// Keine Kommentare

Sponsored Post Internet im Ausland zu haben, ist eines der Hauptbedürfnisse eines jeden Reisenden, ähnlich wie eine Krankenversicherung oder Bargeld in der Hosentasche. Ganz besonders für digitale Nomaden, die ihren Lebensunterhalt häufig über das Internet bestreiten.

Wenn man in den Urlaub fliegt oder sich auf Reisen begibt, dann möchte man jedoch die Städte bewundern, Zeit in der Natur verbringen oder einfach die Seele am Meer baumeln lassen. Auf gar keinen Fall sollte man seine kostbare Reise- und Urlaubszeit bei der Suche nach der richtigen Internetverbindung verschwenden oder sich Sorgen über die exorbitante Rechnung wegen Roaming Gebühren machen, die einen nach der Rückkehr erwartet.

Das endet oftmals mit einem bösen Erwachen.

Es ist noch nicht lange her, da war es schwierig, im Ausland ins Internet zu gehen, ohne viel Geld für Datenroaming auszugeben. Inzwischen können Reisende, die Internet benötigen, glücklicherweise auf andere Optionen zurückgreifen.

Anzeige

Wir stellen dir in diesem Artikel die besten 6 Optionen vor.

Funktioniert mein Handy überhaupt im Ausland?

Grundsätzlich ja, denn neuere Handys unterstützen in der Regel zahlreiche LTE-Frequenzen! Es gibt allerdings auch Ausnahmen, denn nicht jedes Handy funktioniert in jedem Land der Erde. Du solltest vor deine Reise sicherstellen, dass du ein freigeschaltetes Handy besitzt, das mit den Frequenzbändern deines Reiseziels kompatibel ist.

Funktioniert Handy im Ausland
Funktioniert mein Handy überhaupt im Ausland

Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, bei denen man lediglich sein Handy Modell angeben muss und sofort eine Antwort auf diese Frage bekommt.

Welche Möglichkeiten für Internet im Ausland gibt es?

Roaming mit dem deutschen Mobilfunkanbieter kann kostspielig werden. Ein Pocket-WLAN Gerät wird bei Schaden oder Verlust zu einer ebenso teuren Angelegenheit. Aus diesen Gründen wirst du am Ende des Artikels wahrscheinlich auch davon ausgehen, dass die beste Option für Internet auf der Reise eine eSIM oder Prepaid-SIM-Karte ist!

Anzeige

Aber nach der Reihe – lass uns dir die einzelnen Möglichkeiten genauer vorstellen.

Schau dir auch gerne unser Video dazu an:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvTlVXVWxBUmlWZDQiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

#1 Roaming

Wie bereits erwähnt, kann man auf das allbekannte Datenroaming zurückgreifen. Solange du innerhalb der EU reist, kannst du Roaming verwenden, ohne extra Kosten bezahlen zu müssen. Zum Beispiel über Aldi Talk. Hier ist da Datenvolumen auf das begrenzt, was du vorher gebucht hast. Kein Internet im Ausland trotz Roaming

Klassisches Roaming ist eine Option für Internet im AuslandWenn du jedoch wie viele Deutsche in die USA, Ägypten oder nach Israel reisen möchtest und dort weiterhin mit dem Internet verbunden bleiben willst, werden dir allerdings horrende Preise pro verbrauchtem MB berechnet.

Anzeige

Schneller als du gucken kannst, ist deine Handyrechnung nach deiner Rückkehr eine in einem vierstelligen Bereich. Bei den vielen gebotenen Alternativen ist Roaming also nicht mehr zeitgemäß!

#2 Öffentliches WLAN

Eine Möglichkeit, die wohl jeder von uns schon einmal genutzt hat und auch teilweise die Rettung war. Mittlerweile stellen gerade die frequentierten Flughäfen für Touristen, wie z.B. Hurgada oder Cancún, kostenloses WLAN zur Verfügung.

öffentliches WLAN
Öffentliches WLAN ist eine Option

Bei der Verwendung solltest du allerdings vorsichtig sein, denn die Netzwerke sind weder sicher noch zuverlässig!

Du solltest auf keinen Fall persönliche Daten über diese Netzwerke freigeben oder gar Bankgeschäfte tätigen, da die öffentlichen Netzwerke ein Kinderspiel für Hacker sind. Ein weiterer Nachteil an der Öffentlichkeit der Netzwerke ist auch, dass sich natürlich jeder dort einwählen kann, was zu einer langsamen und schwachen Verbindung führen kann.

Anzeige

Passwörter für WLAN-Netzwerke an Flughäfen findest du bspw. in der App WIFOX für Android oder iOS. Allerdings beschränkt sich der Service nur auf Flughäfen. Andere Standorte (Bibliotheken etc.) werden nicht angezeigt.

#3 Pocket Wifi

Diese Variante ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt: tragbares WLAN, Mifis oder auch Taschenmodem oder tragbares WLAN. Mit diesem Gerät kann man bis zu fünf Geräte anschließen und es ist nicht größer als ein herkömmliches Mobiltelefon.

Pocket WIFI
Pocket WIFI ist eine weitere Option für Internet im Ausland

Die Firmen, die diese Geräte anbieten, vermieten oder verkaufen sie, die tägliche Anschlussgebühr muss man dennoch separat bezahlen. Diese Option klingt als Erstes interessant, aber bei Verlust oder Diebstahl muss man tiefer in die Tasche greifen, um das Gerät zu ersetzen.

Beachte auch, dass du jederzeit ein zusätzliches Gerät zu deinem Handy mit herumtragen musst und auch auf einen aufgeladenen Akku achten musst!

Anzeige

#4 Prepaid SIM-Karten vor Ort

Eine sichere und zuverlässige Alternative sind dagegen Prepaid-SIM-Karten. Sie bieten im Vergleich zum Roaming komfortable Preise und zudem ein privates und sicheres Netzwerk.
Zwar besteht eine Möglichkeit darin, eine lokale SIM-Karte am Zielort zu kaufen.

Internet im Ausland Prepaid
Prepaid SIM-Karten sind eine gute Option

Wenn man Glück hat, findet man auf einzelnen Reiseblogs oder Reiseführern ungefähre Hinweise, wo man SIM-Karten vor Ort an Flughäfen oder Geschäften der lokalen Betreiber bekommen kann. Das mühsame vor Ort nach einem langen Flug noch an einen Schalter anstellen kann man mittlerweile aber tatsächlich vermeiden.

Deshalb stellen wir euch hier Holafly vor!

#5 Internationale SIM-Karten von Holafly

Holafly ist ein Unternehmen, das SIM-Karten und eSIMs für über 100 Reiseziele anbietet. Dabei erhält man die Karte schon vor der Abreise mit dem kostenlosen Standardversand innerhalb von 72 Stunden.

Anzeige

Dadurch ist man direkt ab der Landung am Flughafen mit den besten lokalen Netzanbietern verbunden, um Google Maps zu verwenden oder sich direkt ein Taxi zum Hotel zu bestellen. Somit sparst du dir die Zeit und den Stress, dich vor Ort um eine SIM-Karte kümmern zu müssen und das gerade dann, wenn du die Landessprache nicht sprichst. Falls Fragen oder Probleme auftreten sollten, steht der Holafly Kundenservice dir 24/7 auf Deutsch zur Verfügung.

Und so sieht es aus:

Holafly
Die Holafly Sim-Karte

Auf der Holafly Website kannst du einfach dein nächstes Reiseziel auswählen und schauen, welche Anzahl an Reisedaten und Datenvolumen am besten zu deiner Reiseplanung passt.

Für einige Länder wie beispielsweise Japan oder die USA bietet Holafly dir sogar unbegrenztes Datenvolumen im Ausland! Je nach Reiseziel können die mobilen Daten mit anderen Geräten geteilt werden und es stehen einem unbegrenzte Freiminuten für Festnetzanrufe zu.

Anzeige

So ist man wirklich auf der sicheren Seite, was die Datenverbindung und die Erreichbarkeit angeht.

#6 eSIM   

Neben der klassischen SIM (die physischen kleinen goldenen Chips für dein Handy) gibt es aber auch noch sog. eSIMs.

Aber was ist überhaupt eine eSIM? Die eSIM ist die Revolution der SIM-Karte, die uns allen bekannt ist und wir tagtäglich in unseren Handys verwenden. eSIM steht für das englische Wort ,,embedded sim‘‘ und bedeutet nichts anderes als integrierte SIM-Karte. Auf diesen integrierten Chip können nun Datentarife draufgeladen werden.

Das geht entweder durch das Scannen eines QR-Codes oder über bestimmte Apps.

Anzeige
e sim karte für internet im Ausland
eSIM Karten sind schnell eingerichtet für Internet im Ausland

Vorteile einer eSIM

Mit dem Kauf einer eSIM sparst du Zeit, Stress und vor allem tust du etwas Gutes für die Umwelt! Lass uns dir kurz einige Vorteile aufzeigen:

  1. Unverzüglichkeit: Du musst nicht auf deine Bestellung warten. Man erhält die eSIM sofort per E-Mail. Wenn man also in Eile ist und morgen verreist oder sogar schon am Reiseziel angekommen ist und nicht an das Internetproblem gedacht hat, kann man es mit der eSIM kurzfristig und unkompliziert lösen.
  2. Vorteil, um mögliche Schäden an deiner SIM-Karte zu vermeiden. Andernfalls musst du die SIM-Karte wechseln und kannst sie verlieren oder dabei beschädigen. Bei der eSIM musst du deine reguläre SIM-Karte weder wechseln, noch entfernen: Du kannst sie in deinem Handy lassen und verwendest die eSIM anstelle der physischen Karte.
  3. Nachhaltigkeit: Denn ohne physisches Produkt können man die mit der Herstellung, Verpackung oder dem Transport verbundenen CO₂-Emissionen und den Verbrauch von Rohstoffen reduzieren.
  4. Kein nerviger Wechsel mehr: Du musst dir nicht erst einen spitzen Gegenstand suchen, um deine SIM-Karte aus deinem Smartphone zu bekommen. Du kannst sofort starten

Allerdings gibt es einige Punkte, auf die du beim Kauf unbedingt vorher achten solltest.

Was man bei dem Kauf einer eSIM beachten muss

1. Prüfe die Kompatibilität deines Handys    

Der einzige Nachteil der eSIM ist, dass du beim Kauf darauf achten musst, ob dein Handy mit der neueren Technologie einer eSIM kompatibel ist. Wenn du dir über die Kompatibilität nicht sicher bist, kannst du bspw. einfach dem Live-Kundenchat von Holafly schreiben oder dir die Liste mit kompatiblen Handys auf der eSIM Website anschauen. Falls dein Handy nicht kompatibel sein sollte, kannst du immer noch auf die physischen SIM-Karten von Holafly zurückgreifen.

Anzeige

2. Aktivierungsprozess der eSIM     

Der Aktivierungsprozess variiert von Anbieter zu Anbieter. Bei Holafly ist die Aktivierung jedoch sehr einfach und schnell. Nachdem du deinen QR-Code erhalten hast, musst du diesen nur noch mit dem gewünschten Gerät einscannen. Für die Aktivierung muss dein Handy mit dem Internet verbunden sein. Deshalb empfehlen wir diesen Schritt Zuhause vor der Abreise oder am Flughafen mit dem freien WLAN durchzuführen.

Sobald der QR-Code eingescannt wurde, installiert sich die Karte automatisch auf deinem Gerät. Du kannst dann entscheiden, ob die Karte sofort aktivieren oder erst einmal ausgeschaltet lassen möchtest. Wir empfehlen dir, die Karte erst am Reiseziel zu aktivieren!

Dabei musst du dir auch keine Gedanken machen, ob dein regulärer Tarif von O2, Aldi Talk oder der Telekom durch die Installation einer eSIM eingeschränkt wird. Nachfolgend noch mal die Zusammenfassung der einzelnen Schritte:

Anzeige
Holafly esim Internet im Ausland
Die eSIM ist perfekt für Internet im Ausland

Und hier noch ein kurzes Video zur Funktionsweise:

YouTube

Durch das Laden akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvRWFJUmNycGZSS3MiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Fazit

Alles in allem gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um im Ausland an Internet zu kommen. Wir nutzen aber mittlerweile sehr gerne Holafly, da es schnell und unkompliziert funktioniert.

Mit dem Gutschein resp. Rabattcode unaufschiebbar bekommst du übrigens 5 % Rabatt bei Holafly. Probier es einfach mal aus. Was hast du bislang für Erfahrungen mit Internet im Ausland gemacht? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.