KWFinder Erfahrungen / Test – lohnt sich das Keyword Tool?

with 2 Kommentare

In diesem Test zeigen wir dir unsere KWFinder Erfahrungen. Wir gehen darauf ein, ob sich das Keyword Tool lohnt und wie man es am besten benutzt. Wir wollen dir im Test einen umfangreichen ersten Eindruck über die Funktionsweise verschaffen. Gerade wenn du noch unsicher bist, kann der Testbericht dir bei deiner Kaufentscheidung vom Keyword Finder helfen.

Außerdem zeigen wir dir, warum es sich um eine wirklich gute Alternative zum Google Keyword Tool handelt. Aber eins nachdem anderen. Jetzt wünschen wir dir erstmal viel Spaß beim Lesen.

Übrigens können wir dir für die Ortsunabhängigkeit als digitaler Nomade auch unser Buch Goodbye 9 to 5 – ortsunabhängig Geld verdienen empfehlen.

Was ist der KWFinder eigentlich?

Zunächst einmal: Was ist der KWFinder überhaupt? Beim KWFinder Keyword Tool kannst du Keywords sowie das dazugehörige Suchvolumen für deine Webseite analysieren bzw. herausfinden. Wenn du also planst eine Webseite im Bereich „gesunde Ernährung“ zu errichten, kannst du mit dem KWFinder herausfinden, ob nach dem Begriff „gesunde Ernährung“ überhaupt gesucht wird. Wie stark danach gesucht wird, erfährst du weiter unten.

Mit dem KWFinder kannst du außerdem herausfinden, wie stark die Konkurrenz im Bereich der Keyword Recherche ist. Es eignet sich also perfekt, um noch nicht besetzte Nischen zu finden und mit deinem Blog Geld zu verdienen. Du kommst nämlich heutzutage um eine ausgiebige Keyword-Analyse nicht mehr herum, um auf deine Webseite eine große Anzahl von Besuchern zu lenken.

Den KWFinder kostenlos (for free) nutzen

Wenn du den KWFinder einfach mal kostenlos ausprobieren willst, dann kannst du dies über die nachfolgende Eingabemaske machen. Gib einfach ein Keyword deiner Wahl ein (zum Beispiel „gesunde Ernährung“) und schaue dir an, was du für Resultate bekommst. Du siehst direkt auf einen Blick, wie stark die Konkurrenz und wie hoch das Suchvolumen für das jeweilige Keyword ist.

Opt In Image
Das digitale Nomaden Event
Das mega Event für Digitale Nomaden, Online Unternehmer & holistischen Lifestyle

SAMSTAG 26. MAI + SONNTAG 27. MAI 2018 | BERLIN
10 TOP Keynote Speaker, 20 Workshops & Masterminds, unzählige neue Connections und Meetups, Musik, kreative Künstler und über 1.000 motivierte, gleichgesinnte DNXies.

 

Die kostenlose Version ist unseren KWFinder Erfahrungen nach zwar nur auf 2 Suchanfragen innerhalb von 24 Stunden begrenzt, aber dennoch kannst du dir so einen sehr guten Eindruck von den Funktionalitäten verschaffen. Auch eignet er sich unseren KWFinder Erfahrungen nach für gelegentliche Keyword-Recherchen.

Funktionen & Features

Das KWFinder Keyword Tool hat unterschiedliche Funktionen, auf die wir im Nachfolgenden gerne genauer eingehen wollen (weiter unten kannst du ihn übrigens kostenlos und ohne Anmeldung testen). Wir zeigen dir, wie du dich einloggst und wie du die Keyword Suggestion Funkton, die Auto-Complete Funktion und die Keyword Fragen Funktion nutzt.

Außerdem zeigen wir dir, was es mit der Keyword SEO Difficulty auf sich hat. Diese ist sehr gut geeignet um herauszufinden, wie schwierig das Keyword zu besetzen ist.

KWFinder Login

Wenn du registriert bist, loggst du dich unseren KWFinder Erfahrungen nach als erstes auf der Startseite über „Sign in“ ein. Auf dem nachfolgenden Bild kannst du sehen, wo sich der Login Bereich versteckt hat:

KWFinder Login
Oben auf „Sign in“ klicken um dich einzuloggen

Anschließend öffnet sich direkt das Login-Fenster. Hier kannst du deine E-Mail-Adresse und dein Passwort im Keyword Finder eingeben.

KWFinder Login mangools
Danach kannst du deine Anmeldedaten angeben

Jetzt wirst du auch direkt auf die Startseite weitergeleitet und kannst dort nach den Keywords suchen, die für dein Projekt sinnvoll sind.

KWFinder Test
Hier kannst du jetzt nachdem Keyword deiner Wahl suchen

Wenn deine Webseite für den deutschen Markt bestimmt ist, dann solltest du bei Anywhere „Germany“ und bei Any Language „German auswählen.

KWFinder Language
Wähle auf jeden Fall das Land und die Sprache aus

Jetzt musst du über die Tabs nur noch auswählen, ob du eine Suche nach „Suggestions„, nach „Autocomplete“ oder nach „Questions“ machen willst. Was sich hinter den einzelnen Begriffen verbirgt, erfährst du im Nachfolgenden.

Keyword Suggestion

Als erstes gehen wir auf Suggestions im Keyword Finder ein. Um es kurz zu erklären: Neben dem eigentlich Hauptkeyword werden dir hier nämlich weitere Vorschläge für deine Keyword Analyse unterbreitet.

Die Keywords sind zu deinem eigentlichen Keyword sehr ähnlich aber nicht identisch. Wenn du also nach „gesunde Ernährung“ suchst, werden dir hier noch weitere Keywords mit entsprechendem Suchvolumen angezeigt. Hierzu zählen bspw. „abnehmen“ oder „Ernährungsplan“ (anders verhält es sich dahingehend bei der Autocomplete Funktion – aber dazu später mehr).

Der Algorithmus von Google (alle Daten beim Keyword Finder kommen übrigens direkt von Google) stuft die neuen Keywords („abnehmen“ und „Ernährungsplan“) als sehr relevant zu deinem bisherigen Keyword ein. Denn häufig wurde nach den anderen Keywords auch gesucht. Das heißt, dass sie in diesem Kontext am besten auch auf deiner Webseite vorkommen sollten.

Nachfolgend ein Ausschnitt aus der Suggestions Funktion für das Keyword „gesunde Ernährung“ im Keyword Finder:

KWFinder Keyword Suggestion
Über die Suggestion werden dir viele ähnliche Begriffe angezeigt

Die Keyword Suggestion ist eine der besten Funktionen, um Keywords zu finden, die dazu dienen, deinen Beitrag noch weiter auszubauen.

Metriken

Wenn man sich die Ergebnisse der Liste anschaut, findet man noch weitere Metriken (Trend, Search, CPC, PPC und DIFF) im Keyword Finder:

KWFinder Metriken Features
Hier siehst du die verschiedenen Metriken im KWFinder Keyword Tool

Was sagen uns diese Metriken?

  • Trend: Trend der Suche in den letzten 12 Monaten
  • Search: Das durchschnittliche Suchvolumen des Keywords in den letzten 12 Monaten
  • CPC: Durchschnittskosten des Klickpreises
  • PPC: Wettbewerbsniveau der Pay per Click Ads
  • DIFF: Keyword SEO Schwierigkeiten

Du kannst dir also zu den einzelnen Ergebnissen noch ein besseres Bild machen. Vor allem hinsichtlich der Trends kannst du unseren KWFinder Erfahrungen nach erkennen, ob das Keyword sehr saisonal bedingt ist (zum Beispiel „Schneeschieber“) oder ob es hinsichtlich des Suchvolumina eher konstant ist.

Search ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die wichtigste Metrik. Denn hieran wird ersichtlich, wie hoch das Suchvolumen wirklich ist.

Falls du zum jeweiligen Begriff auch Anzeigen schalten willst, dann ist der CPC wichtig. Hier lohnt es sich häufig verschiedene Keywords miteinander zu vergleichen, um einen nicht zu hohen CPC (und damit ein Keyword, welches starken Wetterbewerb unterliegt) zu bekommen. Die Metrik PPC zeigt dir außerdem, wie stark das Keyword bei Google Adwords umkämpft ist.

DIFF gibt dir an, ob es schwierig ist, dieses Keyword mit einer möglich hohen Position zu besetzen.

Autocomplete Funktion

Mit der Autocomplete Funktion kriegst du im Keyword Finder Vorschläge, die deinem Initial-Keyword sehr ähnlich sind. Wenn du also bspw. nach „gesunde Ernährung“ im Keyword Finder gesucht hast, kriegst du noch weitere Ergänzungen wie „gesunde Ernährung Rezepte“ oder „gesunde Ernährung Kinder“.

Wie du siehst, sind die Keywords noch näher an dem Hauptkeyword dran. Außerdem enthalten alle Resultate das Hauptkeyword. Es gibt also keine Abweichungen. Diese Funktion eignet sich sehr gut, um Beiträge zu einem bestimmten Thema noch weiter auszubauen und diese sinnvoll zu ergänzen.

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du die Resultate sehen, die mit der Autocomplete Funktion für das Keyword „gesunde Ernährung“ erzielt wurden:

KWFinder Autocomplete
Über die Autocomplete Funktion kriegst du viele ähnliche Suchbegriffe

Auch hier stehen dir unseren KWFinder Erfahrungen nach wieder – wie bei „Suggestions“ – unterschiedliche Metriken zur Verfügung, mit denen sich verschiedenen Keywords noch tiefer analysieren lassen.

Hier findest du das offizielle Video dazu:

KWFinder results filter

Das schöne ist, dass du auch die Filter-Funktion verwenden kannst (sowohl für Suggestions, Autocomplete und Questions).

KWFinder results filter

Hier kannst du bspw. das Suchvolumen begrenzen. Das macht Sinn, wenn du bspw. eher große Keywords (mit einem Suchvolumen von 100.000 und mehr) im Keyword Finder gar nicht erst in den Ergebnissen mit aufgeführt haben willst.

KWFinder results filter search volume
AN dieser Stelle kannst du das Suchvolumen begrenzen

Zudem ist es möglich, den CPC zu begrenzen. Das heißt dir werden alle Keywords angezeigt, die einen CPC von bspw. weniger als X,XX Euro haben. Zudem kannst du spezielle Keywords von deinen Suchergebnissen aus- oder mit einschließen.

KWFinder results filter CPC
Auch kannst du die Keywords hinsichtlich der CPC Gebote begrenzen

Unseren KWFinder Erfahrungen nach ist es darüber hinaus auch möglich, die Anzahl der angezeigten Wörter zu begrenzen. Das heißt, dass dir bspw. nur Resultate mit maximal 2 Wörtern im Keyword Finder angezeigt werden.

KWFinder results filter number of words
Auch lässt sich ein Filter hinsichtlich der Wortanzahl festlegen

Wie du siehst, sind die Keyword-Filter-Optionen wirklich vielfältig. Insbesondere wenn du noch keine exakte Vorstellung von deinem Keyword hast, kann dir die Filter-Option noch viele andere Resultate einbringen, die du vorher noch nicht berücksichtigt hast.

Nachfolgend findest du noch ein weiteres Video vom KWFinder Keyword Tool. Es geht gerade mal 2 Minuten und 25 Sekunden und zeigt dir, wie du versteckte longtail Keywords über die Filter-Funktion und die SEO difficulty findest. Schau es dir einfach mal an, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen. Der Clip vom Keyword Finder ist auf Englisch:

Keyword Fragen

Eine Option, die deine Beiträge wirklich sinnvoll ergänzen kann, sind die Keyword Fragen. Hier werden dir mögliche Fragen zu deinem Initial-Keyword gezeigt.

Beim Keyword „gesunde Ernährung“ sind es bspw. folgende Fragen:

  • Ab wann macht sich gesunde Ernährung bemerkbar?
  • Schwanger ab wann gesund ernähren?
  • Warum gesunde Ernährung für Kinder so wichtig ist

Nach Möglichkeit solltest du diese Fragen auch in deinem Beitrag beantworten. So ist die Relevanz für dein Hauptkeyword und die Keyword-Phrasen wesentlich höher. Auf dem nachfolgenden Bild sieht du das Suchresultat der Keyword-Anfrage:

KWFinder Keyword Fragen
Auch Vorschläge für Keyword Fragen bekommst du über den KWFinder

Die Keyword-Fragen sind wirklich wichtig und sollten in deinem Beitrag oder Artikel auf jeden Fall beantwortet werden. Auch wenn das Suchvolumen in diesem Bereich nicht ganz so groß ist.

Keyword SEO Difficulty

Eine weitere sehr schöne Ergänzung zu deinen Suchresultaten (Suggestions, Autocomplete und Questions) ist die Keyword SEO Difficulty. Diese zeigt dir an, wie schwer es ist zu dem jeweiligen Keyword zu ranken und hohe Suchresultate zu erzielen. Dabei gibt es unseren KWFinder Erfahrungen nach eine bestimmte Abfolge, die du im Nachfolgenden siehst:

  • 0 – 9: effortless (mühelos)
  • 10 – 19: go for it (auf geht´s)
  • 20 – 29: easy (einfach)
  • 30 – 39: still easy (immer noch leicht)
  • 40 – 54: possible (möglich)
  • 55 – 74: hard (schwer)
  • 75 – 89: very hard (sehr schwer)
  • 90 – 100: don’t do it (tu es nicht)

Auf dem nachfolgenden Bild kannst du einen Ausschnitt aus der Analyse sehen. Dabei wird auch das monatliche Suchvolumen als Balkendiagramm grafisch dargestellt:

KWFinder Keyword SEO Difficulty
Die Keyword SEO Difficulty zeigt wie einfach oder wie schwierig das Keyword zu besetzen ist

Hier findest du das offizielle Video zum Keyword difficulty score (auf Englisch). Es geht eine Minute und 17 Sekunden:

Weitere Metriken im Keyword Finder

Außerdem werden dir nach unseren KWFinder Erfahrungen an dieser Stelle noch verschiedene andere Metriken bzw. Kennzahlen gezeigt. Hierzu zählen DA, PA, MR, MT, Links, FB, LPS, Est. visits:

KWfinder Kennzahlen numbers
Hier eine Übersicht der weiteren Kennzahlen vom Keyword Tool:
  • DA (Domain Authority (MOZ) of the URL – Domain Autorität der URL)
  • PA (Page Authority (MOZ) of the URL – Seiten Autorität der URL)
  • MR (MozRank of the URL – MOZ-Rank der URL)
  • MT (MozTrust of the URL – MOZ-Vertrauen der URL)
  • Links (Number of external authority-passing Links to the URL – Nummer der externen Autoritäts-Links der URL)
  • FB (Number of Facebook Shares for the URL – Nummer Facebook Shares für die URL)
  • LPS (Overall Link Profile Strength of the URL,
    calculated from DA, PA, MR, MT and other metrics.
    Min = 0, Max = 100. – Link Profil-Stärke der URL – berechnet durch DA, PA, MR, MT und anderen Metriken)
  • Est. visits (Estimated visits per month on this SERP position.
    Calculated from the average monthly search volume – geschätzte Seitenaufrufe pro Monat für diese Position bei Google – berechnet vom durchschnittlichen monatlichen Suchvolumen)

Insbesondere die Anzahl der Links, die zur jeweiligen URL führen, ist besonders hilfreich. Denn dadurch lässt sich ungefähr abschätzen, wie viele Verlinkungen du zu deiner Seite benötigst, um ein ähnliches Ergebnis hinsichtlich der Positionen bei Google zu erzielen.

Zudem kannst du mit den „estimated visits“ ungefähr abschätzen, wie viele Personen bei dieser Keyword Position vermutlich auf deine Webseite kommen werden.

So hast du insgesamt eine große Anzahl an Kennzahlen, die du bei der Analyse berücksichtigen solltest. Das offizielle Video auf Englisch zur Wettbewerbers-Analyse findest du hier:

KW finder Account

Um Zugriff zu deinem Account zu bekommen, kannst du dich hier anmelden. Den Zugriff auf deinen derzeitigen „Keyword-Verbrauch“ erhältst du über das obige Menü:

KWFinder Account Menü
Hier erhältst du Zugriff auf deinen „Verbrauch“

 

Du bekommst in deinem Account bspw. direkt den Überblick darüber, wie viele Keywords dir für den jeweiligen Tag noch zur Verfügung stehen:

KWFinder Account
In deinem Account bekommst du Überblick über die Abrufe, die dir noch zur Verfügung stehen

dadurch weißt du exakt wie viele Keywords du noch verbrauchen kannst.

Keyword Finder Import- & Export-Funktion

Wenn du eine große Anzahl an Keywords in den KWFinder „einspeisen“ willst, dann gibt es auch hierfür eine spezielle Import-Funktion. Diese findest du im Menü oben links. 

KWFinder Keyword Importer
Keyword Importer vom KWFinder findest du in der Menü-Ansicht

Dort hast du die Wahl deine Keywords als Text-Datei per drag & drop Funktion hochzuladen. Wahlweise kannst du sie auch direkt in das Textfeld eingeben oder die „normale“ Upload-Funktion verwenden.

Genauso wie die Keywords zu importieren, kannst du sie unseren KWFinder Erfahrungen nach auch exportieren. Dafür findest du in der Keyword-Übersicht unten rechts auch eine Export-Funktion. Hierfür musst du erst alle Keywords markieren und dich dann für eine der folgenden 3 Optionen entscheiden:

  • in die Zwischenablage kopieren
  • als CSV Datei exportieren
  • als CSV Datei mit weiteren Metriken exportieren

Nachfolgend findest du die Export-Funktion vom Keyword Tool:

Keyword Finder Export Funktion
Auch eine Export Funktion bietet der Keyword Finder

Hier findest du außerdem noch das offizielle Video, in dem dir die Import- und Export-Funktion nochmal genau auf Englisch erklärt werden:

KWFinder Kosten

Nachfolgend findest du eine Übersicht über die Preise bzw. die Kosten vom KWFinder. Unterschieden wird hier in mangools Basic, mangools Premium und mangools Agency. Wenn du direkt jährlich bezahlst bekommst du sogar 40% Rabatt.

In den einzelnen Paketen sind sogar der SERP Checker, der SERPWatcher und der LinkMiner enthalten. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Tools, die dir dabei helfen, deine Rankings zu verbessern.

Vor allem mit dem SERPWatcher kannst du ausgewählte Keywords im Überblick behalten. Der SERP Checker dient dir dazu, das Suchresultat zu einem bestimmten Keyword zu analysieren. Der LinkMiner hilft dir dabei, Backlinks deiner Konkurrenten im Auge zu behalten.

Nachfolgend die Übersicht über die einzelnen Pakete vom Keyword Tool:

KWFinder Preise
Hier die aktuellen Preise

Es kann natürlich immer sein, dass sich die Preise zwischenzeitlich ändern. Deshalb solltest du hier vorher nochmal nachschauen.

KWFinder Discount Code / Promo Code / Voucher Code

Ab und zu gibt es für das KWFinder Keyword Tool immer mal wieder Discount Codes. Wir halten dich auf jeden Fall auf dem Laufenden, wenn es soweit sein sollte. Like dazu am besten unsere Facebook Seite, damit du den Gutschein-Code von uns bekommst.

Noch besser ist es, wenn du dir unseren kostenlosen Kurs zum digitalen Nomaden holst. Hier halten wir dich auf dem Laufenden, wenn es eine Vergünstigung gibt.

KWFinder API

Du benötigst Zugang zur offiziellen API vom KWFinder? Dann kannst du diese hier beantragen. Du erhältst hierüber das exakte Suchvolumen zu einem bestimmten Keyword. Außerdem jede Menge SERP Metriken sowie Keyword-Ideen und den Schwierigkeitsgrad. Du musst dich dafür persönlich bei mangools melden, denn jede Anfrage wird individuell behandelt.

KWFinder twitter / redditt / Blog

Nachfolgend der twitter Account und der Blog von mangools. Hier erfährt du auch regelmäßig Neuigkeiten über den KWFinder:

Wenn du wissen willst, ob auch andere den Keyword Finder empfehlen können, kannst du dir hier den Beitrag auf Redditt anschauen.

KWFinder Alternative: Warum den KWFinder und nicht das Google Keyword Tool nutzen?

Wenn du eine KWFinder Alternative suchst, dann kommt einem natürlich das kostenlose Google Keyword Tool in den Sinn. Schließlich bekommt ja auch der KWFinder die Daten direkt von Google.

Allerdings hat Google vor kurzem die Ergebnisse im Keyword Tool stark eingeschränkt. Die Keywords lassen sich zwar abrufen, aber du bekommst nur noch sehr ungenaue Suchvolumina. Hier ein Beispiel zu dem Keyword „gesunde Ernährung“:

Google Keyword Tool
Die Ergebnisse vom Google Keyword Tool

Das bedeutet im Endeffekt, dass die Suchvolumina nicht mehr exakt angezeigt, sondern wie folgt zusammengefasst werden:

  • 10.000 bis 100.000
  • 1.000 bis 10.000
  • 100 bis 1.000
  • 10 bis 100

Das macht es natürlich insgesamt sehr schwierig abzuschätzen, wie stark ein Keyword wirklich ist. Denn ob ein Keyword 1.200 Mal oder 9.900 Mal gesucht wird, ist auf lange Sicht gesehen ein riesiger Unterschied.

Die Begrenzungen werden zwar aufgehoben, wenn du aktiv Anzeigen bei Google schaltest, aber dennoch musst du hier Geld bezahlen, um an die exakten Ergebnisse zu gelangen.

Unser Fazit zu unseren KWFinder Erfahrungen

Unseren KWFinder Erfahrungen nach finden wir, dass sich das Keyword Tool lohnt. Vor allem wenn man regelmäßig auf der Suche nach neuen Keyword-Ideen für seinen Blog ist. Natürlich bezahlt man auch für die Nutzung etwas. Allerdings glauben wir, dass es sich früher oder später wirklich auszahlt.

Denn du kannst durch die genaue Anzahl des monatlichen Suchvolumens deine Beiträge viel umfangreicher und passender für zukünftige Leser gestalten. Seitdem Google das kostenlose Google Keyword Tool abgeschafft hat, ist dies die einzige echte Alternative für uns. Wir nutzen es so gut wie jeden Tag und können es unseren KWFinder Erfahrungen nach daher auch weiterempfehlen.

KWFinder

KWFinder
8.9

Verfügbarkeit

9.2 /10

Schnelligkeit

8.9 /10

Genauigkeit

8.6 /10

Handhabung

8.4 /10

Preis- / Leistungsverhältnis

9.6 /10

Vorteile

  • Keywords sind sofort verfügbar
  • Filter-Optionen sind einstellbar
  • Auch nach Keyword Fragen kann gesucht werden
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Mit Auto-Complete Funktion

Nachteile

  • Die kostenlose Version ist nur auf 2 Keywords pro Tag begrenzt
[Gesamt:20    Durchschnitt: 5/5]
Opt In Image
Unser neues Buch
Lerne ortsunabhängig zu arbeiten und Geld zu verdienen!

Unser E-Book hilft dir ein erfolgreiches, ortsunabhängiges Online Business aufzubauen und regelmäßig Geld zu verdienen. Es eignet sich für dich, wenn du:

  • mehr von der Welt sehen willst, aber trotzdem ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften möchtest
  • selber bestimmen willst, wo du Geld verdienst & wo du deinen Job ausübst
  • mehr Zeit mit Familie & deinen Kindern verbringen willst, statt im Büro
  • selber bestimmen möchtest, wie viel Geld am Ende des Monats auf dein Konto fließt
  • dein eigenes außergewöhnliches Leben gestalten willst
  • selbstbestimmt, unabhängig und frei sein willst

Lass dir von uns zeigen wie es geht!

Unser Tipp für Weltenbummler: Hebe mit der Reisekreditkarte kostenlos weltweit Geld ab ohne Gebühren zu bezahlen! Hol‘ sie dir gratis hier:

DKB Cash

2 Antworten

  1. Sandra
    | Antworten

    Halo ihr beiden,

    danke für die ausführliche Info zu dem Tool. Ich bin wirklich am hin- und herüberlegen ob ich es mir zulegen soll. Aber der Funktionsumfang ist wirklich groß. Gut finde ich bspw. auch, dass man nach Keyword-Fragen suchen kann. Ich denke aber ich werde es für meinen zukünftigen diy Blog verwenden. Ich hört von mir 😉

    LG

    Sandra

    • Christian
      Christian
      | Antworten

      Hi Sandra,

      unserer Meinung nach kannst du damit nicht viel falsch machen. Und im schlimmsten Fall kündigst du halt wieder. 😉

      LG

      Christian

Deine Gedanken zu diesem Thema