// Keine Kommentare
Anzeige

Du möchtest passives Einkommen generieren? In diesem Artikel stellen wir dir 15 Ideen (+ 1 Bonus), vor die für uns zum großen Teil funktionieren und mit denen wir gute Erfahrung gemacht haben. Denn für uns ist passives Einkommen definitiv möglich und wir profitieren jeden Tag davon. Das heißt, dass jeden Tag unser Konto ein wenig voller wird.

Und da ist sehr angenehm, wenn man morgens aufwacht, obwohl man nicht viel über Nacht gemacht hat.

Natürlich war dies nicht immer so. Und man muss in erster Linie einiges dafür tun, bis das passive Einkommen wirklich nennenswert ist. Aber, wenn man die Grundpfeiler dafür gelegt hat, dann möchte man es wirklich nicht mehr missen. Vor allem, wenn man seinen kompletten Lebensunterhalt darauf bestreiten kann.

Natürlich kann man parallel dazu noch weiter arbeiten. Aber das Schöne ist: Man muss nicht.

Vimeo

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Vimeo

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNDE1NTQ1NzE1IiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=
Wie du ortsunabhängig Geld verdienst & digitaler Nomade wirst

Trage dich in unseren "Digitalen Nomaden Newsletter" ein und du erhältst:

  • Unser kostenloser Goodbye 9 to 5 Online Workshop
    ("Wie du dir ein 4-stelliges ortsunabhängiges Einkommen aufbaust, selbst wenn du schläfst und dabei die Welt bereist ohne, dass du Angst vor Einnahmenausfällen haben musst")
  • Unser kostenloses E-Book (der digitale Nomaden Einsteiger Guide)
  • Und unseren 7-tlg. E-Mail Kurs, um uneingeschränkt zu reisen & dem 9-5 Hamsterrad zu entkommen.

Übrigens können wir dir für die Ortsunabhängigkeit als digitaler Nomade auch unser Buch Goodbye 9 to 5 – ortsunabhängig Geld verdienen empfehlen. Oder unser neustes Buch zum Thema PASSIVES EINKOMMEN.

Und, wenn du weiter regelmäßig neue Inhalte zum Ortsunabhängigen Arbeiten haben willst, dann abonniere auch kostenlos unseren YouTube Channel für digitale Nomaden. Hier kriegst du vollkommen umsonst unsere besten Tipps und Tricks aus erster Hand!

Was ist passives Einkommen eigentlich?

Aber was ist passives Einkommen eigentlich? Für uns ist passives Einkommen, wenn Geld auf das Konto kommt ohne, dass man dafür aktiv arbeiten muss bzw. Zeit gegen Geld tauschen darf. Grundlegend ist das möglich: unter anderem durch Dividenden, Mieteinnahmen oder auch ein eigenes Online-Business. Der wesentliche Vorteil besteht darin, dass du deine frei gewonnene Zeit für Dinge nutzen kannst die dir wirklich Spaß machen.

Egal, ob für deine Hobbys, für das Reisen (wie wir) oder ganz einfach für deine Liebsten. Wir persönlich haben dafür einfach wesentlich mehr Zeit zur Verfügung und können noch mehr Länder und Orte entdecken.

Wir möchten selber diesen Lifestyle auch nicht mehr missen da er uns weg von unseren typischen Jobs als Angestellte gebracht hat. Mehr dazu erfährst du auch in unseren Artikel Passives Einkommen OHNE Startkapital aufbauen und Passives Einkommen 🥇 Wie viel € sind möglich?

Und wenn du wirklich tiefer in die Thematik einsteigen willst, schau dir auch gerne unser neues Buch zum Thema passives Einkommen an.

Video

Wir haben auch ein tolles Video zum Thema „passives Einkommen“ / „Geld verdienen während du schläfst“ aufgenommen. Schau es dir an, wenn du dich ein wenig „berieseln“ lassen willst.

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvTkpZZGJTYlk1akUiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Den passenden Artikel fandest du übrigens hier: Geld verdienen im Schlaf 🤑 12 Wege, die bei uns funktionieren 🥇. Lass uns ansonsten direkt starten.

#1 Mit einem Blog über das Internet passiv Geld verdienen

Eine der für uns lukrativsten Möglichkeiten ist mit dem Internet passiv Geld zu verdienen. Das kann dir auf verschiedene Weise gelingen. Zum einen mit einem typischen Blog wie zum Beispiel unaufschiebbar.de.

Werbung schalten

Gerade, wenn du über einen nennenswerten Besucherstrom verfügst, dann kannst du hier Einnahmen über Werbebanner (zum Beispiel über das Google AdSense Werbenetzwerk). Es bedeutet im Prinzip, dass jeder Besucher, der auf den Werbebanner klickt dir etwas Geld auf dein Konto spült. Das sind zwar oftmals nur wenige Cent-Beträge aber über die Vielzahl an Klicks kommen hier im Monat einige tausend Euro zusammen.

Mit dem Internet passiv Geld verdienen Online
Im Internet kannst du hervorragend passiv Geld verdienen

Auch eine hervorragende Einnahmequelle sind zum Beispiel Affiliate-Links. Wenn jemand auf diesen Link klickt, bekommst du in der Regel eine Verkaufsprovision gutgeschrieben. Manchmal reicht diese von wenigen Prozent (1 bis 2 %) bis hin zu großen Anteilen von 50 oder 75 %. Das kommt immer auf das jeweilige Produkt an, welches verkauft wird

Voraussetzungen

Wesentliche Voraussetzung ist nun mal, dass du Besucher auf deine Webseite anziehst. Denn jeder potenzielle Besucher ist auch ein potenzieller Kunde. Das gelingt dir zum Beispiel durch gut recherchierte Artikel, die bei Google auf den vorderen Plätzen platziert werden. Wenn jetzt jemand zum Thema ortsunabhängiges Arbeiten ein Buch sucht, ist es gut möglich, dass derjenige bei uns landet. Und dann ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass er bei uns auch ein Produkt kauft.

Voraussetzung dafür sind eben gute Artikel zu bestimmten Keywords. Keywords mit entsprechenden Suchvolumina findest du bspw. bei Ubersuggest. Wenn du hier bspw. die Phrase „passives Einkommen“ eingibst, merkst du schnell, dass genau dieser Begriff in Deutschland 8.100 pro Monat gesucht wird. Und, wenn du hier auf den vordersten Plätzen landest, hast du gute Chancen auf dich und dein Angebot, dein Produkt oder deine Dienstleistung aufmerksam zu machen.

Außerdem wird hier angezeigt, dass du 0,82 Euro für dieses Keyword bezahlst, wenn du darauf bei Google Ads bieten würdest, um gegen Geld auf den vorderen Plätzen zu landen, zahlst du genau diesen Cent-Betrag pro Klick. Das ist ein guter Indikator dafür, dass die AdSense Preise pro Klick ähnlich hoch sein werden (also die Werbeeinnahmen über AdSense auf deiner Webseite).

Niemals aber genauso hoch. Du bekommst dadurch eine Ahnung davon wie lukrativ es sein kann, wenn jemand auf deine AdSense Anzeige klickt. Wenn du mehr erfahren willst, meld dich auch zu unserem kostenlosen Online-Seminar für digitale Nomaden an.

#2 Website Funnel

Neben einem klassischen Blog kannst du eine Website aufbauen, die dir regelmäßig passives Einkommen einbringt. Das Prinzip ist einfach: Deine Website dient hier nicht als klassischer Blog, sondern als Funnel. Das heißt, dass deine Webseite nur ein Ziel hat: der Verkauf von einem bestimmten Produkt. Und weniger die Bereitstellung von gut recherchiertem Content.

Beispiel

Ein Beispiel dafür ist bspw. unsere Landing-Page zu unserem Online-Kurs für digitale Nomaden. Hier gibt es keine Ablenkungen, keine unnötigen Links und kein Menü. Die Konzentration beläuft sich dabei komplett auf das Produkt bzw. deine Dienstleistung. Schau sie dir am besten gleich mal an.

Der sog. Funnel startet, sobald jemand das jeweilige Produkt kauft. Denn, wenn etwas gekauft wird, wird meistens noch ein Folgeprodukt im sog. Upsell angeboten. Diese kann eine Produktergänzung sein oder ein Upgrade. Häufig wird dieses Produkt ebenfalls gekauft und dadurch der Wert deines Warenkorbs erhöht.

Anzeige

Das macht es für dich wesentlich lukrativer.

Passives Einkommen Website Homepage Blog
Auch ein Website-Funnel ist hervorragend für passives Einkommen geeignet

Normalerweise holst du die Besucher nicht über Content ab, sondern über bezahlte Werbeanzeigen. Diese haben den Vorteil, dass du wesentlich schneller „hochskalieren“ kannst. Der Nachteil ist, dass du gerade am Anfang häufig viel Geld verbrennst. Die Anzeigen müssen außerdem fortwährend kontrolliert werden. Wirklich passiv wird dies erst, wenn du das System delegierst und outsourced. Zum Beispiel an einen Angestellten oder einen Partner.

Ein weiterer Vorteil ist aber auch, dass du nicht in eine große Abhängigkeit von Google gerätst. Denn bei der ersten Methode bist du sehr stark von Google abhängig. Wenn Google seinen Algorithmus ändert, kann es unter Umständen sein, dass dir von heute auf morgen 50 % vom Traffic wegbricht. Anders sieht es hingegen aus, wenn du Anzeigen bei Google oder Facebook schaltest. Solange du dich an die Spielregeln und Guidelines hältst, hast du hier eigentlich nichts zu befürchten.

#3 YouTube

Passive Einkommen kannst du auch über YouTube erzielen. Vor allem, wenn du von Videos profitierst, die du mal vor Jahren erstellt hast. Wir haben selber einen Channel, den du dir gerne anschauen kannst. Denn, wenn du regelmäßig neue Inhalte zum Ortsunabhängigen Arbeiten haben willst, dann abonniere einfach kostenlos unseren YouTube Channel für digitale Nomaden.

Passives Einkommen YouTube
YouTube ist ebenfalls hervorragend für passives Einkommen

Gute YouTube Videos haben den Nachteil, dass der Aufwand relativ hoch ist. Und auch, dass du gerade am Anfang nicht viel damit verdienen wirst. Du musst viele Videos drehen und schneiden bis sich diese irgendwann mal bezahlt machen.

Wenn du aber trotzdem passiv damit Geld verdienen willst, dann empfehlen wir dir dich an bereits bestehenden YouTube Channels zu orientieren, die sehr erfolgreich sind. Das kannst du häufig an den Interaktionen in den Videos sowie der Abonnentenzahl sehen. Und vielleicht kannst du dich bei denen einfach etwas inspirieren lassen.

#4 E-Books / Bücher

Eine gute passive Einkommensquelle sind außerdem E-Books bzw. Bücher. Wenn diese einmal erstellt hast, können Sie dir regelmäßig Geld einbringen. Und das ohne, dass du etwas tun musst. Wir verwenden dafür bspw. den Anbieter KDP. Das ist ein Service von Amazon. Sie stellen dir dort die Möglichkeit zur Verfügung E-Books und Softcover-Bücher zu veröffentlichen. Wie wir es bspw. mit unseren AnzeigeBildbänden für die Kanaren gemacht haben.

Mit ebooks Geld verdienen passiv
E-Books sind hervorragend geeignet. Wir sprechen aus eigener Erfahrung

Das Prinzip ist einfach: Du erstellst das Skript und anschließend lädst du es einfach in KDP hoch. Dann musst du es nur noch bei Amazon veröffentlichen und schon können Besucher bei Amazon dein Buch kaufen.

Zu einem Preis den du vorgibst.

Und du musst dabei nicht in Vorleistung gehen. Denn die Bücher werden erst gedruckt, wenn sie auch wirklich bestellt werden. Die Tantieme liegt dabei bei 60 % für dich und 40 % für Amazon (was wir sehr fair finden). Wenn du tiefer in die Thematik einsteigen willst, haben wir auch noch einen Artikel zum Thema veröffentlicht: Geld verdienen mit eBooks: 10 Tipps, die funktionieren.

#5 Forum

Das Betreiben eines Forums ist aus unserer Sicht alles andere als passiv. Allerdings kannst du, wenn du bestimmte Tätigkeiten outsourced es zu einer passiven Einkommensquelle für dich machen.

Denn zur Verwaltung von einem Forum fallen unterschiedliche Tätigkeiten an. Hierzu zählen unter anderem die Moderation der Beiträge, das „zum Laufen kriegen“ und natürlich auch die technische Verwaltung. Vor allem aber die Moderation der Beiträge, wenn das Forum einmal läuft, kann allerdings unter Umständen viel Zeit in Anspruch nehmen.

Anzeige

Kaffeekasse: Du findest unsere Arbeit toll und möchtest uns gerne auf einen virtuellen Kaffee einladen?
Dann kannst du das hier machen

Kaffeekasse unaufschiebbar
Wir freuen uns über jeden der unsere Arbeit unterstützt

Was Gutes tun

Denn oftmals halten sich Nutzer nicht an die Community-Regeln, spammen Beiträge mit Affiliate-Links zu, werden schnell beleidigend oder stiften keine echten Mehrwerte in den Beiträgen.

Das sauber zu halten kann schonmal manchmal sehr zeitaufwendig sein.

Forum Passives Einkommen
Auch Foren eignen sich für passives Einkommen, wenn du die Verwaltung auslagerst

Wir halten ein Forum für äußerst schwierig, um dadurch echte passive Einnahmen zu erzielen. Aber, wenn du erstmal Moderatoren gefunden hast (die das ganze natürlich ortsunabhängig machen können) und dir die Arbeit abnehmen, kann es für dich zu einer echten passiven Einnahmequelle werden. Allerdings ist der Weg dorthin nicht so einfach.

Monetarisierungen erfolgen übrigens in erster Linie durch Werbung. Aber auch spezielle „bezahlte Bereiche“ sind durchaus denkbar.

Anzeige

#6 ETFs

In unserem neuen Buch „Passives Einkommen“ gehen wir ausführlich darauf ein: Exchange Traded Fund. Oder kurz: ETF. Es handelt sich um einen börsengehandelten Indexfonds, der die Wertentwicklung bekannter Marktindizes eins zu eins abbildet.

So kannst du durch den Kauf von einem ETF Anteil auf komplette Indizes wie den DAX oder den S&P 500 investieren. Der S&P 500 beinhaltet die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen.

Du profitierst wie bei einer Aktie hier langfristig von einer positiven Wertentwicklung. Und, wenn du in ausschüttende ETFs investiert, kannst du außerdem von monatlichen Gewinnausschüttungen profitieren. Diese gehen dann 1:1 monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich vollautomatisch auf dein Konto ein.

Welcher ETF für passives Einkommen?

Ein ETF bei dem dies so ist unter anderem der ETF mit der WKN A0F5UH. Es handelt sich um den iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (DE)
VL. Der ETF bietet Zugang zu 100 Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen aus dem STOXX Global 1800 Index. Der Index enthält ausschließlich Unternehmen, deren Dividende je Aktie in den letzten 5  Jahren nicht gesunken ist und deren Dividende zu Gewinn je Aktie weniger oder gleich 60 Prozent in Europa, Latein- und Nordamerika bzw. 80 Prozent in Asien-Pazifik beträgt.

Wenn du keinen hohen Betrag in diesen investieren kannst, lohnt es sich einen monatlichen Sparplan aufzulegen mit dem du jeden Monat, 50, 100 oder 500 Euro investieren kannst. Es sollte aber Geld sein, auf das du in Zukunft nicht mehr zurückgreifen musst.

Wo anlegen?

Alles, was du dafür noch benötigst, ist ein kostenloses Depot, mit dem du diesen Sparplan auflegen kannst. Ein Depot, welches wir empfehlen können (weil wir es selber nutzen) ist Anzeigedas kostenfreie Depot der Comdirect.

Passives Einkommen ETF Aktien
ETFs und Aktien sind eine unserer liebsten passiven Einkommensquellen

Dieses kannst du ganz einfach online eröffnen und deinen ersten kleinen Sparplan auflegen. Und mit jedem Monat, indem du mehr Geld investierst steigen auch deine passiven Einnahmen von Monat zu Monat.

Alternativ findest du hier auch einen Vergleich von verschiedenen Depots, die kostenlos sind:

AnzeigecomdirectonvistaTrade RepublicjustTrade
Depot-Plattform?
AnzahlÜber 1.000 ETFs zur Auswahlüber 18.000 Fonds über 9.000 Aktien und
ETFs
9.000 Aktien und ETFs, 500.000 Zertifikate und
8 Kryptowerte
DepotgebührenDepotführung in den ersten drei Jahren kostenlos, danach an Aktivität geknüpft0,00 Euro0,00 Euro0,00 Euro
OrdergebührenOrdergebühr 0,25 % des Ordervolumens
Maximal 59,90 € je Trade
Minimal 9,90 € je Trade
5 Euro Ordergebühren flat-fee
Zzgl. 2,00 Euro pauschalisierte Handelsplatzgebühr
1 Euro Ordergebühr flat-fee0,00 Euro Ordergebühren
Anmeldung erforderlich?JaJaJaJa
Zur Seitecomdirect onvistaTrade RepublicjustTRADE

#7 T-Shirts

Eine coole weitere Möglichkeit mit der du passive Einnahmen erzielen kannst, sind T-Shirts. Es gibt Plattformen, auf denen du deine Designs hochladen kannst. Um den Druck und den Versand kümmert sich dann der Anbieter. Dabei kann der Endnutzer selber entscheiden, wo dein Design abgedruckt werden soll. Zum Beispiel auf einem Pullover, einem T-Shirt oder einer Mütze.

Das Schöne ist: Umso mehr Designs du hochlädst, umso höher werden mit der Zeit deine passiven Einnahmen. Natürlich musst du dafür auch ein wenig kreativ sein und den Umgang mit AnzeigePhotoshop beherrschen.

Wenn du darauf keine Lust hast, kannst du dir auch einfach ein Konto bei Fiverr erstellen und jemanden Anzeigebeauftragen deine Designs zu erstellen. Meistens zahlst du nur wenige Euros pro Design.

Passives Einkommen T-Shirts
Auch T-Shirts sind für passives Einkommen gut geeignet

Anschließend musst du bei Spreadshirt Anzeigeeinfach ein Konto erstellen und deine ersten neuen Designs hochladen. Wichtig ist, dass du nicht gegen geltendes Markenrecht verstößt. Du darfst also nicht einfach ein Coca-Cola Logo hochladen, um damit Geld zu verdienen. Es sollte schon ein Design sein, welches du selber erstellt hast, bzw. hast erstellen lassen.

Aber dadurch kannst du mit der Zeit ein stattliches passives Einkommen aufbauen. Umso mehr Designs du hast, umso besser.

#8 Bitcoin / Krypto

Kryptowährungen wie Bitcoin waren früher sehr beliebt, um durch Mining passives Einkommen zu generieren. Mittlerweile ist die Konkurrenz aber so stark geworden, dass es sich fast nicht mehr lohnt privat in dem Bereich einzusteigen.

Am Anfang von Bitcoin war Mining auf einer normalen Central Processing Unit (CPU) eine lukrative Möglichkeit. Seit die Hash-Rate des Netzwerks angestiegen ist, verwenden die meisten Miner leistungsfähigere Grafikprozessoren (GPUs). Mit zunehmendem Wettbewerb ist Mining fast nur noch zum Spielfeld von Application-Specific Integrated Circuits (ASICs) geworden. Es handelt sich dabei um eine Technologie, die speziell auf diesen Anwendungsbereich zugeschnittene Mining-Chips eingesetzt wird.

Passives Einkommen Bitcoin Krypto
Passives Einkommen Bitcoin Krypto

Da diese Mining Chips kostenintensiv und fast schon wieder veraltet sind, wenn sie für den Endanwender auf den Markt kommen, lohnt es sich kaum noch privat durch Bitcoin-Mining passives Einkommen zu erzielen.

Alternativ dazu kann das Mining von Proof of Work Coins (Mechanismus zur Vermeidung von Doppelausgaben) mit niedrigerer Hash-Rate für private Anwender noch profitabel sein. In diesen Netzwerken können GPUs noch genutzt werden. Das Mining von weniger bekannten Coins verspricht eine höhere potenzielle Belohnung, birgt aber auch ein höheres Risiko. Die Coins könnten über Nacht wertlos werden, wenig Liquidität haben (bspw. durch einen Programmierfehler) oder durch viele andere Faktoren beeinträchtigt werden.

Alles in allem sind Bitcoins und andere Kryptowährungen derzeit nicht ideal um passives Einkommen zu erzielen.

#9 Forex

Forex steht für Foreign Exchange und meint den Handel mit Währungen auf dem Devisenmarkt. Der Devisenmarkt ist ein Teilmarkt des Finanzmarktes, an dem Devisen gehandelt und Devisenkurse gebildet werden.

Das Besondere am Devisenmarkt ist: Es ist kein typischer Präsenzmarkt. Denn die Marktteilnehmer handeln über Banken und Broker miteinander und völlig unverbindlich. Am Forex-Markt können nämlich auch dann Gewinne erzielt werden, wenn sich andere Märkte in einem Tief befinden.

Dabei gibt es verschiedene Währungspaare wie zum Beispiel:

  • EUR/USD
  • USD/JPY
  • GBP/USD
  • USD/CHF
  • USD/CAD

Von dieser Währung kann dann zum Beispiel in eine andere Währung getauscht werden. Wird zum Beispiel auf dem Devisenmarkt EUR/USD 1,40 angegeben, muss ein Trader 1,40 US-Dollar bezahlen, um einen Euro zu erhalten.

Passives Einkommen Forex
Auch durch den Handel von Währungen kannst du dir ein passives Einkommen aufbauen

Das normale Forex Trading ist mit einem hohen Zeitaufwand verbunden und es kann auch nervlich sehr belastend sein ständig die Schwankungen mitzuverfolgen.

Über sog. Forex Signale wird der zeitliche Aufwand hingegen minimiert. Denn die Analyse und auch die Berechnungen fallen weg.

Anzeige

Die Signale werden z.B. über E-Mail, Handy oder sonstige Messenger wie Telegram oder WhatsApp Gruppen an den Kunden gesendet. In solchen Signalen steht häufig, ob der Trade eröffnet oder ob er geschlossen wird, das jeweilige Währungspaar, der Einstiegskurs, die  Positionsgröße, Stoploss und Take Profit.

Passende Broker dafür sind bspw. Capitalflow4u und bos trading. Es ist eine vielversprechende Möglichkeit um passives Einkommen zu generieren.

Dennoch solltest du dir stets darüber bewusst sein, dass du dein eingesetztes Geld am Devisenmarkt auch schnell verlieren kannst. Es kommt dabei immer auf die Geldmenge und den Zeitraum an. Aus unserer Sicht kannst du nur langfristig beim Traden wirklich Geld verdienen. Daher ist ein langer Atem unabdingbar.

#10 Mit Raspberry Pi beim Surfen Geld verdienen

Mit einem Raspberry PI, einem mini PC, einem Server oder dem normalen Desktop PC kannst du passives Einkommen erzielen. Die Erträge sind möglich, aber nicht überdurchschnittlich hoch.

Du erhältst auf AnzeigeeBesucher bspw. einen persönlichen Link um Einnahmen zu erzielen. Durch Aufruf des Links werden dir vollautomatisch vergütete Webseiten der jeweiligen Werbetreibenden präsentiert. Das Ganze funktioniert wie Werbung im Fernsehen: Die Webseiten in der Surfbar (kannst du dir bspw. für Firefox oder Chrome installieren) bauen sich automatisch (passiv) auf und verschwinden nach einiger Zeit wieder von allein.

Für jede Webseite der Werbetreibenden erzielst du einen passiven Verdienst: Du musst nichts dafür tun und schaust zu, wie sich deine Einnahmen vergrößern! Der passive Verdienst in der Surfbar wird deinem Profil anschließend direkt gutgeschrieben!

 

Passives Einkommen Raspberry Pi
Auch mit einem Raspberry Pi kannst du passiv Geld verdienen

Dabei kannst du aus unterschiedliche Interessen auswählen. Wie Auto & Motorrad, Fun und Unterhaltung, Tiere und Haustiere, Haus und Karten, Gesundheit und Wellness, Computer und Zubehör, Jobs und Business, Auktionen, Kunst und Kultur, Telekommunikation und Handy.

Sobald Geld ausreichend zusammen gekommen ist, kannst du eine Auszahlung beantragen. Das Geld wird dir innerhalb von 1 bis 7 Tagen auf dein Konto überwiesen. Unserer Meinung nach eine sehr einfache Möglichkeit um beim Surfen Geld zu verdienen.

#11 Network Marketing

Im Bereich Network Marketing wird immer wieder das Thema passives Einkommen diskutiert. Vom Network Marketing spricht man normalerweise, wenn man jemand anderem live vor Ort ein Produkt oder eine Dienstleistung empfiehlt.

So werden nach einiger Zeit immer noch Provisionen erzielt, die du eigentlich bereits vor Monaten abgeschlossen hast. Im Bereich Network Marketing ist genau das möglich. Du profitierst noch Monate oder Jahre nachdem du einen Kunden gewonnen hast, von seinen regelmäßigen Zahlungen. Und dadurch kann sich dein passives Einkommen auch mit der Zeit immer weiter vergrößern.

Passives Einkommen Network Marketing MLM
MLM ist ebenfalls eine attraktive Möglichkeit

Du musst allerdings gerade am Anfang viel Zeit und Aufwand hineinstecken um dir einen passiven Einkommensstrom regelmäßig aufzubauen.

Das heißt auch, dass du erstmal viel Arbeit hinsteckst, bevor du überhaupt etwas Geld siehst. Aber, wenn es dann einmal ins Rollen gekommen ist, kann es auch wirklich Spaß machen.

#12 Mit P2P

Es gibt unterschiedliche Formen von Online-Investitionsmöglichkeiten. So gibt es z.B. das Peer-To-Peer-Lending (bzw. P2P-Lending genannt).

Beim Peer-To-Peer-Lending gibst du in der Regel an private Leute einen Kredit. Dafür erhältst du Zinsen auf deinen Investitionsbetrag. Das Risiko von einem Verlust ist hier allerdings gegeben. Ein Anbieter für P2P-Lending bei breiter Risikostreuung ist zum Beispiel Bondora.

Passives Einkommen p2p
P2P nutzen ebenfalls viele für passives Einkommen

Bondora ist ein großer Online-Marktplatz in Deutschland für die Vergabe von Privatkrediten an europäische Kreditnehmer. Hohe Renditen von durchschnittlich 9 % sind bei Bondora möglich. Jeder Anleger hat zudem die Möglichkeit, in viele verschiedene Kreditprojekte zu investieren, um nach dem Prinzip der Portfoliotheorie das Risiko zu streuen.

Der Vorteil ist, dass sich so passiv und ohne viel Aufwand Geld verdienen lässt. Privatkredite mit Bondora gelten als moderne und unkomplizierte Möglichkeit, passives Einkommen aufzubauen.

Allerdings solltest du auch hier berücksichtigen, dass ein Verlust von deinem eingesetzten Geld vollständig möglich ist.

#13 Dividenden durch Aktien

Neben ETFs kannst du natürlich auch auf einzelne Aktienwerte setzen. Auch hier kannst du von jährlichen passiven Dividendeneinnahmen profitieren. Unternehmen aus Deutschland die bspw. regelmäßig hohe Dividenden auszahlen sind die folgenden:

  • Allianz SE DE0008404005 (Dividendenrendite 5,0 %)
  • BASF SE DE000BASF111 (Dividendenrendite 5,1 %)
  • E.ON SE DE000ENAG999 (Dividendenrendite 4,7 %)
  • Covestro AG DE0006062144 (Dividendenrendite 2,5 %)
  • Deutsche Telekom AG DE0005557508 (Dividendenrendite 4,1 %)
  • Hochtief AG DE0006070006 (Dividendenrendite 4,8 %)
  • ProSiebenSat1 DE000PSM7770 (Dividendenrendite 3,9 %)
  • Freenet AG DE000A0Z2ZZ5 FNTN (Dividendenrendite 6,6 %)
  • Metro AG (VZ) DE000BFB0019 B4B (Dividendenrendite 9,4 %)
  • Talanx AG DE000TLX1005 TLX (Dividendenrendite 5,1 %)
  • DIC Asset AG DE000A1X3XX4 DIC (Dividendenrendite 4,9 %)
  • Hamborner Reit AG DE0006013006 (Dividendenrendite 5,3 %)
  • DWS Group DE000DWS1007 DWS (Dividendenrendite 5,2 %)
  • Telefonica Deutschland Holding AG (Dividendenrendite 7,5 %)

In Zeiten der Niedrigzinspolitik kann eine jährliche Dividenden-Ausschüttung sehr lukrativ sein da es teurer wäre das Geld einfach auf der Bank zu lassen (denn die Inflation arbeitet hier gegen dich).

 

Passives Einkommen Aktien Dividenden
Dividenden durch Aktien sind eine unserer Lieblings-Einkommensquellen

Allerdings brauchst du auch hier wieder ein entsprechendes Depot, um deine Aktien und / oder ETFs zu verwalten. Um dir ein Dividendenportfolio aufzubauen, ist Anzeigedas kostenfreie Depot der Comdirect optimal.

#14 Immobilien

Eine weitere gute Möglichkeit für passives Einkommen sind Immobilien. Hier kannst du monatlich von Mieterträgen profitieren. Du kannst die entsprechende Wohnung direkt aus Barmitteln kaufen oder du nimmst einen Kredit auf. Diesen zahlt dann dein Mieter ab, wenn du diese sofort vermietest.

Allerdings ist es sogar in dieser Zeit schon möglich einen positiven Cashflow zu erzielen. Entscheidend ist es ein gutes und günstiges Objekt in einer guten Lage zu finden.

Passives Einkommen Immobilien Miete
Immobilien eignen sich hervorragend, um passiv Geld zu verdienen

In der heutigen Zeit ist dies allerdings gar nicht so einfach da die Immobilienpreise mehr und mehr steigen. Dennoch kann es sehr lukrativ sein, wenn du dir einmal ein Immobilienportfolio aufgebaut hast. Starten kannst du zum Beispiel mit einer ersten Recherche von Immobilien.

Ein gutes Ratgeberbuch in diesem Bereich ist zum Beispiel „Anzeigepassives Einkommen durch Immobilien„.

#15 Mit Automaten

Auch Automaten können eine lukrative passive Einkommensquelle werden. Die meisten Automaten beinhalten Getränke und Snacks. Aber auch Automaten für Kondome und Schwangerschaftstest gibt es mittlerweile viele.

Wie lukrativ ein Automat ist, hängt natürlich vom Standort ab. Der Verwaltungsaufwand hält sich allerdings in Grenzen, wodurch ein Automaten-Business zu einer lukrativen zusätzlichen passiven Einkommensquelle werden kann.

Passives Einkommen Automaten
Viele verdienen ihr Geld durch aufgestellte Automaten

Die gute Lage muss natürlich dem Aufsteller bezahlt werden. Das kann auch schonmal teurer werden. Zumal auch Kosten für Ware und die Belieferung anfällt. Durch die umfassende gut durchdachte Planung können die anfänglichen Kosten und der Zeitaufwand allerdings zusätzlich sehr hoch sein.

Um die Kosten zu senken, macht es unter Umständen Sinn die Automaten nicht direkt zu kaufen, sondern erstmal zu mieten.

Denn größere Automaten liegen auch schnell mal bei einigen 1.000 oder auch 10.000 Euro. Gekauft werden können sie dann nach dem ersten Gewinn immer noch. Teure private Plätze sollen am besten gemieden werden. Plätze wie bei einem großen Immobilien-Bauprojekt über viele Monate können dabei umso attraktiver sein. Und meistens sind diese Plätze an Baustellen auch besonders günstig.

Die Verdienstmöglichkeiten sinken dabei in der Regel, wenn man jemanden beauftragt die Automaten regelmäßig zu befüllen. Dennoch können schnell mal einige hundert Euro im Monat abfallen, wenn die Kosten niedrig bleiben. Es steht und fällt allerdings mit dem Standort.

Wer einige Automaten hat und diese gut platziert hat, kann aber schnell davon leben.

BONUS: Mit Fotos

Eine weitere Möglichkeit passiv Geld zu verdienen ist mithilfe von AnzeigeShutterstock.

Wenn du ein Hang zum Fotografieren hast, kannst du auf dieser Plattform deine Fotos hochladen. Und sobald ein Verkauf auf Shutterstock zustande gekommen ist, bekommst du eine Provision gutgeschrieben.

Passives Einkommen generieren Fotos Bilder
Auch mit Fotos kannst du passiv Geld verdienen

Wichtig ist, dass du aber nicht irgendwelche Bilder hochlädst, sondern dich immer in die Lage von den jeweiligen Käufern versetzt. Bei diesen handelt es sich meistens um Werbetreibende, die die Bilder für die Inszenierung ihrer Produkte oder ihrer Kampagne nutzen wollen.

Daher ergibt es Sinn sich vorher darüber Gedanken zu machen, welcher Trend aktuell gefragt sein könnte. Während der Pandemie können unter anderem Fotos rund um Corona interessant sein. Oder während einer Weltmeisterschaft Fotos die etwas mit Fußball zu tun haben.

Bücher / PDF

Darüber hinaus möchten wir dir einige Bücher empfehlen. Zum Ersten gehört unser neustes Werk. Es ist eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung mit verschiedenen Bereichen zum Thema PASSIVES EINKOMMEN. Wir zeigen dir genau, wie wir es machen. Du lernst wie du dir nahezu risikolos einen ortsunabhängigen Lifestyle aufbaust um mehr Zeit für dich, deine Liebsten und deine Hobbys zu haben. Es ist im Prinzip eine Schritt-für-Schritt-Anleitung damit auch du dir ein regelmäßiges passives Einkommen aufbauen kannst. Das Buch gibt es als Hardcover oder E-Book (PDF). Schau es dir hier an, wenn du magst.

Weitere Bücher

Dann gibt es natürlich auch noch andere Bücher.

Ein Buch, welches wir dir auf keinen Fall verschweigen wollen, ist das, Buch von Thomas Klußmann. Es heißt „AnzeigeKickstart passives Einkommen„. In diesem kannst du über 8 Erfolgsgeschichten erfahren, die dir zeigen, wie du dir auch in Zeiten von Corona ein gesundes passives Einkommen aufbauen kannst.

Du lernst in dem Buch wie du dir ein eigenes Online-Business aufbaust, welches automatisch deine Geschäfte abwickelt und wächst.

Und das ohne, dass du dafür ständig anwesend sein muss. Du lernst dabei alles, was du wissen musst, um dir ein passives Einkommen aufzubauen. Anhand von Blueprints kriegst du vermittelt wie es auch andere geschafft haben, um es einfach nachzumachen. Außerdem erhältst du fertige Checklisten, mit denen du deinen eigenen Aktionsplan erstellen kannst.

Anzeige

Aktuell gibt es dieses gegen die „AnzeigeÜbernahme der Versandkosten komplett gratis„.

Dann gibt es noch das Buch welches sich komplett auf den Aktienmarkt für passives Einkommen fokussiert. Es heißt „AnzeigeETF Sparpläne für ein passives Einkommen“ von Cherry Finance und Maximilian Heinrich Jännert.

Es zeigt dir:

  • Warum Investieren so wichtig geworden ist
  • Was ETFs genau sind
  • Warum ETFs besonders für Sparer mit wenig Kapital interessant sind
  • Wie Sie ganz einfach monatliche Dividenden kassieren können
  • Wie Sie Ihren Vermögensaufbau auf Autopilot schalten

Und auch für die Strategien in diesem Buch brauchst du kein großes Startkapital. Du kannst im Prinzip direkt starten.

Fazit passives Einkommen generieren

Wir persönlich empfehlen dir am Anfang nicht alles nur auf eine Karte zu setzen, sondern zu diversifizieren. So kannst du dir mithilfe von passiven Einkommen mehrere Standbeine aufbauen, die dir Monat für Monat mehr Geld auf dein Konto spülen. Entscheide dich am besten für Quellen die am besten zu dir passen. Wesentlich detaillierter gehen wir außerdem in unserem neuen Buch „passives Einkommen“ darauf ein.

Was hast du für Erfahrung mit passivem Einkommen gemacht? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Anzeige
Anzeige

Opt In Image
Unser Buch für Passives Einkommen

Unser E-Book hilft dir erfolgreich regelmäßig passiv Geld zu verdienen.

  • Für alle, die mehr Zeit für sich haben und trotzdem ein regelmäßiges passives Einkommen erwirtschaften möchten
  • Geeignet, wenn du dich bislang noch in einem angestellten Verhältnis befindest oder auch, wenn du bereits selbstständig bist
  • Es spielt keine Rolle, ob du Vorkenntnisse zum passiven Einkommen hast oder bei null startest
  • Der perfekte Schritt für Schritt Fahrplan für die richtigen lukrativen Ideen und den kompletten Aufbau
  • Schaffe den Absprung zum passiven Einkommen noch in diesem Monat, wenn du Gas gibst
  • Verdiene regelmäßig passives Einkommen
  • Um ein selbstbestimmteres Leben zu führen, mehr Freiheit zu erlangen und dein eigener Chef zu werden

Wir verraten dir unsere besten Tipps, wie wir es selber machen


Opt In Image
Unser E-Book, um ortsunabhängig Geld zu verdienen

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • nach Wegen suchst, um ortsunabhängig Geld zu verdienen
  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Wir verraten dir unsere besten Tipps, die wir seit 2014 mit unserem ortsunabhängigen Online Business gesammelt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.