oder der Gimbal sich bewegt.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Mobiltelefonhalter
Der Mobiltelefonhalter

Um es sicher zu befestigen befindet sich auf der Rückseite ein Halterungsfixierungsknopf. Dieser sorgt dafür, dass das Smartphone sicher verankert wird und einen stabilen Halt hat. Hierfür musst du den Knopf einfach solange drehen bis das Smartphone sicher fixiert ist. Er ist aus Metall und wirkt ebenfalls sehr hochwertig. Und so sieht der Knopf aus:

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Balance Justierknauf Smartphone
Hier siehst du den Justierknauf von der Rückseite

Der Gimbal ist ausbalanciert, wenn das Smartphone ausgerichtet bleibt und dabei nur vom Gimbal unterstützt wird.

DJI Osmo Mobile Gesamtansicht
Der DJI Osmo Mobile in der Gesamtansicht

Alles in allem macht der Gimbal einen hochwertigen Eindruck. Die entsprechenden Teile sitzen genau dort wo sie sitzen sollen. Auch konnten wir von außen keine Produktionsfehler am Gimbal feststellen.

Den DJI Osmo Mobile Akku laden

Mitgeliefert wird natürlich auch der DJI Osmo Mobile Akku. Nachfolgen die wichtigsten Fakten:

  • Kapazität: 980 mAh
  • Energie: 10,8 Wh
  • Spannung: 11,1 V
  • Ladetemperatur: 5 bis 40 °C
  • Betriebstemperatur: 0 bis 40 °C

Achte darauf, dass der Akku vor der ersten Verwendung auf jeden Fall vollständig aufgeladen ist.

DJI Osmo Mobile Akku
Der DJI Osmo Mobile Akku im DJI Osmo Mobile Test

Um den Akku einzusetzen musst den zunächst am Deckel auf der Unterseite am Griff öffnen. Danach musst du den Akku wie abgebildet einsetzen. Das kleine Band dient dazu, dass du ihn später besser wieder entfernen kannst.

DJI Osmo Mobile Akku Griff 2
Hier siehst du den DJI Osmo Mobile Akku im Griff

Wenn du den Akku vollständig eingeschoben hast, kannst du den Deckel vom Akku wieder schließen.

DJI Osmo Mobile Akku Griff
Die Akku Klappe nachdem sie geöffnet wurde

Das Ganze ging in unserem DJI Osmo Mobile Test relativ einfach und problemlos. Jetzt musst du ihn natürlich noch aufladen.

Ladekabel

Du kannst den Smartphone Gimbal ganz einfach über einen USB-Adapter und das mitgelieferte Ladekabel aufladen. Und so sieht das Ladekabel aus:

DJI Osmo Mobile Ladekabel
Das DJI Osmo Mobile Ladekabel im DJI Osmo Mobile Test

Das Ladekabel wird direkt am Griff befestigt. Am Anfang muss man es ein wenig hereindrücken. Wir hatten im DJI Osmo Mobile Test zunächst gedacht, dass es nicht funktioniert Das lag einfach daran, dass man ihn zum ersten Mal benutzt.

DJI Osmo Mobile Akku laden
Das Ladekabel vom Smartphone Gimbal im DJI Osmo Mobile Test

Der Osmo Mobile lässt sich insgesamt relativ einfach laden. Der Ladevorgang ist innerhalb von wenigen Stunden bereits abgeschlossen. In unserem DJI Osmo Mobile Test hat es 3 Stunden gedauert bis wir ihn wieder benutzen konnten. Das der Ladevorgang abgeschlossen ist, zeigt sich vor allem daran, wenn die Systemstatus-LED durchgehend grün leuchtet.

Akkulaufzeit

Die Intelligent Battery mit 980 mAh sorgt für insgesamt 4,5 Stunden Laufzeit beim Smartphone Gimbal. Natürlich hängt die Akkulaufzeit auch damit zusammen, wie stark der Gimbal beansprucht wird.

Wenn viele holprige Bewegungen durch den Gimbal ausgeglichen werden müssen, kann sich der Akku auch schon mal schneller entleeren. Aber im Durchschnitt konnten wir mit einer Akkulaufzeit von ca. 4 Stunden rechnen.

 

Quick Start & den Smartphone Gimbal einrichten

Wenn der Akku vom Gimbal aufgeladen ist und dein Smartphone ausbalanciert wurde, kannst du im Prinzip mit dem Quick Start beginnen. Achte darauf, dass das Smartphone gerade ausgerichtet und dabei nur vom Gimbal balanciert wird.

Als nächstes musst du Bluetooth auf deinem Smartphone anschalten und anschließend den Einschalter am DJI Osmo Mobile für ca. 1,5 Sekunden nach unten ziehen und halten. Jetzt sollte der der Gimbal anspringen. Der Vorgang hat im DJI Osmo Mobile Test ohne Probleme funktioniert.

Die App einschalten

Jetzt solltest du die DJI Go App einschalten. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du die App sehen:

DJI Osmo Mobile Quick Start
Der Quick Start erfolgt über die App

Auf dem Display wird dir nach dem Start angezeigt wie du dein Smartphone und den Stick miteinander verbinden kannst. Klicke dazu einfach auf den Button „Gerät verbinden„. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du die Schaltfläche innerhalb der App sehen:

DJI Osmo Mobile Test Gerät verbinden
Zunächst musst du das Gerät mit der App verbinden

Sobald der Gimbal von der App erkannt wird, kannst du ihn mit miteinander verbinden. Er wird dann in der Geräteliste mit aufgezeigt. Klicke jetzt einfach auf „connect„. Sollte es nicht funktionieren und das Gerät taucht nicht in der Geräteliste auf, so kannst du dien Smartphone auch einfach nochmal neustarten.

Auf dem folgenden Bild siehst du die Geräteliste:

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Bluetooth Verbindung
Am Anfang muss eine Bluetooth Verbindung hergestellt werden

Kamera Modus und der Joystick

Sobald die Verbindung hergestellt worden ist, wird im Prinzip sofort der Kamera Modus eingeschaltet. Daran erkennst du, dass dein Smartphone nun mit dem DJI Osmo Mobile verbunden ist.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Aufnahme
So sieht eine typische Aufnahme aus

Du kannst jetzt über den Joystick die Kamera steuern und mit einer ausgeglichenen Bewegung schwenken, senken und heben.

Über die Videotaste nimmst du außerdem Videos auf die direkt in deinem Smartphone gespeichert werden. Um die Aufnahme zu stoppen musst du die Taste einfach nochmal drücken.

Über die Fototaste lassen sich natürlich auch einfach Bilder erstellen.

Der Auslöser

Wenn du hinten auf den Auslöser (siehe nachfolgendes Bild) drückst, wird im Prinzip die Arretierung aktiviert. Das führt wiederum dazu, dass der Gimbal unabhängig von der außen zugefügten Bewegung in seiner Position bleibt. Sobald du den Auslöser wieder loslässt wird in den Smooth-Track-Modus umgeschaltet. Auch hier ist das Bild standardgemäß ausgeglichen.

DJI Osmo Mobile Auslöser
Der Auslöser befindet sich auf der Rückseite

Neben der Arretierung gibt es auch noch 2 weitere Funktionen.

Sofern du zweimal auf den Auslöser drückst, zentriert sich das Smartphone und es wird nach vorne gerichtet.

Wenn du dreimal hintereinander auf den Auslöser drückst, wechselst du automatisch zwischen der vorderen und hinteren Kamera an deinem Smartphone.

Der erste Start hat in unserem DJI Osmo mobile Test ohne Probleme funktioniert. Achte vor allem darauf, dass der Stick am Anfang geladen ist.

DJI Osmo Mobile Firmware Update

Um die Firmware vom DJI Osmo Mobile zu aktualisieren muss der Akku mindestens zu 50% geladen sein. In unserem DJI Osmo Mobile Test hat Aktualisierung ca. 11 Minuten gedauert. Wenn alles abgeschlossen ist, leuchtet die Statusleuchte dauerhaft grün.

Du wirst beim Starten der App automatisch darauf hingewiesen, dass eine neue Firmware verfügbar ist (wenn eine verfügbar ist). Die Aktualisierung kann allerdings nur durchgeführt werden, wenn dein Smartphone mit dem Internet verbunden ist.

DJI Osmo Mobile Review Smartphone Gimbal Willkommen Display Verbindung
Der Willkommens-Display im DJI Osmo Mobile Test

Achte darauf, dass die App während der Aktualisierung nicht geschlossen wird. Sollte nicht auf Anhieb funktionieren (wie bei uns) kannst du die Aktualisierung jederzeit noch einmal starten. Mit einer neuen Firmware werden in der Regel auch „Kinderkrankenheiten“ beseitigt.

 

Im Praxis-Einsatz

Natürlich haben wir den Smartphone Gimbal auch im direkten Praxis-Einsatz getestet. Dafür sind wir auf Reisfelder in Bali (Indonesien) gefahren um sie mal an der frischen Luft auszutesten.

Vorbereitung

Den Gimbal haben wir natürlich in der mitgelieferten Transporttasche transportiert. So hatten wir auf unserem Roller keine Probleme und konnten sie relativ mühelos transportieren. Transportiert haben wir das komplette Equipment in dem kleinen Tagesrucksack von unserem Osprey Farpoint 55.

DJI Osmo Mobile Tasche Platz
Die Tasche bietet ausreichend Platz

Den Transport hat der Smartphone Gimbal auf jeden Fall gut überstanden. Auf dem nachfolgenden Bild sieht man auch nochmal sehr gut, dass die mitgelieferte Tasche genau für die Größe vom Gimbal ausgelegt ist.

DJI Osmo Mobile Tasche und Smartphone Gimbal
Tasche und Smartphone Gimbal auf einem Blick

Anschließend haben wir natürlich erstmal das Smartphone justiert und ausbalanciert. Das Ganze war innerhalb 1:30 Minute erledigt. Hier haben wir natürlich darauf geachtet, dass das Smartphone so ausgeglichen ist, dass es nur noch vom Gimbal getragen wird. Am Anfang ist das etwas schwierig, aber man gewöhnt sich relativ schnell daran.

DJI Osmo Mobile Test Smartphone Gimbal Vorbereitung
Das Smartphone muss erst im Mobilfunkhalter fixiert werden

App starten & aufnehmen

Als nächstes haben wir die App gestartet die es im App Store für iPhones und Tablets gibt. Mehr zur App erfährst du weiter unten.

DJI Osmo Mobile Quick Start Apps iPhone 7
Über die App löst du den Quick Start aus

Wenn man hinten Auslöser drückt, wird der Osmo Mobile Stick erstmal fixiert. Gerade, wenn die Kamera in Bewegung ist, kann man so trotzdem ruhige Aufnahmen erstellen.

DJI Osmo Mobile Test Fixierung
Mit dem Auslöser auf der Rückseite können Fixierungen vorgenommen werden

Du kannst dich jetzt entschieden, ob du Videos oder Fotos machen willst. Auch lassen sich mit dem DJI Osmo Mobile Stick sehr gut Portrait Aufnahmen erstellen.

DJI Osmo Mobile Panorama
Mit dem Stick lassen sich auch sehr gut Fotos aufnehmen

 

Timelapse

Um den Timelaps Modus zu aktivieren musst du auf das Berge und Sonne Symbol in der App klicken. Dann wird eine Aufzeichnung in Zeitlupe gestartet. Dasselbe gilt auch für Zeitraffereinstellungen. Hier kannst du die Intervalle der Fotoaufnahmen und die Dauer der Aufnahmen vorher festlegen.

Portrait Mode

Der Portrait Mode stellt sich ein, wenn du den Osmo Mobile um 90 Grad nach links oder rechts drehst. Du kannst jetzt horizontale Aufnahmen herstellten. Der Modus Active Track steht dir anschließend nicht zur Verfügung.

Panorama

Eine Panorama Aufnahme konnten wir im DJI Osmo Mobile Test nicht entdecken.

Tipps & Tricks

Einer der wichtigsten Tricks ist, dass man während der Aufnahme das Smartphone auf einer konstanten Höhe hält. Vor allem, wenn man läuft ist diese Eigenschaft besonders wichtig. Es sieht dann aus als würde ein Auto neben dir herfahren.

Darüber hinaus kannst du auch im Kreis um das Aufnahme Objekt umherlaufen. Dadurch wird in die Aufnahme eine gewisse Dynamik mit eingebracht. Gerade „Halbkreise“ sehen besonders gut aus, wenn man das Objekt anschließend fixiert.

Filme von unten nach oben, wenn sich vor dir etwas bewegt. Deine Aufnahmen sehen anschließend wesentlich eleganter aus.

Wenn jemand vor dir herläuft verfolge und fixiere ihn mit dem Osmo Mobile Stick die Person. Es wirkt anschließend als wäre die Kamera an der Person fixiert. Das gleiche gilt natürlich auch, wenn du Rückwärts läufst.

Als letzten Tipp, kannst du dich auch einfach von einem fixen Gegenstand oder einer Person etwas wegbewegen. Achte auch hierbei drauf, dass du den Osmo Mobile auf einer bestimmten Höhe hältst.

Wieder einpacken

Wenn man fertig ist, kann man den kompletten Stick auch ganz einfach wieder in der Tasche verstauen. Der Auf- und Abbau ist immer mit ein wenig Zeit verbunden, aber mit etwas Übung geht es in der Regel problemlos. Auf dem nachfolgenden Bild siehst und wie Jenny den Stick einpackt.

DJI Osmo Mobile Tasche
Die Tasche bietet viel Platz im DJI Osmo Mobile Test

Vor allem draußen konnte der Stick sein wahres Potenzial entfalten. Mehr zu den direkten Aufnahmen erfährst du in dem Video weiter unten.

Der DJI Osmo Mobile bei YouTube Tutorial

Nachfolgend findest du unser YouTube Video zum DJI Osmo Mobile. In dem Tutorial zeigen wir dir auch nochmal in der Praxis wie alles funktioniert. Auch findest du hier direkte Live-Aufnahmen die wir mit dem Osmo Mobile stick gemacht haben. Das gesamte Video ist relativ kurz. Schau daher auf jeden Fall mal rein:

Klicke auf den Button, um die Inhalte von YouTube zu laden.
► Inhalte von YouTube laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2N1NUktLTdmdlpZIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjQzOSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

DJI Osmo Mobile Apps für iOS / Android

Der DJI Osmo Mobile ist sowohl für iOS als auch für Android Geräte kompatibel. Die iOS App kann direkt im App Store heruntergeladen werden. Die App für Android Smartphone findest du hier.

Der Smartphone Gimbal ist übrigens mit folgenden Smartphone problemlos kompatibel:

  • iPhone x
  • iPhone 8 (Plus)
  • das iPhone 7 (Plus)
  • iPhone 6 (Plus)
  • iPhone SE
  • Samsung Galaxy S8
  • Samsung Galaxy S7
  • oneplus 5

Darüber hinaus werden auch noch folgende Smartphones unterstützt: Galaxy Tab S2, Samsung tabs 705c, Samsung Galxy Note 8, Samsung Galaxy Note 5, Samsung Galaxy S8, Samsung Galaxy S8+, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Samsung Galaxy S6, Samsung Galaxy S6 Edge, Samsung Galaxy S5, Google Pixel, Google Nexus 6p, Nexus 9, Google Nexus 7 II, Huawei P9, Huawei Mate 9, Huawei P8 Max, Huawei Mate 8, LG V20, Nubia Z7 mini, Sony Xperia Z3, MI 6, MI 5, MI 3, MI PAD, Smartisan T1, LG V20, Vivo X9, Oppo R11, Oppo R9.

Auf dem nachfolgenden Bild siehst du den Gimbal mit einem iPhone 6S:

DJI Osmo Mobile Gimbal fuer iPhone 6
Der DJI Osmo Mobile Gimbal mit iPhone 6 im DJI Osmo Mobile Test

Laut Hersteller sind sogar noch zusätzliche Geräte kompatibel.

DJI Osmo Mobile Zubehör

Zum DJI Osmo Mobile gibt es noch diverse Zubehörteile die wir dir nicht vorenthalten wollen.

Stativ / Adapter

Eine Möglichkeit wie du den Smartphone Gimbal aufwerten kannst ist über das DJI Osmo Tripod Stativ. Dieses wurde nicht nur für den DJI Osmo sondern auch den DJI Osmo Mobile entwickelt.

Das Stativ lässt sich relativ einfach an dem Osmo Mobile anbringen. Dadurch hat er einen guten Stand und kann nicht mehr so einfach umfallen. Der Osmo Mobile verriegelt nachdem Einstecken automatisch mit der Halterung. So kannst du noch ausgeglichenere Aufnahmen erstellen

Mikrofon

Als weitere Ergänzung bietet sich auch das passende Mikrofon (DJI CP.ZM.000321 FM-15 Flexi Mikrofon) an. Dieses findest du nachfolgend:

Das Mikrofon nimmt Gesprochenes in einer besseren Qualität auf

 

Welche DJI Osmo Mobile Alternative gibt es?

natürlich hat der Stick einen stolzen Preis. Wenn dir der Smartphone Gimbal insgesamt zu teuer ist, solltest du dir mal den Rollei Profi Smartphone Gimbal anschauen. Dieser ist insgesamt günstiger und erfüllt auch voll und ganz seinen Zweck. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du ihn sehen:

Rollei Profi Smartphone Gimbal

Auch hierbei handelt es sich um einen Gimbal der auf insgesamt 3-Achsen funktioniert. Im Gegensatz zum Osmo Mobile Stick sind hier sogar 360° Aufnahmen möglich. Auch dieses Modell ist mit dem iPhone 5, 5s, SE, 6, 6s, 6 plus, 6s plus, 7, 7 plus, 8, 8 plus, X Samsung Galaxy, Huawei und weiteren Android Smartphones kompatibel.

Fazit zum DJI Osmo Mobile Test bzw. unserem Review

Alles in allem hat der Smartphone Gimbal bei uns DJI Osmo Mobile Test sehr gut abgeschnitten. Wir können ihn empfehlen, wenn man auf seiner Reise viele Videos machen möchte und derzeit nur über ein Smartphone verfügt. Die Aufnahmen sind ausgeglichen und wesentlich angenehmer anzuschauen. Den direkten Kontrast siehst du vor allem in dem Video weiter oben von. Leichte Wackler sind bei starken Bewegungen natürlich immer noch zu spüren. Aber dennoch ist das Bild wesentlich besser als ohne Osmo Mobile.

Auch der Akku mit über 4 Stunden Laufzeit konnte uns im DJI Osmo Mobile Test überzeugen.

Natürlich ist der DJI Osmo nicht gerade günstig. Dennoch glauben wir, dass sich die Investition auszahlt. Gerade YouTuber werden voll auf ihre Kosten kommen. Wir können ihn daher weiterempfehlen. Hast du Fragen zum Osmo Mobile? Dann schriebe diese gerne in die Kommentare weiter unten. Wir beantworten jeden Kommentar.

Nachfolgend noch die wichtigsten Fakten für dich kurz und knapp auf den Punkt gebracht:

Ergebnis zum DJI Osmo Mobile

8.9

Qualität und Verarbeitung

9.2/10

Wackelfrei

8.9/10

Material

8.6/10

Handhabung

8.4/10

Preis- / Leistungsverhältnis

9.6/10

Vorteile

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Schnelle Verbindung mit dem Smartphone
  • Wackelfreies und gleichmäßiges Filmen
  • Inklusive Tasche - hohe Akkulaufzeit
  • Auch für stärkere Bewegungen geeignet

Nachteile

  • Hoher Preis
Opt In Image
Unser neues Buch
Lerne ortsunabhängig zu arbeiten und Geld zu verdienen!

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Lass dir von uns zeigen wie es geht!

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

6 Antworten

  1. marv
    | Antworten

    Ist das Nexus 5x mit dem DJI Osmo Mobile 2 kompatibel ? Denn ich habe auch die Mavic air und dort geht es, aber das Handy wurde in der Liste weiter Oben nicht erwähnt?!

    • Jenny
      | Antworten

      Hi Marv,
      leider sagt DJI, dass sie nicht garantieren können, dass das Nexus 5x mit dem Mobile Stick kompatibel ist. Es gibt wohl bei einigen Nutzern Probleme mit der App. Daher müsstest du es am besten mal selbst ausprobieren. Bestellen bzw. kaufen und falls es nicht klappten sollte halt wieder umtauschen. Aber wenn es mit der Mavic Air klappt, hast du schon mal sehr gute Chancen aus unserer Sicht.
      Ansonsten kannst du den Mobile Stick auch ohne App nutzen. Dann funktioniert der Gimbal trotzdem und du kannst wackelfreie Videos erstellen. Dann musst du das Video einfach auf dem Smartphone ohne die App starten.
      Liebe Grüße
      Jenny & Christian

  2. Turay Yavuz
    | Antworten

    Hi,

    erst einmal ein großes Lob. Super vorgestellt.

    Ist Euch auch aufgefallen, dass die 4,5 Stunden Akkulaufzeit wenig bringt, wenn das Smartphone nicht aufgeladen ist? Ich habe keine Möglichkeit entdeckt, wie man das Smartphone auflädt, während man damit Aufnahmen mit dem Gimbal macht. Bei mir (Samsung) ist es so, dass genau die USB-C-Schnittstelle von der Gimbal-Achse bedeckt wird. Habt Ihr vielleicht eine Idee, dieses Problem zu umgehen?

    LG Turay

    P. S.: guten Rutsch :-)

    • Jenny
      | Antworten

      Hallo lieber Turay,
      vielen Dank für deine netten Worte und deinen Kommentar. Und ein frohes neues Jahr erst einmal!
      Wir wissen leider nicht, ob es mit deinem Samsung Handy klappt, aber beim iPhone konnten wir das Gerät beidseitig in den Osmo Stick einlegen. D.h. es funktioniert auch, wenn wir den Ladeanschluss des Handys außen haben, wo der Gimbal nicht im Weg ist. Hast du das mal versucht bei deinem Smartphone?
      Ansonsten wird es tatsächlich schwierig. Evtl. könntest du versuchen, ob es mit einem Wireless Charger (https://www.unaufschiebbar.de/out/wireless-charger) funktioniert, während der Osmo Stick aktiv ist. Allerdings wird dies vermutlich auch schwer, da du entweder nichts mehr auf dem Display siehst oder der Wireless Charger auf der Rückseite des Smartphones aufliegen muss.
      Wir bemühen uns tatsächlich immer, mit einem vollgeladenen Smartphone zu filmen und den Akku zwischendurch zu laden (mit einer Powerbank wenn wir unterwegs sind), während der Osmo Stick und das Smartphone gerade nicht im Einsatz sind.
      Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin beim Filmen :-)
      Jenny & Christian

  3. Anna
    | Antworten

    Hi ihr beiden,

    super ausführlicher Artikel. Ich nutz ihn selber auch und bin sehr zufrieden.

    :)

    Anna

    • Christian
      | Antworten

      Hi Anna,

      super, das freut uns :)

      LG

      Christian

Deine Gedanken zu diesem Thema